Die Macht der Suggestion -Wie wir unbewußt manipuliert werden

Kann ich zu 99% unterschreiben.

Bitte unbedingt den Artikel GANZ lesen.

Den Anfang kann man überfliegen, die wichtigsten Aussagen kommen im Mittelteil!

Tagebuch eines Deutschen

Achtung-Manipulaton.jpg

Die Suggestion ist ist eines meiner Lieblingsthemen, weil sie eine der wichtigsten Waffen der Manipulation ist.

Was genau versteht man eigentlich unter „Suggestion„:

Der Begriff Suggestion bezeichnet die manipulative Beeinflussung einer Vorstellung oder Empfindung mit der Folge, dass die Manipulation nicht wahrgenommen wird oder zumindest zeitweise für das Bewusstsein nicht abrufbereit ist. Etymologisch ist er zurückführbar auf das lateinische Substantiv suggestio, -onis, was so viel bedeutet wie Hinzufügung, Eingebung oder Einflüsterung, oder auf das lateinische Verb suggerĕre (zuführen, unterschieben).

Die Psychologie versteht unter Suggestion eine Beeinflussungsform von Fühlen, Denken und Handeln.

Wer diese Art der unterbewußten Manipulation beherrscht, ist in der Lage Menschen in ihrem Denken und Handeln zu beeinflussen, ohne daß sie es bemerken bzw. glauben, daß durch diese Manipulation entstandene Meinung ihre eigene sei.

Auf der anderen Seite, ist derjenige, der diese Manipulations-„Werkzeuge“ kennt, nicht mehr empfänglich für diese Art der Beeinflussung, weil ihm klar ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.435 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Die Macht der Suggestion -Wie wir unbewußt manipuliert werden

  1. Inländerin schreibt:

    Der obige Artikel ist ein gutes Lehrstück – den begreifen doch mit Sicherheit auch noch Hirngeschädigte.
    Stellt euch mal vor, jemand hackt die „erste Reihe“, und statt Blödelkram kommt – das hier!

    @ Luisa

    Dazu sage ich nur: Gutmenschenkarma.

  2. Reinhard schreibt:

    Wieviele von den Leuten, die das lesen, werden sich in einem Monat bei „Simsalabim“ an das Video erinnern, wieviele an den Ausländer, und wieviele an den Inhalt des Blogposts, der es verlinkt hat? Emotionen sind soo leicht zu triggern, Denken hingegen ist schwer ….

  3. Wetterfrosch schreibt:

    Ich kann die heutige Ausgabe von Anne Will nur empfehlen. Die Gäste mit den besten Ansichten waren Frau Tekkal und Herr Charchira. U.A waren auch Herr Stoiber (forderte tatsächlich den Einsatz der Bundeswehr im Inneren) und Frau Peters (wurde immer wieder in ihrer Weltanschauung durch Frau Tekkal zerstört) geladen. Das sind „Vorzeigemigranten“ die mir tausendmal lieber sind als viele Deutsche (vor aölen liever aös Herr Stoben und Frau Peters). Der O-Ton der beiden – geltende Gesetze müssen einfach angewandt werden, statt neuer und schärfere Gesetze zu erlassen.

  4. annonyn schreibt:

    Auch wert immer mal wiederholt zu werden:

    Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten

    Gehirnforscher nennen es auch „unrealistischen Optimismus“, was im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als dass bei der Mehrheit der Bevölkerung essentielle Teile des Gehirns einfach herunterfahren, wenn sie mit der Wahrheit konfrontiert werden.[..]“

    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

    Es muss diesen Unterschied geben, davon bin ich mittlerweile überzeugt.
    Es ist ansosnten einfach unerklärlich das auch nach Jahren des rasend fortschreitenden Zerfalls von Recht und Ordnung – so viele Menschen diese Fehlentwicklungen immer noch ignorieren können.

    Nun traut man sich sogar DAS in aller Öffentlichkeit:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/93416-spiegel-journalistin-zu-ulfkotte-tod-hahahaha

  5. Onkel Peter schreibt:

    @annonyn:

    Nun traut man sich sogar DAS in aller Öffentlichkeit

    Man sollte das vielleicht nicht allzu verbissen sehen. Nehmen wir mal z.B. unsere geschätzte Kanzlerin würde von einer Straßenwalze erfasst werden, ich würde mich möglicherweise auch nicht korrekt nach den Regeln der Pietät ausdrücken.

