Umgekehrt, Herr Tillich!

.

tillich

.

Stanislaw Tillich (CDU), der Ministerpräsident von Sachsen, hat von den Deutschen mehr Respekt vor der Polizei gefordert.

Warum?

Wir sind nicht mehr im 19. Jahrhundert, wo Leute einfach deshalb Respekt bekamen, weil sie eine bestimmte Uniform trugen.

Wenn ich mir einen weißen Kittel anziehe und ein Stethoskop in die Tasche stecke, bin ich dann automatisch ein guter Arzt, den man respektieren muss?

Nicht die Kleidung macht einen Menschen, sondern seine Handlungen.

.

Dann schauen wir uns mal an, ob deutsche Polizisten im Jahr 2016 unseren Respekt aufgrund ihrer Handlungen verdient haben!

Sie standen tatenlos dabei, als ein Mob in Köln und anderswo Frauen sexuell belästigte.

Sie behandelten Deutsche, die für ihre Volksgenossen auf die Straßen gingen, wie Schwerverbrecher.

Sie schlugen mit Gummiknüppeln auf Wehrlose ein.

Sie sprühten Frauen und Kindern Pfefferspray ins Gesicht.

Sie setzten Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten ein.

Sie lachten über ein 13-jähriges Mädchen, das von drei Männern vergewaltigte wurde.

Sie zwangen das Mädchen, seine Anzeige zu widerrufen.

.

Jetzt mal ganz im Ernst: würdet ihr so etwas respektieren?

Das ist schlicht und ergreifend Abschaum, Human-Müll in Uniform.

Ich sehe keinerlei Grund, kriminellem Abschaum Respekt entgegenzubringen, nur weil er eine bestimmte Uniform trägt.

.

pegidax

.

Richtig ist, daß wir das genaue Gegenteil dessen machen müssen, was die Bonzen von uns fordern.

Die Polizisten als Leibwachen der Bonzen lügen uns seit Jahrzehnten die Hucke voll mit ihrem heuchlerischen

„Wir stehen doch auf eurer Seite“

Die Polizei stand noch nie auf der Seite des Volkes!

Darum ist wichtig, daß wir der Polizei unsere Verachtung zeigen.

Wir müssen Polizisten behandeln wie einen Haufen Hundekot:

Man fürchtet sich nicht vor ihm, man bekämpft ihn nicht, man hasst ihn nicht, man meidet ihn einfach.

Die Polizisten haben sich schon lange entschieden, auf welcher Seite sie stehen.

Wenn sie nicht auf unserer Seite stehen, dann gibt es für uns keinerlei Grund, sie wie die unsrigen zu behandeln.

Wir müssen sie ausgrenzen und ihnen ganz deutlich machen,

daß wir allein ihre Anwesenheit zum Kotzen finden.

Und daß ihnen keiner mehr ihre Lügen glaubt.

.

polizei1

.

Abgesehen davon:

Polizisten sind eigentlich unsere DIENER.

Seit wann ist der Herr verpflichtet, seine Diener zu respektieren?

Umgekehrt ist es richtig!

Die DIENER müssen zuallererst den Herren respektieren!

Und, wann hattet ihr das letzte Mal das Gefühl, daß ein Polizist euch respektiert?

.

Es ist nicht unsere Aufgabe, uns um das Leben, die Karriere oder die Familie von Polizisten Gedanken zu machen.

Polizisten werden dafür bezahlt, daß sie sich um unser Leben und um unsere Familien Gedanken machen!

Ein Polizist, der uns nicht beschützt, weil er Angst vor irgendwelchen Konsequenzen hat, ist natürlich völlig untragbar und muss sofort aus dem Staatsdienst entfernt werden.

Einfach deshalb, weil er seine Arbeit nicht tut.

Wer seine Arbeit nicht tut, uns vielleicht sogar verprügelt und dann auch noch unseren Respekt und unser Geld will, ist schlicht geisteskrank.

.

lord helmchen

.

Darum nochmal in aller Deutlichkeit:

.

Liebe Polizisten,

ihr werdet von uns bis auf absehbare Zeit keinerlei Respekt bekommen, sondern nur Gleichgültigkeit, Desinteresse und Verachtung.

All das, was ihr uns, eurem Volk, die letzten 50 Jahre gegeben habt.

