Die „AfD-Demo“ in Erfurt

.

killerbee

.

Alfred Z. war Teilnehmer und berichtet über die AfD-Demo vom 13.01.

Meine Gedanken/Kommentare sind in orangener Schrift eingefügt; ich habe den Bericht von Alfred Z. stark gekürzt, und trotzdem ist der Artikel noch doppelt so lang ist wie meine normalen:

.

Als sich der Platz bis ca. 19:10 Uhr füllte, ging es los (ich schätze 8.000 Menschen).

Zuerst gab es eine kleine Einführung, was denn erlaubt sei und was nicht (zu hohe Fahnenstangen, Alkohol etc.).

Dann begannen die ersten Redner (es waren 3 bevor Höcke anfing).

Eine AfD Dame aus Baden-Württemberg, ein Herr Tritschler und Dr. Jens Wilharm.

Ich muß sagen, daß das Geschwafel dieser Personen schlichtweg unerträglich war (habe aber auch nicht dauerhaft zugehört).
Zum Einen die Art und Weise des Sprechens, aber vor allem waren es Inhalte, die ich als fehl am Platz und Desinformation empfand.
Es wurde gegen die Grünen, gegen SPD, gegen den Bischof geredet.

Die Söldner … ehm … „Bundeswehr“ wurde bemitleidet, ebenso Polizisten.

.

Das sollte aufhorchen lassen.

Deutschland hat keine Wehrpflichtigen-Armee, sondern eine Berufsarmee.

Wer dort dauerhaft Mitglied ist, der braucht nicht bemitleidet zu werden, denn er hat jederzeit die Möglichkeit, diesen Club zu verlassen.

Ebenso ist mir völlig schleierhaft, wofür Polizisten in Deutschland bemitleidet werden müssen.

Daß sie irgendwann selber von denjenigen Leuten verprügelt werden, die sie hundertmal freigelassen haben?

Oder sollen wir die Polizisten bemitleiden, die grinsend daneben standen, als Frauen/Mädchen sexuell belästigt wurden und sie „leider auch nichts machen konnten“?

Sollten wir die Polizisten vielleicht dafür bemitleiden, daß sie ihre Wasserwerfer auf friedliche Demonstranten gerichtet haben?

Oder dafür, daß sie mit Freude Pfefferspray und Schlagstöcke gegen Wehrlose eingesetzt haben?

Sollten wir Polizisten für die Lügen bemitleiden, die sie uns seit Jahren erzählen?

Wenn man die Formulierung unterstützt, daß der Staat Krieg gegen das deutsche Volk führt, dann gibt es nur zwei Parteien:

Staat (Politik, Justiz, Polizei, Militär, Medien)  und Volk.

Wenn die AfD-Herrschaften sich nun hinstellen und die Angriffe des Staates schönreden, dann geben sie damit klar zu erkennen, auf welcher Seite sie stehen.

Nämlich auf der Seite der Aggressoren.

.

Als Höcke auf die Bühne kam, wurde das Ganze sehr übertrieben inszeniert, indem man schaurige Musik abspielte und Lichteffekte anwarf.

.

Ich kann zur Person Höcke nichts sagen, aber was ich immer bemängele, sind Personenkulte.

Diese bieten einem unmündigen Volk das, was es am liebsten hat: die äußere Lösung.

„Ihr müsst gar nichts tun, es kommt ein Ritter mit strahlender Rüstung, der wird euch erretten.

Er befreit euch von eurer Verantwortung, er befreit euch von lästigen Entscheidungen, vertraut auf ihn.“

Das ist das exakte Gegenteil dessen, wofür ich stehe.

Ich stehe für die Veränderung von unten.

Ich will ein lebenswertes Deutschland dadurch erreichen, daß jeder Deutsche oder in Deutschland lebende es durch seine Handlungen selber schafft.

Ich will, daß jeder von uns Verantwortung für sein Leben, seine Taten und Unterlassungen übernimmt.

Ich will, daß jeder Deutsche die Werte kultiviert, die ein Land lebenswert machen:

Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit.

Anders funktioniert es nicht; es gibt keine Rettung von außen.

Wie viele Retter gab es denn in den letzten 20 Jahren?

Christian Wulff, Joachim Gauck, Koch aus Hessen, Merkel sollte uns damals vor Schröder retten, Kristina Schröder war mal die große Lichtgestalt in der CDU, dann Stadtkewitz mit seiner „Freiheit“, dann Gauweiler mit seiner Klage vorm Verfassungsgericht, dann Schachtschneider, dann Bosbach, dann Lucke, dann Petry, jetzt Höcke.

Nicht zu vergessen die ausländischen Lichtgestalten Geert Wilders, Marine Le Pen und Putin.

Das deutsche Volk kommt mir vor wie ein unmündiges Kleinkind, das sein ganzes Leben von einem Rockzipfel zum nächsten läuft und weint:

„Die Welt ist so kompliziert. Die Welt ist so böse. Ich habe Angst. Lebe du mein Leben für mich, übernimm du Verantwortung für mich, entscheide du für mich.“

Aber so funktioniert es nicht, so hat es nie funktioniert.

Wenn ich auf der Rednerbühne stehe, werde ich immer dasselbe sagen:

„Wir müssen uns selber retten. Jeder einzelne von uns muss Verantwortung für seine Taten und Unterlassungen übernehmen.

Jeder einzelne muss den Mut in sich finden, auf seinen Verstand und sein Gewissen zu hören und im richtigen Moment „Nein“ zu sagen.

Jeder einzelne muss die Werte vorleben, die er in einem neuen Deutschland sehen möchte: Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit.

Deutsches Volk, HILF DIR SELBST!“

.

