Sind Deutsche dumm?

.

Deutscher

.

Wenn ein Mensch bei einem Hütchenspieler 50 Euro verliert, ist er naiv gewesen.

Wenn ein Mensch 50 Jahre lang jeden Tag zum selben Hütchenspieler geht und dort sein Geld verliert, ist er dumm.

.

Dummheit ist, wenn man von jemandem über den Tisch gezogen wird und es einfach nicht peilt.

Wenn man diesen Maßstab anlegt, wer sollte bestreiten, daß die Deutschen das dümmste Volk der Welt sind?

Jeder Ausländer, der eine Zeit lang in Deutschland wohnte, sagt nach einiger Zeit:

„Die Deutschen? Niemals in meinem Leben habe ich so dumme Menschen gesehen!“

.

Knicks

.

Dummheit hat übrigens nichts mit technischer Intelligenz oder Fleiß zu tun.

Niemand bestreitet, daß Deutsche hervorragende, fleißige Arbeiter sind, die auf technischem Gebiet Höchstleistungen vollbringen.

Aber was nützt einem Intelligenz, wenn man dumm ist?

.

Kommen wir zu einem aktuellen Beispiel, das die Dummheit der Deutschen, insbesondere der „Konservativen“, aufzeigt.

Es geht darum, daß die deutsche Justiz kriminelle Ausländer leider, leider nicht bestrafen könne, weil es angeblich aufgrund einer „Gesetzeslücke“ das Delikt des „Angrapschens“ nicht gäbe.

Ich zitiere:

Das Gesetz in Deutschland kennt das Delikt des „Angrapschens“ nicht.

Einer Frau über der Kleidung kurz an den Busen oder den Po zu fassen erkennt der Gesetzgeber nicht als sexuelle Nötigung an.

Erst wenn der Täter dem Opfer unter die Kleidung fasst, und auch dann erst wenn eine körperliche Gegenwehr erfolgt, kann es als Sexualstraftat gewertet werden.

Eine klare Willensbekundung in Form von „Nein“ ist auch nicht ausreichend.

Laut der Aussagen von Staatsanwältin Dagmar Freudenberg vom Deutschen Juristinnenbund (DJB) müsse eine „eindeutig sexualbezogene Handlung“ erkennbar sein. […]

.

Eine einfache Frage:

Wie bescheuert, wie komplett enthirnt, muss ein Mensch sein, um diesen Haufen gequirlte Scheiße zu glauben?

Antwort:

Er muss ein Deutscher sein.

Auf der ganzen Welt sind nur Deutsche dumm genug, so etwas zu glauben.

.

deutsche fans

(Deutsche identifizieren sich gerne mit Fußball. Kein Wunder: der ist innen genauso hohl wie der Kopf der Deutschen)

.

Jeder anatolische Ziegenhirte wird sofort verstehen, was hier gespielt wird:

„Die Staatsanwältin lügt. Die Justiz hat die Aufgabe, die kriminellen Ausländer zu schützen und immer wieder auf die wehrlosen Deutschen loszulassen. Darum erfinden sie irgendwelche angeblichen „Gesetzeslücken“, die sie daran hindern, ihren Job zu tun. Die Justiz ist, gemeinsam mit der Politik und der Polizei, der Todfeind des deutschen Volkes. Die führen Krieg gegen das Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten.“

.

Deutsche verfügen aber leider nicht über den Verstand eines Ziegenhirten.

Die ganze Welt lacht schon über die Deutschen, nur die Deutschen selber bekommen nicht mit, wie sie von ihren eigenen Polizisten und Juristen verarscht werden.

Schlimmer noch: die Deutschen verteidigen die Leute, die sie betrügen und kriechen ihnen sogar noch in den Hintern.

Deutsche sind also nicht nur dumm, sie sind auch noch würdelos.

Genüsslich lecken sie den Stiefel derjenigen Leute ab, die sie in den Dreck treten.

.

Handkuss

.

Vertauschen wir doch einfach mal Nationalitäten!

30 deutsche Männer begrapschen eine Mohammedanerin.

Wird die Polizei da „leider auch nichts machen können“?

Wird die Polizei Verstärkung holen?

Wird die Polizei Anzeigen aufnehmen?

Werden die Medien darüber berichten?

Wird die Staatsanwaltschaft ermitteln?

Werden die Männer auch aufgrund einer angeblichen „Gesetzeslücke“ freigesprochen werden oder nicht?

.

fragezeichen1

.

Natürlich werden die deutschen Männer bestraft werden!

Gesetze kann man biegen, wie man will.

