Angela Merkel: ein Gottesgeschenk

.

heilige

.

Um die Überschrift zu verstehen, muss ich mit einer kleinen Parabel anfangen.

Nehmen wir ein glückliches, frisch verliebtes Paar in einem Lokal.

Auf einmal stellt sich ein Fremder zu dem Mann und flüstert ihm ins Ohr:

„Pass auf, gib deiner Freundin mal vor allen Leuten eine schallende Ohrfeige!

Ich übernehme auch die Verantwortung!“

Wird der Mann es tun?

Nein, warum sollte er?

Er liebt seine Frau, er ist glücklich mit ihr, warum sollte er ihr eine runterhauen, nur weil irgendein Fremder ihm das sagt?

Nur weil er angeblich „die Verantwortung übernimmt“, ist das doch keine Rechtfertigung, seine Frau zu schlagen!

.

Nun nehmen wir ein nicht so glückliches Paar im Lokal.

Die beiden sind völlig zerstritten, haben sich gegenseitig schon oft betrogen und hassen sich eigentlich.

Wieder stellt sich der Fremde zu dem Mann und flüstert ihm ins Ohr:

„Gib deiner Freundin mal vor allen Leuten eine schallende Ohrfeige!

Ich übernehme auch die Verantwortung!“

Dieses Mal geht der Mann auf das Angebot des Fremden ein.

Er verpasst seiner Freundin vor allen Leuten eine Ohrfeige und als man ihn fragend anschaut, sagt er:

„Was schaut ihr denn mich so an? Der da drüben hat mir gesagt, daß ich das tun soll!

Der trägt die Verantwortung!“

.

Nun kommen wir zur alles entscheidenden Frage, nämlich der Rolle des Fremden.

Ist der Fremde gut oder böse?

Meiner Meinung nach weder noch.

Er ist ein „Versucher“, ein „Verstärker“, der jedoch keine Gefühle erzeugt, die nicht vorher schon dagewesen wären.

Durch seinen Trick, „die Verantwortung“ für die Taten von anderen zu übernehmen, können diese ihre geheimsten Fantasien und Wünsche ausleben.

Siehe das zweite Beispiel:

Auf eigene Faust traut sich der Mann nicht, seine Frau zu ohrfeigen.

Aber wenn jemand anders „die Verantwortung“ übernimmt, lässt er alle Hemmungen fallen.

.

adam-eva

(Hat die Schlange Eva verführt oder hat sie sie nur entlarvt?)

.

Im Grunde ist der Fremde also lediglich jemand, der Menschen entlarvt.

Ein anständiger, guter Mensch hat vor ihm nichts zu befürchten; er wird niemals etwas Schlechtes tun, nur weil jemand „die Verantwortung übernimmt“.

Bei einem Verbrecher jedoch sieht die Sache schon ganz anders aus.

All das, was der Verbrecher eigentlich tun will, er sich aber nur nicht traut, weil er keine Verantwortung für seine eigenen Taten übernehmen will, kommt dann zum Vorschein, wenn jemand anders sich dazu bereit erklärt.

.

Definiert man den Fremden in meiner Parabel in seiner Rolle als Versucher, so entspricht dem natürlich das Rollenbild des Teufels.

Aber mal ganz im Ernst:

was macht der Teufel denn Schlimmes?

Gar nichts. Er macht nur Angebote.

Daß die Leute seine Angebote annehmen und sich dadurch zu seinem Werkzeug machen, ist doch nicht seine Schuld.

Sie hätten schließlich auch „Nein“ sagen können.

Und ganz konkret:

Wer hat denn Jesus ermordet?

Etwa der Teufel?

Der Teufel hat ihm in der Wüste lediglich ein Angebot gemacht, Jesus hat abgelehnt und der Teufel verschwand.

Sache erledigt.

Ermordet wurde Jesus nicht vom Teufel oder von Dämonen, sondern von Menschen, die in seinen Lehren eine Gefahr sahen.

Er fragte nämlich: „Hat Gott den Sabbat für die Menschen gemacht oder die Menschen für den Sabbat?“

also indirekt die Frage: „Stehen die Gesetze über den Menschen oder der Mensch über den Gesetzen?“

Wenn aber die Menschen über den Gesetzen stehen, haben diejenigen, die die Gesetze machen oder auslegen, ihre Macht verloren.

Darum mussten gewisse Leute Jesus eliminieren; der Teufel hat damit mal gar nichts zu tun gehabt.

.

Die Kernaussage der Parabel ist also, daß derjenige, der ein „unmoralisches Angebot“ macht, nicht eigentlich böse ist.

Denn nur durch ein Angebot ändert sich die Realität nicht.

Erst dann, wenn schließlich jemand das Angebot annimmt und das Böse tut, kommt es in die Welt.

Aber das ist doch die Schuld des Täters!

Schließlich ist niemand verpflichtet, Angebote anzunehmen.

.

ast

(„Merkel hat mir gesagt, ich solle den Ast absägen, auf dem ich sitze. Wenn ich runterfalle und mir was breche, ist sie schuld! Ich bin fein raus, denn ich habe nur gemacht, was sie gesagt hat und trage darum keine Verantwortung“)

.

Betrachten wir nun unter diesem Aspekt Angela Merkels Rolle.

Mir ist immer noch schleierhaft, wieso Leute auf die Frau schimpfen und sie als „böse“ bezeichnen.

Wirklich: was macht sie denn?

Richtet sie etwa die Turnhallen für „Flüchtlinge“ her?

Fährt sie etwa die „Flüchtlinge“ mit Bussen nach Deutschland ein?

Nimmt sie etwa gerade an dem NATO-Manöver an Russlands Grenze teil?

Hat sie die NSU-Lüge in die Welt gesetzt bzw. wer hat die anderen, die es besser wissen, davon abgehalten, ihr zu widersprechen?

Hat sie den PEGIDA-Demonstranten Pfefferspray ins Gesicht gesprüht?

Zwingt sie die Jobcenter-Schergen dazu, Leute durch Sanktionen zu ermorden?

.

Die Wahrheit ist doch, daß die Antwort auf alle Fragen lautet:

Merkel macht nichts!

Gar nichts.

.

Wenn Merkel aber nichts macht, warum wird sie dann von Vielen so sehr gehasst, daß sie „Merkel muss weg!“ schreien?

Weil Merkel diesen Leuten, also dem deutschen Volk, den Spiegel vorhält.

Sie zeigt dem deutschen Volk, was es alles zu tun bereit ist, solange jemand anderes die Verantwortung übernimmt.

Sie kehrt dessen dunkle Seite nach oben, so daß jeder die wahren Fratzen seiner Mit-Deutschen erkennen kann.

Nehmen wir zum Beispiel die Antifa, die Demonstranten mit Steinen bewirft:

.

pegida-frankfurt

.

