Warum man (heute) wählen gehen sollte

.

merkel de maiziere

.

Politik hat viel mit Netzwerken zu tun, deren Bestandteile Menschen sind.

Diese Menschen haben in der Vergangenheit gemeinsam Verbrechen begangen oder schulden sich anderweitige Gefallen.

Das sorgt dafür, daß ein korruptes System in gewünschter Weise funktioniert.

.

Man kann durch Wahlen nicht die Entscheidungen der Gewählten beeinflussen.

Aber man kann durch Wahlen die Zusammensetzung des Parlamentes beeinflussen.

Es macht natürlich einen gravierenden Unterschied, ob die CDU 4% oder 40% hat.

Selbst der Dümmste sollte das verstehen.

.

Henkel Innensenator

(Frank Henkel, CDU, Innensenator von Berlin. Verantwortlich für die Kriminalität in Berlin, den Bau von Containerdörfern, no-go-areas, Polizeigewalt, etc.)

.

Wenn nun also in der Vergangenheit z.B. der Polizeipräsident von Berlin und der Innensenator von Berlin gemeinsam gelogen und betrogen haben, dann war das OK, weil sie sich gegenseitig deckten, weil sie gemeinsame Interessen hatten.

Wenn jedoch durch die Verschiebung der Wählerstimmen auf einmal eine andere Partei den Innensenator stellt, gibt es für den Polizeipräsidenten ein Problem:

er muss sich zuerst vergewissern, daß auch der neue Innensenator korrumpierbar ist oder wird.

Und im Zweifel muss er erst einmal eine Menge Energie aufwenden, um die Verbrechen der Vergangenheit vor dem neuen Innensenator zu verheimlichen.

Diese Energie, diese Zeit, kann dann nicht mehr dafür genutzt werden, um wie bisher gegen das Volk zu kämpfen.

.

Wählen ändert also eine ganze Menge.

Es vernichtet personelle Netzwerke.

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß auch der Nachfolger ein korruptes Schwein ist.

Aber wenn es keinen anderen Nachfolger gibt, so habe ich die 100%ige Sicherheit, daß es genauso oder noch schlimmer weitergeht wie bisher.

.

Als Parabel:

Ihr steht vor einer Wegkreuzung.

Der eine Weg führt 100% in den Untergang.

Der andere Weg könnte eventuell nicht in den Untergang führen.

Welchen geht ihr?

.

Der Weg, der in den Untergang führt, ist CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke und Nichtwählen.

Der andere Weg ist im Moment die AfD.

Natürlich wird auch die AfD unterwandert und erpresst werden, auch dort werden Verräter ihr Unwesen treiben.

Aber durch Veränderungen der Parlamentszusammensetzung gewinnen wir Zeit und vernichten personelle Netzwerke.

Schaut euch doch nur an, wieviel Energie das System gerade aufwendet, um die AfD schlecht zu machen!

Diese Energie fehlt dem System an anderer Stelle.

Und wieviel Energie muss das System erst aufwenden, wenn die Politiker der AfD auf einmal 30% der Parlamentsmitglieder stellen?

.

Wählen ist von allen Formen des Widerstandes sicherlich die einfachste, bei der man am wenigsten Risiko eingeht.

Wer noch nicht einmal den Mut aufbringt, 5 Minuten für den Gang zum Wahllokal aufzubringen und sein Kreuz bei der AfD zu machen, der ist für eh nichts zu gebrauchen.

Der Grund, warum Wahlen in Deutschland nichts ändern, ist einfach der, daß viele Deutsche „Gewohnheitswähler“, Kriecher ohne Stolz und Ehre sind.

Man spuckt ihnen offen ins Gesicht und zum Dank machen die Bespuckten nach 4-5 Jahren wieder ihr Kreuz an derselben Stelle.

„Ich wähle immer CDU und nie hat sich was geändert!“

„Ja, Kunststück, du Narr! Schon mal versucht, was anderes zu wählen?“

.

CDU-Wähler

(CDU-Wähler; schematisch)

.

Wenn man einen Affen vor ein Klavier setzt und der damit nur Lärm macht, heißt das nicht, daß das Klavier kein gutes Musikinstrument wäre.

Es heißt nur, daß der Affe zu blöde ist, es als solches zu benutzen.

Wenn die Deutschen ihre Politik nicht durch Wahlen ändern können, heißt das nicht, daß Wahlen an sich ungeeignet wären.

Es heißt nur, daß die Deutschen zu blöde sind, Wahlen als Instrument des Widerstandes zu benutzen.

