Antifa-Adressen geleaked (1)

.

antifa-wunsiedel

(Antifa Wunsiedel)

.

Anonymous hat angeblich eine Liste mit den Namen/Adressen von rund 24.000 Mitgliedern der faschistischen Merkel-Jugend (aka „Antifa“) veröffentlicht, die man sich

HIER

runterladen kann.

Unter dem Vorbehalt, daß die Daten korrekt sind, gibt es etwas absolut Bemerkenswertes, was diese Liste betrifft:

ich veröffentliche einfach mal 50 willkürliche, fortlaufende Vor- und Nachnamen von angeblichen Antifa-Mitgliedern aus Dortmund; aber selbst in Berlin, Bremen oder Hamburg bietet sich ein ähnliches Bild.

.

Oliver Herbertz
Peter Klöppel
Julia-Katharina Kosak
Jasmin Majid
Johanna Wiethoff
Daniela Windsheimer
Sarah Both
Björn Hermann
Sascha Hinte
Michael Jakubowsky
Sebastian Kowalke
Nicole Maertens
Philipp Strophff
Klaudia Tribull
Anton Fried
Melanie Lutterkordt
Ines Meier
Kerstin Shelew
Nadine Bukowski
Sebastian Lamay
Sarah Siery
Franz Altrogge
Rita Rentmeister
Alexandra Schmidt
Jan M. Senne
Veronique Buchart
Nina Derdack
Carmen Haas
Mareike Haurand
Nina Janke
Malte Köbbing
Ina Kunz
Stella Michelios
Kirsten Petersen
Daniel Sichelschmidt
Martin Blume
Robert Köppelmann
Dominik Schepers
Lina Willrich
M. Bräunig
Henrieke Grieger
Heidi Silberg
Tino Towara
Hauke Hackstein
Melina Tratz
Ian Dygutsch
Yannic Dygutsch

.

.

Um euch auf die Sprünge zu helfen, hier eine andere Karte:

.

ethnozid

.

Kommt ihr drauf, worauf ich hinauswill?

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

71 Antworten zu Antifa-Adressen geleaked (1)

  1. Freeluni schreibt:

    Es sind alles Deutsche.

  2. ki11erbee schreibt:

    @Freeluni

    Richtig, und nicht nur „Deutsche“ im Sinne von „deutscher Pass“, sondern ethnische Deutsche!

    Ich kann dir aus eigener Erfahrung berichten, daß es in Städten wie Dortmund oder Duisburg praktisch UNMÖGLICH ist, 50 ethnische jugendliche Deutsche auf einem Haufen zu finden, weil die Ausländerrate in der Altersgruppe locker bei 30% oder mehr liegt.

    Erklärung?

  3. Katz schreibt:

    Hallo KB,

    nachdem Daten über Mitglieder der AfD ins Netz gestellt wurden, ist eine Veröffentlichung von Antifanten-Mitgliedern nur recht und billig.

    Auffällig für mich war, daß nur sehr sehr wenige ausländische Namen zu lesen sind, es ist anzunehmen, daß nur die eingeborene DEUTSCHE Jugend gelernt hat, sich ihrer Ethnie zu schämen und dieses Land abgrundtief zu hassen.
    Beim Durchstöbern ( möchte ja wissen, ob ich jemanden „kenne“ 😉, Ei! Was sehe ich: ein Apotheker-Sohn ist dabei, tz, tz, tz – schau an ) fiel mir desweiteren auf, daß deutsche Mädels hier in der Mehrzahl sind, hier bestätigt sich es für mich wieder, daß das weibliche Geschlecht leichter zu manipulieren ist ( und evtl. auch das logische Denken schwächer aktiviert werden kann ).
    Einige Städte ( vor allem im Osten ) kenne ich sehr gut, im Außendienst komme ich viel rum. Wenn ich mir die Adressen in Dresden, Leipzig, Halle/Saale etc. ansehe, wohnen viele der sogenannten Antifaschisten in gut situierten Gegenden, von sozialen Brennpunkt-Straßenvierteln kann da keine Rede sein. Das ist schon verwunderlich. Entweder Versager auf ganzer Strecke, weil sie die Erwartungen der „gut gestellten“ Eltern nicht erfüllen, oder Rebellen, die so von anderen Mitgliedern des schwarzen Blocks ihre „Anerkennung“ bekommen….Bleibt noch die Erziehungsarbeit der Alt-68-iger, das müssten dann schon die Großeltern sein.

    Abschließend vielleicht noch: Ich bin der Überzeugung, daß es kein Land auf der Welt gibt, in dem die eingeborene Jugend die Heimat hasst und dieses auch lauthals skandiert. Keiner zeigt Mut, diesen Auswüchsen Einhalt zu gebieten, die Polizei läßt sie auch gewähren.
    Deshalb brauchen wir uns auch nicht zu wundern, wenn uns Ausländer für dumm halten, respektlos und fordernd sind und selbst immer von ihrer Ehre sprechen – Deutsche haben keine. Warum sollen sie sich in ein Land wie Deutschland integrieren, in dem solche Zustände herrschen? Völlig nachvollziehbar!

    LG
    Katz

  4. F.Sams schreibt:

    „Kommt ihr drauf, worauf ich hinauswill?“

    Gothen muß man mit Gothen bekämpfen – alte Regel schon seit Römerzeiten.
    Daß den „Deutschen“ der gesunde Instinkt abhanden gekommen ist, weiß man spätestens seit Nietzsche.
    Ich finde in seinem „Antichrist“ ist schon alles drin, was unsere heutige Malaise erklärt.

