Ist Deutschland ein Staat?

.

Paragraphen

.

Ich schreibe zwar immer von den „Reichsdeppen“, doch ist mir klar, daß ihre Argumentation manchmal nicht von der Hand zu weisen ist.

Mich stört einfach ihre Formalität, ihr juristisches „Klein-Klein“.

Statt sich mit Formalien zu beschäftigen, sollte man den status quo analysieren und sich dementsprechend verhalten.

Wenn ich z.B. formal Recht habe und die GEZ-Gebühr unrechtmäßig ist, so muss ich doch die realen Konsequenzen berücksichtigen.

Salopp gesagt: Was nützt es mir, Recht zu haben, wenn ich nicht die Macht habe, dieses Recht auch durchzusetzen?

.

Wer realpolitisch denkt, der behält zwar die ganzen jetzigen Ungerechtigkeiten im Hinterkopf, aber er muss sich klarmachen, daß erst eine Position der Macht oder Stärke ihm die Möglichkeit geben wird, wieder Gerechtigkeit zu erlangen.

Wer also lediglich mit Verfassungen von 1848 oder sonstigen vergilbten Blättern herumwedelt und glaubt, seine Feinde würden ihm nun Recht geben, ist ein Narr.

Sogar wenn die Reichsdeppen also formaljuristisch 100% Recht hätten, solange die Verbrecher über mehr Macht verfügen, ist all die „Rechthaberei“ dennoch sinnlos.

Hier ein interessantes Video, in das insbesondere Deutsche immer wieder mal reinschauen sollten, bis sie auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt sind, wenn sie auf der juristischen Ebene argumentieren:

.

.

.

Ich habe anhand des letzten Artikels, wo es um die offizielle Vermeidung des Wortes „Krieg“ ging, deutlich gemacht, daß das jetzige faschistische CDU/CSU-Regime zwar einerseits seine Interessen zur Not auch mit Gewalt durchsetzt, es aber andererseits oft mit allerlei Taschenspielertricks vermeidet, Gesetze wirklich zu brechen.

Euch allen ist sicherlich geläufig, daß die BRD keine Verfassung im staatsrechtlichen Sinne hat, sondern lediglich über ein Grundgesetz verfügt, welches die staatliche Ordnung in Deutschland aufrecht erhalten soll.

Ebenfalls ist auffällig, daß der richtige Verfall Deutschlands so ziemlich mit der Wiedervereinigung einsetzte.

Daß im Hintergrund einige juristische Tricks abliefen, dürfte auch offensichtlich sein:

Warum gab es so lange ein Arbeits-AMT oder ein Sozial-AMT, aber jetzt nur eine AGENTUR für Arbeit oder gar ein Job-CENTER?

Das sind doch offensichtlich verschiedene Rechtsformen, ob man es mit einem AMT oder einer „Agentur“ oder einem „Center“ zu tun hat!

.

Die Frage lautet also: was hat sich eigentlich nach der Wiedervereinigung im Hintergrund abgespielt, daß anschließend die Ausbeutung Deutschlands und die Schikanen gegenüber den Deutschen so reibungslos ablaufen konnten?

Dazu möchte ich einen kurzen Abstecher in die „Staatstheorie“ machen.

Es gibt drei grundlegende Dinge, die ein Staat braucht:

a) Ein Staatsgebiet

b) Ein Staatsvolk

c) Eine Staatsgewalt

.

Fehlt eine dieser drei Komponenten, so wird nach herrschender Lehre NICHT von einem Staat gesprochen.

Das ist der Moment, wo Artikel 23 des Grundgesetzes ins Spiel kommt.

In diesem Artikel stand bis zum Jahr 1990 folgender Satz:

Diese Grundgesetz gilt zunächst im Gebiet der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein – Westfalen, Rheinland – Pfalz, Schleswig- – Holstein, Württemberg – Baden und Württemberg – Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.

.

Durch Artikel 23 wurde also der Geltungsbereich des Grundgesetzes festgelegt, das Staatsgebiet der BRD.

Mit der (Teil-)Wiedervereinigung im Jahr 1990 wurde der Artikel 23 umgemodelt; er enthält nun nicht mehr die Definition des Staatsgebietes.

Wenn Deutschland aber kein Staatsgebiet hat,

dann kann es sich nach herrschender Lehre bei Deutschland nicht mehr um einen Staat handeln!

.

Ich will euch nicht vorenthalten, daß es im jetzigen Grundgesetz eine Formulierung zum Geltungsbereich des Grundgesetzes gibt; es heißt:

[…] Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

.

Dann ist doch alles in Ordnung, oder?

Eben nicht!

Denn das Zitat entstammt der Präambel, also dem „Vorwort“ des Grundgesetzes!

Allerdings hat eine Präambel keinerlei Rechtsverbindlichkeit, da es sich, wie jedem Juristen bekannt ist, bei einer Präambel nur um ein freundliches Vorwort handelt.

Jedwede Normen, die Rechtswirksamkeit entfalten sollen, müssen in Artikeln und Paragraphen gelistet sein.

Es gibt weder ein abgeleitetes Gesetz, noch ein Urteil, welches sich jemals auf eine Präambel gestützt hätte!

Außerdem fällt beim genauen Lesen auf, daß auch in der Präambel des sogenannten „Grundgesetzes“ lediglich ein Personenkreis definiert wird, für den das beschriebene Gesetzeswerk gelten soll:

„Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.“

aber eben kein Territorium, in dem dieses Recht gegenüber Jedermann angewendet werden muß (wie es der Definition einer Gebietskörperschaft entspricht).

.

Ihr wisst, daß Politiker hochintelligent sind und daß es sich bei ihnen oft um Juristen handelt.

Glaubt ihr, diese Umstellung ist Zufall gewesen?

Ich meine: die Politiker hätten doch Artikel 23 in seiner alten Form bestehen lassen und lediglich die neuen Bundesländer dazuschreiben können.

Wäre doch gar kein Akt gewesen!

Aber stattdessen haben sie Artikel 23, der als einziger den Geltungsbereich des GG definierte, in der alten Form gestrichen und in modifizierter Form in die Präambel gesetzt.

Und die einzige schlüssige Erklärung ist mMn die, daß die Politiker in Deutschland einen Zustand der totalen Rechtlosigkeit herbeiführen wollten, um sich ungestraft über alle bestehenden Gesetze hinwegsetzen zu können.

Der Weg zu diesem Zustand der Rechtlosigkeit bestand also darin, durch Streichung von Artikel 23 den Geltungsbereich des Grundgesetzes zu entfernen,

somit das Staatsgebiet,

und somit Deutschland die „Staatlichkeit“ formal abzusprechen.

.

Idee

.

Meiner Meinung nach zeigt das Vorgehen der Politiker im Bezug auf Artikel 23 ganz klar eine kriminelle Absicht.

Der jetzige Zustand des totalen Rechtsbankrotts und der Ausplünderung (Privatisierung) zugunsten globaler Konzerne wurde bereits vor mehr als 25 Jahren von Leuten wie Schäuble, Kohl und den anderen CDU/CSU-Faschisten als Komplizen der US-Amerikaner geplant.

Anders sind diese juristischen Tricks nicht zu erklären.

.

Vielleicht ist der Grund, warum Deutsche in Deutschland bedeutend schlechter behandelt werden als Ausländer, in genau diesen Tricks des CDU-Regimes zu suchen.

Der Türke ist Türke, der Tunesier ist Tunesier, der Afghane ist Afghane.

