Angelsachsen: das ständige Deja Vu

.

deja vu

.

Die Menschen haben sich seit Jahrtausenden nicht geändert.

Seit jeher ist es die Gier einiger Weniger in Verbindung mit der Dummheit/Hörigkeit/Feigheit der Mehrheit, die die Geschichte schreibt.

Die Geschichte der letzten 200 Jahre ist die Geschichte der Angelsachsen.

Betrachtet man diese Geschichte genauer, so stellt man ständig wiederkehrende Muster fest, denn Methoden, die sich einmal als wirkungsvoll erwiesen, werden immer wieder angewandt.

Ich stolperte vor einiger Zeit über einen wikipedia Artikel, der sich mit der Gründung Kaliforniens beschäftigt; es war ein ständiges Deja Vu.

.

1845 annektierten die USA Texas, was zu einem sehr gespannten Verhältnis mit Mexiko führte, das das Kaufangebot der Amerikaner für Kalifornien ablehnte.

Bereits im Januar 1846 standen [amerikanische] Truppen an der Grenze.

Noch während die Junta darüber beriet, ob der Unabhängigkeit oder dem Anschluss an einen anderen Staat der Vorzug zu geben sei, erklärten im Mai 1846 amerikanische Siedler die Unabhängigkeit Kaliforniens (Bear Flag Republic) und proklamierten ihre eigene Republik Kalifornien.

Am 13. Mai 1846 erging die Kriegserklärung der USA nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner.

US-Truppen besetzten im Juli 1846 Monterey, standen im Januar 1847 in Los Angeles und eroberten Mexiko, das sich imVertrag von Guadalupe Hidalgo gezwungen sah, den gesamten Norden, also Kalifornien, Arizona, New Mexico, Utah, Nevada, Texas und einen Teil von Colorado und Wyoming abzutreten.

Zahlreiche Glücksritter zogen nun die im Januar 1848 einsetzenden Goldfunde an, die den Kalifornischen Goldrausch auslösten.

Goldsucher und Glücksritter kamen in großer Zahl nach Kalifornien, was dazu beitrug, dass die öffentliche Ordnung weitgehend zusammenbrach.

Letztendlich erkannte die Regierung die unrechtmäßigen Zustände an, da so die USA zu einem wichtigen Goldexportland geworden waren.

Die Indianer wurden verfolgt und vertrieben; von den rund 150.000 Indianern um 1850 leben um 1870 nur noch rund 30.000.

.

Betrachtet man das Verhalten der Angelsachsen im Fall „Kalifornien“ systematisch, so stellt man fest, daß bestimmte Verhaltensmuster sich bis in die Neuzeit konserviert haben:

a) Interessierende Gebiete werden annektiert oder gekauft

b) Gibt der Gegner nicht nach oder geht er auf die Angebote nicht ein, so wenden die Angelsachsen Gewalt an

c) Sie warten keine Erlaubnisse ab oder nehmen auf irgendwelche Verträge/Gesetze Rücksicht, sondern schaffen Fakten („amerikanische Siedler erklären die Unabhängigkeit Kaliforniens und proklamieren ihre eigene Republik“)

d) Fast jeder Kriegserklärung der Angelsachsen geht ein „False Flag“ voraus („nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner“), weil die Angelsachsen der verlogenen weißen Rasse angehören und sich selber als Christen sehen. Sie müssen darum immer den Anschein erwecken, als würden sie sich bloß „verteidigen“.

e) Die Gier der Angelsachsen führt zu einem chaotischen Zustand der Gesetzlosigkeit, der jedoch als akzeptabel angesehen wird, wenn die Profite groß genug sind („Letztendlich erkannte die Regierung die unrechtmäßigen Zustände an, da so die USA zu einem wichtigen Goldexportland geworden waren.“)

f) Genozid. Innerhalb von nur 20 Jahren wurden 80% der amerikanischen Ureinwohner von den christlichen Weißen abgeschlachtet

.

