Die Schwachstelle der Deutschen

.

hagensiegfried

.

Das schändlichste Verbrechen ist der Verrat, weil er von innen kommt.

Einen äußeren Feind kann man leicht erkennen und es ist von vornherein klar, daß man ihn bekämpfen muss.

Der Verräter jedoch erschleicht sich mit Lügen und Täuschung das Vertrauen von Menschen, findet ihre Schwachstellen heraus und nutzt diese dann heimtückisch zu seinem eigenen Vorteil.

.

Der Verrat zieht sich wie ein roter Faden durch die deutsche Geschichte und seit der Machtübernahme des kapitalistisch-faschistischen Merkelregimes ist er quasi unübersehbar.

Die deutschen Politiker haben lediglich das eigene Wohl und das ihrer Komplizen aus der Wirtschaft im Auge, für das deutsche Volk jedoch nichts übrig.

Um die jetzige Situation korrekt zu analysieren, muss man sich also mit der Frage beschäftigen, was die Deutschen so anfällig für den Verrat macht.

Dazu muss man sich zuerst klar machen, daß der Verrat zwei Seiten hat, die ihn überhaupt erst ermöglichen.

Erstens natürlich denjenigen, der den Verrat verübt.

Zweitens diejenigen, die von ihm verraten werden.

In einem dieser beiden Punkte muss die Lösung zu finden sein.

.

Was ist ein Verräter?

Ein Verräter ist jemand, der illoyal zu seiner Bezugsgruppe ist und deren Vertrauen ausnutzt, um sich selber Vorteile zu verschaffen.

Der Verräter ist also getrieben von Egoismus und Gier.

Diese Eigenschaften sind jedoch nicht spezifisch für Deutsche; auch bei Chinesen, Japanern, Juden, Türken, etc. wird es gierige, egoistische Leute geben.

Trotzdem nimmt der Verrat bei diesen Völkern nicht die gigantischen Ausmaße an, die er in Deutschland angenommen hat.

Man kann daher ausschließen, daß ein übermäßiges Vorkommen von Verrätern der Grund für die jetzige Situation in Deutschland ist.

Potentielle Verräter gibt es in jedem Land zuhauf.

.

Wenn die Ursache für den Verrat in Deutschland nicht auf besonders viele Verräter zurückzuführen ist, muss des Rätsels Lösung also im zweiten Punkt zu suchen sein,

also im Verhalten derjenigen, die verraten werden.

Es mündet also in die Frage:

„Was hat das deutsche Volk an sich, daß es so leicht verraten werden kann?“

.

Die Antwort auf diese Frage ist vielschichtig und sie kann positiv und negativ formuliert werden.

Positiv kann man sagen, daß Deutsche eine besonders starke Loyalität zu ihresgleichen haben.

Negativ kann man sagen, daß Deutsche sehr rassistisch, naiv und obrigkeitshörig sind.

.

Es überrascht vielleicht, daß ich Deutsche als sehr rassistisch bezeichne und dies als Grund für ihre Anfälligkeit für Verrat angebe.

Dazu sollte man vielleicht erklären, daß Rassismus sich nicht nur in einem Überlegenheitsgefühl gegenüber anderen ausdrückt,

sondern auch dadurch, blind für die Fehler der eigenen Volksgruppe zu sein.

Dadurch wird die Logik sofort deutlich:

Wenn Deutsche ihren Landsleuten keinen Verrat zutrauen,

dann werden sie natürlich blind für den Verrat ihrer Landsleute.

Ihr Paradigma „ach, der ist anständig, der verrät uns nicht“ sorgt dafür, daß der Verrat direkt vor ihren Augen durchgeführt werden kann, ohne daß sie ihn als solchen wahrnehmen.

