Zu den Silvester-Ereignissen

.

asylrecht

(Die Blonde rechts hat hoffentlich schön in Köln Silvester gefeiert. Aber der Witz ist: deren größte Sorge würde selbst nach einer Vergewaltigung sein, daß nicht „die bösen Rechten“ diesen Fall instrumentalisieren. Und schließlich: „Es sind ja nicht alle so!“)

.

Es geht um die sexuellen Belästigungen in der Silvesternacht.

Wer ist denn derjenige, der für die innere Sicherheit in Deutschland verantwortlich ist?

Der Bundes-Innenminister Thomas de Maiziere (CDU).

.

Was ist über ihn bekannt?

Bei wikipedia kann man nachlesen, daß er zur Zeit der „Sachsensumpf“-Affäre der amtierende Innenminister von Sachsen war und dafür sorgte, daß die Kinderschänder vor Strafverfolgung geschützt wurden, weil sie zur „Elite“ gehörten: Richter, Politiker, Beamte.

Die Sachsensumpf-Affäre ist der größte Kinderschänder-Skandal in der Geschichte der BRD und wie oft hört man davon?

Nie.

Das beschissene „konservative“ Geschmeiß, das auf PI liest, zeigt ständig mit dem Finger auf die „Grünen“, die angeblich „Kinderschänder“ seien.

Warum?

Um davon abzulenken, daß natürlich die größten Kinderschänder bei den Konservativen zu finden sind, bei der CDU/CSU.

Wen wunderts?

Wofür steht denn das „C“?

Für CHRISTEN, also für die Kirche.

Die Kirche in Europa hat doch die längste Tradition im Missbrauch von Kindern, oder irre ich mich?

Darum ist natürlich klar, daß der größte Kinderschänderskandal in Sachsen passieren musste, unter Biedenkopf als allein regierendem Ministerpräsidenten und unter de Maiziere als regierendem Innenminister.

Beide CDU, beide Abschaum.

.

Okay, zählen wir jetzt 1+1 zusammen.

In der Bundesrepublik Deutschland liegt die innere Sicherheit in den Händen einer Person, die nachweislich Kinderschänder vor Strafverfolgung geschützt hat.

Und dann wundert ihr euch, daß in diesem Land eure Frauen/Mädchen sexuell belästigt werden können, ohne daß das Konsequenzen nach sich zieht?

Wie bescheuert sind die Deutschen?

Seid ihr das dümmste Volk der Welt?

Ich glaube ja.

.

CDU-Wähler

(Dumm, dümmer, CDU-Wähler)

.

Drehen wir es doch einfach mal um.

Stellen wir uns vor, ihr erfahrt, daß der japanische Innenminister in der Vergangenheit Kinderschänder gedeckt und geschützt hat.

Und nun erfahrt ihr weiter, daß Japanerinnen ungestraft sexuell belästigt werden können, ohne daß der Innenminister etwas tut.

Ein Japaner kommt nun zu euch und beklagt die Situation.

Was sagt ihr?

Seid ehrlich!

Habt ihr Mitleid?

Nein, ihr lacht ihn aus.

Ihr sagt zu ihm:

„Du Vollidiot, wenn ihr einen Innenminister habt, der nachweislich Kinderschänder schützt, dann ist doch klar, daß er es jetzt wieder tut! Was gibts denn da zu Jammern? Wer zwingt euch denn, den Arsch und seine Partei zu wählen? Warum demonstriert ihr nicht gegen ihn und verlangt seinen Rücktritt?“

Oder?

Würdet ihr doch machen!

Würde jeder machen.

.

misere Kinderschänder

.

Das ist doch kein Hexenwerk.

Jeder kann bei wikipedia nachlesen, was „Sachsensumpf“ ist und wer darin verwickelt war.

Alles ausschließlich CDU-Leute.

Und der Haupt-Verantwortliche, Thomas de Maiziere, ist jetzt BUNDES-Innenminister.

Und dann jammert ihr rum, daß unter seiner Herrschaft so etwas wie zu Silvester passieren kann.

.

Ich mein: Gehts noch?

Von wem wollt ihr denn Mitleid?

Für so ein Volk wie eures hättet ihr doch auch kein Mitleid, oder?

Ihr seid sogar so bescheuert, ihr schimpft auf die Ausländer, aber erkennt gar nicht, daß diese natürlich nur das machen können, was man sie lässt.

Und, wo hört man, daß de Maiziere zurücktreten soll?

Wo hört man, daß der Polizeipräsident von Köln rausgeschmissen werden soll?

Wo hört man, daß wütende Bürger vor den Polizeiwachen demonstrieren?

Wo hallt es durch das Land: „NIE WIEDER CDU!!“?

.

Nirgendwo.

Weil ihr doof seid.

Und schwach.

Und Kriecher.

Anstatt klipp und klar zu sagen:

„Unsere Polizisten sind alle Verbrecher und es ist eine Schande, was in diesem Land Polizist sein darf!“,

fangt ihr an, sie zu entschuldigen!

„Die haben auch einen Job! Die haben auch Kinder! Die müssen an ihre Familie denken! Die führen nur Befehle aus!“

.

Polizist

(„Mimimi, der muss an seine Familie denken! Eins, zwei, danke Polizei! Drei, vier, ich bin dumm wie Scheiße und wähle CDU!“)

.

Es ist so erbärmlich.

Es ist so widerlich.

Ihr leckt genüsslich den Stiefel der Obrigkeit ab, der euch in den Dreck tritt und bettelt um Nachschlag.

Wie kann man nur so tief sinken, Entschuldigungen für denjenigen zu finden, der einem absichtlich Schaden zufügt?

Falls ihr es nicht versteht:

Polizisten werden nicht dafür bezahlt, daß sie an ihre Familien denken.

Polizisten werden dafür bezahlt, daß sie an UNSERE Familien denken.

.

Idee

.

Wenn Polizisten schlau wären, was sie nicht sind, dann würden sie verstehen, daß sie natürlich auch an ihre Familien denken, wenn sie an unsere Familien denken!

Denn der Kriminelle, der unseren Familien nichts tun kann, kann auch ihren Familien nichts tun.

Wenn aber Polizisten Kriminelle immer wieder freilassen und nur darauf achten, daß ihnen selber nichts passiert, dann sind die Polizisten Verbrecher, die die Kriminellen als Waffe gegen das eigene Volk benutzen.

Oder?

Wenn ich einen tollwütigen Hund auf die Menschen loslasse und ihn nur dann maßregele, wenn er mich angreift, dann würde nur ein Narr nicht verstehen, daß der tollwütige Hund mein Werkzeug ist, um die anderen Menschen zu verängstigen.

.

Es ist wirklich unglaublich.

Die Deutschen waren mal so ein anständiges Volk, jetzt sind sie nur noch saublöde Arbeitssklaven ohne Mut, Ehre und Verstand.

Wenn man Würmer züchten könnte, die CDU wählen und Smartphones bedienen können, dann wären sie vermutlich nicht von Deutschen zu unterscheiden.

Weil Deutsche ansonsten auch nur noch im Dreck rumkriechen wie Würmer.

.

