Hartz IV: Die Bundesregierung will ALG II Empfänger künftig 4 Jahre lang sanktionieren

.

brecht

.

Ich zitiere aus folgendem Artikel:

Jede Sanktion, welche aufgrund der Nichtannahme einer zumutbaren Arbeit erfolgt, löst ab 01.08.2016 (geplantes in Kraft treten dieser Änderung) automatisch einen Rückforderungs- und Aufrechnungsanspruch in Höhe des bei Jobannahme (mehr) zugeflossenen anrechenbaren Einkommens aus.

Und das für die Dauer von bis zu 4 Jahren.

Damit erfolgt auch eine Doppelbestrafung: zuerst 3 Monate Sanktion i.H.v. 30% der Hartz IV Regelleistung, und danach bis zu 4 Jahre Aufrechnung der nicht verminderten Bedürftigkeit i.H.v. 30% der Regelleistung.

Damit wird die Dauer einer solchen Sanktion de facto auf bis zu 4 Jahre verlängert. […]

.

Es gibt Meldungen, die selbst mich noch schockieren.

Wieviel Hass muss in Politikern von CDU/CSU und SPD stecken, um sich solche Gesetzentwürfe auszudenken?

HartzIV ist das Existenzminimum.

Ein Staat, der seinen Bürgern das Existenzminimum als Bestrafung kürzt, ist kein Staat mehr, sondern ein Arbeits- und Vernichtungslager.

Eine Kürzung des Existenzminimums, was eh gegen die Menschenrechte verstößt, über 3 Monate ist bereits schlimm genug, kann aber evtl. durch Kontoüberziehung noch ausgeglichen werden.

Frage natürlich: Wie soll der Sanktionierte seine Schulden tilgen, wenn er danach nur das Existenzminimum bekommt?

Aber Reduzierung des Existenzminimums um 30% für bis zu 4 Jahre?

Wer soll das überleben?

Oder geht es euch Politikern vielleicht darum, die Langzeitarbeitslosen in Verzug mit Mietzahlungen zu bringen, so daß ihr dann Wohnraum für eure ausländischen Söldner bekommt, um sie „dezentral“ zu stationieren und im Volk für noch mehr Angst zu sorgen?

So schlau wie ihr seid, bin ich auch noch.

.

altersarmut

(Ein deutscher Langzeitarbeitsloser, der obdachlos wird = eine neue Wohnung für die hereingeholten „Rapefugees“)

.

Allein der Begriff „Existenzminimum“ zeigt schon die Verachtung der Bonzenklasse gegenüber dem Volk.

Ein Tisch oder ein Stuhl „existiert“.

Lebewesen leben.

Menschen leben.

Ein Staat, der sich nicht um das Leben der Menschen kümmert, sondern bloß noch ihre „Existenz“ erhält, ist kein Staat.

.

Die BRD ist ein Arbeitslager; alles definiert sich hier über Arbeit.

Hat man Arbeit und erzeugt Profit für die Bonzen, darf man leben.

Hat man keine Arbeit, erzeugt man keinen Profit für die Bonzen und ist somit unwichtig.

Mehr noch:

Man ist ein Störfaktor!

Und um diesen Störfaktor zu minimieren, muss man ihn beherrschen.

Das tut man, indem man ihn nur noch „existieren“ lässt und ihn mit Sanktionen in einem Stadium der Angst hält.

.

Behördenwillkür

.

Wie ihr seht, ist die Bundesregierung für dieses Gesetz verantwortlich.

Also CDU/CSU und SPD.

Und wie es der Zufall so will, tritt das Gesetz genau einen Monat nach der Fussball-EM in Kraft; man kann also davon ausgehen, daß die Verabschiedung des Gesetzes an irgendeinem Tag erfolgt, wenn Deutschland spielt.

Aber man muss sich doch fragen, mit welchem Recht die SPD noch als „Arbeiterpartei“ wahrgenommen werden kann.

Solche Gesetze sind geeignet dafür, um Langzeitarbeitslose in den Selbstmord zu treiben.

Das weiß ich, das weiß jeder.

Und ich glaube, es hat auch keinen anderen Zweck, als genau das zu bewirken.

Wer in einem Arbeitslager nicht arbeiten kann, der wird von den Bonzen entsorgt.

Vielleicht noch vorher ein Organspende-Zwang für Hartzer?

.

Kann eigentlich einem Gefangenen in Deutschland die Essensration gekürzt werden?

Nein.

Und wie oft hört man, daß der Staat die kriminellen Drogenclans in Bremen angeblich nicht bestrafen kann, weil diese ja HartzIV beziehen und man das nicht reduzieren könne.

Warum hat dieser Staat hier vor, bei Deutschen die Kürzung des Existenzminimums auf bis zu 4 Jahre auszuweiten, die keiner Fliege was getan haben, aber nicht bei gewalttätigen Drogendealern?

.

Versailles2.0

.

Weil CDU/CSU und SPD als Komplizen der Bonzen aus der Wirtschaft einen Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk führen.

Weil die Bonzen mit der BRD eine Mischung aus Arbeits- und Vernichtungslager erschaffen wollen.