.

wahlheimat

(Weil Deutsche blind für den Verrat von Deutschen sind, können die Verräter ihre Agenda sogar in Plakatgröße quer durch Deutschland verbreiten. Die Deutschen sehen es nicht, sie glauben es nicht. Weil sie es nicht sehen wollen, weil sie es nicht glauben wollen. Selbst wenn Merkel jeden Deutschen anbrüllen würde: „Ich hasse dich und will dein Land weggeben“, werden viele Deutsche wieder CDU wählen, weil sie glauben, sie hätte bestimmt nur Spaß gemacht und die anderen sind ja auch nicht besser, wen soll man denn sonst wählen, laber bla…)

.

Nach dieser eher theoretischen Einleitung möchte ich den Unterschied zwischen Deutschen und anderen Völkern an einem Beispiel demonstrieren.

Ein deutsches Busunternehmen fährt auf Anordnung von Merkel nach Österreich, holt dort 40 „Flüchtlinge“ ab und fährt sie nach Deutschland, wo sie in einem Heim untergebracht werden sollen.

Nächste Woche wieder, und wieder und wieder.

Die Leute im Ort, wo die „Flüchtlinge“ angesiedelt wurden, fühlen sich immer unsicherer, sind ängstlich und beschließen, irgendwas zu unternehmen.

Was machen sie?

Ihr kennt die Antwort: sie schmeißen Böller vor die Unterkunft oder versuchen, sie abzufackeln.

Logik: wenn die Ausländer keine Unterkunft haben und merken, daß sie nicht willkommen sind, kommen vielleicht weniger und die jetzt da sind, gehen wieder.

.

Selbes Szenario, andere Nationalität:

Ein jüdisches Busunternehmen bringt auf Anordnung der israelischen Regierung „Flüchtlinge“ nach Israel und siedelt sie dort an.

Auch dort werden die Leute sich unsicher fühlen, ängstlich sein und schließlich etwas unternehmen.

Was werden nun die Juden unternehmen, um die Lage zu verändern?

Sie werden das jüdische Busunternehmen abfackeln und die jüdischen Busfahrer derart verprügeln, daß die so schnell keine Busse mehr fahren werden.

Logik: wenn die jüdischen Busse keine „Flüchtlinge“ mehr holen, sind auch keine mehr hier. Und wenn wir die Busfahrer zusammenschlagen, werden sie sich in Zukunft dreimal überlegen, ob sie noch weiter „Flüchtlinge“ ins Land fahren.

.

.

Lasst das erstmal sacken.

Ihr wisst, daß es die Wahrheit ist.

Der Unterschied zwischen Deutschen und anderen Völkern ist die völlige Blindheit Deutscher für den Verrat der eigenen Landsleute.

Der Deutsche sieht zwar die Auswirkungen des Verrats, aber weil er den Verräter nicht sehen kann oder will, ist er im Grunde machtlos.

Der deutsche Busfahrer, der über Wochen hunderte, vielleicht sogar tausende potentiell gefährliche Ausländer nach Deutschland gebracht hat, ist unsichtbar.

Keiner macht ihm einen Vorwurf; er ist sicher wie in Abrahams Schoß.

Der hat ja schließlich nur Befehle befolgt, nicht wahr?

Und jemand, der brav Befehle befolgt, ist doch ein guter Mann und trägt keinerlei Verantwortung!

.

Ein weiteres Beispiel für diese Blindheit ist die Verwendung des Begriffes „Invasion“ für die Siedlungspolitik des kapitalistisch-faschistischen CDU-Regimes.

Schaut euch doch nur mal die Fakten an!

Da sind deutsche Schiffe im Mittelmeer, die „Flüchtlinge“ vor der syrischen Küste aufsammeln, quer übers Mittelmeer nach Europa bringen, wo sie dann auf Kosten Deutschlands nach Deutschland transportiert werden.

Und das nennen manche dann „Invasion“.

LOL!

Warum benutzen Deutsche den vollkommen falschen Begriff für eine Sache, die eigentlich sonnenklar ist?

Die Erklärung habe ich weiter oben gegeben:

Weil der deutsche Verräter für den Deutschen unsichtbar ist.

Der Deutsche sieht also nicht den deutschen Bundeswehr-Söldner, der die Ausländer herholt.

Er sieht nicht den deutschen Politiker, der massiv gegen geltendes Recht verstößt.

