Eine Frage des Standpunkts

.

Kosten

.

Da Geld niemals verschwindet, sondern lediglich seinen Besitzer wechselt, beleuchtet der Begriff „Kosten“ bzw. „Kosten verursachen“ nur eine Seite des Ganzen.

Statt „Gesundheitswesen: Kosten explodieren“ könnte dort genauso stehen: „Gesundheitswesen: Umsatz explodiert“.

Denn jedem Euro, den jemand ausgibt, steht jemand anders gegenüber, der diesen Euro bekommt.

Die Ärzte im Krankenhaus, die frisch von der Uni kommen, gehören sicherlich nicht zu den Gewinnern.

Die bekommen ihren mickrigen Stundenlohn völlig unabhängig davon, ob sie 10 oder 20 Patienten behandeln, ob ihre Station 20 oder 40 Patienten aufgenommen hat.

.

Nein, die Gewinner sind natürlich bei den privatisierten Krankenhäusern zu suchen, die teilweise schon in Aktiengesellschaften umgewandelt wurden.

Je mehr Patienten dort behandelt werden, desto größer der Umsatz, desto größer der Profit, desto größer die Rendite.

Auch „Big Pharma“ gehört mit Sicherheit zu den Gewinnern.

Warum sollte Merck oder Novartis ein Antibiotikum in Syrien oder Afghanistan verkaufen, wo die Firma nur die quasi wertlose Heimatwährung bekommt?

Das generiert keinen Gewinn.

Ist doch viel besser, man holt die Kranken aus diesen Ländern nach Deutschland, integriert sie in das deutsche Krankensystem und bekommt dann schöne Euros für sie!

Ich glaube auch nicht, daß die Krankenkassen „draufzahlen“, sondern sie werden die Ansiedlung der Ausländer als willkommenen Anlass nehmen, um die Beiträge zu erhöhen.

.

Umverteilung3

.

Ihr seht: Von „Kosten“ zu sprechen oder über „Kosten“ zu jammern, verschleiert vollkommen, daß diesen Kosten ein genauso hoher Umsatz auf der anderen Seite gegenübersteht.

Wenn Berlin also zu mordsmäßigen Wucherpreisen Wohncontainer kauft, dann sollte man nicht aus den Augen verlieren, daß der Verkäufer von Wohncontainern ein mordsmäßiges Umsatzplus gemacht hat.

Jeder schlechten Meldung im Bezug auf Geld steht eine genauso gute Meldung gegenüber, wenn man sich anschaut, wo das Geld hinfließt.

.

Überlegt euch bitte einfach, wieviele Hundert Milliarden, vielleicht sogar Billionen, die USA in den letzten 50 Jahren in die Rüstung gesteckt haben.

Und dann macht euch wieder klar, daß nicht ein Cent auf den Konten dieser Leute „verschwindet“, nur weil die Produkte im Irak oder sonstwo zerstört wurden.

Dann könnt ihr euch ja vorstellen, wie reich und somit mächtig die Rüstungskonzerne in den USA sind.

Die USA brauchen den Krieg, denn nur wenn jedes Jahr die Erzeugnisse des militärisch-industriellen Komplexes verbraucht werden, gibt es im nächsten Jahr wieder Aufträge.

Es ist also eine Spirale der Gewalt:

Die Reichen sind Nutznießer des Krieges und brauchen den Krieg, um ihre Waren abzusetzen.

Weil sie reich sind, können sie die Politiker bestechen oder Killer anheuern, die die Politiker auf Linie bringen; die Korruption nimmt also zu.

Die korrupten Politiker tun nun ihrerseits alles dafür, daß ihre Auftraggeber die Kriege bekommen, die sie benötigen.

Durch die Kriege wiederum werden die Reichen reicher und ihre Macht wird noch größer.

Mit jedem Durchlauf dieser Spirale verfestigen sich die Machtverhältnisse mehr zugunsten der Mächtigen.

.

Kapitalismus Pyramide

.

 

Doch zurück zu Deutschland und den Flüchtlingen.