Wenn manche Huren in der Justiz es schon als „sexuelle Nötigung“ ansehen, wenn man einen Witz erzählt, dann ist es natürlich erst Recht sexuelle Nötigung, wenn 30 Männer eine Frau gegen ihren Willen unsittlich berühren.

(Apropos: Wie viele Neger braucht man, um ein Klo zu putzen?

Keinen, das ist Frauenarbeit.)

Wie bescheuert muss man sein, um das nicht zu verstehen?

Wie bescheuert muss man sein, um nicht zu verstehen, daß die deutschen Polizisten und Juristen die Komplizen der ausländischen Kriminellen sind?

Wie bescheuert muss man sein, um nicht zu verstehen, daß die Politiker die ausländischen Kriminellen auch zu dem Zweck hierhergeholt haben, um mit ihnen das deutsche Volk zu verängstigen?

.

Antwort:

Man muss dumm wie ein Deutscher sein.

Wenn ein Ausländer einen Deutschen verprügelt, können die deutschen Polizisten „leider auch nichts machen“.

Wenn ein Deutscher sich wehrt, kommen die deutschen Polizisten mit Mannschaftswagen, Rammbock und Maschinenpistolen an.

Jeder Depp versteht, was hier los ist.

Der deutsche Staat führt Krieg gegen das eigene Volk und die ausländischen Kriminellen sind seine Soldaten.

Die Aufgabe der Justiz und der Polizei besteht darin, die Deutschen wehrlos zu halten und andererseits ihre Kettenhunde, die (ausländischen) Kriminellen, zu beschützen.

Darum werden sie auch trotz zig oder hunderter teilweise schwerster Vergehen unter den unglaublichsten Lügen-Vorwänden nicht eingesperrt.

Im Gefängnis nützen sie den Faschisten von CDU/CSU/SPD nichts.

In der Nähe von Grundschulen und Kindergärten umso mehr.

Oder glaubt ihr, es war Zufall, die „Flüchtlings“-Heime immer ausgerechnet dort aufzustellen?

.

schutz_1

.

LG, killerbee

.

PS

Ihr könnt nach der Lektüre dieses Artikels jetzt das machen, was ihr seit Jahrzehnten macht:

in den Jammermodus wechseln, mich beleidigen, mich beschimpfen, „anderswo aber auch“, „dann hau doch ab“ etc. laber laber.

Ihr könntet aber auch einfach aufhören, euch weiter wie das dümmste Volk der Welt zu benehmen.

Im Moment sagt man nämlich leider die reine Wahrheit, wenn man die Deutschen als das schlimmste und dümmste bezeichnet, was jemals auf dieser Erde lebte und würde lügen, wenn man die Deutschen als ehrenhafte, verständige, mutige, gerechte Menschen beschreiben würde.

.

Blick auf das Mahnmal in der Burgruine.

(Wenn die Mehrzahl der Deutschen mutig, ehrenhaft, wahrhaft und gerecht wäre, würde dieses Land nicht so aussehen.)

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Sind Deutsche dumm?

  1. Der Blogwart schreibt:

    Hat dies auf Der Blogwart 2.0 rebloggt und kommentierte:
    Ein TÜRKISCHER Arbeitskollege sieht das genau so!!!

  2. fatfreddy81 schreibt:

    Je weiter ich als deutscher deinen Artikel lese, umso wütender und angepisster werde ich. Aber nicht auf dich und was du schreibst, sondern auf die Tatsache das du recht hast. Diese Erkenntnis ist echt bitter. Das muss ich klar akzeptieren wenn eine Lösung erfolgen soll. Die deutsche Volksgemeinschaft befindet sich auf dem erbärmlichsten Tiefpunkt ihrer Geschichte. Nur wer das ohne zu jammern als Realität akzeptiert hat eine Chance auf Besserung.

  3. Peter S. aus M. schreibt:

    Die Erkenntnis, dass die Justiz die Hure der Politik ist, müsste jedem kritischen Bürger bewusst sein. Und hier in Deutschland ist diese Tatsache besonders stark ausgeprägt.
    Denken wir nur zurück an die „Entnazifizierung“. Mir ist nicht bekannt, dass die Justiz von den Alliierten eine Grundreinigung erhalten hätte. Aber heute klagt sie noch über 90jährige wegen Mittäterschaft von Hunderttausenden von KZ-Opfern an, auch wenn sie in der Schreibstube nur Briefe frankiert haben. Mir ist nicht ein Fall bekannt, dass irgendwelche Staatsanwälte oder Richter, die ungeheuerlichste Urteile gefordert und verhängt haben, nach dem Krieg in den Knast gewandert wären. Genauso ist mir kein Fall bekannt, dass Mitglieder der sog. Standgerichte, die selbst Heranwachsende wegen Lappalien zum Tode verurteilt hatten, für ihre schändlichen Taten zur Rechenschaft gezogen wurden.
    Auch in der Justiz stinkt der Fisch vom Kopf her, da brauchen wir uns nur den juristischen Elferrat in Karlsruhe und seine Entscheidungen anzusehen.