Er sieht nicht die deutschen Beamten, die Deutsche aus ihren Wohnungen werfen und Volkseigentum zweckentfremden.

Er sieht nicht die deutschen Polizisten, die mit Gummiknüppeln und Wasserwerfern dafür sorgen, daß das Pack Platz für die neue Bevölkerung macht.

Er sieht nicht die deutschen Speichellecker in den Jobcentern, die die Deutschen wie Dreck behandeln, aber für die Ausländer sofort den „Simsalabim“-Geldautomaten anschmeißen.

.

(Das Gehirn eines normalen Deutschen kann bereits folgende Frage nicht korrekt beantworten: „Was kann der Ausländer dafür, daß ihm die deutsche Regierung so viel Geld gibt?“)

.

All das sieht der Deutsche nicht.

Er sieht nur Kopftücher, Moscheen, ausländische Kopftreter und daß diesen quasi unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Darum ist es für ihn eine „Invasion“.

Jemand, der von außen auf euer Land schaut, sieht natürlich sofort die Wahrheit.

Deutschland erlebt keine „Invasion“, es erlebt einen Verrat.

Von Deutschen.

.

Fazit:

Solange die Deutschen nicht verstehen, daß es deutsche Nutznießer und Verräter sind, die für die jetzigen Zustände verantwortlich sind, wird der Verrat natürlich weitergehen.

All die Leute, die glauben, die Probleme in Deutschland würden gelöst, wenn man „die ganzen scheiß Ausländer wieder zurückschicken würde“, haben wirklich rein gar nichts begriffen.

Dadurch wird nämlich nichts gelöst, denn das wahre Übel sitzt in Deutschland selber und dieses Übel wird natürlich den Teufel tun, diejenigen zurückzuschicken, die ihnen massiv nutzen.

.

Und zum Schluss ein kleiner Test:

Euer Kind wurde von einem „Flüchtling“ angegriffen, ihr geht zur Polizei und der Polizist, der gerade von seiner Pizza abbeißt, erklärt euch grinsend, daß er leider auch nichts machen kann.

Ihr seid wütend.

Auf wen?

a) den Flüchtling, weil der hat ja schließlich euer Kind angegriffen

b) den Islam, besonders Sure 9, weil der Flüchtling ist bestimmt Moslem und die machen ja, was im Koran steht

c) auf die verdammte Claudia Roth und die kommunistischen Linksrotgrünen, weil die nämlich die Polizei daran hindern, ihren Job zu tun

d) auf den Polizisten, der euch verrät

.

Wenn ihr der Meinung seid, der Polizist sei unschuldig, weil er ja nur Befehle befolgt, lest den Artikel nochmal.

Wenn ihr danach immer noch der Meinung seid, den deutschen Polizisten trifft keinerlei Schuld, geht zu PI.

Da könnt ihr euch die nächsten 5 Jahre mit Gleichgesinnten über Linksrotgrüne, Moslems, Kommunisten und den Islam ausheulen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Die Schwachstelle der Deutschen

  1. Luisa schreibt:

    Wieder ins Schwarze getroffen! Das der Mörder von Maria, nach Deutschland gekommen ist,ist die Mitschuld der Griechen.Bei einem anständigen Volk,könnte ein Politiker so etwas nicht sagen.
    http://m.focus.de/politik/deutschland/sehr-aergerlicher-vorgang-de-maiziere-gibt-griechischen-behoerden-mitschuld-im-fall-maria-l_id_6358575.html
    Die Deutschen, sind sehr rassistisch.Interessiert es diese Idioten z.B.das Italiener verprügelt werden-das griechische Inseln brennen-das ein französisches Mädchen in Paris,von einem Söldner,auf dem Weg nach Deutschland vergewaltigt wurde-das britische Autofahrer attackiert werden-das unschuldige syrische Kinder verschwinden?U.s.w. Menschenfeindlicher geht es nicht mehr.Natürlich haben alle Länder, eine eigene Regierung. Deutsche sehe ich aber als treibende Kraft.