wounded knee1

(„Wounded Knee“ 1890; die US-Amerikaner schlachten unbewaffnete Indianer ab, die sich ergeben hatten und zeichnen die Mörder mit Tapferkeitsmedaillen aus)

Rheinwiesenlager2

(„Rheinwiesenlager“ 1945: die US-Amerikaner ermorden eine Million unbewaffnete Deutsche, die sich ergeben hatten, in Lagern)

my lai2

(„My Lai“ 1968: die US-Amerikaner ermorden 504 unbewaffnete vietnamesische Zivilisten)

911 jet fuel

(11. September 2001: Bush, Cheney und der deutsch-stämmige Rumsfeld ermorden tausende US-Amerikaner bei der Sprengung der Twin-Towers, um ein neues Zeitalter des US-amerikanischen Imperialismus zu begründen)

abu ghraib1

(„Abu Ghraib“ 2003: die US-Amerikaner foltern und ermorden unbewaffnete irakische Gefangene)

.

Verhalten ist vererbbar.

Die Zustände der Gesetzlosigkeit während der Zeit des „Wilden Westens“ sorgten dafür, daß nur der allergrößte menschliche Abschaum, die Gierigsten, die Brutalsten, die Skrupellosesten, sich in den USA vermehren konnten.

Am Ende kommen dann Negativ-Eliten wie Rumsfeld (Deutscher), Clinton, Bush und Cheney dabei raus.

Und dieser menschliche Abschaum hat seine Methoden nie ändern müssen.

Der False Flag vom 11. September 2001 reiht sich also völlig zwanglos in eine kontinuierliche Geschichte von „staged events“ ein, mit denen die Angelsachsen den Eintritt in Kriege rechtfertigten.

Lusitania (1. Weltkrieg; „Let it happen on purpose“)

Pearl Harbor (2. Weltkrieg; „Let it happen on purpose“)

Tonkin-Zwischenfall (Vietnam)

Brutkastenlüge (1. Irakkrieg)

9/11 (globaler „Krieg gegen den Terror“)

„Weapons of Mass Destruction“ (2. Irakkrieg)

.

Es ist immer dasselbe.

Wer diese „geheime Geschichte“, die natürlich an keiner Schule unterrichtet wird, kennt, für den gibt es kaum noch Überraschungen.

Nur noch Deja Vus.

Deja Vus sind Fehler in der Matrix.

Nur wer weiß, daß es eine (Lügen-)Matrix gibt, kann sie auch verlassen.

.

matrix

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Angelsachsen: das ständige Deja Vu

  1. exdaene schreibt:

    Kompliment für diesen Artikel. Wie immer messerscharf. Doch dieses Mal die Verbindung zur „Matrix“. Bin begeistert, weil Du mir aus der Seele sprichst. Fratzenbuch wird auch mit diesem Artikel gefüttert. Frohe Pfingsttage und weiter positiv denken.

  2. pacem4k3r schreibt:

    Weitere Beispiele:
    Unabhängigkeitskrieg 1861:

    „Lincoln verkündete zunächst mehrfach öffentlich und auch vor der Regierung von Süd Carolina, Fort Sumter würde nicht mit Nordstaaten-Truppen verstärkt und nicht aus den Nordstaaten versorgt.“
    „[…] ließ aber heimlich einen Verband von 8 Kriegsschiffen mit 1.400 Soldaten nach Fort Sumter laufen […] und als die acht Kriegsschiffe vor Fort Sumter eintrafen, eröffnete die Südstaatenartillerie das Feuer auf das Fort, und Lincoln erklärte, die Südstaaten hätten die „ersten Schüsse“ abgegeben und den Norden angegriffen.“

    Krieg gegen Spanien 1898
    usw….

