9/11 und den „NSU“ aufklären

.

911 jet fuel

.

Eine Methode der Desinformation ist die Über-Information.

Die Leute werden mit so einer Menge an Fakten und Lügen bombardiert, daß sie resignieren und „abschalten“.

„Hach, die einen sagen so, die anderen sagen so, die Wahrheit wird man wohl nie rausfinden!“

Wenn jemand so denkt, hat der Feind gewonnen.

Es gibt immer eine Wahrheit und man muss sie herausfinden.

Die Kunst besteht darin, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen, Fakten von Theorien zu unterscheiden.

Nur wenn man auf Fakten aufbaut, kommt man zur Wahrheit.

.

Beginnen wir mit 9/11.

Was gibt es da nicht alles für Theorien:

die Araber warens, die Juden warens, die Regierung war es selber.

Die Türme wurden gesprengt, die Türme sind wegen Feuer zusammengebrochen, die Türme wurden mit Mini-Atombomben pulverisiert.

Es sind Flugzeuge reingeflogen, es sind Drohnen reingeflogen, es waren gar keine Flugzeuge, sondern Hologramme.

.

Um zur Wahrheit zu kommen, sollten wir uns erst einmal von überflüssigem Ballast befreien.

Ob es Araber waren, oder Juden oder die Regierung selber, das kann man vorerst nicht beantworten.

Spielt auch keine Rolle.

Ob die Twin-Towers von Flugzeugen, Drohnen oder Hologrammen getroffen wurden, auch das ist schwer zu sagen.

Aber daß hochentwickelter Sprengstoff im Spiel war, ist zu 100% bewiesen.

Dieser Sprengstoff namens „Nanothermit“ wurde im Staub von „Ground Zero“ gefunden und vom dänischen Professor Niels Harrit wissenschaftlich untersucht.

.

nano-thermite

.

An der Existenz dieses Sprengstoffes gibt es keinerlei Zweifel; es wurde sogar ein Paper dazu veröffentlicht.

Jeder ernstzunehmende „Truther“ MUSS seine Theorie um diesen Fakt herum bauen.

Tut er es nicht, ist er entweder ein Idiot oder ein Lügner.

.

Man kann nun eine ganz simple Kette aufbauen.

Wir wissen, daß ein oder mehrere Gebäude am 11. September 2001 mit Nanothermit gesprengt wurden, denn wir haben die Reste des Nanothermits.

Wir können extrapolieren, wieviel Nanothermit eingesetzt wurde; es waren mehrere Tonnen.

Und nun steht der Elefant im Wohnzimmer, nämlich:

Wer verfügte im Jahr 2001 über tonnenweise Nanothermit und das Know-How, ihn einzusetzen?

.

Es gibt auf diese Frage nur eine Antwort.

Der militärisch-industrielle Komplex der USA.

Ganz sicher kein Osama bin Laden mit Walkie-Talkie in Tora Bora.

Ganz sicher keine barfüssigen Saudis mit MS-Flight-Simulator Erfahrung.

NUR der militärisch industrielle Komplex der USA.

Case closed.

.

Sehr befriedigend übrigens, daß diese simpelste, logische Überlegung zugleich zum selben Täter führt wie die kriminalistische.

Der einzige Täter, der über die Tatwaffe verfügte, war der militärisch-industrielle Komplex der USA.

Und zugleich ist der Täter der größte Profiteur von 9/11, weil damit ja die ganzen Angriffskriege im Nahen Osten legitimiert wurden.

Da gibt es dann wahrlich nichts mehr zu überlegen.

.

NSU schwarzweiß

.

Kommen wir nun zum „NSU“.

Auch dort gibt es einen unüberschaubaren Wust von Informationen:

Die Uwes waren alles, die Uwes waren nur die Dönermörder, die Uwes waren V-Leute für die Regierung.

Die Uwes begingen Selbstmord, sie wurden vom Mossad umgebracht, sie wurden vom faschistischen CDU-Regime ermordet.

