“IS”, Staats-Terror und Siedlungspolitik (2)

.

killerbee

.

Es gibt gerade im Bezug auf den „IS“-Terror ein paar Besonderheiten, die man nicht wirklich erklären kann.

Nach 9/11 haben die Amerikaner einen „globalen Krieg gegen den Terror“ ausgerufen, wobei auch Länder angegriffen wurden, die eigentlich nichts mit den Anschlägen zu tun hatten.

Kein Afghane war daran beteiligt, aber es wurde argumentiert, daß Osama bin Laden der Drahtzieher sei und sich dort aufhielte, was den USA den Vorwand für die Bombardierung und Besetzung des Landes lieferte.

Man kann an dieser Stelle bereits die Frage nach der Recht- und Verhältnismäßigkeit stellen, denn warum ist es gerecht, einen Bauern im Süden Afghanistans zu bombardieren, nur weil sich im Norden vielleicht Osama bin Laden befindet?

Mit derselben Logik hätten die USA auch Köln, Frankfurt, München und Berlin bombardieren können, denn schließlich wohnte Atta doch angeblich eine zeitlang in Hamburg.

Hamburg ist in Deutschland, also dürfen die USA jede deutsche Stadt angreifen.

.

Würde man die Argumentation nach 9/11 auch auf den „IS-Terror“ anwenden, so würde man doch wohl erwarten, daß nach den Anschlägen von Paris oder Brüssel diejenigen Staaten zumindest öffentlich gerügt werden, die zum Gelingen der Anschläge beigetragen haben.

Ebenso würde man untersuchen, welche „Fehler“ dazu führten, daß die Anschläge passierten und man würde versuchen, sie abzustellen.

Das Eigenartige ist, daß genau das nicht passiert.

Es ist für jeden vollkommen offensichtlich, daß es Merkels Politik der offenen Grenzen inklusive Abschaffung jeglicher Grenzkontrollen war, die die Grundlage für diesen Terror ist.

Noch eigenartiger ist, daß sie von keinem Politiker für ihr Verhalten gerügt wird; nicht einmal vom französischen Präsidenten oder vom EU-Chef, obwohl sie doch sämtliche Gesetze der EU die Immigration betreffend im Alleingang außer Kraft gesetzt hat!

Wie ist das möglich?

.

merkel juncker

.

Man kann doch nicht einerseits von „Kriegszustand in Europa“, einem „Angriff auf unsere Werte“, etc. sprechen und dabei die Rolle der Frau außer Acht lassen, die dafür mitverantwortlich ist!

Das wäre so, wie wenn George Bush nach 9/11 zuerst den Hinterbliebenen sein Bedauern ausdrückt und danach Osama bin Laden umarmt.

.

Mit Logik kommen wir also beim Erklären des Verhaltens der Politiker scheinbar nicht weiter.

Einerseits trauern sie mit uns und jammern uns die Ohren voll, wie schlimm doch alles sei, aber andererseits unterbleiben wirksame Maßnahmen, um eine Wiederholung solcher Anschläge zu verhindern.

Wenn ein Deutscher eine Schreckschußpistole hat, rollt am nächsten Morgen ein 10-köpfiges SEK an, um die Tür aufzurammen.

Aber „Flüchtlinge“ darf und kann man leider, leider nicht kontrollieren.

Da fehlt das Geld und die Leute.

LOL.

.

Ich schrieb, daß man mit Logik scheinbar nicht weiterkommt.

Natürlich steckt ein Plan hinter dem Verhalten der Elite.

Natürlich sind deren Handlungen logisch.

Sie erscheinen uns nur deshalb unlogisch, weil sie nicht zu den öffentlichen Erklärungen passen.

Also müssen wir davon ausgehen, daß die öffentlichen Erklärungen falsch sind und schon ist der Widerspruch aufgelöst.

.

Idee

.

Nehmen wir also an, daß die Politiker Anschläge WOLLEN.

Nehmen wir an, daß die Politiker Terror WOLLEN.

Nehmen wir an, daß die Politiker einen kriegsähnlichen Zustand in Europa WOLLEN.

Nehmen wir an, daß die Politiker ein maximal verängstigtes Volk WOLLEN.

Würdet ihr mir zustimmen, daß sich die Handlungen dann völlig zwanglos erklären lassen?