Aus Sicht der Bonzen gibt es nur zwei Sorten Menschen: nützliche und unnütze/entbehrliche

Kinder und Arbeiter sind nützlich, weil sie Profit erschaffen oder erschaffen könnten

Kriminelle (Ausländer) sind nützlich, weil sie das Volk in einem Angstzustand halten

Kranke, Langzeitarbeitslose und Rentner sind unnütz, weil sie keine Profite erzeugen

Darum sind Kranke, Alte und Arbeitslose die ersten, die in diesem Arbeitslager für die Vernichtung selektiert werden.

Im KZ Auschwitz gab es angeblich eine Rampe, wo die Menschen in arbeitsfähig oder nicht arbeitsfähig eingeteilt wurden.

Im KZ „BRD“ übernimmt das Jobcenter die Aufgabe dieser Rampe.

.

arbeit-macht-frei

(Man sollte diesen Spruch quer über die BRD-Flagge schreiben, damit andere sofort wissen, um was für einen „Staat“ es sich hier handelt)

.

Nach wie vor bin ich ein sanfter Mensch und sage, daß es nie zu spät ist, einen Schlußstrich zu ziehen und umzukehren.

Aber sollten die ersten Sanktionen dieser Art im August verhängt werden, dann ist eine Grenze überschritten.

Dann haben die Bonzen aus diesem Staat hier endgültig ein KZ gemacht, mit allen Konsequenzen.

Dazu gehört auch, daß nach dem Fall dieses Staates Jobcenter-Mitarbeiter und auch die Putzfrau im Jobcenter noch als 90-Jährige vor die Gerichte geschleift werden, um sie anschließend im Gefängnis verrotten zu lassen.

Aber selbst dafür gibt es keine Garantie.

Vielleicht geht der neue Staat, der an die Stelle der BRD treten wird, sogar einen Schritt weiter und zieht einen endgültigen Schluß-Strich, wie es unsere Nachbarn einst vorgemacht haben.

.

guillotine

.

Eine letzte Warnung an die Bonzen und ihre Komplizen:

Wenn ihr eine Situation für das Volk schafft, wo Menschen in Freiheit weniger zu verlieren haben als Menschen im Gefängnis, spielt ihr mit eurem Leben.

Es gibt 80 Millionen Menschen in Deutschland.

Angenommen, jeder gute Mensch würde aus Verzweiflung nur einen bösen Menschen umbringen, weil er nichts mehr zu verlieren hat.

Wer wird diesen Kampf wohl gewinnen?

Gut oder Böse?

Ihr oder das Volk?

.

Vergesst niemals, daß ausbeuterische Systeme die Struktur eine Pyramide haben.

Das ist ihr Schwachpunkt.

Weniger als 1% Nutznießer, mehr als 99% Ausgebeutete.

Wenn ihr schlau seid, treibt ihr die 99% niemals in die Ecke, denn dort könnten sie feststellen, wie viele und wie mächtig sie wirklich sind.

Jede Regierung, jedes Weltreich ist irgendwann gefallen.

Ich verstehe wirklich nicht, was die Millionäre und Milliardäre in Deutschland dazu treibt, das Volk noch weiter zu reizen?

Aufstände provozieren und dann „Feuer Frei“?

Die Menschen werden den CDU/CSU/SPD-Politikern und ihren Komplizen mit Löffeln die Herzen rausschälen, wenn die Polizei auf das Volk schießt.

Da wird dann nicht mehr differenziert werden, ob man bloß Kommunalpolitiker oder BT-Abgeordneter war; ob man bloß Streifenpolizist war oder Polizeipräsident.

Wirklich: wie kann man nur so dumm sein und ohne Not solche Aktionen provozieren?

Stampft diesen Gesetzentwurf ganz schnell wieder ein, bevor er euch auf den Kopf fällt!

.

Karma

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Hartz IV: Die Bundesregierung will ALG II Empfänger künftig 4 Jahre lang sanktionieren

  1. smnt schreibt:

    Auf den Punkt gebracht.

    Reposte mal den hier aus einem anderen Strang,
    der Scheele haut wieder einen raus.
    Gute Kommentare.
    http://www.wirtschaft.com/scheele-empfiehlt-belagerung-fuer-hartz-iv-bezieher-mit-kindern/

  2. Max Muster schreibt:

    Es gibt ein „Wundermittel“ dagegen. Wirklich!

    Nennt sich Solidarität mit den Opfern. Bald wird jeder jemanden kennen den das betrifft. Diesem ist mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu helfen.

    Danach wird den Steuergeld-Erpressern das Steuergeld entzogen.

    Streik!

    Zu Deinem Artikel passt ja auch die andere Seite der Marie.

    Die Diäten werden erhöht. Eine klare Kampfansage an den mündigen Bürger.

    „Wehe wenn sie wagten, sich zu zählen“

    LG,
    MM

  3. ki11erbee schreibt:

    @Max Muster

    Der Staat kann Schulden in beliebiger Höhe machen und danach das Volk enteignen, um sie zu begleichen.

    Der braucht dein „Steuergeld“ so dringend wie ein Fisch ein Fahrrad.

    Um die Wahrheit zu sagen: den Banken ist es sogar lieber, wenn die Steuereinnahmen schrumpfen, weil dann durch Zins und Zinseszins ihre Anforderungen wachsen.

