Sind Deutsche das dümmste Volk der Welt?

.

Deutscher

.

Wenn ein Mensch bei einem Hütchenspieler 50 Euro verliert, ist er naiv gewesen.

Wenn ein Mensch 50 Jahre lang jeden Tag zum selben Hütchenspieler geht und dort sein Geld verliert, ist er dumm.

.

Dummheit ist, wenn man von jemandem über den Tisch gezogen wird und es einfach nicht peilt.

Wenn man diesen Maßstab anlegt, wer sollte bestreiten, daß die Deutschen das dümmste Volk der Welt sind?

Jeder Ausländer, der eine Zeit lang in Deutschland wohnte, sagt nach einiger Zeit:

„Die Deutschen? Niemals in meinem Leben habe ich so dumme Menschen gesehen!“

.

Knicks

.

Dummheit hat übrigens nichts mit technischer Intelligenz oder Fleiß zu tun.

 

Niemand bestreitet, daß Deutsche hervorragende, fleißige Arbeiter sind, die auf technischem Gebiet Höchstleistungen vollbringen.

Aber was nützt einem Intelligenz, wenn man dumm ist?

 

.

Kommen wir zu einem aktuellen Beispiel, das die Dummheit der Deutschen, insbesondere der „Konservativen“, aufzeigt.

Es geht darum, daß die deutsche Justiz kriminelle Ausländer leider, leider nicht bestrafen könne, weil es angeblich aufgrund einer „Gesetzeslücke“ das Delikt des „Angrapschens“ nicht gäbe.

Ich zitiere:

Das Gesetz in Deutschland kennt das Delikt des „Angrapschens“ nicht.

Einer Frau über der Kleidung kurz an den Busen oder den Po zu fassen erkennt der Gesetzgeber nicht als sexuelle Nötigung an.

Erst wenn der Täter dem Opfer unter die Kleidung fasst, und auch dann erst wenn eine körperliche Gegenwehr erfolgt, kann es als Sexualstraftat gewertet werden.

Eine klare Willensbekundung in Form von „Nein“ ist auch nicht ausreichend.

Laut der Aussagen von Staatsanwältin Dagmar Freudenberg vom Deutschen Juristinnenbund (DJB) müsse eine „eindeutig sexualbezogene Handlung“ erkennbar sein. […]

.

Eine einfache Frage:

Wie bescheuert, wie komplett enthirnt, muss ein Mensch sein, um diesen Haufen gequirlte Scheiße zu glauben?

Antwort:

Er muss ein Deutscher sein.

Auf der ganzen Welt sind nur Deutsche dumm genug, so etwas zu glauben.

.

deutsche fans

(Deutsche identifizieren sich gerne mit Fußball. Kein Wunder: der ist innen genauso hohl wie der Kopf der Deutschen)

.

Jeder anatolische Ziegenhirte wird sofort verstehen, was hier gespielt wird:

„Die Staatsanwältin lügt. Die Justiz hat die Aufgabe, die kriminellen Ausländer zu schützen und immer wieder auf die wehrlosen Deutschen loszulassen. Darum erfinden sie irgendwelche angeblichen „Gesetzeslücken“, die sie daran hindern, ihren Job zu tun. Die Justiz ist, gemeinsam mit der Politik und der Polizei, der Todfeind des deutschen Volkes. Die führen Krieg gegen das Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten.“

.

Deutsche verfügen aber leider nicht über den Verstand eines Ziegenhirten.

 

Die ganze Welt lacht schon über die Deutschen, nur die Deutschen selber bekommen nicht mit, wie sie von ihren eigenen Polizisten und Juristen verarscht werden.

Schlimmer noch: die Deutschen verteidigen die Leute, die sie betrügen und kriechen ihnen sogar noch in den Hintern.

Deutsche sind also nicht nur dumm, sie sind auch noch würdelos.

Genüsslich lecken sie den Stiefel derjenigen Leute ab, die sie in den Dreck treten.

.

Handkuss

.

Vertauschen wir doch einfach mal Nationalitäten!

30 deutsche Männer begrapschen eine Mohammedanerin.

Wird die Polizei da „leider auch nichts machen können“?

Wird die Polizei Verstärkung holen?

Wird die Polizei Anzeigen aufnehmen?

Werden die Medien darüber berichten?

Wird die Staatsanwaltschaft ermitteln?

Werden die Männer auch aufgrund einer angeblichen „Gesetzeslücke“ freigesprochen werden oder nicht?

.

fragezeichen1

.

Natürlich werden die deutschen Männer bestraft werden!

Gesetze kann man biegen, wie man will.

Wenn manche Huren in der Justiz es schon als „sexuelle Nötigung“ ansehen, wenn man einen Witz erzählt, dann ist es natürlich erst Recht sexuelle Nötigung, wenn 30 Männer eine Frau gegen ihren Willen unsittlich berühren.

Wie bescheuert muss man sein, um das nicht zu verstehen?

Wie bescheuert muss man sein, um nicht zu verstehen, daß die deutschen Polizisten und Juristen die Komplizen der ausländischen Kriminellen sind?

Wie bescheuert muss man sein, um nicht zu verstehen, daß die Politiker die ausländischen Kriminellen auch zu dem Zweck hierhergeholt haben, um mit ihnen das deutsche Volk zu verängstigen?

.

Antwort:

Man muss dumm wie ein Deutscher sein.

Wenn ein Ausländer einen Deutschen verprügelt, können die deutschen Polizisten „leider auch nichts machen“.

Wenn ein Deutscher sich wehrt, kommen die deutschen Polizisten mit Mannschaftswagen, Rammbock und Maschinenpistolen an.

Jeder Depp versteht, was hier los ist.

Der deutsche Staat führt Krieg gegen das eigene Volk und die ausländischen Kriminellen sind seine Soldaten.

Die Aufgabe der Justiz und der Polizei besteht darin, die Deutschen wehrlos zu halten und andererseits ihre Kettenhunde, die (ausländischen) Kriminellen, zu beschützen.

Darum werden sie auch trotz zig oder hunderter teilweise schwerster Vergehen unter den unglaublichsten Lügen-Vorwänden nicht eingesperrt.

Im Gefängnis nützen sie den Faschisten von CDU/CSU/SPD nichts.

In der Nähe von Grundschulen und Kindergärten umso mehr.

Oder glaubt ihr, es war Zufall, die „Flüchtlings“-Heime immer ausgerechnet dort aufzustellen?

.

schutz_1

.

LG, killerbee

.

PS

Ihr könnt nach der Lektüre dieses Artikels jetzt das machen, was ihr seit Jahrzehnten macht:

in den Jammermodus wechseln, mich beleidigen, mich beschimpfen, „anderswo aber auch“, „dann hau doch ab“ etc. laber laber.

Ihr könntet aber auch einfach aufhören, euch weiter wie das dümmste Volk der Welt zu benehmen.

Im Moment sagt man nämlich leider die reine Wahrheit, wenn man die Deutschen als das schlimmste und dümmste bezeichnet, was jemals auf dieser Erde lebte und würde lügen, wenn man die Deutschen als ehrenhafte, verständige, mutige, gerechte Menschen beschreiben würde.

.

Blick auf das Mahnmal in der Burgruine.

.

Wenn die Mehrzahl der Deutschen mutig, ehrenhaft, wahrhaft und gerecht wäre, würde dieses Land nicht so aussehen.

Ganz einfach.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

133 Antworten zu Sind Deutsche das dümmste Volk der Welt?

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. Wolfgang Wischer schreibt:

    Sehr trefflich formuliert.Besser kann man es nicht ausdrücken.
    Aber warum ist das so? Vermutlich hängt das immer noch mit dem verlorenen Krieg zusammen. Die Deutschen haben ihren Stolz verloren. Sie sind ein Volk von Duckmäusern geworden.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Wolfgang Wischer

    Die Deutschen sind so, weil sie sich entschieden haben, so zu sein.

    Die Japaner haben auch einen Krieg verloren, man hat sogar Atombomben auf sie geworfen. Trotzdem verhalten sie sich ganz anders als die Deutschen.

    Volks-Charakter.

    Deutsche = Barbaren, die man maximal in Stämmen organisieren kann

    Japaner = Volk mit moralischen Standards

    Riesenunterschied.

  4. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  5. Onkel Peter schreibt:

    @Wolfgang Wischer:

    Vermutlich hängt das immer noch mit dem verlorenen Krieg zusammen. Die Deutschen haben ihren Stolz verloren. Sie sind ein Volk von Duckmäusern geworden.

    Es liegt weniger daran dass Deutschland die Kriege verloren hat, sondern am Verlust unzähliger Menschen. Diese Opfer dürften nicht die Schlechtesten des Volkes gewesen sein. Was sich nach den Kriegen dadurch stärker vermehren konnte waren aber die Minderwertigen. Das erkennt man, neben vielem anderen, u.A. an den jüngsten Wahlergebnissen. So haben beispielsweise in Sachsen-Anhalt jüngst 75 Prozent der Wähler ihre Todfeinde gewählt. In den anderen Ländern sah es noch schlimmer aus. Das halte ich persönlich nur für möglich weil es im deutschen Volk erhebliche Gendefekte geben muss. Grund siehe oben.

  6. natureparkuk schreibt:

    @Onkel Peter

    Bezüglich dieser Analyse stimme ich dir zwar zu, dennoch haben aber auch die genetisch minderwertigen die Möglichkeit die Lage rational zu betrachten und ihre logischen Schlüsse zu ziehen und dementsprechend zu handeln. Dieser Vorgang findet jedoch leider bei der Mehrheit der Deutschen nicht statt. Somit ist das Los der Deutschen eben ihre Entscheidung.
    Wenn ein 12 Jahre altes Kind dick und fett ist kann es schon seine Eltern dafür verantwortlich halten, als Zwanzigjähriger sollte er das eben nicht mehr da er ja die geistigen Fähigkeiten besitzt seine Lage auszuwerten und sein Verhalten zu ändern. Dann waren die Eltern vielleicht noch ein schlechtes Vorbild aber die Verantwortung immer noch dick und fett zu sein trägt er selbst.
    Die Mehrheit der heutigen Deutschen sind eben genau so wie der Zwanzigjährige Fettsack der immer noch über seine Eltern jammert aber selber nichts tut…

  7. Onkel Peter schreibt:

    @killerbee:

    Über den Charakter von Völkern zu philosophieren, ist sinnlos.

    Den Charakter meinte ich nicht nur. Es geht mir auch um die Leistungsfähigkeit.
    Es ist zwar nach wie vor so dass der Deutsche ein passabler Arbeiter ist, aber in allen anderen Bereichen sieht es ebenfalls nicht rosig aus. Im Kulturbereich herrscht das Mittelmaß ( freundlich ausgedrückt) und in Wissenschaft und Technik ist es nicht anders. Was kommt denn noch großartig aus Deutschland?

