Brainstorming zum Anschlag in München

.

gedankenspiel

.

Ich habe keine Ahnung, was dort passiert ist.

Ich weiß nur, daß ich keinem deutschen Polizisten, Politiker, Journalisten auch nur ein Wort glaube, weil die gewohnheitsmäßig lügen.

Der Kommentarbereich gehört euch.

False Flag, Hoax (Übung), MIHOP, LIHOP…

„LIHOP“ steht sowieso außer Frage, denn wer erstmal 1 Million Ausländer unkontrolliert in Deutschland ansiedelt und sich weigert, die Asylantenheime auf Waffen zu untersuchen, der ist natürlich der Komplize der Täter.

Erst Hornissen ins Schlafzimmer des Nachbarn werfen und dann so tun, als sei man überrascht, daß er gestochen wurde…

.

LG, killerbee

.

PS

Kann natürlich auch sein, daß der Täter ein „Neonazi“ ist.

Dann steht völlig außer Frage, daß es ein False Flag war, weil kein Deutscher sich unbemerkt Waffen besorgen kann; zudem ist die Neonazi-Szene vollständig vom Verfassungsschutz unterwandert.

Die können nicht mal Husten, ohne daß es registriert würde.

Grundsätzlich gilt: im „Westen“ ist jeglicher Terror Staatsterror; wurde also von Gruppen ausgeführt, die letztlich vom Staat kontrolliert wurden.

Das war bei den Brigate Rosse so, beim Oktoberfest-Anschlag, bei der RAF und über den „NSU“ brauchen wir wohl gar nicht zu reden…

Ich zitiere einen italienischen Zeugen zur sogenannten „Strategie der Spannung“, die übrigens in Italien von der CHRISTLICH-DEMOKRATISCHEN Partei vorangetrieben wurde:

.

Der Weg des Terrors wurde von getarnt agierenden Personen verfolgt, die zum Sicherheitsapparat gehörten, oder die durch Weisung oder Zusammenarbeit mit dem Staatsapparat verbunden waren.

Jede einzelne der Gewalttaten nach 1969 passte genau in ein einheitliches, organisiertes Schema […]

Diese entstammte nicht etwa staatsfernen Institutionen, sondern dem Staatsapparat selbst, genauer gesagt dem Bereich der Verbindungen des Staates zur NATO. […]

Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren.

Der Grund dafür war einfach.

Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um größere Sicherheit zu bitten. […]

Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben […]

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

117 Antworten zu Brainstorming zum Anschlag in München

  1. Andy schreibt:

    Ich liebe KiIIbee weiß auch nicht was ich davon halten soll, aber ehrlich, es war doch nur eine Frage der Zeit egal ob False Flag, Hoax (Übung), MIHOP, LIHOP…Ich weiß nur eins, wir befinden uns schon im Krieg und das macht mir Angst. Nicht einmal Angst um mein Leben, aber um das meiner Kinder.

  2. Spartaner schreibt:

    Dieser Anschlag kommt diesen korrupten BRD Merkel Regime wie gerufen …..

  3. ki11erbee schreibt:

    @Andy

    Wenn du im Krieg bist, solltest du zuerst wissen, wer gegen wen kämpft.

    Die meisten Deutschen versagen schon bei dieser Frage und wollen einen „Bürgerkrieg“ Deutsche gegen Ausländer.

    Übertragen: Wenn man ihnen täglich ein Hornissen-Nest in ihr Schlafzimmer wirft, kämpfen sie gegen die Hornissen, aber fragen gar nicht, wo sie herkommen.

    Wenn die Deutschen nur für 5 Cent Verstand haben, müsste die CDU/CSU nun auf 2% fallen.

    So, wie ich Deutsche kenne, steigt die CDU nun auf 50%…

  4. werktaetiger schreibt:

    Die Medien tun gerade alles, die ganze Sache in die Ecke „Die Nazi warens!“ zu.
    Die Bild berichtet, der Täter hätte „Ihr scheiß Türken!“ gerufen dabei war es der Filmende vom anderen Dach.
    Er soll auch noch „Ihr scheiß Ausländer!“ laut Zeugen gesagt haben. Der Zeuge sprach aber so nervös wie ein Lügner, ich weiß nicht.
    Ich gehe von einem neu geschaffenen NSU aus.

  5. blackhawkone schreibt:

    Kurz, auf den Punkt, treffend…wie immer top. Und ja: in Deutschland ist die Lüge offensichtlich die Norm. Zumindest auf der Ebene der Bonzen und deren Speichellecker. Es wird einfach inzwischen zu offensichtlich, immer dasselbe Schema….wem das nicht auffällt, dem ist definitiv nicht mehr zu helfen. Die sozialen Medien übertreffen sich gerade wieder, gerade mit hashtags: #PrayFor Munich. Einfach widerlich dieses Maß an Lug, Betrug und Volksverarsche. mehr kann man dazu nicht sagen. Aber ich denke, das wird sich in Zukunft sehr schnell ändern. Dank Blogs wie von Ki11erbee und weiteren Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, aufzuklären. Danke dafür 🙂

  6. JensN. schreibt:

    Ich musste vorhin an das Attentat in Norwegen von vor fünf Jahren denken und zwar heute auf den Tag genau…

    Vielleicht stellt sich ja im Laufe des Tages rein zufällig heraus, das der Täter auch ein „Rechtsextremist“ ist oder war (falls er tot ist). Ein hervorragender Vorwand um Stimmung gegen Oppositionelle zu machen und vielleicht das eine oder andere Sondergesetz zu verabschieden. Wenn dieser Drecksstaat politische Säuberungen vornehmen will, traue ich ihm in der Vorgehensweise alles zu.

  7. EinBerliner schreibt:

    Bei der Welt Online ein Polizist, der mit der Presse spricht – Rat an die Bevölkerung: „der Polizei vertrauen, die ist in München echt gut und sich in seriösen Medien informieren“ …

  8. hammerhead schreibt:

    Für 3 Schützen mit Langwaffen in einem Einkaufszentrum kommt mir die derzeit gemeldete Zahl von 6 Toten sehr niedrig vor. Polizei kam laut Info erst nach 20-25 Minuten…
    Dass es noch keine Fahndungserfolge/Neutralisierungen gibt, finde ich sehr seltsam. Bin mir momentan nicht sicher, was da passiert ist. Wo sind die Täter?

  9. ki11erbee schreibt:

    @Werktätiger

    Vielleicht macht Merkel gerade den Erdogan:

    Sie konnte mit Mühe und Not einen rechtsradikalen Putsch verhindern, ab morgen werden dann bundesweit zehntausende Sympathisanten eingesperrt und nächste Woche führt die BRD die Todesstrafe wieder ein.

    Lächerlich, diese CDU/CSU-Faschisten.

  10. Joe Miller schreibt:

    Ein Volk, das so strunzdumm ist und felsenfest an den Weihnachtsmann glaubt, dem kann man ALLES unterjubeln. Tippe auf NSU reloaded.

  11. m1lchb4rt schreibt:

    Mal sehen ob heut Nacht in München nicht noch irgend ein Wohnmobil oder Dachstuhl lichterloh in Flammen aufgeht ^^

  12. werktaetiger schreibt:

    @KB
    Genauso! Hatte vorhin schon ein Grinsen im Gesicht als die Polizeisirenen in meiner Straße losgingen. 😉

  13. hammerhead schreibt:

    Wollte noch ergänzen:
    Gerade bei n-tv: Die direkten Augenzeugen wurden alle in einen Eletronikmarkt gerettet und werden jetzt in ein Fastfoodrestaurant transportiert und von Krieseninterventionsteams betreut. Für mich sieht das so aus, wie wenn man verhindern will, dass direkte Zeugen zum jetzigen Zeitpunkt mit den Medien sprechen. Es müssen doch viele die Täter gesehen haben? Wo sind die Zeugen?

  14. Andy schreibt:

    @Ki11erbee, ich denke ich weiß schon wer gegen wen kämpft, das mit den Hornissen ist schon ein guter Vergleich. Auch wenn es nicht gleich 50% werden, aber Recht hast du. Solange die Mehrheit noch schläft kann sich nichts ändern hier. Angst habe ich trotzdem

  15. m1lchb4rt schreibt:

    Das der / die Täter nach über 4 Stunden noch immer unauffindbar sind ist merkwürdig. Entfernung vom Tatort über die Kanalisation?!
    Das eine Video wo der Hajopei vom Dach brüllt lässt -sofern echt- auf die volle Propagandadröhnung in den nächsten Wochen schliessen. Auch hier stimmt merkwürdig das der Täter sein Deutsch- und hiergeborensein sowie seine Hartz-4 Situation so hervorhebt. Für meinen Geschmack etwas viel Mitteilungsdrang für einen eiskalten authentischen Killer…Wenns nicht fingiert ist handelt es sich vermutlich um eine arme verirrte Seele.

  16. kirstin schreibt:

    Ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Mir fällt auf, dass erst letztes Wochenende der „Putsch“ in der Türkei war. Und jetzt ist wieder ein Wochenende, und haben in München ein ‚Attentat‘..?
    Vielleicht wird jetzt der Ausnahmezustand ausgerufen. Noch mehr ‚Sicherheit‘. Das Bedrohungsgefühl der Bevölkerung wird gleichzeitig verstärkt, ala A.M. Mal schauen, wie’s weiter geht…

  17. Manu schreibt:

    Mir kommt es seltsam vor, dass die Polizisten ohne Helm da rum gelaufen sind. Bei jeder Pegida-Demo sind die geschützter. Für mich sah das nach Übung aus. Auch weil die Leichen da so auf der Straße lagen. Untypisch für Deutschland.

  18. Joe Miller schreibt:

    @Andy
    Das ist genau was SIE wollen. Daß DU Angst hast.

