Shocking: Uwe Mundlos arbeitete bei V-Mann

.

NSU schwarzweiß

(„I am just a patsy!“)

.

Ganz aufgeregt schnattert der Focus, daß Uwe Mundlos bei einem V-Mann arbeitete.

Warum denn nicht?

Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe waren selber V-Leute!

Darum die „echten falschen Papiere“.

Darum die (angeblichen) Schredder-Aktionen beim Verfassungsschutz.

Darum hat man im Polizeicomputer ihre Fingerabdrücke geändert.

Darum haben sie so lange „im Untergrund“ gelebt.

Darum hat sie keiner vor dem 4.11.2011 bundesweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Darum hat ihnen „beim Untertauchen“ zunächst ein V-Mann seine Wohnung zur Verfügung gestellt.

Darum hat Uwe Böhnhardt nach dem „Untertauchen“ noch über 120 Telefonate über sein Privathandy geführt und konnte dennoch „leider nicht geortet werden“.

Darum hat man in der angeblichen „Bombengarage“ des Trios nur Zigarettenstummel mit der DNA des Trios gefunden, aber keinerlei Fingerabdrücke.

.

Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe waren V-Leute.

Der Staat hat ihnen zunächst mit der präparierten „Bombengarage“ das „Gangster-Image“ besorgt, das ihr „Untertauchen“ rechtfertigen sollte.

Das „Untertauchen“ geschah unter staatlichem Schutz, wobei immer V-Leute assistierten.

Der Staat selber versorgte das Trio mit den nötigen Papieren und hielt seine schützende Hand über sie.

Und warum?

Was war die Aufgabe von BMZ (Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe) ?

.

ridder buch

.

Hören wir dazu den ehemaligen Verfassungsschützer Winfried Ridder:

Ich hatte vorgeschlagen, eine Gruppe von zwei oder drei Mitarbeitern zu etablieren, die als Terrorgruppe aufgebaut werden sollte, im Parallelgang zu bestehenden terroristischen  Vereinigungen. […]

Und wenn sie [die Terrorgruppe] bekannt genug ist in den Kreisen, dann werden sich von selbst Kontakte zu anderen Gruppen ergeben.

Und von da an kann man von der Seite einsteigen.

.

Genau diese Taktik ist beim „NSU“ umgesetzt worden.

Drei V-Leute wurden als die total gefährlichen Terroristen, die sogar Bomben bauen, dargestellt, die dann „in den Untergrund gehen“.

Dort war ihre Aufgabe, andere, wirklich kriminelle rechtsextreme Gruppierungen auszuspitzeln.

Warum sonst das ganze Überwachungs-Equipment in der Wohnung und im Campingwagen?

.

Nur irgendwann hat der Staat BRD gemerkt, daß sie bei dem „Trio“ eigentlich mehr reinstecken als rausholen.

Die drei machten sich ein schönes Leben auf Staatskosten, inklusive Urlaube an Nord- und Ostsee, aber es gab keine „Gefahr von Rechts“.

Die ganzen Nazis in der BRD sind doch entweder gescheiterte Sonderschulabbrecher mit dem IQ von Toastbrot oder aber selber V-Leute.

Von beiden geht keine Gefahr für den Staat aus.

.

Was also machte das CDU/CSU-Regime im November 2011?

Es bestellte Mundlos und Böhnhardt zu einem informellen Treffen, wo sie vom Staat ermordet wurden.

Die Leichen wurden nach Stregda kutschiert, wo andere Mitarbeiter des Staates in der Nähe eine Bank überfielen.

Die Leichenkarre wurde angezündet, in der Umgebung des Trios ganze Asservatenkammern deponiert und schon war der „Terror von Rechts“ geschaffen.

BMZ waren einfach alles:

Die Dönermörder

Die Bombenbauer von der Keupstraße.

Die Bombenbauer von der Probsteigasse.

Die Mörder von Michele Kiesewetter.

Und Bankräuber ja sowieso.

.

probsteigasse phantom

(Das Phantombild des Bombenlegers in der Probsteigasse. Sieht für mich weder nach Mundlos, Böhnhardt oder Zschäpe aus. Kein Grund für deutsche weisungsgebundene Staatsanwälte, ihre Täterschaft anzuzweifeln. „Die waren das aber trotzdem! Basta!“ Gegen das CDU-Regime waren sogar Hexenprozesse rechtsstaatlicher)

.

