Merkels Rechtsbruch? Video

.

.

Auf PI habe ich dieses Video gefunden, aber mir nicht angeschaut.

Ich stelle es bloß ein, damit man weiß, worum es geht.

Das wichtige ist, daß bei PI und auch anderswo die Leute einfach einen Fakt nicht verstanden haben:

Die Staatsanwaltschaft in Deutschland ist WEISUNGSGEBUNDEN und die Weisunggebenden sind nicht einmal an die Schriftform gebunden.

Siehe dieser wikipedia-Artikel; Unterpunkt: „Stellung“.

.

Bedeutet im Klartext, daß z.B. der Justizminister, aber nicht nur der, dem ermittelnden Staatsanwalt einfach in der Kantine auf die Schulter klopfen kann und sagen:

„Finden Sie da mal besser nichts raus“, dann ist der Drops gelutscht.

Wenn er diese Weisung seines Vorgesetzten ignorieren sollte, dann bedeutet das für ihn EDEKA (Ende der Karriere), denn dieser Vorgesetzte entscheidet ja über die weitere Laufbahn des Staatsanwaltes!

.

Die Annahme also, daß im jetzigen System die Justiz gegen die Regierung ermittelt, ist komplett utopisch,

weil die Regierenden die VORGESETZTEN der Staatsanwälte sind!

Klingt komisch, ist aber so!

Und dann wird auf einmal alles erklärbar, oder?

.

.

Wenn also irgendjemand sagt: „Ach, das hat schon alles seine Richtigkeit, sonst würde ja die Justiz ermitteln“,

dann gibt es genau zwei Möglichkeiten:

a) derjenige ist selber uninformiert, weiß also nicht um die Verhältnisse in Deutschland

oder

b) er er ist ein Lügner, der mit dieser Aussage die Verbrechen des CDU/CSU-Regimes Laien gegenüber als „legal“ darstellen will, weil die Justiz ja nichts tut.

.

Übrigens: es gibt in diesem Land nicht nur Staatsanwälte, sondern auch Zigtausend andere Beschäftigte in der Justiz.

Und wenn selbst mir als kleinem Licht klar ist, daß im jetzigen System die Regierung de fakto eine faschistische Diktatur etablieren kann, ohne auch nur das Geringste vor der Justiz befürchten zu müssen, dann wissen das Verfassungsrichter, pensionierte Richter, Rechtsanwälte, etc. schon lange.

Warum muss ich als Mikro-Blogger eigentlich immer die Arbeit dieser Leute machen, die ihr Leben lang vom Volk versorgt wurden, aber brav ihren Mund halten, wenn die größten Verbrechen begangen werden?

Angst um ihr schönes Geld?

.

Wirklich: die deutschen Juristen geben ein so erbärmliches Bild ab, daß es einen schaudert.

Aber dann wiederum passt alles zusammen:

ein Volk, das die Einhaltung seiner Gesetze von Feiglingen überwachen lässt, wird natürlich in einem Zustand völliger Rechtlosigkeit und Willkür landen,

weil Feiglinge eben nicht den Mut haben, auch den Mächtigen gegenüber die Einhaltung der Gesetze einzufordern.

Anders gesagt:

Das, was wir jetzt haben, ist der Zustand, wenn man Feiglinge und Verbrecher zu Richtern macht.

Richter brauchen dringendst die Kontrolle durch das Volk, wie so vieles hier.

Die laufen nämlich schon seit Jahrzehnten mit ihren Roben Amok und üben bloß noch Selbstjustiz bzw. sprechen die Urteile, die die Politik ihnen vorgibt.

Hat mit einem echten Rechtsstaat genau NULL zu tun.

Sollte man wissen.

Deutschland ist nämlich nicht einmal formal ein Rechtsstaat mit Gewaltenteilung, sondern von Beginn an lediglich als Arbeitslager zum Wohle der deutschen Bonzen konzipiert gewesen, das seinen Insassen gegenüber Rechtsstaatlichkeit und Demokratie vorheuchelt.

In letzter Zeit verzichtet man aber selbst darauf und die Fratze des Faschismus tritt immer offener hervor.

