Nachricht des Tages und killerbee-Sparabo

.

bm

.

 

Tja, wenn einem Nachbar Schulze jeden Tag ein Nest mit 200 Hornissen ins Schlafzimmer wirft, ist es natürlich effektiver, einmal Nachbar Schulze eins überzubraten, als täglich 200 lästigen Hornissen hinterherzujagen, die sowieso nur sein Werkzeug sind.

Schlaumeier werden reflektorisch sagen:

„Aber wenn es keine Hornissen gäbe, dann könnte mein Nachbar mir keine in die Wohnung werfen! Also ist es doch vernünftig, seinen Kampf auf die Hornissen zu beschränken!“

Das ist ein großer Denkfehler.

Denn die eigentliche Motivation für die morgendlichen Hornissen im Schlafzimmer ist ja nicht die schiere Existenz von Hornissen, sondern die Tatsache, daß mein Nachbar mich hasst und bekämpft.

Wenn es keine Hornissen mehr gäbe, würde mein Nachbar mich immer noch hassen!

Er würde dann einfach andere Mittel benutzen, um mich zu bekämpfen.

Vielleicht würde er mir stattdessen Wespen ins Schlafzimmer schicken.

Oder Mücken, oder Pferdebremsen, oder Schlangen oder Wölfe oder was auch immer.

.

 

Positiv ausgedrückt: wenn Herr Schulze die Hornissen einfach in Ruhe ließe, bräuchte ich auch gar keine zu bekämpfen, weil sie im Wald leben und ich mit ihnen gar nichts zu tun habe.

Das Problem lautet also auch nicht „die Ausländer“, „die Moslems“ oder „der Islam“, sondern das Problem besteht darin, daß vor allem weiße Christen die Moslems in ihren Heimatländern überfallen, bombardieren, besetzen, foltern, ermorden,

dadurch Flüchtlingsströme erzeugen, unter die sich natürlich auch Kriminelle, Abenteurer und Terroristen mischen,

die dann von den Eliten innenpolitisch als Waffe gegen das eigene Volk benutzt werden.

.

kari

(„Da kann ich leider auch nichts machen!“)

.

Es sollte auch immer daran erinnert werden, daß die Ausländer natürlich primär darum von der Wirtschaft gewollt werden, weil sie durch ihren Konsum das perfekte Vehikel zur Umverteilung von Steuergeld in die Kassen der Bonzen/Aktionäre sind!

Daß die Ausländer als Arbeitskräfte nicht taugen, wissen die Bonzen genausogut wie wir.

Aber zum Erzeugen von mehr Profit taugen sie allemal; dafür brauchen sie ja nur ihre Komplizen in der Politik, die ihnen das von Deutschen abgepresste Geld zum Einkaufen zur Verfügung stellen.

Auf dem Amt macht es „Simsalabim“ und eine Stunde später liegt das Geld dann in der Kasse von Aldi, Penny, Lidl, etc.

.

(Danke an Tyr fürs Hochladen!)

 

.

Doch zurück zum „Krieg gegen den Terror“.

Dieser kann natürlich nicht dadurch beendet werden, indem man in andere Länder einfällt und dort Menschen quält.

Er kann nur dadurch gelöst werden, daß man zum Prinzip souveräner Nationalstaaten zurückkehrt und internationale Beziehungen lediglich auf Handel und freiwillige Verträge beschränkt, aus denen man jederzeit aussteigen kann.

Solange Moslems in ihren Ländern leben, hat es jeden anderen einen Scheiß anzugehen, wie sie dort leben, wann und wie viele sie heiraten, wen sie anbeten, wie sie ihre Tiere schlachten.

Meinetwegen können sie auch alle Kannibalen sein; wenn mir das nicht passt, brauche ich ja nicht dorthin zu gehen.

Deren Land, deren Regeln!

Um den Krieg gegen den Terror ein für allemal zu beenden, braucht man lediglich vier Worte:

„Was sollen wir gegen böse Menschen machen, die uns bekämpfen wollen?“

.

„Keinen herholen, nicht hingehen“

.

ratter

.

So einfach.

Was glaubt ihr, wie viele Afghanen nach Deutschland kämen, wenn wir sie einfach in ihrem Land in Ruhe ließen?

Was glaubt ihr, wie viele Afghanen uns hassen würden, wenn es in ihrem Land keine Deutschen gäbe?

Und wie viele Afghanen gäbe es in Deutschland, wenn nicht Deutsche sie hergeholt hätten?

.

Es handelt sich also klar um hausgemachte Probleme, an deren Wurzel einheimische Profiteure sitzen, die (kriminelle) Ausländer als Mittel im Kampf gegen das eigene Volk benutzen.

In Deutschland sind es deutsche Bonzen aus Politik und Wirtschaft, mit ihren Komplizen in den Schreibstuben, den kirchlichen Organisationen, den Gerichten, der Polizei, etc.

Man hat es hier wirklich mit einem Klassenkampf „oben gegen unten“ zu tun, den die Elite mit Ausländern als ihren Söldnern führt, wobei sie den Sold als Steuern aus denjenigen pressen, die sie bekämpfen!

.

gauck-soeldner

.

LG, killerbee

.

