Chemtrails!

.

chemtrails

.

Obwohl Chemtrails eigentlich ein typisches Einstiegsthema für „Verschwörungstheoretiker“ sind, habe ich mich in 5 Jahren und über 2.200 Artikeln kein einziges Mal damit beschäftigt.

Ich hatte einfach keine Daten darüber und wollte mich nicht angreifbar machen.

Meine Meinung dazu war klar:

Natürlich gibt es Möglichkeiten, über Ausbringen von bestimmten Chemikalien die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag zu erhöhen.

Ebenso war mir bekannt, daß es Sprühflugzeuge gab/gibt, die zu diesem Zweck umgerüstet wurden; hier ein typisches Bild eines derart umgerüsteten Fliegers:

.

chemtrail1

.

Dann allerdings kam mein Denkfehler.

Ich dachte wirklich, daß man derartige Flieger vielleicht in bestimmten Gebieten Afrikas einsetzen würde, um dort in Dürregebieten die Regenwahrscheinlichkeit zu erhöhen.

Ich dachte, daß militärische Flieger nur in begrenzten Gebieten und nur für kurze Zeit Tests durchführen würden.

Nie im Leben habe ich daran gedacht, daß hier in Deutschland regelmäßig Chemikalien versprüht würden, weil ich einfach keinen Sinn darin sah.

Es regnet hier doch oft genug!

Da braucht man keine künstlichen Regenwolken mit Kristallbildnern wie Bariumsalzen zu erzeugen.

Und wenn es mal ein paar Tage oder sogar Wochen hintereinander heiß ist… na und?

Letztlich kostet es ja auch Geld, dort diese Chemikalien auszubringen.

Wer sollte etwas davon haben?

Wer macht einen Gewinn durch das Versprühen von Chemikalien?

Das „Chemtrail“-Sprühen in Deutschland stand für mich einfach in keinem vernünftigen Kosten-Nutzen-Verhältnis.

.

Meine Einstellung zu Chemtrails änderte sich erst seit etwa einem Jahr schleichend und abrupt in den letzten Wochen.

Man schaut den ganzen Tag in den Himmel und sieht gar nichts.

Dann auf einmal sieht man zeitgleich ca. 5-7 Flugzeuge, die extrem dicke und lang anhaltende „Kondensstreifen“ hinter sich herziehen.

Das eigenartige ist, daß die Flugrouten in „Gittern“ verlaufen und die „Trails“ somit ebenfalls Gittermuster bilden; etwa so wie im Eingangsbild.

Doch das richtige „Erwachen“ kam am nächsten Tag/Morgen, als ich auf einmal Wolken“linien“ am Himmel sah, die im rechten Winkel zueinander standen.

Ich bin zwar kein Meteorologe, aber ich habe soviel Ahnung von Wolken, daß sie nicht rechtwinkelig zueinander entstehen.

Ebenfalls fiel mir auf, daß in diesen „Wolken“ oft eine Art „Regenbogen“ zu sehen war, also ein Spektrum.

.

Seit diesen Erlebnissen, die sich zudem immer häufiger wiederholten, bin ich mir ziemlich sicher, daß über Deutschland routinemäßig Chemikalien versprüht werden.

Wenn der Himmel „diesig“ verhangen ist und man darin klar rechtwinklig verlaufende Linien erkennt, dann ist diese „Bewölkung“ nicht natürlichen Ursprungs.

Ich kann allerdings die wahre Bedeutung dieses Phänomens nicht einschätzen, weil ich schlicht nicht weiß, was die dort versprühen.

Vielleicht sind die Substanzen harmlos und wirklich bloß „Wolkenbildner“, damit es nicht zu lange Hitzeperioden gibt.

Vielleicht sind es sehr giftige Nanopartikel, bei denen noch gar keine Erkenntnisse über deren Langzeitwirkungen vorliegen und WIR sind die Versuchskaninchen?

Vielleicht sind sie stark krebserrgend, schränken die Fruchtbarkeit ein oder machen blöde?

Keine Ahnung.

.

.

Ich überlasse euch den Kommentarbereich, wo ihr zu dem Thema eure Beobachtungen und Links einstellen könnt.

Mein erster Anlaufpunkt war diese Seite.

Dort findet man auch die von mir selber beobachteten rechtwinkeligen Wolkenstränge, die mich überhaupt erst zum Nachdenken brachten.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

81 Antworten zu Chemtrails!

  1. Wolfgang Wischer schreibt:

    Interessante Beobachtungen über diese Kondensstreifenmuster in der Luft. Ein Abregnen von Wolken dürfte echt in Deutschland keinen Sinn machen. Aber was dann? Der Denkansatz mit den Nanoteilchen bisher unbekannter Wirkung sollte man weiter verfolgen. Vielleicht sollen wir diszipliniert und gefügig gemacht werden. Da sind wir aber schon bei einer Verschwörungstheorie.

  2. Mitleser schreibt:

    Bereits 1969 gab es Überlegungen dazu:

  3. Roderich schreibt:

    Man nehme nur mal eine dieser starken LED Taschenlampen und schaue auf den ersten halben Meter des Lichtstrahls. Da kann man die reflektierenden Nanopartikel mit blosem Auge erkennen. Meines Wissens Aluminium, Barium, Strontium plus eine polymere Trägersubstanz. Das ganze hat wohl etwas mit HAARP und ELF-Wellen zu tun. Deutliche Zeichen für die Wellen sind rippenförmigen Wolkenmuster. Es gibt Theorien, das über elektromagnetische ELF-Wellen das Bewustsein beeinflußt werden kann.
    Siehe http://www.sauberer-himmel.de/

  4. Karl Meyer schreibt:

    Wozu brauchte man bereits vor 40 Jahren eine solche Konvention
    (mit diesen Schwerpunkten: Ausdrücklich erwähnt werden:
    – Erdbeben oder Veränderungen der Erdkruste
    – Tsunamis
    – Wetterphänomene wie Zyklone, Tornados, Wolkenbildung, Niederschlag/Regen
    – Störung der ökologischen Balance einer Region
    – Beeinflussung der Meeresströmungen, usw. Und das war 1976.)
    und welche Konvention/Vertrag/Absprache wurde von wem noch nicht gebrochen, seit es Glasnost und Perestroika gab und der Ostblock zusammenbrach?
    https://www.radio-utopie.de/2011/03/11/kennen-sie-eigentlich-die-enmod-konvention-gegen-wetterwaffen-aus-dem-jahre-1976/

  5. Karl Meyer schreibt:

    Vielleicht eine Erklärung für das Benehmen der Deutschen? Es muss ja nicht unbedingt in Bombenform auf uns herabregnen.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40349122.html

  6. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  7. ki11erbee schreibt:

    @Roderich

    „Dieses Video ist nicht verfügbar. Das tut uns leid“

    Alles klar…

  8. Karl Meyer schreibt:

    ARD und ZDF mit der halben Wahrheit dazu:
    http://player.mashpedia.com/player.php?q=lKnxQemAYvk

  9. Inländerin schreibt:

    Ich beobachte das schon seit Jahren.
    Erst ist der Himmel blau, dann tauchen diese merkwürdigen „Flugzeuge“ auf, die lange Streifen hinter sich herziehen, dann wird der Himmel verhangen.
    Von meiner Mutter habe ich gelernt, daß, wenn am Himmel „Haken“, also hakenförmige Wolken, zu sehen sind, mit Sturm in wenigen Tagen zu rechnen ist. Das gilt schon lange nicht mehr. Was mir zudem auffällt:
    Keine richtigen Hoch- oder Tiefdruckgebiete mehr, nur noch ein mal-so-mal-so -Wetter: heute Sonne, morgen Regen.
    Desweiteren habe ich, wenn es tagelang „diesig“ ist, das Gefühl, vom „Licht“, und damit meine ich mehr als nur die Sonne, abgeschnitten zu sein.
    Und auch hier scheiden sich die Geister: Für die einen sind die Streifen „doch ganz normal“, für die anderen sind es Chemtrails.
    Ich habe mal so einen Giftsprüher, der ziemlich tief daher kam, fotografiert und mir dann später genau angesehen. Das war so ein Apparat wie in KBs Video.

    Und ansonsten kann man sich hier informieren:
    http://www.sauberer-himmel.de/hintergrunde-2/

    Ach ja, und mir erzählte mal jemand etwas über seinen Bekannten: „Der ist nach Kanada gegangen, ist dort als Professor tätig, beschäftigt sich mit der Nano-Forschung und verdient mehrere Millionen kanadische Dollars im Jahr“.
    Warum wohl?