.

Wenn ich Anschläge von Moslems will, ja natürlich mache ich dann die Grenzen für Moslems auf.

Wenn ich Anschläge von Moslems will, ja natürlich sorge ich dann dafür, daß Grenzkontrollen abgeschafft werden.

Wenn ich ein Volk will, das Angst vor bösen Moslems hat, ja natürlich lasse ich dann so etwas wie Silvester in Köln/Hamburg/Stuttgart/etc. zu.

Und natürlich werde ich einen kriminellen „Flüchtling“ nicht einsperren.

Was zum Geier nützt mir ein krimineller Flüchtling im Knast, wenn ich das Volk verängstigen will?

Kriminelle Flüchtlinge nützen mir am meisten in der Nähe von Grundschulen und Kindergärten, wo sie mit Drogen dealen!

Selbstverständlich sorge ich auch dafür, daß sich die Deutschen nicht zu „Bürgerwehren“ oder ähnlichem zusammenschließen.

Wäre mir an der Sicherheit des Volkes gelegen, würde ich Bürgerwehren zur Unterstützung der Polizei begrüßen.

Aber es passiert das genaue Gegenteil:

Die wirklich Kriminellen werden mit Verweis auf Personalmangel geschont, während Deutsche mit Pfefferspray von den Rollkommandos verhaftet werden.

Woher nimmt die Polizei denn das Personal, um gegen die harmlosen Deutschen vorzugehen?

.

Söldner1

(Das sind Kämpfer. Kämpfer braucht man nur aus einem Grund: für den Kampf. Gegen wen sollen diese Leute kämpfen?)

.

Es gibt also nur eine einzige These, die die jetzigen Abläufe widerspruchsfrei erklären kann:

Die Elite in Europa führt Krieg gegen die Einheimischen.

Alle Handlungen dienen dazu, diesen Kriegszustand herbeizuführen und zu verschlimmern.

Alle Handlungen dienen dazu, um Terror überhaupt erst zu ermöglichen.

Alle Handlungen dienen dazu, um das eigene Volk möglichst wehrlos zu halten.

Selbst einfachste und billigste Gegenmaßnahmen werden unter abstrusen Vorwänden für „unmöglich“ erklärt.

.

Die „Flüchtlinge“ sind bei diesem Krieg das Schwert und Schild der Elite.

Einerseits hat man die kulleräugigen Kinderlein, die eine moralische Verpflichtung implizieren, sie aufzunehmen.

Andererseits hat man die gewalttätigen, enthemmten Kriminellen aus Kriegsgebieten, die das Volk in Angst versetzen.

Sicherlich werden auch einige Terroristen darunter sein, die von den westlichen Geheimdiensten gelenkt werden und nur noch auf ihr Einsatzsignal von der CDU warten.

Und wenn der Volkszorn sich entladen sollte, dann tut er das meist gegen wehrlose Ausländer, aber nicht bei der Elite.

Dafür sorgen schon Desinformationsagenten wie PI oder Ulfkotte, die ständig davon schwätzen, daß „der Islam Europa angreift“ oder „die Moslems eine Invasion“ verüben.

Kein Moslem verübt eine Invasion.

Es sind Deutsche, die in Deutschland Krieg gegen Deutsche führen und sich zu diesem Zweck unter anderem islamischer Kämpfer bedienen.

Wenn mein Nachbar in den Zoo fährt, einen Tiger aus dem Käfig entführt und mir den Tiger ins Wohnzimmer schickt, dann greift ja auch nicht „der Dschungel“ an und es gibt auch keine „Tiger-Invasion“.

Sondern mein Nachbar verübt mithilfe eines Tigers einen Anschlag auf mich.

.

Tiger

.

Wenn die Antwort auf alles also lautet:

Die europäische Elite führt Krieg gegen ihr eigenes Volk

dann ergibt sich daraus zwingend die Frage nach dem WARUM.

Was hat die Elite davon, mit Gewalt einen Kriegszustand herbeizuführen?

Die Antwort darauf ist total primitiv.

Es geht schlicht und ergreifend um Macht.

Um die Aushebelung sämtlicher Reste des Rechtsstaates.

Mit Verweis auf einen angeblichen Kriegszustand, den man selber herbeigeführt hat, kann man im Namen der „nationalen Sicherheit“ eine ganze Menge machen.

