Deagel und die Chemtrails

.

NWO

.

Es gibt eine Seite namens Deagel.com, auf der sich eine eigenartige Liste befindet:

(LINK)

Es handelt sich dabei um eine Voraussage, wie groß die Bevölkerung im Jahr 2025 in den wichtigsten Ländern der Welt sein wird.

Normalerweise würde man erwarten, daß diese Werte relativ konstant bleiben; was soll schon in 8 Jahren groß passieren?

Und tatsächlich schwanken die meisten Länder nur um wenige Prozent:

Russland soll um 3 Mio schrumpfen,

Brasilien um 10 Mio wachsen,

Mexico soll um etwa 1 Mio wachsen.

.

Bemerkenswert sind folgende Prognosen:

Italien von 62 auf 47 Mio (-15 Mio)

Frankreich von 67 auf 46 Mio (-21 Mio)

Deutschland von 81 auf 41 Mio (-40 Mio)

USA von 321 auf 61 Mio (-260 Mio)

.

Entweder Deagel.com ist eine komplette HOAX-Seite, oder die wissen etwas, was wir nicht wissen.

Es gibt kein einziges Szenario, wie die USA binnen der nächsten 8 Jahre 260 Mio Menschen verlieren sollten, es sei denn, man würde die Bevölkerung wirklich ganz gezielt in Vernichtungscamps internieren und anschließend ermorden.

Auch die Zahlen für Deutschland oder Frankreich lassen sich nicht anders erklären als durch ein staatlich durchgeführtes, planmäßiges Mordprogramm.

.

fema

(Wenn die US-Regierung Millionen US-Amerikaner ermorden wollte, würde es Sinn machen, daß sich in den berüchtigten FEMA-Camps angeblich Millionen Särge befinden)

.

Gehen wir andere Alternativen durch, die zu einer Reduktion der Bevölkerung führen können:

a) Krieg

Komisch nur, daß die Bevölkerung in China, Russland und dem Iran laut Deagel nahezu konstant bleibt.

Ich kann mir keinen Krieg vorstellen, bei dem die USA 260 Mio Gefallene zu beklagen haben, während die anderen Länder intakt bleiben.

Sollten vielleicht USA, Deutschland und Frankreich gegeneinander kämpfen?

Was für ein Unsinn!

.

b) Seuchen

Was soll das für eine Seuche sein, daß sie sich nur auf USA, Deutschland und Frankreich beschränkt?

In den USA sterben 260 Mio an einer hoch ansteckenden Krankheit, während sich in Mexiko nichts verändert?

Ist das medizinische System in Mexiko also höher entwickelt als das in den vereinigten Staaten?

.

hammer kopf

.

Deagel selber nennt als Grund für den massiven Bevölkerungsrückgang die Migration und mal wieder den „Zusammenbruch des Finanzsystems“.

Meiner Meinung nach auch Schwachsinn.

260 Mio US-Amerikaner weniger, durch Migration?

Wo sollen die denn hinwandern?

Wie gesagt: die Bevölkerung in Mexiko soll konstant bleiben.

40 Mio Deutsche weniger durch Migration?

Ich würde doch eher erwarten, daß hier in den nächsten 8 Jahren mindestens 4-5 Mio zusätzlich angesiedelt werden.

Dito in Frankreich und Italien.

Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wieso ausgerechnet die reichsten Länder sich wegen einer „Migration“ leeren sollten!

.

Zum Schluß kommen wir zum „Finanzcrash“.

Auch das ist natürlich Bullcrap.

Keiner frisst Dukaten oder Geldscheine; sondern wir ernähren uns von Getreide, Fleisch, Obst, Gemüse, Milch, Eiern, etc.

Entscheidend für das Volk ist also letztlich, ob der Staat oder Staatenbund (EU) aus eigener Kraft die lebensnotwendigen Mittel für das Volk bereitstellen kann.

Wann war die letzte echte Hungersnot in Deutschland, Frankreich oder den USA?

Vielleicht vor 80 Jahren.

Ich kann mir kein Szenario vorstellen, wo die USA auf einmal so wenig Lebensmittel herstellen, daß in den nächsten 8 Jahren 260 Mio US-Amerikaner sterben oder 40 Mio Deutsche in Deutschland.

Völlig ausgeschlossen.

.

fragezeichen1

.

Ich stehe vor einem Rätsel.

Keine mir bekannte natürliche Ursache kann mMn derartige Änderungen hervorrufen, wie sie Deagel prognostiziert.

Was jetzt kommt, ist natürlich ganz üble Verschwörungstheorie und Science-Fiction.

Mir ist aufgefallen, daß Hollywood uns mit unglaublich vielen Zombie-Filmen bombardiert, in denen die Zombies auf brutalsmögliche Art umgebracht werden.

Die „Apokalypse“ beginnt meistens damit, daß irgendein Virus die Menschen befällt und in ihnen dann die „Zombiefizierung“ hervorruft, die auch durch Bisse an andere Opfer weiter übertragen werden kann.

Das Thema einer Virus-Pandemie ist auch ein immer wiederkehrendes Motiv in Hollywood; beginnend mit „Outbreak“ in den 90ern, „12 Monkeys“ oder „28 Days later“.

.

vendetta

.

Ein sehr guter Film ist auch „V wie Vendetta“, in dem der Protagonist die berühmte Guy Fawkes-Maske trägt.

Interessant ist, wie in dem Film die Diktatur in England etabliert wurde:

Die Regierung entwickelte einen Virus und setzte ihn an verschiedenen Orten frei.

Die Regierung behauptete dann, daß es sich um einen islamischen Terror-Anschlag gehandelt habe.

Als es mit der Virus-Pandemie immer schlimmer wurde, verteilte die Regierung dann das längst vorhandene Gegenmittel an die Bevölkerung und die verantwortliche konservative Partei hatte so hohe Zustimmungswerte, daß sie problemlos die ganze Macht im Staat übernehmen konnte.

Die Teilnehmer der Verschwörung wurden nicht nur mächtig, sondern auch sehr reich, weil sie teilweise Aktien an dem Pharmakonzern besaßen, der das Gegenmittel herstellte.

.

Eigentlich ist diese Taktik alles andere als schlecht.

Sie ist sogar sehr gut.

Genügend islamische Sündenböcke hat das christlich-faschistische Merkel-Regime ja letztes Jahr unregistriert nach Europa geholt;

es ist sicherlich eine leichte Übung für den BND/CIA/MI5/Mossad, einfach ein paar (gefälschte) Pässe an einem Tatort zu deponieren und dann zu behaupten, irgendeine „IS-Zweigstelle“ habe wieder zugeschlagen.

