Gibt es einen deutschen Volks-Charakter?

.

killerbee

.

Ein Wolf ist ein Wolf, sein Verhalten ist festgelegt.

Fängt man einen Wolf ein und setzt ihn an einem anderen Orte aus, so wird sich der Wolf am neuen Ort genauso verhalten wie am alten.

Ein Wolf, der in Frankreich Lämmer gerissen hat, wird nicht aufhören, Lämmer zu reißen, nur weil er jetzt z.B. nach Rumänien gebracht wurde.

Der Wolf hat im Kern ein gewisses Wesen, einen Charakter, der unabänderlich ist.

.

Hat auch das deutsche Volk einen Volks-Charakter?

Natürlich ist jeder Deutsche zu einem gewissen Anteil ein einzigartiges Individuum, aber könnte es dennoch gewisse Charaktereigenschaften geben, die typisch für das deutsche Volk, quer durch alle Jahrhunderte sind?

Selbst diese Frage lässt sich logisch beantworten.

Jedes Verhalten führt zu gewissen Wechselwirkungen mit der Umwelt.

Ein Heuschreckenschwarm führt zu verheerenden Schäden bei der Ernte, weil es eben die Eigenschaft von Heuschrecken ist, über die Ernte herzufallen.

Wenn Deutsche über einen unveränderlichen Charakter-Bestandteil verfügen, so wird dieser sich darin äußern, daß Deutsche gewissermaßen dazu verdammt sind, ihre Geschichte immer wieder zu wiederholen.

Weil die Deutschen sich durch ihr Verhalten eben immer und immer wieder dieselben Probleme erschaffen.

.

Merkel angst

.

Ich habe einen interessanten Text gefunden:

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen.

Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten?

Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen […] den freien Willen preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.

Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, […] aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen.

[…]

Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein.

Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates.

Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist.

Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt!

.

Na, seid ihr auch geschockt?

Beschreibt der Verfasser dieses Artikels nicht die Ereignisse der letzten Silvesternacht von Köln, als die CDU-Kanzlerin und ihr CDU-Innenminister die hier angesiedelten Ausländer benutzten, um vor allem die weibliche deutsche Bevölkerung in einen Zustand der Angst und der Ohnmacht zu versetzen („da können wir leider auch nichts machen“)?

Ist mit der „verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique“ nicht das kapitalistisch-faschistische Konglomerat aus CDU/CSU und SPD gemeint?

Und bei den „grauenvollen Verbrechen“, geht es da nicht darum, wie die Faschisten von der CDU sogar die eigenen Alten, Kranken und Schwachen aus ihren Wohnungen werfen, um Platz für ihre Söldner zu schaffen?

.

Pforzheim Rentnerin

.

Oder ist damit gemeint, wie man das eigene Volk mit Armut und Zwangsarbeit drangsaliert, während die ungeheuren Steuereinnahmen über den Konsum/Mietzahlungen der hier angesiedelten Ausländer zugunsten der Bonzen aus Wirtschaft und Politik umverteilt werden?

Ist mit der „Hybris eines Untermenschen“ nicht eindeutig die Parole „Wir schaffen das“ der deutschen Kanzlerin gemeint?

Und die „atheistische Kriegsmaschine“ kann sich doch nur auf die NATO beziehen, die seit Jahrzehnten die Welt in Brand steckt!

Passt die Bezeichnung „seichte, willenlose Herde von Mitläufern“ nicht auch wie die Faust aufs Auge?

.

mitlaeufer

.

Die etwas Beleseneren von euch haben mit Sicherheit schon gemerkt, von wem dieses Flugblatt stammt:

von der „Weißen Rose“, aus dem Jahr 1942.

.

Wie kann es nun sein, daß eine Sophie Scholl im Jahr 1942 nahezu exakt die Probleme beschreibt, die fast 80 Jahre später auftreten?

Es kann nur deswegen sein, weil es etwas wie einen Volkscharakter gibt.

Genauso wie der Wolf durch sein Verhalten immer wieder dieselben Probleme/Reaktionen hervorruft (wütende Bauern, die Jagd auf ihn machen),

so erschafft sich das deutsche Volk durch sein Verhalten eben auch immer dieselben Probleme.

.

Was ist nun der deutsche Volkscharakter?

Feigheit, Ehrlosigkeit und Unmündigkeit.

.