Ich wollte euch eigentlich nur wieder zum richtigen Lesen von Zeitungsmeldungen animieren.

Folgt der Spur des Geldes!

Lasst euch nicht mit den ganzen „Kosten-“ und „Verlust“-Meldungen ins Bockshorn jagen, sondern schaut dahin, wo das Geld landet!

.

„Kosten für Flüchtlinge explodieren“ wird dann zu:

„Umsatz in der Industrie explodiert“

.

„Kosten für die Unterbringung von Flüchtlingen explodiert“ wird zu:

„Umsatz für Firmen, die mit der Unterbringung von Flüchtlingen zu tun haben, explodiert“

.

„Staatsverschuldung explodiert wegen Flüchtlingen“ wird zu:

„Umsatz der Banken explodiert wegen Kreditaufnahme des Staates“

.

Und so weiter…

PI und andere liberale Blogs zeigen euch immer nur eine Seite der Medaille.

Sie tun so, als würde Geld beim Ausgeben verpuffen und wenn man arbeitet würde Geld aus dem Nichts entstehen.

Beides ist falsch.

Geld ist immer da, die Geldmenge ist nahezu konstant.

Nur die Verteilung der Geldmenge ändert sich.

Und Hauptanliegen der CDU/CSU/SPD ist es, die Geldmenge von unten nach oben umzuverteilen.

.

Das perfekte Vehikel für diesen Umverteilungsprozess sind die „Flüchtlinge“.

Denn viele Deutsche sind viel zu beschäftigt, auf die „Flüchtlinge“ zu schimpfen, die so hohe „Kosten“ verursachen, daß ihnen dabei entgeht, daß die „Flüchtlinge“ für jemand anderen ein genauso großes Umsatzplus bedeuten.

Daß es sich beim Geld der „Flüchtlinge“ um Transferzahlungen, also Steuergeld handelt, ist völlig irrelevant.

Wenn das Geld erstmal beim Containerbauer oder beim Vermieter oder beim Aldi aufs Konto gebucht wurde, ist es von „anderem“ Geld nicht zu unterscheiden.

Abgesehen davon ändert sich der Charakter von Geld ja sowieso bei jeder Übergabe; die Unterscheidung von „Steuergeld“ und „durch Arbeit erwirtschaftetes Geld“ ist also völlig sinnlos.

Wenn ihr im Lotto gewonnen habt, müsst ihr dann mehr für euren Einkauf bezahlen, weil ihr nicht für das Geld gearbeitet habt?

.

merkel friends

.

Hier seht ihr übrigens die wahren Gewinner der Siedlungspolitik.

Glaubt ihr, die haben deshalb so gute Laune und sind deshalb so nett zu Angie, weil sie bei der Siedlungspolitik aus der eigenen Tasche draufzahlen?

.

Auch die Aussagen: „Die Flüchtlinge sind ein großer Gewinn für uns“ oder

„Die Flüchtlinge bringen uns mehr als sie kosten“ ,

sind natürlich völlig korrekt.

Der Trick steckt wie üblich in dem Wörtchen „uns“.

Versetzt euch doch einfach mal in einen Vermieter, der in eine 3 Zimmer-Wohnung 6 Flüchtlinge steckt, wofür ihm die Kommune 50 Euro pro Person und Nacht zahlt.

Macht im Monat 9.000 Euro.

Würdet ihr ihm nicht zustimmen, daß die Flüchtlinge ein großer Gewinn für ihn sind und ihm mehr einbringen, als sie ihn kosten?

.

Auch für die Politik bedeuten die Flüchtlinge einen Gewinn.

Sie bekommen ein verängstigtes Volk, den Vorwand für die Totalüberwachung und vielleicht sogar den Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

Und was genau kostet das einen Landtags- oder Bundestags-Abgeordneten?

Glaubt ihr, der bekommt deshalb auch nur einen Cent weniger „Diäten“?

.

Versailles2.0

.

Bitte wechselt also bei allen Aussagen die Perspektive.

