Desinformation „PI-Style“

.

Fährdienst

.

Der erste Satz im PI-Artikel lautet:

In der britischen „Daily Mail“ ist ein erschreckender Bericht über die aktuell auf Sizilien stattfindende Invasion von Illegalen erschienen.

.

Wie bitte?

„Invasion von Illegalen“?

Wenn die EU täglich 2.000 Leute nach Sizilien transportiert, dann kann es sich wohl kaum um eine „Invasion“ handeln.

Und warum sollten diese Leute „Illegale“ sein?

Es zwingt die EU doch keiner, diese Leute zu holen, oder wo steht geschrieben, daß ein Land verpflichtet sei, eine Fährverbindung nach Afrika zu betreiben?

.

PI ist „pro-amerikanisch“ und „pro-israelisch“.

Das bedeutet, daß natürlich auch PI den Völkermord am deutschen Volk mit aller Macht unterstützt.

Die dazu gewählte Methode ist die „Desinformation“.

Bei PI wird regelmäßig der Unterschied zwischen Siedlungspolitik und Invasion „vergessen“.

Der Unterschied zwischen „herholen“ und „herkommen“.

Das mag manchen wie eine Lappalie erscheinen, ist es aber nicht.

.

Belagerung

.

Stellt euch eine belagerte Burg vor, bei der die Zugbrücke von nur 2 Leuten betrieben wird.

Vor der Burg stehen 500.000 Leute, die aber alle nicht in der Lage sind, die Burg zu stürmen.

Nun beschließen die beiden Leute auf der Zugbrücke, diese herunterzulassen, woraufhin die Belagerer beginnen, die Burg zu stürmen.

Frage:

Wen sollten die Leute im Inneren der Burg bekämpfen? Die Eindringenden oder die beiden Leute, die die Zugbrücke bedienen?

Natürlich die Verräter.

Denn mit jeder Sekunde, die die Zugbrücke unten ist, kommen mehr Feinde herein.

Die Deutschen sind so verblendet, sie bekämpfen lieber 500.000.000 Ausländer, als 500 Politiker.

So dumm muss man erstmal sein.

.

Die Aufgabe von PI ist es, die Aufmerksamkeit der Leute auf Nebenschauplätze zu lenken.

„Guck mal da! Islam!“

„Guck mal da! Der Iran hängt Schwule auf!“

„Guck mal da! Claudia Roth hat gesagt!“

„Guck mal da! Linksrotgrüne!“

„Guck mal da! Die 68er!“

„Guck mal da! Sure 12!“

„Moscheebauverbot!“

„Guck mal da! Arme Juden!“

Etc.

.

hammer kopf

.

Was hat all dies mit der Siedlungspolitik der CDU-Faschisten zu tun?

Nichts.

Wenn Deutschland/die EU einfach zum Wohle der Einheimischen handeln würden, würde die Siedlungspolitik natürlich nicht ablaufen können.

Sure 12 und den Islam gibt es schon seit über 1000 Jahren.

Die Siedlungspolitik der EU gibt es aber erst seit etwa 2 Jahren.

Wie kann dann „der Islam“ Schuld daran sein?

Wer betreibt denn diesen „Fährdienst“ nach Sizilien?

Europäer oder „der Islam“?

Wer schmeißt denn Deutsche aus ihren Wohnungen?

Deutsche oder „der Islam“?

Wer macht denn die Gesetze im Bundestag?

Deutsche oder „der Islam“?

.

Der Islam ist das typische „Gespenst“, an dem die Leute ihre Emotionen abarbeiten sollen.

Ein Ventil, wo Energie wirkungslos verpufft.

Denn während die Wut der Leute sich an Sure 12 ablässt und man ein „Islamverbot“ fordert, haben die deutschen Bonzen schon wieder 2.000 Leute mehr umgesiedelt.

Wer Unsinniges tut, kann in der Zeit nichts Sinnvolles tun.

Die Aufgabe von PI und anderen blogs besteht also darin, den Eliten Zeit zu verschaffen.

Zeit, in der die Politiker von der CDU durch Siedlungspolitik Tatsachen schaffen können, während dumme Deutsche fordern, den Koran umzuschreiben oder den Muezzinruf zu verbieten.