Die Dönermörder waren in Wirklichkeit Agenten des türkischen Geheimdienstes oder es war der Verfassungsschutz oder es waren Streitigkeiten im Drogenmilieu.

.

Wieder ein Haufen Fragen, den wir nicht beantworten können, aber auch gar nicht beantworten müssen.

Beschränken wir uns auf eine Frage, die wir beantworten können, nämlich ob es sich um einen „Inside Job“ des faschistischen CDU-Regimes handelt oder nicht.

Waren die Uwes wirklich die Täter der ihnen zur Last gelegten Verbrechen, oder haben da bloß ein paar Kriminalbeamte auf Merkels Wunsch ihre Asservatenkammern im Wohnmobil geleert?

.

Der entscheidende Fakt ist, daß sich im Bekennervideo der Schlüssel befindet, um diese Frage 100% zu beantworten.

Dort wurde nämlich folgendes Bild eines Opfers hineinmontiert:

.

Simsek Bild

(Enver Simsek, ermordet am 11. September 2000 in Nürnberg.)

.

Die Propaganda-Organe des CDU-Regimes behaupteten, dieses Bild sei ein eindeutiger Beweis für die Täterschaft der Uwes.

Doch das ist falsch.

Aus den geleakten Ermittlungsakten geht hervor, daß die Polizei Polaroid-Aufnahmen vom Tatort anfertigten:

.

simsek polaroid

.

.

Auch hier gibt es einen Elefanten im Wohnzimmer, nämlich die Frage:

Ist das Foto im „Bekennervideo“ identisch mit einer der beiden Polaroidaufnahmen der Polizei?

.

Eine einfache „Ja-Nein“ Entscheidung.

Wenn das Foto im Bekennervideo nicht mit einer der beiden Polaroidaufnahmen übereinstimmt, so hat tatsächlich der Täter das Foto im Video gemacht.

Wenn jedoch das Foto im Bekennervideo eine der beiden Polaroidaufnahmen sein sollte, dann muss der Ersteller des Videos Zugriff auf Polizeimaterial gehabt haben.

Die naheliegendste Erklärung wäre in diesem Fall natürlich, daß BKA/LKA/Verfassungsschutz das Bekennervideo selber produziert haben.

Womit eindeutig bewiesen wäre, daß die Uwes durch gefälschte und platzierte Beweise (Bekennervideo) posthum zu Sündenböcken für die Dönermorde gemacht wurden, um die echten Täter zu schützen.

(Es sei denn, die kommen mit irgendwelchen Räuberpistolen um die Ecke, daß jemand ihnen die Polaroids geklaut hätte…)

.

Ihr seht, es ist gar nicht so schwer.

Man muss sich auf eine wichtige Sache konzentrieren, dort die Fakten analysieren und kommt dann zum richtigen Ergebnis.

.

Ich weiß, daß andere mindestens genauso schlau sind wie ich.

Jeder normale BKA/LKA-Beamte untersucht natürlich Beweismittel.

Und beim Bekennervideo wird sich jeder fragen: „Na, woher haben die denn das Material?“

Schon alleine, um Mittäter ausfindig zu machen; was wäre das z.B. für ein Skandal, wenn irgendein Polizist in Bayern sächsichen Neonazis Polaroids zukommen lässt, damit die ein Bekenner-Video produzieren!

Das interessante ist aber eben, daß sich keine Sau um das Naheliegendste kümmert.

Und dieses Schweigen ist verräterisch.

.

NSU Götzl

.

Für mich steht fest, daß das „Bekennervideo“ vom Staat selber produziert wurde.

Wer ist denn der größte Profiteur des „NSU“?

Warum wussten beim „NSU“ die Politiker komischerweise immer mehr als die Ermittler?

Warum hat der Bundestag die beiden Uwes ohne Gerichtsverhandlung bereits am 22.11 2011 als Täter der Dönermordserie festgelegt?

Da sieht man doch ganz deutlich, von wem beim „NSU“ der Impuls ausgeht.

