Zur Wahl 2017

.

koch

.

Ein Gastbeitrag von Leser:

.

Liebe Leser,

In den nächsten Tagen werden wieder alle Parteien ihre Parteitage abhalten.

Um das Prozedere etwas einfacher und unpolitisch zu erläutern gehen wir in die Küche.

Die Vorgabe ist Buletten. (Frikadellen, Fleischbrät).

Um den anstehenden Küchentagen und wetteifernden Rezepten ein Gehör zu geben, treffen sich die Spitzenvertreter der jeweiligen Köche zum Konvent.

Was jedoch scheinbar niemand der Anwesenden wissen soll oder darf, das Menue für 2017 steht schon durch Vorgabe fest.

Es werden Buletten.

In der jeweiligen Küche werden eifrig Rezepte aus alten Tagen gewälzt um ein Menü zu verabschieden.

Jede Küche gibt ihr Bestes.

Da gibt es vom Braten über die Suppe bis zur Pizza einfach alles. Schwein, Rind, Huhn, Lamm oder Fisch.

Alles kommt in die nächste Runde zur Auswahl.

Die kleinen Fachgruppen überarbeiten derzeit jede Beilage und Sauce!

Alle sind hochmotiviert. Auch die Jüngsten werden gehört!

Fischstäbchen? Frage auch der Kochjugend, gute Idee.

Im ersten Sondierungsgespräch kommen jedoch leichte Zweifel auf den Tisch.

Einzelne Kochmitglieder sehen schon Probleme sich zuweit aus einer möglichen Mitte zu entfernen.

Bodenständig sollten wir bleiben. OK, zurück in die Fachgruppen.

Meetings, Rundmails und weitere Termine.

Auch am Wochenende, um zu sehen wer auch wirklich mitziehen wird.

Im weiteren Verlauf treten Themen der Minderheiten zu Tage.

Es gibt ein Schwein-Problem.

Andere Fachgremien haben Themen zur Hülsenfrucht Erbse.

Gegner sehen die Bohnen diskriminiert.

Andere Teilnehmer finden sich durch Sprossen und Soja überfremdet.

Der Partei…äh, Kochtag naht.

Alle sind in sehr großer Anspannung; die Presse berichtet.

Nachdem alle Für- und Gegenstimmen gehört wurden, kommt es am dritten Tag zu Abstimmung für das Menue 2017!

Spannung!

Nein, es muss noch einmal bis spät in die Nacht nachverhandelt werden:

Es gibt neue Erkenntnisse zum Thema Zwiebel!

Am nächsten Morgen gegen 4:00 MEZ ist es endlich soweit.

Man hat sich geeinigt, schweren Herzens, weil es auch sonst sehr spannende Vorschläge gab, die man nicht unbeantwortet lassen wollte.

Die Kochpartei gibt bekannt:

Das Menue 2017 ist mit 68:32 Stimmen

Buletten (Vegan)

.

LG, killerbee

.

PS

Ich finde die AfD mittlerweile immer schlechter.

Seit der neoliberale Nikolaus Fest dort eingetreten ist und seine Lügen verbreitet, ist sie nahezu unwählbar geworden.

Eine Mischung des Schlechtesten aus CDU, CSU und FDP.

Die wirklichen Themen und einfachen Forderungen

(auch die Regierung hat sich an bestehende Gesetze zu halten!)

bleiben unberücksichtigt,

stattdessen werden Ausstellungen zum Thema „Islam“ gemacht.

Typische Vorgehensweise von Desinformanten, die schon Arthur Trebitsch vor 100 Jahren beschrieb:

[…]durch Abkommandierte im feindlichen Lager die Sache des Gegners lobpreisend zur ‚eigenen‘ machen, um in entscheidenden Punkten die Gedanken und Taten des Gefährlichen zu verwirren, zu verhindern, und auf ein totes Gleis abzulenken.

.

Exakt das ist die AfD.

Es handelt sich um eine Zweigstelle der CDU, wo man sich monatelang über jeden Killefitt die Köpfe heiß reden kann,

aber das Entscheidende wird gerade nicht angesprochen.

Kein Gleis ist toter als das der „Islamkritik“, denn eine Ideologie ist unangreifbar.

