Genau so!

.

wahlbetrug

.

Aber auch zum Wahlbetrug gehören zwei:

Einen, der betrügen will.

Einen, der sich betrügen lässt.

.

Wer sich einmal von einem Hütchenspieler betrügen lässt und Hundert Euro verliert, ist naiv.

Wer sich 70 Jahre lang von einem Hütchenspieler betrügen lässt und sogar Kredite und Hypotheken aufnimmt, um weiterzuspielen, der ist schlicht dumm.

Seid nicht dumm!

Jeder CDU-Wähler trägt eine Mitschuld an den Opfern in Syrien, der Ukraine und natürlich auch in Deutschland.

.

Pforzheim Rentnerin

(Menschen in Deutschland müssen leiden, weil die CDU regiert. Die CDU regiert, weil sie seit Jahrzehnten durch ihre Wähler und massenhaft Nichtwähler legitimiert wird)

.

Denn nicht „die Moslems“ terrorisieren das deutsche Volk.

Die deutschen Bonzen terrorisieren (unter anderem mit Moslems) das deutsche Volk.

Das ist ein großer Unterschied und fast alle Medien, inklusive Kopp und PI, verwischen ihn ständig.

Die deutschen Bonzen aus Politik und Wirtschaft sind nicht die armen, überforderten Menschlein, die von einer unvorhergesehenen „Flüchtlingskrise“ überrascht wurden.

Die deutschen Bonzen aus Politik und Wirtschaft sind die Wurzel der Siedlungspolitik, weil sie die größten Profiteure sind.

.

merkel friends

(Interessantes Zeichen, das Merkel mit der linken Hand macht.)

.

Die Wirtschaft bekommt über Transferzahlungen an die Ausländer Zugriff auf  Steuergeld, das von unten nach oben umverteilt wird.

Die Politiker bekommen die Legitimation für die Totalüberwachung, mehr Polizei, diktatorische Vollmachten, Ausnahmezustand.

Und je nachdem, welches Land der Westen als nächstes überfallen möchte, macht man wieder einen „False Flag“ mit der geeigneten „Terrorgruppe“.

Entweder die IS-Zweigstelle in Syrien, Libyen, im Irak oder bald „Boko Haram“, wenn der Westen in Afrika intervenieren will.

.

Söldner1

(Wie praktisch, daß Deutschland so viele Ausländer unregistriert in die EU einreisen ließ, so daß man immer jemanden findet, dem man einen Anschlag in die Schuhe schieben kann. Und wie merkwürdig, daß selbst Frankreich, in dem vor Kurzem ein Anschlag stattgefunden hat, NICHT fordert, daß Deutschland von seiner Siedlungspolitik ablassen solle. Man könnte fast meinen, es stecke ein Plan dahinter.)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Genau so!

  1. catchet schreibt:

    „Die Wirtschaft bekommt über Transferzahlungen an die Ausländer Zugriff auf Steuergeld, das von unten nach oben umverteilt wird.“

    Es wäre ja auch sehr dumm, wenn die Steuergelder direkt an die Wirtschaftsbonzen fließen würden.
    Die Wut der Bürger wäre auf die Bonzen gerichtet.
    Von daher ist es besser, wenn das Geld zuerst an die „Flüchtlinge“ vergeben wird, die dann das Geld an die Bonzen weitergeben.

    Liebe „Flüchtlinge“ in Indomeni,
    haltet noch bis zum 14.03.2016 durch, denn dann sind die Landtagswahlen gelaufen.

  2. fatfreddy81 schreibt:

    Anhand des Selbsthasses und der meist damit verbundenen Selbstverstümmelung der Deutschen, ist es kein Wunder das hier die CDU regiert. Anscheinend sind die Deutschen nur zufrieden, wenn sie sich selbst Schmerz und Leid zufügen.

  3. catchet schreibt:

    @fatfreddy81

    Das Kreuzchen bei der CDU zu machen, spart uns Deutsche den Anruf bei der Verbal-Domina.
    😉

  4. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  5. tomcatk schreibt:

    Natürlich steckt ein Plan dahinter. Siehe auch Th. Barnetts Buch „Blueprint for action“

    Das und auch 9/11 findet dort eine Erwähnung.