    Auch wenn es vielfach ansehliche junge Leute sind, so ist diese „Antifa“ doch von Karl Marx so genannte „Lumpenproletariat“, der „Auswurf, Abfall, Abhub aller Klassen“ – bzw. dessen Brut.
    ( de.wikipedia.org/wiki/Lumpenproletariat )
    Zitat:
    „… Als „Mobilgarde“ der Reaktion sah Marx im Lumpenproletariat eine Gefahr … ein geringes Bewusstsein seiner Interessenlage habe und offen für Bestechung durch den Klassengegner …“

    Die Demokratie nach US-Muster hat ganz gezielt Gesindel zur Macht gebracht und eine neue (grüne) Bourgoisie erschaffen, deren „Kids“ nun randalieren, damit sich die Verhältnisse ja nicht ändern und auch für sie noch genung auskömliche Parasitenjobs an den Staatszitzen übrig bleiben …

    Der ideologische Zugerguß dieses Packs: forget it!
    Follow the Money!

    Dank und Lob dem Blogherren für den Link!

  5. ki11erbee schreibt:

    @Katz

    Wenn ich mir die Adressen in Dresden, Leipzig, Halle/Saale etc. ansehe, wohnen viele der sogenannten Antifaschisten in gut situierten Gegenden, von sozialen Brennpunkt-Straßenvierteln kann da keine Rede sein. Das ist schon verwunderlich.

    Ganz im Gegenteil, das passt 100% ins Bild. Der typische Antifant ist der pickelige, schmächtige Sohn einer alleinerziehenden Lehrerin.

  6. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Fast alle, außer Majid 😉

  7. ki11erbee schreibt:

    @Feigenblatt

    Eine von 50 sind 2%.

    Versuch mal, in ganz Dortmund eine Schulklasse zu finden, die einen Ausländeranteil von 2% oder weniger hat.

    Völlig ausgeschlossen.

  8. KDH schreibt:

    Und was diese verkommenen Typen doch für Herzchen sind, Merkel, Maas und Kahane werden verschämt, aber unendlich stolz ein Tränchen verdrücken:

    https://philosophia-perennis.com/2016/09/19/morddrohungen-afd/

  9. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Was glaubst du, wer indymedia betreibt und wer den Antifanten die Infos besorgt?

    Der Weg vom Verfassungsschutz zur Antifa ist kürzer, als es die gehirnamputierten Konservativen wahrhaben wollen.

    Antifa = Verfassungsschutz

    Genauso wie NPD = Verfassungsschutz

    Ein kluger Staat kontrolliert alle Extremisten und benutzt sie zur Stabilisierung seiner Macht.

    Die Antifa kann nur das machen, was die CDU ihnen durchgehen lässt.

    Wie schnell wäre wohl indymedia down, wenn dort zum Mord an unserem Sachsensumpf-Tommy aufgerufen würde?

  10. Tribun schreibt:

    Antwort

    Die Eltern von diesen pickeligen „Rrrrevoluzern“ sind größtenteils CDU – Wähler und System – Opportunisten

    Der Apfel und der Baum

    LG

  11. ki11erbee schreibt:

    @Tribun

    Nein, die Eltern von Antifanten sind überdurchschnittlich oft Grüne-Wähler.

    Wobei Grüne und CDU sich ja kein bisschen in ihrem Hass auf Deutsche unterscheiden; die Grünen sprechen es aus, die CDU führt es aus.

  12. KDH schreibt:

    @ KB

    Die Zusammenhänge sind mir klar! Deshalb ist es mir gleichgültig, wer dort auruft, wen zu ermorden. Es geht nur darum, DASS zu Mord unkommentiert aufgerufen werden kann.

  13. Tribun schreibt:

    @KB

    Einverstanden

    Wäre auch zu primitiv

    Don’t put all your eggs in one basket.

    Danke

  14. Tribun schreibt:

    @KB
    „Der typische Antifant ist der pickelige, schmächtige Sohn einer alleinerziehenden Lehrerin“

    Da tun sich ja die Abgründe auf Lach

    Den Satz hab ich leider übersehen

    Triffst, wie immer, den Nagel auf den Kopf

    Respekt

  15. Toleranter Nazi schreibt:

    Lustige Geschichte zum Thema Antifa-liste. Ich habe natürlich neugierig auf Fratzenbuch die E-post Adressen eingegeben, von mutmaßlichen Volksfeinden aus meiner Umgebung. Dabei stoße ich auf ein unverdächtiges, scheinbar unpolitisches Profil, von nen Typen um die 35 bis 40. Klick ich auf Info: -„über ********“- „Ich bin Stolz ein Europäer zu sein!“ – denk ich mir so „lol“, schaue ich mir an welche Seiten er mit gefällt mir markiert hat. Da finde ich unter anderen „Joko Winterscheidt“ „Klaas Heufer Umlauf“ „Zirkus Halligalli“. LOL! da hat die Zecke wohl nicht gründlich genug „entliket“ :D.

  16. KleinErna schreibt:

    Die Liste dürfte echt sein. Jedenfalls bin ich beim Überfliegen der Namen in meiner Gegend schon mal fündig geworden. Sprößling mir persönlich bekannter gut situierter Eltern (er gewerkschaftlich organisierter opportunistischer Systemnutznießer, sie Typ christlich-grün angehauchte Gutmenschin).

  17. Anti schreibt:

    Wo wurde diese Liste eigentlich ursprünglich veröffentlich?

  18. Seher schreibt:

    Hallo KB und alle Interessierten.
    Habe gerade ein sehr Interessantes Buch gelesen.
    Zivilverteidigung 1969 Schweiz.
    Einfach bei Google im PDF Format danach suchen.
    Besonders das letzte Drittel ist äußerst lesenswert.
    Ein Volk besiegen ohne offenen Krieg.
    Dem Leser durften die Methoden bekannt vorkommen aber es so deutlich schwarz auf weiß vor sich zu haben!
    Respekt an den Autor.

  19. Katz schreibt:

    @Anti

    …und auch hier. Sogar mit vollständigen, unverschlüsselt dargestellten Telefonnummern:

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1pJi8kqes9m03Y_XaxDbUW8ogIMmcdwM6DBGG5Q-9qRA/htmlview#gid=1365022343

    LG
    Katz

  20. Spartaner schreibt:

    Habe mir alle Adressen angeschaut :
    Nicht schlecht ,99.9% alles echte Deutsche namen. Ich wollte mal sehen ob da auch ein Griechischer oder Türkischer name ist , kein einziger war zu sehen …alles nur Deutsche. Was müssen das alle nur für Kranke Psychos sein diese „Antifa“ faschos … Verräter und Komplizen des Merkel Regimes natürlich..

