Deutsche Polizisten decken Vergewaltigung?

.

(Danke an jak/Tyr für das Video)

.

Die Frau ist emotional, sie ist ehrlich, aber ihr fehlt die Klarsicht.

Auch den umstehenden Menschen fehlt Klarsicht.

.

Ich halte die Aussagen der Frau für wahr, weil es genau ins Bild passt.

Darum müsste normalerweise jeder Mensch verstehen, was hier passiert:

Der Staat führt Krieg gegen das deutsche Volk und die Ausländer sind seine Soldaten.

Die Aufgabe der Polizisten als Teil des deutschen Staates besteht darin, die Soldaten zu schützen.

.

Die Frau und die Zuhörer haben das nicht verstanden.

Würde man sie fragen, auf wen sie jetzt ganz besonders wütend sind, kommen als Antworten:

„Die verdammten Ausländer! Claudia Roth! Der Islam!“

Aber all dies ist falsch.

Die größten Drecks-Schweine in der Geschichte, so sie denn stimmt, sind natürlich die deutschen Polizisten.

.

Polizist

.

Wer hat die deutschen Polizisten gezwungen, über das traumatisierte Opfer zu lachen?

Die Ausländer?

Nein, das waren sie selber, weil sie keinerlei Mitleid, sondern nur Hohn, Spott und Schadenfreude empfinden.

.

Wer hat die deutschen Polizisten gezwungen, das Mädchen 3 Stunden lang alleine zu verhören?

Die Ausländer?

Nein, das haben sie selber aus Überzeugung getan, weil sie das Opfer psychisch zerbrechen wollten.

.

Wer hat die deutschen Polizisten gezwungen, eine Lügengeschichte zu erzählen, daß das Mädchen es selber wollte?

Die Ausländer?

Nein, das haben die deutschen Polizisten selber getan, aus Überzeugung.

.

.

Ihr seht, egal wie schlimm die Vergewaltiger sind, der bei weitem größte Abschaum sind natürlich die Polizisten, die das Opfer so verhöhnt haben.

Deutsche jedoch sind unfähig, das zu erkennen, weil alle Deutschen Rassisten sind.

.

Ihr wundert euch jetzt vermutlich über meine Aussage, darum werde ich sie erklären.

Rassismus kann sich auf zwei Arten bemerkbar machen.

Die erste Art ist die, daß man sich gegenüber anderen Völkern als überlegen empfindet, zum Beispiel indem man sie beschimpft:

Crack-Nigger, Kuffnucken,  Reisfresser, Knoblauchfresser, Spaghettifresser,  Schlitzaugen, etc.

Diese Art des Rassismus ist bei den meisten Deutschen latent vorhanden, aber sie sind schlau genug, in der Öffentlichkeit anders zu sprechen.

.

Die zweite Art, wie sich Rassismus bemerkbar macht, ist die totale Blindheit für Fehler/Verbrechen des eigenen Volkes.

Sie ist zu vergleichen mit der bedingungslosen Liebe einer Mutter zu ihrem Kind.

Egal was dieses Kind tut, die Mutter wird allen möglichen Leuten die Schuld geben AUSSER ihrem Kind.

Wozu führt das?

Daß dieses Kind sich mit Rückendeckung seiner Mutter immer schlimmer benehmen wird.

Diese Art des Rassismus, also die Blindheit für Verbrechen von Volksgenossen, ist in keinem anderen Volk so ausgeprägt wie bei den Deutschen.

.

Deutscher

.

Machen wir ein Experiment.

Erzählt einem Mexikaner, daß in Deutschland Leute mit 50 Vorstrafen frei herumlaufen.

Der Mexikaner wird sagen: „Ihr habt in Deutschland ein Problem mit euren Richtern, denn die sprechen das Urteil.“

Der Deutsche hingegen wird sagen: „Nein, der Richter kann nichts dafür, schuld ist der Kriminelle, denn es zwingt ihn ja keiner, weiter kriminell zu sein.“

.

Erzählt einem Mexikaner, daß in Deutschland Steuergeld für andere Staaten ausgegeben wird.

Der Mexikaner wird sagen: „Ihr habt in Deutschland ein Problem mit euren Politikern, denn die entscheiden über die Verwendung des Geldes.“

Der Deutsche hingegen wird sagen: „Nein, die Politiker sind unschuldig, schuld sind die Staaten, die weiterhin Schulden machen.“

.

Erzählt einem Mexikaner, daß die Polizisten in Köln die Vergewaltigungen zugelassen haben.

Der Mexikaner wird sagen: „Ihr habt in Deutschland ein Problem mit euren Polizisten, denn deren Aufgabe ist es, das Volk zu schützen“

Der Deutsche hingegen wird sagen: „Nein, die Polizisten sind unschuldig, die befolgen auch nur Befehle, die müssen außerdem an ihre Familie denken“

.

hammer kopf

.

Ihr seid nicht dumm, ihr wisst, daß ich Recht habe.

Deutsche sind unfähig zuzugeben, daß in ihrem Land etwas schief läuft und immer sind andere schuld:

Der Islam, Sure 12, die Juden, der fehlende Friedensvertrag, die USA, der Emir von Katar, Brüssel, die EU, etc.

Bei euch sind immer alle schuld, außer die Täter.

Denn die Täter sind Deutsche.

.

Jetzt überlegen wir logisch weiter.

Wodurch wird ein Volk fallen, welches unfähig ist, die Verbrechen seiner eigenen Landsleute zu erkennen?

Die Antwort ist leicht: durch Verrat.

Und wenn ihr euch mal eure Geschichte anschaut, so werdet ihr feststellen, daß sich der Verrat wie ein roter Faden durch eure Geschichte zieht.

Der Grund dafür ist nicht, daß es bei euch so viele Verräter gibt; Verräter gibt es überall.

Nein, der Grund dafür ist, daß die Deutschen so blind gegenüber den Verbrechen ihrer Landsleute sind, daß Verräter in Deutschland eben viel häufiger erfolgreich sein können als anderswo!

.

Natürlich gibt es in China, Japan, Korea, Israel, etc. auch Verräter.

Der Unterschied zu Deutschland ist aber, daß die Verräter als solche erkannt und bekämpft werden.

Wenn in Korea ein Bürgermeister die behinderten Kinder einer Schule rauswerfen würde, um dort Ausländer einzuquartieren, würde sich die gesamte Wut der Eltern auf den Bürgermeister richten; niemand käme auf die Idee, den Bürgermeister irgendwie zu entschuldigen.

In Deutschland ist dies unmöglich, weil Deutsche Rassisten sind.

Die Eltern der Kinder werden also auf die Ausländer schimpfen, die nun in der Schule wohnen und sich für den Bürgermeister Entschuldigungen ausdenken:

„Ach, der kann nichts dafür, der befolgt nur Befehle, sein Vorgesetzter ist schuld, dessen Vorgesetzter ist schuld, dessen Vorgesetzter ist schuld… eigentlich ist niemand schuld“

.

Das ist das eigentliche Problem eures Volkes.

Ihr seid blind für den Verrat eurer Landsleute.

Und das beste Beispiel liefert das obige Video.

Was sagt die Frau nämlich?

Sie sagt sinngemäß: „Wie soll das noch weitergehen, wenn nicht einmal die Polizei uns schützen kann?“

.

Ihr seht, die Frau hat gar nichts verstanden.

Natürlich KANN die Polizei das Volk schützen, aber sie WILL das Volk nicht schützen!

Die Frau versteht also nicht einmal den Unterschied zwischen Können und Wollen.

Warum nicht?

Weil diese Frau automatisch davon ausgeht, daß die Polizei auf ihrer Seite steht.

Weil die Polizisten sind ja auch Deutsche, darum müssen sie auf der Seite des Volkes stehen.

Sie ist nicht in der Lage zu begreifen, daß jemand Deutscher sein kann und trotzdem einen Krieg gegen das deutsche Volk führt.

.

Um den Unterschied zwischen dem deutschen und z.B. dem jüdischen Volk auf den Punkt zu bringen:

Wenn in Deutschland so etwas wie Silvester in Köln passiert, brennen Asylantenheime.

Wenn in Israel so etwas wie Silvester in Köln passieren würde, würden Polizeiwachen brennen.

Darum wird es die Juden auch in 5000 Jahren noch geben, weil sie Verrat erkennen und Verräter bekämpfen.

Wenn Deutsche jedoch nicht bald erkennen, daß ihr Feind nicht Mohammed oder Ayse, sondern Hans, Jochen, Jürgen, Erika, Volker, Katrin, Julia, etc. heißt und blonde Haare und blaue Augen hat, dann ist es bald vorbei.

.

Versailles2.0

(Das deutsche Volk ist durch seinen Rassismus so verblendet, sogar wenn die eigenen Abgeordneten mit fröhlichen Gesichtern das Volk verkaufen, wählt dieses Volk sie wieder. Das Bild zeigt übrigens die Abstimmung zum ESM, der mit großer Mehrheit angenommen wurde.)

.

Ein Volk, das blind für den Verrat seiner eigenen Landsleute ist und diesen sogar noch entschuldigt („der muss an seine Familie denken“, „der befolgt nur Befehle“), wird zwangsläufig an diesem Verrat zugrunde gehen.

Nur so ist zu erklären, daß hier der Staat erfolgreich Krieg gegen sein eigenes Volk führen kann.