So eine Virus-Pandemie hätte auch den Vorteil, daß man ganz leicht die Bevölkerung reduzieren könnte, während die Elite natürlich geimpft ist.

Die Frage ist nur, wie man den Virus am besten so verteilt, daß es möglichst schnell zu einer flächendeckenden Infektion kommt.

.

chemtrail-pentagram

(Humor haben die Sprüher ja, das muss man ihnen lassen. Ein Pentagramm als Zeichen des Teufels…)

.

Und damit sind wir bei den Chemtrails.

Wisst ihr, ich glaube den Müll von wegen „Geo-Engineering“ nicht mehr.

Die Flugzeuge fliegen auch im Herbst und im Winter,

sie fliegen nicht nur bei klarem Himmel, sondern auch bei starker Bewölkung.

Verminderung der Erderwärmung durch Ausbringung von reflektierenden Substanzen in der Atmosphäre macht unter diesen Bedingungen einfach keinen Sinn; das würde nur im Sommer bei klarem Himmel passieren.

Die offizielle Story, es ginge um einen Stopp des „Klimawandels“, wirkt für mich daher wie ein „Cover-Up“.

Drehen wir mal Mittel und Zweck um, vielleicht sehen wir dann klarer!

.

Statt:

Die Flugzeuge sprühen Chemikalien, um den Klimawandel zu bekämpfen

Man erfindet die Geschichte vom Klimawandel, um die Bevölkerung an das Sprühen von  Chemikalien zu gewöhnen!

.

Denken wir also mal ganz böse.

Stellen wir uns wirklich vor, die Elite wollte die Bevölkerung in ihren eigenen Ländern um einige hundert Millionen Menschen reduzieren.

Sicherlich würde ein tödliches Virus sich da als beste, weil unauffälligste Methode anbieten.

Und wenn ich dieses Virus verbreiten wollte, würde ich es über Sprüh-Flugzeuge machen.

Vielleicht dienen die ganzen Sprühaktionen einfach dazu, uns an die Sprüherei an sich zu gewöhnen.

Man hält es für ganz normal, daß Teile von Kondensstreifen über Stunden in der Luft verharren und daß der ganze Himmel voll damit ist.

Und während man bisher nur die üblichen Zusätze (Aluminium, Barium, Strontium) versprüht, kann man irgendwann auch mal Viren ausbringen, ohne daß irgendjemand Verdacht schöpft.

.

ct7

(Alles ganz normal. Völlig natürlich. Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen…)

.

Um es also auf den Punkt zu bringen:

Das einzige Szenario, mit dem man die Prognosen von Deagel hervorrufen könnte, wäre eine gezielte Infektion der Bevölkerung mit chemischen oder biologischen Kampfstoffen, wobei diese hauptsächlich in den USA, Deutschland und Frankreich eingesetzt würden; großflächig ausgebracht mit Sprühflugzeugen.

Die „Elite“ verzieht sich für ein paar Wochen in ihre luftdichten Bunker und nach ein paar Wochen, wenn 50% oder mehr der Bevölkerung an der geheimnisvollen Seuche gestorben sind, tauchen sie mit dem Gegenmittel oder einem Impfstoff aus der Versenkung auf und lassen sich von den Überlebenden als Retter feiern.

Also ziemlich ähnlich wie die in „V wie Vendetta“ beschriebene Strategie.

.

Meiner Meinung nach ein guter Plan für die Elite, weil sie so gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen würde:

Selektive Bevölkerungsreduktion in Ländern mit überwiegend weißer Bevölkerung

Große Krise (maximale Angst/Panik/Beeinflussbarkeit der Menschen)

Große Gewinne für bestimmte Konzerne

Keine allgemeine Zerstörung/Verseuchung wie bei einem nuklearen Krieg

Etablierung der gewünschten Regierungsform (Diktatur)

Umvolkung in Europa geht noch schneller vonstatten

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

56 Antworten zu Deagel und die Chemtrails

  1. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Mir ist aufgefallen, daß Hollywood uns mit unglaublich vielen Zombie-Filmen bombardiert, in denen die Zombies auf brutalsmögliche Art umgebracht werden.

    Teile diese Beobachtung. Ferner sind seit etwa 10 Jahren Umfang und Intensität der Gewaltdarstellung in Hollywood-Mainstream-Produktionen geradezu ins Ungeheuerliche gestiegen. Was heute in jedem Kinofilm zu sehen ist, war früher dem Splatter-Trash und dem Horrorgenre vorbehalten. Es scheint, daß man die Leute damit auf „etwas“ vorbereitet.

    Was mir nicht einleuchtet: Chemtrails als „Cover-up“ für das Ausbringen von Viren. Das würde ja voraussetzen, daß man biologische Kampfstoffe, wenn sie von Flugzeugen ausgebracht werden, unbedingt SEHEN muß. Warum?

    Zudem: das Ausbringen ist doch eine mehr oder weniger einmalige Angelegenheit. Das muß nicht Jahre vorher massenpsychologisch plausibel gemacht werden.

  2. Guilherme schreibt:

    In der Voraussage von deagel.com trifft es in puncto Bevölkerungsreduktion neben den USA (-80 %) vor allem Westeuropa (UK, Irland -70 %) und die sonstigen angelsächsischen Länder (Australien -50 %) besonders hart; nicht zu vergessen den Staat Israel (-70 %). Sollte hier etwa das Karma unbarmherzig zuschlagen?

    Das Thema „Viren“ ist für mich durch und darüber diskutiere ich auch nicht mehr. Als Biochemiker habe ich bis heute keinen einzigen wissenschaftlichen Nachweis für die Existenz eines Virus gesehen, das aus einem Menschen isoliert werden konnte. Aber in einem stimme ich KB zu: Es wird mit einem unheimlichen Aufwand (unter anderem mit den Zombiefilmen) versucht, die Existenz tödlicher Viren in die Köpfe der Menschen zu implantieren. Deshalb spielt es letztendlich keine Rolle, ob es sie gibt oder nicht. Für die Gläubigen sind sie real und entfalten deshalb ihre psychologische Wirkung.

  3. Angul1 schreibt:

    Ich will hier raus , suche eine neue Welt , wer kommt mit ?

  4. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Kann jemand einen Grund für die Reihenfolge in dieser Liste erkennen? Ist es Zufall dass vier von fünf der BRICS Staaten ganz oben in der Liste stehen?

