Was am 11. September wirklich geschah

.

(Empfehlenswert zur Einstimmung/Auffrischung. Soweit ich das beurteilen kann, sind alle Informationen nachweisbar korrekt)

.

Um die Abläufe von 9/11 wirklich zu begreifen, muss man als erstes aufhören, wie ein Schaf zu denken.

Wer beim Nachvollziehen eines Szenarios Skrupel hat, weil „jemand verletzt wird“ oder „Unschuldige sterben könnten“, der wird natürlich niemals die Wahrheit erfassen können.

Erst wenn ihr so abgebrüht seid, daß ihr ohne mit der Wimper zu zucken ein paar Tausend, meinetwegen auch ein paar Millionen Menschen umbringen lassen würdet, nur um mehr Geld auf eurem Konto zu haben, dann habt ihr das richtige „Mindset“.

.

Beginnen wir nun mit dem „Widerspruch“, der den meisten bei der Wahrheit zu 9/11 im Weg steht.

In ihren Köpfen ist ein „entweder-oder“; nämlich:

entweder es sind Flugzeuge in die Gebäude geflogen und diese sind dann wegen der Brände in sich kollabiert

oder die Gebäude wurden gesprengt.

Und da jeder die Flieger in die Gebäude hat krachen sehen, scheidet für die meisten die 2. Variante als denkbare Alternative aus.

.

Das ist der Knackpunkt.

Was bei 9/11 ablief war kein „entweder-oder“, sondern ein „sowohl als auch“.

Im Klartext:

Im Vorfeld zu 9/11 wurden sowohl die Twin Towers als auch WTC 7 professionell u.a. mit Nanothermit für die kontrollierte Sprengung vorbereitet.

Am 11. September war dann geplant, jeweils ein Flugzeug, insgesamt also drei, in die so präparierten Gebäude fliegen zu lassen.

Nachdem jedes Gebäude dann getroffen worden war, zündete man die Sprengsätze und der naive Betrachter musste den Schluss ziehen, daß die Gebäude wegen des Einschlags und dem anschließenden Feuer zusammengebrochen waren.

Es sind also Flugzeuge in die Gebäude geflogen UND sie wurden gesprengt!

BEIDES!

.

ratter

.

Es liegen nun zwei Fragen auf der Hand.

Die erste lautet:

„Warum wollte man die Gebäude denn unbedingt sprengen; hätte es nicht gereicht, einfach drei Flugzeuge in die Gebäude krachen zu lassen und das den Moslems anzulasten?“

.

Diese Frage lässt sich nur mit der Person Larry Silversteins und ein paar Zusatzinformationen betreffend die TwinTowers beantworten.

Die wichtigste Information ist, daß die Gebäude mit Asbest verseucht waren und eine vorschriftsmäßige Entsorgung/Renovierung Unsummen verschlungen hätte.

Das war auch der Grund dafür, daß Silverstein die Gebäude so günstig leasen konnte; sie standen größtenteils leer.

Wenn wir uns nun in die Psyche von Silverstein denken, was ist die beste Situation?

Man versichert die Gebäude gegen „Terroranschläge“ und sie werden dabei komplett zerstört.

Das schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe:

Man spart sich die horrenden Renovierungs- und Entsorgungskosten.

Man bekommt von der Versicherung die Prämie für die zerstörten Gebäude ausgezahlt, hat aber durch das Leasing nur minimalen eigenen finanziellen Aufwand.

So gesehen war die Sprengung der drei Wolkenkratzer in New York also nichts weiter als ein gigantischer Versicherungsbetrug.

Wir wollen aber auch die psychologische Komponente nicht außer Acht lassen.

Sicherlich ist es schlimm, wenn Flugzeuge mit voller Wucht in Hochhäuser rasen.

Aber wenn diese dann noch kollabieren und Hunderte eingeschlossene Menschen von Tonnen Schutt erschlagen werden, ist der Schock natürlich noch viel größer.

.

silverstein

(Alle Aussagen sind nachprüfbar korrekt)

.

Kommen wir nun zur zweiten Frage, die sich beim „sowohl als auch“-Szenario stellt:

„Wenn man eh vorhatte die Gebäude zu sprengen, warum hat man dann noch Flugzeuge entführt und sie dort einschlagen lassen?“

.

Die Antwort darauf ist mit kühlem Kopf sehr leicht.

Wenn man die Anschläge offiziell als Sprengstoffanschläge verkauft hätte, gäbe es eine solche Unmenge von ungelösten Fragen, daß die These vom Terroranschlag sehr schnell in sich zusammengebrochen wäre.

Zum Beispiel:

Wie konnten die Attentäter diese Unmenge von Sprengstoff unbemerkt in die 3 Gebäude schmuggeln?

(Mit Kamel-Karawanen?)

Wie konnten die Attentäter die Sprengladungen unbemerkt anbringen?

Woher hatten sie das Know-How darüber, wie und wo man diese Ladungen platziert?

Und spätestens beim „Nanothermit“ wäre Schluß gewesen, denn niemand außer den USA konnte diesen Sprengstoff in dieser Menge herstellen.

.

Jetzt wird deutlich, warum die Geheimdienste am 11. September zur „sowohl als auch“-Variante griffen und in die mit Sprengstoff präparierten Gebäude zusätzlich noch Flugzeuge einschlagen ließen.

Die Gebäude mussten komplett weg; sonst gäbe es keine Versicherungsprämie für unseren Larry.

Die Flugzeuge stellten den externen „Trigger“ für den Einsturz der Gebäude dar.

