Abschließend zu München

.

münchen

(Womit wurde das gefilmt? Mit einer Kartoffel? Und wo sind die Aufnahmen aus dem Inneren des McDonalds?)

.

Gefährder schreibt:

Wo ich mich hier ganz besonders aufhänge sind die psychischen Probleme des vermutlichen Täters sowohl die Waffe. […]

Wenn man unter Depressionen leidet ist man akut nicht in der Lage irgendwas zu tun. Einfache Dinge wie Hygiene oder Kochen sind nicht möglich, geschweige denn sich eine Waffe auf dem Schwarzmarkt besorgen und einen Amoklauf planen. […]

Nun ist das Bedürfnis nach Sicherheit eines der Grundbedürfnisse eines Menschen also startete ich eine abenteuerliche Reise um eben eine Waffe zu organisieren.

Einfach nur damit man im Notfall eben nicht wehrlos ist.

Also tauchte ich ein in das kriminelle Milieu, zunächst nur im Dark Net später auch in der Realität.

Mittlerweile bin ich z.B. in der Lage jede X Beliebige Droge zu organisieren und zwar nicht über die allgemeinen Dark Web Handelsplätze sondern über direkt Kontakt zu diversen Händlern.

Waffen sind nach wie vor eine der am schwersten zu beschaffenen Dinge.

Die Medien lügen wie gedruckt wenn sie jetzt behaupten der Junge habe sich die Glock 17 aus dem Dark Net beschafft.

Zunächst einmal ist es durchaus möglich sich teure Exoten zu besorgen, gängiger sind aber alte Ostblock Waffen wie etwa Togarev, Makarov oder alte Walther P1, Luger Modelle usw.

Auch automatische Waffen etwa vz. 61 Skoprion oder auch mal UZI Varianten sind durchaus erhältlich.

Richtung Langwaffen wird es dann schon schwerer.

Könnte aber durchaus auch an eine Kalaschnikov (allerdings ohne Munition) ran kommen.

Waffen wie man sie aus den Medien kennt sprich: Heckler & Koch, Glock, Armalite, FN, Browning, Colt, SIG sind alle sehr viel teurer und nur von Profis zu beziehen.

Diese verkaufen schonmal grundsätzlich nicht an 18 Jährige Möchtegerne weil deren Job schwerer wird wenn einer mit so einem Ding Unfug macht.

Die verwendete Glock ist auf dem Schwarzmarkt einen 4 stelligen Betrag Wert.

Ich bezweifle, daß der Junge die Energie und das Geld hat eine nötige Verbindung aufzubauen um sowas zu beziehen.

Was ich ihn bisher auf Facebook hab schreiben sehen passt da einfach nicht dazu.

Er ist schlichtweg nicht intelligent genug um eben einen dieser Händler zu kontaktieren, geschweige denn ihn davon zu überzeugen mit ihm Geschäfte zu machen.

Man sollte sich darauf konzentrieren wo er die Waffe her hat.

Irgendwer hat ihm das Ding besorgt und ich vermute diese Person hat ihn auch zu der Tat angestiftet.

Diese Person sitzt jetzt irgendwo und lacht sich ins Fäustchen.

Ich halte es nicht für ausgeschlossen das er die Waffe durch unsere Regierung bekommen hat.

Auch für ISIS ist eine Glock eher untypisch.

Nochmal zusammen fassend:

Depressionen rauben einem den Antrieb und Energie.

Eine Glock 17 mit 300 Schuss Munition zu besorgen ist eine Aufgabe die so kosten- und aufwandsintensiv ist, dass es einfach nicht vereinbar ist.

Kann sein, daß er durch eventuelle Medikation plötzlich den Antrieb hatte das alles durchzuziehen, dafür aber attestiere ich unserem lieben Ali nicht genug Intelligenz.

Irgendwer MUSS ihm geholfen haben.

Wir aus dem Deep Web waren das sicher nicht.

Jeden Tag kommt ein neues Kind vorbei und will eine Waffe aus seinem Lieblings-Computerspiel haben.