  5. wayne schreibt:

    Also ich glaube auch, dass die deagel Seite und die FEMA Camps in einem direkten Bezug stehen. Jedoch durch was es ausgelöst wird ist noch völlig schleierhaft. Schaut man sich jedoch die Gesetze bzw. die „Macht“ an, die der FEMA durch einen ausgelösten Notstand übertragen wird, ist die Sache klar…

    Zum Thema Chemtrails: Nach anfänglichem „Erderwärmungs-Glauben“ bist hin zum Vergiften, bin ich mittlerweile im dort, dass es entweder eine Art „Schleier“ ist, der dafür benötigt wird mit HAARP das Wetter zu beeinflussen oder aber, und das ist auch ein bisschen abgefahren, dass durch das Blocken der Sonne das Aufnehmen von Vitamin D gehemmt wird.
    Durch persönliche Erfahrungen mit einem zu niedrigen Vitamin D Spiegel weiß ich, dass das komplexe Auswirkungen auf den menschlichen Organismus hat. Von Kopfweh bis hin zu Schwindel, Schlafstörungen und Depressionen, bis hin zum allgemeinen Versagen wichtiger Funktionen einzelner Organe im Körper…Da Vitamin D in Wirklichkeit ein Hormon ist, und man es nur durch die Sonne oder aber durch Lachs essen aufnehmen kann, hat man hier auch eine Möglichkeit die Menschen zu schwächen bzw. krank zu machen….
    Wie gesagt: Es ist nur eine Theorie; deswegen sind wir ja hier und machen uns Gedanken…..lg

  6. Steffen Dammann schreibt:

    Ich kann mir vorstellen das die hohe prognostizierte Bevölkerungsabnahme im Westen aus der Beobachtung der Nahrungsmittelproduktion und Verteilung erklärt werden kann. 100% Ölabhängigkeit. In der globalen Liquiditätsfalle und nach Zusammenbruch des globalen Handels trifft es vorallem die Konsumenten im Westen.
    Die Chemtrails sind m. E. unentschulbare Umweltverschmutzung. Damit Kerosin heißer verbrennt wurde Aluminium u. a. zugesetzt und damit erreicht, dass trotz wachsendem Flugverkehr der Kerosinverbrauch geringer bleibt als die Produktionskapazität. Massenkrankheiten sind gut fürs Geschäft und das ist jenen wichtiger als das Leben.

  7. Thorsten schreibt:

    @Guilherme
    Da muss ich dir ausnahmslos zustimmen. Es stehen heute noch hohe Preisgelder offen für denjenigen, der den Nachweis eines Krankheit-erzeugenden Virus erbringt. Da will sich wohl niemand einen 6-stelligen Betrag abholen.
    Aber so läuft das Spiel… Grippe, HIV, BSE, Schweinegrippe, etc. Übrigens steht die geplante Geflügelpest noch aus (Die Rockefeller Foundation weiß da mehr als wir).

    Es gibt nur zwei Ursachen für Krankheit: Mangel oder Gift. Der Rest ist Kopfsache.

    Chemtrails sind Gift. Und Mangel haben wir im Westen fast alle, wenn wir nicht penibel auf eine gesunde Ernährung achten. Schon aus US-Strategiepapieren geht hervor: Wir verhungern trotz vollem Bauch. Die Pharmazie gibt uns den Rest – erst mit Lügen, dann mit Gift.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Chemtrails mehrere Zwecke als nur einen verfolgen.
    Fakt ist, dass (neue) Technologien zu allererst, immer zu allererst, vom Militär (weiter)entwickelt bzw. einverleibt und genutzt werden. Und auch Chemtrails haben mindestens(!) den militärischen Zweck. Wetter- und Geomanipulation wäre eine Form der Kriegsführung gegen andere Länder (Dürren, Erdbeben, etc). Entzug der Menschen durch Verringerung der Sonnenstrahlen wäre eine weitere Form. Und wer weiß, welche Zwecke es noch gibt, die wir uns gar nicht ausmalen können.

    Man muss immer wieder feststellen: Falls es irgendeine Möglichkeit gibt, dann wird sie auch genutzt.

    PS: Die Deagel-Liste ist schon seit Jahren mit solchen Prognosen im Netz zu finden. Sie wird erstaunlicherweise sogar angepasst. Auch wird gemutmaßt, sie sei regierungsnah, bezieht also Informationen von den Stellen, die es besser wissen, was geplant ist und geschehen wird

  8. Leser schreibt:

    Meine persönliche Meinung ist, daß so eine Liste einer Angst-Industrie dient.
    Mach eine Web-Site und schreibe: Wir bringen euch alle um!
    Man kann auch große Steine aufstellen und sie Guidestones nennen.

    Ich halte es mit dem Grundsatz: Wenn alle etwas wissen, hat jemand Geld in die Hand genommen damit es jeder weiß.

    Was erreicht man damit? Angst.
    Kontrolle durch Angst etwas nicht zu wissen um dann den Priestern zu folgen, die vorgeben es zu wissen.

    Bei Herrn E auf HG läuft das schon Jahre! Millionen Klicks.

    Morgen geht die Welt unter!

    Immer Morgen, nur nicht heute…..

    L G

  9. Leser schreibt:

    Ich will eigentlich nichts mehr verlinken.
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-09/hartz-iv-arbeitslosigkeit-dauerzustand-deutschland#comments
    Aber hier kommt mir so extrem die Galle hoch!
    Das ist wieder ein pervers geschriebenes „Machwerk“ welches so ganz unschuldig daher kommt. Nach dem Motto „Huch, das haben wir nicht gewusst“.

    Dieses abartige Verschweigen der anderen Kostenblöcke geht mir auf den …

    Ursprünglich war es ein Versicherungsschutz für Einzahler.
    Mögen die Agenda 2010er in der Hölle landen.
    Wenn es keine Hölle geben sollte, sollten wir eine erfinden!

    L G
    …ja ich beruhige mich auch wieder….
    Danke der Nachfrage.

  10. Cherokee schreibt:

    Weshalb Millionen dieser FEMA Kunststoff Särge ?

    …sind die zu erwartenden Toten so infektiös, das man sie erst mal
    abgedichtet unterbringen muß und nicht einfach in Massengräbern
    verscharren kann ?