Der Koran ändert sich nicht, auch wenn ich 100 Jahre darüber schimpfe.

Der Islam, der Koran oder die Moslems sind auch gar nicht das Problem.

Das Problem ist, daß weiße Christen in Europa massenhaft Ausländer ansiedeln, um die Bevölkerungsverhältnisse zu verändern.

Und solange man sich über „den Islam“ und „die Moslems“ aufregt, sind die weißen Christen schön aus dem Fokus und können ihr zerstörerisches Werk weiter verrichten…

.

merkel-exorzist

(„Meine Partei und ich brechen die ganze Zeit bestehende Gesetze, und die Schwachköpfe schimpfen auf den Islam! Ausgezeichnet…“)

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Zur Wahl 2017

  1. smnt schreibt:

    Erinnert mich an einen uralten Seyfried-Comic,
    auf der einen Seite die Bull-etten auf der anderen Seite die Freak-adellen.
    http://gerhardseyfried.de/freakadellen-und-bulletten/

  2. smnt schreibt:

    Zur VSA-Wahl,

  3. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  4. Onkel Peter schreibt:

    Wie die Amis sagen „nichts ist erfolgreicher als der Erfolg“.
    Dass die Islamkritik keinen Erfolg hat kann man seit Jahren an der erfolglosen Tätigkeit von Herrn Stürzenberger sehen. Der Mensch lockt damit niemanden hinter dem Ofen hervor. Sein Erfolg ist praktisch gleich Null.
    Jetzt hängt sich die AfD ebenfalls an die Islamkritik. Ein gelinde gesagt sonderbares Verhalten, denn das Thema interessiert keine Sau.
    Und wie wir ja schon seit was was ich wie lange sagen, die einzige Forderung sollte darin bestehen, Gesetze sind zu befolgen. Und zwar von jedermann gleich welchen Standes und welcher Herkunft. Punkt.

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  6. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  7. Sucher schreibt:

    OT
    Killerbee und alle: was sagt man dazu. Immer wenn man denkt, es geht nicht verrückter, wird noch einer oben drauf gesetzt. Drogen-Dealer im Görlitzer Park sollen integriert werden. Dafür werden extra Flyer auf arabisch gedruckt.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/im-goerlitzer-park-sollen-die-dealer-nun-offiziell-integriert-werden

  8. Sucher schreibt:

    Noch mal OT: Ich habe die letzten Sendungen von Aktenzeichen xy verfolgt. Kein einziger aktueller Fall mit einem biodeutschen Täter. In der letzten Sendung wurde ein uralter Fall (mind. 10 Jahre her) aufgerollt mit einem mutmaßlichem deutschen Täter. Die müssen dort schon sehr verzweifelt sein. Ich denke, die Sendung wird bald politisch korrekt eingestellt.

  9. vde schreibt:

    CHRISTOPH HÖRSTEL ▶ über die AfD ▶ DA KOMMT GAR NICHTS…!!!

  10. Leser schreibt:

    @Sucher,

    ich habe mir immer folgendes vorgestellt:

    Wie warscheinlich ist es, das der andere signifikant Intelligenter, Gewaltätiger oder verschlagener als ich ist?

    Das führte mich zu der Frage, wie machen dann die „bösen Herrscher“ es die Leute zu Untertanen zu machen?

    Klar, kriminelle Energie hilft. Nur das blendet doch die kognitiven Fähigkeiten der anderen Bürger nicht aus. Die müssen das doch merken?

    Das führte mich zum Bildungsystem.

    Kann ich selbst nicht intelligenter werden, muss ich die anderen hindern, an meinem I Q anzuschließen. Wie erreiche ich dieses Ziel?

    Ich verhindere Informationen und baue Filter ein.

    Das war zwar jetzt sehr holprig, jedoch hoffentlich verständlich.

    Das weglassen von Informationen ergibt eine halbe Warheit.

    Da man Warheit nicht unterteilen kann, wird es dann eine Lüge.

    V G

  11. JensN. schreibt:

    @Sucher

    Deutschland, speziell aber Berlin und NRW ist eine Kloake. Ein Staat der Schande mit einer Bevölkerung, die zu dumm zum Scheissen ist! Harte Worte, muss aber so gesagt werden.

