Gedanken zum Münchener Amoklauf

.

killerbee

.

Man sollte Ähnliches miteinander vergleichen und ich meine, daß die gestrigen Ereignisse Parallelen mit dem Amoklauf von Winnenden („Tim K.“) aufweisen.

Zuerst vielleicht einige Details zu Winnenden, die wenig bekannt sind:

Zeugen sprachen von mindestens 2 verschiedenen Schützen; einer war eher unerfahren, während der zweite äußerst effizient war und auch schwierige Ziele punktgenau erfassen und töten konnte.

Der zuständige Gerichtsmediziner war derselbe, der auch Michele Kiesewetter obduzierte.

Die Opfer des Amoklaufs von Winnenden wurden NICHT obduziert!

(Angeblich aus Respekt oder irgendso eine Lüge)

.

Die „smoking gun“ von Winnenden ist die fehlende Obduktion der Opfer.

Da dort etwas herauskäme, was die offizielle Version vom „verrückten Einzeltäter“ ins Wanken bringen würde.

Merke:

Wer die Wahrheit sagt, braucht Nachforschungen nicht zu fürchten.

Bzw. umgekehrt:

Wer Nachforschungen verhindert, lügt!

.

Würde man ganz unvoreingenommen die Zeugenaussagen von Winnenden betrachten, so lassen sie sich am besten damit erklären, daß dort zwei Schützen ihr blutiges Werk verrichteten.

Einer war eventuell Tim K., der zweite jedoch ein Profi, der im Auftrag des faschistischen CDU-Regimes handelte und darum von ihm gedeckt wird.

Eventuell war Tim K. unter Drogen oder sonstigem Einfluss.

Und eventuell war die einzige Aufgabe von Tim K., der Sündenbock zu sein, während die eigentlichen Morde von deutschen Polizisten/SEKs verübt wurden.

.

Gehen wir mit dieser Hypothese an die gestrigen Ereignisse.

Wie klingt die These, daß die Morde von versteckt agierenden Snipern oder sonstigen Professionellen ausgeführt wurden, während der „Deutsch-Iraner“ vielleicht nicht Herr seiner Sinne war und nur als Sündenbock missbraucht wurde, den man anschließend ebenfalls ermordete?

Dazu passen würde, daß in frühen Meldungen von drei Tätern mit Langwaffen gesprochen wurde.

Das lässt sich einfach nicht unter einen Hut bringen mit einem Schüler, der mit einer Pistole schießt.

Die Menschen mögen zwar in Schocksituationen verwirrt sein, aber den Unterschied zwischen einer Pistole und einem Gewehr erkennt jeder.

Ebenso, ob da einer oder 3 Leute schießen.

Mir kann auch keiner erzählen, daß man mit einem Gewehr ein McDonalds betritt, ohne daß jemand die Polizei ruft.

Wer also sind die ominösen „Leute mit Langwaffen“, die offenbar gesehen wurden?

.

Die nächste Merkwürdigkeit ist das Video vom Parkhaus.

Da ist soviel „komisch“, daß ich gar nicht weiß, wo ich beginnen soll.

Erstens das Verhalten des Bayern, der den Mann als „Arschloch“, „Wichser“ und „Kanacke“ beschimpft; außerdem brüllt er ihn sogar an, noch bevor die Schüsse fallen.

Man hat das Gefühl, er wollte ihn regelrecht provozieren.

Warum?

Der Mann auf dem Parkdeck tut doch gar nichts.

Warum muss er auf ihn schimpfen?

Wäre es nicht viel normaler, er würde einfach in seinem Zimmer bleiben und der Polizei den Aufenthaltsort des Täters mitteilen, so daß diese dann mit Hubschraubern das Dach stürmt, als selber auf dem Balkon zu stehen und den anderen zu beleidigen?

.

Als nächstes ist mir aufgefallen, daß die Tonspur falsch sein könnte; eventuell handelt es sich hier um ein hochgeladenes „Hörspiel“, das gar nicht die Realität wiedergibt.

Ich meine insbesondere die Zeit 1:07 bis 1:17.

Man hört bei 1:15 eindeutig einen Schuß, aber der vermeintliche Schütze geht einfach umher und schießt gar nicht.

Woher kommt dann das Schußgeräusch?

.

.

Kommen wir als Letztes zum Schützen.

Derjenige, der das Video aufnimmt, ist ziemlich weit entfernt.

Und während er selber fast durchgängig brüllt, klingt die Stimme des „Schützen“ relativ normal.

Müsste der nicht auch schreien, damit das Mikro ihn überhaupt aufnimmt?

Außerdem ist der vermeintliche Schütze alles andere als aggressiv; er ist eher passiv und fast entschuldigend.

Er sagt, er sei Deutscher und daß er sich „eine Waffe kaufen müsse“.

Häh?

Der hat doch eine Waffe, wieso soll er sich jetzt noch eine kaufen?

Warum spricht er davon, daß er in einer HartzIV-Gegend aufgewachsen sei?

Daß er in stationärer Behandlung sei?

Und vor allem:

Warum sagt er, er habe nichts gemacht?

(Bei 0:57)

.

