Wie links ist „Die Linke“?

.

antifa israel usa

.

Die Tortenattacke in Magdeburg war Anlass für die Nachdenkseiten, sich den ideologischen Hintergrund des Tortenwerfers anzuschauen.

Schnell stellte sich heraus, daß er der sogenannten antideutschen Strömung zuzurechnen ist und er indirekt Geld von der „Rosa-Luxemburg Stiftung“ erhält.

In der weiteren Analyse des lesenswerten Artikels treten natürlich dieselben Widersprüche zutage, die auf meinem Blog schon seit Jahren diskutiert worden sind.

Die Antifa bezeichnet sich als „anti-national“, doch das ist offensichtlich falsch.

Die Antifa ist nämlich auch als „pro-israelisch“ und Israel ist eindeutig ein Nationalstaat.

Somit hat die Antifa also nichts dagegen, wenn Juden in ihrem eigenen Land nach ihren eigenen Regeln leben,

sondern die Antifa hat nur etwas dagegen, daß Deutsche einen Lebensraum haben.

Die Antifa ist also explizit anti-Deutsch und somit rassistisch.

.

Auch der „Pazifismus“ der Antifa ist Blödsinn.

Es gibt keinen schlimmeren Kriegstreiber im Nahen Osten als Israel und weltweit ist natürlich die USA der Völkerfeind Nummer eins.

Man kann nun nicht pazifistisch sein und andererseits mit den Fahnen der beiden aggressivsten Staaten überhaupt durch die Gegend laufen.

.

Mit dem „Anti-Kapitalismus“ sieht es genauso aus.

Wo setzt sich denn die Antifa für die Rechte deutscher Arbeitnehmer ein?

Nie, weil sie ja in erster Linie antideutsch ist.

Wenn ein deutscher Arbeiter also an Unterversorgung stirbt, dann ist das für einen Antideutschen kein Grund, das kapitalistische System anzuprangern, sondern ein Grund zur Freude, weil ein verhasster Deutscher gestorben ist.

Aber auch mit der weltweiten Verbrüderung der Arbeiterklasse sieht es nicht besonders gut aus; wann z.B. hat die Antifa die US-Angriffskriege im Irak, in Syrien oder in Afghanistan angeprangert?

Richtig: Nie.

.

Wollte man die Antifanten mal richtig ins politische Spektrum einordnen, so handelt es sich bei ihnen um

neoliberale, rassistische, imperialistische Kriegshetzer

Den schlimmsten Abschaum, den man sich überhaupt vorstellen kann.

.

Die Nachdenkseiten können diesen Widerspruch nicht so richtig auflösen und behaupten, die Antifa als „Kommunisten“ würden deshalb den Neoliberalismus fördern, weil er letztlich die Vorstufe zur „Weltrevolution“ darstellt.

Nach derselben Logik müsste sich ein ethischer Vegetarier dafür einsetzen, daß mehr Schlachthöfe gebaut werden, in denen die Tiere möglichst qualvoll getötet werden, um so mehr Leute zum Vegetarismus zu bekehren…

Ich halte das für Unsinn.

Der Verfasser des Artikels greift zu einem Kunstgriff, um das „rechts-links“-Schema nicht verändern zu müssen und die Antifa immer noch als „linksextreme“ Gruppierung definieren zu können.

Linke, die eine rechte Agenda fördern, um letztlich den linken „Endsieg“ davonzutragen; so ungefähr.

.

hammer kopf

.

Es gibt eine viel einfachere Erklärung.

Man schaue sich einfach die Fahnen an, die bei jeder Antifa-Demo wehen: USA und Israel

Und wessen Interessen setzt das faschistische CDU-Regime seit Jahrzehnten um? Die der USA und Israels.

Was ist also naheliegender, als die Antifa als eine von der Regierung gelenkte Gruppierung anzusehen?

Allein die Wortwahl der Slogans zeigt doch eindeutig, daß die alle vom selben ThinkTank versorgt werden:

CDU-Politiker: „Willkommenskultur für Flüchtlinge“

Antifa: „Refugees Welcome“

Das ist 1:1 identisch, nur für die altersschwachsinnigen CDU-Wähler musste man den englischen Antifa-Slogan halt auf Deutsch übersetzen, weil sie es sonst nicht verstehen.

.

Wenn die CDU nachweislich seit Jahrzehnten alle relevanten Gruppierungen unterwandert und steuert (NPD, HoGeSa, Salafisten, IS, Sauerlandgruppe, Gewerkschaften, etc.), wie wahrscheinlich ist es, daß ausgerechnet die Antifa nicht unterwandert ist?

Wenn man verstanden hat, daß die Antifa im Grunde die inoffzielle Staatsjugend des faschistischen CDU-Regimes, also sozusagen die „Merkel-Jugend“ ist, dann ergibt doch alles in diesem Staat hier Sinn.