Aber ein Deutscher wäre nach dieser Definition staatenlos, weil es sich bei Deutschland nach Wegfall des Staatsgebietes eben nicht mehr um einen Staat handelt.

Daß deutsche Gerichte/Polizisten/Behörden Bürger regulärer Staaten natürlich besser behandeln müssen als Staatenlose, dürfte auf der Hand liegen.

Die Ironie ist, daß es sich bei den deutschen Juristen, Polizisten und Beamten, die die formal staatenlosen Deutschen schikanieren, ebenfalls um Staatenlose handelt…

.

hammer kopf

.

Zum Schluß noch eine lustige Frage.

Wenn es sich bei Deutschland juristisch also nicht um einen Staat handeln sollte, was denn dann?

Wie soll man dieses Gebilde „Deutschland“ korrekt bezeichnen?

Welches Wort benutzt denn die Kanzlerin Merkel immer in Verbindung mit „Deutschland“?

Sie nennt es ganz neutral einen „Wirtschafts-Standort“.

Hat sie damit nicht absolut Recht?

Ist das nicht die beste und treffendste Bezeichnung, die man sich derzeit für Deutschland überhaupt vorstellen kann?

Deutschland ist kein Staat mit Verfassung, Ämtern, Gerichten, Staatsbürgern, Staatsgebiet, etc.

nein, Deutschland ist einfach nur ein Wirtschafts-Standort.

.

hat tip

.

Ich ziehe meinen Hut vor Merkel.

Lange Zeit dachte ich, sie würde bloß dummes Geschwätz ablassen, aber in Wirklichkeit ist die Frau extrem präzise in ihren Formulierungen.

.

LG, killerbee

.

PS

Hier die Quelle zu den ganzen juristischen Feinheiten, wo ich ein bisschen gestöbert habe.

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu Ist Deutschland ein Staat?

  1. tomcatk schreibt:

    btw. kann Compact-Online nicht mehr erreichen. Werde da auf eine „Zähl-Seite“ weitergeleitet. Weiß jemand etwas?

    Elsässers Blog scheint noch zu laufen …….

  2. Alfred Z. schreibt:

    Nimmt die ehemalige DDR aufgrund der rechtswidrigen Annexion einen Sonderstatus ein?

  3. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  4. DasLebenDesBrian schreibt:

    „es sich bei den deutschen Juristen, Polizisten und Beamten, die die formal staatenlosen Deutschen schikanieren, ebenfalls um Staatenlose handelt“

    Korrekte Analyse. Und daraus leiten sich auch deren Rechte und Befugnisse ab. Oder eben auch nicht.. 🙂
    Was die GEZ bspw. betrifft so bleibt festzuhalten das die BRD als Firma einen Vertrag mit einer Firma Namen Öffentlich Rechtlicher Rundfunk abgeschlossen hat dessen Inhalt ein Rechtsgeschäft zum Nachteil dritter darstellt(hier Gebührenzahler). Diese Art Rechtsgeschäfte ist nach HGB unwirksam.

    Grundsätzlich ist es natürlich so das derjenige hinter dem Abzug bestimmt und nicht der der in den Lauf blickt. Das diese Leute aber fortwährend von Rechtsstaatlichkeit und Werten schwadronieren sollte deswegen aber nicht stilschweigend kritiklos akzeptiert werden. Vielmehr sollte man die Taktik des Gegenübers annehmen und die Macht der Wiederholung nicht unterschätzen.

  5. smnt schreibt:

    Ja, also das Wort Reichsdeppen,
    kann man wohl vermeiden ?
    Davon mal abgesehen, ist es ja alles noch viel schlimmer,
    -Humor-
    http://www.mopo.de/hamburg/ihr-ziel–herrschaft-ueber-die-doerfer-nazi-siedler-umzingeln-hamburg-24332068

  6. felixaustria03 schreibt:

    Also jetzt bin ich wirklich erstaunt, daß Du die sog. „Reichsdeppen“ kritisierst, obwohl Du mit deiner Veröffentlichung und mit dem „Thesenmaterial“-Link sie ganz offensichtlich bestätigst! Hast Du das nicht bemerkt?
    Natürlich haben sie, bekommen aber kein Recht, die Willkür setzt sich allermeistens durch, vor allem vor gericht, wenn zuwenig öffentlichkeit im Saale sitzt. Sind aber genügend Unterstützer da, gibt es doch immer wieder als Erfolg eine Verfahrensseinstellung anstelle eines klaren Freispruchs, immerhin.
    Deshalb sollte man überhaupt nicht aufgeben, sondern weiterkämpfen, je öfter sich mutige Patrioten vor Gerichten oder schriftlich vor Verwaltungen/Staatsanwaltschaften wehren, desto kritischer wird die Lage für die verbrecher, Lügner, Täuscher! natürlich haben diese Unmenschen fast alle öffentlich Bediensteten und die scheinbaren Beamten und pensionäre auf ihrer Seite, sie haben Angst um ihre Pfründe. Wer jetzt angesichts der Häufung der Fälle aufgibt, ist in meinen Augen ein Trottel, er unterwirft sich den verbrechern, den Rechtsbrechern, die sich nur auf die Bajonette stützen bzw. ihre falsche Rechtsauffassungen durchsetzen wollen! Ich schreibe immer, „selbst wenn 99,9% der Bewohner des Bundesgebietes Ihre Täuschungen hinnehmen, ich nehme sie nicht hin! Sie haben – z.B. – ein per Brief untersandtes Schreiben zu unterschreiben, so wie es in vielen Gesetzen
    oder höchstrichterlichen Urteilen steht!“
    Und zum Schluß: wir, die wir den PA mit dem bemerken der Täuschung zurückgegeben haben, sind keine „Reichsbürger“ wie die übrigen, sondern Staatsangehörige nach dem RuStAG v. 1913 des heimatstaates, in dem wir geboren wurden, damit mittelbare Angehörige des Bundes „Deutsches Reich“
    in den Grenzen v. 1914,, dem Jahr, in dem das RuStA_gesetz in Kraft trat.
    Reichsdeppen sind diejenigen, die sich nach der Hitlerschen Verordnung
    v.5.2.34 in eine ebensolche Staatsangehörigkeit nach dem neuen Staatsangehörigkeitsgesetz der Schröder/Fischer- Regierung v. 1999/2000
    in Kraft mit der Bezeichnung „deutsch“ zwingen ließen und den Fehler garnicht bemerkt haben! Ich lasse mir auch nicht von dem Nichtstaat „BRD“ eine Bestätigung geben, denn diese Firma kann weder eine StA vergeben und natürlich ebenso nicht irgendeine solche „bescheinigen.“

  7. Luisa schreibt:

    @tomcatk :Ich erreiche compact-online schon lange nicht mehr.Ich komme nur über Facebook auf die Seite. Wenn du kein Account möchtest ,erstelle doch einen anonymen.

  8. what? schreibt:
  9. Luisa schreibt:

    Staatenlose sind vogelfrei.(nettes Wort,das frei tatsächlich nichts gutes bedeutet).Wenn es hart auf hart kommt,haben wir ein Problem. Ich werde mir zusätzlich zum Personalausweis, den ‚gelben Schein‘ holen.Für diesen braucht man tatsächlich den Nachweis, das man deutsche Vorfahren hat.

