Breaking News: McDonalds Video ist bearbeitet!

.

Detektiv

.

Ich wollte eigentlich mit dem Thema „Münchener Amoklauf“ abschließen, aber mir wurde im Kommentarbereich ein so grandioses Video gepostet, daß ich nochmal darauf eingehen muss.

Der Macher des folgenden youtube-Videos beweist eindeutig, daß der Täter NICHT aus dem McDonalds kommt und daß das Video bearbeitet wurde.

Dies erklärt völlig zwanglos, warum

a) die Qualität so grottig ist (um die Spuren der Bearbeitung zu verwischen)

b) wir kein Video aus dem Inneren von McDonalds zu sehen bekommen

Hier nun das entscheidende Video (danke an Pawel Pipowitsch), das ihr möglichst sichern und teilen solltet, denn ich habe das Gefühl, es wird bald verschwinden…

.

.

Die Faschisten von der CDU/CSU führen Krieg gegen uns.

Mit Terroranschlägen von Leuten, die man gezielt unkontrolliert einreisen lässt,

mit Kriminellen, die zigmal freigelassen werden,

mit Schandurteilen der Justiz,

mit ihren Komplizen bei der Polizei,

aber vor allem:

MIT LÜGEN!

.

Glaubt niemals einem deutschen Polizisten!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

174 Antworten zu Breaking News: McDonalds Video ist bearbeitet!

  1. Leser schreibt:

    Ich habe in den 90er sehr gerne Klick-Point Spiele von Lucas-Art gespielt.
    Also reine Kombinationsspiele.

    Day of the Tentakel. u.s.w.

    Man hatte etwas zum Knobeln. Die Spiele waren ruhig und ohne Gewalt. Man musste auf jede Kleinigkeit achten um sie zu lösen.

    Nun, das ist hier natürlich kein Spiel aber die Mechanismen zur Lösung bleiben die gleichen.

    Es braucht kein TV oder Kino mehr. Die Realitäten sind härter als alles andere.

    L G

  2. Leser schreibt:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/amoklaeufer-muenchen-waffe-darknet

    Hier sieht und riecht man förmlich die Blödheit. Wenn sie wenigstens Kreativ wären.

    Der User @Gefährder hatte das vorraus gesehen.

    Nö, wie KB immer schreibt: Es hat funktioniert. Darum machen wir es nochmal und immer mehr vom selben.

    Die schämen sich für nix. Nicht einmal für die eigene Dummheit.

    Peinlich, weia!

    L G

  3. Dahoam schreibt:

    Wer jetzt immer noch glaubt, in den Regierungs-, Gerichts- oder Polizeiverlautbarungen und in den offiziellen Medien würde ihm die Wahrheit präsentiert, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Das ganze System ist eine einzige große Lüge, um uns unwissend zu lassen, uns zu verblöden und uns wehrlos zu machen, damit man dann alles mögliche mit uns anstellen kann …

  4. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  5. NBG schreibt:

    Man könnte auch auf die Idee kommen, dass die Herrschenden einen echten Anschlag, beispielsweise durch Islamisten(egal ob gelenkt oder nicht), einfach vertuschen, indem man schnell einen psychisch Kranken aus dem Hut zaubert. Wären hier Islamisten die Täter, wäre der Aufschrei des Volkes groß und die Siedlungspolitik könnte eventuell nicht mehr so leicht durchgesetzt werden. „Verbesserungen“ der Sicherheitsgesetze können auch genauso gut mit Amokläufen begründet werden.

  6. mem schreibt:

    Das ist doch das schlechteste FAKE-Video seit 9/11.

  7. WOTAN 88 schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  8. catchet schreibt:

    Habt ihr denn als Kind keine Sagen gelesen, von Siegfried?
    Der Junge trägt eine Tarnkappe.
    Das bedeutet, dass ein Flüchtling den Schatz der Nibelungen gefunden und abgegeben hat.

  9. freaqman schreibt:

    Dieses Aufklärer-Video ist absoluter Schwachsinn. Dieser Möchtegern-Aufklärer ist so fixiert darauf, zu beweisen, dass der Typ nicht aus der Tür kommt und übersieht dabei, dass ganz links eine weitere Tür ist, die in diesem Moment langsam zufällt. Bearbeitet ist es bestimmt, evtl. wurde da etwas oder jemand (Komplize aka V-Mann aka Lockvogel, der dort wartet und ihm evtl. Anweisungen gibt oder ähnliches) wegretuschiert, aber der Ali kommt mit Sicherheit aus dem McDonalds.

  10. wulfdad schreibt:

    es ist Technik der Enterprise, man, das könnt ihr doch im TV sehen. 😉

  11. ki11erbee schreibt:

    @freaqman

    Der entscheidende Punkt ist, daß das Video bearbeitet wurde.

    WARUM?

    Wer die Wahrheit sagt, braucht nichts zu bearbeiten.

  12. nope schreibt:

    Der Filmer könnte natürlich auch ganz simpel die Schüsse innerhalb des McD gehört und dann erst sein Handy rausgeholt und zu filmen angefangen haben, wodurch er den Täter erst erwischte, als er schon vor dem McD war (Tür schon lange wieder zu). Aber das wäre natürlich viel zu einfach, nicht wahr? Keine Gelegenheit, sich einen neuen Aluhut zuzulegen? Halt so laaangweilig realistisch?

  13. ki11erbee schreibt:

    @nope

    Warum wurde das Video bearbeitet, wenn es nichts zu verbergen gibt?

  14. Joe Miller schreibt:

    Man sieht ein Geländer. Also muss hinter dem Geländer eine Treppe nach unten führen sonst macht das Geländer keinen Sinn. Hinten an der Wand ist eine Menükarte. Das macht wiederum Sinn, wenn der Eingang die Treppe hinunter zu erreichen ist. Nach mehrmaligem Bild für Bild zoom komme ich zu dem Entschluss, daß der Typ die Treppe heraufkommt. DAS JEDOCH kann gefaked sein. Muss aber nicht. Die linke Tür spielt keine Rolle. Für einen Fake spricht die miserable Qualität. Fakes haben immer eine unterirdische Quali damit man keine Filter anwenden kann.

  15. nope schreibt:

    Was wurde denn da bearbeitet? Außer der Behauptung eine Freizeit-Videobastlers, der Schatten nicht versteht, gibt’s dafür keinerlei Hinweise.

  16. ki11erbee schreibt:

    @nope

    Die Schatten, die in dem Video zu sehen sind, kann man auch nicht verstehen.

    Man versteht sie erst dann, wenn man sie nicht als Schatten, sondern als nachträgliche Bearbeitungen interpretiert.

    Die interessante Frage ist: Warum hat man das getan?

    Es ist doch egal, ob der angebliche Schütze aus der Haupttür oder aus der Nebentür kommt.

    Aber offensichtlich war es für denjenigen, der das vertuscht hat, nicht egal. Denn vielleicht kam der „Schütze“ von ganz woanders her.

  17. nope schreibt:

    @ki11erbee
    „Man“ kann die Schatten sehr gut verstehen, wenn man ein kleines bisschen Ahnung davon hat, wie Videokompression funktioniert und ein wenig Matrizenrechnung beherrscht. Das ist aber etwas mühselig, verstehe schon, dass Du den Aufwand lieber vermeiden möchtest.

  18. freaqman schreibt:

    @killerbee

    Daran gibt es keinen Zweifel, dass das Video bearbeitet wurde. Wie gesagt, es sieht stark danach aus, dass an dieser Stelle, an der der Typ scheinbar erscheint, etwas oder jemand wegretuschiert wurde. Evtl. steht dort ja einer dieser „Personen mit Langwaffen“, die später durch die Medien und die Polizei einfach wegfantasiert wurde. Würde auch erklären, wieso in dem Video an diese Stelle gezoomt wird.

  19. FL schreibt:

    VT hat die Gutjahr Story auch:

    http://www.veteranstoday.com/2016/07/22/nice-munich/

    dazu Kommentar unter dem Kulturstudio-Video:

    „Schaut mal – der Wiki-Eintrag von Einat Wilf wurde verändert: https://en.wikipedia.org/wiki/Einat_Wilf
    Folgender Satz rausgelöscht:
    „During her national service in the Israel Defense Forces she was an Intelligence Officer in Unit 8200, and reached the rank of lieutenant“
    Mit der Begründung dass eine Webseite darauf hinweist, dass der Gutjahr in Nizza und München vor Ort war und mit ihr verheiratet ist! Und das sei angeblich „abuse“
    Hier die alte Version von Wiki: https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Einat_Wilf&oldid=729992417

  20. nope schreibt:

    @freaqman
    An der angeblichen „Bearbeitung“ gibt es nur dann keine Zweifel, wenn man sich halt schonmal entschieden hat, dass das Video bearbeitet sein muss, damit man „Verschwörung“ schreien kann.
    Falls Du irgenwann mal wieder aus Deiner selbstverschuldeten Unmündigkeit herausfinden willst, kann ich z.B. „Compression for Great Video and Audio: Master Tips and Common Sense“ von Ben Waggoner empfehlen – ist auch für Anfänger geschrieben.

  21. Fraudi schreibt:

    Cobra kam und half den Munchner Bullen_
    War wohl ein Bullenfest am Freitag in München?
    http://www.krone.at/Oesterreich/Cobra-Einsatz_Dankeschoen_aus_Deutschland-Amoklauf_in_Muenchen-Story-521335

  22. freaqman schreibt:

    @nope
    Du kennst mich nicht und unterstellst mir „selbstverschuldete Unmündigkeit“? Sagt wiederum sehr viel über dich aus, du Troll.

  23. nope schreibt:

    @freaqman
    Für die Diagnose „Unmündigkeit“ reicht halt das einfache Nachplappern mit Pauschalbehauptungen à la „Daran gibt es keinen Zweifel, dass das Video bearbeitet wurde.“ Wenn Du also nicht als „unmündig“ bezeichnet werden willst, gibt es Abhilfe: Vorm Posten mal kurz nachdenken.

  24. RK schreibt:

    @freaqman

    Wo sehen Sie links noch eine weitere Tür?

  25. freaqman schreibt:

    @nope

    Du solltest selber mal nachdenken und deinen geistigen Dünnschiss reflektieren, bevor du deine Pseudoferndiagnosen stellst, Herr Doktor. Noch einmal für dich zum Mitdenken: DU KENNST MICH NICHT! Du weißt NICHT, was ich wann gedacht habe und ob und was ich angeblich „nachplappere“! Eine weitere Antwort von mir bekommst du nicht, mein Trollfutter ist alle.

  26. RadioHarry schreibt:

    Was auch nicht unbeachtet bleiben sollte, ist der Motorradfahrer samt Sozius. Was haben die Beiden gesehen oder wonach halten sie Ausschau? Bei dem Verkehr recht „halsbrecherisch“ sich nach hinten umzudrehen. Die Waffe hält der Typ in dem Augenblick nach unten,vor die dunkle Hose, die Glock(?) wird nicht glitzern. Militärwaffen sind normalerweise matt. Sichern die, ob alles läuft?
    Glock=militärisches Edelteil + „Reporter“ mit Verbindung zum Geheimdienst eines fremden Landes der „zufällig“ immer vor Ort ist… Nachtigal ick hör dir trapsen.

  27. DrShoe65 560** schreibt:

    FAKE Munich Terror Shooting Video is Hilariously Stupid

  28. nope schreibt:

    @freaqman
    Nochmal: Die Diagnose stellte ich auf Grund Deines Verhaltens, das reicht nämlich. Dein Verhalten (o.g. Post) ist öffentlich zugänglich. Und jemand, der bei unzureichender Datenlage wilde Pauschalbehauptungen aufstellt, um sich gegen jegliche Kritik zu immunisieren, ist nunmal unmündig.
    Wenn man sich bei etwas so absolut sicher ist, wie Du das oben geschrieben hast, fragt sich ein mündiger Mensch nämlich erstmal: Habe ich überhaupt das nötige Wissen, um das zu beurteilen? (Hier: z.B. in Bezug auf Farbräume bei komprimierten Videos) Oder unterliege ich möglicherweise dem Dunning-Kruger-Effekt?