.

goetzl

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Merkels Rechtsbruch? Video

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    „In letzter Zeit verzichtet man aber selbst darauf und die Fratze des Faschismus tritt immer offener hervor.“

    Und trotzdem haben es 90 Prozent der Deutschen immer noch nicht begriffen…

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Darum schlägt der kleine Mann mit dem großen Hammer halt immer schneller und immer heftiger zu…

  4. Wetterfrosch schreibt:

    Wenn du eine nicht gekaufte Führungspersönlichkeit bist, zu der die Deutschen aufschauen, dann lebst du sehr gefährlich. Die Deutschen können gar nicht anders, wie es killerbee immer beschreibt, sie wollen keine Verantwortung. Daher braucht es in Deutschland so eine Führungsfigur wie Putin, Erdogan oder Trump – nur eben jemand der es auch ehrlich meint. Da ist keine Fähigkeit selbständig zu denken und Verantwortung muss IMMER der Chef übernehmen. Ich sehe es jeden Tag auf der Arbeit… Es ist einfach so und es wird sich auch nicht ändern – es sei denn es wird von oben angeordnet. Nachdenken scheint diesen Leuten schmerzen zu bereiten.

  5. Wetterfrosch schreibt:

    Frau Peter von den Grünen entlarvt sich wieder:

    Interview in der Bild –

    Sie kritisierten, der Begriff „Nafri“ sei eine herabwürdigende Gruppenbezeichnung. Aber gilt das nicht auch für Kampfbegriffe aus dem linken Lager wie „Nazi“?

    Peter: „Das ist nicht vergleichbar.“

    Keine Fragen mehr. Sie ist einfach eine Faschistin.

  6. Reinhard schreibt:

    Ich stimme nicht mit der Ansicht überein, dass die Grenzöffnung DER große Rechtsbruch war, der die Illegalität dieser Regierung beweist. Wenn ich das vor Gericht verteidigen müsste, würde ich mit dem übergeordneten Rechtsgut des Lebens der Flüchtlinge argumentieren und dass man die ja schlecht auf dem Balkan oder an der deutsch-österreichischen Grenze hätte erfrieren lassen sollen.

    Ein guter Anwalt muss halt nur das richtige Gesetz finden, das man einhält und Artikel 1 GG ist ein scharfes Schwert (sollte man nicht zu oft benutzen, damit es nicht stumpf wird).

    So. Musste mal gesagt werden.

    (Ordentlich für einen Rechtsstaat wäre schon gewesen, im Bundestag ein Gesetz zu beantragen über zeitweilige Aussetzung von Dublin-II usw., aber egal, das sind Details …)

    —-

    Trotzdem finde ich das Video gut. Weil es die eigentlichen Probleme der Flüchtlingspolitik anspricht:

    Mit deutscher Unterstützung oder stillschweigender Duldung wird gebombt in Syrien, Libyen, Jemen, Afghanistan!

    Die Hilfsgelder für Flüchtlinge in den Nachbarländern der Fluchtstaaten wurden zusammengestrichen. Da waren sie wieder direkt bedroht mit Verhungern.

    Außerdem ist deutsche Politik, dass es für Griechenland kein Geld geben soll. Für gar nix, also auch nicht für Flüchtlinge, die wurden dann auch weitergereicht.

    Dann noch als Randbedingung, dass die Balkanländer inklusive Österreich zu klein sind, um alle Flüchtlinge aufzunehmen.

    Was bleibt dann noch? Aufnehmen, umkommen lassen, oder einen Deal mit der Türkei, dass sie dort bleiben. Ist natürlich toll, wenn man best-buddy Erdogan mit seinen diktatorischen Bestrebungen auch noch Geld zukommen lassen kann, 😉

    Eine hypothetische Petry-Seehofer-Regierung (also ohne CDU) 🙂 hätte auch nicht viel mehr Auswege. Da läuft es dann vielleicht hinaus auf Umkommenlassen im Mittelmeer, weil Aufnehmen geht ja mal gar nicht …

  7. Reinhard schreibt:

    @Wetterfrosch:
    Dir ist schon der Unterschied klar, zwischen einer Gruppe, der man beitreten oder aus der man austreten kann, und einer, bei der das nicht möglich ist?

  8. Gast schreibt:

    OT

    12 Jahre „Hartz IV“: Vom pseudokommunistischen Raubtierkapitalisten Schröder (SPD) eingeführt, von der STASI-IM Merkel (CDU) dankbar übernommen und fortgeführt. Von derselben Merkel, die seit über 1 Jahr behauptet, die Wirtschaft brauche fremde Arbeitskräfte, deshalb die Migranten. Macht nichts, dass 95% von ihnen ohne jegliche Ausbildung und meist Analphabeten sind – die werden alle hierzulande in die Wirtschaft gebracht und dort ausgebildet, qualifiziert. Meint (und sagt) sie.