Denkt nicht immer nur an euch selber, sondern schaut auf die Profiteure.

Das sind in Deutschland meistens mächtige/reiche Deutsche.

Die teils kriminellen Ausländer, sind nur ihr Werkzeug, das sie einerseits benutzen, um uns abzulenken und einzuschüchtern,

und das andererseits dazu dient, ihre eigenen Ziele zu erreichen.

Lasst euch nicht bei PI an der Nase herumführen, es gäbe bei der Siedlungspolitik nur Verlierer, denn dann würde sie nicht ablaufen.

Nein, es gibt sehr, sehr viele Gewinner und die sitzen logischerweise an den entscheidenden Stellen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Eine Frage des Standpunkts

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. POPE schreibt:

    Die Kosten sind eines – verzweifeln lässt einen das neue Strassenbild und die explodierende Kriminalität. Aber auch dies ist natürlich für die Bonzen ein glänzendes Geschäft.

    Deutschland wie wir es kannten, ist vorbei, für immer! Aber braucht der Mensch von heute noch eine Heimat? Ich denke nicht, sonst hätten wir uns vorher gewehrt…

  3. ki11erbee schreibt:

    @POPE

    Nichts ist ewig. Deutschland kann untergehen, Deutschland kann wieder aufblühen und schöner sein als jemals zuvor.

    Liegt alles in der Hand des Volkes.

  4. Heinrich der Löwe schreibt:

    Meine Eltern haben nun auch frei gewordene Wohnungen an Asylanten vermietet und wir haben uns gewundert was dann passierte: Die komplette Einrichtung bis zur Lampe wird von Firmen via Rechnung übernommen. Ein Nachbar welcher eine Ölfirma hat fährt jede Woche die Öltanks der umliegenden Asylheime auffüllen und wird dabei besonders gut bezahlt. Es scheint hier niemanden zu stören. Meine These : Die deutschen sind schlau und wissen das die Fachkräfte die Wirtschaft ankurbeln. Man versteht es wie die Abwrackprämie als Konjunkturprogramm. Und wie vor vielen Jahren wird es dann wieder heißen wir haben das alle nicht gewusst…

  5. Alfred Z. schreibt:

    @Heinrich der Löwe:

    TOLL, dass deine Eltern die Siedlungspolitik unterstützen.
    Ich würde mich dafür schämen. Entschuldige bitte den Ton, aber …

    Und Deutsche als schlau zu bezeichnen (ich gehe davon aus, dass du nicht nur die Elite meinst), ist … da fällt mir einfach nichts mehr zu ein.

  6. Heinrich der löwe schreibt:

    *gelöscht*

    Da steht „We eat for you“, also „Wir essen für euch“

  7. Heinrich der Löwe schreibt:

    Schlau ist natürlich ironisch gemeint. Mein Veto bezüglich meiner Eltern wurde entkräftet das es hier keinen Stört und wenn ich mich in meiner Stadt umschaue dann schaut hier jeder nur auf seinen Arsch. Wer soll es meinen Eltern da übel nehmen? Ich bin nicht Gandi und kann es zwar verstehen aber heiße es nicht gut…

  8. smnt schreibt:

    Ach wegen VSA und Krieg habe ich gerade diese Liste
    bei der propagandaschau entdeckt,
    Beispiele für den Sturz oder versuchten Sturz einer Regierung in einem anderen Land durch die Vereinigten Staaten von Amerika seit dem Zweiten Weltkrieg (* zeigt den erfolgreichen Sturz einer Regierung).
    China 1949 bis in die frühen 1960er
    Albanien 1949-53
    Ostdeutschland 1950er
    Iran 1953 *
    Guatemala 1954 *
    Costa Rica Mitte 1950er
    Syrien 1956-7
    Ägypten 1957
    Indonesien 1957-8
    Britisch Guyana 1953-64 *
    Irak 1963 *
    Nordvietnam 1945-73
    Kambodscha 1955-70 *
    Laos 1958 *, 1959 *, 1960 *
    Ecuador 1960-63 *
    Kongo 1960 *
    Frankreich 1965
    Brasilien 1962-64 *
    Dominikanische Republik 1963 *
    Kuba 1959 bis in die Gegenwart
    Bolivien 1964 *
    Indonesien 1965 *
    Ghana 1966 *
    Chile 1964-73 *
    Griechenland 1967 *
    Costa Rica 1970-71
    Bolivien 1971 *
    Australien 1973-75 *
    Angola 1975, 1980er
    Zaire 1975
    Portugal 1974-76 *
    Jamaica 1976-80 *
    Seychellen 1979-81
    Tschad 1981-82 *
    Grenada 1983 *
    Südjemen 1982-84
    Surinam 1982-84
    Fidschi 1987 *
    Libyen 1980er
    Nicaragua 1981-90 *
    Panama 1989 *
    Bulgarien 1990 *
    Albanien 1991 *
    Irak 1991
    Afghanistan 1980er *
    Somalia 1993
    Jugoslawien 1999-2000 *
    Ecuador 2000 *
    Afghanistan 2001 *
    Venezuela 2002 *
    Irak 2003 *
    Haiti 2004 *
    Somalia 2007 bis in die Gegenwart
    Libyen 2011*
    Syrien 2012

  9. Helmut schreibt:

    Jeder „Flüchtling“ muß auch essen und wird auf Fleisch nicht verzichten.
    Da freuen sich die Konzerne der Massentierhaltung und sind nicht erfreut über das Volksbegehren gegen Massentierhaltung (Das Volksbegehren müßte erweitert werden gegen Masseneinwanderung und Massenlüge).

    Hier die Meldung:

    “ Tierhaltung: Bauern gegen Volksbegehren

    Der Landesbauernverband lehnt die For-
    derungen des Volksbegehrens gegen Mas-
    sentierhaltung ab.

    Die Tierhalter fühlen sich von der Kam-
    pagne diskreditiert und fürchten
    wirtschaftliche Einbußen, schreiben sie
    in einem offenen Brief an die Landespo-
    litiker. In sieben Punkten wenden sie
    sich gegen den Forderungskatalog. Dies
    betrifft u.a. die Förderung ausschließ-
    lich artgerechter Tierhaltung, die
    Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes
    oder die Verschärfung des Düngerechtes.

    Der Verband fordert von der Politik
    einen Gegenentwurf zum Volksbegehren. “

    Der Bauernverband spricht nicht für die Bauern sondern für die Konzerne!

    Kein Bauer ist für nichtartgerechte Haltung
    Kein Bauer ist für massenhaften Einsatz von Antibiotika

  10. Luisa schreibt:

    Klar freut es die Bonzen. Aber auch nur die Bonzen!Bei Spiegel TV wurde ein Bericht gezeigt :Der undankbare Patient. Eine Klinik in München, die Tuberkulose Fälle behandelt.Ein Patient kostet pro Monat zwischen 10.000€ und 15.000 €,Behandlungsdauer 18 Monate.Der Arzt sagte: circa 10% der ‚Flüchtlinge ‚ haben Tuberkulose. Das Benehmen der Patienten…..
    Habe öfters gelesen, das Ärzte den dreifachen Satz bei ‚Flüchtlingen ‚erhalten.
    Meine Krankenkasse hat die Beiträge schon erhöht:-(

  11. Heinrich der Löwe schreibt:

    Immer wieder schön das Wort Flüchtling… Ich flüchte vor Krieg und Gewalt und komme in Griechenland an oder was weiß ich wo in Europa. Dann bin ich ja save und will dann noch weiter nach Germania? Eig bin ich ab diesem Moment kein Flüchtling im Sinne des Wortes mehr. Denn meine Beweggründe der Flucht haben sich dort ja bereits verflüchtigt… Flüchtling klingt so schön klein, niedlich, schützenswert und weckt die Nächstenliebe. AFD Wähler sind doch nicht etwa Besorgtlinge?

