Paradigmen und ihre Auswirkungen

.

killerbee

.

Den Begriff Paradigma kann man am besten mit „Überzeugung“ oder „Glaubenssatz“ übersetzen.

Beispiele dafür könnten sein:

Mercedes baut die besten Autos

Deutschland ist ein reiches Land

Die CDU würde Deutschland niemals verraten

.

Wir Menschen sind körperlich nicht allzu verschieden, was wir für einen Weg im Leben einschlagen und wie gut wir in ihm zurechtkommen, ist weniger eine Frage unserer physischen Fähigkeiten, als vielmehr ein Resultat unserer Paradigmen.

Auch die Frage, wie gut wir miteinander auskommen, hängt überwiegend davon ab, in wieweit die Glaubenssätze übereinstimmen.

Als Beispiel dieser blog hier:

Auf ihm gibt es 20-jährige Männer und Frauen über 70.

Normalerweise würden zwei solche Menschen im echten Leben kaum zusammenfinden und miteinander reden.

Hier jedoch finden Leute mit gleichen Interessen und gleichen Überzeugungen zusammen und können sogar konstruktiv miteinander diskutieren.

.

Ich glaube, der Einfluss der Paradigmen auf Menschen ist so stark, daß jeder von uns in seiner eigenen Welt lebt.

Nehmen wir als Beispiel einen Menschen, dessen Paradigma lautet: „Die öffentlich-rechtlichen Medien sind grundsätzlich vertrauenswürdig“

und als Gegenbeispiel jemanden, dessen Überzeugung ist: „Die öffentlich-rechtlichen Medien erzählen grundsätzlich Lügen für die USA“.

Beide Menschen zappen kurz in die Nachrichten, wo gerade der Sprecher mit trauriger Stimme und ernster Miene verkündet, daß Russland ein Krankenhaus mit Zivilisten in Syrien bombardiert hat, was zu vielen Todesopfern geführt hat.

Der erste wird sich aufregen und denken: „Dieser verdammte Putin… die NATO muss endlich was gegen diesen Kriegstreiber und Massenmörder tun, am besten vor einen internationalen Gerichtshof stellen! Gut, daß die NATO sich in den baltischen Ländern engagiert, sonst würde der da auch noch einfallen.“

Der zweite wird lachen, abwinken, den Fernseher ausmachen und denken: „Ach, das waren bestimmt wieder die Amerikaner, die jetzt versuchen, ihre eigenen Kriegsverbrechen den Russen in die Schuhe zu schieben, um den Syrienkonflikt weiter anzuheizen.“

Es ist klar, daß diese beiden Menschen aufgrund ihrer unterschiedlichen Überzeugungen niemals zu einem Konsens kommen können.

Erst, wenn einer von beiden sein Paradigma ändert, ist eine Verständigung möglich.

.

Glaubenssätze sind bequem und jeder Mensch hängt an ihnen, er hat sein ganzes Leben um sie herum gebaut.

Sie sind Teil seiner Persönlichkeit geworden und wer seine Paradigmen hinterfragt, stellt sich selbst in Frage.

Wie soll es möglich sein, daß all das, woran jemand sein ganzes Leben lang geglaubt hat, falsch sein könnte?

Nein, das kann nicht sein!

Jeder hält sich selber für den schlauesten Menschen und wer ist schon der andere mit seinen komischen Thesen?

Nichts weiter als ein Spinner und Verschwörungstheoretiker; um so jemanden sollte man einen großen Bogen machen.

.

tinfoil-hat1

.

Paradigmen sind bequem, weil sie die Schubladen sind, in welche wir die Realität einordnen.

Alles ergibt Sinn und falls tatsächlich mal eine Meldung auftauchen sollte, die eine Überzeugung in Frage stellt, gibt es simple Möglichkeiten, damit umzugehen:

man kann sie ignorieren,

man kann sie vergessen,

man kann sie als „Einzelfall“ abtun.

.

Nehmen wir als Beispiel den Glaubenssatz „Die Flüchtlinge sind harmlos, die Nazis begehen viel mehr Verbrechen“

Wer daran glaubt, lebt in einer völlig anderen Welt als jemand, der das Gegenteil denkt.

Selbst wenn er sich abends nicht mehr aus dem Haus traut, seine Frau und seine Kinder von „Flüchtlingen“ belästigt wurden, er wird weiterhin an seinem Paradigma von den „noch viel schlimmeren Nazis“ hängen, das er mantra-artig wiederholt.

Einfach, weil es für ihn mit weniger Aufwand verbunden ist, die Realität zu ignorieren, als sein Paradigma zu ändern.

So mächtig sind Paradigmen.

.

Sicherlich bin ich nicht der einzige, der sich zum Thema „Glaubenssätze“ seine Gedanken gemacht hat, sondern Psychologen wissen schon seit Jahrzehnten darum.

Und sie wissen auch, wie man menschliche Eigenarten zum Nutzen der Elite verwenden kann; in diesem Fall ist es ganz einfach:

Lasse durch die Medien bestimmte Glaubenssätze so oft wiederholen, daß jeder Mensch sie zu seinem Paradigma macht.

Unterdrücke andere Meinungen/Fakten und grenze diejenigen aus, die sie vertreten; zur Not kann man sie auch strafrechtlich verfolgen oder anderweitig beseitigen

.

heisig1

.

Das Problem bei falschen Paradigmen ist also ganz einfach, daß jeder Mensch fast zwanghaft an ihnen hängt und sie nahezu mit seinem Leben verteidigt,

während er blind für die Realität wird.