Hat Merkel etwa den Stein geworfen? Nö, die war gar nicht da.

Hat Merkel die Antifanten dazu gezwungen, mit Steinen zu werfen? Nö.

Was hat Merkel dann damit zu tun?

Ganz einfach: Merkel hat durch ihre Handlungen klargemacht, daß den Antifanten nichts passiert, wenn sie mit Steinen werfen!

.

Aber nun wieder zurück zur Ausgangsfrage:

Nur weil jemand einem anbietet, daß man straflos mit Steinen auf Leute werfen kann, die eine andere Meinung haben, muss man es deswegen tun?

Oder anders gefragt:

Würde ein anständiger Mensch andere mit Steinen bewerfen, nur weil er weiß, daß er nicht dafür bestraft wird?

.

.

Ihr versteht jetzt vielleicht, warum ich Merkel als ein Gottesgeschenk bezeichne und finde, daß man ihr ein Denkmal setzen sollte.

Sie hat wie kein anderer Mensch vor ihr die Deutschen entlarvt.

Sie hat der ganzen Welt gezeigt, was Deutsche sind.

Deutsche sind nichts weiter als gewissenloser Abschaum, die ohne jegliche Skrupel bereit sind, jedes noch so perfide Verbrechen auszuführen, wenn man ihnen nur „die Verantwortung“ abnimmt.

Deutsche sehen zwar so aus wie Menschen, aber es sind keine.

Es sind Sachen, Werkzeuge.

Weil es ein Kennzeichen von Menschen ist, eben nicht jede Anordnung zu befolgen, sondern sich vorher zu fragen, ob die Handlung sich mit ihrem Gewissen vereinbaren lässt.

Wer nicht mehr auf sein Gewissen hört, hat sich selbst ent-menschlicht.

.

pforzheim-rentnerin

(Menschen werfen keine Rentnerinnen aus ihren Häusern, um Fremde darin zu versorgen. Deutsche hingegen tun das. Also sind Deutsche keine Menschen.)

.

Wie gesagt, für die Welt ist Angela Merkel ein Geschenk, weil nun endlich jeder sehen kann, was Deutsche wirklich sind.

Für Deutsche hingegen ist Merkel der selbst gewählte Untergang.

Dabei muss man für Deutsche jedoch keinerlei Mitleid empfinden.

Denn sie gehen ja nicht an der Bosheit anderer, sondern an ihrer eigenen zugrunde.

Niemand zwingt die Deutschen, Merkels Angebote anzunehmen.

Niemand zwingt die Deutschen, sie zu wählen.

Um es mit Thomas Mann zu sagen:

„Euer Gehorsam ist grenzenlos, und er wird, daß ich es euch nur sage, von Tag zu Tag unverzeihlicher.“

.

Keine Sorge, Herr Mann.

Die Strafe der Deutschen für ihren Gehorsam ist die von ihnen selbst geschaffene Hölle des Faschismus, in der sie und ihre Kinder zur Strafe leben müssen.

.

leben

(Das Leben ist ein kleiner Mann mit einem großen Hammer, der so lange zuschlägt, bis man versteht, daß man das erntet, was man z.B. durch seinen Gehorsam Verbrechern gegenüber gesät hat. Wer allerdings zu doof ist, das zu begreifen und weitermacht, der wird irgendwann von dem Hammer erschlagen…)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Angela Merkel: ein Gottesgeschenk

  1. VR schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch*

    Leute wie du werden von mir gnadenlos gelöscht, weil sie die wahre Pest sind.

    Schuld ist bei dir nie derjenige, der etwas tut, sondern der schlimme Finger, der es gesagt hat.

    Wegen dir und deinesgleichen sieht dieses Land so aus, wie es das jetzt tut.

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. Leser schreibt:

    Ich möchte wirklich keine Werbung für Twitter machen….
    Aber das „aussperren“ der Medien hat etwas in meinen Augen.

    Das ist ein Fremdes Land und es sind deren Interessen.

    Erstaunlich. Trump ein Erz-Kapitalist, als Revoluzzer.
    Putin als Super KGB Agent, ein Fels in der Brandung.

    Wir sind alle komplett irre in dieser Welt.

    L G

  4. Dahoam schreibt:

    Das abartige Phänomen der übertriebenen Autoritätsgläubigkeit, das wir hier bestaunen, ist bereits seit längerem bekannt und kommt nicht nur in Deutschland vor.

    Das Besondere hier ist nur, dass wir Deutschen seit 70 Jahren im Schulunterricht und über die Medien täglich mit diesem Gift indoktriniert werden. So dass sich das Gift bereits in den Hirnen unserer (geistig und charakterlich) Schwächsten festgesetzt und sich die schädliche Wirkung damit verstärkt hat.

    Als Entschuldigung kann dies natürlich nicht gelten. Sondern allenfalls als eine mögliche Erklärungshypothese für die üblen Zustände.

    Milgram-Experiment: Bezeichnung für eine Versuchsreihe, die Anfang der 60er-Jahre von dem amerikanischen Sozialpsychologen Stanley Milgram begonnen wurde, um die Gehorsamsneigungen von Menschen gegenüber Autoritäten zu untersuchen. Insgesamt nahmen ca. 2000 Versuchspersonen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Bildung am Experiment teil. Die Versuchsanordnung sah vor, dass die Versuchspersonen („Lehrer“) vom Versuchsleiter aufgefordert wurden, einer anderen Person („Schüler“) schmerzhafte Stromstöße unterschiedlicher Intensität auszulösen. Auf Insistieren des Versuchsleiters waren zwei Drittel der Versuchsteilnehmer bereit, Stromstöße zu verabreichen, die zu heftigen Schmerzäußerungen der „Schüler“ führten und von denen die „Lehrer“ wussten, dass sie sogar tödlich sein können. Den „Lehrern“ war dabei nicht bekannt, dass die Stromstöße nur fiktiv verabreicht wurden, und der „Schüler“ ein Mitarbeiter des Versuchsleiters war.

    Das Milgram-Experiment gilt als Beleg für eine unerwartet hohe Autoritätsgläubigkeit. Menschen, die normalerweise Körperverletzung und Tötung aus innerster Überzeugung ablehnten, waren auf Veranlassung einer Autorität bereit, einem anderen Menschen Schmerz zuzufügen. Kritisiert wurde das Experiment, weil die Versuchspersonen über den wahren Zweck getäuscht wurden und ihnen erklärt worden war, dass die Bestrafung notwendig sei, um die Gedächtnisleistungen der „Schüler“ zu erhöhen.
    Psychologie. Compact Lexikon, 2008, S. 222 f.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment

  5. Leser schreibt:

    @Dahoam

    Ja, sehr gutes Beispiel. Genau dér Milgram hatte es auch mir angetan.

    ABER!