  19. wayfaring stranger schreibt:

    Eben bei pi-news im Kommentarbereich gefunden:

    „Aus der Pressekonferenz um 22:30:
    Es gab kurz vorher eine Hubschrauber-Staffelflugübung, deshalb waren sofort so viele Hubschrauber vor Ort.

    Eine Übung, mal wieder. Übungen gibt es auffallend oft direkt im unmittelbaren Vorfeld von Terroranschlägen.“

  20. catchet schreibt:

    Warum sollte sich einer der Täter selbst richten?
    Er war nicht von der Polizei umstellt.
    Das ist äußerst verdächtig.

  21. Waffenstudent schreibt:

    Die politisch korrekte Steigerung von München:

    München – Gladio – Gladioser – am Gladiosesten – Gundolf Köhler!

  22. ich würde ... wählen schreibt:

    Das Video wo der Typ auf dem Dach rumtigert ist wirklich komisch. Warum zeigt der sich dort so offen und rennt hin und her, scheinbar ohne Ziel? Haut nicht ab, will scheinbar nur gesehen (gefilmt) werden. Und dennoch nicht gefasst bis jetzt? Wo dich so viele tolle „Elite“Polizisten da rum sausen… Könnte absolut sein, dass dies ne Show ist. Und morgen gibt es irgendeine Verschärfung von Gesetzen. Mal schauen. Bleibt weiter spannend in der BRD. Die bieten uns echt ne Menge in letzter Zeit. Brauch ich gar kein Pokemondingsbums um mich nicht zu langweilen…

  23. Timelapse schreibt:
  24. Timelapse schreibt:

    Pardon, 2011!

  25. cm schreibt:

    Reflexartig waren es natürlich Rechtsradikale. Thomas Roth und Konsorten gehen mir ohne Ende auf den Sack. Deswegen jetzt erstmal killerbee. . .
    Erst egal welches Pack unkontrolliert reinlassen und dann Betroffenheit angesichts zunehmender Anschläge etc, heucheln bzw. diese inszenieren, bis das Volk nach mehr Staat und Kontrolle bettelt. Es wird allmählich wirklich Zeit, abzuhauen. Ich sehe für mich und meine Kinder in diesem Monster-Merkel-Meinungszwang- Germoney keine Zukunft mehr.

  26. Nazis raus schreibt:

    Wir haben aber auch ein Glück, daß es an einem Freitag im Vorabendprogramm passiert.

    Nicht auszudenken, der wirtschaftliche Schaden, wenn so etwas Anfang der Woche – am besten noch Vormittags – passieren würde. Die Turbulenzen an der Börse wären katastrophal.

  27. werktaetiger schreibt:

    @cm
    Und woanders wird auf dich gewartet?

  28. Aktivposten schreibt:

    @ Werktätiger
    Mit genügend Kohle ist man fast überall willkommen.

  29. cm schreibt:

    @werktaetiger
    äh, nö, natürlich nicht. Die Rundum-Versorgung-Willkommenskultur der Verbrecherregierung des deutschen Staates dürfte weltweit einmalig sein. Doch was schlägst Du vor? Die innere Emigration hat bei mir jahrelang funktioniert, kriege ich mittlerweile aber nicht mehr wirklich hin . . .

  30. Patrick Scofield schreibt:

    Hallo zusammen, jetzt möchte ich als stiller Mitleser mal meine ersten Eindrücke, über München, mit euch teilen.

    Passiert auf einer Autobahn ein Unfall und Menschen sterben, so zeigt man gerne in den Nachrichten wie der Verstorbene noch an der Unfallstelle in den Leichenwagen gebracht wird. Heute – Sieht man sowas nicht im Mainstream.

    Passiert im Einkaufszentrum XY was, so zeigen die Nachrichten gerne Bilder von Überwachungskameras. Heute – Sieht man sowas nicht im Mainstream.

    Passiert irgendwo, z.B. ein eine Explosion eines Tanklasters, so zeigen die Nachrichten gerne Bilder von Angehörigen, wie diese trauern oder im Krankenhaus hoffen das es dem Verletzten Freund/Familienmitglied o.ä gut geht. Heute – Sieht man sowas nicht im Mainstream.

    Der Mainstream fordert auf, kein Bilder und Videos ins Netzt zustellen von Polizeieinsätze, die aktuell statt finden. Die Täter könnten das alles nutzen um die Flucht zu planen. Ähm, iss klar. Die haben ja die Zeit und Ruhe dazu 😉
    Anderseits wirbt der Mainstream mit dem Hashtag #offenetür. Ganz ehrlich? Schon irgendwie dämlich, oder?

    Das sind so meine ersten Gedanken dazu.
    LG Patrick…..

  31. FIXI Hartmann schreibt:

    Manche „Ordungshüter“ erinnern mich sehr an „21jumpStreet“
    Feinstes Drehbuch am start, der kampf der kulturen kann beginnen.

  32. Klaus Koch schreibt:

    3 Terroristen – LEGEN EINE GANZE STADT LAHM……!!!!!
    .
    Was soll erst passieren wenn 50 GeistesKranke ReligionsIRRE loslegen…?
    Unser Land wurde von Merkel Volgepummt damit.

    !!!!…….. Frau MERKEL – Treten Sie ZURÜCK – Aber Sofort…..!!!!!

    Mehr als VERDÄCHTIG:
    Das Tätervideo vor Mc.Doof.
    Achtet mal drauf.
    Der Täter ballert ca 16 mal auf Menschen die ihm DIREKT gegenüberstehen…
    aber Alle können weglaufen – Keiner fällt um – Niemand wird getroffen – nicht einer…!?
    Schießt der ( in diesem Fall ) mit Platzpatronen …?

    Und wie immer gilt:
    Tote Täter reden Nicht ….

  33. Ratko Mladicevic schreibt:

    Gefunden bei Mannheimer

  34. cm schreibt:

    @ Nazis raus
    Genau!

  35. Maggus schreibt:

    Ich befürchte da einiges.
    Als der erste Satz von Sudel-Roth und seinem „Terrorexperten“
    Richtung rechts kam, war mir klar, was folgen wird.
    NSU 2.0 passt da schon.
    Wenn es „Islamisten“ gewesen wären, gäbe es -a- mehr Tote und -b- keine
    flüchtigen Attentäter, nur tote.
    Bin mal gespannt, welche asozialen Wracks uns letztendlich als „Täter“ präsentiert werden.
    Einer hat ja offensichtlich schon „Selbstmord“ begangen…
    Hoffe ich irre mich, aber habe da nicht viel Hoffnung.
    Was daraus letztendlich resultieren würde, wissen hier wohl die meisten.

  36. Klaus Koch schreibt:

    BÄMM – so freunde hier ist es .. .
    während die deutschen eine nachrichtensperre verhängen
    läuft auf CNN das attentat….. islmalisten rufen allah a.
    Und töten unter anderem KINDER…!!!

    .

  37. else007 schreibt:

    hallo,
    dieser link(hartgeld) beschreibt eine Beobachtung, dass dieser Anschlag wohl unter falscher Flagge geplant wurde, eben doch von staatlichen „Hintermännern“!
    http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

  38. Mitleser schreibt:

    Der mutmaßliche Täter wird beschossen (angeschossen?) und geht in Deckung.

    Hat er sich nun per Kopfschuss selbst gerichtet oder wurde er gerichtet?

  39. Kozák schreibt:

    22.7.2016
    2+2+7 = 11
    2+0+1+6 = 9
    => 11.9.

  40. Hannah schreibt:

    Ich versuch mal meinen Eindruck zusammenzufassen und fange mal an mit was ich erwarte, was am Ende bei rumkommt:

    Morgen früh bekommen wir einen biodeutschen Einzeltäter präsentiert. Vielleicht hat man auch schon seine Wohnung gestürmt und alles durchsucht und hat das Breivik Manifest gefunden und weiß nun, Täter Michael Meier aus dem Münchener Prekariatsviertel wollte ein Breivik 2.0 Event losschlagen und traurige Berühmtheit erlangen. Das macht auch Sinn, denn gestern, also am Tag des Münchenterrors, denn nun ist nach Mitternacht jährte sich der Breivik-Anschlag zum runden 5. Geburtstag. Dieser fand nämlich am 22.7.2011 statt.

    Resultat:
    Die gesamtdeutsche Dummdödelbevölkerung, der man jetzt stundenlang in Endlosschleife vorgelabert hat, dass nix Genaues weiß man nicht und x-mal definiert hat, was einen Terroranschlag ausmacht und dass man meint dass dies einer ist, denkt natürlich bei der Stümpertruppe die nach 5 Stunden noch immer keine Fakten auf den Tisch legen kann „Ok, Terror, also wohl Islamisten!“

    Und dann BOOOM wird ihnen plötzlich ein biodeutscher Terrorist im heiligen versnobten München präsentiert. Der Schock wird groß sein. Und der dummdeutsche Dauerbetroffenheitsmichel wird sich natürlich dankbar und sofort einreden lassen, siehste, es gibt auch deutsche Terroristen! Gab es schon immer! Es ist menschenverachtend über einen Kamm scherend, wenn man die Gleichung Flüchtlinge=Moslems=Terroristen aufstellt. Der Vorfall lehrt Euch Deutsche, die ihr ja sowieso das größte Verbrechervolk seid, dass unter Euch statistisch mindestens genauso viele Terroristen sind wie unter den Flüchtilanten! Und der langsam nicht mehr zu unterdrückende Protest der Bevölkerung kann galant mundtot gemacht werden. Denn mittlerweile gab es ja in kurzen Abständen zuviele Flüchtilantenterrormoslems, dass der Zusammenhang nun selbst dem dümmsten deutschen Schlafschaf dämmert.

