Die „Flüchtlinge“ von Calais

Im Tagesspiegel lesen wir heute:

Frankreich könnte Deutschland bitten, Flüchtlinge aus dem geräumten „Dschungel“ von Calais aufzunehmen.

Das Bundesamt für Migration rechnet jedenfalls damit.

.

Und?

Wo ist die Verpflichtung?

Wenn ihr zur Polizei geht und die Polizisten bittet, zu kommen, müssen die das dann machen?

Wenn ihr den Bürgermeister bittet, er soll euch bitte für euer krankes Kind Geld geben, um die Behandlung zu finanzieren, muss er das dann machen?

.

siggi

(Wenn ein Deutscher die Politik/Behörden um etwas bittet, bekommt er im allgemeinen diese Antwort)

.

Komisch, nicht wahr?

Dieselben Politiker, deren Herz verstockt ist für die Bitten, Wünsche, Sorgen und Ängste von Deutschen, werden mit Sicherheit alternativlos der Bitte Frankreichs nachkommen und die „Flüchtlinge“ von Calais auf Kosten des Volkes nach Deutschland holen und sie hier auf Kosten des Volkes versorgen.

Logisch, denn das Steuergeld wandert ja durch den Konsum/Mietzahlungen/etc. in die Taschen der Bonzen aus der Wirtschaft und die deutschen Politiker kümmern sich immer nur um deren Profite.

Außerdem ist es doch gut für das Bedrohungsgefühl des Volkes, wenn die Faschisten von der CDU/CSU/SPD noch ein paar mehr junge, kräftige Ausländer in der Nähe von Kindergärten und Grundschulen stationieren können.

Es gab ja schon Jammer-Artikel, was „uns“ die leerstehenden Asylunterkünfte „kosten“.

Natürlich kosten uns die gefüllten Asylunterkünfte genausoviel, nur daß eben zusätzlich noch weitere Kosten für die Versorgung der hier angesiedelten Menschen aufgebracht werden müssen.

Doch denkt daran:

Ob Kosten oder Gewinn, ist lediglich eine Frage der Perspektive, weil es einen Umverteilungsprozess beschreibt.

Bei der jetzigen faschistischen BRD-Regierung trägt die Kosten immer der Steuerzahler, um die Gewinne der Bonzen aus Politik und Wirtschaft zu generieren.

.

Umverteilung3

.

Über die Tatsache, daß die „Flüchtlinge“ alles kräftige, junge, gesunde Männer sind, habe ich mich ja schon genug ausgelassen.

Man kann auch gar nicht genug betonen, daß eigentlich Frankreich viel mehr in der Pflicht wäre, schutzsuchende Ausländer bei sich anzusiedeln, wenn man sich die puren Daten anschaut:

Frankreich hat 60 Mio Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von etwa 100 Einwohnern/qkm.

Deutschland hat 80 Mio Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von etwa 220 Einwohnern/qkm.

Also:

Wenn Frankreich 60 Mio Ausländer aufnehmen würde, wäre es immer noch weniger dicht besiedelt als Deutschland jetzt!

Wenn Frankreich 60 Mio Ausländer aufnehmen würde, wäre es immer noch weniger dicht besiedelt als Deutschland jetzt!

.

Wenn Deutschland wollte, hätte es alle Argumente auf seiner Seite, um die Bitte Frankreichs abzulehnen.

Wir sind voll, wir haben Schulden, es wird zuviel.

Aber warum sollte eine faschistische Regierung etwas tun, was dem Volk nutzt?

Es nützt den Faschisten von CDU/CSU/SPD viel mehr, noch mehr Ausländer hier anzusiedeln, darum wird es passieren.

Die Siedlungspolitik in diesem Land wird nur dann zum Erliegen kommen, wenn sich das Volk weigert, sie weiter zu betreiben.

Darauf, daß die Faschisten jemals eine für sie günstige Politik verändern, kann nur ein kompletter Vollidiot (Konservativer) hoffen!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Die „Flüchtlinge“ von Calais

  1. Leser schreibt:

    Ich würde das noch viel kleiner ansetzen.

