Moderne Fabel

.

katze maus

.

Eine Maus lernt zwei Katzen kennen und lädt sie zu sich nach Hause zum Essen ein.

Zu Hause angekommen, stürzen sich die beiden Katzen auf die Maus.

Die Maus wird bei dem Angriff verletzt, die Katzen sind flüchtig.

Eine erste Stellungnahme der Maus zu diesem Fall:

.

„Es ist falsch, wegen dieses Einzelfalls Katzen unter Generalverdacht zu stellen.

Was mir passiert ist, hätte jedem anderen auch passieren können.

Ich war einfach zur falschen Zeit am falschen Ort.

Außerdem gibt es viel mehr gewalttätige Mäuse als Katzen!

Ich wünsche den Katzen alles Gute.“

.

Link

.

LG, killerbee

.

PS:

hammer kopf

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Moderne Fabel

  1. smnt schreibt:

    Ja, Super, auch gerade gelesen,
    die meisten Katzen sind ja auch sehr possierliche Tierchen.

  2. sk schreibt:

    „Das ist vielmehr ein Ausdruck von genereller Gewalt gegen Mäuse und deren körperliche Selbstbestimmung. Gewalt gegen Mäuse ist ein generelles Problem in der Mitte der Gesellschaft. Katzen sind grundsätzlich nicht gewalttätiger oder krimineller als Hunde oder Bussarde.“

  3. smnt schreibt:

    Auf der anderen Seite ist die Geschichte sicherlich verdreht,
    und der Mann wurde von den Tätern schon im Zug (subtil) bedroht.
    Vielleicht haben sie dringend nach etwas zu Trinken gefragt,
    was dann „als Einladung etwas zu Trinken“ von den Journutten interpretiert wird. („Während der Fahrt verabredeten die drei, in der Wohnung des Esseners auf der Rüttenscheider Straße noch etwas zu trinken.“)
    Den Typ vom Foto lädt doch keiner auf einen Drink ein ???
    Klassisch verdrehter Artikel.

  4. ki11erbee schreibt:

    @smnt

    Bei PI im Kommentarbereich gab es noch eine andere Interpretation: vielleicht war der Kölner schwul und hat sie deshalb zu sich eingeladen, weil er hoffte, daß da „noch was geht“?

    Es ging danach ja echt noch was 😀

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  6. RondoG schreibt:

    So läuft es tagtäglich ab! Man steht nicht zur eigenen Gruppe.
    Die Mäuse, die ja eigentlich von Natur aus Opfer von Katzen sind, halten nicht zusammen, sondern möchten von den Katzen respektiert werden.
    Dieser Respekt kann von den Katzen aber niemals auf Augenhöhe mit den Mäusen ausgehandelt werden, das ist der Denkfehler.
    Die Mäuse leben in der Mausewelt mit Mäuseproblemen, die Katzen in ihrer eigenen Katzenwelt mit Katzeninteressen. Eine Gleichstellung der beiden Arten kann einfach nur scheitern.

  7. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  8. Onkel Peter schreibt:

    Ein von Deutschen und Türken verhandeltes „Umsiedlungsprogramm“ soll am Donnerstag in Brüssel bei einem Treffen der sogenannten „Koalition der Willigen“ wenigstens in einer Vorstufe beschlossen werden. Die „Willigen“ treffen sich schon am Vormittag in der österreichischen Vertretung in Brüssel: Dreizehn Länder hat Merkel zusammenbekommen, darunter auch die wichtigen Partner Frankreich und Italien. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu reist auch an.

    Welchen Umfang das „Umsiedlungsprogramm“ hat, steht noch nicht fest. In einem Entwurf, aus dem die „Frankfurter Allgemeine“ berichtete, ist davon die Rede, 650 Flüchtlinge pro Tag aus der Türkei nach Deutschland zu fliegen. Das wären 240.000 im Jahr. Aus damit befassten Stellen der Bundesregierung heißt es jedoch, dies sei nicht der aktuelle Stand der Überlegung, vielmehr sei statt fester Werte an ein „atmendes System“ gedacht, also eines mit flexiblen Zahlen.