  21. Onkel Peter schreibt:

    Vera Lengsfeld war beim Marsch für das Leben und hatte folgenden Eindruck:

    „Einmal gelang es einem Jüngling, die Polizeikette zu durchbrechen. Er entriss einer Mutter mit behindertem Kind ein Kreuz und warf es unter dem Gejohle seiner Genossen in die Spree. Spätestens dann wurde offensichtlich, dass sich die Jugendlichen benahmen, wie ihre Urgroßeltern in den 30er Jahren. Mit hassverzerrten Gesichtern andere Meinungen niederbrüllen, Andersdenkende attackieren, ihnen verbal den Tod wünschen- das ist Faschismus. Wer waren diese Jugendlichen? Es waren sichtlich nicht die harten Antifanten, sondern Gymnasiasten aus besseren Häusern. Der Typ, dem von den überfürsorglichen Eltern jedes Steinchen aus dem Weg geräumt wurde, der sich darauf verlassen konnte, dass Mama oder Papa sich den Lehrer zur Brust nahmen, wenn er eine schlechte Zensur bekam. Eine Generation, der eingetrichtert wurde, dass sie jedes Recht, aber keine Pflichten hat.“

  22. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Vera Lengsfeld ist eine unerträgliche Person, bei der die Lüge und Desinformation zum täglichen Brot gehört.

    Hier hat sie aus Versehen mal die Wahrheit geschrieben. Aber auch nur teilweise.

    Daß es sich bei den Antifanten natürlich um Rechte handelt und daß sie über den Verfassungsschutz von der CDU und dem Zentralrat der Juden (zumindest in Thüringen) gelenkt werden… davon wird man bei Lengsfeld kein Wort finden.

    Man muss sich nur anschauen, wo sie ihre Artikel veröffentlicht: bei der Achse der Guten; also eine Art „PI für Intellektuelle“, aber immer noch mit zionistisch-antiislamischer Ausrichtung.

    Zum Kotzen.

    Damit ist alles über die Frau gesagt; ein anständiger Mensch würde niemals dort Artikel schreiben.

  23. Kirstin schreibt:

    Hab‘ mir die Liste letzte Woche runtergeladen. War ja neugierig. Bin nach den Orten gegangen; bei 24.000 Namen und Adressen. Und siehe da; vier bekannte Namen. Mit Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Mein Mann hat nicht schlecht gestaunt… Er kennt auch alle Vier. Die Adressen stimmen. Diese Vier haben jeweils Familie.

    Auffällig sind viele Namen aus jeweiligen größeren Städten, in Ost, wie in West. Z.B. Hannover, Bremen, Leipzig, Dresden…

    Ca. 22.000 Namen sind aus Germany. Der Rest sind aus Frankreich, Belgien, ich glaub‘ Österreich und Schweiz war auch dabei.

  24. Inländerin schreibt:

    Habe mir ebenfalls die Liste angesehen, sogar aus meiner Gegend sind Leute dabei – die Gegenden sind „gut“. Lediglich ein Name ist mir bekannt: absoluter Abschaum. Wohnt in einer Straße, in der zu DDR-Zeiten nur Stasi-Angehörige residierten.

  25. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Die Deutschen als typisch ehrloses Vasallenvolk passen sich halt schnell an die veränderten Machtverhältnisse an und schwenken ohne große Probleme vom überzeugten Sozialisten zum Christdemokraten und bei Bedarf auch wieder zurück.

    Moralisch sehr flexibel, sozusagen.

  26. m1lchb4rt schreibt:

    Zweie von der Liste kenne ich aus Schulzeiten.
    Quasi nochmal ne Stichprobe von einer Stichprobe also.

    Einmal Einzeltochter alleinerziehender Beamtin…
    Einmal Sohnemann eines Taxiunternehmers…

    noch Fragen?

    Antifas sind grundsätzlich rundumgepamperte (Einzel)kinder von überdurchschnittlichverdienern deutscher Abstammung, ist doch kein Geheimnis. Wohlstandsverwahrlosung und zum Teil die Gewissheit an die Leistung der Eltern nicht anknüpfen zu können würde ich sagen…

  27. Luisa schreibt:

    Bezüglich Liste.In meinem Wohnort/Umfeld sind sehr wenig Mitglieder. Sehr auffallend ist,die Eltern haben sich einen Namen gemacht.(Baufirma, Kranverleih)Die anderen Mitglieder,sind in Position,wo sie leicht zu beeinflussende Kundschaft haben. (Ponyhof, Betreuung von psychisch Kranken)
    Das sieht für mich nach System /Aufbau aus.

  28. hans schreibt:

    moin KB,

    bitte genauer recherchieren,

    Diese Liste kommt von da :

    https://www.impact-mailorder.de/

    warum ??

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/impact-mailorder-hacker-erbeuten-angeblich-tausende-kundendaten-a-1014676.html

    das sind zwar alles „Linke“ aber niemals alle von der Antifa ..
    in meinem Ort sind da auch 2 15 jährige Punkt girls mit aufgeführt 😉

    lg
    hans

  29. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee

    Oh ja, das konnte ich im Zuge der Wende zur Genüge beobachten.

  30. Joe Miller schreibt:

    @hans
    Na wo sollen die Daten auch sonst herkommen ? Letztes mal hatten sie einen Punk-Shop aus Dortmund gehackt und über 75.000 Adressen veröffentlicht. Antifant oder nicht. Anti-Deutsch sind sie ALLE.