    Das mit der COMPACT an dem Polizeiauto war ein fake, wenn man das Bild vergrößert,sieht man eindeutig, daß das Heft außen unter dem Wischer steckt. Aber wie gut das die MSM die Kommentarfunktion fast überall abgeschaltet haben. Früher konnten solche Kleinigkeiten noch im Kommentarbereich richtig gestellt werden, aber das ist ja jetzt zum Glück vorbei! *ironie off*

  6. Rheinwiesenlager schreibt:

    Nach den Wahlen werden die Erwünschten direkt in der Türkei aufgelesen und
    mit Linienmaschinen direkt und für die Presse unsichtbar nach Deutschland eingeflogen. Deswegen bombt man ja jetzt auch in Lybien herum,damit die
    Schwarzen es wieder bis an den Strand schaffen und Schlauchboote zu Wasser lassen können.

  7. smnt schreibt:

    Ja bei pi sind auch Hütchenspieler am schreiben.
    Fukushima 5.0
    Selten so etwas hirnloses gelesen.
    Passt insofern zum Artikel, weil damals das Merkel,
    wie immer, das Volk beschissen hat.
    Das Merkel ist zwar Opportunistin,
    Volksverräterin* etc.
    aber dennoch war der Atomausstieg richtig.
    Hat aus ihrer Sicht ja auch funktioniert um die „Grünen“ abzufeiern.
    Im Übrigen hat sie das, als Vertreterin der Wirtschaft,
    natürlich so geregelt, das die Konzerne zufrieden sind.
    Oder gab es böse Wort ?
    Nein, der Zaubertrick war ja die „Energiewende“,
    von der dieselben Konzerne am meisten, und der Bürger am wenigsten
    profitiert haben.
    Zur Atomenergie mal ein paar Fakten, die offensichtlich den Meisten
    nicht klar sind.
    -„Saubere Energie“
    LOL, Hallo ?
    Angefangen beim Uranabbau in Afrika, über die Aufbereitung zum Brennstoff,
    den Betrieb, bis zur „ungelösten“ Endlagerung der Abfälle.
    100 % lebensfeindliche Energie.
    -„Günstige Energie“
    Abgerechnet wird zum Schluß, weil das Zeug so toxisch ist,
    ist jeder Schritt in oben beschriebener Kette sehr sehr teuer.
    Die Forschung und der Bau, wird i.d. Regel vom Staat finanziert,
    nach Privatisierung machen dann eine Handvoll Firmen und deren Aktionäre Kasse.
    Der Rückbau ist nochmals superteuer plus Sondermüll ohne Ende,
    wo es kein Endlager für gibt. Die Atomkonzerne soll(t)en dafür Rücklagen
    in Höhe von 40 Milliarden zurücklegen, ob sie diese haben und bezahlen
    oder nicht ? 3 x raten.
    Richtig auch auf diesen immensen Kosten wird der Steuerzahler
    sitzenbleiben.
    -„Sichere Energie“
    Also es gab jetzt schon einige schwerere „Unfälle“ mit Atomkraftwerken,
    auch vor Fukushima, speziell die Ukraine sei erwähnt.
    Dort gibt es eine Reaktorruine von der man lange nichts gehört hat !
    Was macht der Sarkophag den die EU sponsoren wollte ?
    Nebenbei ist die Situation in der Ukraine so,
    daß dort etliche alte AKW`s russischer Bauart stehen, die nicht mehr
    mit Ersatzteilen versorgt werden können. Dank VSA-Nato.
    Frankreich, Belgien weitere uralte Schrottmeiler.
    Wie will man Fukushima kleinreden ?
    Der Landstrich ist toxische Wüste für mindesten 30 Jahre !
    Die Japaner haben das Problem nicht gelöst, können sie auch nicht.
    Kann keiner.
    http://www.fairewinds.org/nuclear-energy-education/fukushima5

    Die Amerikaner die Ihnen den Dreck angedreht haben,
    haben dieselben Schrottmeiler in Hülle und Fülle bei sich rumstehen.
    Wieso das denn ? Die haben doch genügen Öl zu verbrennen.
    Danke, gute Frage, „Waffen“ ist die Antwort.
    DESHALB gibt es die AKW-Mafia.