  8. Onkel Peter schreibt:

    Etwas OT, habr Ihre mitbekommen das die YT-Kanäle von Queerdenken.tv verschwunden sind? Wurden von Kanalbetreiber selber angeblich gelöscht. Werden aber wohl eher gehackt worden sein. Allerdings muss ich auch sagen, kein großer Verlust für die Welt. Denn mir schien die Interviews wurden immer hahnebüchener.

  9. Dahoam schreibt:

    @Onkel Peter

    Hier die Erklärung von Michael Vogt.

    http://quer-denken.tv/

  10. malocher schreibt:

    Ich hatte letztens sein Gespräch mit einem Kurden.Wir sprachen über verschiedene Themen ,auch Masseneinwanderung ,deutsche Kriegsschuld etc.

    Zum Abschluß sagte er dann:

    Die Deutschen haben ein großes Problem.
    Sie glauben alles was man Ihnen im Fernsehen erzählt.

    Recht hatte der gute Mann

  11. nichtwichtig schreibt:

    @Onkel Peter

    bei Querdenken gibt es viel quatsch was ich mir nicht anschaue, aber die geschichtlichen/geopolitischen Interviews sind in der Regel interessant. z.B. das Interview mit Jan von Flocken über den Hereroaufstand. Daher bin ich froh dass es wieder einen Kanal gibt.

  12. Rheinwiesenlager schreibt:

    Die Alliierten wusten schon warum sie alle Großstädte plattgebombt ,auf
    Flüchtlingstrecks geschossen und Millionen Kriegsgefangene haben verrecken lassen und Millionen nach dem Krieg haben verhungern lassen.Die fähigsten
    sind im Kampf oder Gefangenschaft verreckt oder wurden hingerichtet.
    Den Rest hat man mit jahrzehnte dauerner Umerziehung völlig verblödet. Aber
    zum Glück längst nicht alle,sonst gäbe es diesen Blogg hier nicht.

  13. Ohne Belang schreibt:

    Es ist einfach nur noch ungeheuerlich was dem Leser jeden Tag für eine Scheiße angeboten wird.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-04/fluechtlinge-deutschland-erstaufnahme-unterkuenfte-finanzierung-kommunen

    Das ist doch genau der Dreck den KB immer aufwühlt. Wem nutzt es? Die sind sich auch nicht zu fein solche Artikel (zu bestellen). Getreu dem Motto: Meno, jetzt verdient keiner. Dabei sind wir doch alle so froh unseren „Neu-Bürgern“ endlich helfen zu können.

    Da gebe ich dann KB wirklich recht. Ein wirkliches Wunder ist es, daß es diese Zeitung noch gibt. Wirklich.

    Das ist GaGa.

  14. Justavitz Jürgen schreibt:

    Ich finde das ehrlich, das nicht nur ich so darüber denke…
    Denn ich finde dass das jetzige dumme Deutsche Volk nichts mehr arisches an sich hat…es ist halt das dümmste was mir jemals zu Gesicht bekam…
    siehe hier auf YouTube.de: Das dumme Deutsche Volk

    Sich 70 Jahre verarschen zu lassen ist schon einen Preis Wert! Den Verarschungspreis, der immer von Juden und Freimaurern vergeben wird…

    Anstatt anzupacken wird losgelassen,

    Anstatt zu rebellieren wird gefurtzt, und zwar beim Fernsehen auf dem Sofa

    Anstatt die verlogenen Politikern aus dem Land zu schmeißen, werden die hoch gelobt

    Anstatt zur Waffe zur greifen, wird gemütlich geshoped…

    Es ist einem ja als Sklave so angenehm in der jüdisch freimaurische BRiD

    Ich könnte kotzen, jedesmal wenn ich aus der Tür gehe…

    Es grüßt wie immer
    Der Ariar Justavitz Jürgen

  15. Luisa schreibt:

    Nicht alle.Mein kompletter Freundeskreis-und Bekanntenkreis ist wach!Manche konnten sich nicht ganz mit der Materie befassen.Dann erkläre ich es.Es ist so erfreulich und erlösend, das meine Freunde nicht doof sind!Eine Freundin ist so alt wie meine Mutter.Sie war damals geschockt, wie die Rapefugees sich benehmen.Jetzt sagte sie :’Ich lebe ja nicht mehr so lange,aber ihr und meine Enkelin.‘ usw. Also nicht den Mut verlieren:-) Habe das Gefühl, das wirklich jeden Tag mehr Leute erwachen.

  16. catchet schreibt:

    Zur angeblichen Gesetzeslücke bei sexueller Belästigung:

    Ich habe es selbst erlebt, wie Kollegen, die angeblich Kolleginnen unsittlich angefasst haben, gefeuert wurden und hätten die geklagt, hätten die noch eins vom Staatsanwalt übergebraten bekommen.

    Da hat auch nicht der Chef gesagt, „Tja liebe Mädels, da gibt es so eine Gesetzeslücke und den Kollegen müssen wir deshalb behalten.“

  17. derbienenmannsagt schreibt:

    So sieht die gute Staatsanwältin Dagmar Freudenberg aus. Damit ist eigentlich auch schon alles gesagt.

    Interessanterweise scheint bei ihr zweierlei Maß zu gelten:

    „Das Landgericht Köln hat der Staatsanwältin mit einstweiliger Verfügung vom 02.08.2011, Az. 28 O 617/11, verboten, den Freispruch Jörg Kachelmanns zu ignorieren und zu behaupten, bei der Erfinderin des Vergewaltigungsvorwurfs handle es sich um eine Geschädigte beziehungsweise um ein Opfer Kachelmanns.“

  18. catchet schreibt:

    Dagmar Freudenberg sieht so aus, als ob sie mit Maria Cron gut befreundet wäre.

  19. Inländerin schreibt:

    @ catchet

    Dann hätte sie eine rötere Nase.

  20. derbienenmannsagt schreibt:

    @ catchet.

    Sicherlich. Sonst würde sie sich auch nicht in jedem Interview genau das Gegenteil dessen sagen, was sie kurz zuvor proklamierte. Alkohol ist halt ein starkes Nervengift. 🙂

  21. Ernst Haft und Klara Fall schreibt:

    @KB: Die Analyse über die Deutschen ist richtig und sehr gelungen. Aber ich glaube nicht, dass Japaner mehr Schneid als Deutsche haben. Wie sieht es denn mit Massendemonstrationen gegen das Atomstromunternehmen Tepco in Fukushima aus. Wo waren denn die Massenproteste gegen die Regierung? Was hat sich genau geändert? Vom Verhalten japanischer Arbeiter auf Schiffswerften weiß ich, dass sie sich nicht einmal trauen, dem deutschen Ingenieur Fachfragen zu stellen. Sie nicken alle immer nur ganz höflich. Auch wenn sie gar nichts verstanden haben. Also ich weiß nicht…
    Viele Grüße, Ernst Haft

  22. kirstin schreibt:

    Wie konnte das nur soweit kommen…? Von Generation zu Generation ist es mit der Dummheit schlimmer geworden. Gepaart mit Desinteresse, Egoismuss, Falschheit, Untertan, Spassgesellschaft, und, und, und…
    In erster Linie ist dem Deutschen sein Arbeitsplatz heilig. Nur wer Arbeit hat, ist in dieser Gesellschaft, in den Augen der Leute, was wert. Die meisten Gespräche drehen sich nur darum. Die Prioritäten sind hier an ganz falschen Stellen gesetzt. Und ganz, ganz wichtig ist, was der Nachbar über einen denkt. Die Meisten wollen nicht auffallen. Schön in der Masse versteckt bleiben. Ist ja auch bequemer.
    Das blöde Gequatsche ist nicht mehr zu ertragen.
    Hier ist wohl Hopsen und Malz verloren…

  23. kirstin schreibt:

    Hopfen und Malz…

  24. Inländerin schreibt:

    @ Ernst Haft und Klara Fall

    „Aber ich glaube nicht, dass Japaner mehr Schneid als Deutsche haben.“

    Ich kann mir – und das kann ich mir bei keinem anderen Volk auf der Welt – nicht vorstellen, daß Japaner es fertigbringen würden, Millionen von „Flüchtlingen“ hereinzuholen, um damit ihre eigenen und vor allem armen, alten und kranken Landsleute aus ihren Wohnungen werfen zu können.

  25. tomcatk schreibt:

    @ Inländerin:

    Soweit ich weiß, hat Japan z. B. im Jahre 2013 exakt 6 (in Worten SECHS!!!!!) Flüchtlinge aufgenommen:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-04/japan-fluechtlinge-einwanderer

    und im Jahre 2014 waren es unglaubliche 11 (in Worten ELF!!!!)

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-11/fluechtlinge-einwanderung-japan-zuwanderung

    So was schaffen wir im Sekundentakt 😦

  26. what? schreibt:

    JA. offensichtlich. sonst würde unser land heute anders aussehen.

  27. Onkel Peter schreibt:

    Inländerin:

    daß Japaner es fertigbringen würden, Millionen von “Flüchtlingen” hereinzuholen, um damit ihre eigenen und vor allem armen, alten und kranken Landsleute aus ihren Wohnungen werfen zu können

    Und dass sie es überhaupt fertigbringen diese Leute als Flüchtlinge zu bezeichnen. Und zu meinen diese Personen hätten ihre Hilfe nötig. Alles nahezu ausschließlich junge kräftige Menschen bei bester Gesundheit die ganz gewiss keinerlei Hilfe bedürfen, erstens, und zweitens sie auch nicht verdient haben.
    Es grenzt schon an Schwachsinn, und ist für das deutsche Volk sehr blamabel.

  28. tomcatk schreibt:

    Nachtrag:
    In nur einem Jahr von sechs auf 11 ist ja quasi auch eine Steigerung von sage und schreibe 100% mehr Flüchtlingen. Die Japaner haben schon schneid, das muß man Ihnen lassen!

  29. ki11erbee schreibt:

    @tomcatk

    Jetzt fehlt nur noch eine deutsche Schreibnutte, die sagt, daß sich Deutschland ein Beispiel an Japan nehmen müsse, die ja immerhin ihre Aufnahmequote um 100% erhöht haben.

    Deutschland kann also auch 4 Mio pro Jahr aufnehmen!

    „Wir schaffen das“
    („Yes we can“)

  30. tomcatk schreibt:

    @ kb

    Genau so hab ich mir das auch gedacht 😉 Evtl. müßte denen irgendjemand diese Steigerung mal stecken ohne die realen Zahlen, ich wette, das wäre die Schlagzeile von morgen.

  31. Inländerin schreibt:

    Und wetten, daß die ganzen Fernsehsesselpupser nicht den Schneid bzw. die Chuzpe haben, um mal zu recherchieren, wie diese realen Zahlen in Japan aussehen?