Wo ist denn bitteschön die ideologische Differenz zwischen der „Jungen Union“ und der Antifa?

Die Junge Union hasst nichts so sehr wie den deutschen Arbeiter, weshalb von diesem Abschaum alle paar Monate wieder gefordert wird, man solle das Rentenalter auf 80 Jahre anheben.

Dann ist die Junge Union natürlich auf Seiten der NATO, Israels und der USA.

Könnte man das Programm der Jungen Union nicht 1:1 auf die Antifa übertragen?

Der Unterschied zwischen den Faschisten von der CDU/CSU und der Antifa ist also lediglich das Alter und die Kleidung; ideologisch sind es eineiige Zwillinge.

.

Jetzt ergibt es Sinn, daß das CDU-Regime einerseits wegen Pillepalle auf Facebook drakonische Strafen verhängt,

aber zu Gewalt aufrufende Seiten der Antifa völlig unangetastet bleiben.

Jetzt ergibt es Sinn, daß die Polizisten die PEGIDA-Demonstranten immer durch ein Spalier von steinewerfenden Antifanten geführt haben,

denn Polizei und Antifa dienen demselben Herren.

.

pegida frankfurt

(PEGIDA-Teilnehmerin in Frankfurt, die von einem Stein der Antifa getroffen wurde. Und die Polizisten? Konnten „leider auch nichts machen“, noch nicht einmal die Antifa-Demo auflösen oder den Täter ermitteln oder in Zukunft Antifa-Demos untersagen…LOL. Deutsche sind halt zu doof um zu checken, daß Polizisten gemeinsam mit Antifa ihre Todfeinde sind. „1,2,3, danke Polizei!“)

.

Das sporadische „ACAB“ der Antifanten ist lediglich Show, um diesen Fakt zu verschleiern.

Jetzt ergibt es Sinn, warum die Polizei eine Demo mit mehreren Tausend Teilnehmern umlenken muss, weil sich zwei Antifanten auf die Straße gelegt haben;

die beiden Antifanten mal eben wegzuräumen ist selbstverständlich „unmöglich“ und verstößt bestimmt gegen irgendwelche Möntschenrechte.

.

Bullen

.

ANTIFA ist CDU.

Punkt.

Da passt kein Blatt Papier zwischen.

Nur die konservativen Schwachmaten sind einfach zu verblendet, um die offensichtlichen Überschneidungen in der Agenda wahrzunehmen.

„Hach, die arme Polizei und die arme CDU steht ja eigentlich auf unserer Seite, die kann nur nichts machen, wegen der Antifa“

Wirklich, wie komplett enthirnt muss man sein, um so einen Müll zu glauben?

Man muss CDU-Wähler sein, (oder Bayer), das ist die traurige Antwort.

.

Eigentlich sollte es ja in dem Artikel um die Frage gehen, wie links „Die Linke“ ist, aber die Brücke ist schnell geschlagen.

Eine Partei, die ganz offen mit neoliberalen, imperialistischen, rassistischen Faschisten wie der Antifa paktiert, ist kontrollierte Opposition.

Wir müssen also die Gleichung oben bloß erweitern:

Antifa = CDU

Linke = Antifa

Linke = CDU

.

Deutschland den Deutschen KPD

(Von wem stammt wohl dieses Plakat? Richtig, von der Kommunistischen Partei Deutschlands in den 50ern. Da waren Linke nämlich noch links und setzten sich für das Selbstbestimmungsrecht aller Völker und gegen die imperialistischen USA ein. Die Linken heutzutage sind nichts weiter als Rechte, die ein Theaterstück aufführen.)

.

Hier ist alles derselbe Müll; die einzige programmatisch linke Partei, die sich für das Selbstbestimmungsrecht der Völker einsetzt, ist die NPD.

Doch die ist letztlich auch nur eine Zweigstelle von V-Leuten der CDU.

Genau wie der Rest.

Genau wie die AfD.

So ist das leider in der parlamentarischen Demokratie eines Arbeitslagers.

Man kann und muss daher strategisch wählen.

Aber daß Wahlen alleine etwas ändern, ist ausgeschlossen.

Wahlen sind ein Mittel dazu, die Herrscher ein wenig zu ärgern, aber den richtigen Widerstand muss man selber leisten.

Indem man sich weigert, bei den Schweinereien der faschistischen CDU mitzumachen.

Und bei Wahlen NIE WIEDER eine Stimme für die CDU.

.

nie wieder cdu

.

LG,

killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Wie links ist „Die Linke“?

  1. nichtwichtig schreibt:

    Das geniale bei der ganzen Sache ist, dass die Antifanten es gar nicht merken, bzw. niemals auf die Idee kommen würden, dass sie gerade die Agenda der CDU vorantreiben. Da sag noch einer die Regierung wäre unfähig oder dumm.