    Einfach zwei kleine Bauernhöfe die sich über neue „Bürger“ ,welche gerade vor dem Tor stehen, austauschen wer sie denn unterbringt.

    Oder etwas wirtschaftlicher, ein Unternehmen.

    Klar können wir aber warum sollen wir?
    Bei dem Gedankengang kommt man extrem einfach und schnell an ein Ziel.

    L G

  2. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  3. Katz schreibt:

    Hallo KB,
    es ist zu befürchten, daß es genau so kommen wird.
    Genügend darauf vorbereitet werden wir jeden Tag.
    Anbei wieder ein Schmanker’l der besonderen Güte. Wir sind nämlich „verpflichtet“, sogenannte Flüchtlinge hier aufzunehmen und zu versorgen. Unser (eigentlich illegaler) Muster-Flüchtling hat sich wieder mal journalistisch betätigt und seine Ergüsse auf seiner Plattform, der Huffpost, ausgebreitet. Spätestens jetzt sollte der einigermassen vernünftig denkende Leser merken, daß hier ein Ghostwriter am Werk ist.
    Ich tippe mal auf CDU-gesteuerte Kreise. Von der „Laiin“ hört man bedrohlich wenig, dabei wäre sie es, die (endlich) zum Zuge kommen könnte, im Falle des ausbrechenden Bürgerkrieges die Bundeswehr im Inneren zu befehligen. Schade, schade, daß die Deutschen sich nicht aus der Reserve locken lassen….auch nicht durch solche Provokationen:

    http://m.huffpost.com/de/entry/12414550

    Und noch was Interessantes:

    https://sciencefiles.org/2016/10/25/fluechtlingsfeindliche-aeusserungen-nutzniessersumpf/

    LG

    Katz

  4. Notwende schreibt:

    „Natürlich kosten uns die gefüllten Asylunterkünfte genausoviel, nur daß eben zusätzlich noch weitere Kosten für die Versorgung der hier angesiedelten Menschen aufgebracht werden müssen.“

    Wenn nun Zeitgenossen auf die Idee kämen, dass z.B. ein warmer Abriss einer derart leerstehenden Unterkunft dem Staat eine satte Kosteneinsparung brächte und entsprechend frohgemut zu Werke ginge, würde er sich bald darauf verwundert die Augen reiben:
    Papa Staat würde die Unterkunft erneut aufbauen, wetten?
    Die Umvolkung hat Priorität. Je mehr sie kostet, umso besser.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Notwende

    Natürlich, weil die CDU gerade mit den Firmen aus dem Baubereich zusammenarbeitet.

    Kosten = Umsatz

    Priorität der CDU ist es, für ihre Bonzen-Kumpels aus der Wirtschaft Umsatz durch Umverteilung von Steuergeld zu generieren.

  6. Notwende schreibt:

    „Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s den Menschen gut!“
    Selten so gelacht…

  7. smnt schreibt:

    Ja, und die „neuen“ Immobilien bekommen auch
    quasi die „unendliche Laufzeit“ (wie bei AKWs),
    http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/senatsplan-fluechtlingsheime-sollen-sozialwohnungen-werden-24974598

  8. ki11erbee schreibt:

    @Notwende

    Du lachst, weil du es nicht verstehst.

    Wer sind denn die Menschen, denen es gut geht? Genau, die Bonzen.

    Arbeiter sind für Bonzen keine Menschen, sondern bloß Vieh.

    Der Satz ist also die reine Wahrheit, nur die meisten Deutschen verstehen ihn falsch und glauben, sie seien als „Mensch“ mit in der Aussage enthalten.

  9. Leser schreibt:

    @Notwende,

    was ich hier wirklich erstmalig gelernt habe, ist das richtige lesen einer Zeitung.

    Wenn also wieder irgendwo steht: Projekt xy wird Millionen verschlingen, ist das die Werbebotschaft welche verklausuliert sagt; in diesen Bereichen müssen sie als Bonze jetzt schnell tätig werden.