.

islamkritik

.

Andere Seiten, wie die mittlerweile zum Glück gesperrte „As der Schwerter“-Seite hatte dieselbe Aufgabe wie PI; nur das Gespenst war ein anderes.

Dort durften die Leute über Jahre lesen, daß natürlich „de Joodn“ an allem Schuld sind, während die armen Deutschen immer nur Opfer seien, die von bösen Joodn dazu gezwungen wurden, so zu handeln.

Wieder äußerst praktisch für die deutschen Bonzen und ihre Komplizen von der CDU.

Ob die Leute nun auf Sure 12, den Islam oder „de Joodn“ schimpfen, ist den Bonzen relativ egal.

Denn solange die Leute das tun, haben sie nicht verstanden, daß der Feind innen sitzt.

Blonde Haare, blaue Augen, Ariernachweis.

.

Versailles2.0

(Ooh, arme Deutsche! Werden von bösen Joodn gezwungen! Können gar nichts machen! Sind auch ganz traurig darum!)

.

Es sind Deutsche, die das deutsche Volk hassen und zur Minderheit im eigenen Land machen wollen, indem sie ihm die Lebensgrundlage entziehen.

Natürlich nicht allen zugleich, sondern erst den Alten, den Kranken, den Schwachen, den Arbeitslosen.

Vor allem natürlich den Männern, denn die deutschen Frauen kann man noch gebrauchen.

.

Übrigens erfüllen die jetzigen Handlungen der EU natürlich den Straftatbestand des Völkermordes.

Es gibt etwa eine Million Massai in Afrika.

Würde ich nun die Massai dazu zwingen, jedes Jahr 20.000 junge, männliche Nicht-Massai bei sich anzusiedeln und zu versorgen, dann steht das Ergebnis bereits fest:

Entweder kommt es zur Vermischung, so daß die Massai als solche verschwinden.

Oder es kommt zu Konflikten zwischen den Massai und den Neuankömmlingen, die die Neuankömmlinge ab einer bestimmten Zahl für sich entscheiden werden.

Vielleicht kommt es auch zu Gebietsaufteilungen (Separation), was aber im Endeffekt nichts weiter bedeutet, als daß das Gebiet der Massai durch die Siedlungspolitik verringert wurde und den ursprünglichen Bewohnern nun weniger Lebensraum zur Verfügung steht.

.

Ethnozid

(Deutschland, also „Land der Deutschen“ ist nur noch das weiße Gebiet im Osten. Die braunen Gebiete sind nur noch formal „Deutschland“)

.

Ob wir nun Massai oder Deutsche betrachten, ist egal; es kommt aufs Selbe raus.

Es ist in beiden Fällen Völkermord; eine Handlung begangen in der Absicht, „eine bestimmte Volksgruppe ganz oder teilweise zu vernichten“

Ihr könnt nur lange darauf warten, daß irgendein Gericht aktiv wird.

Denn die Juristen sind die Komplizen der Leute, die den Völkermord an den europäischen Völkern ausführen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Desinformation „PI-Style“

  1. Markus schreibt:

    Wichtiges Thema, guter Artikel: sehr durchdacht und die „Verräter an der Zugbrücke“ eine markante Metapher. Danke.

  2. smnt schreibt:

    Klasse.
    Naja, wenn Krieg jetzt Frieden(TM NATO) ist,
    dann kann man da ja beruhigt mitmachen (bei der CDUCSUSPD usw.).
    https://soundcloud.com/smnt/genozid-zum-mitmachen
    hier noch der Bauernhof,
    https://soundcloud.com/smnt/bauernhof-der-tiere

  3. Spartaner schreibt:

    „Ob die Leute nun auf Sure 12, den Islam oder “de Joodn” schimpfen, ist den Bonzen relativ egal.

    Denn solange die Leute das tun, haben sie nicht verstanden, daß der Feind innen sitzt.

    Blonde Haare, blaue Augen, Ariernachweis.“

    Es sind nur wenige Worte die das A und O der ganzen Umvolkungs Aktion der Bonzen – Politiker offenbaren:
    „Die Politiker und Bonzen führen Krieg gegen die eigene Bevölkerung , und die Ausländer sind ihre Söldner“ …. Killerbee zitat wo alles sagt wer die Hauptverantwortlichen dieser Umvolkungs Katastrophe sind.

