Die IS-Hotline und „Strategie der Spannung“

.

nato-logo2

.

In letzter Zeit werden ziemlich viele Menschen von der Polizei erschossen, jedoch verübten die Opfer immer angeblich ganz schlimme Verbrechen und beriefen sich dabei auf den „IS“.

Sie finden angeblich sogar während der Ausübung ihrer Taten Zeit, die Notrufnummer zu wählen und sich „zum IS zu bekennen“.

Eine sehr angenehme Sache, zumal niemand es beweisen kann.

Im Klartext heißt das, daß die Polizei jedermanns Wohnung stürmen und die Bewohner erschießen kann.

Sie muss anschließend nur behaupten, sie seien mit einem Brotmesser auf die Polizei losgegangen und haben sich vorher noch „zum IS bekannt“.

.

catchet und sk haben sich Gedanken dazu gemacht, wie wohl ein Gespräch mit der „IS-Hotline“ aussehen könnte:

.

Willkommen bei der IS-Hotline. Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, drücken Sie bitte eine der folgenden Tasten:

Drücken Sie die 1, wenn Sie generelle Fragen zu Ihrer IS Mitgliedschaft haben.

Drücken Sie die 2, wenn Sie Fragen zum Verlieren von Pässen und Ausweisen am Tatort haben.

Drücken Sie die 3, wenn Sie eine neue Ausgabe des Korans benötigen.

Drücken Sie die 4, wenn Sie mit ihrem regionalen V-Mann verbunden werden wollen.

Drücken Sie die 5, wenn Sie Fragen zu Ihrer Abrechnung haben.

Drücken Sie die 6, wenn Sie Sprengstoff und Waffen benötigen.

Drücken Sie die 7, wenn Sie Informationen zu offenen Stellen und Karrierechancen benötigen.

Drücken Sie die 8, wenn Sie mit dem Geschäftsführer Ihrer Niederlassung verbunden werden wollen.

Zur Qualitätssicherung werden alle Gespräche aufgezeichnet und spätestens nach 90 Tagen gelöscht.

Ich habe dann die 8 gedrückt und legte vor Schreck auf, als sich ein gewisser Thomas de Maiziere meldete…

.

misere Kinderschänder

(CDU: die Staatsterror und Kinderschänder-Partei)

.

Der „IS“ ist ein bequemes Werkzeug, um Morde und Verbrechen durch den Staat zu legitimieren.

Im Mittelalter konnte man unliebsame Menschen ganz einfach loswerden, indem man sie der Hexerei bezichtigte.

Willkürliche Festnahme, Folter, Mord?

Kein Problem, schließlich war sie eine Hexe. Hat sich vorher noch zum Satan bekannt.

.

Während des kalten Krieges konnte man gegen Oppositionelle vorgehen, indem man sie des Kommunismus bezichtigte.

Willkürliche Festnahme, Folter, Mord?

Kein Problem, schließlich hat er sich zum Kommunismus bekannt.

.

Seit 9/11 können die Angelsachsen gegen die ganze Welt vorgehen, indem man sie des (islamischen) Terrorismus bezichtigt.

Willkürliche Festnahme ohne Anklage, kein Recht auf Gerichtsverhandlung, Folter, Mord?

Kein Problem, schließlich ist er ein Terrorist, der sich zu Al Qaida bekannt hat.

Da das langsam schal geworden ist, hat man nun den „IS“ aus der Taufe gehoben.

.

christian emde

(Auch auf diesem Bild hat sich wieder mindestens ein V-Mann versteckt. Haben Sie ihn schon gefunden?)

.

Diese Beispiele zeigen, daß sich der europäische Mensch, die angeblich so hoch entwickelte „weiße Rasse“ in den letzten Jahrhunderten nicht geändert hat.

Immer noch fällt es der Obrigkeit leicht, die Ausbeutung durchzusetzen, während man für die unintelligenten in regelmäßigen Abständen eine neue Sau durchs Dorf treibt.

Lediglich der Name der Sau ändert sich:

Mal sind es Hexen, ein andermal Kommunisten, dann Nazis, dann Al Quaida und jetzt halt der IS.

