Wahlbetrug: die Faschisten spucken uns ins Gesicht

.

ybbs1

(Herzlichen Dank an sk!)

.

Hier habt ihr den Link und könnt selber nachschauen, daß es eine offizielle Seite ist.

.

Im ersten Wahlgang wurden 7.090 Stimmen abgegeben, bei 9.026 Wahlberechtigten, was einer Teilnahme von 78,6% entspricht.

Nicht schlecht; zeigt das Interesse der Leute.

Richtig interessant jedoch wird es beim zweiten Wahlgang.

Die Zahl der Wahlberechtigten hat sich natürlich nicht verändert und liegt wieder bei 9.026.

Komischerweise jedoch wurden 13.262 Stimmen abgegeben!

.

Frage:

Wie können 9.026 Wahlberechtigte 13.262 Stimmen abgeben?

.

Weil die Bonzen das Volk beschissen haben.

So einfach.

Und Hofer gehört offensichtlich zum Faschistenclub dazu, sonst würde er nämlich den Betrug auffliegen lassen.

Überlegt mal, daß van der Bellen angeblich nur mit ein paar Tausend Stimmen Vorsprung gewonnen hat.

Da würde ich mich doch sofort auf derartige Ungereimtheiten wie im obigen Bild stürzen, da geht es nämlich um mehr als 4.000 Stimmen, die einfach nicht sein können!

Hofer ist genauso falsch wie der Rest, das ist für mich klar.

.

LG, killerbee

.

PS

Ich weiß schon, was als nächstes passiert:

Die Seite wird vom Netz genommen oder gesperrt und es heißt, es war wieder nur ein Test gewesen.

Verarschen kann ich mich alleine…

.

PPS

Kim M hat mich auf einen anderen Fall aufmerksam gemacht; da haben 3.518 Wahlberechtigte sogar 21.060 Stimmen abgegeben.

Wahlbeteiligung von 598%; nicht übel.

Sind wohl alle recht schizophren dort:

jeder besteht aus mehreren Persönlichkeiten und jede von denen kann abstimmen.

LOL

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Wahlbetrug: die Faschisten spucken uns ins Gesicht

  1. sk schreibt:

    Sind wohl alle recht schizophren dort:

    jeder besteht aus mehreren Persönlichkeiten und jede von denen kann abstimmen.

    Vielleicht sind die in AT aber einfach nur fortschrittlicher in der Demokratie.
    Mal angenommen in Waidhofen treiben sie es bunt und knapp jeder Zweite hat mehrere sexuelle Identitäten… heute mal Transgender, morgen Crossdresser, vormittags Mann, abends Frau, mal schwul, mal was weiß ich was… wenn diese Identitäten dann jeweils wahlberechtigt sind, ist die Wahlbeteiligung keine Fälschung, sondern fortschrittlich.

    Wenn ich das allerdings richtig sehe, gibt die offizielle BMI Seite für Linz diese Wahlbeteiligung gar nicht her.

  2. Roadrunner schreibt:

    Da haut es einen echt um!

    Interessant ist ja auch der Vergleich der Stimmen:

    Im 1. Wahlgang:
    Hofer: 2142
    Bellen: 1397

    Im 2. Wahlgang:
    Hofer: 5938
    Bellen: 6621

    Gab es eigentlich im 1. WG noch andere Bewerber als Hofer und Bellen?
    Im 1. WG sind 6833 gültige Stimmen abgegeben worden. Die Summe von Hofer und Bellen ergibt aber nur 3539.

    Im 2. WG dagegen stimmt die Summe.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Roadrunner

    Ja, im 1. Wahlgang gab es mehr Bewerber, darum ist die Summe aus Hofer und VDB nicht 100%.

    Der 2. Wahlgang war dann nur noch eine Stichwahl zwischen zweien.

  4. Kim M. schreibt:

    Laut dpa/Epochtimes wird die FPÖ die „Wahl“-Entscheidung nicht (!) anfechten.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/fpoe-kandidat-sieht-keinen-grund-fuer-wahlanfechtung-a1331763.html

    Das ganze erinnert schon an die Abstimmung zur Unabhängigkeit Schottlands.
    Dort haben selbst mainstraim TV Sender Videos ausgestrahlt, die Wahlfälschungen belegen.