    @Killerbee

    Ja dieses ganze Islamgerede hängt mir auch zum Hals raus. Es gibt aber innerhalb dieser Islamkritiker meiner Meinung nach zwei Gruppen: Die eine Gruppe versucht, den Widerstand bewusst auf ein totes Gleis zu führen, sie machen es also aus Kalkül und sind Desinformanten.
    Die zweite Gruppe sind die, die da wirklich dran glauben. Auch da gibt es einige von, man mag es kaum glauben. Dabei ist im Grunde alles so einfach.
    Lucke, Henkel und Konsorten wurden ja schon mal erfolgreich entfernt. Vielleicht gibt es ja eine weitere Reinigung. Wünschenswert wäre es.

  12. Leser schreibt:

    @smnt,

    dieses Video ist verstörend! Wenn das alles wahr ist, ist es unbegreiflich, wie lange das schon gehen muss. Da ist alles unglaublich. Es amg ja das eine sein, einen krimenellen Plan zu verfolgen um dadurch sehr Reich zu werden.

    Nun, an Geld fehlt es doch schon lange nicht mehr!
    Nebenbei sind die Protagonisten in dieser Sache auch schon recht betagt. Was treibt diese Leute an?

    Wenn es dadurch zu rechtlichen Konsequenzen kommen sollte, hätte man das schon vor 10 Jahren gemacht. Das ist inzwischen wie 9/11. Jeder kennt das Thema,
    Das nicht „offizielle“ Aufdecken soll wohl die gefühlte Ohnmacht steigern.

    Anders kann ich mir das nicht erklären.

    V G

  13. catchet schreibt:

    Neulich gegen 1:08 Uhr Mittag in der Sahara.

    Ernst Müller hatte sich verlaufen und war seit Tagen ohne Wasser.
    Er hatte den Rucksack aber voll mit wichtigen Papieren: Optionsscheine auf fallende Goldpreise, Optionsscheine auf steigende Silberpreise, Pfandbriefe zu Festzinsen und das gute alte Sparbuch.
    Das würde Ernst Müller durch jede Krise bringen. So hatte man es Ernst Müller versprochen. Denn die, die es Ernst Müller versprochen hatten, waren studierte Finanzleute, die sich unmöglich irren konntem. Edelmetalle waren ein Garant für Beständigkeit. Doch leider konnte man diese Optionsscheine nicht trinken.
    Doch was sah Ernst Müller am Horizont? Menschen und Kamele.
    Er lief so schnell er konnte zu der Menschenmenge. Kurz vor der Menschenmenge brach Ernst Müller erschöpft zusammen: „Wasser!“
    Obi Wahn: „Nanu? Ein Versdurstender. Da kann ich helfen und ein wenig Wasser geben.“
    Poldi Wahn: „Beim Barte Rübezahls. Du würdest dieser armen Seele helfen, doch was ist mit anderen, die sich in der Wüste verlaufen?
    Obi Wahn: „Man könnte vor der Sahara Warnschilder aufstellen.“
    Poldi Wahn: „Beim Barte Rasputins, ein guter Einfall. Und in der Wüste könnte man Hinweisschilder aufstellen, ‚Nächste Oase nur noch 350 km‘.
    Obi Wahn: „Phantastisch. Oder man könnte gar einen Zaun um die Sahara bauen, damit niemand sich in der Wüste verläuft.“
    Poldi Wahn: „Oder wir könnten Brunnen bohren. Und jeden Kilometer einen Getränkekiosk eröffnen.“
    Jetzt meldete sich ein dritter Reisender, der bisher geschwiegen hatte.
    Karies Ben Ali: „Unsinn. Erkennt ihr beiden Narren denn nicht die Ursache und die Wirkung?
    In der Sahara sind schon Tausende elendig umgekommen. Und warum?“
    Obi Wahn: „Weil es so wenig Wasser in der Wüste gibt?“
    Karies Ben Ali:“Nein du Hornochse, die sind umgekommen, weil die Sonne so heiß ist. Wir müssen lediglich dafür sorgen, dass die Sonne nicht mehr hier so heiß brennt, dann sind die Probleme in der Wüste gelöst. Denn schon der große Philosoph Joachim Klamauck sagte:’Wahrlich, die Sonne ist kein schattiges Plätzchen, dafür aber ein heißer Ort, der nicht ohne Sunblocker zu betreten ist ohne gegrillt zu werden, wie ein Würstchen am Drehspieß.‘
    Obi Wahn: Klingt überzeugend. Die Idee mit Zäunen, Schildern, Brunnen und dem Kiosk wäre eh zu anstrengend und zu teuer geworden. So aber überlassen wir es der besser Sonne sich zu ändern. Denn wäre die Sonne nicht so heiß, würden die Leute nicht verdursten.“