  31. Friedhelm Herbst schreibt:

    Da hat der Verfassungsschutz im Auftrag seiner Herren also wieder einmal eine für die wirklichen schädlichen Landesfeinde ungefährliche Liste freigegeben, die anschließend von jeder beliebigen Person, deren Authentizität ich nicht prüfen kann, geleakt werden kann. Warum nicht, wenn`s dem Großen, Ganzen dient …

  32. Heinrich der Löwe schreibt:

    100 Punkte für die Killerbiene. 2 Namen aus meiner Stadt sind von alten Lehrern von mir und meiner Freundin die Kinder. So ein Pack…

  33. ki11erbee schreibt:

    @Heinrich

    Deshalb schrieb ich ja: angeblich

    Wie immer gilt: nicht einfach etwas als wahr hinnehmen, weil es irgendwo geschrieben steht, sondern seinen Verstand benutzen!

  34. werktaetiger schreibt:

    @killerbee
    Habe diese Liste auch überprüft für den Raum Schwerin und Rostock und bin mir nicht ganz schlüssig. Zwar sind die Leute die ich erkannt habe, dem Punk-Milieu zuzuordnen, doch eher nicht der Antifa.

  35. smnt schreibt:

    @KB
    „Moralisch sehr flexibel, sozusagen.“
    Der Wendehals,
    ein alter Hut, noch besser wäre ein Umbau
    der Halswirbelsäule mit einem Drehgelenk,
    für flotte 360 Grad-Schwenks.

    Zu Sachsensumpf-Thommy habe ich noch den gefunden,
    http://cosmopolitologie.wixsite.com/nftu/single-post/2016/09/11/Deutsche-Spitzenpolitiker-vergewaltigen-und-foltern-Kinder—Zeugen-werden-beseitigt

    Ansonsten nach der Wahl, wie vor der Wahl,
    https://soundcloud.com/smnt/daft-world

  36. frundsberg schreibt:

    Schön zu erkennen, daß es kein hehrer Idealismus ist, der sie treibt. Sie sind die Schlägerbanden des Systems. Deutschen Obdachlosen geben sie keinen Euro und als sie 2013 ins sächsische Schneeberg per Bus kamen, entstanden diesem Mob auch keine Kosten. Damals skandierten sie vom „Drecksnest Schneeberg“. Köter sind das, dumm und deutsch.

    Der Witz ist doch, daß die BRD ein kapitalistisch-faschistoider Staat ist und sie, ihren Namen gemäß, doch permanent einen Dauerkampf eben gegen die BRD führen müßten. Aber im Gegenteil, ihr Nenner ist nicht der Faschismus. Ihr Nenner ist der Krieg gegen das eigene Volk. Damit sind sie auf einer Linie mit diesem Staate. Sie kämpfen für die Staatsräson, für diese „Zivilgesellschaft“. Eine Gesellschaft, in der die Menschen sich gegen ihre eigene Unterdrückung nicht mehr wehren, weil feige, dumm und egoistisch. Das nennt Gauck „unsere Zivilgesellschaft“.

    Mit dieser Antifa e. V. der BRD und dieser zentralen Liste ist ein weiterer Beweis erbracht, daß es sich bei der OMF-BRD um eine im staatlichen Interesse handelnde kriminelle Vereinigung handelt. CDU und Antifa sind keine Antipoden, sondern ergänzen sich. Beides partner in crime.

  37. frundsberg schreibt:


    Schily und BKA-Chef Jörg Ziercke (SPD) – man beachte den Händedruck (Maurer)

    Horst Mahler schrieb am 3. August 2003 einen offenen Brief an den damligen Bundesinnenminister Otto Schily. Dabei erhob er schwere Vorwürfe an das Zusammenwirken von Behörden und „antifaschistischen“ Schlägerbanden, sowie gegen Schily direkt:

    „Lieber Otto,
    seit Donnerstag, dem 31. Juli 2003, wird mein Haus rund um die Uhr von der Kriminalpolizei bewacht, um mich zu schützen. Der Polizeirat Jörg Barthel vom Polizeipräsidium Potsdam hat mir mitgeteilt, daß nach ‚behördlichen Erkenntnissen‘ ein Anschlag auf meine Person geplant sei.
    Den Beamten, die mit diesem Auftrag tagsüber bei Temperaturen von 37°C in ihren Dienstwagen ausharren, danke ich für ihren Einsatz. Dich aber warne ich. Sollte meine Familie oder mir etwas zustoßen, wirst Du dafür büßen, denn Du bist unmittelbar für den Terror gegen die Deutschen, die es noch sein wollen, verantwortlich.

    Seit Jahren beobachte ich als Betroffener das schändliche Treiben der von Dir geduldeten Schlägerbereitschaften, die sich selbst ‚Antifa‘ nennen. Es handelt sich dabei um kriminelle Vereinigungen im Sinne des § 129 StGB in einigen Fällen um terroristische Vereinigungen im Sinne des § 129a StGB. Sie treten überall in Erscheinung, wo sich Deutsche zusammenfinden, die von den unter jüdischem Einfluß stehenden Medien als ‚Nazis‘, ‚Neo-Nazis‘, ‚Rechtsextremisten‘ oder ‚Rechtsradikale‘ bezeichnet und auf diese Weise für die behördlich geduldete Hetzjagd freigegeben werden.

    Sie schlagen mit bewaffneter Hand, zündeln und töten. Zu ihren Opfern gehören auch Polizeibeamte, die zwischen dem ‚Antifa‘-Mob und den demonstrierenden Reichsbürgern aufgestellt werden, um den Schein der Rechtstaatlichkeit zu wahren. Die auf Weisung der Führung aber nicht gegen die gewalttätigen Gruppen, die in den Einsatzberichten fälschlich als ‚Gegendemonstranten‘ werden, vorgehen dürfen.

    Was hier gespielt wird, ist jedem klar, der versucht sich vorzustellen, wie ‚Dein Haus‘ reagieren würde, wenn diese Schlägerbereitschaften es sich in den Kopf gesetzt hätten, öffentliche Auftritte von Michel Friedman, …, zu verhindern, oder wenn Funktionäre jüdischer Organisationen nächtlich aufgelauert würde, um sie zu töten oder wenigstens krankenhausreif zu schlagen.