Aber nochmal zurück zur eigentlichen Frage:

Ihr legt die Sicherheit eurer Frauen und Kinder in die Hände einer Person, die nachweislich Kinderschänder geschützt hat und wundert euch dann darüber, daß so etwas wie in Köln passiert?

Wie bescheuert seid ihr eigentlich?

Die ganze Welt hat begonnen, euch zu verachten und Deutschland als das zu sehen, was es ist:

Eine Mischung aus Arbeitslager und Irrenhaus mit Internet und Bundesliga.

.

kuscheltiere

(Mal unter uns: angenommen ihr wäret Ausländer, würdet von den Ereignissen in Köln hören und dann dieses Bild sehen. Würdet ihr nicht auch denken, daß die Deutschen alle irre sind? Vielleicht wäre das ja alles nicht passiert, wenn man den armen „Flüchtlingen“ mehr Hab-dich-lieb-Bärchis geschenkt hätte? Also noch mehr „Willkommenskultur“, zack, zack!)

.

LG, killerbee

.

PS

Sorry für die Wortwahl, aber das ehrlose konservative Geschmeiß, vor allem auf PI, erzeugt bei mir bloß noch Ekel.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

74 Antworten zu Zu den Silvester-Ereignissen

  1. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Natürlich sind die meisten Deutschen vollkommen irre. Soeben war ich Zeuge einer Mahnwache vor dem kölner Dom. Ich habe es allerdings nicht lange ausgehalten, bei dem hysterischen Gekreische der „Frontsau“. Außerdem liefen da Weiber mit Transparenten wie „Fight Sexism“ rum, als ob Sexismus gegen Frauen hierzulande tagtäglich ist 😉 Wer vor kurzem noch männlicher Schüler war, weiß was ich meine!

  2. der Sachse Wolfgang schreibt:

    Also wie grhabt: wir können da auch nichts machen“ . Also Ki11bee wie recht du hast, mit der Kehrseite “ es wären 2 oder 5 Flüchtlinge gewesen welche von.deutschen belästigt worden wären“ was wäre da von Seiten der Polizei passiert? Glaube die Verdächtigen säßen im Knast. Und die “ B….“ hätte tagelang eine Schlagzeile. Wäre dafür diese Schlagzeile zu verwenden für bzw. gegen den „Krieg gegen Syrien“

  3. what? schreibt:

    *gelöscht, unter Moderation*

  4. EX-Sklave schreibt:

    Hallo Kb, schau mal ! Die Frauen sollen Abstand halten, um nicht vergewaltigt zu werden:

    http://www.kreiszeitung.de/deutschland/sex-uebergriffe-koeln-stand-ermittlungen-zr-6009550.html

    MfG

  5. what? schreibt:

    laut christoph hörstel waren die vorkommnisse in köln geplant:

    „Besonders eklig: Wenn Hochverratspolitik auch noch moralisiert
    Kölner Übergriffe liegen im Regierungsplan! Aufruf an Whistleblower!
    Täglich testet die Bundesregierung die Grenzen des Fassbaren. Kanzlerin Merkel überschlägt sich seit Monaten in moralischen Ermahnungen, zuletzt in ihrer furchtbaren Neujahrsansprache, während sie Washington jeden Einsatzwunsch an Deutschland von den Lippen abliest. Um es kristallklar zu sagen: Köln war geplant. Es ist ausgeschlossen, dass niemand in Deutschland bemerkt hat, dass sich hier tausend Migranten am Kölner Hauptbahnhof versammeln. Das sollten einmal gewöhnliche Einheimische versuchen – da wäre garantiert die Hölle los.“

    naja, wir wissen ja, was damit bezweckt wird… mehr „sicherheit“ für mehr überwachung u. kontrolle über das volk!

    @Ex-Sklave:

    ja, das ist pure verhöhnung!

  6. Onkel Peter schreibt:

    Würdet ihr nicht auch denken, daß die Deutschen alle irre sind?

    Bis jetzt war das nur in den Ländern des ehemaligen Ostblocks allgemein bekannt. Mittlerweile hat es sich aber leider auf dem gesamten Planeten herumgesprochen dass der Deutsche als solcher mit schier unfasslicher Blödheit geschlagen ist. Sie selber halten sich freilich für überdurchschnittlich intelligent ( was allgemein und für sich genommen bereits ein ziemlich sicheres Anzeichen ist dass sie dumm sind) und reich außerdem. Obwohl viele sich finanziell geradeso von einem Monat zum Nächsten hangeln halten sie sich für reich. Wie fertig im Kopf muss man sein um ernstlich zu glauben dass Deutschland ein reiches Land sei?

  7. Onkel Peter schreibt:

    @EX-Sklave:

    Diese Hinweise finde ich durchaus richtig und wichtig. Wie man anhand der Vorfälle vom Jahreswechsel sieht scheint doch vielen Damen jeglicher Instinkt für gefährliche Situationen irgendwie abhandengekommen zu sein, sonst hätten sie um diese Orte nämlich einen Bogen gemacht.

  8. Helga Makkos schreibt:

    Guten Abend für Alle! Ich habe eben im ungarischen Tagesschau gehört, daß ein Person bezgl. die Kölner Ereignisse verhaftet wurde – und zwar darum, weil seine Bekannte vergewaltigt war und er sich mit einer Axt auf dem Weg gemacht hat. Weißt ihr etwas darüber? (ich bin Ungarin, entschuldige für eventuelle Rechtsfehler.)

  9. Emanuel schreibt:

    Bei wikipedia kann man nachlesen, daß er zur Zeit der “Sachsensumpf”-Affäre der amtierende Innenminister von Sachsen war und dafür sorgte, daß die Kinderschänder vor Strafverfolgung geschützt wurden, weil sie zur “Elite” gehörten: Richter, Politiker, Beamte.

    Vielleicht war Thomas de Maiziere (CDU) sosehr selbst im skrupellosen Kinderschänden verwickelt, dass er schon alleine deswegen es für schlauer gehalten hat, zur Vorsicht gleich alle Ermittlungen per Weisung einstellen zu lassen bzw tunlichst zu blockieren ? Wer will sich schon selbst ans Messer liefern ?

    mfg, Emanuel

  10. Malbec schreibt:

    Die Frau eines Polizisten mir gegenüber als ich sie auf Thomas de Maiziere und den Sachsensumpf angesprochen habe: „So wie der sind alle!“

  11. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Ich bin gerade heftig erschrocken, als ich tagesschau.de aufrief, obwohl ich beim Überfliegen dieser Seite mit vielem rechne. Doch jetzt stand ganz oben dieses Bild von de Maizière:

    Mein Gott, was müssen die mit dem Mann, was muß der Mann mit sich selbst machen, um so auszusehen?!? Bei Filmproduktionen müssen hochbezahlte Maskenbildnerinnen lange arbeiten, um eine solche Alptraumvisage zu produzieren.

    De Maizière ist wahrscheinlich eine wandelnde Version des magischen Gemäldes aus Wildes „Picture of Dorian Grey“. Sein Gesicht zeigt alle seine Sünden wie ein Fotoalbum. Der Mann ist sein eigener Steckbrief!
    Ich weiß, es tut eigentlich nichts zu Sache, aber ich mußte kurz meine Erschütterung bekunden.

