Update zu Adrian Ursache

.

ursache

.

Erst einmal wünsche ich Herrn Ursache eine rasche und vollständige Genesung und seiner Familie viel Kraft, um die jetzige Zeit durchzustehen!

.

Doch nun zu den Fakten:

Laut eines Zeugen hat Adrian Ursache tatsächlich eine Waffe besessen und damit wohl auf Polizisten geschossen.

Wenn sich diese Information als zutreffend erweist, handelten die Polizisten dieses Mal ausnahmsweise in Notwehr und Herr Ursache wäre dümmer, als ich dachte.

Sun Tzu sagt:

Derjenige wird gewinnen, der weiß, wann man kämpfen muss und wann nicht.

Der gute Stratege sucht daher erst den Kampf, wenn er als Sieger feststeht, während der spätere Verlierer unvorbereitet kämpft und erst in der Schlacht den Sieg erstreiten will.

.

Man muss also nicht immer kämpfen.

Manchmal, wenn man dem Feind klar unterlegen ist, ist es ratsamer, einem Kampf aus dem Weg zu gehen, seine Kräfte zu schonen und seine Taktik zu ändern.

Ein Kampf wird erst dann zu einer sinnvollen Option, wenn man sich zu 100% sicher ist, ihn leicht zu gewinnen.

Nur Narren stürzen sich unvorbereitet in einen Kampf und hoffen, ihre mangelnde Vorbereitung durch Tollkühnheit wettzumachen.

.

Wenn Adrian Ursache wirklich mit einer Waffe auf 200 SEK-Polizisten geschossen hat, dann ist er das typische Beispiel dafür, wie man es eben nicht machen soll.

Was hat er denn erwartet?

Daß er diese 200 Leute, die ihm in jeder Hinsicht überlegen sind, in einem Kampf besiegt?

Und selbst wenn er jetzt alle 200 SEKs erschossen/vertrieben hätte, was dann?

Sagt das BRD-Regime: „OK, hast gewonnen, wir geben auf“?

Wirklich lächerlich.

Man muss seine Kämpfe weise wählen.

.

hammer kopf

.

Der größte Feind des Faschismus ist die Wahrheit.

Die größten Verbündeten im Kampf gegen den Faschismus sind die Arbeiter.

Dementsprechend sollte man die Taktik wählen.

Ist es wirklich klug, auf Konfrontationskurs mit dem Regime zu gehen und dessen Aufmerksamkeit auf sich zu lenken?

Man kann doch viel leichter die Wahrheit verbreiten, wenn man brav seine Steuern zahlt und ansonsten „unter dem Radar“ entlangfliegt.

.

Der Faschismus lebt vom Mitmachen.

Davon, daß wir schweigen, während er uns Lügen erzählt.

Davon, daß wir die Lügen glauben und darum z.B. in Kriege ziehen, in denen wir nichts zu gewinnen haben.

Wenn unsere Feinde aber unsere Mithilfe brauchen, so ist doch eine kluge Taktik, ihnen diese Mithilfe zu entziehen.

Und nicht nur die eigene, sondern auch die Mithilfe vieler anderer!

Denkt daran:

Merkel hat keine Ausländer illegal aus sicheren Drittstaaten geholt, das waren Busfahrer und Piloten.

Merkel liegt nicht mit dem Gewehr im Dreck und führt Krieg, das machen Soldaten, die sich freiwillig gemeldet haben.

Merkel richtet auch keine Turnhallen für Illegale ein, das machen Freiwillige.

Etc.

Merkel macht gar nichts; sie bringt uns dazu, gegeneinander zu kämpfen.

.

Ast

(Merkel drückt euch eine Säge in die Hand und sagt: „Klettert auf den Baum und sägt den Ast ab, auf dem ihr sitzt!“. Ihr macht es, fallt runter und brecht euch ein Bein. Wer ist schuld?)

.

Würde man Sun Tzu fragen, was für Fehler Adrian Ursache gemacht hat, so sind seine Antworten klar:

a) Er hat seinen Feind unterschätzt und sich selber überschätzt

b) Er hat sich einen Feind gesucht, der ihm in jeglicher Hinsicht überlegen ist

c) Er hat sich in einen Kampf gestürzt, den er nicht gewinnen konnte

.

Was ist das Ergebnis dieser Fehler?

Eine durchschossene Lunge, Koma und wenn er wieder aufwacht, vielleicht ein Leben als Krüppel.

Ganz ehrlich:

Wenn man die Gewinne und die Verluste gegenüber stellt, was kommt dabei raus?

Die eigene Gesundheit verloren und nichts erreicht.

.

Darum mein Hinweis an alle:

Zahlt Steuern.

Zahlt GEZ.

Zahlt eure Bußgeldbescheide.

Verschwendet eure Energie nicht für sinnlosen Kleinkram, bei dem ihr lediglich Pyrrhus-Siege einfahrt.

Angenommen, ihr könnt euch wirklich um die Zahlung von 5 €uro drücken, weil ihr auf irgendwelche komischen Paragraphen von Anno Tobak verwiesen habt.

Und dann?

Steht der zeitliche Aufwand für Briefeschreiben, Lesen, Warten, etc. wirklich in einem vernünftigen Verhältnis zum Gewinn?

Wenn ihr der Meinung seid: „Ja“, dann macht es.

Wenn ihr der Meinung seid: „Nein“, dann macht es nicht.

.

Die wichtigste Lektion jedoch ist das, was mittlerweile jeder mit etwas Verstand begriffen hat:

Das Regime hält sich nicht an Gesetze.

Weil die Staatsanwaltschaft weisungsgebunden ist und darum die Regierung entscheidet, welche Straftaten verfolgt werden und welche nicht.

Solange die Verbrecher Macht haben, sind sie also geschützt.

Und weil nur die Macht ihnen Sicherheit gibt, kleben sie umso stärker an ihr, je mehr Verbrechen sie begangen haben.

.

siggi

.

Im Klartext:

Im Faschismus ist es völlig egal, ob ihr formal Recht habt oder nicht.

Denn was nützt Recht ohne Macht?

Es ist völlig egal, ob ihr euch als Mensch oder Person oder als Baum deklariert.

Es ist egal, ob ihr Reichsbürger, Schildbürger, Staatsbürger oder Hobbits seid.

Es ist egal, ob ihr eine blaue, gelbe, grüne oder pinke Staatsbürgerschaftsurkunde besitzt.

Und es ist auch scheißegal, ob ihr euch auf die Verfassung von 1939, 1928, 1872, die Magna Charta oder das Klopapier von Erik dem Roten bezieht.

.