Leute enteignen.

Die Privatsphäre völlig abschaffen.

Den Bargeldverkehr abschaffen.

Eine Militärdiktatur etablieren.

Arbeitspflicht einführen.

Leute in Folterkellern verschwinden lassen.

Den Ausnahmezustand zum Regelzustand machen.

Der Willkür und der Phantasie der Machthaber sind dann keine Grenzen mehr gesetzt.

.

1984

(Auch in Orwells „1984“ herrscht immer Krieg. Man hat wirklich das Gefühl, als wäre der Roman in Wirklichkeit eine Anleitung, die von der Elite Schritt für Schritt umgesetzt wird.)

.

Um Politik wirklich zu verstehen, muss man oft nichts weiter tun, als ein bisschen mit Worten zu spielen.

Es heißt jetzt:

„Weil so viele Kriminelle nach Europa kommen, haben wir hier einen unterschwelligen Kriegszustand“

Vielleicht ist die Wahrheit:

„Weil wir einen Kriegszustand wollen, haben wir so viele Kriminelle nach Europa geholt“?

Es hieß im Sommer:

„Weil so viele „Flüchtlinge“ ankommen, müssen wir bestimmte Gesetze ruhen lassen“

Vielleicht ist die Wahrheit:

„Weil wir Gesetze ruhen lassen wollen, haben wir so viele „Flüchtlinge“ geholt“?

Es heißt:

„Wir müssen Deutsche leider aus Sozialwohnungen werfen, um Flüchtlinge unterzubringen“

Vielleicht ist die Wahrheit:

„Wir haben Flüchtlinge geholt, um Deutsche aus Sozialwohnungen zu werfen“?

Es heißt:

„Wir müssen den Mindestlohn aussetzen, um Flüchtlinge in Arbeit zu bringen“

Vielleicht ist die Wahrheit:

„Wir haben Flüchtlinge hergeholt, um den Mindestlohn aushebeln zu können“?

.

Ein offiziell ausgerufener „Kriegszustand“ liefert der Elite übrigens ganz offiziell die Berechtigung, die Todesstrafe wieder einzuführen.

Ich zitiere:

„Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden;

diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden …“

.

Manuel Valls, der französische Premier, sagte nach den Anschlägen von Brüssel, daß sich „Europa im Kriegszustand“ befindet.

Viele Menschen verstehen überhaupt nicht die Tragweite dieser Aussage und halten sie für leeres Geschwätz.

Weit gefehlt!

Im Kriegszustand gelten ganz andere Gesetze und Regeln als in Zeiten des Friedens.

Wenn Manuel Valls also ganz offiziell den Kriegszustand in Europa (!!) ausruft, dann natürlich mit dem Hintergedanken, genau die für den Kriegszustand geltenden Regeln durchzusetzen.

Und dazu gehört eben auch, daß man für bestimmte Taten die Todesstrafe vorsehen kann.

 

.

Es ist also recht offensichtlich, was gerade in Europa passiert:

Der Staat schafft die Voraussetzungen die er braucht, um dem Volk eine zentrale (Militär-)Diktatur als einzige Lösung der Zustände verkaufen zu können.

Wie kann aber derjenige, der einen bestimmten Zustand als Legitimation seiner Macht herbeigeführt hat, ein Interesse daran haben, diesen Zustand wieder abzuschaffen?

Egal, wie gut die Polizei bewaffnet wird,

ob man das Bargeld abschafft,

ob man die Todesstrafe wieder einführt,

wie viel Sonderrechte die Regierung bekommt,

der Terror wird nicht aufhören.

Warum sollte er?

Der Terror kommt aus dem System.

Das System ist der Terrorist.

.

NWO

(Das ist die Form von „Sicherheit“, die die „Elite“ für die Menschen vorgesehen hat)

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu “IS”, Staats-Terror und Siedlungspolitik (2)

  1. huuugooo schreibt:

    hallöchen….leute…
    mein vorstehender text ist – warum weiß i c h nicht –
    v e r r u t s c h t !!
    jedenfalls weiss ich nicht …WIE DAS WORT „“ STERBEN““ daa rein kam
    gruss die ostsee

  2. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier wird kein Krieg gegen den Terror geführt ! Hier wird ein Krieg mittels Terror
    geführt. Das Brüssel Bombing ist eine typische false Flag Aktion aus dem Bilderbuch. Sowas wird sich je nach Bedarf noch öfter wiederholen. Ich gehe
    nach Langzeitbeobachtung mittlerweile davon aus,das alle Anschläge in den letzten Jahren von ein und derselben Gruppe von Leuten ausgeführt werden.
    Die gleiche Vorgehensweise und gleichen Crisis Actors sprechen da für sich.