  10. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  11. Onkel Peter schreibt:

    @felixaustria03:

    Es ist doch so, dass die sog. Reichsdeppen vermutlich völlig recht haben, allerdings ignorieren sie dabei dass die Regierung und sämtliche staatlichen Stellen einen großen Haufen auf Recht und Gesetz scheißen.
    Da wirkt es schon ein Wenig amüsant wenn man sich auf irgendwelche Paragrafen beziehen. Was scheren die Regierung Gesetze?
    Die Regierung der BRD handelt genauso wie die Leute welche z.B. Strafzettel mit Hinweis auf den fehlenden Geltungsbereich ablehnen zu bezahlen.
    Dasselbe macht die Regierung der BRD, aber in ganz großem Stil.
    Es hat ganz den Anschein dass die Bundesregierung selber von der Nichtexistenz der BRD, bzw. dem fehlenden Geltungsbereich des GG überzeugt ist. Ergo kann sie machen wozu sie gerade lustig ist.
    Dem einfachen Volke kann man das natürlich so nicht erzählen, denn wo käme man wohl hin?

  12. Leser schreibt:

    Hier jemand der Ahnung von diesem Thema hat.
    Keine weiteren Fragen Euer Ehren.

    L G

  13. Leser schreibt:

    @Luisa,

    das mit dem Schein würde ich sein lassen. Wirklich nicht notwendig.
    Rede mit Deinen Großeltern und lass Dir den Ahnenpass aushändigen.
    Wenn Du in einer Kirche bist reicht eine Kopie Deiner Taufe.

    Das mit dem Staatenlos stimmt so nicht.

    L G

  14. wvogt2014 schreibt:

    Es gibt schon einen Weg aus dem absolut richtig geschilderten Dilemma, das ist die Beantragung des „Staatsangehörigkeitausweis“ oder auch im Volksmund als „Gelber Schein“ bezeichnet, dann wird man aber hier auch wie ein Ausländer behandelt. Jeder Bundestagsabgeordnete muss diesen Schein besitzen, genauso Richter und Staatsanwälte und den bekommt man auf dem Amt für Ausländer- und Staatsangehörigkeitsfragen: alles klar? Wir werden also von pseudo- Ausländern regiert. Danach wird man in ein Register eingetragen, in dem nur „nachgewiesene Deutsche“ eingetragen werden, das ESTa-Register und wird, wie mir ein Polizist mal erklärte, zum „Reichsbürger“ mit viel größeren Rechten.
    Aber Vorsicht, die Machthaber setzen alles daran, den Bürgern diesen Schein zu verweigern. Weitere Info mal durch googeln nach dem gelben Schein einholen, wäre mein Tipp.
    LG

  15. Inländerin schreibt:

    @ Luisa 12:26

    Wo gibt es den?

  16. wvogt2014 schreibt:

    @felixaustria03
    Im Staatsangehörigkeitausweis steht keinesfalls die Bezeichnung „DEUTSCH“ wie im Paß oder Personalausweis, sondern korrekt „Xxxx Yxxxx, geboren am .. .. … in Zzzzzz, ist „deutscher Staatsangehöriger“.

    Das jeder Angehörige eines deutschen Bundesstaates selbstverständlich auch Deutscher ist, dürfte klar sein!

    Des Weiteren sind dort nach altem römischen Recht Vor- und Familienname richtig geschrieben, also bis auf die Anfangsbuchstaben klein und somit bist Du eine natürliche Person und kein Sklave. Bei Sklaven werden nämlich sämtlich Buchstaben Deines Namens in großen Lettern geschrieben!

  17. what? schreibt:

    @ki11erbee:

    du schreibst: „Die Ironie ist, daß es sich bei den deutschen Juristen, Polizisten und Beamten, die die formal staatenlosen Deutschen schikanieren, ebenfalls um Staatenlose handelt…“

    in diesem video wird behauptet, dass alle politiker diesen staatsangehörigkeitsausweis/gelben schein besitzen. somit vermutlich auch deutsche juristen,…!

    wenn dem so ist, muss dieser „gelbe schein“ ja auch eine wirkung haben, von der jeder bürger ebenfalls nur profitieren kann…!?

    @Inländerin:

    im obigen video od. auf gelberschein.net findest du alle Infos dazu… u. du musst ihn bei der ausländerbehörde beantragen, soweit ich weiß.

  18. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Das Titelbild/Titelthema der Juliausgabe vom Compact-Magazin ist schon sehr heftig.
    Das wird nicht ohne Folgen bleiben.

  19. Pacemaker schreibt:

    Hallo killerbee,
    hast du mich gesperrt oder wieso kann ich keinen Kommentar posten?
    Kommentare mit Links oder youtube links gehen wohl nicht?
    MfG

  20. DasLebenDesBrian schreibt:

    @catchet
    zu hoffen wär es ja. Der augenblickliche Zustand jedenfalls lässt sich nicht ewig aufrecht erhalten. Es sei denn sie wechseln die Bevölkerung komplett aus. Dann hätten sie zwar dieses Problem nicht mehr aber dafür andere, größere, unbeherrschbare, kurz um Chaos und Anarchie.

  21. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Farage ist ein U-Boot, das nie Erfolg haben sollte. Nun tritt er zurück, um der Brexit-Bewegung maximalen Schaden zuzufügen.

    Ich traue Nigel Farage keinen Millimeter.

  22. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    Ich traue Farage auch nicht.
    Mein Link sollte nur für Tomcatk eine kleine Hilfe zum Compact-Magazin sein.

  23. Dahoam schreibt:

    @felixaustria03

    Ja, diese pöööhsen Reichsbürger! …

    Sie glauben aber auch gar nichts, was uns die Regierung, die Wahrheitsmedien und die Lehrer erzählen.

    Wo soll das denn nur hinführen? …

  24. Luisa schreibt:

    @Inländerin :Einwohnermeldeamt /Gemeinde
    @Leser:Großeltern sind vor meiner Zeit leider verstorben.Getauft wurde ich nie. (Mutter hat mir die Entscheidung gelassen.)
    Ich finde der gelbe Schein kann nicht schaden. Der Perso bedeutet :Es wird vermutet das man deutsch ist.Googelt mal nach dem gelben Schein,guckt euch den mal an.Fakt ist,eine Freundin musste den Schein beantragen,als sie verbeamtet wurde.
    P.S.Ich habe euch über das tolle Bauvorhaben in meiner Gemeinde berichtet. Ich bin gerade an einem großen professionellen Banner vorbei gelaufen.Dort steht:Bürgerwille :Finger weg vom Busbahnhof und dem Bahnhofsgebäude. Daneben eine Hand die durchgestrichen ist.

  25. Carlo schreibt:

    Ich habe mir solch einen Staatsangehörigkeitsausweis vor nicht allzulanger Zeit auch anfertigen lassen. Ironie dabei war, dass ich urplötzlich von der GEZ angeschrieben und zum Zahlen aufgefordert worden bin, nachdem ich vorher „vergessen“ worden bin. Möglicherweise deshalb, da ich kein einziges deutsches Dokument besessen habe (weder Perso noch Reisepass) und besitze.

    @KB: Das ist doch typisch. Das Gleiche ja auch mit Boris Johnson. Erst große Sprüche klopfen und dann ziehen sie urplötzlich den Schwanz ein, als es zum Unerwarteten kommt. (wobei in der Politik ja nichts unbegründet passiert, weshalb ich auch hier gespannt bin welche Folgen das mit sich zieht, da ich noch immer nicht an ein ungewolltes/ungeplantes Wahlergebnis glauben kann)

  26. Leser schreibt:

    Zum „gelben Schein“ stelle ich hier nur einige Fragen in den Raum.