Vielleicht fragt ihr jetzt, woher ich weiß, daß Mundlos und Böhnhardt vom Staat ermordet wurden.

Ganz einfach:

Die ganzen Beweismittelplatzierungen/Sprengungen etc. bedurften Vorausplanungen.

Und die notwendige Voraussetzung dafür waren tote Uwes, die nicht mehr widersprechen.

Wenn man also annimmt, daß irgendwelche Dritte (also andere Geheimdienste wie Mossad, CIA, MIT, etc.) die beiden Uwes ermordeten und das faschistische CDU-Regime dann nur die Gelegenheit nutzte, um dort ihre ganzen „ungeklärten“ Verbrechensserien „abzuladen“, dann muss das alles binnen weniger Tage passiert sein.

Halte ich für extrem unwahrscheinlich.

Wie lange dauert es, bis die Verfassungsschützer merken, daß zwei ihrer V-Leute tot sind?

Wie lange dauert es, einen Bankraub zu organisieren?

Wie lange dauert es, die ganzen Beweismittel zusammenzustellen?

Wie lange dauert es, die Sprengung des Wohnhauses vorzubereiten?

Wie lange dauert es, das alles durchzuplanen?

.

Nein, daß irgendwelche ausländischen Geheimdienste aus irgendwelchen Gründen die beiden Uwes ermordeten und das faschistische CDU-Regime dann spontan die Leichen instrumentalisierte, ist Unsinn.

Vielmehr ist davon auszugehen, daß der Plan schon Monate im Voraus ausgearbeitet wurde, meiner Meinung nach seit etwa Anfang 2011.

Da ist nämlich der Spiegel der Wahrheit der „Dönermorde“ sehr nahe gekommen, was vermutlich einige Alarmglocken bei Türken/NATO schrillen ließ.

.

spiegel NSU Graue

.

Also entschied man sich, die Dönermorde jemand anderem in die Schuhe zu schieben; wer bietet sich da besser an, als ein paar Nazis ausm Osten?

Und dann, als der „Rahmen“ für die Operation „NSU“ vom Staat gelegt worden war, hat man die beiden Uwes über die Klinge springen lassen.

Es waren deutsche Polizisten, die die beiden Uwes ermordet haben.

Keine ausländischen Geheimdienste.

Welchen Grund sollten denn Mossad, CIA, MIT, MI5 oder sonstwer haben, die beiden Uwes zu liquidieren?

Welche Gefahr stellten die Uwes denn für Israel, die Türkei oder die USA dar?

.

Neben diesen „logischen“ Indizien gibt es auch handfeste physikalische Beweise dafür, daß es die Komplizen des CDU-Regimes waren, die die Morde verübten.

Die Leichen von Mundlos und Böhnhardt wurden nämlich auf Schmauchrückstände überprüft und man fand VIER Sorten Schmauch:

.

Schmauch

.

Frage:

Wie kommt Schmauch von Polizeimunition an die Leichen?

Doch nur, wenn in unmittelbarer Nähe Polizisten (oder Leute, die über Polizeimunition verfügen) schießen.

Damit ist klar, daß der oder die Mörder der beiden Uwes in Kreisen zu suchen sind, die Zugriff auf Polizeimunition haben.

Was liegt näher, als Polizisten oder Verfassungsschützer oder ein deutsches SEK als Mörder der beiden anzunehmen?

Geht ganz einfach:

Man bestellt die beiden zu einem Treffen und während des Treffens schießt man sie über den Haufen.

Das ist genau der Stil, den ich der CDU zutraue.

Verratene Verräter.

Was für eine Ironie.

.

Mundlos Leiche

.

Daß Uwe Mundlos zu Lebzeiten bei einem V-Mann arbeitete, sind also keine Neuigkeiten.

Daß der Staat BRD im November 2011 zwei seiner eigenen Mitarbeiter ermordete, um ihnen anschließend durch Beweismittelplatzierungen verschiedene Verbrechen in die Schuhe zu schieben und einen „Terror von Rechts“ namens „NSU“ zu kreieren, den es in Wirklichkeit niemals gab, schon eher.

.

LG, killerbee

.