  2. Leser schreibt:

    Es kann nur „d“ gelten.

    „Meine Hand für mein Produkt“
    VEB oder Volkseigener Betrieb.
    Volkspolizei, huch!
    Nationale Volksarmee, noch mehr huch!
    Heimatkunde, Werken?

    Heimat, Vaterland….

    Wohlgemerkt, das ist Schulstoff in der DDR gewesen.

    Ich habe das als Kind so extrem Scheixxe empfunden. Ich war unreif und Dumm.

    L G

  3. Onkel Peter schreibt:

    @Luisa:

    Das der Mörder von Maria, nach Deutschland gekommen ist,ist die Mitschuld der Griechen

    Jetzt wird die Schuld auf die Behörden in Griechenland geschoben.
    Ich weiß zwar nicht wie die Justiz in diesem Lande so drauf ist, aber ich kann mir nicht vorstellen dass sie den Kerl nach nur 1,5 Jahren gegen irgendwelche Auflagen wieder auf freien Fuß setzen wo er doch zu 10 Jahren verurteilt wurde.
    Dass er sich unter diesen Umständen alsbald aus dem Staube machen würde ( im besten Falle) kann man sich doch an einer Hand ausrechnen. Und wohin er sich dann verdünnisieren würde ebenfalls.
    Wenn die Griechen den Burschen laufenließen müssten sie aber auch jederzeit damit rechnen dass er wieder zuschlägt. Ja sind die Griechen denn verrückt?
    Eher nicht denke ich.
    Sollte das also stimmen hat die Justiz dort ein fettes Problem.
    Vielmehr tippe ich darauf dass all dies in Abstimmung mit deutschen Stellen erfolgt ist. Würde dies hier jemanden wundern?

  4. Inländerin schreibt:

    @ Onkel Peter

    Ich tippe eher darauf, daß die „deutschen Stellen“ den Kerl sogar noch freigekauft haben. So ein tüchtiger Söldner wird hier doch gebraucht!

  5. Onkel Peter schreibt:

    @Inländerin:

    Ich tippe eher darauf, daß die „deutschen Stellen“ den Kerl sogar noch freigekauft haben.

    Ja, das sagte ich gestern hier auch. Das hat lange Tradition in der BRD.
    Bereits unter den Häftlingsfreikäufen über RA Vogel waren ein Gutteil Berufs- und Gewohnheitsverbrecher. Daran hat sich seinerzeit niemand gestört. weshalb sollte das heute anders laufen?
    Zuzutrauen ist es den BRD-Behörden allemal.
    Nochwas. Lt. Definition ist der Bursche ein Serienmörder.
    Und das bereits in seinen jungen Jahren. Sehr ungewöhnlich in diesem Alter.
    Es könnte gut sein dass den Griechen beizeiten aufgegangen ist was sie sich da eingefangen haben.

  6. Inländerin schreibt:

    @ Onkel Peter

    “ Nochwas. Lt. Definition ….“

    Das bestärkt meine Annahme nur noch. Solche Söldner erledigen ihren „Job“ doch mit Inbrunst.

  7. Katz schreibt:

    @ Inländerin
    @ Onkel Peter
    @ Luisa

    Wundersamerweise wird der hochkriminelle Söldner in einem halben Jahr dank unseres hervorragenden Gesundheitssystems als „geheilt“ entlassen.
    Auf Grund seines durchlebten Traumas erübrigt sich ein ordentliches Gerichtsverfahren, denn seine Sozialprognose ist nach diesem heilsamen Klinikaufenthalt mehr als positiv.
    Da Griechenland durch den Transit von „Flüchtilanten“ überproportionale finanzielle Belastungen zu stemmen hat, sowie die Kosten für Straftäter in griechischen JVA’n enorm ansteigen, ist ein weiteres „Rettungspaket“ mehr als überfällig. Und das betrifft bestimmt bald auch Italien.
    Merkel wird’s dem deutschen Dumm-Steuermichel schon verklickern….aber erst nach der Wahl.

