Die furchtbare CDU-Weiberwirtschaft

.

klöckner

.

Seit Merkel ist die CDU vollkommen unwählbar.

Ihr ganzer Charakter hat sich verändert, sie ist hinterfotzig, verräterisch, rücksichtslos, da herrscht die pure Willkür.

Merkel hat die Partei so verändert, daß man bloß noch zwei Typen in der Partei findet:

Karriere- und machtgeile Weiber, die den US-Amerikanern in den Hintern kriechen und dabei wörtlich über Leichen gehen.

Keinerlei moralische Bedenken mehr.

Als Paradebeispiel für diesen Typus seien genannt:

Angela Merkel, Ursula von der Leyen und auch Julia Klöckner

.

Münchner Sicherheitskonferenz

.

Und die Männer in der CDU?

Da sind fast keine Männer mehr.

Bloß noch Waschlappen, ohne eigene Meinung, die in Hoffnung auf ein bisschen Anerkennung  in vorauseilendem Gehorsam die Wünsche von „Mutti“ erfüllen.

Christian Wulff war so ein widerlicher Typ; Schwiegermutters Darling, keine Ecken und Kanten, kein Charakter.

Der ekelhafte Wolfgang Bosbach, der mit seiner „Maverick Masche“ die demenzkranken Altersschwachköpfe einfängt, gehört auch dazu.

Ebenfalls Armin Laschet oder Altmaier.

.

Laschet

.

Aber der Prototyp dieses speichelleckenden Lakaien ist sicherlich Hermann Gröhe.

Das ist das fette Schwein in diesem Video, der erst wie ein debiler Schwachkopf mit der BRD-Besatzungsflagge rumwedeln wollte, bis Mutti ihm sein Spielzeug wegnahm und es angewidert irgendwo im Publikum entsorgte:

.

.

Die einzigen noch übrig gebliebenen Männer auf Augenhöhe mit Merkel sind mMn Schäuble und de Maiziere.

Von denen ist jedoch kein „Putsch“ zu erwarten, die haben alle dasselbe Ziel:

Deutschland als Kolonie innerhalb einer faschistischen EU aufgehen zu lassen

Die Völker Europas über Siedlungspolitik in absehbarer Zeit zur Minderheit im eigenen Land zu machen

Zur Not Millionen verheizen, wenn Washington es will

.

Wo man landet, wenn man Politik in die Hände von CDU-Weibern legt, zeigt folgender Artikel:

Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Klöckner fordert Reaktionen der EU auf den unterschiedlichen Umgang mit Flüchtlingen in den Mitgliedsländern. […]

Sanktionen gegen Mitgliedsländer, die sich der Solidargemeinschaft entzögen, dürften kein Tabu sein, meinte Klöckner.

.

Mit anderen Worten: wenn anständige Länder wie Kroatien, Slowenien, Tschechien oder Ungarn keine Lust haben, bei der Siedlungspolitik des kapitalistisch-faschistischen CDU-Regimes teilzunehmen, sollen die in irgendeinen Topf zahlen.

Und dann verfallen da auch Schulen und Straßen und man spart bei den Sozialleistungen, weil das Geld nicht da ist.

.

Ich bin nicht schlauer als diese Klöckner.

Sie weiß genausogut wie ich, daß damit Hass und Zwietracht zwischen den Völkern Europas gesät wird.

Wenn in Polen/Ungarn/Tschechien/Kroatien/Slowenien dasselbe ablaufen würde wie Silvester in Deutschland, würde kein Stein mehr auf dem anderen stehen.

Und im Gegensatz zu den blöden Deutschen werden die Slawen nicht auf „die Ausländer“ oder „den Islam“ schimpfen, sondern die verstehen sehr wohl, daß ihr wahrer Feind in Deutschland sitzt.

Wenn mir jemand ein Rudel Wölfe ins Schlafzimmer treibt, dann mögen die Wölfe zwar das primäre Problem sein, aber der wahre Feind ist derjenige, der sie mir auf den Hals gehetzt hat.

Wenn ein Richter einen Schlägertypen 50x freilässt, dann ist der Schläger für das nächste Opfer das primäre Problem; aber der wahre Feind ist der Richter.