    …auch auf dem Spiele-Sektor gibt es immer mehr games,
    in denen es heißt:
    „Du und nur wenige andere sind Überlebende einer Pandemie.
    Entwickele Strategien, um dein weiteres Überleben zu sichern!“

    Millionen von Spielern Weltweit könnten so, ohne es zu wissen,
    wichtige Erkenntnisse übermitteln…

  11. peter schreibt:

    ot:

    irgendwann „gestehst“ du und unterschreibst alles, was man dir vorsetzt

    http://www.bild.de/regional/muenchen/nsu-prozess/nsu-zschaepe-gericht-48055012.bild.html

  12. Silberkatze schreibt:

    – Zitat KB „Auch die Zahlen für Deutschland oder Frankreich lassen sich nicht anders erklären als durch ein staatlich durchgeführtes, planmäßiges Mordprogramm.“

    Ja, genau deswegen sind die ganzen Gewaltbereiten Invasoren hier 🙂 Ein staatlich durchgeführtes, planmäßiges Mordprogramm. Und zwar an der eigenen Bevölkerung. Ganz wie du es sagst.

    – Zitat KB “
    Zum Schluß kommen wir zum „Finanzcrash“.

    Auch das ist natürlich Bullcrap.“

    Hast du dir die Lage der Deutschen Bank schon mal angeschaut ? Die ist gerade massiv am Absaufen und das tröten sogar schon die Mainstream Presstituierten. Informierte wissen das schon längst und haben sich schon darauf vorbereitet. Jede Finanzblase platzt einmal.

    Meiner bescheidenden Meinung nach gibt es zwischen beiden genannten Themen eindeutig einen Zusammenhang.

  13. Leser schreibt:

    Ich bin erst durch KB auf den NSU gestoßen.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-09/zschaepe-bricht-ihr-schweigen-im-nsu-prozess#comments
    Warum erinnert mich das alles an die Kirche? Sollte das Leben wirklich so einfach gestrickt sein?
    Ich meine, wir buddeln und buddeln….Wozu?
    L G

  14. Leser schreibt:

    @Silberkatze,

    wenn Du etwas Geld machen möchtest, kaufe DB Aktien. 10€ das Stück.
    Die wird definitiv „gerettet“!

    L G

  15. Jim Jekyll schreibt:

    OT zum Thema „Tiere sind die besseren Menschen“:

    Beruhigend, zu wissen, daß wir Menschen mit unseren Problemen nicht alleine sind! 🙂

  16. KleinErna schreibt:

    @killerbee

    Vielleicht bekommst Du hier die entsprechende Antwort?

    So in etwa hätte ich es wohl auch versucht, zu begründen. Allerdings stellen sich mir zu der Thematik folgende Fragen:

    1.welchen Grund sollten besagte Organisationen haben, mit Deagel zusammenzuarbeiten? … und fallst dies tatsächlich der Fall sein sollte

    2. weshalb sollten sie ihr Zahlenmaterial auf öffenlich und für jeden frei zugänglichen Portalen veröffentlichen? … und falls dies beabsichtigt ist

    3. weshalb sollten sie tatsächliche Zahlengrößen öffentlich machen?

  17. Fokus schreibt:

    @Guilherme
    Ich habe auch schon gehört, daß es keine Viren geben soll.
    Um die Bakterien sei es auch nicht so „gut bestellt“.
    Da muß man einfach einmal die Vorträge von Stefan Lanka anhören.
    Ich denke aber, die Weltelite wird einen Weg finden.
    Es gibt doch so „schöne“ Gifte, die man versprühen kann.
    Wenn ich aber dann an einige Leute in meinem Umfeld denke, z.B. auch LH-Piloten, die die Chemtrails rundweg in Abrede stellen, da frage ich mich, womit einige Leute denken.

  18. Silberkatze schreibt:

    @Leser
    Nein danke, ich bin mit Silber gut versorgt 🙂 Aktien sind mir zu Risikohaft. Dazu noch haufenweise Unkosten.

    Die DB ist zu groß die kann keiner retten wenn die untergeht. Daher kann die Regierung und die EU soviel verkünden wie sie wollen. Das interessiert mein Silber recht wenig.

  19. Leser schreibt:

    @Jim Jekyll,

    Schönes Video! Gute Meme.
    Welche Tiere kommen in Deiner Umgebung vor?
    Erinnert mich an Loriot und den gemeinen Steinbeißer.

    Angst!
    L G

  20. Leser schreibt:

    @Silberkatze,

    Ein Rohstoff hat natürlich einen echten Wert.
    Bei der DB geht es nur nicht um Vernunft. Es geht ums Prinzip.
    Wehe wenn das Volk erkennt, daß eine Bank garnicht gebraucht wird!
    Es muss in diesem Sytem der Schein gewart werden.

    Man wird sie „retten“ weil Verstaatlichung nicht gewünscht ist.
    Das wäre ja noch schöner, wenn das DB Haus für das eigene Volk wirtschaften würde. Huch, Hitler!

    Und wenn die Politiker das ganze BIP einsetzen müssen. Notfalls für Jahre!

    Diese Bank steht für den Trichter nach USA. Die deutsche Bank ist nicht deutsch.
    Herr Alfred Herrhausen hat dazu ein gutes Buch geschrieben: „Denken, Handeln, Gestalten“

    Man hat es ihm sehr übel genommen….und das Problem gelöst.
    L G

  21. Kirstin schreibt:

    @ Silberkatze

    …Lage der Deutschen Bank…

    Bin ich froh, dass meine Mutter auf meinen Rat gehört hat. Vor zwei Jahren hat sie dann endlich das Anlagenkonto bei der Deutschen Bank gekündigt. Haha… Kündigungsfrist ein Jahr… Letzten Sommer hat sie ihr Geld ausbezahlt bekommen. Somit alles gut gegangen und mein Bruder konnte schon mal zum Teil ausgezahlt werden.

  22. Leser schreibt:

    Ich möchte Euch auf zwei Begriffe hinweisen.
    Da es gestern im Strang eine leichte „Rasse-Diskussion“ gab, der ich nicht folgen wollte.

    Die Begriffe sind:

    Fluchtdistanz
    Dichtestress

    Dieses Verhalten ist im Stammhirn verankert. Jede Lebensform auf diesem Planeten reagiert darauf.

    Die Politik in diesem Land bedient sich dessen!
    Das erkennt man an der Siedlungsagenda und der Dichte der Bevölkerung.

    Diese „Machthaber“ kennen diese Prozesse. Sie können darauf bauen und abwarten. Zeit spielt keine Rolle.
    Falls es nicht reicht, wird aufgefüllt und nachgeholt.

    Das Ziel ist wichtig.

    Nebenbei wird widerspüchlich argumentiert, um zum stillhalten zu animieren.
    Jeder Tag zählt. Beschwingte Gesichter überall.

    Aber…. Herr ….hat doch gesagt…..

    Sie werden weiter machen.