    „Der Kern des amerikanischen Verfahrens war es, die gewünschten Kriegsgegner zur Abgabe des ersten Schusses zu verleiten.“

    Lest die beiden Bücher von Schultze Rhonhof:
    Der Krieg der viele Väter hatte
    Sie sagten Frieden und meinten Krieg

    Gruß

  3. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  4. smnt schreibt:

    Klasse Artikel.
    Das Monster* muß gefüttert werden.
    Aus Sicht einer Behörde und etwas in der Art ist ja auch
    das Militär, ist es notwendig immer einen Bedarf der eigenen
    „Leistungen“ zu erhalten. Wachstum durch Krieg bzw. Umstürze,
    aktuell Brasilien !!!
    *Militärisch Industrielle Komplex

  5. hajduk81 schreibt:

  6. Tip für einen Artikel schreibt:

    Ein sehr alter Freund von mir meinte einmal:

    Alles was Du Dir vorstellen kannst, passiert gerade in dieser Welt.

    Kinder werden entführt nach DNA, sexuell und dann körperlich „verwertet“ als Organspender.

    Die Eltern fragrn sich: wo ist mein Kind, warum gerade mein Kind?

    Organspender. Ich warte auf den Tag, an dem das endlich rauskommt.

    Siehe Belgien und dieser Dutroix.

  7. Tip für einen Artikel schreibt:

    Seid wann, intressiert sich Pharma für Gesundheit?
    Kann man etwa mit Gesundheit Geld verdienen?

    Es geht immer nur um Daten.

    https://www.dkms.de/de/spender-werden

    Diese Plakate hat wohl jeder schon auf der Straße gsehen.

    Das ist ein DNA Test. Damit ist man sequenziert und somit auch die Kinder.

  8. Onkel Peter schreibt:

    Die Deutschen sind nicht besser als die Amis. Bloß genau umgekehrt.

    Bonn stellt sich quer

    Warum stellt sich Bonn quer? :

    Für Samstag sind zwei Demonstrationen in Bad Godesberg angemeldet. Das Bündnis „Bonn stellt sich quer“ will gegen eine rechtsgerichtete Kundgebung protestieren, zu der nach Polizeiangaben 150 Teilnehmer angemeldet sind. Die Rechtsextremen wollten die Gewalttat an dem 17-Jährigen für ihre Zwecke instrumentalisieren, kritisierte das Bündnis.

    http://www.focus.de/regional/bonn/nach-pruegelattacke-in-bonn-17-jaehriger-niklas-p-stirbt-im-krankenhaus_id_5528556.html

    Gern würd ich das irgendwie kommentieren, indes fällt mir dazu nichts mehr ein.

  9. Alfred Z. schreibt:

    @Onkel Peter:

    Verlorenes Volk. Mehr fällt einem da nicht mehr zu ein.

  10. ki11erbee schreibt:

    @Onkel Peter

    Über NRW redet man nicht mehr, das wird einfach abgespalten.

  11. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Bemerkenswerte Überschrift in der GEZ-Presse:

    Putin kritisiert US-Raketenschirm in Osteuropa – NATO-Raketenabwehr bedroht weltweite Sicherheit

    http://www.tagesschau.de/ausland/russland-255.html

    Entweder ging hier einem Redakteur die Muffe oder ein Praktikant hat den Artikel geschrieben. Mal sehen, wann die Überschrift geändert wird.

  12. Rheinwiesenlager schreibt:

    Von wegen Matrix, die ist viel größer und Umfangreicher als ihr euch das
    Vorstellen könnt.Vieles wird einen schon als Kind eingetrichtert.
    Was ganz wichtig ist. Es gibt keine Matrix ohne Fehler.
    Man muß sie blos finden.
    Ich könnt hier jetzt einige Teile der Matrix zerdeppern,da wurde euch die Kinnlade
    auf den Tisch knallen. Mach ich mal bei passender Gelegenheit. 😉

  13. Rheinwiesenlager schreibt:

    Matrix zerdeppern macht Spass, besonders wenn die Matrixerzeuger dabei
    mithelfen. Siehe hier:
    https://www.youtube.com/channel/UCKlXj-SW1ls3kjnkxNh3N2g

  14. Dahoam schreibt:

    Nur wer weiß, daß es eine (Lügen-)Matrix gibt, kann sie auch verlassen.