  4. natureparkuk schreibt:

    Leider hast du recht…

  5. ich würde ... wählen schreibt:

    „Ihr könntet aber auch einfach aufhören, euch weiter wie das dümmste Volk der Welt zu benehmen.“

    Meine engste Familie und ich haben immer versucht uns nicht wirklich saudumm zu benehmen und werden auch nicht damit anfangen.

    …der Großteil der deutschen jedoch ist m.M. hoffnugslos verloren. Diesen „Anfang“ wird es bei den allermeisten Deutschen NIE geben. Nie!

  6. Joe Miller schreibt:

    Wenn man Dummheit als „Dumm ist wer dummes tut“ definiert, dann stimmt das 100%.
    Aus meinem illustren Verwandtenkreis (Namen geändert)

    – Hans „Prof.Dr. der Chemie“ (Rassenschänder) WIR MÜSSEN HELFEN.
    – Lisa „Künsterlin“ UNSERE VERGANGENHEIT VERPFLlCHTET UNS…blabla
    – Silke (Rassenschänderin BIG TIME) no more words
    – Toni „Theologe und Flüchtlingshelfer“ ..diese armen Menschen..blubber
    – Thomas „Musiker“ – Singt gegen RECHTS würg. (unplugged versteht sich)

    Daß diese Zucht komplett Faktenresistent ist brauche ich wohl nicht zu erwähnen. IMMER KOMMT IRGENDWANN – HITLER hat…

    Ich verwende lieber den Begriff „unheilbar Geisteskrank“.

  7. Leser schreibt:

    @Joe Miller,

    auf die Ansage „Hitler hat…“ habe ich immer geantwortet: Nero hat…
    Lass uns über Rom reden.
    Diese Spiele werden auch ein Ende finden.
    L G

  8. catchet schreibt:

    Ki11erbee schrieb einmal:

    Kluge Menschen lernen durch Nachdenken
    Normale Menschen lernen durch Erfahrung
    Dumme Menschen lernen durch Schmerzen.

    Doch es gibt noch eine Steigerung. Lernresistente Menschen, die nicht einmal durch Schmerzen lernen.

    Da wären z.B. dumme Tussies, die immer wieder von ihrem AMIGA aufs Maul bekommen, aber immer wieder zurückkommen, um sich dann wieder aufs Maul hauen zu lassen.

    Oder sexuell belästigte Frauen, die keine Täterbeschreibung abgeben wollen, weil das ja Nazi wäre.

    Oder diese Ganzkörpertattoo-Anti-AfD Sängerin, deren Lover in der Disco beinahe ermordet worden wäre, und sie singt dafür ein Liedchen gegen die AfD.

    Idioten, die aus ihrer Wohnung fliegen und weiter CDU wählen.

    @Onkel Peter

    Ich fahre gleich nach Aachen und bringe Dir Chili mit.

  9. derbienenmannsagt schreibt:

    Merkel hat… ist auch mal eine Idee 😉

  10. Dahoam schreibt:

    @Joe Miller – 13. September 2016 um 13:19

    Oh, Mann! – Mein aufrichtiges Beileid! Da sitzt Du ja mitten in der Scheiße drin!

    Hab‘ ich ein Glück – bei mir ist nur die Hälfte der Großfamilie geisteskrank …

  11. Jim Jekyll schreibt:

    Nicht ohne Grund liegt der „Ausländer“anteil in meinem engeren persönlichen Bekanntenkreis bei weit über der Hälfte!
    Die Anführungszeichen auch deswegen, weil diese häufig eher (nach historischen Clichees) „deutsche“ Qualitäten besitzen, die einem gerade bei dem Dummvolk hier (wovon das meiste wiederum eher in der westlichen Häfte zu finden ist) leider abgehen. Ein halbes Jahrhundert „Wohlstand“ und „Demokratie“ haben unserem Land und Volk mehr geschadet als all die Diktaturen, Terror-Regime, Kriege und „Umsiedlungen“ / Vertreibungen / Völkermorde zuvor!