    L G

  23. Onkel Peter schreibt:

    Bis 2025 wird sich jeder zweite Einwohner der BRD aus lauter Verzweiflung selbst entleibt haben weil er auf die amerikanische Webseite deagle.com gestoßen war.

  24. Rheinwiesenlager schreibt:

    Das einzige Virus das es gibt und das jeder hier kennt ist das Luzifervirus,das
    hauptsächlich Politiker und Bonzen befällt und diese bösartig,gierig und verlogen macht. Sollte es so kommen,wären USA,England usw ihren Weltmachtstatus endgültig los und das wäre für diesen Planeten gar nicht so schlecht.

  25. Desdichado schreibt:

    Na ja

    Irgendwie hab ich bei dieser Seite sooo ein komisches Gefühl

    Wenn ich Dich KB zitieren darf – “ Ich glaube nur den Propheten die ihr Lebensunterhalt aus dem Lottogewinn finanzieren“ – so in etwa

    Hab mich beim Lesen kaputt gelacht

    Well roared. lion!

    Ich glaube nur an die geheimdienstliche Organe oder deren Informanten, die ihre Geheimnisse nicht auf für alle zugänglichen Seiten veröffentlichen.

    Alles andere ist reine Spekulation mMn

    Ich halte mich nur an die Fakten

    Chemtrails ,Ansiedlung, Umvolkung, Verräter – „Eliten“ sind keine Spekulationen

    Jeder debile Piefke kann das tagtäglich beobachten, gar auf seiner Haut spüren

    Fakt ist auch, dass wir in Zeiten des realexistierenden Satanismus leben

    Wer das nicht versteht tut mir leid

    oder auch nicht

    LG

  26. Desdichado schreibt:

    @Leser

    „Sie werden weiter machen“

    Stell Dir mal so eine Situation vor

    Man fesselt Dich und wirft in ein mit Wasser auf ca. 1 Meter Höhe gefüllten Brunnen

    Der Brunnen ist voller Ratten

    Werden diese Ratten aufhören Dich aufzufressen?

    Übertrage dieses Bild auf den Alltag

    Dann siehst Du die Wahrheit

    Deutsche Bank sagt man

    Was ist den noch deutsch in diesem Arbeitslager?

    LG

  27. Tyr schreibt:

    @KB

    Nochmal zu einem (geplantem) Wirtschaftszusammenbruch, durch abgrundtief böse Kreaturen:

    Anfang der 1920er hat man es doch auch geschafft, die Produktion des Landes annähernd auf/mit einen Schlag stillzulegen. Durch die Besetzung der Braunkohleabbaugebiete. Warum hat man das gemacht? Weil man genau wusste, was die Folgen sind.
    Durch den Mangel an Energiebrennstoff, der einfach geklaut und nach Frankreich gekarrt wurde, wurden die Menge der Waren, indem man indirekt die Mittel, die man zur Herstellung von Waren benötigt, außer Kraft setzte, schlagartig auf eine Menge reduziert, die für das gesamte Volk bei weitem nicht mehr genügte.
    Mit Sanktionen kann man die Herstellung und Produktion, sowie die Menge Waren ja auch kontrollieren, wenn man weiss, wo die Schwachpunkte sind.
    Oder man bedenke die Sanktionen, die von den Siegermächten (auch) mit zur Unterschrift des Versailler-Vertrages geführt haben.

    Nur mal 2 Beispiele:
    Das Regime setzt die Stromversorgung außer Kraft, vorzugsweise mit „Terror“ und begibt sich einige Monate in die Bunker. und lässt der Situation ihren Lauf.
    oder
    Das Regime sorgt dafür, daß die Versorgung mit Kraftstoff unterbrochen und unterbunden wird. Vorzugsweise auch mit „Terror“.

    Unabhängig davon was mit denen passieren würde, wenn die ihren Bunker wieder verlassen, was denkst Du, wie es nach einer Woche bzw. Monaten im Land aussieht, speziell nachdem Millionen von Söldnern hier stationiert worden sind?!

  28. EinBerliner schreibt:

    OT:

    Geschulte KB-Leser wissen, wie man diesen Artikel interpretieren muss:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article158456206/Deutschland-erlebt-Jobboom-wie-zu-Adenauers-Zeiten.html

  29. Cherokee schreibt:

    Ich möchte meine Frage
    vom heutigen Vormittag (11:56 Uhr) nochmals wiederholen:

    „Weshalb Millionen dieser FEMA Kunststoffsärge?“

    …und warum über 800 FEMA Camps/Internierungslager in den USA ?

    Und das ist Fakt – Keine Spekulation.

    Errichtet eine Regierung sowas grundlos, etwa nur aus Spaß am können?

    Anmerkung:
    Warum sollte die Deagle com. Seite nicht frei zugänglich sein?
    Wieviele Menschen googeln denn wohl danach – 80% oder 0,10%
    oder eher noch weniger (?).
    Sogar unsere Politiker sagen uns die Wahrheit, offen ins Gesicht.
    Man muß die Wahrheit nur verstehen.

  30. Cherokee schreibt:

    KORREKTUR:
    Mein posting heute Vormittag war um 10:56 Uhr

  31. Shoshifa schreibt:

    @Klein Erna
    Danke für das Vid.
    @Kibee
    Habe etwas interessantes entdeckt auf Deagelseite und zwar dass in unseren Ländern im 2015 noch Import Export Daten aufgeführt sind jedoch in 2025 NICHTS!!!!
    Ein BLACKOUT, ist meine Antwort, denn ohne Strom= Katastrophe (kein Handel, Hungersnot Krieg Anarchie)!
    Natürlich muss sowas über gewisse Zeit andauern, ist aber sicher einfach zu bewerkstelligen, gezielt geortet und kontrolliert (mit HAARP?). Danach Schalter wieder ON, die Restbevölkerung kann man dann „Lagermässig“ verteilen.
    Ob dann noch Jmd. nach dem Grund des Blackouts fragt od. sucht ist zweitrangig und würde sicherlich mit Sonnensturm o.ä. erklärt werden!
    Also ich pers. rechne am ehesten mit diesem Szenario, vorab werden wir über alles Mögliche gewarnt auch vor der Überbevölkerung u.a….
    Wir sollten uns also auf eine Überraschung gefasst machen, denn langsam waren nur die Vorbereitungen dazu. Und das schlimmste ist, DAS können wir nicht verhindern geschweige denn steuern oder gegenwirken!