Die Polizei wird auch die weggeschliffene Waffe zurückverfolgen können, die Metallurgie ist sehr mächtig.

Ob sie uns die Wahrheit sagen werden, ist allerdings ein anderes Thema.

.

Und auf vitzlis blog meint Frankstein:

[…] 18-jährige Dumpfbacken, die mit Militärwaffen rumballern und treffsicher in kurzer Zeit Kopfschüsse verteilen?

Hat überhaupt hier jemand schon mal mit einer Glock auf ne Scheibe geschossen ?

300 Schuß 9mm-Munition im Rucksack mitgeschleppt ?

Eine Glock mit 15 Schuß wiegt 1,1 Kg , eine leergeschossene 800g ; die Gewichtsdifferenz muss vom Schützen ausbalanciert werden.

Nur geübte Schützen treffen hintereinander zweimal ein Ziel.

300 Schuß in Magazinen wiegen 4 Kg im Rucksack. […]

Zwei Männer mit Langwaffen (!) wurden während der ersten Schüsse beobachtet; klar das waren Zivilfahnder.

Wieso rufen Zeugen = Kanacken, wenn es sich nur um einen handelt ?

Und wieso sprechen Medien unisono von einem Einzeltäter, haben die an einem Tag ganz München durchsucht?

Und Oberbayern dazu ?

.

Mir tun natürlich die Opfer leid und ich wünsche den Verletzten rasche und vollständige Genesung.

Aber ich glaube wenig von dem, was die Medien/Polizei/Politik mir als offiziellen Tathergang verkaufen will.

Einfach, weil diese Leute bekanntlich notorische Lügner und Betrüger sind, die auch gerne mal Sachen passend „nachfinden“, wenn es so gewollt ist.

Zum Beispiel die „Paulchen Panther-Bekenner-DVDs“ beim „NSU“, die auf einmal in einem Rucksack auftauchten, der vorher schon durchsucht wurde.

Oder bei der Brandruine in Zwickau, als die Spürhunde am Tag des Brandes kein Benzin entdeckten, aber dafür zwei Tage später gleich an mehreren Stellen.

Sollte ich eine Liste erstellen, wo das BRD-Regime Beweise erfunden hat, manipulierte oder verschwinden ließ, würde das eine sehr lange Liste werden.

Auffällig oft übrigens in CDU-regierten Ländern (Ba-Wü, Hessen, Thüringen, Sachsen, Niedersachsen) und natürlich im größten Drecksloch überhaupt: BAYERN

.

Seehofer Ude

(Leute, die solchen Politikern hinterherlaufen, sind eh unrettbar verloren. Darum bin ich dafür, eine Sezession zwischen Ost-und Westdeutschland herbeizuführen, nur um endlich diese widerlichen Bayern aus Deutschland zu bekommen! Ebenso NRW, Hessen und die versifften Stadtstaaten.)

.

Solange das faschistische CDU-Regime hier die Macht hat, wird keiner die Wahrheit über die sogenannten „Terroranschläge“ erfahren, die gerade vor allem in Deutschland/Frankreich „passieren“.

In der Politik muss man meist die kausale Verkettung der offiziellen Version umdrehen, um zur Wahrheit zu kommen.

Also statt:

Weil wir so viele Flüchtlinge haben, müssen wir Gesetze „ruhen lassen“.

Weil wir bestimmte Gesetze ruhen lassen wollen, haben wir so viele Flüchtlinge hergeholt.

.

Weil so viele Flüchtlinge da sind, steigen die Kosten für den Staat.

Weil wir den Umsatz der Konzerne steigern wollen, siedeln wir hier Ausländer an und finanzieren ihren Konsum über Steuermittel.

.

Und aktuell:

Weil wir so viele „Terroranschläge“ haben, müssen wir uns langsam an den Ausnahmezustand gewöhnen.

Weil wir den Ausnahmezustand einführen wollen, passieren gerade so viele Anschläge.

.

Schon der Visionär George Orwell hat diese Diskrepanz zwischen offizieller Begründung und Wahrheit thematisiert.