  2. smnt schreibt:

    Haha,
    das Bad Nenndorf-Bild
    ist echt ein Klassiker.
    „Die sogenannte Antifa skandierte „Deutsche Polizisten kämpfen
    für Faschisten“
    Und da sie sich selbst damit meinen,
    „-zur Belohnung gabs Softdrinks.“
    Von der Polizei.

  3. ki11erbee schreibt:

    @nichtwichtig

    Richtig; die höchste Form der Instrumentalisierung besteht darin, daß dem Instrumentalisierten seine Rolle im Spiel gar nicht klar ist.

    Der Antifant weiß nicht, daß er in Wirklichkeit für die CDU arbeitet.

    Und der kriminelle Ausländer mit den 100 Vorstrafen kommt nicht auf die Idee, daß er darum immer wieder freigelassen wird, weil seine Kriminalität vom faschistischen CDU-Regime gewünscht ist.

  4. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Ja, die Ironie ist herrlich.

  5. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  6. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  7. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  8. Melmoth schreibt:

    „Wollte man die Antifanten mal richtig ins politische Spektrum einordnen, so handelt es sich bei ihnen um
    neoliberale, rassistische, imperialistische Kriegshetzer
    Den schlimmsten Abschaum, den man sich überhaupt vorstellen kann“

    Der Witz ist ja, dass die Linke seinerzeit den Nazis genau das vorgeworfen hat. Dass sie nichts wären als die „Knüppelgarde“ des Kapitals, die dem klassenbewussten Arbeiter aufs Maul haut, damit Bonzen & Kriegsgewinnler weiter den Rahm abschöpfen können.
    Bei unseren heutigen (Anti)Faschisten stimmen die alten Vorwürfe sogar.

  9. smnt schreibt:

    @KB
    Nachtrag – Bad Nenndorf
    Als sparsamer Lagerinsasse, würde ich ja für die Zukunft
    die gemeinsame Anreise von Antifa und Profa zu den Ausfahrten empfehlen,
    ich sag nur das Zauberwort Synergy-Effekte !
    Ach nee, geht ja nicht wegen der Kleiderordnung,
    die Einen tragen schwarz, und die Anderen auch, Padauz.

    Antifa = CDU

    Linke = Antifa

    Linke = CDU

    Antifa = Profa *

    Polizei

  10. hajduk81 schreibt:

    Deine Beiträge sind einfach immer so einfach, schnell und für jedermann verständlich formuliert, daß es eigentlich jeder kapieren sollte. Die traurige Wahrheit ist aber das sich die Menschen durch eine allumfassende und mit Zwangsabgaben finanzierte Steuer ( 9 Milliarden € jährlich) einlullen lassen! Wer tagtäglich bewusst oder unbewusst dem Propagandawording in TV oder Radio ausgesetzt ist, bei dem färbt leider auch was ab! Die vierte Staatsgewalt ist also ein wichtiges Werkzeug um Massen zu beeinflussen! Wer verirrt sich denn schon versehentlich auf Microblogs und nimmt sich gerne die Zeit nach der Wahrheit zu selbst zu forschen? Propaganda ist also ein effektives Mittel, wenn sie denn gut gemacht ist. Welcher Einfaltspinsel aber dennoch ARD, Spiegel, Zeit & Bild glauben schenkt, dem wünsche ich tatsächlich einen nuklearen Winter!
    Ich frage mich ob man das Verhalten der Menschen vielleicht auch durch Nahrung beeinträchtigen kann? Stichwort :“Aspartam“ was ein Nervengift ist und sich in fast allen Lebensmitteln wieder findet! Bis in die neunziger Jahre verboten gewesen und dann urplötzlich zugelassen wurde!
    Nur mal so ein Gedanke….

  11. Tyr schreibt:

    Die „Rotfront“ bzw. die die sich dafür halten, waren schon immer regierungstreu und rechts und der Schlägerabschaum der Polente „konnte“ auch damals schon „leider nichts machen™“:

    http://de.metapedia.org/wiki/Blutnacht_von_W%C3%B6hrden

  12. smnt schreibt:

    „neue mengen“leere““
    merkeljugend = antifa
    merkel“Jugendliche bzw. Männer“ = Refutschen
    merkelsenioren = profa = polizei
    merkelrentner = bundestag (schnarch !)

    passend dazu ein Vorschlag zur Umbenennung der VSA
    in gfe,

  13. tom haas schreibt:

    die süsse blonde auf deinen bildern hätte ich gern…

  14. Inländerin schreibt:

    @ hajduk81

    “ Wer verirrt sich denn schon versehentlich auf Microblogs“

    Auf der Suche nach der Wahrheit bin ich hier vor einem Dreivierteljahr gelandet – und bin absolut dankbar dafür. Um hier „hängenzubleiben“, bedarf es des Willens danach. Manchmal hört man von anderen die Meinung, „daß man gar nicht weiß, was man glauben soll, weil im Internet der eine dies, der andere das schreibt ….“.
    Das, was ki11erbee veröffentlicht, verstehe ich, weil ich das will und weil alles haarscharf logisch und nachvollziehbar formuliert ist. Basta.
    Im übrigen glaube ich ebenfalls, daß unsere Lebensmittel manipuliert sind, um uns zu manipulieren. Haben unsere Vorfahren Designer-Gummi-Käse, Gensoja-Bratlinge oder Brot, dem das Gluten entzogen wurde, gegessen?
    Aspartam ist übrigens krebsauslösend – cui bono?
    Aber es ist ja die Sache jedes einzelnen, den Chemie-Fraß zu konsumieren oder nicht.