Die beste Beschreibung der Einstellung der Faschisten findet man im Strategiepapier des „Project for the New American Century“:

Als Weltmacht haben die Vereinigten Staaten die Macht für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben zu sorgen – wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten.

.

Was ist denn daran so schwer zu verstehen?

„ohne Rücksichtnahme auf Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten“

Wenn jemand sagt:

„Mir sind Verträge und Gesetze egal“,

wie dumm muss man sein, mit dieser Person über Verträge und Gesetze zu sprechen?

.

Die faschistischen USA und das faschistische CDU/CSU-Regime richten sich bei ihren Entscheidungen nur danach, ob sie ihnen nützen.

Ob sie gegen irgendwelche Verträge oder Gesetze verstoßen, ist ihnen völlig egal, weil es niemanden gibt, der sie bestrafen könnte.

Das wars schon.

Wer das nicht versteht und dauernd mit irgendwelchen vergilbten Papieren rumwedelt, macht sich nur zum Narren.

Oder er will andere damit zum Narren halten, daß sie sich mit diesem Dreck beschäftigen, statt effektiven Widerstand zu leisten.

Papier kann man zerreißen, wenn man genug Macht hat.

Wenn man keine Macht hat, nutzen einem die Papiere auch nichts.

.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

81 Antworten zu Update zu Adrian Ursache

  1. Albert schreibt:

    Es geht auch anders. Trotz Waffeneinsatz des Täters, NICHT erschossen!!! Genau dafür wurden das SEK geschaffen.

    23.04.2003

    Berlin: Bei der Stürmung einer Wohnung in Berlin-Neukölln durch ein Spezialeinsatzkommando wurden von einem Libanesen mehrere Schüsse auf die einschreitenden Beamten abgegeben. Dabei wurde der 37jährige Roland Krüger im Gesicht getroffen. Er erlag seinen schweren Verletzungen am 27. April.

    Ein 33jähriger Kollege wurde durch Schüsse verletzt.

    Der Täter, sowie drei weitere Personen konnten festgenommen werden.

    .

    17.03.2010

    Anhausen (Kreis Neuwied): Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) wollen ein Mitglied des Rocker-Clubs Hells Angels festnehmen. Bei dem Versuch, die Haustür von außen zu öffnen, fallen von innen zwei Schüsse. Durch die geschlossene Tür wird der 42jähriger SEK-Beamte Manuel Kopper erschossen. Der mutmaßliche Täter und seine Lebensgefährtin werden anschließend ohne weiteren Waffeneinsatz überwältigt. Der angeschossene Beamte verblutet trotz Notarzt noch am Tatort.
    Das Landgericht Koblenz verurteilt den mutmaßlichen Täter Karl-Heinz B. etwa ein Jahr später zu achteinhalb Jahren Haft. Am 03. November 2011 wird dieser vom BGH freigesprochen, weil er offensichtlich in Notwehr gehandelt habe.

    http://www.corsipo.de/

    Vergleiche das Verhalten des SEK bei diesen und den Einsatz in München bzw. Axttäter in Würzburg.

  2. Nationalist schreibt:

    „Laut eines Zeugen hat Adrian Ursache tatsächlich eine Waffe besessen und damit wohl auf Polizisten geschossen.

    Wenn sich diese Information als zutreffend erweist, handelten die Polizisten dieses Mal ausnahmsweise in Notwehr und Herr Ursache wäre dümmer, als ich dachte.“

    Oder ist er vielleicht eine weitere Nebelkerze des Regimes?

    Wie du schon schreibst, was nützen dir Gesetze wenn sie von Seiten des Gesetzgebers nicht eingehalten werden? Dies sollte mittlerweile auch bei diesen Menschen angekommen sein. Sie schaden dadurch ihrer Familie mehr, als es ihnen nutzt.
    Das ist pure Energieverschwendung. Außerdem wird mir in den Medien viel zu viel davon berichtet, wo im Normalfall solche Aktionen meist totgeschwiegen werden.
    Am Ende stellt sich doch die Frage, Cui bono?

  3. sk schreibt:

    Die Frage ist auch: Wer ist der Augenzeuge?

    Wie wir alle wissen, werden Beweise und Tatwaffen oft „nachgefunden“.

  4. ki11erbee schreibt:

    @sk

    Darum ja auch meine Aussage:

    „Wenn sich diese Information als zutreffend erweist“

    Ich war nicht dabei, ich weiß gar nichts und bin auf Aussagen Dritter angewiesen.

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  6. bernd kissel schreibt:

    Ein Nahestehender der Schießerei sagt (unter Schock stehend vermutlich), dass Adrian womöglich eine Schreckschusspistole hatte, jedoch ist unklar, wer zuerst schoss! Das Ding ist meiner Meinung nach noch lange nicht gegessen. Im Übrigen war wohl das Amt für Menschenrechte am Ort, um Adrian Beistand zu leisten. Diese bestehen darauf, dass hier Unrecht geschehen sei.

  7. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  8. ki11erbee schreibt:

    @bernd

    „Amt für Menschenrechte“?

    Was soll das sein?

    Wieder ein Haufen „Reichsbürger“, die mit vergilbten Papieren rumwedeln, für die sich kein Schwein mehr interessiert?

    Ihr könnt euer „Deutschsein“ wohl nicht ablegen…

  9. RondoG schreibt:

    Ich denke diese ganze Aktion wurde vom SEK als Exempel statuiert.
    So nach dem Motto „Sehr her, wird sind euch völlig überlegen, ihr habt keine Chance gegen die Staatsmacht, ihr lasst besser eure Versuche sein, denn ihr könnt niemals gegen uns gewinnen“.
    Es ist eine Einschüchterungstaktik die zum Ermüden, Ermatten und Verzweifeln führen soll. Jegliche Widerstandskraft soll im Keime erstickt werden.
    Ich schätze mal, dieser Adrian hat anders gedacht. Es ist vielleicht eine Art Hilfeschrei, dass jetzt ganz viele mitmachen und sich mit ihm solidarisieren, dass es nun einen Aufschrei gibt und ganz Deutschland sich mit dem Thema befasst. Außerdem kann er sich nun in die „Hall of Fame“ der Opfer der BRD eingliedern. Dies lässt andere dazu animieren, aus ihm einen Kult zu entwickeln, aus dem noch mehr solche Fälle hervorgehen könnten, was wiederum zu noch mehr Solidarität führt, weil die Leute die wahre Fratze der BRD-Justizwillkür wahrnehmen. Opferkult zum Zwecke um auf die BRD-Justizwillkür aufmerksam zu machen. Seht her, die gewalttätigen Bundesschergen machen vor einem kleinen Manne nicht halt und stürmen die Bude mit hunderten von Wachschutzleuten. Lasst euch das nicht gefallen, sie machen jeden nieder, wehrt euch jetzt gegen diesen faschistoiden Willkürstaat.
    Jetzt ist es an der Zeit zu beweisen, auf welcher Seite man steht. Lasst ihr euch einschüchtern, oder geht ihr euren Weg? Auf jeden Fall sollte man Sun-Tzu Strategien beachten, das ist vollkommen richtig und nicht kopflos handeln.
    Andererseits kann man auch sehr schön als aufopfernde Persönlichkeit einen Kultstatus erlangen. Als Beispiel „Weiße Rose“. Man sieht doch wie heute diese Bewegung von damals in aller Munde ist. Es ist natürlich etwas anderes, aber es soll auch nur aufzeigen, zu was es sich entwickeln könnte.
    Ich ziehe daraus den Schluss: Jetzt erst recht! Widerstand gegen das Bunzelsystem der Willkür! Die BRD hat fertig. Mahnmahl errichten vor dem Grundstück! Großes Bauwerk mit der Aufschrift „Hier wurde der Mensch Adrian brutal vom BRD-Schergensystem niedergeschossen“, überall Trauerbedauern und Infomaterial auslegen, usw. So kann man es auch machen. Kenne die Mittel deiner Feinde und beanspruche sie für dich. Schuldkult eine Idee gegen das System. BRD-Schergen schämt euch! Ihr seid schuldig! Polizisten schämt euch! Ihr seid schuldig! Brutale Schläger im Dienste der Verbrecher.