    Der brave CDU/CSU/SPD/Grüne-wählende, BILD-/SZ-Focus-lesende, Tageslügen-schauende Dumpfbacken-„Normal“-(Spieß-)Bürger befindet sich(geistig) in einem Labyrinth, aus dem es kaum ein Entkommen gibt, solange er nicht seine (Des-)Informationsquellen austauscht gegen neue Informationsquellen und solange er nicht fähig und bereit ist, jede Information, die er aus den Medien erfährt, zu hinterfragen und auf ihre Übereinstimmung mit der Wirklichkeit zu überprüfen.

    Oft ist es nur möglich, das zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort entstandene (bzw. erzeugte) Chaos zu verstehen, wenn man sich zurücklehnt und die Dinge aus der Vogelperspektive (Geopolitik) betrachtet. Dann löst sich so manches (scheinbare) Chaos oder Labyrinth auf und es wird ein Plan dahinter sichtbar.

    Nach George Friedman (Stratfor) besteht das strategische Hauptziel der Angelsachsen seit 200 Jahren darin, ein Zusammengehen Deutschlands und Russlands zu sabotieren und zu verhindern. Wodurch etwa die Kriegsschuldfrage in einem völlig anderen Licht erscheint, als dies in den Geschichts-Lehrbüchern uns und unseren Kindern vermittelt wird.

    Als Weiterführung dieser Strategie darf wohl auch die Ukraine-Krise sowie der Krieg gegen Syrien gesehen werden.

    https://lupocattivoblog.com/2016/05/14/syrien-der-krieg-kann-eingegrenzt-werden/

  15. Spartaner schreibt:

    Deutlicher geht es garnicht mehr…. der totale Krieg gegen die Deutsche Bevölkerung – gegen alle Völker Europas….

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/fluechtlinge-kosten-bund-ausgaben-2020

  16. Cherokee schreibt:

    …@Spartaner,
    was sind denn schon läppische 93 Milliarden Euro
    an Bereitstellung für Flüchtlinge – peanuts.
    Ist da der Familien Nachzug auch schon drin enthalten?
    EGAL!
    Wir Deutschen schaffen das, JAWOLL.
    Wir sind ein reiches Volk.
    …schau‘ mal, die letzten Tage war schönes Wetter und ich war mit dem
    Fahrrad unterwegs – Überraschung, ich war fast der einzige Deutsche
    ohne ein niegelnagel neues e-bike. Und die FressBuden und Staßencafes
    waren voll mit leckermäuligen Deutschen.
    Es geht uns gut.
    Okay, ich kann mir kein teueres e-bike leisten – bin wohl nur ein Einzelfall.

  17. tomcatk schreibt:

    @ Cherokee

    Da sind wir schon zwei Einzelfälle 🙂 Mache da recht ähnliche Beobachtungen hier in Köln & Peripherie.

    Aber wozu eigentlich ein Fahrrad mit E-motor?????? Hab‘ das noch nie verstanden *kopfschüttel*

    Damit korelliert die Anzahl der f…… Frauen mit Tattoos und Stacheldraht im/am Gescicht/Körper ………… ekelhaft ……….. aber wenns den Refutschieees gefällt …….

    Viele Grüße an Alfred Z.!

  18. Siglinde Rauchert schreibt:

    Und hier wieder, Rechtsradikale die den Tod eines Deutschen durch Passdeutsche instrumentalisieren wollen:
    http://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-pruegeltod-eines-17-jaehrigen-loest-demonstrationen-in-bonn-aus_id_5532549.html

  19. Dahoam schreibt:

    Alarm!: Washington bastelt am Krieg in Europa – korrupte (EU-)Regierungspolitik hindert es nicht

    http://christoph-hörstel.de/alarm-washington-bastelt-am-krieg-in-europa-korrupte-eu-regierungspolitik-hindert-es-nicht/

  20. tomcatk schreibt:

    Passend zum Thema: Kaum zu glauben aber solch eine Doku lief mal auf dem WDR

  21. Cherokee schreibt:

    …grossartige und ehrliche Doku;
    laut Abspann aus dem Jahre 2008 – nur 8 Jahre her.

