Hüttennazis, Uwe und Susanne in der Drückerkolonne, Bodo R. kennt den Knochenwald

Viele Hintergrundinformationen zum Komplex Böhnhardt/Peggy K, aber wie üblich für Einsteiger schwer zu lesen.

NSU LEAKS

Zur Zeit wird intensiv der Fall Peggy Knobloch und die DNA von Uwe Böhnhardt am Fundort des Skeletts von sämtlichen Medien behandelt, es werden neue Sokos eingesetzt, um 3 Jenaer Kindermorde noch einmal zu bearbeiten, es wird sehr widersprüchlich über Besitzer und Gäste von „NSU-Hütten“ nahe des Knochenfundortes berichtet, und Ulvi Kulacs Betreuerin Gudrun Rödel hat zur Mutter von Peggy auch so Einiges anzumerken, topaktuell.

Zeit, einfach mal ein paar Dinge zu dokumentieren, und somit zu archivieren.

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth schloss eine Verunreinigung der Probe gestern weiterhin nicht aus und kündigte an, man wolle dem Weg der Spur nun genau nachgehen.

Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages, Clemens Binninger (CDU), reagierte unterdessen zurückhaltend auf den Bericht von dem Hass-Brief an die Mutter. „Der Brief muss nicht vom Täter sein“, sagte er dieser Zeitung. Binninger zeigte sich außerdem verwundert, dass an 27 Tatorten des NSU keine DNA-Spuren gefunden worden seien, in…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.111 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Hüttennazis, Uwe und Susanne in der Drückerkolonne, Bodo R. kennt den Knochenwald

  1. Zentrale schreibt:

    Sie sind wie ein Krebsgeschwür. Aber sie werden verlieren.

  2. exdaene schreibt:

    Und die nächste kleine Sau wird durch das Dorf getrieben …..
    http://www.shz.de/regionales/newsticker-nord/vermisste-hilal-polizei-prueft-zusammenhang-mit-nsu-id15137951.html
    Egal wo, egal welches Blatt. Schlimm das ganze ….

  3. smnt schreibt:

    So, ich glaube dann gehört der Hüttenkäse,
    auch ins Gefängnis und nicht ins Kühlregal ?!

  4. Jim Jekyll schreibt:

    Und nun darf zum Halali auf alle „Reichsbürger“ geblasen werden:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-schuessen-durch-reichsbuerger-polizist-erliegt-seinen-schweren-verletzungen_id_6092285.html
    D.h. beim Umgang mit Reichsbürgern und anderem Falschdenkergesocks wir präventive Notwehr durch einen finalen „Rettungsschuß“ nun für „unsere“ arme „Polizei“ unumgänglich sein!

  5. Leser schreibt:

    Jetzt werden wieder „Reichsbürger“ durch die mediale Welt gezogen.
    Es ist nur noch anstrengend.

    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html

    Wem das nicht genug ist…

    „Im Rahmen einer objektiven Berichterstattung sollte allerdings eben auch erwähnt werden, was das Bundesverfassungsgericht im Jahre 1973 sprach und was sich im Urteil vom 31. Juli 1973 findet:

    Es wird daran festgehalten (…), daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig (..)“.
    Offensichtlich versuchen viele Menschen nun, eben eine solche Organisation herzustellen, das ist deren gutes Recht, denn sie berufen sich auf diese höchstrichterliche Entscheidung!
    Damit entsteht doch erst die Problematik: Wenn das Deutsche Reich nach klarer Auffassung des Bundesverfassungsgerichts weiterhin rechtsfähig existiert, was ist dann diese ‚BRD‘, und was hat sie auf dem Territorium des Deutschen Reiches zu suchen, wenn nicht Übles…?! Dazu bitte googeln:“

    …meint RA Schäfer. Nicht nur der.

    Mir kommen alle Medien nur noch wie eine virtuelle Karikatur der Realität vor.
    DP hat das einmal sehr knackig formuliert.

    „Am Ende jeden Rechts steht Gewalt dieses auch durchsetzen zu können“

    Es bleibt Papier, wie das KB ja auch sehr oft gezeigt hat.

    L G

  6. Melmoth schreibt:

    Wahrscheinlich liegts daran, dass die Reichsbürger die effektivste Möglichkeit gefunden haben, die BRD als Deutscher zu schädigen:

    Keine/ so wenig wie möglich Steuern & Abgaben zahlen. Ständig prozessieren und Behörden beschäftigen. Ihre Autorität untergraben und ständig auf die Legitimationslücken des Besatzerkonstrukts hinweisen.
    Und dann waren sie bisher noch nicht einmal gewalttätig! Heißt, man kann sie nicht für den Kampf gegen Rechts instrumentalisieren. Und man kann sie auch nicht mit V-Männern unterwandern und zu irgendwelchen Dummheiten aufhetzen.
    Bisher wenigstens.

