Kleine Aufmunterung

.

taube_Schach

.

Vor kurzem habe ich gehört, wie sich zwei Leute über die Asylpolitik des kapitalistisch-faschistischen CDU-Regimes unterhielten.

Einer sagte: „Die Merkel wird sich bestimmt vor Wut in den Arsch beißen, daß sie die Leute eingeladen hat und die jetzt alle kommen“

Darauf sagte ich:

„Merkel bricht Schengen. Merkel bricht Dublin. Merkel bricht das Grundgesetz. Merkel lässt Leute, die keinerlei Anrecht auf Asyl haben, mit Sonderzügen und Reisebussen aus sicheren Drittstaaten abholen. Da muss man doch wohl davon ausgehen, daß es kein „Versehen“ ist, sondern daß genau das ihre Absicht ist!“

.

„Aber warum denn?“

Darauf erzählte ich von Coudenhove-Kalergi und der „Pan-Europa-Union“, die genau diese Absicht seit fast 70 Jahren verfolgt.

Ich erzählte vom Plan, den Zerfall der EU in Nationalstaaten dadurch zu verhindern, daß durch europaweite Siedlungspolitik die Völker Europas zur Minderheit in den eigenen Ländern gemacht werden sollen.

Einfache Rechnung: In Deutschland gibt es nur 11 Mio Menschen zwischen 20 und 35 Jahren, die etwas zur Vermehrung beitragen werden.

Wenn Merkel es also schafft, nur 5 Mio männliche Ausländer in dieser Altersgruppe hier anzusiedeln, diese ihre Frauen/Familien nachholen und dieselbe Kinderzahl beibehalten wie zuhause (3-4 Kinder), während die Deutschen ebenfalls ihre Kinderzahl beibehalten (1-2 Kinder), dann werden die Deutschen in den nachfolgenden Generationen bloß noch 20-25% an der Gesamtbevölkerung ausmachen.

Die überwiegend deutsch-stämmigen Menschen über 35 fallen kaum ins Gewicht, weil sie einfach nach und nach wegsterben werden, ohne einen Beitrag für zukünftige Generationen zu leisten.

Und die ab 50 schon gar nicht; selbst wenn es zig Millionen rein Deutsche wären, denn die sind in 30-40 Jahren einfach alle tot.

Mit der vom CDU-Regime forcierten Altersarmut vielleicht sogar noch schneller.

.

Zigeuner in Duisburg

.

Während ich das erzählte, merkte ich genau, wie das Interesse der beiden Zuhörer sekündlich nachließ.

Zu groß war ihr Wunsch, Merkel „Unwissen“ und „Naivität“ zu unterstellen und wer war ich schon?

Irgendein Typ, der irgendetwas erzählt, was sie noch nie gehört hatten.

Und was machen Leute, wenn sie mit etwas konfrontiert werden, was ihnen nicht gefällt?

Sie machen dicht.

Aber nicht nur das.

Sie bezeichneten mich als „Verschwörungstheoretiker“ und gingen dadurch als vermeintliche „Sieger“ der Diskussion vom Platz.

Genau wie die Taube, die gerade aufs Schachbrett gekackt hat und dann herumstolziert, als hätte sie die Partie gewonnen.

.

Welche Chance hatte ich?

Ich hatte keine Chance.

Denn zum Aufklären gehören zwei:

Einen, der aufklären will.

Aber auch einen, der einen offenen Geist hat und für neue Thesen aufgeschlossen ist.

Wer nicht aufgeklärt werden will, wer an seinem Dogma festhalten will, daß Merkel „naiv“ ist und der „Flüchtlingskrise“ kein Plan zugrunde liegt, bei dem hat man keine Chance.

Sie werden einen verlachen, beschimpfen und im Zweifel sogar aggressiv werden.

.

kognitive Dissonanz

.

Auch mit Fakten hat man keine Chance.

Ich könnte ihnen das Buch von Coudenhove-Kalergi mitbringen, sie würden es nicht lesen.

Ich könnte ihnen zig Zeitungsartikel mitbringen, daß es die Wirtschaftsverbände sind, die die jetzige Siedlungspolitik am stärksten fordern, sie würden es nicht glauben.

Ich könnte ihnen aufrüttelnde Zitate von z.B. Anetta Kahane mitbringen, sie würden sie als „Einzelfälle“ abtun und ihre geliebte CDU von allen bösen Absichten freisprechen.

Kognitive Dissonanz.

Darin sind besonders alte Deutsche gut.

Bei manchen Völkern kommt mit dem Alter Weisheit.

Nicht bei Deutschen.

Bei ihnen kommt mit dem Alter nur Sturheit.

Der Lieblingsspruch der deutschen Alten lautet:

.

„Ach, das ist mir egal. Hauptsache ich bekomme noch meine Rente und was in 20 Jahren ist, ist mir egal, da bin ich eh tot.“

.

Eine asozialere Einstellung gibt es auf der ganzen Welt nicht.

Kein anderes Volk auf dieser Welt denkt so; nur Deutsche.

Weil sie so bescheuert sind und nicht einmal verstehen, daß ihre beschissene Rente nur wertlose Scheine Papier sind.

Es sind die deutschen Arbeiter, die jeden Tag durch ihre Produktivität dafür sorgen, daß „die Rente“ der Alten überhaupt etwas wert ist, daß dem Geld der Alten überhaupt Waren/Dienstleistungen gegenüberstehen.