Im Bezug auf den Stalinismus sagte er:

„Niemand errichtet eine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.

Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten.“

.

 

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Abschließend zu München

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. hammerhead schreibt:

    Es gibt Ungereimtheiten und die Wahrheit werden wir wohl nicht erfahren.

    Ich habe auch gestaunt, dass der Täter eine illegale Glock hatte. Eine Glock ist auf dem Schwarzmarkt der Mercedes, weil die optimale Pistole. Dass ein depressiver 18-jähriger sich sowas ohne Hilfe besorgen kann, halte ich für nahezu ausgeschlossen.

    Theorie:
    Vielleicht wurde der Typ von einem ausländischen Geheimdienst „scharf“ gemacht. Also bewaffnet und angestachelt?
    Einfach um hier etwas Ärger zu machen. Dann wäre es ideal wenn er etwas islamisch motiviert wirken würde. Das würde ja dann CNN mit der Aloha Snackbar Zeugenaussage erledigen. Doch das ganze hat irgendwie nicht gezündet.

    Die deutschen Dienste versuchen da voll dagegen zu steuern. Siehe Amok Story und Depression. Die ganze Geschichte sieht so aus, als ob ein ausländischer Geheimdienst Deutschland destabilisieren will und die Deutschen halten den Deckel drauf.
    Es gibt keinen islamischen Terror in D weil der rechtzeitig umetikettiert wird, weil es hier sonst richtig los geht.

    Es wird bald wieder was passieren, denn die Störer werden wohl nicht aufgeben.

  3. Leser schreibt:

    Etwas positives kann ich der Sache doch abgewinnen.
    Bei aller Bestialität, es hat sich viel in den letzten Jahren verändert!

    Noch vor 10 Jahre haben das alle Menschen ohne Murren und Knurren einfach zur Kenntnis genommen. Klar es gab einige die das in Frage stellten schon damals.

    Heute, 2016, Ist die ganze Netzwelt auf der Lauer um diesen Schmutzfinken ihren Lug und Trug um die Ohren zu hauen! Das Weltweit!

    Die Welt wird sich ändern. Es gibt viele sehr wache und aufmerksame Beobachter.

    Sapere Aude!

    L G

  4. RondoG schreibt:

    Deiner Schlussfolgerung stimme ich vorbehaltlos zu.
    Die Parallelen zu anderen Attentaten sind unverkennbar.
    Orwell’s Zitat passt wie die Faust aufs Auge!

    „Niemand errichtet eine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.
    Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten.“

    Das mit der Depression und der Unlogik bezüglich der Waffenbeschaffung ist auch ein starkes Indiz, dass da die Waffe anderweitig besorgt wurde.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser junge Mann, der nun als Einzeltäter ausgemacht wurde, ein Kollateralopfer ist der gut ins Profil passte.
    Auch dass er tot ist und nun keine Stellung mehr nehmen kann zu den Ereignissen, deutet auf andere Ursachen hin. Tote reden nicht.

    LG

  5. Leser schreibt:

    @RondoG,

    Das mit der Waffe stinkt mir am meisten.
    Alles ist einfacher zu beschaffen als eine Glock17. Wenn man wirklich „arbeiten“ will kauft man kein Spielzeug.

    Wie man eine AK kauft, habe ich ja schon vor Monaten beschrieben.
    Die kannste einklappen und ist mit 1000 Schuß Mumpeln wesentlich billiger in CZ oder PL zu kaufen. 750€. In der EU sind die Grenzen offen.

    Das Teil packt man in die Ersatzrad-Kammer im Auto und gut ist.

    Passt auch super in einen Rucksack.

    McD reinlatschen. Rucksack öffnen. 3 Minunten Später sind alle tot.

    Also? Was wollte der Bub? Das ist alles kompletter Unfug.

    Meine Meinung, bin ja keine 18 mehr.

    L G

    Warenkunde.