    Die Frage ist, warum machen die Eliten das?
    So gut, wie die Lügen und Betrügen, könnten die bestimmt auch Wahlen so fälschen, daß es niemandem auffällt.

  5. Jim Jekyll schreibt:

    Und passend zum Wahlausgang, bevor pöse Rechte anfangen, Verschwörungstheorien zu verbreiten, läuft ein NeoNazi (natürlich!) Amok, und das Mauthausen Komitee steht sofort auf der Matte, um „Maßnahmen eibzufordern“:
    http://www.heute.at/news/oesterreich/Freundin-stand-neben-Schuetze-bei-dessen-Horrortat;art23655,1291421

  6. edwige schreibt:

    Nur ein kleiner Einwand: Die Wahlkarten kann man in jeder Gemeinde abgeben. Natürlich ist auch das sprunghafte Ansteigen der angeforderten Wahlkarten sehr, sehr auffällig. Angeblich wurde die muslimische Gemeinde erst beim zweiten Wahlgang aufgefordert, wählen zu gehen (300.000 !!!). Und damit das in Wien nicht so auffällt, hat man die Wahlkarten halt in anderen Gemeinden abgegeben bzw. hingeschickt.

  7. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  8. Spartaner schreibt:

    Ich hoffe Hofer reagiert noch auf dieser ungeheueren Wahlmanipulation. Er ist eigentlich der neue Bundespräsident. Hier geht es im wahrsten sinne des Wortes um die Demokratie , Bürgerrechte , Volksentscheidung , Freie Wahlen etc ….. Die FPÖ muss auf diesen faschismus reagieren ..

  9. catchet schreibt:

    „Die tyrannischsten Diktaturen, die die Welt je gekannt hat, existieren im Schatten der Parlamente.”

    Oberst Gaddafi

  10. MrPrimwhoozle schreibt:

    Mal im Ernst: Hofer wäre genauso schlecht für das Amt geeignet gewesen wie Van der Bellen. Ob jetzt „Gutmenschenliberal“ unser Land repräsentiert oder „Wirtschaftsliberal“ ist im Endeffekt egal. Es war schon ein eindeutiges Zeichen an die derzeitigen Großparteien dass die Wahl so knapp ausging. Denen wird jetzt Angst und Bange werden und sie werden etwas ändern müssen um nicht bei der nächsten wirklich bedeutsamen Wahl einen Denkzettel verpasst zu bekommen.

  11. Älplerin schreibt:

    tja, auch wenn es offensichtlicher nicht mehr geht – es wird gegen dieses elende Ergebnis kein Einspruch erhoben werden. Offensichtlicher geht es nicht mehr – die Junta kriegt es schon mit der Angst, für den Opa wurde schon eine Cobra-Bewachung organisiert. Die werden schon wissen warum.

  12. sk schreibt:

    Puh, das war knapp! Alles ist aufgeklärt:

    http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/bundespraesidentschaftswahl-2016/sn/artikel/1469-wahlbeteiligung-in-waidhofen-585-in-linz-197759/

    Killer sagt:
    Die Seite wird vom Netz genommen oder gesperrt und es heißt, es war wieder nur ein Test gewesen.

    Der Artikel sagt:
    Bei den veröffentlichten Zahlen handelt es sich um Dummydaten, die für das Testen der Onlinevisualisierung herangezogen wurden. Diese nicht gelöschten Daten wurden versehentlich veröffentlicht.

    Ich lach mich kaputt 😀

  13. bastimaxi schreibt:

    Glaub ich auch.

    Alleine die Zahl von 150.000! ungültigen Stimmen macht stutzig.
    Oder ist diese Anzahl von ungültigen Stimmen im Bereich der normalen Werte von Wahlen?

    Ich habe gerade mit einem ehemaligen Grenz- Soldaten der DDR geredet der gesagt hat es waren viele wie er in den Grenztruppen die nicht auf DDR Flüchtlinge geschossen oder absichtlich vorbei geschossen haben.

    Man hat immer eine Wahl das Richtige zu tun.