PS

Abschließend wieder meine quartalsweise Bitte, meine Arbeit mit einer kleinen Spende per PayPal (rechts in der Leiste) zu unterstützen.

3 €uro pro Quartal, also 12 €uro pro Jahr, halte ich für angemessen.

Vielen Dank!

.

killerbee-schwein

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Nachricht des Tages und killerbee-Sparabo

  1. KleinErna schreibt:

    Absolut treffend zusammengefaßt, killerbee.

    Ich bin übrigens richtiggehend erleichtert heute, nachdem ich gestern von de Maiziére die gute Nachricht vernehmen durfte, daß letztes Jahr nicht etwa diese vielen 1,1 Mio. Siedler zu uns kamen, sondern tatsächlich NUR 890.000 registriert wurden. Waren also doch nicht soooo Viele, wie ich zuerst dachte. Jetzt bin ich sooowas von beruhigt.

  2. Tyr schreibt:

    Einmal das YT-Video:

  3. Leser schreibt:

    Stark vereinfacht könnte man sagen, daß die Regierung durch massive Ansiedlung keine Gefahr für ihre gegenwärtige Politik sieht,
    jedoch panische Angst vor den hier lebenden deutschen Bürger und Steuerzahler hat.

    Das sollte zu denken geben.
    Warum wird die deutsche Arbeitsbiene so dermaßen mit Schuld, angeblicher Verantwortung und Erziehung bedacht?

    Keine TV oder Kinoprogramme mehr ohne „Huckepack-Informationen“.

    Alle Medien laufen auf extremen Hochtouren.

    „Wehe, wenn sie wagten sich zu zählen“
    Römischer Senator geden die Armbänder für Sklaven..

    Man kann förmlich riechen wie sie jubeln um zu lügen. Simple Mathematik würde sie überführen. Ganz ohne „Fremdenhass“!

    L G

  4. Leser schreibt:

    @Tyr,

    ARD Video. Das dreht sicher vielen SGB2 Leuten den Magen um.
    Simsalabim, soso. Wer denkt sich sowas aus? Dann mit GEZ an den Mann/Frau gebracht.

    Hier werden exakt die richtigen Knöpfe gedrückt. Das ist wie Werbung zum Hass.

    Wenn ein einfacher Bürger dann austickt und Agressionen sendet, ist wieder ein GEZ Sender unterwegs um auch das zu transportieren.

    Der Ausländer ist nicht schuld an der Situation. Er ist ein Werkzeug.
    Schau die verdutzten Gesichter der beiden als sie das Geld bekommen.

    Ich bin mir sehr sicher, daß diese Methoden einmal Schulstoff werden.
    Psychologie und Kriegsführung durch Medien.

    L G
    Danke für das einstellen.

  5. catchet schreibt:

    Für den Bürgermeister ein herzliches

  6. Cherokee schreibt:

    …diese diensteifrige Beflissenheit des Herrn Michel Obrig* bei bei 1:02min
    bis 1:12min ist allein schon einen Applaus wert.
    Leser hat vollkommen recht – sowas könnte ungute Gedanken fördern.

    (*Name vom Kommentator geändert)

  7. Leser schreibt:

    Etwas, was mir erst Jahre später aufgefallen ist, bedarf noch besonderer Erwähnung.

    Der nebenbei-plauderton in einem eigentlich wichtigen Gespräch.

    Jeder , der die „Wende“ schon aktiv miterlebt hat, müsste dieses „Stilmittel“ kennen.

    Wo der normale Menschenverstand sofort zum Widerspruch aufruft, wird dieser eingesetzt und teils sehr überheblich zur Anwendung gebracht.

    Dadurch wird in einer Gruppe eine Überlegenheit simuliert, die jedoch in der jeweiligen Situation nicht überprüft werden kann. Das führt zum schweigen.
    Gerne kombiniert mit einem erfundenen Zeitdruck auf eine Entscheidung.

    Auchtet darauf. Es ist ein Warnzeichen.

    Alle diese „Klassiker“ kann man bei den schwer erträglichen Reden von Gauck oder Merkel studieren. Das kommt eher unbeholfen daher und ist deshalb so einfach zu erkennen da diese Menschen das auch erst ab 1989 lernen mussten.

    Der geborene „Westdeutsche“ hatte das wil in SW in der Schule und war so besser indoktriniert oder vorbereitet.

    L G

  8. Ein Eichsfelder schreibt:

    Hallo Killerbee, ich lese schon seit mehr als ein Jahr dein Blog und die dazugehörigen Kommentare, und ich bin froh dein Blog gefunden zu haben. Du verstehst es Situationen messerscharf zu analysieren und hast mir und vielen anderen die Augen geöffnet. Dafür danke ich Dir.

    Zu dem Video „Simsalabim“ möchte ich was sagen. Ich habe eine etwas andere Version mir bei YT runtergeladen.

    Dort ist das „Simsalabim“ auch mit verarbeitet worden, aber mit dem Unterschied, das dort auch das Schicksal eines arbeitslosen Trockenbauer und der Kampf mit dem Jobcenter gezeigt wird. In meinen Augen, spiegelt dieses Video die Diskriminierung der Deutschen durch Deutsche hervorragend wieder.