    Ohne AKW`s keine Atombombe !

    Und die Amerikaner haben auch eine tolle Idee die „Abfälle“
    unter die Leute zu bringen. Uranmunition wurde u.a eingesetzt in Kuwait,
    Irak, Jugoslawien.
    Aber jetzt mal rein verfahrenstechnisch,
    wie kann man ein Verfahren wählen,
    daß permanent Abfälle produziert, wo man KEINE AHNUNG hat wie man die
    sicher lagert ?
    Um maximalen Profit einzufahren werden selbstverständlich alle
    von Firmen geführten AKW`s auf dem niedrigsten Level gewartet,
    speziell auch in Frankreich. (Gibt es ältere arte-doku zu)

    *Wenn sie, wie gemunkelt wird, Eskimo ist,
    dann stimmt das natürlich nicht, weil sie ja dann nur im Sinne der Eskimos agiert.

  8. smnt schreibt:

    @tomcat
    Ich habe mir kürzlich diese „Verschwörungs-Magazin“ im Supermarkt meiner Wahl gekauft,
    aus Angst vor Repressalien nenne ich den Namen des Ladens nicht.
    Sonst ist er morgen abgebrannt, dafür haben die Merkelfanten ja immer ein
    offenes Ohr.
    Ich hatte es eigentlich gekauft, weil ich dachte es wäre die CDU-Zeitung,
    weil alles in schwarz gehalten ist. Clever.

  9. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  10. THA schreibt:

    @ smnt, 17:50

    Nur der guten Ordnung halber:

    1)
    „Atomkraftwerk“ ist falsch. Es muss richtig heißen Kernkraftwerk !!

    2a)

    Egal ob falsch „AKW“ oder richtig KKW, der Plural hat auf keinen Fall einen Idiotenapostroph.

    2b)
    Das „s“ ist auch totaler Quatsch oder ist der Plural von „Atomkraftwerk“ „Atomkraftwerks“ ????

  11. Guilherme schreibt:

    @smnt

    Olá smnt! Tudo bem?

    Ich habe Dir ja bei einem unserer „private chats“ erklärt, dass ich dem System grundsätzlich nichts mehr glaube, auch nicht in Hinsicht auf die Kernkraft bzw. die sogenannten Atombomben. Als passionierter Taucher lese ich ab und zu auf verschiedenen deutschen und amerikanischen Tauchportalen. Einen interessanten Artikel über das Bikini-Atoll habe ich auf taucher.de gefunden:

    „Erstaunlicherweise ist die Unterwasserwelt des Bikini-Atolls durch die radioaktive Strahlung von 67 Atombomben nicht in eine tote Mondlandschaft verwandelt worden. Ganz im Gegenteil: Die Lagune sprüht nur so vor Leben mit farbenfrohen Korallenbänken und riesigen Fischschwärmen. Etwa tausend Fischarten bevölkern die einzigartigen Riffe, darunter Zackenbarsche, Barrakudas, Makrelen und Gelbflossen-Thune. In einer kleinen Meerenge, dem Bikini Shark Pass, gibt es die weltweit höchste Dichte an Haien mit einigen Hundert dieser beeindruckenden Raubfische.“

    Aha, die Amis haben also 67 sogenannte Atombomben in der großen Lagune des Bikini-Atolls gezündet einschließlich der Wasserstoffbombe Bravo mit einer Sprengkraft von angeblich 1000 Hiroshimabomben. Da ist aber jetzt nichts tot oder auf Jahrhunderte verstrahlt, sondern es blüht das vielfältigste Leben. Den Haien hat auch niemand erklärt, dass sie gefälligst zu sterben hätten oder wenigstens aufgrund der Strahlung Mutationen aufweisen müssten (3 Köpfe, 2 Schwänze oder so).

    Die ach so gefährliche radioaktive Strahlung im Bikini-Atoll scheint so eine Art Dünger für die Unterwasserwelt zu sein 🙂

  12. kritischer Bürger schreibt:

    Das linke Bild auf der Karikatur entspricht nicht der Realität. Frau Merkel hat sich immer für die massenhafte Einwanderung unter dem Denkname „Flüchtlinge“ eingesetzt. Jedes Land das Grenzbefestigungen gebaut hat wurde von ihr kritisiert. Forderungen nach einer Obergrenze wurden von ihr vom Tisch gewischt.