„Ich trage keine Verantwortung, ich mache einfach das, was mir gesagt wird.

Die Folgen meiner Handlungen, richtig oder falsch, das geht mich nichts an.“

.

.

Wenn ihr also wissen wollt, warum euer Land so am Arsch ist, dann habe ich eine ganz triviale Antwort.

Es liegt nicht am Land, an der Luft oder am Wasser.

Es liegt auch nicht an Merkel.

Es liegt am deutschen Volk selber.

.

Solange das deutsche Volk ein Haufen von ehrlosen Feiglingen ist, die bereit sind, gegen jedes Gesetz und sogar gegen ihr eigenes Gewissen zu handeln, solange ihr Vorgesetzter „die Verantwortung“ dafür übernimmt,

solange wird das deutsche Volk in der Hölle leben, die es für sich selber bereitet hat.

Es ist darum auch völlig egal, ob Merkel da ist, oder ob danach Gabriel oder Schäuble oder de Maiziere oder von der Leyen kommen wird.

Die Hölle wird sich nicht ändern, denn sie ist das Produkt des Volkes, nicht das des Führers.

.

Nicht Merkel hat die Hölle für Deutschland erschaffen, sondern die Deutschen haben die Hölle für sich selber erschaffen.

Merkel ist das Symptom für den Zustand des deutschen Volkes, nicht seine Ursache.

Also nicht „Weil das deutsche Volk Merkels Anordnungen befolgt, geht das Volk kaputt“,

sondern „Weil das deutsche Volk kaputt ist, befolgt es Merkels Anordnungen“

.

ratter

.

Ein anständiges Volk erkennt man daran, daß es einem kriminellen Führer den Gehorsam verweigert.

Ein Volk von feigen, ehrlosen Untertanen, das nicht über genügend Mut verfügt, seinen Führern zu sagen:

„Nein, das mache ich nicht. Das ist gegen das Gesetz und gegen mein Gewissen“

verdient seinen Untergang.

Und es sollte auch endlich aufhören zu jammern und dauernd nach Rettung von außerhalb zu plärren.

Denn jedes Volk mit Verstand hat nur einen Rat für euch:

„Ihr Deutschen wusstet und wisst doch, daß die Anordnungen eurer Herrscher gegen das Gesetz verstoßen!

Ja, dann hört doch auf, diese Anordnungen zu befolgen!

Wie? Ihr habt keinen Mut?

Und was können andere für eure Feigheit?

Wenn du selber keinen Mut hast, wie soll jemand anders dir helfen?“

.

Und damit bin ich wieder beim bekanntesten deutschen Reichskanzler, der dem deutschen Volk vor 80 Jahren eben auch nur denselben Rat geben konnte, wie jeder andere auch:

.

Der Herrgott hat noch niemals einem Faulen geholfen, er hilft auch keinem Feigen.

Er hilft auch keinem Volk, das sich nicht selber helfen will.

Deutsches Volk, hilf dir selbst!

.

Wieder ein Beweis dafür, daß es so etwas wie einen deutschen Volkscharakter gibt, denn die Lösung der deutschen Probleme von vor 80 Jahren ist genau dieselbe, mit der man auch die deutschen Probleme von heute lösen kann.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Gibt es einen deutschen Volks-Charakter?

  1. peter schreibt:

    Du erwähnst hier den bekanntesten deutschen Reichskanzler und das Flugblatt der Weißen Rose.Ich meine beides positiv. Nun wurden die Mitglieder der Weißen Rose in der Zeit dieses Reichskanzlers zum Teil zum Tode verurteilt und hingerichtet. Wie passt das zusammen?

  2. frundsberg schreibt:

    „Frei im natürlichen Sinne ist jedes Wesen, das seiner eigenen Bestimmung, seiner inneren Berufung oder seiner Natur gemäß leben und, von Außen ungehemmt, sich entwickeln kann. Sittlich frei ist nur dasjenige Wesen, welches mit Bewußtsein und Willen seiner Bestimmung gemäß lebt, dessen Wille mit dem Gesetze (des Lebens) oder Willen Gottes übereinstimmt. Jeder andere Wille ist Willkür.“ Moses Hess

    „Noch nie fand ich Gefallen daran, andere zu schinden, wenn ich auch weiß, daß es ohne Gewalt nicht möglich ist, sich in der Welt zu behaupten. Es wird nur dem das Leben gegeben, der am stärksten darum ficht. Das Gesetz des Lebens heißt: Verteidige dich!“ A.H.