Man muß sagen, daß er so einige Dinge beim Namen nannte (Seehofer, Gabriel, Maas & Co. bekamen ihr Fett ordentlich weg), allen voran die CDU bzw. die Altparteien, denen er die Verantwortung für die Umvolkung quittierte.

Ebenso kamen Phrasen wie “Wir schaffen das nicht und wollen das auch nicht schaffen!”, “Nicht 200 000 jedes Jahr plus, sondern 200 000 im Jahr minus!”, “… Merkel muss in einer Zwangsjacke abgeführt werden …”, ”Wir werden alles tun, damit sich der Kulturbruch, der sich vor dem Kölner Dom ereignete, vor dem Erfurter Dom niemals ereignen wird…Erfurt steht für ein anderes Deutschland” etc. . Außerdem nutzte er Gandhi Zitate (“Zuerst ignorieren sie dich …”).

.

Dieser Teil der Rede gefällt mir überhaupt nicht, weil wieder nur die äußere Lösung angeboten wird.

„Merkel muss in einer Zwangsjacke abgeführt werden“

Warum? Menschen tragen eine Zwangsjacke, weil sie durch ihre Handlungen andere oder sich selber gefährden können.

Welche Handlungen führt Merkel denn aus?

Wie viele Turnhallen hat Merkel hergerichtet? Keine, das waren Freiwillige.

Wie viele Demonstranten hat Merkel verprügelt? Keine, das waren Polizisten.

Wie viele Ausländer hat Merkel illegal über die Grenzen gebracht? Keine, das waren Lokführer und Busfahrer.

Also, welchen Sinn sollte es haben, Merkel eine Zwangsjacke anzulegen?

Wäre es nicht sinnvoller, man würden den Freiwilligen, den Polizisten, den Lokführern und Busfahrern Zwangsjacken anlegen?

Das einzige, was man Merkel anlegen müsste, wäre ein Maulkorb, denn sie macht nichts, sie spricht nur.

Aber selbst das ist unnötig, denn welche Macht hat sie, wenn wir nicht auf sie hören?

Wenn ich euch sagen würde: „Steigt aufs Dach und springt runter!“, muss man mich dann fesseln und knebeln?

Nein, weil keiner auf mich hört.

Dasselbe mit Merkel.

Niemand muss Merkel in eine Zwangsjacke stecken, niemand muss sie fesseln und knebeln.

WIR müssen einfach den Mut finden, nicht länger auf sie zu hören.

Nicht Merkel ist das Problem, WIR sind das Problem.

Zumindest die, die weiter Dienst nach Vorschrift machen, obwohl sie ganz genau wissen, was für einen Schaden sie damit anrichten.

.

volk macht

.

Höcke sagt auch nicht, WER denn Merkel die Zwangsjacke anlegen soll.

Will er es tun? Irgendein Arzt? Irgendein Richter? Ein Staatsanwalt? Ein Polizist? Gott? Wer?

Seht ihr, Höcke hat für uns wieder nur die Lösung, die noch nie funktioniert hat:

Darauf warten, daß irgendwer irgendwas macht.

„Irgendwer muss Merkel in eine Zwangsjacke stecken und aus dem Kanzleramt führen“

Und was, wenn nicht?

Da hört sein Latein dann auf.

Meine innere Lösung ist davon unabhängig.

WIR hören nicht mehr auf Merkel, sondern auf unseren Verstand und unser Gewissen.

Ob Merkel in Zwangsjacke oder ohne Zwangsjacke rumläuft, im Kanzleramt oder im EU-Parlament sitzt, ob sie zurücktritt oder nicht, all das ist für uns irrelevant.

Wir hören nicht auf sie, sondern auf unseren Verstand und unser Gewissen!

.

Und letztlich ist das Bild der Zwangsjacke sehr gefährlich und entschuldigt die Elite.

Höcke erweckt so den Eindruck, als seien die Handlungen Merkels „Irrsinn“ und wenn diese „Irre“ Merkel weg sei, wird alles wieder gut.

Habt ihr vergessen, daß die gesamte CDU zehn Minuten Beifall geklatscht hat?

Ist euch nicht klar, daß Merkel diese ganze Agenda nur darum durchführen konnte, weil sie tausende, zigtausende Helfer auf jeder Ebene hatte?

Wollte man alle, die durch ihre Taten die jetzige Situation geschaffen haben, in Zwangsjacken abführen, dann gäbe es in ganz Deutschland keine Zwangsjacken mehr!

Außerdem ist es natürlich kein „Irrsinn“, sondern hinter den Aktionen der CDU/CSU/SPD-Regierung steckt ein Plan, mit vielen Profiteuren.

Wenn ein Wolf ein Schaf überfällt und ihm in den Hals beißt, ist das aus Sicht des Schafes Irrsinn, denn es wird daran sterben.

Aus Sicht des Wolfes hingegen…

Nur weil etwas für uns wie Irrsinn aussieht, heißt das noch lange nicht, daß es sinnlos ist.

Wir sollten lieber davon ausgehen, daß es denjenigen nützt, die jetzt die Macht in den Händen halten, denn warum sollten die Mächtigen etwas machen, was ihnen schadet?

.