  4. Inländerin schreibt:

    Auf längere Sicht denke ich auch, daß die Steuereinnahmen schrumpfen werden, denn planmäßig werden weiterhin Arbeitslose geschaffen werden, und die Söldner werden ja nicht zum Arbeiten hereingeholt.
    Ganz klarer Fall: Auf diese Art und Weise soll schließlich das „Wohnungsproblem“ für die Söldner gelöst werden. Noch nie haben die Bonzen so einen offenen und direkten Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt.
    Und es gibt immer noch viel zu viel Menschen, die das Märchen von den „faulen Arbeitslosen“ glauben.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Wenn Geld nicht verschwindet, wie können dann Steuereinnahmen schrumpfen?

    Das Letzte, worüber du dir Sorgen machen solltest, sind Steuereinnahmen.

    Vorher hattest du eine Million Deutsche Hartzer, nach dieser Aktion hast du eine Million Asylanten, die Leistungen in Höhe von HartzIV beziehen.

    Wo ist da der Unterschied, was Steuereinnahmen angeht?

    Das Konsumverhalten beider Gruppen ist gleich.

  6. Stuhlmaster schreibt:

    „Diese armen Behörden-Mitarbeiter können doch nicht anders…“
    „die haben doch auch nur ihre Weisungen und müssen ihre Familien ernähren… bla bla bla.“

    Und genau, das werden am Ende die Ausreden sein.

    Die Opfer werden noch die Täter entschuldigen.

    Das deutsche Volk ist ein Arschkriecher Volk und gehört schlichtweg abgeschafft! Ich kann das Gejammer der Deutschen nicht mehr hören!

  7. tirolabua schreibt:

    Wow, gute Nachricht für den Wirtschaftsstandort Germoney

  8. Martin Ochmann schreibt:

    Das Existenzminimun zur Strafe reduzieren, das ist Deutsche Logik. Ich übersetze das ‚mal: Wenn Du nicht arbeitest, reduzieren wird Deine Nahrungsration. Du wirst Schmerzen durch Hunger und Kälte erleiden. So etwas nennt man Folter.

    Aber es ist auch dieser dumme Deutsche Hartz-IV-Empfänger, der sich vorführen lässt. Wenn man mich einer Arbeit zwangszuweisen würde, führte ich diese derart aus, dass man mich sofort rausschmieße.

    Ich wollte in den Achtzigern als Wehrpflichtiger die Bundeswehr frühzeitig verlassen, drei Monate vor Dienstzeitende, wegen meines Studiums, sonst hätte ich ein Jahr verloren. Es gab gesetzliche Regeln dazu, die ich erfüllt hatte. Als mein Kompaniechef wegen Drecksäckeligkeit mir dies verweigerte, habe ich einen auf irre gemacht. Ich habe während einer Schießübung mit meinem G3 (Sturmgewehr) kreuz und quer rumgeballert, vor allem in Richtug der Vorgesetzten, und geschrien „Ich mach Euch alle kalt!“ Dann bin ich einfach weggerannt, in die Stadt. Die Polizei hatte mich schnell gefunden, als Soldat, der mit einem Gewehr durch die Stadt lief, und ich kam ins Bundeswehrzentralkrankenhaus. Dort machte ich Psychotests, war nach zwei Wochen als dienstuntauglich entlassen und konnte mein Studium verzögerungsfrei beginnen. Und wurde nie zu einer Wehrübung herangezogen.

    Würde man mich ins Flüchtlingsheim schicken, um dort die Scheiße der „Flüchtlinge“ wegzumachen, würde ich noch einen viel größen Haufen kacken, mittan auf den Flur. Und das jeden Tag, bis die genug von mir hätten.

    Solange der Deutsche Hartz-IV-er wie ein guter Deutscher reagiert, wird er schikaniert. Die „Flüchtlinge“ sind da ein wenig schlauer.

  9. ki11erbee schreibt:

    @Martin

    Du gefällst mir.

    Man könnte ersatzweise auch eine Spraydose kaufen, überall Hakenkreuze hinsprühen und sich mit einem fröhlichen „Heil Hitler, Kameraden!“ bei der Polizeiwache stellen.

    Jetzt mal echt: was hat denn jemand noch zu verlieren, der 4 Jahre lang nicht sein Existenzminimum vom Staat bekommt?

  10. Rheinwiesenlager schreibt:

    Diese BRD nähert sich rasant dem finalen faschistischen Endzustand und seine
    hässliche Fratze wird immer mehr sichtbarer.
    PS Killerbee , Habe hier ein Schreiben,das vor Hässlichkeit und Frechheit nur so strotzt.Wenn du willst kannst du es veröffentlichen,dann schicke ich es dir.

  11. Inländerin schreibt:

    @ Martin Ochmann

    Hier mal die weibliche Version: Im 2. Studienjahr wurden wir in einem GST-Lager zu paramilitärischer Ausbildung für etliche Wochen herangezogen mit allen möglichen übelsten Sachen wie Nachtmärsche durch Gaswolken, Parade-Drill und dazugehöriger Propaganda. Mir war das Ganze derart über, daß ich mir eine Krankheit „zuzog“, die m. E. nicht nachweisbar war. Das klappte ganz prima, und ich verbrachte dann die restliche Hälfte der Zeit notleidend im Bett. Und damit das wirklich glaubhaft war, habe ich mich nach dieser Aktion noch weiterhin einige Tage krankschreiben lassen.

