Eine einfache Antwort

.

killerbee

.

Ich freue mich, daß so viele Leser im letzten Artikel kommentiert und sich Gedanken darüber gemacht haben, wie man unser Land wieder zu einem Land machen kann, auf das man stolz sein kann.

Es ist wichtig, positiv durch das Leben zu gehen und sich eine schöne Zukunft vorzustellen, weil Gedanken und Worte die Eigenschaft haben, sich irgendwann in der Realität zu manifestieren.

Darum ist es sehr schlecht, wenn auf PI oder anderswo dauernd schwarz gemalt wird:

„Bald wird es Bürgerkrieg geben“

„Es werden noch viel mehr Frauen vergewaltigt werden“

„Es werden noch mehr Deutsche abgestochen werden“

„Die Sozialsysteme werden zusammenbrechen“

etc.

.

Etwas gebildetere Menschen wissen um die Zusammenhänge von Gedanken und Realität, darum achten sie darauf, nichts Schlechtes zu denken oder zu sagen.

Wenn aber jemand permanent immer den schlimmstmöglichen Fall annimmt, also 3. Weltkrieg, Bürgerkrieg, Hyperinflation, Hungersnot, Raub und Totschlag, dann gibt es dafür zwei Erklärungen.

a) er ist ein pessimistischer Dummkopf

b) er WILL, daß genau diese Fälle eintreten

Er will den Bürgerkrieg und die Krise dadurch erzeugen, daß er sie quasi „herbeischwätzt“.

.

Wessen Interessen vertritt PI?

Die der CDU/CSU, die der Wirtschaft, die der Bonzen.

Und wie regieren die Bonzen über das Volk?

Mit ANGST. Mit TERROR. Mit Krisen.

.

Panik

.

PI dient nicht der Aufklärung, sondern dazu, die Menschen in einem permanenten Zustand der Angst und des Hasses zu halten.

Angst vor Kriminalität und Terror.

Hass gegenüber dem Islam.

PI ist system-immanent.

Michael Stürzenberger war Pressesprecher der Münchener CSU.

Man kann davon ausgehen, daß er bei PI mit einem gewissen Auftrag eingeschleust wurde.

.

Wer seine Angst und seinen Hass nicht überwindet, wird immer Bestandteil eines Systems sein, das sich von Angst und Hass ernährt.

Und das kann kein vernünftiger Mensch wollen.

Darum war es mir wichtig, einen positiven Gegenentwurf zu formulieren, denn Gutes entsteht zuerst aus guten Gedanken.

.

Kommen wir als nächstes zu euren Vorschlägen.

Egal wie unterschiedlich sie auf den ersten Blick erscheinen, man kann sie letztlich zwei Gruppen zuordnen.

a) nach Außen gerichtete, also „äußere Forderungen“

b) nach Innen gerichtete, also „innere Forderungen“

.

Äußere Forderungen zeichnen sich dadurch aus, daß von irgendeiner Person oder Institution oder einem Abstraktum etwas verlangt wird.

Zum Beispiel: „Der Staat muss sich wieder mehr um Familien kümmern“

Oder: „Die Justiz muss wieder nach Recht und Gesetz urteilen“

Oder: „Kriminelle Ausländer müssen abgeschoben werden“

Oder: „Die Polizei muss sich auf Seiten des Volkes schlagen“

Oder: „Die Medien müssen die Wahrheit berichten“

Die klarste äußere Forderung, die jeder schon einmal gehört hat, lautet aber:

„MERKEL MUSS WEG!“

.

merkel ugly

.

Allen äußeren Forderungen ist etwas gemeinsam: sie sind völlig nutzlos.

Menschen, die äußere Forderungen stellen, also Veränderungen/Handlungen von anderen verlangen, werden in ihrem ganzen Leben nichts erreichen.

Ich werde es euch beweisen.

Stellt euch vor, ihr trefft auf einer PEGIDA-Demo einen Mann, der aus Leibeskräften brüllt:

„Merkel muss weg! Merkel muss weg! Merkel muss weg!“

Ihr stellt euch vor ihn und stellt ihm eine einzige Frage:

„Was machst du, wenn Merkel nicht geht?“

.