  12. ki11erbee schreibt:

    @Heinrich

    Wichtiger Punkt: der Betrug beginnt bereits beim Wort „Flüchtling“.

  13. Bernd B. schreibt:

    Ich habe zum Thema nur einen ganz kleinen Denkanstoß.

    In der Medizin lernt man: vorbeugen ist besser als heilen.

    Wenn Deutschland ein Organismus wäre, würde das bedeuten, dass man das Krankheitsbild erst garnicht einimpft.

    Das ist sicher nicht politisch Korrekt. Aber gängige Praxis in der Humanmedizin. Man sehe einfach die Hygiene in den Krankenhäusern.

  14. derbienenmannsagt schreibt:

    Ich denke das im Verständis des Geldsystem der wichtigste Schlüßel zu vielen vorgängen des (aktuellen) Lebens liegt. Hoffen wir mal, dass deine Geldartikel häufig gelesen und dann auch durchdacht werden.

    „Abgesehen davon ändert sich der Charakter von Geld ja sowieso bei jeder Übergabe; die Unterscheidung von “Steuergeld” und “durch Arbeit erwirtschaftetes Geld” ist also völlig sinnlos.“ Wunderbar und ganz wichtig. Geld ist Tauschmittel. Arbeitet wertet das Geld. Macht es wert-voll. Zu einem wertvollen Tauschmittel. Vielleicht hat der normale Deutsche doch ein Verständnis dieses Vorganges, denn es gibt nicht wenige, die nach spätestens 2 Urlaubswochen schnell wieder arbeiten wollen 😉

    Anbei. Das Geldsystem wurde in früheren Zeiten scheinbar besser verstanden. Das alte Testament und andere altertümliche Schriften verbieten den (Zinses)Zins. Damit ein Einkommen welches Geld entwertet. Bedenkenswert. Vor allem da die Oberschichten der jeweiligen Völker diese Texte verfasst hat.

  15. Bernd B. schreibt:

    „Vor allem da die Oberschichten der jeweiligen Völker diese Texte verfasst hat.“

    Evtl. weil die „Oberschicht“ auch die Tragweite ihrer Handlungen erkannten und schon zu Lebzeiten Angst vor dem Zorn der Erkenntnis hatte.

    150 Schafe brauchte es damals für eine Bibel. Ein Buch, handgeschrieben, ein Vermögen und in Heb oder Latein.

    Das Internet kann eine Segnung sein.

  16. Onkel Peter schreibt:

    @Heinrich der Löwe:

    Du sitzt ja sozusagen an der Quelle. Kannst Du ev. herausbekommen was deine Eltern genau an Miete erhalten? Das wäre eine wichtige Info

  17. KleinErna schreibt:

    Schöner Wohnen…, denn Flüchtlinge müssen schließlich menschenwürdig untergebracht werden.
    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/eckental-fluechtlinge-unterkunft-100.html
    Da dürfte sich wohl so mancher deutsche Obachlose oder Hartzer fragen, wo denn eigentlich seine Menschenwürde geblieben ist.

    Übrigens haben im Dezember 2015 fast alle Krankenkassen als ersten Schritt schon mal ihre Beiträge erhöht, welche dann ab 01.03.2016 wirksam werden.

  18. Roadrunner schreibt:

    @KleinErna

    Nicht nur Obdachlose oder Hartzer! Ich kenne die Gegend. Für einen deutschen „Otto-Normalverdiener“ oder eine junge Familie ist ein solches Haus dort eigentlich unerschwinglich. Oder beide Partner müssen malochen und sich bis über den Kopf verschulden und mindestens 30 Jahre abzahlen!

    Aber was soll man dazu noch sagen, Zitat aus dem verlinkten Artikel:
    „Insgesamt kümmerten sich rund 300 ehrenamtliche Helfer vorbildlich um die Integration der Asylbewerber durch Sportvereine, Kinderbetreuung, Sprachkurse und weitere Projekte…..“

    Mich würde interessieren, ob eine/r der 300 jemals einem Obdachlosen wenigstens 1 Euro gegeben hat!