Unsere Ohren sind taub für euer Gejammer.

Unsere Herzen sind kalt wie Stein.

Labert jemand anderen voll.

„Da kann ich leider auch nichts machen!“ ist der Satz, den ihr jetzt millionenfach von uns zurückbekommt.

.

Respekt bekommt man nicht geschenkt, Respekt muss man sich verdienen.

Wenn ihr Respekt wollt, fangt an, ihn euch bei uns zu erarbeiten.

Wie wäre es, wenn sich mal 10 Polizisten zusammentun und die Wahrheit über den NSU erzählen?

Daß ihr selber die „Beweise“ dort platziert habt, um eine Mordserie des türkischen Geheimdienstes zwei ermordeten V-Leuten (Uwe und Uwe) in die Schuhe zu schieben!

Na, wie wärs?

Achso, kein Mut?

Keine Ehre?

Kein Interesse an Wahrheit und Gerechtigkeit?

.

Dann sagt mir: wofür sollen wir euch respektieren?

Weil ihr Waffen tragt?

Das tun Kriminelle auch und für mich seid ihr nichts weiter als das:

Kriminelle in Uniform!

Ihr werdet von anständigen Deutschen keinerlei Respekt bekommen, einfach darum, weil ihr keinen verdient.

.

polizeigewalt

(Polizisten respektieren, weil sie eine ans Bett gefesselte Frau verprügeln und dann noch lügen, es sei Notwehr gewesen? Wer kann solchen Abschaum respektieren?)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Umgekehrt, Herr Tillich!

  1. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  2. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Ich hatte ja mal eine kleine Anekdote zu jenem Polizisten geschrieben, mit dem ich mal eine kurze Zeit lang Fußball gespielt habe. Er war als Mensch eigentlich nicht unsympathisch. Als ich ihm das Bild mit „Deutsche Polizisten schützen die Faschisten – zum Dank gab’s Softdrinks“ schickte jammerte er rum, das man das tun „müsse“. Nachdem ich ihm dazu ein paar „Nettigkeiten“ schrieb, war er beleidigt. Er ist nie mehr zum Fußball erschienen 😀

  3. ki11erbee schreibt:

    @feigenblatt

    Sehr gut, du bekommst ein Fleißbienchen in dein Heft geklebt.

  4. Inländerin schreibt:

    Muß ich endlich mal loswerden: Ich frage mich hin und wieder, was wohl aus dieser armen von Polizistenschweinen brutalst misshandelten Frau in Bayern geworden ist. Auch wenns schon eine Zeit her ist: Mein Mitgefühl!
    Und: Wenn ich Polizistin wäre (nein, kann ich mir bei meiner besten Phantasie nicht vorstellen … leever düad as Slaav), aber wenn doch: Spätestens bei diesen Rufen „wo, wo, wo wart ihr zu Silvester“ und bei diesem schlimm vergewaltigten russischen Mädchen in Berlin, wenn ich dazu kalt „ach, da können wir auch nix tun“ gesagt hätte, spätestens dann würde mich jeden Abend vor dem Einschlafen mein Gewissen derart lange kneifen, bis ich diesen Sch….beruf hinschmeißen und wie weiland Friedrich August III. von Sachsen sagen würde „machd doch eiern Dregg alleine“!

  5. Tommy schreibt:

    Bisher war ich der Polizei gegenüber neutral und habe diese Leute geflissentlich übersehen so wie man einen lästigen Bettler übersieht , aber seit dem 5.11.2015 habe ich nur noch Verachtung übrig. An diesem Tag wurde wegen einem “ Verdacht“ und “ Mutmaßungen “ während meiner Awesenheit meine Wohnung von Polizisten aus Grimma aufgebrochen und auf widerwärtigste Weise durchschnüffelt. Letztendlich hatte man meinen PC nebst Datenträgern entwendet. Von dem Verdacht und den Mutmaßungen eines Ermittlungsrichers vom AG Leipzig habe ich bisher noch nichts wieder gehört – und warum das Ganze, wird man sich jetzt fragen ? Ich hatte nämlich seit Jahren die Unverschämtheit besessen, gegen gewisse Entscheidungen des Jobcenter Leipzig zum Sozialgericht zu gehen.

