Gedanken zu Kalergis „negroider Zukunftsrasse“

.

familie deutschland hooton

.

Es gibt ein gewisses Zitat von Coudenhove-Kalergi, das sich leider verbreitet hat und angeblich einen gewissen „Plan“ der Elite enthüllen soll:

„Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein.

Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.

Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen“

.

Bei diesem Plan gibt es zwei Probleme:

Erstens lügen diese Leute gewohnheitsmäßig; warum also sollte Kalergi uns die wahren Absichten der Elite enthüllen?

Da wäre er ja blöde!

Und zweitens ergibt er schlicht und ergreifend keinen Sinn.

Gerade dieser zweite Punkt, die totale Sinnlosigkeit, ist mMn ein starkes Indiz dafür, daß die Elite in Wirklichkeit ganz andere Pläne verfolgt und Kalergi bloß ein Strohfeuer abgebrannt hat, um von der Wahrheit abzulenken.

.

Warum ist der Plan, eine „Mischrasse“ zu züchten, sinnlos?

Weil er gegen ein Prinzip verstößt, das sich nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch bei den Naturgesetzen wiederfindet.

Energie, also die Fähigkeit Arbeit zu verrichten, steckt immer in Unterschieden, in Differenzen.

Nehmen wir als einfaches Beispiel einen Stein, der auf einem Berg liegt.

Ihr stoßt ihn leicht an und er rollt den Abhang herunter.

Auf seinem Weg hinab kann er Arbeit verrichten, z.B. andere Steine in Bewegung setzen, ein Haus überrollen, etc.

Doch all dies kann der Stein nur tun, weil es eine Höhendifferenz gibt.

Läge der Stein nicht auf einem Berg, sondern auf einer flachen Wiese, müsstet ihr viel mehr Energie reinstecken, um ihn in Bewegung zu setzen und er würde nicht weit kommen.

.

stein

.

Warum verrichten elektrische Geräte Arbeit?

Weil in ihnen Strom fließt.

Und warum fließt Strom?

Weil es einen Plus- und einen Minuspol gibt.

Weil es Differenzen gibt.

Gäbe es keinen Unterschied zwischen den beiden Polen, warum sollten Elektronen zwischen ihnen fließen?

.

Auch in der Gesellschaft sind Differenzen dazu geeignet, um Energien freizusetzen.

Nehmen wir dazu ein Beispiel aus der Wirtschaft, das ihr sofort verstehen werdet.

Angenommen ein gieriger, böser Fabrikchef möchte seine Arbeiter maximal ausnutzen.

Nehmen wir weiter an, er hat drei Angestellte, die in der Schicht arbeiten.

Er könnte allen dreien denselben Status geben und dasselbe Gehalt zahlen, weil alle dieselbe Arbeit verrichten.

Auf den ersten Blick gut, aber natürlich aus Sicht des Chefs extrem blöde, weil es keine nutzbaren Differenzen gibt.

Was macht er also?

Er lässt dieselbe Arbeit von drei Leuten verrichten, aber jeder bekommt einen anderen Status.

Der eine ist fest angestellt und bekommt 1500 €uro.

Der andere kommt von einer Zeitarbeitsfirma und bekommt nur 500 €uro.

Und der andere ist Praktikant, der gar nichts bekommt.

.

Durch die Differenzen erzeugt er Energie.

Der fest angestellte hat die ganze Zeit den Zeitarbeiter vor Augen und wird aus Angst, seinen Job zu verlieren und ebenfalls in Zeitarbeit zu rutschen, sämtliche Schikanen wie unbezahlte Überstunden etc. über sich ergehen lassen, um seinen Status zu halten.

Der Zeitarbeiter wiederum ist besonders motiviert und fleißig, weil er hofft, durch seine Leistungen vielleicht einen festen Job in der Firma zu bekommen und seine berufliche Situation zu verbessern.

Der Praktikant ist motiviert, weil er sowohl das abschreckende Beispiel des Zeitarbeiters, als auch den fest angestellten als Ziel vor Augen hat.

.

Idee

.

Würdet ihr mir zustimmen, daß es aus Sicht des Chefs bedeutend mehr Energien freisetzt, dieselbe Arbeit von diesen drei verschiedenen Leuten verrichten zu lassen,

als alle drei gleich zu behandeln?

.

Ihr seht, nur indem man Unterschiede kreiert oder nutzt, kann man Veränderungen zu seinen Gunsten herbeiführen.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf, überlegt euch nochmal die Sache mit der „negroiden Zukunfts-Mischrasse“ und den ganzen „Integrations“-Müll.

Ist es aus Sicht der Eliten wirklich sinnvoll, alles durcheinander zu mischen und so die Unterschiede zwischen gesellschaftlichen Gruppen zu eliminieren?

Ist es aus Sicht der Eliten wirklich sinnvoll, die hier angesiedelten Leute zu „integrieren“?

Was ist leichter zu beherrschen:

80 Millionen Mischlinge, die sich nach 2-3 Generationen nicht mehr nennenswert unterscheiden,

oder

80 Millionen Leute, die sich aufspalten lassen in

Christen und Moslems,

Türken und Kurden,

Asiaten und Europäer,

Ausländer und Deutsche?

.

divide

.

Das Motto der Elite lautet seit Jahrtausenden „Teile und Herrsche!“

Es ist viel leichter, die Menschen anhand von bestimmten Merkmalen wie Religion, Rasse, Ethnie, Nationalität aufzuteilen und die einzelnen Gruppen dann gegeneinander zu hetzen.

Würde die Elite tatsächlich alle miteinander mischen, mit einer Religion, ohne kulturelle Unterschiede, ohne Nationalitäten, fielen all diese Möglichkeiten weg.

Die Gesellschaft würde sich dann in lediglich zwei Gruppen aufspalten:

Ausbeuter und Ausgebeutete

Den 1 Promille Nutznießern würden 99,9% Ausgebeutete gegenüberstehen, als geschlossener Block, geeint durch ihre wirtschaftliche Situation.

.

Ich will nicht verschweigen, daß es natürlich auch mit Vorteilen verbunden ist, die Unterschiede zwischen den Völkern wegzumischen:

vereinheitlichte Märkte

Aber bessere Beherrschbarkeit?

Natürlich kann man die Überwachung, den Polizeistaat und die Diktatur immer weiter ausbauen.

Aber warum sollte man Polizisten bezahlen, die das Volk unter Kontrolle halten,

wenn ein uneinheitliches Volk sich durch die ständigen Konflikte und Differenzen selber unter Kontrolle hält, und das kostenlos?

.

Letztlich kann es uns aber auch völlig egal sein, was die Pläne der Elite sind.

Vielleicht wollen sie wirklich eine Mischrasse und diese dann ausschließlich über wirtschaftliche Unterschiede gegeneinander ausspielen/kontrollieren.

Vielleicht wollen sie keine Mischrasse, sondern lieber brasilianische Verhältnisse, wo die einzelnen Gruppen sich in Ghettos voneinander abschotten.

Vielleicht eine Mischung aus beidem.

Es ist komplett irrelevant.

Wir sind nämlich keine Tiere, sondern Menschen.

Und Menschen haben immer die Wahl!

Was ein Kalergi will oder nicht will, ist doch nicht entscheidend.

Glaubt ihr, sein Skelett steigt aus dem Grab und sagt: „Du Hans, heirate mal die Negerin, ich brauch ne Mischrasse!“

Oder: „Du, Neger, heirate mal die Nancy, wegen der Zukunftsrasse in meinem Buch!“?

.

skelett

.

Es ist doch wirklich scheißegal, was Leute, die seit zig Jahren tot sind, vor hundert Jahren in ein Buch geschrieben haben!

Also: wer zwingt euch, euch zu vermischen?

Keiner zwingt euch, euch zu vermischen.

Absolut niemand!

Es mag ja sein, daß das faschistische CDU-Regime im letzten Jahr Hunderttausende junge Männer aus islamischen Staaten in Deutschland angesiedelt hat.

Ja und?

Müsst ihr euch deswegen mit ihnen paaren?