Warum seid ihr so blind?

Wenn drei deutsche Polizisten ein minderjähriges Mädchen durch Psychoterror dazu zwingen, seine Anzeige zu widerrufen, wie verblendet muss man sein, um die Schuld dafür den Ausländern zu geben und nicht die kriminelle Energie der eigenen Landsleute zu erkennen?

Es wird solange weiter gehen, bis das deutsche Volk seine wahren Feinde erkennt und bekämpft.

Wenn ihr Pech habt, haben eure deutschen Verräter bis dahin schon Tatsachen geschaffen und es ist zu spät.

10 Millionen Ausländer zwischen 20 und 35 hier angesiedelt, die weiterhin ihre 3-4 Kinder bekommen, während die Deutschen nur ein Kind bekommen und in Zukunft werdet ihr im eigenen Land nur noch 20% der Gesamtbevölkerung ausmachen.

.

LG, killerbee

.

PS

Ein vollständiger Artikel zu dem Fall findet sich hier:

http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160117/307158514/berlin-minderjaehrige-vergewaltigt-polizei-tatenlos.html

.

Und nun ein Facebook-Kommentar zu dem Fall als Denkanstoß für euch:

Der SPD Migranten Feund Heiko Maas will ja 100 millionen Euro für den Kampf gegen „Rechts“ ausgeben.
Ich denke den nächsten Kampf führen erst einmal Bürgerwehren und im März bekommt die Muslimpartei ihre Quittung. Jede aktive Wehr gegen diese Invasion wird eine Gegenreaktion der jungen notgeilen Männer hervorrufen. Ich rechne mit Strassenkämpfen und Blockaden.

.

Was sagt ihr zu diesem Kommentar?

Ist der Kommentator schlau oder nicht schlau?

Begreift er, was hier passiert, begreift er die Zuständigkeiten, sind seine Visionen realistisch?

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

64 Antworten zu Deutsche Polizisten decken Vergewaltigung?

  1. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  2. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt und kommentierte:
    Es ist unglaublich was hier abläuft, warum führt der deutsche „Beamte“ Krieg gegen die deutsche Bevölkerung?

  3. ki11erbee schreibt:

    @Andy

    Die deutschen Bonzen führten seit jeher Krieg gegen das deutsche Volk und die Polizisten sind die Leibwachen der Bonzen.

    Darum ist klar, daß auch die Polizisten Krieg gegen das deutsche Volk führen, denn die Polizisten fühlen sich nicht dem Volk, sondern den Bonzen zugehörig.

    Wann hast du jemals erlebt, daß Polizisten eine Trauerveranstaltung für einen ermordeten Deutschen abgehalten haben?

    Nie.

    Nichts zeigt deutlicher, daß sich Polizisten noch nie mit dem Volk identifiziert haben.

    Nur wenn sie selber irgendwann Opfer der von ihnen geschaffenen Zustände sind, laufen sie heulend durch die Gegend, verlangen von uns Mitleid und heucheln, sie wären auf unserer Seite.

  4. Max Muster schreibt:

    Ich versuche mich damit zu behelfen, alles Staatliche auszublenden.
    Jede Politik auszuschließen und dann eine Situation zu erfassen.

    Eine Tat. OK.

    Was sagt mein Bauch und wie hätte das Resultat vor 2000 Jahren ausgesehen. Welche Reaktionen hätte diese Tat vor 2000 Jahren provoziert?

    Sprache verbiegt Menschen.

    Evolution ist ein sehr langsamer Prozess, der Mensch ist nicht in der Lage innert 100 Jahren sein Wesen komplett zu ändern.

    Es ist also wichtig sich allererst diesen Wirkmechanismus zu verdeutlichen um nicht medial überfahren zu werden.

    KB hat Recht. Ich entscheide immer ob ich mitmachen will.
    Das NEIN ist und bleibt die wirkmächtigste Waffe.

  5. Max Muster schreibt:

    @KB,

    Der Beitrag in FB ist Saublöd.

    Aller „Widerstand“ wird immer in Richtung „Ausländer“ gelenkt.
    Wer etwas erreichen möchte redet nicht mit einem Schraubenzieher, die Hand, die diesen führte, ist der einzig richtige Adressat.

  6. Onkel Peter schreibt:

    @Alfred Z.:

    Das russische Fernsehen berichtete also bereits umfassend.
    Die BRD-Medien fanden die Angelegenheit bisweilen noch nicht erwähnenswert. Die, und unsere geschätzte Bundesregierung werden das Internet verfluchen.

  7. Andy schreibt:

    Da gebe ich dir vollkommen Recht, aber verstehen kann ich es trotzdem nicht, wie der mensch so angezogen von der Obrigkeit ist, die keine ist, sondern nur Abschaum.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Andy

    Menschen denken nicht weit, sondern sehen nur die direkten Konsequenzen.

    Der Polizist weiß nur: wenn ich jetzt gehorche, bekomme ich weiter Geld, wenn ich jetzt verweigere, bekomme ich Ärger.

    Was in 5 oder 10 Jahren vielleicht passieren kann, ist viel weniger motivierend, als das, was in 5 Minuten passiert.

    Die Polizisten denken also: Hauptsache, es geht mir JETZT gut und was in 5 oder 10 Jahren vielleicht passiert, das interessiert mich nicht.

    Außerdem hat der Staat die Möglichkeit, im Vorbereitungsdienst alle anständigen Menschen auszusieben und nur die feigen Egoisten zu behalten, so daß diese dort im Vergleich zum Volk deutlich über-repräsentiert sind.

  9. BRÖ Insasse schreibt:

    Der Kommentator hat Unrecht: Es gibt keine „Invasion“. Außerdem liest man aus seinem Kommentar geradezu heraus, wie er sich über Straßenkämpfe freuen würde. Einen bewaffneten Kampf gegen die Elite verlieren wir auf jeden Fall. Es kann nur durch einen Streik klappen, keiner darf mehr Merkels Anordnungen befolgen. Hatte letztens eine Diskussion mit jemandem, der meinte, man solle den Asylanten den Krieg erklären. Wozu denn? Bevor ich ein Asylheim stürme, stürme ich lieber das Rathaus.

  10. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  11. Onkel Peter schreibt:

    Nun ist der Berliner Polizei noch ein Sonderfall.
    Bereits vor Jahren kamen mir Dinge zu Ohren von denen man meinen würde sie kämen aus Lateinamerika. Am laufenden Band, und ohne dass ich danach gefragt hätte. Irgendwann will man die ganze Scheiße nicht mehr hören.

  12. Max Muster schreibt:

    @Onkel Peter,

    „man die ganze Scheiße nicht mehr hören“

    Genau da liegt eine Waffe vor Dir, die Du nur noch aufheben musst!
    Das hat m.M.n Methode. Die Bürger werden totgequatscht. Meist mit den falschen Argumenten. Egal, das Hirn ist Voll.

    „Tritt eine Idee in ein hohles Gehirn, es wird den leehren Raum gänzlich ausfüllen“

    Beispiel: DLF Radio zu irgend einem Thema.

    4 Studiogäste, je 30 Min. Sendezeit. Danach Nachrichten. OK Set ist soweit klar.

    Was passiert dann?

    A Redet und redet und redet. Zeit
    B Redet und redet und redet. Zeit um….

    Unterm Strich ist auch eine Sendung wie „Kontrovers“ eine Werbesendung.

  13. Andy schreibt:

    Leider Gottes ist die Menschheit so geworden,nur noch von jetzt auf gleich denken. Also manchmal frage ich mich wirklich warum ich vor 5 Jahren aufgehört habe zu saufen, da habe ich mir nicht so die Waffel um andere gemacht. Bereuen tu ich es nicht, also nicht falsch verstehen, war die beste Entscheidung meines Lebens, ansonsten hätte ich wohl meine liebe Frau und 2 tolle Kinder im Haushalt nicht mehr. Es sind aber nicht nur die Polizisten die so denken, leider „muss“ man ja so denken, wenn man noch Arbeit hat, jeder will irgendwie seine Familie über die Runden kriegen. Also Augen zu und durch und deshalb läuft es so in Deutschland, jeder ist sich selbst am Nähesten.

  14. catchet schreibt:

    Ich hatte selbst eine Kollegin, die ist vergewaltigt worden und ist damals von Ärzten in der Notaufnahme im Klinikum Aachen ausgelacht worden.
    „Hat es Spaß gemacht?“
    Diese Kollegin war eine der besten Krankenschwestern, die ich kannte.
    Und die ist an der Vergewaltigung und sicher auch am Verhalten der Ärzte damals zerbrochen.

    Von daher bin ich seit Monaten davon überzeugt, dass in Deutschland nichts mehr zu gewinnen ist.
    Das Volk ist kaputt.
    Es sind ja nicht nur Politiker, Polizistenschweine, Ärzteschweine, Beamte, AntiFa…nein, es sind auch ganz „normale“ Leute, die mich und euch sofort anzeigen würden, wenn sie einen bösen Kommentar von euch lesen.

    Die Aussagen der Frau im Video sind der Hammer und gehen durch Mark und Bein.
    Eine Minderjährige ohne Eltern zu verhören und unter Druck zu setzen um eine bestimmte Aussage zu erzwingen, ist das absolut LETZTE

  15. EinBerliner schreibt:

    @Onkel Peter & Alfred Z.