Döner Paulchen

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Shocking: Uwe Mundlos arbeitete bei V-Mann

  1. Luisa schreibt:

    Wenn man sich Zschäpe anguckt, dieses lächeln und ruhig sein,während der Verhandlungen. Sie möchte auch andere Anwälte. Es ergibt alles einen Sinn.
    -Was mich auch nicht überrascht ist,das die Loveparade -Klage fallen gelassen wird.Mal wieder eine Sauerei des Regimes! Da ich ja mitten drin,statt nur dabei war:Polizei und Planer sind SCHULDIG !

  2. Wolfgang Wischer schreibt:

    Die Analyse der Killerbiene erscheint mir sehr schlüssig.

  3. Ohne Belang schreibt:

    In der Zeitung Die Welt steht dazu:

    „Der Bundesminister des Innern lehnte die Beantwortung ab: „Zu etwaigen Einsätzen von V-Leuten bzw. Vertrauenspersonen gibt die Bundesregierung aus Gründen des Staatswohls keine Auskunft.“ Das würde „negative Folgen für die künftige Arbeitsfähigkeit und Aufgabenerfüllung der Nachrichtendienste sowie der daraus resultierenden Beeinträchtigung der Sicherheit der Bundesrepublik“ haben.“

    Soso.

    Die haben da auch ein Bild vom Personalausweis. Ich glaube nicht, daß man einen Perso so einfach fälscht. Den muss also jemand ausgestellt haben.
    So etwas macht kein kleiner „Neo-Na“.

    Auch interessant daß diese Info genau nach diesem Mega-TV-Dreiteiler erscheint. Sachen gibt es.

  4. Rheinwiesenlager schreibt:

    Komischer weise hört man von NSU-Prozess nicht mal mehr ein räuspern.
    Dafür wird beim neuesten Auschschwitz-Prozess gepoltert. Ist ja auch wichtig den Schuldkult zu huldigen damit die Umvolkung reibungslos klapt.
    http://www.lz.de/lippe/detmold/20757922_Verteidiger-stellt-Strafanzeige-wegen-Presseartikels.html
    Die Stadt Detmold hat übrigends im vorrauseilendem Gehorsam neue Flüchtlingsunterkünfte geschaffen.Vielleicht ist der aus Rotariern bestehende
    Stadtrat besonders gut informiert über die Dinge die noch kommen mögen.
    http://www.lz.de/lippe/detmold/20752089_Anwohner-sorgen-sich-wegen-geplanter-Fluechtlingsunterkunft-in-Hohenloh.html

  5. Dahoam schreibt:

    Da dürfte so manches V-Männchen jetzt ziemlich unruhig schlafen. In der Gewissheit, dass, sobald man dienstlicherseits nicht mehr benötigt wird, man kurzer Hand abgeknipst und einfach 3 Fuß unter die Erde gepustet wird …

  6. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  7. smnt schreibt:

    Menno, jetzt ist mir der Keks abgebrochen…
    https://soundcloud.com/smnt/cuba-non-librewav

  8. catchet schreibt:

    Selbst wenn Frau Zschäpe ein umfangreiches Geständnis machen und zugeben würde, dass sie für den VS gearbeitet hat, würde das nichts ändern.
    Die Würfel sind gefallen.
    Die Meinung ist geBILDet.
    Und die Handvoll, die an der Wahrheit interessiert sind, werden nichts ändern.
    Man hätte die ganzen Zeugen nicht töten müssen, da eh niemand an der Wahrheit interessiert ist.
    Die Morde waren völlig sinnlos.

  9. Ohne Belang schreibt:

    @catchet,

    es geht evtl. nicht um Warheit für die Bürger. Getötete Zeugen könnten ja auch dazu dienen die „Truppe“ bei der Stange zu halten.

    Ich habe nochmal über den Perso nachgedacht. Der macht ohne Führerschein keinen Sinn.

    Bei jeder Kontrolle wird immer nach Perso und Führerschein gefragt. Wäre etwas komisch, wenn man dann zwei unterschiedlich Dokumente auszeigt.
    Das ist alles nur noch doof.

  10. Wolfgang Wischer schreibt:

    Erschlagt mich, aber der Hoffmann bringt es auf den Punkt.

    Interview mit Karl-Heinz Hoffmann: Zschäpes Pseudogeständnis

  11. Ohne Belang schreibt:

    @WW,

    Ich kenne den Mann im Video nicht. Aber sein Beitrag zum „Deal“ gegen dem Ende hin, ist sehr bemerkenswert. Danke für den Beitrag.

  12. catchet schreibt:

    @Ohne Belang

    Ich habe mit Bekannten über das Thema NSU gesprochen. Die Bekannten haben gar nicht zugehört. Interesse gleich Null.