Die Geheimdienste dachten eben, daß es dem amerikanischen Volk bedeutend leichter zu vermitteln wäre, daß saudische Teppichmesser-Terroristen mit MS-Flight-Simulator Erfahrung Passagierflugzeuge entführen und diese in Wolkenkratzer lenkten,

als daß Kamelkarawanen über Wochen Nanothermit anlieferten, welches dann heimlich von barfüssigen Moslems in den TwinTowers und WTC7 verbaut wurde.

Obwohl, wenn man es sich recht überlegt, sind beide Versionen eine ziemliche Beleidigung für den gesunden Menschenverstand…

.

hammer kopf

 

.

Kommen wir nun zum „Fehler in der Matrix“.

Am 11. September ging nämlich etwas gewaltig schief.

Der Plan New York betreffend war, drei entführte Flugzeuge in drei präparierte Gebäude krachen zu lassen und diese anschließend zu sprengen.

Ihr wisst, daß drei Gebäude gesprengt wurden.

Ihr wisst aber auch, daß nur zwei entführte Flugzeuge eingeschlagen sind (in die Twin Towers).

WTC 7 ist das Gebäude, welches einfach so in sich zusammenstürzte, OHNE vorher von einem Flugzeug getroffen worden zu sein.

.

Den Knoten im Hirn kann man leicht mit einer Information entwirren, die nur sehr schwer zu finden ist.

Es gab nämlich am 11. September noch eine geplante Flugzeugentführung, die jedoch schiefging.

Dieser Flug UAL 23 sollte den Flieger liefern, der für WTC 7 vorhergesehen war.

Der Flug hatte jedoch Verspätung und da die beiden anderen Flugzeuge bereits in die TwinTowers des WTC eingeschlagen waren, erhielten alle Flugzeuge ein Startverbot.

(Quelle)

.

Versetzen wir uns nun in die Situation der Macher von 9/11.

Sie hatten alles so schön geplant: 3 präparierte Gebäude, 3 entführte Flieger, die in sie einschlagen sollten.

Und nun fehlte ihnen ein Flugzeug!

Was machten sie?

Natürlich sprengten sie das Gebäude dennoch; irgendwann im Verlaufe des Nachmittags, wenn das Chaos schon ausgebrochen war, still und heimlich.

Hätten sie es nicht gesprengt, hätten evtl. auch integre Beamte das Gebäude zur Spurensicherung untersucht, dort die Sprengsätze gefunden und die ganze Sache wäre aufgeflogen.

Es war also schon im Sinne der Spurenbeseitigung unumgänglich, alle präparierten Gebäude zu sprengen; Flugzeug hin oder her.

.

Daß es sich insbesondere bei WTC7 ohne den Hauch eines Zweifels um eine kontrollierte Sprengung handelte, seht ihr anhand dieses youtube-Videos:

.

Das Rätsel um WTC7 ist also nur mit der Information über Flug UAL 23 zu lösen.

Der Flieger, der dort einschlagen sollte, aber keine Starterlaubnis bekam.

Darum drei zerstörte Gebäude, aber nur zwei eingeschlagene Flieger.

.

LG, killerbee

.

PS

Ich habe im gesamten Text geschrieben, daß die entführten Flieger in die Gebäude einschlagen sollten; doch das ist nicht ganz richtig.

Meiner Meinung nach war es so, daß man zwar Passagierflieger entführte, diese jedoch landete, sie durch Drohnen ersetzte und diese Drohnen anschließend für die Kollisionen benutzte.

(Eine Strategie, die in ähnlicher Weise bereits bei „Operation Northwoods“ vom US-Militär geplant war; siehe wikipedia-Link)

Daß es sich bei den eingeschlagenen Fliegern nicht um Passagierflugzeuge handeln kann, sondern um Drohnen, beweisen die gemessenen, viel zu hohen Anfluggeschwindigkeiten.

Der größte Vorteil bei der Verwendung von Drohnen für den Einschlag ist aber, daß diese bereits standardmäßig mit einer perfekten Fernsteuerung ausgestattet sind.

(Von der „No Plane“ bzw. „Hologramm“-Variante halte ich nichts, das ist für mich Desinformation)

Es gibt Zeugen, die aussagen, daß am 11. September Passagiermaschinen auf einem entlegenen und zuvor geräumten Militärflugplatz gelandet worden wären.

Weiterer Anhaltspunkt für dieses „Austausch-Szenario“ sind insbesondere „das Loch“ in Shanksville und die Einschlagsstelle beim Pentagon.

Jeder Mensch mit Verstand erkennt, daß im Pentagon keine Passagiermaschine eingeschlagen ist, sondern maximal eine Drohne oder eine Missile.

Dito beim Loch in Shanksville.

Was die amerikanische Regierung mit den zivilen Passagieren/Piloten/Stewardessen gemacht hat, die in den entführten Fliegern saßen, darauf brauche ich wohl nicht einzugehen.

Vorher hat man sie aber noch für eine Art „Hörspiel“ missbraucht, wo sie angeblich aus der Luft mit ihren Handies (LOL) oder dem Bordtelefon Verwandte anriefen, um von einer „Entführung“ zu reden und so die offizielle Darstellung zu unterstützen.

Eine Stewardess war jedoch geistesgegenwärtig genug, ihrem Mann (und uns) bei ihrem letzten Telefonat eine Botschaft zukommen zu lassen; die Wahrheit über 9/11:

.

(Video startet an der richtigen Stelle)

(„It’s a frame!“)

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

60 Antworten zu Was am 11. September wirklich geschah

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. Kirstin schreibt:

    Also… Wer nach 15 Jahren 9/11 immer noch an die offizielle Version glaubt; den ist wirklich nicht mehr zu helfen. Irgendwann beginnt man normalerweise mit eigenen Recherchen. Entweder man interessiert sich dafür oder eben nicht. Und die sich nicht dafür interessieren, denen geht auch der Rest am A…. vorbei.

