PS: Was zum Lachen!

.

ROFL

.

Luisa hat mir einen Artikel geschickt, bei dem ich wirklich in lautes Lachen ausbrechen musste.

Hier die entscheidende Stelle:

Am 11. Mai musste sich der 22-jährige Iraker Mohammad A. vor dem Düsseldorfer Amtsgericht verantworten.

Ihm wurde vorgeworfen, in den frühen Morgenstunden des 6. Januar ein 15-jähriges Mädchen am Ende eines Bahnsteiges des Düsseldorfer Hauptbahnhofs sexuell belästigt zu haben. […]

Trotz seiner Volljährigkeit musste er sich lediglich vor dem Jugendschöffengericht verantworten.

Begründet wurde das mit dem Alter seines Opfers.

.

LG, killerbee

.

PS

Leute, die mir noch was von wegen „Rechtsstaat“ erzählen, sind offiziell irre.

Eine derartige Rechtsbeugung mit derart abstrusen „Argumenten“ gab es vermutlich auf der ganzen Welt noch nie.

Nicht, daß wir uns falsch verstehen:

Natürlich gibt es Staaten, in denen Willkür und Rechtsbankrott herrschen.

Aber all diesen Staaten ist gemein, daß die dortige Bevölkerung darum weiß und es auch offen zugibt.

Die Besonderheit beim deutschen Volk ist, daß hier der totale Rechtsbankrott herrscht,

aber die Leute felsenfest überzeugt sind, in einem demokratischen Rechtsstaat zu leben.

Und das ist der Beweis dafür, daß die Deutschen das dümmste Volk sind, das jemals auf dieser Welt lebte.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu PS: Was zum Lachen!

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. Der Denker schreibt:

    Aber der eigentliche Knüller bleibt in diesem Artikel unerwähnt: dieser „Richter“ hat sein mildes Urteil damit begründet, dass er den Rechtspopulisten kein Wasser auf die Mühle gießen wollte, weil er (wörtlich) kein Urteil fälle, um dem PÖBEL zu gefallen.Das hat diesem Idioten jetzt die Beleidigungsklage einer pensionierten Richterin eingebracht. Die deutsche Justiz ist offenbar jetzt in den Händen von Irren! Wird Zeit, dass die Untergrund-Reichsdeutschen der Absetzbewegzúng endlich in Erscheinung treten und den Agiusstall BRiD von allem Unrat säubern.

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. Joe Miller schreibt:

    Ein Zitat eines unbekannten Anwalts: „80% der Deutschen glauben an den Rechtsstaat. 20% hatten schon mit ihm zu tun“.

    Wie ich so oft betone. Es ist ihnen ALLES VOLLKOMMEN GLEICHGÜLTIG.
    Es ist nicht nur Dummheit. Es ist das TOTALE Desinteresse an wesentlichen Dingen. Es sind erwachsene Kinder mit dem Verstand von dreijährigen, die nur spielen- und Spaß haben wollen und laut schreien, wenn man ihnen den Schnuller wegnimmt. Keiner von denen, würde hier länger als 5 Sekunden verweilen. Über sie zu schimpfen bringt nichts. Ihr Schicksal ist besiegelt. Es ist Ausschuß…

  5. Alfred Z. schreibt:

    Wo wir gerade beim Thema sind:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ausweis-abgelaufen-nicht-gezahlt-knast-82-jaehrigen-trifft-haerte-des-rechtsstaates-a1340298.html

    Und noch etwas zum Lachen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156647849/Fluechtling-meldet-in-Minden-50-000-Euro-Fund.html

    „Beim AUFBAUEN des Schranks fand der junge Mann demnach hundert neuwertige 500-Euro-Scheine mitsamt den Sparbüchern. „Für den Flüchtling war nach einer Recherche im Internet schnell klar, dass es sich um echtes Geld handelte“, berichtete die Polizei.“

    -> „Unter einem Einlageboden entdeckte er das Geld.“

  6. ki11erbee schreibt:

    @Der Denker

    Ja, die Urteilsbegründung ist natürlich noch eine Spur härter, aber nicht in dem Sinne lustig.

    Daß ein Staat bei der Auswahl des Gerichtes nicht nach dem Alter des Täters, sondern nach dem des Opfers ging, ist aber irgendwie so grotesk, daß ich unvermittelt loslachen musste.