Stille. Schweigen.

Darauf weiß dieser Mensch keine Antwort.

Seine ganze Wut, seine ganze Aktivität ist nach außen, auf Merkel gerichtet.

Er will ihren Rücktritt, er will, daß sie endlich geht.

Merkel beherrscht diesen Mann völlig, er ist absolut in ihrer Gewalt, ohne es zu merken.

Denn wer hat es in der Hand, ob Merkel zurücktritt?

Nur sie selber.

Tritt sie nicht zurück, ist er machtlos.

.

Eine äußere Forderung erkennt man also daran, daß man den Fordernden mit einer einzigen Frage entlarven kann.

Man fragt „Was wenn nicht?“ bzw. „Was wenn doch?“ und schon herrscht Stille.

„Deutschland braucht einen Friedensvertrag!“ Was, wenn nicht?

„Deutschland muss raus aus der NATO!“ Was, wenn nicht?

„Die Medien müssen aufhören zu lügen!“ Was, wenn nicht?

„Die Politiker müssen den Willen des Volkes umsetzen!“ Was, wenn nicht?

.

.

Das Gegenteil der äußeren Forderung ist die innere Forderung.

Sie stellt Anforderungen an einen selber und wird daher von den meisten gemieden, weil es leichter ist, etwas von anderen zu fordern.

Um mal ein dummes Beispiel zu nehmen:

Löwen fressen Gazellen.

Auch die Gazellen haben theoretisch zwei Möglichkeiten, darauf zu reagieren.

Nehmen wir an, Gazelle 1 fordert: „Die Löwen müssen endlich aufhören, uns zu fressen!“

Gazelle 2 fordert: „Wir müssen lernen, schneller zu laufen!“

Was glaubt ihr, welche Gazelle den nächsten Löwenangriff überleben wird?

Die, die vom Löwen fordert, er solle keine Gazellen mehr fressen

oder die, die schneller laufen kann?

.

löwe

.

Gehen wir von der Savanne zurück in die Politik.

„Merkel muss weg!“ war die äußere Forderung.

Warum soll Merkel weg? Weil sie uns Anordnungen gibt, die uns schaden.

Gibt es noch einen zweiten Weg, wie wir den Schaden von uns abwenden können?

Ja. WIR hören nicht mehr auf Merkel!

Eine Anordnung, die wir nicht befolgen, kann uns keinen Schaden zufügen.

Wenn Merkel uns sagt, wir sollen den Ast absägen, auf dem wir sitzen, aber wir tun es nicht, dann stürzen wir nicht ab.

.

Der Unterschied zwischen äußerer und innerer Forderung liegt darin, daß die innere Forderung unabhängig ist.

Wenn ich also fordere: „Wir müssen Merkel den Gehorsam verweigern“ bzw. sage „Ich verweigere Merkel den Gehorsam“, dann ist dieses Verhalten nur von mir abhängig.

Ob Merkel Kanzlerin ist, ob Merkel zurücktritt, ob Merkel demnächst Chefin der EU oder der UNO wird, ob Merkel die Kaiserin von Deutschland wird…. alles egal.

ICH höre nicht mehr auf Merkel.

ICH!

ICH habe sie entmachtet.

Nichts, was sie tut oder nicht tut, kann das ändern.

.

perikles Zitat

(Natürlich braucht man MUT, um jemandem den Gehorsam zu verweigern, denn das hat oft unangenehme Konsequenzen. Allerdings sollte mittlerweile jedem klar sein, daß das Befolgen von schlechten Befehlen auf mittlere/lange Sicht schlimmere Konsequenzen hat als das Verweigern. Was nützt es, seinen Job zu behalten, aber dafür als rechtloser Arbeitssklave in einem kriminellen, faschistischen Drecksstaat zu leben, in dem die Bonzen nach Gutsherrenart regieren und „Recht“ sprechen?)

.

Ich glaube, was ich sage ist leicht verständlich.

Wer ein schönes, besseres Deutschland will, muss zunächst alle äußeren Forderungen in innere Forderungen umwandeln.