    Bravo Killerbee.

  4. KDH schreibt:

    In die Gruppe der Desinformanten würde ich auch die AfD mit ihrem fortgesetzten Islam-Bashing („Islam ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar…“…blabla…buhu) einordnen!

    Ihre Anhänger ermuntern sie damit zum Abarbeiten am Gespenst Islam. Und weil die Reaktionen der Politik und Medien auf solche Losungen mehr als vorhersehbar sind, genießen sie auch noch ihre Rolle als scheinbare Opposition. Dabei outen sie sich auf diese Art nur als Teil des Systems.

  5. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  6. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Die Aufgabe von PI und anderen blogs besteht also darin, den Eliten Zeit zu verschaffen.

    Ich befürchte, daß dies nur allzu wahr ist.

    Bedenklich ist auch, daß bei PEGIDA derzeit die Tendenz so stark wie nie in Richtung Islam-Bashing geht. Diesen Montag etwa wurden wieder Reden gehalten, denen die implizite Prämisse zugrunde lag, daß Einwanderung jeder Art eine ganz dolle Sache sei, solange es nur keine jungen orientalischen Männer sind, die da kommen. (Selbst die Schwarzafrikaner wurden von keinem Redner gesondert erwähnt!)

    Dieser ganze Islam-Firlefanz geht mir inzwischen so unsagbar auf den Geist. Bei Reconquista Germania gibt es übrigens eins schönes neues Video, auch zu diesem Thema:

  7. Karl schreibt:

    Raffiniert gemacht. In dem man solche Seite, wie auch die AfD ständig als die Bösen darstellt, fällt den wenigsten auf das sie an der Nase herum geführt werden. Eine echte Alternative würde der „demokratische“ Staat niemals zulassen. Das muß das Volk schon selbst in die Hand nehmen.

    Siedlungspolitik

    Flüchtlinge in mittelgroße Städte

    Die Bundesregierung lässt einem Zei-
    tungsbericht zufolge Pläne erarbeiten,
    in welche ländlichen Regionen Flücht-
    linge künftig verteilt werden sollen.

    Im Zuge der beschlossenen Residenz-
    pflicht im Asylverfahren kämen vor al-
    lem mittelgroße Städte wie etwa Fulda
    in den Fokus, sagte Agrarminister
    Schmidt der „FAZ“.

    Er sehe die Flüchtlinge als eine Chance
    für solche Städte und für den ländli-
    chen Raum. Integration werde auf dem
    Land besser gelingen als in den anony-
    men Städten, so der Minister.

  8. Karl schreibt:

    OT

    Arbeitslager Deutschland

    „Rente mit 70 – Junge Union will das Renteneintrittsalter anheben

    „Um das Rentenniveau künftig nicht so weit absenken zu müssen, dass immer weniger Menschen davon leben können, sollten wir das Renteneintrittsalter an die steigende Lebenserwartung koppeln“, sagte JU-Chef Paul Ziemiak“

    Das ist „Lügendreck“. Das Rentenniveau muß nicht abgesenkt werden. Denn Geld ist genügend da. Siehe Siedlungspolitik.

  9. Ohne Belang schreibt:

    Ich, als deutscher Mann, entscheide noch immer wen ich persönlich als Partner wähle. Noch genauer wird das bei der finanziellen Verantwortung für meine Kinder.
    Als sehr fitter Mann habe ich da ein breites Spektrum. Ich kann! Muss aber nicht. Da kann man mir noch so viele Kataloge mit gemischten senden.
    Der Teufel macht nur Angebote. Ich kann immer Nein sagen.

  10. Ohne Belang schreibt:

    @Karl,

    Das Rentenalter muss auf 50 gesenkt werden in Deutschland! Damit die „Rentner“ dann Zeit haben die nächste Generation zu schulen und in die Prozesse einzuarbeiten. Als Partner nicht als Lehrer.

    Die Produktivität macht das notwendig.
    20 Stundenwoche!

    Das ist schon viele Jahre klar. Das Ende der Arbeit.