Es wäre also letztlich im Eigeninteresse der Alten, sich auch dafür einzusetzen, daß es den jetzigen Arbeitern gut geht!

Aber um das zu verstehen, müsste man ja denken und da sind wir wieder beim Ursprungsproblem des deutschen Volkes.

Der Deutsche denkt nicht.

Aus Prinzip.

Der Deutsche braucht Leute, die die Verantwortung für sein Leben übernehmen und ihm sagen, was er tun soll.

.

betonkopf

.

Deswegen mein Tipp:

Aufklärung ist schön und gut.

Aber nur dort, wo es sich lohnt.

Ihr braucht nicht alten (oder jungen) Schwachköpfen hinterherzulaufen, die euch beleidigen und verspotten.

Lasst die (geistig) Toten ihre Toten begraben.

Erst haben sie gelacht und dann, wenn es sie trifft, fangen sie an zu Jammern.

Lasst sie Jammern, dann ist es an euch, zu lachen.

.

Und wo euch jemand nicht annehmen wird noch eure Rede hören, so geht heraus von demselben Haus oder der Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen.

.

LG, killerbee

.

PS:

.

baum

Die Zeit ist eh knapp. Man sollte sie nicht damit verschwenden, sich mit ignoranten Vollidioten abzugeben.

Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Kleine Aufmunterung

  1. Division Viking schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  2. annonyn schreibt:

    So sehe ich es auch. Diese Erfahrung haben hier auf dem Blog bestimmt schon viele gemacht, es gibt nicht grade wenige solcher Menschen. Schlimmer als direkt ausgedrücktes Desinteresse finde ich persönlich aber noch geheucheltes Interesse – eine geradezu opportunistisch/wendehälisige Charaktereigenschaft.

    Vor langer Zeit hatte ich schon eimal diesen Artikel zum Thema kognitive Dissonanz verlinkt, jetzt passt er perfekt:
    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

  3. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  4. Martin Ochmann schreibt:

    Wieder ein sehr guter Artikel von killerbee, dankeschön.

    Zum deutschen Arbeiter möchte ich anmerken, wenn ich mich in unserer Firma umschaue, so bestehen die deutschen Arbeiter zu mehr als der Hälfte aus Migranten, die Deutschen sind als deutsche Arbeiter bereits in der Minderheit. Vielleicht fällt es den Deutschen Bonzen umso leichter, diese Arbeiter auszubeuten.

    Die in Weiße Länder strömenden nichtweißen Migranten werden sich aufgrund ihrer Hautfarbe und Herkunft als Fremde zusammenfinden und geschlossen die restlichen Weißen derart behandeln, wie es den Juden im Dritten Reich wiederfahren ist.

    Es ist mir keine bedeutende Tätigkeit der Weißen bekannt, die von Nachhaltigkeit geprägt gewesen wäre. Alle von Weißen vollzogenen strukturellen Veränderungen hinterließen bisher verbrannte Erde.

    Die Rentnereinstellung (Rente sicher, in 20 Jahren eh tot, scheißegal) trifft auch auf die Weiße Rasse zu.

  5. Glasklar schreibt:

    @KB „Denn zum Aufklären gehören zwei: Einen, der aufklären will.
    Aber auch einen, der einen offenen Geist hat und für neue Thesen aufgeschlossen ist.“

    Wenn ich nicht selbst vor vielen Jahren dazu bereit gewesen wäre, würde ich deinen Blog meiden und die Merkel bedauern für ihre Naivität. Gut das es so nicht gekommen ist. Aber in meinem Bekanntenkreis ist das was du bechrieben hast sehr oft verbreitet. Gerade die weiblichen Bekannten machen schnell die Schotten dicht. Lieber weiterleben in der Blase.

  6. Astrocat schreibt:

    Ja- es kann sein, dass über 50% in Großunternehmen Migranten sind. Aber nur deswegen, weil diese bevorzugt eingestellt werden – per Dekret weil billiger als Deutsche. Nur viele dieser Leute sind, wenn ich es mal in meiner Firma betrachte, Arbeitsnomaden und die Zustände in Deutschland bzw. die Rentenzahlungen an Deutsche und soziale Gerechtigkeit in Deutschland gehen denen am Hintern vorbei.
    Wenns in Deutschland unhaltbare Zustände einreißen, ziehen die weiter in ein anderes Land. Oder gehen zurück in ihr Heimatland – was machen wir dann?

  7. Alfred Z. schreibt:

    @Martin Ochmann:

    Diese Entwicklung am Arbeitsmarkt wird auch stark gefördert.
    Kamps zB hat über die letzten 1.5 Jahre Fahrerteams umstrukturiert.
    Ein Fahrer ein Deutscher, langjähriger Mitarbeiter, der andere Rumäne o.ä. .
    Nachdem der neue Fahrer genug eingearbeitet wurde, hat man sich des Deutschen entledigt.
    Aktuell sind es fast ausschließlich Migranten.

    (Hessen & Thüringen)

    Bei DHL und anderen Zustellern ein ähnliches Szenario.

