Der Fall „Manfred Seel“ im Kontext

.

seel

.

Soso, der vor 2 Jahren an Krebs verstorbene Hobbymusiker Manfred Seel soll also in Wirklichkeit ein Serienmörder mit bis zu 10 Opfern sein.

Bull.

Ist er sonst schon irgendwie als Krimineller in Erscheinung getreten?

Wahrscheinlich nicht, sonst hätte die Zeitung das nämlich geschrieben.

Und ich soll jetzt glauben, daß ein ganz normaler Bürger ohne besondere Kenntnisse in der Lage sei, zehn Morde zu begehen, ohne dabei irgendwelche Spuren zu hinterlassen, die auf ihn hindeuten?

Die Wahrheit ist doch: ein Amateur ist noch nicht einmal in der Lage, EINEN Mord zu begehen, ohne dabei so viele „Fehler“ zu machen, daß einem die Ermittler sofort auf die Schliche kommen.

ZEHN Morde von einem verrückten Einzeltäter™, das ist völlig ausgeschlossen.

.

Unaufgeklärte Serienmorde deuten immer auf eine Gruppe von Tätern hin, die vom Staat geschützt werden.

Auf den eigenen oder befreundete Geheimdienste, BKA, LKA, Verfassungsschutz.

Dort sind die Täter der Serienmorde zu finden, nicht bei irgendwelchen Hobbymusikern, die seit 2 Jahren tot sind.

.

phantom brübach

.

Das ist das Phantombild im Fall Tristan Brübach, des 13-jährigen Jungen, der ebenfalls Teil der Mordserie sein soll.

Seht ihr auch nur die geringste Ähnlichkeit mit Manfred Seel?

Ist Manfred Seel ein hagerer blonder Mann mit dünnen Augenbrauen, blauen Augen, Pferdeschwanz und Hasenscharte?

Kompletter Schwachsinn.

.

Dann wiederum muss man sagen, daß der Fall Manfred Seel auf eine unheimliche Art doch in ein gewisses Schema passt.

Nämlich in das Schema, daß in diesem Land von kriminellen Polizisten, Geheimdienstlern, Staatsanwälten, Gerichtsmedizinern und Richtern Beweise gefälscht werden, daß sich die Balken biegen.

Nehmen wir als aufgeklärten Fall das „Celler Loch“, um das Vorgehen des faschistischen BRD-Regimes zu analysieren.

Dort sprengten im Jahr 1978 staatliche Sondereinsatzkräfte ein ca. 40 cm großes Loch in die Außenwand des Gefängnisses in Celle und anschließend wurde behauptet, es hätte sich um einen Anschlag der RAF gehandelt.

Ich benutze als Quelle das völlig unverdächtige Wikipedia:

Der Verfassungsschutz präparierte einen gestohlenen Mercedes SL mit Munition und gefälschten Pässen, darunter auch einem Pass mit dem Foto von Debus.

Bei der Beschaffung des Fahrzeuges hatte der Privatagent Werner Mauss mitgewirkt; Fahrer war ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes.

Zur Durchführung des Anschlags hatte der Verfassungsschutz zwei Kriminelle – Klaus-Dieter Loudil und Manfred Berger – angeworben.

Loudil wurde später den Medien als Tatverdächtiger präsentiert.

Der Verfassungsschutz hatte Ausbruchswerkzeug in Debus’ Zelle schmuggeln lassen, das bei der dem Anschlag folgenden Durchsuchung gefunden wurde und die Tatbeteiligung von Debus beweisen sollte.

Als weiterer „Beweis“ wurde das so genannte „Dellwo-Papier“ veröffentlicht, das angeblich vom RAF-Mitglied Karl-Heinz Dellwo stammen sollte (Dellwo bestritt dies)

.

cellerloch

.