  11. Ohne Belang schreibt:

    @KB,
    Sorry, wenn mir hier die Naht aufgeht, aber ich hasse das dumme Geschwätze der Politik!

    Die Produktivität hat in den Jahre zugenommen. Wir sehen in jedem Bereich, daß wir an eine Grenze gekommen sind. Es gibt keinen Mangel mehr.

    Als kleines, und evtl, dummes Gleichniss:

    Stell Dir vor, wir haben es geschafft einen Fahrstuhl zum Mount Everest zu bauen.

    Erkläre nun bitte, warum wir alle noch mit dem Maulesel unterwegs sind?

    Diese Rentendebatte ist ein direkter Angriff auf jegliche mathematische Intelligenz!

    Es schafft pure Feindschaft der Jugend auf die Alten, als Platzhalter. Der Alte gönnt mir meinen Platz nicht in der Gesellschaft!

    Erneuerungsstress. Alt gegen Jung.

    Ich weiß nicht, ob Du junge Menschen in Deinem Umfeld kennst. Meine Erfahrungen sind ganz andere. Die sind heute geistig zu fit, wie ich mit 40!
    Nur das sie erst 19 sind.

    Dagegen sollten wir alle rebelieren. Wir verschenken unsere Zukunft.

  12. KDH schreibt:

    OT

    SO erteilt man den Kriegstreibern in Washington, London, Jerusalem, Berlin usw. die Absolution:

    Papst: “Flüchtlinge sind keine Last, sondern ein Geschenk”

    http://www.vol.at/papst-fluechtlinge-sind-keine-last-sondern-ein-geschenk/apa-1429335746

    Na wenns der Oberhirte sagt, dann können der Neger im Weißen Haus und seine weltweiten „Brüder im Geiste“ mit Gottes Segen ja noch viel mehr „Flüchtlinge produzieren!? Sei es durch Krieg, abenteurliche Versprechungen oder Angelurlaub am Mittelmeer…

  13. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  14. Peter Gast schreibt:

    Die größten Feinde des Deutschen Arbeiters sind noch nicht einmal die Fondsmanager in Boston, New York und dergl., sondern der Bäckermeister in eurer Stadt, der Handwerksmeister und der Krämer von nebenan, der Kfz-Meister eures Vertrauens, der nette Apotheker usw., also das klassische Kleinbürgertum/CDU-Wählerschaft.
    Den deren Interessen vertritt der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHK).

    Während denen früher noch nicht einmal Abiturienten als Auszubildende fein genug waren, reißen die sich heute um Analphabeten ohne Abschlüsse, aber mit gefälschten Papieren, denen in Integrationskursen erst einmal beigebracht werden muss, dass man nicht alles, was zwei Beine hat und bei drei nicht auf den Bäumen ist, ungefragt bespringen darf.

    Hier sind paar dieser Stilblüten:

    Geht es nach befragten Unternehmern, soll das deutsche Arbeitsrecht für die Flüchtlinge geschliffen werden: Insbesondere die Vorrangprüfungen und den Mindestlohn sehen die Manager als Hürde zur Integration der Neuankömmlinge in den hiesigen Arbeitsmarkt. Zum anderen bemängeln sie fehlende Sprachkurse.

    Besonders deutlich wird Tina Voß vom gleichnamigen Zeitarbeitsanbieter in Hannover. „Flüchtlinge sind in der Zeitarbeit ein Riesenthema – eben weil sie keines sein dürfen“, klagt die Unternehmerin. Dabei sei Zeitarbeit typischerweise das einfachste Mittel, um Neuankömmlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

    War nicht immer von dringend benötigten und hochqualifizierten Fachkräften die Rede gewesen anstatt von Billigarbeitern ?
    Und wie passt das hierzu ?
    „http://www.n24.de/n24/Wissen/Technik/d/8382698/diese-jobs-wird-es-bald-nicht-mehr-geben.html“

    Zwar hat die Politik die Regeln zuletzt schon gelockert. Statt wie bislang nach vier Jahren dürfen Asylbewerber und Flüchtlinge nun schon nach 15 Monaten als Zeitarbeiter angestellt werden. Voß hält diese Frist aber noch immer für deutlich zu lang. „Die Politik sollte die Zeitarbeit endlich als ein Integrationsmittel begreifen und die Regelungen analog zu anderen Beschäftigungsformen anpassen.“

    Einen Moment mal, Frau Voß !
    Reden wir hier tatsächlich noch von „Flüchtlingen“ oder nicht eher von einem Gastarbeiterprogramm der Deutschen Wirtschaft, getarnt als „Flüchtlingskrise“ ???