    Quelle: Welt-Online

  9. smnt schreibt:

    @Onkel P.
    Ein „atmendes System“, so wie Schnappatmung ?

  10. Roadrunner schreibt:

    Keine Katze ist illegal!

  11. catchet schreibt:

    „Ich wünsche den Katzen alles Gute.“

    An Felix und Julia ausgerichtet.

  12. smnt schreibt:

    @Onkel P.
    Ach wenn ich genau überlege ist
    „flexible Zahlen“,
    ja noch besser, das wird die deutsche Mathematik wieder
    nach Vorne bringen ! Wieso, gestern waren sieben doch noch acht ?
    @roadrunner @catchet
    Bei echten Katzen wird aber die Einreise in die EU genau kontrolliert.
    Quarantäne.

  13. jak schreibt:

    *gelöscht, Desinformation*

  14. jak schreibt:

    Meine Fresse… Man schaue sich doch nur das Foto des Bankautomaten an und man weiß, dass sich da jemand um den Darwin Award beworben hat… Wer zum Teufel lässt sich bitte mit solchen Gestalten ein? Suum cuique…

  15. Luisa schreibt:

    Interview mit dem nigerianischen Präsidenten /The Telegraph. Gebt ihnen kein Asyl es sind Kriminelle. …
    Fällt mir gerade ein Witz ein.Warum trinken Mäuse keinen Alkohol? Weil sie Angst vorm Kater haben.:-)

  16. SitaDroowan schreibt:

    Es gibt Mäuse und Mäuse. Solche Mäuse, wie erwähnt, hätten von mir aus auch bis zum Ende des Essens bleiben sollen mit allen Konsequenzen. Hoffen wir für andere Mäuse, dass es die „Welcome-to-dinner-Mäuse“ allesamt erwischt, damit diese Gene und Anschauungen nicht weiter verbreitet werden.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Der nigerianische Präsident versteht offenbar nicht, daß das Merkel-Regime ihnen genau deshalb Asyl gewährt: weil sie Kriminelle sind!

    Die sind nur dazu da, um das Volk in Angst und Schrecken zu halten.

    Beweist wieder mal, daß die weiße Rasse in ihrer Machtgier viel weiter geht als die Schwarzen. Kein Schwarzer würde auf die Idee kommen, kriminelle Weiße in seinem Land anzusiedeln, um das eigene Volk zu terrorisieren.

  18. Inländerin schreibt:

    Warum lädt die Maus nicht ihresgleichen zu sich ein und verbündet sich mit ihnen gegen den Katzenhalter?

  19. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Sie wollte die Katzen integrieren.

  20. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Vielleicht hat das gar nichts mit „auf die Idee kommen“ zu tun, sondern solche Menschen haben noch eine gewisse Verbindung zu ihrem Volk was die BRD-Politiker nie besaßen!

  21. Alfred Z. schreibt:
  22. KDH schreibt:

    Und es wird weiter gestorben beim „NSU“…

    http://www.heise.de/tp/artikel/47/47412/1.html

  23. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Der Verfassungsschutz ist pleite und muss seine ganzen Mitarbeiter entsorgen, damit das Geld für die Siedlungspolitik verwendet werden kann.

    Offenbar ist „Verfassungsschutz-Mitarbeiter“ der gefährlichste Job in dieser Bananen-Republik.

    Die sterben wie die Fliegen.

  24. KDH schreibt:

    @ KB

    Tja…Neger sind teuer!? 😀

  25. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Woher weiß man eigentlich, daß es Selbstmord war?

    Hat man seine verkohlte Leiche mit Stichverletzungen im Rücken hängend an einem Baum gefunden?

  26. KDH schreibt:

    @ KB

    Na ich hab das so verstanden, daß der während des Baumelns noch schnell eine Whatsapp mit Bild des vollzogenen Suizids geschickt hat.

  27. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Klingt so plausibel wie die anderen Selbstmorde im „NSU“-Komplex: Uwe M, Uwe B, Florian Heilig, Melissa, Corelli, Arthur Christ, Sascha W., to be continued …(?)

    Wenn der Prozess sich noch ein paar Jahre hinzieht, dürfte Baden-Württemberg bald einwohnerfrei sein. Bis auf Polizisten und Gerichtsmediziner.