    „Solange der Deutsche Hartz-IV-er wie ein guter Deutscher reagiert, wird er schikaniert. Die “Flüchtlinge” sind da ein wenig schlauer.“
    Genauso ist es. Würde man mich ins Flüchtlingsheim schicken, hätte ich bestimmt nach zwei, drei Tagen „Krätze“ …. und wäre sofort weg vom Fenster.😜

  12. palina schreibt:

    off topic
    Am 13. März finden in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Landtagswahlen statt. Nun findet aber schon am 11. März in Sachsen-Anhalt Wahlen statt. Nein, die Landtagswahl wurde nicht vorverlegt und an dieser Wahl dürfen keine deutschen Bürger teilnehmen.
    Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt will mit den Flüchtlingen eine Wahl durchführen und dafür werden extra 14 Wahllokale von 10:00 bis 18:00 eröffnet. Mit dieser, wie es die Landesregierung nennt, „Probewahl“, möchte man die Asylanten an das politische System heranführen. Dieses Ergebnis soll angeblich nicht zu der Wahl am 13. März gerechnet werden!
    http://preussischer-anzeiger.de/2016/02/07/nur-noch-fluechtlinge-system-aufrechterhalten/

  13. RondoG schreibt:

    Ich glaub‘ mein Schwein pfeift!
    Das ist ja eine Nachricht die es in sich hat.
    Wieder mal eine Bestätigung, dass die BRD faktisch ein Arbeitslager mit Teilzeitbespaßung ist. Überhaupt steht dem Bürger die Sozialhilfe zu, sofern man keine Eingliederungsvereinbarung akzeptiert und dadurch an HARTZ IV gebunden wird. Ein kapitalistisch-faschistischer Bonzenstaat bei dem es nur noch um Profit geht, sowie Erniedrigung und Schikanierung der Ureinwohner.
    Und richtig losgehen tut es, wenn Steuereinnahmen nicht mehr ausreichen und die Staatsverschuldung bei den Banken zunimmt. Dann werden die „Neuankömmlinge“ rangenommen und müssen sich dem Euro-Bonzenstaat als Sklaven hergeben. Coudenhove-Kalergi-Plan lässt grüßen.
    Zuerst werden aber die Einheimischen, sofern sie nicht schon kapituliert haben oder abgewandert sind, richtig in die Mangel genommen. Man erlebt es ja täglich. Heute kam die Meldung von Schweden, dass die Mitarbeiter von einer getöteten Heimhelferin nicht an ihrer Trauerfeier teilnehmen sollen, weil dies „instrumentalisiert“ werden könne. Einfach irre! Zeigt aber ganz deutlich, wie hier gearbeitet wird. Es wird mit zweierlei Maß gemessen und manche sind gleicher als andere.
    Und nun sollen schon Probewahlen gemacht werden? Die Neuankömmlinge werden mit wunderschönen Werbeträgern und Konsumwelten nach Europa gelockt und am Ende sind sie die Leidtragenden der „Schönen neuen Welt“, gefangen durch Manipulation in der Honigfalle eines Orwell-Staates. Vorher sollen aber alle Aufgewachten und Hochgeistigen die Bildfläche räumen, damit den Herrschern das Regiment nicht verbaut werden kann. So sieht es doch aus.
    Es ist alles so entsetzlich wie in einem Science-Fiction Drama.
    Jeden Tag könnte man nur noch schreien!

    Gäbe es deinen Blog nicht, käme ich mir echt sehr einsam mit meiner Haltung vor. Schön, dass du immer wieder Hoffnung machst und andere auch an deinen Gedanken teilhaben lässt.
    Danke auch an all die nie in Erscheinung tretenden stillen Mitleser und natürlich Kommentatoren, die das Ansinnen des Blogs weitertragen.

    LG,
    RondoG

  14. Ein von (fast) allen völlig Verarschter schreibt:

    Hallo RondoG

    Dem Bürger steht nicht nur Sozialhilfe zu, wenn überhaupt, schau mal hier rein:
    https://newstopaktuell.wordpress.com/category/wenn-das-die-deutschen-wussten/
    um das aber zu bekommen bedarf es das was dem Deutschen nach dem Krieg als erstes genommen wurde, die Einigkeit, sonst ist da eine Veränderung wo, wie und was auch immer sofort zum scheitern verurteilt, gleichzeitig auch das verstehen warum wieso weshalb uns dies oder das zusteht.

  15. KDH schreibt:

    So richtig die Kernaussage hier über das CDU/CSU/SPD-Regime auch ist, wir müssen bei den Fakten bleiben. Anderenfalls unterscheiden wir uns nicht mehr von unseren Gegnern.

    Es geht nicht um die gesetzlich legalisierte pauschale oder willkürliche Kürzung des Existenzimimums für die Dauer von 4 Jahren. Es geht erstmal um die mögliche Sanktionierung nach der Ablehnung einer zumutbaren Arbeit für BIS zu 4 Jahren (als Maximum).

