Die äußere und die innere Lösung

.

Demo von Pegida

.

Nehmen wir an, jeden Dienstag kommt die Bundeskanzlerin mit ihrem Dienstwagen bei euch vorgefahren.

Sie steigt aus und sagt:

„Gehen Sie in die Küche, nehmen Sie eine Bratpfanne und schlagen Sie sich damit gegen den Kopf!“

Ihr geht in die Küche, nehmt eine Bratpfanne und schlagt euch damit so heftig vor den Kopf, daß ihr zwei Tage Kopfschmerzen habt.

So geht das nun schon 10 Jahre.

Jeden Dienstag kommt Merkel und jeden Dienstag schlagt ihr euch mit einer Bratpfanne vor den Kopf.

Welche Lösung gibt es für dieses Problem?

.

Es gibt genau zwei Lösungen; je nachdem, wie man denkt.

Zuerst die äußere Lösung:

„Die Merkel sagt mir, ich soll mir mit der Pfanne vor den Kopf hauen, also ist Merkel schuld an meinen Kopfschmerzen.

Merkel muss weg, Merkel muss weg!“

Nachvollziehbarer Gedankengang.

Aber was, wenn sie 2017 nicht abgewählt wird?

Müsst ihr euch dann 4 weitere Jahre jeden Dienstag mit der Pfanne vor den Kopf schlagen?

Und warum wollt ihr eigentlich einen Nachfolger für Merkel?

Doch nur weil ihr hofft, daß derjenige euch diese Anordnungen nicht mehr gibt.

Vielleicht habt ihr Recht.

Vielleicht wird ihr Nachfolger euch diese Anordnung nicht mehr geben und ihr seid eure Kopfschmerzen los.

Vielleicht wird ihr Nachfolger aber auch zweimal am Tag bei euch vorbeifahren und euch sagen, daß ihr euch mit einem Hammer vor den Kopf schlagen sollt!

Und dann?

Dann habt ihr ja noch mehr Kopfschmerzen als unter Merkel!

.

fragezeichen1

.

Nun die innere Lösung:

Ich habe Kopfschmerzen, weil ich mir mit der Pfanne vor meinen Kopf schlage.

Wenn ich keine Kopfschmerzen mehr haben will, dann muss ich damit aufhören!“

Wenn ihr durch Einsicht zur inneren Lösung gelangt seid, seid ihr im selben Moment frei.

Merkel gibt euch nächsten Dienstag wieder ihre Anordnung, aber ihr sagt: „Nö!“

Sie sagt: „Wenn Sie es nicht machen, bekommen Sie Ärger!“

Ihr sagt: „Wenn ich es mache, bekomme ich Kopfschmerzen.“

Sie sagt: „Sie bekommen wirklich ganz großen, riesigen Ärger!“

Ihr sagt: „Naja, schlimmer als 10 Jahre lang Kopfschmerzen kann der Ärger auch nicht sein…“

.

Wer die innere Lösung wählt, der wird niemals „Merkel muss weg!“ plärren.

Weil es einfach egal ist, ob Merkel Putzfrau, Kanzlerin, Königin oder Kaiserin ist.

Ihr befolgt einfach keine dämlichen Anordnungen, die euch Schaden zufügen.

Egal von wem.

Wer die innere Lösung wählt, der hat auch keine Angst vor der Zukunft.

Es ist irrelevant, ob der Nachfolger von Merkel nun Schäuble, von der Leyen, Gabriel oder de Maiziere heißt.

Wenn euch ihr Nachfolger eine dämliche Anordnung gibt, sagt ihr wieder: „Nö!“

.

shrug

(Merkel ist Kanzlerin! Und nu? Deswegen werde ich trotzdem nicht gegen Gesetze oder mein Gewissen handeln!)

.

Wenn man beide Lösungen, die äußere und die innere, miteinander vergleicht, so liegen die Vor- und Nachteile auf der Hand.

Die äußere Lösung ist die für unmündige Feiglinge.

„Merkel muss weg!“ plärren kann jeder, das erfordert keinen Mut, das können schon 3-Jährige.

Wer die äußere Lösung wählt, der bleibt aber weiterhin ein Spielball der Umstände.

Mag ja sein, daß Merkel irgendwann abtritt und ihr nicht mehr ihren Entscheidungen/Anordnungen ausgesetzt seid.