Und abgesehen davon ist ja überhaupt nicht gesagt, daß diese Männer wirklich Kinder mit deutschen Frauen wollen!

Klar, sie wollen Sex mit ihnen; es bleibt ihnen ja gar nichts anderes übrig, weil ihre Frauen noch in der Heimat sind.

Aber wirklich KINDER mit einer Deutschen?

Es kommt doch gar nicht so selten vor, daß Moslems ihre schwangeren deutschen Frauen zur Abtreibung zwingen oder sogar ermorden, weil sie eben keine Lust auf einen Bastard mit einer deutschen Schlampe haben.

.

Maria Berlin1

(Maria aus Berlin; ihr Freund stach ihr erst mit einem Messer in den Bauch, übergoss sie mit Benzin und verbrannte sie lebendig, weil sie ein Kind von ihm erwartete. Die Moslems haben also offensichtlich wenig Lust auf eine „Mischrasse“, meint ihr nicht?)

.

Worauf ich letztlich hinauswill:

Lasst euch nicht immer ins Bockshorn jagen und veralbern.

Lasst doch tote Leute Bücher geschrieben haben, was geht das euch an?

Seid ihr etwa verpflichtet, das zu machen, was irgendjemand in sein Buch geschrieben hat?

Ihr entscheidet doch, mit wem ihr zusammenkommt!

Ihr entscheidet, mit wem ihr Kinder habt!

Und wenn eine Deutsche mit jedem hergelaufenen kriminellen Ausländer ins Bett geht: um so besser!

Was soll ein gesundes Volk mit solchen ehrlosen Schlampen?

Seid froh, daß ihr sie los seid!

.

Eine Zeit der Krisen ist zugleich eine Zeit der Chancen.

Erst die Versuchung entlarvt den wahren Charakter eines Menschen.

Eine anständige Frau ist nicht eine solche, die mangels Gelegenheiten gar nicht dazu kommt, unanständig zu sein,

sondern eine, die jede Gelegenheit hätte, aber es trotzdem nicht tut!

Ein anständiger Politiker ist nicht ein solcher, der mangels Gelegenheit nicht dazu kommt, sein Volk zu verraten,

sondern einer, der sein Volk straflos verraten könnte, aber es trotzdem nicht macht!

.

Manche Leute sagen, die jetzige Zeit sei eine Katastrophe für das deutsche Volk.

Ich sage, jetzt ist die Zeit, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Ich sage, jetzt ist die Zeit der fallenden Masken.

Gerade jetzt ist es kinderleicht, den wahren Charakter der Menschen zu erkennen!

.

Dortmund-Nordstadt

(Seid ihr Deutschen wirklich so verzweifelt, daß ihr solchen Weibern hinterhertrauert, nur weil sie einen deutschen Pass haben? Ich an eurer Stelle wäre froh, daß die deutschen Frauen nun ihr wahres Wesen zeigen; umso leichter fällt die Auswahl!)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

75 Antworten zu Gedanken zu Kalergis „negroider Zukunftsrasse“

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  2. natureparkuk schreibt:

    Ich glaube die Elite verfolgt eine doppelte Strategie: Foerdere die Vermischung, siehe einleitendes Bild, aber foerdere auch die Differenzen.
    So laesst sich der Anteil der identitaetslosen Mischlinge erhoehen aber gleichzeitig wird das „Teile und Herrsche“ gefoerdert. – Ein „guter“ Plan.
    Wie schon andere Kommentatoren und auch Michael Winkler schon des oefteren bemerkt haben: Die etwa 5 millionen aufrechten Deutschen muessen sich eben besonders gut umeinander Kuemmern, ihre Identitaet und Kultur bewahren und auch fuer entsprechend voelkischen und deutsch gesinnten Nachwuchs sorgen.
    Wenn der Rest auf der Muellhalde der Geschichte landed – nun, war halt Abfall…

  3. Heinrich der Löwe schreibt:

    Es heißt ja teile und herrsche. Intergrieren macht daher keinen Sinn und ist sicher nicht erwünscht… Bei der Rassenpolitik denke ich jedoch, das die Elite sehr wohl eine Rasse bevorzugt welche entwurzelt ist. Allein um den Enthnischen Zusammenhalt des Volkskörpers zu nehmen. Die Energie die du ansprichst ist natürlich richtig und wird sicher auch bei einer Mischrasse anwendung finden.

  4. Roadrunner schreibt:

    @nature

    Ich sehe das inzwischen auch so. Es ist eine Art „Reinigungsprozess“, am Ende wohl vergleichbar mit der Situation am Ende des Dreißigjährigen Krieges.
    Ein Beispiel: Der Ort Uehlfeld in Mittelfranken hatte 1649 gerade noch 31 Einwohner. Vor dem Krieg waren es über 600 und aktuell ca. 2900.
    Wobei man die Toten im Dreißigjährigen Krieg sicher nicht mit solchen Charakterkretins vergleichen darf wie den Typen, der z.B. die Abschaffung eines Denkmals für die Trümmerfrauen fordert.!
    Da würde man diesen Menschen bitter unrecht tun.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Roadrunner

    Ein Volk, das Denkmäler braucht, um an die Trümmerfrauen erinnert zu werden, ist sowieso schon am Ende.

    Lass doch die Leute die Denkmäler abreißen, wenn ihre Herrschaft zu Ende ist, bauen wir dafür zehn neue, die doppelt so groß sind!

    Was sind schon Bauwerke?

  6. natureparkuk schreibt:

    Vielleicht ist ja schlussendlich der rassische Hintergrund weniger wichtig als die kulturelle Identitaet. Ich habe in Namibia Schwarze getroffen die Deutscher waren als die meisten Deutschen. Auch in Europa gibt es viele Mischlinge welche sich voll und ganz mit dem relevanten Europaeischen Land und dessen Kultur und Geschichte identifizieren.
    Selbst Sarrazin hebt ja in seinem „Deutschland schafft sich ab“ die fehlenden oder voellig inkompetenten Integrationsbemuehungen fuer Einwanderer und deren Kindern hervor. Somit ist der Schluessel zur Bevoelkerungsmanipulation (Volk ist ja eben unerwuenscht) gesteuerter Integrationsfehler…
    Schon ist man wieder bei „Teile und Herrsche“ lol

    Nur als kleines Extra: Bin gerade auf der Arbeit in Nordengland. Alles ist ruhig, kaum Patienten! Es gibt also doch ein Interesse an der Volksabstimmung zum Brexit. Leider glauben fast alle Brexit Unterstuetzer an eine Wahlfaelschungsgarantie. Das vorbestimmte Ergebniss wird ein knapper Sieg der „remain“ Seite sein… Demokratie vom feinsten.

  7. Leser schreibt:

    Wohin ich meinen stecke, ist meine Sache.
    Das riecht alles nach „Doppeldenk“!

    Klar, wenn man solche „Mischrassetheorie streut, erzeugt man den besten Widerstand dagegen.

    Damit wird Plus und Minus immer erhalten.

    Aber, es ginge auch mit Gleichstrom. Zumal wir dann alle schon lange tot sind und den Staffelstab des Denken, nur immer an die nächst Generation weitergeben können.

  8. Rheinwiesenlager schreibt:

    Dieser Kalergi war doch blos ein kleiner unbedeutender,von Minderwertigkeitskomplexen geplagter Mischling,der sich aus Verzweiflung
    über seine eigene Vermischtheit,den ganzen Kontinent völkisch vermischt gewünscht hatte und dies in einem Buch,das eine Auftragsarbeit war,die von den Rotschilds finanziert wurde zu Ausdruck gebracht hatte.
    Die Eliten waren begeistert,den je mehr fremde man hierherholt,desto mehr teile und herrsche ist möglich. Man muß nur alle Gruppen gegeneinander ausspielen.

  9. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Er war immerhin der Begründer der „Pan-Europa-Union“ und der erste Empfänger des Aachener „Karlspreises“.

    Merkel wiederum wurde 2011 der Coudenhove-Kalergi Preis verliehen.

    Damit wäre ein Kreis geschlossen.