  15. Cherokee schreibt:

    …@Inländerin & hajduk81
    Es sind nicht nur allein die Nahrungsmittel – ich sag‘ nur: „Kondensstreifen“.

    …aber die scheinen ja irgendwie ein fröhliches Gemüt zu erzeugen;
    siehe VideoClip:

    Ist ein ernstes Thema – sehr ernst sogar.

  16. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  17. JensN schreibt:

    @hajduk81

    „Ich frage mich ob man das Verhalten der Menschen vielleicht auch durch Nahrung beeinträchtigen kann? Stichwort :“Aspartam“ was ein Nervengift ist und sich in fast allen Lebensmitteln wieder findet! “

    Ich bin ja auch mißtrauisch und überzeugt davon, dass die Leute auf verschiedenen Ebenen manipuliert werden. Aber an Manipulation durch Nahrungsmittel etc. glaube ich nicht! Es gibt Leute die sich relativ naturbelassen ernähren, also auch auf Aspartam verzichten und trotzdem politische Einfaltspinsel sind. Aspartam kommt ja ausschliesslich in Fertiggerichten und gesüßten Softgetränken vor, daher kann man das auch ganz gut einschätzen. Generell aber, sind solche industriell gefertigten Lebensmittel trotzdem zu meiden, jedoch aus anderweitigen Gründen. Nein, die bittere Wahrheit ist, das die Masse – auch wenn es mittlerweile langweilig wird sich immer zu wiederholen – politisch gesehen einfach strohdumm ist. Seit zwanzig Jahren kämpfe ich gegen Windmühlen an und finde mittlerweile zumindest ab und an mal Gehör. Aber auch nur deshalb, weil Realität mit ungeheurer Wucht in das Leben viler Ignoranten dringt.

  18. JensN schreibt:

    Sollte heissen „weil die Realität mit ungeheurer Wucht in das Leben vieler Ignoranten dringt.“

  19. Dahoam schreibt:

    @Cherokee

    Ist ein ernstes Thema – sehr ernst sogar.

    Sehe ich auch so.

    Im Februar und März dieses Jahres hatte ich im Süden von München im Freien zu tun und konnte dort jeden Tag den Himmel beobachten. Fast jeden Tag (bei schönem Wetter) ging es zwischen ca. 9 und 10 Uhr los: Zwei oder drei, manchmal auch fünf verschiedene Flugzeuge flogen am klaren blauen Himmel hin und her, kreuz und quer, und zeichneten ihr Streifenmuster in den Himmel. Die Streifen lösten sich nach 30 bis 60 Minuten auf und der zuvor klare blaue Himmel war von da an den ganzen Tag über nur noch eine milchige, sonnenlichtundurchlässige teigige Suppe. Jetzt (im Mai) wird nicht mehr so regelmäßig gesprüht wie noch vor ein paar Monaten. Und die Flugzeuge fangen jetzt auch früher an. Warum, weiß ich aber auch nicht. …

    Chemtrails – Warum?

    Genaues wissen vermutlich nur die Geostrategen, Chemiker, Biologen und Mediziner beim Militär.

    Man darf aber vermuten, dass der Dreck (Nanopartikel, Schwermetalle, Chemikalien, Bakterien(?) …), den die Schweine über unseren Köpfen versprühen, uns sicherlich nicht gesünder macht.

    Gegen Nanopartikel in der Luft verteilt kann man sich nicht wehren – jeder atmet sie ein. Auf jeden Fall werden dadurch die Atemwege und die Lunge geschädigt.

    Eine (beabsichtigte) Nebenwirkung könnte auch sein, dass dadurch mit der Zeit unsere Gehirne leitend werden, so dass man sie dann (aus der Ferne) mittels spezieller Strahlung steuern kann.

