I am Orlando!

.

Orlando

(„Ich auch!“)

.

Unter „Crisis Actors“ versteht man Schauspieler, die bei Übungen die Rolle von Verletzten spielen.

Dagegen ist natürlich überhaupt nichts einzuwenden, wenn man Rettungskräfte/Sanitäter auf den „Ernstfall“ vorbereiten will.

Kritisch wird es dann, wenn Regierungen bestimmte Szenarien „faken“, um eine gewisse Agenda voranzutreiben.

Zu diesen Agendas gehören Kriege (gegen islamische Staaten), Gesetzesverschärfungen, mehr Überwachung, Bundeswehr im Inneren, permanenter Ausnahmezustand, etc.

.

Man nennt ein Ereignis, welches lediglich gespielt wurde, einen HOAX.

Charakteristisch für einen Hoax ist die Anwesenheit von „Crisis Actors“, die Verwundete/Verletzte spielen und so den Zuseher emotionalisieren.

Kurz nach dem eigentlichen Ereignis findet man diese Schauspieler, die angeblich erst vor wenigen Stunden einen Angehörigen verloren haben, in Interviews.

Bei diesen Interviews merkt man deutlich, daß es ihnen primär darum geht, eine gewisse Agenda, z.B. die Verschärfung von Waffengesetzen, zu forcieren, während der Verlust eines geliebten Menschen seltsamerweise in den Hintergrund gerückt ist.

.

.

Ich stehe den Hoaxes gespalten gegenüber.

Einerseits sind sie eine bedeutende Verbesserung gegenüber echten False Flags, wo wirklich Menschen zu Schaden kommen.

Andererseits wird natürlich die Agenda, die von einer derartigen Regierung vorangetrieben wird, in der Zukunft zu Opfern führen.

Wenn man also z.B. einen Anschlag eines „IS-Mitgliedes“ mit Schauspielern inszeniert und das Land deshalb anschließend in den Krieg zieht, dann hat es zwar während des „Anschlages“ keine echten Opfer gegeben, während der Kriegsbeteiligung aber schon.

Grundsätzlich bleibt ein ehrenhafter Staat immer in der Wahrheit; das heißt, er muss weder False Flags noch Hoaxes inszenieren, um sein Volk zu irgendetwas zu bewegen.

.

Die Grenze zwischen „False Flag“ und „Hoax“ kann manchmal durchaus verschwimmen.

So ist es möglich, daß man einen echten Anschlag verüben lässt, aber dann Schauspieler benutzt, die z.B. Hinterbliebene der Opfer spielen.

Der Staat hat durch die Verwendung von Schauspielern die absolute Garantie dafür, daß genau die gewünschte Agenda in die Wohnzimmer der Fernsehzuschauer gesendet wird.

Einfaches Beispiel:

Irgendein Junge wird von einem der hier angesiedelten CDU-Söldner zusammengeschlagen.

Stellen wir uns vor, ein Kamerateam fragt nun live den Vater des Opfers nach seinen Reaktionen.

Und dieser sagt:

„Ich mache die Polizei und den CDU-Innenminister für diese Tat verantwortlich, sowie alle gottverdammten CDU-Wähler!

Die Polizisten stehen immer zu viert in der 30er Zone rum und ansonsten sieht man sie bloß beim Bäcker oder bei Burger King.

Aber wenn es darum geht, die Bilderberger zu beschützen, kann die Landesregierung auf einmal 4.000 Polizisten mobilisieren.

Mann, Leute, wen wollt ihr denn verarschen?

Die Polizisten sind bloß die Leibwächter der CDU-Bonzen und die CDU lässt den kriminellen Ausländern deshalb freie Hand, weil sie sie benutzt, um das eigene Volk zu verängstigen und Angriffskriege im Nahen Osten zu rechtfertigen.

So siehts doch aus!“

.

Uiuiui! Worst Case!

Wenn sowas live auf Sendung geht, dann kann das ein paar Tausend Leute aufwecken.

Darum besser, man befragt einfach einen Schauspieler, der sich dafür ausgibt, der Hinterbliebene eines Opfers zu sein.

Der wird dann brav seinen Text aufsagen:

„Man darf nicht verallgemeinern. Es gibt auch kriminelle Deutsche. Aber das mit den Islamisten ist schon ein Problem.

Ich hoffe, die Regierung baut die Überwachung des Volkes auf und verabschiedet schärfere Gesetze, damit ich mich wieder sicher fühlen kann.

Wir schaffen das!“

Na, geht doch!