Dafür seid ihr aber den Entscheidungen/Anordnungen ihres Nachfolgers ausgesetzt.

Und wer gibt euch die Garantie, daß ihr Nachfolger nicht noch schlimmer ist?

Niemand.

Die äußere Lösung ist also gar keine Lösung.

.

Die innere Lösung ist für mutige Menschen.

Es erfordert Mut, sich dem Vorgesetzten gegenüber aufrecht hinzustellen, ihm in die Augen zu schauen und zu sagen:

„Diese Anordnung verstößt gegen Gesetze, sie verstößt gegen mein Gewissen, also werde ich sie nicht befolgen.“

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Freiheit

Wenn ihr derjenige seid, der darüber entscheidet, welche Anordnungen ihr befolgt, seid ihr frei von äußeren Einflüssen.

Egal ob der Kanzler Merkel oder sonstwie heißt, er hat nicht mehr die Macht, euch etwas gegen euren Willen tun zu lassen.

Der Nachteil der Methode ist natürlich auch offensichtlich:

der Vorgesetzte wird euch dafür strafen, daß ihr ihm ungehorsam seid, denn der Gehorsam der Untertanen ist die Basis seiner Macht.

Ein Vorgesetzter, dem niemand gehorcht, kann genausogut abtreten.

.

perikles-zitat

.

Die innere Lösung wird für Menschen logischerweise umso attraktiver, je geringer die Strafe für Ungehorsam im Vergleich zu den Konsequenzen für den Gehorsam ist.

Einfaches Beispiel:

Merkel befiehlt jemandem, die Klos in einem Flüchtlingsheim zu putzen.

Wenn ihr die Klos putzt, behaltet ihr euren Job.

Wenn ihr die Klos putzt, seid ihr aber auch mit Menschen zusammen, die euch vielleicht nicht mögen, die über euch lachen, die euch verspotten, anspucken und die Klos nun extra verdrecken, weil sie wissen, daß ihr sie sauber macht.

.

Dadurch entwickelt sich ein Interessenkonflikt, den jeder Mensch für sich unterschiedlich löst.

Manche sagen: „Egal, Hauptsache ich habe Arbeit und ein Einkommen“

Andere sagen: „Egal ob ich meinen Job verliere, das ist gegen meine Ehre! Wie soll ich noch in den Spiegel schauen, wie sollen mich meine Kinder noch respektieren, wenn ich erwachsenen Menschen das Klo putze und zum Dank von ihnen angespuckt werde?“

.

(kurzes Video, nur 30 Sekunden. Startet an der richtigen Stelle)

(Genau hinhören, was der CDU-Regierungspräsident von Gießen sagt! Welcher Mensch mit Ehre kann da noch CDU wählen?)

.

Es ist eben eine Frage der Persönlichkeit, der Werte, was einem in der heutigen Zeit wichtiger ist.

Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit

oder

Augen zu und irgendwie seinen Job behalten

.

Wie die meisten Deutschen sich entschieden haben, sieht man, wenn man sich das Land anschaut.

Der Zustand des Landes ist das Spiegelbild des Zustandes des Volkes.

.

.

Innere oder äußere Lösung, wir haben die Wahl.

Weiterhin alle Befehle unserer „Vorgesetzten“ befolgen und alle vier Jahre rumplärren, daß jemand anders uns Befehle geben soll, wenn die uns nicht gefallen,

oder

zumindest bei ganz klar rechtswidrigen Anordnungen sagen: „Nö, ich bin doch nicht blöde! Am Ende muss nämlich ICH die Konsequenzen ausbaden, und nicht Sie!“

.

Kein Volk kann über längere Zeit unterjocht werden, wenn es nicht irgendwie an seiner eigenen Unterjochung teilnimmt

Gandhi

 

Kein Land kann so kaputt sein wie Deutschland, wenn nicht die Deutschen es selber kaputt gemacht hätten.

killerbee

.

LG, killerbee

.

PS

Glaubt ihr, in Israel oder der Türkei oder im Kongo würde ein Einheimischer die Klos von Fremdlingen putzen, die auf Kosten der Steuern der Einheimischen versorgt werden?

Glaubt ihr, in Israel oder der Türkei würden Piloten oder Zugführer dabei mithelfen, zigtausende potentiell gefährliche Fremdlinge ins Land zu holen?

Was unterscheidet diese Menschen von Deutschen?