    Ich könnte jetzt eine riesenlange Liste aufzählen, was meiner Meinung nach an der ganzen Geschichte stinkt, was man im TV sieht, mich stutzig gemacht hat, aber das würde den Rahmen sprengen.

    Aufgefallen ist mir nur dieses Statement auf dem Parkdeck des vermeintlichen Täters ( in Kanackenakzentfreiem Deutsch):
    „Ich hab nichts getan, halten Sie die Schnauze!“ und „Ich muss jetzt eine Waffe kaufen“ (warum denn, wenn er eine in der Hand hat?!)

    Ich stelle jetzt hier mal die gewagte Theorie auf, dass dieser Mann als Darsteller für eine vermeintliche Terrorschutzübung gecastet wurde.
    Terrorübungen, die dann im TV als Wahrheit verkauft werden ist in den letzten paar Jahren in den USA ein dummdreistes Mittel geworden, in der Bevölkerung Ängste zu schüren.

    Er spielt also seinen Part und plötzlich fallen nach Schüssen aus seiner Schreckschusspistole wirklich Leute tot um. Der Schauspieler kriegt einen Riesenschreck und rennt weg. Die Toten wurden vielleicht von irgendwelchen Snipern mit den komischen Langwaffen umgelegt, von denen die ganze Zeit die Rede war, aber man sich fragt, wie kommen die da drauf, wenn die nicht wissen wo die Täter sind und wer sie sind, womit diese, nämlich mit Langwaffen, angeblich unterwegs sind??
    Ich sage dass sind die Geheimdienst-Schauspieler, die man noch als potentielle Zweit und Dritt-Täter führen musste, bevor diese sicher in der Basis wieder angedockt sind und der gecastete Terror-Schauspieler umgelegt wurde, damit er nicht aussagen kann, dass er eigentlich für eine Übung gecastet wurde, die plötzlich Realität wurde und er der Gejagte.

    Nachdem ich diese Theorie im Kopf hatte und weiter TV schaute kamen Schritt für Schritt Puzzleteile, die genau dieses Narrativ aufbauen. Ein Polizeityp erzählt sogar stolz, dass sie ja für so einen Fall extra neulich geübt haben….

    Plötzlich heisst es nach x Stunden es gibt es einen Toten, der „offensichtlich durch Gewalteinwirkung zu Tode kam“ – genauer wollen die Polizeistümper das aber auch nicht ausführen – und schwupps wird im gleichen Moment die Theorie des Zweit- und Dritttäters gekippt ( wo ich mich eh gefragt hab, wie genau kommen die auf bis drei Täter)
    Ist das nicht komisch??? Den ganzen Abend redet man von Dreien und plötzlich ach doch nur einer. Wahrscheinlich der Verwirrte vom Parkdeck….

    Man musste die Zweit und Dritttäter im Spiel halten, falls was schief geht und irgendjemand was gesehen hat, was er oder sie nicht sehen sollte.

    Das erklärt auch diese bekoppte Plattform, wo nun jeder Filmmaterial hochladen soll, die man vom Vorfall hat. Die Polizei will nicht, dass man Videos ohne ok der Polizei auf Social Media hochlädt! Ist das nicht interessant??? Weil findige Blogger gerne mal genau hinschauen und vielleicht irgendwelche logischen Fehler finden, die das Narrativ in Frage stellen könnten. Da will die Bullerei doch lieber vorher sichten, was es an Material gibt und aus dem Verkehr ziehen, was ihre Story zum Einstürzen bringen könnte. Und der artige Michel lädt natürlich nur auf dieses Portal hoch, denn man hat ihm ja gesagt, alles andere würde die Ermittlungsarbeit gefährden….warum eigentlich? Der Einzeltäter auf den man sich geeinigt hat, scheint doch jetzt tot zu sein….??? Aber egal, der Deutsche gehorcht…..

    Ok, ist jetzt lang geworden, sorry.
    Aber schon allein das McDonalds Video ist strange.
    Als hätte da jemand mit laufender Smartphone Kamera extra an einer dusseligen Strasse gewartet um genau diese Bilder zu schiessen, wohlwissend dass da gleich ein Schauspieler mit Statisten rausgerannt kommt um einen Terroranschlag zu spielen. Man weiß nicht wo der Augenzeuge ist, der diese dramatischen Szenen gefilmt hat. Sein Video geht um die Welt, aber keiner weiß wer es gefilmt hat, keiner kann genau diese Person befragen…

    Die Leute rennen an dem weißen Zaun vorbei und scheinen zu entkommen.
    Es gibt aber ein Bild wo dann ein Toter an dem weißen Zaun liegt.
    Gesnipert vom staatlich bezahlten pseudo Zweit und Dritttäter???

    Überhaupt, noch ein letzter Punkt. Dass man diese Toten so direkt im TV gezeigt hat, ist auch ein Novum. Wenn der Zuschauer konkret Tote sieht (vorher nie), dann wird seine Wut größer auf den Täter (der ja dann ein Biodeutscher sein wird) Psychologisch gesehen identifizieren sich die Zuschauer dann eher mit den Opfern, wenn sie welche sehen, als wenn diese anonym bleiben und man bestenfalls Blutspuren sieht wie bei der Würzburg-Terrorgeschichte.
    Daher werden sie diesen Täter dann mehr hassen als die echten islamischen Terroristen.

    So, das reicht erst mal.

    Lustig, nun kommt auf N24 nach der München Live Dauersendung eine Doku über Skinheads…..natürlich nationalistische „white supremacy“ Skinheads…..!!!
    Alle die jetzt noch TV schauen nach der Livesendung aus München werden schon mal passend psychologisch auf einen rassistischen weißen Täter eingestimmt a la Breivik!!!

    Also wenn meine Theorie morgen früh nicht aufgeht, fress ich n Besen.
    Oder halt n Sandwich….?!

  41. Inländerin schreibt:

    Richtig, das fiel mir genauso auf: Da steht einer gegenüber dieser Schottenbude und filmt einfach. Und plötzlich, ja plötzlich passiert da was … Da kommen Erinnerungen hoch: Eine Kamera filmt in New York das World Trade Center, einfach so. Und plötzlich, ja ganz plötzlich kommt da so ein Fliegzeug und fliegt da einfach rein.

  42. Uwe Bornkessel schreibt:

    Hallo KB ..jetzt mal was für mich sehr Seltsames …Ich habe gestern Abend (Donnerstag) gegen 16:00 hier in Kolbermoor(ca 60 km) von München beobachtet wie 12 Hubschrauber als Staffel
    Richtung München geflogen sind,jetzt im Nachhinein finde ich das sehr Suspekt ,weil ich in den 6 Jahren die ich hier wohne noch nie eine Hubschrauber Staffel hier rumfliegen gesehen habe.PS: Dazu muss Du aber noch wissen das hier in der Nähe vom Chiemsee eine Bundespolizeischule ist…..komischer Zufall. ..Ob die sich auf Ihren Einsatz am Freitag vorbereitet haben????..Sehr Seltsam. ..
    LG aus dem Moloch. .Bayern

  43. Jim Jekyll schreibt:

    Hier noch etwas Futter zu Nachtisch, in sozialen Netzwerken aufgegriffen:

    http://www.nachrichtenxpress.com/07/2016/anschlag-in-muenchen-lockte-der-taeter-seine-opfer-ueber-facebook-zum-tatort/
    Eine Sache ist nicht „false“, es gehen tatsächlich Leute ab:

  44. Jim Jekyll schreibt:

    Und iher die Live-Schultung zu diesem netten fliegenden Reporter Gutjahr:

  45. Luisa schreibt:

    Wir brauchen Merkel.*hust*..
    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Berlin-Immer-im-Dienst;art154776,3246625
    Merkel ab dem 22.7.im Urlaub…
    Die ganze Story, ist ein Gaudi.Es wäre einfach ein schlechtes Drehbuch, wenn nicht Menschen sterben würden.Auffallend ist auch,die Anzahl der verstorbenen Deutschen. (Türkei,Zugunglück und heute)

  46. Luisa schreibt:

    Korrigiert mich,wenn ich phantasiere. ..Olympia Einkaufszentrum. ..
    Olympische Spiele….Es wurden doch ‚Terroristen ‚ in Südamerika dingfest gemacht.
    -Nizza :Kurze Zeit vorher,wurde ein Video aus Nizza gezeigt. Eine Kellnerin wurde,wegen Alkoholverkaufs,während des Ramadam von ‚Moslems ‚geschlagen.

  47. saratoga777 schreibt:

    Eben habe ich gelesen, dass 2300 Polizisten im Einsatz waren, 2300 wegen eines Täters!

    Das ist doch schon etwas seltsam.

    Angenommen es hätte 100 Täter gegeben, dann bräuchte man ja 230’000 Polizisten.

    Ich habe schon sehr viele ähnliche Fälle aus den USA verfolgt, nachweislich ein Polizeistaat, aber ich habe nie erlebt, dass man dort 2300 Polizisten mobilisiert hat wegen eines Täters.

    Auf hartgeld.com habe ich eben gelesen, dass laut Zeugen auf der Autobahn bei München die Ein- und Ausfahrten von jeweils 2 Polizeifahrzeugen bewacht wurden. Was dabei irritiert ist der Zeitpunkt, denn diese Kräfte sollen laut Zeugen schon lange vor dem Terror-Ereignis präsent gewesen sein.