    Du bist der beste Beweis, wie fast alle hier, daß diese Systematik NICHT funktioniert. Es gäbe uns einfach nicht, wenn diese Theorien funktionieren würden.

    Wissenschaftler sehen da die „Kultur der Kritik“. Welche an der UCLA noch gelehrt wird.

    L G

  6. Dahoam schreibt:

    @ Leser

    Die Systematik funktioniert!

    Allerdings spielen beim Ergebnis noch andere („intervenierende“) Variablen wie etwa Persönlichkeits- bzw. Charaktereigenschaften eine Rolle.

    Und daran hapert’s halt bei manch einem Zeitgenossen …

  7. Aristoteles. schreibt:

    Off topic:

    Wollte nochmal auf den alten Link von killerbee zur Umfrage auf Focus-online hinweisen:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-umfrage-wenn-am-sonntag-bundestagswahl-waere-wen-wuerden-sie-waehlen_id_6467621.html

    Als ich das erste Mal drauf war, hatte die AfD über 70 %.
    Beim zweiten Mal hatte die SPD 69 % und die anderen Parteien höchstens 5.
    Völliger Irrsinn.
    Jetzt scheint man es einigermaßen BRD-kampatibel geglättet zu haben.

    So viel zu den Fakes.

  8. Aristoteles. schreibt:

    Ergänzung:
    Wäre gut, wenn davon noch Sreenshots vorhanden wären.

  9. smnt schreibt:

    @KB
    Eigentlich widerspricht der Inhalt der Artikelüberschrift,
    sie ist wenn überhaupt ein Geschenk Satans,
    der sich gern unsichtbar macht.
    -Nachtrag -Text zum Lied
    http://www.oldielyrics.com/lyrics/trini_lopez/if_i_had_a_hammer.html
    https://de.wikipedia.org/wiki/If_I_Had_a_Hammer

  10. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Wieso? Merkel ist ein Geschenk Gottes an die restliche Welt, die so endlich sehen kann, was Deutsche für widerliche, verbrecherische Kreaturen sind.

    Ohne Merkel würden die anderen Menschen vielleicht glauben, daß Deutsche ehrenhafte, fleißige, anständige Menschen sind.

    So jedoch sieht jeder, was sich hinter der deutschen Maske für eine furchterregende Fratze verbirgt.

    Die Deutschen sind das perfekte Werkzeug des Bösen, weil sie über keinerlei Gewissen verfügen, sondern „nur Befehle ausführen“, solange jemand anders „die Verantwortung übernimmt“.

  11. derdeutsche84 schreibt:

    OT: Sieh an, die „Erzfeinde“ Grüne und CDU sind sich bei innerer Sicherheit einig:
    CDU – Mehr Stellen beim Verfassungsschutz
    Grüne – Mehr Stellen bei der Polizei

    – So sollen mobile Einsatzkommandos eine bessere technische Ausstattung erhalten, damit sie „Gefährder“ besser im Blick behalten können.

    – Zudem wird eine Ausweitung der Videoüberwachung, auch mit spezieller Auswertungstechnik, geprüft.

    – Auch elektronische Fußfesseln für „Gefährder“ wollen die Grünen prüfen.

    Da sehen die etablierten Volksverräter ihre Felle davon schwimmen. Somit ist man sich bei der Aufstockung ihres „Sicherheitspersonals“ und der Ausweitung der Überwachung von „Gefährdern“(wer zukünftig auch immer dazu gehören mag) sofort einig.

    Einfach nur armseelige Versuche dieser verkommenen Subjekte ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

    http://www.t-online.de/regionales/id_80072752/gruene-und-cdu-ruecken-bei-der-inneren-sicherheit-zusammen.html

  12. Varus schreibt:

    Verallgemeinerungen sind grundsätzlich fragwürdig. Es gab stets und gibt sogar noch heute nach 70 Jahren kollektiver Gehirnwäsche vereinzelt Deutsche, die im Kampf für die Freiheit und die Wahrheit jedes Opfer auf sich nehmen, siehe Horst Mahler oder Christian Worch. Aber klar, du willst provozieren.
    Tapfere Helden sind in jedem Volk die Ausnahme, die Mehrheit besteht aus unkritischen Mitläufern. Oder nenne mal ein west- bzw. nordeuropäisches Land, in dem die Verhältnisse grundlegend besser sind als in der BRD. Überall herrschen pseudodemokratische Regime, die nach der Pfeife der Finanzelite tanzen, und das Volk begnügt sich mit billigem Brot und bunten Spielen und sieht seiner Selbstzerstörung teilnahmslos zu. Das ist wahrlich keine deutsche Eigenart, das war im Prinzip schon im alten Rom so.
    Deutsche Eigenarten sind jedoch Fleiß und Disziplin. Völker in eher lebensfeindlicher Umwelt wie etwa im häufig kalten Mitteleuropa konnten es sich eben nicht leisten, eine ruhige Kugel zu schieben. Alle unsere Vorfahren mussten vielmehr hart arbeiten, um überhaupt überleben zu können, das hat unsere Kultur entscheidend geprägt. Und Disziplin erhöht die Effektivität von Arbeitsgruppen, deshalb werden Befehle eher befolgt als in lässigeren südlichen Kulturen, denen die süßen, reifen Früchte fast von selbst in den Mund fallen. Folglich sind die Deutschen sogar bei der Selbstzerstörung besonders eifrig.
    Das heißt aber auch, dass man die Deutschen nur aufwecken und aufklären muss, um ihr Volk wieder glanzvoll erblühen zu lassen. Dazu trägst du mit deinem Blog bei und dafür sei dir von Herzen gedankt.

  13. ki11erbee schreibt:

    @varus

    1) Nur weil irgendjemand es auch macht, wird es nicht weniger verwerflich.

    Zeige mir umgekehrt mal ein islamisches Land, in dem die Menschen ihre Alten aus der Wohnung werfen, damit dort Ausländer wohnen können!

    Oder zeige mir ein islamisches Land, in dem Ausländer „Asyl“ bekommen, während die Einheimischen im Müll nach Essbarem suchen müssen!

    Das ganze Rumgehacke auf dem Islam liegt mMn daran, daß er den Christen aufzeigt, was sie im Grunde für Heuchler sind.

    Mir sind Moslems mittlerweile sympathischer als „Christen“ und das will schon was heißen!

    Nicht der kriminelle Abschaum wohlgemerkt, aber wie man in Tunesien sieht, wollen den ja nichtmal die Moslems bei sich im Lande haben!