Immer wieder dasselbe öde Schauspiel, nur mit neuen Darstellern.

.

Es ist ja hinreichend bewiesen, daß es im Westen niemals wirkliche Terroranschläge gab, sondern diese grundsätzlich von den Geheimdiensten verübt wurden und der Öffentlichkeit dann die jeweiligen Sündenböcke präsentiert wurden.

GLADIO; die NATO-Geheimarmee, die man immer wieder Anschläge verüben ließ und anschließend irgendwelche „Kommunisten“ beschuldigte, z.B. die Brigate Rosse, die aber in Wirklichkeit ebenfalls von der NATO kontrolliert wurde.

.

aldo-moro

.

Die Bevölkerung braucht halt immer „schwarz-weiß“, „gut und böse“, eine „Strategie der Spannung“.

Vor allem brauchen der militärische Komplex und die Faschisten von der CDU ein Feindbild, denn nur so lassen sich Aufrüstung, Überwachung und quasi diktatorische Vollmachten für sie selber

legitimieren.

.

Als die ganze GLADIO-Geschichte schließlich in Italien aufflog, hat ein Insider ausgepackt; da die Strategie von der NATO stammt, ist davon auszugehen, daß auch in anderen NATO-Ländern nach genau diesem Schema operiert wurde:

Jede einzelne der Gewalttaten nach 1969 passte genau in ein einheitliches, organisiertes Schema. 

Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren.

Der Grund dafür war einfach. Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um größere Sicherheit zu bitten.

Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben […]

Der Weg des Terrors wurde von getarnt agierenden Personen verfolgt, die zum Sicherheitsapparat gehörten, oder die durch Weisung oder Zusammenarbeit mit dem Staatsapparat verbunden waren.

Diese entstammte nicht etwa staatsfernen Institutionen, sondern dem Staatsapparat selbst, genauer gesagt dem Bereich der Verbindungen des Staates zur NATO.

.

Staatsterrorismus

(Professionell durchgeführte Sprengstoffanschläge mit einem verrückten Einzeltäter™, der bei dem Attentat selber draufgeht? Geheimdienstarbeit. Immer.)

.

Seit dem 11. September 2001 hat die NATO also ein altes, bewährtes Prinzip aus dem kalten Krieg aufgewärmt und dabei nur die Bezeichnungen geändert.

Aus Kommunisten wurden Islamisten.

Will der Staat Leute umbringen, schickt er seine Killer los und präsentiert den Menschen als Täter einen „Islamisten“.

Um überhaupt die Assoziation beim Volk zu erzeugen, daß Moslems, die eigentlich schon seit 50 Jahren relativ friedlich in Deutschland lebten, tickende Zeitbomben sein könnten, hat der Staat seit 2001 alles getan, um die Kriminalität dieser Gruppe zu fördern.

Dazu gehören vor allem die Kuschelurteile der Justiz, die signalisieren:

„Ihr habt nichts vor uns zu befürchten, solange eure Opfer nur normale Deutsche sind“

Richter, die bei diesem Kurs nicht mitmachen wollten, wurden durch den „Selbstmord“ von Kirsten Heisig auf Linie gebracht.

Und natürlich gehört die jetzige Siedlungspolitik der CDU ebenfalls zu diesem Plan.

Die islamischen „Rebellen“ der NATO, die vorher in Syrien ihr Unwesen trieben, wurden von Russland geschlagen und just in dem Moment macht Merkel die Tore für „syrische Flüchtlinge“ auf.

Man muss wirklich kein Genie sein, um zu erraten, wer da wohl die „syrischen Flüchtlinge“ sind.

.

Söldner1

.

Dabei kann man deutschen Politikern noch nicht einmal vorwerfen zu lügen.

Diese Leute fliehen ja tatsächlich, nämlich vor den Russen und den regulären Truppen der syrischen Regierung.

Daß es sich bei ihnen um Massenmörder im Auftrag der NATO handelte, nun, das hat ja keiner bestritten.

Deutschland ist dank des faschistischen CDU-Regimes und seiner Wähler also eine Art „Erholungsgebiet für islamische NATO-Guerillas“ geworden.