    „Blödmichel“ kann aufatmen. Es kommen nur z.Zt. nur wenige. Er kann beruhigt wieder die CDU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP wählen.

    Ja Politiker vermischen ihre wahren Absichten mit Lügen? Sie haben gelernt das man „Blödmichel“ ins Gesicht rotzen kann und trotzdem gewählt wird.

    http://www.freiewelt.net/blog/die-wichtigsten-merkel-luegen-im-ueberblick-10063908/

    Politikermathematik:

    2% + 0% = 3%

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/tid-33778/kohl-ypsilanti-merkel-die-politik-umfaller-und-ihre-dreisteten-wahlluegen-spd-schliesst-eine-hoehere-mehrwertsteuer-aus_aid_1113165.html

  13. smnt schreibt:

    @THA
    A.F.F.E
    Warst Du der Verfasser von diesem Schmutz ?
    @Guilherme
    Oi Guilherme, pois digame o que esta bom ?
    Danke das Du auf meine Argumente eingegangen bist,
    strahlend schön.
    Du kannst meilenweit reisen,
    aber als Deutscher weißt Du ja eh alles immer besser.
    Weißt Du ja selbst, das sehr viele Deutsche nach Brasilien gegangen sind,
    und, was ist ?
    Probier mal mit Uranlösung zu gurgeln, macht schön.
    Also hier ist alles im Arsch, aber ihr seid noch am arbeiten,
    habe ich das richtig verstanden ?

    Ihr seid alles Baumsäger !
    Aber klar ist das herrlich mit den ganzen Spänen.

  14. smnt schreibt:

    Nachtrag,
    habe mich mal schlau gemacht, es geht wohl darum,
    „Flatulenz (von lateinisch flatus ‚Wind‘, ‚Blähung‘) bezeichnet die verstärkte Entwicklung von Gasen (beispielsweise Methan, Kohlenstoffdioxid, Schwefelwasserstoff und anderen Gär- bzw. Faulgasen) im Magen und/oder Darm, wonach es zum rektalen Entweichen (Flatus) von Darmgasen kommt.“
    Habe ich nichts zu sagen, keine Argumente, einfach einen fahren lassen,
    https://soundcloud.com/smnt/3-2-1-stop-this-system

  15. smnt schreibt:

    HarHarHar,
    „vermischtes“
    „Ein Schandfleck, sichtbar bis ins Weltall“,
    http://www.welt.de/vermischtes/article153216391/Google-Earth-zeigt-Hakenkreuz-mitten-in-Erfurt.html

    Ich nehme an sie wollen den Aliens ein Zeichen geben,
    sie zu retten.

  16. susi schreibt:

    An smnt ; Es gibt keinen besseren Senf als Bautzener sehr zu empfehlen , absolut hammer schmeckt der ! Lg

  17. Onkel Peter schreibt:

    OT. Fürt euch diesen sensationellen Artikel zu Gemüte:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/cia-operation-aufgeflogen-eine-leiche-67-tonnen-bargeld-und-ein-gepfaendetes-flugzeug.html

    Wie mir scheint haben wir hier einen deutlichen Hinweis dass die Bundesregierung die sog. Schlepperkosten höchstselber bezahlt. Ich nehme an mit Geldern die sie aus dem Handel mit Drogen die sie erwirtschaftet hatte. 57 Tonnen Bargeld!
    Nicht übel.

  18. Rheinwiesenlager schreibt:

    Täglich grüßt das Nazi-Murmeltier zwecks mentaler Unterdrückung des deutschen Volkes:
    http://www.lz.de/lippe/detmold/20735692_Enkel-von-Rudolf-Hoess-sucht-Naehe-zu-Holocaust-Ueberlebenden.html

    http://www.lz.de/lippe/detmold/20735209_Ehemaliger-SS-Wachmann-Wir-wussten-von-den-Gaskammern.html
    Man erzählt was gewünscht wird in der Hoffnung in Ruhe gelassen zu werden.