    Bisher war ich gewiß kein Freund der Autonomen aber nun freue ich mich sehr , wenn solch ein *** den Wanst vollkriegt. Denen reicht es aber noch nicht – Gehaßt von Links und Rechts, von Justiz und Politik als Schuhabtreter genutzt legt man sich nun auch noch so nach und nach mit allen übrigen Bürgern an.

  6. what? schreibt:

    auf fb gefunden:

    „Kindergartenplatz abgelehnt….
    BITTE TEILEN !!!!!! BITTE TEILEN !!!!!! BITTE TEILEN !!!!!!

    der Text stammt nicht von mir.

    Liebe Bundesregierung…

    Ich und meine Freundin haben am 01.11.2014 unseren Sohn in dem Gintergarten in unserem Ort angemeldet. Unser Sohn sollte eine Ganztagsstelle bekommen dass heisst von 7:15 – 17:00, da wir beide Berufstätig sind und vor halb 5 nicht zuhause sind… soweit so gut…

    Die Leiterin des Kindergartens hatt uns an diesem Tag den Ganztagesplatz FEST!!!! zugesichert und meine „es wären ja genug plätze Frei und da wir Ihn sehr früh angemeldet habe wird das kein problem sein…“ wir sollten uns im Januar 2016 bei Ihr melden zewecks einem Termin für die Eingliederung.

    Vorgestern erfuhren wir von unserer Tagesmutter das unser Sohn nur einen Halbtagesplatz bekommen würde… Dass heißt er könnte von 7:15 – 13:00 im Kindergarten bleiben. Darauf hin fuhren wir am nächsten Tag in den Kindergarten wo genau die selbe Frau uns in empfang nahm…

    Sie sagte uns das der Ganztagsplatz für unseren Sohn vergeben wurde worauf Ich Sie fragte warum ? denn Sie hatte uns ja damals den PLatz zugesichert.. er sollte sogar mit 2 kindern von der Tagesmutter in eine Gruppe kommen…

    Die Antwort von ihr lautet wie Folgt:

    „Der platz war für Sie vorgesehen, jedoch ist es mittlerweile so, dass Asylatenkinder (Flüchtlingskinder) vorgezogen werden.
    :O:O:O:O Wie Bitte?

    Ich frage wozu ein Asylant einen Kindergarten braucht… sie sagte

    „Die Eltern brauchen diesen Platz, um an Deutschkursen teil zu nehemn“… Warum nehmen diese Eltern nicht „vormittags“ an solchen kursen Teil ? Warum wird dafür einem bzw zwei steuerzahlern ein Kinderagrten platz weg genommen die den ganzen Tag auf der Arbeit sind… Dadurch dass dieser kindergartenplatz weg ist sind wir verpflichtet unsere Arbeitszeit von meiner Freundin zu kürzen bzw den Job zu kündigen da es in Ihrer Branche und in meiner Branche unmöglich ist, von halb 8 – 11:30 zu arbeiten. Wir haben eine 41 STD woche… Durch die Kündigung ist unsere Existenz SEHR Gefärdet wodurch es sein könnte, das manche dadurch zum Sozialfall werden.

    Wo ist die Gerechtigkeit für DEUTSCHE STEUERZAHLER??? Ich meine nicht Deutsche Herkunft.. Sondern DEUTSCHER BÜRGER DER STEUERN ZAHLT?

    Die Kurse, den Kindergarten usw… Zahlen wir von unseren Steuern und uns werden die Plätze weg genommen, die uns vor über EINEM JAHR zugesichert worden sind? Wieso muss eine Mutter oder Vater der einen Asylantrag gestellt hat, DEUTSCH LERNEN, wenn die möglichkeit bestehet das er garnicht bleiben darf? Ich habe noch nicht einen Asylanten gesehen, der einen Deutschkurs belegt bzw deutsch spricht…

    WIE STELLEN SIE SICH DAS BITTE VOR? WIE SOLLEN FAMILIEN MIT SOLCHEN KONFRONTATIONEN UMGEHEN BZW ÜBERLEBEN????
    WANN WOLLTE DER KINDERGARTEN UNS DARÜBER INFORMIEREN?