    Das Problem sind in der Tat wir selbst. Sieht man auch, wie die Elite das Verbrechen von Mölln und Solingen durchzog und danach ihren Krieg gegen „Rassismus“ und „Ausländerfeindlichkeit“ durchsetzte.

    München 1980,
    Barschel-Mord durch KIDEON, 1987, (offiziell Selbstmord)
    Mölln 1992,
    Solingen 1993,
    Möllemann 2003, (offiziell Selbstmord)
    „NSU“ 2011

    Ein obrigkeitsgläubiges Volk glaubt jede Lüge, wenn aus berufenem Mund.
    Feigheit und Unmündigkeit verhindert Kritik und Hinterfragen selbst dann, wenn dieser Personenkreis seit 70 Jahren die eigene Nation kolonisiert.

  3. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Ja, sehr ironisch, nicht wahr?

    Sophie Scholl schreibt ein Flugblatt, das eher eine exakte Beschreibung der Zukunft darstellt, als ihrer Gegenwart.

    Die NS-Regierung hätte übrigens Sophie Scholl niemals hinrichten sollen; man ermordet keine Kinder.

    Spätestens bei der Bombardierung Dresdens und nach der „Befreiung“ Deutschlands wäre ihr ein Licht aufgegangen, wer im 2. Weltkrieg die wirklichen Untermenschen waren.

  4. Matthias Schulz schreibt:

    Nun, das Volk wird ja derzeit ausgetauscht. Also ändert sich alsbald auch der Volkscharakter. Wir dürfen gespannt sein, wie sich derselbe dann äußert.

  5. Joe Miller schreibt:

    Die Deutschen sind nicht für irdisches Leben geschaffen. Sterben wir halt aus und überlassen diesen Scheißplaneten den Sterblichen. Werdet glücklich mit unseren Erfindungen. Ihr Neidbolzen.

  6. ki11erbee schreibt:

    @Matthias Schulz

    Das siehst du bereits daran, daß die meisten Angriffe auf Jobcenter-Mitarbeiter durch Ausländer erfolgen.
    Glaubst du, die lassen sich in irgendwelche unbezahlten Maßnahmen stecken?
    Und glaubst du, die GEZ-Schergen trauen sich bei nem Libanesenclan in die Wohnung?
    Was wird wohl passieren, wenn die Polizei versuchen würde, eine 75-jährige Türkin aus Neukölln aus ihrer Wohnung zu werfen?

    Mag ja sein, daß manche Leute aus islamischen Staaten in unseren Augen ungebildet und primitiv erscheinen.
    Aber so gewissenlos wie Deutsche, daß sie kübelweise Dreck über ihre eigenen Vorfahren schütten oder ihre eigenen Kinder aus den Schulen werfen, sind sie nicht.

    Ihr Deutschen seid gar nicht so gut, wie ihr glaubt; Arbeit ist nicht alles.

    Produktiv sein und anständig sein sind zwei verschiedene Paar Schuhe!
    Und wenn ich wählen dürfte, mir ist ein anständiges Volk lieber als ein solches, das effektive Arbeitslager mit wechselnder Belegung betreiben kann.

    @Joe Miller

    Nein, im Gegenteil.
    Ihr Deutschen seid perfekt für dieses Leben geschaffen und ein gutes Werkzeug für das Böse, weil ihr Gehorsam über Gewissen stellt.
    Das Böse auf der Welt ist ohne Deutsche nicht vorstellbar.

    Glaubst du es ist Zufall, daß ausgerechnet unter einem deutschstämmigen Verteidigungsminister (Rumsfeld) das größte Verbrechen unserer Zeit (9/11) begangen werden konnte?

    Und denke daran: Die Angelsachsen, die die ganze Welt knechten, sind vom Ursprung her Germanen.

  7. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  8. Wolf schreibt:

    Das ist zwar bitter, entspricht aber leider der Wahrheit. Am Rande eine Beobachtung: Läßt man auf dem Smartphone Videos mit bestimmten historischen Reden und Zeitdokumenten laufen – der Ton ist dabei nicht einmal zu hören, schauen Deutsche, wenn sie es bemerken, zumeist einfach nur dumm aus der Wäsche, von Ausländern hingegen, ganz besonders von bösen Moslems, sind die Reaktionen – in Mimik und Worten – eigentlich durchweg positiv und freundlich!