  29. RK schreibt:

    @ OK, sorry, Sie haben recht

    Ungeachtet dieses Video kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, das die ganze Sache schon ein merkwürdiges Beigeschmack hinterlässt
    Jetzt auf einmal, hat sich der Junge vor den Augen der Polizisten erschossen..
    Und es wird weiter „ausgeschmückt“ – selbstverfasstes Manifest, Besuch in Winnenden…
    Nur meine bescheiden Meinung

    L G

  30. Katz schreibt:

    Es geht Schlag auf Schlag.
    Diesmal mit einer Machete…..und natürlich auch Unklarheiten über die Tat. Diesmal hat die Polizei den Täter „festgesetzt“ ( fragt sich nur, für wie lange )

    http://www.n-tv.de/panorama/Mann-schlaegt-mit-Machete-um-sich-article18265451.html

  31. nope schreibt:

    @RadioHarry
    Und noch eine simple Erklärung: Der Motorradfahrer könnte ebenfalls durch vorangegangene Schüsse innerhalb des McD auf diese Ecke aufmerksam geworden sein und dann beim Vorbeifahren seine Aufmerksamkeit auf den Täter gerichtet haben, um im Zweifelsfall reagieren zu können. Das machen Menschen bei unbekannten + sehr lauten Geräuschen nämlich normalerweise so.
    Aber warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht?

  32. Geetoc schreibt:

    Was ich interessant finde ist. Wenn man das video sich anguckt, sieht man zwardas er aus der „Wand“ kommt aber die seitentür bewegt sich auch. Also sie schließt sich. Irgendwas ist aufjedenfall raus aus dem McD gekommen. Mir kommt es so vor als wäre das mit dem Typen da rüber gelegt und das was wir eigentlich sehen sollten, weg gemacht. Was denkt ihr?

  33. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Was wir NICHT sehen sollen, wurde wegretuschiert. Und das über mehrere Einzelbilder. Dort gibt es auch keine Treppe. Schaut euch den Mc Donalds bei Google maps an oder Fotos.

  34. Tyr schreibt:

    Eine zweite Tür gibt es. Es wird wohl was versteckt.
    https://pbs.twimg.com/media/CoI0xYbWAAAM_Bc.jpg:large

  35. Pawel Pipowitsch schreibt:

    @ Tyr

    Das ist eine alte Aufnahme. Es gab wohl schon mal einen Umbau. Die linke Tür im Video ist vermutlich für die Mitarbeiter des Mc Drive, der sich noch weiter links befindet. Die rechte Tür ist für Kunden.

  36. ich würde ... wählen schreibt:

    @nope und freaqman: habt euch lieb! 🙂
    Was mir allerdings bedenkenswert auffällt, ist wer dieses Video gedreht hat. Das soll heissen welche wahrscheinlichen (ja, ich weiß reine Spekulation) technischen Voraussetzungen bei diesem bestimmten Herren Kameratechnisch (Smartphone oder anderes) zu erwarten sind. Dieser Mensch ist ja kein „Normalo“. Und wie ihr alle wißt, war das nicht der Bierflaschenweitwerfer von der Assifraktion aus dem Hochhaus.
    So das ich (wieder Spekulation) davon ausgehe, dass er ein höherwertiges Gerät sein eigen nennt. Ich selber habe heute mit meinem Smarttelefonempfangsgerät (Baujahr 2015, Amerikanisch/Chinesisches Fabrikat) ein paar Tests gemacht. Diesse Aufnahmen war von augezeichneter Qualität, auch bei Bewegung auf Entfernung. Aber wie schon angedeutet, eventuell ist es hier ja alles anders, einfach und simpel zu erklären.
    😉

    PS: Motoradfahrer die Schieserein im MCes trotz Helm hören?? Obwohl, alles ist möglich….grins.

  37. RondoG schreibt:

    @Tyr

    https://pbs.twimg.com/media/CoI0xYbWAAAM_Bc.jpg:large
    Das sieht etwas anders aus! Von wann stammt das Photo?
    Man beachte mal das Fenster wo 1€ drauf steht und darunter der Burger. Das ist ein großes Fenster, keine Tür.
    In der Mitte steht der Mülleimer, links daneben die Seitentür, wo nun auch eine Anzeigetafel zu sehen ist.
    Wurde das große Fenster zu einer Tür umfunktioniert?
    Da wo im Video die linke Sitentür zu sehen ist, ist auf dem Photo ein Drive-In-Schalter zu sehen mit ausgebuchteter Verkaufsfenster in Rautenform.
    Auf dem Video sieht man davon nichts!
    Es wird immer misteriöser.
    Eine Treppe ist auch nicht zu sehen, dass der Täter daher gekommen sein kann. Eventuell noch hinter dem Mülleimer könnte er geduckt sein und sich dann erhoben haben.
    Ich hatte erst den Verdacht, der Verdächtige würde nach dem Vorbeifahren des weißen Autos plötzlich erscheinen. Er erscheint aber erst einen Moment später. Wäre zumindest bei einem Videofake sehr einfach gewesen, man hätte ihn nach dem Vorbeifahren des Autos plötzlich im Bilde erscheinen lassen.

  38. Wilhelm schreibt:

    Alles Perlen vom heutigen Tage (24.07.2016). Zu finden auf den meisten einschlägigen Nachrichtenportalen.

    .

    „Eine junge Frau steht zitternd und völlig verheult am Absperrband. Auf dem Pflaster Blutlachen.
    Wie die Polizei herausfindet, hatten Passanten den 39-jährigen Deutschen iranischer Abstammung zuvor mehrfach aufgefordert, seine Provokationen gegen Deutsche zu unterlassen. Als ein 38 Jahre alter Mann aus Herzberg den Mann darauf ansprach, schlug er den Herzberger zu Boden. Laut Polizei holte er dann ein großes Haushaltmesser aus der Tasche. Noch bevor er zustechen konnte griffen ein 50-Jähriger aus Plön und ein 26-Jähriger aus Dassel ein. In der folgenden Auseinandersetzung verletzte der Göttinger die beiden Helfer schwer mit dem Messer. Erst als weitere Passanten zur Hilfe kamen, wurde der Randalierer überwältigt.“

    .

    „Ein 21-Jähriger Asylbewerber aus Syrien hat eine Frau mit einer Machete getöte und 2 weitere verletzt.

    Ein Augenzeuge hat SPIEGEL ONLINE berichtet: „Ich war mit meinen Kumpels Richtung Innenstadt unterwegs, wir haben ‚Pokemon Go‘ gespielt. Gerade als wir die Straße überqueren wollten, wurde es gegenüber, vor einer Dönerbude, laut“, erzählt der 19-Jährige.

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen 21-jährigen Asylbewerber aus Syrien. Er sei polizeibekannt. Es gebe keine Hinweise auf weitere Täter. Das Motiv ist noch unklar. Laut Polizei besteht nach derzeitigem Stand keine Gefahr für die Bevölkerung.“

    .

    „Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag im Metronom von Hamburg nach Bremen. Der 22-Jährige reagierte nach Angaben der Polizei „äußerst aggressiv“, als er nach seinem Fahrschein gefragt wurde.

    Ein Zugbegleiter verriegelte daraufhin das Abteil, aus dem der wegen verschiedener Gewaltdelikte bereits polizeibekannte Mann aber am Bahnhof Sottrum wieder ausbrach und daraufhin mit gezücktem Messer durch den Zug rannte.“

    .

    Wir schaffen das.

  39. what? schreibt:

    was sehr auffällig ist:

    die person, die dieses video vor mc donalds aufgenommen hat, ist soweit ich weiß, bis heute nicht bekannt…!?

  40. mixnix schreibt:

    Video ansehen: Hochauflösend… https://youtu.be/hOdAgFco7OA

  41. Kugelblitz schreibt:

    @what?

    Doch und es war auch schon Thema…

  42. ki11erbee schreibt:

    @mixnix

    Danke für den Link. Ich habe die Geschwindigkeit bei youtube auf 0,25 gestellt und dann in stop/go die ersten 5 Sekunden immer wieder angeschaut.

    Das Phänomen bleibt: der Schütze taucht aus dem Nichts auf.

  43. freaqman schreibt:

    Angesichts dieser ganzen Kartoffelwackelvideos frage ich mich, woher die solche Fotos haben?!

    Ach ja von „Privat“.

  44. atroksia schreibt:

    Das Video ist ja mal totaler Schwachsinn, aber das haben hier ja schon andere geschrieben. Da gibt es noch ne zweite Tür, die verdeckt ist durch ein auto. die kommentare unter dem video sprechen auch für sich. trotzdem weiss wieder keiner irgendwas, alles spekulation. natürlich gibt es hier auffälligkeiten, wie z.b. dass der filmer genau auf ihn zoomt bzw. auf mc donalds. ich mein wer filmt schon die fassade von mc donalds? video kann durchaus echt sein, die tat könnte trotzdem unter anleitung geschehen sein. es gibt einfach zu viele spekulationen im netz und zu viele infos die voneinander abweichen. wer soll das noch zusammen puzzeln?

  45. Dahoam schreibt:

    Terror, Massenmorde, Richard Gutjahr und unangenehm eindeutige Tatsachen über dessen Ehefrau

    (Thomas Schad & Christoph Hörstel)

    Juli 24, 2016

    http://christoph-hörstel.de/terror-massenmorde-richard-gutjahr-und-unangenehm-eindeutige-tatsachen-ueber-dessen-ehefrau/

  46. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Ich hab mir jetzt auch das HD Video in Zeitlupe angeschaut. Bevor der weiße Transporter durchs Bild fährt, sehe ich wie die linke Tür aufgeht. Vermutlich verlässt er den Mc Donalds aus dieser Tür. Dann ist der Transporter im Sichtfeld. Danach wird reingezoomt und Ali taucht neben dem Park oder Halteverbotsschild wieder auf und die Tür fällt zu. Das Verkehrsschild wirkt wie eine Schnittkante.

  47. D&B Lovaaa schreibt:

    Der Typ kommt direkt aus dem Mc, sieht man doch eindeutig.

    Und wieso sollte Mc das ev. vorhandene Video aus dem Laden hochladen? Oder jemand seelenruhig im Mc sitzen und das filmen?

    Tut mir leid, aber die ganzen Verschwörungstheorien hier langweilen langsam.

  48. RondoG schreibt:

    Aha, diese Photos hat die BLÖD von „privat“ ??? Sieht eher ganz nach Profilkamera aus. Und kein Privatmann hatte seinen Ultra HD-Camcorder (iPhone / neuestes QHD-Smartphone) dabei. Das glaubt nicht mal meine Oma.
    Schaut euch auch mal bitte auf dem Bild-Photo an, wie die Waffe gehalten wird.
    Mit der linken Hand, aber nicht am griff, sondern am Lauf.
    Es sieht auch eher aus, als wenn die Waffe auf dem Boden liegen würde und die Person sie halb mit ihrem Arm verdecken würde.
    Wenn er wirklich die Waffe in der linken Hand so trägt, wirkt es auf mich, als wenn er sie in die rechte Hand legen will. Er schaut auf die Waffe. Mehr sieht man leider nicht. Es scheint noch der kleine Finger hervorzuschauen unter der Waffe. Es sieht recht unnatürlich aus, wenn ihr mich fragt.

    Übrigens: Bei dem hochauflösendem Video von @mixnix sehe ich auch nur, das vorbeifahrende weiße Lieferauto und dann taucht die Gestalt so langsam plötzlich auf, wird quasi aus Pixeln geboren und entsteht. Dieser weiße Lieferwagen kommt ins Bild, als dann das Bild herangeholt wird und plötzlich
    entsteht die Person. Bevor das Fahrzeug kommt, sieht man die offene Seitentür, aber auch Passanten. Nach dem Vorbeifahren des Fahrzeugs, sieht dann alles etwas verändert aus. Ich hab das Video auch in Zeitlupe mehrfach angeschaut. Vielleicht könnte man eine solche Szene nachstellen?
    Man müsste wissen mit wieveil Frames per Second (Bildwiederholrate) das Video aufgenommen wurde. Meist 25 bei vielen Smartphones oder 50 / 60 als HD. Aber die anderen sich bewegenden Personen als Referenz genommen, zeigen keinen Überspringeffekt, so dass Pixelbewegungen nicht erfasst werden könnten. Also nach aufnahmetechnischer Bildfehler sieht es nicht gerade aus.

  49. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  50. ki11erbee schreibt:

    @Rondo

    Das sehe ich genauso wie du. Die Waffe wirkt wie in das Bild rein retuschiert.

  51. RondoG schreibt:

    Noch eine letzte Spekulation….
    http://archive.is/T6xeK
    Was weiß man nun überhaupt?
    Man weiß nur, es ist grundlegend etwas faul.

    Anderer Fall….