  14. Einer aus Bayern der schon lange dort lebt schreibt:

    zu killerbee

    Christen – wieder ein Pauschalurteil. Nicht überall wo Christen draufsteht sind auch wirkliche Christen drin.
    Übrigens – Bibel – wenn Dir einer auf die linke Wange schlägt …
    Die Siegermächte haben doch gute Arbeit geleistet, die Deutschen
    ( Elois ) haben sich den Morlocks unterworfen.
    Wie sieht es mit Moslems aus, die meisten von denen sind doch auch per
    Gehirnwäsche auf ihr System programmiert worden, also wer an den
    moderaten Islam glaubt,glaubt auch, dass Zitronenfalter …….
    Um das asoziale Handeln zu beenden 95% Solidaritätssteuer auf
    Unternehmensgewinne die durch Asyl generiert wurden.

  15. ki11erbee schreibt:

    Daß die jetzigen Christen mit Christus nix zu tun haben, weiß ich. Darum steht ja jedes Mal „Christen“, also in Anführungszeichen.

    Genauso, wie bei mir die „Linken“ immer in Anführungszeichen stehen, weil sie ja keine linke, also arbeitnehmerfreundliche Politik machen, sonder auch nur im Sinne der globalen Konzerne entscheiden.

    Die SPD ist also bei mir eine „linke“ Partei, keine linke Partei.

    Und auch die Linke ist nicht links, sondern nur „links“.

  16. ki11erbee schreibt:

    PS

    Nicht die Siegermächte sind die größten Schweine in Deutschland, sondern Deutsche.

    Deutsche Bonzen aus der Wirtschaft, um genau zu sein, die für 5% mehr Rendite ihr Volk und Land vernichten würden.

  17. Dahoam schreibt:

    @ Wahrus

    Das heißt aber auch, dass man die Deutschen nur aufwecken und aufklären muss, um ihr Volk wieder glanzvoll erblühen zu lassen. Dazu trägst du mit deinem Blog bei und dafür sei dir von Herzen gedankt.

    Der Meinung und dem Lob schließe ich mich gerne an.

    .

    Das Problem heißt doch: Wie weckt man jemanden auf, der nicht schläft?

    .

    Bei normalen Leuten, wie hier mehrheitlich versammelt, genügt es, sie mit den richtigen Informationen zu versorgen, um ihnen zu ermöglichen, die Wahrheit und das Richtige zu erkennen.

    Bei manchen anderen, die sich bspw. beim Denken schon immer etwas schwerer getan haben, oder solchen, die das, was sie im Unterricht gelernt und von den Medien aufgetischt bekommen haben für bare Münze halten, braucht es einen Schubs, manchmal auch einen Tritt in den Allerwertesten oder eine Provokation.

    In seltenen Fällen, wenn das alles nichts nützt – etwa bei Antifanten -, hilft nur noch die von Nietzsche empfohlene Vorgehensweise:

    „An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust.“

    Alternativ verwendbar natürlich auch Preußische Kelle oder Teutonische Pompfe … 😉

  18. EndeGelände schreibt:

    @kb
    Also, ich versuche jetzt mal meinen Verstand einzuschalten und dennoch „vom Gefühl“ beflügelt und der Bibel begleitet, ein paar „Aufbäumungen“ meines Geistes als konstruktiv-kritische Einwendung zu Deinem Beitrag zu bringen:

    Zunächst bin ich betroffen über Deine offensichtliche Wut auf/über uns Deutsche. Mein Inneres wehrt sich gerade ziemlich heftig gegen diese Form der – meines Erachtens- recht unsachgemäßen, fast schon rein-ethnisch-grund-motivierten, vernichtenden Verallgemeinerung. Deshalb halte ich wie folgt versuchsweise ein bisschen dagegen.
    Ein paar andere haben hier ja auch schon versucht, „den/uns Deutschen Christen eine Lanze zu brechen“ 🙂

    Du schreibst :
    „Nun kommen wir zur alles entscheidenden Frage, nämlich der Rolle des Fremden. Ist der Fremde gut oder böse? Meiner Meinung nach weder noch. Er ist ein „Versucher“, ein „Verstärker“, der jedoch keine Gefühle erzeugt, die nicht vorher schon dagewesen wären.“

    Der Fremde ist – wie auch die Schlange im Paradies – sehr wohl ein böser Lügner, weil er die tatsächlichen Konsequenzen kennt, aber nicht erwähnt, bzw. verdreht.
    Ein Vortäuscher, weil er ja nur vortäuscht, die Verantwortung zu übernehmen. – Übernehmen kann er (der Fremde in Deinem Beispiel) sie doch gar nicht, weil er dazu nicht bestellt, befugt, oder betroffen ist. Er kann allerhöchstens und evtl. vielleicht die Konsequenzen teilen:

    Die Schlange in der Bibel wurde ja ebenfalls von Gott zur Rechenschaft gezogen, weil sie das Unglück über alle Beteiligten sehenden Auges und in vollem Bewusstsein herbeigeführt hat:

    Zitat aus <B<Der Sündenfall und dessen Folgen, (1. Mose Kapitel 3, Verse 1-5 aus der Elberfelder Bibel, Ausgabe 2006)
    Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott, der Herr, gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: „Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen ? “
    Da sagte die Frau zur Schlange: „Von den Früchten der Bäume des Gartens essen wir; aber von den Früchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens (steht), hat Gott gesagt: Ihr sollt nicht davon essen und sollt sie nicht berühren, damit ihr nicht sterbt.“
    (vgl. Gott zu Adam 1.Mose Kapitel2, Verse 16-17)
    Da sagte die Schlange zur Frau: “Keineswegs werdet ihr sterben! (LÜGE !) Sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da ihr davon esst, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses.“ ( Wahrheit im weitesten Sinne zwar, aber keine liebevolle Absicht dahinter, sondern Verrat, Zweifel an Gott säend. Nicht zum Leben hin, sondern nur zum Tod)

    Also plötzlich waren Adams und Evas Augen geöffnet (Erkenntnis von Gut und Böse). Sie wurden sich ihrer Nacktheit und Schwäche bewusst. Sie fühlten sich ab dem Moment unwohl/ schutzlos. Suchten Bedeckung und empfanden Scham vor Gott, der sie nun auch erst noch im Garten suchen musste, weil sie sich vor ihm versteckten.