Wäre er wirklich der Amokläufer, würde er nicht vielmehr sagen:

„Alter, halts Maul, sonst knall ich dich auch noch ab!“

Und warum läuft er auf dem Parkdeck umher wie bestellt und nicht abgeholt?

Ihm müsste doch klar sein, daß die Polizei ihn umstellt hat und mit Scharfschützen da ist; da läuft man doch nicht deckungslos auf nem Parkdeck hin und her!

Ist es möglich, daß die Videoaufnahmen einen geistig verwirrten Mann zeigen, der vielleicht tatsächlich dorthin „bestellt und nicht abgeholt“ wurde?

Daß die Tonaufnahmen gar nichts mit der Situation zu tun haben und künstlich zusammengestellt wurden?

Wichtig wäre, daß man den Macher dieses Videos mal ausfindig macht und ihn befragt.

.

Auch das „McDonalds“-Video ist komisch, insbesondere die Tatsache, daß kurz bevor der Täter das Lokal verließ, auf die Tür gezoomt wurde.

Zufall oder Vorwissen?

.

Diese Frage können wir nicht beantworten, aber eine weitere Person sticht aus dem ganzen Plot heraus:

Richard Gutjahr

Vor einer Woche hielt er sich zufällig in Nizza auf, als dort ein LKW angeblich in eine feiernde Menschenmenge fuhr,

und gestern twitterte er Bilder vom Polizeieinsatz vor dem „Olympia Einkaufszentrum“, weil er sich zufällig dort aufhielt.

Vielleicht ist Richard Gutjahr so eine Art deutscher „Clark Kent“?

.

gutjahr Superman

.

Was wikipedia weiß:

Richard Gutjahr ist mit einer gewissen Einat Wilf verheiratet.

Zufällig handelt es sich dabei um eine ehemalige israelische Knesset-Abgeordnete, die sich selber als Zionistin beschreibt.

(Quelle)

.

Natürlich ist es ein Verschwörungstheorie, daß Richard Gutjahr seine Position als Journalist dazu benutzen würde, um zionistische Interessen zu fördern.

😀

.

.

So, nun habt ihr die Wahl:

Ihr glaubt, daß die Polizei die Wahrheit sagt und daß gestern ein verwirrter Einzeltäter 9 Menschen und anschließend sich selber erschoss.

Oder

Ihr glaubt, daß da irgendwas nicht stimmt und daß eventuell noch andere Leute beteiligt waren (die mit den Langwaffen), die jedoch aus bestimmten Gründen vom Staat gedeckt werden.

Vielleicht, weil diese Leute selber Bedienstete des Staates sind?

Aber hey, das würde ja bedeuten, daß der Staat seine eigenen Bürger ermordet, nur um die Bedrohungssituation zu erhöhen und das Volk an Ausnahmezustand und Ausgangssperren zu gewöhnen!

Traut ihr dem Staat ein solches Vorgehen zu?

Ich sage nur drei Worte:

BAYERN

CSU

OKTOBERFESTANSCHLAG

.

Staatsterrorismus

.

Da hatten die scheiß CSU-Bayern ja auch kein Problem damit, Frauen und Kinder in die Luft zu sprengen!

Ach, ich Dummchen.

Ich habe mich vertan.

Das war ja damals der verwirrte Einzeltäter™ Gundolf Köhler; der Staat hatte damit gar nichts zu tun.

Auch nichts damit, daß immer wieder Beweismittel verschwanden™, die die Einzeltäterhypothese hätten kippen können:

Dutzende Zigarettenstummel, die in Köhlers Auto lagen oder die Fragmente einer abgesprengten Hand.

Ach, kann ja mal vorkommen.

Der eine verliert immer seine Schlüssel und die Polizei verliert halt mal ne Hand oder schreddert aus Versehen Akten.

.

shrug

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Antworten zu Gedanken zum Münchener Amoklauf

  1. EinBerliner schreibt:

    Wenn das wirklich aus dem besagten Einkaufszentrum ist, steht die Frage im Raum, warum viele der Leute rote Ohrenschützer aufhaben?

    https://www.almasdarnews.com/article/10-15-people-killed-shooter-munich-fears-new-isis-terror-attack

    Kann jemand zufällig sagen, ob das dieses Einkaufszentrum ist? Diese Figur, die nach griechischer Statue aussieht, würde darauf hindeuten. „Olympia“ im weitesten Sinne … habe kein vergleichbares Bildmaterial gefunden.

  2. ki11erbee schreibt:

    @Ein Berliner

    Wenn das Video echt ist, wären die roten Ohrenschützer ein Beweis für einen teilweisen Hoax mit Eingeweihten, die sich untereinander an diesen Ohrenschützern erkennen.

  3. what? schreibt:

    @ki11erbee

    …leider… natürlich trauen wir ihm ein solches vorgehen zu…!

    wie schätzt du die aussagen einer angeblichen augenzeugin ein, die von allahu akbar-rufen des täters erzählt hat? wurde bei CNN ausgestrahlt u. soweit ich weiß, nicht in den deutschen medien gezeigt.

    schau dir bitte mal das video oben an u. das telefon-interview der zeugin:

    http://edition.cnn.com/2016/07/22/europe/germany-munich-shooting/index.html

    falls du es noch nicht kennst.