    Und nun lese ich – sogar auf einer linksorientierten Webseite – Folgendes:

    „Kaum ein Arbeitgeber hat Interesse daran, unqualifizierte Mitarbeiter dafür zu qualifizieren.“ (s.u.)

    Dauerschleife Minijob.
    14.01.2017
    (…….)
    Falle Minijob
    Der Minijob ist keine Brücke in reguläre Beschäftigung, sondern ein Armutsrisiko.
    … sind Minijobs keine Chance, sich zu qualifizieren und im Beruf aufzusteigen. Außerdem gäbe es keinen Anspruch auf die gesetzliche Sozialversicherung.
    (……)
    Deutschland hat nach wie vor den größten Niedriglohnsektor Europas.

    „Atypische“ Beschäftigungen in Deutschland sind zum Beispiel Minijobs, Praktika, Scheinselbstständige, Arbeit auf Honorarbasis, Zeitarbeit, ehrenamtliche Arbeit an Stelle von regulärer Arbeit, unbezahlte Vor- und Nachbereitung, aber auch die diversen „Maßnahmen“ der Jobcenter, die Erwerbslose aus der Statistik tricksen.
    (……)
    Die Zahl der Aufstocker insgesamt, die zusätzlich zu ihren Löhnen Hartz-IV-Gelder bekommen sank von 1,18 Millionen 2014 auf 1,13 Millionen Ende 2016.

    Minijobs als Dauerschleife
    (……)
    In Wirklichkeit erweist sich der „Übergang“ vor allem als eine Dauerschleife. Wer von einem Minijob plus Hartz-IV leben muss, ist dem Hartz-System ebenso ausgeliefert wie Erwerbslose, die von ALG-II leben.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    >> Der Markt für geringfügig Beschäftigte, besonders mit hoher Qualifikation, ist groß, und kaum ein Arbeitgeber hat Interesse daran, diese für ihn bequeme Situation zu ändern, also qualifizierte Mitarbeiter, die in Minijobs arbeiten, in sozialversicherungspflichtige Arbeit zu bringen – geschweige denn unqualifizierte Mitarbeiter dafür zu qualifizieren. <<
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Falls die Jobcenter ein reales Interesse hätten, ihre Klienten in abgesicherte Arbeit zu bringen, würden sie genau hier einhaken und gezielte Weiterbildungen für geringfügig Beschäftigte, die mehr arbeiten wollen, entwickeln. Stattdessen müssen die Betroffenen auch weiterhin jede Arbeit annehmen, und viele sind ebenso in der Falle wie Erwerbslose: Einmal Hartz-IV heißt dann immer Hartz-IV, ob mit oder ohne Beschäftigung.

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-dauerschleife-minijob.php

    .

    Das etwas andere, aber zum Thema passende "Wort zum Sonntag":

    »(…) denn ein Arbeiter ist seines Lohnes wert« (Lk 10:7)

    »Denn ein Arbeiter ist seiner Speise wert.« (Mt 10:10)

    .
    Ich wünsche einen schönen Sonntag!

  9. Wetterfrosch schreibt:

    @Reinhard

    Mir ist deine ungenau Fragestellung nicht klar.

    Wenn du meinst man kann aus der Gruppe „Nazi“ austreten, hast du jedenfalls unrecht. Denn jemand der sich FÜR Deutschland einsetzt, wird in den Augen dieser Vollidioten immer ein Nazi sein bzw. hatte ich auch schon geschrieben, dass man als Deutscher mittlerweile generell unter Verdacht steht ein Nazi zu sein. Warum sonst haben wir im Gegensatz zu den Glücksrittern eine Meldepflicht? Natürlich spitze ich Aussagen zu, aber ich bin einfach davon ausgegangen, dass die Leser hier intelligent genug sind das zu erkennen…

  10. Rüdiger schreibt:

    @Wetterfrosch

    Zu Peter und Nafri:

    https://www.merkur.de/politik/nafri-debatte-netz-diskutiert-ueber-monika-gruber-7192387.html

    Es gibt Hoffnung für Bayern 😀

  11. Reinhard schreibt:

    @Wetterfrosch:
    Dass du Probleme hast, aus der Gruppe „Nazi“ auszutreten brauchst du nicht auf alle verallgemeinern.