.

klitschko merkel

.

Deutschland mit seinen CDU-Weibern ist das faschistische, kranke Herz Europas.

Ich würde mich gar nicht wundern, wenn vielleicht die osteuropäischen Staaten irgendwann gegen Berlin und anschließend gegen Brüssel marschieren würden.

Sie brauchen ja bloß 500.000 Mann und könnten durchlaufen.

In jedem Land würden sich ihnen hunderttausende, vielleicht sogar Millionen, anschließen.

Das ist dann der Moment, wo auch die Leibwächter der CDU-Bonzen desertieren werden und man CDU-Politiker wie Vieh auf der Straße totschlägt.

Für eine Generalamnestie, wie ich als friedvoller Mensch sie ständig vorschlage, wird es dann zu spät sein.

Karma baut sich auf, Karma entlädt sich.

Wer schlau ist, achtet mit seinen Gedanken, Worten und Handlungen darauf, kein schlechtes Karma aufzubauen.

Die dämlichen Weiber bei der CDU begreifen noch nicht einmal diese einfachste aller Regeln.

Sie halten Kurs auf die Wand und reagieren auf Widerstand und Kritik nur damit, das Gaspedal noch weiter durchzudrücken.

.

Karma

.

Kleines Offtopic am Ende:

Es sind ja bald Wahlen.

Machen wir uns nichts vor: die meisten Wähler entscheiden nicht rational, sondern emotional.

Wenn jemand vertrauenserweckend oder intelligent aussieht, dann bekommt er eher die Stimme, als ein unsympathisch wirkender Kandidat.

Schaut euch nochmal Frau Klöckner an:

.

klöckner1

(Das ist übrigens dieselbe Julia Klöckner, die Angela Merkel 10 Minuten lang stehend Beifall klatschte, als Merkel sich weigerte, überhaupt nur eine Obergrenze für die Siedlungspolitik des Regimes festzulegen. Wie debil muss man sein, um so einer Partei/Person noch ein Wort zu glauben?)

.

Wie sieht Julia Klöckner aus?

Sie sieht hübsch, seriös, anständig und kompetent aus.

Sie blättert gerade in hoch wichtigen Papieren und versteht jedes Wort.

So sehen Entscheider aus!

Man traut ihr zu, daß sie sich tatsächlich um die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen kümmern würde.

Niemand traut ihr zu, daß sie eine falsche, bösartige Schlange ist.

Und genau das ist der Trick!

.

Überlegt einfach mal:

Glaubt ihr, ein Betrüger könnte seinen Beruf ausüben, wenn man ihm bereits auf 10 Meter ansehen würde, daß er ein Betrüger ist?

Wie erfolgreich ist ein unsympathischer Betrüger?

Wie kann ein Betrüger seine Opfer einwickeln, wenn er nicht charmant, redselig, überzeugend und vertrauenserweckend ist?

.

Idee

.

Und bei den Parteien wird genau daraufhin selektiert.

Dort braucht man Leute, die völlig skrupellos sind, die über Leichen gehen, die aber nach außen hin total sympathisch, nett und charmant sind.

Deshalb warne ich alle davor, wieder auf die Charme-Offensive der großen Parteien reinzufallen.

Egal wie nett sie aussehen, was sie euch versprechen, wie schön ihr Lächeln ist… das sind Massenmörder.

Die haben keine Skrupel, ein paar Millionen Deutsche auszurotten, wenn das in ihre Agenda passt.

Ist es nicht auffällig, daß all die nett lächelnden und sympathischen Leute nie wieder auftauchen, nachdem sie eure Stimme haben?

Ist es nicht komisch, daß dieselben Leute, die euch nun hoch und heilig versprechen, sie werden sich um euch kümmern, behinderte Kinder aus ihren Schulen schmeißen, ohne mit der Wimper zu zucken?

.

philip

(Ist das nicht ein schöner Mann? Könnte doch glatt ein Model sein. Ist aber Kandidat für die CDU. Traut ihr so jemandem böse Absichten zu? Krieg? Völkermord? Daß er euch aus euren Wohnungen schmeißt und sie kriminellen Ausländern gibt? Daß er die Polizei auf euch schießen lässt? Nein? Dann seid ihr auf ihn reingefallen…)

.