    „Wer stellt denn dieses Dokument aus und warum?“
    „Ist der Aussteller befugt darüber zu befinden und warum?“

    Nehmen wir einmal an ich bin ein Mann.
    Warum sollte ich zu einem Arzt gehen um mir das bescheinigen zu lassen?

    Ich habe eine Geburtsurkunde und einen Reisepass.

    Verständlich ist mir das nur im Zusammenhang, wenn man im Ausland oder Grenzsituationen geboren wurde.

    Aber warum sollte ein Mensch as Stuttgart, München, Rostock u.s.w
    sich das offensichtliche bestätigen lassen?

    Als in der DDR geborener wird es noch etwas einfacher. Die SU hatte uns in die Freiheit entlassen. Stichwort Blauer Reisepass.

    L G

  27. Spartaner schreibt:

    Killerbee, Nigel Farage “ will sein Leben Zurück“
    War das eine verdeckte Botschaft an das System …. Gehe jetzt sonst machen wir dich kalt??
    Eine wirklich komische äußerung.

  28. sk schreibt:

    – Welchen Stellenwert hat GB geostrategisch? Es liegt nicht am Festland bzw. von Russland aus gesehen am Arsch der Welt.
    Man kann auf die Engländer bzw. deren Armee sicher auch nach wie vor zurückgreifen, wenn es mal wieder was zu bombadieren gibt.
    –> Halb so wild also.

    – Als „kleines Übel“ kann man den Austritt jetzt dafür verwenden verschärfte Austrittsregeln festzulegen, um die EU nicht zu gefährden.
    –> Halb so wild also / läuft wie geschmiert.

    – Mit dem Ergebnis wurde Kohle ohne Ende umverteilt. Ich wette, das Ergebnis war den richtigen Leuten auch im Vorfeld bekannt. Guckt mal auf den DAX und LSE, das juckt die kaum noch. Es ist also alles beim Alten.
    –> Läuft alles nach Plan.

    Meine Meinung:
    Das war geplant und Farage war der „Good Cop“ in dem Spiel. Der hat jetzt keinen Bock mehr und wir schauen mal in welcher Lobby oder in welchem Vorstand der sich bald das Frühstück holt.

  29. Tyr schreibt:

    In den BRD „Gesetzen“ gibt es eine Menge zu entdecken.

    Generell wurden auch von anderen „Gesetzen“, wie u.a. dem OWiG, 2007 mit dem sogenannten „Bundesbereinigungsgesetz“, die Geltungsbereiche gestrichen.

    Die „Besten“ sind aber:

    Artikel 133 GG:
    Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Arbeitslagers Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.

    Artikel 120 GG:
    1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungsko­s‍ten und die son­s‍tigen inneren und äußeren Kriegsfolgela­s‍ten nach näherer Be­s‍timmung von Bundesgesetzen […]

    Auch interessant ist, was jetzt im „neuen“ Artikel 23, nachdem dieser für einige Jahre ersatzlos gestrichen wurde steht. Da geht es nun in erster Linie um die EU.

    Das einzig „gültige Gesetzt“ was im faschistischem Apartheids“staat“ BRD gilt dieses hier:

  30. Inländerin schreibt:

    @ what? @ Luisa

    Danke, und für alle Fälle habe ich auch noch meinen blauen DDR-Paß.😄

  31. Joe Miller schreibt:

    Natürlich gehört der gute Nigel zum „Verein“. Siehe Händedruck. Sie machen es so offenkundig weil sie wissen, daß die Masse TOTAL verblödet und VOLLKOMMEN desinteressiert ist.

  32. Katz schreibt:

    Hallo KB,

    wieder mal auf den Punkt gebracht und ein brisantes Thema. So brisant, daß es (vermute ich mal) deswegen den Verlag Knaur veranlasst hatte, Journalist und Bestseller-Autor G. Wisnewski vor die Tür zu setzen. Offiziell war zwar von seinem latenten Rassismus die Rede, den Zuwanderungsstrom hatte W. aber schon seit 2 Jahren in seinen Büchern beleuchtet und bis dato war nix passiert.
    In seinem zuletzt erschienenen Jahrbuch hatte W. ab Seite 287 anlässlich des 25. Jahrestages der deutschen Einheit genau dieses Staatsgebilde, die 1990 veränderten GG-Artikel näher beleuchtet und auch festgestellt, daß der Staat als solches seit 25 Jahren nicht mehr existent ist.
    Ja – und Merkel ist tatsächlich brillant. Intellektuell schlägt sie ihre Vorgänger um Längen. Sie besitzt analytisches Denkvermögen und lässt Emotionen nicht zu. „Wirtschafts-Standort“ = Arbeitslager, nicht dumm, muss man festhalten!
    Danke für diesen Artikel.

    @tomcatk
    Hatte auch SiteLock, seit 2 Stunden kann ich COMPACT wieder erreichen.

    @catchet
    Das Juli-Cover ist sehr gelungen, auch der entsprechende Artikel von Elsässer und seine Casting-Empfehlung haben mich amüsiert.

    @Alfred Z.
    Die ehem. DDR nimmt keinen Sonderstatus ein, war ja wirklich noch ein Staat ( wie die BRD zuvor auch) mit frei gewählten Regierungsvertretern. Nehme mal an, die haben ( in ihrer sprichwörtlichen Naivität ) gar nicht gemerkt, was sie da unterschrieben haben….war so kuschlig warm (Reibungshitze), weil sie über den Tisch gezogen wurden.

    An alle:
    Schöne Woche!

    LG
    Katz

  33. frundsberg schreibt:

    Die Definition BRD = Arbeitslager, trifft es am Besten. Auch die „Familienministerin“ hat es ja gesagt, daß Heimat eigentlich (zu verbietender rechtsradikaler Schxxx ist, ab Min. 21:00)

  34. Matti schreibt:

    Der GS, richtig wohl eher Gelb-weiße Schein (siehe Flagge Vatikan) ist ein Werkzeug im System, quasi von denen für die. Die BRiD hat von den Besatzern die Aufgabe bekommen, den Nachweis (Glaubhaftmachung) zu quittieren. Auf der Quittung steht deren Logo und es bestätigt für die Natürl. Person als Begünstigter des CQV-Trusts (foreign situs trust) eine der deutschen Staatsangehörigkeiten (nicht Das Deutsche Volk sondern die deutschen Völker). Da steht nicht drauf, daß ich die Angehörigkeit in einem/zu einem Bundesstaat, genauer Kgr. Preußen, habe. Das wäre dann doch zu offensichtlich.
    Als Mann/Weib mit Natürl. Person hat grundsätzlich dann schon mal mehr Rechte, als ein Staatenloser Firmenangestellter DEUTSCH.

    Die Sache ist nur, daß alles ab 1918 im Handelsrecht ist, also nix Staatsrecht. Die Richter sind schon Richter, ja aber Firmenrichter unter freiwilliger Gerichtsbarkeit mit Firmenstatuten aka Satzungen unter Admiralitätsrecht aka Handelsrecht aka Kanon. Recht als Kapitäne auf Ihren Handelsschiffen mit den Ladungen (zur Verhandlung von Sachen). Sie sind die für die Unter-Stiftung des CQV die Treuhänder. Begibt man sich unter sie, begibt sich freiwillig und unwissend in die Rolle des Treuhänders, hat man verloren, da man für die Ladung (Container, Fracht, NAME) die Verantwortung trägt. Der Treuhänder muß die Belastungen/Schäden ausgleichen.