Statt: „Deutschland muss souverän werden“ „Ich muss souverän handeln“

Statt: „Die Regierung muss Frauen und Kinder schützen“ „Ich muss Frauen und Kinder schützen“

Statt: „Die Medien müssen aufhören zu lügen“ „Ich muss die Wahrheit verbreiten und Lügen bekämpfen“

Statt: „Der Staat muss Volksentscheide machen“ „Ich muss den Volkswillen  umsetzen“

Statt: „Die Regierung muss die deutsche Kultur erhalten“ „Ich muss die deutsche Kultur erhalten“

Statt: „Die Politiker müssen mutiger werden“ „Ich muss mutiger werden“

Statt: „Der Staat muss Gemeinnutz vor Eigennutz stellen“ „Ich muss Gemeinnutz vor Eigennutz stellen“

Statt: „Merkel muss weg!“ „Ich muss/wir müssen aufhören, Merkel zu folgen“

Statt: „Der Staat muss Deutschland verbessern“ „Ich muss Deutschland verbessern“

Statt: „Die Justiz muss gerecht sein“ „Ich muss gerecht sein“

.

Wenn ich die Frage des letzten Artikels umändere in:

„Was muss sich verändern, damit Deutschland ein lebenswertes Land wird?“

so gibt es darauf eine ganz simple Antwort:

„WIR“

.

LG, killerbee

.

PS

.

veränderung

.

Und lasst euch von niemandem einreden, ihr hättet nicht die Macht dazu!

Schon gar nicht von den Bonzen…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Eine einfache Antwort

  1. Andy schreibt:

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  2. derbienenmannsagt schreibt:

    Es gibt für alle Probleme im Leben nur die innere Lösung. Diese führt dann letztlich zur Äußeren. Eine Innere geschieht bzw. kann auf Dauer geschehen. Eine Äußere nie.

    “Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern, heute bin ich weise und verändere mich“

  3. ki11erbee schreibt:

    Wer sich verändert, verändert zwangsläufig die Welt, weil er Bestandteil der Welt ist.

  4. Timmy schreibt:

    @ ki11erbee

    Ich muss gestehen, dass ich über deinen 2. Satz bzw. Absatz gestaunt habe. Dass liegt daran, dass manche deiner Artikel einen bitteren Nachgeschmack bei mir hinterließen (z.B. Deutsche sind ein dummes und träges Volk, womit du ja nicht ganz unrecht hast).

    An diesen Stellen hätte ich mir jedoch etwas mehr Optimismus deinerseits gewünscht. Daher jetzt mein Erstaunen über deinen positiven Absatz, in dem es um den wichtigen Zusammenhang zwischen Gedanken und Realität geht.

    Es ist ein einfaches Gesetz des Geistes, dessen richtiges Anwenden genauso vorhersagbare Ergebnisse bringt wie z. B. das korrekte Anwenden der Gesetze der Chemie od. Elektronik.

    Außerdem ist der Strom universeller Energie STETS positiv. Hab ich mal irgendwo gelesen.

    Und genau darauf zielen die Machenschaften vor allem der Medien: Diesen Strom unterbinden. Frieden, Harmonie, Gesundheit – um Gottes Willen! Also, die Gehirne blockieren! Denn wo Negatives ist, kann kein Platz für Positives sein.

    Was ist denn heutzutage Gesprächsstoff Nummer 1? Krankheiten, Intrigen, Betrug etc. Wer positiv ist, ist schon verdächtig.

    Ich hoffe, KB, dein wichtiger Artikel wird von den Lesern hier verstanden und vor allem: richtig angewendet.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Timmy

    Das ist kein Widerspruch.

    Bevor man einen Kranken heilen kann, muss sich der Kranke zunächst über seine Krankheit im klaren sein.

    Wenn die Deutschen nicht verstehen, wie tief sie in Wahrheit gesunken sind, werden sie keine Notwendigkeit zur Veränderung sehen, sondern alles mit ihrem üblichen „Anderswo isses noch schlimmer“ relativieren.

    Erst wenn sie verstehen, daß „anderswo“ keine Relevanz hat und daß es wirklich nirgendwo noch schlimmer ist, raffen sich die Deutschen auf, sich zu verändern.

    Tatsache ist doch, daß die Ereignisse an Silvester nirgendwo auf der ganzen Welt vorgekommen sind.