    Der eine Mann im Video sagt auf Russisch, auf Gewalt werden wir mit Gewalt anworten und nicht anders.

    Nur diese Sprache verstehen diese *****menschen, deren erbärmliche „Männlichkeit“ gerade mal zum vergewaltigen von wehrlosen Frauen und Mädchen reicht.

    Den Deutschen muss man allerdings auch Erbärmlichkeit vorwerfen, in dem Punkt, als dass sie die Heimat und die eigenen Frauen nicht gegen solches Gesindel verteidigen bzw. die Verräter in den eigenen Reihen nicht erkennen, geschweige denn von Schaltstellen entfernen.

    Was ist ein grundlegender Unterschied, zwischen den Russen (bzw. Russischsprachigen) in D und den Deutschen? Der Zusammenhalt!! Wobei das natürlich nicht das einzige ist … aber ein entscheidender.

  16. EinBerliner schreibt:

    @catchet Von Ärzten ausgelacht, ist das dein Ernst … ? Mich wundert eigentlich nichts mehr in diesem Drecksland, ehemals Deutschland, aber als ich das gelesen habe, ist mir doch der Unterkiefer unwillkürlich runtergeklappt. In was für einer Welt leben wir bitte.

    Es steht wirklich fast alles auf dem Kopf, was Werte angeht. Als junger Mensch ist es manchmal schwer, nicht die Orientierung zu verlieren.

  17. diehoffnaerrin schreibt:

    Hat dies auf diehoffnaerrin rebloggt.

  18. what? schreibt:

    man ist ja mittlerweile schon viel gewohnt, aber es kommen immer wieder dinge ans tageslicht/an die öffentlichkeit, die einen einfach nur noch unendlich anwidern… eine frau ist doch in unserem land im grunde genau so wenig „wert“, wie in anderen ländern…! alles nur schein. anders kann man sich ein solches verhalten nicht mehr erklären.

  19. what? schreibt:

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/36271-istanbul-zehn-tote-und-15/

    hier nochmal ein paar videos u. bilder zu dem terror in istanbul… sieht doch alles sehr real aus…

  20. what? schreibt:

    in diesem fall dreht die polizei den friedlichen bürgern den rücken zu… u. wendet sich den gewaltbereiten zu u. „bekämpft“ sie… so wie es immer sein MÜSSTE!

  21. catchet schreibt:

    @EinBerliner

    Das ist noch eine „harmlose“ Geschichte über die Ärzteschaft.
    Ich habe Dinge erlebt, da würde man vor denen nur noch ausspucken, so wie die mit Kranken, Armen und Alten umgegangen sind.

  22. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ what?

    Ich sehe auf den Bildern und Videos keinen Tropfen Blut. Das soll ein Sprengstoffanschlag gewesen sein? Ein paar Leute liegen auf der Erde, ihre Kleidung ist sauber, keine abgerissenen Körperteile. Kein Ruß, keine Schmauchspuren. Irgendwelcher Kleinkram ist im Umkreis verstreut.

    Eine Explosion mag es ja gegeben haben – aber ob dabei wirklich die behaupteten Leute getötet worden sind? Vielleicht waren sie schon tot und wurden dann vor Ort abgelegt? Vielleicht war unter ihnen ein Beamter, der in irgendeiner Sache auspacken wollte? Nur so als Gedanke.

  23. BRÖ Insasse schreibt:

    @ catchet
    Das mit der Psychiatrie kann ich nur bestätigen. Ich hatte früher einen Religionslehrer, der extrem mitfühlend war, man konnte mit ihm über alles reden (habe ich persönlich nie gewollt, aber trotzdem extrem menschliche Haltung), in seiner Freizeit unterstützte er alleinstehende Pensionisten und armutsgefährdete Kinder. Er war zwar Antifant, doch bei ihm bin ich mir sicher, daß er das Spiel nicht durchschaute, er war wie eine Karikatur bei PI über einen Grünen. Naja genug abgeschweift, er war psychisch krank und musste oft ganze Semester in der Psychiatrie verbringen.
    Genau sowas zeigt mir wie krank unsere Gesellschaft ist: die Menschen, die sich ehrlich für andere einsetzen, werden als psychisch krank eingestuft, wer jedoch komplett kalt und berechnend ist, der sitzt in der Regierung. Jeder der mal in der Psychiatrie war, wird stigmatisiert und ohnehin als Mensch zweiter Klasse wahrgenommen.
    Meiner Meinung nach, sind depressive Menschen leichter empfänglich für die Wahrheit, da sie ja schon merken, daß die Welt nicht in Ordnung ist, sonst wären sie ja nicht depressiv. Ganz im Gegenteil, die meisten sind sogar „gesünder“ als die Leute die nicht in Behandlung sind, da sie eben fühlen, daß in diesem Land das Negative überwiegt. Zumindest sind sie eher bereit ihr Denken zu ändern, das merke ich bei Freunden die depressiv sind. Bei manchen merkt man sogar eine Besserung, wenn sie einen Sinn in der Verbreitung der Wahrheit sehen.
    Ich hoffe, daß der Kommentar nicht zu Off Topic war.

  24. catchet schreibt:

    Uiii…was für gute Nachrichten.

    Die USA erringen eine Blitzeinigung mit dem Iran.
    Alle Sanktionen sind aufgehoben.
    Das Öl sprudelt wieder.
    Der Ölpreis fällt.
    Die Autofahrer freuen sich.
    Wenn das mal keine guten Nachrichten sind?

    Oder doch nicht?
    Warum kam es zur Blitzeinigung mit dem Iran?
    Warum verschleudert Saudi Arabien sein Öl zum Spottpreis?
    Natürlich um Russland zu schaden.

    Und ob eine Schwächung Russlands gut ist, wage ich zu bezweifeln.

    @Andy

    Es freut mich sehr, dass Du vom Alkohol los gekommen bist.
    Das schaffen nicht viele Menschen.
    Und besonders freut es mich, dass Du Halt in Deiner lieben Familie hast.

  25. catchet schreibt:

    @BRÖ Insasse

    Sehr feinfühlige Menschen zerbrechen leichter, als harte Menschen.
    Die harten Menschen sehen nicht hin, wenn Elend herrscht oder es interessiert sie nicht. Oft gehen diese Leute über Leichen, um nach oben zu kommen.
    Der Mitfühlende aber sieht hin, hört sich die Probleme an und leidet mit.

    Ein ganz gutes und teilweise witziges Buch zum Thema ist:

    Während meiner Ausbildung habe ich auf einer Kinderstation gearbeitet.
    Die ersten Einsätze waren wunderschön. Beinbrüche, Mandel-OPs oder Blinddarm-OP. Die Kinder waren schnell wieder fit und konnten dann mit mir Gaudi machen.
    Aber dann kam ich auf eine Kinderkrebsstation.
    Da ich ein sehr mitfühlender Mensch bin, ging mir dieser Einsatz sehr ans Herz.
    Jeden Tag Horrorfilm.
    Ich war froh, als dieser Einsatz beendet war.
    Hätte ich da Monate oder Jahre gearbeitet, wäre ich entweder tot oder psychisch krank geworden.

    Meine Arbeit als Krankenpfleger habe ich sehr gerne gemacht, denn es war eine sinnvolle Tätigkeit.
    Doch habe ich mehr Elend gesehen, als viele Menschen vertragen können.
    Vor 20 Jahren hatte man auch noch etwas Zeit für die Patienten und könnte ihnen einfach mal nur zuhören, wenn sie etwas auf dem Herzen hatten.
    Das war später nicht mehr möglich.
    Könnte ich die Uhr zurückdrehen, dann würde ich diesen Beruf sicher nicht mehr ergreifen.

  26. JensN. schreibt:

    @Alfred Z.

    Ich war gestern selber in Magdeburg auf der Demonstration und kann nur bestätigen, dass es sich genauso abgespielt hat. Wir waren eine Reisegruppe aus Norddeutschland und fuhren mit der im Artikel angesprochenen Gruppe aus Magdeburg zurück Richtung Heimat. In Oschersleben stiegen die etwa 20 Mann aus, allerdings bekamen wir von den Vorfällen nichts mit, da der Zug schon längst weitergefahren war und der Vorfall wohl ausserhalb des Bahnhofs stattfand. Das Problem ist ja auch, das alle unbewaffnet waren, da die Bullen auf Demos meistens, oder eigentlich immer, Taschen- und Rucksackkontrollen durchführen. Natürlich nur bei Leuten wie uns. Wir bekamen noch im Zug die Nachricht von dem Überfall und auch von dem angeblichen Todesfall in Neumünster, der sich zum Glück als Fake herausstellte. Hoffe das die Verletzung wieder vollständig verheilt und der Kamerad wieder auf die Beine kommt. Die Merkel- Jugend besteht aus menschlichem Unrat, genau wie uniformierten Arschgeigen. Es mangelt einfach an menschlicher Qualität in Europa und vor allem in Deutschland. Katastrophal. Allerdings weise ich die Anschuldigungen von Ki11erbee zurück, das alle Deutschen vor den Verbrechen ihrer eigenen Landsleute die Augen verschliessen. Ich fühle mich davon nämlich nicht angesprochen!