    Sprachförderung soll Barrieren einreißen

    Hilfe erwartet der Mittelstand zudem beim Thema Sprachförderung. „Beschäftigung ist der Erfolgsbaustein für Integration – und Sprache ist die Voraussetzung für eine Beschäftigung“, sagt zum Beispiel Karsten Wulf, der Geschäftsführer des Callcenter-Betreibers buw aus Osnabrück. Das meint auch Michael Popp, der Eigentümer und Vorstandschef des Naturarzneimittel-Herstellers Bionorica aus Neumarkt in der Oberpfalz.

    Callcenter-Mitarbeiter sind also die dringend benötigten Fachkräfte, die es in Deutschland noch nicht gibt ?
    Die deutschen Callcenter-Mitarbeiter sollen also mit ihren Steuergeldern die Sprachkurse der Bonzen finanzieren, damit sie anschließend selbst wegrationalisiert werden können.

    „Kommunikation ist die Grundvoraussetzung für das tägliche Miteinander“, sagt der Unternehmer. „Dann stellen wir gerne Flüchtlinge ein.“

    … und schmeißen dafür Deutsche raus.

    In der Pflicht sehen die Unternehmer dabei die Bundesregierung. „Die Politik muss hier unterstützend wirken und dementsprechende Programme schaffen“, fordert Helmut Hilzinger, der Geschäftsführende Gesellschafter des badischen Fensterherstellers Hilzinger. Und auch Axel Schweitzer vom Berliner Recyclingdienstleister Alba stellt klar: „Sprache und Schulausbildung sind Kernaufgaben des Staates.“ Erst die anschließende berufliche Ausbildung sei dann eine gemeinsame Sache von Staat und Unternehmen.

    „Fuck the Deutsche Mittelstand !“, sage ich dazu nur.

    Berlin dürfte dem Drängen der Mittelständler kaum nachgeben. Eine Abschaffung des Mindestlohns und der Vorrangprüfung würde den deutschen Arbeitsmarkt erschüttern und die Aussichten für Geringqualifizierte weiter schmälern. Doch diese Bevölkerungsgruppe hat jetzt schon die größten Vorbehalte gegen die Flüchtlinge. Die Wünsche des Mittelstandes scheinen politisch nicht durchsetzbar.

    Fachkräftemangel an Geringqualifizierten ???

    Auch Marie-Christine Ostermann sieht die Voraussetzungen grundsätzlich gegeben. „Manche Flüchtlingskinder sind zwar schwer für den Unterricht zu interessieren. Viele von ihnen bringen aber eine unglaubliche Motivation mit“, sagt die Geschäftsführende Gesellschafterin des westfälischen Lebensmittelgroßhändlers Rullko.

    Nicht interessiert, aber hochmotiviert ???
    Du hast wohl ein Ei am Wandern …

    Daniel Terberger bezeichnet den Mindestlohn daher schon als „Hinderungsinstrument“ für die gewünschte Integration. „Unser Arbeitsrecht ist gemacht für eine Wohlstandsgesellschaft und angelegt auf Besitzstandswahrung. Das geht dann am Ende zulasten der Schwächeren“, sagt der Vorstandsvorsitzende des Bielefelder Modedienstleisters Katag.

    „Wohlstandsgesellschaft“ mit 8,50 Euro Stundenlohn ???????
    Ihr Parasiten !!!!!!!

    Quelle: „http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/8330502/diese-belohnungen-fordern-firmen-fuer-fluechtlingsjobs.html“

    Dieses Gesockse da oben hat alles deutsche Namen und es gibt auch keine Suren über Mindestlohn und Zeitarbeit.