  4. ki11erbee schreibt:

    @what

    Im Faschismus Aussagen über die Glaubwürdigkeit von mir unbekannten Personen zu machen, ist Unsinn.

    Da kann man auch ne Münze werfen.

    Wer sagt denn, daß diese Zeugin nicht einfach eine Schauspielerin ist, die sich nur als Zeugin ausgibt?

  5. what? schreibt:

    @ki11erbee

    stimmt natürlich… alles muss hinterfragt werden… niemand ist wirklich vertrauenswürdig. alles kann manipuliert u. gekauft sein.

  6. frundsberg schreibt:

    Hi kb und Leserschaft,

    hier ein Interview im SPIEGEL:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/richard-gutjahr-journalist-filmte-den-anschlag-von-nizza-a-1103106.html

    Das Interview von ihm im staatlichen Rundfunk (war das N24 oder Bayerischer Rundfunk?) und im SPIEGEL am 15.07., ich muß schon sagen: RESPEKT.

  7. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Auch merkwürdig, dass das Parkdeck an einem Freitagnachmittag so leer ist. Dabei waren doch so Viele noch schnell einkaufen.

  8. Tyr schreibt:

    @KB

    Die Parallelen zum Amoklauf von Winnenden hat auch jemand anderes gezogen:

    Quelle n-tv:

    Laut Bundesinnenmini­s‍ter Thomas de Maizière wurde in der Wohnung des Täters Material gefunden, das Verbindungen zum Amoklauf von Winnenden 2009 und zu den Massenmorden des Norwegers Anders Behring Breivik vor genau fünf Jahren aufzeige. Auch gebe es Hinweise, daß der 18-Jährige gemobbt worden sei. Ein Zusammenhang zum internationalen Terrorismus sei dagegen nicht zu erkennen. De Maizière be­s‍tätigt, daß der 18-jährige Deutsch-Iraner nach bisherigen Informationen „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ als Einzeltäter gehandelt habe.

    Der Text ist echt für ganz minderbemittelte, könnte aber wohl eine Info an die Insider sein.

  9. what? schreibt:

    @EinBerliner

    ich bezweifel die echtheit dieses videos! ich kenne das oez zwar nicht, aber bei den fotos u. dem virtuellem rundgang sieht das oez anders aus:

    https://www.google.de/maps/@48.1833304,11.5361833,3a,75y,15.42h,39.43t/data=!3m6!1e1!3m4!1sUY4hCUHn2YsAAAQvOjZ5PQ!2e0!7i13312!8i6656

  10. Cherokee schreibt:

    …das Video (mit den roten Ohrenschützer) zeigt eine Anti-Terror-Übung
    in Manchester UK.
    Ich setze nur den youtube link dazu:

    Ist unnötig das Video hier direkt einzubetten..

  11. LauraStern schreibt:

    Ich gehe auch davon aus, dass da was nicht stimmt, was mich aber wundert ist die Wahl des Täters der uns präsentiert wird. Warum ein Deutsch-Iraner? Warum kein Rechtsradikaler um zu demonstrieren, dass die Täter nicht immer ausländischstämmig sind? Oder gleich ein Islamist, um noch mehr Angst und Aufspaltung zu erzeugen? Dieser Täter ist weder Fisch noch Fleisch um ihn für Instrumentalisierungen seitens der Politiker zu gebrauchen, ist das so gewollt oder wurde der einfach wahllos ausgesucht, weil er grad da war?

  12. DrShoe65 560** schreibt:

    Schaut euch den „Schützen“ im Video vor Mc Donald und dessen Kleidung genauer an. Dieser hat ein anderes Shirt an und eine Kuriertasche umgehangen. Die Szene auf dem Parkdeck zeigt einen „Schützen“ der ein anderes Shirt trägt und einen roten Rucksack ( keine Kuriertasche) Sollte der sogenannte Einzeltäter sich umgezogen haben?

  13. Carmen schreibt:

    Erinnert sich jemand an das Bild in der Innenseite des economist? Dort ist eine Szene zu sehen, die das olympische Sportstadion zeigt samt einem Lederhosen biertrinkenden BMW Fahrer. Die Eliten kündigen doch gerne verschlüsselt an was sie Vorhaben. Jeder denkt an die olympischen Spiele aber auf Olympia Zentrum kommt keiner.

  14. Luisa schreibt:

    Der Täter soll psychisch labil gewesen sein.Er wirkt auf dem Parkdeck verwirrt.Ich denke nicht an Drogen, sondern an Hypnose.
    http://www.mind-control-news.de/news/display/2013/12/8/bewusstseinskontrolle-2-in-den-usa-in-europa-russland-und-anderen-staaten/

  15. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Zwei Fragen an die mitdiskutierenden „Smartphone“-Besitzer: Ist die schlechte Bildqualität der Filme vom Münchener Ereignis normal? Und sind die Mikrophone so gut, daß sie ein „Gespräch“ wie das im Parkhaus-Video zu hörende tatsächlich aufzeichnen können?