  27. Inländerin schreibt:

    @ catchet und EinBerliner

    Rudolf Steiner hat in den 20er (?) Jahren prophezeit, daß sich nach dem Jahre 2000 alle Werte in ihr Gegenteil umkehren werden. Die genaue Textquelle muß ich leider schuldig bleiben.

    Was die Ärzte betrifft: Ein guter Arzt muß in erster Linie zuhören können und er muß es als Berufung ansehen, das Leid seiner Patienten lindern zu wollen. Wer das nicht kann/will, ist in meinen Augen lediglich ein „Klempner“.
    Ich habe noch einen wahren Vertreter dieser Zunft kennenlernen können – meine Mutter war bei ihm Patientin, meine Großmutter ebenfalls, und vermutlich meine Urgroßmutter auch. Dieser Mann (ein Homöopath) hörte in erster Linie zu und gab erst dann seine Behandlungsratschläge, lebte humorvoll und gesundheitsbewußt das vor, was er seinen Patienten predigte, erkannte seine Grenzen, und wo sich diese auftaten, schickte er die Leute mit größter Selbstverständlichkeit zum „Pusten“.
    Wenn ich diesen Arzt – der ein sehr hohes Alter erreicht hat – als Maßstab ansehe, so kann niemand von den Klempnern, die ich heutzutage so kenne, ihm das Wasser reichen.

  28. THA schreibt:

    .
    Konkurenz wird nicht geduldet:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/63248-gewalt-gegen-burgerwehr
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/63250-burgerwhren-hameln

    Schließlich soll der Bürger ja NICHT geschützt werden.

  29. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Die Werte haben sich nie verändert, es sind die Menschen, die nicht mehr nach ihnen leben, sondern nun die falschen Götzen anbeten:

    Statt Pflicht Freiheit
    Statt Verantwortung Unmündigkeit
    Statt Ehre Kriecherei/Opportunismus
    Statt Arbeit leistungsloses Einkommen durch Zins und Zinseszins
    Statt Loyalität Verrat
    Statt Wahrheit Lüge
    Statt Gerechtigkeit Willkür
    Statt Mut Feigheit
    Statt Bescheidenheit Gier

  30. ki11erbee schreibt:

    @tha

    Du wirst erstaunt sein, wie viele Polizisten das CDU-Regime zusammentrommeln kann und zu was für Mitteln sie greifen werden, wenn 5 Deutsche abends durch die Straßen gehen.

    Ganz im Gegensatz zu ihren Handlungen, wenn sie 5 stadtbekannte ausländische Drogendealer sehen, die Schulkindern Stoff verkaufen wollen; da können sie „leider auch nichts machen“.

    Der Staat führt Krieg gegen das deutsche Volk.
    Und die Aufgabe der Polizei ist es, die Bonzen zu schützen und dafür zu sorgen, daß das normale Volk dem Terror der Ausländer schutzlos ausgeliefert sind.

    Wenn die Deutschen sich vor den Ausländern schützen könnten, hätte sich die CDU schließlich sparen können, sie reinzuholen; dann sind sie zu nichts gut.

  31. Onkel Peter schreibt:

    Helmut Kohl lebt noch. Habt ihr das gewusst? Ich war der Meinung er sei verstorben, ist er jedoch nicht wie ich erfreut feststellte. So kann er die Früchte der letzten Jahre seiner Amtszeit noch selber betrachten. Vor allem das Leben, die Werke und die Wundertaten seines Schützlings Merkel, unserer allseits geschätzten und hochangesehenen Kanzlerin.
    Seien ihm noch viele weitere Jahre bei guter geistiger Gesundheit beschieden.

  32. Scriabin schreibt:

    @KB

    Ich versuche schon länger die Kriegsziele und die hohe Aggressivität der deutschen Bonzen zu verstehen. Deine Argumente zu diesen Punkt haben mich in Deinem ansonsten starken Blog nie wirklich überzeugt. Ich meine, die Ziele jetzt halbwegs verstanden zu haben. Wenn Du in meinen Argumenten logische Fehler entdeckst, bitte Beitrag löschen und mich auf die Fehler hinweisen.

    Du hattest mir in der Diskussion zu Deinem vorletzten Beitrag als Kriegsziele in Deinen Augen angegeben:
    1) Ethnisch zersplitterte, leicht zu kontrollierende Arbeiterschaft
    2) Weitere Ausbeutung des deutschen Volkes durch überbordende Verschuldung bei private Banken

    Meine Gegenargumente dazu wären:
    1) Die Deutschen sind aufgrund ihres Egoismus schon heute leicht zu kontrollieren. Und wenn schon ethnisch zersplittert, warum dann nicht richtig? Warum nicht noch Indios, Eskimos, Massai und Amazonas-Indianer in die BRD holen? Warum zu fast 100% Moslems?
    2) Wenn Du Deutschen was wegnehmen willst: Mach es doch einfach und schau ob sie sich wehren (-> Hartz IV, ESM). Das geht in meinen Augen mit wenig Aufwand. Dafür muss man nicht so ein Rad drehen.
    Die von Dir genannten Punkte halte ich für Mitnahmeeffekte, die der Bonze nicht ablehnen wird, aber nicht für das Hauptziel.

    Schau Dir bitte folgendes an:
    http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/migration-und-integration.asp
    Eine Bonzen-Stiftung, die sich unter anderem mit Migration beschäftigt. Migration bedeutet bei denen aber ausschließlich Islam. Nicht Südamerika, nicht Südostasien, nicht gesteuert über Einwandungsrecht, nur „Flüchtlinge“ und Islam. Warum betreiben die so einen Aufwand und haben zu dem Thema sogar ein ganzes Team? Wegen Söldnern, die Deutschen bei Bedarf die Fresse polieren sollen? Hätte man dafür nicht auch ein paar Herzchen aus der Ukraine einfliegen können (merkwürdigerweise „flüchten“ zu uns ja nur Moslems, obwohl die Ukraine viel näher liegt)? Warum diese völlige Bessenheit vom Islam?

    Ich denke es geht um was richtig Großes. Wie Du völlig korrekt immer wieder gesagt hast, ist der Markt in Europa gesättigt und hat kaum noch Wachstumspotential. Das kann man durch Siedler etwas steigern. Das ist aber für mich nicht der Hauptzweck von dem Ganzen, sondern nur ein Nebeneffekt. Wenn Du Dir Europa auf einer Weltkarte anschaust, dann siehst Du an den Rändern folgendes: Links den Atlantik, oben den Nordpol, rechts den Putin und unten den islamischen Kulturkreis, der mit seinen Ausläufern 1.5 Milliarden Menschen umfasst.

    Die sind das Ziel: Die Profite aus den Geschäften mit 1.5 Milliarden Menschen. Deswegen haben wir diesen Irrsinn.

    Was haben die Siedler nun mit dem Ganzen zu tun?

    Schauen wir uns an, was die BRD in den letzten Jahrzehnten gemacht hat:
    1) Man hat Gastarbeiter aus Italien, Portugal, Spanien, Griechenland geholt, mittels dieser Gastarbeiter die Kontakte zu deren Heimatländer intensiviert und in diesen Ländern Profit generiert.
    2) Man hat Gastarbeiter aus der Türkei geholt, mittels dieser Gastarbeiter die Kontakte in die Türkei aufgebaut, die zur Generierung von Profiten erforderlich waren. Aus Bonzensicht war das ein erfolgreiches Projekt. Man hatte billige Arbeitskräfte, als man sie gebraucht hat und es gibt heute eine Reihe Niederlassungen von deutschen Firmen in der Türkei. Natürlich sind viele Türken in der BRD auch aus Sicht der Wirtschaft völlig unnütz. Die müssen aber nur die Deutschen ertragen, die mit ihnen zusammenleben, nicht die Bonzen.
    3) Ähnliches Vorgehen dann mit Osteueropa nach der Wende.

    Die deutschen Bonzen wollen ein hierzulande erprobtes und erfolgreiches Geschäftsmodell in leichter Abwandlung, dafür aber diesmal in ganz großem Rahmen, durchführen. Daher ist das auch ein deutsches Projekt und kein europäisches.

    Mit den islamischen Ländern gibt es aus Bonzen-Sicht nun zwei Probleme:
    1) Die kulturellen Differenzen sind relativ hoch.
    2) Eine gezielte Anwerbung von muslimischen Gastarbeitern in großem Stil ist nicht durchführbar. Selbst wenn es genug qualifizierte Leute inklusive Jobs gäbe, wie will man das der Bevölkerung vermitteln, dass man nur Moslems aber keine Vietnamesen oder Südamerikaner nehmen kann?

    Um die kulturellen Differenzen zu überwinden wäre es gut Leute zu haben, die sowohl die europäische als auch die islamische Welt verstehen, oder anders ausgedrückt, die BRD soweit zu islamisieren, dass sie für die islamische Welt geschäftsfähig wird. Das zweite Problem wird gelöst, indem man die Moslems undifferenziert als „Flüchtlinge“ ins Land holt. Ziel der Integration ist es, sie zu Brückenköpfen zwischen der BRD und ihren Heimatländern auszubilden. Deswegen diese vielen Integrations-Milliarden und die Unzahl von Integrationsprojekten. Aus Bonzen-Sicht sind die Siedler die Botschafter der neuen Märkte. Deswegen gibt es keine Einwanderung über Punktesystem wie in Australien, weil in einem Punktesystem die Südamerikaner und Südostasiaten die Moslems ausstechen würden. Deswegen wird die Besiedlung ausschließlich aus muslimischen Ländern betrieben. Und deswegen werden die irren Summen in die Hand genommen. Zur Generierung von Profiten in einem 1.5 Milliarden Menschen umfassenden Kulturkreis.