  6. lbg schreibt:

    Es sind gewollte Ungereimtheiten, man hat ja viel vorzubereiten denn der große Crash kommt. Da heißt es das Unterbewusstsein zu programmieren denn die großen Mächtigen von gestern und heute wollen auch die großen Mächtigen von morgen sein.
    Und da der Kuchen dann kleiner wird muss die untere Verwaltungsebene der Mächtigen weg, das passiert demnächst gefördert durch die Ungeteimtheiten.

  7. Fraudi schreibt:

    Leute, bereitet euch vor auf das Kommende:
    http://images02.kurier.at/46-80772886.jpg/620×340/210.869.207

    Nach Tod eines Gewalttäters bei seiner Festnahme wurden Gendarmen beschossen. Ämter und Schule in Flammen.

    http://kurier.at/meinung/kommentare/aussenpolitik/schwere-unruhen-noerdlich-von-paris/210.869.118

  8. Fraudi schreibt:

    Killerbee, du hast vergessen, dass der zufällig vor Ort wartende ARD Reporter Gutjahr (jüdische Frau, die meim Mossad schon war) in Nizza zufällig am Ort war und jetzt auch wieder zur rechten Zeit am rechten Ort.

  9. Tom schreibt:

    Ulfkotte resümiert auf Kopp Online: „Sie wissen jetzt, warum die Politik verzweifelt nach Wegen sucht, die Bundeswehr auch im Innern einsetzen zu dürfen. Weil die Polizei allein ja schon jetzt bei auch nur einem einzigen Gegner erst einmal für Stunden völlig hilflos ist – wie auch München deutlich gezeigt hat.“
    Wow, was für ein Desinformant. Die arme Politik und Polizei ist machtlos laber, laber, laber….und sie versuchen daher verzweifelt eine faschistische Militärdiktatur zu errichten.

  10. Leser schreibt:

    @Tom,

    wie Ulfkotte drauf ist weiß ich nicht. Er hat jedoch einiges bewegt. Danke dafür.

    Ich erkenne jedoch eine „Hook-Line“. Vieles ist Richtig und auch nachvollziehbar und dann kommt der Break zum Geschäft und macht alles wieder Kaputt.

    KB bezahle ich freiwillig. Der ist kein Industrieller Medienzar.
    Sobald etwas in Richtung Geld gelenkt wird, wird mir schlecht.

    L G

  11. uwi schreibt:

    >>In der Politik muss man meist die kausale Verkettung der offiziellen Version umdrehen, um zur Wahrheit zu kommen.<<

    Ein klein wenig OT.

    Das trifft auch auf die Medien zu.
    Wenn sie schreiben: Flüchtlinge sind gebildeter als Deutsche, bedeutet es das Gegenteil.
    Wenn sie schreiben: Flüchtlinge sind gesünder als Deutsche,……
    Wenn sie schreiben: Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche,…
    Wenn sie schreiben; Die Kriminalität ist gesunken,……etc.

    Zum Glück gibt es immer mehr "Erwachte"; denn die Zahl der Zeitungs- und Magazinverkäufe geht zurück.
    Würde mir nur wünschen, wenn sie auch nicht mehr in ihre flachen Glotzkisten reinsehen würden. Vor allem hätten sie dann etwas, was sie angeblich nie haben: Zeit!

    PS. Wir werden zukünftig immer mehr Täter haben, die psychisch labil, gestört sind oder diskriminiert/rassistisch behandelt wurden, aber nach Anschlägen/Amokläufen sich selbst töten oder getötet werden.

    Frank Henkel, Innenminister v. Berlin sagte es heute im Berliner Tagesspeichel klar und deutlich: "Angst und Trauer werden zum Begleiter des Alltags".

    Klare Ansage!

  12. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Hier hat jemand das erste Video in Einzelbilder zerlegt. Für mich sah das Video in Normalgeschwindigkeit auch immer so aus als ob der Typ aus dem Nichts auftaucht. Ab Minute 5:00…

  13. Leser schreibt:

    @Pawel,

    das meinte ich. Produktionsmittel gehören in Arbeiterhand 💭😎👍

    Danke für das Video. Nicht vergessen. Diese Leute sind sehr wenige. Wir sind Millionen!