  10. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Der einzige Komplex, der über derart große finanzielle Mittel verfügt, ist entweder der militärisch-industrielle oder die Pharma-Industrie.

  11. Luxemburger schreibt:

    Ich bin bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht ganz überzeugt von diesen Chemtrails. Ich halte es jedoch für sehr stark möglich bei dem was unsere „Regierungen“ so treiben. Als ehemaliger Flughafenmitarbeiter mit kritischer Sicherheitsfreigabe der viel herumgekommen ist konnte ich mich gut selbst davon überzeugen dass an den Linienflugzeugen (Zumindest die die ich begutachten konnte) keinerlei Sprühvorrichtung eingebaut ist, und auch keinerlei „Betankung“ mit Ausnahme des regulären Kraftstoffes stattfindet. Selbst bei Frachtflieger gibt es keinen Platz für eine solche Anlage. Eine solche „Sprühaktion“ benötigt jede Menge „Sprühmittel“ damit das auch funktionieren kann. Dieses muss man irgendwo unterbringen. Die Zuladungsmenge bei Flugzeugen ist sehr begrenzt und wird auch penibelst eingehalten, von daher kommen nur wenige Möglichkeiten in Betracht wie man eine solche Aktion durchziehen kann. Entweder sind das alles umgerüstete Flugzeuge (Militär, CIA/Black budgets) oder das Sprühgut wird mit dem regulären Treibstoff vermischt. Wobei ich letzteres als am warscheinlichsten erachte. Für jeden sichtbar und doch verborgen …

    Ich habe mal gelesen (Die Quelle habe ich leider nicht mehr zur Hand, es ist schon eine Weile her) dass es viel eher um die Ausbringung von chemischen Elementen in der Atmosphäre geht. Barium und Strontium waren zwei der genannten Elemente. Nanopartikel seien aber auch schon zum Einsatz gekommen. Bei Bodenproben hat man dann auch erhöhte Werte von Ba und Sr festgestellt. Sollte eine solche Sprühaktion tatsächlich stattfinden dann geht es meiner Ansicht nach wohl eher um eine Vergiftung der dort lebenden Bevölkerung (Ähnlich den Impfstoffen) als um Wettermanipulation. Bei erhöhtem Aufkommen solcher Chemtrails könnte man ja einfach mal eine Bodenprobe nehmen und diese analysieren lassen, dann hätte man Gewissheit.

  12. Roderich schreibt:

    Wer ein starke LED Taschenlampe hat soll mal raus und dem Lichtkegel nachschauen. Auf den ersten halben Meter reflektieren die Nanopartikel recht kräftig und man sieht sie mit blosem Auge. Meines Wissens: Aluminium, Barium, Strontium mit einer plymeren Trägersubstanz. Steht in Verbindung mit Haarp und ELF-Wellen zur Beeinflussung unseres Gehirns. Getreu dem Motto: Ich kacke zwar immernoch in die Hose aber es stört mich nicht mehr!

  13. smnt schreibt:

    Mon Dieu.
    La Mannschaft au revoir und tschüß, quel malheur.
    Afrika douze points.
    `ie onnte dass passiiieren

  14. Joe Miller schreibt:

    Dazu passend:

    (Zentrum der Gesundheit) – Zitronensäure wird im Allgemeinen als eine natürliche und somit vollkommen harmlose Substanz angesehen. Das wäre sie eigentlich auch, fände sie nicht als konzentrierte Säure in unzähligen Lebensmitteln und Getränken Verwendung. In dieser isolierten Form ist die Zitronensäure extrem gesundheitsgefährdend. Sie erhöht u. a. die Aufnahme von Aluminium in den Körper, fördert schädliche Oxidationsprozesse, greift die Zellmembranen an und schädigt den Zahnschmelz.

    Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zitronensaeure.html#ixzz4Dl9yylsj

    Aluminium-Nanopartikel + Zitronensäure = Angriff auf das Gehirn -> Demenz.

    Es ist inzwischen fast unmöglich Produkte zu kaufen die keine Zitronensäure enthalten und/oder nicht irgendwie mit Alu verpackt wurden.

    Deshalb unbedingt mit Chlorella oder Spirulina den Dreck ausleiten. Wirkt bei allen Metallen. Chemtrails sind ein Anschlag auf das Denkvermögen. Nicht umsonst sind Demenzerkrankungen auf Rekordstand. Und nicht vergessen:

  15. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Luxemburger

    Solche Untersuchungen von Bodenproben soll es bereits mehrere gegeben haben – mit positivem Ergebnis, sagt zumindest Herr Kautz-Vella im Interview bei querdenken.tv:

    Dieser Kautz-Vella (nomen est omen) ist allerdings eine bizarre Figur, extrem von sich eingenommen und gesteckt voll mit wirren Ideen.

    Was mich einmal interessieren würde (und die Frage geht an die Physiker/Naturwissenschaftler hier):

    Die Chemtrail-„Debunker“ behaupten ja, daß Kondensstreifen von Flugzeugen bei geeigneten Witterungsbedingungen (große Kälte usw.) lange erhalten bleiben und Quasi-Wolken bilden können.

    Die Chemtrail-Aufklärer dagegen bringen oft den Vergleich mit dem angehauchten Spiegel, auf dem der „Kondensstreifen“, genau wie man es oft auch am Himmel sieht, sofort wieder verschwindet.

    Nun ist es doch sehr auffällig, daß es seit Jahren eine sehr rigide „Gebietseinteilung“ am Himmel zu geben scheint. Bisweilen sind ganze Gebiete chemtrailfrei; dann ist, wie mit dem Lineal, eine Grenze gezogen und es beginnt ein Gebiet voller Trails und diffuser Nebel.

    So ging es mir wieder vor einigen Wochen: über mir strahlend blauer Himmel, und sowohl im Norden wie im Süden dutzende Trails und dichte Suppe, beide Gebiete waren jeweils messerscharf abgegrenzt.

    Sind denn die oberen Luftschichten wirklich so heterogen und vor allem so unterschiedlich in ihren physikalischen Eigenschaften, daß so etwas auf natürlichem Wege entstehen kann? Daß hier die Luft meinetwegen -40° hat und 20km weiter -60°? Müßte es da nicht Höhenwinde, Verwirbelungen usw. geben?

    Und was mich auch interessiert: selbst wenn es sich NICHT um gezielt erzeugte Bewölkung handelt, müßte doch durch das extrem häufige und großflächige Auftreten anhaltender Kondensstreifen ein gewisser Einfluß auf das Wetter ausgehen. Gibt es dazu Untersuchungen aus dem mainstream?

  16. Der Leerer schreibt:

    Die Augen sind nutzlos, wenn der Geist blind ist.

    Auch ich habe lange lange über dieses Phänomen gelacht und konnte mir im Leben nicht vorstellen, warum so einen Aufwand treiben, Bevölkerung vergiften – in so einem Ausmaß. Ich konnte das einfach nicht begreifen.
    Aber dennoch – ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und ich kann erkennen, das es flugzeuge mit kurzen und mit langen Kondensstreifen gibt. Im zweifel sogar direkt nebeneinander.

    Aber wem nützt es?

    Ich bin dann irgendwie auf diese Seite gestossen: http://geoarchitektur.blogspot.de

    Kurzfassung.
    Es geht nicht darum, Menschen zu vergiften, das ist höchstens Kollateralschaden.
    Es geht darum, den Wasser- und Kohlenstoffkreislauf völlig unter ökonomische Kontrolle zu bringen.

    Durch flächendeckendes geoengineering (Solar Radiation Management SRM bzw auch SAI Stratospheric Aerosol Injection) in/über Europa wird erreicht, dass Wasser mithilfe der atmosphärischen Winde (polare Oszillation) entlang der Tropopause Richtung Südosten transportiert werden.

    Interessanterweise haben die extremen Wetterphänomene auf der arabischen Halbinsel in den letzten Jahren auch stark zugenommen.

    Ausserdem habe ich aus anderer Quelle erfahren, dass die konventionellen Fördermethoden für Erdöl dort mittlerweile wohl so ziemlich erschöpft sind…
    Es gibt aber eine weitere Fördermethode, mit der man weiter arbeiten kann, die aber sehr sehr viel Wasser braucht.