    Es sind alles handelsrechtliche Angebote, die das System einem macht. Nutzt man auch unwissentlich und willentlich deren Privilegien, gibt man seine Rechte ab und hat kein Standing. Man ist dem Lizenzgeber unterworfen.
    Das geht schon seit Ewigkeiten so. Das System braucht Eure Zustimmung, freiwillig. Eure Zustimmung wird unterstellt bzw. vermutet, wenn man deren Angebote nicht zurückweist.
    Unter Bismarck wurde die Leute vom Lehen der Kirche befreit, daher der Kulturkampf (siehe päpstliche Bullen wie Unam Sanctam). Freie Männer und Weiber kennt das System mit seinen künstlichen Statuten nicht, nur Personen (Jur. Person aka LEGAL NAME). Der Mensch selbst hat keinen namen, die Natürl. Person hat einen Familiennamen.

  35. Alfred Z. schreibt:

    @frundsberg:

    Eine widerliche „Frau“. Man möchte ihr ins Gesicht spucken.

    Und natürlich darf das antideutsche, kokainabhängige Stück Dreck „Campino“ nicht fehlen.

  36. Matti schreibt:

    PS: die BRiD, wie die DDR, waren zwei Handelrechtliche Konstrukte, die 1990 als vereintes Wirtschaftsgebiet zusammengelegt wurden. Beide Konstrukte waren keine Staaten. Seit 1990 ist die BRiD nur eine NGO des Vatikan, eingetragen bei SEC, dem amerik. Arbeitsministerium unterstehend, quasi eine Kolonialverwaltung. Die eigentliche BRD von 1949, zur Verwaltung der Deutschen der Bundesstaaten im besetzten Gebiet, existiert noch. Hauptverwaltungssitz ist Bonn.
    Hauptsitz der NGO ist Berlin im amerk. Sektor West-Berlins.
    Die Russen haben immer noch ihre Allierten-Rechte. Die geben nur wg. den Sanktionen dem BER keine Nutzungsrechte und Überflugrechte in ihrer Besatzungszone in Brandenburg, da ein Teil des Flughafens explizit Militär. genutzt werden soll.

  37. moaliwoli schreibt:

    ich als oesterreicher kanns ned verstehen, jeder oesi hat nen gelben Staatsbürgerschaftsnachweis und eine Geburtsurkunde.

    Habt ihr in DE des echt ned?

    als Oesterreicher wurde mir trotz gueltigem Pass und ohne Wohnsitz in AT verweigert auf der Botschaft in Bangkok verweigert einen neuen Pass zu beantragen, vom Gesetz her sollte ich einen bekommen da ich mich ja ausweisen konnte jedoch wurde zur Ausfertigung auf diesem Amt, der Staatsbürgerschaftsnachweis und die Geburtsurkunde im Original verlangt, hat ja niemand dabei also musste ich nach AT und wurde schikaniert warum ich im Ausland einen Pass beantragt hatte.,……

  38. Sehender schreibt:

    Falls es wen interessiert:

    „Bekanntmachung des Schreibens der Drei Mächte vom 8. Juni 1990…“

    Zitat: „Die Haltung der Alliierten, „daß die Bindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der Bundesrepublik Deutschland aufrechterhalten und entwickelt werden, wobei sie berücksichtigen, daß diese Sektoren wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden“, bleibt unverändert.“

    Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/avorbaschrbek/BJNR010680990.html

  39. Sehender schreibt:

    Das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStag) wurde vor ein paar Jahren in Staatsangehörigkeitsgesetz (Stag) umgewandelt.
    In der Adreßzeile des Browser findet sich aber immer noch die alte Fassung, nämlich rustag. Siehe hier:

    http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/index.html

  40. what? schreibt:

    @Sehender

    diese „umwandlung“ ist doch aber im grunde nicht rechtens. das rustag in der alten fassung kann doch seine gültigkeit nicht einfach verlieren.

    das wollen sie uns glauben lassen… faschismus eben… gesetzte je nach belieben ändern, abschaffen, ruhen lassen…!

    @alle hier:

    ich persönlich empfinde dieses ganze thema nach wie vor verwirrend. man weiß letztendlich nicht wirklich, was die wahrheit ist, welchen quellen man trauen kann.

    ist es nun sinnvoll, den gelben schein zu beantragen? bringt er vor- od. nachteile?

    der herr in diesem video hat zwar eine sehr undeutliche aussprache, aber seine message ist interessant:

    was meint ihr dazu?

  41. what? schreibt:

    ich meinte diese videos hier:

  42. moaliwoli schreibt:

    Danke KB and all,
    Gesetze sind extrem spannend, des Stattsbuergerschaftsgesetztz in Oesterreich is schon anders geregelt.

    falls jemand durchblaettern will:
    https://www.jusline.at/Staatsbuergerschaftsgesetz_(StbG).html

    Hab an neuen Geschaefftszweig gefunden, koennte in Asien oder sonst wo Oesterreichische Staatsbuergerschaften auf meinem Boot anbieten. 🙂

    § 14 StbG

    (2) Eine Person, die an Bord eines die Seeflagge der Republik führenden Schiffes oder eines Luftfahrzeuges mit österreichischer Staatszugehörigkeit geboren wurde, gilt bei der Anwendung des Abs. 1 Z 1 als im Gebiet der Republik geboren.

  43. Matti schreibt:

    @Leser
    BPA und Reisepaß sind kein Nachweis einer deutschen StA( einer der 25+1 nach RuStAG 1913, wenn der Feststellungsantrag korrekt ausgefüllt wurde). Siehe u.a. AusländerVwV.
    Die Stadt bzw. die Abteilung im „Landratsamt“ sind zuständig, vom Ausland her das BVA.
    Die stellen nur fest, die vergeben keine StA.
    Man hat dann wieder eine Natürl. Person, eine Maske, die man aufsetzen kann. Man kann wieder alte Rechte beanspruchen, was Firmen im Handels- aka Seerecht als niedrigster Rechtsstufe nicht können.

    Der Staatenbund DR aka Verein mit Aufsichratscheffe genannt Kaiser, unabhängig vom Vatikan, hatte entsprechende Rechtsnormen für den Staatenbund geschaffen. Die Staaten selbst waren noch unter dem Vatikan entstanden, da die Adligen sich dem Vatikan unterworfen haben.
    Kriegführende Partei im WK I war aber der Staatenbund und nicht die Staaten selbst. Diese sind noch immer im Dornröschenschlaf seit fast 100 Jahren. 1918 wurde der Vereinsvorsitz gekapert, dann 1933 nochmals überlagert. Das Handelsrechtl. Konstrukt DR Weimarer Republik im Notstandsrecht ab März 1933 führte ab 1939 durch Waffenstillstandsbruch den Krieg weiter.
    Man hat versucht Preußen, ich glaube 1946, aufzulösen, weil die meisten besetzten Gebiete Ostdeutschlands wie nach dem Versailler Handelsvertrag zu Preußen gehören. Das funktioniert aber nicht, da Preußen weder in WKI noch WKII Kriegführende Partei war. Und völkerrechtlich kann ein Handelsrechtl. Konstrukt wie die USA Corp. seit 1871, oder die SU nach 1917 einen Staat oder Staatenbund auflösen.

  44. Dahoam schreibt:

    @Spartaner – 4. Juli 2016 um 16:40

    Gehe jetzt sonst machen wir dich kalt??