    Also liebe Regierung, fangt mal los. Alte Leute verstehen nicht einmal die Macht der Technik.

    Stück für Stück, Knabberglück!

    L G

  14. Tom schreibt:

    @Leser,
    ja, Ulfkotte benennt viele Wahrheiten, aber mit solche Aussagen und Schlußfolgerungen outet er sich als Teil des Systems.
    Das System hat erfolgreich ein Desinformations- und Meinungsmanipulationssystem etabliert.
    Dieses kann als eine Art Filter mit Umleitungsfunktion begriffen werden.
    Die Vorstufe bzw. der gröbste Filter sind die Massenmedien.
    Ein Großteil der Menschen und deren Meinungen wird dadurch bereits erfolgreich aussortiert und wunschgemäß gelenkt.
    Der feinerer (kritischere) Teil, welcher durch diese Vorstufe nicht (mehr) erreicht werden kann, benötigt je nach Strömung und Tendenz eine andere Art von Filter. Ulfkotte dürfte einer dieser Filter sein.
    Der Filter für die Systemträger in Politik, Medien, Wirtschaft etc… ist u.a. die Freimaurerei.

  15. RondoG schreibt:

    @P. Pipowitsch
    Die Videoanalyse ist sehr gut und diese erklärt die Unstimmigkeiten generell die mit Videoaufnahmen bei vielen Fällen aufgetreten sind. Es kennen sicher viele das alte Video, wo durch Computerretouche ein Satansgesicht aus kopierten Rauchschwaden an die Fassade des WTC geblendet wurden.
    Das war reine Desinfoarbeit um abzulenken und den Machern einen Vorsprung zu bieten um alle Theorien ad absurdum zu führen.
    Man darf seinen Augen nicht zu sehr trauen! Gerade was über Videos transportiert wird, ist meist falsch. Man schaue sich nur Werbefilme und Hollywoodstreifen an. Nichts ist real. Ist es also ein Wunder, dass ständig „Das allsehende Auge“ auftaucht? Das ist auch eine unterschwellige Botschaft, dass man über Optik manipuliert und nur Fokus auf das Gesehene gelegt wird.
    Diejenigen, die dieses Video als „offiziell“ herausgegeben haben, werden schon wissen weshalb es auch in den Massenmedien lanciert wurde. Es dient lediglich dazu, ihre Theorien und Ermittlungen zu untermauern, kurz um der Bevölkerung etwas darzulegen, was sich so gar nicht ereignet hat.
    Bildfälschungen werden immer dort benötigt wo man etwas verschleiern will.
    Man hat inzwischen dieses Video als Art Beweis genommen, dass es sich um einen Einzeltäter gehandelt hat. Diese Theorie wurde nun in den Massenmedien untermauert und gilt als abgemacht, also als Endversion.
    Von langen Gewehren die von drei Männern getragen wurden, ist man abgekommen. Den Massenmedien glaube ich schon lange nichts mehr.
    Der Fall wird wohl lange noch nicht abgeschlossen sein.

    Es gibt auch noch ein Video [https://www.youtube.com/watch?v=0phVCKR-eCs]
    welches auf die Situation am Hochhaus eingeht. Dort fliegt ein Geschoss (eine Kugel aus einer Waffe wird es nicht sein) gegen die Fassade. Für einen Vogel zu schnell, für eine Kugel zu langsam. Das Video könnte auch in irgendeiner Form manipuliert sein. Dumm nur, dass der Videoersteller im Titel „UFO“ geschrieben hat, denn das macht die ganze Sache lächerlich und schreckt andere ab, sich damit zu befassen, weil dann gleich an etwas mit Aliens gedacht wird.

    Die Sache stinkt jedenfalls an allen Ecken und Enden, aber gegen die Türkei wird mobil gemacht, um von den eigenen Unterdrückungsmaßnahmen in Deutschland abzulenken. Türkei = Diktatur usw. ganz schlimm, aber in Deutschland scheint es um Weiten schlimmer zu sein.