    LG
    Katz

  8. temporäre Anomalie schreibt:

    Immer wieder schmerzhaft deine Blickrichter z lesen , aber auch erquickend

  9. Gerard Frederick schreibt:

    Der Deutsche ist so gutmütig, dass man es nur als Dummheit interpretieren kann. Im 2ten Weltkrieg, von aller Anfang an, werkelte Admiral Canaris auf die ungeheuerlichste Art & Weise gegen die Heimat, weil er aber ein Ëhrenmann´& Admiral war dachte niemand dran dass der ganze Scheiss lediglich wegen ihm möglich war. Noch nichtmal Heydrich oder Himmler konnten es glauben. Ditto mit dem Verrat der in der Rüstungsindustrie getrieben wurde. Als Göring darauf aufmerksam gemacht wurde, winkte er ab und sagte das sei schlichtweg nicht möglich. Wir sind hoffnungslos verloren. Schon Hermann der Cherusker wurde von seiner eigenen Familie verraten. Manchmal scheint es als ob der Einzige der die Wahrheit sah, Ernst Röhm war – und den, seinen einzigen wirklichen Freund brachte Hitler um. Gerard Frederick

  10. Heinrich der Löwe schreibt:

    Echt so. Wer das nicht checkt gehört nicht hier her. Der Deutsche ist der geborene Untertan. Ich kann mir auch bei der nun anstehenden fake news bashing Schei… vorstellen, das die Deutschen tatkräftig an vorderster Front mithelfen.

  11. ich würde ... wählen schreibt:

    e) auf niemand

    Dafür hat der allein reisende Bub jetzt eine Platzwunde, die histerisch kreischende Alte von gegenüber die sich lautstark einmischte, liegt im Dreck und den herbei geeilten Kollegen von der Fraktion „da können wir leider auch nix machen“ habe ich den Weg gewiesen wohin die fiesen Nazischergen die dies angestellt haben hin gelaufen sind.

    😉

  12. frundsberg schreibt:

    Guter Artikel. Ich habe mir auch diese Frage gestellt und kann sie nicht mit Sicherheit beantworten. Die Zäsur fand definitiv nach der Besetzung und der Absetzung der letzten deutsch-fühlenden Elite nach 1945 statt.

    „Demokratisierung“ und „Umerziehung“ zielte ja nicht darauf ab, den Deutschen demokratisches Denken einzuimpfen. Plebiszitäre Elemente wurden ja nicht grundlos ersatzlos nach 1945 vom Feindbund gestrichen, das Land mit anfangs 400.000 GI’s besetzt. Besetzt sind wir noch heute.
    Und Volksabstimmungen und Wahlen gab es schon seit dem Kaiserreich. Die Ächtung der Folter setzte Preußen Ende des 18. Jahrhunderts durch. Die Prügelstrafe in der Armee wurde 150 Jahre vor der Abschaffung der Prügelstrafe bei den Angelsachsen durchgesetzt.

    Die Umerziehung zielte eher darauf ab, daß die Masse eine vom Volk entkoppelte Elite nicht in Frage stellt, also die Bonzen aus Banken (BB,DB), Wirtschaftsvorständen (BDI, BDA, DIHK und Konzernen), Politik und den Massenmedien nicht kritisiert, weil demokratisch und antidiktatorisch. Man mußte von Außen erst befreit werden, um diesen Segen genießen zu dürfen. Davor herrschte eben tiefste Dunkelheit, so die Legende.

    Diese Entkoppelung, also die Heranführung von Leuten, die mit dem eigenen Volke nichts gemein haben (wollen), ist heute noch deutlicher, als z. B. in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts. Telegene und eloquente Typen, gierig nach Macht, Sex, Kohle, Buben, die sich im Arbeitslager und Wirtschaftsstandort BRD gut machen, kriegen alsbald die Empfehlung der herrschenden Netzwerke. Kommen so in den Genuß von Schulungen und Rhetorik-Kursen der transatlantischen Atlantik-Brücke e. V., dem Aspen-Institute, AEI, dem German Marshall Fund oder dem American Council on Germany.