  3. Mitleser schreibt:

  4. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Jedes Jahr werden die Menschen mit den gleichen Fernsebildern daran erinnert. Und jedes Jahr verfestigt sich so die Lüge weiter in den Köpfen. Für mich war der Knackpunkt, der Einsturz der Türme. Ein Flugzeug stürzt in den oberen Teil eines Hochhauses. Das Feuer schwächt die Struktur des Gebäudes weiter unten so, dass es einstürzt. Schon sehr unglaubwürdig. Noch unglaubwürdiger ist, dass das Gebäude so in sich zusammenfällt, dass es wie bei einer perfekten Sprengung aussieht. Das Wunder wiederholt sich dann natürlich beim Zwillingsturm. Viel wahrscheinlicher wäre doch, dass die Türme kippen würden und bedeutend mehr Schaden anrichten. Das Sahnenäubchen ist dann WTC7. Völlig ohne Flugzeugeinschlag fällt das Gebäude auch in sich zusammen. Wenn man erstmal an dem Punkt ist und begreift, dass die Gebäude nur durch Sprengungen eingestürzt sein können, schließen sich alle anderen Fragen an. Warum? Wer war es? Wem nützt es? Die Antworten gibt Kb´s Artikel. Sehr gut.

  5. lbg schreibt:

    Ach so, wie hieß noch mal der zusändige Ermittlungsrichter zu 9/11 ich finde nichts mehr zu seinem Namen, Glauben und Herkunft ?

  6. nicht wichtig schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  7. Wolfgang Wischer schreibt:

    Was hier nicht angesprochen wurde ist der Zeitpunkt des Einfliegens des ersten Flugzeuges in den Turm: 9:48 Uhr Ortszeit. Da sind die Chefs noch nicht vor Ort, sondern nur die Zuarbeiter. Sicher wollte man die Vorgesetzten schonen.

  8. smnt schreibt:

    Klasse Zusammenfassung !

    Mal schauen was pi so schreibt,
    „9/11: 15 Jahre danach ist alles viel schlimmer
    Heute vor 15 Jahren, am 11. September 2001, tötete der Islam mit einem Schlag knapp 3.000 Menschen. Mohammed Atta und seine Todesschwadron zeigten nicht nur den USA ihre Verwundbarkeit, sondern führte auch der ganzen Welt die Entschlossenheit des Islam vor Augen, zu vernichten, was sich nicht beherrschen lassen will.
    …“
    Praktisch die staatliche Fassung mit speziellem Augenmerk
    auf die „vermeintlichen“ Täter bzw. „offiziellen Attentäter“ .

  9. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Heute vor 15 Jahren, am 11. September 2001, töteten Christen und Juden mit einem Schlag knapp 3.000 Menschen und schoben die Schuld kollektiv auf alle islamischen Staaten. George Bush, Dick Cheney, Donald Rumsfeld und ihre Komplizen quer durch alle Institutionen des Staates und ihre Vasallenstaaten in Übersee zeigten der Welt ihre Entschlossenheit, sogar die eigenen Bürger zu opfern. Die Elite des Westens ist bereit, alles zu vernichten, was sich nicht beherrschen lassen will.

    DAS ist die Wahrheit, nicht der Lügendreck aus der Zionisten-Ecke von PI.

  10. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee

    Das von Dir eben Geschriebene sollte sich jeder einrahmen. Das paßt auch auf alle ähnlichen Variationen.

    Einige Wochen nach dem 11. September sprach ich einmal einen mir völlig Unbekannten darauf an. Er erzählte mir sofort, daß er von seinem Freund, einem Pilot, wüßte, daß die Version „Flugzeug bringt Gebäude zum Einsturz“ nicht stimmen kann. Daraufhin sprach ich mit einem Döner-Türken, der mir versicherte, daß „die es selbst waren“.
    Da wußte ich dann, daß ich auf mein Bauchgefühl hören kann.

  11. Älplerin schreibt:

    OMG, dachte ich gucke mal kurz zu PI, wie peinlich – alleine das Titelbild – never forget – Nein, eh nicht.
    Aber sicher nicht wegen des boesen Mohammed Atta und seiner noch böseren Gefolgschaft. Hier wurden zig Menschen wegen des sch…ss Geldes ermordet – von eigenen Landsleuten. Wer heute noch immer die jaemmerliche offizielle Version glaubt, ohne was zu hinterfragen – ist in meinen Augen wirklich das Letzte.

  12. Onkel Peter schreibt:

    @Wolfgang Wischer:

    Was hier nicht angesprochen wurde ist der Zeitpunkt des Einfliegens des ersten Flugzeuges in den Turm: 9:48 Uhr Ortszeit. Da sind die Chefs noch nicht vor Ort, sondern nur die Zuarbeiter. Sicher wollte man die Vorgesetzten schonen.

    Und um diese Uhrzeit waren die Lichtverhältnisse auch sehr günstig. Günstig wenn man z.B. vor hat gute gute Fotos und Filmaufnahmen zu produzieren.

  13. EinBerliner schreibt:

    Bzgl des Anrufs, des letzten Videos, wie würdet ihr ‚frame‘ übersetzen? Meines Wissens nach bedeutet es Rahmen, Gestell … im weiteren Sinne kann man es auch als ‚gestellt‘ übersetzen?

  14. Spartaner schreibt:

    WTC7 ist der Absolut beste Beweis das 9-11-2001 ein Inside Job war . Deutlicher geht es garnicht mehr , das Gebäude wurde regelrecht in die Luft gesprengt, ein Blinder kann das sehen…

  15. kritischer Bürger schreibt:

    Vieles habe ich damals geglaubt.

    Aber es gab schon Momente wo ich der offiziellen Version keinen glauben schenkte.