  13. Ohne Belang schreibt:

    @catchet,

    verständlich. Das ist viel zu weit weg vom Alltag. Einen Rückschluß zum täglichen Leben …( huch, das könnten die ja auch mit mir machen) gibt es nicht.

    Logisch. Ein „normaler“ Mensch würde einen „Staatsbüttel“ vom Hof jagen.
    Ich frage mich immer, wo die ihre „Mitarbeiter“ herbekommen.

    Hab noch nie in einer Zeitung gelesen:

    „Der VS sucht, kommen sie zu uns“

    Wer klar denken kann, und das sind sehr viele, schmeisst solche Menschen auch im persönlichen Umfeld, gerade aus dem Haus.

    Es mag eine Weile dauern um sie zu erkennen. Aber dann….Bye!

  14. ki11erbee schreibt:

    @Ohne Belang

    Es sind meist (Klein-)Kriminelle, denen man Haftverschonung gegen irgendwelche Gefälligkeiten verspricht.

    Das schaukelt sich immer weiter hoch und irgendwann stecken die Leute so tief drin, daß sie nicht mehr rauskommen.

    Darum mein Tipp: Keine Schulden beim Staat haben.

    Lieber ins Gefängnis gehen und bis auf den letzten Tag absitzen, als irgendwelche Deals eingehen.

    Die BRD ist ein faschistischer Unrechtsstaat. Der Preis für den Deal ist am Ende immer höher als man glaubt.

    Ich glaube, Böhnhardt und Mundlos wurden bei der Bundeswehr angeworben.

    Da ist heute ja auch nur noch der Abschaum des Volkes.

  15. Ohne Belang schreibt:

    @KB,

    ja, das hast Du gut erkannt. War in der DDR auch so. Ist glaube ich immer so.

    Nur, die sind doch nicht mehr 16. Ich hab als Jugendlicher, kraft meiner Wassersuppe auch Blödsinn gemacht. Ich kann das verstehen.

    Aber dann irgendwie „richtig einsteigen“ so mit Waffe und Mord?

    Das geht mir nicht in den Kopf.

    Mal ein Auto klauen, oder eine Telefonzelle knacken ( gibts heute nicht mehr, kein Bargeld) kann man ja verstehen. Cola-Wodka in der Disco, man will auch mal ein Mädchen beeindrucken.

    Aber Mord?

    Waren die nie auf einer Schule? Irgendeine?
    Das riecht nach geistiger Vergewaltigung. Wenn man so etwas bemerkt muss man sofort tätig werden.

    Ich kann mich beim besten willen nicht in so ein Modell eindenken.

  16. ki11erbee schreibt:

    @Ohne Belang

    Was für ein Mord?

  17. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee Bis du auch der Meinung ,das die drei nie eine relevante Straftat begangen haben ?

  18. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Vielleicht als Jugendliche ein paar Schlägereien, später vielleicht irgendwelche Meinungsdelikte.

    Wobei da schon fraglich ist, ob sie es aus Überzeugung oder auf Anweisung ihrer Vorgesetzten von der CDU getan haben.

    Mit allem, was man dem „NSU“ zur Last legt, haben die überhaupt nichts zu tun.

    Keine Zeugenaussage, keine Fingerabdrücke, keine DNA, nichts.

    Spätestens, seit sie begleitet „in den Untergrund“ abtauchten, haben sie aus eigenem Antrieb keine Straftaten mehr begangen, um ihre eigentliche Mission nicht zu gefährden.

    Außerdem waren sie ja während der gesamten Zeit überwacht.

    Darum auch die ganzen penibel gesammelten Quittungen etc.; die mussten bestimmt übers Amt ihre Spesen abrechnen.

    Da wären sie ja blöde, irgendwelche Verbrechen zu begehen. Wozu auch? Geld bekamen sie genug. Ihnen fehlte jegliches Motiv.

  19. Wolfgang Wischer schreibt:

    An keinem einzigen dem NSU zugeordneten Tatorten wurden Fingerabdrücke, genetisches Material oder Zeugen gefunden für die Belastung der beiden Uwes.

  20. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Killerbee Das sehe ich genauso.Die haben sich mit der Knete ein schönes
    Leben gemacht und wurden hinter ihren Rücken aber schon als „Terrorzelle“
    aufgebaut.Man denke da mal an die Fahndungsfotos aus der Fernsehserie
    Küstenwache.Die waren schon lange als „OPFER“ vorgesehen und bei diesen
    Dönermordmärchen konnte man sie optimal verwerten.