Hier ein niedergeschriebenes Stück seiner Rede aus dem Netz (kann ich so bestätigen, hätte es aber nicht vollständig wiedergeben können):

”Erneut stehen wir vor einem verdunkelten Dom. Es ist nicht der Dom der Kirchenfürsten, sondern der Dom des Volkes – das ist unser Dom!  Wir werden alles tun, damit sich der Kulturbruch, der sich vor dem Kölner Dom ereignete, vor dem Erfurter Dom niemals ereignen wird…Erfurt steht für ein anderes Deutschland…Nach Köln weinen die Politiker, Altparteien Krokodilstränen – laßt euch keinen Schlafsand in die Augen streuen. Unter Merkel ist diese Republik zu einer Bananenrepublik verkommen. Wer als Beamter eine rechtswidrige Anweisung durchführt, macht sich strafbar – liebe Bundespolizisten…Folgen sie dieser bösartigen Frau nicht länger! USA – eure Multikulturalität ist total gescheitert!(“Ami go home”-Sprechchöre)…Bieten wir der Lügenpresse von Focus bis zur Bildzeitung die Stirn.”

.

Auch in diesem Teil der Rede stecken einige falsche Fährten.

Er spricht von einem Kulturbruch, der sich vor dem Kölner Dom ereignete.

Ansichtssache.

Was ist denn wirklich zu Silvester vor dem Kölner Dom passiert?

Die Regierung hat ausländische Kriminelle dafür benutzt, um das Volk zu terrorisieren und die Aufgabe der Polizei war es, dies zuzulassen.

Eigentlich handelte es sich um einen Kampf „Bonzen gegen Volk“ mit ausländischen Kriminellen als Söldnern.

Was ist daran neu?

Seit Anbeginn der Menschheit gibt es „oben“ und „unten“, wobei die Mächtigen mit allerlei Tricks und zur Not mit Gewalt versuchen, ihre Vorrechte gegenüber den Unterdrückten zu sichern.

Seit Anbeginn dienten Militär, Polizei, Geheimdienste nur dem Zweck, die Masse der Ausgeplünderten beherrschbar zu halten.

Ich sehe bei den Silvester-Ereignisse absolut keinen „Kulturbruch“, sondern die konsequente Fortsetzung des Kampfes „Bonzen gegen Volk“.

Die einzige Besonderheit ist die, daß die Bonzen so schlau sind, sich ausländischer Söldner als Terroristen zu bedienen, so daß ihre eigene Urheberschaft für Dummköpfe verschleiert wird.

Nicht „Der Islam führt eine Invasion gegen Europa aus“, wie es Desinformations-Portale behaupten,

sondern „die europäischen Bonzen führen Krieg gegen die Völker Europas und bedienen sich der Moslems, die sie vorher aus ihren Ländern gebombt haben, als Söldner. Und sie sind so raffiniert, daß sie den Sold über Steuern aus denjenigen herauspressen, die sie bekämpfen. Genial.“

.

Gauck flüchtlinge neu

(Gauck reist seit Jahren durch die Weltgeschichte mit nur einer einzigen Aufgabe: Söldner für die deutschen Bonzen anzuwerben, die dann im Kampf gegen das deutsche Volk eingesetzt werden, finanziert von den Steuergeldern der Unterdrückten. Es ist eine sehr clevere Idee, das Volk mit ausländischen Kriminellen zu terrorisieren, weil so die Rolle der Bonzen verschleiert wird und man über Desinformationsportale verbreiten kann, es handele sich um eine „Invasion“. So wird sich die Wut des Volkes auf die Ausländer fokussieren, während die Bonzen im Dunkeln bleiben und sich sogar noch als Retter aufspielen können)

.

Die zweite Finte Höckes findet sich in dem Ausspruch: 

„USA – eure Multikulturalität ist total gescheitert!“

Was genau haben denn die USA damit zu tun, daß die CDU-Regierung gesetzeswidrig Millionen Ausländer nach Deutschland holt, ihnen Wohnungen baut, Deutsche aus ihren Wohnungen wirft, sie versorgt und trotz schwerer Straftaten nicht abschiebt?

Nichts.

Ich will nicht bestreiten, daß es natürlich auf der Welt Leute gibt, die ein Interesse an einem schwachen Deutschland haben.

Aber das ist nicht entscheidend.

Entscheidend ist, ob sie auch die MACHT dazu haben, ihr Interesse durchzusetzen.

Kann Obama einem deutschen Polizisten Befehle erteilen?

Kann Schlomo Rosenbaum einem deutschen Amtsleiter Befehle erteilen?

Kann Ali Öztürk einem deutschen Bürgermeister Befehle erteilen?

Nein.

Indem Höcke so tut, als seien die jetzigen Ereignisse das Komplott einer US-Verschwörung, lenkt er davon ab, daß alle Fäden letztlich bei nur zwei Personen zusammenlaufen:

Angela Merkel als Kanzlerin (CDU) und Thomas de Maiziere (CDU) als Innenminister.

Hätten die beiden sich einfach an Recht und Gesetz gehalten, hätten alle in die Röhre geschaut: Brüssel, Paris, London, Israel, Washington, UNO, NATO

Und bitte hört mit dem dummen Geschwätz auf, daß dann Krieg gegen Deutschland geführt würde.

Die Türkei und Saudi-Arabien nehmen keine Flüchtlinge auf, die Polen nehmen vielleicht 2000 auf und niemand bombardiert sie.

Die Polen haben auch keine Atombombe und es gibt weniger Polen als Deutsche.

Und da wollt ihr mir erzählen, daß Deutschland tun müsse, was die USA wollen, wenn sogar das kleine Polen „Nein“ sagen kann?

.

Ganz ehrlich: die Leute, die immer von den „bombenwerfenden Amis“ schwadronieren, sind die letzten, die ich als Leser möchte.

Denn das sind die, denen der erste und wichtigste der vier Werte fehlt: MUT

Der Feigling wird immer in der Hölle leben, als Sklave anderer, denn er hat ständig Angst davor, ihnen Wünsche abzuschlagen, weil er die Strafe fürchtet.