Die Wahrheit ist:

Diese Leute hassen euch wie die Pest.

Sie verachten euch.

Nur einmal alle vier/fünf Jahre lächeln sie euch von den Wahlplakaten an und danach seid ihr wieder lebensunwerter Dreck für sie.

Selbst wenn ihr am Verhungern seid, würden die euch keine 50 Cent schenken.

Fallt nicht auf die CDU/SPD rein!

.

AN IHREN TATEN SOLLT IHR SIE ERKENNEN!

.

LG, killerbee

.

PS:

.

nie wieder cdu

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Die furchtbare CDU-Weiberwirtschaft

  1. Division Viking schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. Katz schreibt:

    Hallo KB,

    in Sachsen-Anhalt sind Wahlen und allen tollen Mainstream-Prognosen zum Trotz wird die CDU ( sowie die SPD ) zum Glück wohl mächtig abschmieren.
    Ein Verwandter von mir wird sich die Zeit ans Bein binden und den Sonntag im Wahlbüro als Wahlhelfer verbringen, selbst werde ich mit 3 Gleichgesinnten um 18.00 Uhr in einem anderen Wahlbüro die Auszählungen überwachen und wir werden dort sichtbar für alle Anwesenden die Ergebnisse notieren. Bis zum 13. März werden wir bestimmt noch mehr Leute mobilisieren, bei der Stimmenzählung vor Ort zu sein.
    Ein altes Sprichwort sagt ja: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ , den Etablierten traue ich jede Betrugs-Schweinerei zu.
    Was Lustiges am Rande:
    Ein Plakat-Motiv der CDU ist der Slogan:
    „Keine Experimente – Deshalb CDU“
    Irgendein Spaßvogel hat auf einem gut zugänglichen Plakat zwischen die Zeilen geschrieben. Das Ergebnis war: „Keine Experimente –>sondern
    Exkremente – Deshalb CDU“ 😄 Wie recht er doch hat……

    LG
    Katz

  4. Ernesto schreibt:

    OT

    CSU mit der Blendgranate und Zeitspieler Seehofer

    Seehofer wartet „aus Anstandsgründen“ auf Antwort

    Bayern zögert noch mit der Klage gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.

    Immer schön auf Zeit spielen. Der bayrische Pausenclown. Die Klage dient letztendlich auch nur die Wähler an der langen Leine zu führen. Ihr ständig die Hoffnung zu geben das man doch auf der Seite der Wähler ist.

  5. Ernesto schreibt:

    Zum Thema

    Möglich ist es deshalb weil viele Deutsche keinen Nationalstolz besitzen. Ihnen ist ihre eigene Heimat völlig egal. Von Blindheit bis Gier vernichtet den Verstand.

  6. ki11erbee schreibt:

    @Ernesto

    Für Bonzen gibt es keine Heimat, sondern nur „Wirtschaftsstandorte“
    Für Bonzen gibt es keine Menschen, sondern nur „Arbeitskräfte“ und „Konsumenten“

    Was interessiert es die Bonzen, wie es in Deutschland oder sonstwo aussieht? Sie leben eh woanders.

    Alles was sie interessiert, sind die Zahlen auf ihrem Konto.

    Und die Politiker interessiert nur, über wie viele Menschen sie herrschen.

    Was das für Menschen sind, ist ihnen völlig gleich.

  7. smnt schreibt:

    Das kriminelle Triumvirat
    Ferkel liest vom amerikanischen Teleprompter ab,
    Misere sorgt für offenen Grenzen,
    Rolli wickelt das Volkseigentum ab.
    Was macht Doktor Lügen ?
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/ministerin-auf-abruf-die-republik-wartet-auf-die-entscheidung-ueber-ursula-von-der-leyens-doktorarb.html;jsessionid=1952CD3786C636BEC30D29569D962739

  8. blackhawkone schreibt:

    Volle Zustimmung und fünf Sterne….sehr genau auf den Punkt. Es darf sich nun jeder seine eigenen Gedanken machen, wie er/sie selbst auf diese Zustände reagiert und was er/sie tut. Ein Vorschlag zur Güte: Eigenständiges Denken erspart unliebsame Überraschungen 😉

  9. palina schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

    Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt stille, Bruder, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen, und du siehst selbst nicht den Balken in deinem Auge?
    Du Heuchler, zieh zuvor den Balken aus deinem Auge und siehe dann zu, daß du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehest!