    Die jetzt öffentlich zur Schau gestellte Sorge um meine Person ist auch nicht echt. Die ‚Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft‘ (OMF – Carlo Schmid), die sich selbst ‚Bundesrepublik Deutschland‘ nennt, ist hochgradig labil. So kurz nach dem Tod von Jürgen Möllemann (kritisierte offen die Politik Ariel Scharons gegenüber den Palästinensern und wehrte sich gegen die Anfeindungen des ZdJ. Möllemann wollte eine neue Partei gründen, die für Deutschland eintrat. Etwa 60.000 Interessierte gab es bereits.), den Millionen als das Opfer eines politischen Mordes sehen, könnte ein Anschlag auf meine Person eine gefährliche Kettenreaktion auslösen. …

    Du weißt genau so gut wie ich, daß wenn dieser Terror nicht wäre, ich im Handumdrehen große Säle in unserem Land füllen würde und Ihr eine schlechte Zeit hättet. Die Deutschen, die noch Deutsche sein wollen, sind begierig, die Wahrheit zu hören, wie es um unser Land steht und was zu tun ist, um es zu retten. … Und Du weißt ebenso wie Gerhard Schröder ganz genau, daß der ‚Angriff auf Amerika‘ vom 11. September 2001 nur vorgetäuscht ist. Die Türme des Welthandelszentrums in New York und das Pentagon in Washington sind durch eine verdeckte Operation der einschlägig bekannten Geheimdienste zerstört bzw. beschädigt worden. Glaubst du wirklich, daß sich das noch lange verschleiern läßt?

    Otto, Du wirst als Staatsterrorist großen Kalibers in die Geschichte eingehen, der Verbrechern die Hand gereicht hat, denen es um nichts anderes geht, als um die Beherrschung der Völker und ihrer Ausplünderung. Die Zahl der Leichen, die sie dabei produzieren, geht in die Millionen. Und DU machst da mit. Ist Dir das eigentlich klar? …“

  38. Deutschländer schreibt:

    Ich hab mir die Leute auf der Liste gesucht, die hier in den Nachbarstädten wohnen. Persönlich kenne ich niemanden, aber einige Nachnamen sind bekannt von alteingesessenen Familien.

    Und die Straßen liegen alle in guten Vierteln, nur gepflegte Einfamilienhäuser bzw. schöne, sanierte Altbauten.

    Kein einziger wohnt in den sozialen Brennpunkten, die es hier gibt, noch nicht mal ansatzweise in der Nähe.

  39. kritischer Bürger schreibt:

    „Bunt statt Braun“

    Ein staatl. PR-Slogan der ironischer Weise nicht für die „Antifa“ gilt.
    Kaum Migranten bei der „Antifa“. Was ist los?
    Multikulti am eigenen Leib „Scheiße“?
    Oder die Migranten sind schlauer als der deutschhassende Deutsche und meiden solche Typen?
    Oder der Slogan gilt eigentlich für die Haar-, Ohr- und Nasenringfarben?

    Das die „staatshassende“ (Tarnung) „Antifa“ staatlich unterstützt wird, sieht man an der Qualität ihre Transparente. Die gibt es nicht für einen Appel und Ei.

  40. Otto J. schreibt:

    @ Hans

    Der Artikel von Spiegel Online [Freitag, 23.01.2015 14:22 Uhr] muss nicht zwingend was zu tun haben mit dem Adressenmaterial, welches Ki11erbee hier am Blog mittels Link zugänglich hat. Schon die Mengendifferenz der Adressenvolumina lässt die Vermutung gelten, dass es sich um 2 voneinander unabhängig zu bewertende Hacks handeln könnte.

    mfg, Otto Just

  41. 5nach12 schreibt:

    Die meisten Anhänger sind, wie du schreibst, Kinder von wohlsituierten Grünen Wählern, die nicht in den sogenannten Problembezirken wohnen, oder in sogar in dementsprechenden „Kommunen“. Vermutlich gehen sie auch größtenteils auf Privatschulen bzw. Problembezirkferne Schulen und Universitäten, FHs oder PHs, d.h. sind den Problemen, mit denen sich die typischen Arbeiter- und Hartz4-Kinder rum schlagen müssen, nicht ausgesetzt. Desweiteren tummeln sie sich in Gruppen und sind daher in der Regel auch nicht das Ziel von An- und Übergriffen.
    Wenn man gewisse Probleme gar nicht sehen kann/muss, ist es ein Leichtes, diese Probleme zu ignorieren und nur die Probleme wahrzunehmen, auf die einen die Schule, die Medien und die Eltern ansetzen – selektive Wahrnehmung.

  42. frundsberg schreibt:

    @All,
    die heutige Zeit weist einige interessante Parallelen zu der Weimarer Zeit auf. Kennt jemand das vom damals 29-jährigen Goebbels geschriebene Buch „Kampf um Berlin“?

    Kann hier herunterladen werden und ist auch nicht in Frakturschrift, also einfach zu lesen.

    http://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/kampfumberlin/kub19.html

    Ich habe das Buch nun schon mehrmals gelesen und bin immer wieder beeindruckt! Man kann die Stimmung damals geradezu greifen.

  43. ki11erbee schreibt:

    @frundsberg

    Und warum erlebt Deutschland immer wieder dieselbe Situation, wie in einer Zeitschleife?

    Weil Volkscharakter.

    Der deutsche Volkscharakter ist heute derselbe wie vor 50 oder 100 oder 200 Jahren.

    Darum erschafft sich das deutsche Volk immer wieder dieselbe Realität.

    Wer in deinem Link die Beschreibung eines Berliner Polizisten im Jahr 1926 liest, liest die Beschreibung eines Berliner Polizisten im Jahr 2016.

    Ebenso bei den Methoden, mit denen eine faschistische Führerschicht eine echte Opposition bekämpft, die wirklich die Wünsche und Interessen der Arbeiterschaft vertritt.

  44. SitaDroowan schreibt:

    @Killerbee,

    Alle aus gutsituierten Gegenden, Na klar.