Gleich viel besser…

.

Es gibt viele Anzeichen dafür, daß die Realität nicht mit dem übereinstimmt, was uns im Fernsehen präsentiert wird.

Oder anders: daß uns im Fernsehen eine Realität vorgespielt wird, die uns im Sinne der Obrigkeit handeln lässt.

Hier ein paar Fotos, die euch vielleicht zum Nachdenken bringen könnten:

.

boston bombing

(Der Bombenanschlag beim Marathon in Boston. Eine eigenartige Verletzung. Nicht ein Tropfen Blut auf dem ganzen Weg. Und jeder Notarzt wird euch bestätigen, daß man eine Person mit dieser Verletzung natürlich mit einer Liege transportiert und nicht mit einem Rollstuhl durch die Gegend rollt. Und wo kommt eigentlich der Rollstuhl her?)

.

utoya

(Dieses Bild soll Opfer des Bombenanschlags Breiviks in Norwegen zeigen. Also ich weiß ja nicht…)

.

.

Wie gesagt, es ist nicht ausgeschlossen, daß wirklich ein Anschlag mit echten Opfern stattgefunden hat.

Aber ich habe das Gefühl, daß es nicht nur echte Opfer, sondern auch viele Schauspieler am Tatort gibt, die lediglich Verletzte spielen.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß zur selben Zeit, wenn eine Übung mit Schauspielern stattfindet, ein echter Anschlag stattfindet?

.

Übrigens, sogar beim „NSU“ hat sich das faschistische CDU-Regime eines Schauspielers bedient, was durch Zufall rausgekommen ist.

Ihr habt vielleicht noch dunkel in Erinnerung, daß am Tag, als das Wohnhaus des angeblichen Trios in Zwickau in die Luft flog, dort Handwerker gearbeitet haben.

Der Arbeitskreis „NSU“ hat sich die Mühe gemacht, die Handwerker von einem Detektiv ausfindig machen zu lassen, wobei derjenige mit dem Namen „Rene Kaul“ wie folgt beschrieben wird:

„der Kaul ist stämmig (dick) hat ein sehr rundes gesicht, wenig haare auf’m kopp und trägt meist ein basecap.”

.

OK, dabei dürfte es sich also um diese Person handeln, die man in der Nähe des Zwickauer Hauses fotografiert hat:

.

kaul original

.

Nun wird es aber interessant.

Denn in der Sendung „panorama“ wird uns der Handwerker „Rene Kaul“ als diese Person vorgestellt:

.

kaul zwo

.

.

Na, was fällt auf?

Richtig, das sind zwei verschiedene Menschen!

Einzige Erklärung:

Panorama hatte sich für die Produktion seiner Sendung einfach eines Schauspielers bedient, der die Rolle von Rene Kaul spielt.

.

ROFL

(„Ertappt! Lügenpresse, Lügenpresse!“)

.

Das Fazit dieses Artikels ist einfach:

Seid kritisch, seid wachsam!

Die Täuschung ist allgegenwärtig; vor allem im Fernsehen.

Wenn ihr hört, es hat irgendwo einen Anschlag gegeben, dann kann das stimmen.

Vielleicht hat aber auch bloß der Geheimdienst einen Sprengsatz gezündet und ein paar Pässe in gestohlenen Autos deponiert.

.

Wenn euch im Fernsehen Bilder dieses Anschlags gezeigt werden, dann kann das stimmen.

Es können aber auch bloß Schauspieler sein, die Verletzte mit viel Kunstblut spielen.

.

Wenn ihr anschließend Interviews von Hinterbliebenen hört, dann kann das stimmen.

Es können aber auch bloß Schauspieler sein, die sich nur als Hinterbliebene ausgeben und den vom Regime gewünschten Text aufsagen.

.

Um die Entscheidung zu treffen, was nun „real“ und was ein „False Flag“ bzw. „Hoax“ ist, hört auf euren Bauch und auf euren gesunden Menschenverstand.

Echte Trauernde geben nicht wenige Stunden, nachdem sie ihr Kind verloren haben, mit strahlendem Gesicht ein Interview und pushen irgendwelche Agendas der Regierung.

Echte Trauernde gehen meist durch 5 bestimmte Stufen:

1. Verleugnung und Isolation („Sie haben sich geirrt, das ist nicht mein Kind!“)

2. Wut („Warum ausgerechnet mein Kind und nicht jemand anders?“)

3. Verhandeln („Wenn ich dort gewesen wäre, würde es noch leben“)

4. Depression

5. Akzeptanz

.