    Es gibt hier viele die lesen und auch sehr gute Kommentare schreiben,wie ich finde. Catchet, Onkel Peter, und Kirstin fallen mir besonders in der Hinsicht auf. Solche Menschen hätte ich gern in meinem Umfeld und nicht die, die ich jetzt hab. Völlige Teilnahmslosigkeit und Desinteresse zeichnen mein privates und berufliches Umfeld aus. Es ist schlichtweg unmöglich ein Gespräch über politische Themen zu beginnen. Ich hab es langsam aufgegeben. Ich denke mir nur noch: Macht mal, wir werden es alle erfahren wo unsere Reise hingeht. Dann wird das Gejammere groß sein. Wie Killerbee mal gesagt hat, es ist wie Perlen vor die Säue werfen. Wie auch immer, ich wünsche Dir Killerbee und allen anderen ein schönes langes Wochenende.

    PS: Killerbee, da ich deine großartige Arbeit schätze, habe ich dir eine kleine Spende zukommen lassen. Bitte mach weiter so!

  9. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Das Video schlägt ja wirklich dem Faß die Krone ins Gesicht.

    „Your name is Malik?“ – „Hm.“ – „And you’re Abida?“ – Nicken. Und auf diese „Personenfeststellung“ hin gibt’s dann mehrere hundert Euro, ohne Quittung, ohne Unterschrift, ohne ordentliche Verbuchung?!?

    Ich glaube, ich male mich mal mit Nachbräuner an, setze mir schwarze Kontaktlinsen ein und lümmele mich auch in so einen Amtsflur. Wird schon einer kommen. Leicht verdienstes Geld.

    Der Behördenmitarbeiter ist auch ein besonders gediegenes Exemplar des homo bundesrepublicanensis, wie ich ihn bei mir nenne.

  10. Leser schreibt:

    Es gibt noch etwas anzumerken.
    Das schreibe ich als EDV Profi.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundeskriminalamt-plant-Mobilversion-des-Bundestrojaners-3339512.html

    Es gibt eine ganz einfache Methode um all diese „feuchten Träume“ komplett zu umgehen.

    LINUX.

    Springt über euren Schatten und verabschiedet euch von Windows oder Mac OS.

    Wenn es hart kommt nutzt alte nokia Telefone.

    Warum? Der Quellcode. Code is law. Keine mail von Fremden öffnen.
    Keine Anhänge anklicken.

    Niemals als Admin im Netz surfen. Keine mitgelieferten Browser nutzen.
    Ich schreibe hier auf einem komplett leeren Telefon im Urzustand.

    Es gibt keine Kontrolle wenn ihr es nicht ermöglicht.

    L G

  11. Dahoam schreibt:

    Manchmal gibt’s also auch noch erfreuliche Nachrichten.

    Und das sollte den Einen oder Anderen doch ermutigen …

    P. S.: Die original Teutonische Pompfe war das zwar noch nicht – denn die ist ja von vorne (Auge in Auge …) … Aber immerhin …!

  12. ki11erbee schreibt:

    @Dahoam

    Es ist übrigens nicht ausgeschlossen, daß es sich hierbei um eine „Mannichl/Reker“-Aktion handelte.

    Nur weil jemand behauptet, er sei niedergeschlagen worden, muss das nicht stimmen.

    Er kann auch einfach lügen.

  13. Leser schreibt:

    Es gab einmal einen Film.

    http://www.imdb.com/title/tt0102926/?ref_=fn_al_tt_1

    Es gibt in diesem Film viele gute Sätze. Nur einer war wirklich überragend.

    „Man begeehrt, was man täglich sieht“!
    Das beinhaltet leider auch, was man täglich vorgeführt bekommt.

    Diese psychologischen Muster sind nicht abzuändern. Also hat man sich ihrer bedient. Es hat funktioniert und wird seit dem täglich erweitert, vertieft und angewendet.

    Setzt euch vor den TV und schaut genau hin.
    Immer weniger Text, immer mehr explizit dargestellte Gewalt.

    Deutsche TV Produktionen sind extrem simpel, da sich die Vorgaben nicht ohne weiteres in eine höheré Sprache umsetzen lassen.

    Englisch ist eher eine niedere Ausdrucksform. Bestes Beispiel ist ein Tatort, der dann auch noch am nächsten Tag in allen Medien besprochen werden muss.

    Sonderschule. Gut zu beobachten.

    L G

  14. Dahoam schreibt:

    Staatliche Systeme agieren nicht im luftleeren Raum. Notgedrungenermaßen haben sie Schnittstellen.

    Die Schwachstelle des Systems befindet sich dort, wo das System mit dem Volk in unmittelbaren Kontakt kommen muss, um seine Umvolkungsphantasien und -pläne durchzusetzen.

    Schwachstelle ist also der Bürgermeister, die Gemeindeversammlung und alle Systembediensteten, die im unmittelbaren Kontakt mit dem Volk stehen. Alle, die dem „Pöbel“ (uns) jeden Tag gegenüber stehen und ihm ins Gesicht schauen (müssen) und zugleich die abartige, unseren Interessen entgegengesetzte, deutschfeindliche Agenda ihrer Herren umsetzen sollen.