    Wo kurz vorher doch noch eine unschuldige, liebevolle, unbelastete Gott/Mensch-Beziehung war, war jetzt eine große Störung. – Die Schlange hat sich auch ganz bewusst an Eva gewandt, denn zu der hatte Gott ja nicht direkt gesprochen, sondern zum 1. Menschen, dem Mann.
    Eva wurde erst später in diese bereits vollumfänglich funktionierende Gott-Welt-Beziehung hineingeschaffen. (…)
    Und …leider hat Adam die Eva -als es drauf ankam- auch nicht korrigiert, oder an Gottes Anweisung erinnert, sondern ist ihr kommentarlos in die 1. Sünde gefolgt.
    Also:
    Meines Erachtens und meiner Erfahrung nach, ist ein „Versucher“ meist auch ein „Lügner“. Ich glaube nicht, dass das Böse bereits in einem Neugeborenen die Oberhand hat. Das ist erstmal genauso unschuldig und rein, wie die zuerst geschaffenen Menschen.
    (… hier habe ich mich zwischenzeitlich in Betrachtungen verloren, die hier echt zu weit führen würden… Grins) 🙂

    Du schreibst weiter:
    „Im Grunde ist der Fremde also lediglich jemand, der Menschen entlarvt. Ein anständiger guter Mensch hat vor ihm nichts zu befürchten; er wird niemals was Schlechtes tun, nur weil jemand „die Verantwortung übernimmt“

    Das sehe ich etwas anders, denn manchmal tun wir schlechte Dinge nur aus unserem Egoismus heraus, um einen persönlichen Vorteil zu erhaschen. (In der einfachen Hoffnung, dass es keiner merkt) Der Fremde muss uns also nur die persönlichen Vorteile aufzeigen, damit unsere Entscheidung in eine bestimmte Richtung geht.

    Aber der Fremde (Satan) stellt sich üblicherweise – und gerne ganz unschuldig – nur als „sogenannter Entlarver der menschlichen Schwäche“ hin:

    Das ist das klar erfolgreichste Zerstörungskonzept, was er hat und das er immer wieder sehr erfolgreich einsetzt:
    – Wenn wir nämlich durch seine Entlarvung ein schlechtes Gewissen haben, weil er uns „offenbart“ dass wir nicht gut sind, oder wieder eigentlich echt fies gesündigt haben, glauben wir nicht daran, bzw. können wir nicht glauben, dass Gott uns trotzdem liebt. = Scham, Trennung, Verstecken …Abschneiden der Verbindung, des Vertrauens.

    Aber genau deswegen hat Jesus sich „schlachten“ (opfern) lassen ! Weil Gott genau das alles doch wusste/ weiß !
    Weil er schlauer ist als Satan und uns total liebt und nicht verloren geben wollte / will.
    Also trat Lamm Jesus freiwillig zur Schlachtbank.
    – Zur Erledigung und zum Schuldenausgleich – an unserer Statt.

    Nach christlichem Glauben kann Jeder, der dies erkannt hat und seine Fehler ehrlich bereut, im Namen Jesu (also durch dessen Blut reingewaschen) vor Gott treten und eine tolle Beziehung mit ihm haben/leben.- Jederzeit !
    – Das weiß wiederum auch Satan und nutzt alle Lügen, um das zu unterbinden. (Scham ist prima dafür, denn hinter ihr verbergen sich eigentlich Hochmut + Stolz. = Folgesünden)

    Jesu Tod hat ausgereicht, alle Schuld unserer/meiner Vergangenheit und auch die evtl. zukünftige zu bezahlen.
    Jesu Tod war von Gott als wertvolle Bezahlung dafür bestimmt, unsere/meine Beziehung mit dem Vater befreit leben zu können.
    Jesu Tod hat gereicht, uns/mich jederzeit von unseren/meinen Fehlern und Sünden zu reinigen. Damit wir/ich freudig, sauber, sünd- und tadellos (wie damals Adam u. Eva im Paradies) in die Arme unseres Gottes (Vaters) laufen können und an seiner Liebe, seinem Trost und seiner Fürsorge teilhaben.
    Die Folgen dessen sind den meisten bekannt – frei zitiert:
    … Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, der bewahrt unsere Herzen und unsere Sinne in Christus Jesus. Amen.

    Ab dem Moment bekommen wir diesen tiefen Frieden Gottes, der uns durch die Geschehnisse dieser Welt nicht ins Wanken kommen lässt. Der verhindert, dass wir aus Angst andere verletzen (verbal, oder tätlich), verraten, belügen, hassen, übergehen, etc. Wir sind geliebt und können lieben. Uns wurde verziehen und wir können verzeihen.
    Seufz – Da bin ich auch noch sehr weit entfernt von – – aber wir arbeiten dran, gell ? Immerhin haben wir unser ganzes Leben Zeit fürs Training!! 🙂 Grins

    Du schreibst weiter:
    „Die Kernaussage der Parabel ist also, daß derjenige, der ein „unmoralisches Angebot“ macht, nicht eigentlich böse ist. Denn nur durch ein Angebot ändert sich die Realität nicht.
    Erst dann, wenn schließlich jemand das Angebot annimmt und das Böse tut, kommt es in die Welt.“

    Sehe ich ganz anders:
    Das „Wort“ Gottes, so berichtet die Bibel, war der Ursprung der Welterschaffung. Seine Idee.
    1.Mose Kapitel 1, Vers 2 – „.. der Geist Gottes schwebte über dem Wasser“ (Gedanke)
    Vers 3 : Und Gott sprach: „Es werde Licht!“ etc. (Wort, Rede)

    Wenn die Schlange also ihren Vorschlag macht, nämlich den anderen, bösen Gedankengang mit alternativer / falscher Konsequenz anbietet, ist das Böse schon da und arbeitet bereits:
    a) in der Schlange, die ja eine Taktik ausgeheckt hat,
    b) im „Schlafschaf“ Eva, bei der offensichtlich noch keine Erfahrungen mit „Gewissensentscheidungen“ vorliegen, weil sie die bis dato ja auch nicht brauchte.

    Natürlich hast Du Recht damit, dass es dann auch erst einer ausführen muss, trotzdem ist die Realität durch eine „gedachte Alternative“ nun bereits verändert, denn es gibt plötzlich eine Wahl, wo vorher gar keine (nötig) war.

    Genau so wurde auch in der Schöpfungsgeschichte „das Böse“ be-(ge-)gründet – nämlich allein durch den Gedanken, den die hinterlistige Schlange in Eva „durch reden“ platzierte:
    „Ich möchte so schlau und sehend werden, wie Gott, weil der dies Wissen wohl aus gutem Grund nicht teilen will !?l“ = Misstrauen, Eitelkeit, Habgier ?
    Diese Gedanken/Worte mussten also durch die Schlange erst an Eva herangetragen werden. Ansonsten hätte sie voraussichtlich nie vom Baum gegessen. Sie wäre gar nicht auf die Idee gekommen. Sie hatte doch eine heile Beziehung zu Gott. –Alles war doch liebevoll und schön bis dahin. – Alles innerhalb seiner klaren Gesetze geordnet und schön.

    Aber so wollte es die Schlange, (das will das Böse) : Vertrauen und Liebe vernichten und zerstören, denn das allein ist Absicht des Bösen – immer.
    Sogar wenn der Böses-Tuende selbst dabei eigentlich verliert. (Das ist dann quasi das dramatische Finale)

    So. Das musste jetzt mal raus.
    Wir Deutschen sind</b nicht alle "Scheiße" und wir sind nicht alle toll, sondern wir tun lediglich Entsprechendes.
    Und ich möchte echt nicht „wild in der Gegend rum-verurteilen“, denn ich bin oft selbst nicht besser (gewesen). Ihr könnt mir glauben, mein „Aufwachprozess“ geht kontinuierlich weiter – und macht keinesfalls Spaß. Aber ich möchte mir dabei / damit nicht die Ewigkeit versauen.