  9. BerniT schreibt:

    Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821), Kaiser der Franzosen über die Deutschen:

    …“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.

    Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.

    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie.

    Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ …

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  10. Kirstin schreibt:

    „Auf Veränderung zu hoffen,

    OHNE SELBST ETWAS DAFÜR ZU TUN,

    ist wie am Bahnhof zu stehen

    und auf ein Schiff zu warten.“

  11. Luisa schreibt:

    Bezüglich Schweden. 1:1 das selbe,wie in Deutschland. Schweden, bekommen kaum eine Wohnung und werden auch raus geworfen. (Entschuldigt selbstverständlich die Deutschen nicht)
    https://petterssonsblogg.se
    Das ist ein schwedischer Blog. Ich kann den,durch mein Smartphone übersetzen lassen.

  12. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Holen die Schweden ihre Kettenhunde auch mit Flugzeugen, Bussen und Bahnen ins Land?
    Zwei Millionen davon in einem Jahr?

    Wohl kaum.

    Die Deutschen sind VIEL krimineller als die Schweden.

  13. KDH schreibt:

    Wenn man die kriminellsten und abscheulichsten Auswüchse des angeblichen Zeitgeistes benutzt, einen Volkscharakter zu formulieren, kann man aber genausogut die berühmten 12 Jahre des letzten Jahrhunderts heranziehen! Wie ist das deutsche Land bis 39 aufgeblüht, was hat es der Welt alles gegeben, und wieviel Aufwand mußten die internationalen Feinde Deutschlands aufbringen, um es bis 45 niederzuringen.

    Ein Volkscharakter ist sicher etwas vielschichtiger und umfangreicher, was aber keineswegs eine Relativierung aktueller Vorkomnisse ist!! Das darf niemals wieder vergessen werden! Diese Taten wohlstandsverwahrloster, unendlich gieriger Deutscher werden auf ewig als TEIL des Volkscharakters genannt werden (mit Recht!), aber eben „nur“ als Teil.

    Egal, was auch immer zum aktuellen deutschen Volk gezählt wird, die genannten Eigenschaften treffen mit Sicherheit auf den größeren Teil des aktuellen Volkes zu. Daraus aber bereits eine Volkscharakter des deutschen Volkes abzuleiten (der die Vorfahren einschließt und sich über Generationen entwickelt) bedeutet, unsere Vorfahren zu bespucken und herabzuwürdigen. Was unterscheidet uns dann noch von den Deutschen, die zum aktuell verkommenen Zustand unseres Volkes jeden Tag aufs Neue beitragen…

  14. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Wenn du scharf nachdenkst, wird dir vielleicht der Unterschied einfallen.

  15. KDH schreibt:

    @ KB

    Zugegeben, war provokativ. Aber mMn auch nicht provakativer, als….

  16. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Das ist keine Antwort.

    Überlege, was der Unterschied ist!

  17. Martin Ochmann schreibt:

    Ich habe eine freundliche Verständnisfrage an KB: „Das Deutsche Volk ist ein Konglomerat völlig verblödeter aber hochaggressiver und hochgefährlicher Psychopathen, das wohl bald aussterben wird. Was, KB, ist Deine Intension dem durch Aufklärung entgegen zu wirken? Falsch meine Frage ein Fehlverständnis Deiner Artikel ist, so bitte ich um eine angepasste Antwort. Ich möchte mit meiner Frage weder opponieren noch „rumstänkern. Es wäre schön, hierauf eine Antwort zu bekommen.“

  18. Wetterfrosch schreibt:

    http://mobil.stern.de/politik/deutschland/buch-von-hans-olaf-henkel–so-will-der-alfa-politiker-deutschland-therapieren-7055264.html

    „Deutschland gehört auf die Couch!“, meinen Hans-Olaf Henkel und Joachim Starbatty. In ihrem gleichnamigen Buch verordnen die beiden Alfa-Politiker dem Patienten bittere Pillen

    Dort soll es auch auf viele aktuelle Probleme eine Lösung geben, wie zum Beispiel die „desolate Lage der großen Volksparteien“. Der Grund: Merkels Flüchtlingspolitik und der Linksrutsch der CDU. Die Therapie erfolgt in drei Schritten. Erstens: Merkel in Parteivorsitz und Kanzlerschaft mit ihrem früherem Kritiker Friedrich Merz ersetzen

    So so, Friedrich Merz Chef der Atlantikbrücke soll also neuer CDU Vorsitzender werden. Gute Empfehlung von den beiden Ex-AfD Gründungsmitgliedern und Gründern der Alfa-Partei. Dann wüsste man wenigstens direkt wem man dient…..