    Obi Wahn und Poldi Wahn wurden von einer US-Drohne erschossen,als sie ein Plumpsklo gruben und das Pentagon dieses Graben als „Ausgrabung der Kriegsbeile“ deutete.
    Gegen Karies Ben Ali ermittelt der bayrische Verfassungsschutz und das Bundesgesundheitsamt für Geisteskranke.
    Ernst Müller wurde in der Wüste vergessen.
    Ein nach Deutschland reisender syrischer Flüchtling fand den Rucksack mit den Wertpapieren des Herrn Müller und gab diese bei der Polizei ab.

    Die Polizei wusste nicht wem diese Wertpapiere gehörten und sagten: „Da kann man nichts machen. Also verkaufen wir die Wertpapiere einfach und lassen es uns gut gehen.“

  14. Leser schreibt:

    @catchet,
    💭👍

    Danke.
    V G

  15. Spartaner schreibt:

    („Meine Partei und ich brechen die ganze Zeit bestehende Gesetze, und die Schwachköpfe schimpfen auf den Islam! Ausgezeichnet…“)

    Wenn begreifen endlich die Deutschen – Europäer mehrheitlich das der totale Feind unsere eigenen Politiker – Bonzen sind und nicht „Jihadi John“? ….
    Wie immer großartiger artikel Killerbee..

  16. Leser schreibt:

    @Spartaner,

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/griechenland-alexis-tsipras-neues-kabinett-syriza#comments

    Warum kann der noch aus dem Haus gehen ohne angespukt zu werden?

    V G

  17. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Warum können CDU-Politiker noch aus dem Haus gehen, ohne angespuckt zu werden?

    Und noch schlimmer: warum wählt noch jemand CDU-Politiker?

  18. Leser schreibt:

    @KB,

    Geduld. Nur etwas mehr Geduld.
    Um aber Deine Frage zu beantworten: weil Du und diese Blogs noch zu wenige Bürger erreicht haben.
    Es ist ja mit dem hier lesen und schreiben noch lange nicht getan.
    Dieser Prozess ist für jeden einzelnen ein sehr schwerer Weg.
    Alles was wir dachten und gernt haben muss raus aus dem Kopf.
    Wir haben jedoch eine „Fall-Back-Option“ !

    Kant, Hegel, Schoppenhauer, Goethe, Schiller, Clausewitz….und und und.

    Wenn ein Sytem nicht mehr funktioniert, lade die letzte funktionierende Version aus dem Back-Up.

    V G

  19. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    „Und noch schlimmer: warum wählt noch jemand CDU-Politiker?“

    Um Rot-Dunkelrot-Grün zu verhindern, denn die -und ganz besonders die Warze Roth, Volker Beck und Hofreiter- sind noch viiiiel schmimmer.
    So ungefähr denken die Wähler.
    Ich bin daher fest davon überzeugt, dass 2017 Merkel wieder Kanzlerin wird.

  20. Leser schreibt:

    @KB,

    ich würde sogar noch etwas weiter denken wollen!
    Du fragst, warum wählen die Bürger CDU?

    Ich sage: Partei ist immer Spaltung. Schon vom Wortstamm. Part, also ein Teil.
    Nun wer sind dann die anderen?

    Das sollte Geschichte sein. Es braucht somit keine „Spalter“ mehr.

    Das geht heute wesentlich besser.

    „The Thing“

    Schafft die Parteien einfach ab. Ich persönlich brauche niemand der für mich spricht. Ich erhebe meine Stimme selbst, wenn ich das für nötig halte.

    Sonst wäre ich nicht hier.