    Breaking News: Reutlingen
    — Frau wurde von Machetenmann attackiert —

    Mit nichts hat das nichts zu tun?
    Liegt nur am Wetter, so munkelt man.
    Offenbar gab es nicht genug Willkommenskultur?
    Deutschland ist noch nicht bunt genug?
    Was kommt als nächstes?
    Was sagt der Gauckler, was der Maas, was die Rautenfrau, was der Misere?
    Es ist kaum noch auszuhalten.
    Ich bin mit dem Thema durch…..

    LG

  52. Ron schreibt:

    Warum sollte was weggmacht werden? Ist es zu simpel, daß Ihr so um die Ecke denkt? Der Iraner wurde nur dgital eingefügt, um einen Täter zu haben. Kennen wir doch von 9/11. Real stand er auf dem Parkdeck. Weggemacht wurde gar nichts. Warum auch? Die wahren Täter hatten die Massen doch schon in die Flucht geschlagen…

  53. ki11erbee schreibt:

    @Ron

    Bei 9/11 sind Drohnen in die Twin Towers und das Pentagon geflogen; die „no Plane“ Schiene ist pure Desinformation.

  54. RondoG schreibt:

    Video angeblich aufgezeichnet am 23.07.2016 um ca. 21:00 Uhr
    (https://www.youtube.com/watch?v=uxT8xgiKzb8)
    Trauerfeier am OEZ nach dem Attentat.

    Ich schätze mal, genau auf solche hitzigen Auseinandersetzungen hat man es auch abgesehen.
    Man sucht Schuldige, legt Rechenschaft ab, distanziert sich, trauert, usw.
    Das totale Chaos, weil es keinen Zusammenhalt gibt- Die Unterschiede sind einfach zu groß. Das gesellschaftliche Klima wird vergiftet, es drohen Racheaktionen und andere Emotionen wie Haßgefühle, Unterlegenheitsgefühle, etc.
    Sowas schafft einfach allgemein Chaos.
    Ordnung aus dem Chaos schaffen, das ist doch eines der Leitsätze. Es scheint zu funktionieren.

  55. RondoG schreibt:

    Hallo @Ron und @killerbee

    OT
    Wollte eigentlich das Thema nun abhaken.
    Aber diese Bilder sollten allen geläufig sein, die sich damit intensiv befasst haben.

    Das mit der Drohne oder besser gesagt dem Missile ins Pentagon, das scheint mir plausibel zu sein. Die Bilder im Link stammen vom WTC und sehen ähnlich einem Raketeneinschlag aus. Für die langen Flügel eines Passagierflugzeuges (Boeing 757) sind die Schäden nicht deckungsgleich mit den Spuren am Gebäude und auch nicht mit den offiziellen Videos, wo ja das komplette Flugzeug sofort „eintaucht“! Bitte verspottet nicht gleich die „No Planer“. Zumindest einen Raketeneinschlag halte ich beim WTC für nicht ganz ausgeschlossen. Man muss ergebnisoffen an die Dinge herangehen, nichts ausschließen.
    Stellungnahme des John Lear von der Flugzeugfirma Learjet bitte beachten, falls nicht schon vor rund 2 Jahren geschehen.

    LG

    Freue mich auf dein nächstes Thema.
    Vielleicht machst du mal etwas sozialkritisches oder mehr philosophisches.

  56. Wetterfrosch schreibt:

    Amokläufer besorgte sich Waffe „für einige 100 Euro“ über das Darknet

    13.29 Uhr: Der Amokläufer von München, der am Freitagabend neun Menschen erschoss, besorgte sich die Tatwaffe über das sogenannte Darknet – einer Art Geheiminternet. Die Glock 17 war demnach eine Theaterwaffe, die wieder schussfähig gemacht wurde. Das berichtet die“Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf Ermittlerkreise. 

    Zur Waffe:

    die Glock 17 aus nur 33 Teilen. Das erleichtert die Wartung der Waffe und macht sie bei Sicherheitsbediensteten und Armeeangehörigen sehr beliebt. Unter anderem wird die Glock 17 auch bei deutschen Spezialeinheiten, wie z. B. der GSG 9 oder den SEKs in verschiedenen (deutschen) Bundesländern eingesetzt.

  57. Jinx schreibt:

    Also ich hab mir das auch mal in Zeitlupe angeschaut.
    Der Schütze taucht erst auf als der weiße Transporter durch ist… irgendwie aus dem „nichts“, massive „Pixelfehler“ würde ich das nennen.
    Ich kann beim besten Willen nicht erkennen dass die Tür ganz links zu geht, aber wenn dann weil dort meiner Meinung nach die Leute rausgekommen sind die dann nach vorn flüchten.
    Wenn der Motorradfahrer angeblich vorher schon Schüsse gehört haben soll weswegen er dann zum schützen schaut, warum laufen dann die anderen Menschen dort Seelenruhig umher bis er schießt?
    Also geht das so nicht. Wenn Schüsse zu hören gewesen wären, wären die doch schon in Panik weggelaufen.
    Dass er einen Schulterblick wegen des Verkehrs macht ist auch ausgeschlossen da sein Mitfahrer ebenfalls schaut.
    Also muss er mMn irgendwie „dazugehören“.

    Alles in allem finde ich die ganze Sache mehr als merkwürdig, ebenso dass es jetzt offiziell heißt er habe ein Manifest geschrieben, sich mit Amokläufen beschäftigt, im dark net unterwegs gewesen und ganz wichtig: er hat „Ballerspiele“ gespielt die wohl angeblich quasi alle Amokläufer nachweislich gespielt haben, er war ja sogar auf eine Spieleplattform sehr aktiv. 😉
    Ganz großes Schauspiel das ganze.

  58. Max schreibt:

    Viel interessanter als die rechte Tür (Notausgang) ist das, was sich auf der linken Seite abspielt. Die anscheinend ältere Person, sehr groß, Frau? Mann?, kann jedenfalls am Ende jugendlich rennen. Vor ihr die Absperrung, die beiden Handläufe, die zum Eingang führen. Die Handläufe „verschwinden“, führen nicht bis zur Wand. Allerdings hat die ältere Person, auf einmal Handlaufenden in ihrem hellvioletten Ärmel. Kleine technische Panne, sorry. Sie/er steht da auch recht ruhig. Wird noch von einem Mann etwas grimmig angesprochen, während vielleicht 4 Meter entfernt der Schütze steht. Dieser schaut einige Bilder lang zur Tür, dahin, wo der Handlauf fehlt und die Tür schwammig wirkt. Wenn man sich Bild für Bild anschaut, wird’s richtig spannend.
    Vielleicht kann Pawel sich das nochmal anschauen.

  59. Carsten schreibt:

    Ali taucht plötzlich von links kommend hinter dem weißen Lieferwagen auf, ist also nicht durch „die“ Tür gekommen. Das Artefakt des plötzlichen Materialisierens entstehen wahrscheinlich durch die Rechenprozesse von langsamen Handykameras. Gezoomt wurde, weil es zuvor Schüsse im Inneren gab. Für mich alles glaubwürdig. Zumal die Opfer dann im und vor dem McD lagen und es bisher keine Zeugen zum Lanwaffentrio dort gibt. Und mit einer Glock 17 schießt man genau 18 mal, deshalb heißt sie auch so.

  60. Keyserling schreibt:

    Wegen der „Personen mit Langwaffen“ – wieso kann das eigentlich nicht eine deutsche Variante von BNBG sein?

  61. Wetterfrosch schreibt:

    Das Video ist bearbeitet oder geschnitten. Der Täter müsste aus der Seitentür gekommen sein, diese bewegt sich auch und man sieht kurz Füße, dann erscheint plötzlich der Täter links vom Haupteingang und pixelt dann davor. Passt zeitlich aber nicht zusammen und nein man muss nicht „einfach“ denken, aber man sollte sich das Video genau anschauen, bevor man irgendwelche Beurteilungen abgibt und somit unsinnige Spekulationen vermeiden. Nicht verwunderlich dass die Kritik von neuen Nicknamen kommt und nicht begründet wird, es wird einfach nur „hochintelligent“ geschwallt.

  62. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Schienen mir zuvor die von @nope formulierten Kritikpunkte plausibel, scheint nun durch das von @mixnix verlinkte hochauflösende Video die Manipulation zweifelsfrei belegt.

    Ich jedenfalls kann im gesamten Bild keinerlei verschmierte, graue, undeutliche Bereiche mehr erkennen, ausgenommen jenen diffusen Strich, aus dem der Attentäter „auftaucht“. Und zuvor hat man etwa eine Viertel- oder halbe Sekunde ein ganz klares Bild, auf dem NIEMAND vor dem McDonald’s zu sehen ist.

    Am wahrscheinlichsten ist wohl, daß weitere Personen aus dem Bild retuschiert worden sind.

  63. Katz schreibt:

    Soll doch noch einer sagen, unsere Polizei „greift nicht durch“!
    Zwar werden Grapscher, Vergewaltiger, Räuber und Kopftreter nicht verurteilt, aber ein 16-jähriger Mitwisser wird konsequent verhaftet.
    Ich fühle mich wie in einem Comic.

    http://www.n-tv.de/panorama/Polizei-nimmt-Freund-des-Amoklaeufers-fest-article18265776.html

  64. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @RondoG 22.10

    Wer in einer Stadt ausharrt, die so offenkundig kaputt ist, daß schon TRAUERKUNDGEBUNGEN ablaufen wie im verlinkten Video, muß sich nicht wundern, wenn er eines morgens aufwacht und ein bißchen tot ist.

    Was für ein alptraumhafter Menschenbrei, und die Autochthonen sind keineswegs die Sympathischsten. Ja, darauf zielt’s wohl, das „Attentat“ und seine Artgenossen.

  65. hammerhead schreibt:

    Die Glock 17 heißt so, weil sie Gaston Glock’s 17. Patent ist. Nicht weil sie 17 Schuss im Magazin hat.

    Ob das Video gefaked ist, finde ich mittlerweile gar nicht mehr so wichtig.
    Ich habe so das Gefühl, dass die ganze Amok-Story ein Coverup für eine Aktion eines anderen Geheimdienstes oder eines größeren Terroranschlages ist, der abgebrochen wurde. Nur welcher Islamist bricht einen Terroranschlag ab, solange er noch Munition hat?
    Also eher Version 1. In einem vernünftigen Land mit funktionierender Polizei würde man den Gutjahr ein paar Tage lang verhören.

    Ich finde das eher erheiternd, dass es sich angeblich um einen Winnenden-Pilger handeln soll, der auch noch das entsprechende Buch und die medizinischen Unterlagen zu Hause hat. Das Bild über den Einzeltäter ist in den Medien so komplett, dass es nur von Polizisten oder Journalisten mit Hang zur Fleißaufgabe stammen kann (immer alles erwähnen für volle Punktzahl).

  66. Carsten schreibt:

    Du hast recht hammerhead, genauso, wie die PPK nicht kurz sondern „kriminell“ ist.

  67. Platzpatronenselbstjustiz schreibt:

    Ihr verrennt euch da wirklich in etwas. Das Video hat eine beschissene Qualität und ist voll von Artefakten. Ich habe die bessere Version auf Sky und N24 x-mal in der Schleife gesehen, und da war es so, daß der Schütze vom linken Eingang her das Geländer entlanggehechtet ist, und dann wieder seinen merkwürdigen Zombie-Gang fortgesetzt hat. Es folgten ein paar schnelle, sehr gezielte Schüße, um dann wieder in seinen Beine nachschleifenden, schweren Gang über zu gehen.
    Es ist so: Der Aufgang zum Eingang mit dem Geländer ist für die Kamera sehr dunkel. Die Person ist ebenfalls dunkel. Zusammen gibt das zu wenig Kontrast, um den Kompressionsalgorithmus eine Bewegung erkennen zu lassen. Die Folge ist, daß keine neuen Key-Frames gesetzt werden, um den sich durch die Person verändernden Hintergrund neu aufzulösen. Das geschieht erst, wenn die Person im Hellen steht und der Kontrast ein Minimum übersteigt.
    Noch etwas Logik: Wenn das Video eine so schechte Manipulation wäre, hätte man es niemals in den Weltmedien ausstrahlen lassen. Warum sollten sie ein so schlechtes Video benutzen? Mit sich materialisierenden Schauspielern mitten in der Szene, das ist absurd. So dumm sind sie nicht! Warum auch Videos aufwändig manipulieren, wenn man Schauspieler nehmen kann?
    Frage zum Schluß: Warum liegen da eigentlich keinen Toten oder Schwerverletzten?