Was sind die entscheidenden Punkte?

a) Der Verfassungsschutz präparierte den Tatort mit Munition und gefälschten Pässen

b) Der Verfassungsschutz bedient sich Krimineller als ausführender Organe

c) Diese Kriminellen waren von vornherein als Sündenböcke geplant und wurden wider besserem Wissen als „Täter“ dargestellt

d) Der Verfassungsschutz lässt Beweise in die Zelle schmuggeln

e) Der Verfassungsschutz präsentiert der Öffentlichkeit ein gefälschtes Bekennerschreiben

.

Das Celler Loch, so unbedeutend es auch sein mag, lässt also tief in die Methoden des Verfassungsschutzes blicken.

Gefälschte und platzierte „Beweise“ sowie gefälschte „Bekennerschreiben“ sind nicht die Ausnahme.

Sie sind die REGEL.

Das muss man erstmal verstehen!

Die Aufgabe von Geheimdiensten ist nicht, die Welt vor bösen Leuten zu retten, wie bei „James Bond“.

Die Aufgabe von Geheimdiensten ist, Verbrechen zu begehen!

Geheimdienstmitarbeiter sind Kriminelle, die im Auftrag und unter dem Schutz des Staates agieren.

Diebe, Räuber, Terroristen, Fälscher, Betrüger, Mörder.

Und jetzt wird auch sofort klar, warum Geheimdienste im Geheimen arbeiten:

Weil sie Verbrechen begehen.

Wenn sie keine Verbrechen begehen, sondern Verbrechen bekämpfen, warum sollten sie das im Geheimen tun müssen?

.

Herrhausen

.

Das Celler Loch ist natürlich kein Einzelfall.

Auch beim Mord an Alfred Herrhausen, den man einer ominösen „3. RAF Generation“ zuschreibt, findet man wieder das bekannte Schema.

Das Bekennerschreiben, das bei drei Presseagenturen einging, wurde von der echten RAF als Fälschung bezeichnet.

(Man stelle sich mal die Komik und die Peinlichkeit vor: die Bundesstaatsanwaltschaft präsentiert ein angebliches Bekennerschreiben und sagt:

„Schaut her, so sehr brüstet sich die gemeine RAF mit dem abscheulichen Mord an Herrhausen!“

und ein paar Tage später trudelt ein Brief von der echten RAF ein, worin steht:

„Sorry Leute, wir waren das gar nicht.“)

.

Besonders bemerkenswert im Fall Herrhausen ist aber etwas anderes, nämlich ein sogenanntes Geständnis von Siegfried Nonne, der sich und ein paar andere als Täter ausgab.

Interessant übrigens, daß dieser Siegfried Nonne ein V-Mann des hessischen Verfassungsschutzes war.

Später widerrief Nonne sein Geständnis und erklärte vor laufender Kamera, daß der hessische Verfassungsschutz ihn mit Morddrohungen dazu gezwungen hat, die gewünschten Aussagen zu tätigen.

Frage: Warum sollte der hessische Verfassungsschutz einen V-Mann dazu zwingen, sich selber als Täter darzustellen?

Antwort: Weil der Verfassungsschutz selber in den Mord an Herrhausen verwickelt ist, sei es als aktiver Täter oder um den Täter zu schützen.

Ist doch logisch.

.

Ei der Daus, da sind uns aber gleich wieder mehrere Puzzlestückchen in den Schoß gefallen!

Wer da die Parallelen zum „NSU“ nicht erkennt, der will sie nicht erkennen.

Gefälschte Pässe: Check

Platzierte Beweise: Check

Gefälschtes Bekennerschreiben: Check

Und eine V-Person, die man durch Morddrohungen dazu bewegt, ein Geständnis abzulegen: Check

.

zschäpe

.

Doch kommen wir vom Celler Loch und Herrhausen zurück zu den Parallelen zwischen Manfred Seel und dem NSU.

Erinnert ihr euch, warum die beiden V-Leute Mundlos und Böhnhardt in „den Untergrund“ gingen?

Weil in ihrer Garage irgendwelches Bombenbau-Material und Zigarettenkippen mit ihrer DNA drauf gefunden wurden.

