Eine Verschwörungstheorie (Fortsetzung)

.

gedankenspiel

.

Angenommen, wir als Laien wollten tatsächlich einen Mord begehen.

Wie groß ist die Chance, geschnappt zu werden?

Extrem groß.

Man ermordet nicht einfach mal so einen Menschen, sondern man muss vielerlei beachten:

Wie komme ich an das Opfer heran?

Wo ist der beste Tatort (keine Zeugen)?

Wie beschaffe ich mir ein Alibi?

Welche Tatwaffe verwende ich und wo bekomme ich sie her?

Was mache ich mit der Leiche: Liegenlassen oder „Entsorgen“?

Wie „entsorgt“ man eine Leiche?

Wie bereite ich mich vor, um keine Fingerabdrücke, Haare, DNA-Spuren etc. zu hinterlassen?

.

Das waren jetzt nur die Punkte, die mir spontan eingefallen sind.

Betrachten wir als „Laienmord“ den Fall Maria P. in Berlin.

Der Täter beschaffte sich einen Komplizen.

Der Täter nutzte das Vertrauen des Opfers aus, führte sie in einen Wald, rammte ihr ein Messer in den Bauch, übergoss Maria mit Benzin und verbrannte sie lebendig.

Dann ging er zur Polizei und spielte den „besorgten Freund“.

Natürlich flog alles auf, sein Komplize gestand die Tat und der Gerichtsmediziner konnte anhand der Spuren am Tatort alles punktgenau rekonstruieren.

.

Maria Berlin1

.

Worauf will ich hinaus?

Es ist nicht leicht für einen Laien, einen Mord zu verüben und nicht erwischt zu werden.

Eigentlich ist es unmöglich.

Denn letztlich gibt es in den allermeisten Fällen ein MOTIV, womit man doch immer zum Täter kommt.

WARUM wurde ausgerechnet dieser Mensch ermordet?

Weil er etwas wusste, weil er in irgendetwas verwickelt war.

Findet man heraus, worin das Opfer verwickelt war, so kommt man zwangsläufig auch zum Täter.

Im Fall Maria P. war es die von ihrem Freund ungewollte Schwangerschaft, wodurch sonnenklar war, wer der Täter sein musste.

.

Wenn es also für einen Laien bereits schwer ist, EINEN Mord zu verüben und dabei nicht erwischt zu werden, wie schwierig ist es FÜNF Morde zu begehen und dabei nicht erwischt zu werden?

Es ist schlicht und ergreifend ausgeschlossen.

So etwas gibt es nicht.

Wenn es also eine unaufgeklärte Serie von Morden gibt, dann handelt es sich nicht um einen Mörder, sondern um eine Gruppe von Mördern.

Eine Organisation, die sich ausschließlich auf Morde spezialisiert hat.

Mit einem Wort: um staatliche Geheimdienste.

Jede andere Annahme ist Humbug.

.

Die These, daß Serienmorde grundsätzlich von staatlichen Geheimdiensten begangen werden, erklärt auch zwanglos, warum sie nicht aufgeklärt werden:

die einzigen Organisationen, die Verbrechen aufklären können/dürfen, unterliegen selber staatlicher Kontrolle.

Gerichtsmediziner, Staatsanwälte, Polizei, BKA/LKA, etc.

Wir haben es hier also mit der schlimmstmöglichen Konstellation zu tun:

Sowohl Täter (Geheimdienste) als auch Ermittler werden beide vom Staat kontrolliert, also kann der Staat nach Belieben Verschleiern, Vertuschen, Beweise verschwinden lassen/manipulieren, etc.; also dafür sorgen, daß die Mordserie unaufgeklärt bleibt.

Ich würde als Grundregel formulieren, daß unaufgeklärte Mordserien immer vom Staat oder mit Hilfe des Staates verübt werden.

IMMER.

.

Detektiv

.

Betrachten wir als Nächstes die Opfer.

Es gibt IMMER ein Motiv.

Das, was das Opfer war, gemacht hat oder wusste, ist natürlich der Schlüssel zum Motiv des Täters.

Wenn man also davon hört, daß es sich um eine Mordserie an anonymen Prostituierten und einem „Strichjungen“ gehandelt hat, dann muss man nicht mehr überlegen.

Dann ist der Fall sonnenklar.

.

Jeder Mensch hat sexuelle Bedürfnisse, manche haben ausgefallene Wünsche.