    …,weil es die Töchter und Söhne der Opportunisten sind, die dieses Land immer und immer wieder in die Scheiße reiten. Früh prüft man, ob die Kinder geeignet sind… geeignet, ihr Volk zu verraten und sich dem anzubiedern, der sie dafür entlohnt.

    Bonzenkinder sind das. Kinder von Verbrechern, die schon immer auf den Knochen der anderen getanzt haben. Und die Kinder selbst? Haben Abitur, dummes Schwafeln gelernt, aber noch niemals hart für irgendetwas gearbeitet. Der Scheck von Papi kommt pünktlich.

  45. Joe Miller schreibt:

    @Killerbee
    Man kann den Charakter eines Volkes nicht an zwei, drei Jahrhunderten festmachen. Die Menschheit ist wesentlich älter, als man uns glauben machen will.
    WESENTLICH. Was wir hier sehen ist eine negative Variation. Variation, denn es gibt keine Evolution (das wäre ein anderes Thema).
    ALLE Menschen wurden getäuscht. Wie ist es möglich, daß ein ganzer Planet voll Menschen an den Weihnachtsmann glaubt ?
    Was für eine Organisation steckt dahinter? Die Lösung ist einfach.
    – Da es viel Zeit braucht, muß dieser „Verein“ schon sehr alt sein.
    – Er muß sehr sehr vermögend sein.
    – Er muß überall, auch im letzten Kaff, Filialen inklusive Filialleiter haben.
    Es ist natürlich die satanische Konzilskirche mit Hauptsitz Vatikan. Im späten Mittelalter waren die Abteien der Mönche Fälscherwerkstädten.
    Ganze Dynastien wurden erfunden. „Das gefälschte Mittelalter“ (wiederum ein eigenständiges Thema).
    Eine Religion für jeden Stamm (eigenständiges Thema).
    Atlantis, Edda und die Bibel (eigenständiges Thema).

    Man kann es so ausdrücken. Je weiter man in die Vergangenheit dringt, desto größer werden die Lügen.

    Es geht und ging IMMER nur um die Deutschen. Die Wahrheit ist so dermaßen erschütternd, daß sie Niemand glaubt auch wenn der Schöpfer sie persöhnlich verkünden würde…

    Diese Menschheit hat fertig. Die Generalreinigung möge endlich beginnen.

  46. catchet schreibt:

    Vier Legionen Antideutsche Faschisten auf ganz Deutschland verteilt.
    Nicht schlecht.
    Sogar in meiner beschaulichen Heimatstadt leben zwei von denen. Einer sogar in meiner unmittelbaren Nachbarschaft.
    Und tatsächlich in gutsituierten Gegenden.

    Ich muß mir wohl mal einen Farbeutel basteln, damit die mal von ihrer eigenen Medizin kosten.

  47. Dahoma schreibt:

    @Joe Miller

    Hättest Du für jemanden, der sich in die angesprochene Thematik einlesen möchte, vlt. ein paar Tipps?

  48. natureparkuk schreibt:

    @cachet

    Lass dich aber bitte nicht mit deinem Farbbeutel erwischen, sonst wanderst du als „boeser Nazi“ noch ins Gefaengnis…

  49. Friedhelm Herbst schreibt:

    Ein richtiger Kracher wäre es ja, wenn beispielsweise einmal eine Liste mit allen informellen Mitarbeitern des Staatsschutzes veröffentlicht würde. Oder die genauen Namen von denjenigen, die Merkel – wie auch jedem vergangenen und künftigen Statisten mit Bundeskanzlerrang – jene wirren Pläne diktieren, welche lediglich von ihr erst publikumswirksam verkündet und dann von der Nationalen Front im Bundestag stoisch ratifiziert werden müssen. Und nicht etwa Listen von irgendwelchen Leuten, die nicht alle zwangsläufig meine Feinde sind, nur weil ihnen auf eine andere Art und Weise der korrupt-biedere Spießer stinkt. Feind (oder nützlicher Idiot) sind sie höchstens dem, der sich neuerlich in die königliche Parlamentsgilde einzufinden gedenkt. Aber da kann man wohl lange drauf warten, bis ein Anonymus was zum leaken findet …

  50. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee Und warum erlebt Deutschland immer wieder dieselbe Situation, wie in einer Zeitschleife?
    Nicht unbedingt Volkscharakter Killerbee,dieselben Knalltüten und Verräter findest du in ganz Europa und nicht nur da.
    Die deutschen werden verfolgt seit mindestens dem 30 Jährigen Krieg,der nicht wirklich ein Religionskrieg war.Es war eher so wie die Kriege der VSA heute.
    hinterücks angezettelt und über dritte ausgeführt um das damals mächtige,
    wirtschaftlich führende Habsburger Reich fertig zu machen.Durch den westfälischen Frieden gelang es den deutschen einen trügerischen Frieden zu versprechen unter der Bedingung das es sich selbst Balkanisiert. Dadurch waren die Franzosen,die hinter diesen Krieg steckten sicher das sie jederzeit
    einmarschieren konnten,wenn sie lust dazu hatten.Hatte Napoleon später reichlich ausgenutzt.Ab 1871 war Schluß damit und die Neider ersannen sich
    dann Pläne wie sie Deutschland erneut fertig machen können. Daher WK 1+2
    inklusive ratikaler Umerziehung und Verbildung,damit möglichst niemand
    auf die Idee kommt um was es wirklich geht.
    Deutschland liegt im Mittelpunkt Europas und ist dessen Herz.Wer das kontrolliert,der kontrolliert Europa und daran sind gewisse Leute sehr,sehr interessiert.