  19. ki11erbee schreibt:

    @wetterfrosch

    Ja, ein Land, das jeden Krieg der USA unterstützt, seine eigene Bevölkerung überwacht und Menschen zu unbezahlter Arbeit zwingt, damit die Wirtschaft Lohnkosten einspart, ist sicherlich ganz arg „nach links“ gerutscht.

    Mit Henkel, Starbatty und dem anderen rechtsextremen Geschmeiß lässt sich eh nicht diskutieren, weil das LÜGNER sind.

    Der Lügner kennt die Wahrheit und lügt absichtlich.
    Darum kann man ihn nicht mit der Wahrheit überzeugen.

    Die CDU/CSU ist wirklich ein verkommener Haufen und alle, die in ihr Mitglied sind/waren, kann man menschlich gesehen vergessen.

  20. natureparkuk schreibt:

    @KDH

    Hat wohl mit der Auspraegung zu tun. Verschiedene Charaktereigenschaften praegen sich in unterschiedlichen Umgebungen anders aus. In den besagten 12 Jahren wurden die positiven Aspecte (Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit) propagiert und gefoerdert, kamen daher auch zur vollen Auspraegung.
    Heute ist es leider genau umgekehrt.
    Trotzdem ist ein jeder fuer seine Taten selbst verantwortlich. Was den Erwachsenen vom Kind unterscheidet ist ja eben die geistige Faehigkeit des vielschichtigen, abstrakten und logischen Denkens. Da der Deutsche Volkscharakter es leider beinhaltet sich dieser Faehigkeit ohne aeusserer Fuehrung nicht wuerdig zu erweisen sieht es halt, verdientermassen, schlecht fuer Deutschland und die Deutschen aus.

  21. Jim Jekyll schreibt:

    Überhaupt verwunderlich, daß ausgerechnet ein Drecksblatt wie der „Stern“ (selbstverständlich erst nach kurz nach Spiegel, Focus, BILD&Co.) auf einmal wagt, herumzu“truthen“!
    http://www.stern.de/politik/deutschland/nsu-mord-an-mich%C3%A8le-kiesewetter–aufklaerung-unerwuenscht–7053036.html

  22. ki11erbee schreibt:

    @Martin

    Du hast meinen Artikel entweder nicht gelesen oder nicht verstanden.

    Nirgendwo habe ich geschrieben, das deutsche Volk sei „ein Konglomerat völlig verblödeter aber hochaggressiver und hochgefährlicher Psychopathen, das wohl bald aussterben wird.“

    Die Deutschen sind ein Haufen unmündiger Feiglinge, denen der Mut fehlt, die verbrecherischen Befehle ihrer Vorgesetzten zu verweigern.

    Das ist ein großer Unterschied.

    Denn der Feigling kann irgendwann den Mut in sich entwickeln, sich anders zu verhalten; vor allem wenn er erkennt, daß er an dem Ast sägt, auf dem er selber sitzt.

    Der Psychopath hingegen handelt so, weil die Handlung für ihn profitabel ist; der wird nie aufhören. Warum sollte er?

  23. KDH schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

    Die von dir selbst formulierte Frage lautete: „Daraus aber bereits eine Volkscharakter des deutschen Volkes abzuleiten (der die Vorfahren einschließt und sich über Generationen entwickelt) bedeutet, unsere Vorfahren zu bespucken und herabzuwürdigen. Was unterscheidet uns dann noch von den Deutschen, die zum aktuell verkommenen Zustand unseres Volkes jeden Tag aufs Neue beitragen…“

    Und darauf hätte ich gerne eine Antwort.

    Überlege, was der Unterschied ist!

    Ist die Antwort richtig, kommst du aus der Moderation raus.

  24. frundsberg schreibt:

    Sophie Scholl war doch kein Kind. 1921 geboren, 1943 hingerichtet.
    Warum sie diese Frau gerichtet haben, ist mir aber auch unbekannt.
    Im Gegensatz zu Stauffenberg teile ich hier das Urteil auch nicht, selbst wenn Krieg herrschte und es für das Reich um Alles oder Nichts ging.