    Bezeichnend auch die Aussage bei min. 27:18
    „So macht der Krieg doch Spaß.“

  22. Dahoam schreibt:

    @Cherokee – 14. Mai 2016 um 22:46

    …grossartige und ehrliche Doku

    Volle Zustimmung!

    Mich würde interessieren, was passiert, wenn heute im WDR und auf CNN zur besten Sendezeit gesendet wird:

    Derselbe Film, mit einer korrekten Beschreibung all der von den „Guten“ (den Amis) in den vergangenen 15 Jahren veranstalteten Kriege gegen unschuldige Völker und Staaten, die der US-Bevölkerung und der Welt von den US-Präsidenten als „Vergeltung für 9/11“, als „Befreiungsaktion“ oder „humanitäre Aktion“ verkauft wurden und werden …

    Und dann im Abspann folgender Beitrag über die (vermutlich) tatsächlichen Sachverhalte von 9/11 …

    https://killerbeesagt.wordpress.com/die-wahrheit-zu-911/

  23. Wolf schreibt:

    Noch ein Déjà-vu, gefunden mit Dokumenten bei Thierry Meysan („11. September 2001 – Der inszenierte Terrorismus“): „Die unglaubliche Operation Northwoods … oder wie amerikanische Militärs ‚Operationen‘ auf dem eigenen Territorium organisieren wollten, um die Invasion von Kuba als Notwehr zu legitimieren.“ (ab S. 135 und S. 221). Und 1898 wurde die „USS Maine“ vor Kuba zerstört und das ganze dann den Spaniern untergeschoben. Ewige Verdammnis diesen Kreaturen!

  24. Jim Jekyll schreibt:

    Wusste ich´s, ich bin HELLseher! Die Ukraine MUSSTE mit dem „Song“ über pöse Russen, die nachts in Dörfern unschuldige, aaaarme Ukrainer massakrieren, einfach „gewinnen“ (die meisten „Stimmen“ kamen, wie könnte es anders sein, aus Israel)! Schätze, Onkel Putin und Onkel Pornoschenko bekommen demnächst eine dicke Telefonrechnung!

  25. smnt schreibt:

    NT –
    Europa und sein Gesangsfest, der
    Eurovision Song Contest oder ESC,
    wie die „fliehen/Flucht“-Taste auf dem EDV-Gerät.
    ESCAPE !
    Unabhängig vom „Wettbewerb“,
    kommen „immer“ die politisch „passenden“ Gewinner raus.
    Interessiert nehme ich zur Kenntnis das die Manga-Liese,
    eventuell dem Beliebtheitsstand der Deutschen in der EU entsprechend,
    abgestraft wurde. Das Mädchen selbst ein Kunstprodukt
    der glitzernden GEZ-Welt.
    Ziemlich bescheiden.
    https://soundcloud.com/smnt/endless-shit

  26. smnt schreibt:

    Ganz das Gegenteil, endlos schön,

  27. Tip für einen Artikel schreibt:

    @smnt

    Es gibt nur 8 Noten und ca.440 klingende Accorde. Bach. Es ist eine Schande, daß Musik nur noch als Propaganda-Waffe eingesetzt wird.
    Der ESC ist eine Beleidigung für jeden Musiker.
    Haunschild hat in seinen Büchern über die Harmonielehre das alles sehr einfach erklärt.
    Licht und Kostüme und Politik. Musik wurde jedoch für die Ohren konzipiert.

    L G

  28. Inländerin schreibt:

    Man muß sich doch diesen Mist gar nicht antun.
    Einfach nicht beachten, wie so vieles andere auch.

    Und hier etwas Schönes:

  29. Tip für einen Artikel schreibt:

    Vorsicht! Humor!