  16. Katz schreibt:

    Die deutsche Depressionsliga hat Stellung genommen und eine Pressemitteilung auf der Website veröffentlicht.
    Aus ihr geht eindeutig hervor, daß depressive Patienten Aggressionen wenn, dann nur gegen sich selbst richten – nicht gegen andere.

    http://www.depressionsliga.de/aktuell-beitrag/pressemitteilung-aktuelle-berichterstattung-der-medien-zu-den-psychischen-hintergruenden-bei-terrorattentaetern-440.html

    Unser Geheimdienst hat wunderbare Arbeit geliefert, es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Der Ausnahmezustand muss erschaffen werden, siehe Frankreich. Dann haben sich nämlich die BTW 2017 für das deutsche Volk erledigt. Die Eliten wissen dies schon sehr lange, würden sie sonst so dreist und unverschämt das Volk als „Pack“, „Mischpoke“ und „Nazis in Nadelstreifen“ beschimpfen ( über ALLE Parteien hinweg!) – wenn man wiedergewählt werden möchte?

    LG
    Katz

  17. catchet schreibt:

    @Katz

    Genau so isses.
    Deshalb glaube ich auch die News vom depressiven German Wings Piloten nicht.

  18. Pingback: Münchener „Amoklauf“ – Fragen und andere Merkwürdigkeiten – Pholym

  19. saratoga777 schreibt:

    Ich habe noch ein sehr interessantes Video gefunden vom Hofbräuhaus in München, das mich sehr stutzig gemacht hat.

    Ich glaube ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Menschen gesehen, die so in Panik waren. Was war da bloss los?

    Innenstadt München: Die Menschen flüchten! Vor den Schüssen!

    Es drängt sich schon der Verdacht auf, dass da ein Zusammenhang besteht mit den Ereignissen in Moosach. Ich meine, wann haben wir denn das letzte Mal ein Video gesehen, das Leute in München zeigt, die in Panik sind? Und jetzt bekommen wir gleich zwei solche Ereignisse am gleichen Tag zu sehen, an zwei Orten gleichzeitig?

    Wer nun behauptet das sei ein Zufall, der muss ein Vollidiot sein oder ein Desinformations-Agent.

    Aber schaut Euch das Video einfach selbst an. Keine Ahnung was da los war, aber normal ist das bestimmt nicht. Jemand im Kommentarbereich hat noch behauptet, es sei wegen einer fälschlich ausgelösten Alarmanlage, aber das halte ich für wenig plausibel, wenn man sich die Reaktion der Leute anschaut. Es sieht aus wie wenn die völlig ausgeflippt sind.

    Das Verhalten dieser Leute entspricht auch nicht gerade dem üblichen Verhalten von Crisis Actors, die man in den USA so oft erleben konnte. Ich denke, ich bin ein recht guter Psychologe, und das Verhalten der Leute halte ich für echt. Ich kann mir aber nicht denken, was die Leute so in Panik versetzt hat, ausser die Angst vor dem unmittelbaren Tod.

    Jetzt ist mir auch endlich klar geworden, warum man 2300 Polizisten eingesetzt hat: Offenbar hat ein befreundeter Geheimdienst, zum Beispiel die CIA, den deutschen Stellen mitgeteilt, dass ein grosser Terroranschlag in München bevorstehe. Das erklärt dann auch, warum bereits am frühen Nachmittag Polizeikräfte in München stark präsent waren, und warum schon am Tag zuvor eine Hubschrauber-Übung stattfand.

    Was auch etwas seltsam erscheint, ist die Tatsache, dass die Massenpanik im Hofbräuhaus in der Lügenpresse mit keinem Wort Erwähnung findet. Man bekommt schon den Eindruck, dass die Medien von der Regierung den Auftrag erhalten haben zu den Ereignissen die Geschichte des Einzeltäters zu fabrizieren, und da kommt ein zeitgleich stattfindendes Ereignis im Hofbräuhaus sehr ungelegen, denn es passt einfach nicht ins gewünschte Gesamtbild.