Für „Otto Normalo“ gibt es dazu die entsprechenden Etablissements und Personenkreise, die diese Wünsche erfüllen.

Für Politiker und andere Mitglieder der Elite aber leider nicht.

Wenn irgendein Bauarbeiter im Lotto gewinnt und dann von dem Geld eine Party im örtlichen Puff schmeißt, nimmt man das schulterzuckend zur Kenntnis, ohne daß das Auswirkungen für den Bauarbeiter hätte.

Man beneidet ihn vielleicht sogar ein bisschen und fragt: „Eyh, warum haste mich nicht auch eingeladen?“, aber mit Sicherheit wird er deswegen nicht seinen Job verlieren.

Ganz anders sieht es natürlich aus, wenn es sich um den Ministerpräsidenten von Hessen oder eine ähnlich bekannte Person handeln würde.

Diese sind nämlich darauf bedacht, stets das Bild von der intakten Familie (Mann, Frau, zwei wohlgeratene Kinder) nach außen zu präsentieren.

Würde herauskommen, daß z.B. Roland Koch, Karl-Theodor zu Guttenberg oder Volker Bouffier irgendwelche Drogen-/ Sexparties mit ausländischen Nutten oder gar kleinen Jungs feiern, dann wären sie binnen weniger Stunden ihre Ämter los und würden aus der Partei geworfen, weil ihr Ruf unrettbar ruiniert wäre.

.

strich

.

Morde an Leuten, die irgendwie im „sexuelle Dienstleistungsgewerbe“ tätig gewesen sind, deuten darum IMMER auf Morde der Elite hin.

Weil die Elite eben das größte Interesse daran hat, daß ihre Neigungen/Perversitäten unter Verschluss gehalten werden.

Und die beste Garantie dafür liefern nun einmal ausländische Prostituierte, die man anschließend ermordet.

Keiner kennt sie, keiner fragt nach ihnen, ihr Verschwinden fällt erst Jahre später auf, vielleicht sogar gar nicht.

Perfekt.

.

Wenn man also annimmt, daß Serienmorde an Prostituierten immer Morde der politischen Elite sind, so ergibt sich ein absolut stimmiges Bild.

Wer hatte ein Motiv, die Opfer zu ermorden? Die Elite.

Wer hat die Opfer ermordet? Die Geheimdienste.

Wer ist den Geheimdiensten gegenüber weisungsbefugt? Die Elite.

Wer ist den Ermittlungsbehörden gegenüber weisungsbefugt? Die Elite.

Und schon haben wir die Antwort, warum Serienmorde an Prostituierten eigentlich niemals aufgeklärt werden:

Weil sie von der Elite angeordnet wurden und weil dieselbe Elite den Ermittlungsbehörden gegenüber weisungsbefugt ist.

Völlig logisch.

.

Idee

.

Fazit:

Meiner Meinung nach ist die Meldung, daß irgendein „verrückter Einzeltäter“, der zufälligerweise auch noch tot ist, auf einmal der Mörder von 5 Prostituierten und einem Strichjungen in Hessen gewesen sein soll, absoluter Bull.

Derartige Fälle sind immer das Werk einer Gruppe von Professionellen, die sich zudem darauf verlassen können, daß die Ermittlungsbehörden „versagen“ und „schlampen“:

„Huch, wir haben die Wattestäbchen verwechselt!“

„Huch, wir haben aus Versehen die Überwachungskamera gelöscht!“

„Huch, wir haben ganz vergessen, den zu befragen!“

„Huch, ein Zahlendreher!“

„Huch, mir sind schon wieder aus Versehen drei Leitz-Ordner in den Schredder gefallen!“

Etc.

.

Nein, ich glaube, daß die Mörder immer noch frei herumlaufen und daß das LKA Hessen bloß bei einem toten Sündenbock (das sind die besten!) die Beweise ihrer „Freunde“ deponiert hat, um in einem Abwasch gleich mehrere Fälle „aufzuklären“.

Das ist nichts Neues, das wurde beim „NSU“ so gehandhabt, das ist Standardvorgehen im faschistischen Merkel-CDU-Deutschland.

Kleiner Denkanstoß:

Wie oft hört man von den Nachbarn sogenannter „Serienmörder“, er sei total unauffällig und nett gewesen?

Was, wenn es stimmt?

Was, wenn die meisten Serienmörder tatsächlich unschuldig gewesen sind und sie immer nur Sündenböcke für die Elite waren, um ihre eigenen Verbrechen zu „entsorgen“?

