Das Phänomen CSU

.

csu

.

Es gibt die Regierung und die Opposition.

Die Regierungsparteien können durch ihre Mehrheit im Bundestag Gesetze ändern, aufheben oder neue erlassen.

Die Minister, die von den Regierungsparteien gestellt werden, können in ihren Ressorts ziemlich weitreichende Entscheidungen treffen, ohne daß sie darüber im Parlament abstimmen lassen müssen.

Zusätzlich gibt die Kanzlerin, die von den Regierungsparteien gestellt wird, die Richtlinien der Politik vor; oft ebenfalls unter der Umgehung des Parlaments.

So ist mir z.B. nicht bekannt, daß Merkel bei den Russland-Sanktionen oder bei ihrer Einladung an die ganze Welt vorher das Parlament befragt und irgendwelche Abstimmungen abgewartet hätte; sie hat es einfach gemacht.

Auch die Geheimdienste, die vom Kanzleramtsminister gesteuert werden, unterliegen keiner parlamentarischen Kontrolle.

Eine deutsche Besonderheit, die natürlich nichts mit einem Rechtsstaat zu tun hat, ist die zusätzliche Kontrolle der Justiz durch den Justizminister; also wiederum die Regierungsparteien.

Die Staatsanwaltschaft in Deutschland ist weisungsgebunden, die Weisunggebenden sind dabei nicht an die Schriftform gebunden.

Vorgesetzter der Staatsanwaltschaft ist z.B. der Justizminister und damit logischerweise die Kanzlerin, da diese ja die Vorgesetzte des Justizministers ist.

Die Regierung in Deutschland kann also von oben nach unten „durchregieren“; es ist im derzeitigen System keinerlei Mechanismus eingebaut, um ein Abgleiten in den Faschismus zu verhindern.

.

Die Opposition kann im Grunde nichts machen außer Reden; d.h. Aufklären.

Sogar wenn sie immer geschlossen gegen den Kurs der Regierung stimmen würde, würde sie jedes Mal überstimmt:

logisch; sonst wäre sie ja nicht die Opposition!

Aufgabe der Opposition ist es also, ihren Finger in die Wunden der Regierung zu legen und dem Volk zu versprechen, daß sie, wenn sie bei der nächsten Wahl mehr Stimmen bekommt und dann selber regiert, die Politik der jetzigen Regierung rückgängig und alles anders/besser machen wird.

.

ratter

(Wenn ihr den Unterschied zwischen „Regierung“ und „Opposition“ verstanden habt, dann wisst ihr mehr als die meisten)

.

Kommen wir nun zum Sonderfall der CSU, der unheimlich genial und perfekt für CSU-Politiker ist.

Die CSU ist zwar bis jetzt immer in einer Regierungskoalition mit der CDU beteiligt gewesen, aber eine eigenständige Partei, die nur in Bayern gewählt werden kann.

Da sie nur in Bayern antritt, ist quasi ausgeschlossen, daß sie auf Bundesebene jemals mehr Stimmen als die CDU erhalten kann; die CSU ist also immer „Juniorpartner“ der CDU.

IMMER.

.

Dies bringt einen ungeheuren psychologischen Vorteil mit sich.

Die Politiker der CSU können innerhalb der Union ständig den „Maverick“, also den Rebellen spielen, unbequeme Wahrheiten aussprechen, müssen aber nie liefern.

Wenn bei einem Politiker der CDU die Worte und die Taten nicht übereinstimmen, so kann man als Wähler sagen:

„Wenn ihr wisst, daß es falsch ist, warum macht ihr es und ändert es nicht?

Ihr regiert doch schließlich, wer soll euch aufhalten?“

Die CSU hingegen kommt mit dieser Masche immer durch, weil sie ja stets nur „Juniorpartner der CDU“ ist.

Sie kann behaupten, daß sie es zwar tun WOLLTE, aber leider innerhalb der Regierungskoalition von CDU und SPD überstimmt wurde.

.

seehofer-merkel

.

Die CSU kann man also zu Recht als die wahre Stammtisch-Partei Deutschlands bezeichnen und Seehofer als den größten Schwätzer.

Sie sagt fast immer die Wahrheit, sie schaut dem Volk aufs Maul,

aber bei Abstimmungen und in der Realpolitik rammt sie ihrem Wähler immer den Dolch in den Rücken.

Stets ist sie an vorderster Front, um großmäulig das zu FORDERN, was jeder normale Mensch fordert,

aber wenn es um die Umsetzung ihrer Forderungen geht, „scheitert“ sie leider immer an der CDU.

Sehr traurig…

.

Eigentlich ist die CSU so unnütz wie ein Kropf -abgesehen natürlich für die eigenen Politiker, für die sie ideal ist.

Zum Beispiel fordert Seehofer, der größte Populist der BRD, eine Obergrenze.

Wohlgemerkt: Seehofer ist in der Regierung und fordert etwas!

Eigentlich ein Widerspruch in sich, aber eben nicht mehr, wenn man die besondere Rolle der CSU innerhalb der Koalition bedenkt.

Die Frage ist nur, was ihre Forderungen für eine praktische Relevanz haben.

Denn wenn die CSU jetzt in der Regierung ist und ihre Forderung nicht umsetzen kann,

dann wird sich das auch in Zukunft nicht ändern.

Geht ja gar nicht anders, weil sie IMMER weniger Stimmen als die CDU erhalten wird.

.

Die Forderungen der CSU, die sie innerhalb ihrer Regierungszeit stellen, sind also totales Blendwerk.

Wenn sie diese Forderungen jetzt nicht in die Tat umsetzen können,

wenn sie schon in der Regierung sitzen,

wann denn dann?

Etwa, wenn sie in der Opposition sind?

Ich  habe mir darum abgewöhnt, auf irgendetwas zu hören, was ein CSU-Politiker fordert.

Alles Bauernfängerei für Dumme!

.

seehofer-immigration

(Etwas älterer Artikel aus der „Welt“, als sie noch ansatzweise lesbar war)

.

Daß die CSU ein Haufen von Lügnern ist, leite ich mir eigentlich über die Persönlichkeit der Menschen her, die dort Mitglied sind: katholische Bayern.

Mehr brauche ich eigentlich gar nicht zu wissen, um jeden Kontakt mit diesen „Menschen“ von Vornherein kategorisch auszuschließen.

Man kann aber auch völlig sachlich nachweisen, daß dort alles falsche Hunde sind.

Nehmen wir diese Aussage vom Innenminister Thomas de Maiziere aus dem Focus, die aus dem Jahr 2014 stammt:

„Wir haben einige zehntausend abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können, oder Menschen, die aus anderen humanitären Gründen hier sind“, sagte de Maizière im Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS.

„Für diese Menschen, die seit Jahren hier leben, ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst sichern und nicht straffällig geworden sind, werden wir ein dauerhaftes Bleiberecht schaffen, und zwar per Gesetz.“

Mit dem Gesetz will de Maizière ein Signal an die Flüchtlinge senden: „Ihr gehört zu uns.“

.