    LG

  10. sk schreibt:

    Zum Amt für Menschenrechte hier:
    https://sonnenstaatland.wordpress.com/2013/05/19/amt-fur-menschenrechte-mustafa-selim-surmeli-ubernimmt-leitung-der-gemeinde-chemnitz-auf-erden-von-kommissar-mike-heerlein/

    Ich sag mal so… schön, dass jemand da war um Beistand zu leisten… allerdings… seht selbst… der „Amtsausweis“ ist noch am aller geilsten!

    Bitte löschen, wenn das zu starker Tobak ist.

  11. Angul schreibt:

    Eins ist aber immer wieder auffällig und sie agieren immer wieder nach gleichem Muster, wenn sich ein Deutscher zur Wehr setzt wird umgehend Gewalt als Mittel eingesetzt(auch oft mit tödlichem Ausgang) . Bei Ausländern , zum Beispiel bei solchen die Abgeschoben werden sollen, wenn diese sich wehren , läßt man Sie gewähren und man schreitet nicht ein , sie dürfen bleiben, wann wird denn mal bei den kriminellen Araberclans so durchgegriffen , das werden wir wohl nicht mehr erleben , denn die sind gewollter Teil des Systems…die verbreiten unter den Deutschen ja Angst und Missgunst, denen wird man nichts antun….sonst wäre da ja endlich mal Ruhe im Karton !!

  12. Leser schreibt:

    Ich bin schockiert.

  13. Carlo schreibt:

    „Darum mein Hinweis an alle: Zahlt Steuern.Zahlt GEZ. Zahlt eure Bußgeldbescheide.
    Verschwendet eure Energie nicht für sinnlosen Kleinkram, bei dem ihr lediglich Pyrrhus-Siege einfahrt.“

    -Dem stimme ich nicht zu. Ich verstehe zwar den Hintergrund, aber ich persönlich sehe sowas als Sport und bin der Meinung dass wir es den Machthabern nicht zu einfach machen sollten. Und da muss eben Jeder bei sich selber anfangen.Ich persönlich bin so schon beispielsweise vielen Bußgeldbescheiden entkommen und allein für die anschließend grimmigen Polizeigesichter- hat es sich schon gelohnt. 🙂 Natürlich sollte man aber auch nicht zuviel Energie und Nerven investieren, das sehe ich genauso, besonders wenn Situationen aussichtslos sind.
    Wenn man jedoch alles über sich ergehen lässt, dann „haben die gewonnen“. Überlegt doch mal: Würde jeder beispielsweise die GEZ verweigern, was würde dann passieren? Die Rundfunkgebühr würden wahrscheinlich abgeschafft werden, bzw. es würde eine Gesetzesänderung erfolgen da die Politiker sehen würden „Oh scheisse, da machen die nicht mehr mit“ ..und schon wären wir auch wieder bei dem Thema „Keine Macht ohne Gehorsam“. Und das gehört eben für mich auch dazu.

  14. Salonbolschewist schreibt:

    Für alle die Informationen aus erster Hand wollen,

    MfG

  15. ki11erbee schreibt:

    @Carlo

    Darum schrieb ich ja, daß jeder selber entscheiden soll, wie er es mit der Kosten-Nutzen Relation sieht.

    Ich zum Beispiel weiß, daß ein gepfändetes Konto inklusive dem dranhängenden Ärger, den ich mir einhandele, mich im Endeffekt mehr lähmt, als die Kröten für die GEZ zu zahlen.

    Denn die Zeit und das Geld, die ich in einem Rechtsstreit mit der GEZ investieren müsste, kann ich bei weitem sinnvoller nutzen.

    Gott wird einem beim jüngsten Gericht eher fragen, ob man die Wahrheit zu Syrien/Irak/Libyen/Ukraine/etc. gesagt hat und nicht, ob man die GEZ bezahlt hat oder nicht.

  16. bastimaxi schreibt:

    Wie auch immer es war:

    Gute Besserung und ich hoffe das er durchkommt.

    Ja mit Gewalt ist nichts zu ändern. Zumindest nicht in solchen Situationen.

    Aufklärung Aufklärung Aufklärung

    Bei mir wars umgekehrt. Die kamen im Zuge der Hausdurchsuchung zivil gekleidet um mein Haus zum Hintereingang geschlichen. Ich hätte diese 3Trottel vom Staatsschutz fast umgelegt weil ich dachte das sind bewaffnete Einbrecher oder so. Es war zwar am hellichten Tag aber die meisten Einbrüche passieren am Tage.

    Ich dachte doch nicht dass das Bullen sind. Komische Typen wäre das auch. Die wollten halt meinen Computer.

    Das kann auch nach hinten losgehen meine lieben Freunde bei der Polizei. Nicht jeder ist wehrlos. Ich hab zwar “ nur“ Messer, Beile, Armbrüste usw. zur Verfügung aber ich damit umgehen.