    Wenn man aufhört die Siedler als Söldner der Bonzen zu betrachten (was sie aus unserer Sicht vielleicht sind), sondern als Botschafter der neuen Märkte (was sie aus Bonzen-Sicht sind), dann ist für mich alles, was wir gerade erleben, sehr einfach erklärbar. Beispiele:
    1) Warum werden die Milliarden EUR zur Besiedlung nicht in deutsche Kinder gesteckt? Antwort: Was soll der Bonze mit 1 Millionen mehr deutschen Kindern, wenn er stattdessen 1 Millionen Botschafter für einen Markt mit 1.5 Milliarden Menschen haben kann? Darum ist es auch so wichtig, dass nicht nur Syrer kommen, sondern alle.
    2) Warum werden so viele Männer ins Land geholt? Antwort: Damit sie Familien mit deutsche Frauen gründen. Andersherum geht es aus kulturellen Gründen nicht. Multi-ethnische Familien sind der beste Weg, um Brücken in die neuen Märkte aufzubauen. Der deutsche Mann soll möglichst schwul werden. Dann stört er nicht. Meine Prognose für 2016: Wir werden unter großem Gejubel der Systemmedien die ersten Nachkommen von Siedlern und ihren Helferinnen präsentiert bekommen. Bundespräsident und Bundeskanzler (wer immer das dann sein mag) werden persönlich gratulieren.
    3) Warum wird wie irre auf Pegida eingedroschen? Antwort: Weil Pegida die Botschafter nicht hier haben will und damit indirekt den Zugang zu den neuen Märkten bekämpft (natürlich ohne es zu wissen).

    Praktisch alle Deine Argumente, KB, sind immer noch gültig, wenn man Söldner durch Botschafter der neuen Märkte für die Geschäfte der Bonzen ersetzt. Botschafter genießen Immunität und werden nicht für kriminelle Taten verfolgt. Die Motive und Ziele der Bonzen sind aber besser verständlich. Das eigentliche Ziel ist in meinen Augen nicht die Zerstörung des deutschen Volkes (das ist eher ein „bedauerlicher“ Kollateralschaden), sondern die Erschließung neuer Märkte und die Hoffnung auf gigantische Profite.

    Im Prinzip passiert gerade folgendes:
    1) Die deutschen Bonzen haben (schon vor vielen Jahren) beschlossen im islamischen Kulturkreis Profite machen zu wollen. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, daher ist das Projekt sehr langfristig angelegt. Wie Du völlig richtig sagst: Die Bonzen sind uns in ihrer Planung immer Jahre voraus.
    2) Dafür brauchen sie Botschafter, die Ihnen in den Märkten die Türen öffnen können. Kandidaten werden auf Kosten des deutschen Volkes als „Refugees“ ins Land geholt. Zudem sollen die Deutschen an der Botschafterausbildung mitwirken. Deutsche Frauen sollen mit den Botschaftern Familien gründen (Erinnerst Du Dich, wie der Vorsitzende eines Lehrerverbands platt gemacht worden ist, weil er Mädchen vor Kontakten mit Moslems gewarnt hat?). Das ist das Ziel der Integration.
    3) Neben den Kosten trägt das deutsche Volk auch das Projektrisiko. Die zum Botschafter ungeeigneten Kandidaten (siehe Köln, Magdeburg, etc.) muss das deutsche Volk ertragen und ausbaden. Die Bonzen opfern somit Landsleute für den erhofften zukünftigen Riesenprofit im Orient. Diese Opfer und die damit verbundene Angst in der Bevölkerung sind ein Nebeneffekt, aber nicht das primäre Ziel der Bonzen. Letztlich funktionieren Multi-Kulti-Gesellschaften nur als Polizeistaaten halbwegs. Daher muss man den Polizeistaat früher oder später so oder so einführen, damit der Laden nicht in die Luft fliegt. Der Polizeistaat ist aber nicht das eigentliche Ziel, sondern nur ein notwendiger Zwischenschritt, um das eigentliche Ziel – die Riesenprofite im Orient – erreichen zu können. Für den erhofften Riesenprofit sind sie auch bereit das Land zu destabilisieren und völliges Chaos zu riskieren.
    4) Den Profit aus dem Ganzen, wenn der Plan aufgeht, werden die deutschen Bonzen einsacken, während Kosten und Risiken zu 100% vom deutschen Volk getragen werden. Den Verlust von Freiheit und Lebensqualität muss man noch gesondert dazu rechnen. Sollte der Plan scheitern, werden sich die Bonzen in sichere Zonen absetzen und das deutsche Volk sich selbst überlassen.

    Viele im Forum glauben, dass das aktuelle Chaos gewollt ist. Ich glaube es nicht. Ich denke das Projekt hat gerade eine sehr kritische Phase. Die anderen europäischen Staaten wollen bei der Botschafterausbildung nicht mitmachen. Es sind daher viel zu viele auf einmal im Land. Und Ereignisse wie in Köln oder hier im Beitrag zerstören den Ruf der Botschafter. Die Strategie durch Vertuschen und Schönreden die islamischen Kriminalitätsprobleme zu „lösen“ und damit das Image der Botschafter zu wahren, ist gerade am implodieren und könnte gewaltig nach hinten losgehen. Wenn ich die Gesichter von Merkel und Konsorten sehe, dann sehe ich Leute, die nicht wissen, wie sie die Nummer noch gut zu Ende bringen sollen. Einerseits sollen ja noch mehr Botschafter-Kandidaten in den nächsten Jahren kommen (deswegen das Abschottungs-Geheule in der Systempresse), andererseits aber nicht zu viele auf einmal und die Mehrheit der Bevölkerung soll das toll finden und weiterhin aktiv unterstützen, was ja integraler Teil des Konzepts ist. Ich wüsste an Merkels Stelle auch nicht, wie ich das machen soll. Daher dieses grauenvolle Geeier von Merkel und Konsorten sowie deren schlechte Gesichtsfarbe.

    (sorry für die Länge)

  33. what? schreibt:

    http://www.mimikama.at/allgemein/vermisstes-mdchen-in-berlin-festgehalten-und-vergewaltigt/

    laut dieser aufklärungsseite streitet die polizei weiterhin alles ab!

    dazu ein russischer bericht u. a. mit interviews der mutter:

  34. Martin Ochmann schreibt:

    @ Scriabin

    Sorry, Scriabin, aber ich widerspreche Dir. Ich arbeite seit 1991 in einem sehr großen Unternehmen des deutschen Anlagenbaus. Wir haben Kunden in der ganzen Welt. Den meisten Umsatz machen wir mit arabischen Ländern, gefolgt von Indien, China und Südamerika. In unserem Archiv haben wir Projektunterlagen die bis in die 1950er Jahre zurückgehen, auch hier bereits und vor allem Anlagen für arabische Länder.

    Und die Araber sind gute Kunden, zumahl manche Anlagen nicht in Berieb genommen werden und verrotten, da die örtliche Infrastruktur nicht zeitgerecht von den lokalan Auftraggebern fertiggestellt wurde. Nach mehreren Jahren wurde die gleiche Anlage in sichtweite ein zweites Mal aufgebaut, als neuer Auftrag. Zuletzt war das eine Meerwasserentsalzungsanlage für 250.000 Menschen, die wegen des nicht fertiggestellten Wasserversorgungsnetzes zwar Trinkwasser produzieren, dieses aber nicht weitergeleitet werden konnte, es fehlten mehr als 150 km Rohrleitungen.

    Doch zurück zu den Arabern. Die lieben uns Deutsche und schätzen unsere Arbeitseinstellung nebst Disziplin. Und als Running-gag gibt es auf Baustellen vor Ort immer wieder das Lob für den Holocaust mit der einschränkenden Rüge, dass die Deutschen das leider nicht zuende gebracht hätten. Das mag für Nachkriegsdeutsche unglaublich klingen, ist aber in diesen Ländern Realität. Weniger beliebt sind die Franzosen und die Engländer, über die Amerikaner äußert man sich ambivalent.

    Wir haben es aus wirtschaftlichen Gründen überhaupt nicht nötig, einen „Brückenkopf“ mit diesen „Diplomaten“ zu bilden, im Gegenteil. Die Araber kennen ihre Leute, insbesondere die Unterschicht, die derzeit mehrheitlich nach Europa strömt. Die Araber werden zukünftig keine Anlagen mehr in Deutschland kaufen, wenn zwar „Made in Germany“ draufsteht aber „Arab‘ Engineering and Workmenship“ drin ist. Gleiches gilt auch für Autos. Warum wohl haben diese Länder keine Technik-Industrie? Die werden dann ganz schnell zu den Russen oder den Chinesen laufen.

    KB’s Theorie ist in sich schlüssig und mit den Geschehnissen derart in ausreichender Übereinstimmung, dass sie plausibel ist. Unstimmigkeiten oder Widersprüche sind für mich darin begründet, dass die vollständige Beschreibung wahrscheinlich ein 800-seitiges Buch ergeben würde, was über diesen Blog als Kommunikationsform weit hinausgeht.