  8. smnt schreibt:

    Kleiner Witz,
    „Eine kleine Amerikanerin erfährt schockiert, dass für Barack Obama nach zwei Amtszeiten bald Schluss ist – für einen neuen Präsidenten sei sie einfach noch nicht bereit. Das herzzerreißende Video sieht der US-Präsident und tröstet.“

  9. smnt schreibt:

    Einen habe ich noch,
    trifft ein Freund und Helfer eine Journutte,
    Ey sachama is dei Pistole escht ? Na sischer,
    Peng.
    http://www.spiegel.de/panorama/bremerhaven-journalist-bei-polizei-pressetermin-angeschossen-a-1078895.html

  10. fatfreddy81 schreibt:

    Eben genau von diesem Kalergi sprach ich vor kurzem mit einigen Arbeitskollegen und von seinem Plan. Ich erwähnte auch das Merkel mit dem Kalergi-Preis ausgezeichnet wurde. Natürlich wusste niemand wer das ist. Und nun habe ich wahrscheinlich endgültig den Ruf eines Spinners in meinem Arbeitskreis. Mir egal! Was mir allerdings immer wieder aufgefallen ist, das sich gerade diese Kollegen die kleine Kinder haben, sich am wenigsten einen Dreck um die derzeitigen Geschehnisse kümmern.

  11. Truthseeker schreibt:

    @ki11erbee: Gratuliere, Superartikel !
    Allerdings… Nicht nur die Deutschen sind so! Auch die Rest-Schweizer – oder was mit der noch immer massenhaften Überflutung durch wohlstandssuchenden Invasoren davon noch übrig ist. Sie sind dieselben ignoranten Vollidioten mit derselben asozialen Einstellung: Total Obrigkeitshörig, Nichts sehen, Nichts hören, Nichts sagen und Nicht-wahrhaben-wollen. Wahrlich: Unsere degenerierten, gehirngewaschenen und verdummten Völker verdienen den Untergang. Sollen sie doch alle dumm sterben.

  12. sk schreibt:

    @ fatfreddy81

    Mit Hooton oder Kalergi zu kommen, das klingt für die meisten Leute wie Spinnerei und interessiert sie auch nicht. Daher schalten die auch direkt ab. Zu abstrakt. Das geht weit über das Einsteigerlevel hinaus.

    Merkel? Hooton? Kalergi? Was bitte? Wer? Dürfen es noch ein paar Namen mehr sein?

    Menschen, die nicht dazu in der Lage sind, Regierung von Opposition zu unterscheiden, direkt mit solchen Sachen zu kommen, ist kontraproduktiv.

    Das Interesse kann man wecken, wenn man klein anfängt. Vergesst nicht, dass die meisten Menschen schlafen und daher nur beschränkt aufnahmebereit und willig sind (und nicht diesen oder andere Blogs lesen).
    Wenn der Prozess aber einmal angefangen hat und die Leute beginnen zu verstehen, dann interessieren sie sich von selbst und fangen an, die Dinge zu hinterfragen.

    Zu meiner Freude durfte ich das am Wochenende bei mir lieben Menschen erleben, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie das überhaupt irgendwie interessiert. Bei denen galt ich bis dahin als Spinner.

  13. Anonymous schreibt:

    Deine Intelligenz ist nur so hoch wie die Dummheit deines Gesprächspartners.

  14. Urmel schreibt:

    Sehr gut beschrieben, KB.
    Diese Erfahrung habe ich leider auch schon mehrmals machen dürfen. Die Leute sind kognitiv nicht fähig, über ihren beschränkten Horizont hinaus zu denken.
    Das gilt übrigens auch beim Thema Kernenergie, Transmutation und Energieflussdichte.
    Die Leute raffen nichts, glauben den grünen Lügen und graben sich ein.
    Hoffnungslos.
    Manchmal bin ich richtig froh, die 50 hinter mir zu haben und das Elend dieses Landes in 30 Jahren vermutlich nicht mehr erleben zu müssen.

  15. Jim Jekyll schreibt:

    Und hier noch eine kleine Aufmunterung für @Killerbee:
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/fluechtling/bringt-4000-euro-zur-polizei-44648556.bild.html
    Jaja, die Inflation, die Geldbörsen findenden Flüchtlinge sind kurz davor, die eben eingeführte Bargeldgrenze zu knacken!
    Zu dieser Geschichte gibt es ein „Update“:
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/ratingen/fluechtling-bringt-400-euro-zur-polizei-aid-1.5781224
    Der von der „Polizei“ in der Meldung bekanntgegebene und bestätigte Betrag
    ist durch einen ÜBERSETZUNGSFEHLER zustande gekommen! =DDDDDD
    Also hat der ehrliche Finder auf der Polizeistation die Scheine rausgeholt und gezählt, der Übersetzer und Beamte stehen daneben …

  16. derbienenmannsagt schreibt:

    Meines Erachtens der beste Artikel in diesem Jahr. Fasst alles bisher Geschrieben kurz und knapp zusammen. Und da wir scheinbar recht biblisch unterwegs sind, möchte ich noch Lukas 23,27 zitieren, an den ich in diesen Tagen oft denken muss:

    „Jesus aber wandte sich um zu ihnen und sprach: Ihr Töchter von Jerusalem, weinet nicht über mich, sondern weinet über euch selbst und über eure Kinder. Denn siehe, es wird die Zeit kommen, in welcher man sagen wird: Selig sind die Unfruchtbaren und die Leiber, die nicht geboren haben, und die Brüste, die nicht gesäugt haben!“

    (Die Bibelstelle mit dem nachfolgenden Textzyklus (23, 33-43) betrachtet gibt jedoch Mut und keinen Grund wie die Frauen zu klagen. Ist man doch stets, zu jeder Zeit, verantwortlich für seine Taten und die Folgen.)