  28. KDH schreibt:

    @ KB

    Mir erschien das auch absolut nachvollziehbar. Scheint ne ziemlich deprimierende Gegend zu sein, dieses Württemberg. Laufend Leute ohne Lebenswillen, bzw. mit einmaligen absolut tödlichen Krankheiten…

  29. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Der Inhalt des von KDH verlinkten Heise-Artikels ist ungeheuerlich! Killerbee, glaubst Du wirklich, daß dieser Freund der Ex-Freundin von Florian Heilig ebenfalls V-Mann war?

    Für mich sieht er mehr nach einem unglücklichen Zufallsopfer aus! Offenbar hat er von Melisa M. mehr oder weniger unfreiwillig brisante Informationen erhalten, die sie ihrerseits wieder von Florian Heilig erhalten hat.

    Das zeigt:

    a) Das Regime bzw. sein Dienste-Milieu überwachen selbst bedeutungslose Geheimnisträger dritten Grade lückenlos. (Was hätte ein Publikmachen der mutmaßlichen Kenntnisse durch Sascha W. schon groß bewirken sollen?)

    b) Die entsprechenden Kreise in BaWü (wohl auch mit dem KuKluxKlan (teil-)identisch?) schrecken offenbar vor gar nichts mehr zurück; denen scheint jedes Gespür für Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen zu sein.

    Vielleicht begeht ja demnächst die Friseuse von Melisa M. Selbstmord. Oder der Versicherungsberater von Sascha W. Wo soll das noch enden?

  30. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Selbstverbrennung im Auto, nachdem man einen tödlichen Medikamenten-Mix eingenommen hat (Florian Heilig),

    Selbstverbrennung neben dem Auto (Arthur Christ),

    Lungenembolie nach Knieprellung (Melissa)

    und jetzt Selbstmord.

    Auch die Ermordung von Michele Kiesewetter lief ja unglaublich eigenartig ab: die beiden Täter schlichen sich angeblich seitlich an die Opfer heran und schossen dann auf die von ihnen aus gesehen weiter entfernte Person; also der Täter auf der Fahrerseite auf den Beifahrer, der Täter auf der Beifahrerseite auf den Fahrer.

    Also ich hätte Angst, daß sich die Täter da gegenseitig abknallen, aber was weiß ich schon…

    Baden-Württemberg ist neben NRW und Bayern auch so ein Kandidat, den ich freiwillig von einem gesunden Rest-Deutschland abspalten würde.

  31. ki11erbee schreibt:

    @Einer

    Sag ich doch: daß in ein paar Jahren bloß noch Polizisten und Gerichtsmediziner in dem Bundesland leben, der Rest beging Selbstmord oder starb an komischen Unfällen.

  32. KDH schreibt:

    @ Einer

    Das endet, wenn JEDER, der Einen kennt, der mal gehört hat…..Kompost ist! Ein Regime at its best!

  33. tirolabua schreibt:

    Haha. Vielleicht wollen sie den Fall Dutroux noch übertreffen.

  34. KDH schreibt:

    @ KB

    Die Uwes wollten garantiert etwas Extrakohle machen und den Kiesewetter-Stunt incl. Drehbuch an Hollywood verticken. Irgendwann wird das mitgeschnittene Handyvideo auftauchen.

  35. tomcatk schreibt:

    Hatte so ein ähnliches Erlebnis am Karneval Samstag in Köln:

    Wir zogen zu dritt durch die Stadt, haben hier und da etwas getrunken und ich hatte mein Avatar, die Susy, mit dabei. An der Mauritius Kirche trafen wir auf ein junges Mädchen, ca. 18J., die ihren Hund gassi führte. Über die Hunde kamen wir recht schnell ins gespräch und es war der absolute Volltreffer! Sie wohnt bei ihrer alleinerziehenden Mutter welche ev. theologie (auf Lehramt?) studiert hatte und die beiden haben sich einen syrischen „Flüchtling“ ins Haus/die Whg. geholt weil die entsprechenden Unterkünfte ja so schrecklich für diese armen Menschen sind. Weitere Details erspare ich mir und euch und was da jetzt sonst noch so abgeht, das überlasse ich eurer Phantasie! 😉
    Hier wurden direkt sämtliche Klisches übererfüllt!