  10. tomcatk schreibt:

    @KleinErna

    @Rationalist64

    Hier in Köln sind es übewiegend keine Frauen der Unterschicht. Arbeite täglich in den entsprechenden Vierteln. Es sind meistens welche die dem „links“/grünen Spektrum angehören und irgendwas mit medien/sozial/wtf studiert haben und an den Töpfen der Sozialindustrie finanziert durch Leute wie mich/wir, hängen. Bekomme oft genug mit, wie die mit ihren „Eroberungen“ auf Englisch reden während sie den Kinderwagen schieben. Die meinen das mit ihrer eigenen Ausrottung wirklich ernst. Eher selten sind es die „körperlich benachteiligten“ (fetten), im Gegenteil, die Mehrheit ist optisch eher ansprechend.

    Ansonsten läuft in Köln wirklich zu 90% nur noch Humanmüll rum, es ist ekelhaft.

    P.S. Über die vier Kotletts hätte sich meine Susy extremst gefreut 😉

  11. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ KB Stimmt und der Karlspreis heißt bei mir „Schurkenorden“ weil den nur
    die miesesten Typen kriegen die man sich vorstellen kann.Schau dir blos mal an wer den schon alle gekriegt hat. Diese Jahr hat ihn dieser Jesuitenpapst
    bekommen. Der Karlspreis ist eine gute Adresse für Kriegsverbrecher,Völker und Massenmörder aller Art.

  12. ich würde ... wählen schreibt:

    Wieder mal alle Achtung KB für diesen Artikel. So langsam musst du echt aufpassen das „Die“ dich nicht wegschnappen. Zuviel Wahrheit und Aufklärung ist deren größter Feind.
    Und ich muss gestehen, deine Theorie geht auch in die andere Richtung. Ich bin vor Jahren eine Zeit in Südafrika gewesen. Dort hatte ich eine sehr nette und liebe Studentin aus Angola als Freundin. Uns beiden war jedoch klar, dass das nix für die Ewigkeit (Heirat/Kinder/Leben in BRD) ist und jeder eine Familie mit seinesgleichen gründet. So bin ich dann ganz klar allein zurück und habe heute eine Familie mit einer Frau aus dem deutschen Kulturkreis.
    @tomcatk: ich muss gestehen, mein Junge wächst auch zweisprachig englisch/deutsch auf. Allerdings aus dem Grund, dass ich denke es wird für ihn wichtig sein sich international verständigen zu können, die notwendige Vernetzung wird bald nicht mehr an den Landesgrenzen aufhören können. Natürlich ohne jemals die Wurzeln seiner Ahnen zu vergessen oder zu verdrängen.

  13. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier eine Liste der Böcke die man zu Gärtnern umgemodelt hat.
    Karlspreis: https://de.wikipedia.org/wiki/Karlspreis

  14. Martin Ochmann schreibt:

    Was will die Elite? Das ist die alles entscheidende Frage. Die Elite will das ewige Leben in materieller Form. Das ist das Ziel. Alles wird etwas verständlicher, wenn man dies berücksichtigt.

    Ich stimme Roadrunner und naturepakuk zu, dass es ein Reinigungsprozess ist.

    Mit Afrikanern und Arabern wird die Elite ihr Ziel nicht erreichen.

  15. smnt schreibt:

    @KB
    „Und zweitens ergibt er schlicht und ergreifend keinen Sinn.

    Gerade dieser zweite Punkt, die totale Sinnlosigkeit, ist mMn ein starkes Indiz dafür, daß die Elite in Wirklichkeit ganz andere Pläne verfolgt und Kalergi bloß ein Strohfeuer abgebrannt hat, um von der Wahrheit abzulenken.“
    Ich habe vorhin die Seiten passiert in denen auf die Entstehung des „Plans“ und auf die Person Kalergi,
    in dem ausserordentlichen Buch,
    „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ von Gerard Menuhin,
    https://bumibahagia.com/2016/05/29/gerard-menuhin-tell-the-truth-and-shame-the-devil-wahrheit-sagen-teufel-jagen-deutsche-ausgabe-komplett-pdf/
    eingegangen wird.
    Dann wird einem klar das den „Weltenlenker“, „Unsichtbaren“, „Eskimos“,
    wie man sie auch nennen mag,
    ALLES am Arsch vorbeigeht,
    außer 1. Kohle und 2tens der Stamm.
    Es macht ja auch überhaupt keinen Sinn die ganze Welt übermäßig mit
    Gift zu versetzen, egal wo und wie ?!
    Aber genau das passiert.
    https://soundcloud.com/smnt/alles-auf-0

  16. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Das Primäre als Machthaber ist der Machterhalt.

    Und nun frage man sich, wie man als Mächtiger leichter über das Volk herrschen kann:

    a) Wenn man die Unterschiede abschafft und alles angleicht

    b) Wenn man unterschiedliche Gruppen gegeneinander aufhetzt

    Die Antwort dürfte auf der Hand liegen.

    Darum halte ich dieses Coudenhove-Kalergi-Gelaber für ein geschicktes Täuschungsmanöver der Elite.
    Es geht nicht primär um das Durchmischen, was sowieso jeder selber entscheidet, sondern um Siedlungspolitik.

  17. Luisa schreibt:

    Heute in Punkt 12.Eine Frau mit dunklem Baby. Die Olle,war mit einem Afrikaner zusammen.Sie hat dem geglaubt, das er beruflich erfolgreich ist und nur am Wochenende mal Zeit hat.Ende von der Geschichte, er hat sie geschwängert, um in Deutschland bleiben zu können. Klappt natürlich. Seine Identität musste auch noch geklärt werden.Wie dumm,kann Frau eigentlich sein?

  18. EinBerliner schreibt:

    @tomcatk
    Ja, dieser „Trend“ zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten, wenn man das so sagen kann. Wobei mir das Wort „Unterschicht“ widerstrebt. In einer Volksgemeinschaft sollte es sowas nicht geben … aber davon kann hier ja absolut keine Rede sein, also kann man das auch wieder streichen.
    Aus meinem erweiterten Umfeld kenne ich so einen Fall, eine ehemalige Klassenkameradin ist nach dem Abitur für ein soziales Jahr nach Afrika gegangen und hat dann irgendwann einen schlecht deutsch sprechenden Afrikaner hier zum Freund genommen. Ihr Vater ist nebenbei noch der Prototyp eines birkenstocktragenden Grünenwählers (ja, die Grünen haben mit der jetzigen Situation wenig am Hut, das war nur zur Veranschaulichung 😉 ).

    Köln ist wirklich übel, war ein paar Male da und war froh, wenn ich da wieder weg war. Genauso wie Düren, die Stadt halte ich für noch schlimmer, als Köln. Da du aus dem Gebiet kommst, wird dir der Name sicher etwas sagen. Warst du da mal, @tomcatk? Wenn ja, wie schätzt du die Stadt ein?

    In meiner Siedlung in Berlin wohnen neuerdings Afrikaner. Die haben die nervige Angewohnheit in ihrer Muttersprache auf dem Balkon ins Telefon zu schreien. Wenn man dann die Fenster offen hat, hat man die volle Beschallung. Ist echt toll, bei der Hitze kommt man sich dann richtig vor wie in Afrika. Da wünscht man sich direkt wieder nach Russland zurück. Da ist es wenigstens noch vorteilhaft Deutscher zu sein. Bei angemessenem Verhalten, versteht sich ja von selbst.