    V G

  21. Timelapse schreibt:

    @Leser 13:52

    „Das führte mich zum Bildungsystem.

    Kann ich selbst nicht intelligenter werden, muss ich die anderen hindern, an meinem I Q anzuschließen. Wie erreiche ich dieses Ziel?

    Ich verhindere Informationen und baue Filter ein.“

    Es ist noch schlimmer, denn es werden nicht nur Informationen gefiltert, sondern teilweise von Grund auf verkehrte Weltbilder vermittelt. Dass wir uns darauf eingelassen haben, ist eine der größten Schwächen gegenüber unseren Feinden.

    @killerbee

    „Warum können CDU-Politiker noch aus dem Haus gehen, ohne angespuckt zu werden?

    Und noch schlimmer: warum wählt noch jemand CDU-Politiker?“

    Es sind Christen. Die hat schließlich der „liebe Gott“ geschickt.

    Viele Grüße

  22. Leser schreibt:

    @KB,

    warum die CDU gewählt wird und von wem ist eigentlich für mich ganz einfach:
    Nutznießer deren Politik.

    Veränderungen in der Macht, würde Veränderungen im eigenen Leben dieser Klienten bedeuten. Man hat sich doch Hochgearbeitet in der Zeit.

    Das man dabei ganz schrittweise alle Moral, Mut und Ehre über den Haufen geworfen hat, sich komplett vom Mensch-Sein verabschiedet hat, ein kleiner Mini-Satan geworden ist…. Schwamm drüber.

    ICH, ICH, ICH und die anderen machen das ja auch….
    Und wenn ICH das nicht mache, machen es die anderen sowieso.

    Well, uhm. Achso….

    VG

  23. Leser schreibt:

    @Timelapse,

    das schein jedoch nicht zu funktionieren, wie unsere Beiträge zeigen.

    Du beschreibst hier schon den zweiten Schritt. Nur, Problem, der erste Schritt lebt noch.

    Ich freue mich hier über jeden einzelnen! Es schreiben zwar nicht alle, aber es sind extrem viele kluge Köpfe unterwegs. Man hat sie nur mit Ohnmacht eingeschüchtert.

    Diese Barriere wird in diesem Blog täglich mit einem extrem guten Spachtel entfernt.

    VG

  24. Rüdiger schreibt:

    Jawoll, lasst uns weiter auf den Islam schimpfen, während AfD,CDSU,SPD,LINKE;GRUENE usw. die Wahl 2017 abschaffen.

    Warum soll die NPD verboten werden, die AFD nicht? Daran sieht man doch, dass mit denen was nicht stimmt.

    Wir leben in Europa und werden EU, ganz einfach!

    Der Juncker ist dann unser Präserdent!

  25. Inländerin schreibt:

    Warum die CDU gewählt wird?

    Im ländlichen Bereich, insbesondere bei den gut betuchten Rentnern (ja, die gibt es auch ….) kommt gar nichts anderes in Frage. Nicht nur in meiner Verwandtschaft gibt es Leute, die ihr Lebtag nichts anderes gewählt haben. Diskutieren ist sinnlos.
    Und daß „linksrotgrün“ das Allerschlimmste ist, was verhindert werden muß, lesen die jüngeren Generationen bei allen möglichen „Kommentaren“ im Netz.
    Besagte Verfasser halte ich größtenteils für Trolle.

  26. Dahoam schreibt:

    Warum können CDU-Politiker noch aus dem Haus gehen, ohne angespuckt zu werden?

    Und noch schlimmer: warum wählt noch jemand CDU-Politiker?

    Wenn man statt dem D ein S einsetzt, weiß ich jetzt die Antwort.

    Weil die meisten desinteressiert und zu blöd sind und deshalb nichts checken (können)!

    Ich komme gerade vom Klassentreffen (60+) und stehe immer noch unter Schock. So etwas hätte ich dann doch nicht für möglich gehalten!

    Da treffen sich nach Jahren 16 erwachsene Menschen zum gemütlichen Beisammensein und Erfahrungsaustausch.