    Die Millionen Tonnen Chemikalien und Schwermetalle, die über unseren Köpfen versprüht werden, sinken nach einiger Zeit nach unten und landen – wenn nicht auf unserem Kopf und im Körper – auf unseren Böden, die dadurch nach und nach kaputt gehen werden. Wenn dann nichts mehr natürlich wächst, wird jeder Bauer froh sein, wenn er genmanipuliertes Saatgut, das auch auf blei- oder quecksilberverseuchten Böden wächst, bei Monsteranto teuer einkaufen kann. … Jedes Jahr wieder! …

    Wer auch heute noch meint, das Thema Chemtrails ist eine Spinnerei und geht ihn nichts an, dem kann man nur empfehlen, einen Monat lang konsequent jeden Tag genau den Himmel zu beobachten …

  20. EinBerliner schreibt:

    @Dahoam Naja, ich bin dabei etwas skeptisch. Deine Beobachtungen bzgl. des Himmels teile ich zwar, allerdings: wir atmen alle die selbe Luft, essen von den selben Feldern (gehe ich mal von aus) … die, die das organisieren würden, wären dann doch ebenfalls davon betroffen, wie wir alle?
    Aber ich schätze mal, du gehst davon aus, dass diese Leute über notwendige Gegenmittel verfügen? Oder meinst du, sie schädigen sich wissentlich selbst so, wie sie der „Masse“ Schaden zufügen?

  21. Inländerin schreibt:

    Ich habe mal eine Liste der Länder, bei denen es keine Chemtrails gibt, gesehen. Dazu gehörte z. B. auch Rußland.
    EinBerliner, kannst Du das bestätigen?

    Meine Beobachtungen (im Norden) fügen sich hier ein: Ist der Himmel mal blau, dauert es nicht lange, bis die ersten Streifen kommen. Habt Ihr schon mal beobachtet, wie es sich auf das Gemüt auswirkt, wenn tagelang nur ein diesiges Grau herrscht? Man fühlt sich vom Licht abgeschnitten.
    Und was ist eigentlich mit dem ganzen Getier, welches nur noch chemieverseuchte Pflanzen zu sich nehmen kann? Eines haben aber Vögel & Tiere uns voraus: Sie lassen sich nicht jedes Jahr brav gegen sonstwas impfen und sind auch nicht daddelphonabhängig. Der Krieg gegen uns wird auf allen Ebenen geführt, und die meisten fallen drauf rein.

  22. Dahoam schreibt:

    @EinBerliner – 1. Juni 2016 um 00:48

    Naja, ich bin dabei etwas skeptisch. Deine Beobachtungen bzgl. des Himmels teile ich zwar, allerdings: wir atmen alle die selbe Luft, essen von den selben Feldern (gehe ich mal von aus) … die, die das organisieren würden, wären dann doch ebenfalls davon betroffen, wie wir alle?

    Die Frage stellt man sich natürlich irgendwann automatisch. Als Nicht-Insider kann man da nur Vermutungen anstellen.

    Ich vermute, dass über Washington, NY, London und Jerusalem nicht gesprüht wird. Und JENE, die aus dem Hintergrund die Fäden ziehen und es bekanntlich nur gut mit uns meinen, haben vermutlich ihr Haus oder Schloss weit draußen.

    Möglicherweise existieren auch Schutzmittel gegen Chemtrail-Wirkungen auf den Menschen, so lange man sich in geschlossenen Räumen aufhält (Ionisationsgerät? …), von denen wir nur bisher wenig wissen.

    Und möglicherweise handelt es sich bei den Chemtrails auch um eine neue Waffe (vgl. Migrationswaffe), mit der man ganze Landstriche (und deren Bewohner) verwüsten, unfruchtbar machen und destabilisieren kann.

    Man darf den Maurerbuben hinter dem Vorhang ruhigen Gewissens JEDE Drecksschweinerei zutrauen, sei sie auch noch so abartig …

  23. Onkel Peter schreibt:

    @EinBerliner:

    die das organisieren würden, wären dann doch ebenfalls davon betroffen, wie wir alle?

    Vielleicht sind die inzwischen alle in meine Gegend gezogen? 😉
    In diesem Jahr habe ich noch keine gesehen. Letztes Jahr ebenfalls nicht, es war auffallend wie blau der Himmel war. Zu den Jahre 2013 und 14 kann ich nichts sagen, da war ich krank. Die Jahre vorher war dieses Phänomen allerdings massiv zu beobachten. Da stellt sich schon die Frage, wie kann dies eigentlich sein? Gibt es plötzlich hier keinen Flugverkehr mehr?

  24. Alfred Z. schreibt:

    Etwas zum Lesen:
    (nein, ich lese nicht die Bunte. Bin über epochtimes zum Artikel gelangt)

    http://www.bunte.de/panorama/politik/angela-merkel-exklusiv-die-kanzlerin-im-interview-mit-bunte-315371.html

  25. sk schreibt:

    OT:
    Mal etwas anderes…
    http://aulemettmanner.de/index.php/erzaehlungen-von-frueher/110-tagebuch-eines-mettmanner-soldaten

    Für den, den es interessiert… ich lese soetwas immer gern.