    Wie Du siehst kb, gibt es unzählige Fälle wo Mäuse sich die Katze in ihren habitat holen. Da bleibt nur den Miezen einen guten Appetit zu wünschen 🙂

    P.S. Hier bei mir ist es so, das meine Katze Uschi die Mäuse fängt und Susy sie frißt.

  36. Antisystemsklave schreibt:

    Der 21-jährige Rüttenscheider leidet wie fast alle Deutschen und Österreicher an kognitiver Dissonanz bzw. an fortgeschrittener Gehirnwäsche.

    Keine einzige Maus würde derart dumm sein, ihren Killer einzuladen.

    Hier aus Österreich aus 2016

    Asylwerber war bereits einschlägig amtsbekannt

    Es war Mord, davon gehen die Ermittler des Bundeskriminalamtes aus. Lauren M., das liebevolle Kindermädchen, die schöne Studentin aus den USA, wurde beim Sex auf der Matratze in ihrer Wohnung in Wien erstickt. Der mutmaßliche Täter sitzt in Haft: Er ist 24 Jahre alt, Asylwerber aus Gambia – und der Polizei absolut kein Unbekannter.

    weiter im Text
    http://www.krone.at/Nachrichten/Asylwerber_war_bereits_einschlaegig_amtsbekannt-Mord_an_Lauren_M.-Story-494640

  37. Spartaner schreibt:

    „Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“…
    Sagte Frau Festerling zu ihrer schlußrede heute Abend in Dresden. Sehr gute rede.
    Ob sie hier im Killerbee Blog auch mitlest?
    Aujedenfall hat sie Merkel für die Siedlungspolitik in Deutschland verantwortlich gemacht….. doch leider kein wort gegen die Wirtschaftsbonzen.. Vergessen?

  38. Tyr schreibt:

    Tiefer, wie diese Kreaturen kann man nicht mehr sinken:

    Aus Sicht der Verteidiger sind die Beweise nicht tragfähig. Es sei völlig unklar, „wer am Tatort warum war und was gemacht hat“, argumentierten sie. Möglich sei auch, „dass es ein schrecklicher Unfall war“. Nach dem Grundsatz „in dubio pro reo – im Zweifel für den Angeklagten“ seien ihre Mandanten freizusprechen.

    http://www.n-tv.de/panorama/Schwangere-zum-Vergnuegen-ermordet-article17005486.html

  39. Onkel Peter schreibt:

    @Killerbee:

    Weißt Du was? Mir kam soeben ein, Du solltest ein Buch darüber schreiben.

  40. Onkel Peter schreibt:

    Den Kommentar wollte ich eigentlich im NSU-Beitrag absenden.

  41. Inländerin schreibt:

    @ tomcatk 19:34

    Damit ist doch allen geholfen: Jeden Monat kommt ein gutes Stück steuerfreien Geldes ins Haus, der sexuelle Notstand aller Beteiligten ist vorbei und der arme Refutschie hat es somit nicht (mehr) nötig, täglich fremde Frauen anzugrabschen. Und vielleicht gibt es dazu bald noch einen Orden wegen vorbildlicher Integrationsarbeit. 😃
    Ironieknopf aus.

    Dachte bisher immer, daß Dein Avatar ein Herr Hund wäre. Meiner war konsequent und ein hervorragender Katzen- und Mäusefänger. Letztere wurden dann genußvoll von den Hühnern verspeist.

  42. Alfred Z. schreibt:

    Apropos Katzen und Mäuse:

    „Auch fachfremde Personen sollten sich künftig verstärkt um Kinder kümmern, forderte Marlis. “

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/gewerkschaft-will-fluechtlinge-als-erzieher-anwerben/

  43. Anonymous schreibt:

    Thüringen will keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

    15.47 Uhr: Thüringen will gegen den Willen der Bundesregierung weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben. Das ließe die derzeitige Situation in dem Land nicht zu, sagte der thüringische Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe dort keinen Flughafen, der in einer sicheren Region liege. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte kürzlich seine Länderkollegen in einem Brief um Unterstützung gebeten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s