  6. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ich weise mal auf dieses Zitat aus den Inhalt des Links,
    zum Thema selbsterfüllende Prophezeiungen.
    „Jedwede öffentliche Verbreitung von Vorhersagen oder auch von Warnhinweisen vor möglichen Ereignissen kann zu erwünschten oder unerwünschten Änderungen in den Verhaltensweisen der Empfänger dieser Informationen führen, die selber den prognostischen Gehalt dieser Informationen verstärken oder reduzieren. Am bekanntesten ist diese Erscheinung bei Wahlprognosen, weshalb Wahlumfragen kurz vor dem Wahltermin in vielen Staaten gesetzlich untersagt sind.“

  7. Erwin Meier schreibt:

    @annonyn
    In Bezug auf die 2 Grazien des deutschen „Qualitätsjournalismus“kann ich nur empfehlen Menschen dieses Berufszweiges sozial zu meiden eher noch zu ächten.Widerwärtig!Nun stelle man sich umgekehrt eine solche Meldung als Reaktion auf den Tod eines „BRD-Säulenheiligen“vor.Das wäre dann wohl“Hatespeech“.Unabhängig davon war ich auch kein großer Fan des Herrn Ulfkotte aber sowas geht garnicht!

  8. Dahoam schreibt:

    @ Onkel Peter

    Aber sicherlich würdest du dann aus Pietät eine Kerze spendieren und zum Dank drei Vaterunser beten, wie ich dich einschätze.

    Der Prozedur würde ich mich dann gerne anschließen … – mit 10 Dankes-Vaterunsern am Stück. – Und auf den Knien … 😉

  9. Inländerin schreibt:

    @ ich selbst, gestern 20:55

    Pardon, das ist natürlich Volksverräter-Karma.

    @ annonym

    „Nun traut man sich sogar DAS in aller Öffentlichkeit“

    Davon mal abgesehen, daß ich diesen „Trinkspruch“ genauso für Suggestion halte – die Dame sollte erst einmal richtig Deutsch lernen.

  10. Leser schreibt:

    Die Zeit macht uns heute ein Geschenk.

    http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017-01/michelle-obama-mode-first-lady-weisses-haus

    Schöne Bilder.

    Was sehen wir da?

    L G

  11. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Leser

    Bei der „Zeit“ weiß man also bescheid. Schon die Überschrift „Die geschmeidige Starke“ – ich habe auf den ersten Blick „Der“ statt „Die“ gelesen. Dann die Bilder, die „sie“ neben echten Frauen zeigen (Nr. 3, 5, 13). Augenfälliger gehts nicht mehr.

    Auf Bild 3 muß man sich nur die Hals-Schulter-Partie ansehen, um den Chromosomensatz dieser Person zu erkennen. So sieht eine Frau noch nicht mal nach mehrjähriger Behandlung mit anabolen Steroiden aus.

    Die Frage ist, warum jetzt eine derartige Bildstrecke erscheint. Wehmütiges Andenken an die Tage, da eine Transe „First Lady“ war und alle so tun mußten, als wäre sie eine Frau?

  12. Leser schreibt:

    @Einer…

    Ich habe da kein eigenes Lagebild. Ich lese auch nur die verfügbar gemachten Medien.

    Aber dieses offenkundige nudging auf diese Themen ist schon etwas schräg.

    Wenn ich ein absoluter „Red-Neck“ in den Staaten wäre, würde ich folgendendes sehen:

    „Schaut her, wir hatten einen schwulen Präsidenten mit einer Transe als First Lady“

    Das wäre ja OK gewesen, wenn man das auch öffentlich so kommuniziert hätte. Neue Zeit, neue Welt, so what?

    Aber das dann so hinterhältig im Nachgang rauszufinden, hat eine andere Qualität.

    Nochmal der angenommene „Red-Neck“ wird auch noch aufgeheizt.
    Nach dem Motto, schau her du idiot, wir hatten die Macht einen „schwulen Neger“ zum Präsidenten zu machen und haben euch gltatt eine „Transe“ als First Lady verkauft.

    Es kann in meinen Augen nur darum gehen, die betrachte Situation in eine komische Wut zu kanalisieren.

    Hier soll Hass erzeugt werden.