    Falls letzteres nicht der Fall sein sollte, läge hier eine weitere smoking gun vor.

    @KleinErna: Bitte nähere Ausführungen zur von Dir vermuteten Verbindung Kinder auf der Toilette – halbnackte junge Männer – Anlockung über Facebook! Ob da eine Zuführ- oder Rekrutierungsaktion aus dem Ruder gelaufen ist?

    Vielleicht hatte man den „Deutsch-Iraner“ ja lediglich für „Notfälle“ in der Hinterhand. Nach Rückfrage bei den Psychiatern: wer ist denn alles sozial isoliert und wegen „Depressionen“ in Behandlung? Wer beschäftigt sich gern mit Amokläufen?

  16. Dahoam schreibt:

    @LauraStern

    Der Plot ist von vorn bis hinten stümperhaft.

    Das Drehbuch, der Regisseur (allem Anschein nach ein Lehrling), die Actors, die Opfer, der/die Täter, die Kameraleute (Handy-Filmer), die Zeugen, das Verhalten der Einsatzkräfte, die Erzählungen des Polizeisprechers, die Verlautbarungen der offiziellen Medien, das Motiv …

    Entweder geschieht dies alles aus der Annahme, dass die Mehrheit der Zuschauer sowieso bereits wegen Kindergartenbesuch, Schule und Offizialmedien-Abo dermaßen verblödet sind, dass man denen sowieso alles erzählen kann uns sie es glauben …

    Oder liegt es vielleicht daran, dass man sich bei uns dienstlicherseits erst noch in die Materie einarbeiten muss, bis es wie in Frankreich, England oder Amiland auch in größerem Stil klappt …

    Obwohl … – Eigentlich kann man hier doch bereits auf eine Menge Erfahrungen zurückgreifen, bspw. RAF, NSU, diverse „Amokläufe“ in Schulen, Eisenbahn-„Unglücke“ …

  17. what? schreibt:

    @DrShoe65 560**

    also ich habe die bilder des täters vor mc donalds mit einem bild vom parkdach (relativ nah von der luft aufgenommen) verglichen… für mich sind das die selben kleidungsstücke u. der selbe rote rucksack.

    od. kannst du uns hier bilder zeigen, die die unterschiedliche kleidung erkennen lässt?

  18. uwi schreibt:

    @LauraStern

    Ich weiß leider nicht mehr, wo ich es gesehen/gelesen habe, – habe entsprechend kein Link-, aber wenn Killary Clinton die nächste Präsidentin wird, soll es auch dem Iran an den Kragen gehen.
    Vielleicht könnte das ein Grund sein, warum es ein Iraner ist.
    Zufällig geschieht nichts! Der Terror muss ja in den Ländern bekämpft werden, und die Zustimmung in der Bevölkerung steigt entsprechend…..

  19. EinBerliner schreibt:

    @what? & Cherokee Alles klar, danke, dann hat sich das erledigt 😉

  20. what? schreibt:

    Hier kann man den Dialog zwischen Täter auf dem Parkdach u. Anwohner vom Balkon gegenüber des Parkdachs aus nachlesen:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/muenchner-amoklaeufer-wer-ist-ali-david-sonboly-lockte-er-seine-opfer-per-facebook-zum-tatort-a1914583.html

  21. Gefährder schreibt:

    Die Videoaufnahmen halte ich durchhaus für echt. Anzweifeln dürfen Sie das natürlich trotzdem, ich finde das grundsätzlich alles von irgendwem immer angezweifelt werden sollte, nur damit kein Standpunkt außer acht gelassen wird.
    Wo ich mich hier ganz besonders aufhänge sind die psychischen Probleme des vermultichen Täters sowohl die Waffe. Zu beiden Themen kann ich nämlich als Primärquelle dienen.