Jeder von uns sollte mit wacherem Geist durch das Leben gehen und sich fragen:

„Stimmen meine Glaubenssätze mit der Realität überein oder sind meine Überzeugungen das Produkt von äußerer Beeinflussung?“

Der Weg ist schwierig und mühsam, aber nur er führt letztlich zur Befreiung.

Ein Mensch, der unreflektiert die Paradigmen übernimmt, die ihm von den Medien oder der Mehrheit vorgegeben werden, ist letztlich nur ein Instrument in den Händen anderer.

Wenn ihr einfach mal in Gedanken aufzählt, wie viele Glaubenssätze ihr selber habt und gegenüberstellt, wie wenige davon ihr jemals überprüft habt, werdet ihr entsetzt sein.

Ich beginne mal und gehe dabei kreuz und quer durch alle Bereiche:

Die Medizin hat das Wohl des Menschen als oberstes Ziel.

Deutschland ist ein demokratischer Rechtsstaat mit Gewaltenteilung.

Die Polizei steht auf der Seite des Volkes.

Eine goldgedeckte Währung ist stabiler als eine Papierwährung, die irgendwann crasht.

Die Amerikaner führen ihre Kriege nur, um die Menschen vor Tyrannen zu befreien; Kriegsverbrechen der US-Amerikaner sind Einzelfälle, die stets geahndet werden.

Die Nazis haben den 2. Weltkrieg begonnen, weil sie die Weltherrschaft wollten.

Die Nazis sahen sich selber als „Herrenmenschen“.

Die KZs der Deutschen waren Vernichtungslager, in denen man die Gefangen möglichst grausam zu Tode folterte.

Die CDU ist immer noch das kleinere Übel.

Geld muss erwirtschaftet werden; wenn keiner arbeitet, gibt es auch kein Geld mehr.

Politiker sind oft dumm und unfähig; ihr Handeln erfolgt planlos und aus dem Bauch heraus.

Die Grünen sind eine linke Partei und voller Pädophiler.

Die Antifa ist eine linke Organisation.

Der Seehofer, der traut sich was! Eine bundesweite CSU wäre die Rettung.

Alle Parteien sind nach links gerutscht.

Wer wirklich Arbeit will, der findet auch welche.

Ein Arbeitstag dauert 8 Stunden.

Die CDU setzt sich für unsere Sicherheit ein.

Die Banken sorgen für die Währungsstabilität.

Anderswo isses noch schlimmer.

Große „Verschwörungen“ (z.B. Chemtrails) sind nicht durchführbar, weil immer einer reden würde.

Die Dönermorde gehen auf das Konto des „NSU“.

Die Polizei fälscht keine Beweise.

Claudia Roth ist schuld.

Ich kann ja doch nichts ändern.

Das Rentenalter muss immer weiter angehoben werden und irgendwann gibt es sowieso keine Rente mehr.

Etc.

.

Diese Liste ist natürlich unvollständig und jedem fallen noch viele weitere Beispiele ein.

Aber sie macht eines deutlich:

Das, was uns täglich überwiegend durch den Kopf geht, sind gar nicht unsere eigenen Gedanken.

Es sind Glaubenssätze, deren Wahrheitsgehalt wir nie wirklich überprüft haben, und die uns immer wieder von neuem eingehämmert werden.

In Plakaten, im Radio, im Fernsehen, in der Zeitung, in Bildern, bei Gesprächen.

Die wenigsten von uns sind eigenständige Persönlichkeiten,

die meisten sind das Produkt von Glaubenssätzen, die andere in uns eingepflanzt haben.

.

brainwash

.

Morgen ist „Re-Formations-Tag“.

Das sollten wir wörtlich nehmen.

Wie wäre es, wenn wir all den Gedankenmüll, den man uns über Jahrzehnte in unsere Hirne geschüttet hat,

einfach mal wegwirft, reinen Tisch macht und nur noch diejenigen Überzeugungen vertritt, die für einen selber nützlich sind?

Zum Beispiel:

„Ein lebenswertes Land bekommt man nur, wenn die Menschen die Werte: Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit leben.

Und ich selber muss sie vorleben, statt auf Rettung von außen zu warten; retten kann man sich immer nur selbst.“

.

LG, killerbee

.

PS

Als konkreter Tipp: Fahrt mal dorthin, wo ganz sicher kein Mensch vorbeikommt und bleibt dort; am besten in der Nähe eines plätschernden Baches oder im Wald, wo nur die Bäume knarren.

ALLEIN.

Macht euren Kopf leer von Gedanken, den lustigen Stimmen der stets gut gelaunten Radio-Moderatoren, den Bildern der Werbung.

Das, was ihr nach 10 Minuten gedankenloser Stille entdeckt, seid ihr selber.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

57 Antworten zu Paradigmen und ihre Auswirkungen

  1. Angul1 schreibt:

    Danke , wiedermal brilliant !

  2. Leser schreibt:

    „es ist klar, daß diese beiden Menschen aufgrund ihrer unterschiedlichen Überzeugungen niemals zu einem Konsens kommen können.“

    Das ist ein pejorativ.

    Es schliesst eine Lösung schon im Ansatz aus.

    Wie in meinem Beitrag schon geschrieben. Es geht „gegen“ etwas. Das wird nie zu einem Ziel führen! Es muss „zu“ einem Ziel führen, oder Du bist auf der dunklen Seite der Macht. (kleiner Scherz)!

    Wenn wir deutschen solche viecher wären, würden wir mit den anderen niemals überhaupt reden! Warum kommen alle hier her?