  21. Wolfgang Wischer schreibt:

    @ Rheinwiesenlager Sehe ich auch so. Ich denke, dass das Trio herhalten sollte für die Untermauerung des NPD-Verbots. Da hört man ja auch nichts mehr.

  22. ki11erbee schreibt:

    @Wolfgang Wischer

    Das halte ich für kompletten Unsinn. Die NPD wird niemals verboten werden, weil die NPD das perfekte Mittel ist, bestimmte Forderungen zu stigmatisieren.

    Wenn die NPD fordert, Frieden mit Russland zu halten, müssen anständige Deutsche Krieg mit Russland wollen.

    Wenn die NPD fordert, die Zeitarbeit abzuschaffen, dann muss man für Zeitarbeit sein.

    Wenn die NPD fordert „Raus aus Afghanistan“, dann muss die BW in Afghanistan bleiben.

    Warum? Na, weil man halt immer das Gegenteil dessen machen muss, was die NPD fordert.

    Abgesehen davon gibt es keinerlei Beweise dafür, daß das Trio überhaupt wählen gegangen ist und was sie gewählt haben.

    Nein, das „NPD-Verbot“ ist ein Gespenst, das alle paar Monate aus der Mottenkiste geholt wird.

    Würden die ganzen V-Leute in der NPD auf einen Schlag arbeitslos und auspacken, was sie alles auf Druck von oben tun mussten, so wäre dieser Staat hier auch ganz schnell am Ende.

  23. Wolfgang Wischer schreibt:

    Ich begreife immer noch nicht, warum man dem NSU-Trio auch die Ermordung der Polizistin Kiesewetter zugeordnet hat. Als Beweis gab es ja nun wirklich nur die Dienstpistole im Wohnwagen in Stregda. Sowohl der Wohnwagen als auch die Wohnung in der Frühlingsstraße kann ja nun wunderbar mit geeigneten Asservaten durch die Dienste bestückt worden sein.

  24. ki11erbee schreibt:

    @Wolfgang Wischer

    Weil die Deutschen das dümmste Volk der Welt sind, die jeden Scheiß glauben, solange es ein Nachrichtensprecher erzählt?

    Hätten die Deutschen wenigstens den Verstand eines türkischen Ziegenhirten, würden die Faschisten von der CDU mit ihren Lügen nicht durchkommen.

    Aber Deutsche haben weniger Verstand als ein türkischer Ziegenhirte, obwohl sie andererseits in der Lage sind, hochkomplexe Maschinen zu bauen.

    Das ist das große Paradoxon des deutschen Volkes.

    Hochintelligent, aber kein Verstand.

  25. BRÖ Insasse schreibt:

    Kennt das hier einer? Heute entdeckt. Deutsche sind Abschaum, die mit ihrem Rundfunkbeitrag sowas finanzieren. Kein Türke würde jemals so etwas über die Türkei fabrizieren.

  26. ki11erbee schreibt:

    @BRÖ

    Natürlich nicht; Türken sind ja auch nicht doof.

  27. BRÖ Insasse schreibt:

    @killerbee

    Nein, das sind sie mit Sicherheit nicht. Die Türken, die ich kenne, sind zwar großteils Assis, würden aber nie etwas machen, das der Türkei schadet. Diese Grenze haben Deutsche einfach nicht.
    Im Video kommt mal vor:“ Wir sind stolz auf’s Nicht-Stolzsein!“
    Na dann
    Gute Nacht, Deutschland!

  28. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ BRÖ Insasse Remember,remember the 9th of September !
    Der Teufel im Abspann (getarnt als Dino) sagt doch schon alles.
    Der Laden wird immer bescheuerter hier,das sind Endzeit Zeichen dieser
    Bescheuerten Republik Deutschland.

  29. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Bis zum Abspann habe ich es nicht ausgehalten, aber du hast Recht: der Dino ist wirklich der Teufel.

    Was ist das aber für ein Abschaum, der sich für so ein Video hergibt?
    Haben die keinen Stolz, keine Ehre?

    Achso, stimmt. Sind ja Deutsche. Dumme Frage.

  30. Inländerin schreibt:

    Immerhin finden bei youtube fast 20000 Leute das Video „nicht gut“, aber damit ist nicht gesagt, ob das auch Deutsche sind.