.

fragezeichen1

.

Ich spreche übrigens immer von der „Elite“, doch es gibt in ihr gewisse Unterschiede.

Bestimmte Gruppen sind komischerweise prädestiniert für bestimmte Verbrechen.

Wenn es um Korruption geht, dann laufen die Fäden meist bei der SPD zusammen.

Wenn es um (Ritual-)Morde an Prostituierten oder Kinderschändung allgemein geht, dann würde ich zu 99% auf die CDU tippen.

.

misere Kinderschänder

(Kinderschänder wählen CDU; siehe „Sachsensumpf“)

.

Wenn dann noch Opfer und/oder Zeugen verbrannt werden, ist dies ein weiterer starker Hinweis dafür, daß die Täter in „christlichen“ Kreisen zu suchen sind, weil Christen ihre Feinde (Ketzer) eben bevorzugt mit Feuer hingerichtet haben (Scheiterhaufen).

Am deutlichsten wird dies im „NSU“-Komplex, der von der CDU/CSU erfunden wurde und wo sehr viele Leute den „Feuertod“ wählten:

Arthur Christ (bei seinem Auto verbrannt)

Florian Heilig (mit Betäubungsmitteln vollgepumpt und anschließend im Auto verbrannt)

Uwe Mundlos (erschossen und anschließend verbrannt)

Uwe Böhnhardt (erschossen und anschließend verbrannt)

.

Und wie es „der Zufall“ so will, regierte in allen Bundesländern, wo diese Verbrennungen stattfanden, die CDU (Sachsen und Baden-Württemberg).

Wie der Zufall es so will, regierte auch in Hessen zum Zeitpunkt der Serienmorde an den Prostituierten und an Tristan Brübach die CDU.

Wenn ich darum irgendetwas von Kinderschändern höre, geht bei mir sofort ein Warnsignal an: CDU

Wer wissen will, wer die wahren Mörder in Hessen waren, sollte diesen sympathischen Menschen fragen:

.

Bouffier1

(Dieses Gesicht spricht Bände. Man muss nur zuhören.)

.

Wer sein Land gerne von Kinderschändern und Massenmördern regiert wissen will, sollte weiter die CDU wählen.

Alle anderen Menschen wählen nie wieder CDU.

.

LG, killerbee

.

PS

Zum Mord an Tristan Brübach hat Onkel Peter eine hervorragende Seite gefunden, die man zumindest mal querlesen sollte.

Es erhärtet sich der Verdacht, daß die hessische Polizei seit Jahren absichtlich die Täter schützt.

Das tut sie jedoch nur auf Anordnung.

Also sollte man auf der Ebene suchen, die der Polizei gegenüber weisungsbefugt ist.

Und schon landet man wieder bei der CDU und Volker Bouffier.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Eine Verschwörungstheorie (Fortsetzung)

  1. Tip für einen Artikel schreibt:

    Schlimmer Verdacht! Ganz schlechtes Karma.

    Ich habe in meinem langen Leben viele extreme Situationen erlebt.
    Ich bin nie auch nur auf den Gedanken gekommen jemanden umzubringen.

    Bei Deinem Artikel dreht sich mir der Magen um. Ich könnte nicht bei der Polizei oder in der Politik arbeiten.

    Ganz schlimmer Artikel. Das Böse ist da draußen.

  2. germanleaked schreibt:

    Stimmt Haar genau.
    Danke Killerbee!
    Immer wieder toll zu lesen.👍👏

  3. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Tip

    Hier hat wohl keiner vor, irgendjemanden umzubringen.

    Es geht nur darum klarzumachen, daß ein Mord nicht „mal eben so“ passiert und leicht zu vertuschen ist, sondern daß Mordfälle in aller Regel sehr leicht aufgeklärt werden können, weil man als Täter soviel beachten muss/falsch machen kann.

    Wenn aber auf einmal ganze Serien von Morden passieren, diese nicht aufgeklärt werden und der Täter ein ganz normaler Mensch ohne besondere Ausbildung/Kenntnisse gewesen sein soll, dann ist das einfach hanebüchen.

  5. Tip für einen Artikel schreibt:

    @KB,

    ich bin kein Kriminalist. Habe mal in einer Extremsituation ( Mobbing ) von meinem Arzt einen Buchtipp erhalten. Das Buch heisst „Bestie Mensch“.