  7. Leser schreibt:

    @Melmoth,

    Stimme Dir zu.

    Das „Problem“ mit den „Reichsbürgern“ ist: Es sind alle in Deutschland. Jeder!

    Wer ein Gesetzbuch lesen kann und ein GG hat, kann das sogar nachlesen.

    Sogar wenn man auf das Besatzungrecht hinweisen tut.

    https://dejure.org/gesetze/GG/120.html

    Hier werden Hexenprozesse vorgenommen. Jeder der ein bestehendes Gesetz auch nur zitiert, ist ein Nazi?

    Das Problem in diesem Irrenhaus sind nicht die Insassen, nein. Die Wärter sind alle Irre geworden.

    L G

  8. peter schreibt:

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/internetbetrug/neue-sexfalle-48373760.bild.html

    Generell ist die Rechtslage eindeutig: „Das Verschicken einer Zahlungsaufforderung (Rechnung) ist nur dann berechtigt, wenn ihr ein Vertrag zu Grunde liegt. Ein Vertrag kommt aber nur durch eine entsprechende Vertragserklärung des Verbrauchers zu Stande“, sagt Gerrit Cegielka, Rechtsexperte der Verbraucherzentrale Bremen.

    „Es ist allein Sache des Rechnungsstellers zu belegen, dass es tatsächlich einen Vertrag gibt. Solange dieser Nachweis nicht geführt ist, ist der Verbraucher berechtigt, Zahlungen zu verweigern“, so Gerrit Cegielka weiter.

  9. Leser schreibt:

    @peter,

    hm, ist ja eine Steilvorlage in Sachen GEZ! Haben die Nutzer denn diese Ware bestellt?

    Vermutlich „darf“ man so eine einfache Frage jedoch nicht stellen.

    L G

  10. Onkel Peter schreibt:

    Wenn Bodo R. das Waldstück so gut kennt ( na welch Zufall) sollte man seine DNA mit der welche im Mordfall Peggy anfiel abgleichen. Ist dieser Gedanke abwegig?

  11. BRÖ Insasse schreibt:

    Beim NSU ging es nur darum, die geheime Dönerformel zu finden!
    Mein Opa kann sich noch daran erinnern, als Exil-Jugoslawen hingerichtet wurden und es mit Hilfe der Regierung geschah. Habe ihm die Artikel zum NSU gezeigt, sein Bauch sagte sofort „Ja“! Ihm kam das alles als neutraler Beobachter seltsam vor.

  12. Max schreibt:

    OT

    Auf einem Filmplakat („Welcome to Norway“) fand ich folgenden Spruch:

    „Hinter jeder Krise steckt eine Geschäftsidee.“

    Wie wahr. Siehe „Flüchtlingskrise“ u.a.

  13. BRÖ Insasse schreibt:

    Ich halte die Reichsbürger eher für eine Art PI-News-Ablenkung. Natürlich haben sie in vielen Dingen recht, nur, wie killerbee auch immer sagt, muss man sich die Realität in Deutschland ansehen. Es macht keinen Unterschied, ob ich jetzt einen blauen oder roten Pass habe. Genau so wenig, wie uns ein Moscheenverbot helfen würde (der feuchte Traum aller PI-Leser). Bitte verbessert mich, wenn ich falsch liege.

  14. Leser schreibt:

    @BRÖ,

    Das siehst Du richtig.

    Der Ton macht die Musik. Es ist zwar sehr wünschenswert, daß sich einige Menschen mehr mit dem Thema auseinander setzen, nur die Schlußfolgerungen sollten im Rahmen bleiben.

    Zwergenaufstand in Schwarz-Weiß-Rot, bleibt ein Zwerg.

    Was ich persönlich den „Reichsbürgern“ mit auf den Weg geben würde und möchte, sind die Gesetzbücher auch aus dieser Zeit.
    Ja, die haben auch noch Gültigkeit.

    Es gibt nicht nur Rechte als Bürger sondern auch Pflichten. Das wird gerne übersehen.

    L G

  15. Frag immer schreibt:

    Könnte es nicht sein das den Leuten wieder eine Monarchie vor die Nase gesetzt werden soll ( nach dem Finanz Gau ) und die Reichsbürger stören mit ihrem Wissen ( Erbfolge ).
    Schauen wir mal ;), es bleibt spannend.