    Wir – das Volk – weiß, wer sie sind, wo sie wohnen, welches Auto sie fahren, wie sie leben, wer ihre Kinder sind. Sie können sich nicht vor uns verstecken und anonym hinter dem Vorhang stehen wie ihre Chefs und von dort aus höhnisch lachend zusehen, wie wir uns – auf Grund ihrer Anleitung – selbst auslöschen.

    Oersdorf ist daher – ebenso wie die Veröffentlichung der Liste von Antifa-Mitgliedern – Musterbeispiel für wirksamen Widerstand.

  15. Leser schreibt:

    @Dahoam,

    Herr Pulitzer.

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.

    L G

  16. Dahoam schreibt:

    @ki11erbee – 1. Oktober 2016 um 13:47

    Es ist übrigens nicht ausgeschlossen, daß es sich hierbei um eine „Mannichl/Reker“-Aktion handelte.

    Nur weil jemand behauptet, er sei niedergeschlagen worden, muss das nicht stimmen.

    Aber gut fände ich es schon, wenn der Bürgermeister (diesmal) nicht gelogen hätte … 😉

  17. Dahoam schreibt:

    @Leser

    Was der Josef Pulitzer da schreibt, ist auch meine feste Überzeugung. Er bringt es genau auf den Punkt.

    Die meisten Menschen sind nicht blöd. Was ihnen fehlt, ist nur die entsprechende Information. …

    .

    Man nehme eine Lüge,

    konfrontiere den Lügner (und sein Publikum) mit den Fakten,

    würze die Darstellung mit einer Prise Spott oder Hohn,

    warte bis der Lügner rot wird und die Augen verdreht …

    und ergötze sich dann am schallenden Gelächter im Saal …

    .

    Was mich nur wundert, ist, dass das bisher bei der 9/11-Story, dem NSU-Märchen und der „Flüchtlings“-Geschichte noch nicht so ganz geklappt hat …

    Mittlerweile sollten doch jedem die Fakten bekannt sein. … Aber es rührt sich nichts! … Die Verursacher/Verbrecher können sich noch immer ungeniert und unbehelligt in den Medien und in der Öffentlichkeit zeigen …

    Möglicherweise sind diese Lügen zu groß gestrickt, so dass sich manch einer denkt, das kann es gar nicht geben, so etwas ist gar nicht möglich …

  18. Jim Jekyll schreibt:

    OT zu „Wofür all die Plastiksärge?“
    Hier die aktuelle Entwicklung in den USA:

    Zur Erinnerung, es handelt sich um Gebiete in einem Indianer-Reservat, die den (wenigen überlebenden!) Ureinwohnern zur Beendigung der Indianerkriege zugesprochen worden waren.
    http://www.drillingmaps.com/North-Dakota.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fort_Berthold_Reservation
    Nun wird das Gebiet für Fracking, Raffinerie- und Pipeline-Bau erschlossen, die Folge der Fracking-„Technologie“ in diesem jetzt betriebenen, gigantischen Umfang, wird natürlich das Grundwassersystem im gesamten Staat (sowie die Ländereien nebenan) verseuchen!
    http://fortune.com/north-dakota-fracking/
    http://www.drillingmaps.com/North-Dakota.html

  19. frundsberg schreibt:

    Schwitzen ist gesund – Gertrud Scholtz-Klink:

    http://trutzgauer-bote.info/2016/09/30/von-arbeit-und-kampf/

    Dem Bürgermeister mein Beileid – Ironie off.

  20. Jim Jekyll schreibt:

    PS.: Braucht wohl nicht noch extra erwähnt werden, daß es sich bei Fracking-Wasser („zur Reduzierung der Oberflächenspannung“) um sämtliche Industrie-, Chemie-, und Atomabfälle handelt, die nun endlich „zurück zu Mutter Erde“ gepumpt (d.h. kostengünstig „entsorgt“) werden! =D

  21. Jim Jekyll schreibt:
  22. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  23. Cherokee schreibt:

    @Jim Jekyll

    Was in den USA in einem immer grösser werdendem Ausmaß geschieht,
    ist nur durch einen fiesen Trick „legal“ durchführbar.
    Dir gehört zwar das Land – aber Du hast nur die Oberflächenrechte.
    BODENSCHATZRECHTE ist das Zauberwort.
    Ohne die, bist Du machtlos und hast keine gesetzliche Handhabe gegen die Konzerne.

    „Gehen Sie bitte weiter. Alles Legal. Hier gibt es nichts zu sehen. Weitergehen!“

  24. ki11erbee schreibt:

    @Cherokee

    Na wenn das so ist, dann wird sich bestimmt irgendwo ein US-Gericht finden, das urteilt, Russland habe zwar die Oberflächenrechte, aber die russischen Bodenschätze gehören eigentlich jedem.

    Letztlich ist alles eine Machtfrage.

    Hast du Macht, hast du auch Recht.
    Hast du keine Macht, hast du auch nie Recht.

  25. Cherokee schreibt:

    @ki11erbee

    …yep – nur eine Frage der Macht.
    Denke an die Rheinwiesenlager.
    Millionen deutsche Soldaten wurden anstelle Kriegsgefangene
    zu „Entwaffnete feindliche Truppen“ umdeklariert.