Der entscheidende Punkt ist für mich, daß de Maiziere im Dezember 2013 das Amt des Innenministers von seinem Vorgänger, Hans-Peter Friedrich (CSU) übernommen hatte.

Nun sagt aber de Maiziere, daß „mehrere Zehntausend“ (später kam raus: mehr als 500.000; de Maiziere hat aber nicht gelogen, denn unter „mehrere“ kann man auch 50 verstehen) abgelehnte Asylbewerber seit Jahren hier leben und nicht abgeschoben wurden.

Da de Maiziere erst ein paar Monate im Amt war, als er diese Aussage tätigte, liegt das Verschulden also ganz klar bei seinem Vorgänger Hans-Peter Friedrich (CSU).

.

friedrich-syrer

(Der damals amtierende Innenminister Hans-Peter Friedrich von der CSU ließ es sich nicht nehmen, die auf Kosten der deutschen Steuerzahler eingeflogenen ersten „Syrer“ persönlich zu begrüßen. Ebenfalls als Empfangskomitee anwesend: Doris Schröder-Köpf und Boris Pistorius)

.

Nun nehmen wir diese Fakten und addieren dazu, daß die CSU immer ganz vorne steht und einen auf „rechtsstaatlich“ macht, also die Einhaltung bestehender Gesetze fordert.

Was für ein Hohn!

Gerade dieses Beispiel zeigt, daß die CSU, sogar wenn sie in der Regierung ist und sogar wenn sie den Innenminister stellt,

sich keinesfalls anders verhält, als wenn die CDU oder die SPD das Ressort des Innenministers führen.

Im Klartext:

Unter einem SPD-Innenminister wurden abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben,

unter einem CSU-Innenminister wurden abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben,

und unter einem CDU-Innenminister wurden und werden sie auch nicht abgeschoben!

.

Es ist also eine gewaltige Chuzpe der CSU, hier ständig das Maul aufzureißen und von anderen etwas zu fordern,

was sie noch nicht einmal dann umsetzen, wenn sie in der Regierung sitzen und den zuständigen Ministerposten innehaben!

.

Als Gleichnis:

Stellt euch ein Mietshaus mit einem Hausmeister vor, der seit Jahren die Wände beschmiert, die Türen eintritt und die Fensterscheiben einwirft.

Aber alle vier Jahre stellt er sich vor die Hausversammlung und fordert, daß diese unhaltbaren Zustände endlich abgestellt werden müssen, weil das gegen die Hausordnung verstößt.

Und nun der Gag:

Alle vier Jahre wird dieser Hausmeister von den Bewohnern des Hauses mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt, „weil er schonungslos die Wahrheit sagt“,

und zwar obwohl sie mit eigenen Augen sehen können, daß es genau dieser Hausmeister ist, der die Verwahrlosung seit Jahren absichtlich herbeiführt!

Wer ist der wirklich Dumme in diesem Gleichnis?

Der Hausmeister oder diejenigen, die ihn wählen, in der Hoffnung, er werde endlich für Ordnung sorgen?

.

hammer kopf

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Antworten zu Das Phänomen CSU

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. derdeutsche84 schreibt:

    Frage an die Runde:
    Thema Politiker lügen nicht

    Wie würdet Ihr das Motto von Martin Schulz interpretieren?

    Hier noch die „Höhepunkte“ seiner Rede:

  3. Manne schreibt:

    Versöhnung CSU – CDU

  4. ki11erbee schreibt:

    @Manne

    „Guter Cop-böser Cop“ für ganz Arme…

  5. Gaby Kraal schreibt:

    Die CSU hat es am längsten geschafft die konservativen Wähler zu blenden. Die CDU selbst hat seit Jahren eine *gelöscht, sachlich falsch* Vorsitzende und wie sehr sich gerade deutsche Politiker, egal aus welcher politischen Stossrichtung, kaufen lassen, zeigt gerade Seehofer ganz beeindruckend.

    @killerbiene:toller blog. Heute just entdeckt 😉

  6. KDH schreibt:

    Abgesehen von den sonst zutreffenden Ausführungen zur CSU: sind Abschiebungen nicht Ländersache?

  7. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Die Länder sollen also den Bundes-Innenminister dazu zwingen können, die fehlenden Abschiebungen nicht einmal zu thematisieren?

    Ich glaube nicht…

    „Einwanderung“ bzw. Siedlungspolitik ist Bundessache.

    Wenn de Maiziere sagt: „Wir nehmen keinen“, dann kann sich niemand darüber hinwegsetzen.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Gaby

    Danke für das Kompliment.

    Musste leider ein Adjektiv in deinem Kommentar löschen.

  9. KDH schreibt:

    @ KB

    Wenn de Maiziere sagt „Laden zu“, dann ist zu, klar. Aber wer hier und illegal ist und raus soll – und letztlich wirklich geht – entscheiden doch die Länder. Das kann de Maiziere, wie auch seine Vorgänger thematisieren, entscheiden und umsetzen ist Sache der Länderinnenminister.

  10. EinBerliner schreibt:

    Zur Weisungsgebundenheit:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article144979267/Range-raeumte-mit-einem-Maerchen-auf.html

    „In Italien können die Staatsanwälte seit einer Justizreform Ende der 80er-Jahre nahezu völlig eigenständig agieren. Dadurch konnten sie in den 90er-Jahren überhaupt erst Tausende Mammutverfahren gegen die Mafia führen, die tief in Politik und Wirtschaft eingedrungen war.“

  11. Gaby Kraal schreibt:

    Naja, wenn wir all das was uns nicht richtig erscheint als „sachlich falsch“ zensieren, so was du hier gerade machst, wurd es unlustig. Angela Merkel war einst FDJ Funktionärin für Agitation und Propaganda, dafür gibt es sogar Augenzeugen. Es ist keine Ansichtssache das Merkel einen sozialistischen Hintergrund hat, dss ist Fakt. Schon ein wenig befremdet über deine Zensurmaßnahme

  12. ki11erbee schreibt:

    @Gaby

    Merkel war Funktionärin in einem Staat, der FORMAL sozialistisch war.

    Merkel ist nicht sozialistisch, die BRD ist nicht sozialistisch.

    Die BRD ist kapitalistisch-faschistisch, rechtsextrem.

    Sie dient den Interessen der Bonzen aus Wirtschaft und Politik, die zur Profitmaximierung und zwecks besserer Beherrschbarkeit die Homogenität der Völker vernichten wollen.

    Hat mit „Sozialismus“ genau NULL zu tun.

    Nichts, was hier passiert, ist „sozialistisch“.

    Wer das dennoch behauptet, ist entweder ein Dummkopf oder ein Lügner.

    Und ja: ich zensiere. Und zwar rigoros.