    L G

  13. Onkel Peter schreibt:

    @Einer:

    Auf Bild 3 muß man sich nur die Hals-Schulter-Partie ansehen, um den Chromosomensatz dieser Person zu erkennen.

    Das ist denkbar. Wenn diese Theorien aber nicht stimmen sollten und sie wäre in der Tat eine Frau, dann ist sie richtig rattenscharf. Kannst mir glauben

  14. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    Bei Bild 13 ( das weiße Kleid ) ist endgültig Schluss mit Mädchen.

    L G

  15. Leser schreibt:

    KB hat ja in vielen Beiträgen immer wieder auf diese Fehlstellungen in der Gesellschaft hingewiesen.

    Aber die Qualität der Verarsche, geht inzwischen soweit, daß man glatt wieder bei den Blumen und Bienen anfangen muss.

    Wenn daß nicht komplett Irre ist als Warnung, verstehe ich auch die Leute, welche die flache Erde nochmal eruieren.

    Im Wahnsinn wird alles nochmal möglich.

    L G

  16. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @Leser

    Da „sie“ ja offiziell immer noch als Frau firmiert, leuchtet mir das Erzeugen von Haß als Absicht nicht recht ein. Zumal der durchschnittliche BRDling sich wohl eher freuen würde, wenn „herauskäme“, in welchen „Familienverhältnissen“ der Messias a.D. Obama lebt.

    Womöglich geht es einfach darum, das Unbewußte durch das Unterlaufen normaler wahrnehmungspsychologischer Entscheidungsroutinen zu desorientieren. Allgemein sollen ja Grenzen (= das Leben) zerstört werden,

    Wisnewski hat das mal vor längerem in einem Beiträg sehr schön ausgeführt (finde den Link leider nicht). Es soll zusammengetackert werden, was nicht zusammengehört. Afrika und Europa, Chili und Schokolade, ein männlicher Körper und „First Lady“.

  17. Leser schreibt:

    @Einer,

    ja….sehe ich auch so.

    Nur, es geht hier in der deutschen Presse zu diesen Theman nicht wirklich um „uns“. Sonst würden wir mehr Themen aus den anderen Ländern haben.

    Bei solchen Themen geht es eigentlich um die nach GG 120 stationierten US Bürger hier in DE.

    Das ist auch der Grund der Presse immer wieder auf DT einzudreschen.

    Wir haben 200.000 US-Bürger hier im Land. Diese gild es flankierend in eine Richtung zu treiben, wenn sie sich fratanisieren und dt. Medien konsumieren.

    Unter dem Motto: Huch, the mole has stick his nose out of the nest, youre wellcome…

    L G

  18. Inländerin schreibt:

    @ Leser 13:05

    Das war auch mein Gedanke, als ich Ladies Hinterfront sah. Im übrigen hat sich die Regenbogenpresse auch schon – mindestens einmal – mit diesem Gedanken befaßt. Habe nur die Schlagzeile gelesen, mehr schaffe ich nicht.

  19. Leser schreibt:

    @Inländerin,

    http://www.dma.mil

    Das ist seit 1980 nicht mehr neu.

    Diese ganze „Fake-News-Aktion“ ist nicht neu.

    L G

  20. Leser schreibt:

    Ich frage mich täglich, was ist so schwer daran zu verstehen, daß all unser denken geformt werden soll?

    Das ist ja kein Geheimwissen. 1000de Offizielle Sites bestätigen das.
    Dann verfolgt man Leute die offizielle Seiten verlinken?

    Krank? Oder was?

    KB ist ja nicht Wiki-Irgendwas! Nur die einfachen Fakten, welche jeder nachsuchen kann, wenn er einfach die Fragen in eine Suchmaschine eingibt.

    L G

  21. Luisa schreibt:

    Vorhin habe ich mal wieder, eine Situation erlebt.Ich war mit einer Bekannten, eine rauchen.Kommt ein Söldner. Spricht mich an.Ich konnte nichts verstehen, aber er wollte Feuer.Danach sagte er,zu meiner Bekannten:“U kurdisch? „Sie:Nein,nur deutsch.Er nuschelte irgendwas weiter.Dann sagte er:U marry me. (Finger auf sie gerichtet ).Sie hat ihm ein klares Nein,zu verstehen gegeben. Meine Bekannte ist übrigens, eine Die Linke Wählerin.Ich musste total lachen,wird immer bekloppter hier.Sie kennt übrigens meine Einstellung.