    Und dann stellst du fest: Sämtliche 15 sind sowas von verstrahlt! – Mit denen kannst Du kein normales Wort über Politik reden, die haben Null Ahnung von Nichts, und es interessiert sie einfach nicht. Ihr Wissensstand diesbezüglich ist der eines Sechsjährigen (ohne Übertreibung!).

    Die sind sowas von hirngewaschen. Da schämt man sich, wie so etwas möglich ist.

    Und dabei hatte ich mich so auf das Treffen gefreut und war so gespannt, wie die ehemaligen Kameraden wohl die Situation einschätzen.

    Einen nach dem anderen habe ich unter vier Augen gefragt, wie er denn so die Sache mit Nine Eleven sieht

    Der Erste fragte zurück: „Was ist Neinilewen?“

    Ich sagte zu ihm: „11. September 2001“.

    Er darauf: „Ja, und? – Was soll damit sein?“

    Ich hab’s sofort aufgegeben und abgebrochen.

    Der Zweite, dem ich dieselbe Frage stellte, antwortete: „9/11 ist mir wurscht. Damit habe doch ich nix zu tun.“

    Beim Dritten, Vierten und Fünften fast die gleiche Antwort.

    Ich hab’s dann aufgegeben. Und nur noch zugehört, um zu erfahren, womit sich Dummdödels und Schlafschafe den ganzen Tag über beschäftigen.

    Es war ziemlich ernüchternd für mich. Ab jetzt sehe ich die Sache eher pessimistisch.

    Mit so einer Mannschaft kannst Du nicht einmal einen nassen Lappen zerreissen. Geschweige denn, eine Ordnung wiederherstellen.

    Die machen auch nächstes Jahr brav ihr Kreuzchen bei der CSU – auch wenn wir inzwischen mit 5 Millionen Negern geflutet und 10 000 unserer Soldaten an der Ostfront Kanonenfutter geworden sind …

  27. ki11erbee schreibt:

    @Dahoam

    Deutschland hat keine Soldaten mehr, nur noch Söldner.

    Was mit denen an der „Ostfront“ passiert, ist mir scheißegal, denn niemand aus dem Volk hat sie gebeten, dort eine Front aufzumachen.

  28. Inländerin schreibt:

    @ Dahoam

    „und 10 000 unserer Soldaten an der Ostfront Kanonenfutter geworden sind …“

    Na und? Laß se doch, die wollens ja …
    Deinen Frust kann ich nachempfinden, habe eine Weile, wenn ich mal mit jemandem ins Gespräch kam, dieses auf TTIP oder Chemtrails gelenkt. Neinileven erschien mir schon als zu „hoch“.
    „Kenn ick nich, wat soll dat sein?“ Und als Ausrede kam: „Ich hab‘ gar keine Zeit, um mich mit solchen Sachen zu befassen!“
    Ich hätte mal nach Fußball, Autos oder Hänndiephonen fragen sollen, aber das interessiert mich wiederum nicht.

  29. smnt schreibt:

    @KB
    „Deutschland hat keine Soldaten mehr, nur noch Söldner.

    Was mit denen an der „Ostfront“ passiert, ist mir scheißegal, denn niemand aus dem Volk hat sie gebeten, dort eine Front aufzumachen.“

    Ja, auf den ersten Blick,
    würde ich Dir Recht geben,
    aber bezugnehmend auf den Artikel zum „Bund“ den ich kürzlich hier verlinkte,
    die von der Lügen bekommt den Nachschub von der BA,
    „Besonders ins Auge sticht die dabei die fortgeschrittene Zusammenarbeit der Bundeswehr mit der Bundesagentur für Arbeit (BA). Die Bundeswehr schreibt dazu:

    Die gute Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und BA in den Kooperationsfeldern Personalgewinnung von Soldatinnen/Soldaten und zivilen Beschäftigten, Personalvermittlung von ausscheidenden Soldatinnen/Soldaten auf Zeit sowie Personaltransfer wird weiter ausgebaut. Vorhandene Prozesse werden optimiert und verstetigt.

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums halten in den Büros von rund 200 Arbeitsagenturen und Jobcentern Berater der Bundeswehr regelmäßig Sprechstunden ab. An 160 Agenturstandorten finden Vorträge statt. Die Bemühungen der Bundeswehr in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit treiben zum Teil ganz wunderliche Blüten. So können einem Hartz-IV-Empfänger, der ein Arbeitsangebot der Bundeswehr ablehnt, die Leistungen gekürzt werden.“

    https://deutsch.rt.com/inland/42521-krieg-macht-karriere-bundeswehr-geht/

  30. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Danke für die Info.