  26. Onkel Peter schreibt:

    Zum Hinweis von @Leser:

    Es gibt eine ganz einfache Methode um all diese „feuchten Träume“ komplett zu umgehen.

    LINUX.

    z.b.

    http://www.kubuntu.org/getkubuntu/

    Kann man zum Probieren auf einen bootfähigen USB-Stick ziehen, oder auf DVD brennen. Das System kann man booten ohne es zu installieren erst mal testen.

  27. what? schreibt:

    @catchet

    für so viel abscheulichkeit fehlen einem die worte!

    aber da sieht man es mal wieder… sie sagen es uns direkt ins gesicht u. das schon lange zeit…, nur hören die meisten menschen nicht hin!

    u. zu seiner u. rockefellers aussage… ich kann nur hoffen, dass sie nicht recht haben!

  28. Jim Jekyll schreibt:

    Und der „Tag der deutschen Einheit“ wird gebührend vorbereitet:

    (Auch wenn Bachmann letztendlich wahrscheinlich auch nur ein IM von IM Erika, ist, hier hat er mal was Sinnvolles gepostet!)

  29. Mitleser schreibt:

    Heiermann von mir…

    PS: Wie immer ein starker Artikel

  30. Jim Jekyll schreibt:

    BDI-Muttis „Integrationsinitiative“ wird auf jeden Fall ein Erfolg werden:
    http://www.youtube.com/channel/UCienbGxA30Idcb9quW4O76g
    Und weil´s so schön war, hier noch ein Lacher zum Abschluß:

  31. Leser schreibt:

    Ich kann mich noch an einen 1.Mai in Kreuzberg erinnern, bei dem Autos abgefackelt wurden und in Friedrichshain eine Straßenbahn umgeworfen wurde.

    Die Presse schrieb damals etwas von „erlebnisorientierte Jugendliche“. Das verursachte heftiges Kopfkratzen beim lesen.

    http://www.derwesten.de/panorama/einheimische-und-fluechtlinge-pruegeln-sich-an-mehreren-orten-id12243157.html

    Diese verbal-terroristische „Zeitung“ ist sehr schnell beim bekleben mit Attributen.

    Im Text finden sich wieder sprachliche Leckerbissen für den geneigten Leser.

    Besonders schnittig finde ich die Wortkombinationen von Flüchtling und abgebrochener Glasflaschen. Meint: Angreifender Schutzsuchender o.ä.

    Das war meine Deutschstunde zum Frühstück.

    L G
    Achtung, dieser Text kann Spuren von Erdnüssen enthalten.

  32. Inländerin schreibt:

    @ Jim Jekyll 22:47

    Bitte nicht alles glauben. Das Foto wurde m. E. nach nicht in D aufgenommen. Sieh Dir mal den Wegweiser, den merkwürdigen Kirchturm und die langen Nummern auf den Zulassungsschildern der Autos an.

  33. Pele schreibt:

    @KleinErna

    Man muß jedes Wort der Politiker auf die Goldwaage legen.

    de Maiziére: 2015 wurden 890.000 r e g i s t r i e r t

    Wieviele tatsächlich gekommen sind hat er nicht gesagt. Es können eine Millionen oder zwei sein.
    Aber angeblich soll die Zahl abnehmen. Abgenommen hat die Zahl der Empfangskomitees auf den Bahnsteigen und der begleitenen“Lügen- und Lückenpresse“.

  34. catchet schreibt:

    Vor wenigen Tagen sah ich ein Video aus Frankreich, welches in der Bahn aufgenommen wurde.
    Drei Araber greifen im Zug einen jungen Mann an. Es sitzen im Wagen ca. 20 – 30 Mitreisende.
    Als das Gemetzel losgeht, rennt die eine Gruppe der Mitreisenden in Richtung Lock, die andere Gruppe in Richtung Ende des Zuges.
    Niemand hilft, obwohl es 20-30 Leute waren.
    Die gleiche Szene würde sich auch so in Deutschland abspielen.
    Keine Solidarität.

    Deshalb meine ich, dass man Ki11erbees Sparabo unterstützen sollte, um Solidarität mit der Arbeit von Ki11erbee zu zeigen.

  35. Pele schreibt:

    @Inländerin

    Wie bist du dir da so sicher das die Fotos nicht aus Dresden sind?

    Das sieht sehr nach Dresden aus!

    Vielleicht für dich ungewohnt, dass die BW mit Panzern durch die Straßen rollt. Gewöhn dich daran. Unsere „Elite“ will gut geschützt sein.

  36. ich würde ... wählen schreibt:

    @Inländerin
    Schließe mich Pele an, sieht verdammt nach Dresden aus. Im Hintergrund könnte das Westin zu sehen sein
    LG

  37. Inländerin schreibt:

    @ Pele

    Es geht mir nicht um die Panzer, ich kann mir noch ganz andere Sachen bzw. Szenarien in der Zukunft vorstellen, um das Volk kirre zu halten bzw. zu minimieren.
    Aber ist das wirklich Dresden – welcher Kirchturm sollte das im Hintergrund sein? Wegweiser sehen in D auch gelb aus, und die Zulassungsnummern sind sehr lang.