    Man kann ja nicht die Wahrheit verbreiten wollen und dann auf seinem blog Lügen stehen lassen!

    Wenn du noch einmal behauptest, Angela Merkel sei „sozialistisch“ oder ihre Politik sei „links“, muss ich dich leider in Moderation nehmen.

  13. peter schreibt:

    @gaby und killerbee

    ich denke, die sind immer genau das, wogegen sie gerade sind. Immer mit dem Finger auf andere zeigen, um von sich selber abzulenken.

  14. Gaby Kraal schreibt:

    *gelöscht. Größtenteils sachlich falsch und Desinformation*

  15. Gaby Kraal schreibt:

    Ich sehe gerade das mein Kommentar jetzt freigeschaltet werden muss. Es tut mur leid, aber mit der Bewertung deines Blogs war ich wohl zu voreilig. Ist die das gar nicht peinlich? Du bist doch an einem ehrlichen Meinungsaustausch überhaupt nicht interessiert.

  16. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @derdeutsche84

    Mache mir ebenfalls seit Tagen Gedanken darüber, was die Kandidatur eines so abstoßenden Mannes zu bedeuten hat. Sollen die Tiraden dieses haßerfüllten Apparatschiks das Wahlergebnis der SPD noch weiter drücken? Sollen ggf. SPD-Wähler in die Arme der CDU getrieben werden, nach dem Motto: nee, bevor ich so einen wähle, dann doch lieber die „seriöse“ Merkel?

    Wir müssen m.E. durchaus mit einer solchen psycho-manipulativen Taktik des Regimes rechnen. Auch die Claqueure im von Dir verlinkten Video können so verstanden werden. Die hat man vielleicht zusammengekarrt, um an der SPD-Basis, soweit sie noch aus normalen, unaufgeklärten Leuten besteht, Entsetzen zu erzeugen.

    Vielleicht kann Meister Killerbee eine Einschätzung beitragen?

  17. ki11erbee schreibt:

    @Gaby

    Was machst du als Lehrer, wenn ein Schüler im Matheunterricht die Meinung vertritt, daß 2+2 = 5 ist?

    Meinungen können durchaus richtig und falsch sein.

    Deine Meinung, Merkel sei „sozialistisch“ ist nachweislich falsch.

    Dieses Geschwätz von wegen „es gibt kein richtig und falsch“ ist eine Taktik des Feindes, um zu verwirren.

    Wenn du ein asoziales System, in dem die Reichen auf Kosten der Armen reicher werden und in dem Volkseigentum privatisiert wird als „links“ oder „sozialistisch“ bezeichnest, kann ich dich leider nicht ernst nehmen.

    Für diejenigen, die sich ernsthaft mit dem „Rechts-Links“-Schema beschäftigen und es wirklich logisch verstehen wollen, hier ein Lesetipp:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/01/30/klarstellung-zum-rechts-links-schema/

  18. Razinatte schreibt:

    @ Gaby

    Hier geht es nicht um Meinungen, sondern um die Wahrheit!

  19. exdaene schreibt:

    Mag ja anmaßend sein, liebe Gaby, doch wenn Du Dich ein wenig einliest, in den Blog, dann verstehst auch Du den „eigentlichen“ Rechts/Links Wechsel in dieser „Volksgemeinschaft“. Sozial ist, was für den Arbeiter schafft, oder? Und das ist „eigentlich links“. Was dem Kapital (Globalisierung) dient ist demnach rechts.
    Beste Grüße vom nicht belehrenden Norden,

    der Exdäne

  20. Gaby Kraal schreibt:

    @killerbiene:

    Dieses Geschwätz von wegen „es gibt kein richtig und falsch“ ist eine Taktik des Feindes, um zu verwirren.

    Was für Feinde? Das du jemand der andere Bewertungen als du selber als „Dummköpfe“ bezeichnest, hattest du ja oben bereits erwähnt. Ich jedenfalls freue mich auf meinem Blog auf neue Impulse aber ganz sicher ohne Beleidigungen. Egal ob politisch rechts, links, oben oder unten. Wir können nur lernen wenn wir das hinterfragen was wir selber nicht verstehen. – Und nein, du bist ganz sicher nicht mein Feind 😉

  21. ki11erbee schreibt:

    @Gaby

    Es geht nicht um „Bewertungen“, sondern um logische, in sich stimmige Bezeichnungen!

    Wenn du Merkels Politik als „sozialistisch“ bezeichnest, ich jedoch als kapitalistisch-faschistisch, dann ist ja wohl klar, daß wir beide nicht miteinander kommunizieren können.

    Darum solltest du dich fragen, ob deine oder meine Bezeichnung richtig ist; denn nur einer von uns beiden kann Recht haben!

    Hier noch ein anderer Artikel, in dem das „rechts-links“ Schema hergeleitet wird:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2014/12/19/das-politische-links-rechts-schema/

    Wenn du nach der Lektüre des Artikels immer noch behauptest, die jetzige Politik in der BRD sei „links“ und der Staat „sozialistisch“, dann kann ich dir leider auch nicht mehr helfen.

    Ich habe übrigens nicht geschrieben, daß Leute, die mein Schema nicht verstehen, zwingend Dummköpfe sein müssen.
    Es kann sich bei ihnen auch um Lügner handeln, die mich nicht verstehen wollen.

  22. DerDaumen schreibt:

    *gelöscht, Unsinn*

    Nur der Begriff Faschismus ist, was er eben ist.
    Und wohl die kürzeste und beste Beschreibung für den mom. Istzustand, wenn auch NOCH in abgeschwächter Form.

    Am Ende des Tages kommt es doch nur darauf an welchem Teil der „Gesellschafts-Teilnehmer“ man angehört, um zu entscheiden welcher der beiden „Schwämme“ für einen ehr zutrifft, wenn man sich denn unbedingt entscheiden-aufsaugen lassen- möchte (teile und herrsche).

    Ich kann schon nachvollziehen, was Gaby mit ihrem Post ausdrücken bzw. vermitteln wollte.

    Denn lieber KB, teilweise stößt deine Ausdrucksform, gerade den „Schonlängerhierlebenden“ die schon im Denkprozess sind, etwas hart vor den Kopf. Was meiner Meinung nach, aber auch garnicht mehr anders zu handhaben ist.

    Für eben diese, zu denen ich mich auch zähle, gilt, alles etwas lockerer nehmen und trotzdem in der Ernsthaftigkeit bleiben. Gerade, wenn man sich wie ich nicht als Teil eines erfundenen Volkes sieht sonder ehr als „Lokalpatriot“.

    Zum Artikel: Einen dicken Daumen.

  23. DerDaumen schreibt:

    zu *gelöscht,Unsinn*

    Ja, ok… Kritik angenommen.

    War etwas unglücklich/unüberdacht formuliert.
    Allerdings bin ich auch der Meinung der Folgetext war/ist selbsterklärend.