  31. ich würde ... wählen schreibt:

    Zum „Be Deutsch“ Video: die Kern Aussage ist ja, Wir sind Deutsch und Ihr nicht. Da stelle ich dann fest, wenn der Großteil der Deutschen so sein will wie die Herrschaften im Video, dann bin ich ab sofort kein Deutscher mehr. Widerlich, einfach nur Widerlich dieses Machwerk.

  32. tomcatk schreibt:

    @ ich würde … wählen & @ all

    Lasst uns die wahren Deutschen sein! Jetzt, hier, im Alltag, auf der Strasse, zu hause, überall.

    Das was in den MSM als „deutsch“ verkauft wird ist doch nur ein degenerierter Abklatsch, die sind gestern, wir sind morgen!

  33. yzerman schreibt:

    @ki11erbee

    stimme mit all deinen punkten überein außer bei einem könnte ich mir noch was anderes vorstellen
    gab es WIRKLICH 2 tote Uwes ? ^^ (oder sind die auch nur erfunden worden wie der Rest)
    und Beate ist eine gute Schauspielerin 🙂

  34. ki11erbee schreibt:

    @yzerman

    Mundlos ist auf jeden Fall tot (siehe Foto), warum sollten sie Böhnhardt überleben lassen?

    Wer ist dann die 2. Leiche, die im WoMo gefunden wurde?

    Und Zschäpe ist keine Schauspielerin, sie schweigt ja nur und lässt verlesen. Dafür braucht man kein Talent.

  35. peter schreibt:

    Macht euch doch mal die Mühe, die Tagesschau- Sendungen 14 Tage vor der NSU- Enttarnung und dann 7 Tage danach zu schauen! Dann wird der Hauptgrund für die Aktion sofort klar.Angenehmer Nebeneffekt : Täter für Türkenmorde (OK,Drogen) und Polizistenmord (Geheimdienst) präsentiert.

  36. peter schreibt:

    Die gegenwärtige Panama-Kiste erinnert mich übrigens stark daran.

  37. Nationalist schreibt:

    Kindergarten BRD.

    Wer schreit, hat Unrecht, oder wie heißt das noch gleich?

  38. ki11erbee schreibt:

    @Nationalist

    Ihr Deutschen müsst erst die wichtigste Regel in dieser Welt lernen: Wer Macht hat, hat auch Recht.

    Solange die Affen mit Waffen auf dich schießen können, solange haben sie auch Recht.

    Ob irgendwo irgendwas auf einem Blatt Papier steht, ist irrelevant.

  39. Nationalist schreibt:

    Das weiß ich.
    Ein Blatt Papier gibt mir nicht meine Souveränität.

    „Die Erde ist ein Wanderpokal, ein Wanderpokal, der immer den Völkern gegeben wird, die ihn verdienen, die im Kampf um das Dasein sich stark genug erweisen, die eigene Existenzgrundlage sicher zu stellen. Das Recht auf diesem Boot ist allen Menschen gleich gegeben. Wer leben will, der behauptet sich, und wer sich nicht behaupten kann, der ist nicht wert zu leben, der wird vergehen. Und das ist ein eiserner aber ein gerechter Grundsatz. Die Erde ist nicht für feige Völker da, nicht für schwache und nicht für faule, sondern die Erde ist für denjenigen da, der sie sich nimmt.“
    A. Hitler

    Mir geht es in erster Linie darum, zu zeigen, wie einfach diese Komplizen des Systems aus der Fassung zu bringen sind.

  40. Inländerin schreibt:

    @ tomcatk

    Hier wieder eine schöne Aktion von wahren Deutschen:

    http://www.n-tv.de/panorama/Anwohner-wehren-sich-gegen-Fluechtlingsheim-article17398106.html

    Man muß sich eben etwas einfallen lassen.

  41. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ peter

    Könntest Du bitte die genauen Termine der betreffenden Sendungen nachreichen?

  42. peter schreibt:

    Die Sendungen bis zum 13.11.2011 : Eurokrise hoch drei, ab dann nur noch NSU

  43. basti-maxi schreibt:

    Das wird der Wahrheit schon am Nächsten kommen.

    Gelogene Selbstmordthese von BKA Chef Ziercke der den erpressbaren Edathy als U-Ausschuss-Vorsitzender in der Hand hatte.

  44. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  45. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  46. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s