    Wir (die Politiker) stellen gerade die Weichen dafür!

    Das ist der Sinn von Zeitungen!

    Diese Informationen sind für uns (normale Bürger) ohne ein kleines Übersetzungsheft nicht verfügbar.

    Ist eine Sache kostenfrei, bist Du kein Kunde, Du bist das Opfer oder Produkt.

    L G

  10. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Genau. Die Aussage: Die gesundheitliche Versorgung von Asylanten könnte in Zukunft Milliardenbeträge verschlingen.

    ist gleich:

    Im Gesundheitsbereich sind durch die Siedlungspolitik in Zukunft Milliardenumsätze zu erwarten.

  11. Leser schreibt:

    @KB,

    einen „kristallinen“ Gedanken zu erfassen dauert oft Jahre!
    Die hatten jahrtausende um ein Bild zu implementieren.

    Wie können wir das in Jahren umwandeln?

    Zweierlei: Logik und Mut es selbst zu überprüfen!
    Diese (eigene) Erkenntnis jedoch auch verteidigen.

    Nicht jeder ist Kant!

    L G

  12. Notwende schreibt:

    Na, das formulieren die ja mit voller Absicht so. Genau dieses Missverständnis ist ja gewollt.
    Ein Politiker wahlkämpfte unlängst mit „ich mag das Land, ich mag die Leut‘.“
    Die Landschaft zu mögen: Kunststück.
    Welche Leut‘ ?
    Wenn man schaut, welch massive Wirtschaftspolitik er gegen die Interessen des eigenen Volkes betreibt, ist das sonnenklar.
    Er ist übrigens ÖVP-Politiker; dasselbe wie CDU.

  13. ki11erbee schreibt:

    @Notwende

    Die nutznießenden Bonzen der Wirtschaft in Österreich sind mit Sicherheit überwiegend Österreicher.

    Er hat ja nicht gesagt, daß er alle Österreicher mag, sondern eben nur seine kriminellen Bonzen-Kumpels.

  14. Leser schreibt:

    @Notwende,

    Meine Frage dazu: Warum weltweit gegen die eigenen Leute?
    Wirklich weltweit!

    In jedem Land wird das selbe Programm gefahren. Warum?

    L G

  15. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Weil es seit Anbeginn der Zeit immer nur eine einzige Front gab:

    Oben gegen Unten

  16. KleinErna schreibt:

    Unverkennbar ist ja Folgendes:

    So gut wie alle, die da kommen, haben nur ein Ziel – und das ist Deutschland. Sie wollen nicht nach Polen, Ungarn, Tschechien etc. Das Schlaraffenland wird ihnen hier geboten, sie werden also einen Teufel tun, auf dieses Schlaraffenland zu verzichten. Solange diesem Treiben kein Riegel vorgeschoben wird, wird sich auch nichts daran ändern, daß es diese Ströme nach D zieht. Man wird vergeblich darauf warten, daß unsere Politkaste diesen Riegel vorschiebt, denn damit würde sie ihre hehren Ziele, der Wirtschaft und dem Geldsystem zu dienen, torpedieren.

    Ob also momentan Barrikaden in welcher Form auch immer aufgestellt werden, um den massenhaften Zulauf nach D zu verhindern und den Michel damit zu beruhigen, ist reine Augenwischerei. Sie werden weiterhin kommen, vielleicht verzögert und auf Umwegen, aber ihr Ziel, wo für sie Milch und Honig fließt, verlieren sie sicherlich nicht aus den Augen.

    Wie steht es eigentlich aktuell um den ‚Deal‘ von Murksel mit Erdowahn an der griechisch-türkischen Grenze? Man hört seit geraumer Zeit medial so rein gar nichts, was dort aktuell in der ‚Flüchtlings’frage vor sich geht.