    Von einen „Flüchtling“ ,der Wohnung,Krankenkasse/Behandlungen, Führerschein, ev. ein Auto und einen Job zugewiesen bekommt, um den gleichen Standart der „Schonimmerh…“ zu erlangen, könnte es zumindest als „gefühlter Sozialismus“ empfunden werden.

    Das war worauf ich hinaus wollte.

    Das am Ende der Kette der kapitalistische AB-Zweig steht, wollte ich damit nicht in Frage stellen.

  24. ki11erbee schreibt:

    @Daumen

    Was ist sozial daran, einem Deutschen Leistungen zu verweigern und sie einem Ausländer zu geben?
    Nichts.

    Was ist sozial daran, deutsche Arbeitslose schlimmer als Tiere zu behandeln, sie im Winter erfrieren oder verhungern zu lassen, während Ausländer noch nicht einmal dann abgeschoben werden, wenn sie kriminell sind?
    Nichts.

    Ich weigere mich, den pervertierten „Sozialismus“-Begriff zu übernehmen.
    Für mich ist etwas nur dann sozial oder sozialistisch, wenn es das auch in Wirklichkeit ist.

    Und da wirst du feststellen, daß in Deutschland wirklich absolut gar nichts sozial ist!
    Hier ist nichts links im Sinne von arbeitnehmerfreundlich; hier werden nur die Interessen der Bonzen bedient.

    Deutschland ist RECHTS, hier wird rechte Politik gemacht und zwar von allen Parteien.
    Sogar von der Linken!

  25. Razinatte schreibt:

    Schlimmer noch: Der arbeitenden Bevölkerung werden unter dem „sozialen“ Deckmäntelchen 75 % ihres erwirtschafteten Lohnes staatlicherseits abgenommen, ein kleiner Teil davon landet bei Bedürftigen und der größte Teil bei den „Bonzen“. Das ist nichts anderes als Sklaverei – und es wird nicht mehr lange dauern, bis „der Zehnte“ nicht der Teil ist, den der Arbeiter abgibt, sondern der, der ihm gelassen wird.

  26. Razinatte schreibt:

    Mit „schlimmer noch“ wollte ich eigentlich sagen, dass die meisten Arbeitenden das gar nicht bemerken…

  27. DerDaumen schreibt:

    @KB

    Deswegen „gefühlter Sozialismus“… je nach Standpunkt.

    Sollte doch auch nur darauf hinweisen, dass es eben jene gibt, für die dieses System sozialistisch ist/anmutet. Dass das nun unbedingt „Deutsche“ sind hab ich nie behauptet.

    Grundlegend ging es ja hierbei nur um die genaue Bezeichnung, was wiederum eigentlich irrsinnig und auch nicht zielführen ist.

    Vermutlich würden beide Modelle auf ihre Art funktionieren,
    wäre da nicht dieser Faschismus.

  28. Kirstin schreibt:

    Der Kommi von kb 23:51 legt ganz eindeutig dar, dass die Gesellschaftsordnung der BRD kapitalistisch-faschistisch ist.

    Die Grundvoraussetzungen um dieses BRD-System zu verstehen, sind das politische Links/Rechts-Schema und der Geldkreislauf.

    Und DAS ist hier auf kb-Blog in logischen Zusammenhängen dargelegt.

    Ich bin jetzt bald 4 Jahre Leserin auf diesen Blog. Dieser Blog ist das beste Lehrmaterial, was ich bisher in Netz finden konnte. Was ich so klasse an kb-Blog finde, sind die Beiträge UND der Kommentarstrang zusammen. Das finde ich so gut wie gar nicht in anderen Blogs.

    Und kb’s Zensur finde ich berechtigt.
    1. Es ist SEIN Blog. Und er bestimmt die Regeln.
    2. Er steht für die Wahrheit. Und wenn falsche Begrifflichkeiten verwendet werden, greift er ein.

  29. Martin schreibt:

    @Gaby:

    Ist das hier etwas „sozialistisch“?

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berlin-marzahn-ueberwachte-migranten-unterkunft-wird-bezogen-sorgen-bei-afd-kein-zweites-duisburg-marxloh-a2036596.html

    Wie KB schon sagt: „Und da wirst du feststellen, daß in Deutschland wirklich absolut gar nichts sozial ist!
    Hier ist nichts links im Sinne von arbeitnehmerfreundlich; hier werden nur die Interessen der Bonzen bedient.“

    Die BRD ist kapitalistisch-faschistisch!

    Genauso ist es!

  30. Dahoam schreibt:

    Und da wirst du feststellen, daß in Deutschland wirklich absolut gar nichts sozial ist!
    Hier ist nichts links im Sinne von arbeitnehmerfreundlich; hier werden nur die Interessen der Bonzen bedient.

    Ein sehr schwerwiegender Beweis ist, dass es seit Jahren für Einheimische praktisch unmöglich ist, eine Sozialwohnung zu bekommen, da bei der Vergabe der wenigen noch vorhandenen Sozialwohnungen fremde Zuzügler bevorzugt behandelt werden.

    Für junge und andere finanziell nicht gut ausgestattete Familien mit wenig Einkommen macht es einen großen Unterschied, ob sie im Monat 1.000 oder nur 500 € Miete bezahlen müssen.

    Es wäre eine der leichtesten und normalsten Übungen des Staates und wohl das Selbstverständlichste auf der Welt, bei der Vergabe von Sozialwohnungen Einheimische bevorzugt zu behandeln und den Sozialwohnungsbau zu fördern, um damit weniger finanzstarken Bürgern zu helfen. Offenbar will man das aber nicht.

    Vom Staat geschützt wird nur die Rendite der Vermieter.

  31. frundsberg schreibt:

    @Gaby, wie definierst du denn „sozialistisch“? Ich hatte mir mal die einfache Mühe gemacht und die Wortdefinition erarbeitet. Damit ist eigentlich alles klar.

    Sozialistisch heißt verantwortliche Gemeinschaftlichkeit. Jede gut-funktionierende Familie ist gemeinschaftlich. Man hilft sich untereinander, sei es beim Hausbau, bei Problemen allgemeiner Natur. Aber natürlich auch in Extremsituationen wie Krieg und Katastrophen. Volk ist im weit hergeholten Sinne ein stark erweiterter Familienverband sogar dann, wenn sich die einzelnen Mitglieder persönlich gar nicht kennen.

    Es ist klar, daß die rechts-faschistische BRD-Elite auf so etwas gar keinen Bock hat. Sie wollen ja Allmacht, herrschen gegen das Volk und von ihnen schmarotzen.

    Ihre Agenda ist eine unilaterale Welt, das nennen sie den „alternativlosen Globalismus“. Klar, wenn Deutschland und Indien Handel treiben, dann können auch 2 Mio. Inder in Mecklenburg-Vorpommern angesiedelt werden. Wer sich dagegen ausspricht ist „Nazis“ und eine „Rassistenarschloch“. Logisch. Das ist ihr Globalismus. Ein Akronym für ihren Imperialismus des 21. Jahrhunderts.