  12. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier hat jemand festgestellt „Sie waren wie eine Armee.“
    Einige interessante Einzelheiten über den Ablauf kann man hier nachlesen und
    man wird feststellen,das die Polizei wohl lieber auf der warmen Wache ihre Eier
    gekrault hat ,als sie auf dem Bahnhofplatz zu zeigen. 😦

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76558162/uebergriffe-in-koeln-was-ein-tuersteher-an-silvester-erlebte.html

  13. Inländerin schreibt:

    @ Helga

    „daß eine Person verhaftet wurde“

    Ich weiß natürlich nicht, ob das stimmt, aber das glaube ich sofort, weil – es paßt!

    Und „es sind nicht alle so!“
    Stimmt. Da ziehe ich mal einen Vergleich mit schafereißenden Wölfen: Die Kleinen mit den niedlichen runden Kulleraugen und den gerade fertigen Zähnen im Gesichtchen fallen da raus und die alten, triefäugigen, humpelnden und asthmatisch bellenden ebenfalls. Dazu stelle ich mir gerade eine Demo gegen schafschlachtende Wölfe vor …

    @ Onkel Peter

    Dein Beitrag gab mir sofort zu denken. Tausend Söldner – das kann nur organisiert sein, meint Bauchgefühl dazu.

  14. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Einer aus Innsmouth Tja die vielen satanischen Messen und rituellen
    Vergewaltigungen strengen halt ziemlich an. Der sieht jetzt schon aus wie
    David Rockefeller und der ist immerhin schon 100. So alt wird der satanische
    Thommie nie. 😉

  15. Antisystemsklave schreibt:

    Deutschland VERRECKE einmal anders.
    Wer kotzen will, soll sich dieses Video betreffend Köln ansehen, unvorstellbar.

  16. tomcatk schreibt:

    @ feigenblatt

    Ich war auch am Dom. Es war einfach nur noch unterirdisch! Die Leute, vor allem die Frauen wollen genau so behandelt werden! Kein Mitleid! Die Antifanten haben sogar einfache Merkelkritikerinnen als Nazis beschimpft. Deren Hirnwindungen sind dermaßen im Eimer ……………… da hilft echt nix mehr. War in Arbeitskluft da, zusammen mit meinem Avatar, evtl. hast mich gesehen?

    Die mögen sich zwar Christen nennen, die Politiker und die Kirchenführer, aber sie sind es nicht. Die sind Lichtjahre vom Evangelium entfernt. Sie trotzdem als christlich zu bezeichnen ist deshalb nicht gerechtfertigt. Es sind Wölfe im Schafspelz. Echte Christen verhalten sich konträr zu den Namenschristen. Mir tut es ehrlich gesagt weh, wenn Du kb solche ……… als Christen bezeichnest. Im Gegenteil, in den Evangelien findet man aberdutzende Warnungen vor genau solchen Leuten. Es sind einfach Pharisäer und diese werden ihren Lohn empfangen, dessen seit euch gewiss.

  17. RondoG schreibt:

    Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich kann die Aufregung und Empörung über die Massenverg…. [Wohl eher massenhafte sexuelle Belästigung] nicht ganz, oder besser gesagt überhaupt nicht nachvollziehen.

    Offenbar sind sich die gewissen Opfer-Gutmenschinnen (Ich will hier nicht pauschalisieren!) nicht den Konsequenzen ihrer Handlungen bewusst.

    Die Leute regen sich auf, wie so etwas nur passieren konnte. Tztztzhhh….
    Wer nicht Eins und Eins zusammenzählen kann, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen! Auf solch ein Niveau lasse ich mich nicht mehr herab.

    Was wird wohl passieren, wenn ich ein paar Mäuse zusammen mit einer Katze in einen Käfig sperre? Wer da behauptet, er hätte nicht gewusst was passieren wird, den lache ich wirklich aus. Ein jeder wird seine Naivität zu spüren bekommen.

    Wie viele zu Recht behaupten, ist dieses Land wirklich eine offene Irrenanstalt mit zwangsfinanzierter Verdummung und Fußballfieber.
    Mir tun einige dieser Frauen (ihr wisst welche ich genau meine) nicht ein bißchen Leid, nein, wirklich nicht!
    Für die anderen ist es sicherlich tragisch und schwer verkraftbar, aber das ist offenbar das leidige Schicksal, das jede Minderheit zu tragen hat, die die Fehler von einer dummen, irregeleiteten Mehrheit ausstehen muss.
    Für diese Minderheit empfinde ich Mitgefühl und wünsche ihnen gute Besserung, soweit möglich.

    Eigentlich ist alles so klar, nur leider sind die Leute vom Gutmenschen- und Rassismusgeschwafel so geistig verblendet, dass natürliche Instinkte abgeschaltet werden. Ihnen geschehe ….so Gott will!

    Für mich sind solche Rumheulvideos einfach nicht mehr ertragbar.
    Wer zu spät begreift, den möge das Leben bestrafen.

    Ich finde nur sehr bedauerlich, dass einige darunter zu leiden haben, was andere durch ihre Naivität und Sorglosigkeit verbocken.

    Zu den Verursachern (aktive und passive) nehme ich keine Stellung.
    Wer Killerbee liest, weiß worauf ich hinaus will. Der Vergleich mit dem Hornissennest (Asylanten) und wer es aktiv für seine Zwecke einsetzt, dürfte bekannt sein. Mehr schreibe ich dazu nicht.

    Meinetwegen kann das Gejaule noch größer werden, denn allein auf die Fähigkeit zur Handlung kommt es an. Es ist ein Ausleseprozess, den nur jene meistern, die sich mit den Themen befassen und die richtigen Entscheidungen treffen – zum Wohle der Gemeinschaft statt zum Eigennutz.

    Dies ist doch erst der Anfang. Was glaubt ihr, wie es weiter geht, wenn ihr nicht eure Sinne schärft und handelt?

    Auf friedlichem Wege kann man etwas bewirken. Nicht vergessen, wessen Hand das Hornissennest euch vor die Nase setzt, die Hornissen selbst sind so wie sie sind. In diesem Sinne gutes Erwachen jetzt, bevor ihr weiter schlaft und eines Tages in der völligen Orwell-Welt böse erwacht.

  18. Falk schreibt:

    Sie sind nun dumm, die aus den Blockparteien und der Journaille? Oder lügen sie, dass sich die Balken biegen? Kennt man die Lebensläufe mancher Politiker, dann könnte man dazu neigen, sie nur für dumm zu halten. Richtiger ist es wohl, eine dummdreiste Mischung von Bauernschläue und Dummheit anzunehmen.

    „Reker: Kein Hinweis auf Flüchtlinge als Täter zu Silvester

    Nach den Übergriffen auf Frauen vor dem Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht ist zu den Tätern weiterhin wenig bekannt. “Es gibt keinen Hinweis, dass es sich hier um Menschen handelt, die hier in Köln Unterkunft als Flüchtlinge bezogen haben“, sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) am Dienstag. Entsprechende Vermutungen halte sie für “absolut unzulässig”. Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers sagte: “Wir haben derzeit keine Erkenntnisse über Täter.”