  17. Luisa schreibt:

    Mit dem Kalegriplan halte ich mich zurück.Erzähle lieber von der Geburtenrate. Wenn jemand sagt:Das müssten nur mal die da oben wissen,antworte ich:Denke doch mal nach,wer hat denn alles 1:1 auf dem Tisch?Wer macht die Gesetzte?Kurzes denken …Stimmt hast Recht.Wenn jemand sagt,wir sind doch reich.Antworte ich,deswegen gibt es die Tafel,Arche usw.Wusstest du nicht,das wir in der Eurozone die Ärmsten sind?Sogar die Griechen sind reicher.Habe zum Glück kein Problem, offen zu reden.Mein größtes Problem war damals selber zu akzeptieren, das die Regierung korrupt ist.Obwohl mir dieses ganze System noch nie gefallen hat.Hauptsache man klärt die Leute auf:Nie wieder an der falschen Stelle ×

  18. smnt schreibt:

    Habe gerade eine Werbung für Schmutzfangmatten bekommen,
    Werbeslogan, „Diese Matte fängt jeden Schmutz“,
    wenn die Dinger funktionieren, und man würde die so vorm BT
    platzieren, das alle drüber müssten…

  19. susi schreibt:

    Ich will auch , kleine Aufmunterung an alle fühlt euch gedrückt von mir für euren stetigen Einsatz für die Wahrheit ! Und KB kleiner Einspruch auch die Über einem halben Jahrhundert alten lieben die Heimat und viele arbeiten ständig an der Wahrheit suche und werden Gott sei Dank ständig fündig . Du kannst alt werden wie eine Kuh und Du lernst immer noch dazu ; Meine Aufmunterung an alle !

  20. catchet schreibt:

    Es gibt immer eine Steigerung der Steigerung.
    Viele Menschen können vielleicht Ki11erbees Gedanken nicht folgen, weil sie dafür zu dumm sind.
    Mag sein.
    Aber wenn eine Frau vergewaltigt wird, und diese Frau ist vielleicht dumm, dann wäre es trotzdem für die Frau möglich aus dieser schrecklichen Erfahrung zu lernen.
    In der Theorie.

    Entschuldige bitte, lieber Vergewaltiger!

    Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke, wurde in den letzten Januar-Tagen in einer kleinen Parkanlage ihrer Stadt von zwei bis drei jungen Männern vergewaltigt. Sie sollen arabisch oder kurdisch gesprochen haben. Das ist zumindest die Beschreibung in der Lokalpresse. Die Vergewaltigung wurde bei der Polizei zur Anzeige gebracht.
    Bis hierhin ist es einer von vielen Fällen, wie sie in der Bundesrepublik leider täglich vorkommen: männliche Gewalt gegen Frauen, in diesem Fall vielleicht befeuert von einem religiös imprägnierten Frauenbild, das Frauen in Huren und in Heilige aufteilt.

    Aber lesen Sie selbst (vollständiger Text inkl. Rechtschreib- und Grammatikfehlern von ihrer Facebook-Seite):

    Lieber männlicher Geflüchteter,
    vermutlich in meinem Alter. Vermutlich ein paar Jahre jünger. Ein bisschen älter.
    Es tut mir so unfassbar Leid!
    Vor fast einem Jahr habe ich die Hölle gesehen, aus der du geflohen bist. Ich war nicht direkt am Brandherd, aber ich habe die Menschen in dem Flüchtlingslager in Südkurdistan besucht. Habe alte Großmütter gesehen, die sich um zu viele elternlose Kinder kümmern müssen. Ich habe die Augen dieser Kinder gesehen, einige haben ihr Leuchten nicht verloren. Ich habe aber auch die Kinder gesehen, deren Blick leer und traumatisierend war. Ich habe mir von ca 20 ezidischen Kindern in ihrem Matheunterricht arabische Schriftzeichen zeigen lassen und weiß noch, wie ein kleines Mädchen angefangen hat zu weinen, nur weil ein Stuhl umfiel.
    Ich habe einen Hauch der Hölle gesehen, aus der du geflohen bist.
    Ich habe nicht gesehen, was davor geschehen ist und auch deine strapaziöse Flucht habe ich nicht miterleben müssen.
    Ich bin froh und glücklich, dass du es hierher geschafft hast. Das du den IS und seinen Krieg hinter dir lassen konntest und nicht im Mittelmeer ertrunken bist.
    Aber ich fürchte, du bist hier nicht sicher.
    Brennende Flüchtlingsunterkünfte, tätliche Angriffe auf Refugees und ein brauner Mob, der durch die Straßen zieht.
    Ich habe immer dagegen angekämpft, dass es hier so ist.
    Ich wollte ein offenes Europa, ein freundliches. Eins, in dem ich gerne leben kann und eins, in dem wir beide sicher sind. Es tut mir Leid.
    Für uns beide tut es mir so unglaublich Leid.
    Du, du bist nicht sicher, weil wir in einer rassistischen Gesellschaft leben.
    Ich, ich bin nicht sicher, weil wir in einer sexistischen Gesellschaft leben.
    Aber was mir wirklich Leid tut ist der Umstand, dass die sexistischen und grenzüberschreitenden Handlungen die mir angetan wurden nur dazu beitragen, dass du zunehmendem und immer aggresiverem Rassismus ausgesetzt bist.
    Ich verspreche dir, ich werde schreien. Ich werde nicht zulassen, dass es weiter geschieht. Ich werde nicht tatenlos zusehen und es geschehen lassen, dass Rassisten und besorgte Bürger dich als das Problem benennen.
    Du bist nicht das Problem. Du bist überhaupt kein Problem.
    Du bist meistens ein wunderbarer Mensch, der es genauso wie jeder andere verdient hat, sicher und frei zu sein.
    Danke, dass es dich gibt – und schön, dass du da bist.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/entschuldige_bitte_lieber_vergewaltiger