  68. Klaus Koch schreibt:

    Wie wärs HIERMIT:

    Der Schütze vor McDonald’s ist NICHT die gleiche Person wie auf dem Parkdeck.!

    Er trägt nur die gleichen Klamotten, um den Anschein zu erwecken, Er soll der Iraner sein.

    Der Schütze vor McDonald’s ist ein bezahlter Killer….!!!

    Der Mann auf dem Parkdeck ist der Iraner..!
    Er wurde dort platziert….hingebracht..!
    deswegen rennt Er auch so verwirrt dort herum, ist wahrscheinlich unter Drogen
    und deswegen sagt Er auch: “ Ich habe doch nichts getan …“

    Das gleiche Vorgehen gab es schon mal – in die USA – beim sogenannten Batman-Killer.
    der mit den roten Struwelpeter Haaren…

    Auch Seine Aussagen lauteten immer: “ ich habe nichts getan :
    Wenn man sich dann seine Fotos anschaut, speziell seine Augen sieht man, dieser Mann stand mächtig unter Drogen…. und gemordet haben auch dort Andere.!

  69. Leser schreibt:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/ansbach-explosion-sprengstoff#comments

    Nicht vorzustellen, der Täter hätte das innerhalb der Veranstaltung getan.
    Gibt es das jetzt täglich?

  70. Dahoam schreibt:

    @Leser

    Herrmann zufolge sei es noch unklar, ob der Mann in Suizid-Absicht gehandelt habe oder ob er andere Menschen mit in den Tod habe nehmen wollen.
    Für beide Annahmen gibt es Hinweise. So sei der Inhalt des Rucksacks, den der Täter bei sich trug, geeignet gewesen, noch mehr Menschen zu töten. „Wenn er mit dem Rucksack in die Veranstaltung gelangt wäre, hätte es bestimmt mehr Opfer gegeben“, sagte Polizeivizepräsident Roman Fertinger. Zudem war der Sprengsatz offenbar mit Metallsplittern oder Nägeln verstärkt worden.

    Wem bei solch einem Geschehensablauf das Tätermotiv „unklar“ ist, der ist nicht ganz klar im Kopf …

  71. ich würde ... wählen schreibt:

    @Leser:
    Ein tolles Land, man wacht morgens auf und wieder ist was passiert. Super spannend hier! Besser als jeder Hollywoodmüll. 🙂

  72. ki11erbee schreibt:

    @dahoam

    Das Problem ist: diese Aktion fand in Bayern statt und sämtliche Informationen kommen von bayerischen Polizisten und Politikern.

    Von daher ist nichts klar, es kann alles gelogen sein.

  73. tom haas schreibt:

    Hier sind Links zu zwei Videos die es in DE wohl nicht schafften gezeigt werden zu dürfen
    das erste aus dem Inneren des oez
    das zweite vom hofbräuhaus zur gleichen zeit
    einfach ansehen und sich seine eigenen gedanken machen
    http://antworten.lima-city.de/wordpressBLOG/?p=1633

  74. kirstin schreibt:

    OT

    „Islamistischer Selbstmordanschlag“ in Ansbach. ‚Flüchtling‘ sprengt sich selbst in die Luft… Quelle Focus Online.

  75. Dahoam schreibt:

    Terror in München (OEZ): Ungereimtheiten, Fakten, Schlussfolgerungen – Mkultra

    Oliver Janich Veröffentlicht am 23.07.2016

  76. aluhutträger schreibt:

    Nur mal so am Rande: das Foto, das ihm auf dem Sofa sitzend zeigt(Anzughose,Hemd etc) stimmt doch auch nicht,oder? Hände zu groß bzw zu alt für 18jährigen.

  77. Leser schreibt:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-07/amoklauf-muenchen-innenminister-de-maiziere-warnung-falschinformationen#comments

    Also liebe Forennutzer. Da habt Ihr es! Ihr behindert die Arbeit der Polizei.
    Gut, daß unser Innenminister das jetzt mal deutlich ausspricht.

    Gerade der Innenminister ist ein Vorbildlicher Politiker, welcher nie und nimmer False-Informationen dulden würde.

    „Bitte gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen“

  78. RK schreibt:

    @kirstin
    Ich kann mich noch dunkel erinnert, das vor nicht so langer Zeit die Vorsitzende des Statthalter -Vereins Brrr D in ihrer unverkennbaren Biorobotermanier verkündet hat, uns würden ja massenhaft Chemielaboranten fehlen
    Nun sind sie da und ihre Kenntnisse zur Herstellung von „Böllern“ fachgerechte Verwendung in der Praxis finden.
    Man könnte lachen, wenn die ganze Lage nicht so bestialisch, äußerlich absurd und blutig wäre

  79. smnt schreibt:

    „Ein junger Mann verletzt eine Frau mit einer Machete tödlich, auf seiner Flucht greift er weitere Menschen an.“

  80. KDH schreibt:

    Lange Zeit bin ich von der Version einer größeren Übung mit reichlich „crisis actors“ ausgegangen. Nach einem Stichwort von @hammerhead erscheint mir etwas Anderes logischer. Was spricht gegen folgendes Szenario:

    Der Mossad inszeniert einen Anschlag in Deutschland. Natürlich nicht irgendwo, sondern medienwirksam in München, wegen des hohen weltweiten Bekanntheitsgrades. Den Deutschen sagt man davon nichts, weil die das nach israelischen Selbstverständnis einen Scheiß was angeht.

    Die Amis bekommen vom DAS Wind, aber nicht vom WIE und informieren die Deutschen. Die Deutschen erfahren also von den Amis, daß die Israelis „da mal was vorbereitet haben“, und zeitnah fallen in der Stadt tatsächlich Schüsse. Die Deutschen massiv aufgeschreckt (der Mossad wird wohl keine halben Sachen durchziehen!?) drehen das ganz große Rad und verteilen alles an Kräften in der Innenstadt, was irgendwie beweglich ist.

    Das Video vom McD war „bestellt“! Die Nachbearbeitung des Videos war in der Kürze der Zeit nicht besser machbar, was aber nicht schlimm ist. Die „Amateure“ vorzuführen, dafür hats gereicht. Und die „Semiprofis“, die das anschließend zerlegen können, na die bringt man durch eigene Spezialisten, eingeschleust in Foren und Blogs, in Mißkredit.

    Der Vorgang auf dem Parkhausdach ist der eigentliche Knackpunkt! Wahrscheinlich vorbereitet als großes Finale hat der Bayer mit seiner Schimpftirade die Show versaut. Der aufgestellte Iraner als Sündenbock wurde durch den Ausbruch vom Balkon aus dem Konzept gebracht („…ich habe nichts getan,…ich habe Wort gehalten“). Die Show mußte abgebrochen werden, weil man mitlerweile zu viele „falsche“ Zuschauer hatte. Die ließen sich auch nicht mehr durch einen Warnschuss vertreiben. Der Iraner mußte vom Dach runter. In einer Seitenstrasse wurde er dann umgebracht, weil es eh so vorgesehen war und weil er sich auf dem Dach bereits zu viel verquatscht hatte. Die Show war zu Ende.

    Der Mossad teilt den Deutschen mit: „Wir sind jetzt fertig, Ihr könnt wieder nach Hause gehen!“, weswegen die Deutschen bereits zeitigen Früh verkünden konnten, die Stadt wäre wieder sicher. Damit es die Deutschen nicht gar so schwer haben, wird ihnen eine vorgefertigte Legende über den Iraner mitgeliefert. Nach dem Muster „stille Post“ dürfen die Deutschen diese Legende noch etwas blumiger gestalten (der Typ spielte laufend Videospiele, weswegen Egoshooter verboten gehören usw.!?).

    Die Amis kondolieren vor allen Anderen, vielleicht aus einem Anflug von schlechtem Gewissen, weil ihre deutsche Lieblingsstadt Kratzer abbekommen hat. Vielleicht sind einige Deutsche angepißt, weil die Israelis sie mal wieder verarscht haben. Trotzdem räumen alle artig hinter dem Mossad den Dreck weg. Und deutsche Politiker profilieren sich abschließend noch als Trittbretfahrer und kochen ihre eigene Suppe mit dem Iraner, selbstverständlich zu Lasten des deutschen Volkes!

  81. KleinErna schreibt:

    Ich bin der Meinung, @Platzpatronenselbstjustiz hat bezüglich des Rätselratens/Manipulation um das McD-Video eine absolut logische Erklärung geliefert.

    Es ist so: Der Aufgang zum Eingang mit dem Geländer ist für die Kamera sehr dunkel. Die Person ist ebenfalls dunkel. Zusammen gibt das zu wenig Kontrast, um den Kompressionsalgorithmus eine Bewegung erkennen zu lassen. Die Folge ist, daß keine neuen Key-Frames gesetzt werden, um den sich durch die Person verändernden Hintergrund neu aufzulösen. Das geschieht erst, wenn die Person im Hellen steht und der Kontrast ein Minimum übersteigt.

    Übrigens, damit es nicht zu langweilig wird, hier ganz frisch mal wieder einer der vielen Einzelfälle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3386446

  82. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  83. Prinzipal schreibt:

    Was bei dem Video auffiel. Er hat angeblich aus nächster Nähe sein Magazin leer geballert aber es geht niemand zu Boden. So schlecht gezielt kann er auch nicht haben. Glaube ich jedenfalls nicht. Und wenn jemand im Rennen getroffen worden sein sollte, dann läuft es wahrscheinlich auch nicht noch weiter. Von der Armhöhe her, hat er auch nicht auf die Beine gezielt, dann schon eher den Oberkörper anvisiert.

  84. Prinzipal schreibt:

    Zu dem Bild von der Bild. In der Hand hält er diese sicher nicht. Und ob er diese wirklich auf den Boden geworfen hat? Vllt. ist diese wirklich nachträglich
    eingebracht worden.

  85. sk schreibt:

    @ Klaus Koch und KDH

    Sehe ich auch so. Es handelt sich um 2 verschiedene Männer.
    Wie kann der Typ denn unbehelligt auf das oberste Parkdeck? Warum an solch eine exponierte Stelle? Sinn? Was will der überhaupt da? Da ist doch nix los.

    Voll auf Droge, Hypnose, was auch immer rennt der da rum. Er weiß nicht, wie er hin kam, was er da macht, dann hat er noch eine Waffe… ich tippe den Gedankengang auf Folgenden:

    „Alter… ich bin voll dicht… kein Plan wo ich überhaupt bin… irgendein Typ pöbelt mich an… „Ich habe nichts gemacht!“… Alter… ich habe ne Kanone in der Hand… wo kommt die denn her? Hoffentlich träume ich nur… bloß weg hier…“

    Erst professionell die Leute abknallen und dann auf dem Parkdeck so ein Laienschauspiel aufführen? Ernsthaft?

  86. sk schreibt:

    Ich habe das BILD Bild mal gespeichert und voll auf die Knarre gezoomt. Das sieht tatsächlich aus wie eingefügt. Der Pixel-Block hebt sich farblich ab.

    An die Techniker hier: Gibts dafür eine logische Erklärung?

  87. Inländerin schreibt:

    Also wenn der MD-Schütze reinretuschiert worden ist, wovon ich ebenfalls ausgehe, denn er kommt auch bei dem hochauflösenden Video noch immer aus der Wand – und die Tür links davon ist deshalb offen, um eine „falsche Spur“ zu legen, also dann müssen doch auch die „Schüsse“ „eingefügt“ sein, oder? Und es sind Schauspieler, die so plötzlich wegrennen ….
    Das erklärt, warum da niemand umgekommen ist.

    Und was mir beim Bild auf dem Hochhaus auffällt: Wie schnell muß man sein, um dort plötzlich aufzutauchen? Und wie muß ein rechter Arm beschaffen sein, daß man ihn beim besten Willen nicht sieht, sondern nur die Knarre (und auch dafür muß die Hand verdreht werden). Auch ich habe mir das Bild hochgezoomt, dabei ist mir aufgefallen, daß sich um die Knarre herum ein leichter bläulicher Schleier befindet.

  88. Inländerin schreibt:

    pardon, ich meine natürlich den linken Arm ….

  89. Pawel Pipowitsch schreibt:

    57 Patronenhülsen konnten ihm zugeordnet werden. 35 Verletzte, 9 Tote und er selbst. Macht zusammen 45 Schuss für die Opfer. Bleiben 13 Schuss, die nicht trafen. Die Ballerei auf dem Parkhausdach können wir von den 13 abziehen…. Gute Trefferquote für einen Anfänger mit Kurzwaffe. Dafür dass er vor McD nicht gerade sparsam mit Munition umgegangen ist, finde ich 57 abgegebene Schüsse nicht viel. Etwas mehr als 3 Magazine.