  14. Älplerin schreibt:

    @sk,
    na supi, dann ist ja alles wieder in bester Ordnung in unserer Alpenrepublik – Hurra – ein Tippfehler – und das noch ein paar Mal – ja, darauf hätte man ja gleich kommen können, nicht wahr? Bin ich froh, das sich dieser schlimme schlimme Verdacht nun in Wohlgefallen aufgelöst hat. Weitergehen, hier gibt’s nix zu sehn.

  15. Onkel Peter schreibt:

    @bastimaxi:

    es waren viele wie er in den Grenztruppen die nicht auf DDR Flüchtlinge geschossen oder absichtlich vorbei geschossen haben

    Nette Erzählung. Es gab aber auch welche die darauf gewartet haben endlich mal in echt jemanden abknallen zu dürfen.
    Das mit dem absichtlichen Danebenschießen ist außerdem unrealistisch.
    Anhand der Ergebnisse bei Schießübungen ließ sich recht gut rekonstruieren ob jemand unter den Bedingungen treffen hätte müssen, oder nicht.

  16. Horrix schreibt:

    @Alfred Z.
    Das ist schon wieder eine Verhöhnung (wie derzeit alles).
    Ich selbst habe beim Amtsgericht in den 80ern eine Lehre absolviert. Wir mussten
    a) Deutsche Staatsbürger sein
    b) Ein Leumundszeugnis vorlegen
    c) Ein Gelöbnis ablegen
    Ich zitiere aus Wikipedia Gelöbnis: „Ich gelobe: Ich werde meine Dienstobliegenheiten gewissenhaft erfüllen und das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland sowie die Gesetze wahren.“ => Hört sich ja schon mal ganz gut an, damals hieß das ja noch was => liest man jedoch weiter, stößt man auf diesen Absatz: „Die Nachfolgeverträge des BAT, der TvÖD und der TV-L sehen ein Gelöbnis mittlerweile nicht mehr vor.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Gel%C3%B6bnis_(%C3%96ffentlicher_Dienst)
    Tataaaaa! Somit macht das letztendlich der Executive vollends Tür und Tor auf, um bestehendes Recht und Gesetz zu brechen, was wir jeden Tag auf’s neue Lesen können und auch selbst beobachten. Noch mehr Willkür.
    Mit unseren neuen „Mitbürgern“ mit und ohne Pässe wird das dann so richtig lustig. Haben die doch ihre eigenen Gesetze.
    Offensichtlicher geht der Verrat ja wohl nicht mehr. Obwohl ich da noch genug Potential sehe, die Leute zu verarschen und ins Gesicht zu spucken.
    Wieviel Dummheit kann eigentlich noch in den Menschen stecken, um endlich zu kapieren, was Sache ist?
    Au Weija!

  17. Rheinwiesenlager schreibt:

    Das ganze mache die doch bei uns auch und schon länger,oder was glaubt ihr
    woher die Rautenmutti die nötigen Stimmen herkriegt. Die werden bei den linken und der SPD abgezogen und der CDU zugeschanzt.

  18. Tyr schreibt:

  19. ki11erbee schreibt:

    @Tyr

    Sebastian Kurz hat vollkommen Recht.

    Das Schlüsselwort lautet FREI.

    Die Bonzen haben sich die Freiheit genommen, die Zahlen so zu manipulieren, daß am Ende ihr Favorit die Wahl gewinnt.

    Also war es eine freie Wahl.

  20. Onkel Peter schreibt:

    Bereits die nackte Zahl „49,7 Prozent“ ist verdächtig. Erinnert recht stark an das Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl 2013. Selbst wenn einem nichts darüber bekannt ist, ja selbst wenn man nicht mal wüsste dass diese Zahl das Resultat irgendeiner Wahl sein soll müsste sie stutzig machen.

  21. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ sk

    Sind’s nun „Dummy“-Zahlen oder „zufällig andernorts abgegebene Wahlkarten“? Es scheint, die kommen langsam mit ihren Deckgeschichten durcheinander.