    Also – an Alle – bitte bloß nicht hassen, das tötet Seele !!
    Und immer wieder die Qualität der angebotenen und gedachten Gedanken prüfen, damit keine Verbitterung reinkommt !!

    LG EndeGelände

  19. ki11erbee schreibt:

    @EndeGelände

    Alles, was du schreibst, ist falsch.

    Glaubst du im Ernst, der Polizist, der die Wahrheit über den NSU weiß und sein Maul hält, kennt die Konsequenzen nicht?

    Glaubst du, die Journalisten, die uns täglich die Hucke voll-lügen, wissen nicht, daß sie lügen?

    Glaubst du, die Polizisten, die den Demonstranten Pfefferspray ins Gesicht sprühen, wissen nicht, was sie tun?

    Glaubst du, die Antifanten, die einen mit Steinen bewerfen, wollen keine Verletzungen herbeiführen?

    Glaubst du, die Arschlöcher im Jobcenter, die Arbeitslose sanktionieren und sie vielleicht sogar in die Obdachlosigkeit treiben, sind eigentlich gute Menschen?

    Willst du mich verarschen?

    Wenn du hier die Platte von den armen, unschuldigen Deutschen, die von der bösen, bösen Merkel hinters Licht geführt wird auflegen willst, bist du falsch.

    Ich lebe lange genug hier, um die Deutschen zu durchschauen.

    Und die Bonzen, die von der Siedlungspolitik profitieren, haben das bestimmt vorher auch nicht gewusst, gell?

    Komm, hör auf!

    Ich bin zwar nicht so schlau, aber nicht dumm genug, um auf diese Masche reinzufallen.

    Merkel hat euch Deutsche entlarvt wie kein Zweiter und nun bemühst du dich, die Maske wieder vor die Fratze zu schieben.

    Letzte Warnung. Ansonsten kommst du in Moderation; Lügen brauche ich hier nicht.

  20. ki11erbee schreibt:

    PS

    Ich habe nirgendwo geschrieben, daß alle Deutschen scheiße sind.

    Aber die Deutschen sind in ihrer Gesamtheit mit Sicherheit das beschissenste Volk, das jemals lebte; Ausrutscher in beide Richtungen gibt es immer.

    Quod erat demonstrandum.

  21. tomcatk schreibt:

    @ EndeGelände & kb

    Muß Euch beiden zustimmen/recht geben. Klingt vielt. paradox aber ist so.

    EG hat den Sündenfall, im Rahmen der Möglichkeiten, recht gut dargestellt. Du kb hast auch recht mit Deiner Analyse über uns Deutsche!

    Ich sehe in Euren Ansichten auch keinen Wiederspruch sondern eine Ergänzung.

    In der B. werden wir dazu aufgefordert, dem Bösen zu wiederstehen. Das ausgerechnet wir D. da weitestgehend max. versagen liegt selbstredend an uns (D.) selber und an niemand anderem.

    Wir selber entscheiden uns jeden Tag aufs neue auch nur EINS der Gebote zu halten oder auch nicht und damit richten wir über uns selber, dazu bräuchte es noch nicht mal einen übergeordneten Richter.

  22. tomcatk schreibt:

    P.S.

    Denn die Wahrheit steht über allem.

    Joh. 14,6

  23. ruebezahl99 schreibt:

    So hier noch der entlarvende Klartext….:
    Das Foto dieses missionarisch gesteuerten Milchreisbubis spricht für sich…

    „Geldpolitik als Experiment
    Ökonom: Sparer müssen Verluste für einen höheren Zweck hinnehmen“
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/14/oekonom-sparer-muessen-verluste-fuer-einen-hoeheren-zweck-hinnehmen/

    -Die „Sparer“ sind egal, Die sollen froh sein wenn `se die Möglichkeit bekommen noch was lernen zu dürfen…, es geht nur um die jetzt schon immer öfter veröffentlichte Generalabsolution „höherer Zweck“ !!

    Das ist die fast magische Formel mit der man jeden verklemmten Psychophaten und Sadisten aktivierte und aktivieren kann..
    Die dadurch garantierte Verantwortungslosigkeit hat man ja nun aus allen „heiligen Büchern“ bezogen, dergleichen aus den nachfolgenden Konkurrenz- Ideologien.
    Das Erklärungsmodell passt immer, ob Beim Abschlachten der Katharer, Inqisition, „franz.Revolution“, russische „Revolution“ (im Interesse der „Unterdrückten“ ist ALLES erlaubt). Kohls Ehrenwort, die logengesteuerte Müllinvasion, die Steuerung der ANTIFA-Kretins und die der „Volkserziehung“ dienenden Inszenierungen inklusive flammenden Liebeskummer hinterm Lenkrad oder Blitzdiabetis.
    Aber auch schon das autoritätsbasierte hypnotische Lügengefasel eines Pfaffen der in einem Narenschiff predigt.
    (Das sind die Verkaufsangebote des Gewissens..)
    Das alles wird ausgeführt von willigen „Biorobotern“ mit abgegebener Eigenverantwortung und eliminierten Gewissen..
    ( aber immer mit „Gewinnbeteiligung“ in irgendeiner Art…)

    Uns noch etwas für die „biblomanisch Basierten“
    Das „Vaterunser“ ist (bewusst?) falsch übersetzt und ausgesülzt wurden !!
    „…Und führe uns nicht in Versuchung,..“
    http://www.theologe.de/vaterunser.htm
    „Du führst uns in der Versuchung..“
    …doch ein kleiner Unterschied.. der auf die Hilfe bei Wahrnahme der Eigenverantwortung eingeht… 🙂

  24. Kirstin schreibt:

    „Schließlich ist niemand verpflichtet, Angebote anzunehmen.“

    Ich bekam auch mal ein „nettes“ Angebot…

    Es war im letzten Herbst. Wir saßen in einer kleinen Geburtstagsrunde zusammen.
    Es ging um das Thema Hundesteuer. ( Welches in diesem Blog im Kommentarstrang auch mal angerissen wurde.)

    Jedenfalls war unter den Gästen auch eine Angestellte von unserer Verwaltungsgemeinschaft. Diese hatte ein Problem, dass viele ihre Hunde nicht anmelden.

    Dann kam die Frage: “ Findet ihr das nicht auch ungerecht?“

    Ich: Nein. Das entscheidet jeder für sich, ob er seinen Hund anmeldet oder nicht.

    Sie: Aber ihr zahlt doch selber, das ist doch ungerecht, wenn die anderen nicht bezahlen.