Der ganze Terror in Deutschland, zum Beispiel die christlichen* Silvesterausschreitungen von Köln, Hamburg, Stuttgart, etc., sind also letztlich Karma;

was man in die Welt gibt, kommt irgendwann zu einem zurück:

Wer hat denn die ganzen Terroristen ausgebildet und bezahlt? Die NATO und der Westen.

Wer ist absolut NATO-treu? Die CDU/CSU.

Was haben die meisten Deutschen gewählt? NATO-treue Parteien.

.

Naja, und nun werden halt die Terroristen, die die NATO im Nahen Osten zum „Regime Change“ in Syrien benutzen wollten, nach Deutschland gebracht.

Deutschland jedoch ist der wichtigste Komplize der NATO in Europa.

Der Kreis hat sich geschlossen.

.

Karma

(„…but only, if you are!“)

.

LG, killerbee

.

PS

*Ich schreibe ausdrücklich von christlichen Silvesterausschreitungen!

Wenn ein Mensch euch ein Hornissen-Nest in euer Zimmer wirft, handelt es sich ja auch nicht um einen Hornissenangriff,

sondern um den Angriff eines Menschen, der Hornissen als Werkzeug benutzt.

Genau diese Logik liegt den Ereignissen zu Silvester zugrunde.

Wer hat denn die ganzen Leute letztes und dieses Jahr unter Bruch von zig Gesetzen ins Land geholt? Christen.

Wer hat denn den Polizisten befohlen, die Taten zu verschleiern, keine Anzeigen aufzunehmen, den Opfern nicht zu helfen? Christen.

Wer hält denn jetzt schützend seine Hand über die kriminellen Ausländer indem er behauptet, es gäbe kein Delikt des „Angrabschens“ und die Polizei könne angeblich keine Asylantenheime durchsuchen? Das sind doch wieder die gottverdammten „Christen“ von der CDU/CSU.

Es handelt sich also bei den Ereignissen der Silvesternacht natürlich um eine Terroraktion des faschistischen CDU-Regimes, die sich dazu eben Moslems bedient haben.

Die grabschenden/vergewaltigenden/prügelnden Moslems sind also ein Rad innerhalb eines Terrorsystems, das jedoch von der CDU entworfen und am Leben gehalten wird.

Ohne die Aktionen und Unterlassungen von Christen wäre nichts von dem möglich, was kriminelle Ausländer in Deutschland machen können.

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Die IS-Hotline und „Strategie der Spannung“

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  3. sk schreibt:

    Schauen wir uns mal die Bewaffnung der beiden Früchtchen auf dem Suchbild an.

    Links: Colt M4A1 Sturmgewehr, Kaliber 5,56 x 45 NATO
    Rechts: Höchstwahrscheinlich Heckler & Koch HK416, Kaliber 5,56 x 45 NATO

    Das HK416 wird auch in der Türkei unter anderem Namen unter Lizenz hergestellt.

    Beide Gewehre werden von den US Streitkräften verwendet.

    Kann man nun davon ausgehen, dass es sich bei dem Trio um 2 US Soldaten / Söldner und einen deutschen V-Mann handelt?

  4. smnt schreibt:

    @sk
    Was für ein Quatsch,
    das ist ein Nato-Brunnenbau-Trupp.
    Der Typ mit der Brille ist der V-Mann also Vor-Mann,
    die beiden Kollegen sind Dolmetscher, mit Translationsmaschinen.
    Im Hintergrund kann man gut die Brunnenbaustelle sehen…

  5. sk schreibt:

    @ smnt

    Danke für die Aufklärung. Jetzt sehe ich es auch.

    Das Teil im Holster beim V-Mann, welches nach einer Walther P99 / Smith & Wesson SW99 (Behördenwaffen) aussieht wird dann entweder ein Funkgerät oder Klappspaten sein.