  90. sk schreibt:

    @ Pawel

    Wenn ihm 57 Hülsen zugeordnet werden können, dann heißt das doch, dass noch weitaus mehr Hülsen im Center rumliegen? Also ich würde mal davon ausgehen, dass so ein Konsumtempel weitestgehend frei von Munitionsteilen ist?

    Nur jeder 4. Schuss ging also vorbei. Respekt! Das ist bei sich bewegenden Zielen gar nicht mal so einfach. Und ich würde mal wetten, dass der Kerl keine militärische Ausbildung oder sonstiges Schießtraining bekommen hat.

    Wo hat der das Teil überhaupt Probegeschossen und sich mit der Funktionsweise bekannt gemacht? In seinem Kinderzimmer? Da lachen ja die Hühner!

  91. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Ich glaube nicht, dass in der kurzen Schussfolge vor Mc D viele Treffer dabei waren. Das bedeutet also fast, dass er auf dem Parkhausdach und vor Mc D seine Fehlschüsse hatte. Dazwischen musste er hundert Prozent Trefferquote vorlegen, um bei 57 Hülsen zu bleiben.

  92. Leser schreibt:

    Selbst denkende Bürger sind scheinbar der Alptraum der vermeintlich Herrschenden.

    Was machen wir denn hier? Wir sehen die selben Medien wie alle andere auch. Wir ziehen nur andere Schlüsse aus diesen Informationen.

    Tja, liebe Medien. Dann gebt euch doch bitte etwas mehr Mühe!
    Die Medien haben 8 Mrd. € Spielgeld im Jahr. Da erwarte ich Top-Informationen in HD und DD5.1 Minimum.

    Das bitte ohne Pejorative Attribute. ( Siehe Wiki )

    Ich persönlich schreibe hier um nicht den Verstand zu verlieren.
    Gibt es noch andere ausser mir, die das nicht so hinnehmen wollen?

    Ich sehe das wie KB, wenn ich das komisch finde und umdenken kann, kann das auch ein Regierungssprecher oder Politiker.

    Diese Leute dort leben somit mit Vorsatz in einer Paralelwelt.
    Das ich von meiner kleinen Sitzposition ersichtlich. Ich muss also nicht vor Ort fahren um mir ein Lagebild zu holen. Es ist einfach zu plump.

    Ich glaube es schneit! Heute minus 23 c in Berlin. Die Zeitung schreibt das.

  93. sk schreibt:

    @ Inländerin

    Das Bild von dem Jungen wurde auf dem Parkdeck gemacht. Das sind vom McD Luftlinie 125 Meter, zzgl. nochmal der Aufstieg per Treppe aufs oberste Deck macht nochmal 50 Meter. Dann sind wir bei 175 Meter. Das ist schnell zu machen.

    Zum Geländer beim McD. Das Geländer deckt die Tür auf der linken Seite und dient als Schutz, dass die Leute von den aus dem McDrive kommenden Fahrzeugen nicht regelmäßig platt gefahren werden.
    Da ist keine Treppe oder sonstwas.

  94. Luxemburger schreibt:

    Ich halte es für unmöglich dass der Kerl als untrainierter Schütze mit seiner 9mm Glock so viele Treffer landen konnte. Ein Fußball-großes Ziel aus mehr als 5 Metern Entfernung zu treffen will geübt sein. Und dies auch noch in schneller Folge.

    Das ganze stinkt für mich nach False-Flag und Profikiller. Das arme Schwein auf dem Parkdeck war sicher nur Ablenkung während der/die richtigen Killer ihren Auftrag ausführten und dann verdeckt den Rückzug antraten. Ich bin sicher eine 3 Buchstaben Organisation hatte hier ihre Finger im Spiel. Profikiller sind dafür ausgebildet, die lassen nichts anbrennen. Die Kundschaften den Ort auch Tage vorher aus wenn es sein muss. Dies passt ebenfalls auf die Beschreibung der Täter die ja angeblich mit Langwaffen gesichtet wurden. Die „Polizist in Zivil“ Erklärung halte ich für Bulls**t.

    Interessant wäre eine Obduktion der Opfer, um zu sehen welches Kaliber hier verwendet wurde. Dies würde Rückschlüsse auf die Tatwaffe und Täter zulassen. Die werden wir aber nie zu Gesicht bekommen.

    Wenn man weiß zu welchem Zweck der gesamte Affenzirkus angestellt wird hat man die Schuldigen schnell ausgemacht. Diese können aber nicht verhaftet werden …

  95. Leser schreibt:

    @Pawel & Sk,

    das ist genau der Punkt. Wie wart ihr mit 18? Ohne Motiv geht da nichts. Selbst mit Motiv wird das nichts. Beobachtet einfach mal einen 18 jährigen. Die können nichtmal Kartoffeln schälen. Geschweige ein ganzes Essen fehlerfrei herstellen. Oder soweit planen, im SB die Zutaten zu kaufen um ein „freihändiges“ Essen ohne Fehler zu kochen.

    Dieser Junge Mensch „besorgt“ sich eine Waffe? Kann sie auch bedienen?

    Wo ist sein Motiv?

    Seine Mitschüler spielen Pokemon oder zaghaft mal mit Mädchen.
    Evtl. Dark Souls III oder etwas ähnliches.

    Ein 18 jähriger ist kein erwachsener Mann. Ich glaube ihm, ohne ihn zu kennen, wenn er schreit „ich habe nichts getan“. Wie auch. Der wird wohl mit der Situation komplett überfordert sein.

    Nehmt mal euch, so um die 40. Wer von euch kann denn eine Waffe bedienen? Wer von Euch rennt mit dem Prügel zu McD?

    Und wenn, was wollt ihr dort?

    Ich kann das alles nicht glauben. Selbst wenn ich das will. Zu viele Stopp-Schilder im Kopf.

  96. Mica schreibt:

    auf lupocattivoblog.com gibt es drei interessante Bilder, wer sind diese Typen?

  97. Leser schreibt:

    @smnt,

    Du unterlegst ja gerne Deine Gefühle und Gedanken mit Musik. Das kann ich sehr gut verstehen.

    Das denke ich zum Thema.

    L G & Keep up playing.

  98. rüm hart klar kimming schreibt:

    moin killerbiene ich hab auch noch was für dich für euch lol https://www.youtube.com/watch?v=Ofm6z1-p1Vo&feature=youtu.be

  99. rüm hart klar kimming schreibt:
  100. hammerhead schreibt:

    Man sieht am Eindruck des Zündhütchens sofort, dass die entsprechende Patrone aus einer Glock abgefeuert wurde. Nur was, wenn andere Akteure auch Glocks hatten (weitere Täter, evtl. SEK das auch berechtigter weise geschossen hat)? Dann wird es schon schwieriger. Dann müsste man auf der Hülse nach Mikrospuren von Auszieher und Patronenlager suchen. Ob man das so genau untersucht hat, dass wirklich alle abgeschossenen Hülsen aus der Glock des Täters stammen? Wäre noch interessant ob es Langwaffenmuni-Hülsen am Tatort gab.

    Der Polizeisprecher bestätigte, dass zwei Personen in einem Auto den Tatort schnell verlassen hätten und dass eine Überprüfung ergab, dass die Leute mit der Tat nichts zu tun hätten. Evtl. sitzen die jetzt in U-Haft und man verhandelt hinter den Kulissen?

  101. D-Moll schreibt:

    @Luxemburger
    Dein Post macht fuer mich Sinn.
    Vom Prinzip her die gleiche Vorgehensweise wie bei Breivig, ein Hauptdarsteller, der wahrscheinlich keine Ahnung hatte, und im Hintergrund paar Profikiller die den „Job“ erldigen.
    Ich wuerde mich sehr fuer das Motiv interessieren, wem nuetzt das alles etwas, gehts es wirklich nur darum die Bevoelkerung in einen anhaltendem Zustand der Angst zu versetzen, warum diese Konzentrazion, was ist geplant, oder vor was haben die Angst?
    Es ist schwer sich von Nebensaechlichkeiten nicht ablenken zu lassen, es sind zu viele Showbuehnen installiert, sodas man kaum noch die sehen kann wo die entscheidene ist.
    Allerdings an verraterischen Mustern und Verhaltensweisen laesst sich dann eine Rekonstruktion des Sachverhaltes herleiten, da sich bestimme Strategien nie aendern, weil sie das System als erfolgreich gespeichert hat und immer wieder benutzt.
    Die kann aber nur derjenige erkennen, der sich immer und immer wieder mit diesen Themen beschaeftigt, das kann sehr anstrengend sein, aber letztendlich macht es doch Sinn, und ist sogar eine Pflicht eines jeden.
    Je mehr Wissen und Aufklaerung in den Koepfen der Menschen umso mehr Aufwand bis hin zum ueberspannten Bogen muss das System aufwenden.
    Fuer uns bleibt es aufgabe, immer mehr zu verstehen lernen, sich zu vernetzen, Lernen wie man Impulsinformation filtert und schliesslich umwandelt in echte Fakten.

  102. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ KDH

    Nehmen wir an, es war eine Aktion des Mossad oder eines befreundeten Dienstes, was angesichts der halben Armee, die von der BRD in München aufgeboten wurde, ja durchaus plausibel ist:

    Dann stellt sich doch die Frage, warum es keine weiteren Opfer gibt. Wenn Mossad-Leute an anderen Orten im Stadtgebiet aktiv waren, hätten sie doch den einen oder anderen Zivilisten erwischen müssen. So unprofessionell, daß sie sich von der bayerischen Polizei alle vorher fangen lassen, können sie doch wohl nicht sein.

    Der Mossad teilt den Deutschen mit: „Wir sind jetzt fertig, Ihr könnt wieder nach Hause gehen!“

    – Fertig womit??

    Ich vermag bisher nicht, aus den Fakten ein kohärentes Bild zu gewinnen. Das Datum und der Ort sprechen eindeutig für „dienstliches“ Arrangement, aber die konkreten Abläufe sind sehr verworren. Was hat es nur mit den nackigen südländischen Männern auf sich, die verhaftet wurden?

  103. Martin Ochmann schreibt:

    Auf lieveleak.com git es ein Video von der Störung der nicht organisierten Trauer vor dem Einkauszentrum in München. Die Trauernden werden von einem Allahu-akbar-Schreier gestört und protestieren lautstark. Man achte auf die Polizei, die nicht gegen den Allahu-akbar-Schreier vorgeht, sondern gegen die protestierenden Trauernden. Noch Fragen?

    hier der link zum Video:

    http://www.liveleak.com/view?i=36b_1469367708

  104. Luxemburger schreibt:
  105. Ich schreibt:

    Dieser Typ hat angeblich das Video von McDoof gefilmt:
    https://www.youtube.com/user/alzippa?feature=em-comments

  106. Leser schreibt:

    Es gäbe ja eine sehr einfache Lösung um den Leuten mal richtig den Spiegel vor zuhalten.

    Dazu haben wir hier sicher genug Intelligenz und Leser.

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article207937847/Aydan-Oezoguz-fordert-eigenes-Ministerium-fuer-Migration.html

    Ja, Top! Super Idee.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Körperschaft_des_öffentlichen_Rechts

    Ich gründe den ZENTRALRAT der Deutschen für Deutschland.

    Die Satzung kopiere ich mir nach Gusto vom ZdJ oder ZdM. Einfach.

    Wir brauchen 300 Mitglieder.

    In öffentlichen Statements geben wir nur umgekehrte Sachlagen da.

    Easy Going. Na, wer hat Lust?

  107. Rheinwiesenlager schreibt:

    Sicher ist das Video grottenschlecht,genauso grottenschlecht wie die Kopie des Ausweises des Attentäters von Nizza,welchen der dabei hatte. Offiziel jedenfalls.Das kriegt jeder Billigstkopierer von Anno Tuck besser hin.
    Aber wir sollen ja sehen,das wir nichts sehen,vorallem nicht die Wahrheit.
    Das Video ist auch nachbearbeitet worden,um ungereimtheiten zu vertuschen
    und das der ballernde nicht dieser Ali S. ist.

  108. Rainer Zufall schreibt:

    vor allem würden die leute nicht von links ihm vor die knarre, sondern umgekehrt nach rechts rennen

    oh mann

  109. Leser schreibt:

    Was sonst noch passiert…
    http://www.jungewelt.de/2016/07-25/012.php

    Es geht nicht um den Inhalt des Artikel. Es geht nur um die Anwesenheit dieser Artikel.