  38. Tyr schreibt:

    @Inländerin

    Ob die Panzer auch Teil eines „Übungsszenarios“ sein könnten, keine Ahnung, aber die BW-Söldner „klären“ auf:

    Da muss ich dann natürlich vermitteln. Wir wollen uns hier präsentieren und sind als Parlamentsarmee auch eine Bürgerarmee, weil wir natürlich nirgendwo hingehen, weil wir Kriegstreiber sind, sondern einen parlamentarischen Auftrag haben. Deshalb werben wir immer wieder um Verständnis.“

    Nur ein paar hundert Meter weiter parkten die Panzer und Begleitfahrzeuge unterhalb der Carolabrücke – sie sind Teil der „Blaulichtmeile“ dort, wo sich auch bis einschließlich Montag Polizei, Zoll und andere Institutionen präsentieren.

    Verlinke echt ungern auf Lügenpresse. Das wichtigste aus dem Artikel steht oben im Kommentar

    https://mopo24.de/nachrichten/dresden-bundeswehr-was-machen-diese-panzer-auf-der-wealdschloesschenbruecke-169069#article

  39. Jim Jekyll schreibt:

    @Inländerin
    Von Regierungstrollen wird dies mittlerweile ganz offiziell „debunked“, und zwar damit, daß eben die Bundeswehr zuuuufällig zur selben zur Zeit eben ihren „Tag der offenen Tür“ zuuuufällig dort abhält.

    Daß man einen nationalen Feiertag ausgerechnet mit einer Waffenschau feiern muß, ist ja eigentlich eine gute alte Tradition aus dem Ostblock, abgesehen davon, daß da mehr Militärfahrzeuge herumfahren, als die, welche „zum Gucken“ bestimmt sind (kann ja dabei immer mal so ein Panzer kaputt gehen dabei)! 🙂
    Und nach einem Ortsansässigen, den ich gefragt habe, sind etliche Straßen gesperrt, da kommen nur noch Sonderfahrzeuge durch, „normale“ Autos mit „normalen“ Kennzeichen höchstens dann, wenn man durch die Kontrollen als Anlieger durchgelassen worden ist!

  40. Leser schreibt:

    @Tyr,

    seit Abschaffung der Wehrpflicht sind die Angehörigen der Bundeswehr rechtlich eine Freiwilligenarmee (Umgangssprachlich-Söldner)!

    Das ist nicht die Wehrmacht und keine NVA (nationale Volksarmee).

    Nur fürs Protokoll.

    L G

  41. kritischer Bürger schreibt:

    @ KleinErna

    Wenn Deutschland so fleißig weiter macht, wird der Plan vorfristig und übererfüllt.

    Der Plan der EU-Siedlungspolitik ist seit 2008 bekannt. Nur wer liest schon solche Nachrichten?

    http://www.express.co.uk/news/uk/65628/Secret-plot-to-let-50million-African-workers-into-EU

    Wobei man das Wort „Workers“ nichts so genau nehmen sollte.

  42. Jim Jekyll schreibt:

    Und da wir gar nicht genug vom Militär bekommen können, …
    https://mopo24.de/nachrichten/was-macht-der-militaer-truck-vor-unserer-friedenskirche-68926
    … darf die US-amerikanische Hilfsorganisation AfriCom erklären, warum
    humanitäre Interventionen auch weiterhin unbedingt notwendig sind!
    Netterweise stellt die US Army einen ihrer Trucks dazu zur Verfügung …
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/67/US_Marine_Corps_030224-M-XT622-034_USMC_M923_(6X6)_5-ton_cargo_truck_heads_a_convoy_departing_Camp_Matilda,_Kuwait_crop.jpg … mit diesen Dingern kommt man wenigstens auch ohne Kennzeichen durch die all in der Stadt üblichen, lästigen Kontrollpunkte!

  43. kritischer Bürger schreibt:

    @ Inländerin

    Der Fotograf steht in der Steinstraße und schaut Richtung Norden.

    Links ist die Carolabrücke (B170) über die Elbe, links hinten graues älteres Gebäude ist das „Sächsische Staatsministerium der Finanzen“, rechts auf dem Wegweiser steht Meißen (Pfeil nach links). Links und rechts vom Panzer sind Fahrzeuge mit Bundeswehrkennzeichen.

  44. kritischer Bürger schreibt:

    Inländerin, du hast nach der Kirche gefragt. Es ist die „Dreikönigskirche“.

  45. Jim Jekyll schreibt:

    Die Sprecherin dieser „Hilfsorganisation“ hat für ihre jungen Jahre schon eine beachtliche Karriere!
    http://www.linkedin.com/in/antonia-eser-ruperti-8281a7b2

  46. Jimmy Rakete schreibt:

    Zitat:
    Um sich vor berechtigten Übergriffen durch das „Pack“ zu schützen, hat das Regime Dutzende Panzer in der Elbmetropole auffahren lassen.

    Fotos vom 1. Oktober 2016 zeigen, dass unzählige Kampfpanzer vom Typ Leopard und Schützenpanzer vom Typ Mader an strategischen Punkten in der gesamten Innenstadt positioniert wurden.