    „Der Kopf ist Rund, damit die Gedanken auch eine andere Richtung nehmen können“

    L G

  3. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  4. JensN. schreibt:

    Die von Dir aufgeführten Paradigmen hat mit Sicherheit hier auf diesem Block keiner verinnerlicht. Das mag eher für die Leute draussen zutreffen. Obwohl eins zumindest zur Hälfte zutrifft:

    „Die Grünen sind eine linke Partei und voller Pädophiler.“

    Zumindest das mit den Pädophilen ist ja nicht explizit falsch. Aber es ist eben nur ein Teil der Wahrheit. In allen Parteien findet sich diese Sorte Mensch. Von Sebastian Edathy und Jörg Tauss (beide SPD) bis zum Sachsensumpf und Christian Wernet (CDU). Die Grünen gehören eben in allen Belangen nahtlos zum Etablishment.

  5. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Die meisten der unten aufgeführten Paradigmen sind eigentlich „Kurzwitze“!

  6. Leser schreibt:

    Was mich am meisten interessiert, sind die Denkblockaden! Wie hat man es geschafft, die Leute bis zum Kotzreiz davon abzuhalten selbst eigene Gedanken zu haben und Fragen zu entwickeln?

    L G

  7. Pawel Pipowitsch schreibt:

    So eine Stelle wie du beschreibst habe ich auch. Auf dem Damm eines Flusses. An solchen Herbsttagen wie heute hörst du nur den Wind. Ich kann weit über die abgeernteten Felder schauen. Am schönsten ist es noch wenn dazu die Sonne scheint.

    Was mir persönlich auch den Kopf total frei macht, ist an kalten Wintertagen eine Stunde Holz zu hacken.

  8. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Das Komma sitzt falsch. 😦

  9. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  10. Luisa schreibt:

    Schlimm finde ich auch folgendes Verhalten. Bekannte wohnen (sechs Autominuten ) von mir entfernt.Die Frau,war letztens hier einkaufen und sagte:“Nie wieder.Meine Tochter wurde begrapscht.“usw. Ich fahre lieber länger.Wie hältst du das aus?“-Von Samstag auf Sonntag, kam ich von meiner Nachbarin, zwei Häuser weiter,nicht nach Hause,weil Einbrecher hier rum liefen inkl. Brecheisen. Das erzählte ich ihrem Mann.Er:“Ach,hier sind wir sicher.“Diese Leute,wissen ganz genau was abgeht.
    –Noch können manche ausweichen. Woanders einkaufen usw.Das es aber bald überall so aussehen wird…

  11. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Ach, die CDU wird schon was dagegen tun. Wenn die CDU die Überwachung weiter ausbaut, wird es bestimmt weniger Verbrechen geben.

    Außerdem ist an allem bloß die Claudia Roth schuld, wegen der ist Deutschland nämlich nach links gerutscht!

    Wie ich die hasse! Die hat nämlich ne Warze und ist dick. Bor, diese verdammten Grünen…

  12. Leser schreibt:

    @KB,

    was an Deinem Artikel nicht rüberkommt, ist der Umstand des Wissens, woher auch immer man es meint zu wissen.

    Das ist jedoch kein Computerspiel, in dem man die Parameter festlegen kann und alle durch lernen das hüpfen lernen.

    Wenn Du Deine Leser und Schreiber nimmst, eine Quersumme aus dem Alter ziehst, wirst Du das auch sehen können.

    Hier schreiben keine Idioten! Jeder hier hat einen sehr steilen „Backround“! Nichts von der Straße.

    Na klar, werden erst einmal alle auf Deine Artikel einspringen. Nur der Wert Deiner Artikel steigert sich durch die Kommentare.

    Nutze das.

    L G

  13. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Natürlich. Meine Artikel sind bloß Denkanstöße, das wahre Kapital und die wahre Leistung liegt im Kommentarbereich.

  14. Inländerin schreibt:

    Klasse, ki11erbee!

    @ JensN

    Wenn die Grünen eine linke Partei wären, würden sie sich für das Wohl des Volkes einsetzen.

    Ansonsten gilt: Ja, ich sehe mich in meiner eigenen Welt, in der Paradigmen gelten, über die ich nur mit sehr wenigen Menschen sprechen kann.
    Es ist so wie beim „Kleinen Prinzen“, der jemandem eine Schlange zeigt, die gerade einen Elefanten verschlungen hat, und der andere sagt dazu lediglich: Das ist doch nur ein Hut.

    Ich wünsche allen Mitkommentatoren die Möglichkeit, nicht nur morgen an einem stillen (und innerlich erlebnisreichen) Ort sein zu können.

  15. peter schreibt:

    an alle:

    stellt doch bitte mal 95 Thesen zusammen, die morgen hier auf diesem Blog veröffentlicht werden, das muss ja killerbee nicht alleine machen

  16. Leser schreibt:

    @KB,

    in einer ganz normalen Welt wären diese Beiträge teil der Information im TV!

    Das wird in der Zukunft auch so sein. Ich würde meinen GEZ Beitrag wirklich sehr gerne auch an KB überweisen.

    Nicht weil ich ein Fanboy bin. Ich bin von Grund auf und im tiefsten Herzen davon überzeugt!

    Es muss erlaubt sein Frei zu denken. Egal in welche Richtung dieses Denken auch führt.

    Das dDenken kann natürlich auch falsch sein, aber dafür hat man seine „Freunde“ und seien sie nur in einem Blog wie hier!

    Fehler sind OK, man kann sie überwinden, wenn man gemeinsam nachdenken darf.

    L G

  17. JensN. schreibt:

    @Inländerin

    Es ging mir nur darum aufzuzeigen, dass ALLE Parteine – also inklusive der Grünen – der letzte Müll sind. Alle Parteien im BT + FDP sind kapitalistisch und antinational, also Feinde des Volkes oder generell der Völker.