Das Interessante ist, daß es in der gesamten Garage keine Fingerabdrücke der beiden Uwes gab.

Man muss wirklich kein Genie sein, um auf die Idee zu kommen, daß die Polizei einfach Kippen der beiden gesammelt und in der Garage abgelegt hat.

Und wo hat man im Fall „Manfred Seel“ die 10 Jahre alte Leiche eines Mordopfers gefunden?

In seiner Garage!

Na sowas…

.

Immer diese hochintelligenten Serienmörder, die bei zig Verbrechen nicht die winzigste Spur hinterlassen, aber ihre ganzen Beweismittel jahrelang bei sich in der Garage einlagern.

Manfred Seel hat 10 Jahre Zeit gehabt, um die Leiche irgendwo zu deponieren, wo sie nicht mit ihm in Verbindung gebracht wird, aber natürlich lässt er sie in seiner Garage.

Uwe Mundlos hatte eine 4 Jahre alte Jogginghose mit dem Blut von Kiesewetter und seinem benutzten Taschentuch in der Zwickauer Wohnung.

Die beiden Uwes überfallen eine Bank in Eisenach, aber in ihrem Wohnmobil fahren sie natürlich die Waffen vom Überfall in Heilbronn spazieren; damit falls die Polizei sie erwischt, sie nicht nur für den Bankraub, sondern auch für den Polizistenmord an Michele Kiesewetter verurteilt werden.

Und in der Wohnung haben sie natürlich seit Jahren die „Dönermord-Ceska“ deponiert, statt sie bei einem ihrer Nordsee-Urlaube einfach in selbiger verschwinden zu lassen.

Stattdessen versucht Zschäpe, die Waffe durch einen Wohnungsbrand zu vernichten!

Andererseits jedoch verschickt sie noch schnell die „Bekenner DVDs“, um sich mit den Taten zu brüsten.

.

zwickau brand

.

Wow, auf so einen Schwachsinn muss man erstmal kommen!

Einerseits versucht sie alles, um Beweise ihrer Taten zu vernichten und andererseits verschickt sie nochmal schnell Beweise ihrer Taten per Post.

Einerseits ist sie raffiniert genug, um auf den Briefen keine DNA und keine Fingerabdrücke von sich zu hinterlassen,

andererseits ist sie so dumm, eine Pistole mit Feuer vernichten zu wollen.

Einerseits ist sie angeblich in der Lage, problemlos das explosive Benzin-Luft Gemisch in der Wohnung ohne Gefahr für sich selber zu zünden,

andererseits fährt sie tagelang mit einer nach Benzin riechenden Socke durch die Republik.

.

Humor, Jungen

.

Ich hoffe ihr versteht nun, warum ich arge Bedenken habe, die Geschichte vom toten Hobbymusiker zu glauben, der bis zu zehn Leute ermordet haben soll, nur weil auf einmal in seiner Garage eine 10 Jahre alte Leiche gefunden wurde.

Aber hey, vielleicht findet die Polizei ja bald noch eine Bekenner CD Diskette von ihm.

Ich bin sicher, irgendwo hat er sie versteckt.

Vielleicht in einer Tropfsteinhöhlen im Schwarzwald?

.

Ich war es. Alles.

Gez.: Manfred Sehl Seel

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Der Fall „Manfred Seel“ im Kontext

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  3. smnt schreibt:

    Ich habe irgendwo einen Artikel zum Fall gelesen,
    da hieß es, er hätte Teile seiner Leichen in Fässern in seiner Garage deponiert. Ein Nachbar erinnerte sich an eine Gartenparty,
    bei der es zu wenig Sitzgelegenheiten gab, daraufhin hätten
    sie einige der Fässer zum Sitzen rausgeholt.
    Hmmmmm… ?
    Der Tristan-Fall passt selbstverständlich 0 in die „Serie“.