    Mehr als Tausend Bundesdeutsche, alles was Rang und Name hat, ist dort zu finden. Also Größen aus Bundesband, Industrieverbänden und Konzernen wie SIEMENS, Thyssen und BASF, Geheimdiensten, Militär, Parteiengröße, den Massenmedien, wie Kai Diekmann und Co.

    Ihre Vision ist nicht volksgebunden. Sie streben einen Superstaat EU an, der nur ein Teil einer unipolaren, globalen Ordnung ist. Dort lernen sie auch Wahrheiten wie, daß die Deutschen gar nicht die Urheber des WK1 und WK2 waren, und andere Sensivitäten. Sehr schön zu sehen als der israelische Ministerpräsident Olmert etwas Sakrosanktes relativierte, woraufhin die KAPO-Leitung BRD, also die Bundesregierung, gleich kundtat, daß dies nicht „zweckmäßig“ sei. Klar, ihre Stellung und „Achtung“ verdanken sie auch den immer wieder aufgewärmten Kult der Schuld, den sie ja nicht grundlos zelebrieren.

    Kommen wir nun zurück auf die Ausgangsfrage. Woher kommt es, daß Deutsche sind in technische Fragen ihren Verstand und Ingenium nutzen, bei solchen politischen Winkelzügen versagen und noch nicht einmal den Urheber klar benennen können?

    Möglicherweise spielt auch evolutionstechnisch mit rein, daß die Deutschen eigentlich nie so eine Führung wie die heutige besaß. Gehen wir nur die letzten 250 Jahre zurück, Könige und Kanzler wie Friedrich der Große, wie der große Bismarck und auch Hitler fühlten sich i m m e r als ein Teil ihres Volkes. Immer wollten sie als erster Diener ihrer Gemeinschaft dienen, ihren Wohlstand und Größe dienen. Friedrich der Große, der aus dem gleichen Topf aß wie seine Männer im Feld, wurde nicht umsonst von seinen Soldaten liebevoll „Vater“ genannt. Mit etwas Zynismus kann man sagen, die Deutschen waren „verwöhnt“ politische Anführer zu haben, die unter die Rubrik anständig fallen.

    Auch Bismarck sorgte und kümmerte sich um seine Untergeben, dafür durfte und konnte er führen. Da er aber dies für die Gemeinschaft tat, gab es diese Anhänglichkeit aus dem Volke, hier im positiven Sinne. Es war also stets und mehrheitlich eine Symbiose, weise, strenge aber volksorientierte Führer, die eine im Ganzen vernünftige Arbeit taten. Und ein Volk, welches es ihm mit Dankbarkeit, teils Anhänglichkeit dankte. Im Kaiserreich war die Anhänglichkeit nicht nur ans Vaterland, sondern an den Patron, dem Symbol des Reiches, an den Kaiser sprichwörtlich. Auch Kaiser Wilhelm war keine Bestie von Berlin, die schon zum Frühstück kleine Kinder fraß. Dies waren eben die Lügen der Alliierten.

    Kurzum, die Deutschen kannten solche Typen wie Fat-Boy-Siggi (Pack, Mob), Merkel (die, die länger hier leben), Özdemir (Mischpoke), Stegner (Nazi-Mob) etc. gar nicht. So etwas ist quasi erst seit 5 Jahren Usus. Die Kolonisation der deutschen Nation mag schon im Westen 60 Jahre, in den Neuen Bundesländern seit 26 Jahren stattfinden, rein geschichtlich ist dies neu. Das entbindet nun aber nicht, den eigenen Verstand adaptiv zu gebrauchen und die aktuelle Situation gründlich zu analysieren.

    Hier kommt dann die Minderwertigkeit der Bundesdeutschen voll durch. Alles was du schon sagtest, wurde nach 1945 gefördert. Die Masse hat sich nach und nach sich den Götzen des Materialismus, der Feigheit, eigenen Dummheit, Mißgunst und Egoismus, den mangelnden Familiensinn und Bewußtsein, ein Volk zu sein, angeschlossen. Interessant ist auch die „Achterbahn-Fahrt“, welches die Deutschen vom WK2 und Nachkriegszeit durchmachten.