    @Luisa

    „Das erzählte ich ihrem Mann.Er:“Ach,hier sind wir sicher.“Diese Leute,wissen ganz genau was abgeht.“

    Das ist eine weitere äusserst unsymphatische aber weit verbreitete Eigenschaft: Dieses alles auf sich selbst beziehen, nur von zwölf bis mittags denken und nicht erkennen wollen, dass das, was andernorten schon gang und gäbe ist, morgen auch bei ihnen passieren kann. Hauptsache WIR sind sicher, Hauptsache UNS geht es gut. Was willste machen, mehr als reden kann man nicht.

  18. Leser schreibt:

    @Peter,

    Es werden mehr als 95….

    „Hier stehe ich und kann nicht anders“!

    Ich bin bei Euch! Gebe gerne alle und meine Zeit. Bin dabei!
    Warten wir also nicht, tun wir es einfach!

    L G

  19. THA schreibt:

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/72961-endlich-frei

    Die letzte Kategorie „Freie Radikale“ beschreibt ziemlich gut worauf KB hinaus will. Finde ich zumindest….

  20. ki11erbee schreibt:

    @THA

    Nur daß der Verfasser des mmnews-Artikels ein Lügner und Desinformant ist.

  21. Luisa schreibt:

    Thesen:
    -Die Afd rettet uns.
    -Es ist unsere Pflicht, zu helfen.
    -Die IS-Kämpfer wären auch so gekommen.
    -Wir empfinden es nur,dass die Kriminalität angestiegen ist.
    -Es gibt überall Kriminelle,Deutsche sind genauso.
    -Wir können ,die Entwicklung nicht mehr stoppen.
    -Die Grenzen kann man nicht schützen!
    -Jeder ist in Deutschland krankenversichert,es ist Pflicht!
    -Jeder ist vor dem deutschen Gesetz gleich!
    -Wir haben Meinungsfreiheit!
    -Die meisten Balkan-Flüchtlinge haben Deutschland wieder verlassen, die meisten „Syrer “ werden es auch.
    -Online banking ist sicher!
    -Das Bargeld wird nicht abgeschafft!
    -Die Steuern werden nicht erhöht!
    -Wir haben Pressefreiheit!
    -Hartz 4 reicht,woanders verhungern Menschen!

  22. Luisa schreibt:

    @Killerbee :Fällt mir gerade auf.Dein letzter Kommentar ist um 14:48.Wir haben jetzt 14:38..

  23. Leser schreibt:

    Das größte Problem in der heutigen Zeit ist, wer sendet für wen?

    Das ist eine extreme Arbeit. Es kommt immer einmal wieder sehr blumig und Bunt daher.

    Falls KB einmal in eine falsche Richtung abdriften würde, würden (wir, die Leser) das auch sehr schnell merken und kommunizieren.

    Ich habe es oft geschrieben. Ich schreibe nur hier.
    Ich lese wirklich in vielen Sprachen.

    L G

  24. kritischer Bürger schreibt:

    In meinem Leben habe ich so manche Paradigmen über Bord geworfen. Und es werden bestimmt noch einige folgen. Man lernt nie aus. Wichtig ist die Neugier, was ist hinter dem Tellerrand. Das fehlt vielen. Es ist natürlich bequem und einfach in einem zementierten Weltbild zu leben. Bei vielen Deutschen hilft nicht mal Schmerz um es zum Einsturz zu bringen. Das ist wie ein Leben in der Matrix. Alles bunt. Außerhalb der Matrix ist die Welt grau. (Wer die Filmserie kennt).
    Zum Glück ist die Realität auch bunt, nur anders. Es ist wichtig immer nach der Realität (Wahrheit) zu suchen. Nur dann kann man die Zukunft vor schlimmen Fehltritten bewahren

    Wenn ich mir die Antirussenhetze in den Medien ansehen, dann hoffe ich das die Masse nicht in eine „Hurra“ Kriegsstimmung verfällt wie im 1.Weltkrieg.

  25. RondoG schreibt:

    Hast du wunderbar geschrieben, ki11erbee!
    Es ist wirklich wichtig dies zu verinnerlichen.
    Werde deinen Text ausdrucken und weitergeben.
    Vielen Dank.
    LG

  26. Leser schreibt:

    @Luisa,

    -Die Afd rettet uns.

    Wohl nicht, sie sind das Backup zum System und wollen an den Topf.

    -Es ist unsere Pflicht, zu helfen.

    Stimmt, anderen Menschen, die auch uns in Not helfen würden.

    -Die IS-Kämpfer wären auch so gekommen.

    Nicht über Deine Türschwelle, wenn Du nicht in diesen Ländern wohnst.

    -Wir empfinden es nur,dass die Kriminalität angestiegen ist.

    Das ist irgenwie nur lustig.

    -Es gibt überall Kriminelle,Deutsche sind genauso.

    Vermutlich, jedoch werden diese in der Gemeinschaft verstoßen.

    -Wir können ,die Entwicklung nicht mehr stoppen.

    Ja, das hätte man so gerne. Nennt sich Duldungsstarre. Gibt es eigentlich nur bei Sex.

    -Die Grenzen kann man nicht schützen!

    Siehe DDR, man kann sogar Menschen umbringen.

    -Jeder ist in Deutschland krankenversichert,es ist Pflicht!

    Ja, das glaubt wer will. Iteressanter wäre die Frage: „Wer bekommt Leistung, obwohl er nicht einzahlt?

    -Jeder ist vor dem deutschen Gesetz gleich!

    …Ja, dir hellgrünen nach vorne…bitte.

    -Wir haben Meinungsfreiheit!

    Jo stimmt, wenn Du deren Meinung hast oder Frei von Meinung bist!
    Meinung ist Eigentum! Du musst sie niemandem Mitteilen.