  32. catchet schreibt:

    @Tomcatk

    Kein Wunder, wenn die Japaner aussterben, wenn die nur 11 Flüchtlinge aufnehmen. So kann das ja nichts geben.
    Und außerdem hat die Bertelmann-Stiftung(made in Germany) ja bereits berechnet, dass jeder Flüchtling eine fette Dividende in die Kassen spült.
    Die Japaner haben zwar ein Goethe-Institut, aber von der Bertelmann-Stiftung scheinen die noch nichts nichts gehört zu haben.
    Diese Banausen.

    Und nicht mal einen Fußballkaiser haben die…

  33. basti-maxi schreibt:

    Sehe ich nicht so und ich kann es auch begründen:

    In Frankreich und England (Rothenham, Jimmy Savile usw.) sieht es nicht besser aus. Reine Feststellung. Nur diese gehören zu den Kriegsgewinnern. Und was ist mit Schweden? Keine Teilnahme an den Weltkriegen überhaupt, neutraler Staat, keine Kolonien

    Wieso lassen sich diese im Verhältnis genau viele Ausländer aufhalsen. Und das ohne Not weil kein wie immer gearteter Schuldkult?

    Oder in Belgien die Dutroux Affaire. Wir sitzen alle im selben Boot.

    Ansonsten finde ich deinen Blog gut. Man muss ja auch nicht komplett immer einer Meinung sein.

    Dafür das Deutschland alle Keulen abbekommen hat steht es im Gegensatz zu Ländern wie Frankreich, England, Schweden und Holland objektiv gesehen eher noch gut da.

    Normale Länder sind Ungarn, Polen, Tschechien, Slovakei usw.

  34. Ein Verarschter schreibt:

    Nachtrag:
    Ein Deutscher kann dümmer sterben als er geboren wurde.

  35. RondoG schreibt:

    Leider treffen deine Aussagen genau ins Schwarze. Ich sehe das sehr ähnlich. Den Großteil der Bevölkerung kann man leider abschreiben. Man könnte dazu Sketche verfilmen. Die deutschen heute sind teilweise wie die Eloi die sich von den niederen Kreaturen, den Morlocks beherrschen lassen. Obwohl sie eigentlich Verstand hätten, diesen aber nicht gebrauchen und lieber passiv sind, sieht es so aus wie es ist. Vielfach sind es ganz einfach Wohlstandsverwahrloste die lieber den Fokus auf ein kurzes, schnelles Glücksgefühl legen, als auf eine langandauernde Harmoniephase. Die kopflose Kritiklosigkeit ist auch ein Faktor. Viele mögen intelligent sein, doch durch Umerziehung und Annahme fremder Auffassungen haben die sich ködern lassen. Es ist halt so schön bequem keine Verantwortung zu übernehmen. Experten übernehmen schon das Denken und schließlich will man ja auch sehr tolerant sein, darauf konditioniert um von seinen Meistern und Experten Lob und Preisungen entgegenzunehmen. „Hast fein gemacht, lieber Dumm-Michel!“, sowas hören die gerne, denn der Belobigung können viele nicht widerstehen, also den niederen Emotionen und Komplimenten.
    Es sind nur wenige in der Lage, daraus konkrete Gefahren für sie zu erkennen. Stattdessen nehmen sie weiter gerne Komplimente an und merken nicht welchen Preis sie dafür zahlen müssen.
    Viele sind gefangen in dem Glauben, dass das Leben nur aus Arbeit, Toleranz und Gehorsam bestünde.
    Weitere Überlegungen schließen sich sofort aus, eben wegen der Toleranz oder dem Gehorsam. Daher ist es so schwer zu ihnen durchzudringen. Das eigene Handeln wird nur sehr selten, wenn überhaupt jemals reflektiert. Das Reflektieren von Handlungen kann aber nur anhand von eigenen Bezugspunkten Erfolge bringen, nicht von fremden Bezugspunkten.
    Die fragen sich halt nicht was gut für sie selbst ist, sondern oftmals nur noch wie sie anderen gefallen können. Und genau das ist das grundlegende Hauptproblem. Den Leuten ist einfach nicht damit geholfen ihr Handeln schönzureden, es muss auf die harte Tour geschehen, denn nur so können sie lernen. Niedere Instinkte wenn möglich ausschalten und Kopf-, Herz- und Bauchgefühl in Einklang bringen, sonst ist man emotional benebelt und kann sehr leicht geistig-mental mißbraucht werden für den Erfolg fremder Interessenten und Profiteure. Dies gilt es zu erkennen.

    LG

  36. Tyr schreibt:

    Die Aussagen treffen 100% zu.

    Das letzte Mal wo ich echt geschockt und konsterniert war bei einem Gespräch in der Gruppe über Gewalt der importierten Söldner. Und zwar gab es einen Freispruch nach Schlag/Tritt mit anschließendem Schädelbruch beim Aufschlag auf die Straße. Was die Begründung für den Freispruch war, kann sich jeder Blogleser hier denken
    .
    Dann kam von einem „Volksgenossen“ die Aussage:

    Wahnsinn, was die Ärzte heute im Nachhinein alles Feststellen können

    Ich glaube nur Deutsche können sich im Laufe des Lebens auch zurückentwickeln, weil ein Kleinkind hier sofort die Ursache-Wirkung Konstellation versteht, die offensichtlicher nicht sein kann.
    .

  37. atroksia schreibt:

    So ist es und nicht anders. Wie oft ich mir täglich wegen deutschen an die Stirn klatschen muss. Schon peinlich selber deutsche zu sein.

  38. BRÖ Insasse schreibt:

    @catchet

    Japan hat ja das Problem, daß die Gesellschaft immer älter wird( genau wie in Deutschland). Vielleicht kann man die Japaner ja wirklich überzeugen, Asylanten aufzunehmen😂😂. Wie soll es sonst in Zukunft Japaner geben?! Mein Apfelbaum sprießt auch nicht mehr, jetzt pflanze ich Orangenbaume, damit Äpfel nicht aussterben!
    Im Ernst: selbst wenn die Regierung in Deutschland beschließt, den Bio-Deutschen mehr Geld für Kinder zu geben, plus Steuervorteile, ich wette, die Deutschen wären zu egoistisch! Die Figur oder die Karriere könnte unter den Kindern ja leiden.

  39. catchet schreibt:

    @BRÖ Insasse

    „jetzt pflanze ich Orangenbaume, damit Äpfel nicht aussterben!“

    Merwürdig. An meinem Orangenbaum wachsen Teewürste, statt Äpfel.

  40. BRÖ Insasse schreibt:

    @catchet

    An meinem wachsen Refugees Welcome-Bärlis.

  41. Kim M. schreibt:

    Seit 6. April ist es wohl erwiesen, daß von „höchster“ Stelle das Kölner Vergewaltigungs Pogrom vertuscht werden sollte.
    ( Jemand hat wohl den internen email Verkehr und andere Infos an eine Zeitung gegeben. )
    Nur scheint das im BRD-Lager niemanden zu interessieren.

    „Laut internen Polizeivermerken und E-Mails rief ein Beamter der Landesleitstelle, die Teil des Minister Jäger unterstellten Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD NRW) in Duisburg ist, nach Erhalt der brisanten WE-Meldung in Köln an, um die Bitte zu übermitteln, die Meldung zu „stornieren“ bzw. den Begriff „Vergewaltigung“ zu streichen.“

    http://www.express.de/koeln/koelner-silvester-mob-warum-sollte-vergewaltigung-verschwiegen-werden–23836610

  42. natureparkuk schreibt:

    Doktor Fredrick Töben hat mal in einem Gespraech sehr schoen zitiert was beim heutigen Deutschen fehlt: „Lass mich mit deinem Gefuehlskram in Frieden, sag mir was du denkst und nicht was du fuehlst.“
    Wuerden die Deutschen mal offen denken gaebe es wohl einige Ueberraschungen.

  43. Onkel Peter schreibt:

    1.000 Deutschbanker als Integrationspaten

    Als verantwortungsvoller Unternehmensbürger setzt die Deutsche Bank ein sichtbares Zeichen für eine offene Gesellschaft und gewinnt 1.000 Mitarbeiter als Paten für die Integration von Flüchtlingen.

    u.s.w. bla bla bla:

    https://www.wir-zusammen.de/patenschaften/deutsche-bank-ag

    und:
    „Als verantwortungsvoller Unternehmensbürger setzen wir mit „1.000 Deutschbanker als Integrationspaten“ ein sichtbares Zeichen für eine offene Gesellschaft und die gelebte Willkommenskultur in unserem Heimatmarkt Deutschland.

    Ein ganz neues Wort gelernt. „Heimatmarkt“.

  44. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  45. m1lchb4rt schreibt:

    Mal so aus meinem Alltag…

    Wir haben vor kurzem bei selbst sehr tüchtigen polnischen Häuslebauern Pflaster- und diverse andere schwere Bauarbeiten vorgenommen.Dauerte etwas über zwei Wochen. Ab dem ersten Tag waren wir quasi Teil der Familie.
    Kaffee, Tee, kleines Gebäck und polnische Köstlichkeiten standen wie selbstverständlich immer bereit! Dreck? Kein Problem ! Immer freundliche Leute die fragten wie es uns geht, später sogar Fragen nach Familie etc. Keine bohrenden Fragen wann wir endlich fertig werden, allenfalls fachbezogene Rückfragen und Abstimmungen, Zum Schluss ein fettes Trinkgeld („Aber nicht dem Chef sagen“). Wenn Zeit war wurden wir zum gemeinsamen Mittagessen reingebeten in einer Art und Weise, wie ich Sie bei deutschen so noch nicht erlebt habe!

    Aktuell arbeite ich auf einer Baustelle bei einer deutschen Familie. Verrichte die letzte Schweinemaloche, die selbst Polen nicht machen wollen! Ich bekomme nichtmal ein Glas Wasser angeboten und muss -wegen dem dreck- gegenüber auf dem Friedhof auf das öffentliche Klo gehen.Und über allem prangt diese elende Treiberei, wann wir eeeendlich fertig sind.

    Noch Fragen zum deutschen Wesen?

  46. vde schreibt:

    wer es noch nicht gesehen hat: deutsche hetzte gegen deutsche..man beachte die stimme der sprecherin..gut ausgewählt…

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2691434/Innenansichten-der-neuen-Rechten

    da hat doch der b. höcke mal ganz klar die cdu genannt, tut richtig gut!!

  47. Borris_89 schreibt:

    Zum „Nee“ der Niederländer äußerten sich wenig überraschend zahlreiche Vertreter aus der Politik abwertend gegenüber Volksabstimmungen und direkter Demokratie.
    So auch die grüne Fraktionschefin im EU Parlament Rebecca Harms, hier zu sehen mit dem Großinvestor George Soros. Plebiszitäre Elemente könnten die EU in ihrem Bestand gefährden, sagte sie im Kölner Stadtanzeiger. Auch sollten einzelne Mitgliedsstaaten nicht über Fragen, die die gesamte EU betreffen abstimmen dürfen.