    Was, wenn das Opfer eine 5-Jährige gewesen wäre?
    Hätte er sich dann vor einem Kindergericht verantworten müssen?
    Oder hätte er gar nicht vor Gericht gemusst, weil eine 5-Jährige noch gar nicht rechtsfähig ist?

    Fragen über Fragen in einem Land, das von Verrückten bewohnt wird…

  7. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee Die Rechtsfähigkeit eines Menschen beginnt mit der Geburt.
    Nicht zu verwechseln mit der Geschäftsfähigkeit oder Zurechnungsfähigkeit.
    So manchen Zeitgenossen müsste man wegen letzterem auf Lebenzeit das Wahlrecht entziehen. 🙂
    Aber im Ernst, was soll man den sonst erwarten von privaten Schieds und Scheinrichtern die auf Basis von Täuschung im Rechtsverkehr Scheinurteile
    ohne Unterschrift fällen. Die haben Narrenfreiheit.

  8. Soulburb schreibt:

    Wurde mal von Polizisten in’s Revier gezehrt. Schnürsenkel und Gürtel weg. Ab in die Zelle.
    Grund: Wollte auf eine Freundin warten. Sie war wegen Gewalttaten in fraglicher Nacht festgenommen worden. Und ich gleich mit. Waren beide unschuldig. Auch nach der Justiz.
    Mußte dann 1200 Euro zahlen.
    Begründung: Stürmen des Polizeireviers. Ohne Scheiß. Ich hab nämlich geklingelt, nachdem sie mich rausgeworfen hatten und gesagt, ich würd doch gern auf meine Freundin warten (sie war noch im Verhör).
    Erst waren’s nur 1000 Euro. Hatte jedoch Einspruch eingelegt. Dann kamen noch 200 drauf.
    Und ja ja, es war in Bayern.

  9. Hatti schreibt:

    Das schlimmste in unserem „Rechtsstaat“ ist doch, dass Lügen (Betrug, Meineid) von Politikern (Volksvertretern) nicht geahndet wird. Aus diesen Lügen kann Mord, Massenmord, bzw Völkermord und Krieg entstehen. Die Lüge wird immer als Bagatelle abgetan, dabei ist sie ausschlaggebend für alles Übel.

  10. ki11erbee schreibt:

    @hatti

    Die Lüge ist im Faschismus das, was alles zusammenhält.

    Politiker lügen, Gerichtsmediziner lügen, Richter lügen, Staatsanwälte lügen, Jobcenter-Mitarbeiter lügen, Beamte lügen, Polizisten lügen, Journalisten lügen.

    ALLE lügen.

    Und weil alle lügen, wer soll die Lügner zur Rechenschaft ziehen?

    Ein lügender Richter soll einen lügenden Politiker wegen Lügen verurteilen?

    Nein, hier ist alles korrupt.

    Der einzige, der im Faschismus gefährlich lebt, ist derjenige, der die Wahrheit sagt.

  11. Hatti schreibt:

    @ki11erbee

    und Bürger, die für diese Lügner auch noch Ihre Stimme abgeben, was sollen die nur von diesen erwarten? Unfassbar!

  12. catchet schreibt:

    In den 70ern oder 80ern gab es ganz schräge Filme mit übertriebenen Humor.
    So konnte z.B. am Flughafen der Terrorist mit AK-47 und Munitionsgürtel die Flughafenkontrolle passieren, aber die Oma mit der Haarnadel wurde gefilzt.

    Die Realität hat den Humor dieser Filmemacher längst abgehängt.

  13. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ killerbee

    „Die Lüge ist im Faschismus das, was alles zusammenhält.“

    Der Begriff „Faschismus“ wird für das, was Du meinst, aus meiner Sicht täglich unpassender. Faschismus war, was Mussolini in Italien aufgezogen hat, also eine milde Diktatur mit viel Pomp, Theatralik und Sumpftrockenlegungen.

    Für das, was hier stattfindet, bedarf es neuer Begriffe. Das Lügen als allgemeiner Kitt führt vielleicht auf die richtige Spur, nämlich auf denjenigen, der „ein Lügner ist … und Vater der Lüge“.

    Vielleicht sollten wir auf gut griechisch von Pseusmatokratie sprechen (pseusma = Lüge). Oder gleich von Diabolokratie…

  14. ki11erbee schreibt:

    @Einer

    Wissenschaftler definieren Begriffe so, wie sie Bock haben.