    Nichtmal im Irak, nichtmal in Libyen, nichtmal im Kongo wurden so viele Frauen sexuell belästigt wie in Deutschland.

    Und das ist schon verdammt erbärmlich.

  6. natureparkuk schreibt:

    @ Killerbiene

    D A N K E !

  7. Timmy schreibt:

    @ ki11erbee

    Da hast du recht.

    Andererseits halte ich dieses Medien-Tam Tam für gefährlich, weil es einen enormen Negativ-Kick erzeugt und die meisten Menschen nicht wissen, wie der bzw. ihr Geist funktioniert.

    Ich war in Köln nicht dabei. Du sicher auch nicht. Keiner von uns weiß zu 100%, was an Silvester auf der Welt alles vorgefallen ist und was nicht. Was die Medien draus machen, und wen sie damit erreichen – ich denke, dort fängt das Fleisch an zu faulen.

    Ständig erlebe ich es von neuem: Freunde/Bekannte rufen mich an und japsen: Hast du schon gehört…? Ist das nicht eine Katastrophe…? Ich verabschiede mich schon mal von dir, denn bald gibt’s Krieg…!

    Ich kann nur jedem raten – Vorsicht vor den Medien! Denn das sind nicht unsere Freunde.

  8. catchet schreibt:

    Auch wenn ich wie PI klinge, sehe ich leider für uns Deutsche keine gute Zukunft.
    Ich kenne zwar die Lösung für die Probleme.
    Doch was ist, wenn der Patient sich weigert die Medizin einzunehmen?
    Wir Deutsche wollen es doch genau so, wie es ist.
    Die Reaktionen von sexuell belästigten Frauen haben mir leider gezeigt, dass ein Umdenken nicht mehr möglich/nicht erwünscht ist.

  9. ki11erbee schreibt:

    @catchet

    Die Spezialität der Medien ist es, genau die Leute zu zeigen, die sie zeigen wollen.

    Und die Zuschauer machen dann den Fehler, dieses für die Mehrheitsmeinung zu halten.

  10. Hans Sorcan schreibt:

    Die Figuren in Berlin fordern härtere Strafen für Flüchtlinge da kann ich nur laut lachen in Deutschland wird es keinen Richter geben der einer von den Barbaren verurteilt die Justiz hängt doch auch mit der Brut Merkel und Co zusammen

  11. Alfred Z. schreibt:

    @Hans Sorcan:

    Alles Zeitschinderei und Lüge.
    Einer der 4 Söldner von der Vergewaltigung aus Weil wurde wieder frei gelassen und verging sich wenige Tage später im Raum München an einer weiteren Minderjährigen in einem Schwimmbad.

    Zum Beitrag:
    Großartiger Artikel lieber KB!
    Ich denke, daß das Ost-West Gefälle beim Gesundungsprozeß eine große Rolle spielen wird und vor allem NRW sehr sehr schlechte Karten hat, ‚da‘ mitzuwirken.

  12. ki11erbee schreibt:

    @Alfred

    Ich sehe die Zukunft NRWs als Freiluft-Gefängnis, wohin man diejenigen Deutschen ausweist, die sich im Osten nicht anständig benommen haben.

    NRW, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern sind wie verfaulte Gliedmaßen, die man abbinden muss, damit sie den Rest des Körpers nicht vergiften können.

  13. KeepItSimpleS schreibt:

    Hallo ki11erbee
    Ich hatte vorhin einen etwas längeren Kommentar geschrieben, ist dieser im Datennirwana gelandet oder hast du ihn evtl nicht freigeschaltet?

  14. Frank Mahrholz schreibt:

    Merkel muss weg ja aber wissen das auch ihre Wasallen,Helfer,Politiker und andere Geld geilen Arschlöcher???
    Das ist ein guter Gedanke.

  15. peter schreibt:

    Was bedeutet das Ausweisen oder Abschieben von Kriminellen bei offenen Grenzen?

  16. sk schreibt:

    Alfred Z., komme wohlbehalten aus Erfurt wieder!