    Abgesehen davon: Keine Schutzweste der Welt hilft gegen eine moderne Armbrust. Schon die mittelalterlichen Armbrüste haben Ritterrüstungen aus Eisen durchschlagen 🙂

  17. Joe Miller schreibt:

    Jeder Mensch hat eine Schmerzgrenze und die wurde bei Adrian wohl überschritten. Wir wissen nicht was vorausging aber beim schikanieren und erniedrigen von Autochtonen, ist das System Weltklasse. Der eine oder andere dreht dann halt mal durch. Man handelt dann nicht mehr rational. Beim Rentner-umnieten ist Deutschland weltweit führend. Adrian hätte auch nur mit einem Besenstiel „bewaffnet“ sein können – sie hätten ihn trotzdem abgeknallt wie eine Ratte. Das behaupte ich ganz frech als jemand, der auch schon im Visir von Bullenknarren war. Eine falsche Bewegung und sie pumpen dich mit Blei voll.

  18. Leser schreibt:

    Wegen 4000€ so ein Aufstand?

    Wegen GEZ in den Knast?

    Da frage ich mich: was macht die Macht erst wenn es etwas „ernstes“ ist?

    Falls der wirklich mit einer „Waffe“ vor die SEK getreten ist, hat der Mensch wohl zu viele Drogen genommen.

    Selbst mit einer Flak oder 50Cal ist das eine total Sinnlos Aktion.
    Danach kommen sie mit einem Panzer und danach kommt eine Drone.

    Notfalls geht der ganze Ort kaputt.

    „Wer die Macht hat, hat das Recht“

    Das wurde wieder sehr eindrucksvoll gezeigt. Nun wissen wir woran wir sind.
    Nennenswerte Bewaffnete gibt es ohnehin nicht in DE.

    Es kann nur zum zivilen Ungehorsam kommen. Die Familie tut mir Leid.

    Habe auch heute erst gelesen, was er so an Pdf veröffentlicht hat.
    Das ließt sich eher etwas Geisteskrank, was er bei BRD-S gepostet hat.

    Ich hoffe für ihn, daß er wieder gesund wird.

  19. Wetterfrosch schreibt:

    Ein Ex-Mister Germany auf der Seite der „Reichsbürger“? Solche schillernden Figuren entziehen dem System Glaubwürdigkeit daher müssen sie weg vom Fenster. Was War denn mit dem Dr Macht? Der hatte jahrzehntelang über Aluminium in Deodoranten berichtet und auf die Verbindung mit Brustkrebs hingewiesen. Dann wurde er von der Polizei erschossen, weil er angeblich mit einer Schreckschusswaffe rumhantierte. Und was ist heute? Kurz nach seinem Tod kamen Deodoranten „ohne Aluminium“ auf den Markt. Ein Doktor auf Seiten der Reichsbürger, der so etwas publik macht durfte nicht sein.

  20. Leser schreibt:

    @Wetterfrosch,

    Dr. Med. Mauch „Die Bombe unter der Achselhöhle“ ein sehr schönes Buch.

  21. ich würde ... wählen schreibt:

    @KB: ja da hast du leider Recht, die verbrecherischen Deutschen sind in der Mehrheit und warten nur auf solchen Widerstand um dich platt zu machen.

    @alle: mich würde interessieren wie es mit Adrians Familie weiter geht. Wenn die das Haus räumen mussten, wo und wie wohnen die jetzt??
    Falls jemand dazu etwas weiß und ob man die Familie unterstützen (Spenden) kann, Danke für Hinweise.

  22. 5nach12 schreibt:

    In diesem Video klärt er auf, formuliert jedoch auch eine eindeutige Kampfansage. ( https://vimeo.com/179756265 ). Vielleicht hat er sich auch schlicht gesagt, es reicht, ich zeige euch, wie das System läuft und ich sterbe lieber stehend, als dass ich kniend lebe.
    Vielleicht war er bereit sich zu opfer;, teilwweise hört es sich auch an, als ob er zumindest ein gläubiger Mensch ist – Märtyrer…

  23. Joe Miller schreibt:

    @5nach12

    Die Märtyrer-Strategie ging schon bei Horst Mahler in die Hose. Es interessiert in dieser total kaputten Gesellschaft einfach keine Sau. Man bewirkt eher das Gegenteil.

  24. Jim Jekyll schreibt:

    Und nun nähern wir uns auch mit der Behandlung von Falschdenkern an die „sanften“ Zustände der 60er Jahre und aufwärts im Ostblock (Psychiatrie statt GuLag) an:
    http://www.tagesschau.de/inland/aerztliche-zwangsbehandlung-101.html
    Gerade bei den unzähligen „paranoiden Verschwörungsspinnern“ hier gilt:
    Psychiater, ein Beruf mit Zukunft!

  25. Leser schreibt:

    @5nach12,

    danke für den Link! Sehr dichter Stoff.
    „Man möge die andere Seite hören“ Römische Rechtschreibung.

    Ich schaue mir das komplett wertfrei an. Ich möchte wissen, warum der Bürger so gehandelt hat. Der schein ja kein dummer zu sein.

    Mich interessiert, was ihn dazu gebracht hat so dermaßen zu handeln.
    Intelligenz dreht nicht einfach durch.

  26. Timelapse schreibt:

    Ich werfe mal eine Verschwörungstheorie in den Raum:

    Das Thema „Bundeswehreinsatz im Innern“ geistert ja schon seit längerer Zeit durch die Medien, aber ich konnte mir beim besten Willen keinen Reim darauf machen, was damit bezweckt werden könnte.

    Wie wir wissen, ist die BRD ein diabolischer Staat, bei dem alles auf dem Kopf steht, und meist das Gegenteil dessen gemeint ist, als was man uns erzählt.

    Am 24.08 erschien dieser Artikel in bei DWN (nicht als Empfehlung der Webseite gemeint)

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/24/bundesregierung-spielt-wehrpflicht-und-rationierung-von-lebensmitteln-durch/

    Schon um Untertitel ist zu lesen: <>
    Und weiter im Text:
    <>

    Noch während des Lesens fiel mir passend dazu ein Kommentator ein, der vor ca. einem Jahr hier auf dem Blog in etwas vorsichtiger Weise bemerkte, dass an den großen Lebensmittellogistikzentren Vorbereitungen für eine Art von Blockade der Transporte getroffen würden.

    Und da kommt mir ein Gedanke:

    Wie könnte man friedliche Menschen zum Kampf zwingen?

    Durch Hunger!

    Merkels Söldner sind auch nicht zum Spaß hier.

    Man inszeniert einen großen False-Flag-Anschlag. Anschließend ruft man den Notstand aus (wie üblich) und sichert/unterbricht militärisch – natürlich mit den besten Absichten – alle oder zumindest die meisten für die Lebensmittelversorgung relevanten Knotenpunkte. Dafür reichen die ca. 180.000 Söldner der Bundeswehr allemal.

    Ich halte ein solches Szenario zumindest für möglich. Was meint ihr?