    Zum Beispiel der Einschlag ins Pentagon: Attentäter fliegt das erstemal ein so großes Flugzeug, punktgenau ins Gebäude. Desweiteren Form des Einschlagskrater und nur eine (!) unscharfe Videoaufzeichnung.

    Mit der Zeit sind noch weitere Lügen offensichtlich geworden. Und viel wichtiger, warum das Ganze. „Kampf gegen den Terror“ dient als Steigbügelhalter der NWO.

    NWO und Islam ergänzen sich hervorragend. Viele Islamanhänger die nur den „Koran im Kopf“ haben sind leichte Beute, um sich unbewußt als Marionette mißbrauchen zu lassen.

  16. Joe Miller schreibt:

    Normalerweise arbeiteten im WTC 50.000 Menschen. Waren also über 90 % in Urlaub oder krank ? Nun, ich kanns mir denken…

  17. Dahoam schreibt:

    @Mitleser

    Free Fallin‘

    … Wie geil ist das Video denn …!

  18. smnt schreibt:

    @KB
    Bravo für die Klarstellung.

  19. Jim Jekyll schreibt:

    Mir war damals aufgefallen:
    Osama Bin Ladin wurde SOFORT erwähnt, ebenso der komplette Ablauf zum Einsturz („Strukturversagen wegen dem Feuer“).
    Und offensichtlich wurde das bereits live durch die Nachrichtensprecher so „gechannelt“:

    In dieser Aufnahme werden in der ersten halben Stunde fast alle bekannten Aufnahmen der Nachrichtensender abgespielt.
    Besonders dieses Bonbon (15.-20 Minute): „… waren zu zerfressen vom Feuer, so daß die obere Struktur nachließ … ein Stockwerk nach dem anderen …“ (Pancake!) “ … einige Organisationen hatten schon früher versucht, die USA anzugreifen, speziell die, die von Osama Bin Ladin finanziell unterstützt werden, Natürlich suchen sie sich die symbolisch bedeutendsten Gebäude aus, und das WAR das World Trade Center, welches schon mal angegriffen wurde, aber nicht zerstört werden konne. Es scheint, daß das FBI und Sicherheitsfirmen ERST WOCHEN ZUVOR versucht haben, die SICHERHEIT in diesen Gebäuden ZU ERHÖHEN … “ (ABC Live Coverage, warum heißen die wohl so? 🙂 )

  20. ki11erbee schreibt:

    @Berliner

    „to frame“ in diesem Fall bedeutet: jemanden hereinlegen, etwas manipulieren, einem Unschuldigen etwas in die Schuhe schieben

    http://www.dict.cc/englisch-deutsch/frame.html

    „It’s a frame“ würde ich übersetzen mit: „Das ist eine abgekarterte Sache“ oder „Hier wird jemandem etwas in die Schuhe geschoben“

    In diesem Fall ist die englische Sprache sehr kurz und außerordentlich präzise.

  21. Tom schreibt:

    @Joe Miller
    Tausende Menschen haben rechtzeitig flüchten können.

  22. Onkel Peter schreibt:

    „It’s a frame“ würde ich übersetzen mit: „Das ist eine abgekarterte Sache“ oder „Hier wird jemandem etwas in die Schuhe geschoben“

    Selbst wenn sie das nicht gesagt hätte, für mich ist es ganz offensichtlich dass die Frau von einem Zettel abliest. Sie spricht nicht frei. Kann gar nicht begreifen dass jemand das nicht hören kann.
    Etwas ähnliches hatte neulich wer gepostet, wo ein Neger mit Sonnenbrille betreffs Siedlung nach Europa in die Kamera spricht.

  23. ich würde ... wählen schreibt:

    @Wolfgang Wischer: im bekloppten BRDLand hocken die meisten Chefs da (09.48) schon für Stunden auf Arbeit. Ist ja ein Arbeitslager, da gehört sich das so.
    @EinBerliner: du kannst das in diesem Zusammenhang absolut als „Es wurde manipuliert “ übersetzen.
    @alle: ihr seid ja genauso blöd wie ich, glaubt nicht daran das 9/11 von Muselmanen mit Segelfliegerausbildung und Teppichmessern durchgezogen wurde.
    Erzählt bloß keinem Kollegen oder Bekannten davon. Sonst halten die euch auch für so einen kranken, komischen VT-Typen wie mich!
    🙂

  24. catchet schreibt:

    Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gibt es zuhauf, die meisten wurden jedoch als unseriös abgetan oder schon widerlegt. Doch nun lässt ein angesehenes Physik-Fachblatt aufhorchen. – Quelle: http://www.mopo.de/24719662 ©2016

  25. Leser schreibt:

    Das schlimmste für mich an dieser Situation, ist die Teilung bis in den Freundeskreis und die Familie.

    Seit dem 9/11 bin ich ein Parias, ein unberührbarer. So hat diese Sauerei sich bis in mein Leben gefressen. Es hat sich in unser aller Leben gefressen.

    Es muss zu öffentlichen Verhandlungen vor Gericht kommen. Sonst bauen diese Gestalten die Erde zu einem kompletten Gefängnis aus. Sichtbar.

    Der Knast muss nur große Fläche haben, damit niemand den Zaun sieht.

    Hier macht jedoch auch keine Arbeit mehr frei.

    L G

  26. Dahoam schreibt:

    @smnt – 11. September 2016 um 09:59

    Mal schauen was pi so schreibt …

    Danke für den Tipp!

    Aus der Sicht eines Lesers hier auf dem Blog ist es fast nicht nachvollziehbar und fast unvorstellbar, dass es auch heute noch dermaßen viele Schlafschafe und Hirngewaschene gibt, die sich bereitwilligst verscheissern lassen und dies in den Kommentaren dort auch noch öffentlich zu erkennen geben.