    Wie auch immer – natürlich ist das alles nicht.
    Ich muss dabei immer an Morpheus aus Matrix denken: „ich weiss nicht, wer angefangen hat, aber wir waren es, die den Himmel verdunkelt haben“

    Nur weil das Ausmaß des Ganzen ungeheuerlich und unglaublich erscheinen mag, bedeutet das noch lange nicht, das es nicht doch genauso passiert.

    Wenn der Geist blind ist, sind die Augen nutzlos.

  17. D-Moll schreibt:

    @Bee
    meinen groessten Respekt das Du dieses Thema doch noch anpackst, und Deinen eigenen Augen glaubst, den komischerweise sind viele bei diesem Thema total blind.
    2011 war mein persoehnliches erwachen, ich ueberwintertet in Portugal an der Westkueste, und kam dort zum ersten mal bewusst mit Chemtrails in Kontakt. Ich hatte es aber auch erst realisiert nachdem ich darauf aufmerksam gemacht worden bin.
    In Portugal und speziell an der Meereskueste ist viel oefters blauer Himmel und gut Sicht als wie im nebligen und Dunsbehangenem Deutschland.
    Von daher waren die Veraenderungen die die Flieger verursachten viel deutlicher zu erkennen. Sie kammen morgens, allerdings nicht jeden Tag, zogen ihre Bahnen und veraenderten bis Mittag komplett den Himmel, auch spuehrte man einen Temeraturunterschied.
    Noch was interessantes konnte ich bei meinen taeglichen Spaziergaengen beobachten. Nach extremen Chemtrailbeschuss konnte man 2-3 Tage spaeter ungewoehlich starken Schaum zwischen Felsen die ins Meer ragten und in den Buchten finden. Also ich rede von richtigen Schaumbaedern , bis 1 Meter hoch. Der Schaum flog teilweise vom starken Wind ca 100m ins Festland hinein.
    Ich vermute das es polimaerartige Partikel sind, die ebenfalls ausgebracht werden, und als Traeger dienen, damit die ganzen Alu und Bariumanteile etc. nicht so schnell absinken und sich besser verteilen koennen.
    Sie schwimmen auf der Oberflaeche, sammeln sich und werde mit der Zeit an Lang gepuehlt, man konnte zuerst einen mehrere kilometer langen Schaumguertel immer naeher kommen sehen.
    2015 war ich wieder dort, die Schaumentwicklung war noch erkennbar, aber nicht mehr so stark, ich vermute das der Cocktail verandert wurde
    Es ist auch so, das nicht in allen Teilen Portugals gesprueht wird, im Osten, und in den laendlichen Gegenden habe ich ganz selten vermilchten Himmel gehabt, aber an der ganzen Kueste entlang und allen Staetten von Portugal bis Frankreich ist ueberall das gleiche.
    Chemtrails sind real, schaedlich und sie verfolgen m.M. nach mehrere Ziele, leider fehlen mir auch exakte Beweise, und habe nur Vermutungen, von daher halt ich mich lieber zurueck, weil ich wegen diesem Thema zuoft angefeindet wurde.

  18. kirstin schreibt:

    Also ich bin überzeugt, dass es diese Chamtrails gibt. Ich beobachte täglich den Himmel. Frühmorgens ist z.B. der Himmel noch in einen schönen blau. Während des Tages gibt es viele Flieger mit ihren „Kondensstreifen“. Aber das sind keine „normalen“ Kondensstreifen. Nach einer gewissen Zeit werden diese „Kondensstreifen“ zu einer großen, milchchig-wissen Wolke… Und danach ist der Himmel bedeckt. Die Sonne „versucht“ wie bei Nebelschwaden durchzukommen. Aber es gelingt ihr nicht. Ich bin der Meinung, dass ist keine Verschwörungstheorie, sondern eine Tatsache. Es ist Realität. Die Sonne ist dabei sehr eigenartig… Sie scheint wie durch Milchglas hindurch. Ich habe als Kind sehr gerne und oft den Himmel und die Sonne beobachtet. Z. B. im Schwimmbad, wenn iCh auf der Decke lag. Einfach in den Himmel geguckt und die Wolken beobachtet. Wir Kinder haben uns ein „Spiel“ daraus gemacht. Uns haben Figuren in den Wolken gesehen… Aber solche verhangenen Wolken bzw. Himmel mit einer milchig durchscheinend Sonne, kannte ich nicht.
    Dieses „Phänomen“ Chamtrails beschäftigt mich schon viel länger. Ich habe viel darüber gelesen und selbst täglich den Himmel beobachtet. Es ist definitiv nicht natürlich, was dort die Wolken und den verhangenen Himmel ausmacht. Die Vergleiche aus meiner Kindheit bestätigen es für mich. Ich bin in meinen Bekanntenkreis nicht allein mit meinen Beobachtungen…

  19. DerRheinländer schreibt:

    Endlich wird dieses Thema hier mal aufgegriffen.
    Und da mag ich gerne auch meine persönlichen Eindrücke schildern.

    Es ist ein Trauerspiel. Kaum noch ein Tag ohne diese Sprühseuche. Gestern und heute beispielsweise, alles wieder voll. Normalerweise stets Richtung Sonne. Es soll sich ja u.a. um einen künstlichen Sonnenschirm handeln, genannt „Solar Radiation Management“ (SRM)-Programm, was u.a. auf dieser Webseite nachzulesen ist. http://www.sauberer-himmel.de
    Die halte ich für eine der besten Informationsquellen zu diesem Thema im Netz.

    Desweiteren schließe ich mich vor allem den Schilderungen von kirstin an.
    Den Himmel und das Wetter habe ich ebenso seit Kindertagen stets beobachtet, an so eine Sprühsuppe kann ich mich da nicht erinnern.
    Flugzeuge und Kondensstreifen gab es selbstredend immer, ich wohne bis heute in relativer Nähe eines großen Flughafens.
    Nur haben sich diese stets innerhalb kurzer Zeit wieder aufgelöst, und NICHT noch an Breite gewonnen, um schlußendlich die bekannte „Strichsuppe“ am Himmel zu bilden. Das war bis Mitte letzten Jahrzehnts die Regel.

    Heute deprimiert es, was man da draußen so zu sehen bekommt. Widerwärtige Himmelsbilder und am Boden „Smombies“ (nur auf ihr Daddelphone Schauende), die irgendwie nichts von der Realität wahrnehmen können (wollen).

    p.s. Wetterlagen, wie ich sie seit meiner Kindheit kenne, haben sich mitterweile auch stark geändert.
    Sturmtiefs im Sommer (letztes Jahr), fast gar kein Schnee im Winter (normalerweise hat selbst der mildeste immer mindestens zwei, drei Schneetage bei uns im Rheinland parat), „seltsame“ Gewitter(wolken), Trockenheit, Achterbahnfahrt der Temperaturen usw. Das gab es alles so nicht zu meinen Kindheits- und Jugendtagen, und davor, wie ich den Erzählungen der Eltern/Großeltern entnehmen konnte.
    Die CO²-These; also menschgemachter Klimawandel, halte ich dabei für eine Ausrede; Ablenkung von den Tatsachen.

  20. Antenne Naumburg schreibt:

    Ja die chemtrails gibt’s wirklich. Charakteristisch ist das ausbreiten dieser Streifen nach einer Seite hin, damit oben am Himmel ein milchiger, breiter, flächendeckender Teppich entsteht. Das konnte ich als ich noch in Südostbayern gelebt habe sehr gut beobachten. Es gab niemals danach Regen.

    Es wird von Seiten der Politiker behauptet damit soll die Erderwärmung gestoppt werden. Da wir aber mittlerweile die Sprache der Politiker analysiert haben und wissen daß sie immer das Gegenteil behaupten, können wir davon ausgehen, daß die Erderwärmung gewünscht ist. Die Wärme kann nicht nach oben aufsteigen.

    Schmelzen der Polkappen, somit kürzere Seewege und riesige Rohstoffvorkommen sind das Ergebnis.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/in-4261-metern-tiefe-russen-setzen-fahne-am-nordpol-a-497827.html

    Weiterhin könnten die chemtrails zusammen mit Haarp für das Militär eine wichtige strategische Rolle spielen.

    Und Joachim Blubath ist mit Sicherheit kein Verschwörungstheorethiker.

    LG

  21. derbienenmannsagt schreibt:

    Interessant zu der Thematik ist die Seite: http://www.martin-wagner.org/anti-chemtrails.htm Viele Bilder, Betrachtung der physikalischen Aspekte und Rückmeldungen von Piloten.