    Die Leute mit Geld in NRW werden dann fragen „Wohin nur, kann man noch auswandern!?“
    Die Antwort wird lauten „Nirgends! Niemand will dich, der da flieht vor den Zuständen, die er selbst geschaffen hat!“

  17. Alfred Z. schreibt:

    @KB:

    Bitte unterschätze die Ost-Hessen nicht.

    Sonst gebe ich dir Recht.

  18. Alfred Z. schreibt:

    @sk:

    Ich danke dir!

  19. BRÖ Insasse schreibt:

    Was glaubt ihr, wie eine Bundestagswahl ausgehen würde, wenn sie morgen stattfände und sie nicht manipuliert wäre?

    @catchet
    Ich weiß was du meinst, doch kb hat recht: fast jeder den ich kenne, ist absolut gegen die Siedlungspolitik bzw. gegen Merkel. Die Medien verstehen es blendend, uns weis zu machen, daß eine Mehrheit Merkel unterstützt.
    Gutes Beispiel gestern der ORF Beitrag über „Neo Nazis in Köln“: es wurde schon zu Anfang von „rechten Schlägertrupps“ geredet, die aber die „MEHRHEITLICHE Willkommenskultur, die in Deitschland herrscht, nicht gefährden können“

  20. Die Sylvester-Geschichte von Köln ist unstimmig schreibt:

    Ich stelle zu der Kölner Sylvester-Story einige unbequeme, aber stichhaltige Fragen, welche die komplette Geschichte in Frage stellen. An diesen Fragen kommt keiner vorbei.

    Wenn tausend Frauen an Sylvester am Bhf. Köln waren, dann waren auch etwa gleich viel europäische Männer dort.

    Wie soll diese Nacht verlaufen sein, ohne dass es zu Schlägereien zwischen europ. und afrikanischen Männern gekommen wäre? Davon wird im Anzeigenbericht nichts erwähnt. Es existiert nur ein Foto aus der Bahnhofshalle. Datum und Ort sind nicht ersichtlich. Darauf ist von Gewalt nichts zu sehen. Auf dem Foto sind aber mehr blonde Männer als schwarzhaarige Männer zu sehen. oder ist das Foto falsch und haben sich die Blondinen mit den Afrikanern alle allein verabredet? Ironie aus. Wurden den blonden Männern die Handys entwendet, mit denen sie Fotos / Videos hätten machen können, auch rein zufällige? Davon gibt es nur etwa 2 Fälle in dem Anzeigenbericht. es steht jedoch dort auch nichts davon, daß ein Mann verprügelt worden wäre. Auf YouTube findet man hunderte Videos von Gewalttaten in Bussen aus UK und VSA, wo schwarze einen weißen schlagen oder umgekehrt ein weißer einen schwarzen. Bei tausenden Handys gibt es kein einziges Foto oder Video von der Gewalt?

    Kann mir jemand eine plausible Erklärung liefern?

    Für meine Begriffe passt der polizeibericht vom 01.01.2016 besser zu den wenigen Fotos als die offizielle Version. einen anzeigenbericht kann man schreiben. Zeugenaussagen kann man kaufen. das hat das Fernsehen schon tausendmal gemacht. Aber Fotos bzw. Videos nicht kann man nicht so einfach kaufen bzw. fälschen. Sorry, wenn ich falsch liege, aber: Die meisten der Frauen in den Interviews wirken zu heiter. Ihre Stimmung passt einfach nicht zu den berichteten Geschehnissen, die ja mehr oder weniger traumatisch wirken.

    Geht nicht von euch selbst aus, denn unter 100 europäischen Männer finden sich immer eine Hand voll, die emotional und aggressiv genug ist, um in einer solchen Situation voll reinzuhauen.