Drei Buchstaben: MUT

Wer Mut hat, der ist nicht länger der Spielball der Umstände, sondern schafft sich seine eigene Realität.

Wäre Merkel die israelische Regierungschefin und hätte sie dieselben Anordnungen gegeben wie in Deutschland, hätte kein Jude „Merkel muss weg“ gequakt.

Sie hätten sie einfach nur ausgelacht, nicht auf sie gehört und 5 Stunden später wäre sie Geschichte.

.

Tja, das ist der Unterschied zwischen gesunden Völkern und Deutschen.

Gesunde Völker haben Mut, Ehre und wollen Wahrheit und Gerechtigkeit.

Deutsche wollen Arbeit.

.

arbeit-macht-frei

(Sicher?)

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Die äußere und die innere Lösung

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. what? schreibt:

    …wie recht du hast. ich persönlich werde immer den mut haben auf mein gewissen zu hören u. trotzdem muss ich angst vor der zukunft haben…, weil die mehrheit der deutschen diesen mut nicht haben… u. ich die konsequenzen für deren feigheit mittragen muss.

    ki11erbee… sei ehrlich… glaubst du noch daran, dass es eine positive wende in unserem land gibt… dass die mehrheit des volkes den nötigen mut findet…?

  3. Jim Jekyll schreibt:

    Atomphysiker haben nun mal andere Dinge im Kopf als so profane Dinge wie Waschbecken oder Toiletten!
    Wer hat im Folgevideo unseren traumatisierten neuen Mitbürgern eigentlich all die hübschen Schilder gemalt?

  4. ki11erbee schreibt:

    @what

    Die Leute, die „Merkel muss weg!“ plärren, sind ja schon mal nicht schlecht.

    Sie zeigen, daß sie sich in einem Gewissenskonflikt befinden, nur ihr Lösungsansatz ist eben falsch.

    Wenn Merkel uns schlechte Anordnungen gibt, dann ist nicht die Lösung, daß Merkel ersetzt wird, sondern daß WIR nicht mehr auf Merkel hören.

    Noch vor 5 Jahren gab es keine „Merkel muss weg“-Plakate, also befindet sich das Volk auf dem richtigen Weg.

  5. Luisa schreibt:

    Die ’schlaueren ‚Deutschen,werden der Pfanne die Schuld geben.Diese verdammten Pfannen.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gaertner-bespritzt-demonstrierende-migranten-mit-wasser-jetzt-fordern-sie-seine-entlassung-a1934061.html
    Nicht die Migranten, fordern die Entlassung. Sondern Deutsche! Typisch. .
    P.s.Zu Schweden. Ist es nicht egal,wie die Migranten ins Land kommen? Wenn der Nachbar, mir Futter und Lockstoffe ins Haus wirft,sodass die Hornissen,alleine den Weg finden? Schweden hatte das lockerste Gesetz,um die Familie nachzuholen. usw.
    Deutschland, hat ja so kleine Hindernisse. Balkanroute, Österreich. .

  6. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Da ist was dran. Und so Leute wie Stürzenberger würden dann fordern, daß alle Pfannen weltweit aus Gummi hergestellt werden müssen, damit es nicht so weh tut, wenn man sie sich 2x am Tag vor den Kopf schlägt.

    Er fordert ja auch, die Moslems sollten den Koran umschreiben und die „grundgesetzwidrigen“ Passagen streichen…

  7. peter schreibt:

    erste Frage in einem typisch deutschen Kleingespräch: und? was macht die Arbeit?
    na muss ja, näää? und bei dir?

  8. Leser schreibt:

    @Jim Jekyll,

    Schönes Video. Schau mal auf die T-Shirts. Nyc-Bronx? SF-CAL?

    Der ganze Beitrag ist eine glatte Hirnwäsche. Das wird alles gut.
    Kein deutsch redén aber Teil der Gesellschaft werden wollen.

    Ich verlasse Europa. Ich ziehe weg.
    Beruflich natürlich…..

    L G

  9. catchet schreibt:

    Ich betreibe deswegen jeden Tag Pfannenaufklärung und nenne mich Pfannenkritiker.

  10. what? schreibt:

    @Peter

    genau so ist es… die deutschen definieren sich doch so gut wie ausschließlich über die arbeit!! einfach lächerlich.

    wäre die angst vor der verarmung u. dem „sozialen abstieg“ nicht da, hätten sicher schon viel mehr menschen den mut aufgebracht „nein“ zu sagen.

    wenn denen doch nur endlich mal bewusst werden würde, dass sie sowieso verarmen werden, wenn sie dieses kranke system weiterhin auf diese weise am laufen halten.

    tja,… der mensch, der deutsche… ist schon ein sehr „exotisches wesen“…!