    Wer mit der Agentur zu tun hatte, kennt das Prozedere: am Anfang gibt es eine Erstgespräch. Will ich meine Chancen auf eine Anstellung erhöhen, grenze ich mich nicht nur auf meinen Ausbildungsberuf ein. Bekomme ich dann etwas vorgeschlagen, was in das Raster meiner (vorher selbst erklärten!) Fähigkeiten und Fertigkeiten paßt, kann ich nicht ohne sinnvolle Begründung auf Unzumutbarkeit plädieren. Zeitarbeit natürlich ausgeschlossen!

    Kleines Beispiel:
    Ein 25jähriger Deutscher, ohne eigene Familie, ohne körperliche Einschränkungen, lehnt eine Jobangebot in seinem Lernberuf im Schichtbetrieb mit der Begründung ab, daß Schichtbetrieb für ihn grundsätzlich nicht in Frage kommt, weil er sich nachmittags und abends mit seinen Freunden trifft.
    Kein Witz, ist so vorgekommen! Besonders im „links“autonomen und „links“radikalen Bereich gar nicht mal so selten. Man braucht ja schließlich Zeit für „politische Aktionen“, wie Autos abfackeln u.ä.
    Wer von uns hätte ernsthaft etwas dagegen, wenn solchen „Deutschen“ die Zahlungen gekürzt werden!?!

    Mir ist natürlich klar, daß das Regime diese Typen primär nicht im Blick hat. Sie kann es aber eben auch treffen.

    Den normalen, unverschuldet anstellungslos gewordenen Deutschen wird die Sanktionierung kaum treffen, da er ein Jobangebot nicht einfach so ausschlägt, wenn er eine Zumutbarkeit vorher selbst eingeräumt hat. Und selbst wenn, ich kann gegen jeden Bescheid der Agentur Widerspruch einlegen.
    Die Grenze zur Unzumutbarkeit sehe ich eher bei Zeitarbeit, weil das echte Sklavenhaltung ist! Aber auch da gibt es ausreichend Wege, sich ohne Sanktionierung rauszuschlängeln.

    Der Umgang der Politik mit z.B. Clans in Bremen und anderswo bezüglich Nicht-Sanktionierung ist davon unberührt rassistisch und faschistisch bis ins Mark!

  16. diehoffnaerrin schreibt:

    Hat dies auf diehoffnaerrin rebloggt.

  17. LEUCHTTURM schreibt:

    Ich frage mich gerade was wohl passiert wenn ein Hartzer das zweite Jobangebot ablehnt ?
    Wird der dann nochmal vier Jahre gekürzt ? Also um 60% .

  18. KleinErna schreibt:

    KDH Bekomme ich dann etwas vorgeschlagen, was in das Raster meiner (vorher selbst erklärten!) Fähigkeiten und Fertigkeiten paßt, kann ich nicht ohne sinnvolle Begründung auf Unzumutbarkeit plädieren.

    Du verkennst die praktizierte Realität beim Jobcenter. Papier ist da bekanntlich sehr geduldig. Einfaches Beispiel: Arbeitslos gewordener IT-Administrator wird beim Jobcenter vorstellig und führt seine umfassenden Fachkenntnisse und Fähigkeiten an (z.B. Studium, Programmierkenntnisse, Netzwerkkenntnisse, Systemkenntnisse, Fremdsprachen, Beherrschung 10-Finger-System, Kommunikationsfähigkeit etc.)

    Kurz darauf kommt ein Stellenangebot vom Jobcenter. Er soll sich als Telefonserviceagent in einem Callcenter vorstellen. Selbstverständlich wäre ein solcher Job für den Admin fachlich zu meistern. Was glaubst du aber, welches Einkommen ihn dort wohl erwartet? Was glaubst du, wie sehr ihn dieser Job fordern und voranbringen wird? Was glaubst du, wird er also tun? Was glaubst du, wird das Jobcenter tun?

    Ich kann es dir sagen. Er wird das Angebot wegen Unzumutbarkeit dankend ablehnen, weil er überleben und nicht nur existieren will (und weil Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit zu seinen Tugenden gehören). Das Jobcenter wird ihm sein Hartz IV-Geld kürzen. Denn immerhin hätte er die geforderten Voraussetzungen für den Job erfüllen können. Ironie on/ Selber schuld, er hatte ja die Wahl. Ironie/off.

    Der Jobcentermitarbeiter fühlt sich gut, weil er wieder mal jemanden drangsalieren konnte und als Zuckerl dazu bekommt er von seinem Vorgesetzten einen Bonuspunkt für die durchgesetzte Sanktion.
    Zwangsläufige Folge: Der Kunde (lach!) des Jobcenters wird seine Miete nicht mehr zahlen können, sein Vermieter kündigt ihm nach 2 Monaten Rückstand, er landet auf der Straße. Glaubst du Frau Merkel wird sich seinetwegen den Kopf darüber zerbrechen, ob er daraufhin auch ein menschenwürdiges Obdach erhält, ob sein Lebensunterhalt gesichert ist und ob er mit einem Smartphone (ist ja immerhin gängiger Standard in der heutigen Zeit) versorgt ist?

    Bezüglich Miris und Co. liegst du richtig.

  19. smnt schreibt:

    Rottenburg, ehemals Hamburg,
    SPD reGIERt

  20. smnt schreibt:

    Scheißvideo, Tschuldigung max. bis 4:00 gucken,
    wird auch von Musels gekapert,
    Standard.