    Mein Fazit ist ebenfalls, daß es sicherlich Chemtrails gibt, dann aber vereinzelt. Es konnte noch keiner das Argument entkräften, warum sich die Elite selber vergiften sollte. Es gibt so viele Wege der Manipulation von Menschen, da ergibt dieses Sprühen in meinen Augen einfach keinen Sinn.

    Ich meine letztlich war doch der Artikel mit dem Höhlengleichniss ein Beispiel dafür, daß Menschen halt „so“ sind. Auch wenn heute viele zusätzliche manipulative Errungenschaften benutzt werden. Letztlich kann ich frei sein, wenn ich es möchte.

  22. Carlo schreibt:

    Hier wurde eigentlich schon viel darüber gesagt, weil es auch nicht sooviel darüber zu sagen gibt. Der Fall ist eigentlich ganz klar. Man braucht bloß bedenken, dass alles wie ein Kreislauf zusammenläuft. Alle Zahnräder greifen ineinander. Pharmalobby->Ernährung->Gifte->Impfstoffe->mineralstoffarme Böden->Monsanto->TTIP->WHO->Reduzierung der Bevölkerung…usw …um nur einige Begriffe in unbestimmter Reihenfolge in den Raum zu werfen. Die Pharma- und die Waffenindustrie sind die größten Gewinnträger der Eliten.
    Natürlich sieht man solche Flieger nicht auf stinknormalen Flughäfen, sondern geht es eher vom Aufbau her in die Richtung „Militärflugzeug“. Was da versprüht wird sind Gifte und dass Gifte Einfluss auf unser Nervensystem,Gehirn und Gesundheit haben wurde oben bereits erwähnt. Da geht es hierzulande gar nicht so sehr um die Wettermanipulation. Es ist auch recht logisch dass Verbindungen wie Fluorid und Aluminum unserer Ernährung beigemischt werden (weshalb jeder darauf achten sollte dass er diese Gifte u.a. unbedingt meidet), Fluor und Jod fallen z.B. in der Industrie in großen Mengen als Sondermüll an. Deshalb sinnt sich die Industrie darauf, wie man diesen Müll möglichst kostenlos (und ironischerweise sogar gewinnbringend) wieder am Volk loswerden kann. Und wie macht man das: Man reichert die Nahrungsmittel und Kosmetika damit an…

    @Joe Miller: Zur Ausleitung von Schwermetallen eignet sich auch Zeollith sehr sehr gut. (wird aus Vulkangestein gewonnen) Es reicht im Prinzip ein Glas am Tag, am besten 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit.

    @KB: Freut mich dass sich dein Themenbereich immer weiter ausweitet…auch wenn du (wie du ja zugibst) z.B. in diesem Thema nicht so tief drin bist.

  23. Peter schreibt:

    Das Thema „Chemtrails“ und übergeordnet Geoengineering mit all dem technischen Spielzeug, welches dazu gehört, ist für uns normale Menschen nicht begreifbar. Begreifbar dahingehend, weil es sich um Spielzeug von Individuen handelt, die mit uns Menschen nichts verbindet. Das Spektrum der Verwendung ist groß. Ich denke, jeder der hier liest, kennt auch Seiten, um sich zu diesem Thema umfassend zu informieren. Jeder hat Augen im Kopf und wenn ein Erinnerungsvermögen vorhanden ist, bis vor ein paar Jahren sah unser Himmel auch nicht so krank aus.
    Mittlerweile ist auch so gut wie kein Sternenhimmel mehr zu beobachten, scheint aber die Masse nicht wirklich zu interessieren. Wann hatten wir den letzten sternenklaren Himmel mit sichtbar hunderten von Sternen?
    Wer hier diese wirklich wertvollen Artikel liest, informiert sich auch auf anderen Seiten zu unterschiedlichen Themen. Allerdings sind es meiner Meinung nach immer die gleichen Leute, die versuchen sich allumfassend und alternativ zu informieren. Die große Masse der Menschen erreichen diese Informationen nicht und es gibt auch eine Art wissentliche Verweigerung überhaupt einmal Kenntnis zu nehmen und die eigene Komfortzone mit der geringsten Unregelmäßigkeit zu belasten.
    Versuche das eigene Umfeld zu informieren, haben bis zur Aufkündigung langjährig gepflegter Freundschaften geführt und innerhalb der Familie kommt vorher die Warnung: „Darüber sprechen wir heute aber nicht“.
    Über 70 Jahre Kollektivverdummung mit unterschiedlichen Schwerpunkten in West und Ost, das ist dann das Resultat.
    Die, die uns unten halten, haben in der Vergangenheit wirklich gute Arbeit geleistet! Die Betonung liegt auf: „in der Vergangenheit“!

  24. Ein Verarschter schreibt:

    Ich erinnere mich an einige Tage frühmorgens im Sommer 1986, als ich zur Arbeit fuhr, der Himmel war wolkenlos und ich sah um die 15-20 dieser Linien am Himmel, jeden dieser 3 Tage.
    Ich dachte mir damals schon, daß da doch was nicht stimmen konnte.
    Die Linien „Kondensstreifen“ waren alle ohne Ausnahme gleich mäßig von Anfang bis Ende, Kreuz und Quer in alle Richtungen, es sah aus als währen sie alle in einer Höhe entstanden und ich dachte, warum sind hier keine Flugzeuge zusammengerasselt und warum kreuzen sich die ganzen Linien in einem so kleinen Teil des Himmels, wo doch viel mehr Platz ist am Himmel.

    Die Frage ob man an Chemtrails glaubt ist mittlerweile Bestandteil bei psychologischen Tests, was für mich ein Beweis dafür ist, daß es damit was auf sich hat.

  25. Leser schreibt:

    Ich habe zu dem Thema keine Meinung, nur eine einfache Frage.
    Wie schützen sich den die „Eliten“ oder Urheber bei solchen Aktionen?

  26. Jens schreibt:

    Ein Blick in die USA liefert die offizielle Version: CIA-Direktor John O. Brennan gibt dort Chemtrails in einer Rede beim Thinktank CFR zu. Er nennt es „Stratospheric Particle Injection“. Es sei erforderlich um die globale Klimaerwärmung zu stoppen (was ja ein Märchen ist). Außerdem ist es nach seiner Aussage preiswert, 10 Milliarden pro Jahr in voller Ausbaustufe.


    (CIA-Direktor und Chemtrails, Kurzversion)


    (Ausführlicher mit Kommentaren)

    Dann gibt es ja noch das berüchtigte Strategiepapier „Owning the Weather in 2025“ von der US Airforce. Dort ist die technische Umsetzung mit Flugzeugen beschrieben (S. 9) inklusive Zeitrahmen (S. 32, 33) wie sie das Wetter bis 2025 komplett beherrschen möchten (Woken, Regen, Stürme, Nebel, usw).

    http://csat.au.af.mil/2025/volume3/vol3ch15.pdf

    Fazit: Chemtrails findet (zumindest in USA) statt und wird vom Steuerzahler finanziert, wahrscheinlich auch bei uns. Die Begriffe wechseln je nach Partei (Chemtrails, Stratospheric Particle Injection, Artificial Volcano usw).

  27. Cherokee schreibt:

    …danke Killerbee,
    daß Du dieses Thema aufgenommen hast.
    Ja, alle Zahnräder greifen ineinander – Carlo hat die wichtigen Stichpunkte genannt.

    Hier über dem Ruhrgebiet wird täglich gesprüht, wahrscheinlich wegen der hohen
    Bevölkerungsdichte. Meine Balkonpflanzen verkümmern, und die der Nachbarn
    ebenso. Auch finde ich tote Bienen und Hummeln auf dem Balkon, sofern es sie
    überhaupt noch gibt, in meiner Gegend.