    Was der nicht direkt gewählte „Bundespräsident“ Gauck von Volksabstimmungen hält, hat er oft genug von sich gegeben, dass man es an dieser Stelle nicht komplett wiederholen muss: Nichts!

    Warum das so ist, lässt sich einfach erklären:

    In einer direkten Demokratie könnte das Volk recht deutlich zum Ausdruck bringen, was es von solchen Äußerungen seiner Volksvertreter hält und sie dafür mit einem direkten Tritt in den antidemokratischen Allerunwertesten aus dem Amt befördern!

  48. Nordwolf schreibt:

    Könnte es nicht daran liegen, das wir unsere Kinder in den Verdummungs-Schulen erziehen lassen? Warum nur will die Polit- Mafia das unsere Kinder schon ab 3 Mon. in sogenannten KiTas haben?
    Und wenn diese Kinder alt genug werden und Kinder bekommen erziehen diese ihre Kinder widerum mit ihrem Nichtwissen. Und wenn diese Kinder wieder Kinder bekommen …….
    Wenn ich mir ansehe was Jugendliche die ein Abi absolvieren auf den Kasten haben. Man man man. Es ist eine Katastrophe. Die wissen nix und können nix.
    Das ist unser Problem. Wenn ich mich noch an meine Schulzeit erinnere, da fällt mir zum Beispiel das Mathe-Thema ein: Mengenlehre!
    Dieser Mist kam damals aus den VSA nach uns. Hat sich, Gott sei Dank, nur ein paar Jahre gehalten, bis es wieder aus den Lehrplänen verschwand.
    Ich möchte damit zum Ausdruck bringen, das wir von Anfang an unseres kurzen Lebens Nichts über das selbige lernen.
    Eltern, die nur am Arbeiten sind und ihre Kinder nicht o. kaum zu Gesicht bekommen, können doch vor lauter Geld-Raff ihre Kinder nicht erziehen und geben dann die Verantwortung an pädophile Pädagogen ab, die wiederum auch nur Mist verkünden.
    Kurzum: Von Kindesbeinen lernen wir nur Gehorsam, ja und amen sagen, hinter anderen herzulaufen, machen was andere machen(Lemminge-Verhalten) u.s.w. . Doch soetwas wie Selbständikeit, Pünktlichkeit, logisches Denken und die normalen anderen Dinge im Leben, haben die Eltern nicht erlernt und wird die zukünftige Generation auch nicht lernen.
    Sie werden lernen, das gleichgeschlechtliche Liebe doch normal sei, das Männer ruhig Frauenkleider anziehen können und all der Mist….

    Ich hab die Faxen Dicke von der kranken Gesellschaft. Nur Lug und Betrug. Oben ist unten, süß ist sauer, links ist rechts und dumm ist schlau.

    Ne, ne , ne….

  49. susi schreibt:

    Der National Stolz wurde durch die Falschen Beschuldigungen nach dem Krieg langsam aber sicher mit vernichtet aber nicht bei allen ! Die jetzt Alten haben ihn noch besser – die Nachkommen kennen Ihn nicht ,leider ! Und ja KB Du hast recht ich kenne einige Ziegenhirten aus Anatolien die haben den National Stolz inne wie den weißen Käse den sie essen . Und die 5 F“s tun das übrige allen voran die Glotze !
    Lg an euch alle ! Ich habe National Stolz und lasse ihn mir von keinem nehmen deine Kritik ist absolut berechtigt KB – Dank dafür !

  50. Wolfgang Wischer schreibt:

    Man wird das sicher nun als Rassismus bezeichnen. Es sind aber Tatsachen.
    Mal eine Anmerkung zur Intelligenzforschung.

    Informieren Sie sich:
    IQ-Mittelwerte für Menschen verschiedener Länder:

    http://de.soc.weltanschauung.islam.narkive.com/annY74zG/iq-mittelwerte-fur-verschiedenen-lander

  51. ki11erbee schreibt:

    @Wolfgang Wischer

    Deine IQ-Tests kannst du dir in die Haare schmieren.

    Was wird denn beim IQ-Test getestet? Der Verstand? Nein!

    Räumliches Denken, Logik, Mathematik, Sprachverständnis.

    Sagt absolut nichts darüber aus, ob ein Mensch Verstand hat.

    Ich glaube erst dann an die Aussagekraft eines IQ-Tests, wenn die Deutschen dort mit großem Abstand den letzten Platz belegen, weil sie das dümmste Volk der Welt sind.

    Ein Test, bei dem die Deutschen vorne mit dabei sind, kann nur falsch sein.

    Selbst ein Neger direkt aus dem Urwald ist nicht so dumm wie ein deutscher Abiturient.

  52. Wolfgang Wischer schreibt:

    @killerbee
    Richtig, Dein insbesondere letzter Anstrich. Das Niveau der deutschen Abiturienten wurde wohl absichtlich extrem herunter gefahren. Warum wohl? Damit die Kinder der Vermögenden auch ihr Abitur-Scheinchen bekommen. Besonders schlimm ist die Abwahlmöglichkeit schwieriger Fächer, wie Physik oder Chemie bereits ab Klassenstufe 7.
    In einer gesunden Volkswirtschaft sollten etwa 20 Prozent eines Schülerjahrganges den höheren Bildungsabschluss haben und danach studieren. Aber was in Deutschland? So liegt die Einstiegshürde heute bei einem Medizinstudium bei einem geforderten Abi-Durchschnitt von 1,2. Absolviert man aber eine Wartezeit von derzeit 5 Jahren kann man auch dann mit einem Durchschnitt von 4,5 Humanmedizin studieren. Auffallend ist übrigens, dass diese Wartezeit-.Studenten dann generell nicht in der Regelstudienzeit auch ihre Dissertation schaffen. Aber Ärzte sind es dann trotzdem.

    Deine Definition des IQ mit „Räumliches Denken, Logik, Mathematik, Sprachverständnis“ ist übrigens sehr korrekt. Und Du hast Recht, ein hoher IQ ist noch lange nicht die Gewähr für einen erfolgreichen Einstieg in das Leben und dessen Meisterung. Fakt ist allerdings, dass nur Menschen mit einem hohen IQ auch Spitzenleistungen in Wissenschaft und Forschung erbringen.

    Ich bin der Meinung, dass die Deutschen absichtlich verblödet werden, denn ein dummes Volk regiert sich viel einfacher.

    Mal noch eine Anmerkung zur Intelligenzforschung in der früheren DDR. Diese wurde übrigens sehr intensiv betrieben, resultierend aus den guten Erfahrungen der Athleten im DDR-Sport. Genau deshalb wurde in den 70er Jahren in Leipzig das Zentralinstitut für Jungendforschung gegründet. Der Ort war kein Zufall, weil ja in Leipzig an der DHfK die Olympioniken kreiert wurden. Das Ziel bestand darin, auch in der Wissenschaft Spitzenleute zu entwickeln.
    Ein Professor Friedrich spezialisierte sich auf Zwillingsforschung und insbesondere auf das Heranwachsen von Zwillingskindern in unterschiedlichen sozialen Milieus.
    Und was war das Ergebnis? Man erkannte sehr schnell, dass die Erbanlagen der Eltern mindestens zu etwa 80 Prozent den IQ der Kinder nach der Definition von Killerbee bestimmen. Ein Volkmar Weiss hat als Wissenschaftler am Zentralinstitut6 für Jugendforschung hier Grundlagenforschung geleistet.
    Lesenswert sind insbesondere seine Werke „Die IQ-Falle“ sowie das nach der Sarrazin-Diskussion entstandene Werk „Die Intelligenz und ihre Feinde“.

    Übrigens wurde das DDR-Zentralinstitut für Jugendforschung nach 1990 recht schnell abgewickelt. Warum wohl? Man wollte mit dem Niedergang der Bildung einfach weitermachen.

    Ich komme nochmals auf die von Killerbee doch angeschaute IQ-Liste. Auffallend ist hier, dass bezüglich des IQ die Asiaten ganz vorn rangieren. Ich kann das nur mit meinen Erfahrungen in den Endsechziger Jahren bestätigen. Als Physikstudent an der Universität Leipzig habe ich am Herderinstitut der Uni als zusätzlichen Gelderwerb Vietnamesischen Gastarbeitern Physik- und Deutschunterricht gegeben. Mich hat sehr beeindruckt, wie wissensgierig und aufnahmefähig diese jungen Menschen waren. Ich glaube nicht, dass das bei Muslimen auch der Fall ist. Und für meine Heimatstadt Leipzig kann ich sagen, dass es mit den Vietnamesen bis heute keinerlei Probleme gab und gibt.
    Huch – jetzt bin ich ein Rassist und Nazi!

  53. ki11erbee schreibt:

    Was ist Intelligenz? Im Westen ist Intelligenz, auf Knopfdruck das gewünschte Wissen auszuspucken.

    Das kann vollständig ohne Denkprozesse ablaufen, so wie man ein Gedicht auswendig lernt.

    Der Neger im Urwald muss ständig selber denken, weil überall Gefahren lauern. Er muss Entscheidungen treffen, von denen sein Überleben abhängt.

    Der IQ-Test sagt aus, wie gut ein Mensch in der Industrie-Gesellschaft funktioniert, wieviel Profit er generieren kann.

    Er sagt überhaupt nichts darüber aus, ob die Person über Verstand verfügt und denken kann.

    Ich halte Neger und Moslems darum für bedeutend schlauer als die meisten Europäer.

    Erzähle doch mal einem Moslem die Story vom „NSU“. Der lacht sich kaputt.

    Der Deutsche glaubt jeden Scheiß.

    Auch das ist ein Zeichen von Verstand: zu bemerken, wann man verarscht wird.

    Das fehlt dem Deutschen völlig. Er kann nicht mehr selbständig denken.

  54. Dahoam schreibt:

    Auch das ist ein Zeichen von Verstand: zu bemerken, wann man verarscht wird.

    Rainer Rothfuß zumindest scheint es bemerkt zu haben, dass von Seiten des Imperiums versucht wird, uns alle zu verarschen … (ab min 1:13) …

    https://kenfm.de/rainer-rothfuss-2016/

  55. smnt schreibt:

    „Auch das ist ein Zeichen von Verstand: zu bemerken, wann man verarscht wird.“
    Da ist noch Luft nach oben.
    http://www.mopo.de/hamburg/-wir-sind-nicht-alle-herzlose-bonzen–blankenese–aufstand-der-anstaendigen–23856952

    Erinnert mich an die Koalition der Willigen,
    oder war es die Troika des Kriegs ?

  56. Karl schreibt:

    @basti-maxi 8. April 2016 um 14:35

    Das wundern mich auch. Mich würde interessieren was KB dazu sagt.

    @Onkel Peter 8. April 2016 um 19:39

    „Heimatmarkt“ Heimat (für einen Bänker) ist dort wo der Profit zu Hause ist.

    @m1lchb4rt 8. April 2016 um 22:28

    Komisch, ich bin Deutscher und bei mir bekamen die Bauarbeiter kostenlos kühle Getränke.