    Meint Reker damit, weil die Täter unbekannt sind, gibt es auch keinen Hinweis auf Flüchtlinge als Täter? Dann wäre die Reker bauernschlau.

  19. Onkel Peter schreibt:

    @Antisystemsklave:

    Nicht überraschend wie sich die Interviewten herausreden. Die erste behauptet Deutsche würden so etwas auch machen. Wobei sie nicht ganz verkehrt liegt: Im dreißigjährigen Krieg ging es wirklich nicht anders zu.
    Die Söldner machten damals Beute ,plünderten schändeten und brandschatzen. Merkels Söldner handhaben es heute ebenso.
    Der junge Mann behauptet gar es gäbe sichere Indizien dass es sich nicht um arme schutzsuchende „Flüchtlinge“ handeln würde. Welche das seien verschweigt er leider. Wo er möglicherweise nicht ganz verkehrt liegt dass dies irgendwie organisiert war. Diesen Eindruck habe ich ebenfalls.

  20. McErdal schreibt:

    Diese Tussi in dem Video ist einfach nur widerlich – eine Schande für Ihre Geschlechtsgenossinnen …
    Jetzt zu den Vorkommnissen – wo sind 1000 alle her gewesen – waren die Alle aus Köln – wer hat sie auf den Platz vor dem Bahnhof gebracht ???? Wer hat das organisiert ? Die sind nirgends aufgefallen ??? Sie sollten im Zug (wenn’s damit gefahren sind) aufgefallen sein – wie viele Busse waren nötig sie dorthin zu karren ??? Fragen über Fragen. Und wenn es heißt die Polizei, dein Freund und Helfer – nun die Polizei war noch nie Freund der Bevölkerung…….
    Im Frühstücksfernsehen bei SAT 1 waren 2 junge Frauen, die aber nur rungestottert haben, keine vernünftige Aussagen, dafür Nazikeule – einfach nur sehr krank…….

  21. Anonymous schreibt:

    Zugleich machte Wendt den Minister indirekt mitverantwortlich: „De Maizière muss die Frage beantworten, wo eigentlich die vielen Bundespolizisten waren, die am Kölner Hauptbahnhof eigentlich auf dem Dienstplan stehen.“ Diese würden schon seit Monaten „zweckentfremdet“ in Bayern für die Grenzsicherung eingesetzt.“An vielen Bahnhöfen ist die Bundespolizei massiv unterrepräsentiert. Einige Dienststellen können überhaupt nicht mehr und andere nicht mehr rund um die Uhr besetzt werden. Darum muss sich der Bundesinnenminister kümmern.“ Wendt forderte als Konsequenz aus den Kölner Vorfällen mehr Personal bei der Polizei und mehr Videoüberwachung.

  22. OGT schreibt:

    Die Fresse von Frau Reker läuft ja gerade ständig über den Bildschirm. Die soll doch am 18. Oktober letzten Jahres schwerstens mit einem Messer am Hals verletzt worden sein, ja sogar kurzzeitig im Koma gelegen haben? Seht euch mal die Bilder der letzten Tage nochmal genau an, wir werden verarscht bis der Arzt kommt.

  23. natureparkuk schreibt:

    Hier in England berichtet die BBC wie folgt: Es waren ueber 1000 Araber und Afrikaner die aber wie gewoehnliche Taschendiebe und nicht wie Asylanten aussahen… ????? Auch wurden „nur“ 80 Frauen belaestigt.
    Also gab es in Koeln eine Taschendiebkonvention und die armen Taschendieblehrlinge hatten halt nur einige Probleme die richtige Oeffnung bei den Damen zu finden.
    In einer echten Wilkommenskultur heatten die lieben Damen den armen, ungeschickten Lehrdieben doch auch mal mit guter Handfuehrung helfen koennen.
    Auch war die Polizei so ungeschickt Bilder von Taetern auf Handies unbeabsichtigerweise zu loeschen.- Wer es glaubt wird seelig. Armes Deutschland, dumme Deutsche.
    Warum nicht mal wirklich eine anti Merkel Demo veranstalten? Dafuer wuerde ich sogar nach Berlin fliegen.

  24. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Alfred Z: Es ist wie ich bereits gepostet habe in alle größeren Städten zu
    solchen Szenen gekommen. Es wird nur allzugerne verschwiegen.

  25. Onkel Peter schreibt:

    @Alfred Z.:

    Sehr interessant!
    Auch hier wird gesagt dass die Täter kein Deutsch sprachen. Ebensolche Aussagen gab es ja auch aus Köln. Was doch im Gegensatz zum Reden des jungen Mannes im Video das @Antisystemsklave verlinkt hat überdeutlich darauf hinweist dass es sich hier ebenfalls um Merkelsöldner handelt.
    Erstaunlich ist das zeitliche Zusammentreffen am Silvesterabend. Auf der anderen Seite aber wiederum nicht, da um diese Zeit naturgemäß viele junge Leute in Feierlaune unterwegs sind. Also muss das Ganze nicht unbedingt organisiert sein, es bietet sich halt an.
    Schließlich hat die Buntesregierung den Söldnern reiche Beute zugesagt.
    Die haben sie sich an diesem Abend holen wollen.
    In Absprache mit den Behörden eventuell?
    Auffallenderweise wurde ja niemand in Gewahrsam genommen. Selbst derjenige der in Köln im Begriff war jemanden totzuschlagen und nur durch Bürger daran gehindert werden konnte. Der wurde zwar festgenommen, aber umgehend wieder laufen gelassen. Angeblich weil das Polizeifahrzeug schon voll mit Delinquenten war. :

    Vor Jurcevics Augen wird einer mit einer Flasche bewusstlos geschlagen. Als der Schläger anfängt, auf den Kopf des Bewusstlosen einzutreten, greifen Jurcevic und der Türsteher einer benachbarten Kneipe ein. Keine Zeit für Anzeigen Polizisten kommen dazu. Der Mann wird festgenommen – und später wieder freigelassen, weil sämtliche Gefängnistransporter total überfüllt sind.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76558162/augenzeugen-berichten-ueber-die-uebergriffe-in-koeln.html

    So frage ich mich doch mit was für Sorte Übeltäter der Transporter angeblich überfüllt gewesen sein soll, wenn die Polizei einen Totschläger einfach so wieder laufen lässt. Die werden wohl gegen den Umweltschutz verstoßen haben oder haben gegen eine Hauswand gepinkelt. Die Polizei hat seltsame Prioritäten.
    Da schlägt jemand einen Anderen fast tot, und die Obrigkeit hält es nicht für notwendig ihn mitzunehmen.

  26. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Die in dem von Antisystemsklave verlinkten Video Interviewten zeigen aus meiner Sicht Symptome schwerer psychischer Störungen. Das Video sollten sich auch empfindlichere Gemüter einmal ansehen, es ist aufschlußreich. Man beachte das mit Mühe zurückgehaltene GRINSEN aller drei Interviewten, auch liegt, v.a. bei den beiden Damen, ein Lachen in der Stimme.