    Dieser Brief wird sicher Niemals da an kommen wo er ankommen soll, da es von denen sowieso niemand Interessieret, aber ich kann andere Familien darauf vorbereieten was Ihnen vll auch wiederfahren könnte…

    Ich finde es eine Frechheit von der Deutschen Regierung „NICHT DEUTSCHE BÜRGER“ vor „DEUTSCHE BÜRGER“ zu stellen und Ihnen eine vorrang in allem zu geben. Was machen Sie wenn Familien wegen IHNEN zum Sozialfall wereden? Werden wir dann ausgewiesen damit Platz für Asylanten da ist???

    Ich bin nicht Rassistisch oder sowas… aber das geht echt zuweit..
    BITTE TEILEN !!!!!!“ von „Paul KV“

    der kampf gegen die deutschen ist im vollen gange! so werden die deutschen am kinder kriegen gehindert… u. dann wird was von „demographischem wandel“
    erzählt! eigentlich kann man sagen der kampf verläuft zwischen verräter-deutschen u. anständigen deutschen!

  7. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  8. Horst Murken schreibt:

    Ich wurde vor acht Jahren von Polizisten grundlos und brutal angegriffen. Bin irreparabel ein Krüppel: http://polizeigewalt.blogger.de/stories/2503531/
    Die Staatsanwaltschaft hat sich geweigert, gegen die Polizisten auch nur zu ermitteln, getragen wird dies von Justizminister Maas und Justizsenator Heilmann. Sowie den Abgeordneten des AGH Berlin, die im Petitionsausschuß meine Petition sechs Mal (es waren unterschiedliche, aber immer mit Bezug auf den Angriff auf micht) abwiesen. Politiker der Piraten, Grünen und Linken hatten mir ihre Hilfe beim Petitionsausschuß zugesagt und mich danach höhnisch auf den „Rechtsweg“ verwiesen.
    Schmerzensgeld und Opferrente werden seit Jahren von den Gerichten verschleppt.
    Fazig: Polizei nicht beachten, ist ein Fehler. Sofort einen großen Umweg machen oder weglaufen.

  9. peter schreibt:

    zu den Kindergartenplätzen:

    die Asylantenkinder werden vorgezogen, weil es mehr Geld einbringt, gesponsort von der Bundesregierung, die die Briefeschreiber auch noch mit „liebe Bundesregierung“ betiteln. Wie Killerbee predigt, die Leute müssen erstmal den Feind erkennen, bevor sie sich beschweren können.

    Wer Hilfe vom Verursacher eines Dilemmas erwartet, muss ein Idiot sein.

  10. Bautzner schreibt:

    Killerbee, ich liebe deine Artikel!!!
    Eigentlich müsstest du für einen Verlag oder für eine Zeitschrift schreiben.
    PS, der neue Compact Artikel gefällt mir gut.
    Erinnert mich sehr stark an deinen „Merkel Jugend“ Artikel.

    https://www.compact-online.de/umerziehung-im-endstadium-antifanten-sind-inoffizielle-merkel-jugend/#prettyPhoto

  11. ki11erbee schreibt:

    @Bautzner

    Warum sollten meine Artikel nicht auch von Compact-Redakteuren gelesen werden?

  12. sandmannsagt schreibt:

    Hallo KB, wieder mal exzellent auf den Punkt gebracht !
    Hab mir zu diesen Volksverrätern auch mal in Kop gemacht und ein kleines Gedicht verfasst :

    https://dersandmannblog.wordpress.com/2016/01/11/123-polizei/

  13. D-moll schreibt:

    @what?
    Ein Segen fuer das Kind!
    Statt es nun den ganzen Tag alleine und artfremd (v)erzogen wird, hat zumindest ein Elternteil mehr Zeit fuer das Kind.
    Das Kind wird in die echte Familie integriert, erkennt das die Eltern ein (m.M.n Laecherliches) Geldproblem, es werden Loesungen gesucht und hoffentlich auch gefunden.
    Danach sind beide, Eltern und Kind gewachsen.

  14. catchet schreibt:

    @Bautzner

    Die Heftausgabe von Compact hat schon mehrfach Ki11erbee namentlich erwähnt und zitiert.

    Compacht liest hier mit.
    Der Erste, der den Begriff Merkel-Regime verwendet hatte, war Ki11erbee.
    Heute verwendet das Compact Magazin diesen Begriff auch.