    Man tastet sich ran. Viel zu Feige für die Leser hier.

  110. KDH schreibt:

    @ Einer

    Fertig damit, daß ein Iraner in München quasi wahllos Leute erschossen hätte. Und bevor der Iraner den Job versaut, macht man ihn besser gleich selbst und hängt den Iraner lediglich in den Wind.

    Außerdem wurde es Zeit, daß in Deutschland auch mal was passiert, die fühlten sich schon zu sicher. Kann man das aber gleich mit dieser Schiiten / Sunniten-Geschichte verbinden, umso besser.

  111. annonyn schreibt:

    Kleine Randnotiz:
    Numerologisch soll M M (Mc Donalds Logo im Bild) übrigens 3 3 ergeben, wie Christine Lagarde bestätigt hat, spielt das in gewissen Kreisen eine bedeutende Rolle.

    Am merkwürdigsten ist für mich, warum der „Täter“ sagt er habe nichts getan und weshalb man die „drei Täter mit Langwaffen“, die einige gesehen haben nun keine Rede mehr ist.
    „Ein anderer Freund berichtete mir, er habe eindeutig Schüsse gehört, und zwar von »Langwaffen«, deren Träger ja nach unserem Bundesinnenminister angeblich Zivilfahnder waren. Mein Freund kann Schüsse eindeutig von anderen Geräuschen unterscheiden, er hat selbst viel geschossen – bei der Bundeswehr.“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-orzechowski/die-todesschuesse-von-muenchen-es-war-alles-viel-schlimmer-als-man-uns-vorluegt.html

  112. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Ab Minute 00:20… Sie betont das kleine Wort „einzeln“. Sie hätte ja auch psychisch krank oder deutsch/iranisch sagen können. Aber sie sagt EINZELN. Muss doch jetzt jedem Nachrichtenkonsumenten klar sein. 😉 Die Erwähnung des LKW-Fahrers aus Nizza und des Axtschwingers bleibt ohne Adjektiv.

  113. yzerman schreibt:

    noch ein kleiner Denkanstoß
    Regel Nummer 1 wenn man sowas plant ist meiner Meinung nach die größtmögliche Verwirrung stiften und ich glaube das haben sie perfekt hinbekommen
    über 2300 Polizisten im Einsatz darunter SEK, GSG9 sogar ein Kommando aus Österreich
    ich bezweifle sehr stark das es dabei koordiniert zuging
    und jetzt kommt noch der punkt auf dem I hinzu in dem ganzen Chaos waren ja noch sogenannte Polizisten in ZIVIL unterwegs (hatte ich auch im fernsehen gesehen) beige kurze Hose und ein weißes t Shirt dazu eine modische MP in der Hand
    wer da am ende noch zwischen freund und feind unterscheiden konnte Respekt
    dann wundert es auch keinen mehr das die 3fache menge an Notrufen eigegangen ist
    abschließend würde ich sagen wenn von alledem nur eine kleine gruppe bescheid wusste konnten die in dem Chaos schalten und walten wie sie wollten

  114. Dahoam schreibt:

    @Pawel

    Augen wie von einer Echse …

    Nur die Krokodilstränen gehen noch ab …

  115. RondoG schreibt:

    Nochmal etwas:

    Vor gut einer halben Stunde wurde auf N24 in den TV-Nachrichten eine Zusammenfassung von den Terrorereignissen der letzten Tage gezeigt.
    Als es um München ging, kam eine „Augenzeugin“ zu Wort. diese sagte in etwa (kann das jetzt nicht wortwörtlich wiedergeben, bitte nachschauen)
    „Sie sei durch die Schüsse die sie gehört hatte in Alarmbereitschaft versetzt worden und sah abgedeckte Leichen“, so in etwa. Genauer Wortlaut bitte nachprüfen! Ich krieg das jetzt aus dem Gedächtnis nicht mehr auf die Reihe.
    Vor dem Abspann der Sendung (dieser kam nicht ganz) auf N24, kam da plötzlich eine Bildstörung / Ausfall. Bitte erkundigen, wer das auch eben gesehen hat. Mir kam es ganz seltsam vor! Müssen die 19:00 Uhr Nachrichten gewesen sein, oder etwas eher, so 18:45 Uhr? Wer hat das noch eben im Fernsehen gesehen und kann das ebenfalls schildern?
    Also muss da schon vorher etwas stattgefunden haben? Und erst eine Weile später war dann noch eine Art Schießerei, denn es waren schon Leichen abgedeckt worden?

    Alles immer mysteriöser. Man blickt nicht mehr durch. Die Verwirrung ist total.

  116. RondoG schreibt:

    http://www.n24.de/n24/Mediathek/Live/d/1824818/drei-bluttaten-in-einer-woche.html

    „Drei Bluttaten in einer Woche“ nennt sich die Sondersendung.
    Die schien eben als ich beim Nachbarn war, auch im TV zu laufen.
    Eventuell hat jemand das Ding aufgezeichnet.

  117. RK schreibt:

    Nur meine bescheidene Meinung

    Ich setze bewusst und „mündig“ ein Aluhut auf mein altes und dämmliches Haupt

    Ehrlich gesagt, ich beobachte dieses Rumtreiben der NWO Faschisten schon seit mehr als 40 Jahren

    Zugegeben, nur in den letzten 5 bewusst und dabei offenbart sich
    das Hütchenspiel in vollem Umfang

    Es ist alles, aber wircklich alles, völlig irrelevant

    Ob Schatten aus dem Nichts, Kompressionsalgorithmus, 3 Männer mit Langwaffen. Rücksack rot schwarz lila, 57 Hülsen oder dieser Sack mit Mossadbraut verheiratet und zufällig dabei

    Die erste Frage – cui bono?
    Die zweite, wenn die ertste klar ist – wofür?
    Die dritte, wenn die zweite beantwortet ist, belanglos

    Wo versteckt ein gewiefter und kluger Lügner seine Hauptlüge?
    Wo denn sonst
    In einem Haufen von Kleinlügen, Halbwahrheiten und kleinen Wahrheiten

    Das unterscheidet Profis von Amateuren

    Nur meine bescheidene Meinung

    Errare humanum est

  118. Dahoam schreibt:

    O‘ Zapft is – Ein Interview zum Münchner Massaker

    Von Wolfgang Eggert am 24. Juli 2016

    „Machen wir´s kurz, Herr Eggert: Wer war´s?“

    (Beim Laden des Videos etwas Geduld! – Oft ist die längere Ladezeit ein untrügliches Anzeichen dafür, dass ein Beitrag nicht ganz daneben liegt. Und dass jemand ein Interesse daran hat, dass er von möglichst wenig Leuten angeschaut wird …)

    http://www.compact-online.de/o-zapft-is-ein-interview-zum-muenchner-massaker/

  119. Leser schreibt:

    Ich gebe mir wirklich extrem Mühe nicht ausfallend zu werden.

    Wirklich.

    Die wenigsten wissen scheinbar, daß Bayern ein „Freistaat“ mit eigener Verfassung ist.

    MP Seehofer somit der Chef.
    Innenminister Herrman für die „Sicherheit“ zuständig.

    https://www.stmi.bayern.de/sus/index.php

    Das die Bayern diesen Leuten nachrennen ist zu viel für meinen „Preußischen Verstand“

    L G

  120. Jim Jekyll schreibt:

    Etwas OT – Detail am Rande: Haben die Japaner in der letzten Zeit etwas falsch gemacht, so daß sie sich einen „amoklaufenden Einzeltäter“ redlich verdient haben? (ISIS im shintoistischen und buddhistischen Japan würde dort sowieso – noch – niemand abkaufen! 🙂 )
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.in-der-naehe-von-tokio-amoklauf-in-behindertenheim-19-personen-erstochen.16ea6ee8-7c49-4bd0-97fb-eb4850d17c3a.html

  121. Jim Jekyll schreibt:

    Noch etwas OT, beim Durchblättern gefunden: Jetzt wissen wir, wofür SED-Hofer Schorschi seinen „starken Staat“ braucht:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.bei-pegida-demo-polizist-beleidigt-1500-euro-strafe-fuer-muenchnerin.baaa28d5-9be1-48f9-9da3-54f336113c41.html
    (Also wenn Ihr mich fragt, dieses renitente Weibsstück hätte sich wenigstens einen finalen Rettungsschuß redlich verdient!!! So wie nach Staatsraison jetzt schon die Rentenkasse – „Hier, Messer!“ – von amokspazierenden Terror-Rentnern entlastet wird!)

  122. Leser schreibt:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-07/ansbach-horst-seehofer-fluechtlinge-reaktionen

    Ist er nicht ein guter Junge, der SeeHorstl?

    Das ist nur noch Realsatire. Wasch mich, bitte mach mich nicht nass.

    Das dem die Bayern wählen und nachrennen, trotz eigenener Verfassung….
    Genau, Ihr seid Ihr.

  123. Leser schreibt:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_78510338/nach-ansbach-und-wuerzburg-bundesregierung-erwaegt-reservisten-armee.html

    Das erinnert an die Kampfgruppen in der DDR.

    Wie blöd ist das? Anstatt die Ursachen zu ändern…..

  124. sk schreibt:

    Zufälle gibts wieder… Darfs vielleicht noch eine Übung mehr sein?

    http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/bad-heilbrunn-ort28281/wenn-einer-uebung-ploetzlich-ernst-wird-6605239.html

    Vor Ort waren zudem die Polizei Bad Tölz, die Schnelle Einsatzgruppe Bad Tölz-Wolfratshausen, das BRK Bad Tölz, vier Notärzte, […]

  125. tuari nomos schreibt:

    Liebe Killerbee,

    ich möchte nocheinmal auf Ihren Einleitungssatz eingehen:

    ‚Die Faschisten von der CDU/CSU führen Krieg gegen uns.‘

    Der stimmt so nämlich ganz und gar nicht. In diesem Krieg sind ebenso alle von SPD, Grüne UND! Linke beteiligt.

  126. sk schreibt:

    @ Leser

    Absolut richtig, was du gestern zum Motiv gesagt hast.
    Wenn ich an mich mit 18 denke,- um Himmels Willen. Das Bedienen von Schusswaffen / militärisches Schießen habe ich erst mit 21 im Grundwehrdienst gelernt,- das aber dafür exzessiv bis zum Erbrechen. Und das hat sich eingeprägt.

    Eine Schusswaffe muss man bedienen können. Da gibt es ein paar Stolperfallen.
    Entsichert? Fertig- oder doch nur Teilgeladen? Wie wieder entspannen und sichern? Nachladen? Und dann?

    Wieviele Magazine soll der Bursche überhaupt dabei gehabt haben? Bei 57 Schuss muss er ja mindestens 4 Stück gehabt oder das Magazin wieder aufmunitioniert haben. Habt ihr das mal gemacht? Viel Spaß dabei, mit nervösen Fingern.

    Wo hat der mit der Waffe trainiert? Wie hat er die gereinigt? Wurde die in der Retail Verpackung mit Dochten, Bürste und Öl geliefert?
    Wo hat der überhaupt die Kohle dafür her?

    @ Mica
    Die halbnackten Sportsfreunde da sind ja mal hoch spannend! Weiß dazu jemand was?

  127. Leser schreibt:

    @sk,

    ich würde nie mit einer Pistole losrennen. Unter AK läuft nix. Ist auch billiger in der Anschaffung. Eine AK kann man auch in Einzelfeuer betreiben. Auf 500 Meter sehr treffsicher. Bei Dauerfeuer zieht sie nach oben, da sie mit jedem Schuss leichter wird.

    Aber ich bin ja auch nicht 18 und habe andere Ansprüche an meine „Arbeit“ hüstl.

    Ich warte weiter auf das Motiv.

  128. Luxemburger schreibt:

    @ RK – Nur meine bescheidene Meinung

    Ja deine Fragen sind durchaus berechtigt. Bedenke zudem noch:
    1.) 2500 Bullen in Minutenschnelle am Shopping-Center. Und dann noch aus verschieden Bundesländer. Verfügen die über geheime Beam-Technologie ?
    2.) Sogar aus Österreich waren bewaffnete Einheiten der Cobra da. Das gab es noch nie das formlos bewaffnete Bullen einlaufen.

  129. Leser schreibt:

    @Luxemburger,

    Genau! 2500 Mann, ohne Schutzwesten und Helme. Bei einem „Einzeltäter“.
    Ganz München lahmlegen. Nahverkehr u.s.w.
    An 5 Orten auflaufen. „Einzeltäter“ Scotty! Beam me Up!