    L G

  30. Norman schreibt:

    »Kare Inglise« – die mörderische „unsichtbare“ Hand des britischen Imperiums

  31. Siglinde Rauchert schreibt:

    Evangelische Kirche arabisiert sich
    Die Evangelische Kirche heißt Flüchtlinge „Willkommen“

    Mit einer Spezialausgabe des Magazins „chrismon“ wendet sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) an Flüchtlinge aus dem arabischen und dem persisch-afghanischen Raum sowie an die zahlreichen Helfer in den evangelischen Gemeinden und diakonischen Einrichtungen.

    „Das 24-seitige Heft mit dem Titel „Willkommen“, das zweisprachig in Arabisch/Deutsch und Farsi/Deutsch erscheint, vermittelt die lebendige Vielfalt des evangelischen Gemeindelebens in Deutschland.“

  32. Siglinde Rauchert schreibt:

    Man muss sich schämen für die Gutmenschen / linke Politaktivisten, die das immer absurdere Ritual des Kampfes gegen Rechts derart auf die Spitze treiben, dass sie lieber vor den politischen Folgen eines Mordes durch „Neubürger“ warnen, als sich mit der Tatsache auseinanderzusetzen, dass ein brutales Gewaltverbrechen verübt worden ist.

    Man stelle sich aber für einen Moment den umgekehrten Fall vor: Ein Opfer mit Migrationshintergrund und drei Täter mit vermuteter rechter Gesinnung. Die Republik stünde Kopf.

    Mehr dazu auf dem Klodeckel des Tages
    http://opposition24.com/category/klodeckel-des-tages

  33. Tip für einen Artikel schreibt:

    @SR,

    ich meine Angst zu sehen.

    Es geht so nicht meht weiter. Wir haben keine „Opfer“ mehr, wir brauchen dringend etwas neues. Wie KB immer geschrieben hat: Es hat funktioniert, warum also etwas neues machen.

    Nur, hier kommt nun wirklich die Demographie, was machen? Die echten Opfer sind alle. R I P.

    Aber man hat sich in dieser Welt halt eingelebt.

  34. Siglinde Rauchert schreibt:

    @ Tip für einen Artikel
    Du redest zwar Deutsch, wohl versteh ich deine Worte, jedoch mir fehlt es daran den sinn zu verstehen.
    Alkohol am Nachmittag?

  35. Tip für einen Artikel schreibt:

    @SR,

    Nun, es ist eigentlich sehr einfach. (auch ohne Alkohol)

    Was machst Du denn ( in einer Ideologie) wenn Dir der Feind abhanden kommt?
    Jahrzehntelang gut gepflegt. Nun leider, altersbedingt verstorben.

    Der Feind ist Tot. Was nun?

    Ein Witz:

    Der Juniorpartner einer Kanzelei kommt nach einem Termin zum Chef.

    Herr RA M. Ich habe den Fall X Gegen Y endlich gelöst.

    Der RA steht auf und schlägt den jungen Anwalt nieder…

    Idiot! Daran haben wir 20 Jahre gut verdient.

    Das kriegen sie mit C6H12O6 nie hin.

    L G

  36. Tip für einen Artikel schreibt:

    Dieser kurze excurse ist eigentlich in allen blogs der selbe.

    Immer vom Thema weg und nur nicht auf ein Argument eingehen.

    Mache ich auch manchmal. Entschuldigung.

    Aber ich verfolge keine bösen Gedanken. Ich denke nur nach.

    Hier gibt es gute Denker. Es ist ja auch nicht wichtig, in welche Richtung. Nur denken. Stimmt es, was man mir eintrichtert?
    Das ist nur ein kleiner Blog. Aber die Frage bleibt.

    Sind die Fragen von KB richtig?

    Bitte mal die Beobachter-Position einnehmen, Von Oben.
    Hier arbeitet Psychologie.

    Genau auf eure Zeitung schauen…

    Genau hinsehen!

    L G

    BTW: Nicht rauchen und KB etwas spenden! Eure Kinder werden es euch danken.