  6. Jim Jekyll schreibt:

    Mit gerade mal vier Jahren Verspätung wurde auch die Büchersammlung vom „Chef“ entdeckt:
    http://www.krone.at/Welt/Verblueffende_Funde_in_Bin_Ladens_Buecherregal-Geheimdokumente-Story-454288

  7. sk schreibt:

    @Jim Jekyll

    Neben Bewerbungsunterlagen für die Al-Kaida fanden sich einige andere Sachen, […]

    Ich fall vom Pott HAHAHAHAHA
    Das war doch nur ein Spaß!

    Wie wurden die Bewerbungsunterlagen denn eingereicht? Auf dem Postweg?
    Wie hoch war die Ausbildungsvergütung?
    Wie ist die wöchentliche Arbeitszeit? 37,5 Stunden?
    Wie werden Nachtarbeit und Überstunden vergütet?
    Ist das tarifvertraglich festgelegt?
    Berufschule, Blockunterricht?
    Ist der IS gewerkschaftlich organisiert?

    Oder kann ich mich für diese Fragen besser ans Innenministerium bzgl. Besoldungsstufen wenden?

  8. ki11erbee schreibt:

    @sk

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit großem Interesse habe ich in der Jobbörse gelesen, daß bei Ihnen eine freie Stelle als Terrorchef bei Al Kaida zu vergeben ist, so daß ich die Gelegenheit nutze, mich bei Ihnen vorzustellen.

    Sollten Sie meine Bewerbungsunterlagen überzeugen, freue ich mich auf eine Einladung zum Gespräch.

    Mit herzlichen Grüßen,
    Osama bin Laden

  9. Rheinwiesenlager schreibt:

    Das die IS in Merkelschland Urlaub macht, kann man an der Freizeitgestaltung
    von Syrern tschetschenischer Abstammung erkennen,die hier einfach ohne
    Schußwaffen das machen war sie sonst in Syrien machen würden ,wenn Onkel
    Putin ihnen dort nicht Feuer unter den Hintern gemacht hätte.
    Beweise hier:
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/stieghorst/stieghorst/20801169_Massenschlaegerei-vor-Fluechtlingsunterkunft-in-Bielefeld.html
    Und hier:
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/stieghorst/stieghorst/20801169_Massenschlaegerei-am-Oldentruper-Hof-festgenommene-Fluechtlinge-wieder-frei.html

  10. Luisa schreibt:

    http://mobil.krone.at/phone/kmm__1/app__CORE/sendung_id__28/story_id__514934/story.phtml
    Heute in Frankreich.IS-Mann tötet Polizisten und seine Frau (Innenministerium ).Kind überlebt…
    P.s.Der Leibwächter Osama Bin Ladens lebt in Deutschland. Er hat Angst vor der Abschiebung..

  11. catchet schreibt:

    @SK

    Sehr schön geschrieben, Dein IS-Hotline-Beitrag.
    Ich habe gut gelacht.

  12. catchet schreibt:

    Auch passend ist die Rufnummer der IS-Hotline 9/11(11. September)

  13. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    So gesehen bekennt sich jeder, der die Notrufnummer in Amerika wählt, automatisch zum „IS“.

  14. smnt schreibt:

    @sk
    Genau.
    Das was Du meinst ist die neueste Erfindung vom MI5
    eine geniale Kombination von Klappspaten mit Funkgerät,
    die äußerlich zur Feindtäuschung wie eine Walther P99
    oder eine Smith & Wesson SW99 gestaltet ist.
    Kommt im nächsten James Blond.

  15. Rheinwiesenlager schreibt:

    Eigentlich ist das Märchen von Orlando mindestens so hanebüchen wie alle anderen Ereignisse dieser Art.Man muß schon sehr vertrauensselig und einfältig sein um das so zu schlucken.
    Übrigends ist der Score dieses „Ereignisses“ 50 Tote 53 Verletzte,übersetzt also
    5+0+5+3 = 13 gleich Glückszahl bei den Freimaurern.
    Auffällig sind die vielen Schnitzer die sie sich dabei leisten,so als wollten sie uns sagen; Ha ,wir können euch jeden Tag verarschen und ins Gesicht spucken.
    Ihr könnt nichts dagegen tun.