    Ich verstehe den Hass auf die Welt den man als gesellschaftlicher Loser eben auf diese Aufbaut. Ich kenne das selber nur zu gut. Allerdings war mir immer klar das ein großteil meiner Mitmenschen keine Schuld daran hat. Gemobbt und ausgegrenzt wird immer, wenn niemand mit einer anderen Hautfarbe da ist findet sich schon was anderes.
    Wenn man unter Depressionen leidet ist man akut nicht in der Lage irgendwas zu tun. Einfache Dinge wie Hygiene oder Kochen sind nicht möglich, geschweige denn sich eine Waffe auf dem Schwarzmarkt besorgen und einen Amoklauf planen.
    Womit ich bei Punkt zwei bin. Seit 2009 habe ich das Phänomen Bitcoins beobachtet und als Chance verstanden endlich aus der Armut aufzusteigen. Entsprechend musste ich mich inofmieren ob der Schmwarzmarkt dahinter wirklich existiert und damit wirklich Geld damit zu verdienen ist. Nun der Markt exisitert vornehmlich für Drogen.
    Nun ist das Bedürfnis nach Sicherheit eines der Grundbedürnisse eines Menschen also startete ich eine abenteuerliche Reise um eben eine Waffe zu organisieren. Einfach nur damit man im Notfall eben nicht wehrlos ist. Also tauchte ich ein in das kriminelle Millieu, zunächst nur im Dark Net später auch in der Realität. Mittlerweile bin ich z.B. in der Lage jede X Beliebige Droge zu organisiern und zawr nicht über die allgemeinen Dark Web Handelsplätze sondern über direket Kontakt zu diversen Händlern. Waffen sind nach wie vor eine der am schwersten zu beschaffenen Dinge. Die Medien Lügen wie gedruckt wenn sie jetzt behaupten der Junge habe sich die Glock 17 aus dem Dark Net beschafft. Zunächst einmal ist es durchaus möglich sich teure Exoten zu besorgen, gängiger sind aber alte Ostblock Waffen wie etwa Togarev, Makarov oder alte Walther P1, Luger Modelle usw. Auch autoamtische Waffen etwa vz. 61 Skoprion oder auch mal UZI Varianten sind durchaus erhätlich. Richtung Langwaffen wird es dann schon schwerer. Könnte aber durchaus auch an eine Kalaschnikov (allerdings ohne Munition) ran kommen.
    Waffen wie man sie aus den Medien kennt sprich: Hecklar&Koch, Glock, Armalite, FN, Browning, Colt, SIG sind alle sehr viel teurer und nur von Profis zu beziehen. Diese verkaufen schonmal grundsätzlich nicht an 18 Jährige Möchtegerne weil deren Job schwerer wird wenn einer mit so einem Ding Unfug macht. Die verwendete Glock ist auf dem SChwarzmarkt einen 4 stelligen Betrag Wert. Ich bezweifle das der Junge die Energie und das Geld hat eine Nötige Verbindung aufzubauen um sowas zu beziehen. Was ich ihn bisher auf Facebook hab schreiben sehen passt da einfach nicht dazu. Er ist schlichtweg nicht Inetlligent genug um eben einen dieser Händler zu kontaktieren, geschweige denn ihn davon zu Überzeugen mit ihm Geschäfte zu machen.

    Man sollte sich darauf konzentrieren wo er die Waffe her hat. Irgendwer hat ihm das Ding besorgt und ich vermute diese Person hat ihn auch zu der Tat angestiftet. Diese Person sitzt jetzt irgendwo und lacht sich ins Fäustchen. Ich halte es nicht für ausgeschlossen das er die Waffe durch unsere Regierung bekommen hat. Auch für ISIS ist eine Glock eher untypisch.

    Nochmal zusammen fassend: Depressionen rauben einem den Antrieb und Energie. Eine Glock 17 mit 300 Schuss Munition zu besorgen ist eine Aufgabe die so Kosten und Aufwandsintensiv ist, dass es einfach nicht vereinbar ist. Kann sein das er durch eventuelle Medikation plötzlich den Antrieb hatte das alles durchzuziehen, dafür aber attestiere ich unserem lieben Ali nicht genug Intelligenz. Irgendwer MUSS ihm geholfen haben. Wir aus dem Deep Web waren das sicher nicht. Jeden Tag kommt ein neues Kind vorbei und will eine Waffe aus seinem lieblings Computerspiel haben.
    Die Polizei wird auch die weggeschliffene Waffe zurückverfolgen können, die Metallurgie ist sehr mächtig. Ob sie uns die Wahrheit sagen werden ist allerdings ein anderes Thema.

  22. LauraStern schreibt:

    @uwi: Ja, das denke ich auch, dass so ein Täter nicht grundlos ausgewählt wird. Hab lange nachgedacht, aber ich bin nicht drauf gekommen, warum man gerade den gewählt haben könnte..kein religiöser Hintergrund, kein Flüchtling, kein rechtsradikaler Hintergrund… Dass hier schon mal eine Abneigung gegenüber dem Iran erzeugt werden soll, könnte aber tatsächlich sein.

  23. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  24. RondoG schreibt:

    Es kann sich gut so abgespielt haben, dass der „deutsch-iranische Schüler“ dorthin gelockt wurde als Sündenbock. Inzwischen haben professionelle Schützen etwas böses angestellt und arrangiert und den jungen Mann ins Visier genommen. Er selber (soll ja angeblich gemobbt worden sein und wegen Depressionen in Behandlung) hat vielleicht eine Einladung von einem Psychologen, oder wen auch immer bekommen, dort zu Erscheinen wegen einem Gespräch oder einer Therapieart (Selbstbewusstseinsübungen im Praxistest unter vielen Menschen im Einkaufszentrum oder so ähnlich).
    Eine Stelle meldete dann vielleicht die erfundene Bedrohung, die von diesem Schüler ausgehen soll und schon hatten Einsatzkräte ihren Täter als Sündenbock im Visier.
    Gerade Antidepressiva auf SSRI-Basis können ungeahnte Nebenwirkungen haben. Oft lösen diese Selbstmordgedanken sowie agitatorisches Verhalten und Enthemmtheit aus, gerade bei Personen mit labilem Nervenkostüm.
    Das Video wo der Mann sich auf dem Parkdeck mit dem Mann auf dem balkon unterhält ist mir ebenfalls suspekt. Die Lautheit der Stimme passt nicht. Es müsste ein Richtmikrophon zum Einsatz gekommen sein, ein normales Smartphone schafft so etwas nicht. Also Profiausrüstung. Eventuell steht das ganze gar nicht in Zusammenhang mit der anderen Schießerei, wovon ich ausgehe. Könnte auch an einem anderen Tag gefilmt worden sein oder die Tonspur wurde hineingeschnitten und stammt von woanders.