  130. Leser schreibt:

    Wenn man die Verwertungskette der Medien kennt, müsste es heute wieder etwas aktuelles geben. Gaaannnzz Frisch.

    Wir lesen in Echtzeit. Die Medien Richten Nach und die „normalen“ lesen des am nächsten Tag in der Zeitung.

    Also, wenn man das „Bedrohungspotenzial“ erhöhen möchte, darf man keine Lücke Luftblassen und muss aber alle mitnehmen.

    Würde ich so machen, wenn es meine Agenda wäre.

    Nichts ist Langweiliger als der Wetterbericht von Gestern, Gell?

  131. Mica schreibt:

    @sk
    Ich weiß es nicht. vielleicht Mossad. Frisuren und das blaue Hemd des einen könnten es vermuten lassen. Drei Täter – aber wo sind die Langwaffen. Vorher entsorgt?
    Es gibt im Netz ein Video wo die Festnahme von zwei allerdings angekleideten Leuten drauf ist, stehen da mit den Händen an der Wand. später werden sie dann abgeführt. weiß jetzt nicht mehr wo.
    ich kann nur spekulieren, aber die Polizei weiß mit Sicherheit mehr dazu. Aber sagen sie es uns auch?

  132. Inländerin schreibt:

    @ Luxemburger

    Wenn die Freunde und Helfer aus Österreich angekarrt worden sind – wie lange braucht man bis München???
    Oder sind die in Sekundenschnelle mit dem fliegenden Teppich gekommen?

  133. Jim Jekyll schreibt:

    @Luxemburger Über 2 Kilo Bullerei, in militärischer Ausrüstung, an denen der „Amokläufer“ mit seinem schleifendem Gang (Behinderung oder ev. angeschossen? Ich glaube schon, beim Video, dem ersten vom Start des Amok-Spaziergangs, diesen erkennen zu können) und Knarre in der Hand einfach mal so (über eine geschätzte Wegstrecke von mindestens 2 km) vorbeilatschen konnte, und das, während er bei seinem Zwischenstop auf dem Parkhaus bereits von Polizisten ins Visier genommen worden war! =D
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.der-weg-des-amoklaeufers-augenzeugen-berichten-hier-hat-sich-der-taeter-erschossen.0967cfd1-be99-492d-a084-df4635da64b6.html
    Diese Staatlichen Exekutionskommandos (SEK) verfügen normalerweise über eine standardisierte, einheitliche Bewaffnung (weil die perfekt auf einen bestimmten Waffentyp eintrainiert werden, ebenso spielen Erwägungen wie Austausch von Ersatzteilen und Munition/Magazin während eines Einsatzes eine Rolle), im Artikel der DailyMail sind in der Photoserie mindestens gefühlte fünf verschiedene Hauptwaffentypen erkennbar, dem entsprechend können wir von einer entsprechenden Anzahl unterschiedlicher Polizeieinheiten, u.U. auch aus dem Ausland, ausgehen. Etwas ging hier wirklich ab: Ein Scharfschützengewehr (Pflicht bei „ernsthaften“ Einsätzen, wie etwa Geiselnahmen, so etwas hätte man auch hier erwarten können) für Präzisionsschüsse über mehr als 100m habe ich bisher auf keinen Videos oder Photos zu diesem „Zwischenfall“ erkennen können.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3703705/Major-police-investigation-way-shots-fired-shopping-centre-Munich.html
    Habe mal etwas herumgefragt, das Gerücht, daß schon vor diesem „Zwischenfall“ in dieser Gegend das Handy-Netz „ausgefallen“ war, scheint zu stimmen, ebenso, dass schon den ganzen Tag lang dort auffällig viel Polizeipräsenz zu bemerken war (insbesondere durch „Verkehrskontrollen“).

  134. Leser schreibt:

    Ich hatte gerade N-TV an. Die verlesen und zeigen gerade Twitter-Nachrichten.
    Das erinnert mich an Robocop aus 1986.

    Ich glaube ich spinne. 30 Jahre später ist das die Realität.
    Und nun, zum Wetter….

  135. Pawel Pipowitsch schreibt:

    @ sk

    Du hast recht. Aufmunitionieren während eines Amoklaufes ist fast nicht möglich. Dafür braucht man eine ruhige Ecke und noch ruhigere Hände. In diesem Moment ist er angreifbar.

    Ich glaube fast, das wenn du mit 18 das erste Mal eine Waffe in der Hand hast, du jemanden brauchst, der dich mit dem Teil einweist.

    Zum Beispiel der Schuss, der noch im Lauf ist, wenn die Waffe durchgeladen ist. Zerlege die Pistole Im Kinderzimmer und vergiss das, wenn du sie entspannst. Davon wird die ganze Straße wach. 😉

  136. sk schreibt:

    @ Inländerin

    Die Presse berichtet:
    Bereits kurz nach der Terror-Attacke in München gab es von der bayrischen Polizei ein Ansuchen um Hilfe aus Österreich. Laut Kogler wurden umgehend 42 Beamte der Spezialeinheit Cobra nach München geschickt.

    Nehmen wir mal an, die haben bereits gelangweilt in Salzburg abgehangen. Dann sind die ohne Verkehr laut google Maps in 96 Minuten da. Sagen wir mal noch 15 Minuten Waffen aufnehmen, in die Karre einsteigen und eine rote Ampel, dann sind die in 2 Stunden da. Da kommen die grad rechtzeitig zur Aftershow-Party.
    Dazu kann man sich jetzt denken was man will.

    @ Pawel

    Zur Schwierigkeit sich überhaupt solch eine Knarre zu besorgen hat „Gefährder“ ja schon Interessantes berichtet.
    Dann wollen wir aber auch noch Zubehör, sprich Magazine und Reinigungsutensilien. Mit Mutters Edelstahl Topfschwamm reinigt man die eher weniger. Irgendwann schießt die um die Ecke.

    Ob das Video nun manipuliert wurde oder nicht, das stinkt zum Himmel. Ich glaube davon nichts. Mir tut der Junge sogar eher Leid.

    Lee Harvey Oswald
    „I’m just a patsy!“

    Sirhan Sirhan
    „No, I did NOT kill Robert F. Kennedy!“

    Ali „David“ S.
    „Ich habe nichts gemacht!“

    Was wohl die anderen so zu sagen gehabt hätten, würden sie noch leben?
    Fragen über Fragen…

  137. Spartaner schreibt:

    Diese Islamisten mörder – schweine , die wo Merkel – Hollande nach Europa geholt haben , aktivieren sich langsam als potenzielle zeitbomben in ganz Europa wo sie nun unschuldige Bürger hier und da umbringen….
    Ich verliere nicht den faden , ich weiß wer die Hauptverantwortlichen sind die Krieg gegen ihr eigenes Volk führen…
    Ich hoffe das die Islam fanatiker das ganze EU Gebäude samt inhalt in die luft jagen … da sitzen die Hauptschuldigen für diese Europäische Katastrophe..
    Natürlich wird das nicht passieren weil dieser terror von dort gesteuert wird um die Pan – Eurooäische Diktatur zu Etablieren……

  138. sk schreibt:

    @ Spartaner

    Du glaubst nicht ernsthaft, dass die Sportsfreunde das ohne freundliche Unterstützung der (Bundes)Regierung durchziehen können? Die angesiedelten sind sicher nicht so blöde wie die standard Kartoffel und wissen ganz genau, in wessen Auftrag ihre Länder zerbombt werden.
    Dennoch werden das Kanzleramt und Schloss Bellevue irgendwie immer ausgespart… das ist doch komisch?

  139. Luxemburger schreibt:

    @ SK
    ich war mal Sportschütze in Deutschland und auch hier in Lux bin ich noch oft im Verein zum Pulverdampf schnuppern….
    So eine Clock ist eine sehr teure Waffe . Zudem ist der Hersteller – wie deutsche Hersteller – absolut kein Schwarzmarkt-Versorger. Nichtmal ein Ersatzteil gibt es ohne Nachweis.

    Wie ich hörte kann der Unterweltkönig schon eine Clock kaufen…. nicht so auf die schnelle, sei aber machbar. Dann legt er jedoch bis zu 5000.- auf den Tisch.
    Dass ein psychisch labiler 17-jähriger Harzer einfach mal so locker ne Clock sich anklickt und dann noch mit Munition….. ähm…. bereits der Witz im Schützenverein. Geht einfach nicht.

    Theaterwaffen ???? Wenn die mit Zertifikat unbrauchbar gemacht wurden, dann sind die unbrauchbar. Kein Büchsenmacher ohne Nachweis der Wieder-Inbetriebnahme, würde die Teile bekommen.
    Sieht nach Witz Nr 2 aus. Eine solche Waffe kann nicht „aufgebohrt“ werden. Die hat mit einer Waffe nix mehr zu tun, ausser dass sie nach aussen so aussieht wie „Echt“

  140. Spartaner schreibt:

    So ist es SK.
    Gezielter – gelenkter terror von Merkel – Hollande Islamistischen Söldner gegen ihre verhassten Völker.
    Das einzige Gegengift gegen diesen EU Staatsterror ist ein massives aufwachen der Europäischen Bevölkerungen.
    Alternativen gibt es reichlich …. überall in Europa gibt es Parteien ala Orban , Le Pen , Golden Dawn , oder wie die Rebuplikaner mit Donald Trump wo Merkel als eine irre bezeichnet ,wegen der muslimischen Siedlungspolitik etc….

  141. sk schreibt:

    @ Lux

    Danke für deine Ausführungen!
    Bei der Theaterwaffe musste ich auch kurz lachen.
    Ich weiß nicht in wie weit man die wieder brauchbar machen kann. Brauchbar im Sinne von: Es kommt nicht nur was raus, man trifft auch damit.
    Davon habe ich keine Ahnung, wohl aber so meine Zweifel.

    Zur „Verwirrung“ mit den 3 Tätern hier noch Witz Nr. 3:
    Wie „Focus Online“ berichtet, sollen zwei Beamte in zivil kurz nach der Tat bewaffnet Verfolgung aufgenommen haben.
    Quelle: Huffingtonpost

    Und die schaffen es nicht den Burschen kampfunfähig zu machen? Es wird doch auch sonst umgeballert was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Und was ist mit den „Langwaffen“ – im Volksmund auch „Gewehr“ genannt? Nix mehr?
    Wer sind die weiterhin im Kaufhaus verhafteten Personen? Nix mehr?

  142. EinBerliner schreibt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157306054/Amoklaeufer-suchte-bewusst-nach-einer-Glock-fuer-die-Tat.html

    Noch mehr Desinformation und der Durchschnittsdeutsche schluckt es so.
    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Achtzehnjähriger an eine so „hochkarätige“ Waffe, wie die Glock, ohne Hilfe (!) kommt? Laut vorigen Beiträgen hier ja wohl kaum … echte Journalisten würden da anfangen nachzuhaken. Aber das kann man hier ja wohl kaum erwarten.

    ——————————————————
    OT: http://www.welt.de/politik/deutschland/article157292032/Polizisten-mussten-den-Taeter-von-Reutlingen-beschuetzen.html

    „Mussten“ …

  143. sk schreibt:

    @ Berliner

    Aus den Welt Artikeln geht hervor, dass er die Knarre dort „wahrscheinlich“ besorgte. Der Spargel beruft sich auf „Chatprotokolle“ und der Bursche „soll“ in einem „einschlägig bekannten Forum“ geschrieben haben. Außerdem „sei“ es seine Lieblingswaffe gewesen.
    Ja dann mal her mit den Protokollen!

    Es lebe der Konjunktiv!

    Was haben wir denn in diesem „einschlägig bekannten Forum“ für Hürden?

    – Der Händler wird sicher nicht an jeden dahergelaufenen Trottel verkaufen, der auf ganze 0-3 Beiträge im „Forum“ kommt.
    – Nicht kalkulierbares Risiko für den Händler
    – Wie hoch ist der Preis? Wir reden hier von Waffe PLUS Munition (Frankonia haut 250 Schuss für 66 EUR raus und die Knarre für 680 EUR. Was kostet sowas „auf der Straße“?) Ali scheint ein ziemlich gepfeffertes Taschengeld gehabt zu haben.
    – Ist die Knarre überhaupt gerade lieferbar?
    – Ist passendes Zubehör verfügbar?
    – Post / Kurrier oder Selbstabholer?
    – Es wäre ein Leichtes gewesen Ali einfach abzuziehen
    – Rückgaberecht bei funktionaler Störung? (Hihihihahaha…)
    – Funktioniert die überhaupt oder wurde nur ein Ziegelstein geliefert?