    Bei diesem Comic pi – oder sollte man richtiger sagen Trauerspiel bzw. USrael-PR-Maschine – zuzuschauen, wie sich erwachsene Menschen von einer Hand voll abartiger krimineller Schmierer zum Narren halten lassen, muss jedem Normaldenkenden weh tun.

    Bei so manch einem erweckt es auch Mitleid mit denen, die anscheinend allesamt mit so wenig Gehirnschmalz ausgestattet sind, dass man alles – aber auch einfach alles! – mit ihnen anstellen kann – und sie merken es nicht einmal!

  27. ki11erbee schreibt:

    @dahoam

    Die Kommentatoren bei PI sind überwiegend naiv.

    Aber derjenige, der den Text über 9/11 verfasst hat, ist schlicht kriminell.

    Der weiß nämlich ganz genau, was da in Wirklichkeit passiert ist.

  28. smnt schreibt:

    @JJ
    „Es scheint, daß das FBI und Sicherheitsfirmen ERST WOCHEN ZUVOR versucht haben, die SICHERHEIT in diesen Gebäuden ZU ERHÖHEN …“

    Tja, die Herren Bombenleger,
    die die finanzielle „Sicherheit“ von Lucky Larry „erhöht“ haben.

  29. Dahoam schreibt:

    @smnt

    Tja, es wurde die Sicherheit erhöht, dass es klappt …

  30. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Wenn man die Anschläge offiziell als Sprengstoffanschläge verkauft hätte, gäbe es eine solche Unmenge von ungelösten Fragen, daß die These vom Terroranschlag sehr schnell in sich zusammengebrochen wäre.

    Zum Beispiel:

    Wie konnten die Attentäter diese Unmenge von Sprengstoff unbemerkt in die 3 Gebäude schmuggeln?

    (Mit Kamel-Karawanen?)

    Ich kann mich noch ganz genau an den 11.09. erinnern. Ich hatte an diesem Tage zufällig keinen Fernseher zur Verfügung, nur ein Radio. Daher hat sich mir unlöslich eingebrannt, wie ein offenbar noch nicht gebriefter Korrespondent live genau diese Frage stellte.

    Für ihn war klar, daß die Gebäude gesprengt worden waren, und er stellte Mutmaßungen darüber an, wie es die „Terroristen“ geschafft hätten, die riesigen Sprengstoffmengen in den vorangegangen Wochen hineinzubringen.

    In der Gruppe, in der ich damals unterwegs war, wurde diese Frage auch stundenlang heftig diskutiert. Erst am nächsten Tag, als wir Zeitungen beziehen konnten, verschwand die ganze Debatte plötzlich in der Versenkung, ohne daß auch mir das damals bewußt geworden wäre.

    Die Macht der Bilder…

  31. Dahoam schreibt:

    @Leser – 11. September 2016 um 13:32

    Das schlimmste für mich an dieser Situation, ist die Teilung bis in den Freundeskreis und die Familie.

    Falls es Dir Trost spendet …

    Dies ist kein Einzelfall …

    Bei mir in der Großfamilie z. B. verhält es sich so ähnlich.

    Da gibt es welche, die meinen tatsächlich, sie wären die Größten – dickes Auto, Haus, und als ehemalige Gutverdiener haben sie jede Menge Geld – das macht manch einen überheblich. Besonders dann, wenn das Hirn nicht gleichzeitig mit dem Erfolg mitwächst. Die möchten nur in Ruhe ihre SZ lesen, die Tagesschau und die Rosenheim-Cops schauen und ihr jämmerliches Spiessbürgerleben – möglichst ungestört und unbeeinflusst von Fakten und kritischen Nachrichten – zu Ende leben. Sie sind satt und einfältig. An sie verschwende ich nach Möglichkeit keine Zeit mehr, außer 1x im Jahr bei der Familienfeier. Und da genieße ich es dann, sie mit ein paar Fakten, gewürzt mit Spott und Ironie, zur Weißglut zu bringen und ihnen die Jämmerlichkeit ihres Daseins aufzuzeigen.

    Im Kreis der Großfamilie gibt es aber auch welche, die sind nicht blöd – manche sogar blitzgescheit. Sie wissen Bescheid. Sie haben aber ein Problem. Sie sind – oder waren ehemals – bei staatlichen oder staatsnahen Organisationen angestellt. Und ihnen ist bekannt, dass kritisches Nachdenken mit anschließender öffentlicher Meinungsäußerung dem Vorwärtskommen und evtl. auch der Pension schaden wird. Also schweigen sie oder streiten sogar ab. Da ich sie genau kenne und da ich weiß, wieso sie – obwohl sie nicht blöd sind – sich wie Dummdödel benehmen, bin ich mit ihnen etwas nachsichtiger. Weil ich mit ihnen auch weiterhin Kontakt haben möchte – ich hoffe sehr, dass sie irgendwann zur Besinnung kommen, und es handelt sich ja schließlich um die Großfamilie – klammern wir bei unseren Treffen gewisse Themen aus. Während der Gespräche erlaube ich mir aber immer, „nebenbei“ mit einem Schmunzeln zu erwähnen, dass ich es schon verstehe, dass wir unterschiedliche Meinungen zum Thema haben, denn in einem Polizeistaat kann ja nicht jeder einfach das sagen, was er denkt.

    Wenn man weiß, dass einer nicht blöd ist, und Hoffnung besteht, dass er irgendwann zur Einsicht kommt, sollte man den Kontakt nicht abrupt für immer abbrechen.

    Zum Glück gibt es in unserer Großfamilie aber auch welche, die genau so gut informiert sind wie ich. Das tut gut. Und natürlich beschäftigt man sich mehr mit diesen …

  32. Jim Jekyll schreibt:

    Ein weiterer interessanter Punkt – die „Performance-Künstler“ namens „Gelatine“ mit ihrem Kunstprojekt „The B-Thing“, im obigen Video ab 2:40h erwähnt!

