Anfechtung der österreichischen Wahl

.

(Danke an smnt!)

.

Man sieht deutlich, daß Absprachen (= „Verschwörungen“) innerhalb der Herrscherklasse die Regel darstellen.

Und selbst wenn diese Absprachen tausende Mitwisser beinhalten, solange diese dieselben Interessen haben, warum sollte irgendeiner davon „an die Öffentlichkeit“ gehen?

Nur um der Sache zu schaden und selber bestraft zu werden?

Da müsste er ja dumm sein.

Hier sieht man ein Prinzip, welches sich die Mafia seit jeher zu eigen gemacht hat:

Gemeinschaftlich begangene Verbrechen schweißen zusammen!

(Auch das ist ein wichtiger Grund für den „NSU“)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Anfechtung der österreichischen Wahl

  1. tomcatk schreibt:

    Jetzt geht es auch hier bei uns im Dorf los. Heute Abend ist hier eine Info Veranstaltung vom Bürgermeister in der über die Aufstellung von Containern für die Siedler berichtet wird. Die werden direkt neben dem Friedhof aufgestellt wo tägl. dutzende Senioren (inkl. meiner Mutter, 87 J.) vorbeigehen um dahin zu gelangen. Dumm das ich es mit der Technik nicht so habe, sonst würde ich die Veranstaltung filmen.
    Wer möchte/kann mir evtl. noch Tips zwecks evtl. Diskussion geben? 🙂

  2. Rantanplan schreibt:

    Hier gibts erstes Material vom Bildergergtreffen. Diese Tusse die sich da in den Mittelpunkt drängt und die Ansagen der Bullen übersetzt, ist so unglaublich dumm.

  3. tomcatk schreibt:

    Und noch was zu deutschen Richtern/Staatsanwälten:

    Zitat:

    „Der Mord-Vorwurf war nur deshalb fallen gelassen worden, weil die Frau ohnehin schwer krank war und möglicherweise auch ohne den Überfall gestorben wäre.“

    http://www.hna.de/kassel/harte-strafen-brutale-rumaenen-6465344.html

  4. Leser schreibt:

    Jeder kluge Mensch, der auf der Welt ist fragt sich früher oder später, warum gab es keinen Beipackzettel oder eine BDA für das Leben.

    https://www.amazon.de/Babylonische-Talmud-12-Bde/dp/3633542000/ref=sr_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1465557978&sr=1-5&keywords=talmud

    Es gibt ihn, nur keiner will ihn lesen.
    Es steht alles geschrieben. Ob wir das glauben wollen oder nicht. Es ist. Eine Normative des Faktischen.

  5. p11m11 schreibt:

    Ich bitte euch – es hat doch wohl niemand ernsthaft erwartet das irgendeine Wahl innerhalb der EU / NATO nicht gefälscht ist?

    HAHA so ein Amateurfehler würde in diesem hochentwickelten System nicht passieren. Dem gutgläubigen Volk ist man auf Jahre vorraus.

    Und die FPÖ Wahlanfechtung? Die wird am Verfassungsgericht abgelehnt und fertig.

    Wahl = Verarsche

  6. Alfred Z. schreibt:

    @tomcatk:

    Absolut ekelhaft!

    Liebe Grüße!

  7. tomcatk schreibt:

    @ Alfred: Liebe Grüße zurück!

  8. Grumbleduke schreibt:

    Diese Arbeit haben sich aber die renommierten Politikwissenschaftler, Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto gemacht und die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren systematisch manipuliert werden.

    Den Wissenschaftlern zufolge handelt es sich um die erste Arbeit[1], die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht.

    Bekanntlich macht Benfords Gesetz Aussagen über die Häufigkeit von Ziffern in empirischen Datensätzen. Zum Beispiel: als erste Ziffer hat man 30% die ’1′ und nur zu 4,5% die ’9′, als zweite Ziffer hat man 12% die ’1′ und nur zu 8,5% die ’9′. Die Autoren Breunig-Goerres untersuchen in ihrer Studie[1]. nicht die ersten, sondern die zweiten Ziffern der Ergebnisse der einzelnen Wahllokale. Bilanzfälscher wie ENRON oder Worldcom sind einst darüber gestolpert. Bei rund 1500 Tests auf Wahlkreisebene stießen sie vereinzelt auf signifikante Abweichungen. Bei 190 Tests auf Landesebene fanden sie 51 Abweichungen, das sind über 13%. Das Landesergebnis bei Bundestagswahlen gibt somit nicht den Wählerwillen wieder. Und es kann nicht sein, dass sich die Wahlhelfer einfach und zufällig verzählt haben, denn auch dies wären natürliche Prozesse. Die Verteilung der Ziffern müsste in dem Fall dem Benfordschen Gesetz entsprechen. Das tun sie aber nicht.