  16. sk schreibt:

    Ich habe Schuhgröße 42 und zieh mir die Tagesschau auf einer 42″ Glotze rein.
    Schuh links: 4 + 2 = 6
    Schuh rechts: 4 + 2 = 6
    Glotze: 4 + 2 = 6
    Man staunt: 666

  17. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ sk Gut gerechnet. Aber der Fernseher und deine Schuhe haben nix miteinander zu tun. Es sei den du willst dir die Aktuelle Kamera (Tagesschau) mit deinen Hühneraugen reinziehen. 🙂 Dann solltest aber Schuhe und Socken weglassen.

  18. sk schreibt:

    @Lager

    Ich wollte damit auf vielleicht etwas plumpe Art zum Ausdruck bringen, dass das alles für mich als Außenstehenden sehr weit hergeholt klingt.
    Deine Zahlenspielereien mögen ja alle aufgehen, aber warum sollten die es nötig haben so einen Vorfall zu kodieren, wo uns die Bonzen doch täglich auch ohne Zahlencodes ganz offensichtlich ins Gesicht rotzen?

  19. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ sk Das Kodieren von solchen Vorfällen macht immer Sinn weil die entsprechenden Brüder in den Schaltstellen der Medien sitzen und damit aufgefordert werden Mitzuspielen. Nur so konnte eine so große Nummer wie 9/11 überhaupt durchgezogen werden.

  20. Namenlos schreibt:

    Wenn es um Terror im Namen des Islam geht (wer auch immer es tatsächlich getan hat) setzt der Verstand (auch kritischer) Bürger aus.

    So lese ich diesen Kommentar:

    „Wichtig wäre auch, dass man umgehend die Gesetze ändert, damit es nicht weiterhin nach Anschläge heißt „Täter war der Polizei bekannt oder, stand unter Beobachtung“.

    Selbstverständlich werden die Gesetze geändert, nur nicht so wie es sich der Verfasser des Kommentares vorstellt.

    Siehe das Problem mit den „Intensivtätern“. Die Gesetze sind ausreichend, nur werden sie nicht angewendet.

    Es sei den es handelt sich um regierungskritische Bürger. Da wird dann das Strafgesetz bis zum Anschlag ausgelegt.

  21. Leser schreibt:

    Es ist schon wieder sehr weit weiter. Nur hier nicht.

    Was denkt man denn hier, wie es weiter geht?

  22. Quentin_P schreibt:

    Bin auch hier im Grundsatz mit Dir einverstanden, vorallem was die „islamlischen“ Terroranschläge betrifft, welche in jüngster Zeit in Europa und den USA „geschehen“ sind. Den Islam grundsätzlich als Problem zu ignorieren halte ich dennoch für falsch. Immerhin ist die blutige 1400 jährige Geschichte dieser „Religion“ m. E. nicht zu leugnen . Wie auch nicht die Inkompabilität islamisch geprägter Kulturen mit der abendländisch-christlichen.

  23. Jim Jekyll schreibt:

    @sk
    Ein Grund, warum „Verschwörungen“ tatsächlich nur „Theorie“ sind:
    Jeder Angehörige der „Elite“, Geheim- und „Sicherheits“dienste wie Militär oder Polizei, Mafia, Loge, macht eben „nur seinen Job“. D.h. er weiß so viel, wie er wissen muß, um diesen korrekt auszuführen, Querulanten, oder wer „dumme Fragen stellt“, werden
    wenigstens (unter Verlust der Privilegien) entlassen, ansonsten können schon mal Un- oder „Zwischenfälle“ passieren (wie zuletzt der mit dem Polizistenehepaar in Frankreich), sogenannte „Whistleblower“ sind extrem selten, viel häufiger handelt is sich um geheimdienstliche Desinformation..
    Jeder, der sich dem Staats(un)wesen, der Mafia, einer religiösen Sekte oder Loge etc. andient, legt nicht umsonst einen Eid insbesondere auf seine Verschwiegenheit und Verpflichtung gegenüber seinem zukünftigen Dienstherren ab, selbstverständlich wird dieser „Bund“ durch die Erpressbarkeit (Mitbeteiligung an Verbrechen, „Herrenabende“ mit „Brüdern“, satanische/okkulte Rituale, etc.) gestärkt.
    Sinn und Zweck der kabbalistischen Symbolik ist lediglich, bei einem „Zwischenfall“ all den nicht darin konkret eingeweihten „Brüdern“/Kollegen mitzuteilen, daß alles unter Kontrolle ist, bzw. u.U. sogar eine Drohung (wie etwa die „Zahl des Tieres“ 666), sich aus der Sache herauszuhalten (Womit das permanente „Versagen“ der „Sicherheits“dienste auch erklärt wäre)!