.

Es gibt übrigens hier ein paar Anmerkungen, die ich mir einfach nicht verkneifen kann:

In welchem Bundesland regiert die schlimmste Partei Deutschlands (CSU)? Bayern.

In welchem Bundesland leben logischerweise die schlimmsten Menschen? Bayern.

Wo fand der erste Dönermord statt? Bayern.

Die Kriminalpolizisten, die die Polaroids anfertigten? Bayern.

Wo findet der NSU-Prozess statt? Bayern.

Der vorsitzende Richter Manfred Götzl? Bayer.

.

Meine Forderung daher:

Bayern abspalten!

Der Sumpf in diesem Drecks „Mia san mia-Biotop“ erstickt sonst noch das ganze Land…

.

Seehofer Ude

(Auf einer Ekelskala von 1-10 hat Seehofer locker eine 12. Nur die, die ihn und seine Partei freiwillig wählen, sind noch schlimmer.)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu 9/11 und den „NSU“ aufklären

  1. vde schreibt:

    ..und der Götzl macht umfangreiche anhörungen ob und wann das wohnmobil von wem angemietet wurde und ob der mietvertrag/datum genau stimmt oder von wem verlängert wurde und anderes larifari…..nicht zu vergessen seine verwandlungsfähigkeit von autoritär- barsch-nachgiebig-freundlich einlullend und je nachdem, wie er es gerade benötigt auch sogar höflich.

    ein pures dorfschauspiel wird dort veranstaltet und alle hofjournalisten schreiben und nicken wie die narren.

    kindergarten im reinformat!

    ich traue dem götzl schon logisches denken zu und nach deiner dargestellten schlußfolgerungen gibts nur eine lösung für sein verhalten:

    hier wird ein schauprozess abgehalten, bei dem im vorhinein alle täter schon feststehen.

    traurig, dass es nur 3 oder 4 blogger sind, welche sich um die wahrheit bemühen.

    bin zu wütend um diese elend noch weiter auszuführen..

  2. ki11erbee schreibt:

    @vde

    Es gibt Zehntausende in Deutschland, die zu 100% die Wahrheit zum „NSU“ wissen.

    Zeigt nur, wie schlimm es um das deutsche Volk wirklich steht.

  3. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  4. vde schreibt:

    @KB–OT mußt du dir mal ansehen, da schwillt mir der kamm!!!!

    bonzensumpf ohne ende.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Keine-Ausschuettung-Sparkassen-horten-Gewinne,panoramadrei2178.html

    wir werden verarscht nach strich und faden (ich weiß, auch dazu gehören immer zwei). einer hat sich jetzt angagiert, was daraus wird steht sicherlich schon jetzt fest: mauern, mauern, etc.

  5. Onkel Peter schreibt:

    Die Leute werden mit so einer Menge an Fakten und Lügen bombardiert, daß sie resignieren und „abschalten“.

    Es geht mir nicht anders.

    Dennoch kommt man zum Schluss, egal was auch immer genau passiert sein mag, die offiziellen Darstellungen stimmen in allen Fällen nicht.
    Es gibt seit kurzem noch so eine Angelegenheit ( war ja bereits ein Artikel hier), der Fall Manfred Seel.
    Hier versucht man einem bis dahin unbescholtenen Bürger als Monster aufzubauen. Ob er das war oder nicht vermag ich natürlich nicht zu beurteilen, aber was hier ins Auge springt ist wie mit aller Macht versucht wird ihm den Mordfall Tristan unterzujubeln:
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/fall-tristan-klarinette-soll-manfred-seel-als-serienmoerder-ueberfuehren-14255869.html
    Ich kann mir schon mal nicht vorstellen dass jemand der weiß dass er an Krebs erkrankt ist nicht alles daransetzt eine Leiche aus der Garage loszuwerden bevor er völlig ans Bett gefesselt ist und nichts mehr unternehmen kann um die Tat zu verschleiern.
    Aber selbst wenn es so war, dass er etwas mit obigem Fall etwas zu tun hätte glaube ich nicht. Ich habe da so eine Vermutung, und wenn die zutreffen sollte wird man offiziellerseits Himmel und Hölle in Bewegung setzen die Angelegenheit zu vertuschen. Ja, man würde die Tat sogar lieber irgendwelchen Schwulen anlasten als die Wahrheit ans Licht kommen zu lassen, und das will was heißen in der BRD!
    Wenn das so sein sollte schickt Manfred Seel der Himmel für die Behörden.