    Der Bursche ist ohne Training ein Virtuose an der Waffe? Ernsthaft jetzt?
    Wenn der irgendwo trainiert worden wäre, würde man das doch auf allen Kanälen und Frequenzen ausschlachten.

    Und hier noch der letzte Witz aus der Welt:
    Der Amokläufer tötete nach Angaben der Polizei mehrere Opfer mit Kopfschüssen und orientierte sich dabei vermutlich an Killerspielen. „Mein Eindruck war, der hat sich wie in einem Computerspiel bewegt“, sagte Utz.

    Und hier noch einer:
    Der Täter war ein ausgeprägter Ego-Shooter-Spieler (Counter Strike Source) und verfasste ein eigenes schriftliches „Manifest“ zu seinen Taten.

    Schusswaffenausbildung am PC… Ein Manifest hat er auch… Meine Herren… was für ein hanebüchener Schwachsinn! Ich fasse es nicht…

  144. Siomon schreibt:

    In Frankreich wurde ein Pfarrer in der Kirche ermordet. Selbstverständlich wurden beide Attentäter getötet und einer war bekannt als „Gefährder“.

    OT

    Da hat wohl jemand bei killerbee gelernt.

    Eine der wenigen guten Beiträge auf pi-news:

    „Die „Strategie der Spannung“

    Aus dem Italien der 70er und 80er Jahre stammt der Begriff der „strategia della tensione“, der „Strategie der Spannung“, er bezeichnet die Erzeugung eines Klimas der Angst in der Bevölkerung durch scheinbar wahllose Gewaltakte unter direkter oder indirekter (!) Beteiligung von Staatsorganen. Die verunsicherte Bevölkerung, so die Strategie, wird Schutz bei den staatlichen Verursachern der Krise suchen.

    Und gleich der erste Kommentar beginnt mit den Worten “ Der Staat WILL unsere Sicherheit nicht mehr gewährleisten.“

    Bei einem anderen Beitrag ( „Männer können sich verteidigen!“) lese ich den Kommentar:

    „5.Umgang mit den Waffen trainieren

    Es wäre hilfreich wenn der Staat entsprechende Trainigs für Bürger anböte:“

    Junge, Junge, aufwachen. Der Staat wirft die Hornissennester in sein Zimmer und er will, dass der Staat ihn Unterstützt beim „Kampf“ gegen die Hornissen.

    Kopf –> Tisch

  145. Quentin_P schreibt:

    Tut mir leid, dass das hier ein bisschen OT ist, aber es passt:

    Die Frage, welche ich mir die letzten Tage öfters gestellt habe ist: warum häufen sich in letzter Zeit die „Terroranschläge“ und „Amokläufe“ so drastisch.

    Könnte es mit der aktuellen Verschärfung des EU-Waffenrechts zusammenhängen? Will man so den Widerstand der Gegner der Entwaffnung der Völker brechen? So nach dem Motto: „Nur weil Leute wie Sie sich gegen eine Verschärfung des Waffenrechts stellen, können solche Dinge passieren.“

    Immerhin ist die Entwaffnung der Bürger zwingend notwendig, wenn man einen Polizeistaat errichten will, in welchem die Opposition mit Gewalt unterdrückt werden kann. Es darf ja nicht sein, dass die Menschen sich wehren und zurückschiessen.

  146. Luxemburger schreibt:

    @ Spartaner. Gegengift / massives aufwachen der Bevölkerungen.

    Da die Deutschen offensichtlich etwas schwer von Begriff sind, muss Merkel bleiben. Und wenn es tausende von Toten geben muss. Das Volk muss gesunden. Sonst kommt der nächste Virus nach.

    Darum: HEIL MERKEL

  147. Luxemburger schreibt:

    @Luxemburger

    Hör doch mal bitte auf in meinem Namen zu schreiben. Ist mir nicht bekannt dass es noch einen „Luxemburger“ vor mir hier gab. Ist schon den zweiten Post den ich hier sehe der in meinem Namen geschrieben wurde.

  148. Leser schreibt:

    Das habe ich gerade auf einer Website gefunden:

    „Kein „Je suis Munich“
    Kein „Ich bin Ansbach“
    Keine deutschfarben-unterlegte FB-Profilfotos
    Kein Marsch von Staatsoberhäuptern durch München
    Warum wohl?“

    Die Frage ist berechtigt.

  149. BRÖ Insasse schreibt:

    @ Quentin

    Genau dasselbe denke ich auch. Ein faschistischer Staat wie die BRD kann es sich nicht leisten, den Bürgern Waffen zu erlauben. Sie selbst gehen allerdings bewaffnet gegen die Bevölkerung vor (siehe Pegida-Demos).

  150. Leser schreibt:

    http://www.focus.de/panorama/welt/troisdorf-chirurg-sollte-enthauptet-werden_id_5766598.html

    Ich glaube der Presse und den Medien kein einziges Wort mehr.

    Hier läuft etwas anderes. Keine Ahnung was.

  151. Spartaner schreibt:

    Und jetzt der altbewährte Regime trick.
    Seehofer redet ein bisschen AFD slogans um die massen zu täuschen…..sehr gutes zusammenspiel von CDU – CSU. Sag mal , halten die uns für total bescheuert oder was .
    Die glauben wohl das wir alle Lobotomiert sind
    Verdammt , die AFD (oder warum auch nicht die NPD ) müssten normalerweise schon bei 30% liegen …
    Denn hier wird in Wahrsten sinne des Wortes die Deutsche Nation langsam langsam Systematisch Eliminiert ..

  152. moaliwoli schreibt:

    focus, @ its best:

    Tötete er bewusst Migranten? Münchner Amokläufer war Rechtsextremist

    Der Täter von München, Ali David S., war ein Rassist mit rechtsextremistischem Weltbild. Er habe es als „Auszeichnung“ verstanden, dass sein Geburtstag, der 20. April 1998, auf den Geburtstag von Adolf Hitler fiel

  153. Leser schreibt:

    @moaliwoli,

    http://www.n-tv.de/panorama/Amoklaeufer-hatte-wohl-rechtsextremes-Weltbild-article18286001.html

    Im Sport gibt es beim Sprinten den Trick der Fallsucht. Das bedeutet, wenn man sehr schnell rennen will, den eigenen Oberkörper in eine Fallposition zu bringen.

    Dann rennst Du oder fällst auf Deine Nase. Das kann man üben.

    Das geht schneller als man denkt. Jetzt überdrehen sie ihre letzte Schraube.

    Peinlich.

  154. deprivers schreibt:

    Man denke nur an de Maiziere seiner Erklärung, daß
    man die kriminellen Attentäter nicht abschieben konnte,
    weil sie ´´ vor Herbst letzten Jahres eingereist seien „.
    Das verkündete dieser Mensch allen Ernstes auf einer
    Pressekonferenz !
    Man stelle es sich einmal vor : Rechte im Osten ver –
    üben einen Brandanschlag auf ein Asylantenheim
    und am nächsten Tag würde sich de Maiziere vor
    die Kameras stellen und verkünden : ´´ Wir kennen
    zwar die Täter können aber nichts machen, da sie
    seit 1990 in der Bundesrepublik wohnten „.
    Nunmehr erkennt wohl jeder den Irrsinn in der
    Merkel-Regierung vorherrscht.

  155. Leser schreibt:

    @deprivers,

    „Rechte im Osten“

    Jo, das ist glatt auch mein Trigger. Da klappt der frontale Cortex einfach weg.
    Klatsch. Sabber, glibber….Muhhhh.

    Ich kann diese Sch…nicht mehr lesen oder hören.

  156. Alfred Z. schreibt:

    In Bayern überschlagen sich die „Ereignisse“:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bayern-koffer-detoniert-explosion-vor-migrations-bundesamt-in-zirndorf-a1347033.html

    Morgen gibt’s dann den AZ via PK.

    Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke!

  157. Gesperrter schreibt:

    Nur mal so ein bloeder Gedanke:
    Der Ali S. war iranstaemmig und lt. Presse stolz auf seine arische Herkunft und auf sein Geburtsdatum 20.4., in der Ukraine haben wir vom Westen unterstuetzte Faschisten, hier hatten wir seinerzeit Hogesa, spaeter Pegida aus dem Nichts, etwa auch in dieser Zeit die oeffentlich-rechtliche Ausstrahlung des Interviews mit der Frau Haverbeck und die Ausgabe der dokumentierten Fassung von „Mein Kampf“… und im Herbst sind US-Wahlen und die furzende Clinton hatte angekuendigt, wenn sie die Wahl gewinnt, wolle sie den iran angreifen… naja und hier zerfaellt lt. Prognosen die EU ohne England und moeglicherweise stehen wir vor dem WW III.
    Kann das irgend ein Kluegerer in einen gesamten Zusammenhang bringen oder gibt es keinen? Was sind schon 5 Jahre – das ist doch alles grob zum gleichen Zeitpunkt entstanden…

  158. Dahoam schreibt:

    Wolfgang Eggert über Münchner Terroranschlag

    Veröffentlicht am 27.07.2016

  159. Dahoam schreibt:

    Da haben wir’s: Täter war Hitler-Fan! … – Wehret den Anfängen! 😉

    „Amokläufer von München war Rechtsextremist

    Er war stolz darauf, wie Hitler am 20. April geboren zu sein …“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-exklusiv-amoklaeufer-von-muenchen-war-rechtsextremist-14359855.html

  160. Umlandt Gerhard schreibt:

    killerbee, Sie sind noch kein Internet-Vollprofi, weil Sie nur das Youtube-Video verlinkt haben. Dabei schreiben Sie selber, daß Sie das „Gefühl“ haben, daß es bald weg sein könnte. ES IST WEG! Aber wenn Sie auch den TITEL(!I) gepostet hätten(!!!!!!!!!!), dann könnte man jetzt danach mit der Suchmaschine suchen, ob es jemand re-upgeloadet hat!

    Kopfschüttel!!!

    Auch wenn jemand im Kommentarbereicht bloß einen Videolink reinknallt, ist eigentlich eine Unverschämtheit gegenüber den MItsurfern. Der Titel gehört IMMER dazugeschrieben!

    Die Obrigkeit kann sich ins Fäustchen lachen!

  161. Leser schreibt:

    @Umland,

    die anderen sind schuld. MiMi MI

    Peinlich.

    Keiner hier ist verantwortlich. Wir schauen nur die show. Wir sind keine Politiker, wir sind keine Machthaber.

    Wehe, wenn wir wagten uns zu zählen.

  162. Gesperrter schreibt:

    Also gar kein David, sondrn ein Daud, und gar kein Iraner, sondern ein Syrer???
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/07/stimmt-die-identitat-des-muncher.html

  163. werktaetiger schreibt:

    @Gesperrter
    Freeman ist in diesem Artikel sehr fehlerhaft vorgegangen. Zumal gibt er keine Quelle bezüglich des Namen an, außerdem gibt es keinerlei Hinweise darauf dass dies auch sein echtes Profil war.
    Außerdem nimmt er einen Facebook-„Meilenstein“ als Beweis, dass Sonboly seit 2011 auf einer Hauptschule zur Schule ging. Dieser Meilenstein belegt eigentlich nur, wann er diese Info hinzugefügt hat, nicht seit wann er dort ist.
    Daran sieht man, wie fehlerhaft Freeman recherchiert bei Facebook.
    Seine 9/11 Recherchen in Ehren, aber von Facebook hat er überhaupt keine Ahnung.

  164. feuerqualle schreibt:

    Zur Auffrischung vergesslicher Köpfe…

    *gelöscht, Desinformation*


  165. Feuerqualle schreibt:

    *gelöscht*

    Der wichtigste Teilnehmer bei 9/11 war Donald Rumsfeld, der deutsche Vorfahren hat.
    Zwar war der Mossad mit Sicherheit auch eingeweiht und sogar an der Durchführung beteiligt, aber ohne Rumsfeld hätte nichts ablaufen können.

    Wenn man also 9/11 als Wendepunkt der Geschichte zum Schlechten sieht, so ist kein Jude, sondern ein Deutscher der Urheber.

  166. RondoG schreibt:

    Hallo, habe noch eine interessante Videoanalyse gefunden.
    Ich denke, das wird viele interessieren.

    http://staatsstreich.at/terror-in-muenchen-original-fakes-kamen-aus-uebersee.html

    Ist ein hartes Indiz, wenn nicht gar Beweis.

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s