Seid skeptisch!

Solange böse Menschen an der Macht sind, werden die Lügen weitergehen, denn die Lügen sind die Basis ihrer Macht.

In den USA, in Belgien, in Frankreich, in England, in Norwegen, in Schweden, in der Türkei, in Deutschland.

Gute Menschen brauchen die Wahrheit nicht zu fürchten, böse Menschen schränken immer als erstes die freie Rede ein.

Staaten, in denen böse Menschen regieren, erkennt man daran, daß man für das Aussprechen einer Wahrheit stärker bestraft wird als für wirkliche Verbrechen.

Aus der Logik dieser Menschen heraus gesehen nachvollziehbar:

Überbordende Kriminalität ist die Legitimierung ihrer Macht, darum sind Kriminelle erwünscht und werden nicht verfolgt.

Die Wahrheit hingegen kann alles zum Einsturz bringen, darum sind solche Menschen gefährlich und müssen eingesperrt werden.

.

LG, killerbee

.

PS

Hier nochmal die sehr gute Doku „Terrortainment“, wo auf den eigenartigen Umstand hingewiesen wird, daß bei vielen Anschlägen zeitgleich Übungen an denselben Orten und mit teilweise exakt demselben Szenario (Bombenanschlag, Amokläufer, Flugzeugentführung) durchgespielt wurden; z.B. auch bei dem von Anders Breivik:

.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu I am Orlando!

  1. Rheinwiesenlager schreibt:

    Gestern hatten wir den 12.6. 2016 oder nach amerikanischer Schreibweise
    6.12. 2016 was einen Sinn macht wenn man es so betrachtet : 6 ist 6 und die 12
    sind 2x 6 also 666. Die Frage lautet „Wer profitiert davon und wem schadet es ?“ Ich halte das ganze für eine Inzenierung da in den amerikanischen Medien
    von einen neuen 9/11 gesprochen wird. (Wer soll den jetzt überfallen und ausgebomt werden?) Schaut doch hier mal rein was die dort so aufgeführt haben. Da werden Verletzte (Crisis Actors ) mit einem Pickup statt einer Ambulanz weggebracht. Wo habe ich ähnliches schon mal gesehen ?

  2. Leser schreibt:

    Das ist auch mein Denkansatz!
    Es riecht immer etwas.

  3. Ein Verarschter schreibt:

    Was mich bei Anders Behring Breivik seiner Schiesserei auf der Insel Utøya stutzig machte, es gab keine Verletzte sondern nur Tote.

    —–

    Kein Mensch der, wie auf dem Bild, so seinen Fuß und die Muskeln am Unterschenkel verloren hat ist noch bei Bewußtsein, schon gar nicht wenn er noch so transportiert wird.

    —–

    Das erste das mir in den Sinn kam beim „Terroranschlag“ in der Schwulenbar war:
    Ein ganz toller Grund dem Volk die Zähne zu ziehen und das Waffenrecht extrem zu beschneiden, und nach was wurde sofort wieder geschrien!?

    —–

    Was mich so sehr erschreckt ist, wie einfach das Volk/die Völker zu beeinflussen sind, vor allem, was man mit der digitalen Technik so alles an Bildern erzeugen kann ohne es von der Wirklichkeit unterscheiden zu können.

    Ganz besonders den Deutschen kann man so an der Nase herum führen.

    Vor allem bei groß angelegtem Betrug ist es der Bevölkerung nicht möglich an eine Lüge zu glauben, es kann doch nicht in dieser Größe gelogen und betrogen werden, oder doch!???
    HHUUUU, Verschwörungstheoretiker, HHUUUAAAA
    Bestes Beispiel: Laßt euch beim nächsten Zusammentreffen mit einem „Beamten“ doch mal den Amtsausweis zeigen, was da wohl für Ausreden kommen, die müssen sich ausweisen, eine Uniform kann ich mir im Kostümverleih selber ausleihen.
    Wer endlich aussagekräftige Hilfe bei diesen Fragen haben will, der kann bei meheme.org nachfragen.

    WACHT ENDLICH AUF, ES IST SCHLIMMER ALS IHR DENKT!!!

  4. peter schreibt:

    So, 12.Juni 2016, entweder 14:30 oder 15:30 Tagesschau, Live-Schalte zu Stefan Niemann nach Washington zur Lage in Orlando, betretenes Gesicht. Ende der Tagesschau, versehentliche Einblendung (ca zwei Sekunden) eines lachenden und feixenden Stefan Niemanns.