    Und ich habe Bock, eine Staatsform, in der eine Minderheit mit den Machtmitteln des Staates die Mehrheit ausbeutet und unterdrückt als Faschismus zu bezeichnen.

    Daß dieser Faschismusbegriff wenig mit dem faschistischen Italien Mussolinis zu tun hat.. mag sein.

    Ist mir aber scheißegal.

    Du kannst ja wenn du willst jedes Mal in Gedanken das Wort einsetzen, das dir passender erscheint.

    Ich sehe nicht den geringsten Grund, meine Nomenklatur zu ändern, weil der Faschismusbegriff in meinem System logisch definiert und platziert ist.

    Die meisten Leute denken, das Gegenteil der Demokratie sei die Diktatur und das ist eben sachlich falsch, weil Demokratie das Prinzip der Entscheidungsfindung, aber Diktatur nur ein Prinzip der Entscheidungsumsetzung ist.

    Sprich: es gibt natürlich auch demokratische Diktaturen

    Daher musste ich dem Begriff „Demokratie“ einen anderen Begriff gegenüberstellen, der eine Entscheidungsfindung zugunsten der Interessen einer Minderheit beschreibt.

    Oligarchie wäre eine brauchbare Bezeichnung, aber weil ich noch betonen wollte, daß es sich um eine Herrschaft einer bösen Minderheit handelt, habe ich den Begriff gewählt, der am stärksten emotional gefärbt ist.

    Und das ist eben Faschismus.

    Nachvollziehbar?

  15. Mitleser schreibt:

    Als nächstes lesen wir dann wohl so etwas?!

    „Der 44-jährige Iraker Mohammad A. muss sich nicht vor dem Düsseldorfer Amtsgericht verantworten.

    Ihm wurde vorgeworfen, in den frühen Morgenstunden des 6. Januar ein 5-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben. […]

    Trotz seines Alters wird seine Tat aufgrund von Strafunmündigkeit nicht verhandelt.

    Begründet wurde das mit dem Alter seines Opfers.“

  16. Mitleser schreibt:

    Der „Rechtsstaat“ zeigt lieber hier seine Zähne:
    Wegen 50 Euro
    Verhaftung und Knast für 82-Jährigen!

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Wegen-50-Euro-ins-Gefaengnis;art1158742,3083348

  17. EinBerliner schreibt:

    @Mitleser Zum Thema Rechtsstaat kann ich auch noch etwas beisteuern … habe ich vor einiger Zeit schonmal verlinkt. Da hat es mir echt die Sprache verschlagen.

    http://www.hna.de/kassel/harte-strafen-brutale-rumaenen-6465344.html

    „Nur zwei Tage vor den beiden Überfällen in Kassel im Juli 2013 hatten die beiden Angeklagten in Berlin gemeinsam mit einem noch flüchtigen dritten Rumänen eine alte Frau auf ähnliche Weise überfallen, geschlagen und ausgeraubt. Die Frau starb wenig später. Der Mord-Vorwurf war nur deshalb fallen gelassen worden, weil die Frau ohnehin schwer krank war und möglicherweise auch ohne den Überfall gestorben wäre.“

    Ein Musterbeispiel für die verkommene Justiz, wie ich finde. Wobei es hier schon einige solcher „Perlen“ gab.

  18. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  19. Onkel Peter schreibt:

    @Mitleser:

    Der „Rechtsstaat“ zeigt lieber hier seine Zähne:
    Wegen 50 Euro Verhaftung und Knast für 82-Jährigen!

    Eine Perle aus dem Kommentarbereich des Artikels:

    Viele Staatenlose würden gerne für 50 Euro einen Personalausweis Deutschlands erhalten. Oft ist es den Satten und Zufriedenen in diesem Land, die ein solches Dokument wie Personalausweis oder Reisepass eigen nennen können, gar nicht klar, was sie für ein Glück haben, ausgerechnet in diesem Land geboren worden zu sein.