    KB ist dennoch in er Lage, das Wesentliche in einem Satz zusammenzufassen:

    „Der Staat führt Krieg gegen das deutsche Volk und die Ausländer sind seine Soldaten.“

    Genial.

  35. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Scriabin

    Ich finde Deine Überlegungen faszinierend und sehr nachdenkenswert. Meine Frage als ökonomischer Laie wäre: worin konkret sollte später die „Botschafter“-Funktion der Söldner/Siedler bestehen? Was sollen die deines Erachtens hier oder in ihren Heimatländern tun?

    Setzen wir den Fall, ein junger Araber, der mit Müh und Not lesen kann, lacht sich eine Refugees-Welcome-Krakeelerin an, sie konvertiert zum Islam, beide zeugen zwölf Kinder und leben künftighin vom Sold. An welcher Stelle dieses Bildes einer Idylle kommt die Wirtschaft ins Spiel, wenn nicht beim Konsumenten-Charakter der Siedlerfamilie?

    Wenn ich eines an killerbees ausgezeichneten Analysen nachjustieren dürfte, so wäre es die zu geringe Gewichtung der Größe USA: Die Söldnerströme sind ja nur durch deren Strategie des Chaos im Nahen Osten losgetreten worden, und wer wenn nicht die USA ist in der Lage, die Finanzierung der UN-Flüchtlingshilfe binnen weniger Monate quasi auf Null zu senken?

    Das relativiert natürlich in keiner Weise die Schuld der Nomenklatura der BRD; zum Hochverrat kommt eben der Landesverrat. Das Primärziel ist aus meiner Sicht der Völkermord an uns und den übrigen Völkern Europas. Diesem Ziel wird man nötigenfalls (!) auch ökonomische Interessen unterordnen.

  36. nob1 schreibt:

    @Martin Ochmann

    Schau doch mal auf http://www.heimatforum.de den Multi Kultur Report an (750 Seiten, 400 Bilder). Da findest eine sehr gute Zusammenfassung der Geschehnisse und auch viele KB-Zitate.

    OT

    Ich hatte mal ein kleine Pause eingelegt und bin jetzt wieder sehr viel auf der Straße. Das Ziel ist jetzt nicht mehr Pegida, sondern die vielen kleinen Bewegungen, die es in Sachsen gibt. Viele sind da vernetzt und kochen ihr „eigenes Süppchen“ abseits von P., da die vielen guten Redner, die es in deren Kreisen gibt, allesamt „Redeverbot“ bei P. haben. Das läßt darauf schließen, daß P. tatsächlich gesteuert wird. Ich bin gespannt, wie es sich dieses Jahr entwickelt.

    Grüße an killer, catchet, Onkel Peter, Alfred Z. und frundsberg …

  37. Scriabin schreibt:

    @Martin Ochmann

    ok, aber nach Deiner Darstellung läuft die deutsche Industrie dann durch die Siedlungspolitik sogar massiv Gefahr Profit einzubüßen. Warum machen die das dann?

    Warum macht denn die Bosch-Stiftung so einen Aufriß um den Islam? Was wollen die denn damit? Die deutsche Elite muss sich doch von irgendwo her gigantische Profite versprechen, sonst ziehe ich doch nicht so eine Aktion durch.

    Alleine das Glattbügeln der Presse auf das heutige Niveau war doch sicher ein Prozess über 10 Jahre. Die Eigentümer der wichtigsten Zeitungen (im wesentlichen eine Handvoll Milliardärsfamilien) sind sogar bereit Einbußen bei den Auflagen und teilweise große Verluste zu nehmen, ohne einen Millimeter von der Propaganda abzuweichen. Mir fehlt für so ein Verhalten letztlich komplett das „Warum“.

    “Der Staat führt Krieg gegen das deutsche Volk und die Ausländer sind seine Soldaten.” beschreibt kompakt die Lage. „Der Staat“ sind aber vermutlich nur wenige handelnde Personen, die wirklich entscheiden und sich hier leider auf ein Netzwerk von Befehlsempfängern verlassen können.

    Fühlt sich jemand im Forum in der Lage das „Warum“ (das Motiv dieser wenigen handelnden Personen) kompakt in einen Satz zu fassen? Ich kann es nicht.

  38. Jim Jekyll schreibt:

    Und wer jammert da, dass Politiker nie ihre Wahlversprechen einhalten?!

    Flugblatt: 10 gute Punkte für Europa – Das will die CDU
    Gemeinsam erfolgreich in Europa
    Für ein Europa, das den Menschen dient.
    Damit Europa die Wirtschaft stärkt und Arbeit schafft.
    Gute Arbeit und starke Wirtschaft. So will ich Europa.
    Sicherheit und ein stabiler Euro. So will ich Europa.
    Mehr Chancen und Freiheiten. So will ich Europa.
    Damit Europa mehr Arbeit und Wachstum schafft.
    Damit ein stabiler Euro allen hilft.
    Damit Europa Chancen für alle bringt.

  39. BRÖ Insasse schreibt:

    @ scriabin

    Das Warum: Macht- und Geldgier.

    Meine Einschätzung.

  40. Stuhlmaster schreibt:

    Es ist wirklich erstaunlich, das von der Politik, über die Polizei, die Gerichte und Medien, ALLE mitmachen.
    Ich frage mich wirklich wie man es schafft soviele asoziale und kriminelle Psychopathen in diese Behörden zu bekommen?

    Die Deutschen sind allerdings auch selber schuld daran, denn wer diese Leute dort duldet, trägt eine Mitschuld.

  41. Rationalist64 schreibt:

    @ Scriabin

    Deine Analyse ist gut.

    Es stimmt: Der Staat und die ihn beherrschenden Eliten machen eine Politik gegen die Interessen der Mehrheit des Volkes.

    Eine solche Politik ist nur mit repressiven Mitteln durchzusetzen.

    Niemand betreibt eine solche Politik aber grundlos. Insbesondere das Kapital verhält sich aus seiner Sicht „rational“, folgt also ökonomischen Gesetzlichkeiten. (Will sagen: Irrationaler Selbsthass à la „Bomber-Harris, do it again!“ ist dem Kapital fremd, es sei denn, es will eine zerbombte Stadt wiederaufbauen.)

    Sicher, es stimmt: Die Siedler sind als Neu-Konsumenten erwünscht.

    Scriabins Theorie erklärt aber, warum man nie versucht hat, etwa die deutschen Obdach- und Langzeit-Arbeitslosen als staatlich subventionierte Konsumenten zu gewinnen.

    Dem steht auch nicht entgegen, was Ochmann anführt:

    Er bezieht sich erkennbar nur auf die dünn besiedelte arabische Halbinsel, deren Wohlstand absehbar ausklingen wird, wenn die dortigen Ölvorräte erschöpft sind, also in schätzungsweise spätestens 30 Jahren.

    Die 1,5 Mrd. Moslems, die Scriabin meint, reichen aber weit über die arabische Halbinsel hinaus.

    Außerdem hat Scriabin ja klargestellt, dass es sich um ein Experiment handelt, dessen Ausgang niemand kennt, das also auch schiefgehen kann. Ausschlaggebend ist, dass die sog. „Entscheidungsträger“ in Staat und Wirtschaft fest davon überzeugt sind, dass sie mit ihrer Politik gigantische Profite zu erwarten haben, Diese Überzeugungen sind für ihr Handeln ausschlaggebend, nicht, ob sich ihre Überzeugungen letztlich erfüllen.

    Noch ein kleines „Schmankerl“ zum Schluss:

    Ich hatte Sonntag Vormittag einer dieser Märchensendungen für kleine Kinder im Fernsehen angesehen. Die Rolle des Prinzen, der am Ende die (weiße) Prinzessin und mit ihr das ganze Königreich bekommt, wird seit neuestem von einem Schwarzen gespielt. Auch hier soll den kleinen Kindern, die den Film ansehen, schon im frühen Alter indoktriniert werden, dass schwarze Männer für weiße Frauen eine gute erstrebenswerte und weißen Männern vorzuziehende Partie sind. Weiße deutsche Männer werden, wie Scriabin zutreffend bemerkte, auf die Homosexualität vertröstet.

  42. Spartaner schreibt:

    Statt 40 Nordafrikaner wo die Polizei (Sand in die Augen der Bevölkerung)in Düsseldorf „Festgenommen „hat, wäre es besser 40 Politker aller Blogparteien , und vorallem Merkel , de Maizere ,Gabriel festzuhnehmen… Die wahren Verbrecher

  43. Onkel Peter schreibt:

    Falls an den Überlegungen von @Scriabin tatsächlich etwas dran sein sollte( da wäre ich sehr überrascht), so sehe ich hier einen Denkfehler der wirtschaftlichen „Eliten“. Denn bei solchen Wanderungsbewegungen, egal in welche Richtung, handelt es sich nicht immer um die allergrößten Lichter der jeweiligen Völkerschaften. Insbesondere hier sehe ich nicht inwiefern sich die sog.Flüchtlinge als „Botschafter“ selbst im weitesten Sinne eignen würden. Es scheint sogar das Gegenteil der Fall zu sein, dieser Personenkreis taugen sich eher dazu die Sicht auf den Orient nachhaltig zu verschlechtern. Umgekehrt nicht anders. Die sonnige Sicht dieser Leute auf die BRD und das Leben hierzulande dürfte sich durch die Erfahrungen mit der Realität mit der Zeit ernüchternd sein.