  25. Wetterfrosch schreibt:

    @killerbee

    Eindeutiger geht’s eigentlich kaum:

    Merz ist seit 2009 Vorsitzender des Netzwerks Atlantik-Brücke.[1] Er ist Mitglied der Trilateralen Kommission von Europa und ist seit März 2016 als Aufsichtsratschef für den deutschen Ableger des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock tätig.

  26. Wetterfrosch schreibt:

    Ich Merkel man muss öfter mal bei Wikipedia vorbeischauen:

    Die Zukunft der Europäischen Union

    Während eines EU-Gipfels in Brüssel am 7. November 2012 warb Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Vereinigten Staaten von Europa: „Ich bin dafür, dass die Kommission eines Tages so etwas wie eine europäische Regierung ist“.[87] 2005 äußerte Merkel – unter anderem bei einem Besuch in Istanbul 

    Sorry fürs spammen…

  27. exdaene schreibt:

    Kompliment. Du triffst einen Nerv. Leicht an den Kommentaren zu erkennen. So mancher ist noch nicht in der Lage, eine Frage NICHT als Vorwurf zu verstehen. Manch anderer fühlt sich leicht gekränkt, weil er für seine Ahnen Partei ergreifen will. Der Kern liegt aber nicht im damals und auch nicht im morgigen Frühnebel.Den Kern stellen wir jeden Tag auf´s neue selbst dar. Bringen wir den Mut auf NEIN zu sagen? Schaffen wir es, an uns, und nicht an „Mutti“ oder „Angie“ (Brechreiz, pardon) zu glauben und uns, unsere Kinder, Eltern, Geschwister, Nachbarn etc. mitzuziehen, zu überzeugen? Wenn nicht, dann hat dieses Menge Mensch es auch nicht anders verdient. Müssen wir halt separieren und differenzieren. Ist letztendlich auch wieder nur normal. Was schadet, geht. Tut nur manchmal weh. Als „Muss-Preuße“ und Holsteiner grüßt der exdäne Wir werden erleben, wohin die Reise geht, ein jeder für sich.Und in Gemeinschaft reist es sich kommoder 😉

  28. impact1980 schreibt:

    „Ich weiß, daß jemand unserer Lage gegenüber hervortreten muß. Ich habe nach dem Manne gesucht. Ich habe ihn nirgends entdecken können, da habe ich mich aufgerafft, die Vorarbeit zu tun, nur die dringende Vorarbeit, denn daß ich selbst es nicht bin, das weiß ich. Und was mir fehlt, weiß ich auch. Aber der Andere bleibt noch aus, und sonst gibt sich niemand her, und Zeit darf keine mehr verlorengehen!“

    – Adolf Hitler, 1928

  29. Jim Jekyll schreibt:
  30. Photographo schreibt:

    Mir fällt noch eine unschöne Qualität des deutschen Volkscharakters ein / auf:

    Opportunismus*

    Nach dem Motto: ‚Wenn ich schon nichts gegen die massenhafte und unkontrollierte Einwanderung unternehmen kann, verdiene ich wenigstens daran.‘
    Das ist nicht zu vergleichen mit dem klassisch-amerikanischen, spontanen Unternehmergeist zu tun. Wo sind denn z.B. die Willkommensklatscherinnen jetzt? Nun, ist gerade nicht mehr angesagt …

    *)Der Opportunismus (lateinisch opportunus ‚günstig‘, ‚geeignet‘) bezeichnet die zweckmäßige Anpassung an die jeweilige Situation beziehungsweise Lage.

  31. Jim Jekyll schreibt:

    Was ist hier los? Jetzt fällt noch die ostmärkische BILD in das „Truther“-Konzert ein:
    http://www.krone.at/welt/mutter-von-911-terrorist-mein-sohn-lebt-als-us-haeftling-story-529013

  32. catchet schreibt:

    Definiere Deutsche:

    Wenn man das Haus von oben bis unten blitzblank putzt, weil man weiß, die Putzfrau kommt, und man will keinen schlechten Eindruck machen.