  19. tomcatk schreibt:

    @ smnt

    Zum Thema Energie/KKW/usw. empfiehlt sich http://www.eike-klima-energie.eu/
    dort wird mit dem ganzen Unfug über die „bösen Atome“ aufgeräumt. Quasi jede offizielle Quelle/MSM ist nur Ideologie um D zu deindustrialisieren.
    Btw. In Fukushima hat bis heute keinen einzigen durch Strahlung gestorbenen gegeben.
    Tschernobyl ist immer noch am Netz und wenn die Gefahr dort wirklich so groß wäre, wären die Ingenieure dort doch die Ersten die weg wären. Dazu gibt es die Technik der inhärent sicheren Reaktoren, eine deutsche Erfindung/Entwicklung, die wurde aber aus o.g. Grund platt gemacht (kannst Du noch im „Deutschen Museum“ in Bonn anschauen. Darüber hinaus ist das mit den „Atomabfällen“ auch nur eine Erfindung der Ökolobby.
    Wenn ich die ökofaschistische Ideologie weglasse, ist die Kernkraft sicher händelbar.
    Dazu gibt es mehrere anerkannte Luftkurorte die eine höhere natürliche Hintergrundstrahlung haben als die Gegend um Fukushima. Gugel hilft 😉

    Andererseits: Ich kann natürlich auch mit einer Nagelfeile jemanden umbringen. Es hängt immer von dem vernünftigen/ideologiefreien Umgang mit einer Sache ab.

    @ Guilherme

    Ebenso verhält es sich mit der Flora und Fauna im „Sperrgürtel“ um Tschernobyl 😉

  20. Ein von allen völlig Verarschter schreibt:

    @ catchet

    Seit Kohl 82/83 dreht sich alles nur darum einen Weg zu finden, ob Legal oder Illegal = Scheißegal, Steuergelder von unten nach oben zu transferrieren.
    Sozusagen um sich an Steuergeldern zu bereichern, egal wie.

  21. smnt schreibt:

    @tomcatk @Guilherme
    Muß den Bericht von freeman gleich berichtigen,
    es gab in 3 Blöcken Kernschmelzen !
    Außerdem gab es 4 weitere Atomkraftwerke die beinahe Hops gegangen werden.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/03/fukushima-entspricht-1000.html?m=1
    http://einarschlereth.blogspot.de/2015/04/dana-durnfords-odyssee-nach-fukushima.html#more
    https://www.ausgestrahlt.de/shop/produkte/catalogue/broschure-tschernobyl-und-fukushima_254/

    Man kann nicht sagen, man hätte es nicht wissen können.

  22. tomcatk schreibt:

    @ smnt

    I. B. auf Kernkraft informiere ich mich lieber bei den Fachleuten von z.B. EIKE

    Auf die Desinformation irgendwelcher Ökofaschisten die uns nur deindustrialisieren wollen verzichte ich lieber 😉

    Wer allein schon „gegen die Kraft der Atome“ ist, dem ist in punkto Physik/Chemie eh nicht mehr zu helfen muuuuhhhhhaaahhh

    In dieser Sache werden wir wahrscheinlich nicht mehr auf einen grünen Zweig kommen, was das was hier sonst noch so abgeht sind wir uns aber quasi einig denke ich.

  23. Guilherme schreibt:

    @smnt

    Ich habe mir die verlinkten Texte einmal angesehen. Den ASR-Artikel kannte ich bereits. Freeman hat da einfach nur Behauptungen in den Raum gestellt. Auf ausgestrahlt.de hätte ich eine Broschüre kaufen sollen. Deshalb konnte ich die Infos dort nicht überprüfen.

    In dem Artikel auf einarschlereth.blogspot.com ist ein Erfahrungsbericht übersetzt worden. Da hat jemand entlang der Küste von British Columbia die Unterwasserwelt sowie einige Vogelarten untersucht und festgestellt, dass gewisse Arten zurückgegangen sind. Er behauptet jetzt einfach, dass Fukushima daran schuld sei. Es gibt viele Gründe, warum sich die Besiedlung der Unterwasserwelt verändern kann. Am häufigsten geschieht das durch eine Erwärmung des Meerwassers. Auch eine Verschmutzung von Korallenriffen durch den Menschen kommt infrage. Ich habe in den 1990ern ein Jahr in Australien auf einem Tauchboot gearbeitet. Das Great Barrier Reef war teilweise in einem entsetzlichen Zustand, ganz ohne Fukushima. Der Grund war eine Seesternplage. Die Biester haben ganze Korallengärten zerstört.