    Was ich über einen Jobcenter-Mitarbeiter denke, der Hartzer zur Bundeswehr zwingt, schreibe ich besser nicht.

    Ich glaube aber nicht, daß das die Mehrzahl der Fälle ist. Es gibt sicher Mittel und Wege, das zu verhindern, wenn man wirklich will.

  31. Leser schreibt:

    @smnt,

    Das bedeutet spitz Formuliert:

    „Sie haben keinen Job? Kommen sie zur mobilen Infanterie!“

    Das ist eine Zeile im Film Starshiptrooper.

    VG

  32. Leser schreibt:

    Für alle Älteren unter uns, die schon der Rente nahe sind, ist hier wieder ein sehr lesenswerter Artikel.

    http://www.flegel-g.de/2016-11-05-Rente-Lebenserwartung.html
    V G

  33. Leser schreibt:

    Als ich diesen Rentenartikel gelesen habe, machte es schon wieder ganz laut „Klick“ in meinem Kopf.

    Ich sehe darun ein ganz perfides Belohnungsystem.

    Wer sind denn die bevorzugte Gruppe, welche sich in Ständen eine eigene Rente geben?

    Eine ganz klare Teilung in wir und die.

    Aber es reicht wieder nicht. Nein, man muss den „Suppentopf“ der „Pflichversicherten“ richtig auf und einkochen. Meint Hetze.

    Die Suppe ist mit sich beschäftigt und fragt nicht nach dem Schaum.

    Sagenhaft, wohin man auch schaut….

    V G

  34. Leser schreibt:

    Leider hinter einer Bezahlschranke gepostet.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/joachim-gauck-blickt-mit-sorge-auf-us-wahl-a-1119818.html

    Aber sein Gesicht gefällt mir und auch seine Ängste.
    So wird er einestages aus dem Fenster seiner betreuten Wohnung schauen.

    Karma?

    VG

  35. Ein Eichsfelder schreibt:

    @ KB

    Bei mir in der Verwandtschaft gibt es auch ein Fall, wo die Eltern ihrem Sohn geraten haben, zur Bundeswehr zu gehen. Ich habe nach den Beweggründen gefragt, warum um alles in der Welt bei diesem Söldnerverein, soll er doch ne solide Lehre machen. Da kam von allen drei: Bei der Bundeswehr verdienste mehr als in der freien Wirtschaft. Darauf hin ist ne hitzige Diskussion entbrannt, worauf ich dann nur noch zum Schluß zu ihnen gesagt hab: „Dann soll er halt für Bonzen sich die Birne wegschiessen lassen, aber zu seiner Beerdigung komme ich nicht“ Beide Elternteile sind Staatsbedienstete, noch Fragen….?

    Ich bin in der DDR aufgewachsen und mußte damals in der neunten Klasse zur zweiwöchigen Wehrausbildung und in meiner Lehre zwei Wochen GST Lager. Dort wurde uns ein kleiner Einblick in unseren späteren Armeedienst bei der NVA gegeben. Es war eine Grundausbildung „light“ einschlieslich der Schießausbildung auf Mannscheiben. Ich war sehr gut beim Schiessen, was aber daran lag, das mir mein Vater das Luftgewehrschiessen beigebracht hat. Aber nur auf runde Scheiben. Dort waren aber Menschliche Umrisse als Zielscheibe angebracht, und damit hatte ich ein psychologisches Problem. Ich fragte einen Offiziersschüler: warum Mannscheiben? Antwort von ihm: Das ist der Feind der dich und deine Familie töten will. Was denkt ihr geht in einem 15 jährigen in dem Moment vor? Heute denk ich, was wäre passiert, wenn ich die Waffe hingelegt hätte und gesagt hätte, auf Menschen ziele ich nicht.
    Ich war so froh als 89 die Grenze gefallen ist und ich die Wahl Bundeswehr oder Zivildienst hatte. Ich habe den Zivildienst bei uns in der Gemeinde gemacht. Dort konnte ich für mein Dorf was sinnvolles leisten, denn das erste was wir (3 Zivis) gemacht haben, war ein Spielplatz zu bauen.