  21. Scriabin schreibt:

    Etwas OT: Aktuell wird gerade sehr auf Polen eingedroschen. Wer sich fragt, woran das genau liegen mag: Hier werden Sie geholfen:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/13/polen-plant-banken-steuer-und-will-geld-fuer-soziale-zwecke-verwenden/

    Vermutlich sind die sozialen Zwecke auch noch Belange der eigenen Bevölkerung. Dass der Kauder da Amok läuft ist nur zu verständlich…

  22. Anonymous schreibt:

    @unstimmige Geschichte in Köln

    Es ist falsch davon auszugehen, das sich dort 1000 Menschen gesammelt haben, die vom Rest separiert war und von dort aus Frauen abgezogen und angefasst habt. Wer an Sylvester schonmal in Großstädten gefeiert hat, der weiß auch wie laut es dort ist und vor allem auch unübersichtlich. Man kann davon ausgehen dass wenn zwischen 1000 Leuten eine Frau angefasst wird, die anderen nicht unbedingt was davon mitbekommen – auch Schreie sind an Sylvester nichts unnormales. Am Bahnhof standen zu dieser Zeit vernutlich zehntausende Menschen. Die Frauen haben sich zum Großteil ja nichtmal am gleichen Tag bei der Polizei gemeldet, wer dann glaubt die hätten Umstehende zu Hilfe gerufen, der ist schief gewickelt. Ich weiß nicht an was für Bilder ihr denkt, wenn ihr euch das Geschehene vorstellt, aber es war keine Massenvergewaltigung und es liefen nicht überall nackte schreiende Frauen herum.

  23. jak schreibt:

    „Vertuscht, verheimlicht, gelogen: Von ganz oben angestiftet, wurden die Deutschen bei der Asylkrise planvoll hinters Licht geführt.
    (…)
    Laut dem Hauptstadtjournalisten Dieter Wonka geht die organisierte Vertuschung auf eine Tagung bei Bonn zurück, auf welcher Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) persönlich die Chefs der Landespolizeibehörden auf die Vertuschung eingeschworen habe.“
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-zeit-laeuft-ab.html

    Ein Kommentar erübrigt sich…

  24. jak schreibt:

    P.S. Ceterum censeo, nicht nur Merkel muss weg!

  25. tomcatk schreibt:

    @ Durchblicker

    Das ist eine grassierende Seuche! Hier in Köln ist man, was das betrifft, ja eh schon abgehärtet. Mir ist das auch letzten Sommer beim Camping in Kroatien noch mal so richtig aufgefallen. Selbst bei den eher konservativen (KB, ich weiß, Du magst den Begriff nicht) Campern war quasi keine Deutsche Frau nicht gepierct und/oder tättowiert. Bei Frauen/Männern aus anderen Nationen war das so nicht der Fall. Erschreckend!

    Bin beim surfen über das hier gestolpert:

    Loriot im Jahre 1979. Er hat das damals schon erkannt was hier heute abgeht.

  26. Onkel Peter schreibt:

    @Durchblicker:

    Nicht weiter schlimm.
    Europäische Damen reisen seit Jahrzehnten in den Orient eigens um sich bügeln zu lassen. Brauchst bloß 1001 Geschichten zu lesen. Sind sozusagen aber bloß die Betriebsunfälle, und auch nur die wenigen die sich outen.
    Bei männlichen Freiern werden solche Leute als Liebeskasper bezeichnet. Für Weibliche kenne ich keinen Ausdruck. Vermutlich gibt es auch keinen.
    Glaubst Du solche Fotos würden das Bild welches die Orientalen von den deutschen Damen haben beeinflussen? Das haben sie sich aus eigener Anschauung längst selber machen können denke ich.

  27. Rüdiger schreibt:

    Hab‘ ich doch gesagt, ich hab‘ mich geändert. Nicht „Wir“ sondern jeder Einzelne muss sich erst mal ändern, dass es mit „Wir“ oder dem Nachbarn überhaupt klappt.

    Manchmal habe ich das Gefühl das sich nur CDU Wähler im Internet tummeln, dass Alles so bleibt wie es ist!

  28. Emanuel schreibt:

    etwas OT, aber dafür umso erfreulicher

    http://www.bild.de/regional/bremen/raubueberfall/rennrad-raub-bei-ulrich-maeurer-44119412.bild.html

    Jetzt traf es erstmals und zurecht einen aus der Multikulti-Trotteln-Fraktion, namentlich: Ulrich Mäurer, Innensenator des Bundeslandes Bremen.

    Die Geister, die ich rief….. hahaha hihihi hohoho

    mfg, Emanuel

  29. frundsberg schreibt:

    Schöner Artikel. Ich bin am Wochenanfang auf etwas gestoßen, daß ich mit Verlaub hier allen Interessierten bekanntmachen will.