  5. moaliwoli schreibt:

    „Krieg gegen den Terror ist ein großer Schwindel“

  6. Rheinwiesenlager schreibt:

    Nach all den Jahrzehnten der Beobachtung bin ich zu einer Erkenntnis gekommen Killerbee. Die Lautet wie folgt. Es gibt keinen privaten Terrorismus.
    Alles gelenkt und gestellt von Geheimdiensten im Auftrag gewisser Eliten zur Durchsetzung ihrer Agendas.
    Die Anwendung von Terrorismus wurde schon von Dr.Day in seinem Vortrag erwähnt. Es ist derselbe Vortrag wo er auch die Verchippung von Menschen ankündigte.Der Vortrag war im Jahre 1969.Bald darauf traten die ersten
    Terrorgruppen an…………

  7. catchet schreibt:

    Gut wenn es die IS-Hotline(2,60 $ pro Gesprächsminute) gibt. Da kann man unbürokratisch und schnell sich zum IS bekennen.

  8. smnt schreibt:

    Hmja, das riecht schon. CIA kannte den Mann,
    Amerikaner müssen kriegstechnisch bei Laune gehalten werden.
    Hier ein link zur aktuellen Zensur in Japan,
    (nebenbei Superblog – immer aktuelle Fotos vom „offenen doppelten Reaktor“)
    http://majiasblog.blogspot.de/2016/06/ldp-mobilizing-to-revise-constitution.html

  9. Jim Jekyll schreibt:

    @catchet Nach der BILDerberg war es tatsächlich die 911 Notrufnummer der Polizei.
    http://www.bild.de/news/ausland/anschlag/orlando-schuesse-in-nachtclub-in-den-taschen-der-toten-klingeln-noch-die-handys-46268598.bild.html
    Die „noch klingelnden Handys in den Taschen der Toten“:
    Das war wohl die „Rennt weg!“-Facebook-Nachricht des Betreibers an die Gäste, für die diese Warnung leider nur zu spät kam?
    Wenn mich mein Gefühl nicht täuscht, ist der „fernsehglotzende, verfettete, ungebildete US-Amerikaner, der alles schluckt“ tatsächlich nur ein gezielt aufgebautes Clichee und Feindbild (so eine Art westeuropäisches „Mia san mia“), meine persönlichen Kontakte über soziale Netzwerke sowie die sofort vorhandene, breite Gegenöffentlichkeit („Truther“, alternative Medien sowie die Kommentare) nach solchen „Vorfällen“ lassen vermuten, daß das Gros der Bevölkerung in den USA obigem Clichee nicht entspricht, ALLERDINGS viel eher der durchschnittliche Bunzelbürger, welchem ich täglich HIER begegne!


  10. sk schreibt:

    Catchet… ich habe mal 5,20 $ investiert und die Hotline angerufen…

    Willkommen bei der IS-Hotline. Um Ihnen schnell weiterhelfen zu können, drücken Sie bitte eine der folgenden Tasten:

    Drücken Sie die 1, wenn Sie generelle Fragen zu Ihrer IS Mitgliedschaft haben.

    Drücken Sie die 2, wenn Sie Fragen zum Verlieren von Pässen und Ausweisen am Tatort haben.

    Drücken Sie die 3, wenn Sie eine neue Ausgabe des Korans benötigen.

    Drücken Sie die 4, wenn Sie mit ihrem regionalen V-Mann verbunden werden wollen.

    Drücken Sie die 5, wenn Sie Fragen zu Ihrer Abrechnung haben.

    Drücken Sie die 6, wenn Sie Sprengstoff und Waffen benötigen.

    Drücken Sie die 7, wenn Sie Informationen zu offenen Stellen und Karrierechancen benötigen.

    Drücken Sie die 8, wenn Sie mit dem Geschäftsführer Ihrer Niederlassung verbunden werden wollen.

    Zur Qualitätssicherung werden alle Gespräche aufgezeichnet und spätestens nach 90 Tagen gelöscht.

    Ich habe dann die 8 gedrückt und legte vor Schreck auf, als sich ein gewisser Thomas de Maiziere meldete…

  11. Alfred Z. schreibt:

    „Die soziale Täuschung herrscht heute auf allen Ruinen, die die Vergangenheit auftürmte, und ihr gehört die Zukunft. Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

    Psychologie der Massen, Gustave Le Bon, 1895, deutsch 1911

  12. ki11erbee schreibt:

    @Alfred Z.