  16. Leser schreibt:

    „Mehr als 2.000 Beamte hat der Verfassungsschutz in Brandenburg geschult“

    Nun, dann schult mal schön weiter…ihr macht einen tollen Job!
    Recht ist immer ein gutes Fach.

    Nur immer schön darauf achten, daß ihr nicht zu viel/weit schult.
    http://www.zeit.de/politik/2016-10/reichsbuerger-deutschland-staat-rechtsextremismus-behoerden/komplettansicht

    Man kann die Zeit als Medium eigentlich nicht mehr verlinken. Es sei denn zu schulungszwecken für die Kinder oder nächste Generation.

    Alles dort liesst sich wie „Der Stürmer“ nur mit anderen Vorzeichen.

    L G

  17. Leser schreibt:

    Zum Thema RB,
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bericht-verfassungsschutz-wird-reichsbuerger-nicht-ueberwachen-a1954968.html

    Wie auch? 60 Mio? Es kommt ans Licht. Es geht darum sehr weise damit umzugehen und nicht mit dummen Aktionen alles wieder kaputt zu machen.

    Wir werden jede Menge falsflags auf diesem Weg sehen und erleben!
    Das auch bis in die private Wohnstube , wie bei der Stasi oder anderen.

    Ihr werdet Euch wundern, wie weit sich diese Gestalten anwanzen konnten.
    Nein, ich bin kein „Reichsbürger“! Ich habe nur einen einzigen Antrieb.
    Haltet Euch an die Gesetze! Nicht die Leute hier, ich meine diese Regierung.

    Oder der soziale Friedenswille wird euch ereilen. Alle Menschen, die ich je kennengelernt habe, wollen diesen Scheiss nicht.

    L G

  18. ich würde ... wählen schreibt:

    @BRÖ:
    Ja, sehe ich genauso.
    Hier auf dem Blog habe ich eine wichtige Lebensweisheit gelernt die mich vieles entspannter sehen lässt.
    „Was nützt es dir recht zu haben, wenn du keine Macht hast?“
    Ich habe dann immer dieses Video vor Augen wo die Maid ein Schriftstück zerreißt.
    Also, die RB’s haben mit vielem Recht, nur nützt das öffentliche hausieren damit wenig. Lieber im kleinen Kreis vernetzen und dieses Wissen teilen und auch in Massen danach leben. Aber immer so, dass die Regime Schergen dich nicht belangen können. Denn, ein kaltgestellter Regimegegner nützt der guten Seite wenig.
    Gruss

  19. Leser schreibt:

    @ich würde ,

    Ja genau, Teflon. Oder noch einfacher…ich höre euch nicht mehr zu, ihr habt mich mein Leben lang nur belogen und betrogen.

    Es gibt sicher den einen Tropfen im Leben, der das ganze Fass zum überlaufen bringt.

    In seinem privaten umfeld darf und kann man diese Personen nicht dulden.
    Man muss nicht immer Freund sein und bleiben.

    Es sollte jedoch auch nicht in Gewalt enden.

    Geh mit Gott, nur gehe bitte!

    L G

  20. Dahoam schreibt:

    USA wollen die sozialen Medien der Einreisenden …

    Für alle „Reichsbürger“ sowie für viele andere Blogger dürfte der Urlaub im Polizeistaat USA damit gecancelt sein …

    Ist aus meiner Sicht aber kein Grund zum Weinen … 😉

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/10/usa-wollen-die-sozialen-medien-der.html

  21. Dahoam schreibt:

    @catchet

    Seit 2001 ist noch folgender Punkt hinzugekommen:

    11. Wir schwören bei unserem Gott Mammon, dass wir uns nur verteidigen – gegen die vielen, vielen Terroristen, die sich überall auf (und unter) der Erde versteckt haben. Sollte es in dem Land, wo sie sich versteckt halten, irgendwelche Reichtümer wie Bodenschätze, Öl, Gas usw. geben, so wäre das reiner Zufall.

  22. Onkel Peter schreibt:

    Wichtiger Beitrag von Klagemauer.tv, gefunden bei Terraherz:

    Dieses Land wandelt sich im Sturmschritt in einen faschistischen Staat, ohne dass die meisten Bürger es realisieren.

  23. Dahoam schreibt:

    Dass die Medien des Besatzungsgebiets BRD fremdgesteuert und instrumentalisiert sind ist ja nun keine Nachricht mit einem so hohen Neuigkeitswert, dass es einen gleich vom Hocker reisst …

    Und an den Fakten ändert sich durch das neue Gesetz eigentlich nichts. Genau so wie es jetzt per Gesetz erlaubt wird, hat uns die NSA ja bisher auch schon ausgehorcht; und der BND als Unterabteilung hat somit auch das alles mitgekriegt, was er wissen soll.