    -Die meisten Balkan-Flüchtlinge haben Deutschland wieder verlassen, die meisten „Syrer “ werden es auch.

    Wer bezahlt deren tägliches Leben?

    -Online banking ist sicher!

    Stimmt, Ganz sicher.

    -Das Bargeld wird nicht abgeschafft!

    Warum auch, dann handeln wir mit anderen Sachen!

    -Die Steuern werden nicht erhöht!

    Der Punkt ist nicht zu widerlegen.

    -Wir haben Pressefreiheit!

    Ja, das stimmt. Die Presse ist Frei. Die kann wirklich jede Info raushauen….

    Nun?
    L G

  27. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  28. Tom Hofmann schreibt:

    Leser
    @KB,

    Ich würde meinen GEZ Beitrag wirklich sehr gerne auch an KB überweisen.
    —————–

    Wenn man dich ernst nehmen sollte, dann höre zumindest auf den GEZ-Dreck zu zahlen. Alles andere ist Dummgeschwafel.
    Hier ein auf „ich würde ja “ machen und oh… geht leider nicht da ich ja GEZ zahlen muss … aber ich würde ja gerne .. ist lächerlich.

  29. Timelapse schreibt:

    @killerbee

    Brillanter Artikel, der dich auch mal von einer ganz anderen Seite zeigt. Danke!

    @Pawel Pipowitsch

    Da fiel mir gerade das folgende Gedicht ein:

    Nicht in kalten Marmorsteinen,
    Nicht in Tempeln, dumpf und tot:
    In den frischen Eichenhainen
    Webt und rauscht der deutsche Gott.

    Ludwig Uhland, 1787-1862

    http://www.gedichte-lyrik-poesie.de/Uhland_Freie_Kunst/index.html

    Viele Grüße

  30. Leser schreibt:

    @Tom Hofmann,

    Ich lese was Du schreibst. Was weißt Du über meine GEZ ?
    Du weißt nicht einmal ob ich in Deutschland lebe, ob ich überhaupt kein Bot bin.

    Was, wenn ich eine Maschine bin? Ein „Quotentroll“?

    Hab ein schönen Sonntag!

    L G

  31. natureparkuk schreibt:

    Nur als kleine Erinnerung: https://www.youtube.com/watch?v=0TVf-hl6i14

    Alle zwei Wochen ziehen sich mein Hund und ich von Samstagnachmittag bis Sonntag Abends zu einem alten Wohnwagen mitten im nichts zurück. Man sieht Rehe, Raubvögel, Dachse,…
    Diese 18 Stunden sind wie ein voller Urlaub und das Gehirn ist gereinigt.

  32. Dahoam schreibt:

    Fahrt mal dorthin, wo ganz sicher kein Mensch vorbeikommt und bleibt dort; am besten in der Nähe eines plätschernden Baches oder im Wald, wo nur die Bäume knarren.

    ALLEIN.

    Macht euren Kopf leer von Gedanken, den lustigen Stimmen der stets gut gelaunten Radio-Moderatoren, den Bildern der Werbung.

    Das, was ihr nach 10 Minuten gedankenloser Stille entdeckt, seid ihr selber.

    Als Ergänzung hierzu kann ich empfehlen:

    – Radio-Gedudel (inzwischen fast nur noch Neger-„Musik“ und fast nur noch in Englisch!): Wenn überhaupt, dann höchstens ein paar Minuten am Tag; sobald ein Moderator-Blödschwafler oder Werbung kommt, sofort wegschalten. (Man muss nicht zu jeder vollen Stunde Nachrichten hören, um informiert zu sein).

    – Fernseher: Wenn überhaupt, dann nur ab und zu ausgesuchteste, handverlesene Sendungen. Merke: Die Manipulation des Zuschauers erfolgt in der Regel am effektivsten dann, wenn er entspannt z. B. einen Tatort-Krimi anschaut; dabei kann man ihm psychologisch geschickt und ohne dass es ihm bewusst wird die erwünschten Einstellungen und das gewünschte Weltbild eintrichtern – z. B. in Nebensätzen. Nur wer Grimm’s Märchen nicht kennt, wird sich noch die Tagesschau oder Heute antun. Das ist verlorene Lebenszeit. Zusätzlich schädigt man per Radio- und Fernseh-Abstinenz auch deren Geschäftsmodell, denn sie können dann – wegen verminderter Zuschauerzahl – ihre Werbeminuten nicht mehr so teuer verkaufen.

    – Anlügen kann ich mich auch selbst, und ich lasse mich nicht gern an der Nase herumführen. Daher verabschiede ich mich vom Push-Prinzip und besorge mir die Informationen, die ich haben will, selbst. Ohne dass ich sie mir von jemand anderem – nur weil es diesem nützt – aufs Auge drücken lasse. Schließlich ist das Internet für diesen Zweck ja wie geschaffen!

    – Handy/Smartphone: Braucht man das? Man benützt das Handy am besten nur für Notfälle, z. B. wenn man eine Reifenpanne oder einen Termin hat, um dann jemanden anrufen zu können; ansonsten liegt es gut auch zuhause auf der Fensterbank. Auf keinen Fall damit einkaufen im Ladengeschäft vor Ort – alles wird gescannt und vom Allessehenden Auge ausgewertet; und vielleicht kann man so – wenn sich genügend viele daran halten – die Bargeldabschaffung noch aufhalten.

    – Entschleunigen: Meinte man bisher, beim Essen oder Autofahren nebenbei auch noch telefonieren zu müssen, dann dieses abstellen und immer nur eine Funktion erledigen. Und erst dann die nächste Funktion.