  37. Martin Ochmann schreibt:

    Es gibt noch zwei weitere angelsächsische Déjà-vus:

    1) Hunger als Waffe, wie im US-Bürgerkrieg (gegen Südstaaten), im SA-Burenkrieg, in Irland (Kartoffelerntevernichtung), Frankreich (gegen Napoleon, Kontinentalsperre), Deutschland nach WK1 und WK2 und andere.

    2) Transethnische Grenzziehung und Staatenneubildung, wie Belgien (Flamen/Wallonen), Indien/Pakistan (Kaschmir), Nahost (Libanon, Syrien, Irak, Jordanien), und andere, um jederzeit Staaten von innen heraus destabilisieren zu können.

  38. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  39. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  40. Inländerin schreibt:

    Und hier noch zum Abend ein Alternativvorschlag für den ESC:
    (Man beachte, wie oft der schon aufgerufen wurde …)

  41. wvogt2014 schreibt:

    Es ist alles richtig beschrieben, nur eins fehlt: Der vom US-amerikanischen Geheimdienst angezettelte Putsch 1953 gegen Mossadek, wobei es mal wieder um das Öl ging, dass weder Briten noch den USA je gehört hat.

  42. Dahoam schreibt:

    Upgrade

    Kriege funkionieren heute ein bisschen anders – nämlich noch perfider.

    – Und wir sind mitten drin!

    Wie funktionieren moderne Kriege?

    Veröffentlicht am 19.06.2014

    1. Destabilisieren • Der Angreifer schürt Unruheherde im Lande seines Zielobjekts. • Er destabilisiert das Land seines Zielobjekts bis hin zu Bürgerkriegen.

    2. Wie tut er das? • Er nimmt zuerst einmal Kontakt zu allen unzufriedenen und gewaltbereiten Gruppierungen (Rebellen / Lohnterroristen) im Land seines Zielobjektes auf. …

    3. Ausrüstung und Finanzierung • Über Söldner seines eigenen (oder auch eines fremden) Landes bildet er die zuvor gesammelten Rebellengruppen zu Terrorgruppen aus. …

    4. Der Angriff • Der ausländische Angreifer setzt nun seinen Schlachtplan gezielt in die Praxis um. …

    5. Die Ziele des wahren Angreifers sind immer dieselben: • Möglichst große Schwächung des Zielobjektes von innen her. Gezielte Schuldzuweisung an Zielobjekt • Mögl. große Verwirrung + Ohnmacht der Völker. • Möglichst großes Verständnis für einen militärischen Hilfseinsatz von außen her. • Umsturz und Beseitigung der Ziel-Regierung. • Einsetzung einer neuen Regierung aus den Kreisen der „gutartig erklärten Rebellen“. • Rückzug der Truppen, um das Land sich selber zu überlassen, auf dass es ins totale Chaos stürzt. • Erneutes radikales Eingreifen zur Beseitigung aller zuvor verwendeten »Helden«, nun aber nur noch »Terroristen« genannt. • Übernahme des Landes, bzw. deren Ressourcen. • Reparationszahlungen nach Belieben.

    6. Sich als Retter feiern lassen.

    7. Dieselbe Übung im Großen! • • Was der Angreifer mit zusammen gewürfelten Rebellen Truppen in einzelnen Ländern getan hat, das tut er nun im großen Stil. Ganze Länder sind jetzt seine „erwählten Rebellen Truppen“. • Mit diesen umzingelt er seine größten Rivalen, die er alleine niemals schlagen könnte. • Zuvor schürt er Provokationen, die er gezielt seinen größten Rivalen in die Schuhe schiebt. • Er bringt seine erwählten Rebellenländer dazu, mit ihren eigenen Waffen und Armeen gegen seinen größten Rivalen auszuziehen. • Erst wenn alle Länder Ihre letzte Munition verschossen, Ihre besten Leute verloren haben und ruiniert sind, greift der eigentliche Menschenfeind, der wahre Angreifer und Kriegstreiber ein, um nun alle miteinander zu besiegen.

    8.Wer sind die großen Verlierer? Alle, die sich von diesem hinterhältigen Angreifer und Kriegstreiber betören und gebrauchen ließen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s