  33. Jim Jekyll schreibt:

    Eine sehr witzige Truppe, muß ich wirklich zugeben!
    http://www.gelitin.net/projects/b-thing/

  34. Wolf schreibt:

    Mitleser, sieht sogar eleganter aus, als die Sprengung des popligen AfE-Turmes in Frankfurt, wie ich finde…

    Wozu dann all der Aufwand, wenn es nach der in New York doch ganz ohne noch viel besser funktioniert haben soll? 😉

  35. Wolf schreibt:

    Und beim Brandschutz sollten unbedingt die Materialien zum Einsatz kommen, die auch für Ausweispapier benutzt werden… http://www.reopen911.info/media/image/Passeport%20Al-Suqami.png 😉

  36. kritischer Bürger schreibt:

    OT

    „Ex-SS-Sanitäter erneut vor Gericht

    Vor dem Neubrandenburger Landgericht soll am Montag
    der Prozess gegen einen Ex-SS-Sanitäter wegen Beihilfe
    zum vielfachen Mord neu beginnen.

    Dazu werde der 95-Jährige vor Verhandlungsbeginn
    amtsärztlich untersucht, sagte eine Sprecherin.
    Es solle ausgeschlossen werden, dass der frühere
    SS-Mann aus Auschwitz-Birkenau dem Verhandlungsstart aus gesundheitlichen Gründen fernbleibt – wie zweimal zuvor.

    Dem Mann wird vorgeworfen, sich in die Lagerorganisation (1 Monat) eingefügt und so zum Massenmord beigetragen zu haben.“

    Mit dieser Begründung (letzter Satz) könnte jeder Deutsche der Beihilfe vorgeworfen werden, ja selbst Kommunisten, wenn diese während der NS-Zeit einer Arbeit nachgegangen sind und somit das 3.Reich „unterstützt“ haben. Bauer, Eisenbahner, Bäcker, Fleischer usw.

    Staatsanwalt/Richter will noch Pluspunkte für die Karriere sammeln.
    Es gibt sonst nichts zutun?

  37. Dahoam schreibt:

    @Bürger

    Man muss sich einfach darüber im Klaren sein, dass es sich bei dem Besatzerkonstrukt BRD nicht um einen Staat oder gar einen Rechtsstaat handelt, sondern dass die Paragraphen hier ganz nach Lust und Laune der Obrigkeit so ausgelegt und hingebogen bzw. verbogen werden, wie es der Obrigkeit passt.

    http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/der-politische-schauprozess-gegen-ursula-haverbeck/

  38. catchet schreibt:

    Ob man es glaubt oder nicht, aber vom WTC Nr. 7 habe ich zum ersten Mal in Ki11erbees Blog gelesen.
    Dabei hatte ich mir sogar ein Geo-Sonderheft zum 11. September gekauft.
    Doch der Einsturz von WTC 7 wird im Geo-Sonderheft nicht erwähnt.
    Ist sicher nur vergessen worden.

  39. vde schreibt:

    @Dahoam 21:13, danke für den link. das was frau ursula haverbeck ausführt ist zu 100 % klar, logisch und für mich nachvollziehbar. lest auch mal die stellungnahme von G. Menuhin.

  40. tomcatk schreibt:

    hab die Samstagsausgabe vom KStA überflogen, lag kostenlos aus, drei Seiten zu 9/11, und nirgendwo wurde wtc7 erwähnt! 😉 hab mit einer Person darüber gesprochen, die quasi behauptete das es wtc7 nicht gegeben hätte weil sonst ……. Schlafschaafe schlafen weiter 😉 da hilft nix.

    p.s. Wen treff ich nächstes We in Berlin? 🙂

  41. Mitleser schreibt:

    OT:

    Hillary Clinton bricht zusammen.

    Wirkt auf mich irgendwie surreal.

    Was passiert da?
    Kreislaufschwäche? Ohnmacht?

    Hat etwas von einem Cyborg, dem man den Stecker zieht. Wie ein blutleerer Vampir.
    War ein Witz, wirkt aber trotzdem merkwürdig.

  42. EinBerliner schreibt:

    @tomcatk Ich bin leider erst ab Ende des Monats wieder in der Heimat. Hätte mich ansonsten gefreut, mal Leute von hier kennenzulernen.

    @Mitleser Das ist bei weitem nicht der erste Hinweis auf Clintons desolaten Gesundheitszustand. Weitere Stichwörter: extremes Husten und entgleisende Gesichtszüge.

    Die Frage ist also: Was ist der Sinn und die Absicht dahinter, so jemanden auf den Posten des Präsidenten hiefen zu wollen, der buchstäblich schon nicht mehr alleine stehen kann?

  43. vde schreibt:

    @Mitleser 0307 h- pupped on a string-als hätte man ihr gerade die fäden durchgeschnitten! wie die wohl (oder besser: übel) von vorn ausgesehen hat?? hat sie das KARMA schon erreicht? ich glaube an das karma>!

    hat sich die tage gerade über meinen früheren, betrügerichen chef geneigt.