    Drei, wie ich finde, besonders erwähnenswerte Auszüge:

    Es fällt mir mehr und mehr auf, das große Teile der Zivilbevölkerung äußerst pessimistisch und kriegsmüde sind. Bedauerlicherweise ist das Leben vieler Mädels äußerst verkommen. Sie huren stark herum, rauchen und trinken wie Landsknechte. Sie ekeln mich an, diese Art von Menschen.

    und:

    Unser Essen wird knapper; es reicht noch. Die Herren Offiziere beginnen mehr und mehr ein Schlemmerleben, besonders Obltn. Hansen, Obltn. Nietsche, Oberstabsarzt Thies, Intendant Bolte ??? wollen mit Kuchen und Kaffee den Krieg gewinnen. Es ist traurig, Soldaten sterben, ertrinken in der Flut der überschwemmten Gebiete, und diese Herren haben einen guten Tag.

    und insbesondere:

    Hier größte Not, dort sorgloses Vergnügen, – Wein Weib und Gesang. Wie ist doch die Moral gesunken! Nach sechs Jahren Krieg haben wir alles das, was wir bekämpfen wollten, so stark bei uns vertreten, dass ich den Glauben an unser Volk, als bestes Volk zu gelten, verloren habe. Lug und Trug sieht man heute mehr als je zuvor.

    Der letzte Abschnitt bestätigt schon damals die Aussage, dass die Besten und Anständigsten des Volkes auf den Schlachtfeldern verblutet sind. Die Paralllen zu heute sind doch erschreckend. So war und ist Deutschland kurz vor dem Untergang. Die Geschichte widerholt sich.

    Diese Tagebuchaufzeichnungen stimmen mich immer sehr traurig.

  26. Alfred Z. schreibt:

    @sk:

    Traurig …

    „Bedauerlicherweise ist das Leben vieler Mädels äußerst verkommen. Sie huren stark herum, rauchen und trinken wie Landsknechte. Sie ekeln mich an, diese Art von Menschen.“

    Hier wird die Deutsche Frau prospektiv beschrieben …

    Die Parallelen sind erschreckend.

  27. Alfred Z. schreibt:

    Noch Etwas zur Antifa:

  28. EinBerliner schreibt:

    @Inländerin Sicher bestätigen kann ich es nicht. Teilweise ist es auch dort auch mal ziemlich wolkenverhangen, aber gut, das kommt vor. Aber an so etwas, wie dass diese Streifen gehäuft am Himmel auftreten und dass man dann den Rest des Tages keine Sonne mehr gesehen hat, erinnere ich mich jetzt nicht …
    Im letzten Jahr habe ich im Norden Moskaus mit Blick auf die Einflugschneise vom Flughafen Sheremet’evo gewohnt, aber diese charakteristischen Streifen mit dazugehöriger Wirkung sind dort nicht aufgetreten.

    Es müsste 2015 gewesen sein, da war ich im Januar & Februar in Berlin, im März in Moskau. Da hatte ich das Gefühl, das erste Mal im Jahr richtig die Sonne zu sehen. Ohne nennenswerte bzw. seltsam aussehende Wolken am Himmel. Über Berlin und Brandenburg (und wohl ganz Deutschland) hing in der Zeit eine dicke graue Suppe. Auch als ich im April wiederkam, war der Himmel grau in grau und dementsprechend war ein einheitlicher Gesichtsausdruck bei den Menschen zu beobachten.

    Nach ein paar Tagen Moskau und Frühlingssonne wurde die eigene Grundstimmung viel positiver. Der Himmel blieb erstaunlich lange wolkenfrei, das weiß ich noch, weil ich den Himmel fotographiert und Freunden komplett blaue Bilder geschickt habe. Das war einfach ein dermaßener Unterschied.

    Ich erinnere mich auch gerade daran, dass hier in Deutschland ein älterer Herr meinte, dass er heute Wolkenformen und -formationen sieht, die er früher so nie beobachtet hat. Und er hat sein Berufsleben lang draußen gearbeitet.

    ———————————-

    Noch etwas anderes, warum mir die Sachsen und Ostdeutschen einfach sympathisch sind (ab ca. 1:55 zu sehen): http://www.liveleak.com/view?i=d51_1464746048

    Statt bei Unrecht lange rumzureden … da sind sie den Russen und anderen Osteuropäern ähnlich.

  29. Inländerin schreibt:

    @ EinBerliner

    danke … ja, so ist es. Ich selbst schaue oft in den Himmel, um z. B. Sturm voraussagen zu können. Dein älterer Herr hat auch völlig recht mit den neuen Wolkenformatíonen, die fallen mir seit einigen Jahren auch schon auf.

    Hier ein informativer Artikel (und der Verfasser liest vermutlich auch bei ki11erbee mit):
    http://www.pravda-tv.com/2016/06/das-spiel-mit-den-chemtrails-stellt-das-wetter-auf-den-kopf-video/

    Und ansonsten: Ich bin in meiner Studienzeit oft in Ungarn und Bulgarien gewesen und habe mich mit den Menschen dort weitaus besser verstanden (die Leute, mit denen ich zu tun hatte, empfand ich als Menschen mit Hirn und Verstand und mit viel Herz, die ihre Heimat über alles liebten) als mit denjenigen, die seit der Wende als Wessis zu uns übergeschwappt sind, obwohl es da auch einige, aber sehr wenige Ausnahmen gibt.