    Auch die vielen widersprüchlichen Aussagen irritieren: Zuerst waren es drei Täter mit Langwaffen, dann nur noch einer, zuerst hiess es, man könne die Täter nicht finden, dann hiess es, es sei nur ein Täter, und der habe sich selbst getötet, dann hiess es zunächst es habe Schiessereien zeitgleich an mehreren zum Teil weit entfernten Orten in München gegeben, dann doch wieder nicht, zunächst spricht man von einem deutschen Täter, dann von einem Iraner, zuerst von Langwaffen, dann von einer Pistole, und auch die Zahl der Opfer ändert sich im Minutentakt.

    Auch der eklatante Mangel an guten Aufnahmen irritiert im Zeitalter extrem hochauflösender Kameras doch ein wenig. Wenn ich mit meinem iPhone Videos mache, dann sehen die immer super aus, wie kommt es dann, dass die Videos, die wir auf youtube gezeigt bekommen, aussehen als hätte man sie mit einem uralt-Handy gemacht?

    In der Regel ist es ja so, dass die ersten Aussagen meistens die Besten sind, weil die Lügenpolitiker zunächst noch informiert werden müssen, und dann ausdiskutieren müssen, welche Lügengeschichte man dem Pack denn diesmal auftischen will. Auch die jüngsten Zeugenaussagen sind in der Regel die Besten, weil die Polizei oft an Zeugen herantritt und sie unter Druck setzt, worauf sie ihre Aussage dann revidieren.

    Ich weiss nicht genau wie die Wahrheit in München aussieht, aber mein Bullshit-Detektor ist schon wieder auf DEFCON 4.

  48. Gesperrter schreibt:

    Kleine Nebensaechlichkeit(?):
    Bei der ersten Tagesschau-Online-Meldung hiess es ungefaehr nach einer Stunde noch, dass Kommentare ob der grossen Zahl augenblicklich nicht bearbeitet werden koennen. LOL!
    Mit anderen Worten, bevor man einen Hinweis tippt, dass sich die Freischaltung wegen der grossen Kommentaranzahl etwas verzoegern kann und man wenigstens mal die Kommentare bearbeitet, die man im Rahmen der Kapazitaeten bearbeiten kann, laesst man es also lieber ganz bleiben.
    Der Klopper geht aber noch weiter:
    Jetzt ist der 23.7., nach 3:30h, und ganze 7! Kommentare ohne nennenswerten Inhalt sind freigeschaltet: der erste Kommentar von 18:53h, der letzte von 19:04; Zeitdifferenz gleich 11 Minuten.
    Das ist alles an kaum zu bewaeltigender Kommentarflut.
    LOL!
    Also meine Vermutung#1 ist, dass man lieber keine Kommentare freischaltet, weil sich der ein oder andere NACHTRAEGLICH als unguenstig erweisen koennte.
    Vermmutung#2 ist, dass nach einer Stunde so wenig (passende) Kommentare eingingen, weil sich die Leute in Massen erst mal woanders informieren und dort tippen, dass es schon peinlich gewesen waere, stuenden da nach einer Stunde nur ein/zwei (passende) Kommentare.
    Der Link dient nur als Angabe auf was ich mich beziehe – der Inhalt ist erwartungsgemaess nicht weiter lesenswert und darf gerne geloescht werden – ich selbst bin da auch nur ueber einen Twitter-Eintrag drauf gekommen:
    http://meta.tagesschau.de/id/114069/polizei-verletzte-und-moeglicherweise-tote-bei-schuessen-in-muenchen

  49. Rüdiger schreibt:

    Hier wurde mal eine ordentliche Portion Senf auf die Wurst gehauen:

    http://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-terror-schuesse-im-olympiaeinkaufszentrum-oez-anschlag-zr-6601682.html

    Bei mir hat die Konzentration schon nach den ersten 5 Zeilen…….

  50. nicht wichtig schreibt:

    Das ganze Theater stinkt bis zum Himmel. Der Schädel sieht, bis auf das Filmblut, noch heil aus.

    Merke: Nimm nie als Statist an einer Anti-Terror-Übung teil. Schon gar nicht als Terroristen-Darsteller – die töten dich nämlich wirklich.

    PS: Ich weiß, dass ich nichts weiß.^^

  51. Mitmensch schreibt:

    Das war alles nur Show. Viel mehr lässt sich dazu nicht sagen.
    Spätestens morgen kräht der\die\das Erste dann wieder nach einer Verschärfung des Waffengesetzes, nach mehr Überwachung und weiteren Einschränkungen der Bürgerrechte.
    Außerdem wird der Ton gegen pol. Realisten weiter verschärft werden. Ganz zu schweigen vom Umgang mit der AfD. (Stehen da nicht gerade irgendwo Wahlen an? In MekPomm oder so?)

  52. RondoG schreibt:

    Ich schätze das ganze als geplantes Event ein. Mit Sicherheit nicht von einer Privatperson ausgeführt, sondern im Auftrag höherer Stellen.
    Alleine die zeitliche Nähe mit 5 Jahren Abstand zum Utoya-Anschlag. Das Radio erinnerte gestern noch mal ganz ausführlich an Breivik und die vielen Toten, was wohl eine Assoziation wachrufen sollte. Ich kann mich an die letzten Jahre nicht erinnern, dass da im Fernsehen oder Radio an den Utoya-Fall erinnert wurde.
    Was in dem Video zu sehen ist, wo der Täter schießt, wirkt seltsam auf mich.
    Es laufen Leute direkt vor seiner Nase herum, er ballert wie wild herum und keiner fällt zu Boden. Das ist irgendwie ganz eigenartig. Wieso laufen das Menschen direkt neben dem Schützen herum?
    Man kann doch von weitem sehen, dass er eine Waffe trägt.
    Sieht für mich eher wie ein gecastetes Spektakel aus, wie eine Übung mit Platzpatronen.
    Der Täter hatte sich nicht mal versteckt, sondern wollte möglichst viele Zuschauer, so scheint es.
    Und die gelben Bögen von der berühmten Fastfoodkette sind auch noch ein Hinweis als Symbolik gesehen.
    Ich schätze das war wieder ein Coup für mehr Überwachungsgesetze und weitere Maßnahmen in Richtung Polizeistaat. Will man Ermächtigungsgesetze einführen? Frankreich hat ja auch erst kürzlich den Ausnahmezustand verlängert.
    Für mich sieht das alles „gemacht“ aus. Und das seltsame auch dabei; nie geht es einem Politiker an den Kragen! Immer nur Aktionen gegen die Bevölkerung. Die dann beim Staat nach Hilfe schreit, der aber noch mehr die Bevölkerung im Endefekt unterdrückt.

  53. Jim Jekyll schreibt:

    Ein Opfer ist auf jeden Fall schon mal echt:

    Mein Beileid der Familie!

  54. RondoG schreibt:

    Sputnik meldet es sei ein Deutsch-Iraner.

    Bin mal gespannt, wie oft sich noch die Herkunft des Täters ändern wird.
    Gestern meldete eine spanische Webseite, der Täter sei ein Deutscher mit dem Vornamen Samuel. Morgen heißt der Täter möglicherweise schon Uwe Mundvoll oder so….
    Ich denke jede Medienagentur streut da absichtlich verschiedene Namen um noch mehr Verwirrung zu stiften. Denn Wissen bedeutet ja Macht, die ist den inneren Kreisen vorbehalten. Die 08/15 Bürger sollen ja nichts genaues wissen und dumm gehalten werden.

  55. ki11erbee schreibt:

    @jim jekyll

    Wieso ist ein Facebook-Posting ein Beweis für die Echtheit von Opfern? Versteh ich nicht.

  56. polloträtz schreibt:

    Das wirklich Interessante, sprich Oberüble, bei der ganzen Sache scheint mir das Drumrum zu sein: da scheint – nach dem was in den Lügenmedien zu hören ist – in Windeseile eine ganze Stadt komplett lahmgelegt worden zu sein. Und die Leute werden wie die Karnickel in ihre Löcher getrieben. Prima, die Generalprobe für den Ausnahmezustand / Bürgerkrieg hat geklappt. Interessant ist es auch, wie auf einmal 2300 Polizisten wie aus dem Boden gestampft auftreten. Das geht doch nicht ohne Vorbereitung, sprich geplante Aktion. Wie lange braucht es bei den Castortransporten im Wendland, die grünblauen Horden republiksweit anzukarren? Beim „Castor“ übt die Staatsmacht schon seit Jahren den stattlichen Terror, nur bekommt das außerhalb des Wendlands kaum jemand richtig mit.

  57. Leser schreibt:

    Ich vermute, da ich ja nichts eigenes zum Thema weiß, das einfach wöchentlich die Leute an solche Zustände gewöhnt werden.

    Ich sehe und kenne kein Motiv. Warum und zu welchem Zweck, sollte jemand so etwas machen? Was wollte ein vermutlicher Täter denn mit so einer Aktion erreichen?

    Wichtig und interessant wird nun zu beobachten was die Folgen dieser Geschehnisse ist.

    Auch interessant ist der Umstand, daß solche Dinge nur in den alten Bundesländern passieren.

    Wie gesagt, kein eigenes Lagebild.

  58. Älplerin schreibt:

    das stinkt doch zum Himmel, zufällig filmt einer gerade den McDoof, als der Täter rauslatscht und losschiesst. Ich weiß nicht, kann mir da keinen Reim drauf machen, auf keine Seite. Aber bei den ganzen Lihops, Mihops, false flags usw. kennt sich kein Mensch mehr aus.
    Eines weiß ich aber sicher – die Sicherheit muß erhöht werden – d.h. mehr Überwachung, mehr Kampf gegen rääächst (was eigentlich links ist) usw.