  44. Fonetikz schreibt:

    Den wissenden überkommt bei diesem Thema wirklich die sogennante ohnmächtige Wut.Ich brauche mich nicht um Details zu kümmern.Es ist eine Lüge,und die Lüge wird aufrecht gehalten.Wenn wie beim Kennedy Mord eine offizielle Theorie gemacht wird,wo von Kugeln gesprochen wird,die Zick Zack fliegen in der Luft,und die ganze Welt jenes als die endgültige Wahrheit akzeptiert,bedeutet dies leider,dass die Menschheit verblödet ist.
    Habt Ihr schon darauf geachtet,dass manche Leute in Foren/Talkshows/Medien allgemein einfach nur Querfragen stellen,und gar nicht erst diskutieren bzw. Argumente hervorbringen?Diskutieren möchte man erst gar nicht.Spinner sind alle,die nicht das glauben,was abends der Kleber und Co. im Fernsehen bestätigt.Die Amis sind insofern schlau,dass sie wissen,dass Arschlecker Nationen niemals etwas hinterfragen würden.
    Der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ ist etwas teuflisches.Egal wieviele Argumente man bringt,es kann jeder seine Reputation verlieren.Ihr könntet jemanden sagen,dass eine abgefeuerte Kugel aus einem Gewehr oder einem Revolver unmöglich die Richtung wechseln kann,bzw.90 grad um die Ecke fliegen,und der wird womöglich ironisch euch fragen,ob Ihr denn nicht auch an die Mondlandung glaubt.
    Mich regts gar nicht mehr auf,dass in meinem Umfeld alle unterbewusst die Deutschen Medien wiedergeben.Ich bin nur froh,dass es einige gibt,die eine Antenne haben.
    Hillary hat gestern wieder für Nachrichten gesorgt.Denn Sie konnte nicht mal den Meter gehen,um im Auto zu sitzen.Es wird offensichtlich totgeschwiegen.
    Auch die Hustenanfälle,wurden bis dato von Medien nicht thematisiert.
    Der Lügende,ist sich doch bewusst,wie Blöd die belogenen sind.Weil die belogenen tatsächlich auch dem Lügner zur Seite stehen,macht es nur noch paradoxer.Hört auf,andere bekehren zu wollen.Jeder Volltrottel,so hoffe ich,wird sein Fett abkriegen.Wird man gutmütig,ist man der Verschwörungstyp.
    Nsu?Onkel Ami macht es vor.
    Kennedy?Blaupause für US Politik.
    Nine eleven?Testphase vorbei,es geht um Praxis,und hat wunderbar funktioniert.Schade ist,der Mensch des 21. Jahrhunderts ist dümmer als in der Antike.Digitale Demenz,ohne ein wirkliches Bewusstsein.Die dumme Masse wird eh nicht alles wissen wollen.Auch wenns die abolute Wahrheit ist.Warum also aufregen.Genauso oberflächlich muss man sein.

    Wag the dog,der Film,bringts auf den Punkt.Ich persönlich wollte jemanden aufklären,dieser meinte,was hast du davon.Er ernährt sich vom täglichen Fernsehprogramm.Schlafen,essen,konsumieren.Strafe genug,wenn jemand nichts versteht.Weder die Gegenwart,noch die Geschichte.Das gute ist doch,nur der kritische Mensch,wird die gegenwärtigen Schachzüge der Weltpoltik einordnen und verstehen.
    Manche merken erst mit 50,warum die Frau abhaut,die Kinder Ihn hassen,das Geld er sich in den allerwertesten steckern kann.Dann kommt Altersheim,und wir alle haben Mitleid.
    Stellt euch mal vor,ein jeder würde würde für ewig leben.Die Erde lacht sich kaputt,wie immer wieder Generationen kommen,die sich für wichtig halten.
    In 100 Jahren sind wir weg,und die nächsten Idioten werden da sein.Die Medien werden dafür sorgen,dass die künftigen auch so sind.
    Vielleicht werden die auch über uns lachen,wie dumm die Nationen zu dieser Zeit waren.Wie wenn wir heute über das Mittelalter lachen.

  45. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Die Zeit des Totschweigens von Clintons Gesundheitszustand durch den massenmedialen Apparat ist vorbei, hochinteressant! Jetzt ist es offiziell eine „Lungenentzündung“. (Die Diagnose hat man wohl gewählt, weil es sich um eine zwar schwere, aber nicht chronische Krankheit handelt.)

    http://www.tagesschau.de/ausland/uswahl/clinton-lungenentzuendung-101.html

    Am beeindruckendsten finde ich bisher dieses vieldiskutierte Video:

    Sicher könnte man diesen Anfall auch als klassisches Symptom dämonischer Besessenheit interpretieren.

    Ferner soll ja ihr schwarzer „Bodyguard“ in Wirklichkeit ein renommierter Arzt sein, der sie ständig begleitet, um sie im Bedarfsfall mit Medikamenten vollzupumpen:

    Es gibt noch ein schöneres Video, in dem dieser Arzt namentlich identifiziert wird; finde es gerade nicht.

  46. Mitleser schreibt:

    @vde
    „pupped on a string-als hätte man ihr gerade die fäden durchgeschnitten!“

    Ja, das beschreibt meinen Eindruck ziemlich gut.

    und
    @Einer aus Innsmouth

    „Sicher könnte man diesen Anfall auch als klassisches Symptom dämonischer Besessenheit interpretieren.“

    Ja stimmt.
    Hat sicherlich alles rational erklärbare Ursachen, aber irgendetwas in mir drin, findet das alles mega-merkwürdig.

    Ich denke dabei unweigerlich an diese befremdliche Einweihung des Gotthardtunnels.

    Hmmm, keine Ahnung.
    Alles sehr merkwürdig.

  47. ich würde ... wählen schreibt:

    @Fonetikz:
    Stimme deinem Kommentar zu. Allerdings, die Menschen in der Antike waren dumm? Wenn ich mir meine Kollegen anschaue (von denen JEDER ein monatliches Gehalt in Höhe aller Hartz4 Leistungen jährlich hat), dann bin ich mir ziemlich sicher, dass der verstandesmäßige Unterschied zu den alten Griechen oder sonstein Volk von vor mehr als siebzig Jahren, enorm ist.