    Für mich ist das Bikini-Atoll der Beweis, dass irgendetwas mit der Panikmache um Atombomben und Kernkraft nicht stimmt. Der Vorteil an Naturgesetzen ist, dass sie sich nicht an ideologische Vorgaben halten. Ich gleiche deshalb immer Behauptungen mit der Wirklichkeit ab.

    Es ist vollkommen unstrittig, dass die Amerikaner 67 Atombomben am Bikini-Atoll gezündet haben, darunter die stärkste jemals zur Explosion gebrachte A-Bombe. Es gibt keinen Ort auf der Welt, an dem so viele dieser Bomben explodierten. Deshalb kann man das Bikini-Atoll als das ultimative Experiment betrachten, wie sich die radioaktive Strahlung des „bösen Atoms“ auf die belebte Natur auswirkt. Die Unterwasserwelt der großen Lagune des Bikini-Atolls ist für Taucher das Nonplusultra. Vielfalt und Artenreichtum zählen zur Weltspitze. Mit der Dichte an Haien kommen nicht einmal die Tauchplätze in Palau mit.

    Fazit: Wenn das stimmt, was uns über Atombomben erzählt wird, müsste um das Bikini-Atoll herum eine tote Mondlandschaft entstanden sein. Die Natur selbst falsifiziert diese Theorie jedoch eindeutig.

  24. smnt schreibt:

    @tomcatk
    Zu Eike, das ist ja eine herrliche Seite,
    alleine das Argument Frau Merkel habe uns durch den Atomausstieg
    wieder ins Mittelalter gebracht, das hat bekanntermaßen ganz andere Gründe,
    disqualifiziert aber den Artikel auf pi wie die EIKE-Leute von denen der Artikel wohl kommt.
    Es sind übrigens für die Fans dieser mittlererweile Museumsreaktoren,
    noch 8 Stück in D am brummen und summen.

    „Darüber hinaus wirkt EIKE an der Bildung und Aufklärung der Bevölkerung mit und unterstützt die Gründung politischer Initiativen durch die Bereitstellung wissenschaftlicher Expertise. Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme.“
    „Einige Mitglieder von EIKE sind bei CDU, SPD oder FDP aktiv. In diesem Fall verpflichten sie sich zu überparteilicher Zusammenarbeit.“
    Das ist eine reine Atomlobby-Seite, und das ist eine
    sehr reiche einflussreiche Lobby.
    siehe hier, https://www.youtube.com/watch?v=7WwkddKt0SU
    @Guilherme
    „Ich gleiche deshalb immer Behauptungen mit der Wirklichkeit ab.“
    D.h. Du warst im Bikini-Atoll tauchen ?
    Die Atomtests waren wann ? Halbwertszeit.
    Hier gibt es ohne Ende Bilder von einer Mondlandschaft,
    da lohnt das Tauchen definitiv nicht mehr, es sei denn man will alleine sein.
    http://www.thenuclearproctologist.org/
    Die Broschüre ist ziemlich gut und kostet nur gedruckt Geld,
    als pdf für lau,
    https://www.ausgestrahlt.de/media/filer_public/d5/88/d588d928-1e66-4519-869e-243d5bad0703/broschuere-tschernobyl-fukushima.pdf

  25. Guilherme schreibt:

    @smnt

    Ja, ich habe selbst auch Tauchgänge am Bikini-Atoll gemacht. Damals war ich allerdings noch ein naiver Gutmensch und habe das Ganze nicht hinterfragt. Zur Überprüfung reicht in der Regel aber auch der unverdächtige Artikel eines Tauchjournals. Deine Quellen hingegen sind parteiisch und machen Stimmung gegen Kernkraft. Ich versuche immer, möglichst neutrale Informationen zu erhalten. Wenn ich etwas über den FC Schalke 04 wissen will, frage ich deshalb auch keinen BVB-Fan, sondern eher einen Hamburger 🙂