    Einmal angenommen, die Interviews sind echt, läßt das nur zwei Schlüsse zu: entweder sind die drei harte Parteigänger der herrschenden Ideologie (was ich vor dem Hintergrund ihrer Sprechweise nicht glaube) oder aber – sehr viel wahrscheinlicher – die drei leiden an fast vollständigem Realitätsverlust.

    Die Heiterkeit ist ein Indiz dafür: die merken, daß sie einen auswendig gelernten Text abspulen, der mit den ihnen bekannt gewordenen Fakten NICHTS mehr zu tun hat. Die massive Diskrepanz erscheint ihnen komisch, daher das Lachen. Es kann entweder Indiz für vollständige Verblödung sein oder – wiederum wahrscheinlicher – Ausdruck der Tatsache, daß die drei den größten Teil ihres Lebens in virtuellen Realitäten verbringen.

    Das ist für die wie ein Spiel! Passiert x, reagiere ich darauf mit Aussage a, weil die Spielregeln es vorsehen. Realität ist für sie das Spiel, die virtuelle Konstruktion, nicht die Außenwelt. (Also in diesem Fall: nicht x, sondern die Regel.) So muß man das wohl verstehen.

    Die Gräben an den Sollbruchstellen werden übrigens tiefer:
    http://www.tagesschau.de/kommentar/koeln-silvester-101.html
    (Wer’s aushält.)

  27. Alfred Z. schreibt:

    @alle:

    Ich bin der Meinung, daß die parallelen Ereignisse eng miteinander verknüpft und nur ein Vorbote von dem sind, was noch kommt.

    Wer von den Schlafschafen jetzt noch nichts begriffen hat und Reker & Co. ‚folgt‘ („… Große Sorge, daß Rechte die Vorfälle instrumentalisieren…“), dem ist absolut nicht mehr zu helfen.

    Allein die Aussagen der Polizei sind ein absolut eindeutiger Beweis dafür, wo diese feigen Hunde stehen.

    Ich wage zu behaupten, daß es zudem weitaus mehr Vergewaltigungen gegeben hat
    (siehe Magdeburg; Massenvergewaltigung = sexuell bedrängt).

  28. Tyr schreibt:

    Ich glaube der Augenzeugenbericht wurde hier noch nicht verlinkt:

  29. Onkel Peter schreibt:

    @Einer aus Innsmouth:

    Das Geschwätz dieser Mikich, oder wie diese Kuh heißt, ist ja der Gipfel.
    Da erzählt sie gleich eingangs dass sie selbst schon pöbelnde, betrunkene Taschendiebe erlebt hätte. Nun, Taschendiebe werden kaum betrunken zum Dienst erscheinen, denn Alkohol beeinträchtigt die Reflexe. Und, ich war nicht dabei, aber „Einheimische“ waren es mit hoher Wahrscheinlichkeit weder in Paris noch in London.
    Da verstehe ich die Fernsehzuschauer nicht. Wie kann man sich so einen offenkundigen Stuss anschauen ohne dass man sofort den Apparat aus dem Fenster wirft?

  30. sk schreibt:

    @ Alfred

    Selbstverständlich ist das nur ein Vorbote.
    Da allenorts Zeltunterkünfte aus dem Boden gestampft werden rücken die Herde auch näher zusammen und dank Verknüpfung per Smartphone lassen sich da prima Aufstände koordinieren.

    Z.B. Leverkusen:

    1. Schlebusch, ehem. Freibad, wurde zur Kaserne für offiziell 800 Merkel-Söldner umgebaut (für das Freibad war kein Geld da).

    In unmittelbarer Nähe: Ein Gymnasium und eine Grundschule sowie das städtische Krankenhaus und diverse Altenheime.

    2. Steinbüchel, ehem. Sportplatz der Grundschule, wurde zur Kaserne für eine unbekannte Anzahl ausgebaut, geschätzt 500.

    In unmittelbarer Nähe: Die Grundschule (20 Meter), eine Realschule (250 Meter) und 2 Kindergärten.

    Die beiden neuen Kasernen liegen Luftlinie rund. 2.600 Meter auseinander.

    Wenn die sich mal in der Mitte zum spontanen „Interkulturellen Dialog“ verabreden, dann gnade den Michels in dem Gebiet Gott.

    Wer baut die Kasernen und wer beklatscht das? Deutsche.

    Ich wette die Eltern der Grundschüler fanden das Großteils auch noch ganz toll.

  31. Roadrunner schreibt:

    Ich habe das Gefühl, „man“ arbeitet hier forciert daran, um eine Situation zu schaffen die es ermöglicht, den Ausnahmezustand zu proklamieren.
    In Folge dessen dann Wahlen auszusetzen (den allg. Wehrdienst hat „man“ ja schon ausgesetzt und Gesetze werden nach Belieben ebenfalls „ausgesetzt“), etc., etc.

  32. wvogt2014 schreibt:

    Abgesehen von den Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen zeigen die Videos, dass Raketen in die Menschenmassen geschossen wurden. Schon das sind kriminelle Handlungen. Zum Kotzen, was sich hier abspielt. Aber was soll es denn, von den Regierenden bestellt und prompt geliefert.
    Und die Kommentare von Frau Reker und Frau Schweswig lassen doch auch noch am Verstand dieser Politiker zweifeln. Oder sind hier alle Männer Vergewaltiger? Und sind Frauen mit zu kurzen Armen schuldig?
    Bestrafung der Täter wird es mit Sicherheit nicht geben, Deutschland ist schon tot, nur zu faul zum umfallen!

  33. catchet schreibt:

    Ich freue mich für Köln.
    -Beim Antiislamisierungskongress hat Köln mordlustige Schlägertrupps aufgefahren, die Teilnehmer bedrohten, bespuckten und schlugen.
    Die Polizei hatte dabei sichtlich ihren Spaß.

    -Kein Kölsch für Nazis

    -Die feisten Pfaffen haben Pegida das Licht am Dom abgedreht.

    -Jörg Uckermann wurde wegen weniger Euro Sitzungsgelder Monate eingesperrt, während EU-Bonze Schulze bei Wahlkampftouren noch zusätzlich Sitzungsgelder kassierte.

    -Der Intensivtäter und Komaschläger von Köln wird immer wieder freigesprochen.

    Köln hat bestellt und Köln hat geliefert bekommen, was es bestellt hat.
    Es ist schön, wenn man alle seine Wünsche erfüllt bekommt.

    Von daher, lieber Mohammedaner, macht bitte weiter so. Ihr erfüllt Köln damit alle Herzenswünsche.

  34. Spartaner schreibt:

    Sehr gut formuliert catchet. Ich glaube jeder Deutsche weiß jetzt sehr genau wie die Zukunft in Deutschland aussehen wird …

  35. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Onkel Peter

    Bei dieser seltsamen Dame (die ja wohl selbst zur „Elite“ gehört) fand ich vor allem folgende Aussage interessant:

    „Niemand, egal welcher Herkunft, welcher Kultur … darf so was machen. Das ist nicht Generalverdacht, sondern Generalvernunft.“

    Ich halte diesen Satz für eine vorauseilende Distanzierung vom Regime, denn er konterkariert ja die ganze Absicht hinter dem Söldnerimport. Die von Dir bemängelten ekelhaften Bemerkungen dienen eher zur Verpackung/Absicherung dieser Aussage.