    @Wolfgang Wischer 9. April 2016 um 07:43

    Da gebe ich KB recht. IQ hat nichts mit Verstand gemein. Jemand mit hohem IQ kann einen Strick besonders gut knoten, aber unfähig sich Gedanken zu machen das er daran baumeln wird.

  57. tomcatk schreibt:

    Mal was zum schmunzeln und nachdenken zum Wochenende 🙂

  58. Wolfgang Wischer schreibt:

    @killerbee
    Gut, einigen wir uns auf eine gute Definition bezüglich Intelligenz und Verstand.
    Deine IQ-Definition ist schon sehr gut “Räumliches Denken, Logik, Mathematik, Sprachverständnis”.
    Verstand dagegen ist das praktische Denken für das Leben. Da gehe ich auch mit Dir mit, das ist die Schlauheit. An der mangelt es sehr häufig den Menschen mit einem hohen IQ.
    Und noch etwas, ein Mensch mit einem geringen IQ wird niemals ein MINT-Fach studieren können.
    Und schon haben wir uns geeinigt, denke ich.

  59. tomcatk schreibt:

    Wenn das stimmt, wird’s ein heisser Juni: http://www.taz.de/Tagungsort-bekannt/!5290671/

  60. Ohne Belang schreibt:

    @Wolfgang,

    Das haben Sie sehr schön beschrieben.

    Ich bin ein Mensch mit einem extrem hohen IQ. Das hat mir im Leben immer nur Probleme bereitet. So kurz unter dem Wahnsinn zu fliegen.

    Im richtigen Leben bekomme ich nicht einmal einen Nagel in die Wand ohne mich zu verletzen.

    Oftmals einfachste Sachen bereiten mir extreme Probleme.
    Anderseits extremste Komplikationen löse ich in Minuten.

    Ich wäre lieber ein einfacher Mensch geblieben.
    IQ95-100 reicht. Alles über 130 ist eine Qual.

  61. Wolfgang Wischer schreibt:

    @Ohne Belang
    Mit einer gesunden Mischung aus hohem IQ und Schlauheit kommt man wohl am besten durchs Leben.

  62. tomcatk schreibt:

    @ Ohne Belang

    Also bei den Nägeln kann ich Dir als Handwerksmeister helfen 😉 aber der Punkt ist ja das es die Mischung braucht. Und um das zu erkennen was im Moment in D und im Rest der Welt so abgeht braucht man „nur“ das Interesse an der Wahrheit, allein die Suche danach ist mehr als spannend.

    Habe mich gestern Abend mit 3 Abiturienten/Studenten zwischen 19 und 25 unterhalten. Von einigen Ausnahmen abgesehen waren deren Aussagen nur Wiederholungen von dem was sie in der Schule auswendig gelernt haben, ein hinterfragen, nachdenken dessen fand/findet überhaupt nicht statt. Informationsquellen sind da ausschließlich die MSM, allein der Begriff „alternative Medien bzw. alternative Informationsbeschaffung“ war denen gänzlich unbekannt, neben etlichen anderen Begriffen auch.

    @ Wolfgang Wischer: Special für Dich: Die kannten noch nicht mal den Begriff „MINT“ bzw. wußten nicht was MINT-Fächer überhaupt sind.

    Einfachste wirtschaftliche Zusammenhänge > Fehlanzeige, Geschichte > abgewählt, Politikunterricht > fand nicht statt usw. usf.

    aber ich bleibe dran! 🙂

  63. Rheinwiesenlager schreibt:

    „Schauen sie sich die Welt doch an: alles läuft verkehrt, alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit, Anwälte zerstören das Gesetz, Psychiater zerstören den Verstand, Universitäten zerstören Wissen, Regierungen zerstören Freiheit, die großen Medien zerstören Informationen und Religionen zerstören Spiritualität.“ — Michael Ellner

  64. catchet schreibt:

    @ Ohne Belang

    Kann ich mir gut vorstellen, dass ein hoher IQ zur Belastung wird, weil Dich niemand versteht.
    Ich habe zwar nur einen Durchschnitts-IQ, aber selbst für mich wird es immer schwieriger mich mit anderen Leuten zu unterhalten, weil die Unterschiede und Interessen einfach zu groß sind.

    Onkel Peter, mit dem ich gerne und lange telefoniere, hat mir den Film „Idiocracy“ empfohlen.
    Da gelangen zwei absolute Durchnittsmenschen in die Zukunft, in der sich alles nur noch um Fernsehen, Sex, Gewalt und Essen dreht.

    Und das ist selbst den Durchnittsmenschen eine Nummer zu heftig:

    Viel Spaß:

    Ich denke, die Entwicklung geht in diese Richtung.

  65. catchet schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Danke für das Zitat. Habe es mir hinter die Ohren geschrieben und will mich dort jetzt nicht mehr waschen.

  66. Ohne Belang schreibt:

    Idiocracy ist einer meiner „Lieblingsfime“ siehe auch…
    „Thank you for smokin“

    Ein Schelm, wer denkt das es geplant ist.

    Damals haben wir darüber gelacht. Heute lache ich eher selten. Meist nur noch über mich.

  67. Onkel Peter schreibt:

    Dr. Paul Julius Möbius meinte dazu folgendes:

    Im gewöhnlichen Leben haben wir die Gegensätze: gescheit und dumm; gescheit ist einer, der unterscheiden kann, dem Dummen fehlt das kritische Vermögen.

    Darauf könnte man sich gut einigen denke ich. Wo nach dieser Definition das deutsche Volk heute steht dürfte klar sein.

  68. catchet schreibt:

    @Ohne Belang

    Ja, über mich selbst lache ich auch oft.
    Aber auch der Humor hat sich sehr verändert.
    Früher wurde über alle Dinge gelacht: Ostfriesen, Schotten, Kleine, Lange, Dünne, Dicke…
    Das geht heute nicht mehr, weil man damit diskriminieren würde.
    Und wer will schon Ostfriesen diskriminieren?
    Der Humor hat seine Unschuld verloren.
    Von daher ist der Humor heute eher unlustig.

    Deshalb sehe ich mir sehr gerne alte Filme an.
    Alleine die Menschen damals, die sahen noch nicht so irre aus, wie die oft heute aussehen.
    Schön, dass wir diese Zeit noch erlebt haben.

  69. Inländerin schreibt:

    Mich stört an dieser IQ-Diskussion, daß der gesunde Menschenverstand außer Acht gelassen wird. Was nützen denn IQ und Intelligenz, wenn sie einen kranken Geist ausmachen und dieser nur an sich denkt bzw. daran, anderen größtmöglichen Schaden zuzufügen? Und dann gibt es noch etwas, was sich Bauernschläue nennt. Ich kenne einen (alles andere als hochgebildeten) Bürgermeister eines kleinen Ortes, der eine gehörige Tracht davon besitzt und diese erfolgreich zum Wohle seines Ortes einsetzt.

    @ tomcatk
    Ich hätte Dir gewünscht, daß Du Dich mal mit guten DDR-Abiturienten hättest unterhalten können. Obwohl ich sehr froh darüber bin, daß es dieses Regime nicht mehr gibt, muß ich sagen, daß das Bildungssystem sehr gut war. Vor allem gab es für jeden Schüler – ungeachtet seiner sozialen Herkunft – die Möglichkeit, Abitur zu machen und das Fach seiner Wahl zu studieren.
    In meiner (West)-Verwandtschaft gibt es eine junge Dame, die vor einem halben Jahr ihr Abi gemacht hat. Allein ihre Rechtschreibkünste sind in meinen Augen alles andere als ein Ausdruck von Gelehrigkeit, und über Politik braucht man sich mit ihr auch nicht zu unterhalten. Dafür beherrscht sie das Daddelphon-Daddeln perfekt.

  70. Sakura schreibt:

    Ja das trifft traurigerweise auf die meisten deutschen zu. Ich habe auch erst kürzlich von jemanden hören müßen das es Orte gut an denen es schlimmer sein soll. Als ich wissen wollte wo, sagte diese nur das es nur noch besser werden kann.
    Ich drehte mich um und ding, sagte zum Abschluß noch wach auf du RTL Opfer es wird noch schlimmer.

    Das dieser Bericht zu trifft, liegt leider daran das wir Deutsche ein sehr, sehr, sehr leicht gläubiges Volk sind. Und hier hat die BRiD an geknüpft mit Bildung un den Schulen über Berichterstatung, Werbung und den privaten, öffentlichen Rundfunk.

    Ich bin auf gemacht weil ich keine Lust mehr hatte mir ständig diese dämliche Werbung ab zu tun, so kam es das ich kein vern mehr sehen – was viele übrigens verwundert und nicht verstehen können – nach 2 Jahren fast(!) Suggestion freien leben habe ich angefangen das ein oder andere zu hinterfragen.

    Deshalb bin ich mir sicher das der Rundfunk, daß wichtigste Werkzeug ist was Deutschlands Feinde gegen deutsche hat.

    Der Deutsche Michel glaubt erst mal alles!

  71. catchet schreibt:

    @Sakura

    da tv trägt sicher dazu bei.
    doch die ursache ist die, dass der deutsche keine ehre mehr hat.

    ein asiate z. b. macht sich und seine familie stolz, wenn er gute noten schreibt.
    jemand, der keine ehre hat, dem ist es egal ob er sich selbst und seiner familie schande bringt oder rumläuft, wie der letzte penner.

  72. tomcatk schreibt:

    “ ….. oder rumläuft, wie der letzte penner.“

    Jo, so isses! Bunte Haare, komische Frisuren, Piercings, Stacheldraht, Tunnels, Tattoos, Brandmale, die Klamotten (Kleidung kann man das nicht mehr nennen), ……… Heute in Köln in der Südstadt, eine Hochburg der Grünen, überall liegt Müll rum, jedes Fleckchen Grün wird alsMüllkippe benutzt, quasi keine Wand ist nicht mit Graffitties „verschönert“ aber alle sind so schön öko-umweltbewußt. Dann die Schlagzeile in der BILD:

    http://www.bild.de/politik/inland/umweltplakettenpflicht/innenstadt-verbot-fuer-13-mio-autos-45280092.bild.html

    Hab grade im Dezember meinen Lieferwagen abbezahlt und nu isser quasi wertlos! Ich hab so ne Wut und könnte §%/&/)()(/%$%

    Die Deutschen sind definitv das dümmste Volk der Erde, wobei, das da draußen ist kein Volk mehr das sind biorobots die auch als Ampel arbeiten würden!

  73. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Statt die Stadt zu entgiften, sollten die mal anfangen die Köpfe vom Müll zu befreien.
    Mit dem Lieferwagen tut mir sehr leid. Ich habe heute mit meiner Frau darüber geredet und die konnte es nicht glauben.
    In Asien wird beschlossen, was das Land voran bringt; hier wird beschlossen, wie man Land und Leute kaputt macht.

  74. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Außen und Innen sind dasselbe.