    Offenbar wollte die Regierung die Bevölkerung daran hindern einen grossen Terroranschlag in München zu vermuten, der entweder tatsächlich stattgefunden hat oder geplant war.

    Ob im Video tatsächlich Schüsse zu hören sind, oder ob nur jemand versucht eine sehr dicke Scheibe zu durchschlagen, das ist mir noch nicht ganz klar. Aber es sieht so aus, als wären die Leute im Inneren sehr gefährdet gewesen.

    Vermutlich wird die deutsche Lügenpresse in den nächsten Tagen noch eine idiotische Lügengeschichte nachreichen, um das Video zu bagatellisieren, damit ja niemand auf die Idee kommt etwas tiefer nachzudenken.

    Das Video hier ist auch sehr interessant:

    false flag total überwachung nizza und münchen

  20. Rainer Zufall schreibt:

    war der gute Michael Gutjahr eigentlicha auch in Winnenden, um dort Fotos vom Tatort zu machen? Oder auf Utoya? Vll. ist das ja so ein Hobby von ihm, so eine Art Fetisch.

  21. kirstin schreibt:

    Interessante Überlegungen bei Freeman von ASR…
    Es geht um Mandchurische Agenten; inszenierte Amokläufe durch psychisch kontrollierte Attentäter. Welche auf Befehl aktiviert werden, um ihr vorprogrammiertes Attentat auszuführen…

  22. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  23. Kapuzi schreibt:

    Zu dem Beitrag von saratoga777 wegen dem Video beim Hofbräuhaus. Ich finde es irgendwie ganz schräg, dass man laut Google Maps vom besagten Ort bis zum OEZ zu Fuß ca. 1 1/2 Std. benötigt (mit dem Auto je nach Route ca. 20 min). Wieso bricht dann bitte ausgerechnet dort Panik aus? Doch weitere Schüsse?

    Und die Männer ab 1:30 min verhalten sich meiner Meinung nach nicht gerade typisch für eine panische Reaktion.

  24. Kapuzi schreibt:

    Mal was anderes. Hier ein Ausschnitt von dem Video von Trolls_of Vienna: https://www.youtube.com/watch?v=9dY7xaCw7vo

    Bin ich unglaublich schwerhörig oder sagt jemand bei 4:27 / 4:28 nicht den Begriff „Depression“ und sagt der bei 4:36 nicht: „Hört auf zu filmen“?

    Tut mir leid, aber nach zig mal hören, kommt mir das so vor!

  25. Dahoam schreibt:

    Wie hier bereits mehrfach besprochen wurde, sind alle (alle!) Terroranschläge (9/11 sowie auch alle (!) Anschläge in Europa) von den betreffenden Regierungen oder zumindest unter deren Mitwirkung „gemacht“.

    Worum geht es dabei letztlich?

    Es geht dabei um die Strategie der Spannung(serzeugung).

    Elsässer im Video: „Es gibt zwei politische Ziele dieser Strategie der Spannung:

    Den Leuten soll Angst gemacht werden vor dem Islam, so dass sie den amerikanischen Krieg in Afghanistan und anderswo verstärkt unterstützen, was die Deutschen bisher in ihrer Mehrheit ja nicht wollen.

    Und es geht darum, innenpolitisch immer neue Programme zum Abbau der bürgerlichen Freiheit und der Demokratie zu akzeptieren. …“

    Ziel: Die Ermöglichung von Notstandsgesetzen … und Installation des Polizeistaats …

    P. S.: Das im Video erwähnte Buch „Terrorziel Europa“ von Elsässer ist inzwischen vergriffen. Ein anderer Autor (Desinformant) hat sich jetzt den Titel reserviert. – Ja, so läuft das im Mediengeschäft …

    Die streng geheime Wahrheit über den Terroranschlag im München

    Veröffentlicht am 22.07.2016

  26. catchet schreibt:

    Bei der nächsten Pegida/Hogesa-Demo darf der Polizist dafür an der Wasserspritze stehen und seinen Landsleuten das Augenlicht wegspritzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s