    Der letzte Kernwaffentest im Bikini-Atoll war übrigens 1958. Für 38 Jahre war die Gegend Sperrgebiet und seit 1996 kann man dort tauchen. Du wirst das Ganze natürlich jetzt mit der Halbwertzeit wegerklären wollen. Laut offiziellen Angaben ist die Strahlung dort auch heute noch so hoch, dass die nahe gelegenen Inseln für Menschen unbewohnbar sind. Uns wurde damals erklärt, dass ein kurzer Aufenthalt im Bikini-Atoll für Taucher jedoch ungefährlich sei.

    Ich zweifele ja gar nicht an, dass es dort eine erhöhte radioaktive Strahlung gibt. Nur hat die offensichtlich eine ganz andere Wirkung als die vom System bezahlten Wissenschaftler und Ärzte behaupten. Noch einmal zur Klarstellung: Da schwimmen nicht so ein paar vereinzelte, halb tote Fische in der Gegend herum. Das Gebiet, in dem 67 Kernwaffen gezündet wurden, hat eine unglaubliche Unterwasserflora und -fauna hervorgebracht, die ihresgleichen auf der Welt sucht.

  26. smnt schreibt:

    @Guilherme
    Erstens habe ich von Fukushima und Tschernobyl,
    nicht aber vom Bikini-Atoll geschrieben. Äpfel und Birnen.
    Je nach Meeresströmung wird das Wasser verteilt, jede Minute jedes Jahr.
    Du kannst aber ja gar keine Aussage über die Flora und Fauna,
    machen, dafür müsstest Vorher-Nachher vergleichen,
    was Dir praktisch technisch nicht möglich sein dürfte.
    Was ich an den Befürwortern der Atomkraft, nach 3 GAU`s,
    der erste war Harrisburg USA, nicht begreife, abgesehen von den Angestellten der Atomlobby,
    was spricht für diese Form der Energiegewinnung ?
    Und da sind wir wieder bei meinem 1sten post, es gibt nur einen Gewinner,
    die Atomlobby, aber bezahlen tut es die Bevölkerung,
    inklusive aller Risiken.
    Zur Erinnerung wir haben nur diese eine Erde.
    Zur Abrundung ein paar Filmtipps
    den Film „… Jahr 2022 … die überleben wollen“,
    https://www.youtube.com/watch?v=SVpN312hYgU (trailer)
    (https://www.soylent.com/
    http://www.eatnano.eu/) Unser aller Zukunfts-Essen ?
    http://www.koyaanisqatsi.org/films/naqoyqatsi.php
    It is in this sense that technology is NAQOYQATSI, a sanctioned aggression against the force of life itself – war life, a total – war beyond the wars of the battlefield.

  27. Guilherme schreibt:

    @smnt

    Noch eine kurze Schlussbemerkung, da ich Dich weder überzeugen kann noch möchte: Du hast generell über Kernkraft gesprochen, ich ausschließlich über die Kernwaffentests im Bikini-Atoll. In Deinem ersten Kommentar hast Du Atombomben erwähnt, und zwar: „Ohne AKW`s keine Atombombe !“ Deshalb habe ich ein paar Infos und Gedankengänge gepostet. Ich bin weder für noch gegen Kernkraftwerke. Ich kann mir kein Urteil erlauben, da ich an keine neutralen Fakten komme.

    Mit dem Bikini-Atoll haben wir etwas, das nicht einfach dialektisch wegerklärt werden kann. Ich muss nicht wissen, wie die große Lagune vor 1945 ausgesehen hat. Wir können davon ausgehen, dass durch die gigantischen Explosionen die meisten (oder alle) Lebewesen getötet wurden. Das wäre genauso mit konventionellen Waffen passiert (Stichwort Dynamitfischen). Das Leben am Bikini-Atoll musste sich also ab 1958 im Wesentlichen neu entwickeln. Die Meeresströmung hat da auch nicht sofort alles weggespült. Selbst heute ist die Strahlung in der Lagune und auf den Inseln noch so hoch, dass man sich nach offiziellen Angaben dort nur für wenige Tage aufhalten darf. Trotzdem hat sich die Natur vollständig erholt und sprüht nur so vor Leben. Offenbar verursachen selbst 67 Atombomben überhaupt keine Langzeitschäden. Das widerspricht doch eklatant der offiziellen Lesart.