    Ein Volk ist also kein beliebiger Haufen, sondern eine Abstammungsgemeinschaft, die gerade in Notzeiten zusammensteht und gemeinsam ringt, zu überleben. Oder wenigstens Teile davon.

    Die Antideutschen als Sturmtruppe der Kapitalisten haben völlig recht mit dem Slogan „Nie wieder Volksgemeinschaft – NIE WIEDER Deutschland“.

    Denn die Übersetzung des Nationalsozialismus ist Volksgemeinschaft.

    Nation: Nation kommt von nasci, lat., entstehen, geboren werden. Es bezeichnet im human-biologischen Sinn eine Gruppe von Menschen mit gleicher Abstammung. Nation = Volk.

    Sozialismus: Das Adjektiv sozial, (frz) social und (lat) socialis, ist ein Synonym für gesellschaftlich. Im erweiterten Sinn ist sozialistisch zu übersetzen mit gemeinschaftlich, gemeinnützig, hilfsbereit, wohltätig, kameradschaftlich. Sozialismus = Gemeinschaft.

    Und wer haßt Volksgemeinschaften, der Arbeiter oder der Plutokrat?
    Ist der Arbeiter, also der Gerüstbauer Maik, „rechts“ weil er für seine Heimat und Volk gegen die Regierung auf die Straße geht?

    Und der Arbeitgeberpräsident Cramer, vier Kinder, „links“, weil er weitere Millionen „ausländische Arbeitnehmer“ nach Deutschland holen will?

    Prinzipiell ist das Rechts-/Links-Schema, so rein zufällig aus der französischen Parlamentsordnung 1789 entstanden, ein Oben/Unten-Schema. Die Königstreuen und Adligen, restaurative Kräfte saßen damals rechts vom Parlamentsvorsteher, die Bürgerlichen /Jakobiter links von ihm.

    Macht eine Regierung Politik für seine Bevölkerung und zum Allgemeinwohl, ist sie per Definition und Zufall „links“. Die Regierung hat Macht, mehr als die Kassiererin bei Aldi. Die Wirtschaftsvorstände aus BDA, BDI, DHK etc. haben Macht, sind also Oben und damit schon einmal „rechts“. Selbiges gilt für die bundesdeutschen Banker, Bundesband, DB etc. Großaktionäre, Konzernvorstände, Medienzaren, Kai Diekmann und Co. Ein Klüngel, aber das ist normal. Im NS kannte sich ja auch der Mann für Propaganda Goebbels und der Mann der Wirtschaft, Frick.

    Die Frage bleibt zu welchem Zweck und Nutzen setzen diese Menschen ihre Macht ein?

    Und wenn in D. 500.000, manche reden gar von 1 Mio. Menschen, überwiegend Deutsche, obdachlos sind, wie kann es da „sozial“ von der Union sein, Ein- und Mehrfamilienhäuser für kräftige „Flüchtlinge“ aus dem Senegal und Mali zu bauen?

    Es ist intelligent und auch niederträchtig, wenn die reiche und mächtige bundesdeutsche Obrigkeit den Handwerkern, Arbeitern, Familienvätern- und Müttern, den Angestellten, Techniker und Ingenieure, die seit 2014 gegen diese „asoziale“ und volksfeindliche Politik aus Union und SPD vorwirft, sie sei rechtsradikal, rechtsextrem, neo-faschistisch.

    In der BRD ist glaube ich, grundsätzlich alles verdreht. Pervertiert. Aber das ist es nur, weil ja Wenige über Viele herrschen. Und ein Machtmittel ihrer Herrschaft ist eben die Lüge. Die universelle Lüge.

    Aus diesem Grunde war die Hitlerdiktatur, oder wie es Hitler selbst nannte, „autoritärer Volksstaat“, links und nicht rechts. Das Kinderentgeld, erstmalig 1934 weltweit eingeführt, wurde zur „Pamperung“ (finanzielle Stützung aufgrund von Mehraufwand Beruf/Familie) deutscher Familien eingeführt.
    Die KdF-Reisen nach Norwegen etc. wurden erstmalig auf der ganzen Welt, extra für die hart arbeitenden „Arbeiter der Faust“, aufgesetzt. So etwas gab es nirgends. Überall wurden Fabriken entrümpelt, in dunkle Löcher Fenster eingebaut, damit Licht reinkam. Extra-Ruhe-Räume für Arbeiter geschaffen, wie es Albert Speer in seinen (mit Vorsicht zu genießenden) Memoiren beschreibt.

    Die Opposition kam im NS ja auch eher aus den „konservativ-adligen“ Kreisen, deren privilegierte Stellung im Schwinden begriffen war. Und wo Sohn des Arbeiters und Bauers genau die gleiche Chance auf einen Uniplatz hatte, wie der reiche Kaufmannssohn auch. Vorausgesetzt waren Fähigkeit und Willen. Das fehlende Geld, die Finanzierung übernahm dann erstmalig der Staat.

    Denn die Regierung sagte, daß die Menschen zwar nicht alle gleich seien (jeder Mensch ist anders, hat andere Stärken und Schwächen, Interessen und Neigungen), daß aber alle die gleichen Chancen haben sollen.

    Auch dieser Ansatz wäre ein „linker“ Ansatz, wie auch sowieso der Ansatz, daß eine Regierung in erster Linie sich um das Wohl seines Volkes und der Nation insgesamt zu verpflichten hat, ein „linker“ Ansatz.

    Heute wird aber „links“ und „recht“ anders definiert. Alles was, irgendwie patriotisch, national, aufs Eigene Bezug nimmt, sei „rechts“.
    Und alles was „International“, globalistisch-imperialistisch, anti-national ist, sei „links“.

    Angela Merkel, genau wie Martin Schulze, wollen nicht nur das deutsche Volk nicht erhalten. Sie wollen es zu einer kleinen Minderheit machen in ihrem Superstaat EU. Der Ansatz ist also völlig anders. Die Deutschen sind für Martin letztendlich nur Vieh. Arbeitssklaven. Ein Volk als Dienstkollektiv.
    Aber natürlich empfinden auch Menschen wie Merkel, Kauder, Seehofer, Gabriel, Schule etc. Loyalität.

    Martin Schulz sieht in Deutsche Vieh, moderne Sklaven, was sie ja auch sind: „Für mich existiert das neue Deutschland (Volk) nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes zu sichern.“

    Martin Schulz macht also genau das, was jeder Bonze gemäß seines Eides tun darf: „Den Nutzen des deutschen Volkes (für sich/uns) zu mehren“.

    Vielleicht konnte dies ein wenig helfen, die Sicht, wie sie hier auf diesem Blog weitgehend herrscht, ein wenig besser darzustellen.