    Im 3. Reich war die Masse sehr bewußt, in einem „autoritären Volksstaat“ zu leben. Sie wußte und fühlte, daß sie dies alles verlieren würde, würden Roosevelt und Fat-Boy-Churchill, aber auch Stalin sich durchsetzen. Daher diese enorme Kraftentfaltung, eben, weil viele alles gaben.

    Der Krieg wurden dann auch von London und Washington mit maximalen Schrecken gegen das deutsche Volk geführt. Was heute dazu führt, aus diesen bis heute nicht verarbeiteten Schrecken des Bombenterrors, die Assoziation Hitler = Krieg = selbst verschuldeter Bombenterror führt. Nach dem Krieg war nichts mit Aufschwung. Zwischen 1945 und 1947 gab es in der Westzone viele Millionen Deutsche aus Pommern, Schlesien und Ost- und Westpreußen. Das mußte reduziert werden. Kaum einer weiß heute noch daß die Alliierten unter dem Label der „Menschenrechte“ einen Hungerholocaust gegen die Deutschen fortführten. Also was sie im WK1 mit der Hungerblockade taten (führte zu 762.000 Hungertoten!!!!), perfektionieren sie zwischen 1945 bis etwa 1947.

    Mit de Ergebnis, daß in diesem Zeitraum nicht mehr als 800 Kilokalorien von den Westalliierten den Deutschen zur Verfügung standen. Etwa 4,7 – bis 5,7 Millionen Deutschen starben nach dem 08. Mai 1945.* Sie wurden quasi befreit. Vom Leben. Dies sollte man nie vergessen!!!! Niemals, gerade wenn die da Oben ihr Moralin (=Gift) verspritzen.

    Nach dieser Hungerkur („Hitlers Schuld“) kamen dann der „Aufschwung“. Das Pendel führte nun zu einer dynamischen Wohlstands- und „Verfettungsorgie“. Nach den bittere und mageren Hungerjahren nun die fetten Jahre. Schmerbäuche wurden nun Teil des Stadtbildes. Dieser Zyklus aus grausamen Hunger und opulenter Verfettung später, dem Streben nach mehr Konsum- und Gebrauchsgüter, auch um diese erniedrigende Zeit des Hungerns zu übertünchen, hat irgendwelche Auswirkungen auf Geist, Seele und Körper.

    Oder wie es Churchill im September 1941 ausdrückte: „Make them (Germans) fat but impotent.“

    Nichtsdestotrotz ernten wir nun alle die negativen Folgen unserer inneren Einstellung, die bestimmte Handlungsmuster uns tätigen läßt. Deutsche Mißgunst und mangelnde Solidarität kommen hier aber besonders schwer zur Geltung.

    * zu diesen 5-6 Millionen Hungertoten kommen noch
    1 Mio. Opfer des alliierten Bombenterrors hinzu,
    etwa 1 Mio. verhungerte deutsche Soldaten (Rheinwiesenlager, etc.),
    den ca. 2 Mio. Toten durch gewaltsamer Vertreibung, Vergewaltigung im Osten und den etwa 3 Mio. Kriegsgefallenen. Die etwa 43.000 ermordeten Deutschen vor 1939 und während des Polenfeldzuges lassen wir einfach außen vor.
    In Summe wurde das dt. Volk zwischen 1939 und 1945 etwa um 10-14 Mio. Menschen und Familien gewaltsam reduziert. Es dürfte im WK2 das Volk mit den größten Schäden an Volk und Heimat gewesen sein. Die Ironie besteht darin, daß einem dies von heute etwa noch 56 Mio. Deutschen in der BRD vielleicht nur diese 300 Leser dieses Blogs hier überhaupt glauben würden. Oder wenigstens offen für diese Info sind.

    http://www.heimatforum.de

  13. Martin schreibt:

    Einfach nur noch widerlich!