    http://derwaechter.net/studie-beweist-wahlfaelschung-in-deutschland-keine-ausnahme-sondern-die-regel

  9. Tom schreibt:

    Das Problem ist auch, daß „die Öffentlichkeit“ noch immer die Massenmedien darstellen.
    Da kann man genausogut zum Salzamt gehen.
    So ist zum Beispiel bestimmt Millionen Menschen auf der ganzen Welt bewußt, daß die offizielle Story über die Anschläge vom 09.11.2001 eine einzige große Lüge ist.
    Und juckt das nun irgendjemanden?

  10. Kim M. schreibt:

    Die Eliten in Österreich sind wohl genau so verrottet und Gott-los wie in den anderen europäischen Ländern auch. Interessant ist da auch der Fall Natascha Kampusch, welcher wohl organisierte Kinderschänder Zirkel bzw Logen im Hintergrund hat:

  11. Kim M. schreibt:

    Noch etwas off topic:

    Ändert PI-News jetzt seine Philosophie?
    Ein aktueller Artikel dort spricht jetzt nicht mehr von einer islamischen Invasion, sondern von „Merkelfinanziertem Straßenterror“ gegen das „eigene verhasste, weil deutsche Volk“.

    http://www.pi-news.net/2016/06/merkelfinanzierter-strassenterror/

  12. Leser schreibt:

    Kim,

    schön, daß es noch einer lesen mag.
    Aber sie haben gelogen und sind nun nicht vom Saulus zum Paulus gekehrt.
    Das mag eine Informationsquelle bleiben, nur sollte jeder sehr genau lesen was dort steht.

    Man hat sie zu oft der Lüge überführt.

  13. carlo schreibt:

    Wie sagte eine berühmte Person mal, wenn Wählen etwas ändern würden dann wären Sie verboten. Deswegen frag auch ich mich ein Jedes Mal ob es überhaupt Sinn macht sein Kreuz abzugeben (wenn auch nur einer kleinen Partei) oder den Wahlzettel einfach durchzustreichen

  14. Inländerin schreibt:

    @ tomcatk

    Versuche mal, ganz blöde, naive Fragen zu stellen, die letztlich alle Anwesenden zum Lachen bringen.

  15. Leser schreibt:

    carlo,

    Jederzeit ist eine Wahl richtig. Mengenlehre. Auch wenn Du den letzten Hansel wählst. Tue es. Je kleiner und unbedeutender Deine Wahl, je besser.

    Du hast eine Stimme. Nutze sie.

  16. p11m11 schreibt:

    Jogi Loew hat seine Aufstellung für die EM bekannt gegeben.

    Um besser abzuschneiden hat er eine neue Strategie.

    Die 1-2-3-5 Strategie.

    Im Sturm spielen 5 Asylanten, weil die nicht verfolgt werden dürfen.

    Im Mittelfeld: 1 Schwarzer – 1 Asiate – 1 Türke,
    Um ein bischen Farbe ins Spiel zu bringen.

    In der Verteidigung haben sie 2 Schwule 👬
    Die bringen den gewissen Druck von hinten.

    Und im Tor steht eine Nonne – die hat noch nie einen rein gekriegt.

  17. tomcatk schreibt:

    So, komme grade von der Infoveranstaltung bei uns im Dorf. Bei der Fragerunde dauerte es exakt 5 Min. bis unser Bürgermeister mit der Nazi-Keule kam 😉 der Rest lief wie üblich. Aber jetzt kommts: Nach dem üblichen blabla und das er von der Bezirksregierung „gezwungen“ werde „Flüchtlinge“ aufzunehmen/unterzubringen es ja (erst) nur um 55 gehen würde, rutschte ihm in einem Nebensatz raus (versuche das jetzt sinngemäß hinzubekommen) das die Situation mit Erdowahn/der Türkei im Moment sehr kritisch sei, das da noch Millionen in den Startlöchern stehen und das er in naher Zukunft (Wochen, Monate?) damit „rechne“ (oder weiß der was?) abertausende unterbringen zu müßen ……………………

    Jungs und Mädels ………… mir ist da schlecht geworden!

    und wenn so n popeliger Bürgermeister, unsere Stadt hat 60000 Einw., schon weiß das da noch Millionen (nach D) kommen werden ……… was planen dann die da oben erst?