    Arbeiter (Volk) = Links
    Herrschenden (Politik, Banken, Medien, Wirtschaft) = Rechts

    Herrscher als Diener fürs Volk = linke Politik
    Herrscher als Diener einer Agenda zur eigenen Macht, gegen das Volk
    = rechtsextrem, rechts-faschistisch (zur Unterstreichung der bösen Komponente)

    http://www.heimatforum.de

  32. Seegefelder schreibt:

    @ Gaby und killerbee

    „Darum solltest du dich fragen, ob deine oder meine Bezeichnung richtig ist; denn nur einer von uns beiden kann Recht haben!“

    Ihr könntet auch beide falsch liegen…

  33. Exilbayer schreibt:

    Ich teile vieler ihrer Aussagen aber bei zweien haben sie es übertrieben:
    „Daß die CSU ein Haufen von Lügnern ist, leite ich mir eigentlich über die Persönlichkeit der Menschen her, die dort Mitglied sind: katholische Bayern.“
    Sie sagen die CSU ist verlogen weil sie aus katholischen Bayern besteht welche also per se verlogen sind. Das ist schlicht unverschämt. Viele Bayern sind tief gläubig, unabhängig von der Institution Kirche, welche als Dienstleister gesehen wird. Das mit Verlogenheit zu asoziieren zeugt von mangelnder Menschenkenntnis und mangelndem Anstand.

    „Mehr brauche ich eigentlich gar nicht zu wissen, um jeden Kontakt mit diesen „Menschen“ von Vornherein kategorisch auszuschließen.“

    Wer in Bezug auf eine Gruppe Menschen in “ “ setzt spricht ihnen das Menschsein ab. Ebenfalls grob unverschämt und hatten wir auch schonmal….
    Sie sollten bei ihren Formulierungen mal etwas mehr nachdenken, von einem Aachener Ingenieur hätte ich mehr erwartet.

  34. EinBerliner schreibt:

    @Martin

    Ach nee, die Bonzen in Zehlendorf wollen die Bereicherung dann doch nicht, dann kann man die ja zu den ärmeren Leuten in den Osten mit Plattenbau verfrachten. Nette Logik.

    Sogar mit 24-Std.-Überwachung.
    Etwas sagt mir, dass das nicht zum Schutz der Marzahner gedacht ist. Wo kämen wir denn dahin.

    Damit sollte sich der ganze Zirkus eigentlich erledigt haben: http://www.dailymail.co.uk/wires/afp/article-4171914/Syrian-FM-calls-refugees-return-home.html

    Aber wir wissen ja, dass es überhaupt nicht um Flüchtlinge in dem Sinne ging. Sondern um nützliche Söldner. Von denen auch nur ein Bruchteil aus Syrien stammt.

    In deutschen Nachrichten habe ich die Meldung natürlich auch nicht gelesen bzw. gefunden. Da würden wohl sonst einige Fragen aufgeworfen werden.

  35. moali schreibt:

    Was bedeutet die Aussage eines OE Kanzler’s in Zeiten wie diesen, nachdem am WE ein 100ertes Koalitionsabkommen geschlossen wurde (Jahr 3)

    „95 Prozent der Politik, die geboten wird, besteht aus Inszenierung.“

    http://www.krone.at/oesterreich/kern-95-prozent-der-politik-sind-inszeniert-krise-nur-show-story-551680

  36. Manne schreibt:

    OT

    Märchenstunde („Fake-News“)

    Sammeln von 10.000 Adressen (u.a. Parteien, Kirchen, Moscheen) um anschließend über einen Zeitraum von 7 Jahren 9 Menschen zu töten deren Job Obst- und Gemüse, Blumenhändler, Änderungsschneiderei, Dönerladenbesitzer ist. Desweiteren „fünf der acht aus der Türkei stammenden Opfer kurdischer Abstammung“ sind.

  37. Wayne Podolski schreibt:

    @ KB

    Mich wuerde Ihre Antwort auf die Frage interessieren, ob es sich noch lohnt, sich fuer das Land und seine Bevoelkerung einzusetzen nach all Ihren Posts, die den Zustand dieser schonungslos entlarven oder ob Merkel Recht hat mit ihrer Verachtung Land und Leuten gegenueber, trotzdem aber wohl noch feixend ueber 30 % der Stimmen einfaehrt bei der naechsten BTW ?

    Ich lebe zur Zeit in Peru und Hochverrat wird hier ueberhaupt nicht gerne gesehen. Sollte der Praesident auf die Idee kommen, Schulden eines Nachbarlandes zu bezahlen, kann er sich warm anziehen. Wird ein Busfahrer dabei erwischt , wie er Illegale ins Land karrt, die eine Gefaehrdung der eigenen Bevoelkerung darstellen, wird man ihm vermutlich den Hals umdrehen. Der deutsche Fregattenkapitaen dagegen laesst sich freimuetig bei Ausuebung seiner kriminellen Machenschaften als Schleuser filmen, er traegt schliesslich nicht die Verantwortung dafuer. 1978 musste die peruanische Nationalmannschaft nachdem man das Spiel gegen Argentinien bei der WM 78 auf politischen Druck mit 0:6 hergeschenkt hat, bei Nacht und Nebel auf einem Provinzflughafen landen, damit die Spieler nicht gelyncht werden. Gab es in BRiD auf das meiner Meinung nach verschobene Halbfinalspiel bei der EM gegen Frankreich mit Schweinsteiger und Boateng als Hauptprotagonisten, die beide mittlerweile weg vom Fenster sind, eine Reaktion ? Nur um mal den Unterschied aufzuzeigen zwischen einem kaempferischen Volk, das sich niemals die Butter vom Brot nehmen laesst und einem vom Wohlstand degenerierten und saturiertem Volk. Auch wuerde es mich in dem Zusammenhang nicht wundern, wenn man DFB Chef Niersbach abgesaegt und durch CDU-Mann Grindel ersetzt hat um diese Schande durchziehen zu koennen. Merkel wusste schon, warum sie niemals angekuendigt hat nach Paris zu reisen, zumal ihre beiden polnischstaemmigen Lieblingsspieler nicht mehr im Team waren. Und jetzt will Teammanager Bierhoff mit erhobenem Zeigefinger im Sommer nach Moskau zum CONFED-Cup fahren. Was bildet sich dieser Klappstuhl eigentlich ein ?

    Fuer Donnerstag hat man eine Gedenkminute fuer die angeblichen Opfer des gespielten Witzes in Berlin angekuendigt, was bei mir nur Fassungslosigkeit ausloest ob dieses Ausmasses an Verlogenheit und Heuchlerei. Gestern habe ich mir ein Video des Kulturstudios angeschaut, in dem Wolfgang Eggert interviewt wurde. Er erzaehlte, das sich niemand in seinem privaten Umfeld fuer die Truther-Szene interessiert und wenn selbst da im Freundeskreis dieses prominenten Aufklaerers nur Lethargie vorherrscht, bleibt nur noch Resignation. Ich fuehle mich bei den Peruanern bestens aufgehoben und hoffe eines Tages ganz hier bleiben zu koennen und wenn ich dann beobachte, wie die BRiD samt Bevoelkerung den Bach runtergeht , so hielten sich Mitleid und Trauer wohl in Grenzen.Wie sieht´s bei Ihnen aus ?