    Dazu fällt mir gerade ein Artikel des Christian Science Monitors ein, den ich ca. 1 Jahr vor der „Flüchtlingskrise“ gelesen hatte. Darin ging es darum, dass die Deutsche Wirtschaft unbedingt eine massive Zuwanderung an jungen Menschen forderte. Anscheinend erleben wir gerade die Umsetzung dieser Forderung.

    Der Autor Benedikt Fuest dürfte wohl mit dem neuen Ifo-Chef Clemens Fuest verwandt sein, auch so ein Schätzchen: „http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/8108014/top-oekonom-fuerchtet-zwei-klassen-bildung-durch-zuwanderung.html“

    Fazit:
    Der Todfeind des Deutschen Arbeiters ist der Deutsche Bonze.

  15. Jim Jekyll schreibt:

    Apropos „Gebietsaufteilung“:
    http://www.berlinjournal.biz/christian-schmidt-migrantenkinder/
    Es vergeht kein Tag mehr ohne Realsatire, so macht ein Untergang Spaß!

  16. Ohne Belang schreibt:

    @Peter Gast,

    Danke, aber…
    Das macht die Sache nicht einfacher. Ich meine, keiner kann alleine die Dinge ändern. Dein Report macht das alles nicht einfacher.
    Wem kann man denn vertrauen?
    Mit wem eine Zukunft planen?

    Durch die Arbeitsteilung ist es notwendig diese Fragen zu beantworten.

    Oder willst Du Dir selbst die Zähne aufbohren?

    🐒Das was ein Scherz.

  17. smnt schreibt:

    @Ohne Belang
    Du weißt, was geht.

    Yo !

  18. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Amerika – die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz ohne Umweg über die Kultur.

    Georges Clemenceau

  19. Ohne Belang schreibt:

    @smnt,

    Lach! Danke für Deine Aufheiterung. Nicht ganz was ich meinte, aber nahe dran.

    Ich habe zusehend ein Problem mit „rumweinen“! Keine Ahnung ob man das hier versteht. Hier ist es ja nur schriftlich. Ich bin jedoch auch in meinem realen Umfeld ein „Kotzbrocken“. Ich mache meinem Herzen Luft. Täglich.

    Erstaunlich dabei, ist mein Umfeld. Ich habe sogar Zuspruch. Argumentationsketten haben wir ja auch en Mass hier gelernt.

    Wer mich dann nicht mehr „mag“ war auch nie ein Freund. Bitter, aber gelernt.
    Es ist wie es ist.

  20. Ohne Belang schreibt:

    KB, hatte Recht!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/integration-bundesregierung-fordert-mehr-fluechtlinge-auf-dem-land-a-1088405.html

    Das ist ein direkter Angriff auf unsere Bürger!

    Vernichtung mit Ansage, So ein Artikel reicht doch um auch dem letzten aufzuwachen, oder?

    Ja spinn ich denn jetzt total oder passiert das wirklich?

  21. Anne Wand schreibt:

    @ Jim Jekyll:

    „In der Landwirtschaft können die Migranten nach Ansicht des CSU-Politikers nicht arbeiten.“

    Genau DAVOR sind die jungen Maenner doch „gefluechtet“!

  22. ki11erbee schreibt:

    @Ohne Belang

    Scheint so, als wollten die Bonzen ihr Blatt überreizen.

    Wenn das so weitergeht, wird man irgendwann die Bürgermeister auf offener Straße totschlagen.

  23. tomcatk schreibt:

    @ Peter Gast:

    „Die größten Feinde des Deutschen Arbeiters sind noch nicht einmal die Fondsmanager in Boston, New York und dergl., sondern der Bäckermeister in eurer Stadt, der Handwerksmeister …….“

    Danke für die Blumen! 🙂

    Einen schönen Gruß von einem Deutschen Handwerksmeister mit einem Gesellen und (ab Sommer) mit einem Lehrling! Interessant, das Du mich als den größeren Feind betrachtest.

    Darüber hinaus, ich weiß zwar nicht was für Unternehmen da befragt wurden aber Handwerksbetriebe, dazu Inhaber geführte, waren das sicherlich nicht. Weiterhin scheinst Du keinen blassen Schimmer von der Ausbildungssituation im Handwerk zu haben sonst würdest Du nicht solch einen Unfug von Dir geben!