  11. ich würde ... wählen schreibt:

    @KB: um so mehr ich mich mit der Sache beschäftige, um so mehr komme ich zu der Erkenntnis, dass der Islam eventuell gar nicht so schlimm ist.
    Wir Deutschen bräuchten nicht mehr so viel zu malochen, 5 Beten am Tag wäre ja gesetzt und die häßlichen fetten Beamten, Gender und sonstige „Welcome“ Tussies würden in ihrer Burka nicht mehr so unangenehm auffallen. Abgesehen davon, dass ihre Ehemänner ihnen verbieten würden sich aktiv in Dinge einzumischen die sie nix angehen. Politik als ein Beispiel. Also alles gut. Her mit dem Islam. Schlimmer wie der Mist derzeit kann es nicht werden.

  12. ki11erbee schreibt:

    @ich würde

    Das ist der Grund, warum es niemals eine echte „Islamisierung“ geben wird.

    Man erhöht nur den Anteil an (kriminellen) Moslems soweit, daß sie sich zur Einschüchterung der Bevölkerung eignen.

    Einen echten Gottesstaat will niemand.

  13. ich würde ... wählen schreibt:

    „Einen echten Gottesstaat will niemand.“

    Doch, Ich!

    🙂 🙂

    Beste Grüße
    PS: ich bewundere deine Hartnäckigkeit in Punkto Aufklärung und auch deine Geduld mit uns Deutschen. Ich habe die leider längst verloren.

  14. Leser schreibt:

    Berlin ist das komplette Irrenhaus! Bis in die kleinste kostenlose Zeitung!
    http://www.directupload.net/file/d/4478/en79wv9h_jpg.htm
    Nichts stimmt hier mehr! Jedes Plakat, jedes Schild ist falsch.

    Die Leute plappern wirklich wie im Zoo alles nach.
    L G

  15. Leser schreibt:

    Das ist die schlimmste Nachricht vom Tag!

    „Bayer kauft den US-Saatguthersteller Monsanto für knapp 66 Milliarden Dollar. Das teilte der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern mit. Es ist die größte Übernahme, die ein deutsches Unternehmen je getätigt hat. Mehr in Kürze hier auf…“

    So holen sie sich unser Geld, unsere Steuern. Jede Wette, daß Bayer demnächst „gerettet“ Werden muß nachdem die Rechte und Pflichten dann in DE liegen!

    Man wird Monsanto verklagen und (wir) sind dann schuldig.

    So etwas kotzt mich an! Als BWL/VWL und Maschinenbauer ist das so extrem überdeutlich, daß ich schreien möchte.

    Ich muss hier weg…..!
    L G

  16. EinBerliner schreibt:

    @Leser Wohin verschlägt es dich denn beruflich, wenn man fragen darf?

  17. Leser schreibt:

    Noch etwas allgemeines für den heutigen Tag.
    Früher hat man soch zu Recht darüber aufgeregt, daß etwas „Schwarzgeld“ von A nach B gesendet wurde um die „Dinge“ ins Lot zu bringen.

    Nach den ganzen Skandalen ist man dann im UCC fündig geworden.
    Der Preis ist für alles verhandelbar.

    Nun läuft das, nicht nur in Berlin, etwas „gesittet“!

    Ich lasse eine Person, die ich begünstigt sehen möchte, einen Vortrag halten.
    45 Minuten sinnlose Powerpoint für 200.000€ .

    Das ist legal.

    Das ist ja auch das Prinzip der Wahlspenden in den USA.

    Ein Abendessen mit … Je nachdem wo Du sitzt ….200.000 Dollar.

    Ja, dieses Glück kann man kaufen!

    Wer mich buchen möchte, wende sich an KB.

    L G

  18. Leser schreibt:

    @Ein Berliner,

    3 Optionen.

    Russland, Nord-Indien, Kanada. Ich habe mich noch nicht entschieden.
    Ich tendiere zu Indien. Wobei ich in Kanada die Sprache kann.

    Russland ist für mich sehr kompliziert einzuschätzen. Nicht einmal die Politik oder Sprache. Das bekomme ich sicher irgenwie hin.