    In der Politik geschieht nichts zufällig….
    Es ist ein Trend, dass Regierungen das Pferd von hinten aufzäumen.
    Sie denken sich etwas aus und dann überlegen sie, was man benötigt um dieses Ziel zu erreichen. Es ist eine die Vertauschung von Ursache und Wirkung. Man lässt etwas wirken und benennt dann die Ursache.
    Sie wollen vielleicht den Ausnahmezustand provozieren und die Angst entfachen, dazu benötigen sie ein Ereignis, dass genau zu dem gewünschten Verhalten führt. In diesem Fall einen Einzeltäter, der psychische Probleme hat und überall lauern kann. Man hätte auch ein anderes Feindbild nehmen können. Ganz so wie man es benötigt. Islamisten lassen die AfD-Sympathien hochschnellen, NSU-Artige sorgen für mehr Kampf gg. RÄCHTZ, Verwirrte Einzeltäter aber können überall lauern und sind unberechenbar, so könnte die Warnmeldung lauten. Die anderen Fälle hatte man schon.
    Vergleichbar mit Hai, Wolf und Geier. Bedrohung aus dem Wasser, Bedrohung vom Lande und Bedrohung aus der Luft. Jedem Zweck sein eigenes Areal, welches man als Drohkulisse ausbauen kann und dementsprechend Gesetze anpassen.

    Mal schauen was noch so entdeckt wird…..
    Die Sache mit dem „Guten Jahr“ & „Heirat MILF“ ist auch
    sehr seltsam. Offenbar ist man da auch bereit, gewisse Leute zu opfern, weil sie ihre Sache zu offensichtlich machen? Oder denkt man, so schlampig kann man doch gar nicht sein? Wie durch ein Wunder, ganz rein zufällig bei den letzten großen „Attentaten“ dabei, oder wie man sagt: „Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe“

    Bin mal gespannt, was das ganze noch ergeben wird.

    MFG

  25. WOTAN 88 schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  26. Luisa schreibt:

    Jope,die ‚Iraner ‚… und heute Spiel und Spaß in Göttingen. .
    http://m.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Uebersicht/Blutige-Messerstecherei-in-Goettinger-Innenstadt

  27. Jule schreibt:

    https://politikstube.com/muenchen-hier-verfehlt-ein-polizeischuss-den-taeter-knapp/

    Das Video vom Parkdach geht weiter …
    Zu sehen der “ Täter“ mitten auf dem Dach, offensichtlich völlig überrascht das auf ihn geschossen wird.
    Zuvor – im ersten Video – hat er ja auch gesagt : „… ich habe nichts gemacht …“ – generell ist diese “ Unterhaltung“ nicht so als ob da ein kaltblütiger Mörder stehen würde, der gerade Kinder/ Jugendliche erschossen hat.
    Eher klingt das als ob der “ Täter“ gar nicht so recht weiß worum es geht, bzw. warum er so schräg angemacht wird.

    Mehrere Zeugen sahen eindeutig Langwaffen, angeblich waren es Polizisten in Zivil – die zufällig gerade am Ort des Geschehens waren – und das hat Stunden niemand den München lahm legenden Kollegen sagen können ?
    Weil angeblich der Polizeifunk “ überlastet “ war ?

    Und so ganz nebenbei kommt ein 18 Jähriger Schüler locker an eine Glock, an hunderte Patronen und läd innert Sekunden die Waffe nach ( was explizit ja im ersten Teil des Videos “ vermittelt“ wird, bloß sind die Zeit-Bewegungsabläufe nicht mit dem Laden einen Magazins vergleichbar.

    An dieser Geschichte stimmt einiges nicht – und auch interessant wäre zu erfahren wer die 3 in Haft genommenen Männer sind – die in der ausländischen Presse inkl. Bildern – ein Thema sind !?

  28. Jule schreibt:

    War es in Göttingen ( Messerattacke mitten auf dem Marktplatz ) nicht auch ein “ Deutsch-Iraner“?
    Mit der Provokation eines Schildes “ Deutsche sind Hunde“ fing es an.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/anklage-wegen-versuchten-totschlags-nach-attacke-goettingerfussgaengerzone-1373675.html

    Und hat die Clinton nicht klar, wortwörtlich gesagt sie will “ den Iran platt machen “ ! Nu laufen wohl die Vorbereitungen den wichtigsten … Bündnis-Partner D … davon zu überzeugen wir böse der Iran, die Iraner sind.