  32. Silberkatze schreibt:

    @Shoshifa
    Einen Blackout herbeizuführen ist recht einfach, aber danach wieder die Stromversorgung hochzufahren ist extrem komplex und bis dato laut meinem Kentnissstand noch nie dagewesen. Die Netze müssen ja synchronisiert werden und dann dürfen die kleinen Strominseln dann nicht überlastet werden .. Alles sehr komplex. Von den Atomzentralen ganz zu schweigen … Sollte ein solcher Blackout eintreten dann haben wir in Europa ein dickes Problem.

  33. Onkel Peter schreibt:

    Sollte an den Prognosen von deagle etwas dran sein, dann ist meiner Ansicht nach die eigentliche Ursache des Bevölkerungsverlustes eine Pandemie.
    Z.B. durch EHEC-Erreger.
    Man entsinne sich an die EHEC-Erkrankungsfälle im Jahr 2011.
    Die hielt ich damals bereits für das Ergebnis eines, von wem auch immer, getätigten biologischen Anschlag, und davon bin ich nach wie vor umd mehr denn je überzeugt. Das sollte eine Probe für ein in großem Stil angelegtes Projekt mit dem Ziel eine Bevölkerungsreduzierung sein. Dieser Test jedenfalls war ein voller „Erfolg“.
    Die Ursache dieser Epidemie liegt nach wie vor völlig im Dunkeln.
    Die allgemeine Meinung ist ja, die Ursache wäre ein Betrieb in dem verkeimte ägyptische Sprossen gezogen wurden.
    Das stimmt jedoch nicht, denn weder in den Sprossen noch in diesem Betrieb wurden Keime nachgewiesen. Jedoch die Öffentlichkeit glaubt dies nach wie vor, was den wirklich Verantwortlichen sehr recht sein dürfte.

  34. Onkel Peter schreibt:

    Die bei deagle genannten Länder sind ja auch die in welchen fleißig gesprüht wird, was ja nicht wahr ist und lediglich ein Produkt von Hirngespinsten vernagelter Verschwörungstheoretiker wie der durch Presse Funk und Fernseher umfassend informierte BRD-Bürger weiß.
    Daher dürfte es reiner Zufall sein.
    Oder nicht?
    Man könnte den Substanzen die für die Herstellung der Chemtrails erforderlich sind eines Tages eine Portion EHEC-Erreger beimischen. Falls irgendwann plötzlich ein gigantischer Ausbruch dieser Krankheit passiert, wird keine Sau darauf kommen dass er von oben kommt. Die diese komischen weißen Streifen am Himmel gab es schon immer.
    Gäbe es sie vorher nicht, würde es den Leuten sofort auffallen, so aber nicht, denn die waren schon immer da, und niemand wird einen Zusammenhange herstellen können ( außer diesen Verschwörungsspinnern):

    Bei der EHEC-Epidemie 2011 wurde als Ausbruchsstamm der vorher
    kaum auffällige Serotyp O104:H4 eindeutig als Krankheitsursache
    identifiziert. Vermutlich handelt es sich dabei um eine Kreuzung aus
    zwei anderen Coli-Bakterien. Anders als bei anderen Enterohämorrhagischen
    Escherichia coli (EHEC)-Stämmen, die vor allem in Wiederkäuern
    vorkommen, ist das „Reservoir“ oder der „Wirt“ von EHEC O104:H4
    der Mensch. Der Keim kann direkt von Mensch zu Mensch verbreitet
    werden, aber auch indirekt über „Vehikel“ wie Lebensmittel oder
    Wasser. Wie und wo er entstanden ist, bleibt ungeklärt. In Deutschland
    wurde er erstmals im Jahr 2001 isoliert, Krankheitsausbrüche jedoch
    waren vor 2011 weltweit nicht bekannt.

    http://www.foodwatch.org/fileadmin/Themen/EHEC/Dokumente/2012-05-04_Im_Bockshorn_Die_EHEC-Krise_2011_foodwatch-Analyse.pdf

  35. Rheinwiesenlager schreibt:

    Dieser EHEC Stamm war einer der so in der Natur nicht vorkommt und tauchte
    im gleichen Jahr noch in Kanada (das ist ja quasi nebenan) auf und schädigte
    einige Menschen. Unsere Wahrheitsmedien zogen es vor nichts davon zu berichten.

  36. Sven schreibt:

    Das Rätsel kann ich ein wenig lösen.
    Im Fall einer Katastrofe/Versorgungszusammenbruch/Hunger,…passiert folgendes:
    1. Alle die sich nicht selbst Helfen können Beisen ins Gras (Pflegeheim, Krankenhaus,…alle wo kein Personal mehr auftaucht um was zu Essen zu verabreichen).
    Das sind sicher 10 bis 20 Prozent.
    2. Alles was Migrationshintergrund hat fällt es leichter al einem Einheimischen im Ausland das weite zu suchen.
    Sind sicher noch mal 20 Prozent.

    Wär das eine Idee ?

  37. KleinErna schreibt:

    @Cherokee

    „Weshalb Millionen dieser FEMA Kunststoffsärge?“

    Meine Theorie ist in etwa die, daß ‚Big Brother‘ (wie auch seine Vasallen) bereits seit Jahren sicher weiß, daß in naher Zukunft ein Zusammenbruch des Systems unausweichlich ist. Unausweichlich deshalb, weil dieses kapitalistisch strukturierte System des ewigen Wachstums (mit all seinen Facetten) sowie der fortgeschrittenen infrastrukturellen Vernetzung (Internet, Strom, Wasserversorgung, Verkehrswege, Bankwesen etc.), welche aufgrund der unzähligen Schnittstellen (d. h. Anfälligkeiten) nichtmehr wirklich kontrollierbar ist, vor seinem endgültigen Kollaps steht.

    Bislang wurden Schwachstellen dieses Systems meistens nicht an der Wurzel des Problems behoben (was der zwar schmerzhaftere, aber richtige Weg gewesen wäre), sondern aufgrund der Komplexität des Systems hauptsächlich durch Maßnahmen von ‚Flickschusterei‘ und Schnellschüssen behoben. Erschwerend hinzu kommt, daß man – je komplexer und anspruchsvoller ein Bereich ist – umso mehr Fachkräfte dafür benötigt. Und genau das ist der nächste Knackpunkt. Denn durch stetig steigenden Produktivitätsdruck und andererseits Lohndumping, Gier, Konkurrenz, Anstellung von Billigkräften usw. haben viele wirkliche Fachkräfte den Arbeitsmarkt entweder freiwillig oder durch Druck verlassen. Übrig blieb in großem Maße die ‚Spreu‘. Und mit dem verbliebenen Rest an Fachkräftepotential sollen nun die stetig wachsenden Anforderungen qualitativ und quantitativ gemeistert werden? Das kann nur schief gehen – ist nur eine Frage der Zeit. Und kurz vor diesem Zeitpunkt X stehen wir nun.