Für euch habe ich einen Tipp: 

Geht in den Garten und grabt euch ein Loch. Dann legt euch rein und schüttet es zu.

Dann braucht ihr endlich keine Angst mehr zu haben.

.

perikles Zitat

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Die „AfD-Demo“ in Erfurt

  1. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  2. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. SitaDroowan schreibt:

    und dennoch ist es mehr oder weniger die einzige Option für Bürger, die das Wählen nicht sein lassen können. Wir sind uns doch sicher einig, dass das Wählen der etablierten Parteien den Gau ungebremst fortführt und die schlimmste aller Lösungen wäre.

  4. „Für euch habe ich einen Tipp:

    Geht in den Garten und grabt euch ein Loch. Dann legt euch rein und schüttet es zu.

    Dann braucht ihr endlich keine Angst mehr zu haben“

    Endlich einer der meine Sprache spricht

    Bravo

    Ich habe schon an meinem Verstand gezweifelt

  5. ki11erbee schreibt:

    Schließt es sich aus, AfD zu wählen und trotzdem auf sein Gewissen zu hören?

    Wer Merkel einen schlechten Befehl verweigern kann, der kann auch anderen einen schlechten Befehl verweigern.

    Priorität muss zunächst sein, die Feinde zu schwächen. Der Hauptfeind ist die CDU. Also erstmal dafür sorgen, daß die CDU auf 10% in jedem Parlament fällt.

  6. catchet schreibt:

    Merkel und Zwangsjacke

    Ja, man macht es sich immer leicht.
    Merkel ist verrückt.
    Ist sie aber verrückt, nicht mehr bei Sinnen, so ist sie für ihre Entscheidungen und Taten nicht verantwortlich.
    Ja, man müsste sie sogar bedauern, einen hübschen Strauß Blumen mit einer Genesungskarte an ihr Krankebett schicken.

    Nur weil viele Menschen die bösartigen Absichten von Merkel nicht verstehen, heißt das noch lange nicht, dass sie verrückt ist.

    Ich habe einige Jahre in der Psychiatrie gearbeitet.
    Dort waren die MEISTEN Patienten sehr feinfühlig und ihr Gleichgewicht ist an der Kälte und unbarmherziger Härte der Gesellschaft zerbrochen.

    Merkel ist nicht feinfühlig und auch nicht zerbrechlich, sie ist hart wie Granit.

  7. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Aber nicht Merkel ist das Problem, sondern die, die ihr folgen.

    Und wer ist skrupelloser: Derjenige, der sagt: „Werft Deutsche aus ihren Wohnungen“ oder derjenige, der es tut?

    Von allen Problemen in Deutschland ist Merkel sicherlich das Kleinste.

    Das größte ist, daß das deutsche Volk sich selber retten muss, indem es zu den einzig wahren Werten: Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit zurückfindet.

    Dann haben Leute wie Merkel/Schäuble auch keine Chance mehr.

    Ein ehrenhaftes Volk sind z.B. die Japaner. Glaubst du, auch nur ein Japaner würde eine alte Japanerin aus dem Altenheim werfen, nur weil es ihm sein Vorgesetzter befiehlt?

    Merkel ist nur das Symptom, die Krankheit sind die falschen/fehlenden Werte der Deutschen.

  8. catchet schreibt:

    @Ki11erbee

    Ich weiß. Doch mir ging es um dieses unsägliche „Höcke-Zitat, welches noch eine Unschuldsvermutung für Merkel zulässt.

  9. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Ja, sehr beängstigend. Höcke ist nicht dümmer als du oder ich. Er weiß verdammt genau, daß Merkel nicht „irre“ ist, sondern eiskalt einen Plan durchzieht.

    Welches Interesse hat er, die Leute in die Irre zu führen und so zu tun, als gäbe es keinen Plan?

    Wenn mich jemand, der von den Plänen des Feindes weiß, nicht in diese einweiht, ist das mein Freund oder mein Feind?

    Ich sage darum: wählt die AfD. Aber traut ihr keinen Millimeter und seid bereit, sie sofort zu bekämpfen, wenn sie Schaden anrichten will.

  10. natureparkuk schreibt:

    Hallo Killerbiene,

    Findest du es immer noch ok NPD zu waehlen? Ich hatte mich mal eine Weile mit der Person des Frank Franz befasst, schien schon in Ordnung, ich habe aber den Kontakt verloren ua da ich von ‚Facebook‘ verbannt bin…
    Ich weiss die NPD ist stark vom VS unterwandert, doch wuerde sie dem ‚rechten Spektrum‘ (recht links Schema irrefuehrend) der Waehler immer noch eine Heimat bieten.

  11. Anonymous schreibt:

    @ natureparkuk

    Was wäre denn so gefährlich daran die NPD zu wählen? Schlägt im nächsten Moment der Blitz ein, oder was?

  12. Alfred Z. schreibt:

    Was mich auch sehr stört ist, daß Höcke Thüringen immer so ein bißchen wie „seins“ darstellt und umschreibt. Er ist kein Thüringer und er wird nie einer sein.

  13. vde schreibt:

    OT-Anja Reschkes Senf/Nachschlag/Nachtritt/Sahnehäubchen zu Köln..

  14. natureparkuk schreibt:

    @Anonym

    Als ich noch in Deutschland wohnte (Siegen und Marburg) habe ich regelmaessig NPD gewaehlt. Ich selber habe kein Problem damit aber zu viele Deutsche haben wohl Angst davor mit „denen“ assoziiert zu werden.