    Viele Grüße

  27. Jim Jekyll schreibt:

    Und wo wir gerade bei Einweisungen sind, könnte man doch glei mal so richtig „Tabula Rasa“ machen … „Hier, Messer“, so ganz nach israelischem Vorbild!
    http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/messerangriff-psychatrie-patient-erschossen-100.html
    (Man beachte die Photos zu diesem Sonderbehandlungseinsatz!)

  28. Leser schreibt:

    @Timelapse,

    ich machte im Winter 1979 Urlaub auf Rügen. Es gab Schnee!
    Viel Schnee. 14Tage Futter hat jeder zu Hause.

  29. RondoG schreibt:

    @Timelapse
    Ja logisch! Daran denke ich schon seit Wochen. Es scheint wirklich darauf hinauszulaufen. Anders kann ich es mir auch nicht erklären.
    Ohne Mampf aber wenig Kampf! Deswegen Bevorratung und dann ein Kampf gegen Schmarotzer. Verteidigungs- und Plünderumgskämpfe ums nackte Überleben. Wer dann plündert um sein Leben zu retten wird abgeknallt – völlig legal! Offenbar will man es so.
    LG

  30. sk schreibt:

    @Rondo

    Oder die moderne Variante der Rheinwiesenlager, nur ohne Lager. Sondern bequem von zu Hause aus.

  31. nicht wichtig schreibt:

    „Das Regime hält sich nicht an Gesetze.“

    Genau das ist der Knackpunkt. Ingo Köth und Peter Fitzek sind für mich die Paradebeispiele dafür. Man kann den Behörden u.ä. egal was für Papiere vorhalten und sich die auf Gesetze bzw. deren Lücken berufen. Das interessiert diese einfach nicht.

  32. Joe Miller schreibt:

    Merkeldeutschland und Pol Pot-Kambodscha…

  33. annonyn schreibt:

    Ob sich wirklich jemand bei normalem Verstand mit dem SEK anlegen würde? Dafür müsste man schon komplett lebensmüde sein und verrückt sein.

    Von Reichsbürger ist zur Zeit viel in der Presse zu lesen und natürlich nur die absurdesten Geschichten, ohne jemals einen dieser Reichsbürger zu interviewen oder ähnliches. Heute war von einer Nigeria Connection ähnlichen Gruppe zu lesen die in etwa Ferraris mit selbst erstelltem 200k Reichsmarkscheinen bezahlen wollte.

    OT: Zensur des NPD Kandidaten im Göttinger Tageblatt – für jeden der zählen kann offensichtlich:http://s000.tinyupload.com/?file_id=16006429262265041110

  34. bernd kissel schreibt:

    Augenzeugenbericht zu Adrian Ur:

    Augenzeugenbericht: Der Notruf kam von mir ich sah wie Adrian zu Boden ging und dachte jetzt erschießen die mich auch also rannte ich zum Telefon. Ich hatte keine Zeit zum nachdenken, wir wurden alle zu Boden gerungen fixiert und geschlagen. Hanys wurden geklaut alles was nach Kamera aussieht und wir waren lange gefesselt. Adrian ist im Krankenhaus. 4 Angreifer standen ihm gegenüber. Sie brüllten ihn an und er sie. Einer der vermumten eröffnete mit 2 schnellen Schüssen das Feuer. Adrian feuerte dann aus Reflex zurück dann folgten weitere Schüsse auf ihn. Er hatte keine scharfe Waffe. Von den Angreifern war keiner verletzt. Helft mit die Wahrheit zu verbreiten. Die Medien versuchen alles um das zu verhindern. Daher die vielen Berichte. FB Arnold Jabrams

  35. D-Moll schreibt:

    @Timelapse
    Die Theorie ist durchaus moglich, das ganze hat jetzt durch die Neusiedler sogar noch mehr Energie. Und es ist in der Tat fuer die Faschisten relativ leicht umzusetzen, wenn man sichs mal durchdenkt.

  36. ich würde ... wählen schreibt:

    Also wenn er keine scharfe Waffe hatte, erstaunt es schon das mehrere Polizisten verletzt wurden. Entweder die ehrenwerten Eliteeinsatzkräfte schiessen sich also fast selbst tot bei solchen Einsätzen oder die liebe Polizei lügt mal wieder. Beides kann ich mir sehr gut vorstellen…

  37. tomcatk schreibt:

    @ frundsberg

    Die StäV am Bhf. Friedrichstrasse, nach der Demo und dem Godi am B. Dom 🙂

  38. Anne Wand schreibt:

    Man sollte durchaus Sand ins Getriebe streuen wo es sich lohnt.
    „GEZ“ gehoert zu den umstrittendsten Zwangsgebuehren der BRD.
    Wenn nur genug Gebuehrenopfer den relativ kleinen Aufwand auf sich nehmen, anstatt des vorgefertigten Zahlscheins verschiedene Zahlungsmethoden fuer eine Zahlung zu verwenden, dabei krumme Betraege benutzt und am Ende ein paar Cent zuviel bezahlt (wird rueckerstattet!), uebersteigt der buerokratische Aufwand sehr bald den Gewinn.

    So koennen selbst Alleinerziehende, Rentner, Gehbehinderte und Schwindsuechtige relativ gefahrlosen Widerstand leisten.

  39. 5nach12 schreibt:

    @Joe Miller: ob Märtyrertum heldenhaft, sinnvoll oder sonst was ist, muss jeder für sich entscheiden. Wenn du ein Tier in die Enge treibst, wird es irgendwann zurückschlagen – im Falle Adrian auch wenn die Staatsgewalt in der Übermacht ist. Was seine Motivation im Allgemeinen ist, kann sich jeder denken – auch wenn es laut killerbee sehr oder zu deutsch ist. Trotzdem denke ich, seinen Aussagen nach, dass ihn hehre und auch uneigennützige Gründe antreiben. Und dass Diskussionen, Demonstrationen, Rebellion bei der Übermacht des Staates nix bringen ist klar. Was willste denn dann machen, außer evtl. so Aufmerksamkeit zu erzielen, zugegeben ein großes und vielleicht auch unnötiges und sinnfreies Opfer…

    @Leser: ich glaube auch, dass er ein ziemlich intelligenter Mensch ist. Zugegeben, in seiner Wortwahl überschreitet er mit Sicherheit Grenzen. Etwas gewählter und man könnte seine Videos auch kritischeren Menschen an die Hand geben. Wie er im Video sagte, glaube ich, dass er iwie auch wollte, dass die Situation sich entweder ein für alle mal klärt oder eskaliert, sein Aufruf war eindeutig. Stell dir mal vor was in den Medien los gewesen wäre, wenn die da 30 Mann mit Holzspeeren und Holzschilden über den Haufen geballert hätten – das hätte man nicht verschweigen können und somit wäre die Berichterstattung und die Polizei mal richtig im Fokus der Öffentlichkeit gelandet. Ob´s was gebracht hätte steht auf einem anderen Blatt…

  40. Luisa schreibt:

    Ein Ereignis würde reichen…Die Deutschen sollen hamstern. Was ist mit den Söldnern?
    https://oconomicus.wordpress.com/2016/08/23/restaurant-pluenderung-in-villanovaforrusardinien/
    Wenn ich an die Tafel-Videos denke…Oh weia.