  24. Jim Jekyll schreibt:

    Der Juni ist jedenfalls ein Wonnemonat für „Terroranschläge“ oder ähnliches: Durch die 6 lässt sich so ziemlich an an jedem Tag die „Zahl des Tieres“ konstruieren!

  25. EinBerliner schreibt:

    @Quentin_P Eben durch diese Inkompatibilität eignet sich „der Islam“ ja so gut als Feindbild für die Bevölkerung im „Westen“. Damit schlägt die Elite mehrere Fliegen mit einer Klappe, also indem massenweise Vertreter dieser Glaubensrichtung hier angesiedelt werden und diese möglichst auch destruktiv auftreten. Friedliche Moslems nützen der Elite nichts.
    Im Gegenteil wäre eine Verbrüderung und anschließender gemeinsamer Kampf gegen die Eliten von Deutschen und (adäquaten) Moslems, deren Heimat(en) beide durch die selbe Elite ruiniert werden, wohl das worst-case Szenario. Teile und herrsche wäre in dem Fall nach hinten losgegangen. Leider ist die Elite sehr gerissen und i.d.R. schlau. Die „Masse“ dagegen leider nicht.

    KB hat einige gute Artikel zum Stichwort Instrumentalisierung verfasst. Mir war das vorher zugegebenermaßen auch nicht so ganz klar. Da habe ich wichtige Denkanstäße bekommen. An der Stelle nochmal einen Dank an Killerbee für die Arbeit hier!

  26. Quentin_P schreibt:

    @EinBerliner: Jop genau das habe ich gemeint. Um bei Killerbees Parabel zu bleiben: wenn der böse Nachbar anstatt Hornissen Hundewelpen in dein Haus schmeisst, würde der Plan nicht aufgehen. Zudem glaube ich auch, dass bsp. die Deutschen (oder analog andere Europäer) von der Elite absichtlich von der Elite provoziert werden, damit es zu Aufständen kommt, um das Kriegsrecht ausrufen zu können. Anders kann ich mir z.B. den Kretschmann nicht erklären, wenn er sagt, man könne den Flutopfern kein Geld geben, wenn zeitgleich jedoch Milliarden/Billionen für Ausländer ausgegeben werden. Das ist doch simpelste Psychologie.

  27. Inländerin schreibt:

    @ Quentin_P

    Aber gerade dann besteht doch auch die Möglichkeit des Aufwachens. Denn: Wer ist es, der die Milliarden für Söldner rausschmeißt, und wer ist es, der die Flutopfer verarscht? Nicht die pöhsen Nahtzies und auch nicht die pöhsen Islamiker.

  28. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Für die Söldner wird überhaupt kein Geld rausgeschmissen, das Geld kommt alles bei den deutschen Bonzen aus der Wirtschaft an.

  29. EinBerliner schreibt:

    @Inländerin & Quentin_P

    Der „Witz“ an der Sache ist, dass der Fluthilfefond wohl vorher vermutlich genutzt wurde, um Ausgaben für „Flüchtlinge“ zu decken. Also unter dem Deckmantel der Hilfe den Bonzenkollegen zugeschanzt …

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-fluthilfe-fonds-soll-asylbewerbern-helfen-a-1005240.html

    Und als der Ernstfall eintrat „konnte man nichts machen“ (kennt man ja). Betraf ja nur Deutsche, daher nicht dramatisch für gewisse Kreise.

  30. Rheinwiesenlager schreibt:

    Für die Nutzung des Hotels Oldentrupper Hof bei Bielefeld als Flüchtlingsunterkunft bekommt
    der Eigentümer-Bonze jährlich 7 Millionen Euronen überwiesen.Soviel ich weis wurde ein Vertrag über mehrere Jahre abgeschlossen. Alles Steuergelder die umverteilt werden mit Flüchtlingen als willkommenen Vorwand.