  33. Fonetikz schreibt:

    Der Volkskarakter ist,alle anderen Völker als Bauern und Ziegenficker zu bezeichnen.Bin zwar Dumm und häßlich,doch bin ein Deutscher,du Knoblauchfresse.
    Das bedeutet,das dumme Deutsche die nicht baden oder duschen,ob Hartz 4 oder Manager,andere verantwortlich machen,und sich einbilden,sie wären die Menschen auf der Welt,die den Ton angeben.Das Problem ist,ihr seid im Arsch der Amis,und sind 20 Deutsche zusammen,kommt nur ein Hakenkreuz dabei raus.
    Ich als ein Türke,der gern Esel Anal nimmt,wundere mich,wie die Deutschen manipuliert werden.Viele Erfindungen kommen von Deutschland.Da erstaunt es mich immer wieder als ein hiergeborener Kümmel,wie klug die Deutschen sind und waren.
    Aber dieses Volk hat keine Ethik und Moral.Langsam glaube ich auch nicht an den Denker und Dichter Mist.Ja,geile Autos bauen,Ordnung,bla bla.
    Und was ist mit BER?Korrupte Idioten.Ihr seid Reich,und trotzdem verschuldet.
    Intelligent,aber nicht Autonom.Sex wird in deutschen Kanälen hoch und runter gepredigt.Geht fremd,fickt ohne Treu zu sein,tu was du willst.

    Leute
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/club-of-rome-bericht-fordert-belohnung-fuer-kinderlose-frauen-a-1112145.html

    Nicht die Ausländer sind schuld,wenn eure Frauen Egozentriker sind und keine Kinder mehr auf die Welt setzen wollen.

    Mit den besten Grüßen

  34. vde schreibt:

    @ catchet- sehr schön beschrieben, aber warum ist das so????
    ich kenne das noch von meiner oma und von meinen schwiegermüttern-„was sollen bloß die leute von uns denken“???

    @ KB-habe eben mal wieder versucht nen krimi (deutscher) im zdf, als ablenkung, von meinen schmerzen, anzusehen, und wieder kommen die moralischen SCHULD- SPITZEN durch.

    ging wohl um den jugokrieg: ein priester in deutschland, mit jugowurzeln beschreibt diesen krieg dort, der deutschen kommissarin, als kampf jeder gegen jeden, und was diese menschen sich dort angetan haben ist im endefekt nicht so weit weg von dem, was ihr volk den menschen angetan hat.
    so seine worte.

    ich empfinde deine aussagen über uns deutsche schon als zutreffend, weiß aber nicht, ob die japaner (aus deinem beispiel mit ihren soldaten), auch ständig diese schuldkeulen impliziert bekommen haben, welche uns als nachkriegsgeneration, quasie mit der muttermilch permanent eingeflöst wurden.

    ich bin damit erzogen und großgeworden. mein hinterfragen wurde zwar etwas beantwortet, aber nie so umfassend, als dass ich befriedigt wurde. man sprach eher mit vorgehaltener hand zu mir. Irgendwann übernahm ich das weltbild meiner Lehrbücher und der aussagen meiner lehrer in der grundschule und ergab mich der deutschen schuld am wkII hin.

    natürlich war meine nachkriegsgeneration nicht daran beteiligt und ich selbst hatte auch keinerlei moralische beziehungen dazu.

    und trotzdem bekam ich von meiner mutter eingeimpft, als ich mit 18 das erste mal nach frankreich fuhr: pass auf, die franzosen sind nicht gut auf uns zu sprechen. das ging weiter mit den belgiern, holländern, engländern, schweizern…

    irgendwann bekommt man ein komplex einer nicht sehr beliebte nation anzugehören und verliert so etwas wie sein selbstwertgefühl. Trotzdem geht man innerlich dagegen an. die ständigen SPRITZEN (siehe oben) wirken wie giftpfeile. schlimm genug, dass sie auch noch aus den eigenen reihen kommen!!

    ich weiß nicht, ob du schon so lange in deutschland lebst, dass du nach dem krieg den wiederaufbau miterlebt hast und die stimmungslage nachvollziehen kannst.

    ich jedenfalls habe schon als kind miterlebt, dass sich hier jede familie sehr voneinander abgekapselt hat und jeder versucht hat, sein eigenes boot ins trockene zu holen.

    mit so einer nation kann man halt keinen neuanfang starten!