  15. Tyr schreibt:

    Ist das nun schon so weit, daß die Lügenpresse solche Artikel erfinden muss??

    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-Hitler-Attacke-Geising-Rodelhang-41393

  16. catchet schreibt:

    LOL

    Edmund Soiber setzt Merkel bis März ein Ultimatum.
    Und dann…?
    Will er dann die Luft anhalten, bis seine Forderungen erfüllt sind?

  17. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Edmund wer? Der mit dem Bahnhof?

  18. peter schreibt:

    zum Artikel von Tyr:

    Fällt ein Hitlerbärtchen in die Rubrik „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“?

    Ich lach mich tot.

  19. Mitleser schreibt:

    Die Ich habe nullkommanull Mitleid mit Polizisten.
    Das sind Volksfeinde und Söldner.

    Ich habe hier einen Bericht gefunden der es in sich hat.
    Ob er der Wahrheit entspricht kann ich nicht sagen, da ich den Verfasser nicht kenne.
    –>>

    Zitat:
    ich hab grad so die schnauze voll,,,,,,, wie fang ich am besten an? wir alle kennen ja den irreführenden begriff ,,rechtsstaat,,was das in der brd bedeutet durfte ich heut richtig kennenlernen,tag war bis mittag klasse da ich früh feierabend hatte ,naja ich bekam dann einen panischen anruf einer guten freundin ,wo ich echt dachte die verarscht mich ..allen ernstes kam sie vom einkaufen zum auto sah das die scheibe eingeschlagen war und ein baumwollpflücker hockte auf der rückbank.,,

    an der stimme und dem geschrei im hintergrund war klar das es kein scherz war ,ich ins auto und da standen locker 20 leute in der nähe die dämlich geschaut haben,die herbeigerufene polizei war auch gerade am aussteigen..auf das zurufen meiner bekannten ,das die den da rausholen sollen ,sagten die beiden wort wörtlich ,sie können nichts machen sie dürften ihn nicht anfassen !!!

    ich fragte nach was das soll der ist dort eingebrochen und belagert das auto,meines wissens ist das ne straftat,,,,als antwort bekam ich ein gelangweiltes schulterzucken,,,,,also blieb nichts anderes als selber hand an zulegen,,also tür auf reingestiegen und schon begann der affro zu tretten ,,bauch und arm ..getroffen,das hab ich mit einer gezielten kopfnuss beantwortet,,,,,,,,

    ihr könnt euch garnicht vorstellen wie schnell mich die polizisten an den beinen aus dem auto gezerrt haben und ich mit handschellen im schnee lag…..als ich sie anschrie was das soll sagte der eine ,doch dem affro tatsächlich das er mich jetzt wegen körperverletzung anzeigen könne !!!!

    ,,,,das ich dann fragte ob es im rechtsstaat normal sei das kriminellen der arsch geküsst wird und ob die die uniformierten kasper wirklich zu feige sind frauen zu schützen ,hat die beiden nicht erfreut,,also mit handschellen ins auto und ab zur dienststelle……dort das volle programm ed behandlung und verhör,,,,,zur belohnung das ich außer meinem namen nichts gesagt habe zog sich die scheisse 1,5 stunden hin ..und bei fragen wie,,,was ich gegen ausländer hätte und ich nicht wüsste das sie traumatisiert sind und wir doch rücksicht haben müssen,da fällt es einem echt schwer ruhig zu bleiben,,,,,

    naja ,,letztendlich wurde mir eröffnet das ich jetzt eine anzeige wegen körperverletzung ,beamtenbeleidigung und widerstand gegen polizeibeamte bekomme und als extrabonus wird die körperverletzung als rechtsextrem motivierte tat hingestellt ,,,willkommen in der neuen brd
    Gefällt mirKommentieren
    3 Personen gefällt das.
    Kommentare
    9 von 12
    Vorherige Kommentare anzeigen
    Doris Brunner
    Doris Brunner Ohne Worte Wertvoll
    Gefällt mirKommentieren
    Kommentare
    Michael Hamm
    Michael Hamm Ohne worte
    Gefällt mir · Antworten · 1 · 4 Min
    Jost Sterner
    Jost Sterner Kranke Welt
    Gefällt mir · Antworten · 1 · 2 Min

  20. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    Gute Rede von Herrn Stoiber.
    Leider habe ich nur Bahnhof verstanden.
    Der scheint das mit dem Luftanhalten wirklich ernst zu nehmen….