  38. Manne schreibt:

    @Martin

    Das sind keine Flüchtlingen Sondern Regierungs(dauer)gäste

    Wollte Zehlendorf / Steglitz keine Ausländer? Ausländerfeindliches Westberlin? Und den Qualitätsmedien hieß es immer, das gäbe es nur in Sachsen.

    Berlin vergisst die Obdachlosen

    Warum werden Flüchtlinge besser behandelt als die Menschen auf den Straßen der Stadt?

    https://web.archive.org/web/20170131200508/http://www.tagesspiegel.de/berlin/wie-fluechtlinge-berlin-sehen-berlin-vergisst-die-obdachlosen/14692058.html

    Jörg Barberowski, Prof. der HU, hat doch schon das Notwendige dazu kommentiert:

    „Obdachlose haben keine Lobby, niemand könnte mit Ihrer Unterbringung Geld verdienen oder sich moralisch vor anderen aufrüsten. Weit und breit kein Gutmensch, der sie mit Teddybären bewirft.“

  39. Jim Jekyll schreibt:

    Während gehen die notwendigen Maßnahmen zum Schutz unserer freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung und zur Bekämpfung dieser schröcklichen Reichsbürgerterroristen weiter:
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Mutmassliche-Terrorzelle-Verdaechtiger-aeussert-sich,rechtsextremismus302.html
    http://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/stemwede/stemwede/21561230_Wir-sind-noch-unter-Besetzung.html

  40. Jim Jekyll schreibt:

    Die netten Jungs von der AntiFa dürfen bei einer solch wichtigen Mission natürlich nicht fehlen:
    http://linksunten.indymedia.org/de/node/169236

  41. tomcatk schreibt:

    @ Manne

    Die „Nachricht“ hab ich heute auch mehrfach im Radio gehört. Angeblich hat sich ein „Security-Mann“ an MBZ „erinnert“ und sie beim „ausspähen“ beobachtet (WDR2), so viele Drogen/Alkohol/Psychopharmaka kann man doch gar nicht mehr nehmen um das zu glauben ………….. aber der Detse glaubt es. Die können den Leuten hier inzwischen ALLES „verkaufen“! Die glauben das!!
    So gesehen ist kb ein echter Optimist! 🙂

    Der Detse schreit doch danach das ihm ins Gehirn geschissen wird! Der KANN gar nicht mehr anders!

    D hat fertich!

  42. vist schreibt:

    CSU = Jesuitenstadl = Verräter an den Deutschen

    Ob Seehofer, Plagiator Guttenberg, EURO-Namensgeber Waigel, Stoiber, Strauß, Guttenberg der Onkel, CSU-Gründer „Ochsensepp“ Müller,…

    Kein CSUler war sich je zu schade dafür. Sie alle haben zwei Gesichter!

    Ihr Deutschen, wer hat Euch verraten? Nicht nur die Sozialdemokraten!

    jesuiten-fluechtlingsdienst.de
    jesuiten.org/slides-startseite/fluechtlinge.html
    jesuiten.org/aktuelles/details/article/provinzial-stefan-kiechle-sj-haben-bei-seehofer-nachdenklichkeit-erzeugt.html
    spiegel.de/spiegel/print/d-45741036.html
    bayernkurier.de/inland/11375-spionage-papst-pius-xii-und-der-ochsensepp
    mittelbayerische.de/bayern/oberpfalz-nachrichten/ochsensepp-der-gerissene-taktiker-21684-art1206720.html
    welt.de/geschichte/article149603520/Strauss-waere-als-Landesverraeter-erschossen-worden.html

  43. Jim Jekyll schreibt:

    Und wie es sich gehört, geht man als (insbesondere reichsbürgender) Terrorist
    den Weg alles Irdischen:
    http://www.morgenpost.de/berlin/article205469335/Berliner-Rechtsextremist-tot-in-Zelle-gefunden.html

  44. Heinrich der Löwe schreibt:

    @ Gaby Kraal
    Ich möchte dir zu kb verteidigung folgendes erzählen:
    Ich lese diesen Block und unter anderem auch den Blog Alles Schall und Rauch. Wenn ich etwas poste, dann öfter auch etwas was mit der Meinung des Bloginhabers nicht deakord geht. Nun bin ich tolerant genug und um der Qualität der Seiten bewusst, so das ich diese „Zensur“ akzeptiere. Auf der anderen Seite ist der Nutzen für mich höher als das Ärgernis über ein paar nicht veröffentlichte Kommentare. Aber nun mal den Vergleich der beiden Blogs. Freemann zensiert 90% meiner Posts auf ASR. Er hatte gestern einen Artikel in dem es darum geht Trump sei Antisemit aus der Sicht einer Lobbygruppe in den USA. Darauf schrieb ich man möge sich die Rede aus dem Wahlkampf anhören in der Trump sagt er würde alles für die Verteidigung Isreals tun. Er sagt dort aber auch das er gegen den Iran und Pro Saudi Arabien ist. Sowas dürfen Freemanns Jünger natürlich nicht lesen, obwohl es nur dke Wahrheit ist und keine Meinung. Das ist eine Frechheit. Es zeigt deutlich das dort etwas nicht stimmt. So etwas wirst du hier nicht finden. Ich denke so wie kb es hier macht ist es für den Zweck völlig in Ordnung. Oder willst du jeden 5. Kommentar irgendein Trollmist lesen?

  45. Inländerin schreibt:

    Verschiedentliche Beweise dafür, in welche Richtung dieses Land ausgeartet ist, bedarf es doch längst nicht mehr.
    Wer D für sozial bzw. sozialistisch hält, bei dem trifft das hier zu:

    1) hat nur Tomaten auf den Augen
    2) ist hoffnungslos naiv
    3) ist ein Gewinnler dieses Systems
    4) ein Troll
    5) oder absolut dumm

    Und vielleicht ist ja jemand, der auf seinem Blog jede Meinung duldet, selbst ein Desinformant.

  46. frundsberg schreibt:

    @vist

    Auch der „heilige“ Franz Josef Strauss (CSU), unter dessen Regentschaft (auch) BND und VS im Jahr 1980 den bis dato größten Terroranschlag gegen Deutsche in Deutschland ausführen durften, was so ein Scherge.

    In den 60er Jahren entwendeten er und seine Kumpanen Bundeswehrmaterial und verschifften es nach Israel. Anschließend gingen sie kackfrech zur Bulizei und meldeten den Diebstahl. (siehe Buch von Niels Hansen, „Aus dem Schatten der Katastrophe: Die deutsch-israelischen Beziehungen in der Ära Adenauer und David Ben Gurion“, 2002, s. a. SPIEGEL Bericht)

    Eine Kassiererin bei kik, die aus Versehen 20 Cents unterschlägt, wird fristlos entlassen. Aber Terror- und Klaubonzen baut man Denkmäler. Die CSU, eine Völkermordpartei wie ihre Schwester die CDU.