  59. Jim Jekyll schreibt:

    Ich schätze dieses Profil als „echt“ ein, zumindest nicht wie einen typischen „Troll-Account“. Es handelt sich um einen Mitbürger albanischer Astammung,
    die Familie (ein recht großer Clan) führt ein renommiertes Restaurant in Serbien.
    Das Profil hat eine (wenn auch spärliche) Vorgeschichte, die Kontaktliste ist nur für „Freunde“ einsehbar, offensichtlich handelt es sich um ein länger bestehendes, nur nicht häufig genutztes Profil, diese Suchmeldung war eher eine Ausnahme.
    Die Familie hat natürlich bei der Suche mitgemacht:
    http://botecudirash.press/alarmzhduket-shqiptarja-armela-segashi-ne-munih/
    http://www.facebook.com/alban.segashi
    Die Profile schätze ich als authentisch ein und damit den damit verbundenen Todesfall, übrige Spekulationen (z.B. ob die Betroffenen Verbindungen zu einem gewissen „Milieu“ gehabt haben mögen und das mit diesem „Einzeltäter“ in Verbindung steht), lasse ich erst mal außen vor!
    Bei MH-17 zum Beispiel gab es neben vielen echten Accounts, die den Passagieren zugeordnet werden konnten, auch so Merkwürdigkeiten wie etwa Trollprofile, die kurz vor dem Absturz erstellt worden waren.

  60. Leser schreibt:

    Evtl. auch sehr interessant wer gerade nicht spricht.
    Schweigen bedeutet ja allgemein bekannt Zustimmung.

    Das Dr.M erstmal telefonieren muss um eine „eigene“ Meinung zu haben ist ja schon oft aufgefallen.

  61. GRET schreibt:

    da gibt es so viele Fragen über die ich nachdenke
    – woher bekommt man in D. eine scharfe Waffe?
    – was haben die allgegenwärtigen Kaufhauskameras aufgezeichnet?
    – wo sind denn die vielen Toten?
    – die Berichterstattung über die ÖR ist unglaubwürdig – warum?
    – was kann man überhaupt glauben?
    – was sagen unsere Politker zu den zwei Anschlägen – allen voran der Pastor?
    letzte Frage: WEM NÜTZT ES?

  62. Shoshifa schreibt:

    Als erstes möchte ich KB danken für diese Plattform des Austausches hier!
    Dank seiner „Bloghygiene“ ist dieser Blog und auch sein Kommentarbereich lobenswert, auf sehr gutem Niveau und für mich zumindest hoch interessant!
    Als erstes las ich zu dem Thema hier auf Tagesschau.de..und das wars dann auch! Musste schmunzeln, denn ernst konnte ich diese Mitteilung „bigott“ nicht nehmen! Habe mir zwar meine Gedanken gemacht aber dann erst heute Morgen nur hier weitergelesen und ich werde in allen Aspekten bestätigt!
    „DasguteJahr“ war ja wieder mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort, hehe…
    Und scheinbar hat man aus Fehlern gelernt, wäre ja zu dumm wenn auch hier gefilmt würde wie man den Täter schnell schnell irgendwo hinbringt, hüstel! Stattdessen zeigen sie nun in diesem Fall hier öffentlich die „Leiche“ unverpixelt, unzensiert!? Dahinter laufen sogar Passanten durch, als wäre das das natürlichste der Welt, da wird nichts abgeriegelt od. zugedeckt wie sonst immer bei solchen Szenen?
    Ach wenn sie doch nur nicht immer solchen Erfolg hätten mit ihrer Verarsc..i, so bringen die echt den Ausnahmezustand auf die Bühne!
    P.S. Jaja ich weiss wem dieser Erfolg zu verdanken ist 😦

  63. Shoshifa schreibt:

    @Gret ich denke das Ziel ist der „Ausnahmezustand“ in DE zu etablieren!
    Wem es nützt kannst du dir selber ausdenken 😦

  64. Dahoam schreibt:

    @GRET

    was haben die allgegenwärtigen Kaufhauskameras aufgezeichnet?

    Damit auf diese Weise nicht zu viel widersprüchliches Material zu Tage befördert wird und der Polizeisprecher womöglich noch mehr in Erklärungsnot gerät, wäre es da nicht die beste Lösung, alle nichtoffiziellen Kamera-Aufnahmen einfach zu verbieten und zu löschen, wie es im Nachbarland bei ähnlichen Fällen vorgeschlagen wird? … 😉

    „Frankreich: Anti-Terroreinheit fordert Nizza auf, alle Kamera-Aufnahmen des LKW-Attentats zu löschen.“

    https://deutsch.rt.com/europa/39609-frankreich-anti-terroreinheit-fordert-nizza/

  65. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Stimme @polloträtz zu. Hauptzweck der Aktion scheint die Erhöhung des Bedrohungsgefühls in München bzw. die probeweise Initiierung des Ausnahmezustands in einer ausgewählten deutschen Großstadt gewesen zu sein.

    Dazu passen die von @saratoga777 erwähnten Kontrollen an den Autobahnen, die aus München führen.

    Ich denke, die Aktion hat einen sehr begrenzten Rahmen. Der Ausnahmezustand oder dergleichen wird daraus keineswegs folgen. Das sind erste, tastende Schritte; es dauert noch eine Weile, bis die BRD auf dem französischen Niveau angekommen ist.

  66. Emi schreibt:

    Ich habe auch keine Ahnung, was dort passiert ist.

    Merkwürdig ist es schon:

    Täter wird dabei vor MC D mit Kamera erwartet. Filmqualität grobkörnig.

    Täter trifft nicht aus nächster Nähe, hat aber vorher 8 Menschen erschossen.

    Täter auf dem Parkhaus läuft ziellos umher und redet wirr. Wird dabei gefilmt, wieder mit schlechter Qualität.

    Polizei fordert auf keine Fotos und Videos ins Netz zustellen. Nicht das noch die Wahrheit zu sehen ist.

    2500 Polizisten für einen Täter

    Obama meldet sich zu Wort zu einem Zeitpunkt wo nichts sicher ist

    Dass über München so viele Hubschrauber kreisten, lag übrigens an einer zufällig an diesem Tag stattfindenden Übung zur Bergrettung. Die Gletscherspalten im Münchener Stadtgebiet sind aber auch eine echte Plage im Sommer, selbst Einheimische fallen da hinein wie auch in die Sommerlöcher. Wie gut, dass so alle Münchener und Touristen wissen: die Polizei wacht überall!
    Wenn ein 18jähriger durch 2.300 Beamte nicht zu stoppen ist, eine deutsche Großstadt und alle deutsche Medien in Ausnahmezustand fallen, das Sicherheitskabinett einberufen wird:
    was passiert eigentlich bei 2 Tätern?
    Ab 3 Terroristen kann es da nur noch den Weltkrieg geben.

  67. Dahoam schreibt:

    @Emi

    Merkwürdig ist es schon …

    Ja – dieselben „Merkwürdigkeiten“ wie bei all den anderen derartigen Aufführungen in den vergangenen Monaten …

    Dass über München so viele Hubschrauber kreisten, lag übrigens an einer zufällig an diesem Tag stattfindenden Übung zur Bergrettung.

    Jo, wie man hört, war es an dem gefährlichen Nockherberg …

  68. uwi schreibt:

    Die CDU/CSU/SPD wollen Krieg in Deutschland gegen das deutsche Volk!

    Mission geglückt!

    Jetzt können sie die Freiheitsrechte weiter einschränken.

    Leider kapieren die Deutschen nicht, dass es die Politiker sind, die dem Volk Millionen von Hornissen ins Zimmer geworfen haben…….und sehen die Hornissen als Feinde…..

    Deshalb werden Deutsche bei der nächsten Wahl wieder CDU/CSU/SPD (vielleicht auch Grüne) wählen, damit die den Terror bekämpfen…..

    Wie dumm kann ein Volk sein…..

    Hauptsache sie haben Arbeit, die „Bundesliga“, wer im Dschungelcamp die meisten Käfer frisst, und ob „gute oder schlechte Zeiten“ auf sie zukommen.

    PS. Ach, übrigens: Ich habe seit 2004 weder Fernsehen noch Radio. Und Zeitungen, Magazine (Speichel, Locus usw.) kaufe ich auch nicht mehr.

    Ich wünsche Killerbee und der Gemeinde ein frohes Wochenende……

  69. Ein Verarschter schreibt:

    Zur Aussage zum Krieg, wir leben schon jahrelang im Krieg, haben das nur nicht begriffen oder wollen es begreifen.
    Unsere eigenen Leute sind der schlimmste Gegner (dazu stellt sichfür mich auch meine eigene Familie, bitte schön, Dummheit wird so oder so bestraft).

    Ich habe nichts mehr zu verlieren, für was oder wen sollte ich noch Angst haben, höchstens Angst davor keinen für seine Intelligenz noch auslachen zu können.

    Wir selber haben uns genügent Gräber geschaufelt, wir müßen bei jedem Schritt aufpassen nicht in eine Grube zu fallen.

  70. Tyr schreibt:

    Für die (meist surrealen) Videos aus der richtigen Perspektive ist wohl aktuell dieses Kerlchen hier zuständig:

    […]Lokalreporter Richard Gutjahr beschireb die Szene im Einkaufszentrum hätten etwas, wie aus einem schlechten Film […]

    Richard Gutjahr who filmed the Nice France Ba­s‍tille Day Staged attack & the Munich Shooting at the Olympia hopping MCentre just 6 days apart, is married to Mossad agent and Knesset member Einat Wilf.

  71. Luisa schreibt:

    Attentat 22.7.1975:Olympische Spiele in Deutschland. 11 Tote Israelis

  72. Carlo schreibt:

    Ich weiss nicht warum ihr immer auf das „wie man in Deutschland eine scharfe Waffe bekomt“ rumhackt. Ist euch noch nicht aufgefallen, dass die Grenzen zu den anderen Ländern in Europa offen sind und dass selbst Länder wie Bulgarieren, Rumänien, Slowakei usw in der EU sind?! Auch Kroatien (welches gestern noch im Krieg war) ist in der EU und dort bekommst du problemlos eine Waffe…wo ist also das Problem eine Waffe nach Deutschlad zu schleusen???