  30. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Lügner lügen.

    Darum heißen sie so.

  31. sk schreibt:

    Gestern lies ich mich während des Essens etwas von N24 lobotomisieren. Da lief eine Sendung über Kometen und deren Gefahren.
    Da wurde gesagt, dass man irgendeinen Kometen ausgemacht hätte, der die Erde im Jahr 2029 treffen könnte , dies jedoch mit einer Wahrscheinlichkeit von 98% nicht der Fall sein wird. Puh, nochmal gut gegangen.

    Aber warum? Was gäbe es denn besseres, als einen Kometen, um mal richtig auf die Pauke zu hauen? Der hätte ein paar Vorteile:
    a) es ist nicht überprüfbar
    b) die Auswirkung nicht greif- und messbar (Schweinegrippe war zwar unsichtbar, aber genau da lag das Problem. Die Leute haben sich nicht verscheißern lassen, da niemand betroffen war)
    c) jemand anders (der Komet) ist Schuld

    Man stelle sich vor, die Meldung würde lauten:
    „Forscher der NASA haben einen Kometen entdeckt, der die Erde mit einer Wahrscheinlichkeit von 98% im Jahr 2018 trifft.“

    Logische Konsequenz: Die totale Panik und Ausnahmezustand.

    Phase 1:
    Die Leute konsumieren sich um Kopf und Kragen und das am besten auf Kredit. Denn 2018 muss ich das sowieso nicht mehr zurückzahlen, bin ja dann eh tot.
    Hamsterkäufe für die heiße Endphase, die Preise explodieren. Die Leute zahlen jeden Preis.

    Phase 2:
    Kurz vorm angeblichen Einschlag gibt es Plünderungen, Mord und Totschlag. Die blanke Angst und Panik greift um sich.

    Dann können sich auch die angesiedelten Fachkräfte endlich mal so richtig nützlich machen. Die werden sicher nicht still in der Turnhalle sitzen bleiben.

    Da die Regierung uns liebt wird sie den Ausnahmezustand verhängen, inkl. Einsatz der BW, Ausgangssperren und das ganze neue Polizei-Spielzeug kommt zum Einsatz. Sämtliche Grundrechte werden abgeschafft, ein Sozialsystem existiert nicht mehr.

    Phase 3:
    Dann, so ca. 1 Tag vor dem Einschlag kommt die NASA mit einer Wunderwaffe um die Ecke… eine Placebo-Rakete startet Richtung Komet… und Hollywood liefert die entsprechenden Bilder. Komet umgelenkt, alle sind happy.

    Vorteile:
    Phase 1
    a) Konsum auf Kredit –> Umverteilung von unten nach oben
    b) Volk in Panik

    Phase 2
    a) Abschaffung aller Grundrechte, Ausgangssperren
    b) legitimiertes bewaffnetes Vorgehen gegen das Volk, Totalüberwachung
    c) Das Volk verarmt durch den Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung, Plünderungen und Zerstörung, jeder gegen jeden

    Phase 3
    a) Heldenerschaffung
    b) Baubranche reibt sich die Hände
    c) Staat leider „pleite“, noch bestehendes Volkseigentum wird privatisiert
    d) Ausnahmezustand bleibt auf unbestimmte Zeit bestehen, hat sich schließlich bewährt
    e) Sozialsystem kaputt, Volk verarmt und total überwacht
    f) Banken fordern nun Rückzahlung der Kredite… ups… geht nicht? Dann wird das letzte bisschen noch Zwangsvollstreckt

    –> Global anwendbar

    Ziel erreicht.

    Warum wartet man eigentlich noch? Das ganze kostet exakt eine einzige Meldung in der Systempresse.

    @Killer… lösch das bitte, wenns zu hanebüchen ist…

  32. tomcatk schreibt:

    @ sk

    Soooo hanebüchen ist das gar nicht. Sehr selten zappe ich auch schon mal bei ntv/n24 in den stream. Was da an „Dokumentationen“ so läuft ist wirklich abstrus und natürlich regelmäßig irgendwelche Untergangsszenarien. Seien es Kometen, Klimaerwärmung, Erdbeben, „Atom“unfälle usw. usf. Würde mich nicht wundern, wenn das alles Vorbereitungen sind. Bei der infantilen Masse bleibt da genug hängen um am Tag X mit dem von Dir geschilderten Szenario zu kommen. In Gesprächen höre ich auch immer wieder: Das KÖNNTE ja so sein.
    Die Leute lassen sich millionfach Trigger in die Birne pflanzen, Gedankenkontrolle nach G. Orwell at its best 🙂

  33. Inländerin schreibt:

    @ sk

    Was nicht gesagt wird: Im Verlauf der Erdgeschichte sind zig Millionen Kometen auf die Erde heruntergegangen, die meisten sind kleiner als ein Kirschkern …
    Deswegen können die das Blaue vom Himmel runterlügen und damit die Hirnspülung perfektionieren.