  21. Jim Jekyll schreibt:

    Wie war das noch mal mit „Karma“? DIE bleiben davon unberührt!
    http://www.krone.at/Wien/Warum_musste_Lauren_M._sterben-Blind_vertraut-Story-494790
    Mal gucken, wie die „offizielle“ Reaktion aus den USA sein wird.

  22. Jim Jekyll schreibt:

    Und damit die armen, traumatisierten Jungs nicht zu kurz kommen, gibt´s noch etwas Zeitvertreib:
    http://www.krone.at/Videos/Kung-Fu-Training_fuer_junge_Asylwerber_in_Wien-Schweisstreibend-Video-461482

  23. KDH schreibt:

    @ KleinErna

    Du hast Recht, ich kenne die Praxis der Agentur nur aus meinem „Dunstkreis“. Und ich habe mich deshalb vor meinem Post mit Jemand unterhalten, der die Praxis 17 Jahre kannte.

    Zu Deinem Beispiel: selbstverständlich wird es auch diese Konstellation geben! Vielleicht sogar häufiger, als mein Beispiel. Aber sind wir doch mal ehrlich: der IT-Spezialist, der nicht in der Lage ist, sich einen, wahrscheinlich mehrfach induskutablen Telefonjob OHNE anschließende Sanktionierung vom Hals zu schaffen, hat mehr Probleme, als nur ohne Job zu sein!? Da muß man halt auch mal kreativ werden. Die Androhung von Sanktionen gab es schon vorher. Will ich das nicht, das Jobangebot aber auch nicht….na dann schaffe ich eine Situation, die mir die Agentur nicht nachteilig auslegen kann. 😉

  24. Luisa schreibt:

    Mein Gefühl sagt mir,das es um so tolle Jobs im Asylheim geht.(wahrscheinlich noch 1€ Job).Das werden die meisten ablehnen.Und dann rumps, Sanktionen! Die CDU kam doch schon auf die tolle Idee, ein Jahr Wehrpflicht oder ein soziales Jahr zu fordern.

  25. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ich habe beim Stöber zu diesem Thema etwas gefunden,das man sich mal zu Gemüte führen sollte.

  26. smnt schreibt:

    …auf die Gefahr hin mich zu wiederholen,
    mich kotzt das hier alles an,
    https://soundcloud.com/smnt/planet-fear

  27. BRÖ Insasse schreibt:

    Passend dazu, redet die Festerling ja ständig vom „Zusammenbruch des Sozialsystems.“
    „Zumutbare Arbeit“ ist auch so eine Gummiphrase, bald ist es „zumutbar“ den „Flüchtlingen“ die Scheiße wegzuputzen.
    Wer sich weigert stirbt eben an den Konsequenzen. Positiver Nebeneffekt: so wird Wohnraum frei.

  28. Inländerin schreibt:

    @ smnt

    Du hast ja recht … aber jetzt am späten Abend wieder etwas OT, aber nur fast: http://www.filme-streamz.com/film/1476/Einer+flog+über+das+Kuckucksnest-stream.html

  29. Inländerin schreibt:

    @ smnt 18:30

    Dennoch ist das Video interessant, und ich habe es mir bis zum Ende angesehen. Die Dame gehört zweifellos – da sie ihr „Tuch“ zur Schneiderin bringen will zu den Betuchteren, was auch an anderen Dingen erkennbar ist. Gehört also zu der Schicht, die mit dem Gedanken „Aber wir müssen doch helfen, weil es uns doch so gut geht“ zunächst allen möglichen Kram gespendet hat, doch nun die Wirklichkeit sieht. Zwar nicht ganz („Merkel im Glashaus“) aber doch immerhin soweit ist, um das Ganze nicht mehr mitzumachen, und da vermute ich, daß sie eine von sehr vielen ist.
    Anhand der frechen Bengels (ich glaube nicht, daß es richtige Moslems waren, denn die hätten der älteren Dame ihren Respekt erwiesen) ist zu erkennen: Der hiesige Abschaum holt seinesgleichen in das Land, um durch diese Krieg führen zu lassen.

  30. Kai schreibt:

    Sauber und realkritisch formuliert… – heißt: Diese (unsere) „Regierung“ muß schleunigst weg und durch eine wahrheitlich demokratische Führung ersetzt werden…!!!

  31. catchet schreibt:

    Hier ein erfreuliches Video, obwohl ich nicht glaube, dass es ein Deutscher sein wird, der so reagiert und handelt.
    Ich schätze mal dabei wird es sich um einen Russen oder Polen handeln.

  32. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Interessant das Verhalten der beiden Gruppen.

    Die 4 Asylanten halten zusammen und kämpfen, der Mann ist umgeben von zig Einheimischen und keiner kommt ihm zu Hilfe.

  33. KleinErna schreibt:

    @KDH

    Ein frisch arbeitslos gewordener wird – insbesondere dann, wenn er die vier Buchstaben M-E-W-G als Grundlage seines Handelns ansieht – i.d.R. im Vertrauen darauf, daß eine Behörde rechtlich einwandfrei handelt (handeln sollte), beim Jobcenter vorstellig. In der Realität ankommen wird er beim Jobcenter sicherlich viel früher, als er sich dies je vorstellen konnte.