    Am Besten noch die Begründung des Attenats 1980 in München. Der „rechtsextreme“ Gundolf Köhler soll das getan haben. Wie der ehemalige Bundesanwalt Klaus Pflieger (München, Mölln/Lübeck, Winnende) in seinem Buch erläutert, wollten die „Rechten“ diesen Terror zur anstehenden Bundestagswahl den „Linken“ in die Schuhe schieben.

    Haha. Wo doch die Bundesrepublik bekannt dafür ist, nationalen und patriotischen Deutschen eine Plattform zu liefern. Natürlich wird die ARD die Lüge über den Äther verbreiten, daß nicht Patrioten es waren, sondern bundesdeutsche „Linke“.

    Außerdem ist ja ganz klar: Nationale und Patrioten, die gar nicht genug an Festen, Brauchtum, Trachten, Umzüge, nationalem Kulturgut, Feiern, Mythen und Überlieferungen, Kinder und Familien haben können, werden ganz sicherlich genau die sein, die ihre eigenen Volksgenossen völlig unprovoziert und kaltblütig in die Luft sprengen werden. Bei dem acht Männer, zwei Frauen und drei Kinder, davon ein Geschwisterpaar, 6 bzw. 7 Jahre alt, zerfetzt wurden.

    Kleiner Hinweis:

    „Am Mittwoch den 23.09.1980, drei Tage vor dem Oktoberfest-Attentat, wurde Jürgen Busch von dem Verfassungsschutzbeamten ‚Engert‘ angerufen und für kommenden Samstag, also für den 26.09.1980, zum Oktoberfest nach München eingeladen. Busch wollte hinfahren, wurde aber durch einen reinen Zufall verhindert und mußte absagen. Wurde auch Gundolf Köhler vom VS zum Oktoberfest eingeladen, und zwar zu einem Treffpunkt neben jenem berüchtigten Papierkorb, in dem die Bombe deponiert war? Sollte er dort auf den einladenden VS-Beamten warten? Hätte Jürgen Busch zugesagt, wäre davon auszugehen, daß gleich zwei völlig unbeteiligte ‚Rechtsextremisten‘ als spätere Täter für ein von den Geheimdiensten durchgeführtes Massaker herhalten hätten müssen. Tatsache ist auf jeden Fall, daß er, am Papierkorb stehend, von der Bombe zerfetzt wurde. Wenn auch Jürgen Busch gekommen wäre, hätte man zwei aktenkundige ‚Rechtsextremisten‘ am besagten Papierkorb vorgefunden. Hätte man sich einen besseren ‚Beweis‘ für die Existenz eines menschenverachtenden ‚Rechtsterrorismus‘ vorstellen können? Hätte Jürgen Busch zugesagt, wäre davon auszugehen, dass gleich zwei völlig unbeteiligte ‚Rechtsextremisten‘ als spätere Täter für ein von den Geheimdiensten durchgeführtes Massaker herhalten hätten müssen.“

    Zwei Tote „Rechtsextreme“ wären natürlich besser gewesen, als nur einer, oder?

    Mit der Operation wurden drei Ziele verflogt:

    1. Sie richtet sich gegen den Anführer der Wehrsportgruppe Karl-Heinz Hoffmann, bewirkt seine Ausschaltung, entweder physisch durch Tod oder lebenslängliche Haft, oder durch psychologisch angewendete gesellschaftliche Ächtung.

    2. Durch die künstliche Herstellung von Zusammenhängen zwischen WSG-Hoffmann und den Autoritäten des palästinensischen Sicherheitsapparates um Abu Iyad, der als Drahtzieher der Aktion ‚Schwarzer September‘ gilt (Geiselnahme auf dem Olympia-Gelände 1972) soll auch, indem das das Oktoberfestattentat der WSG-Hoffmann zugeordnet wird, das internationale Image der PLO schwer beschädigt werden.

    3. Zudem kann das Attentat auf dem Oktoberfest der Destabilisierung der bundesdeutschen Gesellschaft dienen, womit ein noch stärkeres Aufrüsten der Geheimdienste ermöglicht wird. Weiterhin kann die gesamte deutsche Nationalbewegung diffamiert werden.

  47. KDH schreibt:

    OT
    Sollte noch jemand nach einer einträglichen Geschäftsidee auf Steuerzahlers Kosten suchen, SO macht man richtig Kohle… und vollkommen legal:

    „Die Stadt Essen hat laut eines Vertrags zwischen 1900 und 9400 Euro pro Monat und pro Flüchtling an den Asylheimbetreiber European Homecare (EHC) gezahlt. Der Vertrag liegt der „Bild“-Zeitung vor, die für die Einsicht in die Unterlagen vor Gericht ziehen musste. Die Stadt Essen wehrte sich, die genauen Kosten öffentlich zu machen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161711188/Bis-zu-9400-Euro-fuer-Unterbringung-von-Fluechtlingen-pro-Person.html

    Und das sind die gierigen und unmoralischen Drecksäcke, – Verbrecher darf man sie nicht nennen, das Geschäft ist legal – bei denen das Geld gelandet ist:

    https://www.eu-homecare.com/de/wer-sind-wir/

  48. JK schreibt:

    neue, interessante Details zum Thema Breidscheidplatz:

    http://www.medienanalyse-international.de/index1.html

    u.a. auch dieses Detail:

    „Die Freilassung Amris aus italienischer Abschiebehaft im Juni 2015 könnte Teil einer Geheimoperation des italienischen Inlandsnachrichtendienstes AISI gewesen sein. Dies berichteten gleichlautend zwei mit der Untersuchung des Falls Amri unmittelbar befasste Quellen aus dem italienischen Sicherheitsapparat unabhängig voneinander der „Welt am Sonntag“. Die AISI-Aktion habe zum Ziel gehabt, Amri als Köder in der islamistischen Szene Italiens einzusetzen. Wegen einer Panne habe man Amri jedoch aus den Augen verloren.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161386891/Italiens-Behoerden-verschwiegen-schwere-Panne-im-Fall-Amri.html

  49. smnt schreibt:

    Naja, wenigstens gibt es noch die
    Arbeiterwohlfahrt,
    die sich um die Belange der „Arbeiterschaft“ kümmert.
    http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-magazin-ueber-flirtkurs-fuer-fluechtlinge-in-essen-a-1132624.html

    Comedy ? Horror ? Man weiß es nicht mehr.
    Ich bin kein Star holt mich hier raus.

  50. sk schreibt:

    @ Manne + tomcatk

    Wie heißt diese „Datanbank“ denn?

    Gelbe Seiten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s