    Da muß etwas riesengroßes am laufen sein.

    Ansonsten das Übliche: Die Siedler bekommen Vandalismus sichere Einfamilienhäuser neuester Bauart …………….. usw. usf.

    ….. brauche jetzt erstmal n Kölsch! Prost!

  18. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Die Stadt in der ich lebe, fasst mit allen Dörfern ca. 20.000 Einwohner.
    Und wir „mussten“ 600 „Flüchtlinge“ aufnehmen.
    Wir haben sogar schon unsere eigene Koranschule(ehemaliges Polizeirevier).
    Und zum „Sommerfest“ wurde herzlich in die Moschee eingeladen und meine bekloppten Landsleute strömten zu Hunderten in die Moschee.

  19. tomcatk schreibt:

    @ catchet

    hier sind auch schon tausende. in Kerpen gibt es aber den Stadtteil Manheim, der sollte eigentlich von RBW abgebaggert werden, da sind die meißten untergebracht, da sieht es inzwischen aus wie im Bürgerkriegsgebiet, dazu haben wir hier die Boelcke-Kaserne, die steht leer, da ist der Rest untergebracht. Das reicht aber alles nicht mehr. Eine Moschee haben wir im Dorf zum Glück noch nicht, allerdings in anderen Stadtteilen (sind hier ziemlich zergliedert). Im Bergischen war es schon vor Jahren heftig, meine Ex-Frau ist aus Gummibach, hab damals schon Trupps 9-jähriger mit Vollverschleierung gesehen. Der Punkt ist aber das unser B. in naher Zukunft mit weiteren Tausenden „rechnet“! Der weiß irgendwas!

    Bekloppt reicht nicht! Die sind wahnsinnig!

    Habe in letzter Zeit öfters mal nach größeren Hunden im I-net geguckt, wegen Schutz für die Susy ;-), da findest Du nix, nada. N par Pinscher und sowas aber was „handfestes“ ist nicht zubekommen, mag jeder seinen Teil denken!

  20. catchet schreibt:

    Ein großer Hund ist in diesen Zeiten keine schlechte Idee.
    Hätten wir sicher auch, wenn ich besser auf den Beinen wäre und Julia(die kleine Katzendame mit Exrtemego) nicht auf alle Hunde und Wildschweine losgehen würde.
    Die würde sich gut als Wachhund eignen, ist aber extrem freundlich zu allen Menschen.

  21. tomcatk schreibt:

    Eine Katze gehört hier auch zum Rudel. Uschi ist eher eine Schmusemieze. Die zwei kommen sehr gut miteinander aus 🙂 Ich gucke mal weiter, vielleicht finde ich noch einen adäquaten Rüden.

    Allerdings ist es schon traurig das man sich darüber Gedanken machen muß! Kann demnächst ja mal ins Bergische kommen und Du/Ihr lernt Susy kennen!? 😉

  22. m1lchb4rt schreibt:

    Der Hund gehört bei mir seit jeher zum Inventar. Ist die beste Versicherung. Unabhängig der Rasse bricht bei Hundebesitzern (fast)niemand ein.
    Die gehen einfach ne Tür weiter wo kein Hund ist! Das Risiko von Krach und Verletzungen ist (vorerst) zu gross, dass ist meine Einschätzung. Wir haben die Strasse rauf in fast jedem Haushalt min. einen Hund, entsprechend beklagt hat sich bisher nur einer von zwei Haushalten ohne Hund über einen Einbruchsversuch. Ich habe hier im Ort noch nie von Hundebesitzern gehört das jemad versucht hätte einzusteigen.