  4. Onkel Peter schreibt:

    Aber hey, vielleicht findet die Polizei ja bald noch eine Bekenner CD von ihm.

    Die Polizei hätte auf seinem Rechner entsprechendes pornografisches Material gefunden. Das ist nicht glaubwürdiger als die in der Garage versteckte Leiche.
    Ich trenne mich ja auch nur sehr schwer von altem Kram, jedoch an seiner Stelle hätte als erstes wenn ich merke dass es gesundheitlich bergab geht wenigstens die Leiche verschwinden lassen. Obwohl ich auf die Meinung der Leute mehr oder weniger pfeife, solch ein Gedanke dass sie nach dem Tode unweigerlich von jemandem gefunden werden würde wäre ja doch sehr unangenehm. Dasselbe trifft auf das Material auf dem PC zu.

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  6. tomcatk schreibt:

    Das irre ist ja, das es keinen außer uns par Leuten interessiert. Die Informationen, daß das mit der „RAF“, dem „NSU“, „9/11“, den „Serienkillern“, usw. usf. alles gewalltig stinkt gibt es im Netz zuhauf. Selbst die ÖR berichten zur „RAF“:

    und nichts passiert! Wenn ich mit Leuten über sowas rede, bin ich nach spätestens 3 Min. ein Verschwörungsspinner 😉

    Die Gedankenkontrolle der Massen funktioniert perfekt. Fakten, Tatsachen werden geleugnet bzw. können von den allermeisten nicht mehr begriffen werden. Zu einfachsten logischen Denkprozessen ist die Masse nicht mehr in der Lage, mein Eindruck. Wo führt das hin?

  7. Tip für einen Artikel schreibt:

    @tomcat,

    das führt in die Glückseeligkeit. Die sind glücklich und ewig versteinert im Permablöd. Nur wir regen uns auf.

  8. Fokus schreibt:

    Helmut Schmidt hat es vor seinem Tod bekannt:

  9. Jim Jekyll schreibt:

    Der nächste „Terroranschlag“ wird in der Zwischenzeit schon mal ordentlich durchgeübt:
    http://www.ksta.de/koeln/grossalarm-am-flughafen-koeln-bonn-alle-fluege-gestoppt–terminal-1-wird-evakuiert-24140116
    Trotz tausendfachen Polizeikräften, Absperrungen, Videoüberwachung an jeder Ecke und Spürhunden: Die „verdächtige Person“ wird immer noch „gesucht“!
    Diesmal ohne Fahndungsphoto (natürlich verpixelt), versteht sich!

  10. Jim Jekyll schreibt:

    Und das Beste kommt immer am Schluß, so auch in dem Artikel oben:
    „Erst im März hatte sich eine junge Frau um den Sicherheitscheck im Köln/Bonner-Flughafen herumgedrückt und dadurch eine Räumung des Abflugbereichs im Terminal 2 ausgelöst. Anhand von Videobildern konnte die 23-jährige Polizistin in Zivil identifiziert und gefasst werden.“

  11. ki11erbee schreibt:

    @JJ

    Alles Zufälle.

  12. tomcatk schreibt:

    Und das mit Gauland und Boateng ist natürlich auch ein „Zufall“ :mrgreen:

    Im Moment so scheint es, geben sich die Zufälle mit den Einzelfällen die Klinke in die Hand *rofl*

  13. frundsberg schreibt:

    https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13321708_1356962274321042_6733665441358000926_n.jpg?oh=70de338ff39a10c30e67994b7a1cb800&oe=57D67159

    „Die deutsche Regierung führt einen Krieg gegen das deutsche Volk und kriminelle Ausländer sind ihre besten Soldaten!“

    Ein kurzer Satz, der alles erklärt. Er schließt den direkten Regierungsterror (München 1980, Möln, Solingen, NSU) und den indirekten (Massenansiedlungspolitik, kriminelle Ausländer werden nicht abgeschoben, Köln/Silverster etc.) mit ein.