  36. alphachamber schreibt:

    @killerbee:
    Was Sie über die Deutschen im allgemeinen und „die Misere“ im speziellen schrieben, stimmen wir überein (obwohl diese Person nur ein Teil des peinlichen Panoptikums der Polit-clowns ist).

    Allerdings:
    Die CDU ist doch nur eine Variante der parlamentarischen Geißel, zu deren Gesamtstruktur alle anderen Parteien zählen. Sind Grüne-Wähler denn nicht ebenso – oder noch blöder?

    „… aber das ehrlose konservative Geschmeiß,…“
    Denken Sie, „ehrenloses Geschmeiß“ befindet sich haupsächlich (oder besonders) bei konservativen Bürgern?
    Diese Spezies gibt es wohl auf allen Ebenen. Wir sehen ehren-und prinzipienlose Menschen vor allem bei den sogenannten „Liberalen“, bunten Gleichmachern, hysterischen Gutmenschen, Grünen und allen „politisch korrekten“.
    PI ist nur ein Blog und spricht nur für eine Fraktion der der konservativen Masse (wir möchten hier keine Diskussion über PI starten. Unsere Lektüre ist es auch nicht).
    Von links bis rechts ist der Deutsche eben immer noch der verlässliche Philister.

    Siehe dazu auch diese Links:
    https://huaxinghui.wordpress.com/2015/03/03/verdienen-die-deutschen-eine-nation/
    Und wer es detaillierter möchte:
    https://huaxinghui.wordpress.com/2013/10/31/die-deutschen-opfer-des-pragmatismus-i/

    Beste Wünsche für ein merkelfreies 2016!

  37. catchet schreibt:

    @Spartaner

    Vielen Dank.
    Ki11erbee schrieb einmal sinngemäß:
    Kluge Menschen lernen durch Nachdenken.
    Normale Menschen lernen durch Erfahrung.
    Und Idioten lernen durch Schmerzen.
    Doch Ki11erbee hat vergessen die Kölner zu erwähnen.
    Denn die Kölner kommen direkt hinter den Idioten und sind absolut lernresistent.
    Die Kölner würden nicht einmal erkennen, wenn man denen die Botschaft per Brandzeichen direkt auf die Stirn brennen würde.

    Im vergangenen Jahr habe ich meine Nonnen und Mönche einige Male nach Köln gefahren, weil die kein Auto haben. Doch was ich in dieser Zeit in Köln gesehen habe, hat mich kuriert und ich bin fest entschlossen diesen ummauerten Dreckshaufen mit Namen „Köln“ nie wieder zu betreten.

  38. D-moll schreibt:

    @catchet
    Ich hab genau das gleiche empfunden.

    Es hat mir ebenfalls eine innere Genugtung bereitet, als ich das mit Koeln erfahren habe.
    In der Tat ist das ganze sogar gut fuer unsere Sache, es ist sogar ein Gluecksfall, ganz im Ernst.
    Anhand der allgemeinen Reaktionen, wird deutlich das es zuerst einen Schmerzlichen Prozess benoetigt, bevor eventl. eine Wende einkehren kann.

    Ich moechte es wie mit einer Wurzelbenandlung ohne Betaubung beim Zahnarzt vergleichen.
    Sitzt man erst mal auf dem Stuhl und der Bohrer hat die ersten Sekunden angefangen zu arbeiten, der erste leichte Schmerz wird spuehrbar, Panik kommt auf, den es ist einem gewiss das der Schmerz erst noch in ungeahnte Sphaeren steigen wird bevor dieser endlich, endlich wieder abklingt, und in einer momentan gefuehlten endlosen Zukunft der Normalzustand wieder einkehrt.
    Koeln, Stuttgart ,Hamburg..warn das nicht die groessten Klatscher und Schildchenhalter ?

  39. Nordmann schreibt:

    HALAL-SCHLACHTHOF nun erlaubt in Deutschland. Damit sich unsere Gäste wohlfühlen :

    …. sollen ab März Tiere geschächtet werden. Der Stadt Kurier vermeidet diesen Begriff in seinem Artikel.“Es ist an Zynismus kaum zu überbieten, wenn in dem Artikel die Rede davon ist, dass hier nun Industriegeschichte weitergeschrieben werden soll und mit dem Schächten der Tiere bald wieder Leben in die Hallen einzöge, wo es doch ums Töten geht

  40. dyrk schreibt:

    Um es noch einmal deutlich zu sagen:
    Es werden jetzt also bereits Einsatzbefehle ausgegeben…!!!
    Alles ist gut koordiniert.
    Es war nicht nur in Köln so….
    Und das ist erst der Anfang…

  41. deprivers schreibt:

    Ginge es nach Justizminister Heiko Maas so täte man die Straftäter von Köln wohl am liebsten als schwarze Antirassismus – und Antifakämpfer abtun, welche unter der Kleidung deutscher Frauen nach kleinen Hitler gesucht und auf deren Handys nach rechten Hassbotschaften. Dann kann mal weiter wegsehen, wie etwa bei den letzten Krawallen in Leipzig. Frau Reker, welche ihr Enagement für Flüchtlinge die Pfründe eines Oberbürgermeisterpostens eingebracht, rät den deutschen Frauen auf Abstand zu Ausländern zu gehen, wobei sich immer mehr Kölner Bürger es wünschen, das zuvor auch die Frau Reker auf solch einen Abstand zu Flüchtlingen gegangen wäre. Abstand nehmen sollte man 2016 reihenweise von jenen Politikern, welche die
    Einreise, Alimentierung und Straffreiheit eben solcher Migranten, wie die Straftäter von Köln betrieben, daß nämlich ist genau die organisierte Kriminalität die Heiko Maas vorgeblich zu bekämpfen sucht. Wer für all die Migranten zuvor großen Bahnhof in Köln gemacht, der soll nun gefälligst auch die Verantwortung für die Vorfälle rund um den Kölner Bahnhof übernehmen.

  42. catchet schreibt:

    @D-moll

    In meiner Tätigkeit als Krankenpfleger habe ich -zu meiner großen Enttäuschung- unzählige Menschen kennengelernt, die trotz schmerzhaftester Therapien und Körperverstümmelungen(Beine wurden scheibchenweise amputiert, da immer so viel gerettet werden soll wie nur möglich) NICHTS gelernt haben.

    Von daher habe ich für Köln keine allzu großen Erwartungen, dass da ein Umdenken stattfinden könnte.

  43. D-moll schreibt:

    @catchet
    Ich verstehe…
    Ich hab halt nur laut getraumt, aber eigentlich weiss ich das Du Recht hast!

  44. sk schreibt:

    @ catchet

    Damit ein Umdenken stattfindet, muss erstmal der Verursacher korrekt benannt werden können und daran scheitert es bereits. Daher: Keine zu große Hoffnung.