    – Möglichst viel an der frischen Luft sein! – Aber nur, falls es nicht gerade die CT-Nanopartikel herunterregnet. …

    – Sich vernetzen (online und offline!): Es ist gut für die Psyche, wenn man mit Leuten zusammen kommt; die ähnlich denken. Man spürt dann, es ist nicht aussichtslos und man ist nicht allein.

  33. Erwin Meier schreibt:

    Werdet Waldgänger!Gibt da auch ein tolles Buch vom Jünger Ernst.Schwere Kost zwar,aber mit Zeit und Geduld sicherlich verdaulich.

  34. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Vielen Dank @Timelapse. 😉

  35. Leserin aus DD schreibt:

    Nach einiger Zeit des hier Lesens ein großes Danke an KB für die klaren Worte.
    Bin so froh, diesen Blog gefunden zu haben.
    Zum morgigen Reformationstag noch ein Zitat von Luther:

    „Für Heuchelei gibt’s Geld genug, Wahrheit geht betteln.“
    Martin Luther
    (1483 – 1546)

  36. ich würde ... wählen schreibt:

    Ich denke, den größten Teil deiner aufgestellten Paradigmen empfinden deine Stammleser als 180 Grad Drehung ihrer eigenen Überzeugung..
    Aber ja, die meisten der in der BRD lebenden Menschen (ausdrücklich auch Nicht-Deutsche eingeschlossen) denken sicherlich genau in diesen Bahnen.

    Bei einem Punkt muss ich persönlich feststellen, trifft dieser nicht auf mich zu : “Wer wirklich Arbeit will, der findet auch welche.“
    Mich findet diese verdammte Arbeit immer wieder. Irgendwie werde ich die nicht los…

    Passend zum Artikel hier ein Gedanke der mich schon eine Weile beschäftigt.
    Warum bekämpft das Regime deinen Blog (meiner Annahme nach) so wenig. Ich will damit sagen, dass mir noch nicht aufgefallen wäre das ich Schwierigkeiten hatte diesen aufzurufen und scheinbar wirst du ja nicht offiziell vom VS verteufelt.
    Meine Antwort darauf ist, dass du zwar alles richtig erkennst und es auch öffentlich teilst, aber das du es in einer so klaren und hochintellektuellen Form tust, dass SIE dich gewähren lassen. Und zwar mit dem Wissen, dass wahrscheinlich 99,…% in diesem Land eh nicht verstehen was du hier schreibst, quasi einfach zu dumm, uninteressiert und schlicht sind. In den meisten deiner Kommentatoren würde ich jedenfalls keine dämlichen PI-Pegida-Bayrischer Stammtisch-Fussbalglotz-Biersaufsäcke vermuten. Also sehen SIE zwar das du gefährlich sein könntest aber aufgrund an Ermangelung von erweckbarer Masse, lassen SIE dich gewähren.
    Fazit: Dein Blog ist einfach zu intelligent für die meisten (deutschen) Menschen.

  37. Jim Jekyll schreibt:

    @ich würde wählen
    Immerhin ist Killerbee der „ehrenamtlichen“ „Skeptiker“-Gemeinde schon mal eine Erwähnung wert (wenn auch nur mit wenigen Worten bedacht):
    http://www.psiram.com/ge/index.php/Killerbee
    http://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Killerbee
    Erst wenn man es soweit gebracht hat, gilt: Tadel macht Adel!

  38. ki11erbee schreibt:

    @ich würde

    Schau mal diesen Artikel von wegen mein blog würde nicht bekämpft:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/03/27/dieser-blog-nun-offiziell-jugendgefahrdend/

    Tatsache ist, daß mein blog sogar noch stärker bekämpft wird als „As der Schwerter“ (mittlerweile eingestellt), weil google mich nicht findet.

    Lediglich metapedia wird noch stärker indiziert.

  39. Künschtla schreibt:

    @Killer
    Habe dir das Bild per Email geschickt,mal gucken, obs jetzt klappt. Wenn nicht,muss ich mal das Ding per URL einfügen.´…

    Diese lustigen Radio-Moderatoren….das sind doch eher SCHAUSPIELER,oder nicht? Das ist auch etwas,was ich mich seit jeher frage,wie man ständig so hip und guuuuut gelaunt sein kann. Da MUSS mann doch auf Koks oder ein kompletter Psychopath sein.Wohlmöglich beides.
    Für mich sind das Schauspieler,die während ihrer Ausbildung eingetrichtert bekommen,dass sie „Moderatoren“ seien aber in Wahrheit Clowns für die arbeitende Masse sind,um diese belustigend zu betäuben.

    „Hahaha uns gehts gut jaja Arbeit nervt,aber in Afrika sterben Kinder lalala und jetzt kommt Kanye West mit “ i fucked your girlfriend“ Wohoooo übermorgen ist Freitag,partytiiiiime!!! Ihr hört Beschissen FM!!!“
    Meine Fresse. Da sind die Tipps von Dahoam Pflichtprogramm.
    LG

  40. ich würde ... wählen schreibt:

    @ki11erbee:
    Aha. Also doch.
    Danke für Info.

  41. gert73 schreibt:

    Hat dies auf schwanseeblog rebloggt.