    In Russland ist es die extreme Fläche welche mir Angst Macht. Mit den Leuten komme ich sicher klar. Ein Punkt ist auch das Klima.

    L G

  19. Leser schreibt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schaeuble-tritt-zur-bundestagswahl-wieder-an-14435022.html

    Das wird der erste Politiker, der im Bundestag stirbt. Bei einer Sitzung in einem Jahr. Wer geht mit?
    73, und keine eigenen Lebensinhalte? Aus dem Attentat nichts gelernt?

    „Ich mach euch alle Fertischh….als Lebensinhalt?

    Ich frage mich echt, wie in der sehr nahen Zukunft die Geschichtsbücher ausschauen. Die Zeit läuft ja weiter.

    L G

  20. ich würde ... wählen schreibt:

    @Leser: viel Glück. Ich persönlich bin immer wieder gerne in Indien. Ein tooooooles Land. Allerdings bin ich lieber im Süden. So ab Mumbai. Wegen dem Wetter. Und mit Englisch kommst du bestens zurecht. Nur an den Akzent musst du dich gewöhnen, hört sich oft lustig an.

  21. Luisa schreibt:

    Außerdem wird in den Medien gesagt,dass der Pfannenhandel unseren Wohlstand sichert.Das ist jammern, auf hohem Niveau. Wir haben genug Kopfschmerztabletten.
    Eine neue Umfrage zeigt:60% der Deutschen,finden Kochtöpfe beunruhigender.

  22. catchet schreibt:

    @Leser

    Schäuble ist unzerstörbar.
    Wird im Video erklärt:

  23. EinBerliner schreibt:

    @Leser Zu Russland kann ich dir sicher Fragen beantworten, wenn du Interesse hast. Hast du eine funktionierede Mailadresse hier angegeben? Dann würde ich Killerbee hiermit erlauben bzw. darum bitten, dir meine Adresse weiterzuleiten zum privaten Austausch. Falls du möchtest. Ausführlicher würde ich aber wohl erst am dem 22. antworten können, dann komme ich aus Russland wieder nach Berlin 😉

    Ein Bekannter von mir hat ein Jahr in Indien verbracht, beruflich, er meinte, er war am Ende froh, wieder weg zu sein. Es war für ihn ein zu großer kultureller Unterschied.

  24. EinBerliner schreibt:

    @Leser Hast du als Option nur generell erstmal „Russland“ oder auch eine genaue Gegend bzw. Stadt?

    Alle deutschen Freunde, die mich hier besucht haben, waren sehr angetan von Land und Leuten und meinten, dass sich der Eindruck verfestigt hätte, dass die Russen uns kulturell und von der Mentalität her viel, viel näher stehen würden, als Menschen des amerikanischen Kontinents.

  25. Martin schreibt:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158049400/Fluechtlinge-machen-Urlaub-wo-sie-angeblich-verfolgt-werden.html

    Der Obmann der Unionsfraktion im Innenausschuss des Bundestages, Armin Schuster (CDU), sagte: „Wenn das stimmt, verschlägt es einem fast die Sprache.“

    Typisch CDU!

  26. Inländerin schreibt:

    @ EinBerliner

    Was auch damit zusammenhängen kann, daß viele (und besonders Ost-) Deutsche keine 100%igen Germanen als Vorfahren haben. Nach der Völkerwanderung besiedelten slawische Stämme das Gebiet zwischen dem heutigen Thüringen bis hoch zur Ostsee, die dann ab dem 12. Jh. unter deutsche Oberhoheit gebracht und christianisiert wurden sowie daraufhin in der bäuerlichen Bevölkerung aufgingen. Ich habe mit großer Wahrscheinlichkeit teilweise auch slawische Vorfahren und bin stolz darauf.

  27. Wetterfrosch schreibt:

    Bericht über Treffen der einflussreichsten Journalisten:

    Es ist ein Medientreffen über die Grenzen des Landes hinweg. Im Herzen Europas, ganz im Sinne Europas!

    Am Donnerstag treffen sich zum zwölften Mal Medien- und Meinungsmacher aus ganz Europa zur internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium in Potsdam. Unter dem Thema „Krieg oder Frieden“ diskutieren 70 Chefredakteure, Historiker und Vertreter verschiedener Institutionen in der historischen Orangerie von Sanssouci über „die Rückkehr der Geopolitik, Desintegration und die Radikalisierung der Gesellschaft in Europa“.