.

Und an alle Nichtwähler:

„Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder den Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt.

Es verschwindet nur ein schwaches Volk.“

Carl Schmitt

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Warum man (heute) wählen gehen sollte

  1. Katz schreibt:

    Hallo KB,

    Danke für den Aufruf, schicke den Link zu diesem Artikel gleich an meinen Bekanntenkreis ( die Freunde gehen wählen 😃!)
    Hoffentlich hat diese Meldung von gestern nicht doch den Einen oder Anderen zum „Nichtwähler“ gemacht:
    http://sciencefiles.org/2016/03/12/wahlbetrug-in-freiburg-ist-die-landtagswahl-schon-heute-ausgezaehlt/

    Und Sascha Lobo bettelte vor Tagen im SPON: „(sinngemäß) Bitte nicht die AfD wählen, die wollen alle nur einen gut dotierten Posten, monatlich €8000, die man sich sparen könnte. Dann lieber gar nicht wählen……“ Frage mich ernsthaft, was wohl die etablierten Parteien wollen…. etwa keinen Posten und Euronen????

    Schönen Sonntag allen hier und LG
    Katz

  2. ki11erbee schreibt:

    @Katz

    Wenn Wählen angeblich nichts ändert, warum dann der große Aufwand vor den Wahlen?

    Nicht Wählen ändert nichts, sondern Nichtwählen ändert nichts.

  3. wolfswurt schreibt:

    Sehr guter Beitrag.

    Zitat
    „Schaut euch doch nur an, wieviel Energie das System gerade aufwendet, um die AfD schlecht zu machen!“

    Erinnert mich an den Schußakt von Herr der Ringe.
    Der Aufmarsch Aragons und seiner Kämpfer zog die Energie und die Aufmerksamkeit Saurons Auge auf das schwarze Tor um von Frodo&Sam abzulenken.

    Wer weiß schon wer im Schatten der AfD den Todesstoß gegen das System ausführen wird.

  4. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  5. Spartaner schreibt:

    Ich hoffe die AFD kommt in den drei Bundesländer über 18 %. Wenn es heute so kommt , werden keine Flüchtlinge mehr nach Deutschland kommen(Siedlungspolitik kommt zum erliegen). Das heißt dann , immer mehr Deutsche haben das korrupte Merkel Regime entlarvt.
    AFD muss also von allen Deutschen die noch normal im kopf sind gewählt werden..

  6. Spartaner schreibt:

    „Flüchtlinge“ natürlich.

  7. smnt schreibt:

    Man kann nicht sagen, man hätte es nicht wissen können,
    https://soundcloud.com/smnt/3-2-1-stop-this-system

  8. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Ich finde die Idee gar nicht so schlecht, weil sie dem am nächsten kommt, was eine Zentralbank machen sollte: den Bürgern Geld zur Verfügung stellen, damit sie es zum Austausch ihrer Waren benutzen können.

    Aber viel wichtiger wäre erst einmal die Einführung einer Vermögenssteuer, damit Geld nicht ständig nur nach oben fließt, sondern wieder von oben nach unten umverteilt wird.

  9. Peter Gast schreibt:

    Für jedes Mandat, das die AfD erringt, kann kein korruptes CDU/SPD/Grünen/Linken/FPD-Schwein mehr in den Landtag einziehen und sich an unseren Steuergeldern mästen – schon allein dafür lohnt sich wählen gehen !

    Heute sind vielleicht die letzten größeren Wahlen, bei denen die Deutschen noch die Mehrheit der Wähler darstellen.

    Schon ab Montag könnte sich das Tor zur Hölle öffnen:
    „http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8213560/eu-plant-turbo-asyl-fuer-syrische-fluechtlinge.html“

  10. Rheinwiesenlager schreibt:

    Seit Merkel Kanzlerin ist werden nach meiner Meinung Wahlen immer öfter
    geschönt.So hat man den eigentlichen politischen Zwerg FDP mal 14%
    zugeschanzt und bei der nächsten Wahl gleich in den Keller geschickt.Das ist nicht sehr glaubwürdig da der Kasper Westerwelle eh nie sonderlich beliebt
    gewesen ist. Viele Wahlhelfer sind Parteibuchbesitzer einer der großen Blockparteien.Da ist die Versuchung groß,das man sich einig ist ,mal den einen oder anderen Stimmzettel für die AFD unter den Tisch fallen zu lassen um diese dann unter den großen aufzuteilen. Das wird aber mit zunehmender Wahlbeteiligung schwieriger.Daher währe es gut wenn sich möglichst viele
    Menschen zur Beobachtung der Auszählungen zu der Wahllokalen begeben würden.Was ich auch moniere ist das die Briefwahlen nicht neutral und mit
    Beobachtern ausgezählt werden.Gerade das ermöglicht gewisse Manipulationen.Die nicht tranparenten Urnen verführen dazu diese schon vorher
    mit einigen „schwarzen“Stimmzetteln zu füllen usw.
    Je mehr Leute aber wählen gehen destoweniger „Luft“ haben sie diese zu manipulieren,denn das kann man am besten mit den Stimmanteilen der Nichtwähler.