  51. EinBerliner schreibt:

    @Friedhelm Auf einer V-Mann-Liste wären ziemlich sicher die Namen dieser beiden Herren auf dem Bild zu lesen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158282884/Mord-an-Muslimin-machte-Lau-zum-Radikalen.html

    Und auf der anderen Seite sicher auch der des Herrn S. aus M. 😉

  52. Tobias Nasenlöcher schreibt:

    @KB Da wäre mal ein Komentar fällig, jetzt werden sogar Kinder in die „rechte“Ecke gestellt. Bodenlose (F)… Lodenhose kann ich da nur sagen…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/so-erkennen-sie-eine-nazi-familie-blond-nett-unauffaellig-antideutscher-rassismus-in-apothekenblatt-a1937215.html

    „Die „rechten Kinder“ wären meist von klein auf daran gewöhnt, ihren Alltag geheim zu halten. Sie tragen „vielleicht bestimmte Kleidermarken,“ erklärt die Rechtsextremismus-Forscherin Prausner. Kinder solcher Eltern würden oft keine amerikanischen Schriftzüge auf ihrer Kleidung tragen.

    Es gebe aber durchaus „Symbole“ auf den Kleidungsstücken „rechter Kinder“. „Jemanden der sich damit nicht auskennt“, werde diese aber nicht unbedingt bemerken, fährt Prausner fort. „Akkurat geflochtene Zöpfe und lange Röcke“ wären schon ein Warnsignal und Hinweis auf „rechte Eltern“.“

  53. frundsberg schreibt:

    @kb mit dem Unterschied, daß sich damals am Ende die volkstreuen Deutschen gegen die staatstreuen Deutschen durchsetzten.

  54. Jim Jekyll schreibt:

    @EinBerliner Ohne die „Hilfsorganisationen“ aus Deutschland hätte es vermutlich keine „syrische Revolution“ gegeben, ein Großteil des Kanonenfutters ist über Deutschland „organisiert“ worden, dieses Netzwerk ist eine Türkisch-Deutsche Koproduktion!
    Das fängt irgendwo mit „Adopt-a-revolution“ (Soros) an, und ging mit Jabhat-An-Nusra weiter! (Sinnigerweise hat sich „An-Nusra“ später in „Ansaar“, also von der „Hilfe“ in die Pluralform „Helfer“ umbenannt, so hießen übrigens auch die flankierenden Schocktruppen in der Frühzeit der kriegerischen Ausbreitung des Islams.)





    OT Habt Ihr auch in letzter Zeit diesen permanenten metallischen Geschmack im Mund (und nein, ich habe keine Plomben!)? Im Raum Oberbayern haben die in letzter Zeit so richtig ordentlich „gegeoengineert“!

  55. Jim Jekyll schreibt:

    Offensichtlich haben „unsere“ „Eliten“ („von“ und „zu“) eine neue Einkommensquelle entdeckt: HASSkriminalität!!!
    http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2016-09/hamburg-prozess-hasskommentare-gruene/
    http://www.mopo.de/hamburg/gruenen-politikerin-vergewaltigung-gewuenscht-diese-strafe-bekommt-der-afd-poebler-24365530
    (Damit die Aaarmen wenigstens ihre Trauma-Therapie finanzieren können!)

  56. Dahoam schreibt:

    @Jim Jekyll

    … permanenten metallischen Geschmack im Mund …

    Kann ich bestätigen. …

    Schmeckt irgendwie nach Alu, Barium, Strontium (hauptsächlich), gewürzt mit einer Prise Glyphosat …

    Hier südlich Münchens wird seit Monaten praktisch jeden Tag gesprüht – in der Früh, mittags, und abends.

    An den Plomben liegt’s auf jeden Fall nicht.

    In Verschwörerkreisen wird vermutet, dass das eher mit Vorbereitungen der US-Privatarmee NATO auf gewisse Situationen zu tun hat, wo z. B. Radarweichreitenverlängerung gefragt ist sowie Plasmaerzeugung als Basis für den Einsatz spezieller Waffen.

    Ist natürlich reine VT …

  57. Falkon schreibt:

    OT

    Wendehals und Heuchler

    Chefredakteur des Wochenmagazins „Die Zeit“ gesteht: Ja, wir waren Lügenpresse

    http://www.compact-online.de/chefredakteur-des-wochenmagazins-die-zeit-gesteht-ja-wir-waren-luegenpresse/

    Ist das Einsicht und/oder tätige Reue?
    Nach über einem Jahr – „Entschuldigung, dass ich mit über 80 km/h durch die Fußgängerzone
    gefahren bin und dabei alle über den Haufen gefahren habe, das war vielleicht nicht ganz
    100%ig richtig. Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückdrehen und mich besser vorbereiten.
    Aber grundsätzlich bleibe ich dabei, eine Geschwindigkeitsbegrenzung oder gar ein Fahrverbot
    in der Fußgängerzone brauchen wir nicht. Und außerdem würde ich jederzeit wieder so handeln,
    denn das gebietet mir schon meine Ehre und mein Ansehen Und wer mich kritisiert hat oder
    jetzt immer noch kritisiert, der ist ein Nazi. Unsere Stadt muss sich nun mal dem Zeitgeist
    anpassen und für neue Regeln öffnen. Wenn ihr das nicht einseht, dann ist das nicht
    mehr meine Stadt und ihr alle blöd.“

    So viel zu Merkels „Entschuldigung“, die in meinen Augen keine ist.

  58. ki11erbee schreibt:

    @Falkon

    Nur ein kompletter Vollidiot könnte auf die Idee kommen, Merkel würde sich ernsthaft für irgendwas bei irgendwem entschuldigen.

  59. Tittel Ralph schreibt:

    Ist doch geil diese Terroristen an den Pranger zu stellen. Wird sicher einige Leute interessieren mit wem sie es da zu tun haben.

  60. frundsberg schreibt:

    Ein kurzer Ausschnitt sei hier den Leser bekanntgegeben:

    „Heute kann man es ruhig gestehen, daß wir manchmal am Ende aller Möglichkeiten angekommen waren; aber in jeder Situation fand sich zuletzt immer wieder ein wenn auch verzweifelter Ausweg, und wir blieben dabei doch guten Mutes und verrichteten unsere Arbeit weiter in der Hoffnung, daß schließlich einmal doch die Gunst des Schicksals auch über uns kommen würde.