    Der Admin war lediglich ein fiktives Beispiel, um das regelmäßige rechtsmißbräuchliche und menschenverachtende Verwaltungshandeln der Jobcenterleute aufzuzeigen. Genauso gut hätte es eine Schneidermeisterin sein können, der man den Job einer Garderobiere im Stadttheater anbietet.
    In aller Regel ist es nämlich nicht etwa so, dass die Jobcenter adäquate qualifizierte Stellen anzubieten haben, geschweige denn, daß sie überhaupt für die Anzahl der Arbeitslosen Jobs in ausreichendem Maße bieten können.

    Sie tun zwar gerne öffentlichwirksam so, als würde Vermittlungsarbeit zu ihren Hauptbeschäftigungen zählen. Sie gau(c)keln den Leuten vor, passende Stellenangebote machen zu können. Alles Augenwischerei, um sich als unverzichtbare Behörde präsentieren zu können. Von der tatsächlichen Arbeitslosenzahl ganz zu schweigen.

    Es ist ihnen völlig egal, daß sie zumutbare Tätigkeiten aus ihren Schubladen so gut wie nie herausholen können. Solange sie dem Dumm-Michel verkaufen können, daß dies der Fall ist, wird auch kräftig sanktioniert. Denn eine Sanktionierung ist ja schließlich der ‚Beweis‘ dafür, daß das faule Pack nur nicht arbeiten will.

  34. EinBerliner schreibt:

    @catchet Gut möglich, dass es ein Osteuropäer ist, da herrscht keine falsche „Toleranz“. Erfrischendes Beispiel: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25932-Murmansk-Tut-uns-leid-Kln-ist-2500-Kilometer-weiter-sdlich-von-hier.html

    Allerdings kommen mir im Video ein paar Sachen komisch vor, z.B. dass die nicht alle zusammen, sondern nacheinander jeweils auf den Mann losgegangen sind. Und dass der große Typ zwischen 0:15 und 0:20 zwei astreine, viel zu hoch angesetzte, Luftlöcher schlägt. Große Kampferfahrung scheinen die Angreifer da nicht zu haben, wenn das Video echt ist. Wenn alle Söldner so wären, dann müsste man sich eigentlich keine allzu großen Sorgen machen. Ordentliches Box- bzw. Thaiboxtraining mit Sparring und man steckt solche Typen in die Tasche.

  35. Ernesto schreibt:

    Die Zensurstelle von Facebook ist mit einschlägigen Aktivisten besetzt.
    Die Zensurstelle arbeitet unter dem Titel „Initiative für Zivilcourage online“ und soll „Extremismus und Hassrede im Internet bekämpfen“.

    http://www.info-direkt.eu/so-hassen-die-hass-zensoren-von-facebook/

  36. D-Moll schreibt:

    @EinBerliner
    Falsches Denken..das Vid ist echt, Luftloecher zu schlagen ist in einem Kampf Stradegy um den Gegner einzuscheuchtern,(Unterbewusstsein, Affen schlagen sich auch sinnlos auf die Brust), und es ist sehr schwer zu zweit ,gar unmoeglich zu dritt auf ein Ziel loszugehen, weil man sich selber blockt und damit den Weg versperrt, drum ist ein Einzelner gut trainierter (!) Kaempfer immer in der Lage sich gegen mehrere Angreifer zu wehren.

  37. KDH schreibt:

    @ KleinErna

    Wer die genannten Werte als Grundlage seines Handelns „vertrauensvoll“ auch noch ausgerechnet auf Behördenmitarbeiter überträgt, ist heutzutage schlicht naiv! Ausgerechnet bei diesen Typen geht man grundsätzlich vom Schlechtesten aus, dann wird man wenigstens nicht enttäuscht.

    Es gibt mit Sicherheit viele Beispiele für menschenverachtendes Handeln. Aber rechtsmißbräuchlich…das sollte man auch beweisen können. Firmen melden gute Stellen doch gar nicht erst ans Amt, bzw. nur die Stellen, für die sich durch eigene Stellenausschreibung keine Bewerber finden lassen. Was dann beim Jobcenter landet, ist quasi nur der ganze unterbezahlte Mist. Jobcenter verteilen aber nur, was da ist, sie schaffen keine Stellen. Wer ist also an den miesen Angeboten Schuld?!

    Es kann aber auch mal anders laufen. Kleines Beispiel, ist tatsächlich so passiert:
    Eine Bekannte bekommt von ihrem Sachbearbeiter beim Jobcenter eine Zeitarbeitsstelle im Büro vorgeschlagen. Die Zeitarbeitsfirma ist 250km von ihrem Wohnort entfernt! Trotz eindringlicher Warnung, von der Geschichte die Finger zu lassen, wollte sie es in Angriff nehmen (jede Beschäftigung sorgt für Rentenansprüche!).

    Bei der Zeitarbeitsfirma stellt sich dann raus, daß für eine Bürohilfstätigkeit in einer großen Krankenkasse am Wohnort jemand für 2 Monate als Krankheitsvertretung gesucht wird. Sie nimmt die Stelle an.