  28. tomcatk schreibt:

    @ smnt

    Flora und Fauna im Sperrgürtel um Tschernobyl blühen wie noch nie (hatte ich schon mal geschrieben, infos bei gugel). hab letzte Woche auch ne Doku zum Bikini Atoll gesehen und kann Guilherme nur bestätigen!
    Davon abgesehen beherbergen ALLE anderen Formen der Energiegewinnung GRÖSSERE Gefahren für die Menschen/Umwelt. Statistiken zum Thema Tote pro Gigawatt/h der verschiedenen Energieerzeugungsarten findest Du im Netz. KKW Strom ist die günstigste Art Strom zu erzeugen! Was glaubst Du warum der Strom in D bis zu 4 mal so teuer ist wie in anderen Ländern? Nein, bei aller Liebe, an den Fakten pro Kernkraft führt sachlich kein Weg vorbei! Alles andere ist Ideologie!

    Nur eine Frage an Dich bevor ich noch weiter in diesem Thema diskutiere: Was denkst Du wie groß (mind) das Fundament nur EINER WKA (in to) ist?
    Danach reden wir weiter über Umweltschutz bzw. Umweltfreundlichkeit!

  29. smnt schreibt:

    @tomcatk
    Nee, wir diskutieren hier gar nicht weiter, will den blog
    ja nicht mit dieser Diskussion zersetzen.
    Geh Du mal gugeln, was ist denn das überhaupt für eine dämliche Frage,
    was hat denn das Fundament eines AKW mit der potentiellen Gefahr der Energiegewinnung zu Tun ???
    Die Fundamente der 3 Reaktoren mit Kernschmelze von Fukushima gibt es nicht mehr ! Egal welches Volumina sie vorher hatten.
    Dir und Guilherme weiterhin viel Spaß beim Tauchen.

  30. Tyr schreibt:

    Meine Meinung zu dem Thema ist, daß die Lösung nicht pro -oder gegen Kernkraft ist, sondern wirkliche Alternativen. Womit ich definitiv keine Wind -oder Solaranlagen meine. Denn bei diesen „Alternativen“ ist, wie bei der Kernkraft, immer der Bonze der Gewinner und wir, die Arbeiterklasse, die Verlierer, weil immer mehr Geld von uns zu denen wandert (Gewinnmaximierung/Umlagen).
    Das es, ich sage es mal vorsichtig, Alternativen geben könnte, die in den Schubladen der Konzerne verschwinden könnten, kann sich hier wohl jeder vorstellen. Energie –> Abhängigkeit

  31. smnt schreibt:

    @Tyr
    Richtig, die Lösung muß lauten autarke Energieversorgung,
    vor Ort.
    Wind und Solaranlagen zum Geld machen,
    also die Felder voller Riesenwindräder, oder die Solarparks,
    sind wiederum eine reine Bonzenveranstaltung,
    Nicht aber kleine Windenergieeinheiten oder Solardächer.
    Speziell kleine Windgeneratoren sind günstig und hinreichend,
    allerdings wäre das natürlich extremst Bonzenschädlich.
    (http://www.myskywind.com/)
    Autark ist souverän.
    Mal davon ab das es logischerweise nur minimale Leitungsverluste gibt.
    (Länge der Stromleitung vom Erzeuger bis zum Verbraucher)
    Dort wo Guilherme wohnt ist die Energieerzeugung durch Photovoltaik,
    am effektivsten.

  32. Inländerin schreibt:

    Mit Verlaub: Weiß hier jemand, warum im Umfeld von Atommeilern so viel Krebstote auftreten? Warum im Umfeld von Gorleben jährlich etliche Menschen an Krebs erkranken?

    Eine Möglichkeit der Energieversorgung vor Ort ist/wäre die mit freier Energie. Da gibt es auch Leute, die daran forschen (keine Bonzen):
    http://www.minotech.de/forschung/pyramidenenergie/funktionsweise-der-pyramide-hyperschall/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s