  14. vde schreibt:

    @ frundsberg— ganz klare fotomontage- falsches nummernschild!!

  15. Tip für einen Artikel schreibt:

    Ich liebe Einzelfälle ®. Weil Einzelfall im Plural. So etwas geht nur mit unserer Muttersprache Deutsch.

  16. smnt schreibt:

    @frundsberg
    IS-Vogelsberg auf Patrouille ?
    Viva la Ferkel !

  17. vde schreibt:

    OT-köstlich: frauke petry in landau. sollte man sich mal ansehen!!

  18. ki11erbee schreibt:

    @vde

    Bist du zu dumm, einen Verräter zu erkennen, wenn er vor dir steht?

  19. peter schreibt:

    OT:

    die Leute schreien nach bedingungslosem Grundeinkommen:
    https://www.xing.com/news/klartext/8-grunde-wieso-ich-mit-ja-stimmen-werde-762

  20. Tip für einen Artikel schreibt:

    @vde,

    Andreas-Loge und Johannes-Loge auf einem Logo einer Partei, welche Ttip grundsätzlich nicht falsch findet?
    Lassen Sie uns einfach über Rom reden. Man kann die AfD wählen um eine Position gegen die Macht zu wählen. Aber an die Macht wird und sollte sie niemals kommen.
    Diese „Partei“ tut ja auch wirklich alles um dabei zu sein. Keine „Blödheit“ wird täglich ausgelassen. Frau P. hat eine sehr unangenehme Art der Gesprächsführung. Evtl. Frau oder einfach noch zu jung.
    Es mag besser als die Situation im Jetzt zu sein, aber es ist weit entfernt von Richtig oder Gut.
    Meine Meinung.

  21. tomcatk schreibt:

    @ vde

    Bachmann und Petry bezeichnen sich intern gegenseitig als U-Boot. Meine Quelle hat mit beiden Kontakt. Der Gauland ist aller Wahrscheinlichkeit nach auch eins. Warum sollte der sonst gerade jetzt mit den FAZkes reden und dabei noch solch einen Spruch raushauen?

    Das Petry Video ist recht lustig aber die Vita, und nicht nur die, dieser Frau ist unterirdisch.

  22. tomcatk schreibt:

    @ frundsberg

    Das ist doch eine Wasser AK47 aus Plastik! Das hat doch auch schon der Polizist zu kbs Bekannten gesagt ……. ihr erinnert euch!? 😉

  23. vde schreibt:

    @tomcatk…. und darum ging mir es doch. hier hatte sie ihr ureigenes podium zur selbstdarstellung, mit eigener moderation und regie.

  24. what? schreibt:

    @vde 17:06

    omg… diese jugendlichen deutschen haben keine argumente u. scheinen auch nicht sonderlich intelligent zu sein, wenn man denen so zuhört… im grunde habe ich das gefühl, eigene meinungen scheinen bei jungen menschen kaum noch vorhanden zu sein, stattdessen plappern sie den mainstream-verblödungs-müll nach… tolle errziehung kann man da nur sagen! da haben eltern u. schule ganze arbeit geleistet.

    aber das sind jugendliche aus bayern od.? naja, so viel dazu…!

  25. Spartaner schreibt:

    tomcatk – Killerbee#
    Langsam glaub ich auch das es so ist. Warum macht Gauland diese kontraproduktive äußerung?? …. Butterbrot für die Systempresse war das . AFD ist groß im kommen , und nur ein Verräter macht so eine sache .
    Wirklich schade für so ein „dummes „eigentor. Die Lügenpresse wartet ja nur auf so eine chance…… Kopfschütteln..

  26. Alfred Z. schreibt:

    @vde:

    Danke für das Video.

    Ferkel 2.0 ist das.

  27. Hatti schreibt:

    @vde:
    Ist das Teile und Herrsche- System so schwer zu verstehen?
    Interessant ist doch, dass das Finanzsystem als solches nicht in Frage gestellt wird, wo doch das prozentuale Zinssystem die Wurzel allen Übels ist.