    Wären die Leute frei vom Müll im Kopf, würde draußen auch kein Müll rumliegen.

    Weil die Leute aber Müll in ihrem Kopf haben, liegt auch Müll in der Stadt.

    Dasselbe mit Merkel und dem deutschen Volk. Nicht Merkel macht das deutsche Volk kaputt, sondern weil das deutsche Volk kaputt ist, wählt es sich Merkel als Führerin.

    Außen ist meistens die Konsequenz des Inneren, nicht umgekehrt.

    Darum kann Änderung nur von innen nach außen erfolgen, nicht von außen nach innen.

    Wer ruft: „Merkel muss weg!“, hat nichts verstanden.

    Solange das Volk sich nicht ändert, wird nur eine neue Merkel kommen.

  75. catchet schreibt:

    @ki11erbee

    Das stimmt. Ich meinte es aber so, dass die Leute, so wie Du es erklärt hast, anfangen ihre Köpfe zu reinigen, der Rest erledigt sich dann von selbst.

    Ich wünsche Dir eine angenehme Nacht.

  76. tomcatk schreibt:

    Ja klar, das Äußere ist das Spiegelbild des Inneren und die Leute fühlen sich wohl dabei sich in ihren Exkrementen zu suhlen weil, das is ja so schön warm ……… selbst meine Katze geht hin, buddelt draußen ein Loch, macht da rein und buddelt das Loch wieder zu damit unsere (Uschis, Susys und meine) Wohnung sauber bleibt!

    Danke catchet, wenn ich dran denke was das für uns Handwerker bedeutet! Mir ist regelrecht übel.

  77. catchet schreibt:

    @tomcatk

    Meiner Meinung nach wird bewusst Demontage betrieben.

    Zuerst war es der VW-Abgasskandal, worauf eine Multi-Milliardenklage folgt.
    Das die bei VW damit gerechnet haben, dass dies nicht rauskommt, daran glaube ich nie und nimmer.
    Jetzt erfolgt der zweite Streich:
    Katar will offenbar mehr Macht bei Volkswagen.
    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/dividenden-ausschuettung-in-gefahr-laesst-katar-volkswagen-fallen_id_5423429.html
    Und der dritte Streich ist die Blaue Plakette. 13 Millionen Fahrzeugen wird der Zugang zur Stadt verwehrt.

    Das wird die Automobilindustrie hart treffen, Geschäfte, Handwerker, Mittelstand, Zulieferer, usw.

    Es wird nur noch verbrannte Erde hinterlassen.

  78. Dahoam schreibt:

    @catchet

    Meiner Meinung nach wird bewusst Demontage betrieben.

    Dass dies tatsächlich so der Fall ist, sollte eigentlich jedem hier klar sein.

    An der Demontage des europäischen Herzlands wird bereits seit über 200 Jahren gearbeitet (siehe z. B. George Friedman, STRATFOR-Video, YT). Und das, was wir jetzt hier sehen, ist sozusagen die Endphase des Projekts.

    Das Projekt heißt: Das Imperium soll verewigt und von niemandem jemals mehr gefährdet werden können.

    Zu diesem Zweck genügt es nicht, die stärkste Militärmacht zu sein; sondern man muss alle potentiellen Konkurrenten bereits im Vorfeld durch aktives Handeln schwächen sowie versuchen, sie zu spalten und alle Bündnisse zwischen ihnen verhindern. Aus dieser Sicht ist es am effektivsten, die Wirtschafts- und Verwaltungsstrukturen aller anderen Länder um sich herum (bis auf eines!) zu zerstören, sie ins Chaos zu stürzen und unregierbar zu machen (Staatszersetzungspolitik), bspw. durch militärische Aktionen, durch die anderen Ländern aufgezwungene Abkommen (Euro, TTIP …), durch künstlich gepuschte Skandale (Siemens, VW …), durch die Wühlarbeit von NGOs und unter dem Tarnmantel „Menschenrechts-Organisation“ agierender feindlicher Kampfgruppen im Untergrund sowie durch Massenmigration als Waffe.

    Förderlich ist es, wenn man sich dabei bereits auf die Mithilfe von Leuten und Organisationen (Politikern, Richter, Lehrer, Professoren, Medien …) des jeweiligen Landes stützen kann, die man bereits vor 70 Jahren im Volkskörper installiert und seitdem den Interessen des Imperiums gemäß erzogen hat.

  79. Inländerin schreibt:

    Ich sehe das so: Leute wie tomcatk sollen sich gefälligst aufs Neue Autos kaufen = kurbelt die Wirtschaft an. Bösartiger geht’s nicht.

    Und schaut Euch mal die wirklichen Großstädte auf dieser Welt an, in der Liste der größten Städte liegt z. B. Köln an 294. Stelle. Autoverbote für Tokio, Mexiko-Stadt oder Peking? Nee, da regiert doch nicht die Dummheit.

  80. smnt schreibt:

    @Inländerin
    „Daddelphon-Daddeln“ 12 Punkte !
    @tomcatk
    Kannst Du noch mehr über die Ampel-jobs verraten,
    das hört sich recht spannend an ?
    Geht eventuell auch als „Schild“ (vgl. Schildbürger),
    das ist nicht so stressig.

  81. tomcatk schreibt:

    @ smnt:

    Das ist aus dem Vid das im Artikel „Angriff der Spaß-cyborgs“ verlinkt ist. Ab min 1:40 und die meinen das ernst.

    Das mit der Blauen-Plakette ist nur wieder eine Umverteilung von unten nach oben.

  82. Rheinwiesenlager schreibt:

    Zur blauen Plakette. Das ganze ist ein Paradebeispiel dafür, das mittlerweile
    ausschließlich Vollhonks das Land reGieren. Diese Idee geht völlig an der
    Realität vorbei und ist praktisch nicht durchführbar.
    Warum ?
    Weil der ganze Warentransport,der Personennahverkehr (Busse Taxis ) sowie
    die komunale Straßenpflege und Müllentsorgung sowie Handwerkerfahrzeuge
    mit Dieselmotoren betrieben wird.Dürften diese in den Städten nicht mehr eingesetzt werden würde spätestens nach ein paar Tagen alles zusammenbrechen. Das man solch eine bescheuerte Idee auch noch offen
    ausspricht sagt alles über den Zustand dieses aus. Wer über sowas für durchführbar hält zieht sich warscheinlich auch seine Unterhose über den Kopf an und aus. 😉

  83. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Du macht wieder den typischen Anfängerfehler. Wenn etwas passiert, was für dich keinen Sinn ergibt, liegt es bestimmt nicht daran, daß die anderen dumm sind.

    Es liegt daran, daß du zu dumm bist, den wahren Sinn zu erkennen.

    Die kommunalen Betriebe bekommen halt für eine längere Zeit eine Ausnahmegenehmigung, müssen sich aber dann neue Fahrzeugparks anschaffen und dazu bei Banken Kredite aufnehmen.

    Glaubst du wirklich, du bist schlauer als andere oder die anderen hätten das nicht berücksichtigt?

  84. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ KB Der Sinn ist etwa der gleiche,wie das Glühbirnenverbot.
    Mit einem deutlichen Unterschied.
    Hier soll über die Abschaffung von Dieselfahrzeugen mit den dazu nötigen Krediten den Banken Kunden zugetrieben werden,die sie sonst nicht hätten.
    Das würde eine riesige Nachfrage auslösen und die Banken könnten dann höhere Zinsen als derzeit durchsetzen,wobei sie das Geld dann von der EZB
    quasi geschenkt kriegen. Wenn es wirklich nur um Umweltschutz ginge könnten die Rafinerien den Dieselkraftstoff auch wesentlich sauberer machen als derzeit.
    Hier sieht man das die Politik immer nur den Banken und der Industrie dient.
    Trotzdem wird daraus nichts, weil die Wirtschaftsverbände die darunter leiden würden auch nicht so Ohnmächtig sind.

  85. Noone schreibt:

    Nicht nur dumm sondern auch wahnsinnig?
    Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten . (Albert Einstein )

  86. tomcatk schreibt:

    @ RW

    Das ist doch alles geplant. Die erteilen sich selber Ausnahmegenehmigungen, der Rest läuft wie kb sagt und Leute wie ich gucken in die Röhre. Teile und Herrsche. Und Du wirst keine fünf Leute finden die mit Dir gegen diesen Wahnsinn auf die Strasse gehen. Fang an bei allem was vom Staat kommt maximal böse zu denken, dann kommst Du deren Absichten am nächsten.

    Daswas die hier mit uns machen ist Morgenthau²

    Tipp: Schau Dir mal das ganze Interview mit Aaron Russo an, gibts komplett mit deutschen Untertiteln.

  87. ki11erbee schreibt:

    @Noone

    Die Definition von Wahnsinn ist auch zu erwarten, daß dieselben Leute, die eine Situation herbeigeführt haben, ein Interesse daran hätten, sie zu ändern.

    Leute, die die CDU wählen in der Hoffnung, sie würde etwas für das deutsche Volk tun, sind wahnsinnig.

  88. tomcatk schreibt:

    Davon abgesehen ist deren Gerede von Umweltschutz Bullshit ³! Die Leute sind nur so doof und fallen darauf herein. Wahrer Umweltschutz wäre Nachhaltigkeit und das ist das genaue Gegenteil von dem was die machen.

  89. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ tomcatk Stimmt. Das ganze gerede von der Globalen Erwärmung ist voll
    gelogen. Vor etwa 1000 Jahren war es viel wärmer als heute. Da haben die Wikinger auf Island und Grönland Gemüse angebaut und konnte ohne zu erfrieren in offenen Booten Nordamerika erreichen.
    Die Wikinger konnten sich nur deshalb so entwickeln weil es in Skandinavien
    so lauschig war.
    Es geht nur darum den Leuten mit diesen Sprüchen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  90. tomcatk schreibt:

    Aber, trotz mancher Differenzen zwischen kb, den Mitkommentatoren und mir ist es immer wieder eine Wohltat hier zu lesen, sich auszutauschen und zu wissen das es Menschen wie Euch in diesem Land gibt! Ohne diesen Blog und seine Kommentatoren wäre die Welt um einiges ärmer! Deshalb wünsche ich Euch allen einen schönen Sonntag mit herrlichem Sonnenschein! 🙂

  91. Golden Retriever schreibt:

    @tomcatk:
    Deinem letzten Kommentar kann ich mich vorbehaltlos anschließen!
    Und ich wünsche allen, dass ihr euch trotz aller Widrigkeiten die das Leben uns abverlangt, eine positive Grundeinstellung bewahrt.
    Denn bei aller oft berechtigten Kritik am System:
    Sich immer nur über alles und jeden aufzuregen, ohne Aussicht auf nachhaltige Änderung, bringt auf Dauer auch nichts.
    Man wird nur schwermütig!
    Wichtig ist es meiner Meinung nach, eine gute gesunde Balance zu finden.