  23. Jim Jekyll schreibt:

    Und hier die Anfechtung einer Gruppenvergewaltigung in Bielefeld:
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2233214-Polizei-prueft-auch-ob-14-Jaehrige-betaeubt-wurde-Maedchen-vergewaltigt
    Hier das Ergebnis der polizeilichen „Ermittlungen“: Die kleine S….. hatte lediglich etwas übern Durst getrunken, und hatte mit der Phantasie über die Stränge geschlagen! Der Notarzteinsatz, Krankenhausaufenthalt und die Ergebnisse der ärztlichen Untersuchung waren alles nur Spinnerei!
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2297401-Staatsanwaltschaft-Vergewaltigung-ist-nicht-nachzuweisen-Angebliche-Sextat-Ermittlungen-eingestellt

  24. Roadrunner schreibt:

    @tomcatk

    Einen großen Hund als Schutzhund kann ich nur empfehlen. Zu meinen „Glanzzeiten“ hatte ich 4 Hunde, einer davon war ein Herdenschutzhund-Mischling. Da hatte ich auch nie Probleme. Jetzt habe ich nur noch einen kleinen Giftzwerg mit 18 1/2 Jahren.

    Aber einen großen Hund zu bekommen dürfte eigentlich kein Problem sein. Wenn meine Gesundheit besser wäre, hätte ich schon längst wieder einen.
    Man muß nur im Ausland suchen. In französischen Tierheimen z.B. sitzen große Hunde in Mengen.
    Siehe hier: http://www.grenzenlose-hundehilfe.de
    Das ist aber nur ein Beispiel. Da gibt es noch etliche andere, oder z.B. in Ungarn oder Spanien. Sehr zu empfehlen ist z.B. ein Kangal, aber der erfordert schon besondere Kenntnis, Kraft und auch ein entsprechendes Grundstück.

    PS: Auch am zergportal zu suchen lohnt sich!

  25. Inländerin schreibt:

    Zusätzlich ein Schild anbringen „Achtung – bissiger Hund“, dann im Eingangsbereich ein paar rote Farbspritzer, damit es nach „Kampfhandlungen“ aussieht, einen Besenstiel verkehrt herum hinstellen, da hat jeder Zigeuner vor Schiß, dann Gaunerzinken malen, die besagen „hier gibt es Ärger“.

  26. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  27. Reissdorf schreibt:

    @tomcatk
    Eine Bekannte von mir war gestern abend auch auf der Veranstaltung,bestätigte deine Ausage.Ich komme aus deiner Ecke,vielleicht kann man sich mal auf ein Bier treffen um sich auszutauschen.

  28. sk schreibt:

    Ich wette eine Runde Bier in der Wacht am Rhein (Leverkusen) für die Leute aus der Nähe, dass die EM nicht zuende gespielt bzw. mindestens ein großer Kracher / False Flag gezündet wird.

    Einlösung am 02.07.2016 nachmittags in der Wacht am Rhein.
    Wenn tomcatk mit Avatar kommt, erkenne ich ihn schon 🙂

  29. Wähler schreibt:

    Die FPÖ wird als schlechter Verlierer dargestellt. Dabei ist es ihr Recht als auch Pflicht bei Ansätzen von Unregelmäßigkeiten diese Überprüfen zu lassen. Ansonsten kann man die Bananenrepublik ausrufen.

    Briefwahl – Anfälligkeit für Wahlbetrug

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Briefwahl#Anf.C3.A4lligkeit_f.C3.BCr_Wahlbetrug

  30. EinBerliner schreibt:

    @sk

    Wird an der Eskalationsschraube gedreht? Die EM wäre dafür ja leider eine sprichwörtliche Steilvorlage:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156201624/Taeter-filmte-Geiselnahme-EM-wird-ein-Friedhof.html

  31. sk schreibt:

    @Berliner

    Deswegen ja die Wette. Das meine ich durchaus ernst.

    Das eskaliert doch gerade überall. Nach der WM werden sich einige sicher noch wundern, was da alles zur Volksbeglückung / unserem Schutz durchgewunken wurde.

    Oder: Spätestens nach der WM hat man einen neuen Kriegsgrund und / oder neuen Feind.

  32. sk schreibt:

    Na da haben wir es doch… und der erste Streich folgt so gleich:

    Am Donnerstag beim Polenspiel werden mal schön unsere Autobahnen privatisiert: http://www.nachdenkseiten.de/?p=33797

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s