  73. uwi schreibt:

    Bezüglich „Attentat in München könnte Killerbee´s Überschrift lauten: Heiße Luft und Platzpatronen

    Unfassbar, was man uns medial auftischt:
    In der FAZ:
    „Noch am Freitagabend wurde ein Handyvideo eines Passanten bekannt, der vom Dach eines Parkhauses aus Kontakt mit einem Mann mit Schusswaffe hat, der auf dem Dach eines gegenüberliegenden, niedrigeren Parkdecks steht. Er versucht ihn von weiteren Schüssen abzubringen, beschimpft den Mann als „Scheiß Kanaken“. Dieser antwortet: „Ich bin Deutscher, ich bin hier geboren worden. Ich war in Behandlung.“ Und: Wegen euch bin ich gemobbt worden sieben Jahre lang. Und jetzt musste ich mir eine Waffe kaufen, um euch alle abzuknallen.“ Der Münchner Polizeipräsident Andrä sagte am frühen Samstagmorgen, bei dem Mann auf dem Parkdeck handele es sich nach derzeitigem Erkenntnisstand um den Täter.“

    Niemals würde jemand einen potentiellen Täter als „Scheiß Kanaken“ bezeichnen!

    Wie kann es 18-jähriger 9/10 Menschen töten, um die 20 Menschen verletzen, und das mit nur einer (!) Pistole?

    Seltsamerweise hat er sich selbst getötet. Ein Moslem(ich gehe davon aus, da er als Iraner höchstwahrscheinlich ein Moslem ist) würde das nicht tun; denn er kommt nur ins Paradies und in den Genuß seiner 72 Jungfrauen, (Oder war es eine 72-jährige Jungfrau?) wenn er getötet WIRD.

    Dieser Fall ist – wie viele andere- kein Fall……

  74. Leser schreibt:

    @Tyr,

    Danke für den Hinweis.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Richard_Gutjahr

    Das liest sich wie ein Klassiker. Toller Lebenslauf. Erstaunlich, wo man aus Zufall …
    Keine weiteren Fragen.

  75. RondoG schreibt:

    Habe noch ein Video zu dem Fall gefunden, in dem es um einige Ungereimtheiten geht.

  76. Leser schreibt:

    Was gibt es „positives“ über die Situation zu berichten?
    Was kann der unbeteiligte Forenleser/Schreiber daraus lernen?

    Aus meiner kleinen Perspektive folgendendes.

    1.Ich beobachte wer, wann, was als Medium berichtet.
    2.Wertfreie Informationen scheint es nur sehr selten zu geben.
    3.Auch alternative Medien haben Eigentümer.

    Top in diesem Themenkatalog ist KB. Er hat ein Brainstorming angesetzt.
    Wir dürfen hier also Denken, Spekulationen austauschen oder einfach spinnen!

    Das hat Klasse! Danke dafür.

    L G

  77. JensN. schreibt:

    Entwarnung kann zumindest im Hinblick auf den Täter gegeben werden. Es handelt sich um einen Iraner mit BRD- Personalausweis. Also zum Glück kein NSU 2.0. Ich hatte schon befürchtet, das wir in den nächsten Wochen mit Dauerbrennpunkten, Gedenkveranstaltungen, Strassenunmbenennungen und dem verstärkten „Kampf gegen Rechts“ beglückt worden wären.

  78. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ja da haben wir ihn endlich wieder,den inszenierten Terror in Deutschland.
    Da man sich gestern nicht auf Nazi oder Islamist einigen konnte nenne ich ihn jetzt den Islamisten in Springerstiefeln. 😉 Soll ja deutsch-iraner sein. Das passt doch prima,gleich zwei Feindbilder des BRD-Regimes auf einmal,wie praktisch.
    Nach den ersten schlechten Bildern in der Dauerschleife war mir gleich klar
    das dort eine Übung abgehalten wurde und schon wieder der gleiche schlechte
    Journalist von Nizza. Übrigends hieß eine Agentin in einen James Bond Film
    Miss Goodyear.
    Hier noch eine Analyse der MC DOOF Ballerei wo einem klar werden muß das
    hier Theater gespiel wurde.

  79. Älplerin schreibt:

    achja, der fesche rasende Reporter Gutjahr war – rein zufällig natürlich – auch am Balkon in Nizza anwesend, und hat dort die beginnende Attacke abgefilmt. Beneidenswert, der Mann hat vielleicht ein Glück, immer dort zur Stelle wo es knallt.

  80. wolf147 schreibt:

    Ist ja nur ein Amokläufer können uns alle wieder hinlegen, glück gehabt kein Terror! lol

  81. Kugelblitz schreibt:

    https://medienupload-portal01.polizei.bayern.de/

    Die Polizei sucht nach Videoaufnahmen von Zeugen… Nachtigall ick hör dir trapsen 😉

  82. EinBerliner schreibt:

    Ich weiß nicht, wie autentisch diese Internetseite und das Video sind, aber wenn das Video aus dem besagten Einkaufszentrum stammt: warum tragen so viele Leute Ohrenschützer?
    Es könnte aber schon sein, dass das wirklich dieses Einkaufszentrum ist, da ist so eine Figur zu sehen, die einer griechischen Statue ähnelt, was im weiten Sinne zu Olympia passen würde …

    https://www.almasdarnews.com/article/10-15-people-killed-shooter-munich-fears-new-isis-terror-attack

  83. Tyr schreibt:

    @ Leser

    Gerne. Wie nennt man denn nun jemanden der „zufällig“ am „Tatort“ ist und die Medien mit den „richtigen Szenen“ versorgt?! „Crisis Director“?

  84. Leser schreibt:

    @Kugelblitz,

    Zeugen? Da fällt mir glatt Dutroix und Belgien ein. Den Zeugen hat man geholfen.

    @All

    Wir erinnern uns bitte daran wie ein Zaubertrick funktioniert.
    Wir achten bitte ganz genau was gerade wirklich wichtiges überdeckt und im politischen Hintergrund abläuft.

    Wir sehen wie die Medien arbeiten. Das ist wie die Beobachtung am offenen Herzen bei einer OP.

    Wir erinnern uns daran, daß wir unbeteiligte Zuschauer sind, die mit dem ganzen Medienzirkus um unsere Lebensqualität gebracht werden ohne auch den geringsten Einfluss nehmen zu können.

    Grob gesagt: Die können ganz Bayern in die Luft jagen wenn ich in Hamburg lebe vice versa.

    Mich interessiert Politik nicht! Ich fühle mich jedoch belogen und bedroht!

    Evtl. sollte man den Beobachter-Status einnehmen.

    Fußball. Wen das nicht interessiert, kann die Ergebnisse ganz locker wegstecken.

    Mich kotzen nur die wirklich dumm-dreisten Lügen an.

    Ich bin kein Kind. Was die Medien oder die Polizei meint in die Welt zu kotzen ist mir egal. Ich handle nach Kant und meinem eigenen Kompass.

    Nein, Danke. Ich will diese Nachricht nicht.

    Es wird eine Zeit danach geben. So wie es eine Zeit davor gab.

    L G.

  85. Leser schreibt:

    @Tyr,

    Man nennt sie Verbrecher. Sehr gut zu erkennen an ihrem debilen Lächeln.
    Dieses debile Lächeln nervt mich täglich auf der Straße. Plakate.
    Das nervt in den Medien. Ich lächle nur wenn es mir wirklich gut geht.
    Diese Perversion der Evolutionstheorie ist widerwertig.

    Klar kennt man die Mechanismen. Ich habe 20 Jahre Psychologie erforscht.
    Unfreiwillig. Ich rate jedem nicht zu lächeln.

    L G.

  86. ich würde ... wählen schreibt:

    Sehr interessantes Video, dass „RondoG“ da empfiehlt. Es zeigt eindeutig wie merkwürdige die Geschehnisse sind/waren.
    Und wer so blöd ist und seine Aufnahmen bei der Polizei hoch lädt mit allen geforderten Daten, dem ist echt nicht mehr zu helfen. Wenn ich eines hier und generell gelernt habe, dann NIEMALS als Zeuge für irgendwas auf Anfrage/Anweisung der Gruppierungen und Verbände des CDU Regimes zur Verfügung zu stehen. Es kann sehr wahrscheinlich (NSU, etc) dein Todesurteil sein.

  87. RadioHarry schreibt:

    Ein weiterer Grund warum die Waffengesetze immer wieder verschärft werden. Was passiert wohl, wenn wehrhafte Menschen auf diese Schauspieler schießen, so ganz aus Versehen, weil das Schauspiel nicht gleich zu erkennen ist? Da würden sich doch kaum Statisten finden, bei dem Risiko.

  88. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Das von @RondoG verlinkte, ausgezeichnete Video belegt m.E., daß die heute massenmedial verbreiteten Informationen über den „Täter“ Teil der Inszenierung sind.

    Das Handyvideo vom Parkhausdach kam mir schon beim ersten Ansehen sehr verdächtig vor: die Tonspur paßt einfach nicht zum Film; wie soll das kleine Mikrophon die in Zimmerlautstärke gesprochenen Antworten des „Täters“ auf die befremdlichen Beschimpfungen des Mannes auf dem Balkon aufgezeichnet haben?

    (Klar, wenn 50m von mir entfernt ein Irrer mit Schußwaffe spazieren geht, habe ich auch nichts Besseres zu tun, als diesen auf übelste Weise zu beschimpfen. Das wirkt bekanntlich deeskalierend.)