  29. hajduk81 schreibt:

    Hm, schwierig jetzt schon Schlüsse zu ziehen.
    Beim NSU hat der Staat ja nun wirklich stümperhaft gehandelt und ist damit trotzdem durchgekommen.
    Bei „Amokläufen“ hingegen ist es viel einfacher zu behaupten es war ein irrer Einzeltäter der sich im besten Fall zum Schluss noch selbst hinrichtet oder ggf. erschossen wird. Wer sich jetzt in der Öffentlichkeit hinstellt und behauptet es war der Staat, der wird ausgelacht und als Verschwörungstheoretiker mit nem Aluhut abgestempelt.
    Was Winnenden angeht, meine Freundin hat in einer großen Werkzeugfirma gearbeitet und saß mit ihren Kolleginnen in der Pause draußen in einem seitlich versteckten Rauchereck als besagter Tim K. das Firmengelände an diesem Tag betreten wollte und vor verschlossenen Türen stand.
    Daraufhin drehte er sich ab und lief über die Straße zum gegenüberliegenden Autohaus wo er einen türkischen Kunden der anwesend war erschoss und danach sich selbst. Den Verkäufer ließ er aber am Leben.
    Was Winnenden angeht, so glaube ich wirklich das es sich um einen seelisch gestörten Psychopathen gehandelt hatte.

  30. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  31. 1cke schreibt:

    Panik im Hofbräuhaus München 22.07.2016

  32. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  33. Kreuzweis schreibt:

    Das mit der Smartphone-Aufnahme und dem Dialog kann man experimentell reproduzieren (oder nicht).
    Mich ärgert, daß so viele Leute spekulieren aber nicht recherchieren.
    Beim Heisig-Mord hat sich kein Berliner Blogger gefunden, der mal vorort recherchiert hat – in Berlin!
    Ich selbst bin nach dem „Unfall“ eines sächsichen NPD-Landtagsabgeordneten hingefahren, um den Tatort zu sehen und zu fotografieren sowie Anwohnerinfos einzuholen. Tatorte sagen selbst Hobby-Detektiven sehr viel aus, man kann erstaunlich viel ermitteln.
    Aber am Computer rumzuspekulieren ist ja hipper …

  34. Leser schreibt:

    Ob es dort noch etwas anderes gab?
    Alles sehr komisch.

  35. Leser schreibt:

    @KB,

    http://shoebat.com/2016/07/23/the-munich-massacre-is-a-complete-coverup-the-munich-shooters-facebook-including-his-family-background-shows-he-is-not-iranian-but-a-syrian-islamist-pro-turkey/

    Schau Dir das mal an. Der Täter soll ja erst 18 sein. Ich weiß ja nicht wie Du mit 18 ausgesehen hast. Ich war ein Storch im Salat (dürrer und viel zu großer Junge )

    L G

  36. DrShoe65 560** schreibt:

    @what? ……od. kannst du uns hier bilder zeigen, die die unterschiedliche kleidung erkennen lässt?

    [URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c2e4d7-1469342240.jpg][IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/c2e4d7-1469342240.jpg[/IMG][/URL]

    [URL=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a5d285-1469342005.jpg][IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/a5d285-1469342005.jpg[/IMG][/URL]

  37. DrShoe65 560** schreibt:

    @what? …… od. kannst du uns hier bilder zeigen, die die unterschiedliche kleidung erkennen lässt?

  38. DrShoe65 560** schreibt:

    @KB…..sorry, wollte Bilder laden was nicht funktioniert hat!

  39. Tyr schreibt:

    Wie ist denn jetzt eigentlich der „offizielle“ Hergang? Ist der Täter, der erst auf dem Parkhaushausdach herumgeschossen haben soll anschließend (ungehindert) zu McD und hat da auch herumgeschossen, oder umgekehrt?

  40. Joe Miller schreibt:

    @leser
    Die 18 sind schon in Ordnung. MkUltra ?

    Keine Ahnung ob es von Wichtigkeit ist. Der Typ am McDonalds kommt ja nicht aus der Tür. Da das Video nicht sonderlich scharf ist kann man nicht klar erkennen ob er die Treppe hinaufkam oder hineinretouchiert wurde.

  41. simon schreibt:

    @KB Du wunderts dich über das Verhalten des Bayern vom Balkon?

    In Bayern ticken die Uhren anders. In Bayern wird seit Jahrzehnten die CSU groß gewählt. Da wundert mich das Verhalten nicht.

    @Kreuzweis

    Zum Fall Heisig http://www.kirsten-heisig.info/

  42. Inländerin schreibt:

    Mal hat er die Knarre in der rechten und mal in der linken Hand, wenn ich das richtig sehe.
    Und ansonsten: Wenn er sich selbst „gerichtet“ hat, muß doch wohl zuletzt noch ein Schuß zu hören gewesen sein.
    Und was mir noch auffiel bei dem Bild mit der halb zugedeckten Leiche: Warum sind denn dessen Augen zu?