    Diesen Unfug hört man ja hin und wieder.
    Ich kann ganz aufrichtig nicht begreifen wie Leute so einen Müll daher reden können, wie was für ein Glück es sei dass man in Deutschland geboren wurde. Ja wo denn sonst als in Deutschland?
    Es handelt sich nicht um Glück wenn man in Deutschland geboren wurde, und nicht beispielsweise in Argentinien, sondern es ist zwingend wenn die Eltern, Großeltern und Urgroßeltern im Lande ebenfalls geboren wurden. Zufall wäre es würde man dennoch in Argentinien geboren worden sein. Z.B. im Rahmen eines Urlaubsaufenthaltes. Oder im Falle einer Reinkarnation. Richtiger Zufall wäre aber auch das nicht denn in diesem Fall wären die Eltern, Großeltern und Urgroßeltern Argentinier. Also auch wenn eine Reinkarnation vorliegen sollte handelt es sich nicht um Zufall, sondern es folgt den Gesetzen der Biologie, wovon wie der obige Kommentar zeigt manche Bundesbürger keinen richtigen Begriff zu haben scheinen.

  20. Alfred Z. schreibt:

    Bundeswehr leistet 2,2 Millionen Arbeitsstunden Flüchtlingshilfe.

    Noch heute helfen 1.450 Soldaten und Mitarbeiter aus – in Spitzenzeiten waren es 9.000. Zum Vergleich: Bei der Fluthilfe 2013 waren es 330.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundeswehr-leistet-22-millionen-arbeitsstunden-fluechtlingshilfe-a1340394.html

    Kein Kommentar.

  21. sk schreibt:

    @ Mitleser
    Bei deinem Kommentar wurde mir gerade echt schlecht. Dann las ich ihn nochmal und sah, dass es die Meldung so zum Glück (noch) nicht gab. Kann aber auch nicht mehr lange dauern.

    @ Onkel Peter
    Na das ist doch praktisch. Dieser undankbare alte Lump wird einkaserniert und in seinem Haus kann man jetzt dankbare „Staatenlose“ oder „Geflüchetete“ unterbringen. Der Mann stirbt ja eh bald.
    Vielleicht ist das aber auch einfach Karma. Wer weiß, was er so gewählt hat.

  22. Mitleser schreibt:

    @ Onkel Peter

    Ich kenne dieses Glück-Zufall-Gerede auch.

    Deine Gegenargumentation dazu ist gut und richtig.
    Die werde ich zukünftig auch genau so verwenden.

    @sk

    Ja, würde mich auch nicht wundern denn Merkel schützt ihre Söldner.

    Bullen die auch nix machen können und Richter die Bewährungen für Vergewaltiger damit begründen, dass der Vergewaltiger erst noch lernen muss, dass Vergewaltigungen strafbar sind.

    Ist also nicht so weit weg davon.

  23. Tim schreibt:

    „Rechtsstaat“? „Drecks…“!

    Es ist Fussball EM

    Merkt ihr was. Immer wenn EM oder WM ist, dann werden noch ein paar Gesetze durchgehauen.

    Eilgesetz: Bundestag verabschiedet verschärftes Anti-Terror-Paket

    http://www.heise.de/security/meldung/Eilgesetz-Bundestag-verabschiedet-verschaerftes-Anti-Terror-Paket-3248865.html

    „Bei den Sicherheitsbehörden wird überall aufgerüstet“, sagte Schaar der Berliner Zeitung. „Ich würde mich freuen, wenn mit dem gleichen Eifer die Datenschutzbehörden gestärkt würden. Doch davon kann leider keine Rede sein.“

    In einer Diktatur hat Datenschutz kein Existenzrecht

    http://www.heise.de/security/meldung/Datenschuetzer-Peter-Schaar-kritisiert-Plaene-fuer-neue-Sicherheitsbehoerde-3249124.html

  24. sk schreibt:

    @ Mitleser

    […] und Richter die Bewährungen für Vergewaltiger damit begründen, dass der Vergewaltiger erst noch lernen muss, dass Vergewaltigungen strafbar sind.

    Gibt es bereits heute und nennt sich „Verbotsirrtum“.

    Ein Verbotsirrtum liegt dann vor, wenn der Täter die Verbotsnorm nicht kennt, er sie für ungültig hält oder sie in der Weise falsch auslegt, dass er sein in Wahrheit verbotenes Handeln als rechtlich zulässig ansieht.

    Beispiel: Wenn ein Ausländer, der aufgrund eines umgeleiteten Fluges unerwartet in Deutschland landet und demnach keine Ahnung von den deutschen Gesetzen hat […]

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verbotsirrtum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s