    Der wohlgemeinte Tipp meines Arztes was, lassen sie sich nicht zum Patienten machen. Soweit der Hintergrund.

    Das erschreckende an Deinem Artikel ist die innewohnende Logik. Als ob Du mit einer MagLite total auf das Problem deutest.

    Du könntest Recht haben. Das macht die Sache ekelig.
    Weil, wenn Du dahinter kommst, kommen auch andere darauf. Das bedeutet jedoch, daß tausende Mitwisser/Mittäter existieren müssen.

  6. Cherokee schreibt:

    …und genau so ist es – es existieren tatsächlich tausende Mitwisser & Mittäter.
    Und ein jeder wird um seine Position zu erhalten, weiterhin schweigen,
    vertuschen und lügen …und weiteren Schaden anrichten.
    Bis vor wenigen Jahren dachte ich, es kann nicht möglich sein etwas „geheim“
    zu halten, wo so viele involviert sind.
    Heute weiß ich – je mehr, desto besser.

  7. Jim Jekyll schreibt:

    Und sowas kommt raus, wenn man das „Putzen nach dem Vergnügen“ vergisst!

    Die Links unter dem Video sind übrigens auch interessant.

  8. catchet schreibt:

    Fünf Prostituierte ermordet?
    Einer Frau wurde sogar das Herz entnommen?
    Auch 1889 wurden in London/Whitchappel fünf Prostituierte ermordet.
    Einer wurde das Herz entnommen.
    Aber damals wurde ein Aldeliger verdächtigt, der öfter in Whitechappel gesehen wurde.

    *Foto gelöscht*

  9. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  10. EinBerliner schreibt:

    Auch in Österreich gibt es Krieg gegen das eigene Volk:

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4962665/Jugendbande_Polizisten-furchten-sich-vor-ihnen

    20 junge Gewalttäter, die offen mit Waffen rumposieren und die Polizei „kann nichts machen“(tm), ja ja …

    Zitat aus dem Artikel: „mit Messern und Pistolen vom Typ Colt 1911 oder Glock 17. Die Waffen sind echt, keine Imitate und daher legal eigentlich nur unter strengen Voraussetzung zu kaufen. Und das auch nur für Personen ab 21. Viele der Wölfe sind jünger, eigentlich noch Kinder, in einem seriösen Waffenladen würden sie nicht einmal bedient werden. Die Soko Gambit hat herausgefunden, dass die meisten dieser Waffen aus Balkanländern stammen und hierzulande illegal gehandelt werden. Manche der Wölfe sind sich ihrer Sache so sicher, dass man auf den Fotos noch die Seriennummern der Waffen erkennen kann.“

    Da könnte man fast schon wieder drüber lachen.

    Zitat: „Im Büro für Organisierte Kriminalität (OK) des Bundeskriminalamts bewertet man die Gruppierung als ernste Bedrohung für die öffentliche Ordnung. „Diese Leute greifen bei einem Konflikt auf der Straße ohne Vorwarnung zu Gewalt. Sie sind trainierte Kämpfer, tragen Messer und Pistolen.“

    Fachkräfte! Ist halt nur die Frage, aus wessen Sicht und für was genau … 😉

  11. vde schreibt:

    noch ein „mysterium“ und unklares verhalten der ermittlungsbehörden..
    der rätselhafte tod der tanja gräff,

  12. ich würde ... wählen schreibt:

    Beim Lesen dieses Artikels läuft es mir kalt den Rücken runter…
    Und ja, ich kann mir auch sehr gut vorstellen das Subjekte aus der ehrenwerten Gesellschaft oft hinter solchen Nachrichten (Taten) stecken.
    Mit deiner Meinung zu Volker Bouffier gehe ich komplett dacor.
    Wer will kann mal in der Suchmaschine diesen Namen eintippen und dann auf Bilder gehen, da gibt es noch fiesere Schnappschüße von dem.
    Welcher normale Mensch wählt so einen Typen?? Abgesehen davon, dass der in der CDU ist.
    Wenn ich noch ein Kind wäre, hätte ich vor so einer Visage mächtig Angst.

  13. vde schreibt:

    @ ich würde… kannste laut sagen, genauso, wie sein vorgänger.. extrem autoritär in seiner/ihrer regierungsart. totalitär und nur seinem/ihrer vorteile bedacht. würde nach KB´s einteilung ihm/denen platz 1 in der gutsherrenmentalität geben!!!!

    wenn du sie mal sprechen gehört hast, bist du 100% meiner meinung.