  11. tirolabua schreibt:

    Hab mal so zum Spaß die Fragen beim Wahlomat beantwortet. In allen 3 Bundesländern war die CDU an letzter Stelle der ausgewählten Parteien.

  12. Heinrich der löwe schreibt:

    Und sie werden es wieder tun… viele Michels wählen ihre sichere Rente und den Volkstod ihrer Brüder und Schwestern. Ich melde mich hier in Niedersachsen als Wahlhelfer an damit ich das mit eigenen Augen sehe… irgendwas muss doch da schräg laufen… ich werde es berichten.

  13. Schlaumaier sagt schreibt:

    Ich hab mir mal so gedanken gemacht , warum gibt es so extreme Flüchtlingsströme????

    Flüchtlinge bzw. Flüchtlingsströme gibt es, weil geldgierige und machtgierige Eliten ihre eigenen und andere Länder auf das Schlimmste ausbeuten und die Menschenrechte mit Füssen treten!!!!

    Um auf der Welt weitere Flüchtlingskrisen zu vermeiden und um den Weltfrieden zu erhalten, ist es allerhöchste Zeit, dass die raffgierigen und machtgierigen Eliten, mit allen rechtlich erlaubten Mitteln ausgegrenzt und mit sehr harten Sanktionen belegt werden!!!!

    Wenn es keine geldgierigen und machtgierigen Eliten gibt, dann gibt es auch keine extremen Terrororganisationen bzw. Terrorregierungen mehr, die unschuldige Menschen töten!!!!

    Wenn es eine aufrichtige Weltengemeinschaft gibt, dann werden auch die Menschenrechte gewahrt!!!!

    Über 100 Millionen Menschen aus schlecht regierten Ländern bzw. von fatalen Eliten regierten Ländern wollen nach Europa!!!!

    Die Aufnahme der gigantischen Flüchtlingsströme verkraftet kein Land der Welt!!!!!!

    Elitenhörige Regierungen haben auf der ganzen Welt keine Existenzberechtigung mehr und müssen dort wo Wahlen möglich sind, von den Bürgerinnen und Bürgern abgewählt werden, ohne Wenn und Aber!!!!

    Wir alle müssen den geldgierigen und machtgierigen Eliten Einhalt gebieten um somit auch den Weltfrieden zu erhalten bzw. auch zu verbessern!!!!

    Ihr Bürgerinnen und Bürger der Welt, wählt die aufrichtigen Politiker, die nicht Elitenhörige und Elitenerpressbare sind!!!!

    Wir müssen auch den zukünftigen vielen hundert Millionen Klima-Flüchtlingen helfen, die schon Ihren Rucksack packen wollen, um nach Europa zu kommen!!!!!

    Die Aufnahme der gigantischen Klima-Flüchtlingsströme verkraftet ebenfalls kein Land der Welt!!!!

    Wir können den zu erwartenden gigantischen Klima-Flüchtlingsstrom nach Europa unter anderem vermeiden, indem wir den Armen in ihrer Heimat helfen!!!!!

    Wir müssen in erster Linie dafür sorgen, dass in den armen Ländern Wasserreservoirs erschlossen werden um dass die Landwirtschaft effektiver aufgebaut werden kann. Dazu ist Gaddafi nicht mehr gekommen…. er wurde quasi während der Planungsphase beseitigt.

  14. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  15. smnt schreibt:

    @Schlaumeier sagt
    Der letzte Satz stimmt so nicht, die Wasserversorgung in Lybien war quasi funktionstüchtig und ein Jahrhundertwerk,
    das war das erste Ziel der französischen und amerikanischen Jets,
    diese komplett zu zerstören.
    Bei wikidoof liest sich das dann so,
    „Der internationale Militäreinsatz in Libyen umfasste bewaffnete Operationen zur Einrichtung einer Flugverbotszone, zum Schutz der Zivilbevölkerung in Libyen, zur Unterstützung der Aufständischen gegen die Regierungstruppen und zur Durchsetzung des Waffenembargos durch Marineschiffe.