    PS- bevor du das hier alles löschst, da ich unter moderation stehe, nochmals lesen und dann erst bewerten.

    im übrigen danke ich dir hier für deinen blog, welcher mir schon sehr geholfen hat, die spreu vom weizen zu trennen.

  35. Connewitz schreibt:

    Man halt manchmal einfach die Fresse Killerbee.
    Verpiss Dich doch.

    Am Ende töte ich Dich, weiß eh wo du wohnst.

  36. Spreu vom Weizen schreibt:

    Sorry ki11erbee, Du hast mich in den Giftschrank verbannt. Ich wollte wirklich nicht mit dem Link irgend eine Gefahr für Deine Webpäsenz darstellen. Allerdings hoffe ich, Du bist nicht auf den Titel fixiert, es geht mitnichten um „Blitzkriegs mit anderen Mitteln“ sondern es ist ein Interview mit Prof. Albrecht Goeschel mit der Autorengemeinschaft der Accademia ed Istituto per la Ricerca Sociale / Verona… wie die Arbeiterklasse abgeschafft wurde und eine „Dienstleistungsgesellschaft“ kreiert wurde.
    „aber auch das deutsche Linksmilieu wird nach Ihrem „Tumult“-Beitrag wieder aufheulen. Was sagt man dazu ?“
    Damit kommen wir zum Kern des deutschen Volks-Charakters, deren Einigkeit verhindert werden muß(te).

  37. ki11erbee schreibt:

    @Connewitz

    Warum liest du hier, wenn du nicht magst, was ich schreibe?

    Und glaubst du, die Situation ändert sich abhängig davon, wo ich lebe oder ob ich lebe?

  38. KDH schreibt:

    @ Spreu vom Weizen

    Das Problem ist Dein Verständnis vom Links-Rechts-Schema. Es gibt hier einige sehr gute Ausführungen dazu. Fange doch vielleicht erstmal damit an. Dann wird Dir bestimmt auch die eigentliche Bedeutung von „linksversifft“ klar.

  39. Leser schreibt:

    @connewitz!

    Du hast sie wohl nicht alle!

    Pack schon mal eine Zahnbürste und etwas Gleitcreme ein. Was meinst Du wie lange es dauert Dich zu finden?

    Hier hat jeder eine Meinung! Aber drohen, ist ein NO-GO.

    Kein G.

  40. Spreu vom Weizen schreibt:

    @ KDH,
    linksversifft ist ein Schubladen-Wort. Ich glaube noch nicht Mal, daß es etwas mit dem link- rechts Schema zu tuen hat. Für viele ist es der Ausdruck des Gutmenschentums infolge der staatlichen Konditionierung:
    http://www.pravda-tv.com/2016/08/das-bildungsbuergertum-ein-spiegelbild-geistiger-umnachtung/

    PS: Sorry für die Kopp-Werbung, bitte übersehen.

  41. KDH schreibt:

    @ Spreu

    Es hat ganz erheblich mit dem Verständnis des Links-Rechts-Schemas zu tun! Das auf seine Ursprungsbedeutung zurückgeführt und verstanden zu haben heißt dann, daß es „linksversifft“ gar nicht geben KANN.

    Aber wie gesagt, das ist hier bereits mehrfach und gut behandelt worden.

  42. bastimaxi schreibt:

    *gelöscht, Täter-Opfer-Umkehr*

    Also ist die einzige Möglichkeit:

    Re-reeducation…auf das die Deutschen wieder eine gesunde Beziehung zu ihrem Land haben.

    Das ist ein psychologisches Problem. Diese sog. Umerziehung zu Egoisten wurde auch von Psychologen ausgedacht. Von Leuten die uns wahrscheinlich besser kennen als wir uns selbst.

    Schwer zu lösen weil der Gegner die Kinder vom Kindergarten und Grundschule indoktriert und damit einen Vorsprung hat.

    Wieso wohl die Schulpflicht?

    Ist wie in einer geschlossenen Sekte.

    Vielleicht muss es erst schlimmer werden bevor es besser werden kann.

  43. JensN. schreibt:

    Das es soetwas wie einen Volkscharakter geben muss, sieht man ja schon an einem Zitat, welches Bismarck zugeschrieben wird:

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

    Die Profitgier der Oberschicht geht Hand in Hand mit Opportunismus, Feigheit und krankhaftem Selbsthass des übrigen Volkes, oder zumindest einem großen Teil davon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s