    Ansonsten hilft es auch nichts, auf die Frage, ob du jetzt Nazi bist, mit der Unterstellung zu antworten, wer dir sowas vorwirft, muss ja Faschist sein.

    Die Diskussionskultur in diesem Land ist echt auf dem Hund. :/

  12. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  13. Dahoam schreibt:

    @ Rüdiger

    Jede Visage und jede Fratze, die du heute – wenn du es aushältst – im Fernsehen bestaunen kannst, jeder der sich dort seine Gage abholt, wurde von denen vorher auf p. c. geprüft und vergattert; andernfalls hätte er den fürstlich bezahlten Job nicht bekommen.

    Erst wenn du denen bewiesen hast, dass du jederzeit bereit bist, dich im Sinne der p. c. zu krümmen, dich selbst zu verraten und deinen Ahnen und dir selbst ins Gesicht zu spucken, darfst du dir dort die Gage abholen.

    Der Nuhr, der Grünwald und die Gruberin sind dafür gute Beispiele.

    Früher war ich der Gruber-Fan schlechthin. Habe mir damals jedes Video von ihr angeschaut und sogar einmal eine Karte für ihren Live-Auftritt im Circus Krone besorgt.

    Durch Zufall habe ich aber vor einiger Zeit ein Video von einem ihrer Live-Auftritte gesehen, in dem sie über die „Deppen von Pegida“ gelästert hat. Sie hat sich verkrümmt und an die Sprachregelung bei den Öffentlich-Rechtlichen angepasst – Pfui Deifi!

    Seitdem ist sie bei mir unten durch.

    Abgesehen davon hat das Karma bei ihr voll zugeschlagen. Mit der vielen Schmiere, die sie – wegen bereitwilligster Rückgratverbiegung – von der Anstalt bekommen hat, ist sie anscheinend sofort zum Schönheitschirurgen gerannt und hat sich dort unter’s Messer gelegt. Seitdem schaut sie aus, als wäre ihr ein Pflug durchs Gesicht gefahren und ihr ehemals sehr hübsches Gesicht ist jetzt so appetitlich wie die Fratze einer alten verrunzelten Hexe.

    Die Auftritte von ihr kannst du jetzt vergessen …

  14. yzerman schreibt:

    wenn man sich das mal genau anschaut ist das eben genial eigefädelt von denen, es gibt zig Möglichkeiten wie man den Staatsanwalt beeinflussen kann . und wenn mal was rauskommt wird ein Kopf abgeschlagen von den fünfen (da gibt es bestimmt noch mehr im Hintergrund) ein neuer wächst nach und weiter geht es. wie bei so vielen hilft halt nur eins man muss die Wurzel bekämpfen oben ist nur der schein.^^

    und eins noch bee, was ich so sehe von dir hat alles Hand und fuß

  15. ralf schreibt:

    Hallo KB
    „dann wissen das Verfassungsrichter, pensionierte Richter, Rechtsanwälte, etc. schon lange.“
    Mir hat ein Anwalt im Jahre 93/94 erklärt
    „das man in Berlin, und nur in Berlin, nach Alllierten Recht verurteilt werden kann“
    ? Wie kann es sein, nach der Wende mit all Ihren Verträgen die Sie abgeschlossen (Politiker) haben.
    Und mit diesem „WISSEN“ laufen die Juristen herum und wollen „RECHT“ sprechen.
    Gibt es deshalb soviele Juristen in der Politik?
    LG

  16. Rüdiger schreibt:

    @dahoam

    also eine postfaktische Hassrede mit gezielter Platzierung, wen wundert’s.

    Ich habe mir gerade mal aus Neugier das Fernsehprogramm aus der ersten Reihe für heute Abend angesehen.

    1. Totort Köln: Silvester 2015 – Bürgerwehr (wöchentlich wiederh. Nazialarm!)
    2. Anne Will “ Was tun mit kriminellen Zuwanderern?
    3. TTT: Alles Lüge. Über den Umgang mit gefälschten Nachrichten.

    Über 3 Stunden Gehirnwäsche.

    Glaubt ihr nicht auch, dass das langsam dem Dümmsten auffallen muss?