  6. Rheinwiesenlager schreibt:

    Es ist doch wohl allzu auffällig ,wie sehr das Merkel dem Erdogan im Arsche herumkriecht.Wer hatte während der Dönermorde den in der Türkei das Sagen ?
    Wer hatte hier das Sagen ? Es passt alles wunderbar zusammen.

    In München läuft ein Schauprozess, im Detmold auch.
    Über den iin München hört man kaum noch etwas.Über den in Detmold nur über die Lokalpresse,da sich keine Sau mehr dafür interessiert.
    http://www.nw.de/lokal/kreis_lippe/detmold/detmold./20806373_Holocaust-Leugnerin-Ursula-Haverbeck-erscheint-als-Zuschauerin-im-Auschwitz-Prozess.html

    und hier noch was zum Lachen
    http://www.lz.de/lippe/detmold/20807266_In-den-Gerichten-putzt-vorlaeufig-nur-die-Not-Besetzung.html

  7. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  8. PD schreibt:

    @KB Warum hat der Bundestag die beiden Uwes ohne Gerichtsverhandlung bereits am 22.11 2011 als Täter der Dönermordserie festgelegt?

    Das Verhalten von Politik und Medien im November 2011 zeigte eindeutig das die offizielle Version nicht der Wahrheit entspricht.

    Desweiteren ist auffällig das der NSU eine Terrorgruppe gewesen sein soll. Dann handelt es sich bei der NSU um die weltweit erste „Terror“gruppe ohne terroristische Merkmale wie Bekennerschreiben, streben nach Anerkennung und Spuren zu hinterlassen.

  9. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  10. Alfred Z. schreibt:

    Neuigkeiten zum NSU:

    http://www.mdr.de/nachrichten/nsu-waffen-polizeispitzel-102_zc-fd08c406_zs-950f04ff.html

    „NSU-Waffen von Polizeispitzel beschafft?“

  11. vitzli schreibt:

    kb,

    ich kann das nicht ganz nachvollziehen.

    glaubst du, daß die polizei am tatort nur 2 polaroidphotos gemacht hat? so daß jede verwendung eines dritten photos die täterschaft der nsu nachweisen würde?

  12. bastimaxi schreibt:

    @ Onkel Peter

    Was hast du denn beim Fall Tristan fuer eine Meinung wer das war?

    Ich halte es fuer einen typischen Ritualmord.

    Blonder deutscher 13 jaehriger !! Junge der Tristan!! heisst und am 3. Oktober!! Geburtstag hat und geschächtet genitalverstuemmelt wird…und ich glaube nicht das es Mislems gewesen sind.

    Da wird die Wahl doch eng…

    Wenn du Lust hast kannst du dir ja mal meine Internetseite ansehen.

    http://www.arbeitskreis-tristan.de.tl

    Ich habe diesen Fall dort auch behandelt.

    Ausserdem den Mord an Mary Phagan (13) durch den Juden Leo Frank, den Mord an Stefan Lamprecht (13) und das was mir zugestossen ist als ich 13! war…

    Wenn dir die Seite gefällt auch wenn es ein Scheiss-Thema ist dann kannst du sie gerne verbreiten…ich habe ca. 100 Seitenzugriffe…pro Monat 🙂

    Koennte mehr sein.

    Danke fürs Lesen und danke an KB das ich das hier verbreiten darf.