    LOL

  21. deutscheeinheiteu schreibt:

    Grade über FB rein gekommen.

    „Wir können leider nichts machen“ gehen mit aller Härte gegen die „Intensivtäter“ vor mimimi. Hab nach 1 min abgebrochen.

    Vielleicht macht KB darüber eine Video Analyse “

  22. Max Muster schreibt:

    @catchet,

    Es geht nur darum die Leute ruhig zu halten. KB nannte das Lösung von Außen.

    Bis März, bedeutet Zeit. Nur Hinhalten und weiter machen ist das Ziel.
    Soviel wie möglich….und immer lächeln.

  23. tomcatk schreibt:

    Überholt hier die Satire die Realität oder umgekehrt? Ich weiß es nicht mehr ……… *kopfschüttel*

    Aber nicht das ihr jetzt denkt das ich die Engelke mag!

  24. Max Muster schreibt:

    @tomcatk,

    das ist die Politik der Nadelstiche. Langsame Gewöhnnung.

    Auch das eingespielte Gelächter ändert nichts an der Widerwertigkeit der Botschaft. Ganz leise wird da ein Sprachtrojaner geimpft.

    „Da kann man nichts machen“ Wie KB immer schreibt.
    Wirklich? Kann „man“ da nichts machen? Ich glaube doch. Jeder ist nicht „man“ und wir können jeden Tag etwas machen.

    GEZeichnete natürlich nicht, da sie zum System stehen.

    „An den Früchten werdet ihr sie erkennen“
    „der Worte sind genug gewechselt, lasst Taten sprechen“

    Bleibt Wach!

    LG
    M

  25. Scriabin schreibt:

    @what

    Es gibt aktuell kein Land auf der Welt, in dem Steuern zahlen sinnloser ist als hier. Dein Beispiel verdeutlicht es mehr als eindrucksvoll. Die Steuersätze sind weltmeisterlich die staatlichen Gegenleistungen für den Zahler unter Null. Ich wickle gerade meine Selbständigkeit ab und hatte dazu vor drei Monaten eine Frage an meine Steuerberatung. Dann kam vor drei Wochen zwischen Weihnachten und Neujahr die Antwort mit Entschuldigung für die Verspätung, weil gerade eine Rekordzahl an Steuerprüfungen laufe und sie kämen zu nichts mehr. Bei den Prüfungen (kein Witz!) wird dann in Extremfällen nach 20 EUR gesucht. Hier scheint der Rechtsstaat noch präzise wie ein schweizer Uhrwerk zu funktioneren. Ich bin gespannt, ob sie mir auch noch auf die Nüsse gehen, oder ob man sich hier so einfach abmelden kann.

    Ich sehe aktuell keine aus Steuern bezahlte Institution in der BRD, die in irgendeiner Form ihr Geld Wert ist. Wenn ich mit meinen ehemaligen Kollegen rede und frage, wie sie sich noch motivieren können für so eine Bananenrepublik zu arbeiten (die könnten es sich alle locker leisten runterzufahren und damit das Steueraufkommen zu reduzieren) kommt der übliche Quark (woanders ist auch.., die kommen schon noch zur Vernunft…, so schlimm ist es doch nicht…, ich brauch noch 10 Jahre, dann…). Wie Zootiere, die die Käfigtüre von innen zuhalten, und all ihre Hoffnung auf den Wärter setzen.

  26. what? schreibt:

    @skriabin

    „Die Steuersätze sind weltmeisterlich die staatlichen Gegenleistungen für den Zahler unter Null.“
    „Ich sehe aktuell keine aus Steuern bezahlte Institution in der BRD, die in irgendeiner Form ihr Geld Wert ist.“

    da kann ich dir nur vollkommen zustimmen!!!

    u. zu deinen letzten sätzen… manche menschen lernen es wohl nie od. erst wenn es zu spät ist. egoistisch, gierig u. feige. aber ich glaube u. hoffe wirklich, dass immer mehr menschen aufwachen… die demos dafür finden mittlerweile in ganz deutschland mit immer größerer beteiligung statt… sogar in münchen… u. da hilft es auch dem staat nicht, wenn sie für gegendemos auf 25 € pro std. erhöhen, wie ich jetzt gelesen habe…!!