    Hmmm …

    „Am 6. Mai 2010 wurde Farage (kurz vor den britischen Parlamentswahlen) beim Absturz eines Kleinflugzeugs mit einem UKIP-Werbebanner verletzt.[1][2]“
    (Metapedia)

    – Vielleicht wollte er nicht nochmal abstürzen …

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/nigel-farage-mit-dem-flugzeug-abgestuerzt.html

  45. ich würde ... wählen schreibt:

    @frundsberg:
    Schönes Video. Nette Leute. Angenehme Dorfgemeinschaft. Danke dafür. Ohne TV verpasst man ja doch manchmal was…!

  46. Zyniker schreibt:

    @killerbee

    Ja, gut erkannt, diese Polit-Maulwerker haben den Dreh raus, wie sie sich juristisch raushalten können – ergo straffrei sind! Da wäre als erstes Mal ihr ureigenstes PARTEIENGESETZ § 37 in Verbindung mit BGB § 54 und dann, m.M.n. der absolute Knaller; die sprechen das auch noch im Fernsehen aus und der Urnenpöbel begreift es nicht mal, s. Seehofer:
    „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

    Doch bei Deiner angegebenen Seite, mit den sog. „juristischen Feinheiten“, sind, tja, ich schreib‘ mal so, wieder einige Fehlinformationen dabei…

    Wer sich wirklich dafür interessiert, wie die Männer & Weiber der deutschen Völker wieder in die richtige Spur kommen, dem kann ich nur anraten in seiner Familienhistorie nachzuschauen und einen Nachweis der Abstammung bis in die Bundesstaaten vor 1913 zu erbringen. Denn nur diese können in den Besitz der „PERSON“ gelangen welche dann die Möglichkeit hat einen endgültigen Friedensvertrag aushandeln – und zwar den vom 1. Wk!

    Zur Aufklärung bitte hier anklicken „Die Bedeutung des uns vorenthaltenen Wissens vom Recht“ und von 1 – 9 Punkt für Punkt abarbeiten …

    Unter Punkt 2. auf der Liste wird auf der Seite 19 ff. auch auf den Betrug mit den „Menschenrechten“ hingewiesen… ; und wer sich die Mühe macht kann auch den Urheber dieser bewußt herbeigeführten Begriffsverwirrung, unter Savigny, Friedrich Carl von (hier auf „alle Faksimilies“ und gleich unter 0015 geht’s los), ausmachen!

    (…) In dem Rechtsverhältniß aber steht eine bestimmte Person in Beziehung bald zu einer gleichfalls bestimmten einzelnen Person, bald unbestimmt zu allen anderen Menschen (§ 58). Die gegenwärtige Untersuchung kann ihrer Aufgabe nach nur die bestimmten Personen in den Rechtsverhältnissen betreffen, da zu dem blos negativen Verhältniß, in welchem Alle einem Einzelnen, z. B. einem Eigenthümer, gegenüber stehen, ein Jeder als fähig anzusehen ist.

    Alles Recht ist vorhanden um der sittlichen, jedem einzelnen Menschen inwohnenden Freyheit willen (§ 4. 9. 52) (a). Darum muß der ursprüngliche Begriff der Person oder des Rechtssubjects zusammen fallen mit dem Begriff des Menschen, und diese ursprüngliche Identität beider Begriffe läßt sich in folgender Formel ausdrücken:
Jeder einzelne Mensch, und nur der einzelne Mensch, ist rechtsfähig.

    Indessen kann dieser ursprüngliche Begriff der Person durch das positive Recht zweyerley, in der aufgestellten Formel bereits angedeutete, Modificationen empfangen, einschränkende und ausdehnende. Es kann nämlich erstens manchen einzelnen Menschen die Rechtsfähigkeit ganz oder theilweise versagt werden. Es kann zweytens die Rechtsfähigkeit auf irgend Etwas außer dem einzelnen Menschen übertragen, also eine juristische Person künstlich gebildet werden.

    Der gegenwärtige Abschnitt soll nun zuerst die Gränzen der in ihrem ursprünglichen oder natürlichen Begriff aufgefaßten Person feststellen, dann aber die zwiefachen Modificationen angeben, wodurch in unsrem positiven Recht dieser natürliche Begriff umgebildet worden ist.

    Zum Schluß ist noch die verschiedene Weise zu erwähnen, in welcher das einzelne Rechtsverhältniß mit bestimmten Personen verknüpft werden kann. (…)

    Ansonsten hat es Oswald Spengler schon 1924 wunderbar zusammen gefaßt:
    „Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA. In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; keine Rechte, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.“

    Übrigens: Was bedeuten 1000 Juristen in schweren Eisenketten auf dem Meeresgrund?
    EINEN GUTEN ANFANG!!!!

    mfg

  47. Rheinwiesenlager schreibt:

    Im Grunzgesetz (absichtlich so geschrieben) steht das die Bundesrepublik Deutschland in die Rechte und Plichten des „VEREINIGTEN WIRTSCHAFTSGEBIETS“ eintritt. WIRTSCHAFTSGEBIET ! Alles klar ?
    Das steht da schon von anfang an( 1949 ) drin,nun hat man bis auf die Scheinwahlen das letzte bischen Staatssimulation beseitigt.
    Nur haben das die Schlafschafmichels bis heute noch nicht gescheckt.

  48. Sehender schreibt:

    @ what?

    „diese „umwandlung“ ist doch aber im grunde nicht rechtens. das rustag in der alten fassung kann doch seine gültigkeit nicht einfach verlieren.“

    Genau deswegen steht doch in der URL immer noch ‚rustag’… 😉

  49. Zyniker schreibt:

    @Sehender

    … und deshalb kann/muß ja auch jeder „beamtete Schwätzer“ von „geltender“ staatl. Rechtsprechung faseln, denn eine „gültige“ gibt’s ja seit 1918 nicht mehr!!!

    Alles wurde/wird auf Handel umgestellt, s. TTIP, CETA usw., und Hinweise gibt’s obendrauf… Die Welt ist ein Geschäft, Mr. Beale , man muß nur wissen wo. Mal drauf achten wenn Jensen(1976) die Währungen aufzählt… und hintendrauf gibt’s noch 9 x Nachschlag – falls es da jemand gibt der’s immer noch nicht versteht!!!

    mfg

  50. frundsberg schreibt:

    Zu den Meldungen der LÜGENPRESSE bezüglich deutsch.nationaler Familien möchte ich folgendes sagen, wie ich die Sache sehe:

    1. Die BRD tut nichts einfach so. Wenn die Lügenpresse (Ostsee-Zeitung, HH MORGENPOST, Amadeo-A-Stiftung, Lübecker Nachrichten) sich auf 1.000 Deutsche einschießt, die MuKu ablehnen, und traditionell auf Volk, Heimat und eigene Familie setzen, machen die das mit ABSICHT. Da steckt mehr hinter.
    2. Schauen wir uns parallel dazu an, was die BRD-Regierungen in der Vergangenheit tat und tut:

    – Arme Kurden kamen nach D. mit krimineller Energie (Drogenhandel, Prostitution, Waffenschieberei) – heute gehört kurdischen Sippen fast ganz Celle und Teile Uelzens. Diese Gruppen sind weit größer, als nur 1.000 Mitglieder und haben hier nichts verloren.
    – Yesiden, mit krimineller Energie (Rauschgifthandel etc.) leben in Mecklenburg-V und Niedersachsen
    – Libanesische Großfamilien und Clans dominieren das Verbrechen in Städten wie Bremen und HH und Kiel. Dieser Staat „kann da leider auch nichts machen“. Aha!
    – Tschetschenische Großfamilien (Waffenhandel, Rauschgift, Menschenhandel), hat feste Strukturen bundesweit, Eigenschaft: äußerst brutales Vorgehen
    – albanische, kosovarische Großfamilien gibt es in der BRD, oft im kriminellen Milieu tätig
    – Zigeunerische Sippen leben zu Zehntausenden in der BRD, Staat und Justiz schützen ihre Tätigkeiten.