  43. simon schreibt:

    Auf pi-news steht geschrieben

    Vieles deutet mittlerweile darauf hin, dass sich der 18-jährige Iraner Ali David Sonboly (Foto) gezielt an Türken und Arabern rächen wollte, die ihn offensichtlich jahrelang an der Schule mobbten. Daher hackte er das Facebook-Profil einer gewissen Selina Akim und lockte damit für den nächsten Tag zum McDonalds am Olympia Einkaufszentrum, wo „sie“ etwas spendieren wolle. Angeblich habe der Iraner sechs junge Personen unter 18 Jahren persönlich zum Tatort eingeladen. Unter den Toten befinden sich auffällig viele Moslems: Drei Türken, drei Kosovo-Albaner und ein Grieche namens Hussein. Der Groll des Iraners auf Türken wird auch in dem Dialog mit einem Anwohner deutlich, in dem er „Scheiß Türken“ ruft.

    Trotz seiner iranischen Wurzeln sah sich der Attentäter nicht als Ausländer. »Ich bin Deutscher» ist von ihm auf einem während der Tat entstandenen Video zu hören, das die Polizei als authentisch einstuft. Die »Bild»-Zeitung berichtet, er habe sich an seiner Schule von Türken und Arabern gemobbt gefühlt.

    OT

    Kritik an Künast Äußerung man hätte den Axttäter nicht töten sollen, sondern nur kampfunfähig. Habe zuerst gedacht das die Frau spinnt. Mit zeitlichen Abstand hat sie recht. Denn ein SEK ist geübt Täter kampfunfähig zu machen. Ein toter Attentäter kann der staatlichen Version nicht widersprechen.

  44. krank schreibt:

    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.“ – ANGELA MERKEL, 03.02.2003 IM PRÄSIDIUM DER CDU

    Nach meiner Auffassung hat der hier als Taeter gefilmte eine zusammengedrehte iranische Fahne umgelegt. Uebrigens sind hier nicht 9 sondern 10 Menschen erschossen worden. Der angebliche Taeter wurde auch erschossen um die Sache zu klaeren. Nicht das man dem vieleicht noch einen Prozess haette machen muessen, wo irgendwelche Peinlichkeiten ans Tageslicht kommen koennten.

  45. Fokus schreibt:

    Gedanken zum Münchener Amoklauf (vom 24.07.2016).

    Zu Winnenden und mehr …..
    Der Generalstaatsanwalt in Stuttgart z.Zt. des Winnenden-„Amoks“ war vor dieser Zeit Staatsanwalt in Stuttgart und zuständig für die Todesnacht in Stammheim, als angeblich die Führungsgruppe der „RAF“ (auch eine False-Flag-Inszenierung) gemeinschaftlich Suizid beging.
    Dieser besagte Staatsanwalt klappte die Stammheim-Akte zu, obwohl der Spiegel (seinerzeit bekannt als Enthüllungs-Journal) eine ganze Reihe von Fragen aufwarf, die den Verdacht verdichteten, daß es kein Gruppen-Suizid war.
    Weiter zu Winnenden:
    In diesem Szenario soll es damals zu einer Geiselfahrt eines Russen (Igor, Interviewsendung bei Beckmann) gekommen sein.
    Unsere Recherchen ergaben, daß diese Fahrt nie stattgefunden hat!

  46. Fokus schreibt:

    @Kreuzweis
    „„Unfall“ eines sächsichen NPD-Landtagsabgeordneten “
    Meinst Du den Uwe Leichsenring?
    Falls ja, ich vermute seit langem, daß das Auto ferngesteuert war.
    Wäre interessant zu erfahren, welches Auto er damals fuhr und ob dieses Auto
    schon die moderne Elektronik eingebaut hatte („Fahrhilfen“ usw.).

  47. Katz schreibt:

    @DrShoe:

    Parkdeck oben OHNE parkende Autos – und DAS am Freitagabend 18:00 Uhr zur besten Shopping-Zeit.
    Oder hatte man in „weiser Voraussicht“ dieses Parkdeck schon vorher abgesperrt?

    LG
    Katz

  48. Jimmy Rakete schreibt:

    Eine andere These:

    Der Schütze vor McDonald’s ist NICHT die gleiche Person wie auf dem Parkdeck.!

    Er trägt nur die gleichen Klamotten, um den Anschein zu erwecken, Er soll der Iraner sein.

    Der Schütze vor McDonald’s ist ein bezahlter Killer….

    Der Mann auf dem Parkdeck ist der Iraner..!
    Er wurde dort platziert..!
    deswegen rennt Er auch so verwirrt dort herum, ist wahrscheinlich unter Drogen
    und deswegen sagt Er auch: “ Ich habe doch nichts getan …“

    Das gleiche Vorgehen gab es schon mal – in die USA – beim sogenannten Batman-Killer.
    der mit den roten Struwwelpeter Haaren…

    Auch Seine Aussagen lauteten immer: “ ich habe nichts getan :
    Wenn man sich dann seine Fotos anschaut, speziell seine Augen sieht man, dieser Mann stand mächtig unter Drogen….

  49. Heinrich der Löwe schreibt:

    OT: http://m.bild.de/regional/stuttgart/reutlingen/held-von-reutlingen-46978354.bildMobile.html

    Also nicht das ich es iwie verwerflich finde was er gemacht hat um den Machetenmann zu stoppen aber die Aussage seines Bruders und die der Polizei klingen iwie nicht konsistent für mich. wäre es nicht bei jedem biodeutschen versuchter Mord oder schwere Körperverletzung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s