  92. D-moll schreibt:

    @tomcatk
    @GoldenReriever
    schliese mich an, absolut Suchtpotenzial dieses Blog mit den Koms.

  93. Martin Ochmann schreibt:

    @ Rheinwiesenlager – 10. April 2016 um 12:04

    „Glühlampenverbot“

    Das Glühlampenverbot wurde insbesondere von der Deutschen Industrie (Osram, damals 100 % Siemens) durch Lobbyarbeit durchgedrückt. Philips hat man mit ins Boot geholt, um das ganze europäisch erscheinen zu lassen.

    Osram hat auf die Energiesparlampe gesetzt, Korea, Taiwan und China auf die LED. Die Energiesparlampe war Scheiße, die LED als Leuchtmittel weltweit (außer Europa) erfolgreich. Den LED-Leuchtmitteln wurde die CE-Zertifizierung durch Verzögerungen lange verwehrt (Deutscher TÜV) und somit der Weg in den europäischen Markt längstmöglich verzögert. Um die Energiesparlampe zu unterstützen, musste die Glühbirne verboten werden. Osram und Philips erhielten mehrere Milliarden an EU-Fördermitteln, um ihrerseits die LED-Technik zu entwickeln. Nachdem die Projekte ausgelaufen und die Gelder aufgebraucht (in den Konzernen versickert) waren, hat Siemens Osram durch Börsengang mehr oder weniger verkauft und Philips hat seine LED-Sparte direkt veräußert.

    Wer hat es finanziert? Der Kleine Mann als Verbraucher und als Steuerzahler.

    Wer glaubt, die Blaue Plakette diene dem Umweltschutz und die Politik wüsste nicht, was sie tut, gehe bitte in den Wald zum Bäumezählen.

  94. Inländerin schreibt:

    @ Martin Ochmann

    Eingedenk dessen, was da kommen wird, denn für uns sind LED sowie die hochgiftige Energiesparlampe einfach nur widerlich, haben mein Dauerbegleiter und ich uns noch rechtzeitig für die nächsten 100 Jahre mit den guten alten Glühbirnen versorgt.

    @ Golden Retriever, @ D-Moll

    Die Sucht nach der Wahrheit und die Erkenntnis, daß es Gleichgesinnte gibt, sind schon etwas Schönes. Das sage ich mir immer. Ansonsten sollte man sich mit Gutem umgeben, allein schon deswegen, um damit ein Gegengewicht setzen zu können. So habe ich mich heute über das schöne Wetter gefreut und darüber, daß mein mehr als 100jähriger Flieder auch in diesem Jahr blühen möchte.

  95. Dahoam schreibt:

    @Inländerin

    … für die nächsten 100 Jahre …“

    Gratuliere – Gut gemacht!

    Wir hatten leider nur Glühbirnen für ein paar Jahre eingekauft, der Vorrat geht jetzt zu Ende.

    Hat jemand einen Tipp, wo man jetzt noch welche herkriegt?

  96. derdeutsche84 schreibt:

    Die Aussagen in deinem Beitrag kann ich zu 100 % bestätigen.Nach dem Lesen hat mich die Lust gepackt selbst zu dieser Thematik einen Eintrag in meinem virtuellen Tagebuch zu verfassen:

    https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2016/04/08/verrat-und-naivitaet-der-ewige-kreislauf/

    Das Internet mag zwar zur totalen Kontrolle erfunden worden sein, aber momentan gibt es uns noch die Gelegenheit Erkenntnisse zu gewinnen und Zusammenhänge über längere Zeiträume herstellen und verstehen zu können. In meinen Eintrag am Beispiel der Heimatvertriebenen – die drei Videos zeigen wunderbar wie die Schlesier von 1953 bis 1990 verarscht und ruhiggestellt wurden, bis ihnen nach 40 Jahren die Fakten auf den Tisch geknallt wurden. Aber nach so einem langen Zeitraum war der Drops für die direkt betroffenen schon gelutscht und die nachfolgenden Generationen werden irgendwann nicht mal mehr wissen, daß der wahre Osten Deutschlands ein ganz anderer war.

    Zum Verarschen gehören immer zwei: Einer, der verarscht und der andere, der sich verarschen läßt. 😉

    Und wie wir sehen können hat der BRD-Dumm-Michel nach 70 Jahren Verrat und Verarsche absolut NICHTS daraus gelernt.

  97. Inländerin schreibt:

    @ Dahoam

    Bei REPO gibt es noch welche, allerdings mit nicht sehr viel Watt.
    Dann kannst Du mal bei http://www.gluehbirne.de schauen.
    Viel Erfolg!

  98. Dahoam schreibt:

    @Inländerin

    Vielen Dank für die Info!

  99. tomcatk schreibt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154185175/Syrer-gesteht-Brandlegung-mit-Hakenkreuz-Schmiererei.html

    Zitat: „Als Motiv nennt er seine Lage: Ein 26-jähriger Syrer hat den Brand in einem Bingener Rasthaus gelegt. Mit Hakenkreuzen legte er eine falsche Fährte. Die Mahnwache gegen rechts findet trotzdem statt.“

    Dumm, dümmer, deutsche ………………..

  100. Carlo schreibt:

    Ich finde auch dass der Beitrag zwar grundsätzlich stimmt, aber Japan nicht ganz als Paradebeispiel passt. Die Japaner sind total obrigkeitshörig, wie kaum ein anderes Volk und stellen die Arbeit bzw. die Firma (=Wirtschaft/Bonzen) sogar über die eigene Familie! Geht man nicht nach der Arbeit mit seinen Arbeitskollegen und Chef irgendwo mit etwas unternehmen, dann wird das als Beleidigung angesehen.

  101. Wolfgang Bartels schreibt:

    Der Deutsche ist so blöd und ängstlich das er um 17:59 Uhr pünktlich zum Schichtwechsel geht obwohl er schon deutlich den Kometen sieht der um 18:05 Uhr Deutschland vernichtet. Nur aus Angst um seinen Arbeitsplatz.

  102. Martin schreibt:

    Wenn die Mehrzahl der Deutschen gebildet, mutig, ehrenhaft, wahrhaft und gerecht wäre, und sich nicht untereinander aufwiegeln lassen würden, hätten wir längst ein Bedingungsloses Grundeinkommen.

    Denn es geht doch primär um die Perspektive einer angst- und sorgenfreieren Zukunft für unser Volk, oder?

    Und jetzt bitte nicht wieder schnellfertig als linke Spinnerfantasie abtun, denn das Ganze ist finanzierbar. Und mal ganz ehrlich gefragt, was wäre mehr national-sozial als das?

    MfG

  103. Ohne Belang schreibt:

    Zumindest wird es ein deutliches Unterscheidungsmerkmal geben. Unsere Sprache. Das hämmere ich meinem Kind ständig ein. Bis zum Erbrechen.

    Schreibt es keine vernünftigen Sätze, antworte ich nicht. Das hat gut funktioniert.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article154229289/Wie-Fluechtlinge-die-deutsche-Sprache-veraendern.html

    Das ist ein sehr interessantes Lehrstück in Desinformation.

    Mein Duden ist von 1960.

    Ich mache natürlich auch Fehler in der Grammatik oder in der Rechtschreibung. Ich orientiere mich jedoch nicht nach unten.

    Aus diesem Grund habe ich meinem Kind auch einen Knigge gekauft.
    Auch zwei Bücher „Der Gentleman“ und „Die Lady“ um einfache Kleidungsrichtlinien zu verstehen.

  104. Ohne Belang schreibt:

    Bei der Gelegenheit möchte ich noch einmal auf die alte BRD hinweisen.
    Es eitert ja nun endlich etwas aus.

    https://www.jungewelt.de/2016/04-12/047.php

    Das finde ich zumindest lesenswert.
    Wenn es jetzt nicht der letzte begriffen hat, ist es zu spät. Aber auch dieser Artikel hat etliche Fehler. Also nur zur Info!

  105. Under Taker schreibt:

    Du schreibst und sprichst mir aus Herz und Seele…ich werde diesbezüglich täglich fassungsloser…..und…wütender…!

  106. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  107. Sonja schreibt:

    Wow hart aber sehr wahr!!!

  108. Ohne Belang schreibt:

    Am liebsten sind mir diese „Home-Storys“ Ehrlich.

    http://www.bento.de/gefuehle/multikulturelle-paare-in-deutschland-wenn-die-liebe-stark-ist-halt-sie-die-beziehung-fest-493683/#refsponi

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil, wenn es diese Personen denn im wirklichen Leben auch gibt.

  109. Ohne Belang schreibt:

    Die ganze Serie schein interessant zu sein.

    http://www.bento.de/gefuehle/binationale-paare-pakistani-und-deutsch-tuerkin-sprechen-ueber-ihre-liebe-480138/

    Huch! es gibt nicht nur weiße Menschen?

    Das ist 1A Gehirnwäsche. Meine Meinung.

  110. Ohne Belang schreibt:

    Da die B I L D ja Meinungsführend sein soll….

    http://www.bild.de/politik/inland/integration/wird-jetzt-in-deutschland-gesetzlich-geregelt-koalition-einigt-sich-auf-integrationsgesetz-45362784.bild.html

    Das ist exakt, was KB immer schreibt. Sprache ist veräterisch!

    Ob nun „Flüchtling“ oder „Migrant“ bis zur „Integration“.

    Begriffe sind Waffen!

    Botschaft: „we name it“ Es wird gemacht. Basta!

    Wenn sie sich nicht mal irren. Das ist ein Kampf auf der Messers Schneide.

    Wenn mehr Menschen oder besser „Bürger“ das hinterfragen, ist das sehr schnell vorbei. Also nur eine Zeitfrage, ob der Bürger mal bitte sein Hirn einschaltet.

    Er, der Bürger, muss es erabeiten. Diesen Hemmschuh im Geist muss man überwinden!

    Kurz: Die „Eliten“ benutzen diese „Trittbrettfahrer“ um unsere Steuern zu erhalten. Je mehr Stress umso besser. Der „Ausländer, Migrant, Flüchtling“ ist der Schraubenzieher einer neuen Generation. Torx für Leute die nur einfache Werkzeuge kennen.

  111. Darinka schreibt:

    Die Deutschen sind:
    -Undultsam
    -Wohlstandsverwöhnt
    -Ausredenerfinder

  112. deutschnationales_Feigenblatt schreibt:

    Die Türkin im zweiten Artikel ist ja schon etwas schizophren. Auf der einen Seite findet sie es schon schön, dass es in zuku

  113. deutschnationales_Feigenblatt schreibt:

    Zukunft bunter wird, auf der anderen Seite befürchtet sie,dass die türkische Sprache verlorengeht 😀

  114. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Auch nicht schizophrener als Deutsche, die in Mali einmarschieren wollen, um die Einführung der Sharia zu verhindern und andererseits problemlos Waffen an Saudi-Arabien verkaufen, wo die Sharia seit über 1000 Jahren gilt.