    MfG

    Sebastian

  13. ki11erbee schreibt:

    @vitzli

    Das ist die Aktenlage. Ob du sie nachvollziehen kannst oder nicht, ist für Fakten unerheblich.

    Die Verwendung eines dritten Photos würde auch nicht „die Täterschaft des NSU nachweisen“, sondern lediglich, daß noch jemand anderes außer der Polizei ein Foto vom Tatort gemacht hat und daß der Macher des „Bekennervideos“ darauf Zugriff hatte.

    Über die Existenz oder Tatbeteiligung eines „NSU“ ist damit überhaupt nichts gesagt.

  14. BRÖ Insasse schreibt:

    @killerbee
    Ich hätte da eine ziemliche Off-Topic Frage:
    Bin gerade in den USA und sehe mir das Land an. Mir ist klar, daß Merkel Ausländer als Soldaten benützt, die durch die Passivität der deutschen Polizei ermutigt werden, kriminell zu werden.
    Hier in Kalifornien ist es aber noch eine Spur heftiger, Schießereien sind an der Tagesordnung, die Leute in LA leben ständig in Angst.
    Meine Frage wäre: ist dieser Zustand von den Eliten in Amerika gewollt? Es gibt hier keinen Ausnahmezustand und die Polizei geht um einiges härter vor als in Europa. Die können da „schon was machen“.
    Mir kommt vor, als ob ihnen die Situation entglitten wäre, da sie schon seit Jahrzehnten diese Probleme haben.
    Tut mir leid für das Off-Topic, aber die Parallele fiel mir auf und konnte sie nicht einordnen

  15. Leser schreibt:

    @BRÖ,

    ich vermute, daß es gewollt ist ständig in Angst zu leben.
    In America hat man jedoch laut Verfassung die Möglichkeit jeden Idioten, der Dir in die Quere Kommt, einfach umzunieten. Das ist ein toller Gedanke.
    Versuche es einfach. Als ich in den Staaten war, habe ich mir sogar als „Urlauber“ einfach eine S&W gekauft und sie dann bei der Ausreise einfach einem Freund geschenkt.

    Ja, richtig, als deutscher Urlauber.Alles ohne Probleme.

  16. Dahoam schreibt:

    @BRÖ Insasse

    Hier in Kalifornien ist es aber noch eine Spur heftiger, Schießereien sind an der Tagesordnung, die Leute in LA leben ständig in Angst.
    Meine Frage wäre: ist dieser Zustand von den Eliten in Amerika gewollt?

    Hier die Meinung eines Amerikaners zum Thema:

    Alex Jones Interview mit Aaron Russo deutsche Version

    Veröffentlicht am 23.03.2012

    Der Regisseur und Produzent des bahnbrechenden Dokumentarfilms „America — Freedom to Fascism“, Aaron Russo, hatte sein Wissen aus erster Hand über die globale Agenda der Elite in einem Videointerview und in der Alex-Jones-Radiosendung enthüllt.

    Nicholas Rockefeller erzählte Russo über den Plan, der gesamten Bevölkerung Mikrochips zu implantieren und warnte ihn 11 Monate vor 9/11 vor einem „Ereignis dass uns erlauben wird, Afghanistan und den Irak anzugreifen“.

    Laut Rockefeller würde der Krieg gegen den Terror ein Schwindel sein bei dem Soldaten in Höhlen nach nicht-existierenden Feinden suchen. Rockefeller hatte außerdem versucht, Aaron Russo während ihrer Freundschaft für den Council on Foreign Relations [CFR] anzuwerben.

    Aaron Russo [* 14. Februar 1943 in Brooklyn, New York; † 24. August 2007 in Los Angeles, Kalifornien] war ein US-amerikanischer Geschäftsmann, Filmemacher, eine politische Figur der US-amerikanischen Libertarian Party und ein Steuerreform-Aktivist.