  41. Martin schreibt:

    Ist zwar OffTopic, aber ich hab das grad angesehen und das schmerzt sehr:

  42. Martin schreibt:

    Hier in ganzer Länge:

  43. nicht wichtig schreibt:

    Kennt ihr schon diese Vorgeschichte?

    Würde nicht wundern, wenn einer der Schützen hier schon dabei war.

  44. nicht wichtig schreibt:

    Hier noch eine bessere Version, also das Orginalvideo:

  45. Leser schreibt:

    @nw,

    Danke für die Videos.

    Es ist unklug die Gegenseite zu beschimpfen. Es ist klüger, nur unbedingt notwendige Konversation zu führen. Im Zweifel ist es immer besser ein ruhiges und extrem eisiges Schweigen zu verwenden.

    Es gibt zwei Seiten einer „Meinungsfreiheit“!

    Die „Freiheit“ zu oder die „Freiheit“ von Meinung. Die Angestellten, die dort auftraten, hätten als „Zeugen“ gegen ihn verwendet werden können und wenn es nur Beleidigung ist.

    L G

  46. Lars schreibt:

    Ich kann hier nur Killerbiene beipflichten.Gelber Schein und irgendwelche Paragraphen werden Euch nicht retten.Diskussionen mit „Behörden“,“Beamten“und „GEZ-MA“kosten Euch nur unnötig Kraft die Euch dann an anderer Stelle fehlt.Aus eigener Erfahrung weiß ich wie ungesund ein ständig hoher Streßlevel sein kann.Sucht Euch Gleichgesinnte,vernetzt Euch.Und säubert Euren Freundeskreis von Menschen mit Gedankengut wie“Hartzer sind faul“,“Obdachlose sind selber schuld“,“Hauptsache Arbeit“,“Wenn Migranten keine Straftaten begehen würden wären es unsere eigenen Leute“,Islam ist schuld“,Invasoren“,“Faule Griechen“ usw.Ich habe Jahre meines Lebens an solche Menschen verschwendet.Ich wollte nie wirklich missionieren,vielleicht zum nachdenken anregen.Aber was erwartest Du von Menschen die stolz darauf sind jedes Wochenende unbezahlte Überstunden zu leisten.

  47. Leser schreibt:

    Grundsätzlich ist es unmöglich auf einem bestehenden Staatsgebiet einen eigenen Staat auszurichten.

    Selbst wenn die Bundesrepublik oder die Deutsche Demokratische Republik nicht mehr existieren, ist dann die vorherige Staats-, oder Gebietsform gültig.
    Siehe Entscheidung 2 BvF 1/73 vom 31. Juli 1973. (Nur der guten Ordnung halber).

    So etwas löst man nicht am Gartenzaun. Damit meine ich: Mit wem rede ich überhaupt?

    Man redet mit Hans, niemals mit Hänschen.

    Die Mitarbeiter vor Ort in der Unternehmung sind somit keine „Gesprächspartner“. Es ist unnötig mit ihnen zu reden.

    L G

  48. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Kosovo?
    Polen?
    Israel?
    Kalifornien?

    Grundsätzlich ist alles möglich, wenn man die Macht dazu hat.

  49. Leser schreibt:

    @KB,

    natürlich! Du sagst es „….wenn man die Macht dazu hat.“

    Jedoch nicht als einzelne Person. Somit sind wir wieder bei „Gemeinschaft“.

    Nehmen wir mal an Du hast 400.000 Leser. Diese könnten natürlich KB-Land durchsetzen. Das erfordert jedoch Duldung durch die restlichen Bürger.

    Es braucht also ein Gemeinschaftsprojekt mit einem verbindlichen Ziel, kurz: Da wollen wir hin, kommste mit? Es wird Dir dort besser gehen und ….

    Nur so geht es aus meiner Sicht.

    Das ist jedoch auch das Thema der Angestellten, die nicht in die Selbstständigkeit wollen. Das, obwohl sie jahrelang den Job für einen „Chef“ machen.

    L G

  50. Leser schreibt:

    Wenn man mich als „Reichsbürger“ beschimpfen würde, mich das treffen sollte, würde ich eine Anzeige erstatten.

    Das erfüllt Hetze nach 130 StGB.

    Nach diesem Gesetz wurden Staatsangehörige und Reichsbürger, die zugleich Staatsangehörige des Deutschen Reiches und diesem verpflichtet sein mussten, unterschieden. Die Zugehörigkeit zu den Reichsbürgern richtete sich u.a. nach der Blutlinie der Abstammung. Kurz gesagt waren diese „Abkömmlinge“, eben die Reichsbürger, nach den Thesen des Nationalsozialismus.

    Das Reichsbürgergesetz wurde nach dem Ende des II. Weltkrieg aufgehoben, ebenso wie die anderen Gesetze aus der Zeit des Nationalsozialismus und dem Verbot unterstellt.

    Es ist widerlich, daß man die Bürger damit 70 Jahre nach dem Krieg abnervt!
    Ist eine Fingerübung für einen Juristen.

    L G

  51. frundsberg schreibt:

    Ein vernünftiger Mensch mag die Auffassung vertreten, dass Eigentum tatsächlich Eigentum ist. In der BRD hingegen existiert kein Privateigentum. Solange BRD-Sklaven ihre Grundsteuer zahlen, dürfen sie Grund besitzen. Wenn sie sich wie hier weigern, auf ihren legal erworbenen Grund Schutzgeld zu zahlen, wird es ihnen weggenommen.

  52. Jim Jekyll schreibt:

    Ach ja, und auch „unsere“ „Polizei“ führt wie jede andere staatliche Organisation nun auch den Krieg über soziale Medien gegen die eigene Bevölkerung, in diesem Beispiel den der Propaganda zum aktuellen „Zwischenfall“:

    Schützenhilfe bekommen die natürlich auch von den allseitsbekannten „ehrenamtlichen“ Regierungstrollen („Sonnenstaatland“ etc.), wie etwa:

    Oliver Debus:Dieses Beispiel zeigt, die Reichsbürger, die die Bundesrepublik und ihre Regeln nicht anerkennen wollen, können gemeingefährlich werden. Da muss mal endlich frühzeitig hart durchgreifen.
    Gute Besserung an die verletzten Beamten, die wieder einmal ihren Kopf für uns alle hinhalten müssen.
    Chris Bollock: Der Herr Ursache ist kein Verlust für die Menschheit.
    etc.