  42. Jim Jekyll schreibt:

    @Killerbee
    Gerade dieser Artikel hat etliches vorweggenommen, wenn auch eine Sache nicht eingetroffen ist: „Dieser Staat fällt noch in diesem Jahr.“
    Offensichtlich liest die „andere Seite“ fleißig mit, und leitet daraus für sich Handlungsanweisungen ab!
    „Weia, die Nummer müssen wir aber schleunigst durchziehen, bevor …“
    Und schwupps, ging´s los: Ab März 2015 fing die „Sensibilisierung“ durch die Medien an („ertrinkende Flüchtlinge“ waren beinahe täglich Tagesthema No.1), das Zurückfahren der Versorgung in den großen Flüchtlingslagern in der „Dritten Welt“ durch die UNO, die „W(elcome)2EU“-Medienkampagne (durch die Bundesregierung mit unseren Steuergeldern mitfinanziert), der Beginn der „Invasion“ im Juni, die Entstehung einer neuen Kategorie „Refugee-Porn“ (wie wir heute wissen, etwa im Sommer 2015), Internet-„Taskforce“ gegen HASSverbrechen ab etwa September 2015, undundund…
    Wenn einer „schuld“ an der „Flüchtlingskrise“ ist, dann Killerbee!!! =DDDD

  43. Soulburb schreibt:

    „Ich glaube, der Einfluss der Paradigmen auf Menschen ist so stark, daß jeder von uns in seiner eigenen Welt lebt.“

    Ganz genau. Darum finde ich „Weltbild“ eine ganz gute Übersetzung für Paradigma.

  44. Jim Jekyll schreibt:

    OT Das nenn ich doch mal eine Idee!
    Hoffentlich ist das Projekt fertig und ich bekomme noch so´n Teil ab, bevor es wirklich kracht (um die langen Abende im Keller, ohne TV, Radio und Internet, im schummrigen Schein der Teelichter etwas zu verkürzen)! 🙂
    http://www.facebook.com/B%C3%9CRGERKRIEG-Worst-Case-Scenario-1747859818798346/

  45. Onkel Peter schreibt:

    @Jim Jekyll

    Bei diesem Satz musste ich soeben sehr lachen: …Aufgrund der durchgehenden Beschimpfungen der Bundesrepublik, ihrer demokratisch gewählten Vertreter und einheimischen wie zugewanderten Einwohner…

  46. sk schreibt:

    Google findet KB, nur nicht in der Bunten Republik Teuschland.

    http://www.google.com/ncr
    („ncr“ steht für „no country redirect“)

    Darüber suche ich gerne. Man findet einfach mehr.

  47. Bodhi schreibt:

    @sk+kb

    bei Startpage.com erscheint dein Blog an vierter Stelle der Suchergebnisse.

  48. ki11erbee schreibt:

    @Bodhi

    Ja, aber wer sucht damit?

    Google ist doch bei den meisten Leuten die Startseite und die haben keine Lust, andere Suchmaschinen zu benutzen.

    Faulheit, Bequemlichkeit. Will ich mich übrigens gar nicht ausnehmen.

  49. Dahoam schreibt:

    Der Freund eines Freundes – nennen wir ihn Karl – ist ein ehrenwerter, hilfsbereiter, sehr sozial eingestellter und von Grund auf ehrlicher Mann. Man kann ihm die Brieftasche zur Aufbewahrung anvertrauen. Und wenn man nach einem Monat wieder kommt, ist sie völlig unberührt und im gleichen Zustand wie vorher.

    Manch einer denkt sich, der Karl spinnt: Von Früh bis spät buckelt er, und dabei reicht das, was er nach Hause bringt, gerade dazu, um die Familie durchzubringen.

    Der Karl ist aber alles andere als blöd. Seitdem ihm klar geworden ist, dass unsere Regierenden nicht für, sondern gegen uns Einheimische arbeiten, sagt er sich, dann drehe halt auch ich den Spieß um.

    Ihm ist klar, dass die Zustände im Land nur so sind, wie sie sind (Staatsversagen), weil die Medien, die sich hier nur noch als Lügenweiterleiter verstehen, versagen. Wäre die Mehrheit ausreichend informiert, wäre der jetzige abartige Zustand nicht möglich.

    Der Volksfeind sitzt also nicht nur in Berlin, in den Ministerien und Rathäusern, sondern hauptsächlich auch in den Redaktionsbüros. Daher versucht der Karl, die Lügenmedien zu bekämpfen, wie er kann. Und das geht seiner Meinung nach am einfachsten über den Geldbeutel.

    Er erzählt, dass er sich mit den GEZ-Parasiten seit Monaten im Clinch befindet und denen das Leben so schwer wie möglich macht, indem er sich – bevor er zahlt – mahnen lässt. Und – wenn überhaupt – erst dann, und zwar in mehreren möglichst klein gestückelten Beträgen (um den Verwaltungsaufwand nach oben zu treiben), bezahlt.

    Dabei ist er nicht allein. Laut Medienmeldungen machen das bereits 5 Millionen so. …

    Der Karl geht aber noch einen Schritt weiter. Früher hat er penibel die 60 Cent in den Zeitungskastenschlitz gezählt, bevor er für sich ein Exemplar entnommen hat. Er erzählt, dass er heute immer öfter nach der Entnahme des Schmierblatts vergisst, eine Münze einzuwerfen. Er sieht das in gewisser Weise als Ausgleich (Schmerzensgeld) an, für die Schmerzen, die ihm beim Lesen entstehen (würden). Das Papier verwendet er zuhause dann zum Einwickeln des Biomülls. Der Karl meint, wenn das mehrere so machen wie er, dann gibt es irgendwann diese verdammten Kästen nicht mehr. Und das dürfte sich dann auch auf die Auflagen auswirken.

    Der Karl berichtet, dass sich auch – seitdem ihm klar geworden ist, dass auch die Kirche die Umvolkung unterstützt – sein Verhältnis zur Kirche geändert hat.
    Früher ging er sonntags hauptsächlich außen herum; heute geht er wieder rein, und zwar kurz vor der Messe. Mit einem Stapel selbst ausgedruckter Kopien zur allgemeinen Information, die er auf den Bänken verteilt.

    Die Mehrheit muss doch irgendwann mal wach werden!