  15. Rheinwiesenlager schreibt:

    Die größte Angst die diese Lumpen im Reichstag haben ist das es Demos und Bewegungen gibt ,die sie nicht steuern oder kontrollieren können und das schlimmste was ihnen passieren kann,ist wenn die vielen freiwilligen Gutmenschen die Schnauze voll haben und die Arbeit einstellen.
    Seit Anfang 2016 sind 51.000 Söldner in Land gekommen und bis zum Sommer
    wird der Andrang wieder stark zunehmen.Das heißt sie werden bald an die Grenze des machbaren stoßen.Das Tempo das vorgelegt wird muß das Vorhaben von Merkel scheitern lassen. Merkel wird dieses Jahr gehen oder gegangen werden.
    Obwohl ich der AFD auch nicht ganz traue,sollte man ihnen bei den nächsten Wahlen schon die Stimme geben,alleine um der CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/
    LINKE so klein wie möglich zu machen und den Laden etwas aufzumischen.
    Die Chancen dazu standen noch sie so gut wie jetzt.

  16. Martin Ochmann schreibt:

    @ vde

    Danke für das Video. Das schaue ich mir aber nicht an. Das hebe ich mir auf, wenn ich mal so richtig kotzen möchte.

  17. Antisystemsklave schreibt:

    EILMELDUNG – staatlich verordneter Terror vom Merkelregime

    Merkels Antifatruppe hat offensichtlich wieder ordentlich zugeschlagen

    „Wehmut und Bestürzung mischt sich in die Empfindungen zum Abschluß des Tages, wenn man weiß, daß am Bahnhof in Neumünster einer der unseren von linkskriminellem Mob schwerst verletzt wurde. Der Kamerad liegt mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen im Krankenhaus. Die Gedanken sind bei ihm“

    https://www.facebook.com/heimatbundschleswigholstein/?fref=ts

  18. Peter Gast schreibt:

    “Merkel muss in einer Zwangsjacke abgeführt werden”

    Nein, diejenigen Irren, die immer und immer wieder CDU/SPD/FDP/Grüne/“Linke“ wählen, obwohl sie nicht die Möglichkeit haben, sich mit ihren Familien rechtzeitig ins sichere Ausland absetzen zu können, gehören in eine Zwangsjacke, damit sie am Wahltag mit ihren Händen kein Unheil anrichten können.
    Im Übrigen würde ich Merkel lieber in einem anderen Behältnis aus dem Kanzleramt geholt sehen.

    WIR müssen einfach den Mut finden, nicht länger auf sie zu hören.

    Nicht Merkel ist das Problem, WIR sind das Problem.

    Ich höre nicht auf Merkel, wähle keine Systemparteien (hatte noch nie CDU gewählt), abonniere und kaufe keine Lügenmedien, erzähle in meinem Umfeld die Wahrheit, nach der Arbeit schmiere ich „Flüchtlingen“ keine Brötchen, wische denen nicht den Hintern ab und lutsche nicht deren …
    Und trotzdem – und trotzdem steigen Gebühren und Abgaben und Mieten, nehmen Gewalt und Kriminalität in meiner Stadt zu.
    Irgendwie scheint das also mit dem nur-nicht-auf-Merkel-hören in der Praxis nicht so wirklich zu funktionieren.
    Und es ist auch klar warum:
    Bereits 5% Verräter reichen für Merkels Siedlungspolitik locker aus, und jeder weiß, dass es in Deutschland ein Vielfaches an Verrätern mehr gibt.
    Aber Generalstreik sollen wir ja auch nicht machen, nicht dass ich allen Ernstes glauben würde, dass so etwas in Deutschland auch nur ansatzweise realisierbar wäre.
    Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass die Systemgewerkschaft GDL nicht mehr streikt, seitdem Merkels Söldnertransporte stattfinden ?
    Sonst wurde doch alle drei Monate gestreikt.
    Somit hat Merkels Siedlungspolitik wenigstens etwas Gutes für die Berufspendler^^

    Habt ihr vergessen, daß die gesamte CDU zehn Minuten Beifall geklatscht hat?

    Die hatten auch am Wahlabend zu „An Tagen wie diesen“ („Tote Hosen“) noch weitergeschunkelt, nachdem Merkel die Deutschlandflagge angewidert entsorgt hatte.

    Bieten wir der Lügenpresse von Focus bis zur Bildzeitung die Stirn.

    Höcke spricht immer nur von „Lückenpresse“.
    Wahrscheinlich, weil „Lügenpresse“ voll Autobahn ist.
    Hörfehler oder vielleicht doch auf einer anderen Veranstaltung gewesen ?

    Was ist denn wirklich zu Silvester vor dem Kölner Dom passiert?

    Die Regierung hat ausländische Kriminelle dafür benutzt, um das Volk zu terrorisieren und die Aufgabe der Polizei war es, dies zuzulassen.

    Die Regierung hat nicht einmal den Kölner HBF gesperrt und die Züge umgeleitet, obwohl sie ja angeblich nicht in der Lage gewesen sei, Sicherheit und Ordnung aufrecht zu erhalten. Es gab nicht einmal Warnansagen in den Zügen.
    Und angeblich habe der Staat von entsprechenden Verabredungen in den „sozialen“ Netzwerken nichts gewusst und könne sie laut Polizeigewerkschaftsführer auch nicht überwachen.
    Soll das also heißen, wenn sich mal eben so ein paar 1000 Merkelgegner auf facebook zur Stürmung des Bundeskanzleramts verabreden würden, hätte der Staat keine Möglichkeit, dies im Vorfeld zu erfahren und zu verhindern ?
    Wie passt das denn damit zusammen, dass Bundesjustizminister Heiko Maas Hasskommentare aus den „sozialen“ Netzwerken verbannen will ?
    Dazu müssten diese doch vollumfänglich kontrollierbar sein und damit sollte dem Staat auch die Verabredung zu Straftaten auffallen können.
    Lasst euch doch nicht verarschen !
    Es ist durchaus möglich, mit intelligenten Analysealgorithmen und leistungsfähigen Servernetzwerken facebook&Co zu überwachen.
    Dazu werden keine Zehntausende Spitzel benötigt.
    Das meiste erledigt die Technik selbst.
    Der Merkelstaat hat zu jeder Zeit und an jedem Ort in diesem Lande die volle Kontrolle.