    @ Onkel Peter

    Die Ziffern erinnern in der Tat stark an die Ergebnisse vermeintlich „rechter“ Parteien in der BRD, die mit außergewöhnlicher Hartnäckigkeit zwischen 4,7 und 4,9% zu liegen scheinen. Die schönsten Fälle waren die BIW in Bremen mit 4,99% und letztens die NPD bei den sächsischen Landtagswahlen mit 4,95%, wenn ich mich recht erinnere.

    Jeder Statistiker müßte doch bei diesen Häufungen solcher Werte stutzig werden. Andere Kleinparteien (wie Piraten, FDP usw.) pendeln halbwegs realistisch um die (natürlich abzulehnende) „5%-Hürde“ herum. Es gab vor einiger Zeit einen interessanten Artikel, in dem ein Fachmann mathematische Unregelmäßigkeiten in den Rohdaten der BRD-Wahlergebnisse nachwies; habe leider den Link nicht mehr.

  22. Joe Miller schreibt:

    Sie spucken uns ins Gesicht, weil wir es verdient haben. Der Westen, ganz besonders die Deutschen, sind so total verblödet, ignorant und egoistisch – noch „stolz“ auf ihren beschissenen Job, ihren geleasten Scheißbenz und ihre dämliche Kredithütte. Sie glauben jede Lüge. Es ist ihnen alles egal, solange sie nicht selbst betroffen sind. „Die machen eh was sie wollen“. KOTZ. WÜRG.
    Lassen ihre Frauen schänden, ihre Kinder verprügeln dann kommt sowas: „Das sind doch Menschen“ – gehts noch ? Na dann verreckt doch ihr Penner. Wir brauchen euch nicht. Das neue Deutschland kommt auch mit nur 3 Millionen aus. Reicht vollkommen für einen Neuanfang. Siehe Kambodscha.

  23. bastimaxi schreibt:

    @ OnkelPeter

    “ Nette Erzählung. Es gab aber auch welche die darauf gewartet haben endlich mal in echt jemanden abknallen zu dürfen.
    Das mit dem absichtlichen Danebenschießen ist außerdem unrealistisch.
    Anhand der Ergebnisse bei Schießübungen ließ sich recht gut rekonstruieren ob jemand unter den Bedingungen treffen hätte müssen, oder nicht“

    Natürlich gab es bestimmt auch Psychopathen und SED Indoktrierte die geil drauf waren oder es als ihre Pflicht angesehen haben zu schiessen.

    Abgesehen davon ist es immer noch ein Unterschied auf Pappkameraden zu schiessen oder in einer echten Situation auf sich bewegende Menschen. Technisch wie psychologisch.

    Oder gibt es Fälle wo die Grenzer bestraft wurden wenn Flüchtlinge durchgebrochen sind?

    Davon hab ich noch nichts gehört. Es gab ja auf der anderen Seite, also wenn man einen umgebracht hatte sogar Belobigungen und Sonderurlaub.

    Aber Bestrafung wegen nicht treffen?

    Hab ich zumindest noch nicht gelesen.

    Es gibt wohl ca. 5-10% Psychopathen unter den Menschen die keine Hemmungen haben.

    Leider stehen diese Leute oft an der Spitze der Macht.

  24. Inländerin schreibt:

    @ bastimaxi

    Der Bruder einer Bekannten hat damals einmal absichtlich danebengeschossen. Das wurde ihm auch anhand seiner vorherigen Schießergebnisse nachgewiesen. Daraufhin kam er in den Knast und sollte sich entscheiden, entweder Knast und Studienplatz weg oder SED-Mitglied werden mit gesicherter Kariere. Er hat sich dann für Letzteres entschieden.
    Und hier ein anderer Fall: Ein junger Mann ist bei dem Versuch, die Elbe zu durchschwimmen, von einer vierköpfigen Grenzerbootsbesatzung regelrecht zu Tode gehetzt worden, Schüsse fielen dabei auch. Nach der Wende ist der Besatzung der Prozeß gemacht worden – Ergebnis: Freispruch. Der damalige Freund von dem Umgekommenen, der mir das alles erzählt hat, durfte vor Gericht nicht aussagen. Ach ja, und die Besatzungsmitglieder gelten als „geachtete“ Mitglieder der Gesellschaft.