    @all
    In dieser verrückten Zeit fühle ich mich einfach nur noch ohnmächtig und blicke mit großen Sorgen in unsere Zukunft. Ich kann mich nur noch mit zwei Menschen über die Probleme unserer Zeit unterhalten. Mein Vater und ein Arbeitskollege. Bei den anderen habe ich es aufgegeben. Ich denke das deutsche Volk wird untergehen. Wieviel sind wir denn, die hier lesen und kommentieren, 100 , 1000, 10.0000 ….Egal,, wir sind in der Minderheit.

    Um die große Masse vor den Glotzen zu erreichen, muß schon eine andere Stategie her. Ich denke dabei an den Film: V wie Vendetta. Ich finde der Film passt in unsere Zeit. Dort wurden alle Sender gehackt und den Menschen wurde zur besten Sendezeit die Wahrheit über ihre Regierung und deren Kriminellen Machenschaften gesagt. Der Schluß erzeugt bei mir immer wieder Gänsehaut. Die Menschen setzen sich ihre Guy Fawkes Masken auf und gehen zu hunderttausenden auf die Strasse während das Parlament in die Luft fliegt.
    Heute ist die Bevölkerung so gespalten, das sich so etwas wie in dem Film oder Herbst 89 nicht wieder organisieren lässt. Leider. Mir gehts in etwa so wie „Dahoam“ . Wenn man Mitmenschen ein paar Stichworte gibt und sie fragt wie sie darüber denken, kommt nur Ablehnung und Desinteresse. Ob Famile, Verwandtschaft, Arbeitskollegen oder Freundeskreis, egal…. keinen interessierts was ich denke. Bis auf die zwei oben genannten Ausnahmen.

    Am liebsten würde ich mich zur Zeit auf eine Berghütte in den Alpen zurückziehen, da ich die Berge liebe. Ich bin ein Mensch der gern auch mal allein mit sich ist. Damit habe ich überhaupt keine Probleme. Ich würde Bücher und ein oder zwei Hunde mitnehmen.
    Das was mich über den Tag bringt, ist dieser Blog und ihr alle. Heute habe ich mal so ein paar Gedanken von mir wiedergegeben, denn ich bin nicht so der Schreiber, eher der Leser. Von daher wünsche ich allen einen schönen Sonntag und viel Kraft für die kommende Zeit.

    Lg
    .

  36. Notarzt schreibt:

    @Eichsfelder

    Für dich als Berg-Liebhaber ein Eintrag aus einem Gipfelbuch in meiner Tiroler Heimat

    Auf die Berge musst du steigen,
    wird dir weh im dunklen Tal.
    Auf den Bergen kommt zum Schweigen,
    was dir Mühe macht und Qual.

    Menschen, die auf Berge steigen,
    wiederspiegeln Sonnenlicht.
    Andere, die im Tal geblieben,
    verstehen diese Sprache nicht.

  37. Timelapse schreibt:

    @Leser 10:40

    Wie funktioniert Karma in dem uns von den Naturwissenschaften erarbeiteten und präsentierten Weltbild?

    Viele Grüße

  38. Ein Eichsfelder schreibt:

    @ Notarzt

    Das ist mal ein schöner Gipfelbucheintrag.Vielen Dank dafür. Ich schreibe auch gern in das Gipfelbuch wenn mal eins da ist. Du hast eine schöne Heimat. Ich bin gern bei euch. Mir gefällt eure Kultur, die Sprache, die Einfachheit, die Zähigkeit der Bergbauern und natürlich die Berge.
    Warum wir dort auf die Gipfel steigen, wissen nur wir. Wenn ich aufsteige werden die Gedanken weniger und der Schweiß mehr. Wenn man oben steht, begreift man wie klein und winzig wir doch sind. Die Berge lehren uns Demut vor der Natur. Wäre schön mal eine Bergtour mit dir zu machen. Ich habe bei meinen Touren schon viele wunderbare Menschen kennenlernen dürfen. In diesem Sinne.
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s