    Man soll nicht glauben, daß wir in der Sorge um die ewig sich wiederholenden kleinen Nöte des Alltags zu übellaunigen Misanthropen und pessimistischen Schwarzsehern geworden wären. Ganz im Gegenteil! Wir waren alle viel zu jung, um auch nur für einen Augenblick den Mut zu verlieren. Ja, wir hatten uns an die Ausweglosigkeit unserer Lage allmählich so gewöhnt, daß wir sie als Normal-, man möchte fast sagen, als Idealzustand empfanden. Mit gesundem Humor sind wir über alle kritischen Situationen hinweggekommen. Wir haben damals mehr gelacht, als den Kopf hängen gelassen. Überprüft man heute rückschauend die ganze Entwicklung der nationalsozialistischen Bewegung, von der kleinen, unbedeutenden Sekte angefangen, bis zur großen, imponierenden Massenpartei, man wird immer wieder zu dem Ergebnis kommen: es ist schön und beglückend, vor oder in der Erfüllung seiner Ziele zu stehen. Schöner aber und beglückender noch ist es, mit dem Kampf um große Ziele zu beginnen und aus der Verzweiflung eines unerträglichen Zustandes doch noch die Kraft und den Glauben zu schöpfen, mit der Arbeit anzufangen, auch wenn das widersinnig, aberwitzig und aussichtslos erscheinen mag.

    Wir waren damals alles andere als finstere und wilde Putschisten. So pflegte die Presse uns zwar darzustellen. Die nationalsozialistische Führerschaft wird in der Hauptsache von jungen deutschen Männern gestellt,die durch die Not der Zeit
    Uns kann keener
    Uns kann keener!
    in die Politik hineinkamen. Es ist die deutsche Jugend, die aus der Erkenntnis heraus, daß das Alter unfähig geworden ist, der schweren Nöte der Zeit Herr zu werden, zur Politik stieß und ihr dann jenen erhabenen Zug gab, der sie heute von der aller anderen Länder unterscheidet.

    Mit einer frechen Unbekümmertheit haben wir uns der Dinge der Öffentlichkeit bemächtigt. Mit jugendlichem Temperament begannen wir unsere Arbeit, und nur diesem jugendlichen Temperament ist es zu verdanken, daß sie nicht erfolglos geblieben ist.

    Die Jugend erhob sich gegen die Vergreisung eines politischen Zustandes, die für sie unerträglich geworden war. Sie löste die Erstarrung des politischen Lebens und durchbrach die Dämme, die die aktive Beweglichkeit der deutschen Nachkriegspolitik einengten. Die Jugend hat die Geister aufgeweckt, die Herzen heiß gemacht und die Gewissen wachgerüttelt. Wenn es heute in Deutschland noch eine Hoffnung auf eine andere Zukunft gibt, wem anders wollte man das verdanken als uns und unserer Bewegung!“

    (Der Kampf um Berlin – 1927, J. Goebbels)

  61. kritischer Bürger schreibt:

    Die Einschläge der Siedlungspolitiker von CDU/SPD und Wirtschaft kommen näher.

    Jeglicher Widerstand soll gebrochen werden in dem man ständig den Alarmknopf drückt. Das der ängstliche Michel sich bedinungslos der Politik unterwirft.

    rbbtext

    “ Sorge über Fremdenhass im Osten

    Die Bundesregierung hat sich besorgt
    über die zunehmende Fremdenfeindlich-
    keit in Ostdeutschland gezeigt.

    Die Zahl der rechtsextremen und frem-
    denfeindlichen Übergriffe habe dort
    stark zugenommen, heißt es in dem am
    Mittwoch in Berlin vorgestellten Jah-
    resbericht zum Stand der deutschen Ein-
    heit. Diese Entwicklungen hätten das
    Potenzial, den gesellschaftlichen Frie-
    den in Ostdeutschland zu gefährden.

    Die Zunahme der Fremdenfeindlichkeit
    könnte laut Bericht auch wirtschaftli-
    che Schäden in den neuen Bundesländern
    nach sich ziehen. “

    Macht sich die Flüchtlingsindustrie und Co. Sorgen um die Einnahmen?
    Die viel größere Sorge könnte sein, dass der „Michel“ doch noch rechtzeitig erkennt was hier geplant ist.
    Notfalls kann man den Geldhahn zudrehen und die Söldnerarmee (Bundeswehr) im Osten einsetzen.

  62. Inländerin schreibt:

    @ kritischer Bürger

    Derselbe Text kam heute früh auch im niedersächsischen Dudelfunk. Wird da unterschwellig wieder an „West gegen Ost“ gearbeitet?
    Und notfalls könnte ja die „Söldnerarmee“ prophylaktisch auch im Westen eingesetzt werden. Alles um des lieben Friedens willen natürlich.

  63. kritischer Bürger schreibt:

    Ein Bewohner der Matrix:

    „Was mir völlig unverständlich ist, dass niemand, weder die Regierung, noch die Medien und auch nicht der Verfassungsschutz sieht, was für eine ungeheure Gefahr von ultralinken, gewalttätigen Gruppierungen ausgeht.
    Es scheint niemanden zu stören, dass diese Chaoten, wo immer sie auftreten, nur Zerstörung und Chaos hinterlassen. Wie z. B. am Brenner, wo sie sich wieder mit der Polizei eine Strassenschlacht geliefert haben. Sie werden verharmlosend „Aktivisten“ genannt.
    Man hat diese faschistischen Verbrecher schon viel zu groß werden lassen und zu lange ihrem Treiben zugeschaut.“

    „Die Matrix ist die Welt die über deine Augen gestülpt wurde, damit du blind für die Wahrheit bist.“ Morpheus Filmzitat „Matrix“

  64. ki11erbee schreibt:

    @Bürger

    Derjenige ist noch voll und ganz auf PI-Niveau.

    Unterhalte dich lieber mit Toastbrot, das quatscht wenigstens nicht dazwischen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s