  19. edwige schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Man glaubt es kaum und bricht in schallendes Gelächter aus: Der „Euro“ als Karlspreisträger (2002) !!
    http://www.n-tv.de/politik/Ehrung-einer-Waehrung-article128382.html

  20. Inländerin schreibt:

    @ Luisa

    „Wie dumm,kann Frau eigentlich sein?“

    Es geht noch viel dümmer. Ich habe eine entfernte Bekannte und Gutmenschin (Kontakt deswegen abgebrochen), die einen Afghanen bei sich aufgenommen hat, „um ihm Deutsch beizubringen“. Nach ihrem eigenen Erzählen ist er dann nach einem halben Jahr wieder weg nach A., um dort seine Frau zu schwängern. Er wieder zurück und hat die Bekannte angebettelt um Geld, damit seine Familie kommen kann. Da hat sie dann in ihrer Familie 10 000 Euronen „für Pässe“ zusammengesammelt. Die kamen dann auch (oder waren wohl schon immer, wer weiß das schon) nach Hamburg, wo die Bekannte alles in Bewegung gesetzt hat, damit die Horde (sind zudem alles Analphabeten) eine „sehr gute“ Wohnung bekommt, was natürlich auch klappte. Kinder kann sie „leider“ keine mehr kriegen, ist ja Anfang 60 und alle Versuche, sich vorher einen deutschen Mann zu angeln, waren fehlgeschlagen.

  21. natureparkuk schreibt:

    Etwas vom Thema: Ich muss meine eigenen Worte wohl schlucken (23. Juni 2016 um 20:14). Der Brexit ist Realitaet. Haette nie gedacht ein solches Ergebnis wuerde zugelassen.
    Wird nun aber interessant die Entwicklungen zu beobachten. Wird GB seine eigene Siedlungspolitik einschraenken oder nicht? Wird es Volksabstimmungen (wohl eher Bevoelkerungsabstimmungen) in anderen EU Laendern geben? Wird die EU ueberleben? Fragen ueber Fragen…

  22. ki11erbee schreibt:

    @naturepark

    Es gibt in GB keine Siedlungspolitik.

  23. Leser schreibt:

    @nature…
    Ich Frage mich wie lange es dauert, bis hier eine Abstimmung eingefordert wird. Vermutlich nie.
    Frankreich und Holland werden hoffentlich folgen.

    Passieren wird uns wirtschaftlich ohnehin nichts, da die Arbeit die einzige Währung ist.

  24. natureparkuk schreibt:

    Hmm, unter Toni Blair gab es die hoechsten Eiwanderungszahlen nach GB die je registriert wurden, hauptsaechlich islamisch. In 2000 hatte Labour eine Werbeaktion laufen wo der Brite der Zukunft als Mensch mit im Schnitt dunklerer Haut und breiterer nase dargestellt wurde. Unter den Toris hat rassenfremde Einwanderung kaum abgenommen. Einheimische, vor allem Weisse, werden of im Sozialen Wohnungsbau benachteiligt. Die Polizei schuetzt seit Jahren eingewanderte Kinderschaender…

  25. ki11erbee schreibt:

    @naturepark

    Es gibt in GB keine Siedlungspolitik.

    Was ihr habt, ist killefitt.

    Schmeißt ihr Alte aus ihren Heimen, Schüler aus ihren Schulen, Rentner aus ihren Wohnungen und benutzt Turnhallen für Ausländer?

    Hat eure Regierung auch mit Bussen/Bahnen/Fähren/Flugzeugen Ausländer eingeführt?

    Sicherlich ist in GB nicht alles toll. Aber wenn man die Siedlungspolitik auf einer Skala von 1-10 einordnet und Deutschland die 10 ist, dann seid ihr vielleicht bei 1 oder 2.

  26. Luisa schreibt:

    @Inländerin :Das Problem ist nur,das wir normalen Frauen darunter leiden müssen.Die sehen das es bei einem anderen Asylbewerber klappt und eröffnen die Jagd. Wie mich das anekelt,dieses zugelabbert werden und das Nein nicht akzeptiert wird.Nach 2 Minuten hat mir schon mal einer auf gebrochen englisch,I love you gesagt.

  27. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Bedanke dich bei den CDU/CSU-Wählern.

    Wenn dein Nachbar dir ein Hornissen-Nest ins Schlafzimmer wirft, beschwert sich nur ein Narr über die Hornissen.

    Wer Verstand hat, der wird den Nachbarn bekämpfen.

    Ich nehme an, die Polizei „kann leider auch nichts machen?“

    Komisch…

  28. natureparkuk schreibt:

    @KB: Im Sinne der Skala stimme ich dir zu!

  29. Dahoam schreibt:

    @Luisa – 24. Juni 2016 um 00:05

    Wie dumm, kann Frau eigentlich sein?

    Oder vielleicht … – wie clever?

    Die Freundin (klug, MathematikerIn) einer Freundin hat eine Tochter (sehr gescheit, MathematikerIn), die ist so was von potthässlich, dass sie bis zu ihrem 28. Lebensjahr nicht einen gefunden hat, der sich mit ihr näher befassen wollte.

    Vor 2 Jahren hatte sich dann in seiner (hormonellen) Not ein Flüchtling – er war vor dem Kriegsdienst aus Syrien geflohen – näher mit ihr beschäftigt. Aber unglücklicherweise wurde er bereits 1 Woche später von der Behörde in ein 300 km entferntes Asylheim in Norddeutschland verlegt.

    In den folgenden Wochen chauffierte die Mutter ihre Tochter jedes Wochenende zu dem 300 km entfernten Asylheim in Norddeutschland, wo sich der Syrer jetzt aufhielt, nahm sich dort ein Hotelzimmer und ermöglichte ihrer Tochter und dem Syrer, sich zu treffen.

    Nach 2 Monaten war die Tochter schwanger. Nach weiteren 2 Monaten Heirat.

    Für die eine – normalerweise unvermittelbare – hatte sich also doch noch einer gefunden und jetzt war sie endlich unter der Haube. Der andere konnte von da an nicht mehr abgeschoben werden.

    Alle Beteiligten waren mit dem Ergebnis zufrieden.

    Doof? – Oder clever?

  30. ki11erbee schreibt:

    @dahoam

    Habe ich ja gar nichts dagegen, nur ist doch die Frage, warum das deutsche Volk für die Bedürfnisse hässlicher Deutscher aufkommen sollte?

    Genausogut könnte man doch die Deutsche nach Syrien exportieren, wo sie als Mathematikerin arbeiten kann.

    Oder positiv:

    Was würden wohl deutsche Frauen dazu sagen, wenn deutsche Männer jedes Jahr hübsche Blondinen zwischen 18 und 25 nach Deutschland holen und dafür hässliche Frauen über 40 aus ihren Wohnungen schmeißen würden?

    Wenn die deutschen Frauen rummaulen, kann man ihnen einfach vorwerfen, sie seien rassistisch („Habt ihr etwa was gegen blonde Frauen? Das sind auch Menschen!“).

    Die meisten Frauen sind durch die Bank Heuchlerinnen. Deutsche gleich zweimal.

  31. Dahoam schreibt:

    @ki11erbee

    Die Meinung von uns beiden zum Thema dürfte ziemlich identisch sein.

    Mich würde sehr die Meinung der Damenwelt hier vor Ort zum Thema interessieren. …

  32. KDH schreibt:

    Zum Brexit ein Beispiel für aktuelles Demokratieverständnis:

    Zitat:
    Die Entscheidung der Briten ist eine Niederlage der Vernunft: Der Brexit wird der Wirtschaft von Großbritannien schaden – selten waren sich Wirtschaftsexperten so einig. Es stellt sich die Frage: War das Referendum wirklich notwendig? Hätte David Cameron den Gegenwind aus der europafeindlichen UKIP-Partei und aus der eigenen konservativen Partei nicht einfach aushalten können, statt die Verantwortung an die Bevölkerung weiterzureichen?

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_78217008/brexit-kommentar-weitere-volksabstimmungen-waeren-eine-katastrophe-.html

    Ich gebe zu, daß mir diese dämliche Witschaftsorientierung in der Vergangenheit zwar sauer aufgestoßen ist, die wirkliche Sensibilisierung für die Abartigkeit dieser Sichtweise kam erst durch diesen Blog! Plötzlich passen „lose Enden“ im eigenen Denken zusammen, plötzlich wird der Blick sehr viel schärfer, plötzlich wird das großkotzige Selbstverständnis der „Eliten“, vor allem aber derer, die gerne dazugehören würden, sehr viel deutlicher sichtbar.