    Hunderte Scharfschützen
    lauern zudem auf Dächern und in Wohnungen. Dresden gleicht einer Festung.

    http://www.anonymousnews.ru/2016/10/02/einheitsfeier-in-dresden-merkel-regime-laesst-panzer-auffahren/

  47. Onkel Peter schreibt:

    Kann jemand aus Dresden die Infos der zwielichtigen anonymousnews.ru bestätigen?

  48. Alfred Z. schreibt:

    @Onkel Peter:

    Ja. Panzer rollen durch DD.

  49. frundsberg schreibt:

    Das Fascho-Regime läßt seine Söldner in oliv durch DD fahren. Abschaum in Uniform, wie kb sagen würde…

    Grüße an nob1, Alfi, bienenmann/werktätiger, Matthias S.!

  50. Cherokee schreibt:

    …ob wohl auch noch Panzerglaswände aufgestellt werden ?

    Wie dereinst beim Obama Besuch in Berlin

    (was mag Frau Merkel sich hier nur denken)

  51. Mitleser schreibt:

    Guckt euch dieses miese Bullen**** an.

    Wenn diese Wichser alte Leute schlagen können sind sie stark, aber in Marxloh und Neukölln jammern sie rum.

    Ekelhaft, einfach nur ekelhaft.

    Ca. ab Sek. 35

    Vorgeschichte:
    Der Dresdener OB Dirk Hilbert hatte Vertreter islamischer Gemeinden zum muslimischen Neujahrsfest im Rathaus empfangen.

    Dagegen gab es Protest.

  52. ki11erbee schreibt:

    @Mitleser

    Die Polizei kann nichts dafür.

    Weil wenn die den alten Mann nicht geschlagen hätten, hätte Claudia Roth nämlich vielleicht was gesagt!

    Da sind immer nur die Linksrotgrünen schuld! Und vor allem Claudia Roth.

    Weil die mag ich nicht!

    OK, Ironie off.

    Man kann nur hoffen, daß der alte Mann CDU-Wähler war, dann würde er vielleicht mal aufwachen. Betonung auf VIELLEICHT.

    Deutsche haben ja die unangenehme Eigenschaft, Entschuldigungen für diejenigen zu erfinden, die einen gerade verprügelt haben:

    der muss an seine Familie denken,
    der bekommt sonst Ärger vom Chef,
    seine Tochter wird bedroht

    etc.

    LOL

  53. KleinErna schreibt:

    @Pele 02.10.2016 10:27 h

    Nur zur Klarstellung, weil Du es offenbar aus meinem Beitrag nicht herausgelesen hattest.

    Bezüglich der Siedler war mein Kommentar selbstverständlich ironisch gemeint. Die Goldwaage ist auch mein regelmäßiges Handwerkszeug 😉 Deshalb schrieb ich ja auch, daß nach Aussage de Maiziéres (ironie on) letztes Jahr nicht 1,1 Mio. Siedler zu uns kamen, sondern tatsächlich nur 890.000 registriert wurden (ironie off).

    Derlei verbal-akrobatischen Übungen unserer Politkaste sowie Medien zur Verdummung der Massen sind mir durchaus geläufig.

    Übrigens gehe auch ich selbstverständlich davon aus, daß sich weitaus mehr Glücksritter hier bei uns aufhalten, als man uns offiziell glauben machen möchte. Ich bezweifle, daß unseren Politstatistikern tatsächliche Zahlengrößen bekannt sind (die vielen hier schon seit langem illegal Lebenden sind ja von keiner Statistik erfaßt, geschweige denn all jene, die jetzt aktuell noch dazukamen bzw. noch kommen werden). Als Indizbeispiel dafür sehe ich z.B. die aktuellen statistischen Aussagen, https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/09/PD16_327_122.html wonach aktuell angeblich in Deutschland rund 64 Mio. Personen ohne MiGru und rund 17 Mio. mit MiGru leben sollen. (Destatis selbst erklärt übringens den Begriff ‚Migration‘ so: Eine Person hat einen Migrationshintergrund, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Im Einzelnen umfasst diese Definition zugewanderte und nicht zugewanderte Ausländer, zugewanderte und nicht zugewanderte Eingebürgerte, (Spät-)Aussiedler sowie die als Deutsche geborenen Nachkommen dieser Gruppen.)

    Also meine ganz persönliche Wahrnehmung ist die, daß wenn ich durch die Gegend laufe, ich den Eindruck habe, daß durchschnittlich gut jeder Dritte einen MiGru hat. Und wenn ich dann diese Destatis-Grafik https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2014/06/PD14_193_125_Pyramidepdf.pdf?__blob=publicationFile zur Migrationssituation betrachte und hierzu die von Destatis offiziell angegebenen aktuellen Zahlen (64 Mio. ohne MiGru und 17 Mio. mit MiGru) heranziehe, dann stutze ich beim betrachten der Grafik schon gewaltig. Jedenfalls ist das, was ich als Zahlangaben lese und das was ich als Grafik sehe, für mich nicht gerade in Einklang zu bringen.

  54. KleinErna schreibt:

    @kritischer Bürger 02.10.2016 12:50 h

    Dem kann ich nur beipflichten.

  55. Inländerin schreibt:

    @ Tyr @ Jim Jekyll @ kritischer Bürger

    Danke Euch allen für die Aufklärung. So groß ist also schon die Angst der Bonzen vor dem Volk. Hoffentlich kommen durch den Panzer-Aufmarsch auch einige Leute ins Grübeln.