    Ein gewichtiger Faktor, der das Ganze noch beschleunigt, ist Folgender:

    Aufgrund der zügellosen menschlichen Eingriffe in die Natur und deren ungebremstem Raubbau kann jeder, der es sehen will, schon mindestens seit der Jahrtausendwende beobachten, daß das Klima und Wetter völlig aus den Fugen geraten ist. (Man beobachte einfach mal die – weil mittlerweile relativ regelmäßig stattfindend und deshalb beinahe zur ‚Normalität‘ geworden – abnormen Stürme, Hitzen, Überschwemmungen etc.)

    Zusammengefaßt:

    Die westlich kapitalistisch orientierte Welt steht vor ihrem absoluten wirtschaftlichen und strukturellen Zusammenbruch. Das wissen die Betreffenden. Und weil dieser Zusammenbruch relativ plötzlich (wie der Zusammensturz eines Kartenhauses) stattfinden wird, wird er in sehr kurzer Zeit auch sehr viele Todesopfer (Verhungern, Plünderungen, Morde, kriegerische Auseinandersetzugen) mit sich bringen. Die vielen Toten können gar nicht so schnell unter die Erde gebracht werden, wie sie anfallen werden und das bedeutet Seuchen und Krankheiten. Auch die Unwetter werden noch extremer werden, als sie jetzt schon sind und dementsprechend wird es auch hierbei viele Tote geben.

    Systemzusammenbruch oder Wetterextrem (bzw. beides zusammen) spielt die entscheidende Rolle am Tag X. Um in solchen Extremsituationen halbwegs den Umgang mit den vielen Toten zu sichern, dafür dürften die FEMA Kunststoffsärge vorgesehen sein. Die Bunkeranlagen sind natürlich in derlei Extremzeiten für die ‚erlauchten Kreise‘ reserviert.

  38. Leser schreibt:

    Ich habe nach längerem Nachdenken eine Frage und Argument zum Thema Chemtrails.

    Luft verteilt sich. Wenn man also in Berlin etwas versprüht kommt das auch in Polen an.

    In Sachsen würde es die Czechen betreffen.

    Hängen die dann alle mit im Boot?

    Wäre das nicht ein Angriff?

    L G

  39. Cherokee schreibt:

    @Leser (13:40 Uhr)

    Bei den „himmlischen Duschen“ werden wohl Windrichtung/Geschwindigkeit
    und Absinken der „Vitamine“ einberechnet.
    Sollte tatsächlich Fallout auf Gebiete von Ländern niedergehen, welche sich
    dem Gesundheitsprogramm verschließen – ja, das wäre wohl ein Angriff.

    @KleinErna (11:58 Uhr)
    …meine Gedanken zu dem Thema sind viel einfacher.
    Aber vielleicht bin ich auch nur irgendwie bösartig.

  40. Friedhelm Herbst schreibt:

    Dem zweiten Teil stimme ich unbedingt zu. Ergänzend möchte ich noch anfügen, dass die rege Reisetätigkeit der Nimmersatten zu Luft eines der erheblichsten Probleme für die Umwelt darstellt. Das unverschämt-zügellose Ansinnen, dreimal im Jahr fremde Kulturen kennenlernen zu wollen, deren Sonderlichkeiten uns eigentlich am Allerwertesten vorbeigehen sollten, richtet derart viel Schaden an, dass es eigentlich keiner Chemtrails mehr bedarf. Ich bin daher immer noch etwas skeptisch, ob es solch ein Projekt überhaupt gibt (wobei ich es bei Bedarf auf jeden Fall der „Elite“ zutrauen würde). Wenn ja, geschieht es meiner Meinung nach doch dazu, die Folgen bereits bestehender Schäden abzumildern, um somit jene Zeit zu gewinnen, die es braucht, damit jemanden etwas Sinnvolleres einfällt.

    Ein gewichtiges Argument gegen Chemtrails ist indes der Anblick eines blauen Himmels, an denen Flugapparate ihre gleichend denen in reißerischen Videos zur Schau gestellten Flugbahnen drehen, OHNE dabei auch nur eine einzige Spur zu hinterlassen. Warum sollten also solche Pirouetten gedreht werden, ohne Qualm, ohne „Nutzen“?

    Auch dürfen wir nie vergessen: Das Internet ist Quell vieler dubioser Quacksalber, deren Hauptaugenmerk es ist, im Sinne des Erfinders widersprüchliche oder gar falsche Informationen zu streuen, an denen sich dann der Wahrheitssuchende fernab des Hauptkampfplatzes festbeißen kann.

    Manch ein verantwortungsloser Zeitgenosse wird sich dabei die willkommene Behauptung sicher auch vor ordentlicher Beweisführung zunutze machen und sein Gewissen dadurch reinwaschen wollen, indem er sich sagt: „Das Fliegen selbst ist dem Klimaschutz ja gar nicht abträglich – wären da bloß nicht diese kleinen unansehnlichen Gnome, die ausgestattet mit nostalgischer Fliegerbrille und Pilotenkappe ständig aus den Tragflächen heraus lauter giftigen Unrat in den Äther kippen!“

  41. Friedhelm Herbst schreibt:

    Mein obiger Kommentar bezog sich auf KleinErna. Vergaß den Bezug anzugeben.

  42. Dahoam schreibt:

    @ Friedhelm Herbst – 30. September 2016 um 19:20

    Das Internet ist Quell vieler dubioser Quacksalber, deren Hauptaugenmerk es ist, im Sinne des Erfinders widersprüchliche oder gar falsche Informationen zu streuen

    Liest sich ja fast wie ein Eingeständnis … aber wenigstens bist Du zwischendurch auch einmal ehrlich …

    So spät und noch im Dienstbüro … jetzt geh‘ endlich heim … wer wird denn so spät noch arbeiten …

  43. Friedhelm Herbst schreibt:

    @Dahoam: Zu Deiner Beruhigung kann ich Dir versichern, dass der, der am lautesten ohne genaues Wissen andere bezichtigt entweder selber tätig ist, oder aber nur mit größter Mühe über den Tellerrand schauen kann. Jage aber Du ruhig den falschen Messiassen hinterher: Du bist nämlich gerade dabei, auf jener Leimspur klebenzubleiben, die der (weltliche) Herr eigens für Dich gelegt hat. Und in Deiner Kleingeistigkeit erkennst Du das noch nicht einmal.