  33. Carlo schreibt:

    „Gerade jetzt ist es kinderleicht, den wahren Charakter der Menschen zu erkennen!“

    -Das Schlimme ist, dass es gerade auch dann passieren kann, dasss man den Glauben an die Menschen verliert da scheinbar 98 Prozent der Menschen käuflich und somit auch charakterlos sind….

  34. ki11erbee schreibt:

    @Carlo

    Ich habe nie bestritten, daß die Mehrheit der Deutschen charakterloser Abschaum ist.

  35. Carlo schreibt:

    @EinBerliner: Wenn der Afrikaner so laut ins Handy brüllt warum verdeutlichst du ihm dann nicht dass es dich stört und ermahnst ihn? Das Problem hierzulande sind doch die Deutschen die immer ihre Klappe halten und alles über sich ergehen lassen. Aber wehe jemand fährt illegal in eine Einbahnstraße oder benutzt die Notfallspur auf der Autobahn, da wird SOFORT die Polizei alarmiert!

  36. derböar schreibt:

    Ein Journalist namens Ross Kemp hat eine Doku über die Kriminalität im Kapstadt gedreht. Mitglieder einer gemischtrassigen Gang (kurz die Braunen = Kinder von Europäern, die sich mit Schwarzen eingelassen haben) sagten, das sie sowohl von den Menschen mit europäischer, als auch von denen mit afrikanischer Abstammung verachtet werden. Durch die Vermischung schafft man nicht eine neue Rasse, sondern eine neue Klasse.

  37. Luisa schreibt:

    @Dahoam:Immer noch doof. Der Syrer kann wirklich nett sein,aber er wird sie vielleicht nicht lieben.Der fade Beigeschmack bleibt (Aufenthaltsgenehmigung /Pass).Wenn er besser deutsch spricht usw. sagt er vielleicht bye bye!
    -Mit den Blondinen ist gut.:-) Das Geschrei wäre riesengroß! Bin selber blond,unzufriedene Frauen hassen Blondinen.

  38. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Glaubst du, die Mathematikerin ist doof?

    Die wollte nur ein Kind und wenn der Syrer der einzige ist, der sich dazu herabließ, dann ist das doch eine win-win-Situation für beide.

    Dummes deutsches Volk zahlt, weil hässliche Frau mit Syrer Kind machen wollte.

    Darum ja mein Vorschlag: soll sie nach Syrien gehen.

  39. Dahoam schreibt:

    @Luisa – 24. Juni 2016 um 19:49

    (Aufenthaltsgenehmigung /Pass).Wenn er besser deutsch spricht usw. sagt er vielleicht bye bye!

    Ist Naturgesetz. – Auch Syrer träumen vermutlich nicht davon, lebenslang mit einer Vogelscheuche zusammen zu sein …

    Bin selber blond,unzufriedene Frauen hassen Blondinen.

    Ebenfalls Naturgesetz. – Es ist der Neid …

  40. EinBerliner schreibt:

    @Carlo Sobald ich rausgefunden habe, wo das genau herkommt, stehe ich da auf der Matte. Habe die Klingelschilder mal durchgeschaut, aber keinen „verdächtigen“ Namen ausgemacht … vielleicht noch nicht gewechselt, wie gesagt, scheinen neu zu sein.

    ———————-

    Ich bin, was den „Brexit“ angeht, etwas durcheinander momentan. Ich dachte, dass die letzte Entscheidung dem Parlament obliegt.
    Außerdem hätte ich nach dem Mord an J. Cox erwartet, dass ein Ergebnis zugunsten des Verbleibs kommt. So kann man sich täuschen.

    Bin mal gespannt, was das alles für Folgen nach sich zieht. Die Medien hyperventilieren ja. Ebenso das Facebookvolk in den Kommentarspalten der Onlinezeitungen. Ich sollte mich da wieder abmelden, bei dem Politikverständnis der meißten dort bekommt man echt Kopfschmerzen … deprimiert im Endeffekt nur.

  41. Luisa schreibt:

    @Killerbee :Die Mathematikern hätte auch ganz einfach,sich im Ausland befruchten lassen können oder auf so einer speziellen Internetseite mit einem Mann Kontakt aufnehmen können.Auf diesen speziellen Internetseiten, bieten Männer an Kinder zu zeugen.-Ohne Verpflichtungen. Sollte er sich scheiden lassen und sie ist vermögend,dumm gelaufen.Sollte der Syrer sehr traditionell sein und die beiden haben eine Tochter haben,stehen neue Probleme an.Das ist natürlich der Extremfall.;-)

  42. Dahoam schreibt:

    @Luisa

    Sollte der Syrer sehr traditionell sein und die beiden haben eine Tochter, stehen neue Probleme an. Das ist natürlich der Extremfall. 😉

    Du meinst, es wird für sie dann evtl. schwierig, solch ein schützenpanzerähnliches Kostüm mit Sichtschlitzen und einen geschlossenen Badeanzug für die Tochter zu besorgen …

    Hmmm … – also hier in München zumindest wäre das kein Problem. Geschäfte, wo man solche Kostüme kriegt, gibt es hier in der Innenstadt mittlerweile an jeder zweiten Ecke. Anscheinend ist hier der Bedarf ja bereits vorhanden …

  43. Uropa Werner schreibt:

    Bei diesem Thema Kinderwunsch, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll und möchte sagen, Leute haltet ein. Wenn ich lese:“Alle Beteiligten waren mit dem Ergebnis zufrieden“, frage ich, wirklich alle? Das Ergebnis dieses Hormonrausches ist ein Kind, ein neuer Mensch mit eigenen Bedürfnissen, eigenen Gefühlen, eigenen Wünschen. Ob die Mathematikerin nun doof ist oder ein Genie, ändert nichts an der Verantwortung für das Kind und dessen Nachfahren. Ich kann nur hoffen, dass das Kind eine schöne Zukunft hat. Die Wahrscheinlichkeit wird die gute Mathematikerin, nach ihrem Hormonrausch, sicherlich recht präzise berechnen. Allerdings kann man die Zukunft des Kindes Heute schon im Alltagsleben erkennen. Ob in Kapstadt oder Berlin oder irgendwo in Syrien sieht die Zukunft für das Kind nicht rosig aus und eine Zukunft mit dem Vater des Kindes ist sehr unwahrscheinlich. Der Roman „Nicht ohne meine Tochter“, ist doch eine deutliche Warnung, sich seinen Partner und seine Familie möglichst genau vor der Vereinigung an zu schauen.

  44. Anne Wand schreibt:

    BRD Politiker denken in „Legislaturperioden“, nicht ueber einen Zeitraum von 1000 Jahren.
    Mit jeder neuen Generation Konsensdemokraten vermindern sich, neben den ohnehin in diesen Kreisen kaum vorhandenen charakterlichen Eigenschaften, auch die fachlichen Qualifikationen.
    Nicht mehr die von Horkheimer und Adorno Umerzogenen, sondern die von Horkheimer und Adorno Juengern und Verehrern „ausgebildete“ Generation von Quatschdiplomisten hat das Ruder uebernommen.
    Und die fahren „auf Verschleiss“, weil ein umgedrehtes Paralleluniversum nun mal nicht zur Zufriedenheit der Meisten funktionieren kann.

    Darum muessen die „normal denkenden“ Menschen ausgeschaltet werden, bevor sie sich selbst bewusst werden.
    Das funktioniert am besten mit Angst und Problemen.

    Diese Minusauslese des modernen Machtpolitiker Typus hat herausgefunden, wie man fuer die Nachkommen der Deutschen lebensgefaehrliche Situationen bzw. eine dauerhafte lebensbedrohliche Situation schafft, ohne dafuer an die naechste Laterne gehaengt zu werden.

    Diese Politiker koennen gar nicht auf einen Erhalt des Standarts oder gar eine Verbesserung der Zustaende hinarbeiten, weil es sie entlarven wuerde!