  22. Reinhard schreibt:

    Zur Noch-First-Lady:
    Ihr guckt echt alle kein *räusper* … sagen wir mal so … es gibt umfangreiches Videomaterial im Internet, wie weiblich Ex-Männer aussehen können. 😉

    Vielleicht ist es sogar umgekehrt zu vermuten: sie ist sich ihrer Weiblichkeit so sicher, dass es ihr egal ist, ob sie etwas männlicher wirkt. (Schlimm, so selbstbewusste Frauen …)

    Das Traurige ist doch, dass dieser Austausch angehängt stattfindet an einen Beitrag über Suggestion. Aber kaum kommt einer vorbei … „guck mal da, was siehst du …?“
    😦

  23. Dahoam schreibt:

    @ Reinhard

    Der gute Wisnewski hat in einem seiner Klassiker („Verheimlicht, vertuscht, vergessen 2015“, S. 113 ff.) bereits ziemlich ausführlich über die Sachlage berichtet.

    Es gibt Gerüchte und angeblich auch Zeugenaussagen, dass der Präsi-Darsteller schwul sei und seine „Frau“ Michelle eigentlich Michael heiße.

    Zeugin ist (bzw. war) angeblich bspw. die 81-jährige Entertainerin Joan Rivers aus Hollywood. In 2014 soll die Plaudertasche auf die Frage eines Reporters rausgelassen haben: „Wissen Sie, Michelle ist eine Tranny.“

    Wisnewski: „Rivers starb auf den Tag genau zwei Monate nach ihrer Bemerkung über Barack und Michelle Obama plötzlich und unerwartet nach einem Eingriff an den Stimmbändern.“

    Jo, – ganz schön gefährlich, diese Eingriffe an den Stimmbändern …

  24. derdeutsche84 schreibt:

    Reinhard: „Das Traurige ist doch, dass dieser Austausch angehängt stattfindet an einen Beitrag über Suggestion.“

    Also aus psychologischer Sicht finde ich das höchst interessant. Anstatt sich mal Gedanken über ein Thema zu machen, das uns eigentlich 24 Std. am Tag beeinflusst, tauscht man sich stattdessen detailiert darüber aus, ob Michelle Obama eine Transe ist.

    Wie würde Mr. Spock sagen: „Faszinierend.“

    P.S. Ich glaub ich hör schon wie der kleine Mann seinen großen Hammer schwingt. *hehe* 😉

  25. Inländerin schreibt:

    derdeutsche84

    Ich finde es eher erholsam, daß hier zwischendurch auch mal Gedanken über „ganz was anderes“ ausgetauscht werden (können). Keiner will jeden Tag z. B. nur Kartoffelsuppe essen.
    Das „Thema, das uns eigentlich 24 Std. am Tag beherrscht“ – keine Angst, zu dem finden wir schon wieder zurück. 😃

    Aber einen hab ich noch:

    http://www.usatoday.com/story/life/entertainthis/2017/01/16/10-iconic-looks-michelle-obamas-days-first-lady/96449832/

  26. derdeutsche84 schreibt:

    Reinhard:
    „Wieviele von den Leuten, die das lesen, werden sich in einem Monat bei „Simsalabim“ an das Video erinnern, wieviele an den Ausländer, und wieviele an den Inhalt des Blogposts, der es verlinkt hat?“

    Vermutlich niemand, Reinhard.
    Hab vor kurzem einen Bericht gelesen über die Nebenwirkungen der ganzen Funkmasten (Mobilfunk) und WLAN. Eine davon war „Gedächtnis-Probleme“.

    Für mich schließt sich da der Kreis. Vielleicht wurde ja dieses ganze Zeug erfunden und den Menschen als „nützlich“ verkauft, um so ungestört die Gehirne auf niedriger Stufe braten zu können.
    Würde auch vieles am Verhalten der „Zombies“ da draußen erklären.

    Naja, es nimmt schon alles seinen Lauf… 🙂

  27. Leser schreibt:

    @Reinhard,

    Mir ging es wirklich nur um Suggestion.
    L G

  28. Carlo schreibt:

    Sehr gutes Beispiel. Damit müsste auch der Letzte das Prinzip „Ursache und Wirkung“ verstanden haben!