    @ KleinErna

    Dazu kommt noch, daß hier geborenen Söldner-Kindern automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen wird – das drückt dann die ohnehin gefälschte Statistik.

  56. Mitleser schreibt:

    @ KB

    Habe auf den Ärger erst mal eine Stunde geschlafen 🙂

    Ich denke, der Mann ist kein CDU-Wähler (mehr),
    aaaber drum herum stehen Passanten die es bestimmt noch immer sind.

    Und auf die trifft das von Dir gesagte nämlich zu 100% zu – 100%!
    Ich bin ganz sicher KB, 100%

    Die Deutschen sind in der übergroßen Mehrheit nämlich Kriecher.

    „der muss an seine Familie denken,
    der bekommt sonst Ärger vom Chef,
    seine Tochter wird bedroht“

    100%

  57. what? schreibt:

    zu dem video, indem ein älterer mann von einem polizisten geschlagen wird:

    da zeigt sich wieder einmal mehr, wie recht ki11erbee doch mit seinen äußerungen u. seiner meinung zu deutschen polizisten hat.

    beim ansehen, tat es mir richtig weh, zu sehen, wie dieser bulle dem mann voll ins gesicht schlägt, mit voller wucht. u. das ohne jeglichen grund, einfach so… aus lust u. mit voller leidenschaft. abschaum…, das ist nichts als menschlicher abschaum.

    wer da noch immer die polizei in schutz nimmt u. entschuldigungen findet, die keine sind… od. mit dem sinnlosen argument „die sind doch nicht alle so“ kommen, die sollten sich schnellstens auf die suche machen, um ihren gesunden menschenverstand zu finden… sofern sie dazu noch in der lage sind.

    das schlimmste ist, sowas passiert jeden tag u. diese bullen kommen einfach davon damit, ohne konsequenzen.

  58. Luisa schreibt:

    Thema Polizei. Vorhin ist fast vor meiner Tür, ein Autounfall passiert.Das Auto stand beschädigt, in einer Kurve,auf einer Hauptstraße. Die Fahrerin war bewusstlos. Hilfe von Nachbarn und anderen Autofahrern war einwandfrei. Straße wurde gesichert und ein Autofahrer regelte den Verkehr.Nach zwölf Minuten kamen dann auch mal Polizei und Rtw. (Sehr lange,für hier)Ein Polizist machte dann, Beweisfotos und das übliche.Der Andere hatte Langeweile. Lief umher,saß im Auto.Währenddessen regelte der Autofahrer immer noch den Verkehr,eine ganze Stunde lang!Das ist doch echt ,nicht mehr normal!Wenigstens konnte ich ein Foto machen..

  59. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Wie sich doch die Zeiten ändern. Man stelle sich mal vor, wie der massenmediale Apparat noch vor etwa 5 Jahren auf Kampf- und Schützenpanzer in der Nähe eines „Volksfestes“ zum „Tag der deutschen Einheit“ reagiert hätte.

    Heute ist das gaaanz normal; weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. Sie haben ja sogar Gummimuffen in die Ketten gestopft, damit der Alsphalt nicht kaputtgeht! Diese obszöne Art von Beschwichtigung werden wir auch dann noch hören, wenn täglich Demonstranten, *hüstel*, rechtsextreme Gewalttäter von den „Sicherheitskräften“ in Notwehr erschossen werden.

    Das Polizeigewalt-Video finde ich einfach nur noch entsetzlich. Etwas sträubt sich in mir nach wie vor gegen die Erkenntnis, welcher Menschentypus bei der Polizei offenkundig dominiert. Und die geheiligte Person des dicken Oberbürgermeisters verfolgt (wie man annehmen darf) mit mandarinhaftem Lächeln, wie die Majestätsbeleidiger abgeführt und vermöbelt werden.

  60. Jim Jekyll schreibt:

    Die Polizei hat ja auch was viel wichtigeres zu tun:
    http://mopo24.de/nachrichten/anschlaege-dresden-einheitsfeier-sicherheitsbedenken-konzept-166859
    Und da mir gerade das DITIB ins Auge fällt (ich kenne die bereits seit der Hilfsgala für Tschetschenien), gibt es für den mutmaßlichen Täterkreis eine
    recht simple Erklärung …
    http://www.spiegel.de/video/dresden-fahndungsvideo-nach-anschlag-auf-moschee-video-1709130.html
    Es dürfte übrigens schwierig sein, einen DITIB-Verein zu finden, wo KEINE Kamera „zufällig“ aufzeichnet! 🙂

  61. kritischer Bürger schreibt:

    Machtkampf in der CDU. Schlammschlacht dies zeigt was für Typen dort nach oben wollen bzw. sich schon befinden.

    Mittendrin die Hauspostille der CDU die „Bild“.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/30/cdu-zerlegt-sich-wer-nicht-fuer-merkel-ist-ist-ein-arschloch/

    Kein Einzelfall. Das muß wohl ein Massenphänomen in der CDU sein. Wer CDU wählt macht sich mitschuldig.

    Warum Tauber keine Haare auf dem Kopf hat sollte jedem klar sein der schmutzige Phantasien hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s