  44. Scriabin schreibt:

    @Martin Ochmann

    Mir ist nochmal ein Argument „für mich“ eingefallen.

    Ich gebe Dir recht, dass die Neuankömmlinge als Ingenieure unbrauchbar sind. Dafür sind sie aber auch sicher nicht geholt worden.

    Nimm doch mal folgende Bonzen als Beispiel: Die Famile Albrecht (Aldi) und die Familie Schwarz (Lidl). Für die kann das perfekt aufgehen: Sie bekommen jetzt viele Moslems als Konsumenten gratis und können in ihren deutschen Supermärkten das Sortiment für Moslems optimieren und deren Kaufverhalten studieren. Und das spezifisch für unterschiedliche Glaubensschattierungen, weil sie ja Moslems aus allen Ländern bekommen.

    Im nächsten Schritt können Sie dann dieses Wissen nutzen, um in den gesamten muslimischen Kulturkreis zu expandieren. Dafür können sie dann die geeignetsten der „Flüchtlinge“ sicher als Türöffner gewinnbringend einsetzen. Für den Traum, die gesamte muslimische Welt mit ihren Supermärkten zu plastern, sind die sicher bereit das Land zu versenken.

    Ich denke das ist ein gutes Beispiel, um zu verstehen, was gerade passiert. So langsam habe ich das Gefühl, dass sich der Nebel in meinem Kopf lichtet…

    @Onkel Peter

    Ja, es kommen bei der Wanderbewegung nicht die größten Lichter. Aber auch nicht die kleinesten. Über die Schleppergebühren hat man einen Selektionsmechanismus eingebaut. Es kommen also nur Leute, von denen man erwarten kann, dass sie den zukünftigen Konsumenten der muslimischen Welt gut repräsentieren. Die Achillesferse des Plans ist, dass zu viele Kriminelle kommen. Die kann man nicht vorab von den Anständigen trennen, weil man sie nicht kennt. Das ist in meinen Augen das größte Projektrisiko. Das andere Risiko (was wir gerade sehen) ist, dass zu viele auf einmal kommen und man die Anzahl nicht mehr managen kann.

  45. Martin Ochmann schreibt:

    @ Scriabin (17. Januar 2016 um 23:25)

    Warum die deutsche Industrie/Bonzen/Staat das machen liegt daran, dass es ihnen kurzfristige Vorteile bringt.

    Gastarbeiter, Asylanten, Flüchtlinge, je nach Standpunkt auch Invasion oder Ansiedlung genannt, sind alles Unterprogramme eines Hauptprogramms. Dieses Hauptprogramm ist die Züchtung des neuen, universellen Weltbürgers.

    @ Rationalist64 (8. Januar 2016 um 06:50), letzter Absatz

    Dieses Zuchtprogramm wird subtil beworben, wie zum Beispiel mit dem „Schwarzen“ als Märchenprinz, wie Rationalist64 verweist. Weißhäutige, blondhaarige, blauäugige Frau und „Parade-Neger“ als Musterpaar des Mainstream: Lindsey Vonn/Tiger Woods, Heidi Klum/Seal, Sylvie Meis/Maurice Mobetie (zwar alle wieder getrennt), usw., die Werbung, Filme, werden als Realität dargestellt. Und dazu der verschwulte weiße Mann. Wer da keine Muster erkennt, ist blind.

    Auch wenn die meisten nun Schnappatmung bekommen und am liebsten „Lüge!“ schreien würden, das Programm zur Züchtung des idealen Menschen läuft und das seit mindestens einhundert Jahren. Angefangen hatte das mit der Eugenik, da gab es noch keine NAZIs.

    Aldous Huxley’s Buch „Schöne Neue Welt“ ist kein Fantasie-Roman. Informiert Euch mal über die Mitglieder der Familien Huxley und Arnold. Dann werdet Ihr erkennen, was für Menschen Euch beherrschen, diese Welt gestalten und wie die Zukunft aussehen soll. Personen dieser geistigen und materiellen Ebene betrachten uns Normalsterbliche nicht als ihnen gleichwertige menschliche Lebewesen. Für die stehen wir auf einer Stufe mit Nutztieren.

    Und Huxley ist nur eine Gruppe mit dem Schwerpunkt der Biologie, deren es dutzende gibt. Darüber hinaus gibt es Gruppen mit den Schwerpunkten Soziologie, Theologie, und Ökonomie.

    Zum Einstieg für Interessierte empfehle ich den Film Harodim, insbesondere den Monolog Salomons (!) ab 01:11:00, der ungefähr eine viertel Stunde dauert.

    HARODIM – Nichts als die Wahrheit? (Kompletter Film)

    Diesen Ausschnitt gibt es auch separat auf youtube, einfach mal suchen.

    Der Blick öffnet sich, wenn man akzeptiert, dass die Entwicklung der Menschheit die Eigenschaften der Menschheit wiedergibt. Der sich offenbarende „Rote Faden“ ist nicht das Ergebnis einer ewigen Elite oder gar von Reptilien-Menschen. Diese sogenannten Eliten sind unstetig, inhomogen, sich selbst nicht einig und stehen in ständigem Wettbewerb. Würde man heute Rothschild und Co. beseitigen würde dies das System nicht zerstören oder aufhalten. Die Substituten würden sofort nachrücken. Das Pyramidenmodell wird nict vollständig verstanden. Denn die Pyramide ist ein Kegel und nicht aus Stein, sondern aus Sand. Ständig streben Sandkörner auf diesem Kegel nach oben an die Spitze und ständig rieseln Sandkörner von der Spitze bis nach ganz unten. Die Pyramide aus Stein ist das Bild der Elite, die hoffen, Zustände zu manifestieren. Aber die Zeit macht aus jedem Stein Sandkörner, keine Gestalt ist ewig.

    Die Menschheit sind nicht nur „die da oben“, sondern wir alle. Würden nicht genug Menschen mitmachen, hätten „die da oben“ auch keine Handhabe.

    „Der Staat führt Krieg gegen das deutsche Volk und die Ausländer sind seine Soldaten.“ Dieser Krieg findet derzeit in Europa statt, ist aber nur ein begrenztes Unterprogramm. Das Hauptprogramm ist von der Natur vorgegeben und eine existentielle Evidenz.

  46. Martin Ochmann schreibt:

    @ Scriabin 18. Januar 2016 um 09:26

    Lass mich bitte mit einem Beispiel beginnend antworten. Deutsche Gastgeber internationaler Gäste machen sehr oft den Fehler, diesen ihre Kultur in Deutschland zu bieten. Deutsche laden Chinesen in chinesische Restaurants ein, mann wie die Chinesen sich freuen, endlich chinesisch essen zu können. Rheinländer laden Bayern in rheinische Biergärten ein, mann wie sich die Bayern freuen, endlich wieder im Biergarten zu sein. Das Derivat ist immer scheiße, im Vergleich mit dem Original. Gleiches gilt auch örtlich umgekehrt. Die islamische Welt will aus Deutschland deutsche Produkte beziehen, aus Russland russische und aus Amerika amerikanische. Die kaufen den Panzer Leopard II in Deutschland, den T90 in Russland und den Abrams M1 in Amerika.

    Auch das Beispiel Lidl und Aldi ist zeitlich begrenzt. Wie erfolgreich sind denn Aldi und Lidl in islamischen Ländern? Die müssten doch sehr erfolgreich sein. Ein Modell bzw. eine Theorie sollte immer auch in der Inversion gültig bleiben. Die westliche Gesellschaft wird mit diesen „Flüchtlingen“ nicht erhalten werden können und sich stark den Gesellschaften in ölfreien islamischen Ländern angleichen. Nicht zuletzt, weil Aldi und Lidl auch westliche Infrastruktur benötigen und westliche Sozialsysteme. *gelöscht*

  47. catchet schreibt:

    Zack…und schon ist das Video über die „Gesetzeshüter“ nicht mehr aufrufbar.

  48. smnt schreibt:

    @catchet
    Naja, ist ja keine Zensur wenn es gut gemeint, also gegen rechts, ist.
    Stelle mir das gerade bildlich vor KHM Obermoser sitzt auf einem Berg Gesetzesblätter die er hütet …
    Oder aber er faltet Papierhüte aus dem nutzlosen Blattwerk ?
    Kauft Gesetzhüte, die schützen Euch !

  49. what? schreibt:

    @catchet

    vielleicht hat jemand das video vorher heruntergeladen u. gespeichert, sowas müsste doch eigentlich möglich sein, so genau kenne ich mich da auch nicht aus.

  50. carlo tarrasqua schreibt:

    @Scriabin „Fühlt sich jemand im Forum in der Lage das “Warum” (das Motiv dieser wenigen handelnden Personen) kompakt in einen Satz zu fassen? Ich kann es nicht.“

    Ja, ich fühle mich dazu in der Lage:

    Wir werden von Okkultisten und Leuten aus Geheimbünden regiert, die die gesamte Menschheit versklaven wollen und teils schon haben, indem alle nur noch „Schuldner“ sind, persönliche und als „Staats“bürger. Wenn alles erreicht ist, (Einheitsvolksmasse) braucht man zusätzlich noch brutale Aufseher.