  3. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  4. edwige schreibt:

    Was Du, KB schreibst wird eigentlich bereits im Frühstücksfernsehen (!!) verkündet und wen kümmert’s?

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  6. Ohne Belang schreibt:

    Soweit, so schlecht.

    OK, Bee erhelle uns nun bitte auch weiter. Was soll das Endziel sein?
    Wie sollte denn diese Welt dann weiter funktionieren?
    „Bladerunner“?

    Spinne doch bitte den Faden nur ein wenig weiter. Bitte.
    Stelle Dir dann vor es hat alles „geklappt“. Und nun?

    Vermutlich ist diese Welt dann nicht anders als heute. Nur das es jeder begriffen hat.

  7. Division Viking schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  8. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  9. Luisa schreibt:

    Die Medien haben Videos und Bilder von 2011,Anschlag in Russland gezeigt. Anstatt von Brüssel! Wahnsinn!

  10. Ohne Belang schreibt:

    Mal was zum „Lachen“ Oder?

    Es wird auch dem letzten ins Hirn ge@€&en.
    Unglaublich was man hier in nur 10 Jahren abzieht.

  11. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  12. Anonymous schreibt:

    @ Ohne Belang

    Es gibt kein definitives Endziel… Die Elite ist permanent bestrebt ihren Abstand zur Masse zu vergrößern. Dazu braucht es regelmäßigen (Medien-)Terror und eine verängstigte Bevölkerung, die bereit ist, den Polizei- und Willkürstaat zu akzeptieren.

  13. Katz schreibt:

    Die kommende Militärdiktatur ist doch schon längst in „Sack und Tüten“. Nur die Menschen im Land müssen noch unterschwellig darauf vorbereitet werden. Eine Journaille macht schon mal den Anfang:

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-13-2016-innenminister-wollen-ueber-bundeswehreinsatz-bei-terror-im-inland-beraten-imk-vorsitzender-bouillon-das-muessen-wir-uns-zutrauen_id_5385340.html

    LG und schöne Ostern,
    Katz

  14. ich würde ... wählen schreibt:

    Hi KB, du liest bestimmt auch bei ASR. Der aktuelle Beitrag zu Saudi-Arabien bzw. das verlinkte Video dort sind schon sehr beklemmend. Da ich öfters in Middle East unterwegs bin, kann ich das dort gezeigte teiweise aus eigener Erfahrung bestätigen. Ja, du hast Recht das hier viel Panik vor dem Islam (PI etc.) geschürt wird. Allerdings wird mir schon mulmig wenn ich mir vorstellen müßte das solche Verhältnisse hier auch in Zukunft Realität werden könnten. Nicht das unsere Elite mit ihren neuen Kämpfern überdreht und wir werden die Geister nicht mehr los die sie riefen?

  15. Wilhelm schreibt:

    Stimmt schon, der Wahnsinn hat Methode. Mord will der „Maaslose“ anscheinend zum Bagatelldelikt umjubeln. Lest selbst.
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/berlin/heiko-maas-auf-mord-soll-nicht-mehr-zwingend-lebenslang-stehen-aid-1.5861725

  16. Mitleser schreibt:

    Die Obdachlosenhilfe kauft ein Haus.
    Für Obdachlose? Nein für Flüchtlinge!

  17. Mitleser schreibt:

    Bin mal wieder zu doof ein Bild anzuhängen:

  18. Anhaltiner schreibt:

    @KB und @Katz

    Mit Notstandsgesetze sollte jeder Deutscher vertraut sein. Nicht das er später behauptet davon nichts gewußt zu haben, nachdem er zum xten mal die CDU und andere Blockparteien gewählt bzw. einen auf „mutigen“ Nichtwähler.