    Deshalb dachte ich zunächst, der Mann auf dem Balkon habe mit einem anderen, neben ihm stehenden Mann gesprochen. Offenbar ist dieser „Dialog“ aber vorab aufgezeichnet worden (+ Einspielung von Sirenen), um die Geschichte vom psychisch gestörten „Deutsch-Iraner“ lancieren zu können.

    Also sind wohl eher die früheren Angaben zu den Tätern (Langwaffen, mehrere Personen) realistisch. Und das von @EinBerliner verlinkte Video beweist, falls es echt ist, daß es sich um eine (erbärmliche) Terrorübung gehandelt hat: die Ohrenschützer sind einfach zu kraß.

  89. RondoG schreibt:

    Also so langsam wirds ganz seltsam in dem Fall.
    Ausländische Medien berichten von 3 Tätern die festgenommen wurden, weiter soll ein Täter „Allahu Akbar“ geschrien haben und er soll sich in der Toilette aufgehalten haben, bis zu dem Zeitpunkt des Angriffs.
    Die bekannte Fastfoodkette mit den zwei gelben Bögen lockt eigentlich keine wahren Moslems an, denn das Essen dort gilt als haram, nicht halal. Das habe ich selber mal in einem muslimischen Land zu hören bekommen, dass Muslime MäckDoof meiden.

    Weitere Merkwürdigkeiten:

  90. Leser schreibt:

    Es regt mich wirklich auf. Nicht einmal die Tat als solche, sondern die Ergebnisse.

    1. Wenn alle etwas zu wissen meinen, hat jemand viel Geld in die Hand genommen um es diese Gruppe wissen zu lassen.

    2.Wie man z.Bspl. ein gutes Geschäft macht wissen immer nur wenige.
    Es gild Vordenken, Mitdenken, Nachdenken.

    In unserem konkreten Fall wird es also nicht um Profit für die Bürger gehen.

    3.Auch diese Leute haben die Fachliteratur gelesen. Ich erstelle Euch gerne eine Liste der Bücher wenn KB das mag.

    4.Nun ist eine Information in die Hirne der MSM-Nutzer transportiert worden.
    Was, wenn es nicht deren Profit nutzt, sollen denn die Konsumenten mit dieser Information anfangen? Es muss einen Grund geben um diese Information in die Bürger zu prügeln. Auf allen möglichen Kanälen.

    5.Der Konsument hat keinen Einfluss auf das gesendete Produkt.

    6.Es war kostenlos. Das bedeutet, daß der Konsument das Produkt ist.

    7.Es muss ein Ziel haben für die ausführende Gruppe. Deren Profit.

    Beobachten wir wir also bitte sehr genau diese Ziele. Sie werden sich uns offenbaren.

    L G

  91. hammerhead schreibt:

    Es gibt jetzt zwei Versionen.
    Die Zeugin von CNN: Shooter erschiesst in McD drei Kinder und ruft dabei All… …kbar. Es handelt sich also um einen islamisch angehauchten Anschlag/ Amoklauf.
    Auf focus gelesen, dass der Täter angeblich psychische Probleme hatte und den Amokläufer von Winnenden verherrlicht habe. So soll er auch das Buch „Amok im Kopf – Warum Schüler zu Mördern werden“ besessen haben.

    Die zweite Story würde ich mir ausdenken, wenn ich plausibel erklären wollte, dass die erste auf keinen Fall stimmen kann. Wir alle wissen wie heiss die erste Variante für die Regierung werden könnte…

    Die Parkdeck Szene deutet für mich darauf hin, dass der Täter von einem Sniper erledigt werden wollte, sonst läuft man doch nicht so als Zielscheibe rum. Also erweiterter Selbstmord.

    Ich tendiere schon dazu zu glauben, dass das Shooting echt war. Opferzahl entspricht einem ungeübten Täter mit Kurzwaffe. Nur aus nächster Nähegetroffen, weg rennende Ziele nicht getroffen. Platzpatronen sind nicht immer eine Erklärung, schlechter Schütze reicht.
    Fluchtverhalten im McD Video würde ich nicht überbewerten. Die Leute können schlecht einschätzen woher die Schüsse kommen und flüchten deshalb erstmal nach vorn.
    Das einzige was mich stört ist vom wem das Video aufgezeichnet wurde…

  92. Leser schreibt:

    @Hammerhead,

    „Das einzige was mich stört ist vom wem das Video aufgezeichnet wurde…“

    Genau das ist jedoch das Thema der Sendung.

    Was würde denn Dich privat reiten einen McD zu filmen und VOR einer Aktion auch noch den Zoom zu betätigen?

    Ich sollte Kriminologe werden👍💭😎🤔

    Das ist so scheisse, das muss ins Fernsehen.

  93. saratoga777 schreibt:

    Schaut Euch dieses Video an:

    Munich Shooting – Does This Rate as the Greatest Coincidence Ever?

  94. Leser schreibt:

    @saratoga777,

    Danke!

    Was sehen wir ?

    Nehmen wir nur einmal das Startbild.
    Wie hat der Mensch sein Hemd umgekrempelt? Nicht wichtig mein man. Oder.

    Dann seine Apple Uhr, nicht wichtig meint man. Oder?

    Das ist ein komplettes Kunstgeschöpf. Macht alles Brav mit. Alles.

    Soweit.

    Ihr werdet sie riechen, selbst im TV. Nie war es einfacher.

    Ps. Ja Scheisse, auch wir können lesen😈👍💭

  95. hammerhead schreibt:

    @Leser
    Wenn ich im McD vorher Schüsse gehört hätte, würde ich evtl. filmen – besser jedoch weg rennen.

  96. NBG schreibt:

    Jeder normale Mensch, der die Aktion vor dem Mc Donalds filmt, würde zumindest für einen kurzen Augenblick auf diejenigen schwenken, die getroffen worden sein müssen. Abgesehen davon, kann die Polizei nicht so versagen, dass bei solch einem Großeinsatz der mutmaßliche Täter Minuten später in aller Ruhe auf einem Parkhausdach herumspaziert, um anschließend von dort zu Fuß fliehen zu können. Ich denke, hier wurde zum einen geübt, wie schnell sich Polizei- und Rettungskräfte mobilisieren lassen und wie das Volk auf Anweisungen des Staates reagiert. Beispielsweise der Aufruf an alle Ärzte und Pflegekräfte sofort am Arbeitsplatz zu erscheinen, trotz überschaubarer Opferzahl. Auch die Anweisungen daheim zu bleiben und keine Informationen zu posten gehören wahrscheinlich zu dieser Übung. Dass die Sache jetzt nicht als islamistischer dargestellt wird, liegt womöglich daran, dass ansonsten die Reaktionen des Volkes anders ausgesehen hätten. Nun bleibt abzuwarten, welche Gesetzesänderungen es nun (natürlich nur aufgrund des Anschlags) geben muss.

  97. Leser schreibt:

    @hammerhead,

    in jedem Fall! Immer wegrennen soweit die Füße tragen! Nicht umdrehen.
    Weg! Weg ! Weg!

    Wer etwas anderes lehrt ist gefährlich naiv.

    Eine Pistole (Handfeuerwaffe) ist nach ca.20 Meter nicht mehr zu gebrauchen.
    Nicht einmal als Wurfgeschosse. Der Rest ist Hollywood! Schon garnicht aus der Hüfte.

    Falls das nicht möglich ist, auf den Täter zugehen. Sich seitlich drehen und zuschlagen. Die Waffe greifen und sich wegbewegen.

    Erschossen werden tut nicht weh. Keine Angst.
    Im günstigsten Fall erleidet man einen Kopfschuss. Das liegt aufgrund der Explosionsgeschwindigkeit unterhalb der Wahrnehmung von ca.16 Millisekunden.

    TV ist Unfug.

  98. D-Moll schreibt:

    Jeder Leser hier sollte nun wissen was da los war, zumindest die woher der wind weht, nachdem er das Vid (Kulturstudio) von RondoG gepostet gesehen hat. Geschichten vom irren Winnendenverehrer usw. les ich gar nicht weiter..sinnlose Zeitverschwendung.
    Die smoking gun ist auch offensichtlich, Richard Gudjar mit Frau vom Mossad. Was das ganze abrundet ist der Tag, Breivig laesst gruessen.
    Die einzige Frage die mich beschaeftigt, war dies ein Ritual, oder eine Warnung?

  99. Leser schreibt:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/angela-merkel-muenchen-angriff-pressekonferenz#comments

    Das ist so gut! Mir geht es jetzt wirklich besser.

    Erinnert ihr euch noch an Skymarschall Deans? Starship-Troopers?
    Was für ein geiler Tag.

    Herrlich, ehrlich.

  100. Tyr schreibt:

    Diese Videoanalyse ist auch recht informativ.

  101. Dahoam schreibt:

    @Rheinwiesenlager – 23. Juli 2016 um 12:52

    McDonald’s Hoax – Fake Beef war wohl zu gut.

    Deswegen bei YT inzwischen:

    „Inhaltswarnung – Dieses Video ist möglicherweise für einige Nutzer unangemessen.“

    Vermutlich wurde im Video zu viel Blut bzw. Ketchup gezeigt … Hmmm …

  102. catchet schreibt:

    Die Relativitätstheorie:

    Anschlag in München: Merkel meldet sich nach 20 Stunden
    Anschlag auf ein „Flüchtlings“heim: Merkel meldet sich in 20 Minuten.

  103. vde schreibt:

    @Dahoam- diese, nur mit altersbestätigung oder für dein land nicht freigegeben bekommt man trotzdem, indem man nach www. einfach ss eingibt.

    also: http://www.ssyoutube…...