  14. edwige schreibt:

    eyes wide shut

  15. bastimaxi schreibt:

    @ Killerbee

    Schau dir mal bitte diesen Mord an:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Stefan_Lamprecht

    13 jaehriger blonder deutscher Junge wurde 1995 in Berlin zu Tode gefoltert und seine Leiche auf den Müll geworfen.

    Tristan war auch ein blonder deutscher 13 jaehriger Junge der am 3. Oktober!! Geburtstag hatte.

    Ritualmord aus Deutschenhass.

    Schau mal aufs Geburtsdatum beim Mordfall Stefan und frag dich mal wieso die Polizei und Medien 20 Jahre das Geburtsdatum verheimlicht haben…

    Die Quelle bei Wikipedia ist von mir.

    Die Polizei wollte es nicht veröffentlichen.

  16. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  17. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ ich würde … wählen CDU-Wählern kann man alles vorsetzen.
    Die Wählen alles vom Krümmelmonster über Miss Piggy oder die hässlichste
    Vogelscheuche mir Dauerraute.Es muß nur CDU draufstehen.
    Charakter oder Integrität sind da völlig unwichtig.

    @ alle Dito……. Wie wird man bequem eine Mordserie inclusive nörgelnde
    Angehörige los. Ganz einfach mit der NSU Masche. Das ist billig und hat sich bewährt.

  18. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier noch eine eigene Beobachtung,op Topic,es wäre aber interessant für alle
    die gleiches Beobachtet haben das hier mal zu erwähnen damit man einen
    überblick bekommt.
    In der letzten Zeit wurde entlang der ganzen A 30 etliche Kontruktionen aufgebaut die den Systemen zur Mautüberwachung ähneln aber ausschließlich
    mit reichlich Kameras bestückt sind.Auf der A2 habe ich auch schon einige gesehen.Andere Autobahnen bin ich nicht abgefahren,daher frage ich euch
    ob euch dieses auch schon aufgefallen ist.
    Offiziel gibt es vom BRD-Regime keinerlei Infos über diese Maßnahmen.

  19. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  20. Tip für einen Artikel schreibt:

    OT: KB, was sagst Du zum Buchmarkt?
    Gestern wurde ein Buch von G.M als pdf Online gestellt.

  21. Alfred Z. schreibt:

    @bastimaxi: Gruselig.

  22. Spartaner schreibt:

    OT.
    Es findet gerade ein Putsch gegen die Demokratie und Meinungsfreiheit statt.
    „Metapedia deutschland“ ist seit 2 tagen unerreichbar…..
    Und ich dachte, was man dort lesen kann ist nur Verschwörungstheorie, wie Wikipedia und das ganze System behaupten.
    Man sieht hier zu genau wer hier Wahrheiten spricht. Das ist die strafe des Regimes … Wahrheiten tun weh…

    Sauerei das ich nicht lesen darf was ich will.
    „Demokratie „… LOL

  23. Tip für einen Artikel schreibt:

    @Spartaner,

    es kommt ja doch alles ans Tageslicht. Wenn man englich kann, geht es noch viel schneller. Ich sehe jeden Angriff auf das frei Lesen, als ein Eingeständnis.
    Um so mehr Seiten diese Kräfte auch dicht machen, um so schneller geht es.
    Streisand Effekt.

  24. Gesperrter schreibt:

    @Spartaner
    Ja, Metapedia scheint weg zu sein. Schon vor ein/zwei Wochen erschien da nur eine Fehlermeldung, dass zuviele Verbindungsaufrufe anlaegen und dass die Datenbank nicht erreichbar sei. Nun ist gar nix mehr, nicht mal eine serverseitige Seite 404 oder sowas, egal ob de.metapedia.org oder nur metapedia.org.

  25. Spartaner schreibt:

    Diese Typen an den Schalthebel der Macht müssen ganz schön verzweifelt sein mit den Wahrheiten und Fakten , von Metapedia .
    AFD ist im kommen , immer mehr Bürger begreifen das hier Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt wird, etc. Diese Gesinungsterroristen werden immer nervöser….

  26. Luisa schreibt:

    http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-46174775.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://m.facebook.com/
    Spiegel 1964.Die braune Flut!
    Damit sind nicht die ‚Rechten‘ gemeint.Wirklich lesenswert! Damals wie heute!Manche Wörter sind derbe!