  44. Steffen H. schreibt:

    Vielleicht sind dann alle deutschen weg? Gesamtbevölkerung minus biodeutsche = Ca 40 Mio! Passt doch oder? Danke für deine Arbeit!!!

  45. EndeGelände schreibt:

    Hallo Ihr lieben Interessenten,
    @kb

    .. Uns ist seit Beginn des Jahres aufgefallen, dass der Himmel über unserer Region keine Chemtrails mehr aufweist.
    – Ist das zufällig noch Jemandem aufgefallen ?
    .
    .
    .
    und weiter zum obigen Thema „Gesundheitsvorsorge unserer Fürsorger“:

    Was haltet Ihr eigentlich von folgendem Gedanken:
    Viren sind ja reine Information. (Sagte so ungefähr ja auch die gute Vera F. Birkenbihl in ihrem (excellenten, kurzweilig informativem Vortrag über Meme, an dem Du liebe/r KB uns am 02.01.17 hast teilnehmen lassen)
    Weiter: Informationen können in Makro-(Daten-)bestandteile, oder noch kleiner, zerlegt werden.

    Nun hat mir eine Referentin (später meine ganzheitliche Homöopathin und Therapeutin) im Zuge einer „EU-Co-zertifizierten“ 3-monatigen Baubiologie-Seminarreihe zu Pilzen, Giften, Elektro-,Magnet- u.a. Strahlung,
    vor ca. 8 Jahren berichtet, dass Folgendes aus „Geheimnisträgerkreisen der Luftwaffe“ durchgesickert sei:

    Man sei inzwischen in der Lage, „zerlegte Krankheits-Viren“ als
    „quasi reine und fiese Information“ mit Funk- und anderen Strahlen, über die vielen Sendemasten „total easy“ und unmerklich auf uns Bürger (oder natürlich Kriegsgegner) loszulassen, damit sie mit ihren „krankmachenden Informationen“ unsere Zellen bombardieren, infizieren und krank machen.
    Dies kann genauso partiell, zeitlich und örtlich begrenzt, geschehen, wie z.B. diese „Funklöcher“ (da gibt´s nen Begriff für, hab ihn aber vergessen), mit denen sie das Handy-telefonieren, oder Funkempfang im Allgemeinen, in gewissen Ortsteilen verhindern/ abschalten können.
    Jetzt mal um die Ecke gedacht: Man kann auch Tiere, z.B. Hühner, oder Schweine (?) vielleicht nur so ein bißchen versuchsweise, auch bestrahlen. (…)

    Der einzige Grund, warum sie das bisher noch nicht eingesetzt hatten (damals vor rd. 8 Jahren), sei der, dass sie nicht wüssten, wie man das dann wieder umkehren kann.

    – Wäre doch auch eine schöne Möglichkeit zur völlig unauffälligen „Reduktion“ einer „Masse Mensch“.

    Wobei „Blackout“ ist ja ganz einfach. Habe den Roman gelesen und war völlig fasziniert von der offensichtlich intensiven Hintergrundrecherche des Autors. (Name wieder mal vergessen) Es spulte sich alles so logisch und irgendwann auch zwangsläufig ab, dass ich eigentlich sofort ein Not-Nahrungsmittel-Wasser-Reservoir im nächsten Wald graben wollte … und sogar kurz über Waffenbestückung nachdachte, als es dort im Roman mal zwischenmenschlich (in der Not) wirklich unmenschlich wurde.

    So. Bin zwar etwas verspätet nun in diesem Blog „reingeplatzt“, wollte ja eigentlich nur unsere Beobachtung wegen der Chemtrails mal eben (hoffentlich nicht voreilig) hoffnungsfroh weitergeben.

    Lieber Gruß
    EndeGelände

  46. Dahoam schreibt:

    @ EndeGelände – 5. Januar 2017 um 21:55

    .. Uns ist seit Beginn des Jahres aufgefallen, dass der Himmel über unserer Region keine Chemtrails mehr aufweist.
    – Ist das zufällig noch Jemandem aufgefallen ?

    Jo, die sprühen jetzt alle bei uns im Süden von München.

    Möchte nicht wissen, was in den Schneeflocken, die seit Tagen runterrieseln, für ein Dreck drin ist.

  47. Dahoam schreibt:

    @ EndeGelände – 5. Januar 2017 um 21:55

    … mit Funk- und anderen Strahlen, über die vielen Sendemasten …

    Guckst du …:

    Der Geheime Krieg / Elektromagnetische Waffen

  48. Inländerin schreibt:

    @ Dahoam

    Jetzt wird es mir auch klar, warum die pöhse „Vogelgrippe“ nur in D auftritt. Kann auch ein Fake sein … aber wenn nicht, wer weiß das schon – spielen die schon mal etwas rum.

    Als Kind habe ich mir aus Schnee „Eis“ gemacht und das aufgelutscht. Das ist so lange her, daß ich sagen kann, damals war es „richtig bio“.

  49. Skyline schreibt:

    @ Dahoam

    forme Dir mal einen Schneeball,pikse den auf eine Gabel oder Messer ,und halte mal ca eine halbe Min oder länger ein Stabfeuerzeug dran .Wird der bei Dir auch schwarz so wie bei mir und stinkt ? Dann kannst Du ahnen was dort drin ist .Das kann übrigens auch zu Demozwecken bei Chemtrailleugnern angewandt werden .Vielleicht haben diese ja doch einmal ein fröhliches Aufwachen .

  50. EndeGelände schreibt:

    kleine Richtigstellung/ Korrektur – der Ordnung halber:

    Das oben/gestern von mir erwähnte Baubiologie-Seminar
    war NICHT EU-Co-finanziert, sondern wurde über einen regionalen Träger in Zusammenarbeit mit Verdi durchgeführt.
    Entschuldigt bitte. 😦

    @Dahoam
    Danke für den Grusel-Beitrag ! Von wann ist der denn wohl ?

    Gruß EndeGelände

  51. EndeGelände schreibt:

    bzgl. – z. Zt. keine Chemtrails mehr ? :

    schade – war doch voreilig. Einen Tag später fing das Sprühen am späten Nachmittag wieder an…

    trauriger Gruß 😦
    EndeGelände

  52. Spartaner schreibt:

    Wenn das Deagels Szenario mit Chemtrails durchgeführt wird , also werden gezielt Viren versprüht , Dan kommt mir der Film WORLD WAR Z Im sinne . Zuletzt wird ein Gegenmittel gegen den Bazillus gefunden und der Rest der Menschheit ist gerettet …

  53. DerDaumen schreibt:

    Danke an den Tippgeber….

    Erich Kästner – Das letzte Kapitel (musikalischer Auszug)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s