  10. Inländerin schreibt:

    @ Ernesto

    Und ein typisches Zeichen dafür ist auch, daß das Wort Heimat und alle damit zusammengesetzten Begriffe aus dem Sprachgebrauch verschwunden (worden) sind. Wie übrigens auch der Begriff Freiheitskämpfer.
    Zu meiner Zeit gab es in der Schule noch das Fach „Heimatkunde“, und in den (inzwischen nahezu überall verschwundenen) Heimatmuseen konnte man sich über Heimatforscher, Heimatdichter und andere Personen, die sich stark für ihre Heimat interessierten und einsetzten, informieren. Da diese nicht mehr „zeitgemäß“ sind, sind sie ebenfalls von der Bildfläche verschwunden (worden).

  11. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Wenn die Deutschen ein heimatbewusstes Volk wären, wäre das kein Problem, da die Eltern den Kindern dann schon vermitteln würden, was es damit auf sich hat.

    Die Juden lebten 2000 Jahre lang in der Diaspora anderer Völker, keiner von denen hatte ein „Heimatmuseum“.

    Wie haben die Juden es dann geschafft, ihre kulturelle Identität zu bewahren?

    Weil sie ein hartes Volk sind.

    Deutsche sind Waschlappen.

    „Wir konnten unsere Kultur nicht bewahren, die Regierung hat unsere Museen zugemacht!“

    Wenn ich sowas höre, muss ich kotzen. Niemals um eine Ausrede verlegen.

  12. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Nun ja, die Herren von der CDU waren kaum je besser. Wer erinnert sich nicht mit Grausen an „Birne“ unseligen Angedenkens? Die menschliche Entsprechung zur „fetten Henne“.

    Habe gerade versucht, mir einen anständigen hohen CDU-Politiker seit 1945 ins Gedächtnis zu rufen. Es ist schwierig. Ludwig Erhard vielleicht? Der war ein halbwegs seriöser Nationalökonom, aber politischer Dilettant. Kiesinger? Zwielichtige Gestalt, massiv erpreßbar, weiß wenig von ihm.

    Der Barschel vielleicht in Schleswig-Holstein, um den „man“ sich entsprechend gekümmert hat – was immer ein gutes Zeugnis für den Charakter des Opfers ist. Ansonsten Leute aus der zweiten und dritten Garnitur, die man sich immer gehalten hat, um naive Wähler zu binden (der jüngst ausgetretene Steffen Heitmann z.B.).

  13. Rheinwiesenlager schreibt:

    Die BRD ist nichts anderes als die Fortsetzung der Weimarer Republik mit etwas anderen Mitteln (massive Gehirnwäsche und Betrug auf allen Ebenen)
    Da wird man keinen finden ,der wirklich die Interessen des Volkes beachtet
    sondern nur Schmeisfliegen die nur ihre eigenen Vorteile in Kopf haben und
    nach der Politischen Laufbahn bei den Bonzen fette Vorstandsposten
    erschleimen wollen.

  14. Bernd B. schreibt:

    Ich habe hier einen sehr interessanten Artikel zu Frau v. L gelesen.

    http://www.danisch.de/blog/2016/02/20/von-der-leyens-doktorgrad/

    Aber auch die anderen Minister-innen geben ein ähnliches Bild ab.
    Nahles, Wanka, Schwesig u.s.w.

  15. Bernd B. schreibt:

    Ich habe wenig Einblick in die US Politik.
    Aber mein Magen sieht das ganz anders.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/hillary-clinton-nevada-gewonnen-kandidatur-gerettet-a-1078499.html

    Mir reichen alte Berichte und aktuelle Bilder von dieser „Frau“.