    Was ist mit den rund 10 – 15 Tausenden inzwischen passiert, die damals in Idomeni unbedingt noch über die Balkanroute nach D ziehen wollten, es aber (wegen Zaunziehung Orbans in Zusammenarbeit mit den übrigen Balkanländern) nicht mehr schafften? Es hieß, sie würden nicht mehr nach D durchgelassen werden, aber auch nicht in die Türkei zurückgeschickt werden können, zumal der Deal mit Erdo erst danach geschlossen wurde. Sitzen diese demnach immer noch in Griechenland? Würde ich eher bezweifeln. Wo sind sie also abgeblieben. Weshalb dieses Tuch des Schweigens?

    Was geht also seit dem Deal (Anfang März 2016, wenn ich mich recht erinnere) konkret vor sich? Kommen da immer noch welche? Wieviele? Was passiert mit denen? Hängen/warten sie nun in der Türkei, in Griechenland oder werden sie still und heimlich nach D eingeflogen? Fragen über Fragen… Sieht die Journaille keinen Anlaß, dies zu hinterfragen und zu berichten? Oder hat man ihnen einen Maulkorb verpaßt?

  17. KleinErna schreibt:

    Die Aussage: Die gesundheitliche Versorgung von Asylanten könnte in Zukunft Milliardenbeträge verschlingen.

    ist gleich:

    Im Gesundheitsbereich sind durch die Siedlungspolitik in Zukunft Milliardenumsätze zu erwarten.

    @Killerbee

    Genau so ist es. Die Ankündigung in den Medien vor einiger Zeit, daß die Krankenkassenbeiträge ab 01.01.2017 wegen erhöhter Krankenkassenausgaben leider steigen werden müssen, ist demselben ‚Strickmuster‘ zuzuordnen.

  18. kritischer Bürger schreibt:

    OT

    Die tägliche Rotze ins Gesicht des Bürgers:

    Lebensqualität Thema im Kabinett       
                                           
    Das Kabinett berät heute über einen Be-
    richt zur Lebensqualität in Deutsch-   
    land. Er ist das Ergebnis eines 2015   
    von der Bundesregierung durchgeführten 
    Bürgerdialogs. Die Erkenntnisse sollen 
    in das Handeln der Regierung einfließen
                                           
    Dem Bericht zufolge ist den Bürgern für
    ein gutes Leben Frieden am wichtigsten.
    Eine wichtige Rolle spielen die Höhe   
    der Löhne und Gehälter, die Freiheit   
    zur persönlichen Entfaltung sowie das  
    Gefühl von Sicherheit und Solidarität. 
                                           
    Am Bürgerdialog beteiligten sich 15.750
    Menschen mit Beiträgen und Antworten. 

    ___________________________________

    Bund will mehr Videoüberwachung        
                                           
    Bundesinnenminister de Maiziere will   
    die Videoüberwachung in Einkaufszentren
    und auf Sportplätzen ebenso ausweiten  
    wie in Bussen und Bahnen.              
                                           
    Das geht aus einem Gesetzentwurf her-  
    vor, aus dem die „Ruhr Nachrichten“ zi-
    tieren. Demnach soll die Sicherheit der
    Bevölkerung „durch einen verstärkten   
    Einsatz von Videoüberwachung“ steigen. 
                                           
    Die Datenschutzbehörden der Länder ent-
    scheiden über den Einsatz. Dabei sollen
    Sicherheitsbelange der Bevölkerung als 
    wichtiges Ziel im Bundesdatenschutzge- 
    setz verankert werden.  

    Mehr Kameras mehr Sicherheit? Aber nicht so wie die meisten Schlafschafe denken. Schon heute werden Bilder zur Täterfahndung mit vielen monatlicher Verspätung und zusätzlich verpixelt der Öffentlichkeit präsentiert. Und falls Täter ermittelt werden entscheidet die Justiz ob es Bestrafung oder Belohnung gibt.

    Mehr Überwachung ist nur gut für die Bonzen. Rechtzeitiges Erkennen falls Deutsche sich zusammen tun und eine Gefahr für unsere „Volksvertreter“ werden.

  19. Leser schreibt:

    @kritischer Bürger,

    bei Video-Überwachen kommt mir die Galle!