    Nur derhalb wird sogar in einem „freiesten Staat der deutschen Geschichte“ wie der BRiD „ueber die Jahre alles schlechter“. /;=)

  45. Arya schreibt:

    @Dahoam
    Luisa hat recht. Die Frau ist vielleicht am IQ gemessen nicht dämlich, hat aber dennoch eine dumme Entscheidung getroffen.
    Ehen außerhalb des eigenen Kulturkreises zu schließen ist einfach eine schlechte Idee und meistens geht es schief.
    Ganz besonders die islamisch-westlichen Ehen.
    Kenne einige von diesen „Mischlingen“, gerade die Mädchen hatten dadurch eine schwere Kindheit. Eine Freundin von mir musste ihre Mutter jahrelang anflehen doch endlich ihren Vater zu verlassen (Mutter auch hier typische, dicke unattraktive Deutsche die Angst vorm allein sein hat und sich und ihre Tochter lieber verprügeln lässt als ohne Mann da zu stehen).
    In meiner Familie und im Freundeskreis ist es eigentlich selbstverständlich dass muslimische Männer ein No Go sind.

    Ach und es gibt noch einen anderen nicht kulturellen Grund sich nicht mit Muslimen zu paaren: Deren Genpool ist durch jahrhundertelange Inzucht (Cousinenheirat) teilweise wirklich degeneriert.

  46. EinBerliner schreibt:

    @Arya Schön aber zu lesen, dass in deinem Freundeskreis Vernunft herrscht.
    Mit deinem letzten Satz hast du auch Recht … dazu fällt mir ein Artikel ein, in dem es darum geht, dass Kinder einer Verwandtenehe im Süden der Türkei nicht mehr aufrecht gehen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/gendefekt-fuenf-geschwister-bewegen-sich-nur-auf-allen-vieren-fort-a-404748.html

    Das ist wohl die Art von Genpoolauffrischung, die Schäuble den Deutschen wünscht. Gut, dass jeder selber entscheidet, mit wem das Bett teilt 😉 Und nicht irgendwelche dahergelaufenen Deutschenhasser, die man garnicht beachten sollte.

    Wenn von Mischehen die Rede ist, frage ich mich immer, ob hier auch von verschiedenen europäischen Nationalitäten (also auch beispielsweise Deutsch und Polnisch/Russisch/Dänisch/Niederländisch usw.) die Rede ist, oder nur von deutschen und afrikanisch/nahöstlich-islamischen Ehen bzw. kinderbringenden „Verbindungen“? Also wo deutliche äußere Unterschiede zwischen den Partnern vorhanden sind, die sich dann auf die Kinder auswirken?

  47. Leser schreibt:

    @EinBerliner,

    Ist uns schon einmal aufgefallen, daß im Zoo oder Tierpark alle Lebewesen getrennt sind? Warum macht man das?

  48. Luisa schreibt:

    Jede Ehe kann schief gehen.Ich würde mir aber definitiv ein Vater aussuchen, der seine Kinder liebt und ich ‚Risiken‘ einigermaßen einschätzen kann.Die Frau aus dem Punkt 12 Bericht:Wie will sie ihrem Kind erklären,das es geboren wurde,weil ihr Erzeuger eine Aufenthaltsgenehmigung benötigte.Das Kind wird es sehr schwer haben.Halb afrikanisch,aber keine Verbindung zu diesen Wurzeln. Was ist z.B.wenn der Erzeuger,plötzlich mit der Tochter nach Afrika fliegt und sie beschneiden lässt?Leidtragende sind die Kinder.

  49. Arya schreibt:

    @EinBerliner

    Der Fall war mir auch bekannt, das nenne ich mal Evolution rückwärts xD

    Also ich meine mit Mischehen Heirat unter verschiedenen Rassen/Ethnien oder sehr verschiedenen Kulturen, nicht inneneuropäische „Vermischung“.
    Bin selbst ein Mix aus 3 europäischen Ländern, Religion, Werte und Aussehen unterscheiden sich kaum, fühle mich auch nicht besonders exotisch^^

  50. EinBerliner schreibt:

    @Arya Alles klar, so habe ich es mir auch gedacht, wollte aber auf Nummer Sicher gehen, dass ich es nicht falsch verstehe 😉
    Darf ich fragen, wie alt du bist? Da du diese Smileys verwendest, würde ich darauf tippen, du gehörst auch zu den jüngeren Leuten hier. Liege ich damit richtig? Und wenn es kein Geheimnis bleiben soll, aus welchen Ländern kommt deine Familie? Ich finde sowas immer sehr interessant zu erfahren.

  51. Arya schreibt:

    @EinBerliner
    Ich bin 22, kroatisch, griechisch und deutscher Herkunft

  52. EinBerliner schreibt:

    @Arya Danke für die Auskunft. Hier scheinen ja doch ein paar mehr junge Leute zu sein, als ich dachte. Das ist gut zu wissen. Um nicht außen vor zu bleiben: Ich bin 24 und Deutscher, ohne Verwandte in anderen Ländern.
    Bei deiner teils kroatischer und griechischer Herkunft wundert es mich nicht, dass in deiner Familie der Konsens herrscht, dass Männer aus dem islamischen Kulturkreis ein No-Go sind. Ich kenne einige Griechen und Christen aus dem ehem. Jugoslavien, die beim Thema Islam und was so dazugehört, ziemlich allergisch reagieren.
    Der überwiegende Teil der deutschen Mädchen / jungen Frauen, die ich kenne, ist in dieser Hinsicht leider ziemlich blauäugig. Warum auch immer. Wahrscheinlich, weil noch keine Erfahrungswerte vorliegen.

  53. ki11erbee schreibt:

    @Ein Berliner

    Stimmt, in Deutschland gibt es ja auch so gut wie keine Moslems…

    Schon mal auf die Idee gekommen, daß deutsche Frauen einfach SAUDOOF sind?

  54. Arya schreibt:

    @Killerbee
    Das sind nicht speziell Deutsche Frauen dass sind alle westlichen Leuten die and diesen „Alle Menschen sind gleich“ Mythos glauben.

    Linke (ja ich weiß du bist auch links und das bedeutet eigentlich was anderes, aber ganz ernsthaft, alle die sich heutzutage Linke nennen sind Gutmenschen-Idioten) die glauben es wäre rassistisch, xenophobisch, islamophob und dumm aufgrund von Erfahrungen zu Urteilen wie „ich lass mich besser nicht mit einem Moslem ein“ zu kommen gibt es auch in Amerika, England, Schweden, Frankreich, Italien etc.

    Ist nichts speziell Deutsches.

    Es ist die Ideologie die sie die einfachsten Zusammenhänge nicht sehen lassen will und trotz vorhandener Intelligenz zu dummen Entscheidungen verleitet.

  55. ki11erbee schreibt:

    @Arya

    Deutsche Frauen sind ganz besonders bescheuert; so dumm ist keine Spanierin, Portugiesin oder Italienerin.

    Schwedinnen wären vermutlich die Zweitplatzierten.

    Ansonsten eine Bestätigung meiner Aussage, daß Deutsche zwar intelligent sind, aber über keinerlei Verstand verfügen.

    Türken oder Zigeuner hingegen sind nicht besonders intelligent, aber besitzen bedeutend mehr Verstand.

  56. Arya schreibt:

    @EinBerliner

    Dieser Konsens herrscht tatsächlich auch bei der Mehrheit meiner Deutschen Freundinnen. Aber hier auch wieder das Intelligenz Paradox, die gebildetsten und meiner Ansicht nach auch intelligentesten sind wieder Anti „Vorurteile“.

    Ich hab auch das Gefühl ich bin die Einzige an der Uni die politisch rechts steht. Alle im Refugee Fieber hier 😉

  57. ki11erbee schreibt:

    @Arya

    Du bist links.

  58. Arya schreibt:

    @Killerbee
    Also auf meiner Schule hatten die Türken, Kurden und Araber immer italienische Mädels an der Angel 😀
    Wehren sich die Italiener denn gegen die Zustände die in ihrem Land durch die Flüchtlinge entstanden sind? Nö kaum, genau wie hier. Und dort gab es schon weit schlimmere Ausschreitungen als hierzulande.

    Alle westlichen Länder frönen dem Ethnomasochismus, es ist egal ob du einen SJW aus Amerika, ne Antifa Tante aus Schweden oder ne Bahnhofsklatscherin aus Deutschland hast, alle haben dieselbe Einstellung.