    Schlußfolgerung:

    Dieser Staat führt einen Krieg gegen das deutsche Volk und kriminelle Ausländer sind seine besten Soldaten. (Massenansiedlungspolitik).

    Die BRD führt also den Krieg, der offiziell 1945 endete, mit anderen Mitteln weiter.

    Die Propaganda gegen völkisch gesinnte Deutsche soll sein Vorgehen gegen eben diese paar Aufrechten vorbereiten. Mit anderen Worten, daß deutsche Volk hätte natürlich eine Zukunft, wenn von 59 Mio. Deutschen 58.990.000 Deutsche völkisch wären, und nur 1.000 BRD-linge. Dann gäbe es nämlich Dinge wie Zusammenhalt, Familie, ausreichenddeutsche Kinder in Deutschland und dieser Staat könnte seine „Zivilgesellschaft“ (Akronym für „wehrloses Volk“) in die Tonne treten.

    Die völkischen Sippen wird dieser Staat nach und nach zerschlagen, ins Lager sperren, die Kinder zwangsadoptieren und Deutsche werden klatschen oder Maul Affen feil halten.

    Die Bundesregierung ist Teil der westlichen „Wertegemeinschaft“. Das beinhaltet neben der Konsumgesellschaft auch:

    -Nuklear- und Plutoniumbomben auf Zivilstädte
    – Phosphor und 8-Tonnen Wohnblockknacker auf deutsche Zivilstädte
    – Tieffliegerangriffe auf deutsche Zivilisten
    – Systematisches Verhungernlassen von ca. 1. Mio. deutschen Soldaten nach dem 8.Mai 1945
    – zwischen 1945-1947 das Verhungernlassen von etwa 4,7 Mio. Deutschen in den westlichen Besatzungszonen
    – imperialistische Angriffskriege mit Napalm und Agent Orange
    – Uranmunition (Serbien, Irak, Afghanistan).

    All das gehört zur westlichen Wertegemeinschaft dazu. Glaubt ihr immer noch, in einem Rechtstaat zu leben???

    LOL

  51. Artur schreibt:

    Ich als Russlanddeutsche habe den Gelben Schein bei der Einbürgerung im Jahr 1995 bekommen, allerdings ist der nur bis 2005 gültig gewesen. Jetzt frage ich mich mal, wie kann eine Staatsangehörigkeit einen Verfallsdatum haben? Meine Frau kam paar Jahre später nach Deutschland und hat einen Grünen Schein heißt Einbürgerungsurkunde bekommen, es steht drin: Frau xxx hat mit dem Zeitpunkt der Aushändigung dieser Urkunde die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erworben.
    Was ist jetzt nun? Ist die Einbürgerungsurkunde das selbe wie Staatsangehörigkeitsausweis?

  52. wvogt2014 schreibt:

    @frundsberg
    Alles richtig, und selbst der Finanzverräter Schäuble hat ja zugegeben, dass wir nicht souverän sind seit 1945. Aber Verträge könnte man ändern, wenn wir nicht solche Hohlnieten im Bundestag sitzen hätten. Und mit diesem charakterlosen Pack ist kein Blumentopf zu gewinnen, wobei ich mir auch bei den Wahlen nicht sicher bin, dass alles mit rechten Dingen zugeht.
    Aber eines zum Trost: Ich wohne in einem Haus, wo nur deutsche Familien leben, und die produzieren seit Jahren Kinder, das ist eine wahre Freude – denn wir sterben nicht aus – und warte mal ab, ob das Pendel sich nicht doch noch wendet, wir werden doch immer mehr!

  53. Alfred Z. schreibt:

    @frundsberg:

    „Gute“ Auflistung und Darstellung. Vergiß den Abou Chaker Clan nicht …

    Wie ki11erbee immer so schön sagt: 4. Welt Land.

    @wvogt2014:

    Ehrlich gesagt habe ich den Eindruck, daß trotz Ost-West Gefälle viele dem von ki11erbee beschriebenen Charakterbild entsprechen, selbst im Osten und in Mitteldeutschland.
    In Thüringen z.B. werden Unterstützer der Siedlungspolitik zwar rigoros ausgeschlossen, jedoch gibt es sie auch dort und in nicht allzu geringer Zahl.
    Vom Westen möchte ich gar nicht erst anfangen, absolute Katastrophe.
    Und auch wenn Anzeichen von Vermehrung wie du sie beschreibst Lichtblicke sind, so sind sie doch gleichermaßen nicht ausreichend, um ein Lauffeuer zu entfachen, denn die Zeit läuft. Und sie läuft schnell.
    Natürlich ist das auch eine Art Selektion bzw. ein Reinigungsprozeß, doch die Kernfrage ist doch: Was bleibt übrig und wie geht es damit weiter? Sind die, die übrig bleiben, stark genug, um das bis dahin vollständig ausgeprägte Geschwür, welches durch CDU & Co. (und dem Großteil des geistesabwesenden Volkes) erschaffen wurde, auszumerzen?

    Fragen über Fragen; und die Zeit läuft.

    Viele Grüße an alle!

  54. frundsberg schreibt:

    Entschuldigt. Ich hatte ganz vergessen, den zugehörigen Link mit reinzusetzen. Es ging nämlich um einen Zeitungsartikel der HH MORGENPOST, in dem ganz nonchalant gegen Menschen gehetzt wird:

    http://www.politikforen.net/showthread.php?172166-Völkische-Siedler-umzingeln-Hamburg

    Wer mag, kann ja mal reinschauen.

  55. Karl Meyer schreibt:

    @KB: Also erstmal muss ich Dir Recht geben, für mich heisst das auch Reichsdeppen. Weil ihr ganzes Gehabe mich an die Zeugen Jehova und an Don Quichotte erinnnert und sie so versessen auf ihr Thema und Recht sind, dass sie dessen Hilflosigkeit, ja teilweise Lächerlichkeit, sowie andere Meinungen überhaupt nicht mehr realisieren, geschweige denn akzeptieren. Ich habe einige von ihnen persönlich kennengelernt, auch enttäuschte Aussteiger. Aus Gesprächen mit ihnen habe ich entnommen, dass die ganze Szene, auch wie AfD; Pegida; Montagsdemos; NPD; usw.; komplett systemunterwandert; sich untereinander nicht grün; und dass gegenseitiger Verrat an der Tagesordnung ist.
    Eigentlich schade, dass man dringend notwendigen Widerstand so blind zerstückelt, denn was ich an ihnen so bewundere, ihre teilweise sehr konsequente Systemverweigerung, verpufft dadurch vollkommen.
    Diese Schattenboxerei vor einem Rechtssystem, was keines ist und auch garkeines sein will, bringt doch überhaupt nichts.
    Mittlerweile sieht es so aus, als ob wir so oder so wie die Indianer abtreten werden. Viel Zeit bleibt uns nicht mehr unseren einzigen Trumpf, – dass System lebt nur durch uns -, auszuspielen.
    Deshalb gibt es für mich eigentlich nur einen einzigen friedlich, alles andere wäre Verrat an unseren Alten, Kindern und Schwachen, gangbaren Weg – in die totale Systemverweigerung -.
    Mit unserer Arbeitskraft, unserem Konsum, unserer Nutzung ihres Giralgeldsystems und unserer Teilnahme an Systemveranstaltungen jedweder Art, halten wir das System am Leben. Hier ist totale Verweigerung, gepaart mit absoluter Volkssolidarität gefragt, das am besten ab sofort und solange bis wir entweder gewinnen; das System fällt; wir die Selbstbestimmung ausüben können; uns in einer Nationalversammlung eine Verfassung; eine Volksvertretung; neue Gesetze und ein neues Geldsystem geben können, oder aber das System zu Gewalt greift. Im letzteren Fall, wird es wahrscheinlich auf jeden Fall wie bei den Indiandern enden.
    Es sei denn uns steht jemand unverhofft bei, was ich aber momentan nicht glauben kann. Erstens, weil es für sie selbst Krieg bedeuten würde und zweitens, weil sie sicher nur die Kehrseite der Medaille des gleichen Systems sind, auch sie sind Kapitalisten.
    Also bleibt uns im Moment nur der eine Versuch, unsere Heimat und Selbstbestimmung für uns zu erhalten.
    Je länger wir warten, besser wird es in keinem Fall, bestimmt nicht mal mehr dieser.
    Ich bin natürlich für jede andere „erfolgversprechende“ Lösung dankbar.