    Der Unterschied ist nur, dass das, was die Dienste bisher inoffiziell gemacht haben, jetzt offiziell durch die Vasallen der Besatzungsmacht in Gesetze gegossen worden ist.

    Und die Kommunikationsfreiheit in der BRD damit auch offiziell abgeschafft ist.

  24. Frag einfach schreibt:

    „Lichtenberg – Haben die Ermittler im Fall der vermissten Peggy aus Lichtenberg (Kreis Hof) eine neue Spur? Eine Durchsuchung im Rathaus und ein Kinderausweis deuten darauf hin.“
    http://www.merkur.de/bayern/raetselhafte-kinderausweis-peggy-knobloch-3734975.html

  25. Onkel Peter schreibt:

    @Dahoam

    und der BND als Unterabteilung hat somit auch das alles mitgekriegt, was er wissen soll.

    Es denke schon dass es unter den BND-Angestellten auch gesetzestreue Leute gab die ihre Macht nicht missbrauchten. Es ist dann schon ein Unterschied ob die Mitarbeiter dieses Dienstes illegal Menschen ausforschten, jetzt aber jeden bespitzeln können wie sie es für richtig halten.

  26. Dahoam schreibt:

    … es unter den BND-Angestellten auch gesetzestreue Leute gab …

    Treue zu welchem Gesetz genau? – Zum Gesetz der Besatzer oder dem Gesetz der BRD? …

    Wenn der BND von den Besatzern mitgegründet wurde … – Wer hat die BND-Leute dann wohl auf ihre Qualitäten überprüft und ausgesucht, bevor sie ins Amt kamen? …

    Und wessen Anweisungen werden diese ausgesuchten Leute dann wohl gehorchen, wenn es darauf ankommt und sie ihren Job behalten wollen?

    Im Übrigen dürfte den meisten von uns eh klar sein, dass seit Jahren alles, was über eine Leitung oder Antenne rein oder rausgeht, gescannt und abgespeichert wird und die Muster anschließend – z. B. von Firmen wie dem „Allsehenden Auge“ – ausgewertet werden.

    An der Tatsache, dass wir von vorn bis hinten ausgespäht werden, ändert sich durch das neue BND-Gesetz also praktisch nichts. Was sich ändert, ist nur die scheinheilige Begründung („War on Terror“).

    Aber diese Umkehrung der Argumentation sind wir ja seit 2001 gewöhnt …

  27. Steigenberger schreibt:

    Wie eiskalt kann ein Mensch sein? Wie kann ein junger Polizist seine schwangere Lebensgefährtin umbringen und am nächsten Tag auch noch seinen 20 Monate alten Sohn töten? Die „Beichte des Grauens“ betitelt „Krone“-Reporterin Martina Prewein ihre erschütternde Reportage über die schrecklichen, teils unglaublichen Hintergründe dieses absolut unfassbaren Verbrechens – zu lesen in der heutigen Ausgabe der „Kronen Zeitung“.

  28. Leser schreibt:

    @dahoam,

    es reicht, daß „sie“ wissen, daß wir es wissen. Damit wird sehr vieles sehr einfach. Es wird in der nahen Zukunft ein freundliches Grinsen genügend sein.
    In den Kopf kann (noch) keiner.
    L G

  29. Dahoam schreibt:

    @catched

    Wo hast Du dieses Super-Video denn ausgegraben? – Gibt’s das auch bei yt?

    Der zugehörige Bildtext könnte auch lauten:

    „Ist diese CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke … okay? Kann ich die wählen und kann ich mich auf die wirklich verlassen? …“

    – „Nö, kannst Du nicht! …“

    – „Aber, ich meine …“

    – „Tu das bloß nicht! …“

    – „Hmmm, mal eben probieren …“

    Blub, Blub

    usw.

  30. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ EinBerliner

    Tja, die Regimepresse bemüht sich, Ohrenzeugenberichte ins Lächerliche zu ziehen. Offenbar kommen diese Berichte inzwischen in so dichter Folge herein, daß man reagieren mußte.

    Doch für handelsübliche Silvester-Böller waren die Detonationen zu heftig. Und man hörte sie von jetzt an regelmäßig, beinahe jede Nacht. In einigen Häusern rund um den Stadtpark wackelten die Fensterscheiben. „Im ersten Moment dachte ich, das Haus bricht zusammen“, sagt ein Anwohner der Berliner Zeitung „BZ“.

    Dazu „wandert“ die Geräuschquelle in Berlin von Viertel zu Viertel. Paßt doch alles recht gut zum von uns vor kurzem gemutmaßten Szenario großangelegter unterirdischer Bauarbeiten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s