  27. Mitmensch schreibt:

    Die Polizei sollte ernstaft darüber nachdenken, ob sie nicht ihre alten Uniformen wieder einführen sollte.
    Ich bin der Meinung, dass die altbekannten Fäkalfarben hervorragend zu dem Typ Mensch passen, der da derzeit drin steckt.

  28. Onyx schreibt:

    NRW , Berlin und Hamburg sind die drei Regionen, wo mit abstand die größte Baden- und Gewaltkriminalität herrscht. Aus NRW kommen mehr Zuhälter von Kindern als aus allen anderen Bundesländern zusammen – der Anzahl von Opfern zufolge.

    Was sagt und das eigentlich über die Deutschen, die dort leben, insbesondere über die NRWler? Und welche Konsequenzen sollten die nicht-NRW-Läder daraus für sich ziehen?

  29. SitaDroowan schreibt:

    @ what?

    Das passt ins Bild mit der Bevorzugung von Asylanten gegenüber deutschen Bürgern. Das Problem bei diesem Kindergartenplatzthema ist, dass der Brief an die „Bundesregierung?“ nicht belastbar ist.
    Der Ort, der Kindergarten und die Leiterin werden namentlich nicht erwähnt, daher kann das jeder geschrieben und auch erfunden haben. „Kindergarten bei uns im Ort“ ist schon reichlich dünn. Wer so etwas in Umlauf bringt, muss schon ein wenig mehr Butter bei die Fische tun. Man hätte da, wo Du es gefunden hast, mal nachfragen müssen… 😉

  30. Alfred Z. schreibt:

    Habe gestern noch etwas über Köln erzählt bekommen (was schlußendlich jetzt nichts großartig Neues ist).
    Eine gute Freundin eines Bekannten aus Thüringen war Silvester vor Ort.
    Sie beschrieb, daß Frauen ohne männliche Begleitung von ca. 10 Männern umzingelt wurden. Frauen, die Röcke anhatten wurde der Slip komplett heruntergerissen.
    Bei Frauen mit männlicher Begleitung wurde die Anzahl verdreifacht, also 30, so daß Gegenwehr schlicht unmöglich war, trotz Begleitung.
    Ihres Erachtens, so der Erzähler, war das gesamte Szenario komplett durchgeplant und strategisch „durchdacht“.

    Der Erzähler selbst (wo wir beim Thema Polizei wären), wandte sich an eine Dienststelle in Thüringen und erfragte Selbstverteidigungskurse (warum er das nun gerade bei diesen Volksverrätern gemacht hat, ist mir schleierhaft), da er sich nicht mehr sicher fühle.

    Er wurde belächelt und weggeschickt.

  31. Stuhlmaster schreibt:

    Merkel ist das Beste was uns passieren konnte!

    (diesen Kommentar hier habe ich grade entdeckt, und ich war erst angewiedert… aber dann musste ich wirklich schmunzeln.)

    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=14374579

  32. diehoffnaerrin schreibt:

    Hat dies auf diehoffnaerrin rebloggt.

  33. Dahoam schreibt:

    @Stuhlmaster

    Manch einer wird vielleicht über den Kommentar schmunzeln; der eine oder andere wird sich aber sagen: Ja, genau darauf läuft es eigentlich hinaus.

    Es läuft jetzt zwar ein Lernprozess „auf die harte Tour“ ab.

    Aber jeder muss sich die Frage stellen:

    Was ist vorteilhafter, ein Leben lang ständig als Duckmäuser, im Kriechen, als Weihnachtsgans, die ausgenommen wird, hinnehmen, dass die eigenen Lebensgrundlagen stetig eingeschnürt werden, fast unmerklich aber stetiges Dahinsiechen, als Sklave, dessen Nachkommen Sklaven sein werden.

    Oder sich einen Ruck geben und sich aufrichten, sich seiner Stärken zu besinnen und sich der Kraft der Gemeinschaft zu erinnern, den Mund aufzumachen und alles tun, um die Ketten abzuschütteln – auch wenn man weiß, dass das persönliche Opfer fordert. …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s