    Seinen letzten Film, America: Freedom to Fascism, kann man als ein „Advomentary“ klassifizieren, als Dokumentarfilm, der zu persönlichem Engagement aufruft; er richtet seine Kritik gegen die seines Erachtens betrügerischen Institutionen des Federal Reserve Systems und der obersten US-Steuerbehörde IRS.

    Russo wurde in den frühen 1990ern politisch, als er einen Film namens Mad As Hell produzierte, in welchem er die NAFTA kritisierte, den War on Drugs, das Konzept einer nationalen ID-Karte, und die staatliche Regulationsmacht über die alternative Medizin.

    Russo kandidierte 1998 in der Vorwahl [Primary] für das Gouverneursamt in Nevada und belegte mit 26 % der Stimmen den zweiten Platz. Russo plante daraufhin 2002 erneut als Kandidat um das Gouverneursamt als Unabhängiger oder „Libertarian“ in den Wahlkampf zu treten, wurde aber durch eine Krebserkrankung daran gehindert.

    Im Januar 2004 erklärte er als Unabhängiger seine Kandidatur für das Präsidentenamt, entschied sich dann für die Nominierung durch die Libertarian Party. Auf der „Libertarian National Convention“ im Mai 2004 erhielt Russo 258 Stimmen, sein Konkurrent Michael Badnarik 256 und 246 gingen an Gary Nolan.

    Russo wurde jedoch in der dritten Wahlrunde durch Badnarik mit 423 zu 344 Stimmen besiegt. Russo starb am 24. August 2007 im Alter von 64 Jahren an Krebs.

    –>

  17. vitzli schreibt:

    kb,

    denkst du wirklich an einem mordtatort werden nur 2 polaroidohotos gemacht?

  18. Onkel Peter schreibt:

    @bastimaxi:

    Vor der Meldung über Manfred S. War mir der Fall Tristan unbekannt.
    Ich habe seither darüber intensiv nachgedacht und zu einem Ergebnis gekommen über welches ich aber unter keinen Umständen öffentlich etwas äußern werde weil diese Überlegungen auch durchaus falsch sein könnten. Aber vor allem auch deshalb weil ich keinen Bedarf an Scherereien habe.
    Wenn die ermittelnden Beamten nicht ebenfalls, wenigstens im Stillen, auf diese Gedanken gekommen sein sollten würde es mich sehr wundern. Wundern täte es mich aber auch nicht wenn sie diese nicht in Betracht ziehen und versuchen den Fall Tristan jemand anderen als den tatsächlichen Tätern anzuhängen.

  19. ki11erbee schreibt:

    @vitzli

    So wie ich das sehe, wurden schnell 2 Polaroids gemacht, bevor das Opfer notversorgt und abtransportiert wurde.

    Anschließend hat man sicherlich zig oder gar hunderte Fotos gemacht, aber halt ohne Opfer.

    Denk doch einfach mal nach!

    Wenn du Polizist bist, musst du zwar einerseits den Tatort dokumentieren/Beweise sicher, aber dich andererseits auch um das Opfer kümmern.
    Soll man da sagen: „Sie bluten zwar, sie haben zwar Schmerzen, aber bitte bleiben sie einfach so liegen, wir müssen noch ein paar Fotos machen“?

  20. Jim Jekyll schreibt:

    @BRÖ Insasse Zum Thema Banden-, Polizei- und Staatskriminalität gibt es einen herausragenden, wenn auch etwas langatmigen Film:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Prince_of_the_City
    Der US-„Cop“ kommt von „Kopf“ bzw. Capo, und bezeichnet im Italienischen den Anführer einer Gangsterbande bzw. Mafia-Paten (Wurde später auch für die kriminellen und privilegierten Funktionshäftlinge in deutschen Konzetrationslagern verwendet – Sehr ausführlich beschrieben in den Werken des ehemaligen Häftlings und Revisionisten Rassinier).

  21. vitzli schreibt:

    kb,

    ok, ich habe das nicht so verfolgt. wenn das opfer noch gelebt hat und abtransportiert wurde, dann hast du natürlich recht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s