    Ich: Ich finde es ungerecht, dass überhaupt so eine Steuer erhoben wird.

    Sie: Oooch…. Soviel nehmen wir da gar nicht ein.

    Ich: Aha… (Und habe gegrinst….)

    Sie: Könnt‘ ihr nicht mal rum horchen, wer er alles Hunde hat….?

    Ich: Ich werde niemanden denunzieren bzw. anschei……. Mach‘ es selber…

    Sie: Brummelte sich was im Bart….

    Ja, so sieht der Volkscharakter, an nur einem kleinen Beispiel erklärt, aus…

    Also, Angebot bekommen.

    Angebot abgelehnt.

  25. Inländerin schreibt:

    @ Kirstin

    Bravo, gut gemacht!

    Zum Thema Verpflichtung, „Angebote“ nicht anzunehmen, hier etwas, was mir vor vielen Jahren einmal ein Augenzeuge berichtete:
    Er war Mitglied einer Wehrmacht-Kompanie irgendwo in Italien. Eines Tages hatte man Kriegsgefangene gemacht, und gemäß der Vorschrift wurde nach Berlin telegraphiert, was mit ihnen zu geschehen sei.
    Als die Antwort da war, ließ der Kommandant alle antreten, stellte sich hin und las den Befehl vor, der da lautete, daß die Kriegsgefangenen exekutiert werden sollten. Danach riß der Kommandant das Papier in kleine Fetzen, ließ diese zu Boden rieseln und verkündete: „Befehl ausgeführt!“
    „Wir alle haben dazu dann Beifall geklatscht“, hat mir der alte Herr dann noch erzählt.

  26. Reinhard schreibt:

    Merkels Rolle ist nicht ganz so passiv. Sie gibt Anordnungen, und hat auch Mittel, sie durchzusetzen. Ministerentlassungen beantragen, Beamtendisziplinarrecht und so weiter …

    Dabei steht das Gesetz ja eigentlich höher, als was Merkel so sagt (Artikel 20 (3) GG). Aber ein abstraktes Gesetz setzt sich halt nicht selbst durch. Ohne Menschen, die es mit Leben befüllen, ist es nur Text (Papier ist geduldig).

  27. Reinhard schreibt:

    Zu Aristoteles und Thema Online-Umfrage: solche Stimmverteilungen und Schwankungen können entstehen, wenn sich die Abstimmaufforderung in gewissen Milieus schneller verbreitet als in anderen. Dann haben zuerst die AfD-Wähler abgestimmt und später die AfDler, und dann gibt es noch alte Omis, die das Internet gar nicht für sowas nutzen. Und genau deshalb werden Wahlen ja auch für alle veranstaltet und nicht nur für XY-Nutzer.

    Beim Stand gerade eben (8817620 Stimmen, die Zahl scheint mir recht hoch) war es wohl eher eine Wiedergabe der Focus-Leserschaft: deutlich überwiegend CDU/CSU, überproportional noch FDP, ein paar versprengte SPD und AfD, Rest vernachlässigbar.

  28. ki11erbee schreibt:

    @Reinhard

    Oooh, die armen Minister und Beamten haben gar keine Wahl! Die bekommen sonst Ärger! *schnüff*

    Na dann ist ja alles OK!

    Wir wollen bloß nicht, daß die armen Beamten Schimpfe bekommen und schweigen deshalb zu ihren Verbrechen.

  29. Onkel Peter schreibt:

    Ich denke das ganze hat weniger mit Merkel zu tun, sondern hier liegt ein Gendefekt beim deutschen Volk vor. Aufgrund der letzten zwei Weltkriege sind nicht allein auf den Schlachtfeldern unzählige Menschen gestorben. Aber insbesondere nach dem letzten Krieg wurden die besten Männer des Volkes zu Millionen in den Gefangenenlagern ermordet. Und zwar ganz gezielt jene die besonders wertvoll waren. Welche das sind hatten die Alliierten genügend Zeit herauszufinden. Nur jene die ihnen mit der Zeit von Nutzen sein könnte ließ man am Leben.
    Macher wundert sich die große Zahl an Nobelpreisträgern unter Kaiser Wilhelm und warum das heute nicht mehr so ist. Die Antwort auf diese Frage steht oben. Wir können es einfach nicht mehr.
    Jetzt wird das deutsche Volk von anderen Völkern verdrängt. Das Minderwertige und Schwache muss dem Starken Platz machen, das ist der Lauf der Dinge. Das sage ich ganz wertungsfrei, das ist halt so.

  30. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    „Macher wundert sich die große Zahl an Nobelpreisträgern unter Kaiser Wilhelm und warum das heute nicht mehr so ist. Die Antwort auf diese Frage steht oben. Wir können es einfach nicht mehr.“

    Das ist einfach nicht richtig.

    Es wird heute immer zugewartet. Es braucht Zeit um etwas in den richtigen Kanal zu bringen. Es geht darum, das Geld in die richtige Richtung zu zwingen.

    Glaub mal bitte nicht, daß wir deutschen Ingenieure nichts mehr auf die Reihe bringen.

    Das sind oft nur Pausen, oder Fingerübungen.

    Wir dürfen nicht! Get it!

    L G

  31. Onkel Peter schreibt:

    Was die Frauen betrifft, die sind völlig irrelevant.
    Frauen geben sich Siegern hin, nicht den Verlierern.
    Ein recht gutes Video kam bei „Inselpresse“:
    http://1nselpresse.blogspot.de/2017/01/video-vier-minuten-hassrede-wie-moslems.html
    Der Mann im Video hat völlig Recht, genau so läuft das

  32. Reinhard schreibt:

    Dass die Minister und Beamten keine Wahl haben, will ich nicht gesagt haben. Eigentlich tragen sie vor allem deshalb die Verantwortung für ihre Taten, gerade weil sie eine Wahl haben.

    Aber Merkel und die politische Führung sind eben auch nicht die „bloßen Verführer“, die jeden einzelnen der –beispielsweise– Job-Center-Mitarbeiter vor die Wahl gestellt haben, gegen Hartzies Sanktionen zu verhängen oder nicht, und ob sie es tun oder lassen ist folgenlos. Denn wenn sie es lassen, finden sie sich vielleicht bald auf der anderen Seite des Jobcenter-Tisches wieder.

    Und natürlich das Argument „Widerstand ist zwecklos, weil wir ja nur jemand anders finden müssen, der es stattdessen macht“. Das gilt halt heute so, aber man weiß nicht, ob in einer zwanglosen Welt wirklich jemand anders gefunden werden würde … (träumen darf man doch mal, oder?)

  33. Reinhard schreibt:

    zu Ingenieursleistungen und Nobelpreisträgern noch:

    das auf die Genetik zu schieben, halte ich für Unfug.