    Man muss es nur geschickt anstellen, dann kann man durchaus viele Leute aufklären.

    Aber immer nur die, die aufgeklärt werden wollen.

  13. EinBerliner schreibt:

    Dazu kommen diese Arten von Artikeln:

    http://www.welt.de/vermischtes/article156178225/Er-kommt-Ich-werde-sterben.html

    Schaut auf das Bild im Handy. Die Nachrichten stammen aus der Nacht, die Photos wurden am Tag um 17:05 gemacht, wie man an der Handyuhr erkennen kann. (Außerdem habe ich ein komisches Gefühl bei den Zeitabständen der Nachrichten, warum genau kann ich leider nicht sagen.)
    Dass man sich ein paar Stunden, nachdem man die Nachricht vom Tod des Kindes bekommen hat, mit der Presse o.ä. trifft, um die letzten Nachrichten des Kindes zu zeigen, kommt mir mehr als seltsam vor. Ich wurde dies sicher nicht machen. Vielleicht eine andere Art der Trauerbewältigung? Für mich persönlich zumindest verdächtig. Ich wäre wohl, wie KB im Artikel erwähnt, im ersten Stadium, in der Isolation. Ein Reporter der Massenmedien bekäme eher einen Tritt sonstwohin, als ein Interview.

    Außerdem sind solche persönlichen, nahegehenden Geschichten am besten geeignet zum Erzeugen von Emotionen und dem damit verbundenen Schocken / Lähmen (des (teils restlichen) Denkens) der Menschen.

    Wie immer sollte man schauen: wem nützt es?
    Wessen Agenda hört man (wieder) durch die Medien schallen?

    Dann ist man schon ein ganzes Stück weiter.

  14. Leser schreibt:

    Wie sich die Bilder doch gleichen….wenn man hinschaut!

    L G.

    Es ist Vorbei, nur merkt es noch keiner!

  15. Heinrich der Löwe schreibt:

    Auch bei 9-11 gab es diverse Schauspieler, welche zweifelsfrei identifiziert wurden. Disinformation usw… ich hab das Vid von Bee noch nicht gesehen evtl. wird es dort auch angesprochen. Ansonsten stell ich euch den Link später ein.

  16. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  17. Luisa schreibt:

    Guckt euch mal die Opfer an und die Namen.Latinos und Mexikaner. ..Täter ‚logisch‘ Moslem.Die USA bekommt auch immer mehr Zuwanderung aus Lateinamerika.Opfer=Migranten,Täter=Moslem Nur so ein Gedanke…
    P.s.Taschendiebe hatten mich gestern im Visier.Hatte ‚Glück‘.Meine Wut wächst täglich…

  18. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Nein, kompletter Schwachsinn.

    Die deutsche Regierung hat die Morde des türkischen Geheimdienstes an Kurden zwei toten V-Leuten in die Schuhe geschoben, um dem Dummdeutschen klarzumachen, daß „Nazis“ die Täter der Dönermordserie waren.

  19. m1lchb4rt schreibt:

    Heute im Getränkemarkt…
    Hinter mir ein „Südländer“ im „Buisness“Outfit mit einer Kiste Wasser im arm…
    Ich habe für jedermann gut ersichtlich lediglich fünf(5) Kisten Sprudel auf meinen Karren geladen. Die deutsche Bratze:“Vier Stück, ne?!“
    Ich drehte mich zu ihm um. Wir zogen beide die Augenbrauen hoch:“Das Volk der Dichter und Denker“… Mehr konnte ich ihm nicht sagen.Mir blieb alles andere im Hals stecken….Aber er Verstand! Und er Verstand sehr!

  20. Mali schreibt:

    „Es kann nur der IS sein“

    „Es gibt nichts böseres“

    Geiselnahme in Frankreich: Spezialeinheit erschießt Polizistenmörder
    Ein Mann hat bei Paris einen Polizisten getötet und sich mit dessen Familie verschanzt. Dabei berief er sich auf den IS.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankreich-polizei-toetet-geiselnehmer-und-polizistenmoerder-in-magnanville-a-1097455.html

    „Gut“ das er erschossen wurde, nicht das er noch was anderes behauptet.

  21. sk schreibt:

    @ Mali

    Genau so ist es! Könnte mir gut vorstellen, dass der Mann genau so „schwer bewaffnet“ und gefesselt war wie Herr Coulibaly im Supermarkt. Da musste man den einfach abknallen. Ganz klar.