  31. Heinrich der Löwe schreibt:

    Ich weis zwar wie du das meinst und mal abgesehen davon, dass ich auch die christliche Religion, wie viele Religionen eher für contraproduktiv halte, hat die bezeichnung christlich in den bekannten Parteinamen nix verloren. Das ist selbst für die Kirche, welche schon ne Menge dreck am Stecken hat eig. nicht hinnehmbar… Das hier noch kein Aufschrei stattgefunden hat sollte einem eine Menge über die Kirche sagen… Was da so in Christus Namen gemacht wird. Christen sind die alle nicht für mich…

  32. catchet schreibt:

    Der Kampf um die Krim hat begonnen. NATO versucht die russische Flotte auf der Halbinsel zu blockieren
    http://noch.info/2016/06/der-kampf-um-die-krim-hat-begonnen-nato-versucht-die-russische-flotte-auf-der-halbinsel-zu-blockieren/

  33. Jim Jekyll schreibt:

    @KB Immer, immer öfter auch … NICHT!
    http://www.krone.at/Burgenland/30.000_Euro_gestohlen_Asylwerber_geflohen-Anzeige_erstattet-Story-515020
    Um ehrlich zu sein, nachdem das Apportieren von Geldbörsen mit 1 Kilo Euro aufwärts durch „Syrer“ eine Art Modeerscheinung geworden ist, gönne ich dem glücklichen Finder diese „Fundsache“ von ganzem Herzen und wünsche ihm einen glücklichen Aufenthalt in Merkelland!

  34. Gesperrter schreibt:

    Bedingt OT:
    http://www.rp-online.de/politik/ausland/nato-hacker-angriffe-koennen-ab-sofort-buendnisfall-ausloesen-aid-1.6048904
    „““
    Nato: Hacker-Angriffe können ab sofort Bündnisfall auslösen
    Brüssel. Deutliche Worte aus Brüssel: Die Nato hat den Cyberspace zu einem eigenständigen Operationsgebiet erklärt. Angriffe über Datennetze sollen ab sofort wie solche durch Land-, See- oder Luftstreitkräfte behandelt werden.
    Das sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel. Dies könne auch bedeuten, dass Cyber-Angriffe den Bündnisfall nach Artikel 5 des Nordatlantikvertrages auslösen könnten.
    […]
    „““

  35. sk schreibt:

    @Namenlos

    „Wichtig wäre auch, dass man umgehend die Gesetze ändert, damit es nicht weiterhin nach Anschläge heißt „Täter war der Polizei bekannt oder, stand unter Beobachtung“.

    Wenn die Änderung darauf lautet, dass man die Verantwortlichen bei der Polizei, Staatsanwaltschaft und Richterschaft denen der / die Täter bekannt waren aber leider auch nichts machen konnten oder „geschlampt“ wurde oder wiederholt laufen ließ, entsprechend aburteilt und einbuchtet, begrüße ich das ausdrücklich!

  36. peter schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

  37. Jim Jekyll schreibt:

    Nach dem flüchtligen Flüchtling und glücklichen Jackpot-„Finder“ geht die Geldbörsenfinderei weiter, selbstverständlich ausschließlich durch Flüchtlinge!
    http://www.az-online.de/uelzen/suderburg/sudanesischer-fluechtling-suderburg-entdeckt-geldboerse-uelzen-macht-deren-besitzer-gluecklich-6486580.html
    Immerhin wird jetzt klar, warum die „Polizei“ „nichts machen kann“: Die Dienstzeiten wurden an normale Geschäftszeiten angepasst, somit ist die weitere Entwicklung abzusehen: die Notrufe werden wohl in Zukunft auf einer (natürlich kostenpflichtigen!), mit James-Last-Kaufhausmusik untermalten Warteschleife geparkt, um sich dann mit Tastenwahl durch ein computerisiertes Frage-Antwortspiel durchzutippen („… Wenn Sie einen Angriff auf Ihre körperliche Unversehrtheit melden möchten, drücken Sie die 12 … „) ,,,
    Noch mehr „Funde“ findet man hier:
    http://www.facebook.com/Flüchtling-findet-473383179517851

  38. Kim M. schreibt:

    Das Regime der BRD ist mit Sicherheit der eigentliche Verantwortliche für die Staftaten, die seine Söldner dort begehen.