    Bei den Südländern ist es weit weniger ausgeprägt (aber durchaus vorhanden), bei den Osteuropäern so gut wie gar nicht.

    Ich denke der Hauptgrund ist die Propaganda in den Medien und in den Schulen (hab’s ja selbst durchlebt) eine weitere Erklärung finde ich in diesem Video ganz gut da gestellt:

  59. Arya schreibt:

    @Killerbee
    Ach hör auf ich fühl mich mega weit rechts außen^^

  60. ki11erbee schreibt:

    @arya

    Es ist immer leicht und typisch deutsch, die Schuld woanders zu suchen.

    Zur erfolgreichen Propaganda gehören zwei:

    Einen, der sie verbreitet.
    Einen, der sie glaubt.

    Was glaubst du, würde in Israel oder der Türkei passieren, wenn die Regierung auf einmal anfängt, Plakate aufzuhängen, wo jüdisch/türkische Frauen mit Negern zusammen Kinder bekommen?

    Siehst du.

    Die Propaganda ist nicht schuld daran, daß sie geglaubt wird.
    Die Dummheit der Leute ist schuld, daß die Propaganda wirken kann.

    Die Schuld für die Zustände liegt beim Volk, zu 100%.
    Wer das nicht erkennt, sondern nur rumquakt, daß andere Schuld seien, wird nie etwas ändern.

  61. ki11erbee schreibt:

    @Arya

    Wie du dich fühlst, ist irrelevant.

    Du vertrittst ausschließlich linke Positionen, wie kannst du da rechts sein?

  62. Inländerin schreibt:

    Um mich zu dem Thema auch mal zu melden: Ich weiß von drei Frauen, die (vor über 20 Jahren) Moslems geheiratet haben (eine davon im Osten). Keine Ehe hat gehalten. Die Frau aus dem Osten hat ihren Mann, einen Syrer, während des Studiums kennengelernt. In der DDR haben ja auch Männer aus den verschiedensten Ländern studiert, und etliche Frauen waren sehr scharf auf sie, aber aus anderen Gründen: Dadurch ergab sich die Möglichkeit, aus dem Knast DDR herauszukommen. Kurz und gut: Für die junge Frau war das die ganz große Liebe, doch besagter Syrer ist bereits vor der Ehe heftig fremdgegangen; ich mochte ihn nicht, weil er einfach zu selbst- und sich seines guten Aussehens zu sehr bewußt war. Die Leidtragenden von solchen Verbindungen sind immer die Kinder, die dann irgendwann ohne Vater aufwachsen müssen bzw. im günstigsten Fall mit einem „Vaterersatz“.
    Was die Mathematikerin gemacht hat, sehe ich als reine „Torschlußpanik“ an, im Moment zwar eine Win-Win-Situation für beide, aber letztlich eine kurzsichtige Entscheidung, von der nicht abzusehen ist, in welche Richtung das alles mal gehen wird.

  63. felixaustria03 schreibt:

    Arya, schön daß Du die dt. Frauen verteidigst, aber da denke ich ähnlich wie
    KB der schrieb, den Schwedinnen traut er die gleiche Dummheit zu, nicht aber
    Italienerinnen, Französinnen … usf.
    Schön auch daß Du rechts stehst und das Gefühl hast die einzige zu sein, ist das nicht schon wieder die Deutschen beschämend? die Deutschen – ich bin einer – sind politisch das Dümmste auf Gottes Erdboden, da beißt die Maus keinen Faden ab, ich erlaube mir dieses Urteil als homo politicus!

  64. EinBerliner schreibt:

    @Ki11erbee und Arya

    rechts = kapitalistisch, folglich internationalistisch; das „Volk“ bzw. in diesem Konstrukt die möglichst weit gespaltene Bevölkerung eines Landes ist für die Wirtschaft da, wird benutzt bzw. lässt sich benutzen (!), damit die Bonzen ihren Reichtum ins Unermessliche steigern können

    links = sozialistisch, national, also das eigene Volk wird in den Mittelpunkt der Betrachtung gerückt, nicht der Profit -> die Wirtschaft ist für das Volk da, damit es in jeder Hinsicht wachsen kann

    Wo würde man wohl lieber wohnen? Und in welcher Zeit der Deutschen Geschichte, inklusive Gegenwart, findet man welche Modelle? 😉

  65. Arya schreibt:

    @Killerbee
    Ich hab ja nichts entschuldigt, nur eine Erklärung gegeben. Und die Propaganda ist eben auch außerhalb Deutschlands von vielen Leuten geschluckt worden.
    Schau dir doch an was für einen Lappen die Kanadier gewählt haben, also bitte. Da wäre ich genauso angepisst wie hier.

    @felix
    Ich habe in meinem Auslandssemester mit Erasmus genau die gleiche Erfahrung mit anderen Studenten gemacht wie in Deutschland. Die sind nicht weniger verblendet

    @EinBerliner
    Sozialismus muss nicht national und pro eigenes Volk sein. Sehen wir doch gerade am Beispiel Bernie Sanders. Der wird vor allem von Migranten und SWJs gefeiert.

  66. EinBerliner schreibt:

    @Arya In welchem Land warst du? Ich war 9 Monate in Russland, habe da zu eigentlich nur positive Erfahrungen gemacht. In der Uni und vor allem im Kampfsportverein. Männer sind da noch Männer, keine verweichlichten Waschlappen, also so, wie es sein sollte. So mancher Deutscher sollte sich da eine, gerne auch 3 oder 4 Scheiben abschneiden. Von Russinnen, mit denen ich Bekanntschaft gemacht habe, kann ich auch nur Gutes sagen. Für dieses Volk sehe ich eine Zukunft.
    Klar ist nicht alles super dort, aber es ist bei weitem kein steiler Abwärtstrend, so wie hier, zu sehen.

    Über Sanders wirtschaftspolitische Ansichten weiß ich leider zu wenig, um ihn sicher einordnen zu können. Bei den US-amerikanischen Wahlkampfshows höre ich auch nur mit halbem Ohr hin, da es, wie gesagt, größtenteils Show ist.
    Was genau meinst du mit SWJ? Ich habe mal nachgesucht und etwas gefunden, wie „social wustice jarrior“, was für mich nach dem amerikanischen Pendant zum „Gutmenschen“ mit der Auffassung alle-sind-gleich klingt. Vielleicht nicht so ganz zutreffend, aber es geht in diese Richtung. Liege ich damit richtig?

    Nachtrag zu meinem letzten Beitrag zu „links“: der Arbeiter ist der Motor der Wirtschaft, er sorgt mit seiner Arbeit für den Wert des Geldes. Die Geldmenge im Kreislauf darf bzw. kann nur erhöht werden, wenn gleichzeitig per Arbeit der entsprechende Gegenwert erschaffen wird.

  67. Arya schreibt:

    Leute, ich rede doch die ganze Zeit von den westlichen Ländern! Ich schrieb doch auch dass Osteuropäer nicht vom Ethnomasochismus befallen sind weil es dort die 68er Revolution (mit samt dem Marsch durch die Institutionen) und Kulturmarxismus nicht gab.
    Natürlich ist es in Russland anders. Es ist auch in Kroatien anders.

    In den USA, Kanada, England, Schweden, Frankreich usw. ist es nicht anders.
    In jedem dieser Länder herrscht die political correctness bei der Andersdenkende sofort den Stempel „Rassist“ und „Xenophobe“ bekommen. Und ist es verpönt zu fordern dass das eigene Volk vor Einwanderer gestellt wird!
    In den USA ist „white guild“ sehr verbreitet, und ja social justice warriors sind sozusagen die Antifa und agieren auch genauso faschistisch und anti-weiß, anti eigenes Volk. Man schaue sich dazu gerne einige Youtube Videos von Anti Trump Protestern an oder Reaktionen auf konservative Redner an Universitäten. Ganz besonders lustig „the Triggering“.
    Überhaupt ist es in den USA ganz besondere an den Unis noch viel krasser als hier, so viele verrückte Feministinnen haben wir hier noch überhaupt nicht und so weit dass über safe spaces verhandelt wird sind wir zum Glück auch noch nicht.