    …und weil es so Wichtig ist, wiederhole ich noch einmal Carlos Stichpunkte:

    „Pharmalobby->Ernährung->Gifte->Impfstoffe->mineralstoffarme Böden-
    >Monsanto->TTIP->WHO->Reduzierung der Bevölkerung…usw“

  28. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  29. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  30. 0x92 schreibt:

    Was ich weiß ist, dass:

    – Der Himmel früher in Deutschland nicht so zugesprüht war
    – Das Wetter auch mal geregelter Verlief – Kann mich noch sehr gut an meine damaligen Sommerferien und das wochenlange schöne Wetter erinnern mit strahlend blauem Himmel
    – sich das Wetter wenn mal wieder der Ganze Himmel vollgesprüht war, am nächsten Tag oder noch am Abend verschlechtert (Es wird kälter, sehr bewölkt, die Sonne blendet extrem und man sieht sie kaum)
    – Chemtrailflüge nicht auf den öffentlichen Flugradars die man im Internet ansehen kann zu sehen sind
    – Vermehrt Menschen aus dem Umfeld öfters krank sind / Husten
    – Ich öfters ein „glitzern“ / glänzende Minipartikel gesehen habe wenn ich in bestimmten Winkeln in den Himmel geschaut habe
    – „Geometrische“ Muster gesprüht werden

    Ich tippe ganz stark auf Drohnen – Militärische Flugzeuge die hier von NATO / USA / abgesperrten DE Flughafenbereichen starten, tanken und aufgeladen werden. Jedes Organisationsmitglied weiß nur soviel wie es wissen muss

    Chemtrailhimmel dokumentiert 2015-2016 in Osthessen in Fulda

    fuldachemtrails.tumblr.com

  31. Anhalter schreibt:

    Die Sonne hat eine nachweisliche Wirkung auf Psyche und Bewusstsein .
    Dies ist hier recht gut beschrieben :

    http://dieter-broers.de/die-nachweislichen-wirkungen-der-sonne-auf-psyche-und-bewusstsein/

    Wenn das nun klar ist , dann könnte doch auch möglich sein , durch Reduzierung der Energiestrahlung unser Bewusstsein zu beeinflussen.
    ( als zusätzlichen Aspekt betrachtet , ergänzend zum chemischen Wahnsinn )

  32. Guilherme schreibt:

    @ Einer aus Innsmouth

    Die Chemtrail-„Debunker“ behaupten ja, daß Kondensstreifen von Flugzeugen bei geeigneten Witterungsbedingungen (große Kälte usw.) lange erhalten bleiben und Quasi-Wolken bilden können. Die Chemtrail-Aufklärer dagegen bringen oft den Vergleich mit dem angehauchten Spiegel, auf dem der „Kondensstreifen“, genau wie man es oft auch am Himmel sieht, sofort wieder verschwindet.

    Jede Antwort, die ich auf Deine Frage geben könnte, wäre pure Spekulation. In der Chemie oder Physik geht man so aber nicht vor. Die beiden Gruppen Debunker und Aufklärer haben unterschiedliche Hypothesen aufgestellt. Das ist vollkommen legitim. Damit das Ganze jetzt aber mehr als eine wüste Spekulation bleibt, müssen gemäß Wissenschaftstheorie Versuche gemacht werden, um die eigene Hypothese zu falsifizieren, also zu widerlegen. Dabei sollten eigene Meinungen, Ideologien oder Vorgaben von oben keine Rolle spielen.

    Die Versuchsanordung in diesem Fall ist ganz einfach: Unter den gleichen Bedingungen (gleiches Flugzeug, identisches, standardisiertes Flugbenzin usw.) wird in einem Gebiet mit vermuteter Chemtrail-Aktivität und als Negativkontrolle in einer Gegend ohne eines solche geflogen. Die Versuchsreihe wird bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen durchgeführt. Auf diese Weise erkennt man sofort die Charakteristika von Kondensstreifen bei verschiedenen Bedingungen.

    Die Frage ist nur: Was bringen solche Versuche? Die von staatlichen Geldern abhängigen Wissenschaftler werden wie üblich die Versuche nicht wiederholen, sondern mit wüsten Spekulationen das Ergebnis wegerklären. Dieses dummdreiste Geschätz wird dann als angebliche Widerlegung gefeiert. Wenn sich das Chemtrail-Phänomen nicht mehr zu leugnen sein wird, holt man halt die nächste Scheinerklärung raus: Das ist das seit langem bekannte Geoengineering. Dadurch wird versucht, die pöhse, pöhse menschengemachte Klimaerwärmung aufzuhalten.

    Merke: Ziehe grundsätzlich nur Hypothesen in Erwägung, die durch Versuche gemäß Wissenschaftstheorie untermauert wurden.

  33. what? schreibt:

    die große frage ist:

    wie SCHÜTZEN sich politiker u. wer auch immer noch davon profitiert u. dahinter steckt SELBST vor den negativen auswirkungen?

    denn sie leben ja bekanntlich wie wir selbst unter diesem himmel…!

  34. Luisa schreibt:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/03/09/todliche-experimente-der-us-regierung-an-ihren-burgern-mk-ultra/
    Dieses Experiment wurde sogar auf N24 gezeigt.
    Chemtrails, ich denke eher Gift. Mir ist folgendes aufgefallen. Wo ich besonders viele Kondensstreifen sehe,verändert sich die Tierwelt. Insekten :riesengroß. Die Stiche und Bisse von Insekten werden immer schlimmer. Wenn mich eine Pferdebremse an einem bestimmten Ort erwischt, muss ich sofort handeln.Ich hatte zweimal durch einen Biss, mein Bein und Fuß doppelt so dick. Eine mords Entzündung =Antibiotika,Salbe und Verband.Allergisch bin ich nicht.Mein Blut hat aber eine Abwehr und Reaktion gezeigt.Eine Freundin ist durch einen Biss im Op gelandet.Pferde werden auch immer öfters durch Insekten krank. (Schwere Borelliose ).Pferde die vorher nicht empfindlich waren,brauchen eine Kopfmaske, da sich ihre Augen sonst entzünden.
    Raupen,Ameisen & Co. Einfach nur riesig!
    Rehe :Zur Paarungszeit sind sie schon mal verrückt. Mittlerweile wirkten manche verwirrt. Ein Rehböckchen stand vor mir und meinem Hund.Anstatt direkt nach rechts ins Gebüsch zu springen, rennt es auf mich zu.Erst kurz vor knapp sprang es weg.
    Füchse:Ich weiß, sie gewöhnen sich an die Menschen. Letztens stand vier Meter vor mir ein riesiger Fuchs und guckt mich an.Erst als ich leise etwas gesagt habe,ging er endlich ganz gemütlich seinen Weg weiter.Habe dann mit Sicherheitsabstand ein Foto gemacht. Er drehte sich daraufhin entspannt um.
    Ich könnte noch mehr Beobachtungen auflisten. Das seltsame ist wirklich, es sind immer die gleichen Orte mit vielen Kondensstreifen.

  35. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Ich frage mich was der Sinn des ganzen sein soll. „Vielleicht sind sie stark krebserrgend, schränken die Fruchtbarkeit ein oder machen blöde?“
    Die Fruchtbarkeit einschränken sollen sie höchstens bei Weißen, ansonsten braucht man doch Konsumenten (am Besten so viele wie möglich). Blöde lassen sich Deutsche doch sowieso durch Medien und Politik 😉

  36. saejerlaenner schreibt:

    Au weia.

  37. Luisa schreibt:

    http://www.epochtimes.de/gesundheit/bevoelkerungswachstum-kontrollieren-kenianische-aerzte-entdecken-sterilisationsmittel-in-impfstoffen-a1337657.html
    Zum Thema Fruchtbarkeit kontrollieren.

    P.S.Fällt mir noch ein.Diese Kondensstreifen sehe ich besonders oft über landwirtschaftlichen Flächen.Ich konnte über Jahre auch viele Beobachtungen bei meinen Haustieren sammeln.Stichwort :Getreide.Im mangelhaften Hundefutter ist viel Getreide. Mein Hund verträgt es nicht.Die modernen Hundekrankheiten dürften teilweise gar nicht existieren. Z.b.Getreideallergie bei Hunden
    Das klassische Meerschweinchen Futter,Getreidemischungen .Meine ersten Tiere haben noch täglich zwei Teelöffel bekommen.Diese Tiere sind durch Krankheiten gestorben.Z.b. Blasenkrebs. Seit Jahren bekommen meine Meerschweinchen kein Getreide mehr.Sie schlafen im hohen Alter ein.Natürlich spielen Genetik und Veranlagung eine Rolle.Die Unterschiede sind dennoch extrem.Wie geschrieben, ich denke an Gifte. Schön von oben.

  38. Roderich schreibt:

    Zur Frage, wie schützen sich die Eliten, sie leben unter dem selben Himmel: Zu jedem Gift gibt es auch ein Gegengift !