    Frauen in der Politik? Mir wird eiskalt, wenn ich diese Personen sehe.
    Schwarz-Gelb würde ich sagen. Warnfarbe in der Natur.

  16. McErdal schreibt:

    Ihr ganzer Charakter hat sich verändert, sie ist hinterfotzig, verräterisch, rücksichtslos, da herrscht die pure Willkür.@ Da unterliegst Du aber einem schweren Irrtum – der Charakter eines Menschen ändert sich nicht – sie hatte scheinbar schon immer einen Scheißcharakter Punkt.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Erdal

    Ich meinte den Charakter der CDU.

    Obwohl das eigentlich auch schon immer eine Verräterpartei war.

  18. frundsberg schreibt:

    Liebe Freunde, etwas Off-topic zwar, aber der Sternenmarsch in Zwickau gestern war stark. Knapp 6.000 Menschen aus Jahnsdorf, Chemnitz, Stollberg, dem Erzgebirge, Lichtenau, Zwickau etc. versammeln sich. Hört Euch mal den Anfang dieser Rede an mit der Frage: In was für einem Regime leben wir eigentlich? https://www.youtube.com/watch?v=Qmhv-yBb6fM&ebc=ANyPxKqgM4Q2r4r_aeD2Tz7YLqU6hMJKrRPHcS96ItjkUcx0pRSPB3qkZVgckG5KgqXZVGDgmnv-KIR1-2kiWZKqP3r4ZcIohQ
    Vielen Dank auch an nob1 und liebe Grüße auch an Alfi.

  19. jak schreibt:

    „Die einzigen noch übrig gebliebenen Männer auf Augenhöhe mit Merkel sind mMn Schäuble und de Maiziere.“

    Wunderbar! Wann ist ein Volk am Arsch?

    Spätestens dann wenn ein Krüppel und ein Pädophilenversteher als einzige verbliebene „männliche“ Alternativen zu einem bösartigen Weib bleiben?

    Pirinccis These der „Großen Verschwulung“ wird mir immer plausibler, auch wenn ich das Buch nur in Auszügen kenne…

  20. Timmy schreibt:

    @ ki11erbee

    Der Mann auf dem Plakat, den du so schön findest – mein erster Eindruck (und ich halte mich für äußerst unvoreingenommen), war: ein schnöseliger Egomane, aus dessem Gesicht die pure Eitelkeit schreit.

    Ich kenne diese Menschen zur Genüge, weil ich meine Mitmenschen kenne und mein Bauchgefühl mich noch nie(!) betrogen hat.

    Das persönliche Empfinden jetzt mal ausgeklammert, rate ich meinen Landsleuten dringend, ihre Sinne zu sensibilisieren.

    Der NPD-Vorsitzende ist übrigens auch so ein Typ. Ich kann ihm nicht trauen, selbst wenn ich’s wollte.

  21. ki11erbee schreibt:

    @jak

    Es gibt in Deutschland mehr als 80 Millionen Alternativen zu Merkel, Schäuble und de Maiziere.

    Ein Volk ist dann am Arsch, wenn es solchen Gestalten hinterherläuft und nicht den Mut findet, ihnen den Gehorsam zu verweigern.

  22. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  23. ki11erbee schreibt:

    @Timmy

    Deine Einschätzung mag stimmen, aber die meisten Leute schauen eben eher auf die Verpackung als auf den Inhalt.

    Und da muss man zugeben, daß die CDU immer die schönsten Verpackungen zur Wahl aufstellt.

    Was drin ist, ist natürlich ekelhaft; sonst wären die Leute ja nicht in der CDU.

  24. Timmy schreibt:

    @ ki11erbee

    Dann müssen die Leute eben lernen, mehr auf den Inhalt zu achten. Machen kleine Kinder doch auch. Und wehe unter der schönen Verpackung ist nicht auch ein schönes Geschenk!

    Na ja, ein Psychologe würde jetzt vielleicht sagen: Nix zu machen, aus den Verpackungen lassen sich halt die besten Luftschlösser bauen.

  25. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Hast Du lieber Killerbee jemals CDU-Wähler gefragt, warum sie keine andere Partei wählen?? Mit fehlendem Mut hat das selten was zu tun, zumindest habe ich das noch nie von einem solchen Subjekt gehört!