    Das hat zu tun mit
    – Bildungssystem

    dann erst mal lange NIX und nach einigem Abstand dann

    – praktische Bildungsanschauung: es nützt dem Slumkind in Indien nichts, wenn es einen Stromkreislauf erklärt bekommt, wenn es zuhause nicht mal einen Lichtschalter als Anschauungsobjekt gibt

    – stabiles Umfeld, in dem entwickelt werden kann. Wenn heute ein Arzt in Syrien eine medizinische Entdeckung machen würde, wie lange würde es dauern, bis sie publiziert und verbreitet ist?

    – wenn ein Forschungsfeld reif ist für eine bestimmte Entwicklung, dann geht es oft Schlag auf Schlag und die relativ wenigen Beteiligten tauschen sich aus und finden sich dann auch in relativer Nähe zueinander. Naja, heute vielleicht auch nicht mehr wegen Internet. So entstehen solche Orte wie „Silicon Valley“, was nicht daran liegt, dass dort Menschen mit anderer genetischer Ausstattung gewohnt haben.

  34. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  35. OnkelHagen schreibt:

    Wir Deutschen sind also scheiße, und Frau Merkel zeigt es nur der ganzen Welt, soso. Bei Deiner… äh… „Argumentation“ hast Du allerdings ein paar Punkte übersehen:
    1. Große Teile der Bevölkerung sind eben NICHT damit einverstanden, was hierzulande passiert. Und diese Leute würden auch sicher keine Rentner vor die Tür setzen, damit Flüchtlinge einziehen können.
    2. Es liegt leider in der Natur der Sache, daß eben in erster Linie Opportunisten gefördert und belohnt werden, denen die Belange anderer Menschen am Allerwertesten vorbeigehen. Opportunisten gibt es aber überall, nicht nur bei uns.
    3. Folgt man Deinen „Argumenten“, müsste man z.B. auch Typen wie Stalin ein Denkmal setzen. Der hat ja im Prinzip nix anderes gemacht: er hat dem bösen Russen die Maske vom Gesicht gerissen, indem er Millionen von Russen durch andere Russen hat umbringen lassen. Genau genommen hat er nach Deiner Logik die Schlechtigkeit seiner Landsleute sogar noch deutlicher gemacht als Frau Merkel das mit uns Deutschen macht… und ähnlich krass wie es Mao bei den Chinesen tat und Pol Pot bei den Kambodschanern…

    Allerdings liegt das Problem wohl weniger in der „Schlechtigkeit“ ganzer Völker sondern eher daran, daß es Opportunisten, wie schon gesagt, überall gibt. Wenn dann auch noch die Ideologie ins Spiel kommt, kann das halt übel enden- und zwar nicht nur hierzulande. Aber hauptsache, man kann mal wieder über die bösen Deutschen hetzen. Mit schwachsinnigen Thesen wie Du sie aufstellst, könntest Du glatt Ehrenmitglied bei der Antifa werden.

  36. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Hagen

    1) Nicht alle Deutschen sind scheiße, aber sehr viele. Sonst sähe es hier nicht so aus.

    2) Sicher gibt es überall Opportunisten. Aber nirgendwo gehen Opportunisten so weit wie hier! Kennzeichen eines anständigen Menschen ist es ja gerade, nicht jede „opportunity“ zu ergreifen, sondern sich zu fragen, was für Konsequenzen das eigene Tun für andere hat.

    3) Absolut korrekt! Aber die Deutschen sind wie gesagt das beschissenste Volk, das jemals den Planeten besudelt hat. Daß sich Menschen gegenseitig abschlachten, das gab es immer. Auch daß Kinder ihre Eltern ermorden und umgekehrt. Aber daß ein ganzes Volk kollektiv durchdreht und die eigenen Leute schlechter behandelt als FREMDE, das gab es eben noch nie.

    Pol Pot hat Kambodschaner ermordet, aber selbst er hätte nicht Kambodschaner dazu bringen können, sich gegenseitig umzubringen und z.B. Schweden das Land zu überlassen.
    Dito Stalin oder Mao.

    Dein bescheuertes „Mimimi, anderswo aber auch“ kannst du dir also in die Haare schmieren, weil es einfach nicht stimmt.
    Zeig mir ein Land, das genauso kaputt ist wie Deutschland!

    Geht nicht.
    Weil Deutsche die größten Verbrecher der Welt sind, die ALLES machen, solange nur jemand anderes die Verantwortung übernimmt.

    Geh doch mal zu einem Türken und sage ihm, er solle seine Eltern rausschmeißen und du übernimmst die Verantwortung!
    Er wird dich auslachen.

    Geh zu einem Deutschen, tue das selbe und siehe da: der Deutsche tut es!

    Ich wohne lange genug hier, um auf deine Lügen und Verdrehungen nicht hereinzufallen.
    Ich weiß, was Deutsche sind.

  37. Diederich Heßling schreibt:

    „3) Absolut korrekt! Aber die Deutschen sind wie gesagt das beschissenste Volk, das jemals den Planeten besudelt hat.“
    Hier solltest Du differenzieren. Ich gebe Dir vollkommen Recht, was die momentan dort lebende Bevölkerung (kein Volk) angeht!
    Aber bis zur Umerziehung und Verblödung die nach dem Weltkrieg begann und mit dem kurzfristig folgenden Volkssuizid in die letzte Phase geht, stimmt das nicht. Sonst hätte es niemals Deutsche wie Goethe gegeben. Heute wären solche Deutsche natürlich unvorstellbar. Meine Großeltern (*1886) und auch Eltern (*1914/17) waren noch nicht „beschissen“.

  38. Jens schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

  39. OnkelHagen schreibt:

    *gelöscht, endgültig gesperrt*

  40. Bärliner schreibt:

    Ein (geplantes) Geschenk des „Himmels“

    Wie wir vor wenigen Tagen erfahren haben, sind die Wünsche (Profitpläne alias Wirtschaftswachstum) der deutschen Wirtschaft aufgegangen.

    IMAD KARIM ist nicht begeistert:

    Jedes Unrecht beginnt mit einer Lüge

    http://cicero.de/berliner-republik/migrationspolitik-jedes-unrecht-beginnt-mit-einer-luege

    Er stellt kritische Fragen die jeder aufmerksame Leser dieses Blogs mit leichtigkeit beantworten kann.

  41. Michael Heinrich schreibt:

    Beim ersten Durchlesen habe ich mir auch gedacht, Hmm, ganz schön hart das Urteil über die komplette deutsche Bevölkerung. Aber der Text entspricht ziemlich der Wahrheit, auch wenn es wehtut. Es gibt schon mutige Ausnahmen, aber viel können es dann auch wieder nicht sein, weil dann sähe es anders aus in dem Land. Der Deutsche ist hirngewaschen bis zum Anschlag.
    Nun, ich muss sagen: Chapeau!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s