    Der Karl ist – so weit ich weiß – ein anständiger Mensch. Aber ich sage nicht, dass ich es gut finde, wie der Karl das macht. Und wahrscheinlich würde ich mich das auch gar nicht trauen.

    Aber ich verstehe ihn …

  50. smnt schreibt:

    Para, Paradigmen,
    kennt jemand das BwAttraktStG ?
    „Bundeswehr-Attraktivitätssteigerungsgesetz“
    Und passend dazu gibt es ab morgen eine „Reality-Doku“,
    namens „Die Rekruten“
    Neuen Slogan gibt es auch,
    „Mach, was wirklich zählt.“
    https://deutsch.rt.com/inland/42521-krieg-macht-karriere-bundeswehr-geht/

  51. Dahoam schreibt:

    Google ist doch bei den meisten Leuten die Startseite und die haben keine Lust, andere Suchmaschinen zu benutzen.

    Faulheit, Bequemlichkeit. Will ich mich übrigens gar nicht ausnehmen.

    Die Protokolle der Weisen von Google

    Übersetzt von Osimandia.

    https://lupocattivoblog.com/2016/10/31/die-protokolle-der-weisen-von-google-2/#more-27729

  52. Tyr schreibt:

    Eine Anmerkung von mir zum Tipp im Artikel:

    Falls es jemandem nicht möglich ist, seinen Gedankenstrom zu unterbrechen, einfach innerlich auf die Atmung konzentrieren.

  53. Tom Hofmann schreibt:

    @ Killerbee:
    Du sagst: … daß mmnews-Artikels ein Lügner und Desinformant ist.

    Mich würde mal deine Einschätzung zu mm-News interessieren?
    ich guck da nämlich auch oft rein

  54. Christian H. schreibt:

    @ bodhi, @ killerbee : Ich benutze startpage.com ausschließlich .
    Du erscheinst bei starpage.com an erster Stelle .
    https://www.startpage.com/do/search. Gib einfach als Stichwort : Killerbee ein

  55. Uropa Werner schreibt:

    Einen Denkanstoß nehme ich gerne auf und bei manchen Wörtern schaue ich in meiner kleinen Bibliothek, voll mit alten Büchern, gerne nach, was ein Wort bedeutet. In Kurzform fand ich für Paradigma : Beispiel, Vorbild, Muster, Gleichnis, Beugungsmuster(gern gefragt in Kreuzworträtzeln). Etwas länger : Musterbeispiel, Vorbild durch Beispiele oder (Buch von 1914) ein Musterwort, nach welchem man sich in Abwandlung ähnlicher Wörter richten kann.
    Fach- und Schulbücher, besonders ältere Literatur, lese ich ganz gerne mal und bin über neue Erkenntnisse hoch erfreut, aber auch oft auch enttäuscht über fachlich oberflächliche bzw mangelhafte neuzeitliche deutsche Lehrliteratur (höflich ausgedrückt). Dabei gibt es hervorragende moderne Fachliteratur, die ich in jungen Jahren gerne gehabt hätte. Ganz krass werden Paradigma bei Märchen verkannt, wenn nicht gar wissentlich unterdrückt, weil die Bildsprache der Märchen kaum vermittelt wird und so uraltes Wissen in Vergessenheit gerät. Viel schlimmer wird es, wenn Wörter umgedeutet werden(George Orwell 1984). Für feurig, glühend, begeistert, euphorisch, ideotisch begeistert, fanatisch hingebungsvoll, gibt es ein lateinisches Wort: Ignatius. Darum gibt es auch den Namen Ignatius, dafür gibt es die Kurzform Ignatz und die Koseform Nazi. Wie oft wird dieses Kosewort geschrieben, gesprochen und gebrüllt, in der Annahme bzw Indoktrination es würde National-Sozialist bedeuten. Es ist wie bei der schlechten Fachliteratur, wer lesen kann und wissen möchte, hat in unserem Informationszeitalter viele Möglichkeiten sich genaue Kenntnisse zu beschaffen, oder einfach ausgedrückt, der Wahrheit nahe zu kommen. Es macht mich traurig, manchmal wütend, wenn die vielfältigen und leichten Möglichkeiten, Wissen zu erlangen einfach nicht genutzt werden, oder Schlimmer noch, der Wissensdrang Lernender einfach unterdückt wird und ich, ich mag Denkanstöße.

  56. Dahoam schreibt:

    @Jim Jekyll – 30. Oktober 2016 um 20:29

    Huch! – Auf welchen abgefahrenen Desinformationsseiten treibst Du Dich denn herum …

    Ich habe mir angewöhnt, Gesprächspartnern und Webseiten, bei denen ich mir nicht darüber im Klaren bin, auf welcher Seite sie stehen und ob ich ihnen vertrauen kann, ein paar Fragen zu stellen.

    Um zu prüfen, ob jemand Wahrheitssucher oder aber Desinformant ist, schaut man einfach, welche Meinung er zu Themen wie

    – 9/11,
    – Alleinkriegsschuld,
    – Hohlklaus,
    – NSU,
    – BRD-Souveränität,
    – Chemtrails,
    – Umvolkung …

    hat.

    Die Antworten hierzu bei psiram und sonnenstaatland sind für mich nicht befriedigend. Sie stiften allenfalls Verwirrung. Was vermutlich beabsichtigt ist. Anschließend braucht man dann mindestens zehn Minuten kb oder Metapedia, um das wieder in Ordnung zu bringen und klar zu sehen …

  57. Onkel Peter schreibt:

    @Dahoam:

    psiram ist insofern interessant da in deren Artikeln ziemlich pfiffige Leute behandelt werden. Was aber gewiss nicht Intention von psiram ist. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s