    „Gebeutelt von Eurokrise und Flüchtlingsströmen, der Abschottung von Binnengrenzen, dem Ukraine-Konflikt, nationalen Egoismen und dem Aufblühen rechter Parteien zeigt sich die Europäische Union knapp 60 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge in ihrer wohl existenziellsten Krise“, sagten die Veranstalter

    http://m.bild.de/politik/inland/m100/potsdam-krieg-oder-frieden-47821778.bildMobile.html

    Warum wurden vor 60 Jahren „römische“ Verträge unterschrieben?

    Die Umsetzung der Vereinigten Staaten Europas oder aber die Wiederbelebung des römischen Reiches ist kein Hirngespinst sondern Realität.

  28. moaliwoli schreibt:

    @ki11erbee

    Hast du eine Idee bzw. eine Meinung warum Bayer, Monsanto fuer 66 Mrd. Dollar, uebernommen hat?

  29. Wetterfrosch schreibt:

    Vor dem zweiten Weltkrieg gab es auch eine Fusion großer Pharmahersteller (Hoechst AG bzw. IG Farben). Einfach aus der Vergangenheit lernen.

  30. D-Moll schreibt:

    Bayer, Monsanto und 66(6)…alles das selbe irgendwie.

    Ich bekamm Gaensehaut als ich das gelesen hab, das ist doch der Hammer.
    Wer kann da bischen mehr ueber die Hintergruende erzaehlen?
    @Leser Du vielleicht?

  31. lbg schreibt:

    Das ist ja schon das falsche Anfangsszenario.
    Eine aüßere Stimme sagt setzt dich in dein Auto fahr dahin und sage dem ….. .

  32. Leser schreibt:

    @D-Moll,

    Zu Bayer/Monsanto müsste ich einen ganzen Artikel schreiben um das zu erklären. Es hilft ein Blick in Wikipedia zum Thema Bayer und seine lange Geschichte.

    Der Kauf von Monsanto bedeutet Rechte/Pflichten Übertragung.
    Die Kaufsummen übersteigen den Wert von Monsanto um ein Mehrfaches.
    Schaue einfach die Bilanzen der beiden Unternehmen. Die sind öffentlich.

    Der Monsantoeigentümer und Aktionäre machen ein riesengroßes Geschäft dabei. Das gekaufte Unternehmen jedoch auch seine Probleme los.

    Da Monsantoprodukte in verschiedenen Themen immer wieder in den Schlagzeilen ist, bekommst Du somit sicher eine Ahnung was als nächstes, nach dem Verkauf passiert.

    Die Produkte, welche gegen viele Warnungen von der EU trotzdem eingesetzt werden, werden verboten und vom Markt genommen.
    Der dann neue Eigentümer Bayer wird verklagt auf Schadenersatz und somit in Haftung gebracht.

    Das war sehr stark vereinfacht dargestellt..

    L G

  33. exBerliner schreibt:

    Merkel muß weg!!!

    In der Geschichte zeigte sich oft, das wenn die Machtspitze abbricht, es eine neue politische Richtung gibt.

    Stalins Tod = Ende des Terrors gegen das eigene Volk

    Preußens Rettung durch den Tod der russischen Zarin Elisabeth (antipreußische Politik) = Elisabeths Nachfolger Peter III. verehrte Friedrich und schloss mit ihm überraschend einen Allianzvertrag.

    Wenn Merkel fällt dann werden die Karten neu gemischt. Es kann dann jemand an die Spitze treten deren Namen wir noch nicht kennen. Fällt sie aber nicht geht alles so weiter bis zum bitteren Ende.
    Fällt Merkel dann suchen sich die vielen Arschkriecher ein neues Loch, der oder die kann aber eine andere politische Richtung zeigen.

  34. sk schreibt:

    moaliwoli

    @ki11erbee

    Hast du eine Idee bzw. eine Meinung warum Bayer, Monsanto fuer 66 Mrd. Dollar, uebernommen hat?

    Ich mache mir Momentan einen Spaß daraus, aus allem was ich in die Finger bekomme irgendwelche Zahlenkombis hinzudrehen wie ich sie gerade brauche.
    Zapfsäule, Aldi-Rechnung… Hauptsache es kommt was mit Illuminaten und Freimaurern oder Nazi-Kot… ääähhh Code raus.