    Es geht mir hier nicht darum die Deutschen zu verteidigen, es ist nur so dass ihr euch nicht die Illusion machen braucht dass es in den genannten Ländern besser ist als hier und die Menschen schlauer sind. Sind sie nicht. Die meisten Menschen, unabhängig der Herkunft folgen dem Zeitgeist, dem was gerade gesellschaftlich akzeptabel ist. Die die hinterfragen sind immer in der Minderheit gewesen.
    Wenn es in anderen Ländern anders is dann weil diese ihre kulturelle Identität nicht verloren oder zu hassen gelernt haben.

  68. Arya schreibt:

    @EinBerliner
    Ja Bernie Sanders ist Sozialist (nennt sich auch selbst so), die „Liberals“ sind für gewöhnlich pro Sozialismus (siehe Bill Maher), und eben auch pro open borders, Anti-Rassistisch, Anti-Islamophobie usw.
    Die konservative und patriotisch/national eingestellte Gegenseite ist republikanisch oder libertär. Also so ziemlich das Gegenteil von sozialistisch. Und sorry, das sind eben auch die Vernünftigeren die für free speech und gegen political correctness sind.

  69. smnt schreibt:

    Hallo an Alle.
    Wenn Zwei sich streiten, freut`sich der Dritte.
    Was für einen Limbo versucht ihr hier,
    herauszufinden wo
    die dümmsten Männer/Frauen leben ? Selbst wenn man das herausfinden
    könnte, wem hilft`s ? (s.o.)
    Dieses Buch erklärt so ziemlich Alles.
    LESEPFLICHT !
    https://bumibahagia.com/2016/05/29/gerard-menuhin-tell-the-truth-and-shame-the-devil-wahrheit-sagen-teufel-jagen-deutsche-ausgabe-komplett-pdf/

  70. Tyr schreibt:

    @Arya

    Sicher kann sich jemand Solzialist nennen, aber das bedeutet noch lange nicht das jemand Sozialist ist, geschweige denn wie einer handeln würde.

    Im Reichtstag regieren ausschließlich rechtsextreme Parteien, obwohl einige von denen sagen sie seien sozialistisch (links). Genauso ist „liberitär“ und „konservativ“ auch immer rechtsextrem.

    Zu diesem Dogma (rechts/links) gibt es einige sehr gute Artikel im Blogarchiv, die Du über die Suchfunktion findest.

    Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir deutsche Linke! Nichts ist uns verhasster als der rechts­s‍tehende nationale Bürgerblock

    Dr. Paul Joseph Goebbels

  71. ki11erbee schreibt:

    @Arya

    Sanders ist kein Sozialist. Liberale Sozialisten gibt es sowieso nicht.

    Nur weil sich jemand selber als „Sozialist“ bezeichnet, heißt das gar nichts, so schlau solltest du mittlerweile sein.

    Deutsche Polizisten behaupten ja auch, sie stünden auf Seiten des Volkes.

    Und, sind sie es?

    Im Faschismus führt die Elite Krieg gegen ihr eigenes Volk und dazu gehört natürlich an erster Stelle die LÜGE.

    Das solltest du mittlerweile wissen; einerseits bei mir zu lesen und andererseits zu sagen:

    „Sanders ist Sozialist, das hat er selber gesagt“, ist peinlich.

    Mir ist außerdem völlig schleierhaft, was die „die anderen aber auch“ oder „anderswo isses noch schlimmer“- Masche beweisen oder widerlegen soll.

    Propaganda ist immer nur bei dummen und ignoranten Menschen wirksam.

    Zu sagen, daß anderswo auch dumme und ignorante Menschen leben, ändert rein gar nichts.

    Und wie „Berliner“ richtig sagt, gibt es ja durchaus auch Völker, die nicht bescheuert sind.

    Zum Beispiel Türken oder Zigeuner. Sind mit Sicherheit nicht so intelligent wie ein deutscher Facharbeiter, aber haben 100x mehr Verstand.

  72. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @Leser:
    Einer der dümmsten Kommentare, die ich hier jemals lesen durfte 😛
    Schon mal auf die Idee gekommen, dass man bsp. Löwen und Gazellen nicht zusammen in ein Gehege stecken sollte, damit die Löwen sie nicht fressen?!
    Tiere, die „miteinander kompatibel“ sind, kann man selbstverständlich zusammen halten, wie Zebras und Gnus. Da sie zu unterschiedlichen Arten gehören, würden sie niemals auf die Idee kommen sich miteinander zu paaren. Alle Menschen gehören zur gleichen Art, unterscheiden sie lediglich in ihrer Rasse! Kennzeichen einer Art ist, dass die Angehörigen einer Art sich untereinander paaren und fruchtbare Nachkommen hervorbringen 😉 das ist bei Hund und Katze noch nie gelungen 😀

  73. Leser schreibt:

    @deutschnational,

    Muss ich jetzt jeden provokativen Beitrag als „Satire“ kennzeichnen?
    Johann (Gregor) Mendel? Charles Darwin?

    Lenz,Baur, Fischer?

    Aber evtl. meinst Du es ja gut.

    Das mit der „Rasse“ ist so eine Sache. In der Biologie spricht man eher von Arten. Unterarten. Ansonsten gebe ich Dir vollumpfänglich Recht.

    Nur ähnliche Arten können sich paaren.

    Das Problem ist die Software.

    Stelle Dir vor, Du kommst auf diese Welt. Plopp, geboren! Das war noch kein Verdienst. Du denkst, also bist Du.

    Übertragen auf die EDV, bist Du nun eine komplett leere SSD?
    Klar, Deine Eltern hatten gute Gene. Du bist also mit einem sehr guten Prozezzor am Start.

    12 Kerne 32 GB RAM, 128bit Rechentiefe bei 12nm Fertigungstiefe. 21 Petaflops Rechenleistung! Beachtliche Specs.

    Und nun?

    Basic? MacOS oder Linux? Oder noch schlimmer Windows?

    Zurück auf die Humangenetik, ist es die Software und somit bei uns Menschen das Wissen. Sonst rechnet Dein Hirn nur Null/0.

    Aber ich glaube Du wolltest mich nur kitzeln.
    L G, ist Dir ja auch gelungen.

    Danke für Deine Zeilen.

  74. Arya schreibt:

    @Killerbee
    Was ist denn an Sanders wirtschaftlicher Politik nicht sozialistisch?

    Es ist einfach internationaler Sozialismus statt nationaler Sozialismus.

    Ich hab das Spiel mit „wo leben die dümmsten“ ja nicht angefangen, hier wird immer behauptet die Deutschen wären die Einzigen die so dumm sind den Untergang des eigenen Volkes herbeizuführen. Ich hab das nur revidiert.

  75. ki11erbee schreibt:

    @Arya

    Was ist denn an Sanders wirtschaftlicher Politik sozialistisch?

    Und du hast überhaupt nichts revidiert. Die Deutschen sind die einzigen, die aus Dummheit, Gier und Machtstreben sogar ihr eigenes Volk zur Minderheit im eigenen Land machen wollen.

    Beantworte mir 3 Fragen:

    1) Welches Land auf dieser Erde hat jemals behinderte Schüler aus der Schule geworfen, um Ausländer dort unterzubringen?

    2) Welches Land der Erde hat mit Bussen und Bahnen widerrechtlich Ausländer aus sicheren Drittstaaten ins eigene Land geholt?

    3) Welches Land zahlt Ausländern, obwohl sie teilweise kriminell sind, ein bedingungsloses Grundeinkommen aber empfiehlt den eigenen Rentnern Pfandflaschen zu sammeln, wenn das Geld nicht ausreicht?

    Die Antwort auf diese 3 Fragen lautet:

    Nur Deutschland, nur Deutschland, nur Deutschland

    Wenn du nicht in der Lage bist, diese 3 Fragen korrekt zu beantworten oder irgendwelche Einwände dagegen hast, bist du hier sehr wahrscheinlich falsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s