    Die ganze Härte des Gesetzes – Obdachlosem Handy weggenommen, weil sein Hund nicht angeleint war

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/die-ganze-haerte-des-gesetzes-obdachlosem-handy-weggenommen-weil-sein-hund-nicht-angeleint-war-a2000306.html

  14. Katz schreibt:

    Es lesen auf dieser Seite anscheinend viele mit.
    Hier kommt der Weckruf eines deutschen Mädchens:

    http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/zur-wahrheit-gehoert-mut/

    Alles Dinge, die KB schon seit Jahren predigt. Die Autorin hat nur versäumt, die Verantwortlichen explizit genau so zu benennen, wie es KB im obigen Artikel tat.

    LG
    Katz

  15. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  16. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  17. Katz schreibt:

    Für Miele erfüllt sich der Traum vom Wirtschaftswunder und die Firma macht(e) den Reibach:

    http://www.journalistenwatch.com/2016/12/18/nobelmarken-fuer-asylbewerber/

    Bin gespannt, wann VW, Audi, Daimler-Benz, Allkauf-Haus, Town&Country Haus, Villeroy&Boch, Hutschenreuther, Juwelier Christ ( oh Gott….der Name schon!!!! ) und andere deutsche (Verräter-)Traditions-Unternehmen satte Rabatte vergeben oder kostenlose Angebote an die Asylindustrie machen.

    LG
    Katz

    P.S. Ich wasche mit Bosch 😄…die nächste wird No-Name

  18. Leser schreibt:

    @Katz,

    Danke.
    Für mich als Miele Fan ein Augenöffner. Es geht also wie KB sagt wirklich nur um Wirtschaft. Ohne Skrupel, nur Geld.

    L G

  19. Onkel Peter schreibt:

    @Katz:

    Miele muss schon sein. Man muss bei den Siedlern einen guten Eindruck machen.
    Was Waschmaschinen betrifft, ich habe neulich eine Gebrauchte überholte in Polen von einer guten Werkstatt besorgt. Die haben gute Geräte dort, keine teurer als 500 Zloty. Hab ich gleich gesagt wenn sie mal einen guten Kühlschrank reinbekämen könnten sie auf mich zählen

  20. Dahoam schreibt:

    @Katz

    … und Hock-WCs für diejenigen, die nur solche Toiletten kennen, gehören mit zur Ausstattung

    Jo, Hock-WC muss schon sein – wegen der in den heißen Ländern stark verbreiteten Geschlechtskrankheiten …

    Dafür kann aber beim Klopapier wieder eingespart werden …

    Wie ein (echter) Syrer neulich glaubhaft versicherte (kein Witz!), kommen viele seiner Landsleute auch heute noch ohne Toilettenpapier aus und erledigen das Abputzen einfach mit der (rechten) Hand.

    Er meint, das sei der Grund dafür, warum Araber zum Begrüßen nur ungern die rechte, und lieber die linke Hand geben bzw. nehmen. – Aus Scham und aus Vorsicht.

    Jo – andere Länder, andere Sitten …

    Da kann man nur allerseits einen guten Appetit wünschen …

    Und das soll jetzt aber um Gottes Willen keine FlüchtlingshelferIn davon abhalten, auch weiterhin enge exotische Kontakte zu knüpfen … ;-))

  21. Dahoam schreibt:

    @frundsberg

    Diese Entkoppelung, also die Heranführung von Leuten, die mit dem eigenen Volke nichts gemein haben (wollen), ist heute noch deutlicher, als z. B. in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

    Es ist wie beim Gärtner, der ständig die Rosen raus reisst und dafür das Unkraut fleißig gießt und päppelt. Das Resultat ist absehbar. …

    .

    Wie dieser Biomüll, der sich „Elite“ nennt, im Regime von unten nach ganz oben gezogen und geschoben wird, ist hier sehr schön beschrieben:

    .

    Wie geeignete Personen in entscheidende Positionen gehievt werden

    28. Oktober 2016

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/10/28/wie-geeignete-personen-in-entscheidende-positionen-gehievt-werden/#more-2439

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s