  26. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Meistens Unmündigkeit. CDU-Wähler wollen keinerlei Verantwortung übernehmen.

    „Einer muss ja sagen, wo es langgeht und die sehen so schlau aus und können gut mit der Wirtschaft“

    Dumm wie Scheiße.

  27. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Und so ein komisches „Ich muss die wählen, weil ich das immer gemacht habe“, vollkommen bekloppt 😀

  28. neuesdeutschesreich schreibt:

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  29. SitaDroowan schreibt:

    @killerbee:
    Ich habe Deine Idee von der Generalamnestie noch nie verstanden. Ehrlich nicht.

    Was hier geschieht, geschieht vorsätzlich. Hier wird am laufenden Meter Recht gebrochen vom Kabinett, das gilt sowohl bezüglich des Abwehrens von Gefahren für den deutschen Bürger als auch die Beteiligung an sogenannten Auslandseinsätzen der NATO, was für mich in jeder Hinsicht immer und überall Angriffskriege und völkerrechtswidrige Interventionen waren. Und in Sachen Volkswirtschaft, Bankenrettungen, Sicherheitsleistungen für GR etc. brauchen wir erst gar nicht reden.

    Es wäre höchste Zeit, dass die Politiker, die aus dem deutschen Volk heraus für das Sichern deutscher Interessen – nicht der Interessen der Reichen – gewählt worden sind, für all die Verbrechen abgeurteilt werden, die sie begangen haben. Und alle Richter und Steigbügelhalter des Regimes ebenfalls.

    „Wo kein Richter, da kein Henker“, darf es einfach nicht geben und sei es nur zur Abschreckung kommender Generationen in Versuchung geführter Politiker.

    Bei mir staut sich die Wut mittlerweile bezüglich vieler Bereiche und Institutionen auf. Das Bistum Essen beschließt Kitas zu schließen, weil sie Einsparungen vornehmen müssen. Schön, dass jeden Sonntag dafür der Klingelbeutel für „Kulturbereicherer“ herumgereicht wird.

  30. ki11erbee schreibt:

    @Sita Droowan

    Wenn du jeden verurteilen würdest, der an den Verbrechen des Regimes irgendwie beteiligt war, brauchst du für Deutschland ca. 50 Millionen Gefängniszellen.

    Allein für die Nichtwähler, die durch Unterlassen der Stimmabgabe dafür sorgten, daß die kapitalistisch-faschistischen Parteien die Mehrheit im Bundestag stellen.

    Wo willst du Richter hernehmen, die Richter verurteilen?

    Wo willst du 1000 Jahre Zeit hernehmen, die du bräuchtest, um alle Fälle rechtsstaatlich zu bearbeiten?

    Glaubst du, die Vergangenheit ändert sich, wenn du die nächsten 50 Jahre in Rachegelüsten schwelgst, während das ganze Land endgültig vor die Hunde geht?

    Du weißt nicht, wie man einen Staat führt.

    Und weil ich glaube, daß du dich nur dumm stellst, denn ich habe oft genug erläutert, was die Beweggründe für meine Idee der Generalamnestie sind, bist du jetzt auch unter Moderation.

  31. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee

    Zugegeben, als ich das erste Mal bei Dir von einer Generalamnestie las, mußte ich erstmal schlucken. Doch dann war mir klar: Das ist entfach nur logisch. Der optimale Weg.

    Bernd B. 10:53

    Ein kleiner Exkurs in die Körpersprache: Wenn jemand beim Lächeln zu viele Zähne zeigt, ist er ein „Beißer“.
    Schöne Grüße von Bauchgefühl.

  32. Bernd B. schreibt:

    @Inländerin,

    ich habe ja prinzipiell nichts gegen ein freundliches Lächeln.

    Nur sehe ich auf den meisten Bildern und Plakaten eher ein wirklich grenzdebiles Fratzengesicht.

  33. smnt schreibt:

    Ein Plädoyer für die Unmündigkeit, oder wie man Faschismus umschreibt.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/europa-den-parteien-laufen-die-mitglieder-weg-a-1078084.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s