    Die also teilweise beschwipsten und ermüdeten und nicht einmal vorgewarnten Silvesterreisenden wurden dem orientalischen Sex-Mob regelrecht zum Fraß vorgeworfen.
    Das muss man sich einmal vorstellen:
    Man kommt nachts allein als Frau am Bahnhof an, ist müde und kaputt und will nur noch nach Hause.
    Nach dem Betreten der Bahnhofshalle findet man sich umzingelt von einem nach Schweiß, Urin, Kot, Erbrochenem und Testosteron stinkenden Haufen völlig enthemmter, tausender wilder Barbaren wieder, die einen überall hin angrabschen.
    Diese Frauen werde noch Jahre später nachts mit Angstschweiß aus Alpträumen erwachen und Panikattacken vor großen Plätzen und Menschenansammlungen bekommen –
    – und höchstwahrscheinlich auch wieder CDU/SPD/FDP/Grüne/“Linke“ wählen, gegen Rassismus demonstrieren und sich für „Flüchtlinge“ einsetzen.

    Wer ist dafür verantwortlich ?

    Für das Nichteingreifen der NRW-Landespolizei: Innenminister Ralf Jäger und seine Vorgesetzte, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

    Für das Nichteingreifen der Bundespolizei, das Nichtumlenken des Personenzugverkehrs und Nicht-Sperren des Kölner HBF sowie das Nichtreagieren auf Geheimdiensthinweisen: Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine Vorgesetzte, Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Die zweite Finte Höckes findet sich in dem Ausspruch:

    “USA – eure Multikulturalität ist total gescheitert!”

    Was genau haben denn die USA damit zu tun, daß die CDU-Regierung gesetzeswidrig Millionen Ausländer nach Deutschland holt, ihnen Wohnungen baut, Deutsche aus ihren Wohnungen wirft, sie versorgt und trotz schwerer Straftaten nicht abschiebt?

    Indem Höcke so tut, als seien die jetzigen Ereignisse das Komplott einer US-Verschwörung, lenkt er davon ab, daß alle Fäden letztlich bei nur zwei Personen zusammenlaufen:

    Angela Merkel als Kanzlerin (CDU) und Thomas de Maiziere (CDU) als Innenminister.

    Hätte ich nicht gedacht, dass ich hier noch einmal ein Plädoyer für die Angelsachsen finden würde.
    Merkel und de Maizière haben also Obama gezwungen, den halben Nahen Osten in den Ausnahmezustand zu versetzen, um die Flüchtlingsströme zu generieren, die sie für ihre Siedlungspolitik brauchen ?

    Die Türkei und Saudi-Arabien nehmen keine Flüchtlinge auf, die Polen nehmen vielleicht 2000 auf und niemand bombardiert sie.

    Die Polen haben auch keine Atombombe und es gibt weniger Polen als Deutsche.

    Auf Initiative Deutschlands will die EU ein Rechtsstaatlichkeitsprüfungsverfahren gegen Polen einleiten, um evtl. später Wirtschaftssanktionen zu verhängen, und Standard&Poors hat Polens Bonität gesenkt, womit Kredite teurer werden dürften (auch auf Initiative Deutschlands ?)
    Natürlich hatte die Entscheidung Polens, kaum oder keine „Flüchtlinge“ aufzunehmen, Folgen, war aber im nationalen Interesse vollkommen richtig.
    Auf Dauer werden die Visegrád-Staaten dem politischen und wirtschaftlichen Druck allerdings nicht standhalten können, wenn sich im übrigen Europa nichts ändert. Die Polnische Regierung wird wohl noch früher gestürzt werden als das Merkelregime.

    Entscheidend ist für mich eine Aussage, die Höcke bereits auf mehreren Veranstaltungen und in mehreren Reden gemacht hatte: Mit ihm werde es die Option der AfD als Mehrheitsbeschafferin für die CDU wie unter Lucke nicht geben. Die AfD ist eine Fundamentalopposition – keine Koalition mit der CDU.

    Wenn das eine mehrheitsfähige Position in der AfD ist und bleibt, dann kann ich mit manch anderen unglücklichen Formulierungen Höckes leben.

  19. Spartaner schreibt:

    Der Reaktionär bei PI benutzt das Killerbee zitat. „Der Staat führt Krieg gegen sein eigenes Volk“ ,und die Hauptrahtzieher der Umvokung sind Merkel de Maizere….

  20. Emanuel schreibt:

    #16. Januar 2016 um 19:20 vde

    Die Saat, welche das Merkel-Regime zu Silvester mittels eingeflogenen Söldnern hat säen lassen, scheint nun, planmäßig, zugunsten des Regimes aufzugehen:

    für eine noch „Stärkere“ VideoÜberwachung plärren jetzt gar 80% der Befragten 😦

    mfg, Emanuel

  21. SitaDroowan schreibt:

    Die NPD wird die 5% vermutlich fast nirgends erreichen. Die AfD ganz sicher. Wer also möchte, dass seine Stimme potentiell etwas bewirkt, solange keine großen Wahlfälschungen erfolgen werden, weiß, was er zu wählen hat.