    Eine Flugverbotszone wurde während des Bürgerkriegs in Libyen vorgeschlagen, um Truppen des Gaddafi-Regimes von Luftangriffen auf die eigene Bevölkerung abzuhalten. „

  16. BRÖ Insasse schreibt:

    Heute ist für mich der Tag X: Wenn die AfD heute nichts reißt, dann gute Nacht Deutschland!
    Hoffe so sehr auf die Sachsen, die CDU gehört politisch vernichtet!

  17. EinBerliner schreibt:

    Beim ersten Foto überkommt einen ja das Gruseln …

    Bin gespannt, ob die Deutschen wenigstens ein klein wenig angefangen haben, nachzudenken, und ob sich das in den Wahlergebnissen widerspiegeln wird. Bzw. in der Wählerbeteiligung!

    Was den Fall Freiburg mit den „Wahlergebnissen“ angeht: ich möchte nicht wissen, was im deutschen Blätterwald los wäre, würde so etwas in Russland passieren …

  18. smnt schreibt:

    Wie kann es denn sein,
    das CDU oder SPD oder Grüne eine Wahl gewinnen,
    nachdem was sie in der vergangenen Zeit angerichtet haben,
    und für die Zukunft geplant haben ?
    Ich geh mal kotzen…..

  19. jak schreibt:

    haha, die cdu!

    die blockparteien sind ja alle ziemlich widerlich. und die haben alle verloren.

    ich freu mich… 🙂

  20. Spartaner schreibt:

    Bravo Bravo AFD . Ein sehr gutes Wahlergebnis. Und Nähstes Jahr Bundeskazlerin Frauke Petry.. Und in diesen Jahr, Präsident der USA Donald Trump .

  21. Katz schreibt:

    @smnt:

    Westdeutschland ist verloren….. Dort merken 90% der Menschen noch nicht einmal, daß sie bereits in einer Diktatur leben.
    Die Ossis ( zumindest in meiner Altersklasse –> um die 50 ), haben bereits eine Diktatur erlebt und ziehen gegenwärtig Parallelen.
    Eines haben Ost und West gemeinsam: eine gehirngewaschene Jugend und einen großen Prozentsatz von Rentnern, denen alles egal ist, solange die Rente auf dem Konto landet ( nach uns die Sintflut…).

  22. smnt schreibt:

    @Katz
    Genau so. ist es.
    https://soundcloud.com/smnt/blockflotenalarm
    Tschuldigung muß wieder zum Eimer laufen…

  23. Aktivposten schreibt:

    Die Wahlbeteiligung ist aber überall um ca. 10 Prozentpunkte gestiegen, das ist der AfD zu verdanken.
    Und: die AfD hat sowohl in BaWü als auch in S-A Direktmandate geholt; das ist wichtig, weil die Direktmandate jahrelang Erbhöfe von CDU und SPD waren und das bis BaWü 2011 im Prinzip keine andere Partei aufbrechen konnte, selbst die Grünen haben Jahrzehnte auf das erste DM gewartet.

  24. "Ossi" schreibt:

    CDU Wähler + Die Linke + SPD + Grüne + FDP + Nichtwähler zusammen ca. 90% haben sich für eine Fortführung der Politik entschieden.

    Ich weiß nicht auf was die Nichtwähler warten. 30% in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz , 39% in Sachsen-Anhalt. In der Politik gilt Passivität (schweigen, Wahlenthaltung) als Zustimmung. Zustimmung der Politik von Frau Merkel bzw. der Landespolitik!

    Immerhin hat die AfD in Sachsen-Anhalt 24% (*) erreicht. Aber leider haben immer noch 29,8% die Ursache der Probleme gewählt.

    Merkels Stuhl hat ein wenig gewackelt mehr nicht. Bis zur Bundestagswahl kann sie und ihre willigen Helfer noch mehr Schaden anrichten.

    (*) 14% der Wahlberechtigten, 10,5% in Baden-Württemberg, 8,7% in Rheinland-Pfalz

  25. pacem4k3r schreibt:

    @smnt:
    Helikoptergeld …. hahaha genau.
    Da musste ich sofort an Helikopter-Ben denken: (Ben Bernanke)

    […] demzufolge er einmal angeregt haben soll, Dollars im Deflationsfall tatsächlich mit dem Hubschrauber abwerfen zu lassen, weswegen er in Finanzkreisen auch „Helikopter-Ben“ genannt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s