  34. Cherokee schreibt:

    …man könnte jetzt sagen;
    nun wird es aber krude & absurd – alles Verschwörungsspinner.
    WIRKLICH ?!!

    …hier mal der Link zum Deagle-Report:
    http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx

    Bis zum Jahre 2025 Bevölkerungsreduzierung in Deutschland
    von ca.81Millionen auf 48Millionen Einwohner.
    Das sind nur noch 9 Jahre bis dahin.

    Und andere Länder werden (laut Deagle) ebenfalls massive Verluste erleiden.
    Unter anderem auch die USA – die sogar besonders gewaltig.
    …aber die haben ja gut vorgesorgt, mit ihren über das Land verteilten
    FEMA-Camps, mit millionen von Kunststoffsärgen.
    (googelt bitte mal danach – das ist unbestreitbare Tatsache)

    …alles nur Spinnerei ? …mhmmm, wo Rauch ist, da ist auch (meist) Feuer.

  35. Dahoam schreibt:

    @ sk – 2. Juni 2016 um 10:53

    Da wurde gesagt, dass man irgendeinen Kometen ausgemacht hätte, der die Erde im Jahr 2029 treffen könnte. …
    –> Global anwendbar
    Ziel erreicht.
    Warum wartet man eigentlich noch? Das ganze kostet exakt eine einzige Meldung in der Systempresse.

    Warum bis 2029 warten? – Die Eine-Weltler haben sich für eine andere, mindestens ebenso effektive Variante entschieden, die schneller greift:

    Statt Kometen „Flüchtlinge“!

    Aus ehemals stabilen Ländern werden mit Hilfe von „Terroristen“, „Bürger“-Kriegen und Bomben (sog. humanitäre Aktionen) die Fachleute vertrieben, wodurch die betroffenen Länder verwaltungsunfähig gemacht und ins Chaos gebombt werden.

    Die dadurch erzeugten Flüchtlingsmassen, sowie zusätzlich diejenigen Tausende von Kriminellen, die jedes (normale) afrikanische und asiatische Land gerne loswerden möchte, dirigiert man nach Europa (bevorzugt nach Deutschland), gibt ihnen Reisetipps, zahlt ihnen die Reise oder karrt sie – bei Nacht und Nebel, damit es die Einheimischen nicht bemerken – unentgeltlich mit dem Bw-Bus oder der Bundesbahn nach Deutschland. Bei den auf Merkel-Befehl hereingeholten handelt es sich zu 99 Prozent um Moslems männlichen Geschlechts im besten wehrfähigen Alter. Jedem ist klar, dass deren Kultur der unseren diametral entgegengesetzt ist, ein gütliches Zusammenleben mit denen auf engem Raum also völlig ausgeschlossen ist. Und die Merkel weiß das natürlich auch – deswegen holt sie die Millionen Moslems ja herein.

    Der Plan ist:

    So schnell wie möglich möglichst viele Millionen Moslems im wehrfähigen Alter nach Europa schleusen. Irgendwann (vermutlich wird es nicht mehr lange dauern) findet der von den Eine-Weltlern gewünschte und konstruierte Kampf zwischen dem Islam und Europa dann auf europäischem Boden statt. Mit dem Ergebnis, dass Europa (wieder einmal) verwüstet und (diesmal wohl für immer) ausgeschaltet wird. In Übersee (und bei JENEN) werden dann (wieder einmal) die Sektkorken knallen und man wird sich dort (wieder einmal) vor Lachen auf die Schenkel klopfen über den gelungenen Coup und die Naivität und Einfältigkeit der Europäer …

  36. Carlo schreibt:

    Stichwort Ernährung: Natürlich wird das Essen manipuliert aber ich denke dass es nur bedingt Auswirkung auf das Handeln und Gehirn hat. Es hat mehr Auswirkung auf die Gesundheit, womit die Pharma-Lobby weiterhin verdienen kann-> ein ewiger Kreislauf eben. Und Abhängigkeit-> Menschen die nicht mehr selber anbauen sollen, dürfen etc.
    Allgemein bin ich der Meinung dass wir Menschen uns psychologisch einfach nicht weiterentwickelt haben, die letzten Jahrhunderte. Es ist immer wieder dasselbe und ich bin gespannt ob das Bewusstsein in ausreichendem Maß irgendwann zurückkehrt. Ich bin aber skeptisch. Die Eliten sind zu sehr „bewaffnet“, alles ist super durchdacht und die Masse dadurch einwandfrei kontrollierbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s