    „Da Naturkatastrophen in Deutschland doch eher selten sind muß die Frage erlaubt sein, wofür Deutschland mitten in der europäischen Friedensordnung solch drastische Rechtsvorschriften braucht. Befürchtet man etwa doch, daß Europa wie Jugoslawien endet, und will für die zu erwartenden Probleme vorsorgen? Dafür würde sprechen, daß in Titel I, Artikel 2 Abs. 2 des neuen EU-Reformvertrages, der 2009 in Kraft treten soll, das Töten von „Unruhestiftern“ mit Waffengewalt ausdrücklich erlaubt ist, aber nirgendwo steht, was genau ein Unruhestifter ist. Ist der BWL-Bote also schon durch diesen Artikel in Lebensgefahr? Und schließlich hat der damalige Bundesinnenminister und Terroristenanwalt Schily schon 2005 Schutzhaft für »gefährliche Personen« gefordert, und im Jahre 2007 wollte sein Nachfolger Schäuble die Sympathisanten solcher Leute wie Kombattanten behandeln, also abknallen lassen.“

    http://www.bwl24.net/blog/2008/03/26/ubersicht-die-wichtigsten-notstandsgesetze-in-deutschland/

  19. KleinErna schreibt:

    @killerbee
    @all

    Als Ergänzung der Quintessenz des KB-Artikels…

    Es gibt also nur eine einzige These, die die jetzigen Abläufe widerspruchsfrei erklären kann:

    Die Elite in Europa führt Krieg gegen die Einheimischen.

    Alle Handlungen dienen dazu, diesen Kriegszustand herbeizuführen und zu verschlimmern.

    Alle Handlungen dienen dazu, um Terror überhaupt erst zu ermöglichen.

    Alle Handlungen dienen dazu, um das eigene Volk möglichst wehrlos zu halten.

    Selbst einfachste und billigste Gegenmaßnahmen werden unter abstrusen Vorwänden für “unmöglich” erklärt.

    Es geht schlicht und ergreifend um Macht.

    … hier ein sehenswerter Videobeitrag mit Jochen Scholz – ehemals Oberstleutnant der NATO-Luftwaffe, der die geopolitischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge sowie die taktischen Schritte der Strippenzieher aufzeigt.

    Frohe Ostern

  20. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    @Mitleser:
    Deutscher geht es nicht, was für ekelhafter Humanmüll …

  21. Mitleser schreibt:

    @ deutschnationales_feigenblatt

    Treffend!

  22. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Zu den Ereignissen in Belgien (es wird immer besser):

    http://www.tagesschau.de/ausland/bruessel-ermittlungen-und-pannen-101.html

    Der Belgier El Bakroui war im Sommer 2015 an der türkisch-syrischen Grenze festgenommen und auf eigenen Wunsch in die Niederlande [!] ausgewiesen worden. Trotz des Hinweises der Türkei, dass der Mann ein „ausländischer terroristischer Kämpfer“ sei, ließen ihn die belgischen Behörden auf freiem Fuß. Warum, ist unklar.

    „Pannen“ und „Versäumnisse“ wohin man auch schaut. Schön vor allem, daß man sich als „Terrorist“ mittlerweile offenbar aussuchen kann, in welches Land man ausreisen möchte, wenn man in der Türkei festgenommen wird.

    Man könnte fast auf den ketzerischen Gedanken kommen, Polizei und Justiz hätten vor den ganzen „Reformen“ der letzten Jahre besser funktioniert. Noch bösere Gedanken verbieten wir uns natürlich. Und die „verantwortlichen“ Minister wollen ja gerne zurücktreten, aber man läßt sie nicht. Schlimm, schlimm:

    Trotz der bekannt gewordenen offensichtlichen Versäumnisse der belgischen Behörden, wurde noch niemand politisch zur Verantwortung gezogen. Doch die Minister Geens und Jambon der regierenden Mitte-Rechts-Koalition in Belgien stehen erheblich unter Druck. Zumal die Brüssel-Attentäter Ibrahim El Bakraoui und sein Bruder Khalid polizeibekannt waren. Wegen Verstößen gegen Bewährungsauflagen hätten sie eigentlich in Haft sitzen müssen. Beide Minister boten nach den Anschlägen ihren Rücktritt an, was Premier Charles Michel jedoch ablehnte.

  23. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ein sehenwertes Video zu diesem Thema:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s