    Alle kritischen Stimmen zu dieser „Polizei“-„Arbeit“ werden natürlich ordentlich glattgebügelt!

  53. catchet schreibt:

    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen

    Friedrich von Schiller

  54. Manuel schreibt:

    OT

    „Es ist widerwärtig, dass Rechte versuchen, das weltweit bekannte Wahrzeichen Berlins zu beschmutzen“, sagte

    Innensenator Frank Henkel (CDU)

    zu der Aktion.

    Er dankte neben der Polizei auch den Passanten, „die ihrem Unmut über diese Aktion mit einem angemessenen und friedlichen Protest mit Sprechchören Luft gemacht haben“.

    Worum ging es? Darum:

    https://www.facebook.com/identitaere/?fref=nf

  55. EinBerliner schreibt:

    OT: Ich bin gerade nicht in Deutschland und verfolge die offiziellen Nachrichten kaum. Ist ein allgemeiner Aufruf zur Notvorsorge gerade so ein aktuelles Thema in den Massenmedien, wie bei asr geschrieben wird?
    http://alles-schallundrauch.blogspot.bg/2016/08/warum-jetzt-der-aufruf-zur-notvorsorge.html

    Wenn ja, was haltet ihr davon, abgesehen, dass man sowieso immer einen gewissen Vorrat halten sollte? Meint ihr, irgendetwas ist im Busch?

  56. Timelapse schreibt:

    Leider sind die beiden aus dem Artikel zitierten Sätze in meinem obigen Kommentar verschwunden.

    Hier ein weiterer Hinweis dafür, dass es in diese Richtung gehen könnte.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9051508/regierung-will-im-notfall-bauernhoefe-beschlagnahmen.html

  57. moaliwoli schreibt:

    Der Maintream traegt bedeutend zu meinem Aufwachprozess bei.

    Wusste nicht dass es in AT auch so was wie „Reichsbuerger“, „Freeman“,… gibt
    Oft davon „ueber“lesen jedoch immer auf US Freeman geschlossen.

    Nach ein wenig youtube und Mainstream auf Joe Kreisslr gestossen
    Finde genial wie er Woerter erklaert.

    Zu meiner Schande ich wusste bis heute nicht was „Servus“ bedeutet, mit dem heutigen Tag werde ich versuche dieses Wort nie mehr zu benutzen!

    Freeman Joe Kreissl nach der ‘Verschleppung‘ | ‚Voll die Verletzung der Personenwürde!‘

    ACHTUNG GENIAL!!! Joe Kreissl – „Der Monarch in der totalen Anarchie“ – Wege in die Freiheit K.

  58. peterpan schreibt:

    hallo killerbee,
    sehr schöner und kluger kommentar von dir.
    in diesem fall hätte man mit worten kämpfen sollen.
    gruss
    peterpan

  59. Alfred Z. schreibt:

    @Manuel:

  60. moaliwoli schreibt:

    warum gibt es nicht ein Bild von dem Zugriff?

  61. nicht wichtig schreibt:

    Was läuft nur bei solchen Deutschen(?), wie diesen Hanning Voigts, nur falsch? Immer wieder stelle ich fest, der größte Feind der Deutschen, sind die Deutschen selbst.

  62. Leser schreibt:

    @Dahoam,

    Als Lupo noch lebte, war der Blog wesentlich besser. Ich hab das eine Zeitlang sehr gerne gelesen.

    Aber wie auf HM, sind mir da zu viele UFO Leute unterwegs. Ich meine: Das kostet zu viel Zeit. Mir gefällt KB besser, weil er zumindest eine Struktur aufzeigt. Kann ja jeder glauben was er will.

    Wenn jedoch zu viele Anti-Physik Leute unterwegs sind, lese ich nicht mehr weiter.

    L G

  63. Leser schreibt:

    Das ist wieder ein toller Artikel.

    http://www.faz.net/aktuell/steuerreform-kauder-verspricht-entlastung-in-hoehe-von-15-milliarden-euro-14409267.html

    Frei nach KB, die sind in der Regierung, die können SOFORT etwas tun und müssen nicht fordern, warnen, versprechen. Nein. Mittwoch, Bundestag, Pfötchen heben und gut ist.

    Wie bekommt man diese extrem einfache Warheiten in den Kopf der Bürger?

    L G

  64. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Nehmen wir mal an, daß Herr Ursache tatsächlich keine scharfe Waffe hatte und nicht zuerst geschossen hat, also auch keine SEK-Leute verletzt worden sind:

    Dann würde ich das ganze eher als eine Aktion zur gezielten Radikalisierung einer Szene einordnen. Mir war bisher auch nicht klar, wie viele Köpfe die Bewegung der „Reichsbürger“, „freien Menschen“ und wie sie sich sonst noch so nennen bisher umfaßt.

    Diese Leute will man anscheinend zu gewalttätigen Gegenreaktionen provozieren, um einen neuen Popanz aufzubauen, der praktischerweise aus Autochthonen besteht.

    Stimmt das, wäre es in Analogie zur teils extremen Polizeigewalt gegen die Neger in den USA zu sehen. Vielleicht fördert Soros neben „Black Lives Matter“ bald auch eine bewaffnete „Reichswehr“ in der BRD.

  65. Leser schreibt:

    @EaI,

    „Reichswehr“ da bekomme ich glatt Pickel. Das sind alles verzweifelte Aktionen um Bürger im ewigen Gestern zu halten. Logisch, dort kann man sie auch mit bekannten Mustern bearbeiten und strafen.
    (Michele Focault) glaube ich.

    Raus aus dieser Zeit! Heute ist jetzt und wichtig.

  66. Alfred Z. schreibt:

    „Neues Zivilschutzgesetz: Bauernhöfe und Lebensmittelbetriebe könnten auch beschlagnahmt werden“

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/neues-zivilschutzgesetz-bauernhoefe-und-lebensmittelbetriebe-koennten-auch-beschlagnahmt-werden-a1927273.html

    War der Sturm auf Ursaches Gehöft eine Art Vorbote?

    Interessant wäre auch zu erfahren, inwieweit sich „bekanntere“ Reichsbürger wie Heino, Eva Herrmann oder Xavier Naidoo zu diesem Vorfall äußern.

  67. Leser schreibt:

    @Alfred Z,

    Ich meine, daß es extrem wichtig ist sich nicht den Aufkleber „Reichsbürger“ aufbabbeln zu lassen.