    Außerdem haben wir es hier mit Frauen zu tun, die sicher – wenn Gras drüber gewachsen ist – Entschuldligungen für die Söldner finden und beim nächsten Sonderzug wieder Fähnchen schwingend in die Hände klatschen. Außerdem darf man niemanden ausgrenzen auch nicht dann, wenn es Opfer in den eigenen Reihen gibt.

  45. what? schreibt:

    dieser journalist spricht klartext und hat den mut u. die wahrheit zu sagen!!!

  46. catchet schreibt:

    @sk

    Idioten, wie in Köln, finden immer Entschuldigungen.
    Würde ich jemanden davon überzeugen können, dass der Minister für die Innere Sicherheit einen großen Teil der Verantwortung trägt, würde der Idiot antworten: „Der Innenminister ist doch nur eine Marionette. Der muss tun was die Amerikaner befehlen. Außerdem haben wir keine Souveränität und keinen Friedensvertrag.“
    Es werden immer neue Ausflüchte gesucht und gefunden werden, um ein Umdenken zu verhindern.

  47. tomcatk schreibt:

    @ catchet

    Exakt diese „Gegenargumente“ mußte ich mir selbst von den Gegendemonstranten anhören und danach haben die weiter über Sure 08/15 geschimpft. Es ist nur noch zum Haareraufen.

  48. Alfred Z. schreibt:

    *gelöscht*

    Bevor ich so etwas hier veröffentliche, will ich den Link!

  49. McErdal schreibt:

    @ what?
    Diesen Journalisten würde ich nicht unbedingt als positives Beispiel bringen – das ist nämlich ein glühender Verfechter von Multikulti…..
    Im Focus werden weitere Städte (6 oder 7) genannt, wo es genauso zugegangen sein soll – wo war da die Polizei ???? Die Bürger müssen lernen, dass sie auf sich alleine gestellt sind und sich dementsprechend verhalten.
    Zum Beispiel keine Kinder alleine gehen lassen – übrigens wo waren die männlichen Begleiter der Frauen in Köln…….????? Waren die Frauen alleine unterwegs????

  50. Luisa schreibt:

    Die Mainshitmedien wollten das schön unter den Teppich kehren.Ich habe am frühen Morgen des 1.1.bereits Kommentare und Posts gelesen. Die Leute schrieben immer wieder,mein Kommentar wurde wieder gelöscht. Die ersten Opfer gingen zur Polizei,aber diese schauten mal wieder weg!Und ja,diese Verbrecher haben sich dort bewusst getroffen! Mir kommt mein Essen hoch,wenn ich Frau Reker sprechen höre, die Misere besorgt um die Reflutschies. Was reden die von Kleidung?Ich wohne in der Nähe von Kölle und mir war kalt!Aber Kopf hoch ,die Shitstorms gehen an die richtige Adresse und die ausländische Presse rockt:-)Die berichten über unsere tollen Medien und den Maulkorb der Deutschen und sind empört über Ferkels nicht Reaktion. München nicht zu vergessen! Ps.Durch die schönen Deutschland Bilder im Ausland, werden bestimmt weniger Touristen kommen.Das heißt, leere Hotels=mehr Platz! Wir schaffen das:-) Lg
    Pps. N-TV Umfrage:Mehr Videoüberwachung?97% Ja

  51. EuroTanic schreibt:

    Alle hierarchischen System beinhalten per Definition Gewalt. So auch ein Staat, eine Regierung. Sie können nicht ohne Gewalt existieren, sie leben quasi davon. In ihr tummeln sich mithin die ruchlosesten und gewalttätigsten Kriminellen. Immer. Ergo ist alles auf der Strasse ein Ergebnis dieser staatlichen, strukturellen Gewalt. Nun wollen die aufgescheuchten Michel noch mehr Gewalt, in Form von noch mehr, noch schärferen Gesetzen und noch mehr Kontrollen und noch mehr staatlicher „Einsatz“Gewalt.
    Das ist genauso durchsichtig wie dumm.

  52. Onkel Peter schreibt:

    @Luisa:

    Pps. N-TV Umfrage:Mehr Videoüberwachung?97% Ja

    Und da glauben manche Leute Merkel schaffe es nicht.
    Wenn die Umfrage stimmt haben Merkel und ihre Komplizen das Volk aber genau dort wo sie es hin haben wollten.

  53. vde schreibt:

    @what? 17:12- die armlänge abstand von frau reker zu ihrem angreifer…. hat mir am besten gefallen…. doch zum schluß der hinweis auf die positive aussage der CSU ist doch irgendwie schon wieder mediengerechter…..

  54. Alfred Z. schreibt:

    Das habe ich gerade entdeckt; kennt das jemand?:

  55. Onkel Peter schreibt:

    @Alfred Z.:

    Das Video ist bereits seit mehreren Jahren bekannt

  56. Alfred Z. schreibt:

    @Onkel Peter:

    Oh, das wußte ich nicht. Danke für die Info!

  57. tirolabua schreibt:

    Welches Volk lässt seine Frauen von Fremden sexuell missbrauchen?

    Mir fehlen einfach die Worte.

  58. ki11erbee schreibt:

    @tirolabua

    Kein Volk.

    Die Deutschen im Westen sind kein Volk mehr, das ist zum größten Teil nur noch ein wertloser Haufen Humanmüll und die Polizisten dort sind von allen die schlimmsten.
    Wie tief muss man sinken, eine Polizeiuniform zu tragen und dann die ganze Zeit „leider auch nichts machen“ zu können?
    Wie tief muss man sinken, um sein eigenes Volk nicht vor Gefahren zu beschützen, obwohl man eigentlich dafür bezahlt wird?

    Aber wie gesagt: die Krise als Chance.

    Erst in der Krise zeigt jeder sein wahres Gesicht.

  59. vde schreibt:

    Wendt gibt bekannt: täter kommen wohl aus der örtlichen drogenszene….

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76568172/uebergriffe-in-koeln-verdaechtige-wohl-aus-oertlicher-drogenszene.html

    ..also nix mit „flüchtlingen“… jetzt geht wohl ein aufatmen durch die gutmenschen…..ist wohl alles panikmache von links und rechts und ganz weit außen gewesen…. und rekers armlänge kann wohl wieder auf streichholzlänge reduziert werden, kuscheln ist wieder angesagt……

  60. ki11erbee schreibt:

    @vde

    Killerbee gibt bekannt: In einem Rechtsstaat gibt es keine öffentliche Drogenszene.

    Außerdem: verarschen kann ich mich alleine! Warum soll die Drogenszene auf einmal geschlossen zur Silvesterfeier gehen? Das hat sie doch die letzten 50 Jahre nicht gemacht!