  25. sturmvogel schreibt:

    @ bastimaxi

    Ich kann das Gelabere der „absichtlich vorbei geschossen haben“ Typen nicht mehr hören! Und diese hundert anderen Ausreden und Verharmlosungen, die alle ehemaligen NVA Soldaten drauf haben, die ihr Gewissen im Nachhinein besänftigen wollen.
    Wer nicht auf Landsleute schießen wollte, für den gab es die Bausoldaten. Den Arsch hatten nur wenige in der Hose. Mit dem Spaten auf der Schulter war man innerhalb der Armee gebrandmarkt. Bei der Bevölkerung gab es immer Schulterklopfen und Freibier im Ausgang.
    Ich habe den Schritt nie bereut. Eine Knarre ist nun mal dazu da Menschen abzuknallen. Außerdem wusste jeder vom Schießbefehl an der Grenze.

  26. Jim Jekyll schreibt:

    „Flüchtlingskritik“ im GEZ-ahlfernsehen?
    Sicher doch, wenn es der „guten Sache“ (der Umvolkung) dient!
    http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/deutsche-auswanderer-ungarn-116.html

  27. Onkel Peter schreibt:

    @bastimaxi:

    Oder gibt es Fälle wo die Grenzer bestraft wurden wenn Flüchtlinge durchgebrochen sind?

    Persönlich kenne ich nur jemanden welcher mehre Jahre im Zuchthaus Schwedt saß, weil Kameraden von ihm sog. Republikflucht begangen. Ihm wurde unterstellt vom Fluchtplan Kenntnis gehabt zu haben. So etwas ist natürlich schwer beweisbar, aber auch die DDR war eine Art Rechtsstaat, dem der BRD nicht ganz unähnlich, wie man anhand dieses Beispiels sieht. Wenn ein Richter der Meinung war es wird so gewesen sein hat der mutmaßliche Delinquent Pech. Das ist damals wie heute so.( Also gehe ich davon aus dass jener Richter, sollte er noch leben, heute eine nette staatliche Pension erhält.)
    Wie Du siehst gab es bereits für wesentlich weniger als bloßes Danebenschießen Probleme. Hier jedoch lässt sich in der Tat einigermaßen gut nachweisen ob ein Schütze unter Berücksichtigung aller Umstände hätte treffen können.

  28. Jim Jekyll schreibt:

    Wie Gutmenschen wirklich ticken, hier der Wohltäter No1, der drei Jahrzehnte lang das Bild der „guten BRD“ weltweit wesentlich mitbestimmt hatte:
    http://www.news.de/promis/855577002/karlheinz-boehm-ein-vergewaltiger-vergewaltigung-und-prostitution-tochter-erhebt-schwere-vorwuerfe/

  29. ki11erbee schreibt:

    @JJ

    Jede Wette, daß es sich bei ihm um einen CDU-Wähler handelt.

  30. sk schreibt:

    @ Killer

    http://www.cdu-waldkappel.de/inhalte/2/aktuelles/11340/cdu-fraktion-fuehrt-fraktionssitzung-in-der-karl-heinz-boehm-schule-durch-und-spendet-erloes-vom-weihnachtsmarkt/index.html

    Gar nicht so weit hergeholt!
    Ganze 100 EUR gespendet… wow… und dafür werden die auch noch gefeiert… mich würde dabei interessieren, was dabei dann hintenrum dafür gestrichen wurde.

    Ok… das war 2011…

  31. sk schreibt:

    @ Einer

    Ok, nehmen wir an es waren tatsächlich Dummydaten.
    Wie kann es sein, dass die Dummydaten dann aber bis auf die 149,7% korrekt vorausgesagt werden konnten?
    Denn es werden ja nur die 149,7% infrage gestellt und nicht die anderen Daten. Die scheinen ja dann korrekt zu sein.

    Man sollte sich aber dennoch auf eine „Erklärung“ einigen.

  32. catchet schreibt:

    Noch eine kleine Ergänzung:
    Wenn es in Waldhofen 9.026 Wahlberechtigte gibt, werden niemals alle 9.026 wählen gegangen sein. Vielleicht sind 70 bis 80 Prozent von den 9026 Wahlberechtigten wählen gegangen.
    Der Betrug ist also wesentlich höher.