    Ich kenne kein Videomaterial dazu, aber so wie ich das kenne wird nicht einfach die Tür eingetreten und dann wild rumgeballert.
    Wo hockt der Täter? Flashbang durchs Fenster – da regt sich kurzfristig gar nichts mehr – und dann Zugriff!

    @ Berliner

    Dass man sich ein paar Stunden, nachdem man die Nachricht vom Tod des Kindes bekommen hat, mit der Presse o.ä. trifft, um die letzten Nachrichten des Kindes zu zeigen, kommt mir mehr als seltsam vor.

    Mir auch. Das macht man doch nicht. Wenn mir diese sensationsgeile Lügenbande auflauern würde, gibts für das gesamte Team als erzieherische Maßnahme erstmal ein ausführliches Kick-Interview mit Faust-Nachschlag, das sich gewaschen hat.

  22. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Leser

    Beim Betrachten des von Dir verlinkten Videos wurde mir flau im Magen. Nicht, weil sich die Bilder so sehr gleichen, sondern weil aus dieser Nachrichtensendung deutlich wird, was sich seither alles zum Negativen verändert hat.

    Immer deutlicher wird, daß die DDR in jeder Hinsicht das kleinere Übel für unser Volk darstellte. Wer noch nicht verstanden hat, daß die Weltgeschichte eine Tragödie ist, der lernt es in Erwägung dieser Tatsache.

    Man schaue übrigens mal bei 16:00 ins Video: die Herren Bischöfe der DDR äußern sich kritisch gegenüber der „Flüchtlingswelle“ aus ihrem Land in die BRD. Flüchtlinge sollten sich fragen, „ob sie nicht ihre Pflichten hier im Lande“ vernachlässigen. Ungheuerlich…

  23. EinBerliner schreibt:

    @sk

    Hier ist ein Videoausschnitt von der besagten Mutter zu sehen : http://www.welt.de/vermischtes/article156204399/Moerder-sass-oefter-trinkend-an-der-Bar-des-Pulse.html

    Ab ca. 0:17 … eine trauernde Mutter sieht für mich ganz anders aus. Welche Mutter liest ein paar Stunden, nachdem ihr Sohn kaltblütig erschossen wurde, seine letzten Nachrichten der Presse mit der Stimmlage einer Telefon-Uhrzeitansage oder eines Wetterberichts vor. Wenn das kein Fake ist, dann sollte es mich doch EXTREM wundern.

    Außerdem scheint der Attentäter ja aus einer ziemlich gut situierten Familie zu stammen, wenn man sich das Bild bei 0:40 von der Einrichtung im Hause des Vaters anschaut.

    Den folgenden Text des Artikels lasse ich mal unkommentiert … bei dieser Geschichte hinkt so einiges.

  24. smnt schreibt:

    Ich bin für ein generelles öffentliches Religionsverbot.
    Keine Gotteshäuser keine Kappen.
    Keine (0) Staatsverträge mit Kirchen.
    Totale Enteignung der Kirchen und Aufteilung aller Pfründe ans Volk.
    https://soundcloud.com/smnt/holyshit-216

  25. smnt schreibt:

    Außerdem verfüge ich (hätte ich gern),
    das alle Gotteshäuser mit intakten schönen Orgeln,
    erhalten bleiben und in Musikschulen umgewandelt werden.
    Nebenbei könnte man die Türme schalldicht machen,
    ein nach unten gerichtetes Trichtersystem installieren und
    die Glockenbetätigung in die Orgel integrieren.

  26. Alfred Z. schreibt:

    http://www.zerohedge.com/news/2016-06-15/new-orlando-shooter-eyewitness-emergestestifies-5-people-were-involved-pulse-attack

    „New Orlando Shooter Eyewitness Emerges: Testifies That 5 People Were Involved In Pulse Attack“

  27. sk schreibt:

    @Berliner

    Ich habe mir das gestern Abend mal reingezogen. Ich will der Dame nichts unterstellen, aber die könnte auch auf Crack oder was weiß ich was gewesen sein. Ganz sauber wirkt das nicht.

    Wie gesagt – und ich denke ich bin damit nicht alleine – wenn mir nach so einem Ereignis bei dem ich ein Kind / Angehörigen / Freund verloren habe so ein sensationsgeiler Propaganda-Trupp auflauert, gibts ne ganz kräftige Faust-Diät fürs ganze Team… da hat die Lügenbande dann direkt Stoff für den nächsten „Amoklauf“.

  28. Alfred Z. schreibt:

    Ganz schön schwer, so ein ‚crisis actor‘!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s