    Man sollte sich auf die Zunge beißen! Es gibt sie nicht, diese Reisbürgerbezeichnung ist eine glatte Beleidigung!

    Grundgesetz Art.116 (Entschuldigung, wenn ich immer wieder darauf poche)
    Grundgesetz Art.3

    “ Reichsbürger “ ist eine Beleidigung und Mittel der Ausgrenzung.

    Wir sind alle Bürger des Deutschen Reichs. Das ist komplett absurd.
    Öster-Reich, Frank-Reich u.s.w.
    Wer mich Reichsbürger nennt, den zeige ich an. Wegen Volksverhetzung!

    Hetze geht in beide Richtungen.
    Ich bin Preuße, ich bin deutscher. Dazu stehe ich.

    Aber ich lasse mich nicht in so ein Sprachgefängnis stopfen.

    L G

  68. nicht wichtig schreibt:

    So viel zur Tatwaffe:

    „Reuden –
    Eine Schreckschusspistole war es laut Staatsanwaltschaft nicht. Wie gefährlich war die Waffe – vermutlich ein Revolver – mit der Adrian Ursache Donnerstagmorgen in Reuden Spezialeinsatzkräften der Polizei entgegengetreten ist? Und mit dem er offenbar auch geschossen hat. Ein Gutachten müsse das klären…“
    Quelle: http://www.mz-web.de/24653856

    Am Ende war die Waffe nur ein Spielzeug-Revolver.^^

    Wer weiß, welche Waffen man jetzt noch so alles im Wohnmobil, äh nein, dem Haus noch findet. Vielleicht macht der Gutachter daraus eine Ceska 83? 😉

  69. Jim Jekyll schreibt:

    Nein, wohl eher eine Paintballpistole, nur eben mit einer getrockneten Erbse anstelle Gelatine-„Geschoss“:
    „Einer hat eine Blessur am Hals. Sie stammt möglicherweise von einem Geschoss.“

  70. Joe Miller schreibt:

    @Leser
    Was willst du mit dem Grundgeschwätz ? Ersatzlos gestrichener Definitionsbereich. Schon mal was davon gehört ?

    Und überhaupt. Was will uns Yoda sagen ?

  71. Alfred Z. schreibt:

    Die Welt lacht über uns.

  72. nicht wichtig schreibt:

    Seht mal auf dem Bild vom Adrian Ursache:

    http://www.ibtimes.co.uk/former-mr-germany-injured-shootout-police-far-right-compound-1578191

    Das Teil (Badeanzug?), welches er damals getragen hat, war schon in der richtigen Farbreihenfolge, also Gold ist oben.

  73. Tyr schreibt:

    Ob die Aktion jetzt sinnvoll oder nicht war sei dahingestellt.

    Er hat die 4 Mordversuche wohl, den Umständen entsprechend, gut überstanden:

    https://spotttoelpel.net/staatur/2016/08/28/bilder-von-stefan-dem-grossen/

    Aber er ist nun von den Söldner-Horden des faschistischen Regimes verschleppt worden:

    https://spotttoelpel.net/staatur/2016/08/29/sofort-ueberall-verteilen-adrian-staat-ur-ist-entfuehrt-worden/

  74. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  75. flying organic schreibt:

    Moin killerbee,

    Deinen Beitrag finde ich gut.
    Ich habe Angst die Zahlungen nicht mehr vornehmen zu können, weil die Faschisten mir schon alles weggenommen haben. Dann ist das aus mit „unter dem Radar fliegen“. Ebenso ist das Spiel zu Ende, wenn alle Möglichkeiten genommen und abgestellt worden sind, damit man unter dem Radar fliegen kann. Was dann? Was machst Du, wenn Du nicht mehr unter dem Radar fliegen kannst? Wenn das so weiter geht, dann haben wir bald die vollkommene Totalüberwachung, und das sogar von fast allen freiwillig gefordert und angenommen! Wer das ablehnt…….hier ist Deine Phantasie gefragt.
    Wehret den Anfängen, doch das haben unsere Vor-fahren vor 5776 unterlassen, jetzt, ein Jahr vor dem möglichen Omega ist das zu spät. Ein Jahr vor dem Ende ist nicht der Anfang. Wenn man zahlt hat man nur Ruhe, eine bestimmte Zeit lang, zahlen ist keine Lösung. Ich will vom Zahlen los kommen, daß wäre eine Lösung! Ich weiß auch um die Macht der Faschisten, habe das am eigenen Leib erlebt. Nichts tun ist schlimmer als etwas Falsches tun. Stillhalten, mitmachen hilft den Faschisten am meisten, denn dann brauchen sie sich gar nicht mehr anstrengen, beim Rauben, Morden, Lügen und Betrügen.
    Ich denke: Faschismus gibt es deshalb, weil wir in einer globalen Geld-Schöpfungs-Herrschaft leben – Monegenekratie! Besser noch, wäre der Begriff „Monegenediktatur“, da darin auch die willkürliche Gewaltbereitschaft Inhalt findet.
    Ich bin dafür sich echte Lösungen auszudenken, doch dabei hat kindliche Gläubigkeit nichts zu suchen und den „Feind“ unterschätzen, der das Spiel schon länger als 5777 Jahre spielt, auch nicht. Ich weiß, daß die Faschisten zu allem bereit sind, Folter, willkürliches töten, Lebensgrundlage zerstören, usw.

    Wenn Du bereitwillig und freiwillig zahlst, machst, was die Faschisten von Dir erwarten/ver-langen, bis Du dann auch bereitwillig und freiwillig dazu bereit andere zu töten oder Dich selbst, wenn die Faschisten das wollen? Wo ist Deine Grenze beim Mit-machen, (beim Faschismus mitmachen)?
    Du brauchst mir nur die zwei, zu letzt gestellten Frage beantworten!
    Mich wider das mitmachen zu tiefst an……….

    Lieben Gruß
    heiko

  76. Nemo schreibt:

    Hier einmal ein interessanter Nachtrag zu Adrian Ursache:
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/reichsbuergerangriff-durch-ehemaligen-mister-germany-prozessbeginn-in-sachsen-anhalt-a2232878.html

    „Auch Adrian U. wurde bei dem Schusswechsel schwer verletzt. Er befindet sich seit der Attacke in Untersuchungshaft. Er muss sich nun wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten. Für das Verfahren sind insgesamt zwölf Verhandlungstage bis Ende November angesetzt.“

  77. Nemo schreibt:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/reichsbuergerbewegung-adrian-u-anklage-halle-mister-germany

    Alles Gute für Herrn Ursache. Es ist ziemlich schlimm, dass das da so eskalieren konnte. Er wirkt auf mich sehr sympathisch. Hoffe, das klärt sich zum Guten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s