  39. killersteam schreibt:

    Leser:
    „Ich habe zu dem Thema keine Meinung, nur eine einfache Frage.
    Wie schützen sich den die „Eliten“ oder Urheber bei solchen Aktionen?“

    1. Die Urheber leben nicht in den Großstädten. 2. Nicht jeder Politiker gehört zur „Elite“, auch wenn er das denkt. Er ist austauschbares Vieh.
    3. Ich arbeite im Gebäudemanagement und bei Bürotürmen werden z.B. die Vorstandbereiche von anderen Lüftungsanlagen versorgt, als der Rest. Es gibt auch Unterschiede bei den Partikelfiltern.
    4. Tatsächliche chemtrails bilden einen Schleier vor der Sonne, wie er hier schon häufig beschrieben wurde. Die Sonne lädt unsere Akkus auf, ohne Sonne hat man lethargische Menschen. Weitere Erklärungen dazu kann man sich selber erklären, wenn man sich mit Tief und HochdruckGebieten beschäftigt.
    5. Ein Reicher kann sich ein neues Herz oder sonstwas leisten, der Ottonormalbürger nicht. Was glaubt ihr z.B. wer die Organmafia betreibt? 0815 Kriminelle? LOL.

  40. Melmoth schreibt:

    „Das konnte ich als ich noch in Südostbayern gelebt habe sehr gut beobachten“
    Ja, die Sommerabende dort haben ihre ganz eigene Qualität: der Himmel ist mit Schnitten durchzogen wie Mickey Rourkes Gesicht nach einer Messerstecherei.

    Interessant ist auch, dass Flugzeuge anscheinend überhaupt keine oder dann gleich „ewige“ Kondensstreifen hinterlassen. Entweder sieht man gar nichts oder die Linie im Himmel bleibt scheinbar für Stunden, ehe sie sich langsam auflöst. Selbst wenn die Maschinen in derselben Region und zur selben Zeit unterwegs sind.

    @ luisa: das mit den Insektenbissen ist mir auch (schmerzhaft) aufgefallen. Grade in dieser Gegend. Kleine Stechmücken, aber perverse Schwellungen und Entzündungen, groß wie Pestbeulen. Schmerzen ohne Ende und brauchen 1-2 Wochen, bis sie endlich weggehen. Angeblich soll das von den Pestiziden der Bauern herrühren…

    Hier in München beobachte ich, dass Flugzeuge oft erstaunlich tief fliegen, manchmal nur ein paar hundert Meter. Große, laute Maschinen. Quer über das dichtest besiedelte Stadtgebiet. Meist abends und fast immer im Sommer. Gut, der Flughafen ist natürlich in der Nähe – aber wären da nicht Sicherheit, Lärmschutz etc. davor?

  41. vde schreibt:

    der Lesch über HAARP….wir BILDen deine meinung! vom Propagandasender ZDF. Bildung für Dummies.

  42. Gugi schreibt:

    Natürlich wird gesprüht! Ich beobachte das auch schon seit Jahren. Du musst nur nach oben schauen und deiner Wahrnehmung trauen.

  43. Cherokee schreibt:

    …zu der Frage,
    wie schützen sich die Eliten? – sie leben doch unter demselben Himmel wie wir.

    NEIN, leben sie eben nicht.
    Es gibt massig Orte auf dieser Welt; geheim, abgeschieden & völlig Chemtrailfrei.

    Hier nur ein Beispiel.
    Erspart euch die Geissens – steigt bei minute 6:45 ein und lauscht,
    was Sir. Richard Branson zu sagen hat…

    http://www.rtl2.de/sendung/die-geissens-eine-schrecklich-glamouroese-familie/video/13579-best-of-folge-169-besuch-bei-mr-virgin-auf-virgin-island/31756-zu-besuch-bei-mr-virgin-auf-virgin-island/

    Ich hoffe der Link und das Video funktionieren.
    Gibt es doch einen winzigen Einblick in das Wirken der wirklich Mächtigen.

  44. Cherokee schreibt:

    …noch ein kleiner Nachtrag.
    Persönlich glaube ich nicht das Branson zum inneren Circle gehört – noch nicht.
    Niemals hätte er sich dann mit diesen Worten wichtig gemacht.
    Er hätte dann nämlich nur von gemeinsamer Zeit mit Freunden gesprochen.

  45. 5nach12 schreibt:

    Dass da am Himmel etwas unnatürliches stattfindet ist mMn offensichtlich. Dass dieses Thema nahezu vollständig aus dem öffentlichen Diskurs ausgeblendet wird, gibt mir zu denken. Wäre es eine reine Verdunkelungsaktion, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, könnte man dieses Thema trotz Kontroversen objektiv behandeln. Da dies nicht stattfindet, fürchte ich, dass es dabei um mehr geht.
    Regen in Maßen in eine wasserarme Region zu bringen wäre ja human und ein öffentlich diskutierbares Thema. Bringe ich jedoch eine sonst wasserreiche Region in eine wirtschaftliche Notlage und erschaffe eine Krise, sieht das anders aus. Bringt man Erreger aus, um den Absatzmarkt für z.B. Medikamente zu stabilisieren, würde das bestimmt auch kein gutes Bild abgeben.
    Ich denke, dass es eine vielschichtige Operation ist. Krisen ohne Verursacher, denn was kann denn jemand gegen das Wetter machen und ich glaube auch, dass zusätzliche Stoffe ausgebracht werden: Bienensterben, verwirrte und verirrte Tiere, neue Krankheiten etc. Auch ich habe, wie einer der vorigen Kommentatoren, das Gefühl, dass die Insekten immer aggressiver und die Stiche schmerzhfter sind.
    Auf alle Fälle denke ich nicht, dass das was da geschieht zu unserem mittel- und langfristigen Nutzen ist….

  46. Dahoam schreibt:

    @vde

    der Lesch über HAARP…

    Wieso komme ich jetzt bei diesem Namen auf die Fachbezeichnung Debunker (= staatlich bezahlter Berufsleugner) … ?

    Auch wenn man weiß, wie das Geschäft funktioniert, wer ihn bezahlt, und wofür … – Unterhaltsam ist er schon … und gerade deswegen gefährlich (für die breite Masse) …

    Leschs Kosmos – Verschwörungstheorien auf dem Prüfstand

  47. Horrix schreibt:

    Zitat von Anhalter „Die Sonne hat eine nachweisliche Wirkung auf Psyche und Bewusstsein“ Nicht nur das, sie ist verantwortlich für die Vitamin D-Bildung. Was mir ganz besonders in den letzten Jahren aufgefallen ist – Wenn der Himmel milchig diffus ist, scheint die Sonne zwar durch, aber das warme Lichtspektrum fehlt. Die Sonne ist zwar heiß, allein die Farbe fehlt, es ist weiß und kalt vom aussehen her. Vorkommentatoren hatten es als wie durch eine Milchscheibe beschrieben.
    I däd sage schwartemage: Wenn die Sonne a warmes Licht hat, dann sind wir beim elektromagentischem Spektrum: Wohgelfühl 600 nm – Schlechgetfühl 700 nm. Warmes Licht vs. kaltes Licht. Wenn ich an manchen Tagen den Himmel betrachte, ist die Temperatur wohl heiß und trotzdem gibt es kaltes Licht. Das gibt es aber nur, wenn der Himmel mit komischen Dingen da vernebelt wurde.
    Danke KB, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast – Bist halt doch die Beste aller Bienen

  48. Horrix schreibt:

    Ist halt wohl auch nur eine schwierige Verschwörungstheorie ;-)) http://saga4ever.blogspot.de/2015/05/warum-die-kanarischen-inseln-chemtrail-frei-sind.html

  49. Inländerin schreibt:

    Das „Licht“ hat mir im Winter, als es dank Chemtrails noch milchig-diffuser war als momentan, derart gefehlt, daß ich ab und zu zu einem Hilfsmittel greifen mußte: Ich habe mir vorgestellt, daß ich durch eine Art Röhre oder Zylinder ungehinderten Zugang zum blauen Himmel und zur Sonne habe. Das war erleichternd.

    @ Leser

    Nicht in allen Ländern wird gechemtrailt. Ich habe mal eine Aufstellung der betreffenden Länder gesehen … dazu gehörte auch Rußland.

    @ Luisa

    Getreideallergie kann man umgehen: mit Dinkel. Dieses Getreide wurde schon von Hildegard von Bingen wärmstens empfohlen. Vielleicht wußte sie ja, daß sich Dinkel genetisch nicht verändern läßt.