  56. frundsberg schreibt:

    @wvogt2014 richtig. In unserem Haus ist auch gerade erst wieder Nachwuchs dazugekommen. Und ein Bekannter in Franken ist auch am 23.06. das erstemal Vater geworden. Wer weiß das schon, aber vielleicht werden gerade diejenigen Kinder geboren, die diesen Kontinent wieder zurück zur Wahrheit führen werden.

    @Alfred, nicht immer so pessimistisch denken. Du bist ein Mann. Gehe deinen Weg. Du wirst den richtigen schon finden.

    Das alles gab es schon einmal. Wenn auch die Randbedigungen nicht die selben waren.

    ——————-

    „Im zusammengebrochenen Frankreich wird heute mit Leidenschaft die Frage erörtert, wie es zu der eingetretenen, in seinen Ausmaßen für viele Franzosen noch immer unvorstellbaren Niederlage, hat kommen können. Wir Deutschen haben keinen Anlaß, uns in diese interne Kriegsschuldfragen des französischen Volkes einzumischen, wenn wir auch mit Interesse feststellen, daß bei dieser offensichtlich noch im Anfangsstadium befindlichen französischen Gewissensforschung vereinzelt auch schon die Einsicht wächst, daß sich die vernachlässigte völkische Lebenskraft für den Ausgang des Krieges entscheidend ausgewirkt hat. Es handelt sich um die gleichen Problemkreise, mit denen auch wir Deutschen uns in den Jahren nach der nationalsozialistischen Machtergreifung ernsthaft auseinandersetzen mußten und die seither bewußt einer Lösung entgegengeführt werden.
    Auch Deutschland war in den Jahren nach dem Weltkriege ein ‚sterbendes Volk‘ geworden, wie es Frankreich noch heute ist. Fünfzehn Millionen Kinder sind in Deutschland von 1915 bis 1933 weniger geboren worden, als nach den Geburtszahlen der Vorkriegszeit erwartet werden konnte. Die Zerrüttung der sozialen Verhältnisse in unserem Lande, nicht zum mindesten als Folge des Versailler Diktates, und die Gleichgültigkeit des Staates und der Vertreter der öffentlichen Meinung gegenüber dem Schwund des völkischen Lebenswillens waren an diesem Ergebnis schuld, das auf die Dauer eine ernsthafte Bedrohung für den biologischen Bestand unseres Volkes bedeutete.
    Die Erkenntnis dieser Gefahr hat das neue Deutschland veranlaßt, ihr durch zahlreiche Maßnamen auf den verschiedensten Gebieten des nationalen Lebens entgegenzutreten. Die Förderung der Landwirtschaft als der Quelle der Volkskraft, die Einrichtung der Ehestandsdarlehen, der Ausbau der Kinderzulagen, die steuerliche Bevorzugung der Kinderreichen, die Schaffung von Mutterschutzeinrichtungen und nicht zuletzt die planmäßige Aufklärung des Volkes über die Notwendigkeit der Geburtensteigerung hat die akute Gefahr des Geburtenschwundes in wenigen Jahren gebannt, wenngleich auch heute noch nicht von einem ausreichenden Geburtenstand die Rede zu sein vermag. Vor allem aber ist durch die Anerkennung, die den Müttern unseres Volkes heute zuteil wird und die gerade jetzt im Kriege durch die vorbildliche Regelung der Familienfürsorge, durch die bevorzugte Abfertigung und Versorgung der werdenden und stillenden Mütter, durch die vordringliche Wohnungs-beschaffung für Kinderreiche und ähnliche Maßnahmen ihren praktischen Ausdruck findet, ein Wandel in der Beurteilung der Ehe und mit Kindern gesegneten Familien eingetreten, der außerordentlich zu begrüßen ist und in jeder Weise gepflegt werden muß. Der Staat hat durch die Schaffung des Ehrenkreuzes der deutschen Mutter und seine Sozialgesetzgebung das Seine getan: nun muß es auch Sache aller Verantwortlichen in den Gliederungen und Wirtschaftsunternehmen des Reiches sein, den neu geweckten Willen zum Kinde durch eigene Maßnahmen und Einrichtungen zu unterstützen. …
    Die Einrichtung von Werkskindergärten wird den verheirateten berufstätigen Frauen oft die Unruhe um das Ergehen ihrer Kleinkinder während der Arbeitszeit abnehmen können, und die Einbeziehung der Familien der Werktätigen in die Gemeinschaftsverpflegung des Werkes sowie in die betriebsärztlichen und Krankenversicherungsschutz-Maßnahmen sollten unter den gegenwärtigen Umständen zur Selbstverständlichkeit werden. … Denn nur ein kinderreiches Volk kann seinen Bestand und seine Zukunft sichern.
    Das Statistische Reichsamt hat kürzlich die Zahlen über die deutsche Lebensbilanz für das Jahr 1939 veröffentlicht und sie durch einen Bericht über die Geburtenzunahme im ersten Vierteljahr 1940 ergänzt. Daraus geht hervor, daß im vergangenen Jahre 174.821 mehr Ehen geschlossen worden sind als im Jahre 1938. Von dieser Zunahme entfallen allein 108.000 auf Kriegsehen, die unter normalen Verhältnissen sicherlich großenteils noch nicht eingegangen wären. Auch die Geburtenzahlen sind seit einigen Jahren in erfreulichem Anstieg begriffen, vor allem in den jungen Reichsteilen: in der Ostmark, im Sudetengau und in Danzig. Im Gesamtreich wurden im Jahre 1939 insgesamt 1.633.078 Kinder geboren, das sind 126.738 mehr als 1938, und die Zahl für das erste Vierteljahr 1940 bleibt mit 458.678 Lebendgeborenen erneut über der Verhältnis-ziffer von 1939. Diese Zahlen aus unserer völkischen Lebensbilanz beweisen, daß Staat und Partei im nationalsozialistischen Deutschland die rechten Wege in der Betreuung und Pflege der Familie als der Keimzelle des Staates beschritten haben.“

    Unsere Familie – Die Zeitschrift für das neuapostolische Heim, Friedrich Bischoff, 20.08.1940

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s