  33. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ sk

    Ich fand den von Dir verlinkten Artikel hoch konfus. Die Fälle von Wahlbeteiligung über 100% werden dort ja auf Wahlkarten (also Briefwahl?) zurückgeführt, die angeblich, obwohl ausgegeben, in den Listen nicht berücksichtigt, also nicht unter die Wahlberechtigten gezählt worden sein sollen.

    In Linz dagegen sollen im „Sondersprengel“ ganz viele Wahlkarten, die anderswo (?) ausgegeben wurden, „zufällig“ abgegeben sein. Und ebenso zufällig führt bei diesen Stimmen van der Bellen haushoch.

    Die logisch sich anschließende Frage ist natürlich: diese Wahlkarten müssen doch nun anderswo fehlen – es müßte also Wahllokale mit signifikant unterdurchschnittlicher Wahlbeteiligung geben.

    Und dann gibt es noch folgenden Abschnitt, wo die „Dummydaten“ auftauchen:

    Auch zu einer kursierenden Falschmeldung in den sozialen Netzwerken gab das Innenministerium eine Richtigstellung ab: „Eine in Sozialen Netzwerken kursierende Web-URL des Innenministeriums, auf der ein vermeintliches Endergebnis der Bundespräsidentschaftswahl inklusive Briefwahlstimmen zu sehen war, stellte sich als Irrtum heraus. Bei den veröffentlichten Zahlen handelt es sich um Dummydaten, die für das Testen der Onlinevisualisierung herangezogen wurden. Diese nicht gelöschten Daten wurden versehentlich veröffentlicht. Das Innenministerium bedauert diesen Fehler, der umgehend behoben wird.“

    Hat jemand vielleicht einen Link zu der angegebenen „Falschmeldung“?

  34. sk schreibt:

    @ Einer

    Ja, in der Tat sehr konfus.
    Man setzt vielleicht auf die „Chewbacca-Verteidigung“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chewbacca-Verteidigung

    Diese „kursierende Web-URL“ des BMI ist über die offizielle Seite des BMI zu erreichen.

    Die Seite des Bundeslandes Niederösterreich zeigt aber andere Zahlen.

  35. moaliwoli schreibt:

    @Einer aus Innsmouth

    http://images01.kurier.at/Briefwahl_BMI.JPG/htmlTaggingImage620/200.366.221

    ich vermute dass diese Daten am Sonntag echt waren.

    Wahlkarten: Ministerium bringt Anzeigen ein
    aktuell 4 Bezirke in Kaernten

    http://www.krone.at/Oesterreich/Wahlkarten_Ministerium_bringt_Anzeigen_ein-Zu_frueh_ausgezaehlt-Story-511736

  36. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  37. sk schreibt:

    Das Wahlergebnis auf der BMI Seite ist nun korrigiert / angepasst!

  38. ki11erbee schreibt:

    @sk

    99,9% für van der Bellen?

  39. smnt schreibt:

    @KB
    99,9 %, kann ich gar nichts ungewöhnliches erkennen, passt scho !
    Wichtig ist nur die 500 Falschwähler zu bestrafen.

  40. smnt schreibt:

    Achso, man hatte es ja geahnt,
    es handelt sich wieder um
    „Verschwörungstheorien“,
    komisch besser passt doch Verschwörungspraxis, oder ?
    https://www.unzensuriert.at/content/0020912-SPOe-Kanzler-Kern-will-von-Wahl-Schwindel-nichts-wissen-Warnung-vor

  41. Oliver schreibt:

    Die Landtagswahl von MV und Berlin rückt näher.

    Wahlbetrug in Deutschland. Neuland? NEIN!

    Studie beweist: Wahlfälschung in Deutschland keine Ausnahme, sondern die Regel!

    http://derwaechter.net/studie-beweist-wahlfaelschung-in-deutschland-keine-ausnahme-sondern-die-regel

    Sammlung von Fälschungen, Wahlbetrug und Problemen bei der Briefwahl

    http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html

    Hier ein Schmankerl für KB:

    Stendaler Wahlbetrug

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stendaler_Wahlbetrug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s