  29. Leser schreibt:

    Wenn wir über Suggestion reden wollen, sollten wir auch etwas über Werbung wissen. Nachdem das Schema „Bang in ya face“ nicht mehr so richtig funktioniert, erleben wir gerade Grade II auf YT.

    Hier ein Beispiel.

    Augen Auf und nachgedacht.
    Denken kann auch Spaß machen. Das billigste Hobby überhaupt.

    L G

  30. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @Reinhard & derdeutsche84

    Im Falle von „Michelle“ geht es gerade ganz wesentlich um das Thema Suggestion, und so habe ich @Lesers Hinweis und unsere Nebendiskussion auch verstanden.

    Denn Suggestion erfolgt in der heutigen, mehr oder weniger postliterarischen Zeit primär über Bilder. Das wird schon in der Videoanalyse aus dem Tagebuch eines Deutschen gut herausgearbeitet, geht aber sozusagen noch „nackiger“.

    Denkt mal an „Nainieläwän“: da werden drei Hochhäuser, bestehend aus hunderttausenden Tonnen Stahl und Beton, vaporisiert und die offizielle Erklärung kann sich ausschließlich auf den optischen Eindruck stützen, den die Explosion des Kerosins in den Flugzeugen bzw. Drohnen auf den Filmaufnahmen macht.

    Daß die physikalischen Gegebenheiten eher dem Zusammenstoß eines Sperlings mit einem 40-Tonner gleichen, was eigentlich jeder Besitzer eines Schulabschlusses erkennen müßte, kann bis heute nur aufgrund der visuellen Suggestion verdrängt werden.

  31. Glaubsoderglaubsnicht schreibt:

    Und wenn man nicht (mehr) zu manipulieren ist, dann wird man gesellschaftlich und existenziell durch/mit Lügen zerstört.
    Ich weiß wovon ich schreibe, mit mir hat man es gemacht, selbst meine Familie will von mir nichts mehr wissen, weil man ihr nahegelegt hat sich nicht mehr mit mir zu befassen.

    Irgendwas macht unseren Eliten mächtig Angst, denn sie gehen seit Jahrzehnten auf sehr dünnem Eis.

    Wer nichts auf der Pfanne hat muß Blenden und Schaumschlagen oder gar Gesetze schaffen um seiner Meinung das nötige Gehör zu verschaffen.

    Was mittlerweile an „Information“ rausgehauen wird ist mehr als nur Manipulation, Indoktrination und/oder Propaganda, das ist schon Massenhypnose.
    Besonders wenn Wahlen anstehen, und es wird geglaubt was das Zeug hält.

    „Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.“
    (Napoleon Bonaparte)

  32. Dahoam schreibt:

    Plötzlicher Tod: Woran starb Udo Ulfkotte?
    .

    Gerhard Wisnewski

    Veröffentlicht am 16.01.2017

    „Am 13. Januar 2017 starb plötzlich und unerwartet der Enthüllungsjournalist Udo Ulfkotte im Alter von nur knapp 57 Jahren an einem Herzinfarkt. Seither rätselt das Internet, ob es dahinter noch eine andere Wahrheit gibt. Dabei lautet die Frage wahrscheinlich nicht, ob und wie Ulfkotte ermordet wurde, sondern wer ihn auf dem Gewissen hat. In diesem Nachruf von Gerhard Wisnewski wird der Frage nachgegangen…“

  33. Leser schreibt:

    @Einer…

    Es geht um Mindmapping. Etwas in einen Zusammenhang zu bringen, was offenbar nicht zusammengehört, um daraus eine Formel zu extrahieren, welche wiederkehrende Elemente beinhaltet.

    Hoffe, daß es nicht zu geschwurbelt klingt.

    Mit Bildern und Text und neuen Werbemethoden aus der jungen Psycholinguistik, lassen sich Dinge der Exformation realisieren, welche der „normale“ Mensch komplett ablehen würde. Siehe das Burger-Vid oben.

    In dieser Intensitätund Wortwahl, könnte keine Firma jemals im Markt auftreten.
    Es sei denn, man geht den Umweg über den Kunden, welcher dann so sprechen darf.

    Das ist das selbe Prinzip in der Politik. Beide, der vermeintliche Kunde oder der Politiker „produziert“ nur Luft. Dafür werden diese Leute bezahlt.

    Der Typ im Video evtl. aus der Wirtschaft, Der Politiker verbiegt Steuergelder durch Luft.