  22. Roadrunner schreibt:

    Zum Thema „Freiheit oder Sklaverei“ hier ein vertontes Gedicht –

    „Pidder Lüng“:

  23. smnt schreibt:

    @Martin Ochmann
    Genau, halte ich genauso, funktioniert wahrscheinlich
    auch bei „schleichendem Stuhl“…
    https://soundcloud.com/smnt/tzend1

  24. Max Muster schreibt:

    „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“
    Nur so ist eine AFD Wahl zu rechtfertigen.

    Mein persönliches „Bauchgefühl“ sagt mir, daß die AFD ein U-Boot ist.

    Jede hier zugelassene Partei ist eine gewollte Partei.
    Part ei, von Spaltung. Nur so ist es verständlich, daß immer wieder diese „Fehler“ im Programm auftauchen. Es werden Ventile geöffnet um gewollt Druck aufzubauen und bei Bedarf auch wieder abzulassen.

    Aber OK, eine Bewegung ist zumindest eine Bewegung.

  25. Mitmensch schreibt:

    Ob man jetzt Höckes Reden so detailiert zerlegen muss wie Kb, weiß ich nicht. Bleibt auch jedem selbst überlassen.
    Wichtig ist für mich, was diese „neue“ , selbstbewusste und volksnahe Art seines Auftretens bewirkt.
    Immer häufiger sprechen mich Leute – von denen ich es nie erwartet hätte – an, ob ich die neusten Aussagen von Höcke, Gauland, Festerling oder von Jürgen Elsässer und Ken Jebsen usw. schon kennen würde.
    Was mich sehr freut. Sagt es mir doch, dass sich etwas tut im Hinterstübchen des Schlafmichels, denn vor einem Jahr, wurde ich für meine Meinungen und Ansichten noch ausgelacht. Ein vernünftiges Gespräch über aktuelle Politik und deren Folgen, war undenkbar.

  26. ki11erbee schreibt:

    @Mitmensch

    Natürlich muss man Reden so detailliert zerlegen, denn sie werden von hochintelligenten Menschen gehalten.

    Einfache Frage: Warum sagt Höcke nicht, daß die deutsche Wirtschaft der Hauptprofiteur und Motor der jetzigen Siedlungspolitik ist?

    Weil er es nicht weiß?

    Guter Witz…

    Daraus folgend: was ist von jemandem zu halten, der die wahren Profiteure verschweigt? Könnte es damit zusammenhängen, daß er mit diesen Leuten zusammen arbeitet?

  27. jak schreibt:

    Neues von der Polizei…

  28. Onkel Peter schreibt:

    @jak:

    Es ist sehr merkwürdig dass das Mädchen mehrere Stunden ohne Beisein von Angehörigen oder eines Rechtsbeistandes „verhört“ wurde. Sollte das sich so zugetragen haben wie berichtet wäre das ein handfester Justizskandal, zumal in Anbetracht der Schwere der Tatvorwürfe. Jedenfalls in einem normalen Land.
    In der BRD selbstverständlich nicht.

  29. Alfred Z. schreibt:

    African Migrant Sneak Attack On A European Woman In Hungary:

    http://www.liveleak.com/view?i=b6f_1452974910

  30. Mitmensch schreibt:

    @Kb,
    weil Höcke nicht für sich persönlich spricht, sondern für eine Partei, in welcher er Mitglied ist.
    Diese bewegt sich auf der Bühne des politischen Theaters und ist somit gewissen Spielregeln unterworfen. Ist also Teil der Matrix, wenn man so will.

    (Natürlich kann man jetzt wieder über Sinn und Unsinn von Wahlen debattieren. Möchte ich an dieser Stelle nicht tun. Gibt´s im Netz bereits gute Beiträge zu.)

    Wie gesagt, ich sehe die AfD nicht als Heilsbringer oder sowas. Ich btrachte sie lediglich als wichtiges Detail des derzeit ablaufenden Weckrufes.
    Immer mehr Menschen hinterfragen die Dinge. Sie spüren, dass die uns als alternativlos dargestellten Machtstrukturen, gar nicht alternativlos sind.

    Auch würde ich Höcke nicht dafür verteufeln, wenn er mal ein Bild von der äußeren Lösung präsentiert. Vorschläge für äußere Lösungen funktionieren für mich wie ein Virus.
    (Ein Gedankenvirus)
    Sicherlich gefällt vielen Leuten die Vorstellung, wie die Kröte aus der Uckermark, nur mit einer Zwangsjacke bekleidet aus dem Bundestag geführt wird. Dir sicher auch.
    Interessant wird es aber erst in dem Augenblick, wenn die Leute sich über dieses Sinnbild unterhalten. Da ist es dann auch nicht mehr so weit, bis sie sich die Frage stellen: „Was kann ich persönlich dafür tun, dass dieses Bild Wirklichkeit wird?“

    Und dann geht´s hoffentlich mit dem Denken weiter ….

  31. ki11erbee schreibt:

    @Mitmensch

    Wer hat Höcke daran gehindert, einen Lösungsvorschlag zu präsentieren, der eine innere Lösung beinhaltet?

    Hatte Höcke in seiner Rede keine 30 Sekunden Zeit um zu sagen: „Wir müssen wieder zu den wahren Werten Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit zurückfinden, um ein besseres Land aufzubauen“?

    War hat Höcke daran gehindert zu sagen, daß die deutsche Wirtschaft mit ihren Verbänden der größte Motor und Profiteur der Siedlungspolitik ist?

    Wer hindert Höcke daran, Siedlungspolitik als Siedlungspolitik zu bezeichnen?