  50. Der Checker schreibt:

    Also ich bin auch stark zwie gespalten. Zum einen macht das alles Sinn mit den Chemtrails. Zum anderen habe ich schon Bilder aus dem 2. Weltkrieg gesehen und da sah der Himmel genauso aus. Und zwar GENAUSO!!! Also mit den Strichen und Linien. Und das der Spaß schon in den 40igern durchgeführt wurde kann/will und werde ich nicht glauben!

  51. Rüdiger schreibt:

    Ich beobachte eher, dass wir so das Wasser bzw. die Feuchtigkeit in der Atmosphäre „abtransportiert“ bekommen. Wir haben hier heute wieder nach einem „gitterreichen“ Tag dunkle Wolken aus denen lediglich „drei Tropfen“ herausgefallen sind. Die meisten Menschen nennen das dann „Glück mit dem Wetter gehabt heute“.

  52. EinBerliner schreibt:

    @Inländerin

    Als ich in Russland war (Großraum Moskau), sind mir solche Phänomene zumindest nicht aufgefallen. Also, dass mehrere solcher geometrisch angeordneten Streifen zu sehen waren, sich dann das Wetter stark änderte und dicke Wolken aufzogen, die alles Licht verhängt haben. Ich habe, glaube ich, auch in den letzten 1-2 Monaten so etwas schonmal hier reingeschrieben.
    Was man von soetwas halten soll, weiß ich nicht: https://www.youtube.com/watch?v=-frnxU9DE8U (penetrante Musik am besten leise stellen)

    Was mir noch einfällt, evtl. im Zusammenhang mit dem Thema: in Russland haben viel weniger Leute mit Allergien und ähnlichem zu tun! Ob Lebensmittelallergien oder soetwas wie Heuschnupfen …
    Und: ich vertrage hier keine Milch. Dort sieht es interessanterweise anders aus, Milch aus russischen oder weißrussischen Kombinaten ist kein Problem. Seitdem ich das bemerkt habe, bin ich noch viel skeptischer, was Lebensmittel angeht und meide Produkte von allseits bekannten großen Firmen.
    Was mir auch absolut nicht gefällt: Babynahrung aus dem Glas von solchen Firmen, wie Heinz, Danone usw., das muss garnicht groß vorne draufstehen, oft verkaufen das auch Tochterfirmen und „Heinz“, „Danone“ usw. stehen dann klein und unauffällig hinten drauf. Wer weiß, was da rein kommt.
    Ich habe mir schon vorgenommen, sobald ich Kinder haben werde, werden diese mit selbstgemachtem Obst- oder Gemüsebrei gefüttert. (Am besten selbst angebaut auf einer russischen Datscha 😉 )

    Noch etwas sehr gesundes, als Getreidealternative: Buchweizen.
    Das kann man als Beilage nehmen, Brot daraus machen, oder auch Brei. Ist in Russland sehr verbreitet. Der Geschmack ist vielleicht weniger ansprechend, wenn man es nicht gewöhnt ist, aber es hat gute Nährwerte, v.a. viel Eisen, was man schon rausschmecken kann, wie ich finde. Buchweizen ist in Russland viel günstiger als hier.
    Wo ich beim Thema Russland und Essen bin: Gemüse hat dort auch VIEL mehr Geschmack, als hier. Genauso Obst. Paprika, Tomaten, Gurken, Mandarinen aus dem Schwarzmeergebiet … ganz neue geschmackliche Erfahrungen waren das.

  53. Inländerin schreibt:

    @ EinBerliner

    Ja, Du hast mir schon einmal diesbezüglich geantwortet, hab ich nicht vergessen. 😄
    Allergien und Heuschnupfen gab es in der DDR auch kaum. Und bei allen „zubereiteten“ Sachen, (die tragen bei mir die Bezeichnung „vorgekotzt“), sollte man sehr, sehr mißtrauisch sein. Es muß nicht alles deklariert werden, was da keinkommt … Ich bin ja auch von der Selbermach-Fraktion, das geht hin bis zum Gebrauch von „Un-“ oder viel besser gesagt, Wildkräutern. Bitte mal nach deren Inhaltsstoffen recherchieren. Und solltest Du mal Deine Datscha haben, dann möglichst mit historischen Obstsorten, die nicht nur mehr Geschmack, sondern ebenfalls mehr Inhaltsstoffe besitzen.

  54. Roderich schreibt:

    Ich habe gelesen, das durch die Nanopartikel 20% des Sonnenlichtes reflektiert werden. Mir ist aufgefallen, dass man in der Mittagsonne beim Blick auf eine helle Wand nicht mehr wie frueher die Augen zusammen kneifen muss und auch keine Sonnenbrille mehr braucht. Und, ich habe es schon mal erwaehnt, im Schein einer LED Taschenlampe sieht man, nachts, die Reflektion der Nanopartikel.

  55. Tyr schreibt:

    „Chemtrails“ waren für mich, neben den siedelnden Söldnern, die rote Pille. Allerdings vermute ich nicht, daß die Masse der Ausbringung von Flugzeugen mit Chemikalientanks von statten geht.

    Ich weiß von einem Flugzeugmechaniker, daß dem Kerosin eine Menge Zusatzstoffe beigemischt werden, offiziell um die Bauteile, wie der Turbine zu schützen. Und da die Kerosinproduktion, nach meinem Wissen ausschließlich in der Hand von Shell & Co. liegt, brauch man für weitere Schlüsse nicht viel Phantasie.

    Man bedenke, Deutschland ist das meist überflogene Gebiet der Welt mit jährlich 30 Millionen (!!) Überflügen der zivilen Luftfahrt. Allein das würde schon ausreichen, um den Himmel in eine Kloake zu verwandeln.

    Auch denke ich das hier, wie immer, wieder mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden, wie z.B.

    – Schwächung des Sonnenlichts und der Sonnenstunden mit den Folgen wie Antriebslosigkeit, Empathielosigkeit, Lethargie und Depressionen. Wie schon weiter oben erwähnt Stichwort Vitamin D3, was interessanterweise in Deutschland nur in Minimalstdosen, als Nahrungsergänzung, verkauft werden darf.
    – Über „Wetterwaffen“ hat n-tv vor Jahren mal eine gute Doku gemacht, die zeigt, was es gibt und was möglich ist. Und ich denke jedem hier ist klar, welcher Abschaum keine Skrupel hat, dies auch einzusetzen:

    @EinBerliner
    Wie sieht es den mit dem Himmel in Russland aus? Ist der augenscheinlich blauer, oder genauso milchig weiß??

  56. Freeluni schreibt:


    Das ist eines der besten Videos, die ich persönlich darüber je gesehen habe. Ich habe es aus Zufall gefunden. Ein ca. 8einhalb minütiges Video von Sprühvorgängen, gefilmt von einem Piloten aus einer Boeing 747 in über 10.000 Metern Höhe. Es lohnt sich, das Video ganz anzusehen, da viele Sequenzen sehr eindeutig zu erkennen sind. Die Bemalung des Flugzeuges sagt mir nichts. Die Sprühvorgänge werden hier über einer geschlossener Wolkendecke durchgeführt. Da ich mit einem Berufspiloten befreundet bin, habe ich ausführlich mit ihm über das Video diskutiert. Er widersprach der Chemtrailbehaupting nicht, sagte mir aber er selbst hätte das aber noch nicht gesehen. Des weiteren erklärte er mir zu dem Video folgendes: In der Cockpitansicht bei ca. 6min 55 sec sieht man dass der Pilot in den sogenannten Heading Mod geschaltet hat (linker Bildschirm, sogenanntes Primary Flight Display / grüne Schrift oben -HDG SEL). Auf dem rechten Bildschirm, sogenanntens Navigationsdisplay, ist erkennbar, dass der Pilot seinen Kurs verlassen hat und sich dem Flugzeug annähert. Dieses wird als Raute dargestellt mit der Bezifferung +09, was bedeutet, dass sich das andere Flugzeug 900 Fuss über seiner Höhe befindet und ca 1 nautische Meile vor ihm. Der Pilot aus meinem Freundeskreis meinte dazu, dass dies mit Sicherheit keine normale oder gar zufällige Flugoperation war und mit absoluter Sicherheit von der Flugsicherung nicht freigegeben worden wäre. Daraus kann man schließen, dass der Pilot die andere Maschine unbedingt filmen wollte. Dazu kann man sich dann noch überlegen, dass es eigentlich keinen logischen Grund für einen Piloten gibt, 10 Minuten lang den Abgasstrahl eines anderen Flugzeugs zu filmen. Für den Rest muss man dann seinen Verstand benutzen. Ps. Vielen Dank für den tollen Blog.