  27. vde schreibt:

    OT_ verstehen sie spass, in schweden..

    ist bei uns sicherlich nicht machbar, gibt viel zu viele mit zivilcourage und bei unserer polizeipräsens…

    schwarzer humor aus..

  28. fatfreddy81 schreibt:

    Ich glaube für die CDU-Bastarde kam es gerade wie gerufen das sie ein Deutscher Psychopath ausgeklinkt ist. Da bietet es sich doch an wieder daraus ein deutsches Monster zu kreieren welches über Jahre hinweg grausamste Morde beging. Und der dämliche deutsche Michel sitzt vorm Fernseher und kann es mal wieder nicht fassen das seine Volksgenossen die schlimmsten Verbrecher der Welt sind. „Siehste, genau wie damals“, wird er sagen während er rülpsend mit nem Dosenbier vorm Fernseher sitzt.

  29. ki11erbee schreibt:

    @freddy

    Stimmt, die Deutschen sind mit Sicherheit das schlimmste, was gerade auf der Erde rumläuft.

    CDU-Politiker und ihre Wähler.

    Immerhin 30% aller wählenden Deutschen.

    Das ist nicht wenig.

  30. fatfreddy81 schreibt:

    @ killerbee

    Ich verstehe die blinde, sture Verbohrtheit meiner Volksgenossen nicht. Wie können zu meist erwachsene Menschen nicht verstehen das für diese Situationen die hier geschehen, sie selbst die Verantwortung tragen. Ich sage mir wenn ich das kann, dann können es auch andere, weil ich bin auch nur’n dahergelaufener Durchschnittsklugscheißer. Dennoch muss ich mir das niederträchtige Dasein der Deutschen als Wahrheit eingestehen. Die Wahrheit muss ja keinem gefallen, aber ansonsten sind sämtliche Lösungsversuche absolut sinnlos. Goethe wusste wovon er sprach als er sagte: „Es kehre jeder vor der eigenen Tür, und die Welt ist sauber.“

  31. Tip für einen Artikel schreibt:

    @vde zum Buchlink.
    Ich hatte mich nicht getraut es zu posten.
    In einer „normalen“ Welt, wäre das Schulstoff.
    „man möge alle Seiten hören“
    SPQR

  32. sk schreibt:

    Paolo Pinkel

    Wiki schreibt:
    Friedman bewarb sich 1994 auf Vorschlag Hermann Gröhes, seinerzeit Vorsitzender der Jungen Union, erfolgreich mit 610 von 919 Stimmen für den CDU-Bundesvorstand.

    Der war da kein Niemand! Wann war das noch gleich mit dem Sachsensumpf? Achja… 1994… was für ein Zufall.

    Im Juni 2003 geriet Friedman im Zuge von Ermittlungen wegen Menschenhandels im Rotlichtmilieu in das Blickfeld der Staatsanwaltschaft. Mehrere Prostituierte, die illegal aus der Ukraine nach Deutschland gebracht und zwangsprostituiert worden waren, sagten aus, er habe mit ihnen mehrmals Sex gehabt, in ihrem Beisein Kokain konsumiert und das Suchtmittel auch ihnen angeboten.

    Wieviele von den Prostituierten leben noch? Gibt es dazu irgendwelche belastbaren Zahlen oder Berichte?

    Von 1990 bis 2003 war Friedman Präsidiumsmitglied im ZDF-Fernsehrat.

    Wie passend…

    2001: Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

    Da kommt wirklich die ganze Palette an Niedertracht zusammen.

    Und auch hier das gleiche Muster: Die Fäden laufen bei der CDU zusammen und die Optik ist eher furchteinflößend

  33. bastimaxi schreibt:

    “ auf einmal der Mörder von 5 Prostituierten und einem Strichjungen in Hessen gewesen sein soll“

    Bitte tu mir einen Gefallen.

    Nenn ihn nicht Strichjunge. Das haben die Medien in die Welt gesetzt. Genauso wie die Mädchen aus dem Kinderbordell Jasmin die von der Stasianwaltschaft als Prostituierte betitelt wurden.

    Auch in dem Mordfall Stefan Lamprecht gefällt mir der Ton von Polizei und Medien nicht….

    “ Kontakte zu paedosexuellen Männern“ nennen sie es dort noch“

    Das waren keine Strichjungen sondern Jungs die einfach nur viele Freiheiten hatten.

    So wie ich als Kind auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s