  32. Mitmensch schreibt:

    @Kb
    Diese Fragen kann ich Dir nicht beantworten. Der Herr Höcke kann das aber ganz bestimmt. Du solltest also ihm diese Fragen stellen.
    Auf die Antworten wäre ich gespannt.

  33. ki11erbee schreibt:

    @Mitmensch

    Glaubst du, Höcke ist so blöde, meine Fragen zu beantworten?

  34. tomcatk schreibt:

    @ kb

    Ein Versuch wäre es doch wert, oder?

    Sonst werde ich mal schauen ob ich da was formuliert bekomme und ihn selber anmehlen.

  35. ki11erbee schreibt:

    @tomcat

    Nur zu. Keiner braucht von mir Erlaubnisse oder Anweisungen.

    Und wo du schon mal dabei bist: Frage Höcke doch mal, was er zu der These sagt, daß die „Dönermorde“ in Wirklichkeit vom türkischen Geheimdienst mit Wissen und Deckung deutscher Behörden begangen wurden und die beiden Uwes+Beate in Wirklichkeit V-Leute waren, denen der Staat die Täterschaft durch Platzierung von Beweismitteln nur untergeschoben hat.

  36. Roderich schreibt:

    Zur AfD folgendes, General Komossa schreibt in seinem Buch,
    „Die Deutsche Karte“:
    „Alle in Deutschland tätigen Parteien werden durch eine besondere Einrichtung, mit Sitz Washington beaufsichtigt…
    … das die Bundeswehr auf Anforderung an allen NATO-Missionen teilnimmt ..

  37. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Daß die AfD vom Regime als Ventil benutzt wird, ergibt sich schon aus dem Umstand, daß ihr im massenmedialen Apparat ein nicht unerheblicher Anteil neutraler oder gar positiver Berichterstattung zuteil wird. Das ist ein untrüglicher Indikator.

    Vor einigen Jahren konnte man die enorme Macht und Gleichschaltung des massenmedialen Apparats am gezielten Hochschreiben und anschließenden Fallenlassen der infantilen „Piratenpartei“ wie im Laborversuch (um den es sich wohl auch handelte) beobachten.

    Die AfD selbst wurde ja dann von Systemlingen in direktem Auftrag gegründet, siehe Lucke und Henkel, die von killerbee zu recht von Anfang an bekämpft worden sind. Es wäre naiv anzunehmen, daß die jetzige AfD-Führung aus echten Oppositionellen besteht.

    Dennoch plädiere ich dafür, insbesondere Höcke und seinem Flügel eine Chance zu geben, und zwar aus folgender Überlegung: der Kollaps sozialer Systeme erfolgt erfahrungsemäß nichtlinear, d.h. es ist ohne weiteres denkbar, daß sich etwa der Parteienstaat binnen eines Monats völlig auflöst.

    Die guten Anteile in der AfD hätten in diesem Fall einen gewissen institutionellen Vorlauf, um anschließend neue Strukturen aufzubauen.

    Höcke als Person ist mir zugegebenermaßen eher unsympathisch; ich mag auch seinen Redestil überhaupt nicht. Die Inhalte sind aber gerade noch vertretbar. Berechtigt ist der Vorwurf, die Hintermänner in der Wirtschaft nicht benannt zu haben – ansonsten fand ich die Kritik des strengen Praeceptors killerbee etwas zu schroff.

  38. Timmy schreibt:

    @ ki11erbee (@ catchet)

    „…aber traut der AfD keinen Millimeter…“

    Genauso sollte man es mit der NPD handhaben, denn im Grundtenor ähneln sich beide. (war bei je einer Kundgebung dabei)

    Sicher, richtet die AfD Schaden kann, muss man auch sie bekämpfen. Allerdings hat sie 4 Jahre Zeit gewonnen. In Deutschland wird es wohl kaum passieren, dass das Volk der Regierung das Misstrauen ausspricht und Neuwahlen fordert.

    Zeit gewinnen halte ich für eine bewährte Strategie. Denn solange der Druck von außen fehlt, funktioniert sie.

    Übrigens ist 2016 ein sehr schlechtes Jahr für Druck-Erzeugung. Es ist Fußball-EM.

  39. sk schreibt:

    @ Timmy

    Die EM ist die Chance für die innere Lösung.

    Es wird zu massiven Einschränkungen im Public-Viewing kommen, wenn dies nicht ganz verboten wird.

    Was, wenn mehrere Tausend „Merkel muss weg“ beim public viewing brüllen? Nicht tragbar.

    Was, wenn die europäische „Hool“ Szene Banner in den Stadien aufhängt? Nicht tragbar.

    Was, wenn die Stadien mit Sprechchören erfüllt sind? Nicht tragbar. Daher wird es sicher einige „Geisterspiele“ geben. Wegen Terror und so.

    Was, wenn 50.000 Leute im Stadion die Polizei dazu auffordern „Steht auf unserer Seite oder verpisst euch!“

    Das kann eine gewaltige Dynamik entwickeln, bis zum „Köln zeigt Zivilcourage! Kein Bier für Polizisten!“ in Biergärten.

    Und das alles bei weltweiter Berichterstattung. WIR haben es da in der Hand. WIR können das System-Schauspiel (EM) dazu nutzen das System zu stürzen.

    Und während Höcke noch labert und Mannheimer flennt, die Polizei würde verheizt während sie Proteste bei der WM niederknüppeln, verweigern die Menschen dem System den Gehorsam… (und wählen nach dem Rausch mit Bauchschmerzen wieder die CDU… weil die was gegen die Ausschreitungen gemacht hat und öffentliche Plätze jetzt lückenlos überwacht…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s