  57. EinBerliner schreibt:

    @Tyr Bin momentan nicht dort, aber ich erinnere mich, dass mir an wolkenfreien Tagen manchmal durch den Kopf ging, dass das Blau des Himmels ziemlich intensiv ist. Ähnlich, wie wenn man im Flugzeug über den höchsten Wolken ist.

    Habe sogar mal Bilder mit dem Handy gemacht und nach Deutschland an Freunde geschickt, als ich auf den Bus dort gewartet habe. Das war 2014, glaube ich. Da war ich noch garnicht mal in dieser Thematik drin, mir fiel einfach der schöne satt-blaue Himmel im Frühjahr auf, nachdem die vorigen 2 Monate über ganz Deutschland eine einzige graue Masse hing, die einem die Laune verdorben hat. In Moskau habe ich mich dann richtig befreit gefühlt.

  58. Wetterfrosch schreibt:

    Wetterexperte Kachelmann erklärt warum nur Nazis an Chemtrails glauben. War im übrigen kurz nach seiner Vergewaltigungsanklage.

  59. EinBerliner schreibt:

    @Freeluni

    Ich kann das Flugzeug nicht so gut erkennen, aber Uzbekistan Airways hat so eine ähnliche Lackierung … grüner Bauch, dicke weiße Mitte und ein hellbläuliches Dach.

  60. Luxemburger schreibt:

    @ Freeluni
    Unglaubliches Video ! Man sieht in diesem Beispiel deutlich dass es hier keine Kondensstreifen aus dem Triebwerk sind. Der Sprühnebel kommt von der gesamten Tragflächenbreite.

  61. Leser schreibt:

    @Wetterfrosch,

    das mit den „Nazis“ bekommt echt einen laaaaangen Bart. Jeder, der eine andere Meinung nur in den Raum stellt, ist einer.

    Was hätten die heute nur zu erzählen, hätte es die „Nazis“ nie gegeben?

    Das wäre mal eine Vorlage für einen SF Film.

  62. Elektrische Seele schreibt:

    Hey Killerbee!

    Das hab ich gefunden darüber.
    http://www.chemie.de/lexikon/JP-8.html

    Es wird , wenn dann an der Kerosin Mischung liegen.

    Das US Militär und Nato benutzen seit den 90ern diesen neuen Kerosin Typ

    Er soll das Erbgut von Mäusen zerstört haben etc.

    Hat einige Inhaltsstoffe die nicht wirklich veröffentlicht werden.

    http://www.chemie.de/lexikon/Perfluorierte_Tenside.html

    Und das hat die Taz darüber geschrieben , ich glaube 2002

    http://www.taz.de/1/archiv/?dig=2002/12/03/a0094

    Das war meine Hauptquelle:
    http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/jp8.htm

    Also mein Fazit dazu ist: Es liegt am Treibstoff. Bei der Verbrennung werden (durch die Zusatzstoffe) Schwermetalle und andere miese dinge in unsere Atmosphäre geschossen.

    Der Fallout hängt dann da oben und zieht irgendwann zu uns runter.
    2001 oder 2006 weis nicht mehr, fing es in Deutschland an das man diese erhöhte Konzentration von Schwermetallen festgestellt hat.

    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

    Bleib Gesund !

  63. Luisa schreibt:

    Wenn ihr wissen wollt,welches Flugzeug/Hubschrauber über euch fliegt bzw.ihr könnt alle live sehen:
    Flightradar24.com

  64. D-Moll schreibt:

    @catchet
    Glaubst Du eigentlich immer noch nicht an Chemtrails und das sie Auswirkungen auf den Verstand haben. Glaube mich zu erinnern das Du sowas in der Art hier gepostet hast ?

  65. D-Moll schreibt:

    @Luisa
    Ausnahme Chemtrailsflieger;-)

  66. catchet schreibt:

    @D-Moll

    Nein, daran glaube ich nicht.
    Hätten sie Auswirkungen auf die Denkleistung, dann müsste doch auch ein Ki11erbee, ein Onkel Peter, eine Innländerin, ein TomcatK, SMNT, Du oder ein Wisnewski auch davon betroffen sein.
    Das es sie gibt, davon bin ich überzeugt.
    Was sie anrichten, das weiß ich nicht.
    Darüber kann man nur Vermutungen anstellen.

  67. tomcatk schreibt:

    Hallo catchet & all

    Das es Chemtrails gibt, denke ich, ist Fakt. In den ÖR wurde das schon vor Jahren zugegeben, Jasinna hat dazu ein sehr gutes Vid. Das die Inhaltsstoffe hoch giftig sind und u.a. auch sowas wie Demenz (Hat es das eigentlich früher auch gegeben?) und andere Immun- und Allergiekrankheiten verursachen denke ich auch. Es ist aber auch die Mischung aus zusätzlichem verdummungs TV, der Daddelphon Nutzung uvm. was zu den hier bekannten Ergebnissen führt. In der Bibel steht geschrieben „…. und sie werden Euch Gift zu essen geben aber es wird Euch nicht schaden“ und deshalb bete ich vor jeder meiner Mahlzeiten. Bin selber starker Raucher und gönne mir Abends mein Kölsch, lebe auch sonst alles andere als gesund, bin aber trotzdem, lt. meinem Hausarzt, fit wie ’n Turnschuh 🙂
    Wir alle hier sollten auch nicht die geistige Komponente außer Acht lassen! „Wir“ haben uns dazu auch eines Tages entschieden die „rote oder blaue Pille“ zu schlucken, da kommt dann das Eine zum Anderen. Mit Intelligenz hat das Alles wenig zu tun, ist wohl eher eine Frage der persönlichen Entscheidung.

    @ catchet

    Ich kenne nen Haufen Teens,Twens und ….. die nicht mal Deine „Internetfähigkeiten“ haben obwohl sie seit ihrer Geburt fast nix anderes kennen ………. Deshalb „Hut ab vor Dir“!

    Was ich so beobachte ist, unabhängig von demIntellekt der Person, das heute fast keiner mehr in der Lage ist sich tiefer mit einer Thematik zu befassen, Sachen zu hinterfragen, den Dingen auf den Grund zu gehen usw. usf. ……….. diese Fähigkeit scheint nicht mehr vorhanden………..

    … scheibe später noch mehr ……. geh jetzt erstmal mit Susy Gassi und geniesse den schönen Abend mit nem Kölsch :mrgreen:

    @ kb & all

    Seid herzlichst gegrüßt!

  68. Chrisu schreibt:

    Das ist real und bekannt, da brauchen wir noch nicht mal die Anregung eines CIA-Chefs. Unsere Bundeswehr hat seit mind. 2013 eine ganz offizielle Analyse online stehen,… http://www.planungsamt.bundeswehr.de/portal/a/plgabw/!ut/p/c4/JYvBDsIgEET_iC0HYvRmgwevetB6Q9iQTSiQ7bZe-vGFOC-ZObwMfKCR3UbRCZXsErxh8nT5_lRN0bVZkDfyqBZZA2GGV38EVL5klN6CWah1ZCeFVS0sqZuVuRlFAaZB23HQjX_0fran29NoY-x9fECd5-sBU1sjUw!!/
    Btw. ein schöner Nebeneffekt der Aluminiumpartikel könnte auch Mindcontrol sein, mit dem Mobilfunk tun sich da ungeahnte Möglichkeiten auf. Vor 3-4 Jahren habe ich mich immer gewundert warum mein Radioempfang immer schlechter wurde und weder neues Gerät noch Antenne usw. Abhilfe schafften,…
    Als Schutz versuchen wir seit einiger Zeit Klinoptilolith und uns geht es irgendwie besser ( auch wenns vielleicht Einbildung ist 🙂 ) …

  69. Noemi schreibt:

    Hallo und danke für die hilfreichen Infos!

    Ne Frage: kann ich mir sowas einfach zuhause selber machen, wenn ich bspw. Chlorella oder Spirulina hab?

    Könnte ich theoretisch sogar das Pulver aus Kapseln entnehmen und das verwenden? Sorry für die doofen Fragen, fange gerade erst an mich mit diesen Themen zu befassen 🙂

  70. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s