    Es ist ein Netz neben PEGIDA, daß in Dutzenden Städten und Gemeinden Sachsens sich herausgebildet hat. Aber lest selbst.

    http://aktuelles.einprozent.de

    Jeder kann mitmachen. Jeder, der leben will. Denn dieses System steht für den Tod und Sklaverei. Europaweit. Also auch bei uns.

    Wir stehen für Leben und unsere Freiheit.
    Aber Freiheit nicht im Sinne von Zügellosigkeit.
    Sondern von einen gesitteten und gerechten Leben für alle.

  30. Anhalter schreibt:

    Der alte Goethe hat mal diesen Satz in seinem Faust geprägt :

    “ Ich bin teil jener Kraft , die stets das Böse will und doch das Gute schafft. “

    Ich sehe das Regime Merkel als die Böse Kraft.
    Demnach kommt die Erkenntnis des Guten nur über den Umweg der negativen Erfahrung.
    Die alles umfassende negative Erfahrung kann nur der gesellschaftliche Tiefpunkt sein , in dem die Auswüchse der Propaganda , Unterdrückung , des Kriechertums und der ängstlichen Angepasstheit eines Tages als das erkennbar werden was sie sind – Ergebnis des eigenen Nichtstuns.

    Wie KB immer sagt . “ …. ich konnte ja nicht anders , weil der hat ja gesagt. “

    Wir alle müssen uns ändern . Es kommt niemand , der uns diese Arbeit abnehmen kann .

  31. catchet schreibt:

    @BRÖ Insasse

    Ich danke Dir für Deine Antwort an mich.
    Das Städtchen in dem ich lebe ist relativ überschaubar.
    September 2015 war bei uns Landratswahl.
    Das Wahllokal war leer.
    Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 50 %.
    Also 50 % haben das Böse zugelassen und nicht verhindert.
    Mäckern tun aber immer 100 %.
    Die CDU hat übrigens mit 60 % gewonnen.

    Weil-
    1. 50 % nicht wählen gegangen sind
    2. weil viele Wähler der CDU sich denken, „die anderen Parteien sind ja noch viel schlimmer.“
    3. Aus reiner Gewohnheit immer den selben Dreck wählen.

    Gestern habe ich irgendwo auf Focus gelesen(sinngemäß): „Der Schäuble soll sich mit Seehofer zusammentun und Merkel stürzen.“

    Wer es immer noch nicht kapiert hat, dass Merkel nur das „Aushängeschild“ der CDU Politik ist und daran glaubt, dass nur ein neues Gesicht her muss um einen Kurswechsel herbeizuführen, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Und Seehofer und Schäuble? Als ob die schon jemals etwas für die Deutschen getan hätten. Alleine die Nennung dieser Namen löst bei mir Übelkeit aus.

    Meiner Meinung nach kann man ganz Westdeutschland abschreiben.
    NRW, Frankfurt am Main, Bremen, Hamburg, München…
    Selbst in dem Kaff, in dem ich lebe, hat sich binnen kürzester Zeit die Situation fast über Nacht gravierend verändert.
    Eine Kopftuchtante hat man vor 2 Jahren hier nicht gesehen.
    Zwei Jahre später sieht man die hier überall.
    Selbst eine Koranschule und prominente Salafistenvertreter gibt es jetzt hier.
    Die Deutschen haben nach Köln noch mehr Angst…aber sonst ändert sich nichts.

    Beim Aldi haben jetzt „Flüchtlinge“ mit drei Mann eine Kasse abpoliert.
    Zwei Mohammedaner, die sehr gepflegt waren und ein Zigeuner, der sein Hemd nicht mehr gewechselt hat, seit dem er hier mit dem Planwagen durchgefahren ist. Vollkommen verdreckt und ungepflegt der Mann.
    Und warum Aldi drei Leute braucht um eine Kasse abzupolieren, ist mir auch nicht klar, denn das widerspricht der Firmenpolitik, die darauf ausgerichtet ist, möglichst wenig Personal, die aber alles machen müssen, einzustellen.