  21. Onkel Peter schreibt:

    @catchet:

    Schön, dass Du wieder da bist!

    *gelöscht*

    Sorry, Achse des Guten kann ich auf den Tod nicht ausstehen.
    Selbst wenn da mal das eine oder andere Richtige stehen sollte.

    Ist so, als würde man in ein Faß besten Rotwein ein Glas Jauche kippen:
    Dann hat man danach ein Faß Jauche.

  22. Inländerin schreibt:

    @ Susi

    danke, ich drücke Dich zurück …

    Und ansonsten: Schaut Euch mal das Foto innerhalb dieses Beitrages an, am besten mal ausdrucken und den Leuten, mit denen man noch reden kann, zeigen: So sehen wirkliche Flüchtlinge aus – dünne Ärmchen und Beine statt Markenklamotten und Daddelphon in der Hand, das sind die Ärmsten der Armen, die kurz vorm Verhungern und Verdursten sind.

    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/02/11/eurabiadas-sind-die-wahren-fluechtlinge/

    Und bravo ki11erbee für diesen Beitrag. Es gibt in meiner Westverwandtschaft nur CDU-wählende Alt- und Jungtauben, Diskutieren mit ihnen will/kann und möchte ich auch gar nicht, weil sie sowieso alles besser wissen und mir meine Zeit und Energie dafür zu schade ist und es mir, ehrlich gesagt, völlig gleichgültig ist, ob/daß sie eines Tages gehörig auf die Fr…. fallen. Lediglich eine sehr ältere Verwandte (ist eine von denen, die nach 1945 mit angesehen haben, wie echte Flüchtlinge aussehen) hat sich dazu entschlossen, erstmals in ihrem Leben (!) endlich etwas anderes wählen zu wollen – das ist doch schon was, oder?
    Aufmunternd ist es, Gleichgesinnte zu finden und mit ihnen zusammen ein interessantes Schach zu spielen. Dieser Beitrag wird dazu ausgedruckt und an denkende (internetlose) Bekannte weitergegeben.

  23. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    Auch ich mag Achgut nicht so gerne.
    Deshalb habe ich auch den Artikel so weit wie möglich gekürzt.
    Eben nur noch das Facebookposting und die Einleitung, die eben aufzeigt worum es geht.

  24. Onkel Peter schreibt:

    @killerbee:

    Sorry, Achse des Guten kann ich auf den Tod nicht ausstehen.

    Ich schätze sie ebenfalls nicht.

  25. Tony schreibt:

    Zu beginn meiner Schulzeit lernte ich einen Klassenkameraden kennen, der 4 Geschwister hatte, das war was besonderes, sonst gab es keinen Schulkameraden der mehr wie eine/n Schwester/Bruder hatte, damals in den 60ern machte ich mir noch keinen Kopf deswegen, heute sehe ich natürlich das Problem, aber zu der Zeit war es „asozial“ wenn man schon drei Kinder hatte zumindest in diesem Ort, und erkenne das selbst die friedliche Einwanderung eine Umvolkung ist, man will halt nur kein böser Mensch sein und freut sich über diese Menschen als Nachbar.

    Man wird nur verteufelt wenn man diese Menschen auch nicht hier haben will, obwohl die genau das gleiche Problem darstellen, nur mit einem Lächeln im Gesicht.
    Nur weil einer den selben Glauben hat gehört er nicht zum gleichen Volk.

    Gehöre ich mit meiner Aussage zu den Tauben?

  26. Alfred Z. schreibt:

    Mal etwas „nebenbei“:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/geheimer-militaerkonvoi-50-lkws-ohne-kennzeichen-nahe-dresden-gesichtet-a1309251.html

    Kommentarbereich:
    „Ich habe am 13.02. gegen 15 Uhr am Bahnhof Hamm(Westf.) einen endlos langen Güterzug mit US-Panzern in Richtung Nordost rollen sehen. Leider besitze ich kein Smartphone und konnte daher keine Fotos machen. Solche Truppentransporte gibt es verstärkt seit der Ukraine-Krise. Es soll sich um die größte Truppenverlagerung seit dem 2. Weltkrieg handeln. Die NATO steht inzwischen mit riesigen Truppenkontingenten an der russischen Grenze.“

    Das Nordatlantische Terrorbündnis fährt ordentlich auf.

  27. Timmy schreibt:

    @ Alfred Z. (@ Martin Ochmann)

    DHL sucht gerade Mitarbeiter en masse. Du meinst, als Vollblut-Deutscher brauche ich mich gar nicht zu bewerben?