  28. tomcatk schreibt:

    Habe zwar erst 8 Minuten geguckt aber die haben sich bis jetzt gelohnt! Mal schauen wie lange der noch im mdr auftreten darf.

  29. Katz schreibt:

    @ tomcatk:

    Vielen Dank für dieses Kleinod.

    LG
    Katz

  30. JensN. schreibt:

    @Spartaner

    „Langsam glaub ich auch das es so ist. Warum macht Gauland diese kontraproduktive äußerung??“

    Die Äusserung in Bezug auf Boateng ist 1. nicht schlimm und 2. auch gar nicht so falsch. Er hat lediglich das ausgesprochen, was einfach fakt ist: Ich kenne kaum jemanden der sich freut, wenn nebenan ein Neger, Araber oder weiss der Kuckuck was einzieht. Sind einfach Erfahrungswerte…Es gibt gerade bei diesem Thema auch viele Heuchler. Gerade die, die in Diskussionen das Banner des Multikulturalismus hochhalten, schreien Zeter und Mordio wenn sie dann direkt davon betroffen sind.

    Viel schlimmer finde ich, dass das Kirchenschwein Kardinal Woelki mit einem „Flüchtlingsboot“ als Altar den Katholikentag feierte. Diese sakrale Verehrung der Überfremdung hat nicht nur etwas Widerliches und Abstoßendes an sich, sondern ist auch ein Beleg dafür, das die Kirche genauso so ein politisch korrekter, verlogener Machtapparat ist, wie alles andere auch in diesem Staat. Ausgerechnet auch noch vor dem Kölner Dom, dem Platz der Silvester- Übergriffe. Ein mehr als symbolischer Akt, der ganz genau verdeutlicht, auf wessen Seite dieser Pfaffe steht. Wer dahin geht und sich diese geistigen Ergüsse antut, ist einfach nur krank.

  31. smnt schreibt:

    @ tomcatk:

    Spitze Super-Video .

    LG
    smnt

  32. Lars schreibt:

    @ tomcatk:

    Ab 06:50 sagt er den Punkt worum es geht. Ossi gegen Wessi, Hell gegen Dunkeldeutschland, links gegen rechts? So die Blendgranaten von Politik und Medien. Es geht darum das die dort oben weiter ihr Geld verdienen!!!

  33. tomcatk schreibt:

    @ JensN.

    Der Woelki ist halt ein Pharisäer wie er im Buche steht und das im wahrsten sinne des Wortes! Der kann nicht anders. Aber es gibt, wenn auch wenige, auch Hirten die das Kind beim Namen nennen, nur bei denen steht der Staatsanwalt vor der Tür. Der Woelki sollte sein Buch, die Bibel, eigentlich kennen. Aber anscheinend ist ihm der Mammon wichtiger. Das dumme ist nur das er seine Schaafe in die Irre führt und das wird er eines Tages mit unserem Chef ausmachen müßen. Ich möchte da nicht mit ihm tauschen wollen. Andererseits stelle ich aber auch fest, das die allermeisten Katholiken sich nicht mit dem beschäftigen was da in der Bibel steht sondern im günstigsten Fall nur das lesen was von den Bischöfen/vom Papst kommt. Die Aussagen zu denen sind in der B. aber recht klar formuliert, nur lesen tut es anscheinend niemand von diesen „Gläubigen“. Sie gefallen sich selber, sonst nix.

  34. Spartaner schreibt:

    JensN@
    Stimmt schon , die mehrheit der Deutschen und Europäer wollen sicher nicht neben Araber Neger zigeuner muslimen etc wohnen . Ich natürlich auch nicht , weil das was nach Europa gekommen ist und kommt, ist wirklich nur der kriminelle Abschaum … Doch der kriminellste abschaum ist die Nato , EU , Merkel , Gauck , Bonzen etc … die ihn herein gelassen haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s