  32. vde schreibt:

    @KB-Magazin Zapp–totale propaganda und zum schluß die Reschke–
    „es trieft nur so von wahrheiten“….. sehr informativ—bezüglich der gedanken der „gegenseite“…

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Das-Medienmagazin,zapp9206.html

  33. Joe schreibt:

    Flieht noch heute aus den Grosstädten.WE.

  34. wolf147 schreibt:

    Ganz genau vom inneren zum äußeren, die eigenen Gedanken manifestieren. Macht euch eure eigene Realität. Kleine Anmerkung: Ich werde Deutschland verändern, nicht ich muss.

  35. Anonymous schreibt:

    @ki11erbee, 13. Januar 2016 um 12:47
    „Tatsache ist doch, daß die Ereignisse an Silvester nirgendwo auf der ganzen Welt vorgekommen sind.“

    Ist das so?

    Mit den Vorfällen von Köln und der zugehörigen Berichterstattung schafft die Elite mal wieder ihr genehme Fakten/Tatsachen mit entsprechenden Emotionen im Volk. Perfekt, wenn sich eine „bisher nie vorgekommene“ Kriminalitätslage in einem Land ereignet, in dem die korruptesten Parteien ohnehin mehr Überwachung und schärfere Gesetze (die letztlich Deutsche treffen) propagieren…

    „Wir (=NWO-Faschos) (er-)schaffen das!“

    Ordo ab chao. Chapeau, Frau Dr. Merkel, Chapeau!

  36. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Das was an Sylvester in Köln passierte kommt Killerbee nur deshalb „einzigartig“ vor, weil es ausländische Männer waren. Auf dem Tahir-platz beispielsweise waren es arabische Männer und keine Ausländer!

  37. KDH schreibt:

    @ feigenblatt

    Vielleicht hätte killerbee sagen sollen, daß die Dimension der Vorgänge an Silvester in Köln, Berlin, Hamburg usw. einzigartig war. Gegeben hat es sie aber auch in der Schweiz, in Schweden und anderswo.

    Nur was spielt das für eine Rolle, ob es in anderen Ländern genauso war. Wenn man schon Vergleiche bemühen will, könnte man genauso sagen, in Warschau, Budapest oder Prag hat es diese Vorfälle NICHT gegeben! 😉

  38. Inländerin schreibt:

    Die Ereignisse am Tahir-Platz könnte man mit denen in Köln nur dann vergleichen, wenn dort Tausende junger deutscher Männer Hunderte arabischer Frauen handgreiflich belästigt und bestohlen hätten und ihnen danach nichts passiert wäre.

  39. Anonymous schreibt:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/01/an-unsere-bundeskanzlerin-frau-merkel.html?m=1

    Sie sieht, was hier passiert, aber dennoch:

    “Sagen Sie mir Frau Merkel, etwas dass mich beruhigt.“

    Nein, liebe Frau X, selbst wenn Frau Merkel etwas Tolles sagen sollte… es wird sich für Sie NICHTS ändern, bevor Sie sich nicht ändern. Das heißt, dass Sie aufhören sollen, wie ein Wurm die Obrigkeit anzubetteln.

    Erkennen Sie endlich Ihren Feind und seien Sie Teil des Widerstandes, der es sich auf die Fahne schreibt, Deutschland lebenswert zu machen.

    Klar, sind unsere Mittel als Einzelne begrenzt (Erkenntnisse und Wahrheiten verbreiten, Rückgrat behalten). Aber mit Ausreden und Jammerorgien wird sich hier nix zum Guten wenden, liebe Frau X.

  40. Emanuel schreibt:

    #14. Januar 2016 um 13:06 what?

    Zu Ihrem Link: was dort so harmlos als Expertenmeinung dargestellt wird, ist in Wahrheit die Appetition der kriminellen Politik Europas und deren die Marschrichtung vorgebenden Bonzen-Geschmeiß. Merke: Nur kriminell beseelte Individuen träumen vom Verbot des Bargeldes, um daraus sich unrechtmäßige Vorteile zu erschleichen.

    mfg, Emanuel

  41. what? schreibt:

    @Emanuel

    natürlich. es darf einfach nicht zugelassen werden. aber was man genau gegen diese machenschaften tun kann, weiß ich auch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s