  48. Dahoam schreibt:

    9/11 – Warum?

    – Darum:

    Vom 10. September 2001 bis heute

    15 Jahre Verbrechen

    von Thierry Meyssan

    Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten gedenken dem 15. Jahrestag des 11. September. Er ist für Thierry Meyssan eine Gelegenheit, eine Bilanz der Politik von Washington seit diesem Datum zu ziehen; eine besonders düstere Bilanz. Entweder oder: entweder die Version der Attentate vom Weißen Haus ist authentisch, dann ist ihre Reaktion auf die Attentate besonders kontraproduktiv; oder sie ist falsch, und in diesem Fall haben sie es geschafft den Nahen und mittleren Osten zu plündern.

    http://www.voltairenet.org/article193207.html

  49. edwige schreibt:

    @ Dahoam

    Vielleicht gefällt Dir und anderen ja auch die neue Glaubensgemeinschaft,

    „The Church of Free Fall“ 😀
    .
    http://www.heise.de/tp/artikel/49/49367/1.html

    **********
    „to frame“ Die obenstehenden Übersetzungen sind richtig. Doch bei dem Wort sollten auch in De (Europa) die Alarmglocken läuten.

    FRAMING
    ist inzwischen bereits ein Begriff aus der Kommunikationswissenschaft und bedeutet nichts weiter als noch gefinkeltere Massen-Manipulationsmethoden wie bisher bekannt.

    „Framing-Effekt oder Framing (deutsch etwa: Einrahmungseffekt) bedeutet, dass unterschiedliche Formulierungen einer Botschaft – bei gleichem Inhalt – das Verhalten des Empfängers unterschiedlich beeinflussen. Dieser Effekt lässt sich nicht mit der Theorie der rationalen Entscheidung erklären.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Framing-Effekt

    Jeder von Euch wird sofort einige Beispiele aufzählen können.
    Bestes Beispiel: Flüchtlinge –> Schutzsuchende

  50. Dahoam schreibt:

    @edwige

    Danke für den Tipp!

    An Wundern und Mysterien mangelt es dieser Religionsgemeinschaft „The Church of Free Fall“ ja schon einmal nicht.

    Was fehlt ist noch die jungfräuliche Geburt, das Wandeln über Wasser und die wundersame Brotvermehrung.

    Wie man sieht, hat diese Religion praktisch aus dem Stand sämtliche Regierungen, Medien, Banken, Großkonzerne und jeden mit einem IQ unter 70 erobert …

  51. frundsberg schreibt:

    War gerade beim Zahnarzt. Im Vorraum ein wenig in den AUTO-Zeitungen geblättert und im STERN. Darin der neue Tower, der anstelle der gesprengten Zwillingstürme nun dort steht. Sieht nett aus. Höchstes Gebäude von NEW YORK.

    Der Name des neuen „Freedom-Towers“: ONE-WORLD-Tower.

    Sage keiner, die Globalisten / Imperialisten hätten keinen Stil …

  52. Dahoam schreibt:

    @frundsberg

    Stil hin oder her – der passendere Name wäre „Holy-War-on-Terror-Tower“ …

  53. edwige schreibt:

    Ist ja sehr praktisch: Alles, was nicht logisch erklärbar ist, wird nach und nach zur Religion. Ist ja schließlich ein Mysterium.
    Dauert halt ev. ein paar Jahrzehnte, bis sich diese so richtig etabliert. Da fällt mir doch glatt noch so eine „Pilgerstätte“ ein…. irgendwo in Polen……..

  54. Dahoam schreibt:

    @edwige

    Alles, was nicht logisch erklärbar ist, wird nach und nach zur Religion. … Dauert halt …

    Ja, die beiden Pilgerstätten haben schon viele Gemeinsamkeiten.

    Was bei der C. O. F. F. augenblicklich noch fehlt ist eigentlich nur der 130-er Free-Fall-Offenkundigkeit-Paragraph mit Strafandrohung lebenslang FEMA-Camp. Die Regierungen, die Juristen und die Medien arbeiten aber daran; es wird also nicht mehr lange dauern, bis man auch wegen der „Leugnung“ der Free-Fall-Lüge eingelocht werden kann …

  55. Dahoam schreibt:

    Es gibt allerdings auch das Sprichwort: „Die Wahrheit lässt sich nicht ewig unterdrücken“.

    Auch kommt es darauf an, wie sehr einem die Wahrheit wichtig ist, wie vielen die Wahrheit wichtig ist und wie viele sich wie stark dafür engagieren.

    Man kann sich da ein Beispiel an dem Landwirt und Umweltaktivisten Gottfried Glöckner nehmen, der sich gegen die Gen-Saatgut-Mafia – inkl. Robert-Koch-Institut, Behörden und TUM – durchgesetzt hat. Den Mann kann man nur bewundern. Und sein Erfolg macht Mut. …

  56. Jean-Luc schreibt:

    Ach killerbee, ich liebe deine Artikel.
    Danke dafür…
    Du hast es einfach richtig gut drauf,
    du sagst das was viele und auch ich denken.

    Vielleicht war der dritte Flieger so`n Philadelphia Experiment, naja,
    unsichtbar halt 😉
    Späßle 🙂

    LG
    Dein treuer Leser

    PS
    Lieber killerbee wie du ja schon ganz bestimmt weißt wurde erst kürzlich
    ein ähnlicher entfernter verwandter von dir maas&kahaanemäßig abgesägt.
    Bitte sorge vor den wordpress hat sich mit großer Wahrscheinlichkeit
    schon Gesinnungsmäßig infiziert.
    Es wäre ein Schlag dich nicht mehr lesen zu können……
    Er hier machts richtig was den Provider betrifft:
    http://www.anonymousnews.ru

    Gruß J.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s