    OK, nun haste ein Bild, würde der Berliner sagen….und nu? Wer fährt denn nun hin und löst das Problem/Thema? Es kann ja immer nur danach gehandelt werden! Das ist Verstandesbeleidigung.

    Kommen nur noch die Pre-Cogs aus Minority Report. Wir wissen vorher was du auf grund deines Bewegungsprofil machen wirst….ca.80 Prozent.

    Die 20 Prozent Dunkelziffer kosten Dich dann Dein Leben, Sicher ist Sicher.

    Die Menschen überschätzen Technologien so unendlich durch diese SF Filme.

    L G

  20. Jim Jekyll schreibt:

    @Katz Dann kann ich nur antworten: WILLKOMMEN in Merkeldeutschland! =DDDDDDDDD
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/ard-zdf-gez-rundfunkgebuhren_b_12575154.html

  21. Leser schreibt:

    Nahe dran, nur noch nicht dran genug….
    Es geht noch einiges mehr als in diesem Artikel beschrieben….

    http://n8waechter.info/2016/10/botschaften-ans-unterbewusstsein-und-praediktive-programmierung/

    Mal sehen wie lange es dauert bis es alle begriffen haben.
    Ich erkläre dazu noch gerne etwas mehr. Wenn es jemand wünscht.

    L G

  22. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  23. Rheinwiesenlager schreibt:

    Alles zum wohle der Wirtschaft oder eher der Bonzen.
    Als Schröder 2003 Hartz IV und Leiharbeit eingeführt hatte,war die Wirtschaft längst glänzend vorbereitet. So gut das man sagen kann das Deutschland seit dieser Zeit eine einzige große Leiharbeitsbude ist.
    Das faschistische Merkel arbeitet fleissig daran diese riesige Leiharbeitsbude um ein riesiges Asylantendorado zu erweitern,koste es was es wolle.
    Es muß richtig heißen „Das Bundesamt für Migration hofft das Frankreich um Hilfe bittet“.

  24. sk schreibt:

    @ Rheinwiesenlager

    Noch korrekter heißt es wohl:
    „Dem Bundesamt für Migration ist es egal ob Frankreich um Hilfe bittet. Die Aufnahme ist alternativlos.“

    Oder:
    „Deutschland könnte Frankreich bitten, Flüchtlinge aus dem geräumten „Dschungel“ von Calais aufzunehmen.

    Das Bundesamt für Migration rechnet jedenfalls damit.“

    Aus deinem Avatar könnte man das Markenzeichen des erfolgreichsten TV-Moderators aller Zeiten erkennen… schon gesehen? 😀

  25. Dahoam schreibt:

    @catchet

    Dein Humor ist nicht zu toppen!

    Danke – selten so gelacht … 🙂

    P. S.:

    Humor und Satire sind scharfe Waffen …

  26. catchet schreibt:

    @Dahoam

    Dankeschön. Du hast völlig recht, wenn Du meinst „Humor und Satire sind scharfe Waffen“. Lasst uns mit dem Finger auf Politiker und Bonzen zeigen und sie auslachen.

  27. Dahoam schreibt:

    @catchet

    Erfahrungsgemäß wirkt das so auch gegenüber Schlafschafen.

    Und macht dazu auch noch unheimlich viel Spaß! :-))

  28. Katz schreibt:

    @ catchet,
    @ Dahoam

    Stimmt!
    Hätte mich gefreut, wenn am 3.Oktober die Menschen nicht diverse Beschimpfungen losgelassen hätten, sondern auf Merkel und Gauck mit dem Finger gezeigt und die beiden dermassen ausgelacht hätten, daß das Zwerchfell schmerzt. Wie wohl die „Nachrichten“ darüber berichtet hätten?
    Leider ist vielen Deutschen das Lachen vergangen, von daher alles nur ein frommer Wunsch. Vielleicht beim nächsten Mal – und Lachen soll ja ansteckend sein 😄 die Polizei lacht dann auch mit ( au weia ! )

    LG
    Katz

  29. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s