    Das was die Spitzen der HWK’s , Innungen usw. von sich geben, steht auf einem anderem Blatt: Siehe z.B. den Wollseifer! Der ist bei uns Handwerkern aber so beliebt wie Fußpilz!

  24. Dahoam schreibt:

    @Ohne Belang

    Ich mache meinem Herzen Luft. Täglich.

    Geht mir genau so.

    Mir ist es egal, was Idioten von mir halten.

    Ich weiß, dass ich im Recht bin. Und ich habe lange genug Rücksicht auf Befindlichkeiten meiner Umgebung genommen und darauf gehofft, dass jemand vielleicht doch noch irgendwann aufwacht und zur Besinnung kommt.

    Wer es bis jetzt noch nicht gecheckt hat, was hier abläuft, der verdient kein Mitleid und keine höfliche Rücksichtnahme. Einen Schwachsinnigen kannst Du nicht mit Argumenten überzeugen.

    Manch ein Jugendlicher erkennt seine Grenzen erst und fängt erst an zu Denken, wenn er sich eine Watsch’n eingefangen hat. Das ist bei manchen Erwachsenen nicht anders.

    So lange es im Land noch einen Rest von Meinungs- und Redefreiheit gibt, lasse ich mir meinen Mund nicht verbieten …

  25. Peter Ha schreibt:

    Killerbee, ein durchaus gelungener Beitrag und deine PI Einschätzung kann ich nur teilen. Es ist richtig, eine Vielzahl der deutschen ist mittlerweile so verblödet, dass sie selbst das Beil des Henkers, der ihnen den Kopf abschlagen soll, mit Hingabe putzen würden, flüsterte man ihnen nur zuvor zu, dass es eine gute Sache sei, wenn sie hingerichtet werden würden.
    Aber wer hat dieses einstmals so kluge Volk soweit gebracht, wer hat die Macht ein ganzes Volk so radikal zu verblöden und gegen seine eigenen Interessen mit voller Inbrunst zu handeln?
    Dabei geht es doch nicht nur den Deutschen so, wenn wir uns die Franzosen, Engländer, Italiener usw. anschauen, überall geschieht das Selbe, mit dem gleichen System – Das Volk wird von der Politik und einer dekadenten Elite verblödet. Sicherlich kann man sich über den Grad der Verblödung streiten, aber die Tendenz ist mehr als ersichtlich.
    Zu sagen, schuld sind die CDU Wähler mag ja richtig sein, ist mir aber ein wenig zu kurz gedacht, stellt sich doch auf diese Antwort gleich die nächste Frage: Wer hat die Menschen so manipuliert, dass sie zu CDUSPDGRÜNEFDP Einheitsparteiwählern wurden? Wie gesagt, die Deutschen galten lange Zeit als das klügste und geschickteste Volk auf der Welt.

  26. Grundrechteträger schreibt:

    Anonyme Städte, halbleere Dörfer und die Schließung von Grundschulen:

    http://www.faz.net/aktuell/agrarminister-schmidt-fluechtlinge-auf-die-halligen-14189985.html

    Ausreichend Platz:

    Bundespräsident Joachim Gauck hat vor indischen Schülern für die Zuwanderung nach Deutschland geworben. „Wir haben Platz in Deutschland“,

    Die deutsche Bevölkerung werde immer kleiner, weil viele Familien nur noch ein Kind oder gar keinen Nachwuchs hätten. „Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon.“

    „Deutschland, also “Land der Deutschen” ist nur noch das weiße Gebiet im Osten. Die braunen Gebiete sind nur noch formal “Deutschland”.”

    Gruß

    Grundrechteträger

  27. Karl schreibt:

    @Grundrechteträger

    Ein Kommentar eines Deutschen zum Thema „Flüchtlinge“, der noch nicht den Durchblick hat, was hier eigentlich abläuft:

    „Dieser Plan

    zeigt nur mal wieder das unsere Regierung in der Flüchtlingsfrage vollkommen planlos agitierte und sich bis heute daran auch nichts geändert hat.“

    Klingt wie eine Entschuldigung vom Michel. Die arme Regierung kann nichts dafür, da sie planlos regiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s