    Übrigens: Kapitalismus und Kommunismus stammen aus der gleichen Gedankenfabrik. Und Zins und Zinseszins herrscht in beidem. Ausserdem: Alles ist REAL, man braucht sich nur umzuschauen. Da ist eigentlich kein Platz für Interpretationen m. E. Aber jeder einzelne WILL es nicht sehen, genauso wenig wie die Streifen der Chemtrais am Himmel – die genau so real sind.

  51. Alfred Z. schreibt:

    @catchet:

    Habe es gestern gespeichert.

  52. Tyr schreibt:

    @catchet/KB (kannst Du vielleicht ja im Artikel ändern)

  53. Anonym schreibt:

    @Scriabin “Fühlt sich jemand im Forum in der Lage das “Warum” (das Motiv dieser wenigen handelnden Personen) kompakt in einen Satz zu fassen? Ich kann es nicht.”

    In einem Satz kann ich es auch nicht. aber Carlo Terrorista hat schon mal ein Hinweis gegeben

  54. Anonym schreibt:

    Tschuldigung meinte natürlich carlo tarrasqua.

  55. Scriabin schreibt:

    @Einer

    Ich habe Deine Frage übersehen. Daher die späte Antwort:

    Der von Dir als Beispiel vorgebrachte funktionale Analphabet ist unbrauchbar. Über den freut sich die Caritas, der paritätische Wohlfahrtsverband oder die Arbeiterwohlfahrt. Es kommen aber nicht nur solche. Es sind ja nicht alles Penner und Kriminelle, sondern ein Teil ist ja wirklich hochmotiviert und haut sich in den Sprachkurs und die weiteren Ausbildungsangebote rein. Das sind diejenigen, die die Wirtschaft haben will. Der Rest ist für die Sozialindustrie.

    Man hört sehr oft den Spruch: „Wir dürfen die Fehler, die bei den türkischen Gastarbeitern gemacht wurden, nicht wiederholen“. Der Normaldeutsche denkt dabei an Neukölln und Duisburg-Marxloh. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es so gemeint ist. Ich denke die Wirtschaftsverbände haben ihre Erfahrungen beim Aufbau der Deutsch-Türkischen Wirtschaftsbeziehungen sehr genau analysiert. Meine Vermutung ist, dass die erst richtig Geld verdient haben und Niederlassungen gründen konnten, als sie integrierte Deutsch-Türken als Mitarbeiter hatten, die sie in die Türkei schicken konnten, um etwas aufzubauen. Als Deutscher da reinzulaufen war vermutlich erfolglos, weil die kulturellen und sprachlichen Barrieren zu groß waren. Daher brauchten sie die als Mittler zwischen den Kulturen. Das ist denke ich die Rolle, die dem brauchbaren Teil der Neuankömmlinge zugedacht ist.

    Das erklärt übrigens auch den Sinn der Schlepperindustrie. Aus Humanitätsgründen würde man ja erwarten, dass man echte Flüchtlinge direkt aus den Lagern hierher bringt. Interessanterweise wird das aber kaum thematisiert und gefordert. Der Hintergrund dürfte sein, dass man noch einen Filter einbauen wollte, um die ganz hoffnungslosen Fälle draußen zu halten. Man wollte nur Leute haben, die in ihren Heimatländern zumindest soviel hinbekommen haben, dass sie sich den Schlepper leisten konnten. So richtig effektiv scheint der Filter allerdings nicht zu wirken.

    @Anonym

    Danke, werde ich mir in Ruhe anschauen.

  56. what? schreibt:

    die polizei berlin hat bei fb ein öffentliches statement zum fall der 13-jährigen abgegeben, um die es hier in dem beitrag geht!

    es wird abgestritten. viele kommentare…! wie kommt dann der bericht im russischen tv zu stande, indem die familie schwere vorwürfe erhebt?!

    „+++ Information zum Vermisstenfall einer 13-Jährigen +++

    In den letzten Tagen ist uns aufgefallen, dass das Interesse der Netzgemeinde an dem Fall eines 13-jährigen kurzfristig vermisst gemeldeten Mädchens aus Marzahn-Hellersdorf und die Umstände Ihrer Abwesenheit groß sind.

    Ja, es ist richtig – das Mädchen war kurzzeitig vermisst gemeldet und ist inzwischen wieder zurück. Uns ist bekannt, dass verschiedene Aussagen zu dem Sachverhalt in den sozialen Medien diskutiert werden.

    Fakt ist – nach den Ermittlungen unseres LKA gab es weder eine Entführung noch eine Vergewaltigung.
    Wir bitten ausdrücklich um Ihr Verständnis, dass wir nähere Angaben insbesondere zum Schutz der Persönlichkeit des Mädchens und Ihrer Familie nicht machen werden.

    Wir appellieren auch an Ihren sensiblen Umgang mit dem Thema in den sozialen Netzwerken.“

    quelle:

  57. Emanuel schreibt:

    #18. Januar 2016 um 09:45 Martin Ochmann

    Interessanter und vieles auf den Punkt bringender Film. Danke !

    Vor allem das Thema Angst wurde beklemmend nahe der Wahrheit entsprechend behandelt: FEAR, das englische Wort für Angst wurde als das erläutert, was es ist und was viele von uns intuitiv sogar schon lange vermutet haben. F.E.A.R. = False Evidence Appearing Real. Genau auf diese falschen uns vorgegaukelten Beweise aufbauend, haben wir uns ein Weltbild schmieden lassen, welches natürlich nur falsch sein muss, wenn die dazu von den Medien mantramäßig gelieferten Prämissen dazu der freien Fantasie zuzuordnen sind. Interesting, isn’t it ?

    mfg, Emmanuel

  58. Scriabin schreibt:

    @Einer

    Ich weiss nicht, ob es noch sehen wirst, aber ich habe noch einen Nachtrag zu Deiner Frage. Nach etwas Überlegung sehe ich dem von Dir erwähnten Araber, der mit einer Refugees-Welcome-Tante Kinder hat, sehr wohl als einen Gewinn für die deutschen Bonzen an:

    Nicht er persönlich ist der zukünftige Hoffnungsträger, sondern seine Kinder. Da er eine Deutsche geheiratet hat, sollten die perfekt Deutsch und Arabisch können, mit der islamischen Kultur vertraut sein, und – so das deutsche Schulsystem künftig im Sinne der Elite funktionieren wird – auch mit dem deutsche System. Aus diesem Grund werden diese Kinder auch besonderes gefördert. Der Worst Case sind Araber, die sich abschotten und mit dem Land nichts zu tun haben wollen. Sie und deren Nachkommen sind zur zukünftigen Profitgenerierung als Mittler zwischen den Kulturen völlig ungeeignet.

    Meine Arbeitshypothese ist: „Alles, was in der EU passiert, dient dazu aus Milliardären Multi-Milliardäre zu machen.“

    Das ist in manchen Fällen sehr transparent, etwa beim aktuellen Polen-Bashing. Die polnische Regierung hat beschlossen, ihre Banken zu zwingen Fremdwährungskredite zu Gunsten des polnischen Volkes in Zloty zu tauschen. Dies führt zu einem geschätzten Verlust von 8 Milliarden EUR für die Bankenwelt (Man beachte die Aktienkursentwicklung der in Polen engagierten Commerzbank). Wenn die EU-„Eliten“ der polnischen Regierung vorwerfen, sie vertreten nicht die Wert der EU, dann meinen sie genau das. Ich habe auch erst durch KB’s Blog gelernt, diese Sätze richtig zu interpretieren. Quelle:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/16/polen-rettet-private-schuldner-auf-kosten-von-gross-banken/

    Ist natürlich bei Zeit, Spiegel, Welt und Konsorten in der Hitze des Gefechts wieder mal untergegangen.

    Bei den „Flüchtlingen“ ist es viel komplizierter, weil das ein langfristiges Projekt ist, dessen Profitabilität nicht unmittelbar ersichtlich ist. Im Gegensatz zum deutschen Normalbürger haben die deutschen Bonzen aber sehr wohl einen ausgeprägten Familiensinn und ein starkes Interesse, dass ihre Imperien erhalten bleiben und ausgebaut werden. Sie denken daher nicht von 12 bis Mittag, sondern generationenübergreifend. Für mich sieht das daher so aus, als würde man heute den deutschen Steuerzahler investieren lassen, damit man morgen eine Infrastruktur hat, die es den Nachkommen der deutschen Eliten ermöglicht in der islamischen Welt Riesenprofite einzufahren. Wenn man die „Flüchtlingskrise“ so betrachtet, dann passt sie zu meiner „Arbeitshypothese“.

  59. Alfred Leinad schreibt:

    Beeinflusst die deutsche Polizei die Medien? Ich meine ja. Hier ein Beispiel, vorgetragen von einem ersten Polizei-Hauptkommissar (ePHK):

  60. smnt schreibt:

    Eigentlich war das Thema ja mit der bestimmten Aussage der Polizei/Gesetzeshüter
    vom Tisch, aber wenn die Lügenpresse so garstig vorgeht,
    scheint es wohl doch zu stimmen.
    http://www.mopo.de/hamburg/politik/vergewaltigungs-demo-russische-propaganda-jetzt-auch-in-hamburg-23426596

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s