    Meine Fallmanagerin sagte mal zu mir: Jaaaaa, da sind ja noch die Zeitarbeitsfirmen. Dort findet man garantiert etwas.

    Ich dachte: Ach soooo? Wusste gar nicht, dass es so etwas Lohnendes und Erstrebenswertes überhaupt gibt.

  28. Alfred Z. schreibt:

    @Timmy:

    Versuch es doch einmal. Bin gespannt auf deinen Bericht.
    Falls du dich bewirbst, frag sie mal ob sie wissen, was ein Apartheidsstaat ist.

  29. Timmy schreibt:

    @ Alfred Z.

    wenn ich das frage, kann ich mir Papier und Porto sparen.

    Nee, dann versuch ich’s doch lieber bei der ZAF.

    Und natürlich – typisch deutsch!! – schimpfe ich dann abends am Stammtisch über die unmenschlichen ZA-Firmen. Weiß der Herrgott, warum die wie Pilze aus dem Boden schießen.

  30. Baldur schreibt:

    Mal wieder wunderbar auf den Punkt gebracht.
    Meine Erfahrungen dazu sind identisch, ist tatsächlich so, daß Kalergi, Hooton,usw. wirklich zur Abschalten führen, weil die dahinter liegende geplante Boshaftigkeit und Psychopathie nicht mal ansatzweise in Betracht gezogen werden können.
    Ich habe aber eine durchaus interessante Erfahrung gemacht, wenn wir gegenüber einem kognitiv dissonantem Menschen kritische Themen erläutern und es kommt noch jemand hinzu, welcher unsere Argumentation dann stützt, dann habe ich oft erlebt, wie „oben angeschmissen“ wurde.
    Es wird eine psychologische Kaskade ausgelöst, weil plötzlich das Gefühl entsteht, etwas verpaßt zu haben und genau dann erlebe ich plötzlich Nachfragen.
    Wenn dann noch Lösungsansätze hinzukommen, gerade im gesundheitlichen Bereich klappt das besonders gut, dann wecken wir Interesse.
    Meine Freundin hat sich mittlerweile damit abgefunden, mit einem „Rechten“ zusammenzuleben, will von mir nichts zu den unbequemen Themen hören, aber neulich hat sie mal mit in die Tagesenergien von Alexander Wagandt hineingehört und der sprach relativ klare Analysen, welche meinen „wirren“ Phantasien doch tatsächlich ähnelten und es kamen ebenfalls Fragen.
    Allerdings stelle ich ebenfalls fest, daß interessierte Naivlinge auch wieder zurück ins alte Schema fallen, denn gerade die Gutmenschen fühlen sich gern zugehörig zu einem „erhabenen“ Kreise und es ist dort in der Elfenbeinturm-Clique einfach chic, dabei zu sein. Daher spielt das Umfeld eine große Rolle.

  31. Martin Ochmann schreibt:

    @ Timmy

    Wenn Du zu einer ZAF gehst, solltest Du nicht in Erfahrung bringen, was die pro Stunde für Dich kassieren und wieviel Du davon erhälst. Wenn ein Unternehmen zum Beispiel 45 EUR/Stunde bezahlt, werden für Dich 15 EUR/Stunde aufgewendet. Diese 15 EUR/Stunde enthalten die Sozialversicherungsabgaben des Arbeitgebers. Dein Bruttolohn dürfte bei 11 EUR/Stunde liegen, wovon Deine Sozialversicherungsabgaben und Steuern abgezogen werden. Netto landest Du dann ungefähr bei 8 EUR/Stunde.

    Zeitarbeitsfirmen dienen ausschließlich den Arbeitgebern. In unserer Firma wurde schon vor Jahren der Wachdienst und die Gebäudereinigung outgesourced. Da kommen dann dieselben (ehemaligen) Mitarbeiter mit anderer Berufskleidung und machen weiter ihren alten Job. Der Unternehmer zahlt zwar etwas mehr, es handelt sich aber nicht mehr um Lohnkosten (!) und die Anzahl der festen Mitarbeiter sinkt, was die Aktionäre erfreut. Auch werden die Urlaubsansprüche und Überstunden der Arbeitnehmer nicht mehr als Passiva bilanziert, und das Unternehmen muss weniger Rücklagen für Abfindungen vorhalten.

    Die ZAF sind ein Beweis für die Krankhaftigkeit dieses Systems. Mann will auch über Zeitarbeitsfirmen Druck auf die Bevölkerung ausüben. Die Politik ändert hierzu mit Unterstützung der Gewerkschaften (!) die Gesetze.

    Übrigens Druck: Ich habe einen pauschalen Angestelltenvertrag bei dem die Lohnzahlung Überstundenvergütungen mit einschließt. In den letzten Jahren sind meine Überstunden, die ich für mich zähle, auf 200 pro Jahr angewachsen. Bei 40 Stunden/Woche nominell arbeitet hier jeder mittlerweile 60.

  32. ki11erbee schreibt:

    In den letzten Jahren sind meine Überstunden, die ich für mich zähle, auf 200 pro Jahr angewachsen. Bei 40 Stunden/Woche nominell arbeitet hier jeder mittlerweile 60.

    Selber schuld, da kann dir auch keiner mehr helfen.