  115. Ohne Belang schreibt:

    Den besten Spruch, den ich je bei KB gelesen habe war:

    „Fahre nicht hin, hole sie nicht her. Deren Land, deren Regeln“
    👍😎

    Das ist schon Jahre her und wie eine Matheformel aus Griechenland!

  116. 24moskito schreibt:

    Als jemand der im AusserEuropäischen Ausland lebt, kann ich diese Beschreibung der Deutschen und wie wir im Ausland gesehen werden, nur voll und ganz unterschreiben…
    Ich bin FROH seit 16 Jahren weg zu sein aus diesem Sumpf aber auf der anderen Seite macht es mich auch UNGLAUBLICH ZORNIG soviel DUCKMÄUSERTUM und IGNORANZ, FEIGHEIT und DUMMHEIT auf einem Haufen zu sehen wie im einstigen Volk der DIchter und Denker…
    :
    Sie werden von Verbrechern regiert die tun und lassen was SIE wollen wie man grad wieder schön im Fall Böhmermann sehen kann. Der BANDE da OBEN ist scheissegal was da unten abgeht, die können machen was sie wollen, im DummVolk wird sich nichts rühren 😦

  117. Canossa schreibt:

    Dieses ganze Duckmäusertum hat einen Namen: Gutmenschentum.
    Das gab es schon 1918, als die deutsche Front zusammenbrach, weil keine Munition mehr nach vorn kam. Die Soldaten desertierten massenhaft und doch wären diese bereit gewesen Deutschland, wenn schon nicht an der Maas oder der Somme, so doch am Rhein zu verteidigen.
    Damit hatte der US Präsident ein Problem, denn er wollte seine 14 Punkte still beerdigen. Deshalb traten Gutmenschen (Kanzler und Auswärtiges Amt) an den Kaiser heran und forderten seine Abdankung. Dann würden die Friedensbedingungen erträglicher sein. Der Kaiser dankte ab.
    Daraufhin lösten sich die Armeen vollständig auf und waren noch nicht mal zur Verteidigung am Rhhein zu haben.
    Nun forderte Wilson, Churchill und Paris die Entwaffnung Deutschlands und als auch das erfüllt wurde, konnte Wilson seine 14 Punkte endlich vergessen und Paris und London legten einen Knebelvertrag vor.
    Der Rest ist bekannt.

  118. Martin Bott schreibt:

    Sehr gut geschrieben.
    Es fehlt aber noch die daraus zu ziehende Konsequenz, nämlich sich mental von Deutschland, von der BRD zu trennen.
    Ich habe das bereits 1988 gemacht, und betrachte mich seit dem nicht mehr als Deutscher.

  119. Frühlingserwachen schreibt:

    Hallo zusammen, kann mich nur anschließen: Die Deutschen* sind die Dümmsten die Gott jemals erschaffen hat. Allerdings würde ich das Wort „die Deutschen“ gerne durch das Wort „die Bundesbürger“ ersetzen. Denn das Wort Bundesbürger passt besser zu einem Volk das für Unterwürfigkeit, Feigheit, Egoismus, Besserwisserei, Fettheit, Obrigkeitshörigkeit und Ehrlosigkeit steht. Einzig wenn ein Bundesbürger gegen Seinesgleichen antreten kann, dann kann er – von Missgunst getrieben – aufmucken. Drum sind ja auch so viele Nachbarn untereinander verstritten.

    Canossa muss ich ein wenig widersprechen: Es ist aus heutiger Sicht von einem beheizten Wohnzimmersessel aus schwer zu beurteilen, was in den Köpfen der Frontsoldaten wirklich vorging. Unbestritten ist aber, dass der jahrelange Blutzoll mit Millionen von Toten ohne absehbarer Landgewinn und das teilweise Versagen der Obrigkeit die Kampfmoral nicht unwesentlich geschwächt hat. Das sind Tragödien wie wir sie uns heute nicht ansatzweise ausmalen können. Umso beschämender, als ich letzthin an einem Kriegerdenkmal sehen musste, wie ein körperfülliger Bundesbürger fressend über die Gräber der im Schnitt 16 bis 18 jährigen Gefallenen trampelte. Das wäre in keinem weitern Land dieser Erde möglich!

  120. Emannzer schreibt:

    Ich habe, was ich vollkommen unprätentiös meine, einen IQ von 140+/-

    Das ist wahrhaft kein Segen, schon gar nicht, wenn man in Diskussionen den Anderen drei bis vier Schritte voraus ist – und der Rest einem gar nicht mehr folgen kann.

    Und ich bin ein ziemlich kritischer Geist, der vieles hinterfragt und über das meiste nur noch den Kopf schüttelt. Nicht nur über die Komplett-Verblödung via Privatfernsehen seit 1980, sondern auch über das sonderbare Wahlverhalten der Menschen hier im Land.

    Das sind keine guten Aussichten, wie @KillerBee zurecht erkannt hat – aber es ist ein Signal (oder Fanal) dafür, wie degeneriert dieses Land zwischenzeitlich geworden ist.

    „Idiocrazy“ wäre eine noch viel zu höfliche Umschreibung dafür!

  121. Melmoth schreibt:

    @ Canossa
    Damit hat der Verrat noch lang nicht aufgehört. Als z.B. die Polen nach dem Weltkrieg dreimal hintereinander in Schlesien einfielen, um Gebiete zu annektieren, wurden sie meist schnell hinausgeworfen.
    Aus ganz Deutschland machten sich Freiwillige auf den Wegs, um in Milizen zu kämpfen, wie die Russen im Donbass.
    Völkerrechtlich völlig legitim, selbst nach dem Versailler „Friedens“vertrag“ hatten die Polen keinen Anspruch auf nix.

    Doch dann riegelte die Reichsregierung (Sozial- und Christdemokraten, wie heute) die umkämpften Gebiete ab. Massenhaft Polizei wurde eingesetzt, damit kein Nachschub und keine Verstärkung mehr zu den deutschen Freikorps kam.
    Mangels Munition konnten die sich natürlich nicht lange halten. Die Polen brachten die Gebiete unter ihre Fuchtel und massenhaft deutsche Zivilisten um.

    Die Freikorps wandten sich dann wenig überraschend gegen die verräterische Reichsregierung. So entstanden dann der Weimarer „Rechtsterrorismus“ und all die prä“faschistischen“ Bewegungen, über die Historiker und Geschichtslehrer heute noch schimpfen.
    In Österreich passierte an der slowenische Grenze exakt dasselbe.

  122. David schreibt:

    Es ist zwar echt hart was geschrieben wird aber der Autor hat sowas von recht.Wir sind zu blöd um es zu kapieren,dass wir gnadenlos verarscht und ausgebeutet werden. Toller Text weiter so 🙂

  123. Mali schreibt:

    @ David

    Und das täglich aufs Neue. Vielleicht braucht er die Dosis, wie ein Drogensüchtiger. Deshalb reagiert er so gereizt wenn „Killerbee“ ihm die Realität zeigt.

  124. Aaron schreibt:

    Leider ist es so in diesem unserem Lande!
    Folgendes erlebte ich:
    Ich war 4. Auto in der Reihe der Verkehrssünder und hatte meine Strafe auch verdient. Der Polizist gab jedem seinen Strafzettel und kassierte ab.
    Da fuhr eine echt große Mercedes-Kiste an uns vorbei ohne angehalten zu werden.
    Ich fragte den Polizisten wieso er den Wagen nicht auch gestoppt hat.
    Antwort: Den habe ich nicht gesehen. Ich sagte: Ich wohl und hatte mir sogar die Autonummer gemerkt. Darauf der Polizist: Wollen Sie die Strafe zahlen und weiter fahren oder noch mehr Schwierigkeiten bekommen.
    Ich habe feige (als Familienvater) die Schnauze gehalten, bezahlte und fuhr.
    Das zum Thema wie unsere Beschützer mit uns umgehen.
    Und nein sie zögern keine Sekunde , wenn es denn mal dazu kommen sollte,
    gegen das eigene Volk vorzugehen.
    Hatten wir doch schon Anno 18.., als man mit Maschinengewehren auf Arbeiter schoß die meinten streiken zu dürfen

  125. trost schreibt:

    Einwandfrei recht hat er! Leider

  126. Martina Eichler schreibt:

    Nein, ich werde dich nicht beschimpfen, ganz im Gegenteil. Du sprichst mir aus der Seele.
    Eigentlich bin ich stolz, Deutsche zu sein. Allerdings muss ich mich dermaßen für meine Landsleute fremd schämen, dass es mir den Schlaf raubt. Am schlimmsten, wenn man in der eigenen Familie solche Realitätsverweigerer und PDS Anhänger hat, ein Grau. Die sind sogar zu blöd, das zu begreifen was sie selber sehen, z.b. den veränderten Himmel und die Kondensstreifen, die keine sind. Man kann sagen was man will, es hat keinen Zweck. Die wehren sich mit Händen und Füßen, die Wahrheit zu erkennen, weil dann würde ja deren ganzes Weltbild zusammen brechen. Lieber läßt man sich weiterhin verarschen und redet weiter von den armen und traumatisierten Flüchtlingen, denen man unbedingt helfen muss, und die paar Kriminelle darunter sind ja nur seltene Einzelfälle. Armes Deutschland! Am liebsten würde ich den verblödeten Deutschen mit ihren linksversifften Hirnen eins über den Schädel hauen, damit der Kalk mal locker geklopft wird.

  127. Nenad Ptic schreibt:

    Hervorragender Artikel! Hab ihn bei mir im Blog verlinkt.

  128. Jens Scharfenberg schreibt:

    Fortan kamen Lehrer, Erzieher, Richter und ihre Professoren in die Schaltstellen der Bildungs- und Justizpolitik – dem Zukunfts- und Schlüsselelement der Gesellschaft. Sie haben früh – und richtig – erkannt: Wer die Bildung bestimmt, bestimmt die Zukunft eines Volkes. Und: Wer die Begriffe bestimmt, bestimmt die Sprache – und damit das wichtigste Instrument der Macht in einem Land.

    MM!

  129. ki11erbee schreibt:

    @Jens

    Wer die Sprache beherrscht, beherrscht das Denken und wer das Denken beherrscht, beherrscht die Menschen.

  130. Leser schreibt:

    @Jens,
    @KB,

    ist es jedoch nicht schön, daß man diesen Prozess ohne weiteres auch wieder umkehren kann?
    Das fängt mit einfacher Sil-ben-tren-ung an. War als Scherz gemeint.

    Der Moment, an dem man wieder vor dem Sprechen über ein Wort nachdenkt, unbezahlbar…
    Auch wenn man kein Latein in der Schule hatte, ist es jedoch auch erlaubt nach einer Wurzel des Wortes zu suchen. Das kann Spaßig sein.

    Ich habe dabei erkannt, warum andauernd „neue“ Wörter erschaffen werden.

    Vermeidung von Assoziation.
    L G

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s