  104. Luisa schreibt:

    Geht mal auf die erste Bildergalerie.(80)
    Ab Bild 22 wird es lustig.Dort werden Leute verhaftet. Einer hat keine Hose an.Wurde in den deutschen Medien nicht gezeigt.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3703705/Major-police-investigation-way-shots-fired-shopping-centre-Munich.html

  105. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Dahoam Nein nein ,das Ballervideo wurde nur gekonnt entlarft. Der Videoersteller hat das übrigends auch mit Orlando gemacht,wo er zeigte das die
    „Verletzten“ in die falsche Richtung getragen wurden. Was daran unangemessen sein sollte wüste ich nicht,es sei denn es ist mittlerweile unangemessen die Wahrheit zu sagen,oder zu zeigen.
    @ catchet
    Merkel hat sich warscheinlich in einen Käsebuffet festgefressen und konnte sich
    nur mit Mühe und Not aus der Umzingelung von Schnittchen befreien.

  106. Nationale Landfrau schreibt:

    Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker (Grüne) macht klar: „So geht‘s nicht, Mädchen und Frauen sind kein Freiwild!“ Neben Sofortmaßnahmen soll am Integrationskonzept gearbeitet werden.

  107. Nationale Landfrau schreibt:

    Die einzigen die tatsächlich erschossen werden sind Zeugen des falschen Spiels. Verfluchte Spezialbande die aus Israel ausgebildet zurück in die EU kommen. Von der Regierung bezahlt und gedeckt! Sie wollen das Chaos produzieren, bis es zum Selbstläufer wird.
    Die Polizei München tut einen Dreck der Wahrheit nach zugehen, sie ist damit beschäftigt, Videos oder Kommentare im Netz zu sperren und unbescholtene Zivilisten auf der Strasse die Hände nach oben strecken zu lassen.
    Wenn diese sogenannte Polizei tatsächlich Courage hätte, würde der Münchner Betrug schon lange als solcher aufgedeckt sein.

    Fazit : Jeder Polizist der das hier liest, soll zuerst in den Spiegel schauen und sich fragen, auf was er eigentlich einen Eid abgelegt hat!

  108. Dahoam schreibt:

    Wochenende-Gedanken aus Münch(haus)en …

    Die heutige (Sa./So.) Print-Ausgabe der tz München hat die Titelüberschrift (Extrafett): „Angriff AUF München!“, was bei nicht wenigen am Zeitschriftenkasten vorbeigehenden Betrachtern Assoziationen zum WK II (Dresden) erweckt (bzw. erwecken soll?). – In der Online-Ausgabe des Schmierblatts findet sich aktuell (Sa. 18:30 Uhr) diese Überschrift nirgends mehr …

    Soll die Bevölkerung also – falls noch nicht hinreichend geschehen – in einen permanenten Angstzustand versetzt werden, damit sie von den wahren Problemen abgelenkt wird und für ihre eigentlichen Probleme keine Zeit und keine Energie mehr hat?

    Soll prophylaktisch das Sommerloch gefüllt und den Offizialmedien schon mal der Stoff und das Thema vorgegeben werden, mit dem diese dann die nächsten Tage und Wochen die Titelseiten füllen sollen, damit wir Deutsche für diese Münchhausen-Story unsere knappe Zeit und unsere Energien verbrauchen?

    Anstatt das Wochenende mit dem Auseinanderklamüsern eines schäbigen, abgefackten Stunts von Crisis Actors und eines minderwertigen Regisseurs zu vergeuden, kann bspw. folgendes Interview mit dem britischen Agenten Barrie Trower empfohlen werden, das uns alle angeht und nichts an Aktualität eingebüßt hat …

  109. KleinErna schreibt:

    Neben den diversen Widersprüchen, die hier schon von anderen Kommentatoren angeführt wurden, ist mir noch Folgendes aufgefallen (was jedoch seitens der Medien bzw. Polizei – jedenfalls soweit mir bekannt – bislang noch keinerlei Beachtung/Erwähnung fand):

    Die uns hier in D offiziell präsentierte Einzeltäter/Amoklauf-Version entbehrt jeglicher Logik. Ich bin der Meinung, daß die zuerst verbreitete Annahme mit bis zu drei Tätern/Langwaffen tatsächlich näher an der Wahrheit liegen dürfte. Zu dieser Annahme komme ich, wenn ich mir die Videos von RondoG (eingestellt 23.07. 12 :12 h und 14:06 h sowie von Rheinwiesenlager (eingestellt 23.07. 12:52h) genauer ansehe.

    – In diesen Videos ist zu erkennen, daß offensichtlich 3 (zum Teil fast nackte) männliche Personen von unserer Polizei verhaftet wurden. In unseren Medien bzw. während der Pressekonferenz der Polizei fand dies keinerlei Erwähnung.
    – Außerdem war offenbar bereits gegen 16:00 h einigen Medienvertretern bekannt, daß ein „Vorfall“ in Vorbereitung bzw. im Gange war (lt. offiziellen Polizeiangaben fielen die ersten Schüsse um 17:52 h).

    – Es wurde von mehreren Kommentatoren darüber gerätselt, weshalb der auf der gegenüberliegenden Straßenseite Filmende bereits zu einem Zeitpunkt filmte, als der – später von der Polizei offiziell präsentierte.

    -Einzeltäter/Amokläufer aus dem MC heraustrat ohne vorerst Anstalten zu machen, zu schießen. Mir fällt auf, daß dieser Filmer wohl durchaus nicht grundlos filmte, sondern daß er schon im Vorfeld Schüsse vernahm, die er aus Richtung MC gehört hatte. D.h. schon kurz bevor der sogenannte Amokläufer nach Außen vor den MD trat.

    – Denn es ist auf den Videos zu erkennen, daß die von der hinteren Seite des MD kommenden und um die Ecke flüchtenden Personen nicht erst aufgrund der Schüsse des ‚Amokläufers‘ davonliefen, sondern daß offensichtlich bereits im hinteren Teil des MD geschossen wurde, sodaß sie von dort weg flüchten wollten.

    – Schließlich ein – zugegeben – etwas kruder Gedankengang, der aber durchaus nicht unrealistisch sein muß, und vielleicht genau deshalb keine offizielle Erwähnung findet, gibt mir zu denken. Nämlich die offensichtliche ‚Einladung zum Essen bei MD‘ per neu angelegtem Facebook-Account, wodurch sich möglicherweise hauptsächlich eine Zielgruppe von jungen Menschen angesprochen gefühlt haben dürfte, zu denken. Die Verbindung mit Kindern auf Toiletten und der Verhaftung von halb nackten jungen Männern könnte da durchaus in Puzzle passen. Falls an diesem kruden Gedankengang etwas dran sein sollte, würde es mich nicht wundern, wenn die Einzeltäter-Theorie auf Biegen und Brechen offiziell vertreten wird. Denn alles andere wäre für unsere Volkszertreter der Dolchstoß schlechthin.

  110. ki11erbee schreibt:

    @KleinErna

    Super!

  111. KleinErna schreibt:

    Danke, Kb.

    Ich habe noch vergessen etwas Wichtiges zu schreiben, was meine Theorie durchaus stützt.

    Schaut Euch mal das von RondoG eingestellte Video genau an, als der ‚Amokläufer‘ vor den MD tritt. Kurz darauf sieht man, wie u. a. ein schwarzes Motorrad (schwarz gekleideter Fahrer und Sozia) vorbeifährt. Trotz Helm müssen diese beiden etwas aus Richtung Hinterseite des MD etwas gehört haben. Denn beide drehen sich gleichzeitig dorthin um und – für einen Motorradfahrer ungewöhnlich, weil riskant – starren beide recht lange dorthin. Zu diesem Zeitpunkt hat der ‚Amokläufer‘ aber noch nicht angefangen zu ballern…

  112. Dahoam schreibt:

    @vde

    Danke, hat geklappt!

  113. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  114. hammerhead schreibt:

    Evtl. neue Theorie: Die 3 verhafteten Halbnackten sind die wahren Täter. Der Deutsch-Iraner war einfach ein weiteres Opfer. Hatte von den Opfern die passendste Biographie (Geschlecht, Alter, Herkunft) um die Einzeltäter These glaubhaft zu unterstützen.
    Bin jedoch noch immer der Meinung, dass 3 Täter mit Langwaffen deutlich mehr Opfer verursacht hätten.

  115. m1lchb4rt schreibt:

    In München haben sie binnen einer Stunde, für einen nicht auf dem Plan stehenden Einzeltäter 2500 Mann geschickt! Sylvester in Köln kamen mit Müh und Not 200 scheiss Bullen zusammen – die feigerweise nicht eingegriffen haben- auf über 1000 Täter… Deutschland, merkst du was?!!!

  116. m1lchb4rt schreibt:

    Das Privatfernsehen munkelt der depressive deutschperser hatte Ärger mit ara bischen und türkischen Mitbürgern! So landet die ganze Geschichte wieder doch beim Islam…War er doch ne halbe Kartoffel zuviel…iraner sind perser und nunmal nicht die standardmuchels!

  117. EinBerliner schreibt:

    Mehr oder weniger OT:
    Bei PI bekommt man echt einen Krampf, wenn man in einigen Kommentaren liest, wie immer irgendwie ein Bezug zum ach so bösen „Islam“ hingebogen werden soll. Die Platte hat doch mittlerweile echt einen Sprung. Dass die das nicht mal selber merken, dass die sich jahrelang schon nur im Kreis drehen.
    Immerhin sind unter den Kommentaren auch noch vernünftigere zu finden, zwar recht selten, aber es kommt vor.

    Da lobe ich mir den Kommentarbereich hier .. in dem Sinne, gute Nacht und passt auf euch auf. Vor allem, wenn in eurer Nähe dubiose Übungen stattfinden sollen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s