  17. Reinhard schreibt:

    Das wird sich häufiger eingebildet, dass jemand PC-Positionen vertritt, als dass es tatsächlich jemand tut …

    http://hassrede.de/als-die-politische-korrektheit-nach-deutschland-kam.html

  18. Wetterfrosch schreibt:

    @Reinhardt

    Du verstehst scheinbar überhaupt nicht wovon ich schreibe und antwortest wirr bzw. ohne Bezug. Wie soll da eine Diskussion aufkommen?

    Du verteidigst, dass die Antifa AfDler als Nazis bezeichnen kann- wenn ich dich richtig verstehe und meinst scheinbar ich wäre auch einer…

    Ich bezeichne die Antifa als Nazis und lehne es ab so genannt zu werden. *gelöscht, Quark*

    Könnte auch sein, dass du EINEN Marokkaner kennst und deswegen die Nafri „Debatte“ ablehnst. Aber glaub mir, ich kenne 100% mehr Nafris und nur die Wenigsten taugen etwas.

    Warum ich Frau Peter als Faschistin bezeichne, falls dich das so stört, ist der Grund, dass sie das Wort Nazi gar nicht diskutieren will. Sie lehnt eine andere Meinung zu dem Thema ab = Faschist.

    Im übrigen, wer im Winter nach Europa „flüchtet“ ist einfach nur dumm. Man könnte in arabischen- oder Nafristaaten die „Flüchtlinge“ viel besser und kostengünstiger versorgen (dort ist auch niemand von Kälte bedroht) und das sagt auch die AfD und daß sogar im Wahlprogramm. Die AfD hätte keine Hilfsgelder zusammen gestrichen und die aktuelle Entwicklung der türkischen Lira (Währung) zeigt, wie wenig Macht Erdogan global hat. Die Balkanstaaten nehmen auch nur sehr wenig Flüchtlinge auf und ein Serbe sagte mir erst gestern, dass die, von der Kälte bedrohten, „Flüchtlinge“, die derzeit im Fernsehen gezeigt werden, nicht in normale Lager umsiedeln, aus Angst nicht weiter Richtung Deutschland zu kommen. Sowas wird bei denen klar im Fernsehen gesagt. Weil der Unmut gegen die „Flüchtlinge“ in Serbien wächst, wird nun der Konflikt mit dem Kosovo wieder befeuert.

    Noch Fragen? Dann bitte mit ordentlichen Bezug und keine dümmlichen Unterstellungen, nur weil man etwas nicht versteht…

  19. Dahoam schreibt:

    @ Rüdiger

    Ich habe mir gerade mal aus Neugier das Fernsehprogramm aus der ersten Reihe für heute Abend angesehen.

    Nachdem uns die Alleinkriegsschuld-Lüge, der Adolf, der HC und sonstige „Singularitäten“ 60 Jahre lang täglich von Früh bis Spät aus allen Kanälen in die Hirne gehämmert worden sind, hat man in den Planungsstäben irgendwann erkannt, dass 1.000 mal aufgewärmte Lügen-Pisse selbst bei den Dümmsten nicht mehr ausreicht, um bei ihnen das Schuldgefühl ausreichend hoch zu halten und sie zum Sichbekreuzigen und Knierutschen zu bewegen. So kam man zu dem Ergebnis, es muss etwas Neues her.

    Zum Glück für die Regie und die Redakteure ergab sich ja dann, dass man noch ein paar Leichen im Keller hatte, bei denen nur wenige Insider genau wussten, wieso und weshalb sie verstorben worden waren. Für das Drehbuch der NSU-Story war das sozusagen ein gefundenes Fressen. Man brauchte auf den Topf nur einen anderen Deckel mit einem anderen Label darauf zu machen, und schon hat man für die nächsten 10 Jahre wieder Stoff zum Rauf- und Runterspielen.

    Und sollte sich dann irgendwann auch dieses Thema abnutzen, gibt es ja zum Glück noch die Reichsritter (o. ä.).

    Wichtig ist, dass man über die Medien stets nach Bedarf die öffentliche Meinung und das öffentliche Denken in die Richtungen lenken kann, die erwünscht sind.

    Und wichtig ist, dass man die Leute davon abhalten kann, sich mit den (für das System möglicherweise gefährlichen) wirklichen Problemen (z. B. Souveränität, Grenzen dichtmachen, Geldsystem) zu beschäftigen.

    .

    Ulfkotte stellt zu dieser Frage und zu Snowden im Video interessante Überlegungen an. Er meint, dass das, was der Snowden bisher verbreitet hat, sowieso jedem Insider bekannt ist.