  12. Nordmanntanne schreibt:

    *gelöscht, sachlich falsch.*

    Täter-Opfer-Umkehr. Es gibt nicht „Außen“, sondern immer nur die Summe aus Außen und Innen.

    Auf die Japaner hat man Atombomben geworfen und nun schau dir an, wie die Japaner die Gräber ihrer Soldaten behandeln.

    Was jetzt?

    Immer noch „arme unschuldige Deutsche“?

  13. Luisa schreibt:

    Oder,dir vollkommen Recht geben.
    Habe einen Witz.Der passt sogar insofern, das der Söldner weiter frei ist und das vieles schon normal in Deutschland ist.-Im Original,eine andere Bezeichnung für Söldner.
    Kommt ein Söldner,zum Augenarzt.
    Söldner :Ey, Alter!Immer nachdem ich Sex hatte,brennen meine Augen!
    Augenarzt :Keine Sorge,mit Ihren Augen ist alles in Ordnung. Das liegt nur am Pfefferspray,es brennt immer eine Weile.

  14. Jim Jekyll schreibt:

    *gelöscht*

    Es gibt keine „deutschen IS-Kämpfer“.

    Es gibt nur deutsche V-Leute, die so tun, als würden sie am NATO-Projekt „IS“ teilnehmen.

    Der Typ im Video liest einen Text vom BND/MAD/Verfassungsschutz ab; wer auch immer von den drei Diensten für den „IS“ zuständig sein mag.

  15. Andreas schreibt:

    Killerbee, vielen Dank für deinen Blog! Traurig, aber wahr, ich stimme dir hundertprozentig zu. *gelöscht* dieses eine Prozent, das nicht systemkonform ist, kann leider noch so viel warnen und aufklären, erst wenn der dumme, verkackte Deutsche alles verliert, wird er es (vielleicht) verstehen…

  16. ki11erbee schreibt:

    @Andreas

    Dann ist es zu spät.

  17. what? schreibt:

    @ki11erbee

    ich höre viele menschen sagen „es geht noch zu vielen zu gut in unserem land“… du meinst, dass es irgendwann in naher zukunft zu spät sein wird!?

    ich dachte immer, für eine positive wende kann es nie zu spät sein… menschen können sich ändern… dinge u. zustände können wieder rückgängig gemacht… wieder verbessert werden…!

  18. Inländerin schreibt:

    @ Joe Miller

    Genau dieselben Phrasen gibt es in meiner Verwandtschaft und weiteren Bekanntschaft zu 99% auch. Ich kann nur noch dazusetzen „Ich freue mich über jeden Flüchtling, der nach D kommt“ und „Frau M. macht genau die richtige Politik“.
    Was tue ich dagegen? Die Betreffenden meiden und sie in ihrem Glück nicht stören.
    Ab und an lasse ich bei Unbekannten, mit denen ich mal ins Gespräch komme, einen Versuchsballon hoch: „Heute sind aber wieder so komische Streifen am Himmel …“.
    An der Reaktion merke ich dann, wes Geistes Kind ich dann vor mir habe.

  19. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  20. Jim Jekyll schreibt:

    @KB „Danke“ für die Löschung! =D
    ISIS ist ebenso wie die anderen „Mujahideen“ ein Komplex (höfliche Umschreibung für Sch..ßhaufen), gelenkt von internationalen Geheimdiensten, Logen (darunter besonders wichtig die sogenannte „Moslembruderschaft“, ursprünglich eigentlich ein eher areligiöser Ableger der Freimaurer im Dienste angelsächsischer Kolonialpolitik), Mafia, Oligarchen und Familienclans, „Hilfsorganisationen“ etc.
    Dabei ist ein Unterschied zu setzen zwischen den Lenkern/“Köpfen“ und den „nützlichen Idioten“/Kanonenfutter, welches aus dem jeweiligen kriminellen Abschaum eines Landes und Bodensatz einer Gesellschaft rekrutiert und in dem zu „demokratisierenden“ Zielgebiet entsorgt wird.
    Es ist in etwa genauso wie mit unseren neuen, traumatisierten Mitbürgern hier:
    ein „Werkzeug“ kennt selten den Meister! Jedenfalls ist es weit übertrieben, bei den mehreren hunderttausend importierten Jiha(sa)disten/Terroristen (ein beträchtlicher Anteil davon aus „dem Westen“/Europa!), die den gesamten arabisch-afrikanischen Raum verwüste(te)n, von „Agenten“ zu sprechen!
    Man sollte die gesamte „Flüchtlingskrise“ eben sachlich sehen:
    Der „arabische Frühling“, sprich Jihad der NATO, kommt nun zu uns zurück, mit Zins und Zinseszins!
    Im übrigen gab es etwas ähnliches zur Zeit der Balkankriege: Schon dort waren die „Mujahideen“ auf der bosnischen (dort wurden bereits die Grundlagen für den späteren „Freiheitskampf“ im Kosovo gelegt, geschätzte 20% waren Albaner – sowohl „echte“ wie Kosovaren!) sowie „Nazis“ (ein Großteil davon Deutsche/Briten/Holländer aus der damaligen „rechten“/Skinhead/Hooligan-Szene) auf der kroatischen Seite aktiv, und beide Sorten von „Freiheitskämpfern“ wurden damals, von den „Beratern“ aus USA/Türkei/Israel/Golfstaaten etc. abgesehen, unter anderem auch ab 1992 von der Bundes“wehr“ ausgebildet (selbstverständlich inoffiziell!). Über die „serbische“ Seite kann ich nur wenig mitreden, da diese weniger in meinem persönlichen Erfahrungsbereich liegt, allerdings gab es auch dort genügend „Freischärler“ in privaten Milizen („Arkans Tiger“ waren damals nicht umsonst auch bei Serben berüchtigt); eine „gute Seite“ gab es wenn, dann nur bei der „normalen“, lokalen Bevölkerung (egal auf welcher Seite der Front), das waren eben die, auf deren Gebiet dieser internationale A2ngriffskrieg (ein Testballon für die darauffolgenden, asymmetrischen, vor allem unerklärten Kriege der NATO) ausgetragen wurde! Die meisten wurden in den Militärdienst oder in eine von den vielen Privatmilizen gezwungen, die Verweigerer/“Verräter“ wurden, samt Familie, international von den jeweiligen, damaligen Landesherren über die Auslandspresse für vogelfrei erklärt und gejagt (schon seit Titos Zeiten gab es in der BRD eine schlagkräftige Jugo-Mafia, mit dem Krieg gab es dann eine Spaltung in bosnische, kroatische, serbische, albanische Flügel, die dann hier auch für die „Loyalität“ unter den jeweiligen Landsleuten sorgten)!
    „Spendensammeln“ für die jeweilige Heimatfront konnte man damals hier in so ziemlich jedem Restaurant (mit einem Inhaber/Betreiber aus dem Balkanraum) beobachten!
    Und Massaker/Gräueltaten (egal ob reale oder „Fakes“), darunter in unseren „westlichen“ Medien fast ausschließlich „serbischen Tschetniks“ vorgeworfene Massenvergewaltigungen, waren der wichtigste Motor für die Kriegspropaganda/-agitation, um neue „Helfer“/Kanonenfutter zu rekrutieren, quasi ein Perpetuum Mobile! Zwangsprostitution gab es jedenfalls (neben den Spenden und Hilfslieferungen eine der wichtigsten Einnahmequellen lokaler Mafiabanden/Privatmilizen) überall, und die internationalen UN-„Protection Forces“ waren die wichtigsten Kunden!.
    Einer der „Köpfe“, damals wie heute, sieht etwa so aus:
    http://www.youtube.com/user/NastyGasty
    (Eventuell verwandt mit Luc Besson, dem französischen Star-Regisseur aus Hollywood?)

  21. McErdal schreibt:

    @KB
    Ich würde die Frage sind Deutsche dumm, auf sind Europäer schon total verblödet erweitern..das grasseste Beispiel Schweden! Ansonsten
    100%ige Zustimmung.

  22. ki11erbee schreibt:

    @McErdal

    Die Schweden sind aber längst nicht so kriminell wie Deutsche!

    Zwar benutzt auch das schwedische Regime kriminelle Ausländer, um die eigene Bevölkerung zu kontrollieren, aber sie gehen nicht so weit, die Wohnungen des eigenen Volkes für ihre Siedlungspolitik zu beschlagnahmen.

  23. Dahoam schreibt:

    … Ganz schön blöd …

    Montabaur knackt den Jackpot!

    Vermögender syrischer Geschäftsmann reist mit Harem (4 Ehefrauen) und 23 Kindern aus der Türkei in das deutsche Sozialsystem ein.

    Der Clan lebte zuvor auf mehrere Städte verteilt in Syrien. …

    „Suche 28-Zimmer-Wohnung, Miete und Nebenkosten egal! …“

    http://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-syrischer-geschaeftsmann-reist-mit-vier-ehefrauen-und-23-kindern-ein-_arid,1539821.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s