    Aber als „Christlich“ kann man diese Leute bestimmt nicht bezeichnen.
    Warum sollten Christen millionen islamische Söldner ins Land holen, die Christen belästigen und in ihren Heimatländern ermorden?
    Warum sollten Christen Kriegsverbrechen begehen, wo Jesus Christus doch etwas ganz anderes lehrte?

    Die Eliten sind wohl alles andere als Christen, auch wenn sie in der Öffentlichkeit sehr gerne unter diesem Mantel auftreten. Gibt es eine bessere Tarnung?
    Es ist wohl eher so, daß sie international Satanisten sind, die Kinder vergewaltigen und opfern.
    Daß es internationale satanische Netzwerke gibt, beweist u.a. der Fall „McMartin Preschool“ in den USA, der Dutroux und Fourniret Fall in Belgien und Frankreich, der Fall Kampusch in Österreich, Jimmy Saville in England und nicht zu vergessen die Opfer von rituellem, satanischen Missbrauch in Deutschland:

    Einer der einzigen Journalisten, der darüber in der BRD berichtet ist Guido Grandt:

    https://guidograndt.wordpress.com/2015/06/10/verstorende-doku-hollenleben-ritueller-kindesmissbrauch-satanismus-in-deutschland/

  39. tomcatk schreibt:

    @ Kim M.

    Jop! Volle Zustimmung! Hatte das ja schon öfters erwähnt, aber ….. 😉

    Zu dem Link eines Vorposters:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/das-massaker-in-orlando.html;jsessionid=17A552F255E8A7C11C2F464712381DCB

    Habe mal nach „opfer des orlando massakers“, „tote beim orlando massaker“, „verletzte beim …..“ gegugelt (Bildersuche) und ich finde exakt NULL Bilder hmmmmmm………

  40. KleinErna schreibt:

    Diese Leute fliehen ja tatsächlich, nämlich vor den Russen und den regulären Truppen der syrischen Regierung.

    Deutschland ist dank des faschistischen CDU-Regimes und seiner Wähler also eine Art „Erholungsgebiet für islamische NATO-Guerillas“ geworden.

    Naja, und nun werden halt die Terroristen, die die NATO im Nahen Osten zum „Regime Change“ in Syrien benutzen wollten, nach Deutschland gebracht.

    Hier ein Interview mit einem syrischen Assad-Bekämpfer, der in Deutschland ‚Schutz suchen mußte‘, weil er wegen dieser Aktionen nun ‚politisch verfolgt‘ ist
    http://www.jungundnaiv.de/2016/06/12/firas-alshater-leben-folter-in-syrien-folge-261/

    Daß er für seine ‚Verfolgung‘ selbst gesorgt hat, aus einer vermögenden Familie stammt, finanziell gut versorgt war und ist, sein halbes Familienumfeld auch schon hier in D lebt, gibt er offen zu. Angesichts der Frage, ob ihm eine Anerkennung als Flüchtling unter diesen Umständen – und angesichts derer, die tatsächlich schutzbedürftig sind, sich jedoch keine Flucht leisten können -, gewährt werden muß, hatte auf deutsche Asylentscheider offensichlich keinen Einfluß.

  41. Name schreibt:

    Die Strategie mit der IS ist fehl geschlagen, nachdem die Russen in den Syrienkonflikt eingegriffen haben. Nun fordern angeblich 50 US-Diplomaten eine schärfere Gangart. Da können die US-Imperialisten aufatmen und sagen seht her wir müssen jetzt endgültig die Waffen sprechen lassen.

    Wenn Hillary (Killary) Clinton Präsidentin ist dann geht es erst richtig los.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-06/us-aussenpolitik-syrien-barack-obama-kritik-militaereinsaetze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s