    Das Material, über das Snowden verfügt, ist jedoch sehr gut dazu geeignet, um die öffentliche Berichterstattung zu bestimmten Zeitpunkten auf bestimmte Themen hin, und von anderen (unangenehmen) Themen weg zu lenken.

    .

    min 58:38 zu Snowden

  20. ki11erbee schreibt:

    @Peter

    Danke, habe den Beitrag eben rebloggt.

  21. Reinhard schreibt:

    @Wetterfrosch
    ursprünglich wollte ich auf was anderes hinaus:
    Ob jemand einen Vorwurf einfach bestreiten kann, zum Beispiel „Ich bin kein Nazi“, oder ob jemand einen Vorwurf auf sich sitzen lassen muss, zum Beispiel weil er nordafrikanischer Einwanderer ist, aber dann von der Position aus versuchen muss, sich wieder in die Respektzone zurück zu kämpfen, also beispielsweise „Ich bin aber einer von den Nichtkriminellen, die arbeiten und Steuern zahlen“.

    Ich will nicht diejenigen verteidigen, die solche Vorwürfe aufstellen. Jemanden als Nazi zu bezeichnen ist kein Argument. (Ich mag Argumente.)

    Jemanden, der halt zufälligerweise aus der gleichen Region kommt wie jemand anders, den man auch nicht mag, ist es halt noch weniger ein Argument.

    Stell dir vor, dir würde jemand Nazi vorwerfen, NUR weil du zufälligerweise aus derselben Region kommt, aus der auch die Nazis von 1933-45 kamen … 🙂 🙂 🙂

  22. Wetterfrosch schreibt:

    @Reinhard

    Das ist nun verständlich. Wenn ich das Wort „Nazi“ nutze, dann im Sinne des Todschlagarguments der Antifa – also als lose Phrase.

    Ich kenne, wie gesagt, sehr viele Marokkaner (um die es bei der Nafridebatte am ehesten ging, da es weitaus mehr davon in D gibt als z.B. Algerier, welche eher in Frankreich zu finden sind) und ich weiss, dass diese uns zivilisatorisch gesehen, um einiges nachhinken. Es tut mir auch um die „Nafris“ leid, welche sich angepasst haben und die, wie auch ihre Eltern, einer normalen Arbeit nachgehen. Ich lehne aber deren Opfermythos ab, denn viele von ihnen berufen sich darauf benachteiligt zu werden. Diese Benachteiligung suchen sie aber nicht in dem Fehlverhalten ihrer vielen Landsleute, sondern in einem angeblichen Rassismus der Deutschen. Nach Sylvester 2015 habe ich nur von einigen älteren (arbeitenden) Nafris Bestürzung vernommen, viele jüngere bezeichneten die Berichte sogar als Lüge = Opfermythos.

    Verstehe mich nicht falsch, es liegt mir fern zu pauschalisieren. Aber wie killerbee auch über die Deutschen sagt, wenn die Mehrheit feige Opportunisten sind, dann muss sich die Minderheit, die es nicht ist, solche Anschuldigungen eben auch mal gefallen lassen.

    Ich bin kein feiger Deutscher, der die andere Wange auch noch hinhält, wenn er geschlagen wird – als Beispiel. Wenn ich aber einem Ausländer sage, dass ich der Prototyp-Deutsche bin- mit so einem Verhalten, dann lacht er mich aus 😉

    Ausländer pauschalisieren und sind genauso rassistisch wie Deutsche, das sollte man nicht vergessen und das habe ich in meinem damaligen Freundeskreis oft mitbekommen. Ich musste mir auch oft anhören „ach nimm das nicht persönlich, du bist doch nicht so“.

    Sorry wegen dumm und dümmlich, aber ich mag es nicht, wenn man mich in meinen „Fachgebieten“ kritisiert.

  23. Reinhard schreibt:

    Vielleicht habe ich einen Satz zu früh mit meinen Gedanken aufgehört:

    Den Nafri-Vorwurf kann man ausschließlich auf diese Weise verwenden, und ist deshalb schlimmer. Insofern stimme ich Frau Peter zu.

    Was nicht heißt, dass der Nazivorwurf vollständig entschuldigt ist! Der Punkt ist ja gerade, dass er selbst in dem Vergleich noch verliert.

    (Ich hätte es nicht als „nicht vergleichbar“ formuliert. Denn es war gerade der Vergleich, der gezeigt hat, dass es unterschiedlich ist.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s