    In Anlehnung an Trapattoni sage ich: „Flasche leer, die Deutschen haben fertig!“

  19. Bernd B. schreibt:

    @Roadrunner,

    das ist undbleibt der Punkt!

    Wo ist die Hilfe bei deutschen Obdachlosen!

    Das stößt mir jeden Tag ganz übel auf. Sodbrennen.

    Genau damit sollte man immer in der Öffentlichkeit stehen!

    Ich glaube Art.3 GG

  20. KleinErna schreibt:

    @Roadrunner

    Ja, es macht einen nur noch sprachlos. In der Wohnlage würde so manch Einer gerne wohnen können. Der ‚Flüchtling‘ bekommt es für nen Appel und ein Ei serviert und die Rundumversorgung dazu.

    @all

    Hier noch ein bezeichnendes Video (Integration in Templin schleppend) über die ‚traumatisierten Schutzsuchenden‘. Einen Kommentar – insbesondere bezüglich der Gutmenschin am Schluß des Videos – verkneife ich mir. Es kann sich ja jeder selbst so seine Gedanken dazu machen.
    http://www.zdf.de/zdf-morgenmagazin/fluechtlinge-in-templin-willkommen-integration-krubert-grosse-41909378.html

  21. Luisa schreibt:

    Steigerung von Flüchtling=>Schutzbefohlener.Müssen vorallem Polizisten sagen.Ach,wie niedlich…

  22. Nachtgrapp schreibt:

    LEUTE !!! Kilerbee !! Herhören !!

    Da unterzeichnen und kein rumgezicke. Wer nicht unterschreibt ist ein Verräter:

    https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-traunstein-erheben-sie-anklage-gegen-michael-k-wegen-körperverletzung-mit-todesfolge

    Bayrischer Kopfschuss-Bulle wurde freigesprochen und die alte Drecksau zeigt dann auch gleich einen facebook-Schreiberling an, der das als „Asozial“ betitelt hat in seinem Kommentar

  23. Timmy schreibt:

    „Der Krieg nützt den Reichen…“

    Gibt’n Sprichwort: Der Krieg ist für die Reichen, der Mittelstand muss weichen, die Armen bringen die Leichen.

    Aber nicht, weil die Armen arm sind, sondern weil sie dumm sind. Was würde wohl der ach so supermächtige milit-industr. Komplex machen, wenn keiner eine Waffe in die Hand nimmt?

    Ich muss immer laut lachen, wenn ich lese: An den Händen der Rockefellers und Rothschilds klebt das Blut sämtlicher Kriege. Falsch! Es klebt an den Händen derer, die sich in den Krieg hetzen ließen, weil sie zu dumm, zu bequem oder zu unwillig waren, den wahren Feind zu erkennen.

  24. Timelapse schreibt:

    @KleinErna

    >>In den nächsten Tagen werden in der Gemeinschaftsunterkunft 56 Asylbewerber untergebracht. Bei den Neuankömmlingen handelt es sich laut der Regierung von Mittelfranken um Paare und Familien mit Kindern aus den Herkunftsländern Armenien, Aserbaidschan, Iran und Syrien. <<

    Aus Armenien, Aserbaidschan und dem Iran also. Kürzlich war sogar von "Flüchtlingen" aus Thailand, Indien und Nepal zu lesen, die in Ungarn über den Grenzzäune kletterten.

    In dieser Flut von Gier und Wahnsinn erscheint mir das kleine Nordkorea mit seinen restriktiven Ein- und Ausreisebestimmungen einmal mehr wie eine Fackel am Horizont.

    Beste Grüße

  25. hajduk81 schreibt:

    Wegen Mordes an einer Schwangeren in Berlin hat das Landgericht in der Hauptstadt zwei junge Männer zu jeweils 14 Jahren Haft verurteilt.
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2016/02/523777/mordurteil-zweimal-14-jahre-haft-nach-feuertod-einer-schwangeren/

  26. diehoffnaerrin schreibt:

    Hat dies auf diehoffnaerrin rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s