  61. annonyn schreibt:

    Dein Freund und Helfer:“Köln: Polizei verweigerte Anzeigen wegen Übergriffe“
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/62191-2016-01-06-07-19-20

  62. Rheinwiesenlager schreibt:

    Ja die Kölner Polizei.Die ist genauso dummdreist wie ihr Prädident ausschaut.
    Ich kann euch sagen warum die die Anzeigen nicht aufnehmen wollen. Ist halt schlecht für die Statistik.
    Warum haben sie nicht zeitig Verstärkung angefordert ? Weil man alles vertuschen wollte.Krimminelle Ausländer sind politisch nicht korrekt,also schweigt man. Köln ist im Prinzip nicht anders wie Bremen,wo sich die Polizei
    von den Miris schon seit Jahrzehnten auf der Nasen rumtanzen läst.
    Dort kann man ungestört in der Öffentlichkeit Drogen dealen wenn man nur die richtige Haar und Hautfarbe hat. Ein Paradies für krimminelle Ausländer.
    Köln ist da nicht anders. Vor allem sind die Leute da sowas von Hirngewaschen,
    das gibt es nirgends in dieser Qualität.
    Eigentlich ist es Zeit,das die Massen mal unangemeldet vor Reichstag und
    Kanzlerbunker auftauchen und schwung in die Bude bringen und Merkel zum Rücktritt auffordern.

  63. Kuorkuron schreibt:

    Hallo erstmal aus der Alpendiktatur mit dem Taxifahrer an der Spitze.
    Ich lese seit ca. 4 Monaten hier mit, nachdem ich durch Zufall hier drauf gestossen bin. Und ich bin der auch Meinung, dass sich sowohl unsere Regierungen sowie die EU bald erledigt haben. Hoffendlich auf zivilisierte Weise.
    ——————————————————————————-
    In Wien soll es stellenweise ähnlich abgegangen sein….Besonders am Westbahnhof(Bin da regelmässig, ist seit August ist es einfach nur wiederlich, dort.).
    ——————————————————————————–
    Der Hals von Frau Reker ist übrigens ein sehr interressanter Anblick….

  64. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Hörte heute ein Interview (bei DLF), in dem eine Kölner Zeugin berichtete, die vor Ort präsente Polizei habe, angesprochen auf die bedrohliche Zusammenrottung, mit einem Grinsen und der Aussage reagiert, daß man „allenfalls noch sich selber retten“ könne. Dann seien die Polizisten in ihre Streifenwagen gestiegen und weggefahren.

    Dies und vergleichbare Indizien, die oben von anderen angeführt wurden, sprechen für einen Probelauf des durch Carlos-Slim-Technik koordinierten Söldnereinsatzes.

    Was dagegen spricht, ist die anfängliche Informationssperre im massenmedialen Apparat. Offensichtlich war dort niemand eingeweiht – ich hätte mit einer sofortigen Ausschlachtung in den üblichen Bahnen des Terror-Managements gerechnet, aber man reagierte auf die ersten Meldungen mit der Totschweige-Strategie.

    Mal sehen, ob noch Näheres herauskommt.

  65. EinBerliner schreibt:

    @ Alfred Z. Bei diesem Video möchte ich einfach nur abkotzen.
    Die Chinesen machen es richtig, wenn ich richtig informiert bin: Todesstrafe bei Vergewaltigung und die Patrone zur Hinrichtung wird den Hinterbliebenen des Täters in Rechnung gestellt.
    Genau so sollte man mit so etwas wie im Video verfahren. Ich hätte genau null Bedenken oder Hemmung, es selbst zu tun, wenn die Schilderungen im Video der Wahrheit entsprechen.

  66. Inländerin schreibt:

    @ Kuorkuron

    „Der Hals von Frau Reker ist übrigens ein sehr interressanter Anblick….“

    Nachdem ich sehe, daß ich nicht die Einzige bin, der so etwas auffällt:
    Die Reker muß bei einem Wunderheiler gewesen sein. Simsalabim, und die große Stichwunde ist im Handumdrehen weg, und nicht einmal eine Narbe ist geblieben.

    @ EinBerliner

    Du bist richtig informiert. Mir hat mal ein Mann, der öfter nach China fährt, um seinen Sohn dort zu besuchen (der hier nichts werden konnte, aber dort eine Super-Stellung hat!) Ähnliches erzählt.

  67. Baldur schreibt:

    @what
    Augenscheinlich ist Dies ein mutiger „Jounalist“, aber 2 Dinge fallen mir doch wieder auf:
    1. Er will uns auftischen, daß das ja die Position der CSU wäre, härter gegen Straftäter unter den Asylforderern vorzugehen, wir sollten uns da nicht blenden lassen, von Seehofer und Konsorten kam bisher nichts als heiße Luft und mehr wird da auch nicht kommen.
    2. Und für mich das Wichtigste:
    Die Debatte wird jetzt gelenkt auf die Straftäter unter den Asylforderern, wenn hier nämlich nur davon gesprochen wird, die Straftäter abzuschieben, kombiniert mit einer „Obergrenze“ der ins Land strömenden Asylforderer, dann sind die über 1 Million der jetzt eingereisten „Flüchtlinge“ andersrum betrachtet bereits also akzeptiert, ohne auf die Tatsache einzugehen, daß fast alle davon auch illegal im Land sind.
    So werden wir verarscht, die über eine Million darf dann wohl bleiben und der spätere Familiennachzug wird dann rechtlich anders betrachtet werden und nicht unter die eventuell kommende „Obergrenze“ fallen.
    Die Rückführung der allein letztes Jahr illegal ins Land gekommenen „Wannabees“ wird ganz geschickt ausgeblendet.

  68. Rüdiger schreibt:

    „System Bild“ heute: Passanten und Polizei verhindern vollendete Vergewaltigung.

    Was verstehe ich an dem Satz nicht?

    Ich lese keine Bild, die starrt mich nur bei meinem Bäcker an………

  69. sk schreibt:

    @ Rüdiger

    Korrekter müsste es wohl lauten:
    „Passanten hindern Polizisten am Dulden von Vergewaltigung.“

  70. Alfred Z. schreibt:

    Offenbar Gruppenvergewaltigung

    Eine Gruppe junger Männer soll nach SWR-Informationen an Silvester in Weil am Rhein zwei minderjährige Mädchen vergewaltigt haben. Die Staatsanwaltschaft Lörrach hat sich dazu bislang noch nicht geäußert. Die beiden Mädchen, 14 und 15 Jahre alt, sind nach SWR-Informationen mehrfach vergewaltigt worden. Vier Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Es soll sich um junge Männer aus Syrien handeln – im Alter zwischen 16 und 20 Jahren.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/weil-am-rhein-offenbar-gruppenvergewaltigung/-/id=1552/did=16755784/nid=1552/1enesmd/index.html

  71. Alfred Z. schreibt:

    Neues zu Köln, frisch aus dem Lokus:

    „Die ersten Strafprozesse im Zusammenhang mit der Kölner Silvester-Gewalt sollen am Mittwoch vor dem Kölner Amtsgericht stattfinden. Angeklagt sind zwei Marokkaner und ein Tunesier wegen Diebstahls. Bezüglich der Sexualstraftaten hat die Staatsanwaltschaft bislang noch keine Anklagen erhoben.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/uebergriffe-in-koeln-im-news-ticker-erster-angeklagter-zu-sechs-monaten-auf-bewaehrung-verurteilt_id_5311167.html

    2 Monate später. Über 1000 Anzeigen. Welcome to Germany.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s