    Nach Arbeitsbeginn stellt sich für die Krankenkasse erst raus, wen sie auf die Stelle bekommen hat. Die Frau hat eine buchhalterische Ausbildung UND hat vorher bei einem Pflegedienst geschafft, also „auf der anderen Seite des Tresens“ was Anträge usw. angeht. Also für die Stelle eigentlich überqualifiziert, was einen völlig anderen Aufgabenumfang zur Folge hat. Weiterhin stellt sich raus, daß die Krankheitsvertretung sehr viel länger als 2 Monate dauern wird.

    Die Frau schafft 2 Monate für den fast sittenwidrigen Hungerlohn der Zeitarbeitsfirma, bewirbt sich gleichzeitig bei der Krankenkasse direkt um Weiterbeschäftigung. Die Bewerbung war durch die Qualifizierung positiv, die Sklavenhalter der Zeitarbeitsfirma waren raus.

    Nach jetzt weit über einem Jahr ist sie noch immer dort mit einem recht brauchbaren Gehalt, durch das Planstellentheater aber noch befristet. Läuft es aber weiter wie bisher, ist eine Entfristung möglich und absehbar!

    Nicht immer kann einem das Jobcenter alles versauen, selbst wenn es anfangs so aussieht…;)

  38. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Einzelfall.

    Es gibt auch Leute, die beim ersten mal Lotto spielen 6 Richtige hatten.

    Wie viele spielen ihr ganzes Leben lang Lotto und haben keine 6 Richtigen?

    Jemand, der für 2 Monate Krankheitsvertretung in eine 250 km entfernte Stadt zieht und seine jetzige Wohnung aufgibt, ist tollkühn.

    Es gibt nämlich genügend Vermieter, die ihre Wohnung nicht an Leute vermieten, die keine langfristigen Beschäftigungsverhältnisse haben.

    Und dann stehste da. Wohnung weg, andere Wohnung bekommst du nicht und Amt „kann leider auch nichts machen.“

    Unterhalte dich stattdessen Mal mit Obdachlosen, wie sie obdachlos wurden.

    Da wirst du nämlich genau solche Geschichten wie deine hören, die in 99,9% der Fälle eben nicht so enden, wie du erzählst.

  39. KDH schreibt:

    @ KB

    Unbestritten ein Einzelfall, dazu noch mit positivem Ausgang!!

    Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt: die Zeitarbeitsfirma hatte ihren Sitz 250km entfernt, die Frau mußte zum Gespräch dorthin. Der zu vermittelnde Job war aber glücklicherweise an ihrem Wohnort.

    Die genannten Entwicklungen bis hin zur Obdachlosigkeit gibt es wohl, das ist klar! Und das das Regime die Möglichkeiten, bevorzugt als Deutscher dorthin zu gelangen, drastisch verschärfen will, ist die eigentliche Sauerei. Ein Staat, der so mit seinen Bürgern umgeht, hat die Bezeichnung nicht verdient!!!

  40. Justavitz Jürgen schreibt:

    Es ist klar was damit nun bezweckt wird, oder?
    Es sollen nun diejenigen auf die Straße gesetzt werden die bucht kuschen!

    Wer eine Arbeit verweigert wird so seine Wohnung verlieren und auf der Straße sitzen, und in seiner Wohnung wird ein Aylant oder Fluechtlingen bekommen!

    NUN GEHT ES DEN DEUTSCHEN AN DEN KRAGEN, DEN WER KEINE MEHRHEIT IN DER POLITIK HAT WIRD JETZT GEJAGT WERDEN WIE DIE TIERE.
    IHR WOLLTEN ES JA SO HABEN.
    DIE POLITIK DER KLEINEN SCHRITTE WIRD SO VIEL DEUTSCHEN VERARMEN LASSEN UND SO SICH SELBST AUSROTTEN…

    Die Deutschen sind halt zu dumm zum denken…

    Es gruesst wie immer
    Der Ariar Justavitz Juergen

  41. Skeptiker schreibt:

    @ki11erbee

    Dein Bericht gibt es ja als Video.

    Sollte das hier schon reingestellt worden sein, so habe ich das übersehen.

    Gruß Skeptiker

  42. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  43. Notwende schreibt:

    “Viele Menschen kommen mit ihren Niedriglöhnen oder ihren geringen Renten nicht aus.
    Eine große Zahl davon bessert daher mit dem Sammeln von Pfandflaschen ihren Lebensunterhalt auf.
    Sie könnten von der Pfanderhöhung direkt profitieren.”
    Dr. Michael Paul, CDU

  44. palina schreibt:

    @notwende
    bitte Link dazu. Ich verbreite das gerne weiter

  45. palina schreibt:

    @notwende
    habe gerade selbst recherchiert und das hier gefunden
    http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_michael_paul-575-37859.html

  46. Inländerin schreibt:

    dazu paßt das hier:

  47. Notwende schreibt:

    @ palina:
    Danke für den Link! Einfach unfassbar, dieser Typ! Er versucht nicht Mal, sich da irgendwie herauszuwinden, sondern bestätigt seinen Verdienst für den Laternenorden auch noch! Mir bleibt die Spucke weg angesichts solcher Arroganz…

  48. Notwende schreibt:

    PS: dieser Dr. Paul erinnert mit seinem Verhalten stark an Nicolae Ceaușescu.
    Denk an das Video, in dem er und seine Frau Elena vor dem Tribunal sitzen…
    … Er und Herr Paul sind Brüder im Geiste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s