    Beide sind Täter durch Lüge.

    L G

  34. kritischer Bürger schreibt:

    OT

    NPD Verbotsantrag abgelehnt mit der Begründung

    „Ihre Gesinnung sei zwar verfassungsfeindlich, so die Richter, die Partei  
    habe aber nicht das „Potenzial“, die Demokratie in Deutschland zu
    beseitigen.“

    Da fallen mir andere Parteien ein die das können und auch schon umsetzen.

    Außerdem wirft der Staat nicht seinen „Honigtopf“ (NPD) weg. Und wieviele V-Frau/Mann wären dann arbeitslos?

  35. Leser schreibt:

    Was ich jedem an die Hand geben möchte:

    https://www.amazon.de/Leviathan-Philosophische-Bibliothek-Klenner/dp/378731699X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1484647251&sr=1-1&keywords=leviathan+hobbes

    Kauft es! Lest es! Versteht es.

    Der Mensch hat keine natürlichen Feinde mehr auf der Erde.
    Somit wird der moderne Mensch, des Menschen Wolf.

    Dann reden wir weiter.

    L G

  36. Inländerin schreibt:

    @ Leser @ kritischer Bürger 

    Habs in den Dudelfunk-Nachrichten gehört und mir zweierlei gedacht.

    a) Verbot geht nicht, denn man braucht doch den Buhmann.
    b) Wenn es nach der „Begründung“ ginge, müßte eine ganz andere Partei verboten werden.

    Und richtig, das ist praxisorientierter KB-Schulunterricht. 😄

  37. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Besonders kraß ist dieser Satz aus der „Urteilsbegründung“ in Sachen NPD:

    Sie will die bestehende Verfassungsordnung durch einen an der ethnisch definierten ‚Volksgemeinschaft‘ ausgerichteten autoritären Nationalstaat ersetzen.

    Hier kann man exemplarisch schön sehen, wie die „Richter“ den zweiten Verfassungsbegriff unterschieben und also vom gegenwärtigen Zustand der BRD sprechen anstatt von der Ordnung des „Grundgesetzes“.

    Denn dieses verfaßt die BRD ja gerade als „autoritären Nationalstaat“ (keine Volksabstimmungen, keine Direktwahl von Regierung und Staatsoberhaupt) auf Grundlage einer „ethnisch definierten [deutschen] ‚Volksgemeinschaft'“, wie Schachtschneider und andere wiederholt dargelegt haben.

    Und so wird im Handumdrehen die grundgesetzwidrige Realität zur Norm erklärt. Ich vermute allerdings, daß diese Formulierung durchaus auch in subversiver Absicht erfolgt ist; die Herrschaften in den roten Mänteln wissen ja, woran sie sind und wollen das bekunden.

  38. peter schreibt:

    Gerhard Wisnewski ist für mich vom gleichen Kaliber wie Ulfkotte, hätte vielleicht auch einen Grund, um sein Leben zu bangen. Oliver Janich hat sich ja abgesetzt. Wer könnte denn sonst noch auf der Liste stehen?

  39. ich würde ... wählen schreibt:

    @peter

    Killerbiene??

  40. ki11erbee schreibt:

    Ich stehe auf keiner Liste, weil ich nichts weiß, sondern bloß philosophiere und allgemein zugängliche Quellen verlinke/verarbeite.

    Ich habe keinerlei echte Informationen/Beweise.

    Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts.

  41. Ein Fuhx schreibt:

    MMn wurde die NPD nicht aus den Gründen nicht verboten, welche heute beim BVG genannt wurden. Der einfachere Grund ist der daß, – und jetzt schieße ich mal mit verbundenen Augen – wenn man die NPD aus welchem Grund auch immer verbieten würde, die sogenannten NPDler zur AFD laufen würden, und im wichtigsten Wahljahr der Deutschen wäre diese Masse aus AFDlern+NPDlern eine gewaltig starke Opposition gegenüber den „renommierten“ Parteien. Verbot gekippt, also behält man weiterhin 2 kleine Parteien/Gruppen bei, anstatt daraus „aus Versehen“ eine Masse zu bilden, welche sich dann gegen die Altparteien durchsetzen würe.

  42. Dahoam schreibt:

    Er wusste nicht nur zu viel …

    Und dann hat er es auch noch öffentlich im TV erzählt, wie der Hase läuft …!