  33. Martin Ochmann schreibt:

    @ killerbee

    „Selber schuld, da kann dir auch keiner mehr helfen.“

    Stimmt!

    Die Alternative ist zu kündigen und in H-IV zu wechseln. In Deutschland ist jeder Arbeitsvertrag leitender Angestellter so gestrickt.

    Ich bin viel im fernöstlichen Ausland und sondiere Möglichkeiten. Wenn es klappt, bin ich bald weg.

    Ich bin ein vernünftiger Mensch und sehe für die Probleme in Europa keine vernünftige Lösung umsetzbar. Europa ist bereits so am Arsch, dass nur noch die allumfassende Katharsis hilft.

    In den ersten Weltkrieg sind die Arbeiter Europas auch mit Hurra und Dschingderassabumm gezogen, um sich in Verdun und an der Marne abschlachten zu lassen.

    *gelöscht*

  34. else007 schreibt:

    An Martin Ochsmann eine Frage: Wo im fernöstlichen Ausland arbeiten Sie weniger? Wenn es da Möglichkeiten gibt, geben Sie doch bitte Informationen dazu.
    Ich für meinen Teil favorisiere eher Südamerika und bin aber auch anderweitig interessiert.
    An Killerbee: wirklich guter Artikel!!! Leider ist es so wie hier beschrieben und die Kommentare zeigen, dass viele ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
    Eine Wendung zum Guten ist m.E. nicht erkennbar, aber man hat schon Pferde kotzen sehen. Ich lese viele Leserkomentare und die Anzahl der systemunzufrieden Menschen steigert sich, aber ob es zur kritischen Masse kommt, keine Ahnung.

  35. Timmy schreibt:

    @ martin ochmann

    ok, sagen wir hier, in Ostdeutschland, zahlt eine Firma für mich 35 Euro/h an eine ZAF. Mehr als 8,50 Euro Mindestlohn sind bestimmt nicht zu erwarten.

    Nun nehmen wir an, ich bewerbe mich selbst bei der Firma und äußere eine Gehaltsvorstellung von 12 Euro/h.

    Das würde doch – nach Adam Riese – für die Firma eine Ersparnis von 23 Euro/h bedeuten.

    Klärt mich mal einer auf?

  36. TomTom schreibt:

    bitte anhören ab min 40:14 – 43:20
    so einfach ist es nämlich, es gäbe genug Kinder und intakte Familien, wenn sie nicht per Dekret in den letzten Jahrzehnten vernichtet worden wären.

    Wenn jedes Neugeborene auch 25 € pro Tag bekäme, wie die Asylantenkinder, freies Schwimmbad, …

    http://www.anti-zensur.info/azk12/sowirddeutschlandabgeschafft

  37. smnt schreibt:

    @martin ochmann
    Schluß mit dem Gejammere !
    Wenn Sie noch Zeit und Lust zum Schreiben haben,
    dann gehen doch bestimmt auch locker 70 St/Woche ??
    Einfach mal Arsch zusammenkneifen, „Wir schaffen das“,
    und reinhauen.
    Kann ich als Arbeitgeberfreund gar nicht lesen so was.
    Bonus-Preisfrage,
    Wer hat uns an die ZAF verraten ?

  38. Hallo Leute,
    was Killerbee hier sagt, das trifft auch auf die meisten zu, die hier Killerbee zunicken!
    Denn IHR alle unternimmt nichts gegen das was hier abläuft, denn sobald sich einer gegen das System von euch stellt, steht schon die sogenannte Polizei hinter euch und macht eine Hausdurchsuchung und schon seid IHR wieder in deren Reihe und haltet die Schnauze!
    Jetzt ist Zivilcourage für unser Land, Kultur und Glaube gefragt!
    SEID IHR DEN UEBERHAUPT BEREIT FÜR EUER LAND ZU KAEMPFEN ANSTATT AUF DEM SOFA ZU SITZEN UM DORT FERN ZU SCHAUEN.
    Ich denke nicht!
    Hier geht es um die Ausrottung der Deutschen, und wer von euch ist bereit mit seinem Leben darunter zu kämpfen? Ich denke Mal keiner!
    Also ist die Ausrottung schon jetzt eine abgeschlossene Sache…Feiglinge seid ihr alle in meinen Augen und das weiß Killerbee auch…
    Anstatt mit Knueppeln nach Berlin und in jede Kommune zu ziehen verkriecht IHR euch hinterm Fernseher und furrzt ins Sofa…

    Es gruesst wie immer
    Der Ariar Justavitz Jürgen

  39. ki11erbee schreibt:

    @Justavitz

    Geh mit dem Knüppel nach Berlin und berichte über deinen Erfolg beim Umsturz des Regimes!

  40. Heinz Bernd schreibt:

    (Naive) Fragen stellen ist sehr viel effektiver als Antworten zu geben, das ist jedenfalls meine Erfahrung.

  41. Sachse schreibt:

    Ok, nun wurde ja hier bereits mehrfach festgestellt das CDU/SPD/GRÜNE/Linke gündlich vorbereiteten Hochverrat betreiben. Auch wurden all jene die diese Kohorten wählen als Abschaum tituliert. Natürlich auch die die garnicht wählen sind der letzte Dreck.
    So bleiben uns also noch zahllose Möglichkeiten friedlich das Ruder herumzureißen. Die Sache ist doch ganz einfach:
    – Wir wählen jemand anderes. (bloß wen? überall wurden indoktrinierte Ratten installiert)
    – Wir könnten auch friedlich auf der Strasse demonstrieren. (um als „Nazi“ mit dem Wasserwerfer bekanntschaft zu machen)
    – Generalstreik, (ok bloß wer soll da mitmachen aus dem Volk der Hosenscheisser, Schleimer und Arschkriecher?)