    Bayer
    B = 2

    Monsanto
    M = 13

    13 + 2 = 15

    15 hat die Quersumme 6.

    66 Mrd. und die Quersumme 6 = 666

  35. Dahoam schreibt:

    @Leser – 15. September 2016 um 09:36

    Der dann neue Eigentümer Bayer wird verklagt auf Schadenersatz und somit in Haftung gebracht.

    Das „Spiel“ ist noch ein wenig abartiger …

    Der Schaden, den Monsanto-Produkte inzwischen weltweit angerichtet haben und vermutlich noch einige Zeit anrichten werden, ist dermaßen unvorstellbar groß, den kann kein Konzern – auch Bayer nicht – mit seinem Kapital ausgleichen.

    Sobald TTIP durch ist, haftet Deutschland voll für sämtliche ungedeckten Schulden der im Bundesgebiet ansässigen Firmen – das ist ja der Zweck von TTIP. Und spätestens dann ist Deutschland pleite.

    Damit hat sich das Imperium geschickt der drohenden voraussehbaren Verpflichtungen entledigt und die Säcke ihrer Kolonie BRD aufgeladen.

    Für die Kriminalakte Monsanto sind also ab sofort nicht mehr die USA, sondern ist Deutschland verantwortlich, Die USA waschen ihre Hände in Unschuld, und wir Deutschen haben ab sofort eine neue „Erbschuld“ abzutragen. Und die Welt hat ab sofort wieder einen Grund, mit dem Finger auf die „bösen Deutschen“ zu zeigen.

    … Ganz schön hinterfotzig, die Regie! …

  36. ki11erbee schreibt:

    @dahoam

    Seit wann haftet ein Land für eine dort ansässige Firma?

    Wenn Müller-Milch bei einem Käufer gesundheitliche Probleme verursacht, muss dann auch Deutschland zahlen?

    Ich sage übrigens nicht, daß du falsch liegst. Aber ich sage, daß die Haftung Deutschlands für die Schäden von Monsantos auf freiwilliger Basis geschieht; es gibt keine zwingende rechtliche Grundlage.

  37. natureparkuk schreibt:

    Mann könnte das Ganze noch weiter Spielen. Mit dem Argument der „Reichsdeutschen“ ist die BRD ja ein Verwaltungskonstrukt für die Westalliierten. Damit sind ja alle Verpflichtungen der BRD das Problem der Westalliierten. – ist aber trotzdem Blödsinn. Es sind ja gerade die VSA welche offen sagen das Verträge, wenn nicht in ihrem Sinne, wertlos sind.
    Somit fällt für die dummen Deutschen wie immer nur die Verpflichtung an, die sie sich in eifriger Selbstanklage selber auflegen.
    Nun ja, ein Prügelknabe ist wohl auch eine Art Sklave, und für den Sklaven ohne Ehre und Mut gilt: Massa haben immer recht.

  38. Dahoam schreibt:

    @ki11erbee

    Seit wann haftet ein Land für eine dort ansässige Firma?

    Bisher ja aus verständlichen Gründen nicht.

    Wenn aber TTIP durchkommt und von unseren Volkszertretern unterschrieben wird, tritt diese Haftung ein. So ist es zumindest geplant.

    Bei TTIP handelt es sich um ein Werkzeug, mit dessen Hilfe es ermöglicht wird, sämtliche Nationalstaaten – „legal“ – auszurauben. Die besten US-Anwaltskanzleien haben lange darüber nachgedacht, wie man es möglichst so harmlos formuliert, dass keiner außer ein paar Rechtsexperten das abartige Spiel durchschauen kann. Und diese wenigen kauft man einfach ein. …

    TTIP und CETA: Konzerne okkupieren staatliche Souveränität: COMPACT-LIVE vom 18. Mai 2015

    Veröffentlicht am 04.06.2015

    Professor Eberhard Hamer referierte bei COMPACT-Live über TTIP und CETA. Hamer, dessen Studien (Volkswirtschaft, Theologie und Rechtswissenschaft) bereits andeuten, dass er nicht zur Fachidiotie neigt, dass über den Tellerrand einer Disziplin hinausschauen und die Dinge im großen Kontext darzustellen vermag. In seinem Vortrag bot er einen solchen Überblick, der selbst TTIP-Gegnern noch das Gruseln lehrte und Unentschlossene endgültig zum Handeln bewegen könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s