    Vielen Dank dafür, Udo!

    .

    Warum Udo Ulfkotte ermordet wurde || RT

    Veröffentlicht am 15.01.2017

    „Wer die Wahrheit spricht, wird immer für dumm verkauft, oder getötet.“

    .

  43. peter schreibt:

    Die AfD wird es in diesem Jahr schaffen, die Mehrheit der Stimmen zu bekommen, davon gehe ich aus. Das Jahr ist noch jung, aber es wird noch eine Menge Scheisse passieren, um die Wähler in Richtung AfD zu treiben. In Frankreich und Holland werden ebenfalls nationale Parteien gewinnen, so dass es ordentlich rappeln wird in Europa. Ich bin gespannt, wie das alles laufen wird und ob der große Plan aufgehen wird. Der spätere Sündenbock wird auf jeden Fall Nationalismus heissen.

  44. Reinhard schreibt:

    @killerbiene: Denken und Philosophieren ist eine Quelle der Erkenntnis. Deshalb ist es vermutlich falsch zu sagen, dass du nichts weißt. Was du nicht hast, sind Primärquellen, aber wer hat die schon?

    Zum Thema NPD-Verbot: wenn die NPDler zur AfD wechseln würden, würde das vermutlich die AfD eher stärken statt schwächen. Zumindest kann die AfD jetzt immer noch behaupten, sie sind nicht der ganz rechte Rand.

    Wobei ich jetzt nicht andeuten will, das wäre der Zweck der Entscheidung gewesen. Aber, um aufs Thema der Suggestion zurückzukommen … 😉

  45. Reinhard schreibt:

    Argh … sollte heißen: „schwächen statt stärken“, nicht umgekehrt.
    *ärger* *schäm*

  46. EinBerliner schreibt:

    OT: http://www.huffingtonpost.de/2017/01/16/leipzig-krankenhaus-pruegel_n_14197770.html

    Die im folgenden Link unten aufgeführte Definition vom SS-Hauptamt trifft einfach den Nagel auf den Kopf bei solchen Lebensformen. http://de.metapedia.org/wiki/Untermensch

    Lese ich von Fällen, wie oben verlinkt, so fällt mir immer sofort der Text der Definition ein. Weil es einfach so gut passt. Da kann man nicht mal drüber diskutieren, so klar ist das.

  47. ki11erbee schreibt:

    @Berliner

    Wer ist der größere Untermensch?

    Der primitive Schläger, der sich an Wehrlosen vergreift

    oder

    der feine deutsche Wirtschaftsboss/Politiker/Polizist, der diese Schlägertypen dazu benutzt, um seine eigene Agenda durchzusetzen?

    Das Problem beim Untermenschen ist, daß er eben nicht primitiv aussieht, sondern Ehrendoktortitel hat und äußerst charmant ist.

    Die größten Untermenschen, die das Menschsein völlig verlernt haben, sind die Leute, die „einfach nur Befehle befolgen“.

    Also solche wie dieser hier:

  48. EinBerliner schreibt:

    Meiner Meinung nach beide eigentlich, wobei die 2. Variante schwerer zu identifizieren und zu bekämpfen ist, da ihre geistigen Fähigkeiten die des ersteren deutlich übersteigen und die zweite Gruppe sich der ersteren bedient als Schwert und Schild. Also ja, noch verwerflicher ist der zweite Typ. Auf einer Skala von 1 bis 10 als negativer Tiefpunkt jeweils eine 10 und 11.

    Stellt sich natürlich die Frage, wer solche Leute wählt und ihre Befehle befolgt. Und da muss man leider sagen, klarer Fall von selber schuld, wer seine Feinde nicht erkennt, wird nicht lange überleben (können). Und das beobachten wir ja gerade.

  49. Bärliner schreibt:

    @Luisa @Inländerin „Gutmenschenkarma“

    „Die Eheleute machen der Stadt Kaarst nun schwere Vorwürfe“

    Schuld sind wieder andere, aber niemals man selbst. Ist das schon wieder typisch deutsch?

    Wie hoch waren eigentlich die Mieteinnahmen? Eine Zahl wird nicht genannt. Nicht das dann der Schaden zu Peanuts schrumpfen.

  50. sk schreibt:

    @Bärliner

    Klar sind die anderen Schuld und jetzt verlangt man, dass wieder andere für die eigene „Gutheit“ büßen sollen.