    Ich sah kürzlich einen Knastfilm.
    Insassen die sich um jeden Preis ruhig und friedlich verhielten, sich mit jeder Schikane zu arrangieren versuchten nur um keine Aufmerksamkeit zu erregen, erregten am Ende genau diese! In regelmäßigen Abständen kam die Knastgang vorbei und prügelte, vergewaltigte, tötete oder erpresste unter manigfaltigen Vorwänden die letzte Habe der eigentlich friedlichen Mitgefangenen.
    Das Ergebnis: die Opfer wurden zum Gefängnisdirektor bestellt und für das Szenario verantwortlich gemacht! Und obwohl sie grün und blau geschlagen waren und vor Schmerzen kaum noch stehen konnten, wurden die Opfer beschuldigt Wellen zu schlagen, Unruhe zu stiften und die Gesetze des Hauses zu brechen. Die Opfer bekamen Arrest und andere Repressalien an den Hals. Die Gang jedoch schikanierte ungestört weiter andere Mithäftlinge, … unter dem Auge der Vollzugsbeamten.
    Warum erzähl´ ich das. Brutale Schuldumkehr mit der die Opfer verhöhnt und bestraft werden, Täter jedoch trotz schwerer Verbrechen freigesprochen und gehuldigt werden machte mir plötzlich klar was zur Zeit gerade abgezogen wird, – und das dies kein Zufall sein kann! Denn die Knastdirektion kennt sehr genau die wahren Schuldigen.

  42. ki11erbee schreibt:

    @Sachse

    Ergo?

  43. Sachse schreibt:

    Wenn ich z.Bsp. bei Russen oder bei Cubanern sehe wie stolz die auf sich sind. Wie die im Notfall zusammenhalten könnte ich fast heulen vor Neid.
    Wir im Buntschland sind noch nicht mal in der Lage die eigenen Reihen geschlossen zu halten. Wie sollen wir da gegen einen Feind bestehen?!
    In anderen Ländern wird nicht lange gefackelt eine Schweineregierung hinwegzufegen. ok, dabei gibt es oft verletzte oder gar Tote. Das ist natürlich nicht so lustig. Doch freiwillig räumt keiner dieser Verbrecher seinen Thron. Wir Europäer übergeben unsere Probleme einem Anwalt. Selber kämpfen davon haben wir keine Ahnung mehr. Wir wollen keinen Stress. Wir wollen in Ruhe arbeiten, grillen, Bier saufen und Fußball glotzen. Unsere Errungenschaften persönlich verteidigen, das wurde uns abzivilisiert.
    Ich für meinen Teil sehe den Zenit überschritten wo sich friedlich etwas zum Besseren wenden könnte. Vor allem dieser medial verblödete Dreck in den eigenen Reihen ist allgegenwärtig. Überall, bis in höchste politische Ämter wurde dieses geistig entkernte Gutmenschenpack installiert und bringt mich täglich auf Armlänge zum kotzen! Auch sind große Teile des deutsches Volkes mehrheitlich verduckmäusert, obrigkeitshörig und großflächig gehirnamputiert. Jeder denkt nur an sich und sein jämmerliches bischen privates Glück. Seinen Flachbildfernseher, seinen scheiss Job und die theoretische Möglichkeit den Reisepass zu nutzen. Das aber auch dies alles unter die Räder kommt wenn wir nicht ganz ganz schnell alle GEMEINSAM etwas tun, soweit kann der PRO7- Bürger nicht mehr denken.
    Doch selbst wenn, womit könnten wir denn in die Schlacht ziehen, mit nem Küchenmesser, ner Kettensäge?! Alles wurde gründlich vorbereitet um dem Volk, selbst wenn es einig wäre, jede Möglichkeit der Verteidigung zu nehmen. Sind wir doch mal ehrlich, die Polizei, die Bundeswehr alle Institutionen die wir zur Allianz nötig hätten wurden indoktriniert und gründlich gehirngewaschen bzw mit Privilegien versorgt um sie ans System zu binden damit sie ohne Scham und Skrupel mit dem Wasserwerfer auf normale friedlich demonstrierende Bürger losgeht. Die einzigen die jetzt noch Hilfe anbieten sind die Rocker, die Türsteher und die Hooligans.
    Dann scheisst man uns auch noch millionenfach mit prähistorischen Kulturbereicherern zu deren Hang zur Gewalt, deren Hemmschwelle zur Kriminalität sich gründlich von der unsrigen unterscheidet.
    Selbst in meinem Bekanntenkreis ist so gut wie keiner bereit sich ernsthaft mal der Diskusionen zum Thema zu stellen. Alle sind nur noch genervt und wollen sich „den schönen Dingen des Lebens“ zuwenden. „Ja wir können´s doch eh nicht ändern“.
    Doch die schönen Dinge, die wird´s im Leben bald nicht mehr geben!!

    traurig traurig das ganze…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s