    Die Mieteinnahmen scheinen den Mann knapp vor dem Verhungern gerettet zu haben, wenn ich mir die Wampe so angucke.

    Tja, jetzt heißt es Gürtel enger schnallen und den 5er BMW eben 1 Jahr länger fahren.

    Vielleicht finden sich in der nächsten Merkel-Kaserne ja einige Handwerks-Fachkräfte, die er zum Renovieren beschäftigen kann. Es sind ja nunmal nicht alle so…

  51. DNA schreibt:

    Suggestion – Die Macht der Bilder im Kopf des Zuschauers

    Das 11. September ZDF-Märchen mit Guido Knopp

  52. Einer aus Innsmouth schreibt:

    OT: Interessante Perspektive für übermorgen (das Wichtigste ab 2:15):

    Der Kommandeur der Nationalgarde des District of Columbia, Generelleutnant Schwartz, der für die Sicherheit während der Zeremonie verantwortlich ist, muß genau eine Minute nach Trumps Amtseinführung zurücktreten.

    Gut denkbar, daß sich die Fraktion der Machthaber, die hinter Trump steht, am Freitag als die schwächere erweisen wird.

  53. Leser schreibt:

    @Einer…
    Wenn dem 45. etwas passiert, gibt es einen Bürgerkrieg in den Staaten.
    Das wagt keiner! Dann wackelt nicht nur die Welt, nein, sie fällt in sich zusammen.
    Das wird dann nicht Nord gegen Südstaaten. Das wird dann Ost gegen Westküste.

    Wir haben hier ein komplett verzerrtes Bild über „Die US-Amerikaner“!
    Unterhalte Dich mal mit einigen, wenn Du welche als Freunde hast. Sehr erhellend.

    L G

  54. Onkel Peter schreibt:

    @Einer:

    Es ist gut möglich dass es längst ausgemachte Sache ist Trump zu beseitigen.
    Vielleicht hat Obama Merkel beim letzten Berlinbesuch darüber in Kenntnis gesetzt dass Trump gar nicht erst in Amt kommt, und wenn doch würde es nicht lange machen. Das würde das merkwürdig unverschämte Verhalten der BRD-Nomenklatura erklären deren Eigenschaft doch normalerweise hündische Unterwürfigkeit gegenüber Stärkeren ist ( Herr Wiedenroth hatte mal eine treffliche Karikatur gezeichnet).
    Irgendwas ist da jedenfalls im Busche. Vielleicht findet sich ein aufrechter „Demokrat“ der geschickt mit einem Scharfschützengewehr umgehen kann.
    Überhaupt, soviel Personenschutz kann sich sich nicht einmal ein Trump leisten bei dieser Masse hasserfüllter Personen in den USA.
    Außerdem können sich die „Demokraten“ nicht leisten den Mann allzu lange gewähren zu lassen, da immerhin die Gefahr besteht dass sich die Situation der Bürger dort im Land tatsächlich spürbar verbessert. Was dann? Also muss der Mann weg. So oder so.

  55. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nachfolge_des_Präsidenten_der_Vereinigten_Staaten

    Ich vermute nicht, daß sie es wirklich darauf anlegen.
    Sonst haben wir hier ein Mad Max Film am Start.

    L G

  56. Onkel Peter schreibt:

    @Leser:

    Kürzlich ist hier ein Kommentator @Diederich Heßling
    aufgeschlagen. Die „Elite“ der BRD besteht aus lauter Diederich Heßlings zum Quadrat. Ich verstehe deren Verhalten aufrichtig nicht. Ist 180Grad quer zu ihrem eigentlichen Wesen. Dafür muss es eine Erklärung geben? Haben die im Jonastal Atombomben gefunden dass sie plötzlich so eine große Fresse riskieren können?

  57. Dahoam schreibt:

    @ DNA

    Die eigentliche Frage in diesem Zusammenhang, die mich heute – 15 Jahre nach dem 9/11-Schwindel – beschäftigt, ist:

    Wie viel Scheiße muss einer im Hirn haben, wenn er auch heute noch an die offizielle 9/11-Story glaubt? …

  58. Dahoam schreibt:

    @ Einer

    Guckst du: …

    Who Controls Donald Trump?

    https://thezog.info/who-controls-donald-trump/

    Wladimir Putin: Sein Umfeld, seine Verbindungen und Freunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s